Sie sind auf Seite 1von 2

SZ Mathematik Q1 Datum:

Lemnoidae-Wachstum im See von Hogwarts (A)

Neben verschiedenen – auch gruseligen – Wesen, gedeihen auch normale Lemnoidae


(Wasserlinsengewächse) im See von Hogwarts. Sie schwimmen in der Regel in
Massengesellschaften an der Oberfläche von stehenden, nährstoffreichen Gewässern. Im
Sommer kann sehr schnell die gesamte Wasserfläche vom See mit einem grünen
Schwimmteppich zugedeckt werden.

Eine anfangs 1 m² große Fläche von Lemnoidae verdoppelt sich monatlich.

(a) Ermitteln Sie für das Wachstum der von Lemnoidae bedeckten Fläche einen Funktionsterm und tragen Sie die
Werte in die erste Spalte der Tabelle ein. Zeichnen Sie den Graphen in ein passendes Koordinatensystem.
(b) Bestimmen Sie die momentane Wachstumsgeschwindigkeit mit dem GTR zu verschiedenen Zeitpunkten (zweite
Spalte– menü-4-1) und zeichnen Sie deren Graphen in dasselbe Koordinatensystem aus (a).
(c) Vergleichen Sie die momentanen Wachstumsgeschwindigkeit mit der entsprechenden von Lemnoidae bedeckten
Fläche und stellen Sie eine Vermutung für den Term der momentanen Wachstumsgeschwindigkeit auf.
(Tipp: Berechnen Sie für mehrere Zeitpunkte den Quotienten aus Ableitung und Funktionswert. Nutzen Sie die freie
Spalte rechts der Tabelle.)

Nutzen Sie gegebenenfalls Hermines Notizen.

𝐱 𝐟(𝐱) = 𝟐𝐱 𝐟 ′ (𝐱) f'(x) = 2^x * 0,693

−𝟑 0,125 0,087 0,696

−𝟐 0,25 0,173 0,692

−𝟏 0,5 0,347 0,694

𝟎 1 0,693 0,693

𝟏 2 1,386 0,693

𝟐 4 2,772 0,693

𝟑 8 5,545 0,693
SZ Mathematik Q1 Datum:
Lemnoidae-Wachstum im See von Hogwarts (B)

Neben verschiedenen – auch gruseligen – Wesen, gedeihen auch normale Lemnoidae


(Wasserlinsengewächse) im See von Hogwarts. Sie schwimmen in der Regel in
Massengesellschaften an der Oberfläche von stehenden, nährstoffreichen Gewässern. Im
Sommer kann sehr schnell die gesamte Wasserfläche vom See mit einem grünen
Schwimmteppich zugedeckt werden.

Eine anfangs 1 m² große Fläche von Lemnoidae verdreifacht sich monatlich.

(a) Ermitteln Sie für das Wachstum der von Lemnoidae bedeckten Fläche einen Funktionsterm und tragen Sie die
Werte in die erste Spalte der Tabelle ein. Zeichnen Sie den Graphen in ein passendes Koordinatensystem.
(b) Bestimmen Sie die momentane Wachstumsgeschwindigkeit mit dem GTR zu verschiedenen Zeitpunkten (zweite
Spalte- menü-4-1) und zeichnen Sie deren Graphen in dasselbe Koordinatensystem aus (a).
(c) Vergleichen Sie die momentanen Wachstumsgeschwindigkeit mit der entsprechenden von Lemnoidae bedeckten
Fläche und stellen Sie eine Vermutung für den Term der momentanen Wachstumsgeschwindigkeit auf.
(Tipp: Berechnen Sie für mehrere Zeitpunkte den Quotienten aus Ableitung und Funktionswert. Nutzen Sie die freie
Spalte rechts der Tabelle.)

Nutzen Sie gegebenenfalls Hermines Notizen.

𝐱 𝐠(𝐱) = 𝟑𝐱 𝐠 ′ (𝐱) f'(x) = 3^x * 1,099

−𝟑 0,037 0,040 1,081

−𝟐 0,111 0,122 1,099

−𝟏 0,333 0,366 1,099

𝟎 1 1,099 1,099

𝟏 3 3,296 1,099

𝟐 9 9,888 1,099

𝟑 27 29,663 1,099

Das könnte Ihnen auch gefallen