Sie sind auf Seite 1von 2

AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Landesrat für Deutsche Bildung und Kultur, Assessore all'Istruzione e Cultura tedesca, Diritto allo Studio,
Bildungsförderung, Handel und Dienstleistung, Handwerk, Commercio e Servizi, Artigianato, Industria, Lavoro e
Industrie, Arbeit und für Integration all'Integrazione

Frau Abgeordnete
Myriam Atz Tammerle
Bozen, 23.09.2022 myriam.atz@landtag-bz.org

Herr Abgeordneter
Sven Knoll
sven.knoll@landtag-bz.org

Zur Kenntnis: Frau Präsidentin


Rita Mattei
dokumente@landtag-bz.org

Antwort auf die Anfrage zur aktuellen Fragestunde Nr. 17/September/2022 betreffend „Pro-Kopf-
Budget“ für Schulen

Sehr geehrte Abgeordnete,

ich schreibe Ihnen betreffend Ihre Anfrage zur aktuellen Fragestunde vom 29.08.2022 (Nr.
17/September/2022) und darf Ihnen auch im Namen der Landesräte Giuliano Vettorato und Daniel Alfreider
wie folgt antworten.

Zu Frage 1: Wie viel beträgt dieses „Pro-Kopf-Budget“ pro Kind? Sollte es je nach Schulstufe unterschiedlich
sein, bitte um detaillierte Auflistung.

Beim sogenannten „Pro-Kopf-Budget“ handelt es sich um eine ordentliche Zuweisung der Autonomen
Provinz Bozen für die Finanzierung der öffentlichen Schulen (Art. 12 LG Nr. 12/2000).
Der jeweilige Grundbetrag je Schülerin/Schüler wird im Beschluss Nr. 79 vom 30.01.2018 – Anlage D wie
folgt festgelegt:

Grundbeträge Grundschul- Mittelschul Schulsprengel- Schulstufen- Oberschul


direktion -direktion direktion übergreifende -direktion
Schulsprengel-
direktion
je Schülerin/ Schüler 20,00 € 20,00 € 20,00 € 20,00 € 55,00 €
je Schülerin/ Schüler 26,00 € 26,00 € 61,00 €
(Ladinische Schulen –
zusätzlicher Beitrag für
das Erlernen der
ladinischen Sprache
und Kultur je
Schülerin/Schüler in
Höhe von 6,00 €
inbegriffen

Zu Frage 2: Ist es gesetzlich definiert, für was genau die Schulen bzw. Schulsprengel dieses Budget pro
Schüler erhalten? Wenn ja, bitte um Erläuterung.

Laut Art. 3 Absatz 2 der „Richtlinien und Beträge für die Zuweisung von Geldmitteln an die öffentlichen

Landhaus 7, Andreas-Hofer-Straße 18  39100 Bozen Palazzo 7, via Andreas Hofer 18  39100 Bolzano
Tel. 0471 41 33 33  Fax 0471 41 33 99 Tel. 0471 41 33 33  Fax 0471 41 33 99
http://www.provinz.bz.it/achammer http://www.provincia.bz.it/achammer
philipp.achammer@provinz.bz.it philipp.achammer@provincia.bz.it
Steuernr./Mwst.Nr. 00390090215 Codice fiscale/Partita Iva 00390090215
Prot. Datum | data prot. 23.09.2022 Prot. Nr. | n. prot. LTG_0005092 Prot. Typ | tipo prot. Eingang - entrata
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 2

Schulen, Festsetzung der Beiträge zu Lasten der Schüler und der Höchstbeträge für die Beauftragung
verwaltungsexterner Personen“ (Beschluss Nr. 79 vom 30.01.2018) handelt es sich um Zuweisungen für den
Lehr- und Verwaltungsbetrieb mit der vorrangigen Verwendung für Unterrichts-, Bildungs- und
Beratungstätigkeiten, sowie für die Erweiterung des Bildungsangebotes gemäß Artikel 10 und 12 Absatz 6
des Landesgesetzes Nr. 12 vom 29.06.2000.

Zu Frage 3: Erhält der Schulsprengel auch das „Pro-Kopf-Budget“ jener Schüler, die sich im Privat- und
Elternunterricht befinden? Wenn ja, genauso viel?

Für Schülerinnen und Schüler, die eine gleichgestellte oder anerkannte Privatschule besuchen, erhalten die
Schulen staatlicher Art keine Schülerquote, da es sich um Schülerinnen und Schüler privater
Bildungsinstitutionen handelt.
Für Kinder und Jugendliche im Elternunterricht ist die Situation etwas anders, da sie, obwohl sie nicht den
offiziellen Status eines Schülers bzw. einer Schülerin haben, dennoch in einer engen Verbindung mit der so
genannten Bezugsschule stehen: Bei der Mitteilung der Inanspruchnahme des Elternunterrichts sind die
Erziehungsverantwortlichen nämlich angehalten, die eigenen meldeamtlichen und Kontaktdaten sowie jene
des/der Minderjähhrigen der Schule zu übermitteln, die über die Erfüllung der Schul- und Bildungspflicht
wacht und dafür sorgt, dass die Kinder und Jugendlichen die jährlichen Eignungsprüfungen für die
Versetzung in die nächste Klasse ablegen können. Des Weiteren ist, im Laufe des Schuljahrs, bei Eintreten
von triftigen Gründen eine Rückkehr in den Unterricht an der Bezugsschule nicht ausgeschlossen. Diese
Argumente sprechen für die Berücksichtigung der Kinder und Jugendlichen im Elternunterricht bei der
Berechnung der ordentlichen Zuweisung an die Schulen.

Zu Frage 4: Wie viele Schüler waren/sind im Schuljahr 2020/21; 2021/22; 2022/23 für einen Privat - oder
Elternunterricht angemeldet? Bitte um Auflistung der einzelnen Jahre und wie viele Schüler jeweils welches
Unterrichtsmodell besucht haben.

Deutsche Bildungsdirektion:
Schuljahr Elternunterricht
2020/21 133
2021/22 539
2022/23 284

Ladinische Bildungsdirektion:
Schuljahr Elternunterricht
2020/21 4
2021/22 21
2022/23 27

Italienische Bildungsdirektion
Schuljahr Elternunterricht
2020/21 12
2021/22 38
2022/23 18

Freundliche Grüße

Philipp Achammer
Landesrat
(mit digitaler Unterschrift unterzeichnet)

Prot. Datum | data prot. 23.09.2022 Prot. Nr. | n. prot. LTG_0005092 Prot. Typ | tipo prot. Eingang - entrata

Das könnte Ihnen auch gefallen