Sie sind auf Seite 1von 2

Neue/alternative Urlaubsformen

Heutzutage schreitet die Welt rasant voran, und es werden immer mehr
Arbeitskräfte benötigt, um sich weiterzuentwickeln, so dass jeder eine Pause
braucht. Aber sehr oft entscheiden sich die Menschen für langweilige
Freizeitaktivitäten, ohne die Alternativen zu kennen, oder sie wollen einfach
keine Zeit mit der Suche danach verschwenden.
Der Unterschied besteht darin, dass der Massentourismus eine übliche,
unkomplizierte Auszeit vom Alltag darstellt, während der alternative Tourismus
das genaue Gegenteil ist. Der Grundgedanke des alternativen Tourismus ist die
körperliche und geistige Aktivität, der Erwerb von Wissen und neuen
Fähigkeiten und die Hilfe für andere.
Es gibt viele Arten von alternativem Tourismus, die sich aufgrund des Geländes,
des Klimas und der Mentalität der Menschen unterscheiden können.
Zu den derzeit beliebtesten Beispielen gehören:
o Ein Urlaub auf dem Bauernhof ist ein Aufenthalt abseits der Stadt, bei dem
man die Kultur und das Essen der Einheimischen kennen lernen kann.
Auch in einer deutschen Sendung "tiket nach Berlin" wurde berichtet, dass
in Deutschland eine ähnliche Art von Urlaub sehr beliebt ist. Menschen
aus Industriestädten kommen aufs Land und mieten ein Grundstück, das
Kleingarten genannt wird, wo sie ihre eigenen Produkte anbauen und sich
selbst versorgen können. Auch in der Ukraine gibt es solche Grundstücke -
"Datscha" - und meine Familie hat ein eigenes, wo wir uns jeden Monat
gemeinsam erholen.
o Private Unterkunftsvermittlung ist eine Urlaubsform, bei der die Touristen
in gemütlichen Häusern und nicht in Standardhotels wohnen. Auf diese
Weise kann sich der Urlauber eine gemütliche und heimelige Atmosphäre
schaffen. Der größte Vorteil ist die Unabhängigkeit. Während sich die
Gäste im Hotel an bestimmte Zeiten und Sperrstunden halten müssen,
sind Urlauber*innen in einem Ferienhaus frei in all ihren Entscheidungen.
Man kann frühstücken, wann und was man wollt.
o Luxus-Camping, auch Glamping genannt, ist eine Art von Tourismus in der
Natur, aber mit maximalem Komfort. Es ist nicht nötig, eigene Zelte auf
dem Glampingplatz aufzustellen, denn alles ist bereits vorbereitet.
o Der Gastronomietourismus ist eine Art von Urlaub, bei dem man die vielen
nationalen Küchen einer bestimmten Region probieren kann. Festivals und
Messen sind die wichtigsten Schauplätze für diesen Tourismus.
Nun möchte ich beweisen, warum es sich lohnt, einen anderen Urlaub als den
üblichen zu wählen:
+ bringt mehr körperliche Aktivität, was die Gesundheit verbessert.
+ steigert das Interesse an einer anderen Kultur, was zu einem Anstieg der
Bevölkerung des Landes führen kann.
+ auch aus wirtschaftlicher Sicht sind diese Arten von Urlauben vorteilhaft,
da die Touristen Geld für Dienstleistungen bezahlen und die Gewinne
sowohl für das Unternehmen als auch für den Gesamthaushalt des Landes
erhöhen.
+ der alternative Tourismus ist umweltfreundlicher als der
Massentourismus, so dass die Touristen der Umwelt zugute kommen. Zum
Beispiel verringern Gastronomie-Festivals die
Lebensmittelverschwendung, und Clairngartens tragen dazu bei, die Welt
grüner zu machen.

Aber jedes Thema hat seine eigenen Nuancen und Nachteile:


− da der alternative Tourismus noch nicht so weit entwickelt ist wie der
Massentourismus, ist er auch teurer. Außerdem muss man aufgrund der
unzureichenden Entwicklung dieses Tourismus nach entsprechenden
Möglichkeiten suchen und dafür zusätzliche Zeit benötigen.
Abschließend möchte ich sagen, dass für mich persönlich Aktiv- und Neuurlaube
immer in Führung gehen, nicht Pauschalreisen, denn es gibt heute viel mehr
Möglichkeiten zu reisen. Zwar bieten sie nicht eine solche Planbarkeit und
Verlässlichkeit, aber sie bieten Abenteuer, Freiheit und mehr Erlebnisse.
Schließlich ist es doch das, was man von einem guten Urlaub erwartet.

Das könnte Ihnen auch gefallen