Sie sind auf Seite 1von 11

Installationsanleitung

Version 1.2

1. Programmdatei kopieren & aktivieren

2. Sicherheitszertifikat einbinden

3. Mögliche Fehlermeldungen

4. Kontakt & Support

5. Haftungsausschluss

Excel-Baustelle.de Seite 1 / 11
1. Programmdatei kopieren & aktivieren

1.1 Programmdatei kopieren

Beenden Sie Outlook und kopieren Sie die Datei VbaProject.OTM in folgendes
Verzeichnis:

C:\Dokumente und Einstellungen\<Ihr Benutzername>\Anwendungsdaten\


Microsoft\Outlook

Je nach System kann der Pfad auch Deutsch/Englisch oder nur Englisch sein:

C:\Documents and Settings\<Ihr Benutzername>\Application Data\


Microsoft\Outlook

¾ Falls bereits eine Datei Namens „VbaProject.OTM“ besteht:


Benennen Sie bestehende Datei sicherheitshalber vorher um.

¾ Falls das Zielverzeichnis nicht gefunden werden kann:

Der oben genannte Zielpfad gilt für eine Standardinstallation.


Auf manchen Systemen lautet der Pfad anders oder lässt sich aus verschiedenen
Gründen im Explorer einfach nicht auffinden.

Legen Sie den Zielpfad nicht selbst an.

Um das Zielverzeichnis dennoch aufrufen zu können geben Sie in die Adressleiste


des Windows-Explorers folgendes ein und bestätigen Sie mit <Eingabe>:

%appdata%\Microsoft\Outlook

Nun sollte der Windows-Explorer in das richtige Verzeichnis wechseln und Sie können
die Datei einfügen.

Excel-Baustelle.de Seite 2 / 11
1.2 Programmdatei aktivieren

Dieser Schritt ist nur erforderlich, wenn noch keine Datei „VbaProject.OTM“
bestand:

Die neue Datei muss erst aktiviert werden.


Starten Sie Outlook und gehen Sie auf: Extras > Makro > Makros

Das Fenster sollte jetzt so aussehen, ggf. auch mit mehreren Einträgen:

Dieses Fenster kann direkt wieder geschlossen werden.


Nachdem Outlook neu gestartet wurde ist MailSave aktiv.

Excel-Baustelle.de Seite 3 / 11
2. Sicherheitszertifikat einbinden

MailSave ist jetzt bereits einsatzfähig, allerdings erscheint bei jedem Aufruf von
Outlook ein Dialog, der zur Aktivierung von Makros auffordert.

Um diesen Dialog zu umgehen, verfügt das Programm über eine digitale Signatur, die
zunächst auf Ihrem System hinterlegt werden muss.

Führen Sie dazu folgende Schritte aus:

¾ NUR OUTLOOK 2007:

Excel-Baustelle.de Seite 4 / 11
Benutzer von Outlook 2000 können
dieses Kästchen direkt aktivieren und
die weiteren Schritte überspringen.

Excel-Baustelle.de Seite 5 / 11
¾ Falls eine leere Ja/Nein Abfrage erscheint:

Manche Systeme blenden eine leere Abfragebox ohne weiteren Text ein.
Bestätigen Sie diese mit Ja.

Folgen Sie den anschließenden Dialogen und bestätigen Sie diese jeweils.
Die Einstellungen lassen Sie unverändert.
Wenn alles geklappt hat, erscheint diese Meldung:

Excel-Baustelle.de Seite 6 / 11
Das Zertifikat ist jetzt hinterlegt und Sie können MailSave dauerhaft freischalten:

Um diesen Dialog zu erhalten müssen Sie ggf. Outlook schließen und erneut starten.

¾ NUR OUTLOOK 2007:

Excel-Baustelle.de Seite 7 / 11
Fertig:

Aus Sicherheitsgründen blendet Outlook meist leider trotz Zertifikat folgenden Dialog
ein, den Sie bestätigen können:

Excel-Baustelle.de Seite 8 / 11
3. Mögliche Fehlermeldungen

MailSave gibt im Standardfall keine weitere Rückmeldung. Sollten während des


Speichervorgangs Fehler auftreten erscheint ein Protokoll.

Mögliche Fehlermeldungen sind:

DUP Die zu speichernde Datei war bereits vorhanden und wurde


je nach Programmeinstellung überschrieben oder umbenannt.

LENGTH Die Länge der zu speichernden Datei samt Zielpfad überschritt die von
Windows vorgegeben Begrenzung. Der Dateiname wurde gekürzt.

MISSING Die Datei konnte nach Abschluss des Speichervorgangs nicht


wieder gefunden werden.
Bitte melden, wenn sich der Fehler reproduzieren lässt.

ERROR MailSave hat während des Programmlaufs einen Fehler festgestellt


und in das Protokoll eingetragen.

C-ERROR Outlook hat während des Programmlaufs einen kritischen Fehler


festgestellt
und in das Protokoll eingetragen.

Excel-Baustelle.de Seite 9 / 11
4. Kontakt & Support

MailSave ist Freeware von

Rainer Schäfer, Senefelderstr. 35b, D-63069 Offenbach

Internet: http://excel-baustelle.de
Email: mailsave@excel-baustelle.de
Fax: 069 / 260 12 294

Bitte benutzen Sie für Anfragen immer das kostenlose Forum unter

http://excel-baustelle.de/forum

Excel-Baustelle.de Seite 10 / 11
5. Haftungsausschluss

1. Die Benutzung der Programme erfolgt trotz gewissenhafter Programmierung auf


eigene Gefahr.
Bitte haben Sie Verständnis, dass für die Benutzung keine Haftung übernommen
werden kann, insbesondere nicht bei Test- und Entwicklungsversionen
(Betaversionen).
2. Jeder Benutzer der Software, der diese benutzt, testet oder auch nur ausprobiert
trägt alleinig das Risiko, das aus der Qualität und Performance der Software
entsteht. In keinem Fall kann Excel-Baustelle auf irgendeine Weise für durch
Verwendung der Software entstandene Schäden jeder Art haftbar gemacht
werden, einschließlich und ohne Beschränkung, direkter und indirekter, zufälliger
und spezieller Schäden die aus der Verwendung oder der Performance der
Software entstanden sind. Dies gilt auch dann, wenn Excel-Baustelle über
existierende und / oder mögliche Schäden informiert wurde.
IN KEINEM FALL KÖNNEN SCHADENSERSATZANSPRÜCHE IN EINER HÖHE
GELTEND GEMACHT WERDEN, DIE DEN KAUFPREIS DES
SOFTWAREPRODUKTES ÜBERSTEIGEN.
Alle Erklärungen und Beschränkungen behalten auf jeden Fall ihre Gültigkeit
unabhängig von der Nutzungsart (reguläre Benutzung, Test, etc.).
3. Aus den vorstehend in § 1 genannten Gründen übernimmt Excel-Baustelle keine
Haftung für die Fehlerfreiheit der Software. Insbesondere übernimmt Excel-
Baustelle keine Gewähr dafür, dass die Software Ihren Anforderungen und
Zwecken genügt oder mit anderen von Ihnen ausgewählten Programmen
zusammenarbeitet. Die Verantwortung für die richtige Auswahl und die Folgen der
Benutzung der Software sowie der damit beabsichtigten oder erzielten
Ergebnisse, tragen Sie selbst. Das gleiche gilt für das die Software begleitende
schriftliche und elektronische Material.
4. Weist die Software einen objektiven Mangel auf, so ist der Lizenzgeber nicht
verpflichtet nachzubessern oder nachzuliefern ("Nacherfüllung"). Der Lizenzgeber
kann die Nacherfüllung verweigern, weil der Lizenznehmer die Software als
einwandfrei abgenommen hat und alle Fehler akzeptiert hat. Unbeschadet davon
kann die Nacherfüllung jederzeit wegen unverhältnismäßigen Kosten abgelehnt
werden.
5. Darüber hinausgehende Ansprüche des Lizenznehmers, insbesondere
Schadenersatzansprüche einschließlich entgangenen Gewinns oder wegen
sonstiger Vermögensschäden des Lizenznehmers bestehen nur in dem Umfang
der Bestimmungen dieses Software-Lizenzvertrages zur Haftung des
Lizenzgebers.

Excel-Baustelle.de Seite 11 / 11