Sie sind auf Seite 1von 22

EWB002

METHODEN DER EMPIRISCHEN


BILDUNGSFORSCHUNG

Einführungsveranstaltung
(pdf)

1
Zielsetzung

Herzlich willkommen im Modul ewb002 Methoden der empirischen


Bildungsforschung.
In dieser Präsentation finden Sie die wichtigsten Informationen für die
Vorlesung (ewb002.1) und das Seminar (ewb002.2).

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches Semester.

Ihr ewb002-Team

2
Ablauf

1. Das ewb002-Team
2. Zielsetzung der Veranstaltung
3. Verlaufspläne
4. Modulabschlussprüfung
5. Weitere Informationen
6. Ausblick

3
Das ewb002-Team

4
Das ewb002-Team

Die persönliche Vorstellung finden Sie in dem entsprechenden Video in


der Courseware!
5
Zielsetzung der Veranstaltung

6
Zielsetzung der Veranstaltung

Das Modul führt in die Grundlagen der empirischen Bildungsforschung ein,


indem wissenschaftstheoretische und methodologische Aspekte der
zentralen Fragestellungen, Theorien und Befunde der
Erziehungswissenschaften (Querverbindung zum Modul ewb001)
beschrieben, analysiert und beurteilt werden. Durch die Reflexion des
Zusammenhangs von Theorien, Methoden und Befunden soll die
Methodenrelativität wissenschaftlicher Erkenntnis verstanden und dieses
Verständnis in die Fähigkeit überführt werden, die
wissenschaftstheoretischen, methodologischen und methodischen
Voraussetzungen von Theorien und Befunden empirischer
Bildungsforschung selbstständig zu erschließen, kritisch zu bewerten und
auf eine evidenzbasierte Argumentation in Wissenschaft und Praxis zu
übertragen (Querverbindung zum Modul ewb004).

aus der Modulbeschreibung: Teilstudiengang Erziehungswissenschaften im Bachelor Combined Studies

7
Zielsetzung der Veranstaltung

• Die Vorlesung verschafft einen Überblick über verschiedene Ansätze, Felder


und Methoden der Empirischen Bildungsforschung
• Wichtig: Anwendungsbezug, d.h. Bedeutung für das weitere Studium und die
Arbeit in der Schule, hierzu gehören u.a.
– Standards wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens,
– die Struktur und den Ablauf wissenschaftlicher Untersuchungen,
– Gütekriterien empirischer Forschung,
– verschiedene Datenerhebungsmethoden,
– Untersuchungsdesigns zur Evaluation von Effektivität und Kausalität
– und statistische Maßzahlen und inferenzstatistische univariate
Datenanalyseverfahren
• Die genannten Aspekte sollen hierbei nicht nur theoretisch kennengelernt,
sondern auch praktisch angewendet werden.
• Das Modul ewb002 ist Voraussetzung für die weitere Methodenausbildung in
EW und SW sowie für den M.Ed. in Vechta.
8
Verlaufsplan

9
Verlaufsplan für die Vorlesung (ewb002.1)
KW Nr. Format Thema
41 1 asynchron Organisatorisches zu Vorlesung und Seminar
42 2 asynchron Wissenschaftliche Erkenntnis und Forschungsethik
43 3 asynchron Wissenschaftstheorien
44 4 asynchron CIPO-Modell
45 5 asynchron Theorien, Hypothesen, Variablen
46 6 asynchron Messtheorie
47 7 asynchron Untersuchungsplanung
48 8 asynchron Gütekriterien von Sozialforschung
49 9 asynchron Datenerhebung
50 10 asynchron Datenaufbereitung 1 – Deskriptive Statistik
51/01 11 asynchron Datenaufbereitung 2 – Inferentielle Statistik I
02 12 asynchron Datenaufbereitung 3 – Inferentielle Statistik II
03 13 asynchron Systematic Review
04 14 asynchron Fragestunde
10
Seminarplan ewb002.2
KW Format Seminarthema Dozent*in
41 synchron Einführungsveranstaltung: Organisatorisches und Methodik

42 synchron Einführung in die wissenschaftliche Literaturrecherche J. Schulte

43 synchron Grundlagen der qualitativen und quantitativen Forschung D. Brodowy


Forschungsethik
44 synchron Logischer Positivismus und Kritischer Rationalismus J. Kriechmus

45 synchron CIPO-Modell - Anwendungsbeispiel K. Zimmer

46 synchron Theorien, Hypothesen und Variablen J. Kriechmus

47 synchron Messtheorie: Operationalisierung, Messen, Skalenniveaus D. Brodowy

48 synchron Untersuchungsplanung und Auswahlverfahren D. Brodowy

49 synchron Gütekriterien der Sozialforschung: Haupt- und Nebengütekriterien D. Brodowy

50 synchron Datenerhebung: Beobachtung, Befragung, Interview, Experiment, F. Rau


Quasiexperiment
51/01 synchron Datenaufbereitung I: Deskriptive Statistik K. Zimmer

02 synchron Datenaufbereitung II: Inferenzielle Statistik I. Wahrscheinlichkeit, J. Kriechmus


Normalverteilung, Entscheidungsfehler, Chi² und t-Test
03 synchron Datenaufbereitung III: Inferenzielle Statistik II J. Kriechmus

04 synchron Gemeinsame Abschlussveranstaltung (Vorlesung und Seminar) mit Live-Fragestunde


Übersicht über die Vorlesungen und Seminare im Modul

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

2.2 V 2.2 F 2.2 C 2.2 J


08-10
Rau Brodowy Zimmer Brodowy

2.2 T 2.2 U 2.1 VL A 2.2 B 2.2 K


10-12
Kriechmus Rau Zimmer Zimmer Brodowy

2.2 N 2.2 P 2.2 A 2.1 VL B 2.2 L


12-14
Kriechmus Kriechmus Zimmer Zimmer Brodowy

2.2 S 2.2 O 2.2 R 2.2 G


14-16
Kriechmus Kriechmus Kriechmus Brodowy

2.2 M 2.2 Q 2.2 D 2.2 H


16-18
Schulte Kriechmus Brodowy Brodowy

2.2 E 2.2 I
18-20
Brodowy Brodowy

12
Verlaufsplan

• Die Vorlesung findet asynchron (nicht live) statt. Die Vorlesungsfolien mit
Audiospur werden jeweils am Anfang der Woche hochgeladen und sind für zwei
Wochen verfügbar. Danach stehen die Folien ohne Audiospur über das ganze
Semester hinweg zur Verfügung.
• Es werden 22 parallele Seminare angeboten. Die Seminarinhalte bauen jeweils
auf die Inhalte der Vorlesung auf, hierbei sind die Seminare jeweils um eine
Woche verschoben, damit Sie entsprechend Zeit haben die Inhalte der Vorlesung
zu erarbeiten.
• Ziel der Seminarveranstaltungen ist es, die Inhalte der Vorlesung zu vertiefen und
zu festigen.
• Es gibt eine gemeinsame Literaturliste von Vorlesung und Seminar, die auf stud.ip
zu finden ist.
• Die Seminare finden online live zu den regulären Seminarterminen statt. Wir
beginnen jeweils 15 Minuten nach der vollen Stunde; die Lerneinheiten sind auf
max. 90 Minuten ausgelegt.
.

13
Modulabschlussprüfung

14
Modulabschlussprüfung

− Prüfungsform: Klausur
• Allgemeine Prüfungsphase: 17.-29.01.22 (Online) ODER 31.01.-
12.02.22 (Präsenz)
− Inhalte aus Vorlesung und Seminar
• Zum Bestehen müssen mindesten 50% der Gesamtpunktzahl erzielt
werden.
• Überwiegend offenes Fragen-Format
− Weitere Informationen erhalten Sie im Verlauf des Semesters.

− Beachten Sie auch die allgemeinen Informationen der Uni (z.B. die
Fragen & Antworten zum Coronavirus für Studierende und Lehrende).
− Für die Modulabschlussprüfung gilt aktuell die neue
Ergänzungsordnung der Universität (EODigiP vom 30.09.2021).

15
Weitere Informationen

16
Weitere Informationen

Platzvergabe
• auf Grund der hohen Anmeldezahlen werden die Kursplätze
grundsätzlich nach Anrecht und Dringlichkeit vergeben
• Die Vorlesungen sind nun für alle Studierenden geöffnet.
• Die Kursplätze in den Live-Seminaren sind knapp und es gibt
Wartelisten für die meisten Seminare. Besonders die Seminare A, B
und C sind stark überbucht. Wenn es gelingt, die Studierenden relativ
gleichmäßig auf alle 22 Seminare zu verteilen, besteht voraussichtlich
die Möglichkeit, alle Interessierte aufzunehmen. Wenn nicht, muss
ausgelost werden.
• Nach Ende der Anmeldephase (Frist ist der 25.10.) werden die Plätze in
den Seminaren final vergeben.

17
Weitere Informationen

Tutorien
• freiwilliges Angebot
• Voraussichtlich 19 Gruppen
• jeweils sechs Termine
– die Tutoren starten später, voraussichtlich Mitte / Ende November
– die genauen Termine werden noch bekanntgegeben
• Anmeldung über Stud.IP
– Übung: ewb002 Tutorien zu Methoden der empirischen
Bildungsforschung
• weitere Informationen folgen noch

18
Nächste Woche

19
Ausblick: Nächste Woche

Vorlesung Seminar

• Wissenschaftliche Erkenntnis: • Einführung in wissenschaftliche


– Forschungsansätze Literaturrecherche (J. Schulte)
– Ethisch verantwortliche – Vorbereitungstexte lesen
Empirie – Beim Seminartermin dabei
– Umgang mit Plagiaten sein und mitmachen

20
Ihre Fragen zu Einführung und Ablauf

https://constructedthoughts.wordpress.
com/tag/double-standard/

Bitte stellen Sie Ihre Fragen im Forum der Veranstaltung!

21
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

22

Das könnte Ihnen auch gefallen