Sie sind auf Seite 1von 4
   

:: Haftungsausschluß ::

 
 

Das Herunterladen und Anwenden erfolgt auf eigene Gefahr. Wir überneh- men keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Webseite, den Betreiber oder gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden sind grundsätzlich ausgeschlossen.

 

Mit dem Weiterlesen in der Datei wird der Haftungsausschluß akzeptiert.

     
         

PflegeundWartung GSX1100G

VVVVeeeennnnttttiiiillllssssppppiiiieeeellll

Heruntergeladen bei: www.gsx1100g.de

Suzuki schreibt alle 6.000 km eine Kontrolle des Ventilspiels vor. Das

Vorbemerkung

GGeesscchhaafffftt:: ddeerr

könnt Ihr in der Werkstatt machen

VVeennttiillddeecckkeell iisstt

lassen, oder Ihr macht es einfach

rruunntteerr

selbst. Mit unserer Anleitung zum Nachschrauben:

WWeennnn ddeerr MMoottoorr EEuurreerr GG sscchhoonn ssoo

Der Motor sollte zum Einstellen der Ventile nicht warm sein. Wirklich kalt ist das Bike erst, wenn es am Tag der Kontrolle nicht gefahren wurde.

aauussssiieehhtt,, hhaabbtt IIhhrr eeiinnee MMeennggee aabbggeesscchhrraauubbtt

Wo sind die Ventile?

Nun ds ist keine besonders schwie- rige Frage: wenn es keine BMW ist

(wir wollen ja nicht das Schlimmste

annehmen

Dinger irgendwo unter dem Tank. Wenn Eure G so wie hier abgebildet aussieht, dann habt Ihr schon so Einiges abgeschraubt und könnt weiterblättern. Wenn nicht, dann baut zuerst folgendes ab:

)

dann findet Ihr diese

1. Die Sitzbank, sowie die beiden Seitendeckel entfernen. Die Tank- schrauben und die beiden Gummimuffen, die den Tank halten, ausbauen.

2. Ist der Benzinhahn geschlossen? O.K. dann die beiden Schrauben, die den Benzinhahn am Rahmen halten, ausbauen. Die Anschluss- leitung der Tankanzeige (rechte Seite, Nähe Zündspule) abziehen. Jetzt den Spritschlauch, der den Hahn mit der Benzinpumpe ver- bindet hinten am Hahn abziehen. Nicht die beiden Benzinleitungen, die den Tank mit dem Benzinhahn

die beiden Benzinleitungen, die den Tank mit dem Benzinhahn 7. Den Steuerkettendeckel (oben auf dem Ventildeckel)

7. Den Steuerkettendeckel (oben auf dem Ventildeckel) entfernen, sonst bekommt Ihr den eigentli- chen Ventildeckel nicht ab.

8. Geschafft! Ihr könnt nun vorsich- tig den Ventildeckel abnehmen. Nicht mit den Hammer drauf- schlagen, falls er sich nicht anheben lässt! Besser, Ihr klopft mit einem Plastikhammer leicht gegen den Deckel. Das Teil seit- lich aus dem Rahmen nehmen.

9. Beim Abnehmen vorsichtig mit den Gummidichtungen sein. Die Teile könnt Ihr mehrfach wieder- verwenden.

Damit habt Ihr alles Nötige abge- baut. Warscheinlich sogar mehr Teile als nötig :-) jetzt geht es mit der Kontrolle des Ventilspieles auf der nächsten Seite weiter

verbinden lösen. Vorsicht: es kann noch was raustropfen!

3. So nun ist Zeit, den Bereich um den Ventildeckel und Zündkerzen- löcher von Dreck und toten Insekten zu reinigen. Wer will schon sowas im Motor haben!

4. Nun zieht die Zündkerzenstecker vorsichtig ab. Dann alle störenden Leitungen, Kabel und Gaszüge über dem Ventildeckel zur Seite legen, ausbauen oder wegbiegen, Ihr braucht viel Platz dort.

5. Schraubt alle Zündkerzen raus. Den Schlauch der Kurbelgehäuse- entlüftung abziehen.

6. Die Ölleitungen, die zwischen den Vergasern in den Ventildeckel münden, abschrauben (achtet auf die Gummidichtringe).

Der Ventiltrieb

KKllaarree SSaacchhee::

NNoocckkeennwweellllee uunndd

Hoffentlich sieht es bei Euch jetzt

Wenn das Spiel (der kleine Spalt

VVeennttiillffeeddeerrnn

auch so aus. Ihr könnt 16 Ventile

rreecchhttss

zählen. Die Ventile sind unter den Ventilfedern versteckt. Oben schaut nur das Ende des Ventilschaftes her- aus. Die Steuerkette in der Mitte

MMiittttee:: iinn ddeenn LLööcchheerrnn sstteecckkeenn ddiiee Zünnddkkeerrzzeenn

treibt die Ventile über Schlepphebel an, die sitzen auf einer Zwischen- welle unterhalb der Nockenwellen. Zum Einstellen werden einfach die kleinen Schrauben und Muttern gedreht, die auf den Gabelschlepp- hebeln sitzen. Die neueren GSX-R Motoren haben leider Shims (kleine Metallplättchen in der Stärke des Ventilspiels) zum Einstellen, das ist etwas schwieriger zu bedienen.

zwischen der Stellschraube und dem Ende des Ventils) zu weit wird, dann verliert der Motor Leistung und die Ventile machen sich durch Klappern bemerkbar. Wenn das Spiel zu eng wird, kann das Ventil nicht richtig schließen, heiße Verbrennungsgase entweichen und verbrennen den Sitz des Ventils. Schlimmstenfalls kann ein Ventil zerstört werden.

DDiiee SStteeuueerrkkeettttee ttrreeiibbtt ddiiee NNoocckkeennwweelllleenn aann DDiiee ddrrüücckkeenn ddaannnn aauuff ddiiee VVeennttiillee iimm MMoottoorr

Vorbereitung

Zum genauen Messen des Ventil- spiels braucht Ihr noch eine Fühl- lehre, das sind schmale Metall- streifen in unterschiedlichen Dicken. Die Dinger gibt es im Motorradzube- hör oder beim Werkstattausrüster. Doch zuvor müsst Ihr noch auf der rechten Motorseite den Deckel über dem Zündrotor ausbauen. Hier sitzt das Ende der Kurbelwelle. Mit einem 19er Ringschlüssel könnt Ihr die Kurbelwelle vorsichtig rechts herum drehen. Dabei werden über die Steuerkette auch die Nockenwellen bewegt und die Ventile betätigt. Wer sich’s zutraut, kann bei eingelegtem 5. Gang am Hinterrad drehen, das funktioniert genauso gut.

ZZüünndduunnggssddeecckkeell aabbbbaauueenn:: ddaarruunntteerr vveerrsstteecckktt ssiicchh ddaass rreecchhttee EEnnddee ddeerr KKuurrbbeellwweellllee

i c c h h d d a a s s r r e e c
i c c h h d d a a s s r r e e c
i c c h h d d a a s s r r e e c

Ventilspiel messen

GGeemmeesssseenn

AAuuff ddeemm BBiilldd

Nun geht es los: wenn die Nocke eines Ventilespaares genau nach „oben“ zeigt, die Ventile also nicht betätigt werden, könnt Ihr das Blatt der Fühllehre zwischen der Maden- schraube des Einstellers und dem Ventilschaft durchziehen. Dann die Kurbelwelle ein Stück weiterdrehen und bei einem anderen Ventilpaar nachmessen:

wwiirrdd nnuurr,, wweennnn ddeerr NNoocckkeenn oobbeenn“ iisstt

hhiieerr ddrrüücckktt eerr sscchhoonn ffaasstt ddaass VVeennttiill wwiieeddeerr rruunntteerr

Einlass:

0,10 – 0,15 mm

Auslass: 0,18 – 0,23 mm

 

Wie wird richtig gemessen? ganz einfach: Ihr prüft nach, ob das nächst kleinere und größere Lehrenmaß passt oder nicht. Damit ist gemeint, dass bei den Einlassventilen eine Lehre 0,08 leicht eine Lehre 0,15 immer und die Lehren 0,18 oder 0,20 nicht mehr durchzuziehen sein sollten. Wenn das Spiel richtig ist, wird die 0,15er Lehre „satt saugend“ passen. Damit ist gemeint, dass ein leichter Wiederstand beim Durch- ziehen fühlbar sein soll, dann ist das Spiel genau richtig. Hört sich schwieriger an, als es ist, Aber, wie fast überall, macht auch hier die Übung den (Werkstatt)Meister!

DDiiee FFüühhlllleehhrree eeiinnlleeggeenn uunndd ddaass rriicchhttiiggee SSppiieell aabbmmeesssseenn

Bei den Auslassventilen sollte die 0,15er Lehre gut durchpassen, 0,25 aber nicht mehr. Am Besten Ihr nehmt zum Nachmessen eine Lehre mit 0,20 mm. Nach und nach bei allen Ventilen messen, immer paar- weise je beide Einlass- und Auslass- ventile jedes Zylinders. Am Besten, Ihr schreibt Euch die gemessenen Werte auf. Da habt Ihr es leichter, die Messwerte mit dem Vorgaben zu vergleichen. Wenn einige Ventile zu eng oder zu weit sind, muss das Spiel nachgestellt werden.

Ventilspiel einstellen

Dazu die Kontermutter lösen und die Einstellschraube (den Vierkant) her- ausdrehen, eine passende Lehre ein-

(den Vierkant) her- ausdrehen, eine passende Lehre ein- das gleiche Spiel haben. Liebe mal nachkontrollieren. Wenn
(den Vierkant) her- ausdrehen, eine passende Lehre ein- das gleiche Spiel haben. Liebe mal nachkontrollieren. Wenn

das gleiche Spiel haben. Liebe mal nachkontrollieren. Wenn Ihr fertig seit, könnt Ihr den Ventildeckel wie- der montieren, achtet dabei auf den richtigen Sitz der Gummidichtungen und -Unterlegscheiben. Die Dichtflächen vom Ventildeckel und Zylinderkopf vor der Montage leicht mit temperaturbeständiger dauerela- stischer Dichmasse bestreichen.

Anschliessend alle Teile montieren und dem Motor zur Probe anlassen. Hört sie sich wieder gut an, war die Arbeit erfolgreich.

Norbert@gsx1100g.de

führen, Einstellschraube mit der Hand reindrehen, bis die Lehre leicht klemmt. Schraube ein Minimum (ca. 20 Grad) wieder herausdrehen und die Kontermutter festziehen. Lehre müsste jetzt leicht in der Führung zu bewegen sein, darf aber kein Spiel haben. Das klingt leicht, bedarf aber einiger Geduld, weil sich die Einstell- schraube manchmal mehr als ge- wollt beim festziehen der Konter- mutter mitdreht.

Die Kurbelwelle weiterdrehen und alle Ventile nachmessen. Wichtig ist, das beide Ventile einer Seite (Ein- und Auslass) eines Zylinders genau