Sie sind auf Seite 1von 376

individuell reisen

Michael Müller Verlag

Deutschlands
schönste Reiseziele

Mit dem
- E uro -T ic k e t
9 r durchs Lan
d
que
37 Städte und Regionen
Alle Highlights im Überblick
Deutschlands schönste Reiseziele
2022 noch im Trend: Urlaub im eigenen Land.
Wenn es um deutsche Reiseziele geht, ist der Michael Müller Verlag der
Spezialist für wertige Reiseinfos. Für alle, die Urlaubstrips und Ausflüge in
der Heimat planen, haben wir in einer Spezialausgabe die Highlights aus
unseren Deutschlandreiseführern zusammengestellt. Die Empfehlungen
unserer Autorinnen und Autoren zu Kunst und Kultur, Natur und Outdoor,
Essen und Trinken, Ausgehen und Shoppen oder für Familien mit Kindern
sind vielfältig – da ist garantiert für alle was dabei! Wer tiefer eintauchen
möchte, findet weiterführende Informationen, Tipps und Hintergründe
in den 37 genannten Reiseführern. Alle gibt es als Buch oder als E-Book-­
Ausgabe.

Mit dem 9-Euro-Ticket unterwegs


Mit dem günstigen Ticket, lassen sich viele Ziele gut erreichen. Es gilt in den
Monaten Juni, Juli und August, kostet 9 Euro monatlich (Kinder unter 6 Jah-
ren fahren kostenlos) und kann deutschlandweit in Bussen und Bahnen
des Nah- und Regionalverkehrs genutzt werden. Es ist bei der Deutschen
Bahn und bei den Verkehrsverbünden erhältlich: an Automaten, an Schal-
tern, in Apps und auf Webseiten. ››› Zum 9-Euro-Ticket bei der Bahn

Neu ist die übergreifende App »9-Euro-Ticket«, die deutschlandweit gültig


ist: ››› 9-Euro-Ticket-App

Sehr gut aufbereitete Infos rund um Nutzung und Gültigkeit des Tickets gibt
es auf der Webseite ››› gemeinsam #besserweiter, einer gemeinsamen
Initiative von Bund, Ländern und öffentlichen Verkehrsunternehmen.

Mit Zug und Rad


Bei den Planungen ist zu beachten, dass es in Ferienzeiten und an Wochen-
enden zu erhöhter Nachfrage kommen kann. Reservierungen sind nicht
möglich. Die Mitnahme von Fahrrädern ist
generell möglich, kostet aber extra und kann
bei hoher Auslastung problematisch werden.
Daher weist die Bahn auf die Möglichkeit hin,
Fahrräder zu leihen. Im Anhang machen wir
sieben Vorschläge für gut mit Öffis kombinier-
bare ››› Radtouren in ganz Deutschland.

Infos zur Fahrradmitnahme und zu Verleih­


stationen entlang von Bahnstrecken gibt es
hier: ››› Fahrrad im Nahverkehr mitnehmen

Gutes Unterwegssein wünscht das Team des


Michael Müller Verlags.
Reiseziele von A bis U
Allgäu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Altmühltal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Berlin MM-City. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Bodensee . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Bremen mit Bremerhaven . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Chiemgau & Berchtesgadener Land . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Dresden MM-City . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Fehmarn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Föhr & Amrum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
Franken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Fränkische Schweiz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106
Hamburg MM-City . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
Harz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
Köln MM-City . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 139
Lübeck MM-City . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152
Lüneburg & Lüneburger Heide . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159
Mainfranken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168
Mecklenburgische Seenplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177
Mecklenburg-Vorpommern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186
München MM-City . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195
Münster & Münsterland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210
Norderney . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219
Nordseeküste Schleswig-Holstein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222
Nürnberg – Fürth, Erlangen MM-City . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 231
Oberbayerische Seen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 240
Odenwald . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 253
Ostfriesland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264
Ostseeküste – Lübeck bis Kiel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 273
Ostseeküste – Mecklenburg-Vorpommern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 284
Pfalz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 293
Potsdam MM-City . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 304
Rügen – Hiddensee, Stralsund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 313
Spreewald . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 322
Südschwarzwald mit Freiburg, Basel und Markgräflerland . . . . . . . . . . 331
Sylt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 340
Thüringen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 347
Usedom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 358

Deutschland entdecken
mit dem Rad und dem 9-Euro-Ticket . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 367
Nächster Halt:
Allgäu

Allgäu
4. Auflage 2022
360 Seiten · durchg. farbig
19,90 € (D) · 20,50 € (A) · 29,90 CHF
ISBN 978-3-96685-084-1

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Nächster Halt:
Altmühltal und Fränkisches Seenland

Altmühltal und Fränkisches Seenland


11. Auflage 2020
280 Seiten · durchg. farbig
17,90 € (D) · 18,40 € (A) · 26,90 CHF
ISBN 978-3-95654-717-1

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


... ein Fluss mit drei Gesichtern
Die Region im Profil
In ihrem Oberlauf zwischen Hornau
Die und Ornbau präsentiert sich die Alt-
mühl als idyllisch mäandrierendes
Altmühl ist … Flüsschen mit ländlichem Charme.
Im Mittelteil gräbt sie sich bei
Treuchtlingen tief in die Jura-Albtafel
Entlang der 230 Kilometer zwi-
ein und bettet sich zwischen mediter-
schen Rothenburg und Kelheim
ran anmutenden Trockenrasenhängen
kommen Radler, Kanuten, und Wacholderheiden. Zu den zahl-
Kletterer und Wanderer auf ihre reichen Talschlingen gesellen sich ne-
Kosten. Ein Fluss für die relaxte ben dem Radweg auch Autostraße und
Sommerfrische und Abenteuer Eisenbahn.
vor der Haustür! Im Unterlauf zwischen Dietfurt und
Kelheim hat man die Altmühl mit dem
Main-Donau-Kanal begradigt und für
den internationalen Frachtschiffver-
kehr tauglich gemacht.

... Geschichte zum Anfassen


Der Urlaub an der Altmühl macht nicht
nur Spaß, sondern auch klug, denn den
Urlauber erwartet Spektakuläres. Den
Anfang macht der Urvogel Archäopte-
ryx, zu sehen bei Eichstätt und Soln-
hofen. ϓ S. 150 und 134
Das Römermuseum in Weißenburg
unterstreicht die Bedeutung des heu-
tigen UNESCO-Weltkulturerbe Limes in
einem modernen Outfit. ϓ S. 92
Stolz überragt der hohe Bergfried der
bildschönen und im Original erhalte-
nen mittelalterlichen Burg Prunn das
heute kanalisierte Flussbett bei Rieden-
burg. ϓ S. 197
ϋ Fränkisches Seenland – 5 Seen mit
einer Wasserfläche von 19 km² und In Eichstätt repräsentiert der barocke
72 km frei zugänglichen Uferwegen. Willibaldsdom genauso wie der anmu-
tige Garten Hortus Eystettensis die he-
ϋ Naturpark Altmühltal – 3000 km²
rausragende Bedeutung von Religion
mit zahlreichen, zertifizierten Rad-
und Wanderwegen, darunter der und Wissenschaft im Herzen des Alt-
Premium-Panorama-Wanderweg mühltals. ϓ S. 142
Altmühltal mit 200 km Länge und Kelheim erzählt mit seiner Befrei-
16 Varianten. ϓ S. 118 ungshalle von der deutschen Geschich-
ϋ Roth (21.000 Einw.), Gunzenhausen te im 19. Jahrhundert, und im benach-
(18.000), Weißenburg (19.000), barten Kloster Weltenburg wird schon
Eichstätt (14.000), Beilngries (9.000) seit weit über 1300 Jahren gebetet und
und Kelheim (17.000) immerhin seit fast 1000 Jahren Bier ge-
braut. ϓ S. 211
und 215 Ro
R o
Roth
Alt

hl
Fränkisches
Seenland
… fränkisch Pla
Plankstetten
n
Gunzenhausen
und Burg
Beilngriess
bayerisch Weißenburg
g Prunn
Naturpark Altmühltal Kelh
Kelheim
An ihrem oberen
Eichstättt Klosterr
und mittleren Ab- Weltenburg
schnitt fließt die
Altmühl durch den
bayerischen Regierungs-
bezirk Mittelfranken. Nahe Eichstätt Radfahren: Das Rad ist ideal an der
wird aus der geborenen Fränkin eine Altmühl und zwischen den Seen, egal
Oberbayerin, danach wird sie ganz kurz ob Tourenrad, Mountainbike oder E-
oberpfälzisch, und wenn sie schließlich Bike. Die Infrastruktur ist fantastisch,
bei Kehlheim in die Donau mündet, es gibt ein perfekt ausgebautes und
geschieht das im Regierungsbezirk ausgeschildertes Wegenetz, darunter
Niederbayern. den Klassiker Altmühltal-Radweg mit
166 km. Daneben überzeugt die ideale
Diese fränkisch-altbairische Doppel- Infrastruktur (Vermieter, Reparaturen,
rolle hat für die Besucher durch und Rücktransport, Bahn-, Bus- und Schiff-
durch appetitliche Folgen: Bratwürste, mitnahme sowie Ladestationen). Infos
Kraut und frisches Obst, frische Fo- auf www.naturpark-altmuehltal.de und
rellen aus der Altmühl, Schweinshaxen speziell für E-Bikes und Pedelecs auf
und Schweinebraten und Biere vom – www.stromtreter.de.
von West nach Ost – besonders gehopf-
ten Spalter Pils über das fast fruchtige Wandern: Neben dem Altmühltal-Pano-
ramaweg (S. 259) mit seinen optiona-
Riedenburger Weizen und das prickeln-
de Weißbier aus Kehlheim bis zum len Schleifen warten 19 qualitätsge-
schweren malzigen Weltenburger prüfte Rundwanderwege und eine Fülle
Asam Bock. von Themenwegen. Es gibt sogar einen
Gepäcktransport für Wanderer (und
Radler). ϓ www.radweg-reisen.com,
... aktiv  7531/81993-29.
Die Region ist wie geschaffen für Out- Klettern: Der kompakte Jurakalk eignet
door-AktivistInnen jeden Alters. Auf sich ganz hervorragend für diesen Sport.
dem Fluss und den Seen bieten sich Die besten Kletterfelsen liegen bei Dolln-
nahezu sämtliche Wassersportarten stein, Wellheim sowie im Landkreis
an. Auf der Altmühl selbst macht vor Kelheim. Infos ϓ www.naturpark-
allem das Paddeln am meisten Spaß. altmuehltal.de sowie auf www.extrem
Kanus oder Kajaks kann man sich im klettern.de.
Prinzip in jedem größeren Ort mieten
(Adressen im Reiseteil). Zwischen Gun-
zenhausen und Dietfurt/Töging gibt es ... relaxt und meditativ
eine 120 km lange Bootswanderstrecke Wem Wasser und Landschaft allein
– die friedliche Altmühl eignet sich ge- nicht genug Ruhe schenken, der über-
rade für Anfänger und Familien. Pros- nachtet im Kloster (mit oder ohne spi-
pekt mit den wichtigsten Infos zum rituelles Programm): In Eichstätt in
Gratisdownload auf www.naturpark- St. Walburg (S. 154), in Weltenburg
altmuehltal.de. (S. 215) oder Plankstetten (S. 181).
Von der Steinzeit bis heute UNESCO-Welterbe Römischer
Limes im Altmühltal
Erlebnis Kultur Fast 500 Jahre lang gehörten weite Tei-
le des heutigen Bayerns zum Imperium
Im Altmühltal wird die Kultur Romanum! Im Altmühltal bewachten
nicht nur bewahrt, sondern die Legionäre den Limes, die Grenzbe-
gelebt. Dabei thematisieren die festigung, vor den germanischen „Bar-
zahlreichen Ausstellungen, baren“. Heute passiert die Deutsche Li-
Museen und Veranstaltungen messtraße auf ihrem Weg von Aalen
vor allem den Alltag, die Land- nach Regensburg die Region. Die Kas-
wirtschaft und die Arbeit in tellstädte Gunzenhausen (S. 49), Ellin-
gen (S. 86) und Weißenburg (S. 90)
früherer und heutiger Zeit.
zeigen unterwegs eine Fülle an einzig-
artigen Bodendenkmälern, modernen
Museen und wertvollen Sammlungen.
Weitere Stätten aus der Römerzeit fin-
den sich in Treuchtlingen (S. 120),
Pfünz (S. 156) und Kipfenberg (S. 163).

Karls Kanal
Der Frankenkönig und spätere Kaiser
Karl der Große versuchte 793, den Do-
nauzufluss Altmühl mit der Schwäbi-
schen Rezat zu verbinden. Ziel war
eine durchgängige Schiffspassage vom
Schwarzen Meer zum Niederrhein. Sein
792 begonnener Kanal Fossa Carolina
wurde allerdings nur für kurze Zeit in
Anspruch genommen. Noch heute ist
bei dem Ort mit dem schönen Namen
Graben ein ca. 1300 m langes Teilstück
des Karlsgrabens zu bestaunen. Dem
technischen Kulturdenkmal ist in
Graben eine sehenswerte Ausstellung
gewidmet. ϓ S. 128

Burgen und Befestigungen


ϋ Sehenswerte archäologische Romantisch und trutzig gleichermaßen
Museen in Gunzenhausen, wirken die zahllosen Burgen und Rui-
Weißenburg, Eichstätt, Kipfenberg nen über dem stillen Fluss. Den Anfang
und Kelheim. macht man am besten mit der Burg
ϋ „Kulturbeflissene Burgen“ in Dollnstein, wo das „Altmühlzentrum
Spielberg, Hilpoltstein, Dollnstein, Burg Dollnstein“ eine klasse Einfüh-
Eichstätt, Kipfenberg und Prunn. rung in den Burgenbau der Region lie-
ϋ Kunst und Kultur in ehemaligen fert. ϓ S. 139
Bahnhöfen in Spalt, Weißenburg, Burg Prunn: Sie thront beim Ort Rie-
Pappenheim oder Eichstätt. denburg hoch über dem Main-Donau-
Kanal und ist
nicht nur die am
besten erhaltene Endern- Spalt
Ritterburg Bay- dorf
Gunzenhausen n
erns, sondern für Ellingen

viele auch die Weißenburg g


Burg
schönste. ϓ S. 197 Fossa Carolinaa Wülzburg
W
Prunn
Pr
(Karlsgraben))
Wülzburg: Die Eichstätt
E
Ei
martialische Re- Burg Dollnstein
n Klosterr
Weltenburg
naissance-Festung
mit Bastionsmauern
in Form eines Pentagons
schützte einst die Südgrenze des Mark-
graftums Brandenburg-Ansbach in der Degersheim, Esslingen und in Eichstätt,
Nähe von Weißenburg. ϓ S. 94 wo ein umtriebiger Verein das Museum
„Das Jurahaus“ eröffnet hat. ϓ S. 148
Barockperlen
Kulturgut Hopfenanbau
Aus Ellingen am Schnittpunkt zwi-
schen Altmühltal und Fränkischem In Spalt am Brombachsee zelebriert
Seenland machte der Deutsche Orden das Museum „HopfenBierGut“ im ehe-
die „Perle des fränkischen Barock“. Das maligen Kornhaus die Kunst des Bier-
Deutschordensschloss und der wunder- brauens in vielfältiger Weise: Biermu-
schöne Park der ehemaligen Kreuzritter seum, begehbarer Braukessel, Bierver-
sind wirklich sehenswert. ϓ S. 86 kostungen, Bierseminare, Museums-
Der barocke Glanzpunkt am Ende laden und Ausstellungen rund um die
der Altmühltal-Reise ist die Kloster- sensible Pflanze, die einer ganzen Re-
kirche Weltenburg, malerisch an einer
gion ein unverwechselbares Gesicht
Schleife der Donau gelegen. Hier zeig- verleiht. ϓ S. 69
ten die Brüder Cosmas Damian und
Egid Quirin Asam ihr ganzes Können Musik liegt in der Luft
und zauberten mit Licht und Schatten,
Enderndorf bei Spalt: Am Brombachsee
Gold und Stuck. ϓ S. 215
gastieren zum einen die gerade ange-
sagten Bands und Barden (Max Gie-
Das Altmühltaler Jurahaus singer ...), alljährliches Highlight sind
aber die „Lieder am See“ mit Klassikern
Nur wer mit offenen Augen durch das
wie Status Quo, Bap, 10CC, Deep Purple.
mittlere Altmühltal fährt, entdeckt die ϓ www.liederamsee.com.
weißgekalkten Häuser mit ihren klei-
Burg Abenberg Open Air: das alljähr-
nen Fenstern und den grauen Legschie-
liche mehrtägige Festival der Folk-
ferdächern. Die auf den ersten Blick
Rock, Nur-Folk- und Mittelalter-Rock-
schlichte Bauweise verrät bei näherer Gemeinde. ϓ www.concertbuero-
Betrachtung einige Raffinesse. Die fla- franken.de
che Neigung des Dachstuhls erlaubte Rother Bluestage: Sie sind seit 1992
es, die 1 cm dicken Schieferplatten in das internationale Aushängeschild der
mehreren Lagen einfach auf die Scha- Kulturfabrik in Roth. James Brown, Eric
lung zu legen. Zu bestaunen sind diese Burdon, John Mayall – alle waren sie
erhaltenswerten Hausbauten u. a. in hier. ϓ www.liederamsee.com.
Wasser, Felsen und Wacholder Das Altmühltal – eine
artenreiche Flusslandschaft
Erlebnis Natur Von Peter Miotk, einem begeisterten
Naturwissenschaftler, der an der Hoch-
Das Altmühltal ist eine grüne schule Weihenstephan-Triesdorf Um-
Schatzkammer: seltene Vogel- weltingenieure ausbildete, stammt die
arten, Fossilienfunde aus einer Erkenntnis: „Wo sonst in Deutschland
versteinerten Lagunenland- trifft man in nur wenigen Kilometern
schaft im Jura-Zeitalter, saube- Abstand auf Segelfalter und Seeadler,
res Wasser, fast mediterrane auf Federgras und Fieberklee, wo
Trockenrasenhänge, Wacholder- kommen sich Biber, Diptam und Apol-
heiden und blitzend weiße Kalk- lo derart nahe wie im Altmühltal?
Mehr als die Hälfte aller einheimischen
formationen ...
Pflanzenarten sind hier anzutreffen,
und so manche Begegnung mit einer
speziellen Pflanzen- oder Tierspezies
ist (fast) nur hier zu machen. Deshalb
ist das Altmühltal ein Geheimtipp un-
ter naturkundlich interessierten Gäs-
ten, die oft von weit her in diese Ge-
gend reisen.“

Im Fränkischen Seenland trifft


Wasser auf Sand
Die Einzigartigkeit des Altmühltals
trifft auch auf das Fränkische Seen-
land zu. Hier „trifft Wasser auf Sand“,
hier haben sich ein von Menschen-
hand geschaffenes Gewässersystem
und eine über Jahrmillionen entstan-
dene Sandachse als neue Nachbarn zu-
Top in Sachen Natur und einandergesellt und ein spannendes
Naturgeschichte Nebeneinander aus feuchten und sehr
trockenen Lebensgemeinschaften ge-
ϋ LBV-Führungen im Fränkischen
bildet. Künstlich geschaffene Biotope
Seenland, wie zur Vogelinsel im
Altmühlsee. ϓ S. 44
sind entstanden, darunter die Vogel-
insel im Altmühlsee, eine 120 Hektar
ϋ Informationszentrum Naturpark große Insel- und Flachwasserzone, die
„Altmühltal – Notre Dame“ sowie auf
für seltene Vogelarten zum Lebens-
der Willibaldsburg im Jura-Museum;
beide in Eichstätt. ϓ S. 150/151
raum geworden ist und heute zu Nord-
bayerns größten Naturschutzgebieten
ϋ Informationszentrum Naturpark zählt. Vogelliebhaber und Ornithologen
Altmühltal in Treuchtlingen. ϓ S. 124
pilgern alljährlich mit aufwendigem
ϋ Geozentrum Solnhofen: Alles Equipment nach Muhr am See, um das
über den Jura, Archaeopteryx & Co. Naturspektakel aus nächster Nähe zu
ϓ S. 135 bestaunen. ϓ S. 221
Unterwegs im
Naturpark
Muhr am See
Treuchtlingen
Vogelinsel
gilt als Eingangs- Dittenheim Dietfurt
tor zum Natur- Steinerne Rinne Tropfsteinhöhle
Alt
park Altmühltal, m Naturpark Altmühltal Schulerloch
der mit knapp Treuchtlingen

üh
Gungoldinger

l
3000 Quadratki- Eichstätt Wacholderheide Donau-
h
durchbruch
lometern Fläche
einer der größten
im Land ist. Von hier
brechen in der Saison – und die geht ben. Diese Weideflächen sind gesegnet
von Mai bis Oktober – Radler, Wan- mit seltenen Pflanzen, darunter der
derer und Kanuten auf, um der Deutsche Enzian, der Gefranste Enzian,
Altmühl auf ihrem schönsten Strecken- die Silberdistel, die Küchenschelle, ver-
abschnitt zu folgen. schiedenen Orchideenarten und zahl-
reichen Kräutern und Gräsern. Eine be-
Bis Eichstätt windet sich der Fluss sonders schöne Wacholderheide finden
vorbei an hochaufragenden Dolomit- Sie in der Nähe von Walting – die Gun-
felsen, passiert romantische Juradörfer goldinger Wacholderheide ist 70 Hek-
und bietet die schönsten Fotomotive. tar groß und steht mit Fug und Recht
Wer ein Auge dafür hat, dem wird auch unter Naturschutz. ϓ S. 158
die artenreiche Fauna und Flora der
naturgeschützten Wacholderheiden auf- Schafe zählen also nicht nur zu den
fallen, die schon kurz nach Treucht- aktivsten Umwelt- und Landschafts-
lingen die Ufer der Altmühl säumen. schützern in der Region, sondern auf-
grund des besonderen Futters auch zu
Die Altmühl erreicht bei Dittenheim den besten Spezialitäten. Viele Lokale
das Gebiet des Naturparks. Die Aus- und Metzgereien bieten das fettarme
läufer der Jurahöhen schieben sich hier Fleisch unter dem Label „Altmühltaler
bereits nahe an den Fluss heran, die Lamm“ an – ein echtes Naturprodukt.
Landschaft wird hügeliger und damit
auch abwechslungsreicher.
„Naturwunder“
Nach Treuchtlingen beginnt die
Altmühl dann, sich in engen Win- Steinerne Rinne von Wolfsbronn: In der
dungen und Schleifen ihren Weg durch Nähe von Treuchtlingen hat sich das
das Jurabergland zu bahnen. Große, kalkreiche Wasser nicht in die Erde
meist zusammenhängende Flächen aus- gegraben, sondern einen natürlichen
gedehnter Buchenwälder säumen die Aquädukt geschaffen. ϓ S. 127
Flussufer. Ausgedehnte Trockenrasen- Tropfsteinhöhle Schulerloch: verdankt
gebiete und Wacholderheiden prägen ihre Entstehung der Urdonau, diente in
hier das Bild des Altmühltals. der Steinzeit als Behausung und ist die
spektakulärste Schauhöhle der Region.
ϓ S. 204
Wacholderheide und Schafe
Weltenburger Enge/Donaudurchbruch:
Über Jahrhunderte hinweg haben die beeindruckendes 5 km langes Natur-
Schafe in den Laubwäldern alles ge- schutzgebiet zwischen bis zu 70 m ho-
fressen bzw. verbissen, was sie errei- hen Kalkklippen – bequem zu genießen
chen konnten, ausgenommen den Wa- auf dem Schiff zwischen Kelheim und
cholder, den sie immer gemieden ha- Kloster Weltenburg. ϓ S. 215
Draußen und am Wasser Kinderfreundliches Altmühltal

Im Altmühltal Nein, das Altmühltal ist keine Urlaubs-


region für die oberen Zehntausend. Das
mit Kindern Altmühltal ist bodenständig, freundlich
und immer noch preiswert. Beste Vor-
aussetzungen für einen gelungenen Ur-
Warum nicht vom relaxten laub mit den Kindern.
Familienurlaub träumen?
Glückliche Kinder, die über
Äktschn und mehr
Wiesen hüpfen und im Wasser
planschen. Gut aufgelegte Dinosaurier-Park bei Denkendorf: In
Jugendliche, die sich auf dem der großzügig gestalteten Anlage wur-
Bike und in der Kletterwand de ein Parcours durch die Erdgeschich-
auspowern. te geschaffen, der sich mit der Entwick-
lung der Lebewesen auf unserer Erde
befasst. Anhand lebensgroßer und le-
bensecht gestalteter Modelle folgen die
Besucher dem Gang der Evolution vom
Archaeopteryx bis zum Neandertaler –
und natürlich entlang aller Entwick-
lungsstufen der Saurier bis hin zum
Tyrannosaurus rex, dem Größten unter
seinesgleichen. Zu jedem der Exponate
liefern sehr gut gemachte Schautafeln
jedem Naseweis die Hintergrundinfos.
ϓ S. 118
Erlebnisspielplatz in Gunzenhausen-
Wald: Am Westufer des Altmühlsees
befindet sich dieses Highlight in Sa-
chen Kinderurlaub. Der Parcours startet
in einer „Ausgrabungsstätte“ und führt
weiter über das „Alamannendorf“ (mit
Kletterpfad) zur „Römerstadt“. Der
10 m hohe Rutschturm gehört ebenso
zu den Attraktionen wie der zum Aben-
teuerspielplatz ausgebaute Bachlauf,
der sich durch den Platz schlängelt.
Hier können die Kleinen auch plan-
schen und baden. Besser die Klamotten
zum Wechseln nicht vergessen.
Familien-Übernachtungstipp Darüber hinaus werden bei den Spiel-
stationen Balance- und Fitnessgeräte
Immer die richtige Wahl ist ein
Urlaub auf dem Bauernhof, da sind
oder Hängematten angeboten, wovon
Spaß und Ferienprogramm gleich auch die Eltern ausgiebig profitieren.
inklusive. Adressen finden Sie auf ϓ S. 48
www.bauernhofurlaub.de sowie Wenn’s regnet: spielt man am liebsten
www.naturpark-altmuehltal.de und im Indoor Funpark Pleinfeld (Ք S. 82)
www-fraenkisches-seenland.de. oder im InDooRoth in Roth (Ք S. 98).
Natur
Rothsee
entdecken
Vogelinsel Enderndorf
En
E
Führungen zur Vo-
Gunzenhausen-- Altmühl- Gr. Brombachsee
gelinsel: Die natur- Wald see Beilngries
und vogelkundli- Kipfen-
Treuchtlingen
n Pappen- berg
chen Führungen heim Denkendorf
auf die Altmühl- Kelheim
m
Solnhofen Eichstätt
E i
see-Insel gibt es
auch speziell für
Kinder. Angebote gibt es
beim LBV in Muhr am See.
In fast allen größeren Orten des Alt-
ϓ www.altmuehlsee.lbv.de und S. 44
mühltals gibt es moderne Erlebnisbä-
Fossilienklopfen: Neugier, Draußen- der. Empfehlenswert sind in Gunzen-
sein, Bewegung, Lernen und Erfolgser- hausen das „Waldbad am Limes“ und
lebnisse – nach eigenen Versteinerun- das Hallenbad „Juramare“ (Ք S. 54), in
gen zu suchen ist klasse. Im Altmühltal Treuchtlingen die „Altmühl-Therme“
erlebt man das z. B. auf dem Blumen- (Ք S. 125), in Eichstätt das „Inselfrei-
berg bei Eichstätt oder im Hobby-Stein- bad“ (Ք S. 152) sowie in Kelheim das
bruch von Solnhofen. ϓ S. 151 und 135 „Keldorado“ (Ք S. 212).

Auf dem Wasser ... Römer, Ritter, Burgfräuleins


Piratenschiff in Gunzenhausen: Am RömerIn auf Zeit: Mit Mama, Papa
Seezentrum startet die abenteuerliche oder den Großeltern verbringt man so
Fahrt inklusive Flaschenpost, Schatz- ein Wochenende als Legionärin –
karte und Landgang mit Schatzsuche. schläft im Zelt, patrouilliert am Limes,
An Bord fehlt es natürlich nicht an see- kocht am Feuer und beschäftigt sich
tauglicher Verpflegung. Was für ein mit allerlei Römischem. Nicht ganz
Spaß! ϓ S. 59 billig, aber ein unvergleichliches Ange-
Tour mit der „MS Brombachsee“: Wäh- bot des Römer- und Bajuwaren-Muse-
rend der Sommerferien (Bayern und ums in Kipfenberg. ϓ S. 165 und www.
Baden-Württemberg) steht der kom- bajuwaren-kipfenberg.de.
plette Trimaran jeden Montag zur Er- Schloss Prunn: Die Bilderbuchburg
kundung bereit. Dabei erweist sich der oberhalb von Riedenburg bietet ein
Bootsmann allen Fragen gegenüber als spezielles Programm für Kinder (4–11
aufgeschlossen. Zum guten Ende be- Jahre) – immer zum Ausprobieren und
kommen die Kinder ein „Mini-Kapi- Selbst-Entdecken. ϓ S. 197
täns-Patent“ verliehen. ϓ S. 81

Klettern für Kleine


... und im Wasser
Für den Kletter-Anfang eignet sich ei-
Besonders zu empfehlen für Badespaß ner der gut gesicherten Hochseilgärten,
und alle Arten von Wassersport sind wie der Altmühltaler Abenteuerpark in
die drei „Großen“ im Fränkischen Beilngries (Ք S. 177), der Abenteuer-
Seenland mit ihren Freizeitzentren; wald Enderndorf (Ք S. 75) und – schon
am Altmühlsee (Ք S. 39), Brombach- ab 4 Jahren – der Waldklettergarten
see (Ք S. 67) und Rothsee (Ք S. 99). Pappenheim (Ք S. 130).
Nächster Halt:
Berlin

Berlin MM-City
6. Auflage 2022
336 Seiten · durchg. farbig + Karte
18,90 € (D) · 19,50 € (A) · 27,90 CHF
ISBN 978-3-95654-947-2

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Orientiert in Berlin Größer, als man denkt
Berlin zählt über 3,7 Mio. Einwohner,
Die Stadt, die darunter Menschen aus über 190 Natio-

anders ist
nen, viele schräge Vögel und die Auto-
ren. Wer wissen will, wie die Leute
ticken, schaut mal auf www.notesof
Berlin ist nicht auf Anhieb zu berlin.com. Die Berliner leben in zwölf
überschauen und schon gar Bezirken, die in 23 Stadtteile gegliedert
nicht leicht zu durchschauen. sind. Die Untereinheiten der Stadtteile
Berlin ist keine architektonische bilden die Kieze – oft nur wenige Stra-
Perle und doch zugleich ßenzüge rund um die namengebende
Geschäftsstraße. Berlin ist zudem weit-
UNESCO City of Design. Berlin
läufig, was die Stadtfläche anbelangt
hat keine pittoreske Altstadt, die
fast dreimal so groß wie München.
man abhakt und dann nicht
Vergessen Sie das nicht: Mal eben vom
mehr weiß, wohin. Berlin war Alexanderplatz zum KaDeWe spazieren
schon immer Experimentierfeld ist nicht drin, da liegen rund 6 km
und Ideenschmiede, ein unaus- dazwischen.
gewogenes Gesamtkunstwerk
für sich.
Herzlose Stadt?
„Das Herz einer Stadt ist dort, wo der
Karstadt steht.“ Die Grundregel der
Provinzmütter gilt nicht für Berlin. Ber-



 lin hat acht „Karstädte“ bzw. „Galerias“



 und noch mehr Zentren. Wer mit dem

 
 ƒ
 
 

Auto von Süden kommt, kann wählen


zwischen „Zentrum Zoo“ oder
  
 
  
 
„Zentrum Alexanderplatz“. Wer am U-


  Bahnhof Stadtmitte aussteigt, landet in
 ­€‚ keinem der beiden Zentren, sondern an
 der Friedrichstraße. Es gibt nicht das
ƒ
€ƒ­„  Zentrum, worauf sich alles kon-
zentriert. So geht man in Berlin auch
nicht „in die Stadt“ – wohin genau
sollte man da gehen? Ohnehin kann
man in einem Stadtteil Berlins leben,
Berlin hat viele Gesichter ohne je in einen anderen zu müssen.
Berlin kann reich, schick, schön sein. Viele Berliner wollen das auch gar
Andernorts bunt und schrill. Aber nicht: Es herrscht ein ausgeprägter
auch arm und schäbig. Oder einfach Stadtteilpatriotismus.
nur langweilig. Es gibt Viertel, da hol-
pern die Rollkoffer über den Geh-
weg, in anderen die Rollatoren und Berlins spannendste Ecken
in wieder anderen die Kinderwagen.
Wenn ein Charlottenburger über Der touristischste Bezirk ist Mitte, der
sein Berlin spricht, hat er eine ande- in etwa vom Tiergarten bis zum Fern-
re Stadt vor Augen als ein Kreuzber- sehturm reicht: Brandenburger Tor, Re-
ger oder ein Hellersdorfer. Berlin ist gierungsviertel, Friedrichstraße, Unter
Vielfalt, die es zu entdecken lohnt. den Linden und viele Hotspots mehr
sind hier zu
finden. In fünf PRENZLAUER BERG
Touren (Tou-
ren 1 bis 5) MITTE
Alexanderplatz
stellen wir die-
CHARLOTTENBURG Brandenburger
sen Bezirk bzw. TIERGARTEN Tor FRIEDRICHS-
seine unmit- CITY WEST ZOO HAIN
U-Bahnhof
telbare Nach- Gedächnis- Stadtmitte
kirche
barschaft vor. KaDeWe
KREUZBERG

Auch nehmen WILMERSDORF


wir Sie mit in die SCHÖNEBERG
NEUKÖLLN
City West (westlich
des Tiergartens), die
ebenfalls voller Highlights
steckt: KaDeWe, Gedächtniskirche und,
und, und … Weitere Touren führen
durch den charmanten Prenzlauer Berg
(nordöstlich von Mitte), durch das
jung-aufmüpfige Friedrichshain (öst- Schneller ans Ziel
lich von Mitte), durch das einst revolu- Viele Berliner Straßen sind kilometer-
tionäre und heute zur Ruhe gekom- lang, die längste gar über 13 km. Vier
mene Kreuzberg (südlich von Mitte), oder fünf Bushaltestellen bzw. zwei
durch das wilde Neukölln (östlich von oder drei U-Bahnhöfe entlang einer
Kreuzberg), durch das so schwule wie Straße gleichen Namens sind keine
gemütlich-unprätentiöse Schöneberg Seltenheit. Um Adressen anzusteuern,
(ebenfalls südlich von Mitte) und zu die nicht in den Karten dieses Buches
den schönsten Zielen rund um die In- eingezeichnet sind, ist es ratsam, sich
nenstadt. Überall finden Sie auch die App der Berliner Verkehrsbetriebe
Hotels. Buchen Sie dort, wo Sie am („BVG Fahrinfo Plus“) herunterzuladen
Abend um die Häuser ziehen wollen. und dort Straße und Hausnummer
einzugeben, um die nächstgelegene
Haltestelle zu finden. Andernfalls stei-
Grünes Berlin gen Sie vielleicht am falschen Ende ei-
Berlins Waldfläche ist größer als seine ner kilometerlangen Straße aus. Mehr
Verkehrsfläche. Das Stadtgebiet bezau- zum Nahverkehr ab S. 283.
bert zudem durch Parks, Seen, Kanäle
und die Spree, die im Oberlausitzer
Ankommen
Bergland entspringt und bei Spandau
in die Havel mündet. Und selbst die Wie Sie vom Berliner Flughafen in die
5361 km Berliner Straßen säumen Innenstadt gelangen, erfahren Sie auf
438.000 Bäume – alles Gründe, warum S. 281, alles Wissenswerte zu Bus- und
90 % der Berliner gern in ihrer Stadt le- Bahnhöfen auf S. 283. Und sollten Sie
ben (mehr Daten und Fakten ab hier mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, so
S. 304). Dementsprechend zeigt sich bedenken Sie, dass die Innenstadt (in-
Berlin im grünen Kleid am schönsten. nerhalb des S-Bahn-Rings) Umwelt-
Im Winter dagegen ist die Stadt grau, zone ist, in die man zuletzt nur mit
sind die Gehwege oft spiegelglatt, so- einer grünen Plakette fahren durfte
dass man geradewegs in die Notauf- (strengere Regelungen für ältere Die-
nahme schlittern kann. selfahrzeuge sind zu erwarten).
Orientiert in Berlin Ab ins Museum
ϋ Museumsinsel: Die Tempelstadt der
Sightseeing- Künste. Was gibt es nicht alles zu be-

Klassiker
wundern: antike Monumentalarchitek-
tur, Kunst des 19. Jh., mittelalterliche
Bildwerke. Und selbst in die Augen der
„Berlin, die größte kulturelle Nofretete kann man blicken. ϓ Tour 2,
Extravaganz, die man sich S. 50
vorstellen kann“ (David Bowie). ϋ Gemäldegalerie auf dem Gelände des
„Sowie man Berlin betritt, ist es Kulturforums: Ein Sammelsurium an
mit Schick und Eleganz vorbei“ rund 1000 Meisterwerken aus der Zeit
(Theodor Fontane). „Der vom 13. bis zum 18. Jh. Angrenzend das
Horizont des Berliners ist nicht Kupferstichkabinett, die Kunstbiblio-
ganz so groß wie seine Stadt“ thek, van der Rohes Neue Nationalgale-
(Kurt Tucholsky). „It's a much rie – ein Bau von einmaliger Schönheit
wilder place than New York City“ – und weitere Museen. ϓ Tour 6, S. 104
(Pulitzer-Preisträger Jeffrey ϋ Jüdisches Museum: Spektakuläre Li-
Eugenides). beskind-Architektur und eine umfas-
sende Schau zur jüdischen Geschichte
auf deutschem Boden von ihren Anfän-
gen bis heute. ϓ Tour 5, S. 93
ϋ Naturkundemuseum: Hier trifft man
sich zum Dino-Gucken, die Saurierhal-
le ist eine Sensation. Außerdem Mine-
ralien, Präparationskunst und, und,
und … ϓ Tour 4, S. 78
ϋ Technikmuseum: Auch wer kein
Technikfreak ist, wird mit staunenden
Augen durch die Säle spazieren.
ϓ Tour 11, S. 166

Berliner Geschichte
ϋ Gedenkstätte Hohenschönhausen:
Über das Gelände des ehemaligen Stasi-
Knasts führen u. a. Zeitzeugen, die hier
selbst inhaftiert waren. Kein Ort zeigt
das grausame Gesicht der DDR deutli-
cher als dieser. ϓ S. 199
Unser Tipp: ϋ Gedenkstätte Berliner Mauer: Die Ge-
Museumspass Berlin denkstätte am ehemaligen Mauerstrei-
Mit dem Museumspass Berlin macht fen mit spannendem Dokumentations-
man ein richtiges Schnäppchen. Für zentrum und Open-Air-Ausstellung.
29 € kann man drei Tage durch etli- ϓ Tour 4, S. 80
che Museen der Stadt ziehen (u. a.
durch alle Museen der Museums- ϋ East Side Gallery: Ein bunt bemaltes
insel). Mehr dazu im Kapitel „Berlin Stück Mauer, davor Touristen im Selfie-
(fast) umsonst“, S. 280. Wahn. ϓ Tour 10, S. 153
13
Gedenkstätte
Berliner Naturkunde-
Berliner Mauer
museum
Wahrzeichen Hackesche
Höfe
Alexanderplatz
ϋ Brandenbur- Reichstag Unter
den Museumsinsel
ger Tor: Das Brandenburger Tor Linden
Holocaust-Denkmal Humboldt Forum
Wahrzeichen Potsdamer Platz
Gendarmen-
nicht nur Ber- Kultur- markt
mm forum
lins, sondern Ku‘da East Side
Jüdisches Gallery
auch Deutsch- Technik- Museum
lands. ϓ Tour 1, museum
S. 38
ϋ Potsdamer Platz: Ein
steriler, künstlicher Ort, wie
Phönix aus der Asche erstiegen, in
Anlehnung an amerikanische
Metropolen erbaut. Vergessen Sie nicht, Verlängerung, die Tauentzienstraße,
einen Blick ins Sony Center zu werfen. kommt man u. a. am KaDeWe, an der
ϓ Tour 1, S. 25
Gedächtniskirche und am Bikini-Haus
ϋ Alexanderplatz und Fernsehturm: Ein vorbei. ϓ Tour 7, S. 109 f.
Platz, so hässlich wie die Nacht. Die ϋ Unter den Linden: An der preußi-
Touristen kommen wegen Primark und schen Prachtstraße zwischen Branden-
dem Fernsehturm. Wer „Ulbrichts burger Tor und Humboldt Forum pas-
Protzstängel“ erklimmen will, sollte siert man u. a. die Staatsbibliothek, den
etwas Wartezeit einplanen. Der Blick Bebelplatz, die Staatsoper, die Hum-
von oben ist auf jeden Fall genial. boldt-Uni, die Neue Wache und das
ϓ Tour 3, S. 66
Deutsche Historische Museum. ϓ Tour
ϋ Hackesche Höfe: Die Jugendstilhöfe 1, S. 30 ff.
sind eine Augenweide. Lassen Sie sich
dort und in der Umgebung ein wenig
treiben: originelle Galerien und Läd-
Und außerdem
chen, hübsche Cafés und extravagante ϋ Große Brückenfahrt: Nur vom Wasser
Restaurants an allen Ecken und Enden. aus erfährt man, wie grün und viel-
ϓ Tour 4, S. 76 schichtig die Hauptstadt ist. Drei Stun-
ϋ Gendarmenmarkt: Der schönste Platz den dauert die Tour vorbei an vielen
Berlins mit dem schönsten Weih- Hinguckern. Man passiert rund 60 Brü-
nachtsmarkt. Drei feine klassizistische cken – Kopf einziehen! ϓ S. 285
Bonbons sind hier zu finden: Konzert- ϋ Reichstagskuppel: Der Besuch der
haus, Französischer Dom und Deut- Reichstagskuppel samt Dachterrasse
scher Dom. ϓ Tour 1, S. 33 kostet keinen Cent. Nur muss man sich
ϋ Humboldt Forum: Das wiedererbaute im Voraus anmelden. Wer der Politik
Berliner Stadtschloss ist heute ein Fo- aufs Dach steigen will, darf seinen
rum der Kunst, Kultur und Wissen- Ausweis nicht vergessen. ϓ Tour 1,
S. 44
schaft. ϓ Tour 2, S. 51
ϋ Holocoust-Denkmal: Das Stelenfeld
mit dem unterirdischen Ort der Infor-
Schlendern mation liegt nur einen Steinwurf vom
ϋ Ku’damm: Bei einem Spaziergang Brandenburger Tor entfernt. ϓ Tour 1,
über den Kurfürstendamm und seine S. 38
Orientiert in Berlin Sich unters Volk mischen

Sightseeing-
ϋ Durch die Kieze: Tauchen Sie ein ins
Berliner Alltagsleben, lassen Sie sich

Alternativen ein auf liebenswerte Narren und origi-


nelle Begegnungen, schauen Sie Stra-
ßenmusikern, Jongleuren oder Hoch-
Viele der großen Touristen- seiltänzern im Park zu. Erkunden Sie
magneten der Stadt sind Orte, die Kieze Kreuzbergs und chillen Sie
zu denen Berliner nur gehen, abschließend im Badeschiff. Auch
wenn Besuch sie zwingt. Das Friedrichshain mit seinem maroden
Berlin der Berliner entdeckt RAW-Gelände, der adrette Prenzlauer
man bei Kiezspaziergängen oder Berg und die Spandauer Vorstadt mit
Radtouren. Hier ein paar Unter- den aufgetakeltsten Bordsteinschwal-
ben Berlins bieten sich für ausgiebige
nehmungstipps abseits der
Touren an. Spaziergangsvorschläge
Must-sees.
finden Sie im Reiseteil.
ϋ Hertha, Maybrit oder Sturz in die
Tiefe? Wie wäre es mit einem Adrena-
linkick beim Base Flying am Alexan-
derplatz oder beim Klettern an einem
alten Bunker? Einem Ausflug in die
Arena, zu Hertha, Union oder den Eis-
bären? Mit dem Besuch eines grandio-
sen Spas? Oder schauen Sie sich May-
brit Illner oder Anne Will einmal live
an. Mehr Freizeittipps im Kapitel
„Sport, Spaß und Spa“ ab S. 269.
ϋ Tempelhofer Feld: Das windige Areal
des 2008 stillgelegten Flughafens Tem-
pelhof steht bei jungen Berlinern ganz
hoch im Kurs. Hier schaut man Kite-
Boardern hinterher, grillt Tofuwürst-
chen oder trinkt ein kühles Weizen im
Biergarten. Durch den denkmalgeschütz-
ten Terminal werden spannende Füh-
rungen angeboten. ϓ Tour 11, S. 167
ϋ Tote Berliner: Zur Promisuche auf
den Berliner Friedhöfen gibt’s als Zu-
Veranstaltungskalender gabe eine riesige Portion Stadtidyll.
beachten! Wer darf es sein? Theodor Fontane,
Ob Berlinale, Karneval der Kulturen, Marlene Dietrich oder lieber Nico und
Gallery Weekend oder Fête de la Rio Reiser? Auch die jüdischen Fried-
Musique. Irgendein Event oder höfe von Prenzlauer Berg und Weißen-
Festival steigt an der Spree immer, see sind einen Besuch wert. Mehr Infos
mal mehr und mal weniger durchge- auf S. 299.
knallt. Schauen Sie in unseren
Veranstaltungskalender ab S. 253, ob ϋ S-Bahn fahren: Das Verkehrsmittel
während Ihres Aufenthaltes etwas mit dem schlechtesten Ruf Berlins lässt
Spannendes ansteht! sich, sofern es kommt, prima zum
WEIßEN-
ßEN-
EN
N-
SEE

individuellen
Sightseeing ver- Medizinhistorisches
PRENZLAUER BERG
wenden. Eine Museum der Charité S
Spandauer
aussichtsreiche Vorstadt Alexanderplatz
Strecke führt FRIEDRICHS-
Maxim Gorki HAIN
vom Westkreuz Theater
Philharmonie RAW-
zum Ostkreuz. Gelände Bade--
Dabei passiert KREUZBERG ff
schiff
man u. a. die Lido
Museumsinsel, den Museum der
unerhörten Dinge
Alexanderplatz, die Tempelhofer
Friedrichstraße und den F
Fee
Feld
Hauptbahnhof. ϓ Berlin Tempelhof
Temp
TTem
empel
em elho
of

(fast) umsonst, S. 279

Genießen und staunen Rad ausleihen!


ϋ Kunst gucken abseits der großen ϋ Mauerradweg: Berlin ist ein Eldorado
Museen: Der Stadt mangelt es bekannt- für Radfahrer, schön flach, schön grün.
lich an vielem, nicht aber an kreativen Eine der spannendsten Touren führt
Köpfen. Und die geben ihr Bestes, den entlang der ehemaligen West-Berliner
Ruf Berlins als Kunst- und Kulturmet- Außengrenze, innerstädtisch ist der
ropole weit in die Welt hinauszutragen. bestens beschilderte Abschnitt zwi-
Kunst gucken kann man auch in un- schen S-Bahnhof Bornholmer Straße
zähligen kleinen Galerien, auf Straßen und Oberbaumbrücke zu empfehlen.
und Plätzen. Egal ob riesige Graffitis an ϓ S. 286
Häusern, überdimensionierte Installa- ϋ Nischt wie raus nach Wannsee: Ber-
tionen in Parks oder kleine Denkzei- lins Badewanne ist ein traumschönes
chen in U-Bahnhöfen – alle paar Meter Ausflugsziel, die Ufer des Sees erkun-
kann man staunen oder sich fragen: det man am besten ebenfalls mit dem
„Ist das Kunst oder kann das weg?“ Rad. Was für eine Idylle! Schaukelnde
ϓ Kunst und Kultur, S. 250 Jachten im blauen Wasser, versteckte
ϋ Kuriose Museen: Auch davon kann Sandbuchten, dichter Wald, Schlösser
Berlin eine Menge aus dem Ärmel und Schlösschen. ϓ S. 210
schütteln. Man denke nur an das Medi-
zinhistorische Museum der Charité,
eine Art Gruselkabinett der Pathologie, Ausflug für Fortgeschrittene
oder an das Museum der unerhörten ϋ Potsdam: Wer für Berlins kleine
Dinge, unerhört, was es da zu sehen Schwester mit ihren großartigen Kul-
gibt. Alle Museen finden Sie aufgelistet turdenkmälern nur einen Tag einplant,
ab S. 305. sollte sich gut überlegen, was er sehen
ϋ Konzert- und Theaterbesuche: Egal ob will. Den Park Sanssouci mit all seinen
Philharmonie (grandios!), Maxim Gorki Sehenswürdigkeiten? Altstadt mit Hol-
Theater (immer ein Erlebnis!) oder Elek- ländischem Viertel und der russischen
tropop im Lido (einfach schön dort) – Kolonie Alexandrowka? Oder soll es in
was so manche Stadt kulturell in einem den nahen Filmpark Babelsberg gehen?
Jahr zu bieten hat, wird in Berlin an Egal was, die Anbindung an Berlin ist
einem einzigen Tag aufgefahren. Für perfekt: Nur eine halbe Stunde dauert
Bühnen und Spielorte ϓ Kunst und die S-Bahn-Fahrt vom Berliner Haupt-
Kultur (S. 244) und Nachtleben (S. 256) bahnhof. ϓ S. 216
Orientiert in Berlin Multikulti auf dem Teller
In Berlin kann man sich rund um den
Essen gehen Globus futtern, vom georgischen Stör-
schaschlik über chinesische Seegurken
bis hin zum afrikanischen Springbock-
Raffiniert ist was anderes: Eher
steak ist alles drin. Berlins Beiträge zur
schlicht ist sie, die traditionelle
Weltcuisine sind hingegen der Döner
Berliner Küche. Doch neben Eis- und die Currywurst – beide wurden
bein, Bulette und Currywurst (angeblich) in der Stadt erfunden. Un-
bietet die Hauptstadt noch viel seren Lieblingsdöner gibt’s im Doyum
mehr: Ethnoküchen jeglicher Grillhaus (ʲ Tour 11), unser Curry-
Couleur, flippige Szenelokale wurst-Tipp ist Curry 36 (ʲ ebenfalls
und edle Gourmettempel. Kaum Tour 11). Übrigens: Die Berliner Kult-
ein Jahr ohne neue Trends, wurst bestellt man entweder „mit“
zuletzt hießen sie: Momos, (d. h. mit Darm) oder „ohne“ – Letztere
Natur-Wein, Sauerteigbrotkunst ist das Original.
und levantinische Küche. Die Zeiten, da Berlin noch als kulinari-
sche Wüste verspottet wurde, sind
längstens vorbei. 27 Michelin-Sterne
leuchten über der Metropole, verteilt
auf 25 Lokale. Junge Wilde aus aller
Welt sorgen für kulinarische Verrückt-
heiten, zudem zelebrieren immer mehr
Spitzenköche die neudeutsche Küche,
die Wert auf regionale und saisonale
Produkte legt. Mit seiner „Brutal-regio-
nal-Küche“ hat sich z. B. Nobelhart &
Schmutzig (ʲ Tour 5) internationale
Aufmerksamkeit erköchelt. Täglich öff-
nen neue Lokale. Nur die dunkel getä-
felten Altberliner Gaststätten werden
immer weniger – v. a. in den Szenekie-
zen, wo das Essen so leicht sein muss
wie das Leben.

Streetfood-Märkte
Kleine Köstlichkeiten aus aller Herren
Länder an zig Ständen, nette Musik,
entspannte Atmosphäre, drinnen oder
draußen – Berlin gilt mittlerweile als
europäische Königin in Sachen Street-
food-Märkte. Unser Favorit ist der
Streetfood Thursday, ein Event, das je-
Ausführliche Restaurantbeschrei-
den Donnerstag in der Kreuzberger
bungen finden Sie am Ende jeder Markthalle Neun (ʲ S. 164, www.
Tour. markthalleneun.de) stattfindet. Street-
food zum Fingerablecken gibt’s zudem
Eine Liste aller Restaurants finden
Sie hier ab S. 308.
an manchen Sommerabenden beim sog.
Bite Club (Luckenwalder Str. 6b, ʦ Gleis-


17
PRENZLAUER
BERG
dreieck, Termi-
ne auf www.
biteclub.de). MITTE

Supper Clubs Wi
W i
Wilhelm Hoeck
FRIEDRICHS-
und Pop-up- CHARLOTTENBURG Nobelhart & HAIN
Dinner Sc
S
Sch
c
Schmutzig Markthalle
N
Nee
Neun
Hier wird in b
Bite Club
WILMERSDORF Doyum m
privaten Woh- Grillhauss
6
Curry 36
nungen oder an SCHÖNEBERG
KREUZBERG
witzigen angemiete-
ten Orten für Sie gekocht
– und zwar in jeder Genuss-
und Preisliga. Leider hat Corona
allen von uns bis dato empfohlenen ner Kneipe ist z. B. Wilhelm Hoeck
Supper Clubs den Garaus gemacht. (ʲ Tour 8).
Eine neue Szene aber wird sich ent- Über die Qualität der Berliner Biere –
wickeln. Wir halten Sie online auf dem egal ob Schultheiss, Berliner Pilsner,
Laufenden. Berliner Kindl oder Berliner Bürger-
bräu, die allesamt zur Radeberger Grup-
Altberliner Klassiker pe gehören – kann man sich streiten.
Zu den Klassikern der fleischlastigen Zum Glück aber gibt es ja auch alle an-
Altberliner Küche gehört Eisbein, eine deren gängigen Marken und außerdem
rosafarbene, gesottene Haxe – Schnaps immer mehr kleine Hausbrauereien, die
hinterher vonnöten! Aus deren Kno- süffige Molle (berlinerisch für „Bier“,
chen wurden früher Kufen für Schlitt- Molle mit Strippe = Bier mit Korn) pro-
schuhe gefertigt, daher der Name. duzieren. Schwer angesagt sind sog.
Nicht weniger deftig sind Bollenfleisch Craft-Beer-Kneipen, die handgemach-
(gekochte Lammkeule mit Zwiebel- ten Gerstensaft von kleinen Biermanu-
Kümmel-Soße), Königsberger Klopse fakturen zu meist gesalzenen Preisen
(gekochte Hackfleischbällchen mit Ka- ausschenken.
pernsoße), Bulette (Frikadelle), gebra- Unter Touristen recht beliebt ist die in
tene Leber mit Apfelringen oder Wild- breiten Kelchen servierte Berliner Wei-
schweinbraten (geschossen in den Ber- ße. In seiner Urform wird das obergäri-
liner Wäldern). In Kneipen gibt es ge, leichte, säuerliche Bier je nach Wahl
zuweilen Soleier (in Sole marinierte mit einem Schuss Waldmeister-, Him-
Eier, die mit Senf und einem Spritzer beer- oder Johannisbeersirup serviert.
Essig gegessen werden). An Fisch In den meisten Lokalen wird jedoch
kennt die Altberliner Küche v. a. den eine Fertigmischung ausgeschenkt –
Havelzander, die Schleie und den Aal und die schmeckt, so der Bierhändler
(am besten „grün“, also gekocht). unseres Vertrauens, nach „Scheiße
hoch sieben“.
Molle & Co Ein Tipp für Anti-Alkoholiker ist die
1905 soll es noch rund 13.000 Eckknei- Fassbrause, eine Berliner Erfindung.
pen gegeben haben, „an jeder Straßen- Die mit Süßholzwurzel versetzte Kräu-
kreuzung fünf“. Wie die Altberliner terlimonade ähnelt geschmacklich
Gaststätten werden aber auch die noch leicht dem Almdudler. Leider kommt
verbliebenen rustikalen Pinten nach sie nur noch in wenigen Lokalen direkt
und nach verdrängt. Ein Traum von ei- vom Fass.
Orientiert in Berlin Party-Mekka an der Spree
Die zum Mythos erhobene Berliner
Ausgehen Clubszene erlebte in Vor-Covid-Zeiten
dank Ryanair & Co einen wahren Par-
tytourismus. Rund 3 Mio. junge Leute
Berlin gilt weltweit als eine der
aus ganz Europa strömten jedes Jahr
hippsten Partymetropolen. Nach v. a. zum Clubbing nach Berlin – man-
dem Guten-Morgen-Latte- che buchten nicht einmal eine Unter-
Macchiato clubben und bei kunft, sondern feierten einfach durch.
Sonnenuntergang frühstücken – Kein Wunder: Das Berliner Nachtleben
kein Problem in einer Stadt ist hitzig, frivol und dank fairer Preise
ohne Sperrstunde. Manche und normalerweise fehlender Sperr-
Locations machen zwischen stunde unbändig-exzessiv. Es steigt in
Freitagnacht und Sonntagabend fantasievollen Clubs, die u. a. in stillge-
gar nicht erst zu, und es gibt legten Heizkraftwerken, ehemaligen
Kneipen, die bis zum Corona- Autowerkstätten oder alten Ballsälen
Lockdown über Jahrzehnte residieren. Im Sommer verlagern sich
hinweg nicht eine Stunde die Partys auf die Straße, an die Spree
geschlossen hatten. und in die Parks, wo zuweilen DJs ihre
Turntables aufbauen. Zur Theke wird
dann der nahe Spätkauf, der bis in die
Puppen geöffnete Alles-was-man-nachts-
braucht-Kiosk (übrigens einst einge-
führt in Ost-Berlin, damit die Fabrikar-
beiter nach Schichtende noch zu ihrem
Feierabendbier kamen). Das Berliner
Nachtleben hat aber auch für ruhigere
Naturen Verständnis – stilvolle Cock-
tailbars und kuschelige Cafés gibt es
wie Sand am Wannsee.

Mitte
In Mitte, insbesondere in der Spandauer
Vorstadt, gibt es für jeden Geschmack
etwas: Clubs von edel bis abgefahren,
noch ein paar alternative Kneipen aus
alten Zeiten, stilvolle Cocktailbars und
auf elitär getrimmte, blasierte Bars mit
strenger Türpolitik. Schickschönreich,
Schickschönkreativ und Ich-tu-so-als-
gehöre-ich-dazu ist dort unterwegs und
Unsere Ausgehtipps finden Sie zahlt die überzogenen Getränkepreise,
geballt im Kapitel „Nachtleben“ ab
ohne mit der Wimper zu zucken. Bars
S. 256. Für jeden Gusto sollte etwas
dabei sein.
mit allzu strenger Türpolitik finden
übrigens im Buch keine Erwähnung.
Wer seinen Abend ruhiger gestalten
will, gerne ins Theater geht oder ein
klassisches Konzert hören möchte, Kreuzberg und Friedrichshain
findet Adressen im Kapitel „Kunst Zwei schwer angesagte Ausgehbezirke
und Kultur“ ab S. 244. mit enorm vielen krakeelenden Easy-
Helmholtzplatzz
jettern, auf die Kollwitzplatzz
PRENZLAUER
BERG
sich die Dealer-
szene im Gör- MITTE
litzer Park und Spandauer
auf dem RAW- Vorstadt
Kater FRIEDRICHS-
CHARLOTTENBURG Blauu
Gelände einge- HAIN
Monkey B
Berg
Bergh
errgh n
erg
e
Berghain
stellt hat. Doch Ba
a
Bar
KREUZBERG RAW
R AW
AW-
AW-
RAW-
die beiden CITY WEST
Oranienstraße e Gelände e
Stadtteile un- Schl
Schle
hle
Schlesisches Torr
Nollendorfplatzz
terscheiden WILMERSDORF Görlitzer Parkk

sich. In Kreuzberg SCHÖNEBERG


NEUKÖLLN
kann man jederzeit
auch noch mit 40 oder 50
auf den Putz hauen, für jeden
Geschmack findet sich etwas. Epizen- alle irgendwie, als gäbe es ein Fran-
tren des Nightlifes sind in Kreuzberg chise Concept, haben aber auf ihre
die Gegend um das Schlesische Tor, die simple, schrabbelig-charmante Art
Oranienstraße und die Wiener Straße. dennoch ihren Reiz. Hinzu kommen
In Friedrichshain ist das Treiben dage- immer mehr gehobene Cocktailbars
gen sehr jung, alternativ-schräge Loca- und Craft-Beer-Pubs mit Preisen fast
tions überwiegen. Gleichzeitig trumpft wie in Mitte, die die schnauzbärtigen
Friedrichshain mit zwei der schillern- Spargeltarzans lässig bezahlen können.
dsten Berliner Clubs auf, dem Berghain Die Ausgehmeilen schlechthin sind die
und dem Kater Blau. Gediegenere Bars Weser- und die Weichselstraße, wo
gibt es nur wenige. man von Kneipe zu Kneipe ziehen
kann. Aber Achtung: Clubs gibt es in
Neukölln kaum welche, Neukölln ist
Prenzlauer Berg
zum Vorglühen da!
Wer hier früher schon wohnte und wild
feierte, regt sich heute über den Lärm Schöneberg und City West
auf – Anwohnerbeschwerden sorgten
in den letzten Jahr(zehnt)en für den Rund um den Nollendorfplatz von Schö-
Umzug oder die Schließung vieler neberg liegt das Zentrum des schwul-
Kneipen und Clubs. An die Stelle lesbischen Nachtlebens, in der Motz-
schräger Locations rückten kuschelige straße und der Fuggerstraße findet
Mutti-Cafés und nett-originelle, aber man Locations zwischen Plüsch und
für Berliner Verhältnisse doch „gesetz- Leder. An Sommerabenden sind die
tere“ Bars. Am besten schaut man sich Terrassencafés an der Maaßenstraße
in den Straßen um den Helmholtzplatz, nette Adressen, um das Schaulaufen zu
den Kollwitzplatz und die Gethsemane- beobachten. Auch für Heteros gibt es
kirche um. etliche nette Kneipen und Cafés, das
Publikum ist meist zwischen 30 und
50. Deutlich gediegener und meist auch
Neukölln an ältere Semester gerichtet (von un-
In Neukölln treiben sich neben Stu- terirdischen Teenager-Discos und der
denten aus aller Welt auch Touristen Panoramabar Monkey Bar einmal abge-
auf der Suche nach dem hippen Berlin sehen) präsentiert sich das Nachtleben
herum. Englisch und Spanisch sind die der benachbarten City West, sprich in
Verkehrssprachen. Kaum ein Monat Charlottenburg und Wilmersdorf. Jazz-
ohne neue Locations. Die oft pro- fans sollten sich die Gegend allerdings
visorisch wirkenden Bars ähneln sich vormerken.
Orientiert in Berlin Shoppen, bis es quietscht

Shopping
Zum Shoppen ist Berlin einfach genial
– die hiesigen Labels sind so bunt wie
die Stadt, die hiesigen Boutiquen so
„Made in Berlin“ steht v. a. für bunt wie die Labels. Aber auch ein
Mode, egal ob Haute Couture, Streifzug durch die Fressmeile des Ka-
Green Fashion oder Streetwear. DeWe mit abschließendem Austern-
Aber natürlich kann man auch essen macht Spaß, genauso Stöbertou-
vieles mehr in der Hauptstadt ren über die Flohmärkte oder durch die
Platten- und Bücherläden auf der Su-
kaufen – made in Berlin oder
che nach Raritäten. Aber Achtung: In
anderswo.
Berlin laufen die Uhren morgens extrem
langsam an: Viele kleinere Geschäfte
öffnen erst gegen 11 oder 12 Uhr. Selbst
bei manchen Szenebäckern sollte man
nicht vor 10 Uhr auftauchen.

Berliner Stil
In Berlin gibt es in Sachen Mode alles,
lediglich im oberen Luxussegment
hinkt die Vielfalt anderen Metropolen
hinterher. Teure heimische Modelabels
sind zwar vorhanden, jedoch weniger
die entsprechende Kundschaft – dafür
ist Berlin immer noch zu arm. Not aber
macht erfinderisch, und der Berlin
Streetstyle ist heute weltberühmt. Der
kann elegant und vintageverliebt sein,
romantisch oder überaus kunstvoll,
aber auch so schräg, dass er guten Ge-
schmack ad absurdum führt. Rund 800
Berliner Modelabels versuchen sich zu
behaupten, und ständig kommen neue
hinzu. Bei der Auswahl unserer Ein-
kaufstipps haben wir auf „Made in Ber-
lin“ besonderen Wert gelegt.

Wo gibt’s was?
Der Modezirkus findet an verschiede-
nen Orten statt. Es gibt nicht das Vier-
tel, das ausschließlich für Haute Cou-
ture steht, oder den Kiez, in dem sich
Ausführliche Beschreibungen die Vintageläden konzentrieren. Pau-
einzelner Shopping-Möglichkeiten in schal lässt sich sagen: Die verrücktes-
den Vierteln finden Sie am Ende
ten und extravagantesten Klamotten
jeder Tour.
und Accessoires findet man in den klei-
Eine Liste aller Geschäfte und Märkte nen Läden in Prenzlauer Berg (rund
finden Sie ab S. 313. um die Kastanienallee, den Kollwitz-
Flohmarkt
k
am Mauerpark PRENZLAUER
BERG
und Helmholtz- Arkonaplatzz
platz), in Fried- U-Bahnhof K o
Kollwitzplatz
richshain (rund Weinmeisterstraße
Spandauer
um den Boxha- Vorstadt Duss-- A
Alexanderplatz
m
mann
gener Platz), in Trö
Trö
Tr ö
Trödelmarkt FRIEDRICHSHAIN
Schöneberg (um Living Fr
F r
Friedrich-
B
Bikini sstraße
t Bo
B o
Boxhagener
die Motz- und n
Berlin B
Be
Berlin Platz
Mall off
Goltzstraße) und Berlin
CITY WEST
Markthalle e
in Kreuzberg KaDeWe e W
Winterfeldt- Neun
pl
platz Türken-
(rund um die Ora- KREUZBERG m
markt
SCHÖNEBERG
nien-, Bergmann- und Nowkoelln n
Flohmarkt
Wrangelstraße), wo auch
so manch punkiger Second-
hand-Laden das Angebot berei-
chert.
kaufhaus“ Dussmann in der Friedrich-
Exquisitere Stores und Berliner Labels straße (ʲ Tour 1): Bücher, CDs, DVDs,
mit stilvoll-hippen Kollektionen haben Noten u. v. m. auf fünf Etagen.
die Gegend rund um den U-Bahnhof
Weinmeisterstraße in der Spandauer
Vorstadt als Adresse.
Floh- und Wochenmärkte
In der City West (Kurfürstendamm und Der professionellste, aber auch touris-
Umgebung) und in der Friedrichstraße tischste Flohmarkt ist der Berliner Trö-
dominieren Beständigkeit und Eleganz, delmarkt (Sa/So, ʲ Tour 6). Jünger
was Flagshipstores internationaler und freakiger geht es auf den Floh-
Marken garantieren. Das Allerweltsan- märkten am Boxhagener Platz (So,
gebot von adidas über H & M bis Zara ʲ Tour 10), Arkonaplatz (So, ʲ Tour 9),
findet man u. a. ebenfalls in der City beim Nowkoelln Flowmarkt (an jedem
West (Tauentzienstraße und östlicher zweiten So, ʲ Tour 13) und beim Floh-
Kurfürstendamm), am Alexanderplatz markt am Mauerpark (So, ʲ Tour 9)
und zwischen den nobleren Boutiquen zu. Letzterer hat den höchsten Unter-
in der Friedrichstraße. haltungswert, da auch noch gutes
Streetfood geboten wird.

Malls & Co Zu den besten Wochenmärkten gehö-


ren der Markt am Winterfeldtplatz
Malls verteilen sich über die ganze (Mi/Sa, ʲ Tour 12), am Kollwitzplatz
Stadt. Zentral liegen u. a. das Alexa am (Do/Sa, ʲ Tour 9), am Boxhagener
Alexanderplatz (180 Läden, ʲ Tour 3) Platz (Sa, ʲ Tour 10) und der Türken-
und die Mall of Berlin am Leipziger markt am Maybachufer (Di/Fr, ʲ Tour
Platz (270 Läden, ʲ Tour 5). Etwas 13). Besonders charmant sind zudem
ganz Besonderes ist die Mall Bikini Ber- die Märkte in der Markthalle Neun in
lin in der City West (ʲ Tour 7): tolle Ar- Kreuzberg (Fr/Sa, ʲ Tour 11): Hand-
chitektur, Boutiquen Berliner Designer, werkerbier, Eis mit Kürbiskernöl,
Pop-up-Stores. Nahebei stehen auch Pulled Schweinereien u. v. m.
das bereits angesprochene KaDeWe mit
seiner großartigen Feinschmeckerabtei-
lung und die Designermöbelmall Living Noch mehr Shoppingtipps
Berlin. Dorthin geht, wer lässig 8000 € Falls Ihnen unsere Tipps nicht ausrei-
für einen Schrank ausgeben kann oder chen: Auf www.nemona.de und www.
sich einfach nur inspirieren lassen will. berlindesign.store gibt es weitere Anre-
Besuchenswert ist auch das „Kultur- gungen und Adressen.
Nächster Halt:
Bodensee

Bodensee
8. Auflage 2021
360 Seiten · durchg. farbig + Karte
18,90 € (D) · 19,50 € (A) · 27,90 CHF
ISBN 978-3-95654-951-9

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil … der drittgrößte See Europas

Der Bodensee
Die Fläche des Bodensees beträgt
536 km2, nur der Plattensee und der

ist ... Genfersee sind größer. Seine Uferlänge


beträgt 273 km, davon entfallen auf
Deutschland mit den Bundesländern
Outdoor-Fans finden jede Baden-Württemberg und Bayern
Menge Abwechslung, zu Fuß, 173 km, auf die Schweiz 73 km und auf
mit dem Rad oder mit dem Österreich 28 km. An der tiefsten Stelle
Segelboot, für Naturliebhaber in der Nähe des schweizerischen
gibt es seltene Vögel und Uttwill reicht der See 251 m hinab auf
Pflanzen zu entdecken. Auch den Grund. Die mit 14 km breiteste
Kulturinteressierte kommen auf Stelle liegt zwischen Friedrichshafen
und Romanshorn. Im Bodensee gibt es
ihre Kosten: Am See reist man
insgesamt zehn Inseln. Die größten
durch fast alle Epochen der
davon sind Reichenau, Lindau und
(Kunst-)Geschichte. Und
Mainau, die sich im Privatbesitz der
Feinschmecker genießen die adeligen Familie Bernadotte befindet.
hervorragenden saisonalen und
regionalen Produkte.
… aufgeteilt in Ober- und
Untersee
Der Flaschenhals zwischen den beiden
Teilen des Sees ist der sog. Seerhein bei
Konstanz, Einheimische sprechen
gerne vom „Konstanzer Trichter“. Der
Tourismus konzentriert sich zum
größten Teil auf den Obersee – schließ-
lich liegen hier mit Städten wie Bre-
genz, Lindau, Friedrichshafen, Über-
lingen und Konstanz die größten tou-
ristischen Zentren. Der Untersee mit
der Insel Reichenau und der Halbinsel
Höri ist stiller und ländlicher. Die
meisten Dörfer sowohl auf deutscher
als auch Schweizer Seite sind beliebte
Wohnorte, um nach Konstanz, Kreuz-
lingen oder Zürich zu pendeln.

… ein Dreiländersee
An den Bodensee grenzen die beiden
Der Name Bodensee leitet sich vom EU-Länder Deutschland und Österreich
Dorf Bodman ab. Im frühen Mittel- sowie die Schweiz. Seit Jahrzehnten
alter hatte der Ort westlich von gibt es eine intensive Zusammenarbeit
Überlingen als alemannischer Her- über die Grenzen der Anrainerstaaten
zogsitz eine wichtige Bedeutung. hinweg. Erheblich beeinträchtigt wurde
Man sprach daher vom „See bei
das Lebensgefühl, Teil einer funktionie-
Bodman“.
 Bodman
n
Salem
Sa

renden Dreiländer- Überlingenn


Reichenau Mainau
kooperation zu Höri Friedrichs-
sein, während der Konstanzz Meers-
M hafen
h
ha
burg
seit März 2020 gras- Kreuzlingen
n Kress-
bronn
br
sierenden Corona-
Lindau
Li u
Pandemie. Denn Romans--
horn
während der jeweiligen
nationalen Lookdowns erwiesen Bregenzz
St.
St Gallen
sich die Grenzen erstmals seit dem
Ende des Zweiten Weltkriegs als
schwer überwindlich. Auch wenn die
Maßnahmen zur Eindämmung der
Pandemie nachvollziehbar waren, er seine Runden zieht. Dort hat Graf
innerten sie doch Einheimische und Zeppelin seine erste Luftzigarre gebaut
Besucher an längst vergessen geglaubte und dort stehen noch heute die
Zeiten. Hangars der riesigen Luftschiffe. Und
im Friedrichshafner Zeppelin-Museum
findet man die größte Sammlung zur
… ein touristisches Ziel für die Luftschifffahrt.
ganze Jahreszeit.
Noch immer kommen die meisten ... Inspiration für Künstler
Besucher in den Sommermonaten.
Dann lockt der Bodensee zum Baden, Die Schriftsteller Annette von Droste-
Radfahren, Wandern, Sightseeing im Hülshoff, Hermann Hesse und Martin
Sonnenschein und zu vielem mehr. Walser sowie der Maler Otto Dix und
Doch auch im Winter lohnt sich ein der Bildhauer Peter Lenk sind nur die
Besuch. Dann ist der See oft tief in bekanntesten Kreativen, die am See
Wolken verhüllt und strahlt eine ganz gelebt und gewirkt haben (bzw. noch
besondere, geheimnisvolle Atmosphäre immer dort leben und wirken). Die
aus. Besonders reizvoll ist in den Skulpturen von Peter Lenk können Sie
Nebelmonaten der Kontrast zum Bre- beispielsweise in Konstanz, Überlingen
genzer Hausberg, dem Pfänder, dessen oder Radolfzell entdecken. Und Martin
Gipfel auch im Winter meist klar und Walser sagt über seine Wahlheimat
sonnenbestrahlt aus dem dichten Überlingen: „Es könnte nicht schöner
Dunst herausragt. Im Frühjahr ist die sein!“
Zeit der Obstblüte, besonders in der
Gegend um Kressbronn am Nordufer ... ein Schlemmerparadies
fühlt man sich dann fast wie im Garten
Eden. Während Kirsch- oder Apfel- Am See werden Produkte höchster
bäume in voller Blütenpracht stehen, Qualität (Fisch aus dem See, aber auch
glänzt in der Ferne der Schnee von den Gemüse von der Insel Reichenau oder
österreichischen und Schweizer Alpen. der Halbinsel Höri) zu exquisiten
Unvergesslich! Gerichten verarbeitet. Die Zahl der
Restaurants ist groß, das Angebot ab-
wechslungsreich. Es reicht von der ein-
... Zeppelin-Land fachen Vesper über badische, schwä-
Von überall am See ist der Zeppelin zu bische, bayerische, Vorarlberger und
sehen, der täglich von Friedrichshafen Schweizer Gasthausküche bis hin zum
aus in die Luft steigt und am Nordufer Gourmettempel.
5000 Jahre Kulturgeschichte
Steinzeitdörfer

Erlebnis Kunst, Die „prähistorischen Pfahlbauten um


die Alpen“ sind bereits seit 2011 Welt-
Kultur & Technik kulturerbe, ebenso wie die Ausgra-
bungsstätten am See und das dazu-
gehörige Pfahlbauten-Museum in Un-
Jahrtausendelang haben teruhldingen. Die meisten Werkzeuge,
Menschen ihre Spuren am See Waffen und Haushaltsgeräte dort stam-
hinterlassen, am Ufer sind men aus einem Steinzeitdorf vor Sipp-
Zeugnisse menschlichen lingen, das von Taucherarchäologen
Schaffens von der Steinzeit bis entdeckt wurde. Daran erinnert im Mu-
in die Moderne zu sehen. Das seum ein Aquarium mit einer nach-
milde Klima, das Wasser und die gestellten Ausgrabungsstätte. Die auf
Ruhe der kleineren Ortschaften dem Museumsgelände rekonstruierten
zieht außerdem bis heute Pfahlbauten vermitteln eine lebhafte
Künstler an, die hier schreiben, Vorstellung vom Leben in der Stein-
malen, bildhauern und und Bronzezeit. Ք S. 134
komponieren.
Zeitreise ins Mittelalter
Die Oberstadt von Meersburg
(Ք S. 138) mit der (vielleicht) ältesten
bewohnten Burg Deutschlands fun-
ktioniert wie eine Zeitmaschine: Die
verwinkelten Gassen, die sich terras-
senförmig auf einem riesigen Felsen
am steilen Südhang anordnen, beamen
Besucher direkt ins Mittelalter. Eine
ähnliche Wirkung entfaltet die obere
Altstadt von Bregenz (Ք S. 200) mit ih-
ren beeindruckenden Patrizierhäusern,
von denen eines mit 57 cm Breite an-
geblich das schmalste Haus Europas ist.

Barocke Schatzkisten
Das neue Schloss von Meersburg
(Ք S. 140) mit seinem prächtigen Trep-
penhaus, dem beeindruckenden Spie-
gelsaal sowie dem Museum in der
Beletage ist eines der barocken
Aufwändig verzierte Erkner waren im Schmuckstücke am See. Weitere sind:
mittelalterlichen Sankt Gallen schwer die einstige Zisterzienserabtei Salem
in Mode und verzieren bis heute die (Ք S. 124) und die Stiftskirche und
Fassaden des Städtchens.
Stiftsbibliothek in St. Gallen (Ք S. 229).
Am sonnigen Südhang des Überlinger
Sees hebt sich weithin sichtbar die rosa
schimmernde Barockkirche von Birnau
St k h
Stockach Ludwigshafen
Lu
L d i hafen
f
fen
Überlingen
Überling
n
Bodman
Salem
Sa
lll
Radolfzell Birnau
U uhld
Unteruhldingen
(Ք S. 130) mit
M rkdo
k
Markdorf
ihrem grün-kup- Gaienhofen
n
Konstanzz
K
Meer
Me
M eer
erss
Meers-
burg
fernen Kirchturm- Fr
Friedrichs-
hafen
dach von der
Landschaft ab. Auf
einer Terrasse über dem See Bregenzz
und ganz von Rebgärten umgeben, ist Rorschachh
die schlossähnliche Kirche das am
St Gallen
St.
schönsten gelegene Gotteshaus des
Bodensee. Reich geschmückt mit
tausenderlei Verzierungen und Fresken
ist das Innere der ehemaligen Wall- nössischer Architektur. Die präsentier-
fahrtskirche, die zur Gemeinde ten Ausstellungen sind an den großen
Uhldingen-Mühlhofen gehört und in gesellschaftlichen Debatten orientiert.
der Region zu den bekanntesten Bau-
werken des Barocks zählt. Skandalbildhauer
Peter Lenk hat seine satirischen, gesell-
Bregenzer Festspiele schaftskritischen Werke rund um den
Die spektakulären Operninszenierun- See platziert. Mit seiner „Imperia“
gen mit ihren aufwendigen Bühnen- (Ք S. 33) hat der gebürtige Franke Kon-
bildern, die im See aufgebaut werden, stanz 1993 ein neues Markenzeichen
sind selbst für Nicht-Opernfans beein- geschenkt. Seine Skulpturen sind
druckend. Die Wiener Symphoniker als bestellte Skandale. Fast jede westliche
Festspielorchester verleihen dem „Spiel Bodenseegemeinde, die etwas auf sich
auf dem See“ besonderen Glanz. Die hält, leistet sich einen echten Lenk. In
Akustik ist derart ausgefeilt, dass selbst Überlingen trat seine Skulptur Martin
auf dem preiswertesten Platz der per- Walser auf die Füße, in Konstanz
fekte Klang erreicht wird. Das Haupt- schockierte er Stadtväter, Meersburg,
programm wechselt alle zwei Jahre. In- Stockach, Gaienhofen, Markdorf, Ra-
tendantin Elisabeth Sobotka hatte dolfzell und Ludwigshafen investierten
zuletzt den Regisseur Philipp Stölzl in seine Kunst – und in den zu
(„Der Medicus“) für die Inszenierung erwartenden Medienrummel. Peter
der Verdi-Oper „Rigoletto“ verpflichtet. Lenk lebt und arbeitet in Bodman.
Ք S. 204
Traum vom Fliegen
Moderne Kunst Friedrichshafen widmet sich dem The-
Die Sammlung Würth in der Fabrik des ma gleich mit zwei sehenswerten Mu-
schwäbischen Werkzeug-Magnaten in seen: Das Zeppelin-Museum (Ք S. 141)
Rorschach (Ք S. 224) zeigt kostenfrei bietet die weltweit größte Sammlung zur
kaum bekannte Werke von Max Beck- Luftschifffahrt, und das Dornier-Mu-
mann, Ernst Ludwig Kirchner und Pab- seum (Ք S. 161) gibt Einblicke in die
lo Picasso. Besonders lohnenswert ist Pionierleistungen des namensgebenden
auch der Skulpturenpark direkt am Bo- Flugzeugkonstrukteurs Claude Dornier.
denseeufer. Das Kunsthaus (Ք S. 201) Auch Altenrhein bei St. Gallen hat
und das Vorarlberg-Museum (Ք S. 203) ein Fliegermuseum, dort sind Oldtimer-
in Bregenz sind Kunstwerke an sich, sie Flugzeuge ausgestellt, die man an-
bestechen mit preisgekrönter zeitge- fassen darf.
Bodensee für Aktive Radfahren
Erlebnis Natur Auf dem Fahrrad erlebt man den See
am intensivsten. Der Bodenseerundweg
& Outdoor führt fast immer direkt am Ufer ent-
lang, durch die Ortszentren und an den
Strandbädern vorbei. Und die Infra-
Die Bodenseeregion ist trotz
struktur ist über die Landesgrenzen
ihrer Verstädterung ein Natur-
hinweg ideal: Das Wegenetz am See ist
raum mit vielen Möglichkeiten.
riesig und wird kontinuierlich er-
Nicht nur Wassersportler kom- weitert. In jedem Ort gibt es Läden, wo
men auf ihre Kosten, sondern man Räder mieten und reparieren
auch Wanderer, Radler, Skater, lassen kann oder Elektrofahrräder sich
Spaziergänger und sogar aufladen lassen. Schiffe, Busse und
Kletterer. Bahnen nehmen Fahrräder gegen einen
(kleinen) Aufpreis mit – allerdings nur
wenn genügend Platz ist. In rund einer
Woche umrundet man in gemütlichem
Tempo und mit Pausen den See. Mit
Elektromotor geht das natürlich sehr
viel schneller. Wunderbar radeln lässt
es sich aber auch abseits des Trubels
am See, etwa am Bodanrück, am See-
rücken und im Lindauer Hinterland.
Eine der schönsten Strecken ist die von
Lindau nach Überlingern.

Kanuwandern
Noch näher dem See kommt, wer ihn
mit dem Kanu umrundet. In den meis-
ten Strandbädern und Häfen kann man
Kajaks ausleihen bzw. parken. Einige
Reiseveranstalter haben mittlerweile
auch Kanuwandern im Angebot. Be-
sonders gemütlich ist das Kanuwan-
dern am Untersee mit seinen Natur-
schutzgebieten und der Insel Reichenau.

Fünf Naturschutzgebiete gibt es am


Segeln
Bodensee: die Schilfwälder des Woll- Am See ist Segeln Volkssport: Im Bo-
matinger Rieds bei Konstanz, das densee-Seglerverband sind annähernd
Schweizer Ermatinger Ried mit
20.000 Mitglieder in rund 100 Clubs
seltenen Pflanzen wie der Sibirischen
Schwertlilie, die schilfige Halbinsel
organisiert, jeder Ort hat mindestens
Mettnau bei Radolfzell, die Feucht- einen Yachthafen. Und die Bodensee-
wiesen um den Mindelsee am Segler sind stolz auf ihr Revier, sie
Bodanrück und das Rheindelta an haben sogar einen eigenen Schein, der
der österreichisch-schweizerischen für jeden, der den See besegeln will,
Grenze. obligatorisch ist: das Bodenseeschiffer-
Hegau
Ü
Üb
Überlingen
Bodan-
Radolfzelll
rück
ü
rück
patent. Besucher Reiche-
R
können es sich n
nau Hagnau Immen-
Höri u staad
st
sta
gegen Vorlage d
Wollmatinger Ried F
Fr
Friedrichs-
Konstanz
Ko
K o h
hafen
eines Segelscheins
gegen eine geringe Kressbronn
n Lindau
u
Gebühr beim Land-
ratsamt besorgen.
Und ein Boot zu mieten ist gar nicht so
teuer. Wassersportzentren sind Kress-
bronn, Friedrichshafen, Radolfzell und
Konstanz.

derer, die schöne Aussichten, stille


Tauchen Naturbeobachtungen und gemütliche
Der See ist das größte und beliebteste Wege schätzen. Die hügeligen Land-
Tauchgebiet in Mitteleuropa, vor allem schaften des Bodanrücks, der Höri und
die fast senkrechten bis zu 80 m tiefen des Seerückens am Schweizer Untersee
Steilwände vor Überlingen, außerdem sowie hinter Lindau, die Vulkankegel
einige Schiffswracks (deren Lage die des Hegaus, aber auch flache Schilf-
Taucher allerdings wie Geheimnisse wälder wie das Wollmatinger Ried (bei
handhaben). Das Revier ist vor allem Konstanz) und das Ermatinger Ried
etwas für Hartgesottene: Die Saison laden zu herrlichen Wanderungen ein,
beginnt mit fallenden Temperaturen, von denen man auf die Schweizer
denn dann steigt die Sicht. Für Bergkulisse blickt und natürlich auf
Taucharchäologen hält der See beson- den Bodensee. Für Freunde des Obst-
dere Schmankerl bereit: Ein paar Pfahl- baus gibt es am Nordufer mit dem
bausiedlungen (Ք Erlebnis Kunst, Kul- Hagnauer Obst- und Weinwanderweg
tur & Technik, S. 12) wurden zuerst (Ք S. 149) und dem Immenstaader Ap-
unter Wasser entdeckt. fel- und Weinspaziergang (Ք S. 156)
zwei schöne Wandermöglichkeiten.

Stand-up-Paddling
Wie an vielen anderen Seen ist Stand- Vogelbeobachtung
up-Paddling auch am Bodensee längst Wenn der Herbst kommt und die Zug-
ein Trendsport. Kein Wunder, kann vögel gen Süden ziehen, wird es am
man doch unabhängig von Wind und Bodensee umtriebig. Bis ins milde
Wetter über das Wasser gleiten. Fast Frühjahr ist dann Hochsaison für Orni-
alle Wassersportzentren und Surfschu- thologen. Ideale Bedingungen finden
len vermieten das entsprechende Equip- sich im Süden am Rheindelta
ment (auch für stundenweise Probe- (Ք S. 213) und am Nordufer in den
ausflüge). Und keine Sorge: Auch als Schilfwäldern des Wollmatinger und
blutiger Anfänger hat man schnell ka- Eriskircher Rieds (Ք S. 169) sowie am
piert, wie’s geht. Mindelsee bei Konstanz. Bei Radolfzell
ist das Max-Plank-Institut für Orni-
thologie ansässig (Ք S. 71). Dort und
Wandern im Naturschutzzentrum im Wollma-
Alpine Pfade findet man am Vorarl- tinger Ried (Ք S. 35) kann man sich
berg, ansonsten ist der Bodensee vor perfekt auf die Vögelbeobachtung vor-
allem ein Paradies für Genuss-Wan- bereiten.
Für Genießer Mit Seeblick
Essen & Trinken Fast genauso wichtig wie die Qualität
der Speisen ist am See der Ausblick. In
folgenden Lokalen sind sowohl Küche
Rund um den See werden wie auch Location einmalig:
gerade traditionelle Rezepte der
Die Fischerstube im Waaghaus der
Region wiederentdeckt, vor
Drachenburg in Gottlieben am Schwei-
allem die vorarlbergische sowie
zer Unterseeufer bietet einen herrlichen
die badische und schwäbische Blick aufs Wollmatinger Ried – und
Küche stehen hoch im Kurs. hervorragende mediterran angehauchte
Immer öfter setzen Restaurants Küche mit den besten regionalen
auf saisonale Produkte: Bei Zutaten. ϓ S. 255
vielen Gerichten lassen sich die In Meersburg sind gleich zwei Plätze
verwendeten Produkte besonders hervorzuheben: Im Weingut
mittlerweile bis zum Erzeuger der Brüder Aufricht (Ք S. 139) speist
zurückverfolgen. und trinkt man mit grandiosem Aus-
blick höchste Qualität. Fast noch schö-
ner blickt man von der Terrasse der
Gutsschänke des Staatsweinguts Meers-
burg auf den See. ϓ S. 142
Im Restaurant Seehalde in Birnau-
Maurach (Ք S.132) speist der Gast di-
rekt am Ufer mit schönem Blick, im
Rücken hat er die Weinberge. Der gute
Fisch passt an einem solchen Ort perfekt.
Im Restaurant auf der mittelalter-
lichen Burg Hohenklingen bei Stein am
Rhein (Ք S. 271) speist man mit Blick
auf den Untersee und die thurgaui-
schen Ufergemeinden.

Rädle- und Besenwirtschaften


Viele Winzer am See improvisieren im
Sommer (meist von Mai bis September)
auf ihrem Hof urige Wirtschaften. Zum
hauseigenen Wein (oder Most) wird dann
eine einfache Vesper aufgetischt. Er-
Etwa 35 Fischarten werden am See kennungszeichen dieser Pop-up-Lokale
gefischt. Felchen sind am deutschen ist meist einfach ein Reisigbündel am
Bodenseeuferufer die beliebtesten
Speisefische, am schweizerischen
Gartenzaun. Die lokalen Touristeninfos
sind Eglifilets besonders populär. helfen bei der Suche mit Adresslisten.
Aber auch Seeforelle, Hecht, Zander,
Karpfen und Aal sind oft im Angebot. St. Gallener Erststockbeizli
Allerdings ist der Fischbestand
rückläufig, weshalb nicht alle Fische Damit der Trubel und die üblen Gerü-
aus dem See kommen können ... che der Straße den Genuss nicht beein-
Birnau-Maurach
trächtigten, speisten
6FKD΍KDXVHQ
6F
6 F Reichenau
die Familien, die es H
Ha
Hagnau
sich leisten konn- n
Stein n
Gottlieben
ten, im mittelalter- am Rhein
Kressbronn
Kr
K n
lichen St. Gallen
L
Li u
Lindau
gern in der ersten Nonnenhorn
n
Etage. Im 19. Jh. Arbon
n
wurden – aus den gleichen
Gründen – auch die meisten St. Gallen
S
St

Wirtshäuser einen Stock über den


Erdboden verlagert. Einige dieser Lo-
kale existieren noch heute, die „Erst-
stockbeizli“, von denen einige Fein- Schoki & mehr
schmeckerqualität haben. In diesem Die Schweizer Seegemeinden sind auch
besonderen Ambiente werden vor ein Paradies für Schokoladen-Fans,
allem klassische Schweizer Gerichte schließlich gibt es hier echte Schweizer
serviert. Schoki. In St. Gallen gibt es gleich
mehrere hervorragende Chocolaterien,
wo man Schokolade trinken, essen und
Weingüter und Wein kaufen kann. Eine Spezialität aus Gott-
Der Bodensee ist das am höchsten ge- lieben sind die „Hüppen“, hauchdünne
legene Weinbaugebiet in Deutschland. Waffelröhrchen gefüllt mit Schoko-
Der Weinbau hat insbesondere um creme. Am besten probiert man sie di-
Meersburg und Hagnau sowie Kress- rekt auf der schönen Terrasse der Scho-
bronn und Nonnenhorn eine lange koladen-Fabrik des Dorfs. ϓ S. 255
Tradition. Auf der Schweizer Seite be-
sitzen die Kantone Schaffhausen und
Thurgau gute Tropfen hervor. Ein eige-
Große und kleine Biere
nes Anbaugebiet Bodensee gibt es al- Das bekannteste und verbreitetste Bo-
lerdings nicht, aber die Weinregion densee-Bier stammt aus der Konstanzer
Bodensee (weinregion-bodensee.com). Ruppaner Brauerei. Gebraut wird am
Am stilvollsten kostet man die ver- Bodensee aber auch in kleinerem Stil,
schiedenen Sorten bei einer Weinprobe etwa auf der Insel Reichenau, wo seit
beim Winzer, einem Winzerfest oder in 2016 das Reichenauer Inselbier herge-
einer der vielen Weinstuben. Die besten stellt wird. Das süffige, kaum bittere
Adressen sind bei den jeweiligen Orten Bier gewinnt in der Umgebung immer
vermerkt. mehr Freunde. In Lindau wird das tra-
ditionsreiche Lindauer Hell produziert,
zudem wird an etlichen Orten rund um
Apfelwein den See für den Eigenbedarf der Gast-
Apfelplantagen gibt es am See min- wirtschaften gebraut, etwa im Brau-
destens genauso viele wie Weinberge, haus Johann Albrecht in Konstanz-
viele Winzer keltern auch Apfelwein. Niederburg (Konradigasse 2), im Gast-
Der Most des Schweizer Familienbe- haus Max und Moritz in Kressbronn
triebs Möhl in Arbon (Ք S. 237) ist am (Weinbichl 6), im Rorschacher Korn-
ganzen See Kult, es gibt ihn mit und bräuhaus (Industriestr. 21) sowie beim
ohne Alkohol. Verköstigen bzw. kaufen Bodensee Bräu in Egnach (zwischen Ro-
kann man ihn vor Ort direkt ab Werk. manshorn und Arbon, Moosholzstr. 3).
Abenteuerland für Kinder Für Entdecker

Der Bodensee
Die Erlebnisrundfahrt bei Rorschach ist
für kleine Entdecker ideal. Vom Ufer

mit der Familie geht es mit einer historischen Zahn-


radbahn hoch über den Bodensee in das
malerische Bergdorf Heiden. Von dort
Die Bodenseeregion ist ausge- wandert man gut zwei Stunden ge-
sprochen kinderfreundlich. Fast mütlich und unterhaltsam auf dem
alle Uferorte verfügen über Witzwanderweg nach Walzenhausen –
Abenteuer-Spielplätze, Strand- auf knapp 40 Tafeln entlang des Wan-
bäder mit Plansch-Bereichen, derpfads sind Schweizer Witze zu
viele Museen bieten spezielle lesen. Wer nicht laufen möchte, der
Touren oder Ecken für kleine kann diesen Teil der Strecke auch mit
Besucher. Absolutes Highlight dem Postauto zurücklegen. Von Wal-
zenhausen fährt man dann weiter mit
ist die Blumeninsel Mainau mit
der Zahnradbahn hinab nach Rheineck
ihrem Kinderland und dem
und von dort mit dem Schiff durch das
Streichelzoo.
Naturschutzgebiet Rheindelta zurück
nach Rorschach. An vielen Stationen
unterwegs gibt es Spielplätze. ϓ S. 225

Auf der Insel Mainau


Die Mainau hält so viele Attraktionen
für Kinder parat, dass viele am Ende
des Tages gar nicht mehr aufs Festland
zurückwollen! Die verspielten Ziegen,
Ponys, Esel, Alpakas, Hasen und Hüh-
ner im Streichelzoo des Insel-Bauern-
hofs sind dafür sicher einer der Haupt-
gründe. Das riesige Kinderland ein
anderer. Der Wasserwelt-Spielplatz mit
Miniatur-Pfahlbausiedlung, mittelalter-
lichen Türmen und Häusern ist der
Bodenseeregion vergangener Zeiten
nachempfunden. Von Gebäude zu Ge-
bäude hangeln sich die Kleinen über
Hängebrücken und Kettenstege; von ei-
nem Ufer zum anderen geht es mit ei-
ner Seilfähre und auf Flößen. Für den
Fall, dass dabei eine Abenteurerin ins
Wasser fällt, stehen Trockner bereit.
Die neuen Spielplätze an den Zwei weitere Spielplätze gibt es im
Uferparks von Bodman und Mainau-Kinderland für Kleinere: Blu-
Ludwigshafen sind Pfahlbaudörfern mis Uferwelt mit Kletternetzen, Treib-
nachempfunden (hier der in holz und Bieberbauten ist für 3- bis 6-
Bodman). Kinder können rutschen, Jährige entworfen, das Zwergendorf
schaukeln, klettern, buddeln. mit Holzeisenbahn und weiteren Was-
Überlingen
serspielzonen für U
Unteruhldingen
Gundholzen
n Mainau
Kinder unter 4 Jah- Immenstaad
Im
ren. ϓ S. 45 Stein
n
am Rhein Friedrichs-
i d i s--
hafen Kr
Kressbronn
n

Für Planscher
ge
Bregenz
nrhe
h
Altenrhein
Jeder Ort verfügt über
Badestellen mit Plansch- Rorschach
h

bereich, die meisten auch über


Strandbäder mit Kinderspielplät-
zen. Und einige bieten noch mehr. Das
neu gestaltete (und noch immer kos- wechslungsreich gestaltet, ist sie auch
tenfreie) Bad in Unteruhldingen für Kinder sehr unterhaltsam. Zu sehen
(Ք S. 136) hat einen besonders großen ist unter anderem ein 40 m langes Teil-
Abenteuerspielplatz. Das Strandbad in stück des Luftschiffs in Originalgröße.
Bregenz (Ք S. 207) verfügt über eine
Falls der Wissensdurst der kleinen
Breitbahnrutsche und eine ganze Reihe Technik-Fans noch nicht befriedigt ist,
von Kinder(plansch)becken. Der Blick wartet danach das Dornier-Museum
von dort auf die Seebühne dürfte (Ք S. 161), wo die Geschichte der
allerdings eher für die Eltern interes- Raumfahrt mit spannenden Exponaten
sant. Von den drei Thermalbädern im erzählt wird. Das Fliegermuseum in
Westen des Sees ist das in Überlingen Altenrhein (Ք S. 217) bietet ebenfalls
(Ք S. 121) mit dem neuen Kleinkinder- interessante Einblicke für Kinder: Die
bereich und der 90 m langen Cockpits der meisten ausgestellten
Reifenrutsche am besten auf Familien Flugzeuge stehen offen, die Startknüp-
eingestellt. Wer es ganz naturbelassen pel wollen angefasst werden.
möchte und ein flaches Ufer schätzt, ist
mit der Naturbadestelle von Gund-
holzen (Ք S. 331) bestens bedient. Dorf auf dem Wasser
Selbst im Hochsommer herrscht hier
kein Rummel. Das Pfahlbaumuseum in Unteruhldin-
gen (Ք S. 134) lässt die Stein- und
Bronzezeit sehr anschaulich lebendig
Für Akrobaten werden. Nachgebaute Dörfer und Häu-
ser mitsamt Werkzeugen und Haus-
In den Hochseilgärten in Immenstaad haltsgeräten sind auch für kleine Be-
(Ք S. 158) und Kressbronn (Ք S. 180) sucher ein spannendes Erlebnis. Die
können sich Kletterer ab 5 bzw. 6 Jahren Wege und Stege sind auch mit Kinder-
(Mindestgröße 1,50 m) auf mehr als 300 wagen befahrbar.
Stationen austoben. Für die Kleineren
gibt es spezielle Kids-Parcours (für 3-
bis 7-Jährige) mit 30 Stationen. Mit Dampf und Strom
Die mittelalterliche Altstadt von Stein
am Rhein sowie das Rheinufer können
In die Luft gehen Familien im Sommer in zwei Miniatur-
Die weltgrößte Sammlung zur Ge- Bahnen (Maßstab 1:4) erkunden: in
schichte der Luftschifffahrt beherbergt einer schnaubenden Dampflok und in
das Zeppelin-Museum in Friedrichs- der historischen E-Lok „Krokodil“.
hafen (Ք S. 163), interaktiv und ab- ϓ S. 270
Nächster Halt:
Bremen mit Bremerhaven

Bremen mit Bremerhaven · MM-City


2. Auflage 2021
184 Seiten · durchg. farbig + Karte
12,90 € (D) · 13,30 € (A) · 19,90 CHF
ISBN 978-3-95654-983-0

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Orientiert in Bremen Deutschlands elftgrößte Stadt

Stadt und
Die Stadt Bremen liegt inmitten von
Niedersachsen, rund 60 km von der

Stadtviertel
Nordsee entfernt. Auf einer Fläche von
rund 325 km² lebten Ende 2017 557.000
Menschen. Damit wurde Bremen von
Eine Besonderheit Bremens ist, Leipzig überholt und ist nur noch die
dass ein Teil des Stadtstaates elftgrößte Stadt Deutschlands. Gemein-
knapp 60 km vom Marktplatz sam mit Bremerhaven kommt das Bun-
entfernt liegt. Seitdem die Han- desland Bremen auf rund 683.000 Ein-
sestadt 1827 ein Areal an der wohner. Das bremische Stadtgebiet zieht
Wesermündung vom Königreich sich von Südosten nach Nordwesten
entlang der Weser. Nördlich der Häfen
Hannover kaufte, gehört Bre-
beginnt Bremen-Nord mit den drei
merhaven zum Zwei-Städte-Staat
Stadtteilen Vegesack, Burglesum und
Bremen. Die touristischen High-
Blumenthal. Vom nördlichsten Zipfel
lights findet man rund um den der Hansestadt, dem Bunker Valentin
Bremer Marktplatz und in den in Farge-Rekum, bis zum Bremer Kreuz
Bremerhavener Havenwelten. im Südosten ist es eine halbe Weltreise,
immerhin gute 40 km. Von der Bremer
Innenstadt bis zum Flughafen auf der
Neustadt-Seite ist es hingegen nur ein
etwas größerer Katzensprung.

Stadt am Fluss
Bremens Altstadt liegt zwischen den
Wallanlagen als östliche Begrenzung
und der Weser auf der anderen Seite.
Gemeinhin wird zur Altstadt der Be-
reich zwischen dem Brill und dem Os-
tertor gezählt. Nach dem Zweiten Welt-
krieg verwaiste das Gebiet an der We-
ser. Erst im Zuge des Projektes „Stadt
am Fluss“ vor der EXPO 2000 rückte
die Stadt wieder näher ans Wasser. Die
Neugestaltung der Schlachte, des histo-
rischen Hafens an der Weser, hat Bre-
men touristisch attraktiver gemacht.
Der Marktplatz mit Rathaus und Ro-
Bremer Wappen und Flagge land gehört sowieso zu den schönsten
Bremens rot-weiß gestreifte Flagge in Deutschland. Etwas weiter in Rich-
wird gerne als „Speckflagge“ bezeich- tung Osten und ebenfalls in Wesernähe
net. Das offizielle Bremer Wappen liegt das Ostertor, wenn man so will
zeigt einen silbernen Schlüssel auf das „Kreuzberg“ der Hansestadt.
rotem Grund, und im Hinblick auf
Hamburgs Wappen heißt es spöt- Neustadt
tisch an der Weser: Hamburg mag ja
das Tor zur Welt sein, aber Bremen Die heutige Alte Neustadt entstand im
hat den Schlüssel dazu. Verlauf des 17. Jh., als es den Bremern
Havenwelten
BREMERHAVEN
auf der östlichen Weserseite
zu eng wurde. Auch hier
gibt es im Flüsseviertel eini-
ge typische Altbremer Häu- ALTSTADT

ser. Lange hieß es in Bre- We


ser
men, wer auf der Neustadt-
seite wohnt, der wohnt auf

Sc
Rathaus

hl
c
der „falschen“ Seite. Inzwi-

a
ht
schen haben vor allem Stu-

e
denten die Neustadt für sich ALTE
entdeckt, weil die Mieten hier NEUSTADT OSTER-
günstiger sind, und sie beleben TOR

den einst tatsächlich relativ


ÜBERSEE-
langweiligen Stadtteil. Direkt an STADT
BREMEN
der Weser liegt das Naherholungs-
gebiet Stadtwerder, Namensgeber für
den mehrfachen deutschen Fußball-
meister Werder Bremen.
In diesen Stadtteilen wurden im Zwei-
ten Weltkrieg die meisten Häuser zer-
Häfen/Überseestadt bombt. Die wohlhabenderen Bremer
Die stadtbremischen Häfen bzw. das, wohnen eher im Osten der Innenstadt,
was von ihnen übrig geblieben ist, lie- in Schwachhausen oder in den ländli-
gen nordwestlich der Innenstadt. Heute chen Ortsteilen Oberneuland und Borg-
entsteht hier die Überseestadt, ein feld, an die sich das Blockland an-
städtebauliches Experimentierfeld, eine schließt: Bremens bäuerlicher Ortsteil
Spielwiese für Investoren und (Star-) und Naherholungsgebiet mit der Wüm-
Architekten. Liverpool, Hamburg oder me, attraktiven Radwegen und zahlrei-
London haben es vorgemacht und Bre- chen Gasthöfen.
men konnte von den Fehlern lernen,
die dort begangen wurden. Hat Bremen
aber nur bedingt. Hafenbecken wurden
Bremerhaven
zugeschüttet, anstatt Wohnen am Was- Bremerhaven ist eine verhältnismäßig
ser zu ermöglichen. Zunächst entstan- junge Stadt, entstand erst, als Bremen
den fast ausschließlich Behausungen für 1827 wegen der zunehmenden Versan-
die Besserverdiener, Infrastruktur wur- dung der Weser ein Areal an der Weser-
de kaum geschaffen. Aber aus Fehlern mündung dazukaufte. Heute hat die
lernt man, und es bleibt spannend, wie kleine Schwester Bremens rund
aus dem einstigen Welthafen ein Stadt- 114.000 Einwohner, die auf einer Flä-
teil entstehen soll, der neues Wohnen che von knapp 94 km² leben. Längst
mit altem Hafengewerbe vereint. können Häfen, Schifffahrt oder Fische-
rei den Bremerhavenern nicht mehr ge-
nug Arbeit geben. „Fishtown“ ist das
Weitere Stadt- und Ortsteile Sorgenkind des Zwei-Städte-Staats mit
Die Stadtteile Walle, Gröpelingen und einer vergleichsweise hohen Arbeitslo-
Oslebshausen liegen entlang der ehe- sigkeit. Touristisch interessant ist die
maligen stadtbremischen Hafengebiete. Stadt durch die Havenwelten mit dem
Der Bremer Westen ist traditionell die Deutschen Schifffahrtsmuseum, dem
Gegend der kleinen Leute, früher über- Deutschen Auswandererhaus und dem
wiegend der Werft- und Hafenarbeiter. Klimahaus 8° Ost.
Orientiert in Bremen Am Marktplatz
ϋ Bremer Rathaus: Viele Touristen ste-
Sightseeing- hen staunend vor dem Bremer Rathaus

Highlights
mit seiner prachtvollen Fassade im Stil
der Weserrenaissance. In der histori-
schen Oberen Rathaushalle wird gefei-
Die meisten Sehenswürdig- ert, wenn es etwas zu feiern gibt (Schaf-
keiten in Bremen liegen nur fermahlzeit, Werder-Meisterschaften –
einen Steinwurf auseinander zuletzt leider seltener). Im Ratskeller
und selten mehr als zwei von lagern überaus edle Tröpfchen, die allen-
der Weser entfernt. Der falls die Queen von England mal pro-
Marktplatz mit Roland, Rathaus bieren durfte. ϓ Tour 1, S. 18 und S. 24
und den Stadtmusikanten ist ϋ Bremer Stadtmusikanten: Die meis-
Bremens „gute Stube“, die ten Handy-Fotos und Selfies in Bremen
Böttcherstraße die „heimliche werden in einer etwas abgelegenen
Hauptstraße“ der Hansestadt – Ecke hinter dem Rathaus gemacht.
und jenseits des Bürgerparks Dort steht die Plastik der Bremer Stadt-
sorgt ein Wal für Furore. musikanten von Gerhard Marcks: Esel,
Hund, Katze und Hahn sind genau ge-
nommen ja nie in der Hansestadt ange-
kommen, dennoch eines der Wahrzei-
chen Bremens. ϓ Tour 1, S. 25
ϋ Bremer Roland: Der Roland ist das
Symbol für Freiheit und die Rechte der
Bremer Bürger. Die mehr als 600 Jahre
alte Statue des edlen Ritters haben die
Bremer so richtig ins Herz geschlossen.
Der Roland bekommt zu seinem Ge-
burtstag einen Strauß Blumen, zu Zei-
ten des Freimarkts hängt man ihm ein
großes Lebkuchenherz um und schenkt
ihm ein paar bunte Luftballons. Und
weil er ihnen so wichtig ist, wird der
originale Kopf der größten Roland-Sta-
tue der Welt gut geschützt im Focke-
Museum aufbewahrt. ϓ Tour 1, S. 16
ϋ St.-Petri-Dom: Der mächtige Bremer
Dom ragt knapp hundert Meter in den
Himmel. Vor mehr als 1200 Jahren wur-
de hier auf einer Weserdüne der erste
Dom errichtet. In seinen heutigen Aus-
UNESCO-Welterbe maßen entstand das überwiegend im
gotischen Stil umgebaute Gotteshaus
Das Bremer Rathaus und der Roland
erst im Laufe der Jahrhunderte. Zu Zei-
wurden 2004 gemeinsam von der
UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt
ten der Reformation war der Dom über
– als „einzigartiges Zeugnis“ für die hundert Jahre geschlossen, sein pracht-
Entwicklung von bürgerlicher Auto- volles Erscheinungsbild innen wie au-
nomie und Marktrechten in Europa. ßen erhielt er erst bei umfangreichen


11
Bürgerpark
Renovierungsmaßnahmen Universum

Ende des 19. und Anfang


des 20. Jh. ϓ Tour 1, S. 29
ALT-
STADT
Historisches
Stadt-
Bremen musikanten Rathaus
Roland
ϋ Böttcherstraße: Die einstige Böttcher- St. Petri-Dom
Straße der Fassmacher (Bött- straße
SCHNOOR OSTERTOR
cher) wird heute gern als Bre-
mens heimliche Hauptstraße be- STEINTOR
zeichnet. Sie ist mehr Gasse als Straße
und darf als einzigartiges Gesamt-
kunstwerk durchgehen. Anfang des
20. Jh. ließ der Bremer Kaffeekaufmann der markante Bau, der an einen glit-
Ludwig Roselius die baufälligen Häuser zernden Wal oder an eine Muschel er-
überwiegend im expressionistischen Stil innert, um den EntdeckerPark und die
umbauen. ϓ Tour 2, S. 40 SchauBox erweitert und umfassend
modernisiert. ϓ Tour 5, S. 83
ϋ Schnoor: Der Schnoor ist das älteste
Quartier in Bremen. Die schmalen Havenwelten in Bremerhaven
Kopfsteinpflaster-Gassen in dem ehe-
maligen Viertel der Fischer und Hand- ϋ Klimahaus Bremerhaven 8° Ost: Mu-
werker locken zum Bummeln und zum seum, Science-Center und Erlebnispark
Shoppen, zudem gibt es dort einige in einem. Hier begibt man sich auf eine
gute Restaurants. Besonders Amerika- Reise einmal um die ganze Welt auf
ner und asiatische Touristen geraten dem 8. Längengrad – daher der Name.
oft völlig aus dem Häuschen, wenn sie Im Klimahaus warten weitere Ausstel-
die winzigen und bisweilen arg schie- lungsbereiche (u. a. das World Future
fen Häuser erblicken. ϓ Tour 3, S. 52 Lab und ein Wetterstudio). ϓ Bremer-
haven, S. 109
ϋ Bürgerpark: Im wahrsten Sinne des
Wortes ein Park von Bürgern für Bür- ϋ Deutsches Auswandererhaus: Besu-
ger. Seit seiner Entstehung 1866 wird cher schlüpfen in die Rolle eines der
der Bürgerpark fast ausschließlich Abertausenden von Emigranten, die
durch Spenden der Bremer Bürger fi- Deutschland einst via Bremerhaven ver-
nanziert. Mit seinen Wiesen und lassen haben, um ihr Glück in der Neuen
Wäldern, Wasserläufen und Seen, den Welt zu suchen. 2012 wurde ein erster
Brunnen und denkmalgeschützten Ge- Erweiterungsbau eröffnet, in dem über
bäuden ist er mehr als nur Bremens 300 Jahre deutsche Einwanderungsge-
„grüne Lunge“. ϓ Tour 5, S. 81 schichte präsentiert werden. 2019 wurde
der Grundstein für den zweiten Erweite-
Wissenschaft erleben rungsbau gelegt, der ein Pop-Up-Muse-
um, die Academy of Comparative Migra-
ϋ Universum: Zwischen Stadtwald und tion Studies (ACOMIS) und ein Besu-
Universität gelegen, war das Univer- cherforschungszentrum beherbergen
sum bei der Eröffnung im Jahr 2000 das soll. Durch die Verbindung von histori-
erste ScienceCenter seiner Art in scher sowie der aktuellen Aus- und Ein-
Deutschland. Wissenschaft zum Anfas- wanderungssituation gilt das Auswan-
sen, zum Ausprobieren, zum Erleben dererhaus als erstes Migrationsmuseum
und zum Staunen. Inzwischen wurde in Deutschland. ϓ Bremerhaven, S. 111
Orientiert in Bremen Bremer Küche

Essen und
Die typische Bremer Küche ist im
Grunde genommen eine norddeutsche

Ausgehen
Regionalküche: Labskaus, Knipp so-
wie Grünkohl und Pinkel sind die
regionalen Klassiker. Von den Bremer
Gute Restaurants jeglicher Cou- Spezialitäten wird man nicht satt: als
leur sind über die ganze Stadt da wären der Bremer Babbeler, eine
verteilt, aber spätestens, wenn Pfefferminz-Lutschstange, der Bremer
man in Bremen die Nacht zum Kluten, ein Pfefferminzfondant mit
Tag machen will, landet man im Schokolade, oder der Bremer Klaben,
Ostertor oder im Steintor, dem ein stollenartiger Kuchen. Angeblich
ist das Bremer Kükenragout das
Bremer „Viertel“. Kein Geheim-
„Nationalgericht“, eine Komposition
tipp mehr, aber definitiv eher
aus jungen Stubenküken mit Rinder-
fürs Jungvolk ist die Kneipenland-
oder Kalbszunge sowie mit Krabben-
schaft in der Bremer Neustadt. und Krebsfleisch. Aber das kennt
kaum ein Mensch und es steht höchst
selten auf den Speisekarten. In Tra-
ditionshäusern findet man zuverlässig
das Knipp auf der Karte. Knipp war
früher ein „Arme-Leute-Essen“. Her-
gestellt wird es aus Hafergrütze sowie
allerlei Zutaten vom Schwein (so
genau will man das gar nicht wissen).
Es wird kross gebraten und ist – ser-
viert mit Bratkartoffeln und sauren
Gurken – eine Delikatesse. Ende Feb-
ruar bis Ende März kommen Stinte
auf den Teller. Die kleinen Fische
riechen nach grüner Gurke (!) und
schmecken, in Roggenschrot paniert,
kross in Butter gebraten am besten.
Das weltberühmte Beck’s Bier ist seit
2008 Teil der weltgrößten Brauerei-
gruppe Anheuser-Busch InBev. Lecker
sind auch das Kräusenbier aus dem
Hause Haake Beck sowie die das Keller-
pils und das Hanseat 2.0 der Bremer
Union Brauerei.
Ausführliche Restaurantbeschreibun- Ansonsten bietet die Gastronomie-Sze-
gen befinden sich am Ende jeder Tour. ne Bremens fast die ganze Bandbreite,
Eine Liste aller Restaurants bieten viele gute Restaurants sind im Ostertor
wir Ihnen ab S. 170. beheimatet, dort findet man auch die
Alle Kneipen und Klubs sowie Thea- meisten Imbisse. Was fehlt, ist die
ter- und andere Bühnen finden Sie absolute Spitzenküche. Schon seit Jah-
im Kapitel Kultur- und Nachtleben ab ren leuchtet kein Michelin-Stern mehr
S. 130. am Bremer Gastro-Himmel.


13
El Mundo
3 Tipps zum
Essengehen
ϋ „Medoo“ – französische
Bistroküche: Eingerichtet
ALT-
im Stil eines französischen STADT Das Kleine

Sc
Lokal
L
Lo
Bistros, stehen auch einige

hl
ac
Klassiker der französischen Bermuda-a-

ht
dreieck
k

e
Küche auf der täglich wech- OSTER-
TOR Medoo
Me
SCHNOOR
selnden Karte. Die Atmosphäre Helden--
barr Schau-
S
könnte man wohlwollend als leb- burg
haft beschreiben, anders gesagt, es STEINTOR

ist abends schon ziemlich laut in dem


fast immer rappelvollen Restaurant.
ϓ Tour 4, S. 72 keine Sperrstunde. Kulturell hat Bre-
ϋ „Das Kleine Lokal“ – Gourmetküche: men einiges zu bieten, vom Theater am
Das Kleine Lokal dürfte das Restaurant Goetheplatz über Weltmusik und Punk
in Bremen sein, das sich noch am im Kulturzentrum Schlachthof, diver-
ehesten an der klassischen Gourmet- sen Musik,- Theater- und Literatur-
küche orientiert. Das Feinschmecker- Festivals bis hin zu Elektro-Klubs auf
Restaurant im Souterrain ist wirklich ausrangierten Binnenschiffen.
klein, aber auch wirklich fein. Das gilt
sowohl für die Speisen als auch für die 3 Tipps für 3 Abende
erlesenen Weine. ϓ Tour 4, S. 72
ϋ Bermuda-Dreieck: Wer einfach nur
ϋ „El Mundo“ – international: Bremens mit Freunden feiern will, der ist am Ber-
größtes Restaurant ist zwar nicht das muda-Dreieck (Humboldtstraße/Fehr-
beste, aber definitiv eines der beliebtes- feld/Römerstraße) richtig. In der Capri-
ten. Das liegt an dem wirklich guten Bar hockt man in den Grotten einer ehe-
Preis-Leistungs-Verhältnis und wohl maligen Animier-Bar, den letzten Ab-
auch am besonderen Ambiente im sacker nimmt man im Heartbreak Hotel.
Schuppen Eins in der Überseestadt. Im ϓ S. 136
Sommer sitzt man draußen direkt am
Hafenbecken. ϓ Tour 6, S. 99 ϋ Sneak-Preview in der Schauburg: Seit
über 20 Jahren präsentiert die Schau-
burg jede Woche eine Sneak-Preview,
Bremer Kultur- und also Filme in Originalsprache, die
Nachtleben deutschlandweit noch nicht gezeigt
Bremen ist keine Partymetropole. An wurden. Die Einführungen von Marc
der Discomeile in Bahnhofsnähe gibt es Sifrin besitzen inzwischen Kultcharak-
die meisten Klubs, die von Mainstream ter. Von Blockbuster bis Experimental-
bis Elektro alles spielen. Die Amüsier- Film kann an den Sneak-Montagen
meile an lauen Sommerabenden ist die alles dabei sein. ϓ S. 135
Schlachte. Und ganzjährig „versacken“ ϋ Quiznight in der Heldenbar: In der
kann man in den Kneipen und Bars im Kneipe im Ostertorsteinweg 105 finden
Ostertor und Steintor. Im Bereich des regelmäßig kleine Konzerte statt,
Sielwalls und am sogenannten „Bermu- brechend voll wird es aber vor allem,
da-Dreieck“ gibt es einige „Spelunken“, wenn sie zur Quiznight „Rum und
wo bis in die späte Nacht hinein ge- Ehre“ einlädt. Als Startkapital braucht
feiert wird. Vorteil in Bremen: Es gibt man laut Betreiber nix als gute Laune.
Nächster Halt:
Chiemgau und Berchtesgadener Land

Chiemgau & Berchtesgadener Land


1. Auflage 2022
360 Seiten · durchg. farbig + Karte
20,90 € (D) · 21,50 € (A) · 31,90 CHF
ISBN 978-3-96685-042-1

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.



ëØZØëĞØĚØãëĊăëĂWĚĊâëü ̊̊̊ãĚØăŲØăüĊĞÀĦĦĚÀùĦëŦ

èëØĂãÀīīăÔ
¬™ &֙Áý™Á ¬Áڎ™ÚÇÁ•™Ö™ •™Ú ©¬™Àѩ
¤‚æÚ Ú¬Á• ¸™¬Á™Úò™¤Ú ¤™Á‚æ £™Úᤙº™¤á

ØĚÎèĦØĞãÀÔØ̜ æÁ• ÚǤ‚Ö •æ֏©‚æÚ æÀÚáÖ¬áá™Áљ ~ò‚Ö


ᙬºá Ú¬© •¬™Ú™ :æºáæÖº‚Á•Ú©‚£á ¬Á •¬™
ăØĚ=ÀăÔ <‚Á•¸Ö™¬Ú™XÇڙÁ©™¬ÀæÁ•bւæÁÚᙬÁє
•Ç© ™ÖÚá֙¸á Ú¬© •™Ö™Á &™Ž¬™á ᙬºѩ
ĞëăÔ̊̊̊ ò™¬Ú™ •™æẬ© ꎙÖ •™Á ©¬™À¤‚æ ©¬ѩ
Á‚æÚљ ¬Á™Ö áւ•¬á¬ÇÁ™ºº™Áє Á†©™ÖæÁ¤Úѩ
ò™¬Ú™Á ¬ÁᙬºæÁ¤ Á‚© ֙¬©á •™Ö
ÀŭØĚăĞ^įÔĊĞĦØăÍëüÔØĦØëăØ ©¬™À¤‚æñÇÀ֙©á™Á.ÁÁ棙Ö¬Às™Úѩ
%ØĚëØăĚØãëĊăėÀĚØŬÎØüüØăÎØ̋ÀĞ á™ÁŽ¬ÚýæÖbւæÁæÁ•ýæÖºý¬ÀIÚá™Áє
ŦëØüâÄüĦëãØ̅īăãØĂØëăĚØëŲŦĊüüØ ¬ÀCÇ֕™ÁŽ¬Ú™áò‚ýæÖ+Ë©™ñÇÁÀ™ѩ
&ØÍëØĦèÀĦâįĚöØÔØăiĚüÀīÍĞãØ̝ ւÁ¤ æÁ• bÖÇÚ᎙֤ æÁ• ¬À \ꕙÁ Ž¬Ú
ĞÎèĂÀÎùØĦŧÀĞŲīÍëØĦØă̅ÍØ̝ ýæÖ ËÚá™Ö֙¬©¬Ú©™Á &֙Áý™љ ‚Ú +™Öý
ÔëØăĦ;īüĦīĚëăĦØĚØĞĞëØĚĦØØÍØăĞĊ •™Ö X™¤¬ÇÁ Ž¬º•™áє •‚ÖꎙÖ ¬ÀÀ™Ö©¬Á
ŧëØ^ėĊĚĦüØĚ̅DÀĦīĚâĚØīăÔØ̅ Ž™Úᙩḙ¬Á~ò™¬£™ºє•™Ö©¬™Àڙ™љ
vÀăÔØĚØĚīăÔvÀĞĞØĚĚÀĦĦØă̋ ™Ö<‚Á•¸Ö™¬Ú™Ö©á™Ú¤‚•™Á™Ö<‚Á•
ò¬™•™ÖæÀæÀ£‚ÚÚá©™æᙂ揩b™¬º™•™Ú
 ЃЋЉЄ ‚棤™ºËÚá™Á <‚Á•¸Ö™¬Ú™Ú <‚棙Áљ
¬™™¬¤™ÁẬ©™X™¤¬ÇÁ™Ö©á™Ú¤‚•™Á™Ö
<‚Á• º¬™¤á À¬á •™Ö :æÖÚ႕á ‚• X™¬ѩ
©™Á©‚ºº æÁ• •™Ö \‚ºýÚ႕á ™Ö©á™Úѩ
¤‚•™Á ¬À †æà™ÖÚá™Á \ê•ÇÚá™Á ‚ø™ÖÁÚ
æÁ• ò¬Ö• £‚Úá ÖæÁ•æÀ ñÇÁ MÚá™Ö֙¬©
æÀڏ©ºÇÚڙÁљ
¬™ &™Ž¬™áڤ֙Áý™Á •¬™Ú™Ú X™¬Ú™ѩ
©‚Á•Žæ©Ú Ú¬Á• ‚Ž™Ö Ç©Á™©¬Á ò™¬á™Ö
¤™Úᙏ¸áљ 揩 ¬À \¬ÁÁ™ ™¬Á™Ú æÀ£‚Úѩ
ڙÁ•™Ö™Á X™¬Ú™™Öº™ŽÁ¬ÚڙÚ Ž™ý¬™©á ™Ú
•¬™ ڏ©ËÁ™Á .ÁÁÚᆕá™ XÇڙÁ©™¬Àє
s‚Úڙ֎æÖ¤ æÁ• Bꩺ•ÇÖ£ ™Ž™ÁÚÇ ™¬Á
ò¬™•‚Ús‚ºº£‚©ÖáÚý¬™ººáËáá¬Á¤є‚æà™Öѩ
•™À •¬™ ڂÁ£á™є ¤™Ú©¬©áÚáֆ©á¬¤™
<‚Á•Ú©‚£á•™ÚXæәÖá¬ò¬Á¸™ºÚ¤‚Áý¬À
IÚá™Á ÚÇò¬™ •‚Ú £‚Úý¬Á¬™Ö™Á•™ æÖ¤ѩ
©‚æڙÁє •‚Ú À¬á ڙ¬Á™Ö Ѯº†Á¤Úá™Á æÖ¤
•™Ö s™ºáѯ Ž™Ö™¬áÚ ¶™Áڙ¬áÚ •™Ú XæәÖá¬ѩ
ò¬Á¸™ºÚº¬™¤áљ棤ÖæÁ••™Ö™Á¤™Á©¬Úѩ
áÇ֬ڏ©™ÁæÁ•¸æºáæ֙ºº™Á™ý¬™©æÁ¤™Á
•‚Ö£ ڏ©º¬™àº¬© ‚揩 ™¬Á æÚ£ºæ¤ ¬ÁÚ
 Á‚©™\‚ºýŽæÖ¤Á¬©á£™©º™Áљ
;īüĦīĚØüüØĚCëĦĦØüėīăùĦÔØĞèëØĂ̝
ãÀīĞëĞĦĞØëĦŦëØüØă9ÀèĚèīăÔØĚĦØăÔØĚ
èëØĂĞØØ̘%ĊĦĊ̙ĂëĦĞØëăØăÍØëÔØă ̊̊̊ãØĞėëÎùĦĂëĦ^ØØăīăÔ
ÍØĚįèĂĦØă.ăĞØüăīăÔÔØăŦëØüØă ØĚãØă
ĂÀüØĚëĞÎèØăJĚĦØăĚīăÔīĂ̋ÀĞ
èëĞĦĊĚëĞÎè؁ØăĦĚīĂÔØĞ IŽ s‚ÚڙÖÚÓÇÖẙÖ Ǖ™Ö &¬Ó£™ºÚáêÖÀ™Öє
ØĚÎèĦØĞãÀÔØăØĚ=ÀăÔĞÍëüÔØĦÔëØ ¬À ©¬™À¤‚æ æÁ• ™Ö©á™Ú¤‚•™Á™Ö
ÀüĦØ^ĦÀÔĦØĚÎèĦØĞãÀÔØă̋ <‚Á•ò™Ö•™ÁÚ¬©Ž™¬•™òÇ©º£ê©º™Áљ.À
Mühldorf
 Altötting

Inn Burghausen
©ê¤™º¬¤™Á rÇւºÓ™Áº‚Á• ™ÖÚá֙ѩ
¸™Á Ú¬© •¬™ ¤ÖÇà™Á \™™Á

Alz
Sa
©¬™Àڙ™ æÁ• \¬ÀÚڙ™є ¬À Xæѩ lz
Trostberg
әÖá¬ò¬Á¸™º ºÇ¸á •‚Ú ڙ©Ö ò‚Öѩ

ac
Amerang R

h
À™ s‚ÚڙÖ ñÇÁ s‚¤¬Á¤™Ö æÁ• Tachinger

up
See

er
b‚©¬Á¤™Ö \™™љ gÁ• •‚ÁÁ Ú¬Á• Eggstätter

tiw
Seenplatte Waginger
•‚ ÁǏ© •¬™ ñ¬™º™Á ¸º™¬Á™Ö™Á

ink
Chiem- See
see

el
\™™Á •™Ö ¤¤Úá†áá™Ö \™™ÁÓº‚áá™є

Trau
Sims- Salz-
Rosen- see burg
•™Ö :ºÇÚá™Öڙ™є bêáá™Áڙ™є C™æѩ

n
heim
Ž™æ֙Ö \™™є sËÚڙÁ™Ö \™™ æÁ•є
æÁ•є æÁ•љљљ ™Ö :ËÁ¬¤Úڙ™ ‚ºº™Öѩ
Bad
•¬Á¤Úє •™Ö Ž™Öê©Àá™Úá™ ñÇÁ ‚ºѩ Reichenhall
º™Áє¬ÚáýæÀ‚•™Áº™¬•™Öý渂ºáљ
Berchtesgaden
‚£êÖ º¬™¤á ™Ö æÀ¤™Ž™Á ñÇÁ •™Á
©Ë©Úá™Á &¬Ó£™ºÁ •™Ö ™Ö©á™Úѩ Königssee
¤‚•™Á™Ö ºÓ™Áє ‚Á ¬©Ö™Ö \Ó¬áý™ •™Ö
ЄЉЃЅ B™á™Ö ©Ç©™ s‚áýÀ‚ÁÁљ s™¬á™Ö
ò™ÚẬ© ™Ö֙¬©™Á •¬™ ™Ö¤™ •™Ö
©¬™À¤‚æ™Ö ºÓ™Á ýò‚Ö ÁæÖ ÁǏ© +Ëѩ X‚•ÖÇæá™Á À¬ÚÚá •‚Ú X‚•ò™¤™Á™áý ‚ºѩ
©™Á ñÇÁ ¸Á‚ÓÓ ЄЂЂЂ B™á™ÖÁє •Ç© ™Öѩ º™¬Á ¬À©¬™À¤‚æє ¬À ™Ö©á™Ú¤‚•™Á™Ö
Ë££Á™Á Ú¬© ‚揩 ©¬™Ö ý‚©ºÖ™¬©™ &™º™ѩ <‚Á•Ú¬Á•™Ú‚Á•¬™ЈЂЂ¸ÀѨ•‚ÚǺºá™
¤™Á©™¬á™Áý悺ӬÁ™ÁÖº™ŽÁ¬ÚڙÁљ ÁæÁ ò¬Ö¸º¬© ¶™•™Ö ڙ¬Á™ <¬™Žº¬Á¤Úѩ
 Úá֙¸™Á £¬Á•™Áљ ¬Á™ æÚò‚©º ñÇÁ ЄЂ
s‚Á•™ÖæÁ¤™Á æÁ• X‚•áÇæ֙Á £¬Á•™Á
̊̊̊ãØėĚÄãĦŦĊĂ̢ŧØëĤØă&ĊüỘ \¬™ ¬À s‚Á•™Öѩ æÁ• X‚•áÇæ֙Á£ê©Ö™Ö
‚ÀÁ•™•™Úæ©Úљ
\™¬á¶™©™ÖŽ¬º•™á™•‚Ú\‚ºý™¬Á™Á&ÖæÁ•ѩ
Ó£™¬º™Ö•™ÚsÇ©ºÚá‚Á•Ú•™ÖX™¤¬ÇÁљ~æѩ
Ⴄ™¤™£Ë֕™Öá‚æÚ•™Á\Ǻ™Õ智º™ÁñÇÁ ̊̊̊ZØãëĊăØăâįĚ&ØăëØĤØĚ
X™¬©™Á©‚ºº æÁ• •™Á <‚¤™ÖÚá†áá™Á ñÇÁ
™£á¬¤À‚¤ѲÚ•™Ö‚ø™ÖѨÚÇýæÀ¬Á•™Úá
™Ö©á™Ú¤‚•™Áє¬Á¤ÖÇà™Á\¬™•™Ó£‚ÁÁ™Á
•¬™¤†Á¤¬¤™B™¬ÁæÁ¤єæÁ•™Ú¬Úᶂ‚揩
¤™ÚÇáá™Á¬ÁbւæÁÚᙬÁæÁ•XÇڙÁ©™¬Àє
ò¬Ö¸º¬© ™áò‚Ú •Ö‚Áљ Ǐ© ÀæÚÚ À‚Á
¬Á %æ©Öò™Ö¸™Á ‚æ£ •™Á \‚ºýÚáւà™Á
Ú¬© ©¬™Ö ¸™¬Á™Úò™¤Ú ‚æÚڏ©º¬™àº¬©
æÁ• ¬Á \©¬££Úñ™ÖŽ†Á•™Á ‚æ£ .ÁÁ æÁ•
ñÇÁ \©ò™¬Áڎւá™Á ™ÖÁ†©Ö™Áљ <†Á¤Úá
\‚ºý‚©áւÁÚÓÇÖᬙÖáѓkŽ™Ö8‚©Ö©æÁ•™Öѩ
¬Úá ™¬Á™ Á™æ™ &™Á™Ö‚á¬ÇÁ ñÇÁ :ꏩ™Áѩ
á™ Ž™Úá¬ÀÀá™ •‚Ú ò™ÖáñǺº™ :ÇÁڙÖñ¬™ѩ
©™£Ú•‚Ž™¬є•¬™‚ºá™Áєáւ•¬á¬ÇÁ™ºº™ÁX™ѩ
ÖæÁ¤ÚÀ¬áᙺ •‚Ú <™Ž™Á ¬À ©¬™À¤‚æє
ý™Óá™ ÀǕ™ÖÁ ýæ ¬Áá™ÖÓ֙ᬙ֙Áљ &™ѩ
XæәÖá¬ò¬Á¸™º æÁ• ™Ö©á™Ú¤‚•™Á™Ö
¸Ç©á ò¬Ö• ¸Ö™‚á¬ñ æÁ• £‚Áá‚Ú¬™ñǺºє
<‚Á•љ
 ڙ©Ö ¤™ÖÁ ‚揩 À¬á À‚Ö¸á£Ö¬Ú©™Á X™ѩ
¤¬ÇÁ‚ºÓÖǕæ¸á™Áљ
̊̊̊ëÔØÀüŲīĂvÀăÔØĚăīăÔ ‚Ú Ž‚ø™Ö¬Ú©™ C‚á¬ÇÁ‚º¤™áֆÁ¸ ¬Úá
Ž™¸‚ÁÁá™ÖÀ‚à™Á•‚Ú¬™ÖљgÁ•™ÚÚ¬Á•
ZÀÔØüă Ž™¬º™¬Ž™ Á¬©á ÁæÖ &ÖÇàŽÖ‚æ™Ö™¬™Áє •¬™
.©Ö™ º‚Á•Ú©‚£áº¬©™ \©ËÁ©™¬á æÁ• •™Á æÖÚá ýæ ºËڏ©™Á ©™º£™Á Ѩ ¬À
™¬Á™%꺺™‚ÁÀ‚Ö¸¬™Öá™Ás‚Á•™Öò™¤™Á ©¬™À¤‚æ æÁ• ¬À ™Ö©á™Ú¤‚•™Á™Ö
À‚©™Á•™Á©¬™À¤‚ææÁ••‚ڙ֏©ѩ <‚Á•©‚Ž™Áý‚©ºÖ™¬©™¸º™¬Á™ւæÚá†áѩ
á™Ú¤‚•™Á™Ö<‚Á•ý晬Á™Ö™ÖÚḺ‚ÚÚ¬¤™Á á™Á ꎙֺ™Žáє •¬™ £™¬ÁÚá™Á &™Öá™Áڂ£á
•Ö™Úڙ £êÖ s‚Á•™Ö™Öљ 揩 £êÖ X‚•ѩ ÓÖǕæý¬™Ö™Áє ‚ºº™¬Á™ ¬Á bւæÁÚᙬÁ £¬Áѩ
£‚©Ö™ÖÚ¬Á••¬™Bˤº¬©¸™¬á™Á¤™Ö‚•™ýæ •™ÁÚ¬©ÁǏ©•Ö™¬љ
ӂւ•¬™Ú¬Ú©ѓЃІЂЂ¸À¤æ᎙ڏ©¬º•™Öá™Ö



ĚÎèëĦØùĦīĚīăÔ;īăĞĦ +ëĞĦĊĚëĞÎèØüĦĞĦÄÔĦØ

ĚüØÍăëĞ;īüĦīĚ
vÀĞĞØĚÍīĚã̃¬Á™•™Ö֙¬ýñǺºÚá™Á\ᆕѩ
á™ •™Ö X™¤¬ÇÁљ s‚Úڙ֎æÖ¤ ڏ©À¬™¤á
Ú¬© ¬Á ™¬Á™ \©º™¬£™ •™Ú .ÁÁє •™Ö •¬™
WĚīăùŦĊüüØ;üĎĞĦØĚīăÔ;ëĚÎèØă \႕á ‚Á •Ö™¬ \™¬á™Á æÀ£º¬™àáљ .©Ö ©¬Úѩ
ŲëØĚØăÔØăèëØĂãÀīīăÔÔÀĞ áÇ֬ڏ©™Ö IÖáÚ¸™ÖÁ Žº¬™Ž £‚Úá æÁñ™Öѩ
ØĚÎèĦØĞãÀÔØăØĚ=ÀăÔ̋ †Á•™Öá™Ö©‚ºá™Áљϓ^̊˜˙
CÀüØĚëĞÎèØüĦĞĦÄÔĦØüĊÎùØăŲīĂ CįèüÔĊĚẫ s¬™ s‚Úڙ֎æÖ¤ ¬Úá ‚揩
īĂĂØü̅ėĚÄÎèĦëãØ^ÎèüĎĞĞØĚ Bꩺ•ÇÖ£™¬Áڏ©ËÁ™Ú™¬ÚÓ¬™º•™Ú.ÁÁѩ
īăÔŧØèĚèÀâĦØīĚãØăŧĊüüØă \‚ºý‚©ѩ\á¬ºÚє ڙ¬Á \႕áÓº‚áý À¬á £‚Úá
ØĚâĊĚĞÎèĦ̅CīĞØØăØĚùīăÔØĦ ЇЂЂ B™á™ÖÁ ÚǤ‚Ö •™Ö º†Á¤Úá™ •¬™Ú™Ö
ŧØĚÔØă̋ ‚æ£ÇÖÀљϓ^̊˝˘
 dëĦĦĂĊăëăã̃‚Ú\ᆕᏩ™Á¬ÀXæәÖá¬ѩ
 ò¬Á¸™º¤º†Áýᙎ™Á£‚ººÚÀ¬á™¬Á™À©êŽѩ
 ڏ©™Áє ‚æÚ¤™•™©Áá™Á \႕áÓº‚áý ¬À
.ÁÁѩ\‚ºý‚©ѩ\ᬺљ \™©™ÁÚò™Öá ¬Úá ‚揩
•¬™•‚ÖꎙÖ‚æ£Ö‚¤™Á•™æÖ¤љϓ^̊˙˜˘
īĚãèÀīĞØẵ ¬™ æÖ¤ •™Ö ‚ºá™Á +™Öѩ
ýǤÚ႕á áÇÓÓá ‚ºº™Úє ¬Úá Ú¬™ •Ç© á‚áѩ
چ©º¬© •¬™ º†Á¤Úá™ æÖ¤ •™Ö s™ºáљ ~æ
¬©Ö™Á %êà™Á ™ÖÚá֙¸á Ú¬© ™¬Á™ ‚æÚ¤™ѩ
ÚÓÖǏ©™Á ©‚ÖÀ‚Áá™ æÁ• Ž¬º•Ú©ËÁ™
ºáÚ႕áљ ‚ÚÚ ™Ú ©¬™Ö ‚揩 ÁǏ© ™¬Á™Á
òæÁ•™ÖŽ‚Ö™Á ‚•™Ú™™ ¤¬Žáє ڙáýá •™À
&‚Áý™Á•¬™:ÖÇÁ™‚æ£љϓ^̊˙˜˜

;üĎĞĦØĚ̄;ëĚÎèØăīăÔ^ÎèüĎĞĞØĚ
^ÀăùĦCÀĚëăīĞīăÔăëÀăīĞ̃.ÁXÇáá‚À
.ÁÁ ¤º†Áýá •¬™Ú™ ™©™À‚º¬¤™ :ºÇÚá™Ö¸¬Öѩ
©™À¬á¬©Ö™ÖòæÁ•™ÖŽ‚Ö™ÁæÚÚá‚ááæÁ¤
¬À\ᬺ•™ÚXÇ¸Ç¸Çљϓ^̊˜˘
&ăÀÔØăùÀėØüüØ üĦĎĦĦëăã̃ B‚Á ŽÖ‚揩á
™¬Á +™Öý ‚æÚ \ᙬÁє æÀ ñÇÁ •™Ö æÚѩ
Úáւ©ºæÁ¤ •¬™Ú™Ö æւºá™Á :‚Ó™ºº™ ¬À
s‚ºº£‚©ÖáÚÇÖáºáËáá¬Á¤Á¬©á‚棎™ÚÇÁѩ
•™Ö™s™¬Ú™£‚Úý¬Á¬™Öáýæڙ¬Áљϓ^̊˝˝
 
9ÀùĊÍīĞùëĚÎèØ iĚĞÎèÀüüëăã̃ æà™Öº¬©
 ڏ©º¬©áє Ž¬Ö¤á •‚Ú :¬Ö©º™¬Á ¬Á •™À
CëĦÔØĂ.ăă̝^ÀüŲÀÎè̝^ĦëüÍØĞëĦŲØăÔëØ ò¬Áý¬¤™Á s™¬º™Ö gÖڏ©‚ºº¬Á¤ Ž™¬ UÖ¬™Á
+ÀăÔØüĞĞĦÄÔĦØÀăÔØăÍØëÔØă ‚À ©¬™Àڙ™ òæÁ•™ÖŽ‚Ö™ %֙ڸ™Á •™Ö
%üįĞĞØăØëăØãÀăŲØëãØăØ̅ĦŭėëĞÎèØ XÇÀ‚Á¬¸æÁ•&Çᬸљϓ^̊˟˜
ÀīâĊĚĂ̋&ØùØăăŲØëÎèăØĦëĞĦĞëØ
^ÎèüĊĞĞ +ØĚĚØăÎèëØĂĞØØ̃ ¬™ Óւ©áѩ
ÔīĚÎèÔëØèĊÎèãØŲĊãØăØă%ĚĊăĦØă̅
ÔëØÔëØ+ÄīĞØĚŲīãØĞÎèüĊĞĞØăØă ñǺº™r™Öڂ¬ºº™Úѩ+ÇÀÀ‚¤™ñÇÁ‚ø™ÖÁÚ
ØëüØăŦØĚÍëăÔØăīăÔÔÀÔīĚÎèÔëØ ѮB†Ö©™Á¸ËÁ¬¤ѯ<æ•ò¬¤..љòæ֕™ýò‚Ö
^ĦÀÔĦėüÄĦŲØâÀĞĦŧëØãĚĊĤØ^ÄüØ Á¬™£™Öᬤ¤™Úᙺºáє•™ÖUÖæÁ¸¬À.ÁÁ™Ö™Á
ØĚĞÎèØëăØăüÀĞĞØă̋ϓ^̋˝˞ ¬Úá•™ÁÁǏ©ꎙÖò†ºá¬¤™Á•љ¬™\Ó¬™¤™ºѩ

Mühldorf
Altötting

Burghausen
¤‚º™Ö¬™ À¬ÚÚá ¬ÀÓÇڂÁá™ ЋЊ B™ѩ Marienberg
á™Ö<†Á¤™є™Ž™ÁÚÇÓւ©áñǺºÚ¬Á• Wasser- Klosterkirche
burgg Tittmoning
•¬™U‚Ö¸‚Áº‚¤™ÁљÁ¤™Ú©ºÇÚڙÁ Raitenhaslach
St. Kloster
¬Úá •‚Ú :ËÁ¬¤ѩ<æ•ò¬¤ѩBæڙæÀє tttt
Rott Jakobuss Baumburg
am Inn
•‚Ú¤ÖËàá™ڙ¬Á™ÖÖáљϓ^̊˟˞ Schloss Stein
Klosterr Laufen
%ĚÀīØăëăĞØü̃ æ£ •™Ö ¸º™¬Á™Ö™Á Seeon
Traunreut
C‚©Ž‚Ö¬Á •™Ö +™Ö֙Á¬Áڙº Úá™ѩ F
Fr
Fraueninsel
©™Á •¬™ æÖÚÓÖêÁ¤º¬© ÁǏ© ÖÇѩ Schloss
Urschalling Herrenchiemsee
À‚Á¬Ú©™ BêÁÚá™Ö¸¬Ö©™ B‚Ö¬†
IÓ£™ÖæÁ¤ À¬á ¬©Ö™À £Ö™¬Úᙩ™Áѩ
Schloss
•™Á &ºÇ¸™ÁáæÖÀ ÚÇò¬™ •¬™ æÖѩ Hohenaschau
‚ºá™ ¸‚ÖǺ¬Á¤¬Ú©™ bÇÖ©‚ºº™є •™Ö
†ºá™ÚᙸÇÀÓº™áá™Ö©‚ºá™Á™+Ǐ©ѩ Berchtesgaden
Ž‚æ\ꕕ™æáڏ©º‚Á•Úљϓ^̊˟ˠ
;üĊĞĦØĚ^ØØĊẵ¬™ÇÓәºáêÖÀ™•™Ö
:ºÇÚá™Ö¸¬Ö©™ ÁË֕º¬© ñÇÁ \™™ŽÖ揸
•êÖ£á™Áýæ•™ÁÀ™¬Úá£ÇáǤւ£¬™Öá™ÁBÇѩ
á¬ñ™Á IŽ™ÖŽ‚ø™ÖÁÚ ¤™©Ë֙Áє ÚÓ¬™¤™ºÁ
Ú¬© ‚揩 ò¬Ö¸º¬© ¤‚Ö ýæ ڏ©ËÁ ¬À
:ºÇÚá™Öڙ™љ¬Á&‚Úá©Ç£À¬á֙¬ýñǺº¤™ѩ ڙÁ Úᙩ™Á •¬™Ú™ Ž™¬•™Á &Çáá™Ú©†æÚ™Öє
º™¤™Á™Ö \™™á™ÖւÚڙ ñ™ÖñǺºÚá†Á•¬¤á •‚Ú •¬™ñÇÁŽ™Öê©Àá™Á:êÁÚẙÖÁڙ©Ö‚æ£ѩ
ÁڙÀŽº™љϓ^̊ˠˠ ò™Á•¬¤¬À\ᬺ•™Ú\ӆᎂÖǏ¸æÁ•XÇѩ
¸Ç¸Ç¤™ÚႺá™áòæ֕™Áљϓ^̊˙˝˝īăÔ˙˝˞
^ÎèüĊĞĞ ^ĦØëẵ\ÇòÇ©º\©ºÇÚÚ‚ºÚ‚揩
æÖ¤¬Úᕬ™Ú™Áº‚¤™є•¬™Ú¬©‚Á™¬Á™À ^ÎèüĊĞĞ +ĊèØăÀĞÎèÀī̃ æÚ ™¬Á™Ö æÖ¤
C‚¤™º£ºæ©£™ºÚ™Á ꎙÖ •Ö™¬ Ⴄ™Á ™Öѩ ™ÁáÚá‚Á•™Á¬Úᕬ™Ú™Ú\©ºÇÚÚŽ™¬ڏ©ѩ
Úá֙¸áљ ~æÖ ™Ú¬©á¬¤æÁ¤ Ç££™Á Úᙩá ‚æє•‚ÚÀ¬áڂÀáڙ¬Á™ÀBæڙæÀ©™æá™
•¬™¬Á•™Á%™ºÚ¤™©‚æ™Á™+Ë©º™ÁŽæÖ¤¬Á ‚æ£ %ê©ÖæÁ¤™Á ѥ‚揩 Úәý¬™ºº £êÖ :¬Áѩ
•™Ö B¬áá™є •™Ö \‚¤™ Á‚© ™¬ÁÚá +™¬À‚á •™ÖѦŽ™Ú¬©á¬¤áò™Ö•™Á¸‚ÁÁљϓ^̊˙˞˘
™¬Á™Ú ¤Ö‚æڂÀ™Á X¬áá™ÖÚљ \ӂÁÁ™Á• ;ĎăëãüëÎèØĞ ^ÎèüĊĞĞ ØĚÎèĦØĞãÀÔØẵ
‚揩£êÖ:¬Á•™Öљϓ^̊˙˙˜ ~æÀ \©ºÇÚÚ òæ֕™ •‚Ú ™©™À‚º¬¤™
;üĊĞĦØĚ ÀīĂÍīĚã̃ +Ǐ© ꎙÖ ºá™Áѩ
©ÇÖ©™Ö֙ÁÚᬣá ™ÖÚá •æ֏© •¬™ kŽ™Öѩ
À‚Ö¸á Ž™©™ÖŽ™Ö¤á •‚Ú :ºÇÚá™Ö ‚æÀѩ Á‚©À™ •æ֏© •¬™ s¬áᙺڎ‚©™Ö Á‚©
ŽæÖ¤À¬á•™Ö\ᬣáÚ¸¬Ö©™\áљB‚Ö¤‚֙Ⴀ•™Ö \†¸æº‚Ö¬Ú‚á¬ÇÁ ñÇÁ ЃЊЂЅє •Ç© ¬Úá
™¬Á™•™Öڏ©ËÁÚá™ÁXǸǸÇѩ:¬Ö©™Á¬À ڙ¬Á™ &™Ú©¬©á™ ò™¬á †ºá™Öў •™Ö ÖÇÀ‚ѩ
©¬™À¤‚æљϓ^̊˙˙˝ Á¬Ú©™ :֙æý¤‚Á¤ ֙¬©á Ž¬Ú ¬ÁÚ ЃЄљ 8©љ
ýæÖꏸљ .À .ÁÁ™Ö™Á ¬Úá ©™æá™ ™¬Á Bæѩ
%ëüëÀüùëĚÎèØ^Ħ̊9ÀùĊÍīĞ̃B¬á•™À%ºê¤™ºѩ
ڙæÀ æÁá™Ö¤™ŽÖ‚©áє •‚Ú :æÁÚáò™Ö¸™є
‚ºá‚Ö•™ÚѮB™¬Úá™ÖÚñÇÁX‚Ž™Á•™Áѯñ™Öѩ ‚Ž™Ö ‚揩 Bˎ™º æÁ• s‚££™Á ‚æÚ •™À
Úᙏ¸áÚ¬©¬Á•™À¤º™¬©Á‚À¬¤™Ás™¬ѩ ™Ú¬áý•™Ös¬áᙺڎ‚©™Öý™¬¤áљϓ^̊˚˙˟
º™ÖŽ™¬ºá™ÁÀ‚ָᙬÁB™¬Úá™Öò™Ö¸¤Çѩ
á¬Ú©™Ö\©Á¬áý™Ö™¬љϓ^̊˙˙˞
WâÀĚĚ̜ īăÔ ^ĦëâĦĞùëĚÎèØ =ÀīâØẵ ¬™
ò揩ᬤ™ ¤Çá¬Ú©™ +‚ºº™Á¸¬Ö©™ ¬Á •™Ö ̊̊̊īăÔØëă;īăĞĦĂīĞØīĂ
‚ºá™Á \©¬££™ÖÚ႕á <‚棙Á ¬Úá Ž™™¬Áѩ CÀŬëĂīĂ dĚÀīăĚØīĦ̃ ¬Á™ æÁ¤™òË©Áѩ
•Ö揸™Á•є ™Ž™ÁÚÇ •™Ö <‚掙Á¤‚Á¤є •™Ö º¬©™ Áᕙ¸æÁ¤ ¬À ÚÇÁÚá ™©™Ö ¤º‚Áýѩ
Ú¬™ Á‚© ¬á‚º¬™Á¬Ú©™À rÇ֎¬º• æÀ¤¬Žáљ ºÇڙÁbւæÁ֙æá¬Úᕬ™Ú™ÚBæڙæÀ•™Ö
ϓ^̊˙˚˟ &™¤™Áò‚ÖáÚ¸æÁÚáє•‚Ús™Ö¸™ñÇÁ‚Ú™ѩ
CÀĚëØăÍØĚã īăÔ ;üĊĞĦØĚùëĚÎèØ ZÀëĦØă̜ º¬áýŽ¬Ús‚֩Ǻ‚æÚÚᙺºáљϓ^̊˙˙˛
èÀĞüÀÎè̃ \ꕺ¬© æÁò™¬á ñÇÁ æÖ¤©‚æѩ



ØĚãØ̄CĊĊĚØīăÔ^ØØă ZÀīâÀīâÔëØØĚãØ̆

ĚüØÍăëĞDÀĦīĚ
;ÀĂėØăŧÀăỖ ‚Ú ò™¬á©¬Á Ú¬©áŽ‚Ö™
&¬Ó£™º¸Ö™æý À‚Ö¸¬™Öá •™Á ©Ë©Úá™Á
UæÁ¸á •¬™Ú™Ú ™¬Á•Ö揸ÚñǺº™Áє ЃЈЈЋ
%ĎèăëãØ%ĚįèüëăãĞĦÀãØĂëĦ B™á™Ö ©Ç©™Á %™ºÚŽ™Ö¤Úљ æ£ •™Á &¬Ó£™º
%ØĚăÍüëÎù̅ĞĊĂĂØĚĞÀĦĦØ ڙºŽÚáڏ©‚££á™Úýò‚ÖÁ¬©á¶™•™Öє•Ç©
DÀÎèĂëĦĦÀãØÀīâÔØĚüĂ̅ ò‚Öá™Á ‚揩 ڏ©ÇÁ ¬À gÀ£™º• •™Ö ‚æ£
ĂØüÀăÎèĊüëĞÎèØCĊĊĚØëĂ ЃІЈЉ B™á™ÖÁ +Ë©™ ¤™º™¤™Á™Á ™Ö¤ѩ
+ØĚÍĞĦ̅^ùë̝īăÔ^ÎèüëĦĦĞÎèīè̝ Úá‚á¬ÇÁ •™Ö \™¬ºŽ‚©Á ڏ©ËÁ™є ӂÁÇւѩ
À™Á֙¬©™ s‚Á•™Öò™¤™ æÁ• Ž™º¬™Žá™
âÀèĚØăëĂvëăĦØĚ̄ZīăÔīĂĞ
¬Á¸™©ÖÀˤº¬©¸™¬á™Áљϓ^̊˙˞˙
9ÀèĚÍëØĦØăèëØĂãÀīīăÔ
ØĚÎèĦØĞãÀÔØăØĚ=ÀăÔŦëØüØ ZÀīĞÎèÍØĚã̃ æ£ •™Á ЃЈЉЃ B™á™Ö ©Çѩ
ĚĦØăŦĊăDÀĦīĚãØăīĞĞ̋ ©™Áє ýò™¬¤¬Ó£™º¬¤™Á X‚æڏ©Ž™Ö¤ Ž™¬
 Xæ©ÓǺ•¬Á¤ ¤™©á ™Ú •¬Ö™¸á әÖ :‚Ž¬ѩ
 Á™ÁŽ‚©Áљ ‚Ú ò™¬á™ U‚ÁÇւÀ‚ ֙¬©á
 Ž¬ÚýæÀ&ÖÇऺǏ¸Á™Öљϓ^̊˙ˠ˚
+ĊÎèâØüüẵ 揩 •™Ö &¬Ó£™º •™Ú ЃЈЉІ
B™á™Ö ©Ç©™Á +Ǐ©£™ººÁ ¬Úá À¬á ™¬Á™Ö
\™¬ºŽ‚©Á ™Ö֙¬©Ž‚Öљ IŽ™Á ñ™ÖÚᙩá
À‚Áє ò‚ÖæÀ •™Ö ™Ö¤ ‚ºÚ ѮæÚÚ¬©áÚѩ
á™ÖւÚڙ •™Ú ©¬™À¤‚æÚѯ Ž™¸‚ÁÁá ¬Úáѓ
™Ö º¬¸ ©¬Á‚Ž ‚æ£ •™Á ©¬™Àڙ™ ¬Úá
™Ž™ÁÚÇ Ó©†ÁÇÀ™Á‚º ò¬™ •™Ö ᬙ£ ¬Á •¬™
ºÓ™Á©¬Á™¬Áљϓ^̊˙ˠ˟
&ĚįăĞĦØëẵ+¬Á‚æ£ýæÀ&ÖêÁÚᙬÁÀæÚÚ
À‚ÁÚ¬©À‚Á¤™ºÚæ£Úᬙ¤Ú©¬º£™ڏ©ÇÁ
™¬Á ò™Á¬¤ Õ憺™Áє ‚ºÓ¬Á™ Ö£‚©ÖæÁ¤
©¬Á¤™¤™Á ŽÖ‚揩á ™Ú £êÖ •™Á ÁæÖ ЃЅЂІ
B™á™Ö ©Ç©™Á &¬Ó£™º Á¬©áљ <Ç©Á •™Ö
B꩙Á ¬Úá ™¬Á™ £æºÀ¬Á‚Áá™ æÚÚ¬©á
‚æ£s‚áýÀ‚ÁÁæÁ•:ËÁ¬¤Úڙ™љϓ^̊˚˙˚
9ØăăØĚ̃Uֆ©á¬¤™ÖÁǏ©¬Úá•™Öº¬¸‚æ£
•™Á :ËÁ¬¤Úڙ™ ñÇÁ •™Ö æÚÚ¬©áÚÓº‚ááѩ
£ÇÖÀ‚ÀЃЊЉІB™á™Ö©Ç©™Á8™ÁÁ™Öє•™Ö
¤‚Áý Ž™Õæ™À әÖ :‚Ž¬Á™ÁŽ‚©Á ѮŽ™ѩ
ýòæÁ¤™Áѯò™Ö•™Á¸‚ÁÁљϓ^̊˚˛˛
;ăØëâØüĞėëĦŲØ̃ ¬Á ò™¬á™Ö™Ö æÚÚ¬©áÚѩ
Ž™Ö¤ Ž™¬ ™Ö©á™Ú¤‚•™Áљ ¬™ :Á™¬£™ºѩ
 
ÚÓ¬áý™є ¤‚Áý ¸º‚Úڬڏ© ÁæÖ ýæ %æà ™Öѩ
 ֙¬©Ž‚Öє À¬ÚÚá ÁæÖ ЃЃЊЋ B™á™Ö +Ë©™
ëØããĞĦÄĦĦ̝+ØĂèĊâØĚ^ØØăėüÀĦĦØ
ĂëĦëèĚØă˚ˠùüØëăØă^ØØă̅ÔëÎèĦØă
æÁ• Ž¬™á™á •™ÁÁǏ© ™¬Á ꎙÖò†ºá¬¤™Áѩ
vÄüÔØĚă̅CĊĊĚØăīăÔ^ÎèëüââüÄÎèØă •™ÚU‚ÁÇւÀ‚љϓ^̊˛˛˞
üëØãĦăĎĚÔüëÎèÔØĞèëØĂĞØØĞīăÔ
ŧīĚÔØÍØĚØëĦĞ˚ˢ˜ˢīăĦØĚ
DÀĦīĚĞÎèīĦŲãØĞĦØüüĦ̋^ëØëĞĦÔÀĂëĦ
ZÀīĞÀăÔëØ^ØØă̆
ÔÀĞÄüĦØĞĦØDÀĦīĚĞÎèīĦŲãØÍëØĦ ̢;üØëă̜;ÀăÀÔẠ̀̃ ~ò¬Ú©™Á X™¬á ¬À
ÀŭØĚăĞ̋ s¬Á¸™º æÁ• Xæ©ÓǺ•¬Á¤ ™ÖÚá֙¸á Ú¬©

 
™¬Á™ :™áá™ À¬á™¬Á‚Á•™Ö ñ™Öѩ
ŽæÁ•™Á™Öє Žº¬áýڂ掙֙Ö \™™Áє
•™Ö™Á ÁŽº¬¸ á‚áچ©º¬© ™¬Á
ò™Á¬¤‚ÁCÇ֕‚À™Ö¬¸‚™Ö¬ÁÁ™Öáљ
ϓ^̊˙˟ˠ
;ĎăëãĞĞØØ̃ ™Ö ñ¬™ºº™¬©á Ž™ѩ Eggstätter
Seenplatte Chiemsee
Öê©Àá™Úá™ æÁá™Ö •™Á ǎ™ÖŽ‚ø™ѩ
֬ڏ©™Á \™™Á ¬Úá À¬á \¬©™Ö©™¬á
�������������� Inzeller
‚揩™¬Á™Ö•™Öڏ©ËÁÚá™Áљ\ә¸ѩ Rausch-
Filzen
Ⴘ溆Ö™ÖÚá֙¸á™ÖÚ¬©ò¬™™¬Á Kampenwand berg
Hoch- Weißbach-
felln schlucht Almbach--
%¶Ç֕ ¬ÁÀ¬áá™Á Úᙬº™Ö %™ºÚò†Áѩ Klobenstein Kneifel- klamm
Aschauer
•™є •¬™ ¸™¬Á™Á X‚æÀ £êÖ \áւѩ „Klein- Klamm spitze
Kanada“ Grün-
à™ÁǕ™Ö‚揩ÁæÖ%æàò™¤™º‚Úѩ Hintersee stein
Jenner
ڙÁѓ ™Ö :ËÁ¬¤Úڙ™ ¸‚ÁÁ ÁæÖ À¬á Wimbach-
•™Á º™¸áÖǎÇÇá™Á •™Ö \™™Áڏ©¬££ѩ klamm Königssee
£‚©Öá™Öǎ™Öáò™Ö•™ÁљrÇÁ•™Ö©¬Áá™Ö™Á Obersee

+‚ºá™Úᙺº™ \‚º™á ¬Úá ™Ú •‚ÁÁ ÁæÖ ™¬Á


¸æÖý™Ö %æàò™¤ ýæÀ ¸º™¬Á™Ö™Áє ™Ž™ÁÚÇ
֙¬ýñǺº¤™º™¤™Á™ÁIŽ™Öڙ™љϓ^̊˚˛˙ ñǺº™º¬¸™‚棕™Áւæڏ©™Á•™Ás¬º•ѩ
+ëăĦØĚĞØØ̃s¬™•™Ö:ËÁ¬¤Úڙ™º¬™¤á‚揩
Ž‚© À¬á ڙ¬Á™Á s‚Úڙ֣†ºº™Á æÁ•
•™Ö+¬Áá™Öڙ™¬ÀC‚á¬ÇÁ‚ºÓ‚Ö¸™Ö©á™Úѩ ᬙ£™Á &æÀәÁљ \ӂÁÁ™Á• ‚揩 £êÖ
¤‚•™Áє ™æáڏ©º‚Á•Ú ™¬Áý¬¤™À ºÓ™Áѩ :¬Á•™Öі ¬Á ¤‚Áý †©Áº¬©™Ú Öº™ŽÁ¬Ú
C‚á¬ÇÁ‚ºÓ‚Ö¸љbÖÇáýñ¬™º™Ö™Ú揩™Ö©‚á Ž¬™á™áÚ¬©Á‚©™X‚Àڂ掙¬•™Öæ֏©ѩ
Ú¬© •™Ö +¬Áá™Öڙ™ ™¬Á™ ÖÇÀ‚Áá¬Ú©™ Õæ™ÖæÁ¤ •™Ö s¬ÀŽ‚©¸º‚ÀÀљ ϓ^̊˚˚ˠ
īăÔ˚˙˚
áÀÇÚÓ©†Ö™ Ž™ò‚©Öáє ¬Áڎ™ÚÇÁ•™Ö™ ‚Á
ڙ¬Á™À IÚá棙Ö À¬á •™À À†Ö©™Á©‚£ѩ vØëĤÍÀÎèĞÎèüīÎèĦ īăÔ ĞÎèÀīØĚ
á™Á~‚掙Öò‚º•љϓ^̊˚˘ˡ ;üÀĂẴ ™¬•™ ™ÖÚá֙¸™Á Ú¬© ¬À
 gÀ£™º• ñÇÁ \©Á™¬ýºÖ™æá©љ \¬™ Ú¬Á•
Á¬©á ¤‚Áý ÚÇ Ž™Ú揩™Öá‚椺¬© ©™Ö¤™ѩ
īĚÎèÔëØĦĊĞØăÔØ;üÀĂĂ Ö¬©á™á ò¬™ ºÀŽ‚©¸º‚ÀÀ æÁ• s¬Àѩ
Ž‚©¸º‚ÀÀє ¤™Ö‚•™ •™Ú©‚ºŽ ‚Ž™Ö ڙ©Ö
^ÎèĂīããüØĚŧØã ŲīĂ ;üĊÍØăĞĦØëẵ ¬Á™
™¬Á•Ö揸ÚñǺºљϓ^̊˚˘˜īăÔ˚˘˞
æÚÚ¬©áÚÓº‚áá£ÇÖÀ æÁ• ýò™¬ +†Á¤™ѩ
ŽÖꏸ™Á Ž¬™á™Á ™¬Á™Á Úә¸á‚¸æº†Ö™Á
º¬¸‚棕™Áᬙ£æÁá™Áº¬™¤™Á•™Á‚Áѩ CŭĞĦëĞÎèØ^ĦëĂĂīăãëĂCĊĊĚ
øÇÁє •™Á Ú¬© •¬™ b¬ÖǺ™Ö ©™Á ‚Á •™Ö ;ØăÔüĂįèüâëüŲØă īăÔ .ăŲØüüØĚ %ëüŲØẵ
<‚Á•™Ú¤Ö™Áý™ ýæ MÚá™Ö֙¬© ¤™¤Ö‚Ž™Á BÇÇ֙ ©‚Ž™Á ¬©Ö™ ™¬¤™Á™є Úᬺº™ %‚Úý¬ѩ
©‚áљ C‚© •™À ŽÚᬙ¤ ¸‚ÁÁ À‚Á Á‚á¬ÇÁљ ¬™ :™Á•ºÀꩺ£¬ºý™Á Á‚©™
æÁá™Á ‚Á •™Ö :¬™ÚŽ‚Á¸ •¬™ %êà™ ¬À &ւÚڂæ ý†©º™Á ýæ •™Á ¤ÖËàá™Á +Ǐ©ѩ
ò¬º•™Á%ºæÚڸꩺ™ÁљÀڏ©ËÁÚá™Áýæ ÀÇÇ֙Á ‚ø™ÖÁÚє ™¬Á Ž™•™æá™Á•™Ú ¬Çѩ
™Ö֙¬©™Á ¬Úá •¬™ \©ºæ©á ‚æ£ ™¬Á™Ö áÇÓ À¬á ñ¬™º™Á ڙºá™Á™Á U£º‚Áý™Á æÁ•
s‚Á•™ÖæÁ¤‚Ž\©º™©¬Á¤љϓ^̊˙˟˘ b¬™Ö™ÁљrÇÖ•™À+¬Áá™Ö¤ÖæÁ••™ÖºÓ™Á
üĂÍÀÎèùüÀĂĂ īăÔ vëĂÍÀÎèùüÀĂẴ £ÇÖÀ™Á \á֙æò¬™Ú™Áє s‚Úڙֺ†æ£™ æÁ•
CÇ֕ËÚẬ© ñÇÁ ™Ö©á™Ú¤‚•™Á £ê©Öá ¸º™¬Á™ s†º•©™Á ™¬Á ™¬Áý¬¤‚Öᬤ™Ú Áѩ
™¬Á ¤™Ú¬©™Öá™Öє À¬á ւ©áڙ¬º™Áє b֙Óѩ ڙÀŽº™љ ¬Á™ †©Áº¬©™ \á¬ÀÀæÁ¤ Ž™ѩ
әÁ æÁ• ñ¬™º™Á Öꏸ™Á ñ™Öڙ©™Á™Ö Ú¬áý™Á•¬™™Ž™Á£‚ººÚ•æ֏©%æàò™¤™™Öѩ
\ᙬ¤ •æ֏© •¬™ À‚º™Ö¬Ú©™є £‚Úá •Ö™¬ ڏ©ºÇÚڙÁ™Á .Áý™ºº™Ö %¬ºý™Áљ ϓ^̊˙˞˞
:¬ºÇÀ™á™Öº‚Á¤™ºÀŽ‚©¸º‚ÀÀє•‚Ž™¬ īăÔ˙ˠˠ
™ÖË££Á™ÁÚ¬©¬ÀÀ™Öò¬™•™Ö™¬Á•Ö揸Úѩ
 



ùĦëŦëĦÄĦØăâįĚÔëØ%ÀĂëüëØ iăĦØĚèÀüĦĞÀĂüØĚăØă

iăĦØĚŧØãĞĂëĦ
ÀīØĚăèÀīĞĂīĞØīĂ īăÔ ^ÀüŲÍīĚãØĚ
%ĚØëüëÎèĦĂīĞØīẴ ֏©¬á™¸áæÖ æÁ• ººѩ

;ëăÔØĚă Ⴄ•™Úº†Á•º¬©™ÁX‚æÀÚñ™Ö‚Áڏ©‚æѩ
º¬©á•‚Ú‚æ™ÖÁ©‚æÚÀæڙæÀŽ™¬À™ѩ
ւÁ¤љ+¬ÚáÇ֬ڏ©™‚æ™ÖÁ©†æڙÖòæ֕™Á
īâÔØĂ^ėëØüėüÀĦŲëĂ^ÀăÔ ‚Á ¬©Ö™À æÖÚÓÖêÁ¤º¬©™Á \á‚Á•ÇÖá •™ѩ
ÍīÔÔØüă̅ëĂWĊĊüėüÀăĦĞÎèØă̅ ÀÇÁᬙÖáæÁ•©¬™Öò¬™•™Ö‚棤™Ž‚æáє¬Á
ŲŧëĞÎèØăÔīĚÎèØëăëĞ̋̋̋ s™Ö¸Úá†áá™Á ¬Úá Ž†æ™Öº¬©™Ú +‚Á•ò™Ö¸
^ĊĂĂØĚâĚØīÔØă̋.ĚãØăÔŧÀăă ýæ ™Öº™Ž™Áљ &‚Áý †©Áº¬© ¬Úá •‚Ú Á‚©™
ÀÍØĚëĞĦÀüüÔÀĞÀīĞãØĚØëŲĦīăÔ ‚• X™¬©™Á©‚ºº ¤™º™¤™Á™ \‚ºýŽæÖ¤™Ö
=ÀăãØŧØëüØÔĚĊèĦ̋ÀĦĚëââĦØĞ %֙¬º¬©áÀæڙæÀљϓ^̊˙˘˚īăÔ˚˘˘
ĞëÎèãīĦ̅ÔÀĞĞèëØĂãÀīīăÔ +ĊüŲùăØÎèĦĂīĞØīẴ .Á •™Ö gÀ¤™ŽæÁ¤
ØĚÎèĦØĞãÀÔØăØĚ=ÀăÔØëăØ ñÇÁ Xæ©ÓǺ•¬Á¤ ™Áá£ê©Öá •¬™Ú™Ú ¬Áá™Öѩ
ãÀăŲØZØëèØŦĊăĦĦĚÀùĦëĊăØă ‚¸á¬ñ æÁ• ‚揩 £êÖ :¬Á•™Ö ÚӂÁÁ™Á•
âįĚùüØëăØīăÔãĚĎĤØĚØ;ëăÔØĚ ‚Á¤™º™¤á™ BæڙæÀ ¬Á •¬™ s™ºá •™Ö
ÀīâŧØëĞØăùĎăăØă̋ s‚º•‚ÖŽ™¬á™Ö æÁ• ™Öº†æá™Öá ý教À •¬™
\©æáý£æÁ¸á¬ÇÁ •™Ú ™Ö¤ò‚º•Úљ &ÖÇà™Ú
 æà™Á¤™º†Á•™ À¬á \Ó¬™ºÀˤº¬©¸™¬á™Áљ
ϓ^̊˙ˠ˙
DÀĦīĚùīăÔØ̜ īăÔ CÀĂĂīĦ̜CīĞØīẴ
~ò™¬ \©êº™Ö ò‚Ö™Á ™Úє •¬™ ЃЋЉЇ Ž™¬
\¬™¤Ú•ÇÖ£ •¬™ X™Úá™ ™¬Á™Ú B‚ÀÀæáÚ
™Áᕙ¸á™Áљ +™æá™ Ž¬º•™á •¬™ X™¸ÇÁѩ
ÚáÖæ¸á¬ÇÁ•™Ú\¸™º™ááÚ•™Á+‚æÓá‚Áý¬™ѩ
©æÁ¤ÚÓæÁ¸á •™Ú BæڙæÀÚє •‚Ú :¬Á•™Ö
ò¬™ºá™ÖÁ‚棙¬Á™‚Žò™©ÚºæÁ¤Ú֙¬©™
X™¬Ú™•æ֏©ЄЇЂљЂЂЂ8‚©Ö™֕¤™Ú©¬©ѩ
á™ڏ©¬¸áљÁÇÁÁ™ÖÚႤ™ÁñÇÁB¬áá™
B‚¬ Ž¬Ú B¬áá™ I¸áǎ™Ö ¬Úá Ѯ\ᙬÁ~™¬áѩ
b‚¤ѯ À¬á ¸¬Á•¤™Ö™©á™À \ÇÁ•™ÖÓÖÇѩ
¤Ö‚ÀÀ¬À&‚Öá™Áљϓ^̊˙ˠ˞
+ÀīĞÔØĚØĚãØ̃.Á™Ö©á™Ú¤‚•™ÁºÇ¸á
•¬™Ú™Ú Ž™Úá™ÁÚ ¸ÇÁý¬Ó¬™Öá™ BæڙæÀ ýæ
™¬Á™Ö ¬Á£ÇÖÀ‚á¬ñ™Á X™¬Ú™ •æ֏© •¬™
C‚áæÖæÁ••¬™<™Ž™ÁÚֆæÀ™•™ÚC‚á¬Çѩ
Á‚ºÓ‚Ö¸Ú ™Ö©á™Ú¤‚•™Áљ rÇÀ &ÖæÁ•
•™Ú:ËÁ¬¤Úڙ™Ú¤™©á•¬™X™¬Ú™ꎙÖ•™Á
s‚º•є™¬Á™+Ë©º™æÁ••¬™ºÀ™ÁŽ¬Úýæ
 •™Á ©Ë©Úá™Á &¬Ó£™ºÁє æÁá™ÖÀ‚ºá ñÇÁ
ØëẶiĚüÀīÍÀīâÔØĂÀīØĚăèĊâ̤ ӂÚڙÁ•™Á&™Ö†æڏ©™ÁæÁ•<¬©á™££™¸ѩ
ùĎăăØă;ëăÔØĚãØâÀèĚüĊĞĞėëØüØă̅ØĞ á™Áљ bǎ™Á º†ÚÚá ™Ú Ú¬© •‚Á‚© ¬À
ãëÍĦŦëØüīĞüÀīâīăÔëĂ.ÔØÀüâÀüü æà™Á¤™º†Á•™љϓ^̊˚˙˞
ĞĊãÀĚdëØĚØ̐ŲīÔØĂëĞĦÔëØèÀăÎØ̅
ÀīâÀăÔØĚØ%ÀĂëüëØăĂëĦ;ëăÔØĚăŲī ^ÀüŲÍØĚãŧØĚù ØĚÎèĦØĞãÀÔØẵ ¬™ Ž™ѩ
ĦĚØââØă̅ÔØīĦüëÎèèĎèØĚÀüĞëĂ Öê©Àá™Úá™ááւ¸á¬ÇÁ•™Ú IÖáÚљ ™Ö ™ѩ
%įăâĞĦØĚăØ̝+ĊĦØü̋ÔĚØĞĞØă̄ Ú揩 æÁá™Ö b‚¤™ ¬Úá ¤™Ö‚•™ ‚揩 £êÖ
ŧŧŧ̋ÍÀīØĚăèĊâīĚüÀīÍ̋ÔØīăÔ :¬Á•™Ö ™¬Á †æà™ÖÚá ÚӂÁÁ™Á•™Ú Öº™Žѩ
ŧŧŧ̋ÍüÀīØĚãĊÎùØü̋ÔØ̋ Á¬Úљ.ÀÀ™Ö©¬Á¤™©á™ÚýæÁ†©ÚáÀ¬á•™Ö
 
&Ö掙ÁŽ‚©ÁæÁ••‚ÁÁ‚棺‚Áѩ
¤™Á™Ö¤À‚ÁÁÚÖæáڏ©™Áᬙ£©¬ѩ
Á™¬Á ¬Á •™Á ™Ö¤є +Ë©™ÓæÁ¸á
Bauernhausmuseum
•™Ú r™Ö¤ÁꤙÁÚ ¬Úá ڏ©º¬™àº¬© Amerang
•¬™ %‚©Öá ꎙÖ ™¬Á™Á Ž™º™æ©ѩ
á™á™Á\‚ºýڙ™љ‚Ú™Ö¤ò™Ö¸¬Úá
‚æ£ ¶æÁ¤™ ™Ú揩™Ö ¤æá ™¬Áѩ Rosen-
Mammut-
heim Prien
¤™Úᙺºáљϓ^̊˚˙ˠ Über- Museum Freilassing
see Anger
Aschau Ruhpol- Salzburgerr
ding Freilicht-
^ėÀĤëĂ%ĚØëØă Marquart-
Inzell museum
stein Holzknecht-
museum Bad
+ĊÎèėüÀĦĦØăÍÀèẵ ¬Á™ ڏ©ËÁ™ Reichenhall
Žò™©ÚºæÁ¤ £êÖ :¬Á•™Ö ¬Úá
Berchtesgaden
Á‚áêÖº¬©•¬™%‚©ÖáÀ¬á™¬Á™Ö•™Ö
™Ö¤Ž‚©Á™Áє •¬™ ‚ºº™Ö•¬Á¤Ú Á¬©á
¬ÀÀ™Ö ¤‚Áý Ž¬ºº¬¤ Ú¬Á•љ .Á •™Ö
+Ǐ©Óº‚áá™ÁŽ‚©ÁŽ™¬B‚ÖÕæ‚ÖáÚᙬÁ
ÀæÚÚ ÁæÖ £êÖ •‚Ú ™ÖÚá™ :¬Á• Ž™ý‚©ºá
ò™Ö•™Áє •‚Ú ýò™¬á™ æÁ• ¶™•™Ú ò™¬á™Ö™
:¬Á• ™¬Á™Ö %‚À¬º¬™ £†©Öá ¤Ö‚á¬Úі IŽ™Á
òæ֕™ ™÷áւ £êÖ •¬™ :º™¬Á™Á •™Ö ™Ö¤ѩ ‚揩 ‚Á•™Ö™ ááւ¸á¬ÇÁ™Á ò¬™ %‚©Ö¤™ѩ
ò‚º•™Öº™ŽÁ¬Úò™¤ \Ⴃ£™Á ™¬Á¤™Ö¬©á™áє ڏ©†£á™є Xæáڏ©™Á æÁ• ‚©Á™Á ò‚Öá™Áљ
¬À s¬Áá™Ö ¬Úá ‚Á •™Ö +Ǐ©Óº‚áá™ÁŽ‚©Á ~ò™¬ÚǺ©™ÖB†Ö©™ÁӂָÚ£¬Á•™ÁÚ¬©
™¬Á™ C‚áæÖÖǕ™ºŽ‚©Á ¬Á ™áÖ¬™Žљ Ž™¬B‚ÖÕæ‚ÖáÚᙬÁæÁ•Ž™¬Xæ©ÓǺ•¬Á¤љ
ϓ^̊˙˞ˠ ϓ^̊˙˞ˠīăÔ˙ˠ˘
JÍØĚĞÀüŲÍØĚãÍÀèẵ ¬™ ÁÇÚႺ¤¬Ú©™
™Ö¤Ž‚©Á ¬Á ™Ö©á™Ú¤‚•™Á òæ֕™ Ž™ѩ ØëĞÎèüØÎèĦØĂvØĦĦØĚ
֙¬áÚЃЋІЋ¬Á¬™ÁÚᤙÚᙺºáљIŽ™Áò‚Öѩ =ĊùĞÎèīėėØă ZĊĞØăèØëẴ‚ÚæÚÚᙺѩ
á™Á Á‚©™ •™Ö ™Ö¤Úá‚á¬ÇÁ ™¬Á &‚ÚᩂæÚ ºæÁ¤Úý™ÁáÖæÀ ¬Á XÇڙÁ©™¬À ¬Úá Ž™ѩ
æÁ• ñÇÖ ‚ºº™À ™¬Á™ ւڂÁá™є ЈЂЂ B™á™Ö ¸‚ÁÁá £êÖ ڙ¬Á™ ¤Ö‚Á•¬ÇڙÁє ™áò‚ ¶†©Öѩ
º‚Á¤™\ÇÀÀ™ÖÖǕ™ºŽ‚©Áљϓ^̊˚˚˙ º¬© ò™©Ú™ºÁ•™Á UֆڙÁá‚á¬ÇÁ™Áє •¬™
ØĚãŧÀüÔ̜ĚüØÍăëĞėâÀÔØ̃ ™¬ Xæ©ÓǺѩ ‚揩 ‚æÚ¤™ÚÓÖǏ©™Á £‚À¬º¬™Á¤™Ö™©á
•¬Á¤ æÁ• ‚À ÖÇÀ‚Áá¬Ú©™Áє ™¬Ú¸‚ºá™Á ¸ÇÁý¬Ó¬™ÖáÚ¬Á•љϓ^̊˚˝
%Ö¬ºº™Áڙ™ Ž™¬.Áý™ºº ¤¬Žá ™Úò™¬á™Ö™ Öѩ +ÀăĞ̜WØĦØĚWĊĚĞÎèØdĚÀīĂŧØĚù̃:º™¬Á™
º™ŽÁ¬Úò™¤™є ‚Á •™Ö™Á \á‚á¬ÇÁ™Á :¬Áѩ æÁ• ¤ÖÇà™ :¬Á•™Ö º¬™Ž™Á •¬™ Ö¬™Ú¬¤™
•™ÖÁ ‚æ£ æÁá™Ö©‚ºáڂÀ™ s™¬Ú™ •¬™ \‚ÀÀºæÁ¤ ñÇÁ º™©ÚÓ¬™ºý™æ¤є BÇѩ
<‚Á•Ú©‚£áæÁ••¬™b¬™ÖѩæÁ•U£º‚Áý™Áѩ •™ºº™¬Ú™ÁŽ‚©Á™Á æÁ• ™©á™Á \ÓÇÖáò‚ѩ
ò™ºá •™Ú ™Ö¤ò‚º•Ú Á†©™Ö¤™ŽÖ‚©á ¤™Áљ gÁ• ò™ÁÁ ™Ú ‚棩ËÖá ýæ ֙¤Á™Áє
ò¬Ö•љϓ^̊˙ˠ˛īăÔ˙ˠˡ ºÇ¸™Á •Ö‚æà™Á •™Ö Ž™Áá™æ™ÖÚÓ¬™ºѩ
+ĊÎèĞØëüãÄĚĦØẵ ¬Á™ ÚÓÇÖẬ©™ +™ѩ Óº‚áýæÁ••¬™¬ÀÀ™ºŽ‚©Áљ‚ÚbւæÀѩ
ւæÚ£Ç֕™ÖæÁ¤ Ú¬Á• •¬™ +Ǐ©Ú™¬º¤†Öá™Áє ò™Ö¸ º¬™¤á æÁò™¬á •™Ö Њ Ž™¬ Á¤™Öљ
¬Á•™Á™Á:¬Á•™ÖѥæÁ•Öò‚©Ú™Á™Ѧ¤æá ϓ^̊˙˚˚
¤™Ú¬©™Öá ¬©Ö™ ‚º‚Á™є :º™áá™Ö£†©¬¤¸™¬á =ĊùŧØüĦ %ĚØëüÀĞĞëăã̃ 8æÁ¤™ %‚ÁÚ •™Ö
æÁ•&™Ú©¬¸º¬©¸™¬áŽ™ò™¬Ú™Á¸ËÁÁ™Áљ \©¬™Á™ ò™Ö•™Á Ú¬© ‚Á •™Á Úᬺ™©á
Ú ¤¬Žá Ú¬™ Ž™¬ UÖ¬™Áє kŽ™Öڙ™ æÁ• ֙Úá‚æÖ¬™Öá™Á ÷ÓÇÁ‚á™Á ¬Á •¬™Ú™À
ڏ©‚æљϓ^̊˟˚̄ˡ˞īăÔ˙˞˚ ¬Ú™ÁŽ‚©ÁÀæڙæÀ Á¬©á ڂááڙ©™Á
CÄĚÎèØăėÀĚùĞ̃©™Ö™áò‚Ú£êÖ¸º™¬Á™Ö™ ¸ËÁÁ™ÁљÚ¤¬Žá‚揩™¬Á™Á™¬¤™Á™Á™ѩ
:¬Á•™ÖÚ¬Á••¬™%֙¬ý™¬áÓ‚Ö¸Úє¬Á•™Á™Á ֙¬© £êÖ :¬Á•™Öє •¬™ Ѯ:º™¬Á™ <Ǹò™ºáѯљ
Á™Ž™Á ý‚©ºÖ™¬©™Á B†Ö©™Á£¬¤æ֙Á ϓ^̊˙˚˜


Nächster Halt:
Dresden

Dresden · MM-City
6. Auflage 2021
312 Seiten · durchg. farbig + Karte
17,90 € (D) · 18,40 € (A) · 26,90 CHF
ISBN 978-3-95654-714-0

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Orientiert in Dresden Stadt am Fluss
Die Elbe entspringt im benachbarten
Stadt und Tschechien und verbindet Dresden mit
Hamburg. Der Strom fließt mitten
Stadtviertel durch die Stadt, ist einer ihrer wich-
tigsten Bestandteile und gliedert die
Das für normale Touristen inte- südlichen und nördlichen Stadtteile
ressante Dresden ist von der deutlich. Abgesehen davon sorgt er für
Fläche her relativ klein und
ein mildes Stadtklima, gute Luft, den
Weinbau und ist einer der Trümpfe in
überschaubar: Südlich (also
Sachen Schönheit.
links) der Elbe befindet sich die
Altstadt, nördlich (rechtselbisch)
liegt die Neustadt, beide sind Die Altstadt
durch die historische Augustus- Die Altstadt erstreckte sich bis 1945
brücke und weitere Brücken von der Elbe nach Süden bis zum
miteinander verbunden. Hauptbahnhof. Zunächst wurde nur
der an die Elbe grenzende Bereich mit
Zwinger, Schloss, Frauenkirche, Sem-
peroper, Taschenbergpalais u. a. wieder
aufgebaut. An einigen der acht Quar-
tiere um die Frauenkirche wird immer
noch gearbeitet. Südlich des Kultur-
palasts hatte man nur wenige Gebäude
wie die Kreuzkirche rekonstruiert.
Wegen der Dichte der Sehenswürdig-
keiten wird der wiederaufgebaute Teil
der Altstadt in drei getrennten Kapiteln
vorgestellt. Im ersten wird der elbnahe
Bereich um den Theaterplatz behandelt
(ʲ Tour 1). Heute locken dort Residenz-
schloss, Taschenbergpalais, Zwinger,
Semperoper und die Hofkirche. Im
zweiten Kapitel bildet der Neumarkt,
der Platz vor der Frauenkirche, der bis
in die Neuzeit nicht zu Dresden ge-
hörte, den Mittelpunkt (ʲ Tour 2).
Nicht nur die Frauenkirche, auch die
Brühlsche Terrasse, Johanneum und
Albertinum sowie die neue Synagoge
In Miniatur und von oben werden in diesem Abschnitt beschrie-
ben. Alles, was südlich des Neumarkts
Im World Trade Center (WTC; Tour 7)
liegt und vor allem südlich der elb-
und im Infocontainer der Gesell-
schaft Historischer Neumarkt (Tour
parallelen Schneise der Wilsdruffer
3) sind eindrucksvolle plastische Straße, wird im dritten Kapitel vorge-
Modelle der Stadt ausgestellt. stellt (ʲ Tour 3). Die vom Schloss nach
Ein 3-D-Modell bietet Google Earth, Süden laufende Linie von der Schloss-
zu sehen auf www.dresden.de unter straße über die Prager Straße bis zum
„Geoinformation“ mit 2 Min. Video- Hauptbahnhof bildet die Hauptachse
Flug über die Stadt. dieses Bereichs.
HELLERAU

Die Neustadt LSG


Dresdner
Jenseits der Augus- ALBERT-
Heide
tusbrücke am ande- STADT

ren Ufer der Elbe liegt ALBERT-


LEIPZIGER Elb-
VORSTADT ÄUSSERE
die barocke Neustadt HAFEN hang WEISSER
NEUSTADT HIRSCH
Ostragehege
(ʲ Tour 4), in der wie NEUSTADT LOSCH-
Augustusbrücke BLASEWITZ
durch ein Wunder WILSDRUFFER JOHANN-
W
WITZ
STADT Blaues
Teile der Original- VORSTADT STRIESEN
Wunder
ALTSTADTT Frauen-
straßenzüge erhalten kirche WACHWITZ
sind. Durchquert man Großer NIEDER-

El
POYRITZ
sie, erreicht man die

be
Garten
Gründerzeitstraßen
der Äußeren Neustadt REICK
PILLNITZ
(ʲ Tour 5), früher An-
tonstadt genannt. Der
vielachsige Albertplatz
verbindet die beiden
Stadtteile. Von hier führen drei Haupt- sich jetzt Weinort an Weinort, nach
achsen aus der Stadt hinaus, die (An- Loschwitz folgen Wachwitz, Nieder-
ton- und) Hansastraße zur Autobahn- poyritz, Hosterwitz und schließlich
auffahrt Dresden-Hellerau, die Königs- Pillnitz mit dem grandiosen Sommer-
brücker Straße zum Flughafen und die sitz und Schlosspark (ʲ Tour 8).
Bautzner Straße nach Bautzen und
Görlitz. Leipziger Vorstadt nennt sich Vorstädte und Nachbarorte
der gründerzeitliche Vorort zwischen südlich der Elbe
Hansastraße und Königsbrücker Stra-
ße, im hiesigen Hechtviertel breitet sich Der Westteil der Altstadt, den man vom
heute die Alternativkultur der Stadt aus. Postplatz aus erreicht, war fast völlig
Weiter draußen entdeckt man auf die- zerstört, er wird Wilsdruffer Vorstadt
ser Achse die Gartenstadt Hellerau. Auf genannt. Jenseits der Schienen der
der Königsbrücker Straße passiert man Bahnlinie Leipzig/Berlin – Dresden –
nach der Äußeren Neustadt die Albert- Prag liegen die Friedrichstadt (ʲ Tour
stadt, ein riesiges ehemaliges Garni- 7), eine barocke Vorstadtgründung,
sonsgelände und weiter draußen die und das Ostragehege mit seinen Sport-
Mikroelektronik-Betriebe von Klotzsche. einrichtungen. Interessant und sehens-
wert ist auch der Bereich südöstlich der
Altstadt, wo mit dem Großen Garten
Der Elbhang und die Weinorte ein riesiger Barockgarten samt Palais
Folgt man vom vorher erwähnten Al- erhalten ist (ʲ Tour 6).
bertplatz der Bautzner Straße nach Der Bereich östlich der Altstadt entwi-
Osten – das geht auch mit der Straßen- ckelte sich vor allem mit der Industria-
bahn –, wird es bald grüner. Ganz oben lisierung: In der Johannstadt und im
am Waldrand der Dresdner Heide brei- eleganten Striesen können alte Villen-
ten sich die Elbschlösser großzügig am viertel besichtigt werden, und noch
Elbhang aus; dahinter ist dann der weiter östlich befindet sich Blasewitz,
Stadtteil und ehemalige Kurort Weißer wo die Brücke mit dem seltsamen Na-
Hirsch erreicht. Direkt darunter liegt men „Blaues Wunder“ lange die erste
Loschwitz mit seinen beiden Bergbah- Möglichkeit bot, von Dresden aus die
nen. Folgt man der Elbe ostwärts, reiht Elbe zu überqueren (ʲ Tour 9).
Orientiert in Dresden Architektur
ϋ Frauenkirche: Das Dresden-Ding
Sightseeing- überhaupt. Die gewagte glockenför-

Klassiker
mige Kuppel hat selbst als Schattenriss
noch Wiedererkennungswert. Schwie-
rig zu entscheiden, was mehr impo-
Es gibt nicht wenige – und die niert: die kühne Architektur eines ge-
Autorin dieses Buchs macht da lernten Zimmermanns, 1743 vollendet,
keine Ausnahme –, für die oder die Geschichte als bürgerliches
Dresden die Auszeichnung Monument, Kriegsopfer des Februars
„schönste Stadt Deutschlands“ 45, jahrzehntelange Dauerruine und Er-
verdient. In der Tat ist die Stadt gebnis internationaler Solidarität 2005.
Besuch unabdingbar und ruhig mal
ist auch nach Zerstörung und
aufs Dach steigen. ϓ Tour 2, S. 57
Wiederaufbau ein Gesamt-
kunstwerk und strotzt nur so ϋ Zwinger: Spielen, feiern, Aufzüge
von Schönheit, Perspektiven, veranstalten, heiraten und die gesam-
Schätzen und Meisterwerken. melten Preziosen ausstellen. Der Zwin-
ger diente der Repräsentation und dem
Vergnügen. Bereits die DDR kümmerte
sich um die Wiederherstellung der vier-
flügeligen Anlage, die sich um den
großen Hof gruppiert. Auch wer die
grandiosen Museen des Zwingers nicht
besucht (v. a. Galerie Alte Meister, Por-
zellansammlung), muss einmal oben
über die Zwingerbalustrade laufen.
ϓ Tour 1, S. 36
ϋ Residenzschloss: Seit 1485 das Stadt-
schloss der Wettiner, eines der stabils-
ten Herrscherhäuser der Welt, Sachsen
regieren sie bis 1918. Eine Menge Zeit,
um auf-, an- und umzubauen: zwei
Schlosshöfe, mehrere Flügel und Trep-
penhäuser, den Hausmannsturm (zu
Buch oder Smartphone?
besteigen!) und einzigartige Museen
(wie Historisches und Neues Grüne Ge-
Dieses Buch hat die eigene App im wölbe, Rüstkammer, Münz- und Kup-
Huckepack – alle Texte, Bilder und
ferstichkabinett). ϓ Tour 1, S. 28
Karten, aber kein Ballast. Einmal tip-
pen und Sie finden von der Beschrei- ϋ Schloss Pillnitz: Zunächst schwebt
bung auf die Karte. Oder Sie suchen August dem Starken nur ein Außen-
sich über die Filterfunktion ein Res- quartier für seine Mätresse vor, nach
taurant ganz nach Ihrem Geschmack
deren Demission wird er für sich selbst
und rufen gleich dort an. Gleiches
gilt auch für Quartiere, Sehenswür-
aktiv, und zwar im chinesischen Stil:
digkeiten und Unternehmungen. Wasser- und Bergpalais und ein Garten
Und per GPS hilft die App unterwegs mit Allee entstehen. Sein Nachfolger
beim Erkunden der Stadt. Den kümmert sich dann noch um ein Neues
Gratis-Code finden Sie auf der vorde- Palais – Pillnitz ist jetzt Sommersitz
ren Umschlaginnenseite. der Wettiner –, legt den englischen


Garten an und eröffnet
ein Palmenhaus. Die
berühmte Kamelie
wird 1801 gepflanzt,
sie blüht noch im- Canaletto-
mer zwischen Feb- blick
ruar und April. 


Semper-
ϓ Tour 8, S. 159 oper
Alte
ϋ Brühlsche Terrasse: Meister Brühlsche
Zwinger Terrasse
„Der Balkon Euro- Residenzschloss,
pas“, und es sind, Hist. Grünes Frauenkirche
Gewölbe
hört man sich die Striezelmarkt
Sprachen an, auch

El b
e

Asiaten und Ameri- Pillnitz

kaner integriert. Auf


der alten Stadtbefes-
tigung entsteht ab Mit-
te des 18. Jh. eine Terrasse
mit Lustgarten. Zusammen mit den Raffael (die Madonna mit den Engel-
markanten Bauten von Sekundogeni- chen), Rembrandt, Rubens, Tizian,
tur, Lipsiusbau alias Kunsthochschule Vermeer … Mitnahme zwecklos, alle
(mit „Engel auf Zitronenpresse“) samt sind weltbekannt. ϓ Tour 1, S. 40
Kunsthalle sowie dem Albertinum er-
gibt die Zeile über der gemächlichen
Und sonst …
Elbe einen der schönsten Aspekte Dres-
dens – und einen formidablen Ganzjah- ϋ Semperoper: Schon außen klasse,
resausguck. ϓ Tour 2, S. 52 wir wollen aber, dass Sie reingehen!
Zunächst durch die nach Renaissance-
Museen Art dekorierten Gänge und dann in den
Zuschauerraum mit der unvergleichli-
ϋ Historisches Grünes Gewölbe: Muse- chen Akustik und den Musikern, Sän-
um Nummer eins. Die Flucht aus meh- gern und Tänzern von Weltrang. Rest-
reren Räumen ist zur Repräsentation plätze gibt es häufiger, als Sie denken!
der Schätze Augusts des Starken ge- ϓ Tour 1, S. 45, und Kulturleben, S. 237
dacht und kann bereits im 18. Jh. be-
sichtigt werden. Hinter der Ausstellung ϋ Canalettoblick: Die wohl berühmteste
steckt eine raffinierte Dramaturgie aus und schönste Perspektive der Stadt –
Farben und Materialien, so wirken zu erkennen am roten Rahmen. Sie
nicht „nur“ die Kunstwerke, sondern wird 1748 von Bernardo Bellotto (aka
die Säle selbst mit ihren Fußböden, Canaletto) in Öl verewigt und heute
Decken, Vitrinen, Spiegeln und Kon- tagtäglich tausendfach aufs Handy ge-
solen überbieten sich der Reihe nach. speichert. Am Elbufer gegenüber der
ϓ Tour 1, S. 33 Altstadt, gleich nach der Augustus-
brücke links hinunter! ϓ Tour 4, S. 89
ϋ Galerie Alte Meister: Das zweite Mu-
seum Nummer eins. Unser Goethe ϋ Striezelmarkt: Wenn Weihnachts-
schreibt: „meine Verwunderung über- markt, dann hier. Seit 1434 glänzen auf
stieg jeden Begriff, den ich mir ge- dem Altmarkt die Kinderaugen und ei-
macht hatte!“ Dafür sorgen damals wie nem wird ganz warm um Herz und
heute die Breughels und Cranachs, Cor- Bauch. ϓ Feste, Feiertage und Events,
reggio, Dürer, El Greco, Giorgione, S. 260
Orientiert in Dresden Museen und Ausstellungen
ϋ Deutsches Hygiene-Museum: Vom
Sightseeing- Odol-Fabrikanten und Menschenfreund

Alternativen
Karl August Lingner initiiert und seit
1912 im Dienst der Hygiene und Volks-
aufklärung. Von Anfang an ein vorbild-
Dresden kann mehr als Barock liches Museum rund ums Thema
und Bauwerke! Dresden kann menschlicher Körper mit vielleicht den
auch Technik und Moderne, interessantesten Sonderausstellungen
Gründerzeit und Jugendstil, der Stadt und eigenem Kindermuseum
kritische Aufklärung und Welt- ab 4 Jahren. ϓ Tour 6, S. 122
offenheit, Parks und Weinberge, ϋ Gläserne Manufaktur: Die VW-Vor-
Party und Multikulti. Schon zeige-Unternehmung neben dem Gro-
wenige Schritte außerhalb der ßen Garten ist zum einen ein architekto-
touristischen Altstadt wird es nischer Solitär, zum anderen bietet sie
spannend, bunt und lebendig. „Werksführungen“ von morgen. Mobi-
lität und Nachhaltigkeit stehen ganz
vorne. Stellen Sie ruhig Ihre kritischen
Fragen. ϓ Tour 6, S. 127
ϋ Militärhistorisches Museum: Wer
hinter dem bundeswehreigenen Muse-
um Militarismusverherrlichung oder
Waffenkult wittert, liegt daneben und
wird positiv überrascht. Die offene Hal-
tung zeigt sich schon im berühmten
gläsernen Keil des Stararchitekten Da-
niel Libeskind, der mit seiner Transpa-
renz das ehemalige Garnisonsgebäude
förmlich aufreißt. ϓ Tour 5, S. 109
ϋ Gedenkstätte Bautzner Straße: Im
Hinterhof der Nr. 112 A findet man das
ehemalige Untersuchungsgefängnis
der Sowjets, das später vom Ministe-
rium für Staatssicherheit übernommen
und ausgebaut wurde. Kellergefängnis,
Zellentrakt und Verhörzimmer sind im
Original erhalten, auch ehemalige Ge-
fangene und Stasi-Mitarbeiter kommen
dank Multimedia zu Wort. Beeindru-
ckend! ϓ Tour 8, S. 149
Roland Kaiser besingt
die Stadt ϋ Asisi-Panometer: In einem alten Gas-
Worte reichen kaum zu sagen, wie du
behälter im Stadtteil Reick hat der
bist. Keine, die so lebensvoll und Künstler Yadegar Asisi zwei Kapitel der
sexy ist. Mädchen, Frau und Lady Stadtgeschichte im multimedial aufbe-
sind in dir vereint. Mutig, geradeaus reiteten Riesenpanorama wieder zum
und völlig ungereimt. (Aus dem Leben erweckt. In einem mehrmonati-
Dresden-Lied „Affäre“ des gen Wechsel gezeigt werden „Dresden
Schlagersängers) – Mythos der barocken Residenzstadt“

und „Dresden 1945:
Tragik und Hoffnung
einer europäischen Militär-
Stadt“ (Letzteres wid- historisches
Museum
met sich dem verhee- Gedenkstätte
Bautzner Wein-
renden Bombenangriff Straße berge
ÄUSSERE WEISSER
im Februar 1945 und NEUSTADT HIRSCH
ist für Nichtortskun-
Standseil-
dige mit Führung bes- Frauen- L
bahn LOSCHWITZ
kirche
ser nachvollziehbar). Neue Mitte Gläserne
Schwebe-
bahn
ϓ Tour 6, S. 128 Manufaktur

Deutsches Großer
Elb
e
Hygiene-Museum Garten
Grün und Asisi-
Panometer
genussreich
ϋ Großer Garten: Grü-
ne Lunge mit mehreren
Alleen und Barockpalais in Laufweite
der Innenstadt, mit 1,9 Kilometern
Länge knapp halb so lang wie der New Alternativen der Stadt. Die Neustadt ist
Yorker Central Park, aber mit 950 laut, multikulti, experimentierfreudig
Metern Breite stolze 90 Meter breiter. und appetitlich. Außerdem gibt’s hier
Hier ist die Stadt entspannt und lässig, eine Fülle kleiner Läden, Fachgeschäfte
ideal für ein Nickerchen in der Som- und Secondhands. Wer abends unter
mersonne. Dank mehreren Gaststätten, die Leute will, wird hier unterwegs
dem benachbarten Zoo, dem Puppen- sein. ϓ Tour 5, S. 100
theater, dem Bootsverleih und der ϋ Weißer Hirsch und Loschwitz: Der
Parkeisenbahn kann man hier einen ehemalige mondäne Kurort oben, da-
ganzen Tag mit der Familie im Freien runter das alte Weinbauerndorf am
verbringen. ϓ Tour 6, S. 124 nördlichen Ufer der berühmten Brücke
ϋ Weinberge: Dass aus Dresden und sei- Blaues Wunder – teure Adressen sind
ner Nachbarschaft guter Wein kommt, mittlerweile beide. Ganz besonders sind
wissen die wenigsten Wessis. Besonders die Fahrten mit der Schwebe- und der
romantisch ist ein Spaziergang entlang Standseilbahn, das Elbhangfest am
der Elbe von Loschwitz in Richtung letzten Wochenende im Juni sowie der
Innenstadt, vorbei an den Weinlagen private Skulpturengarten an der Son-
unterhalb der benachbarten Elbschlös- nenleite. ϓ Tour 8, S. 152
ser Schloss Eckberg, Lingnerschloss ϋ Die Neue Mitte: Dresden boomt, und
und Schloss Albrechtsberg – mit Ein- wenn anderswo geknausert wird, wird
kehr bei einem Winzer und einem hier kräftig in Kultur investiert. In
traumhaften Stadtpanorama ab der Zwingernähe am Rand der Altstadt
Waldschlösschenbrücke (Weinadres- wurde erst 2017 im alten Kraftwerk ein
sen ʲ Tour 8, S. 168 sowie in den Aus- neues Kulturzentrum eröffnet. Mit ei-
flügen nach Meißen und Radebeul). ner eigenen funkelnagelneuen Bühne
für die Staatsoperette – vielleicht die
amüsantere Alternative zur Semper-
Stadtteile für Entdecker oper? – und das tjg.-Kinder-und-Ju-
ϋ Äußere Neustadt: Hier leben, essen, gendtheater. Eine klasse Gastronomie
trinken, tanzen und feiern die echten gibt’s auch noch. ϓ Tour 7, S. 140
Orientiert in Dresden (Kein) Glück in der Altstadt

Essen gehen
Richtig gutes Essen ist in der Altstadt
schwerer zu finden, als man angesichts
der Fülle von Restaurants glauben
Auswärts essen in Dresden war möchte. Vieles richtet sich an Touristen,
lange Zeit trostlos. Das hat sich die schnell bedient und bei moderatem
gründlich geändert, die Stadt Preis satt werden möchten. Klar, dass
besitzt zwei Sternerestaurants. man da gerne zu halb-fertigen Conve-
Richtig gute Laune bekommt nience-Produkten, zu Geschmacksver-
stärkern und reichlich Sahne greift.
man, wenn man sich die ver-
Wer auf Nummer sicher gehen will,
wendeten Zutaten ansieht: Ob
kehrt in einem der gehobenen Hotel-
Landschwein oder Rübchen –
restaurants ein oder richtet sich nach
Produkte aus der Region sind in unseren Adressen (Touren 1 bis 3).
vielen Lokalen der Renner.

Vegetarier und Veganer


Gesund und fleischlos isst man auch in
Dresden am besten dort, wo die meis-
ten Vegetarier leben, arbeiten, lernen
oder ausgehen: zum Beispiel im Bereich
von Musikhochschule und Neuer Mitte
(Tour 7) sowie Äußerer Neustadt und
Hechtviertel (Tour 5).

Loup de mer mit Musik


Leben Sie damit: Ob der gerade ge-
nannte Wolfsbarsch auf gratiniertem
Fenchel oder Currywurst, an der Tafel
mit gestärkter Leinenserviette oder am
Tresen mit Zewa – in Dresden wird
offensichtlich in jedem Lokal laut und
erbarmungslos Musik gespielt. Selbst
in noblen Restaurants dröhnt wenig
Geschmackvolles aus den Lautspre-
chern. Zurückhaltendes Bitten verhallt
(häufig), sorgt aber immer für Unver-
ständnis.

Ausführliches zu Dresdner Spezialitä- Dresdner Stollen,


ten lesen Sie ab S. 233. Eierschecke & Co.
Restaurants, Cafés und andere Ein- Wie man es dreht und wendet, echte
kehrmöglichkeiten im jeweiligen Vier- Dresdner Spezialitäten sind eigentlich
tel finden Sie am Ende der einzelnen nur die süßen aus der Backstube. Der
Stadttouren. Dresdner Stollen ist ein bekanntes
Eine Liste aller Lokale im Überblick Weihnachtsgebäck aus schwerem He-
bieten wir Ihnen ab S. 300. feteig mit Mandeln, Rosinen, Orangeat
17
Sc
Schmidt‘s
Restaurant
und Zitronat und darf
niemals frisch geges-
sen werden. Sie kau-
fen ihn am besten bei
Kreutzkamm in Tour Dampf-
n
schwein
3 oder bei Hübler in Ge
Genuss-Atelier
Blasewitz (Tour 9). ÄUSSERE
SS
SSE
SER Elbe
NEUSTADT
Die Eierschecke da- NEUE
MITT
M
MII
ITT
MITTE Frauen-
gegen brilliert mit ki
kirche
n--
Brenn- Hüblerr Kl
Kleinert‘s
ihrem lockeren Hefe- nessell ALT-- Kr
K rre
e
Kreutz- Spezialitäten
teig, einer Schicht kamm
STADT
aus Quark und einer
aus Sahne, Eiern und
Zucker. Das Probie-
ren lohnt sich u. a. im
Dresdner Kaffeestüb-
chen (Tour 2).
Und wussten Sie, dass die beliebten
Dominosteine ebenfalls aus Dresden
stammen? Der Dresdner Pralinenher- ϋ Dampfschwein: Unterwegs in der
steller Herbert Wendler erfand die heu- Neustadt und noch schnell eine leckere
te überaus beliebte Weihnachtssüßig- Grundlage schaffen? Da empfehlen
keit 1936 als „Notpraline“, weil die Zu- sich die Burger auf Basis von Pulled
taten für echte Pralinen schlicht nicht Pork (zartfasriges geräuchertes Schwei-
zu bekommen waren. nefleisch, aber vegetarisch gibt’s auch)
– ein echtes lokales Fast-Food-High-
light. Palettenmöbel und ausgeh-
5 Tipps für 5 Abende freundliche Öffnungszeiten. ϓ Tour 5,
S. 116
ϋ Genuss-Atelier: Wenn wir genug für
ein Essen im Sternerestaurant gespart ϋ Schmidt’s Restaurant: Außerhalb, di-
haben, dann für das Lokal der Ge- rekt am Hof der Deutschen Werkstätten
schwister Blonkowski an der Wald- in Hellerau. So viel Geschmackskultur
schlösschenbrücke. Die Gerichte eröff- in der Nachbarschaft verpflichtet: In
nen neue Texturen, die Weinkarte ist der ehemaligen Remise kommt ganz
kongenial, das Personal unsnobistisch besonders gutes Essen auf den Tisch,
und eine echte Hilfe, das Kellergewölbe kreativ wird dabei mit Blüten und Aro-
romantisch und nicht zu cool und das men gespielt. Nicht billig, aber noch
Publikum erfreulich gemischt. ϓ Tour 8, nicht Sterneniveau. Ein guter Tipp
S. 166 auch für mittags. ϓ Tour 5, S. 116
ϋ Brennnessel: Eines der ersten vege- ϋ Kleinert’s Spezialitäten: In Loschwitz
tarischen Lokale Dresden, sehr gemüt- auf dem Weg vom Körnerplatz zur Elbe.
lich in einem jahrhundertealten Bauern- Der Hausherr kommt aus Schwaben,
haus – direkt bei der Musikhochschule, kocht oft international, immer saisonal
nur wenige Minuten vom Zwinger und lässt sich dabei in die Töpfe schau-
entfernt. Gekocht wird alles frisch (das en. Erinnert stark an ein sommerliches
dauert schon mal) und mittlerweile Bistrot und lässt sich gut mit einem
auch richtig gut. Angenehme Atmo- Spaziergang über das abends ange-
sphäre, alle Altersstufen, abends besser strahlte Blaue Wunder verbinden.
reservieren. ϓ Tour 7, S. 142 ϓ Tour 8, S. 167
Orientiert in Dresden Musik von Oper bis Jazz

Ausgehen
In der Semperoper waren Sie schon? In
Dresden liegt so viel mehr Musik in der
Luft und bringt den Abend zum Klin-
Dresden ist zum Ausgehen ein gen. Wie wäre es mit den Alternativen:
gutes Pflaster – das gilt in erster ein Konzert der Dresdner Philharmo-
Linie für die Äußere Neustadt, nie im Kulturpalast, ein Besuch der
größere Clubs liegen eher ein meist unterschätzten Operette in der
Neuen Mitte oder der innovativen Ex-
bisschen draußen, oft standes-
perimentierbühne Semper Zwei oder
gemäß in alten Industrie-
Jazz vom Feinsten im Keller des Kur-
anlagen. Sehr gut und inner-
länder Palais?
städtisch verteilt sind dagegen
die reiferen Varianten von Sich-
einen-schönen-Abend-machen. Kabarett
Noch aus DDR-Zeiten stammt die
heiße Liebe der Dresdner zum Kabarett.
Gleich mehrere Bühnen sorgen mit ei-
genem Ensemble oder gastierenden
Größen für Unterhaltung von kritisch
bis frivol. Nummer eins, die Herkules-
keule, wird mittlerweile im Kultur-
palast geschwungen, und auf dem
Theaterkahn unterhalb der Brühlschen
Terrasse kann man den Spaß gleich mit
Essen am Wasser verbinden. Mehr
finden Sie auf S. 245.

Open Air
Wo ist Ausgehen schöner als unterm
Sternenhimmel? Bummeln Sie ent-
spannt durch den Großen Garten und
kehren Sie unter den bunten Lichtern
ein. Toll sind die Abende auch oben am
Rand der Dresdner Heide am Konzert-
platz Weißer Hirsch mit dem sagenhaf-
ten kulturellen oder kulinarischen Pro-
gramm oder oberhalb der Elbe und dem
alten gleichnamigen Wasserwerk in der
alternativen Saloppe (erst recht, wenn
Sie Schwedin sind)! Überhaupt die
Elbe – entweder gleich eine nächtliche
Ausführliches zu Theater, Oper, Flussschifffahrt oder wenigstens ein
Kabarett und Kino finden Sie im Kapi- Spaziergang über die Brühlsche Ter-
tel Kulturleben ab S. 237. rasse und eine der Brücken auf die
Alle (Musik-)Kneipen, Bars und Clubs Neustädter Seite. Dort sind im Sommer
finden Sie im Kapitel Nachtleben ab die Filmnächte am Elbufer eines der
S. 250. schönsten Open-Air-Kinos, die es gibt.


19

Selbst im Winter lockt LSG


Dresden hinter dem Dresdner
Heide r.
Ofen hervor. Die al- sst
hau
lermeisten natürlich h

sc
zum Striezelmarkt

Fi
ÄUSSERE
und auf die anderen NEUSTADT
EUSTA
E STA Saloppe
Sa
Weihnachtsmärkte Scheune e Hebeda‘s
H Elbe zertp
ertt
Konzertplatz
(sehr atmosphärisch Weißer Hirsch
Karl May Frauen-
ist der in Loschwitz). a
ar
Bar kii
kirche
Ein großes Vergnü- e
Neue Mitte STRIESEN
K
Kuullttu
tu
Kultur- Paddy
gen ist am Abend palast Foley‘s
F
Fo
Wein.Kultur.Barr
aber auch die illumi-
nierte Eisbahn im
Hof des Taschenberg-
palais (gleich neben
der Karl May Bar; mit
Schlittschuhverleih),
und beim Semperopernball Ende Ja- die schlimmen Tapeten Design, hier in
nuar kann man auch draußen auf dem der „Familieneinkehr“ ist es echt und
Theaterplatz mit aller Welt tanzen. echt abgeranzt – auf charmante Weise.
Als urige Kneipe und als Partylocation
(Fr/Sa ab 22 Uhr) hipp, aber immer
5 Tipps für 5 Abende noch familiär (niedrige Preise). Nicht
ϋ Karl May Bar: Klassische urbane Bar sehr groß, je später am Abend, desto
(gehört zum Hotel Taschenbergpalais verqualmter und voller wird es.
ums Eck), der beste Ort in der Innen- ϓ S. 117
stadt für einen gepflegten Drink. Na- ϋ Scheune: Kulturelle linke Herzkam-
türlich keine Wild-West-Spelunke, mer der Äußeren Neustadt, nicht kom-
sondern die edle Variante aus dunklem merziell, sondern vom gleichnamigen
Holz, Leder und diskreter Beleuchtung. Verein betrieben. Lesungen, Konzerte,
Mit Live-Piano und vielen klassischen, Mitsingliederabende, Kleinkunst, Rus-
aber auch preisgekrönten innovativen sen- und Kinderdisco, Floh- und andere
Drinks. Internationales Publikum und Märkte. Im Scheunecafé isst man
Dresdner Gäste. Vorbildlicher Service. indisch-vegetarisch-vegan. Schöner
ϓ S. 49
Garten! ϓ S. 116
ϋ Paddy Foley’s: Irish Pub an der ϋ Wein.Kultur.Bar: Ein Glas Wein und
Schandauer Straße in Striesen, im Os- ein Stück Käse – das können die Zuta-
ten der Stadt. Nightlife der gemütlichen ten eines unvergesslichen Abends in
Art. Alteingesessen – seit 1999! –, ge- Striesen sein. Damit Sie nicht meinen,
mütlich, locker, überraschend gutes Es- dass es sich um Understatement han-
sen, und die Bedienung ist freundlich delt: Die Weinkarte trägt hier den Na-
und auf Zack. Der Ort für Guinness, men „Weinbuch“ und listet über 1000
Whiskey, Cider vom Fass und eine Einträge. Beim Auswählen hilft seit
Plauderei am Tresen. Im Prinzip tou- 2007 Sommelier Silvio Nitzsche. Sollte
ristenfrei, viele Zugezogene. ϓ S. 255 wieder mal alles reserviert sein, kom-
ϋ Hebeda’s: In der Äußeren Neustadt. men Sie nachmittags. Ein schöner
Anderswo wären das zusammengewür- Abend kann nicht früh genug begin-
felte Mobiliar, die Spielautomaten und nen. ϓ S. 178
Orientiert in Dresden Einkaufen auf
der Prager Straße
Shopping Dresdens längste und populärste Shop-
pingmeile ist die Prager Straße, der
Die teuren Labels siedeln prakti- Südteil der Straßenverbindung vom
scherweise an der Frauenkirche, Schloss zum Hauptbahnhof. Am Alt-
Normalverbraucher kaufen zwi- markt beginnt der Einkaufsspaß mit
schen Altmarkt und Hauptbahn- der mehrstöckigen Altmarkt-Galerie,
hof gleich in zwei Einkaufszen- nach Querung der Wilsdruffer Straße
tren und einer Einkaufsstraße. markiert das Karstadt-Warenhaus den
Beginn der eigentlichen Prager Straße.
Individueller wird es auf der
Große internationale Einzelhandelsket-
anderen Elbseite in den kleinen,
ten haben sich in diesem Bereich ange-
originellen und oft inhaber-
siedelt. Ein weiterer, zumindest äußer-
geführten Läden der Neustadt. lich ansehnlicher (den Vorgänger zitie-
render) Einkaufstempel, die Centrum-
Galerie, steht ein paar Schritte weiter
rechts. Sie wurde an der Stelle des ab-
gerissenen Centrum-Warenhauses aus
DDR-Zeiten errichtet.

… im Umfeld Frauenkirche
Das Quartier 1 an der Frauenkirche (oft
auch nur „QF“ genannt) war das erste
der Karrees um den Neumarkt, das
nach dem Wiederaufbau eröffnet wur-
de. Die als schick und teuer konzipierte
Boutiquenpassage auf drei Stockwer-
ken hat trotz eher touristischer Bars,
Cafés, Eissalons und Restaurants sowie
der Tourist-Info im Keller mit dem
Überleben zu kämpfen, da sie den
Dresdnern selbst wenig bietet.

… in und um Hauptstraße
und Königstraße
Eindeutig exklusiv ist das Angebot ent-
lang der Hauptachse der Neustadt.
Schmuck, Kunst, Edelboutiquen und
kostbare Antiquitäten bestimmen das
Bild. Angenehm ist die Durchmischung
Einkaufsmöglichkeiten im jeweiligen
mit Cafés und Restaurants, und im
Viertel finden Sie am Ende der Sommer lockt die schattige Platanen-
einzelnen Stadttouren. allee der Hauptstraße. Die barocken
Häuser der Hauptstraße und die dahin-
Am besten zum Shopping eignen
sich Tour 3 (ab S. 83), Tour 4 (ab
ter verlaufenden Gassen im Barockvier-
S. 97) und Tour 5 (ab S. 118). tel sind durch Galerien und Durch-
gänge verbunden. Dazu gehört auch die
21
ÄUSSERE
NEUSTADT
Bau
Handwerkerpassage, in der vorwie- tz n e r Str.
tr.
ig s


gend Kunsthandwerk angeboten wird. n

tr.

ts
Daneben macht man hier echte Ent- Handwerker-

up
passage

Ha
deckungen: kreative Frauen wie die NEUSTADT
Schmuckkünstlerin Sandra Coym Elbe
(Obergraben 15) oder die Haute-
QF
Couture-Modedesignerin Dorothea
Michalk (Rähnitzgasse 18). Nur die Altmarkt- Frauen-
Galerie kirche
schöne gründerzeitliche Markthalle
ist heute leider eine wenig exklusi- Centrum-
Galerie

Str.
ve Ladengalerie.

g er
Haupt-

a
bahnhof
… in Bautzner Straße, Königs-

Pr
brücker Straße, Alaunstraße
Im Szeneviertel Äußere Neustadt ist Königstraße eher kürzere Öffnungszei-
nicht nur nachts was los. In den Läden ten, samstags ist dort nach 18 Uhr kein
dieses Stadtteils findet man das Kom- Laden mehr offen! Hier müssen Sie
plementärangebot zu Alt- und Neu- auch in den sächsischen Sommerferien
stadt: Bioläden, Secondhand, Mode von mit Betriebsurlaub rechnen.
cleveren Designern, die noch nicht oder
gerade „in“ geworden sind, Orient Food,
Dresden-Souvenirs
Senf und Käse in kleinen Lädchen,
indische Tücher und Bücher für Schwu- und -Specials
le und Lesben, Modeschmuck und Töp- Immer ein gutes Mitbringsel sind die
ferwaren. Besonders beliebt ist die foto- Dresdner Stollen, die in den guten Kon-
gene Kunsthofpassage zwischen Alaun- ditoreien auch verschickt werden (z. B.
straße 70 und Görlitzer Straße, die auch Konditorei Kreutzkamm, Tour 3, oder
Cafés und Kunstobjekte zu bieten hat. Hübler, Tour 9). Ideale Souvenirs sind
auch die in Dresden produzierten Sei-
Öffnungszeiten fen und Badezusätze, wirklich für jeden
Geldbeutel und auch im Flixbus noch
Die Öffnungszeiten bewegen sich von gut transportierbar (z. B. im Einseifer,
Montag bis Samstag für die großen Ein- Tour 4; Artikel von Dresdner Essenz
kaufszentren morgens zwischen 8 und bekommt man in jedem DM oder bei
10 Uhr (Sachsenforum/Elbepark) so- Karstadt, Tour 3).
wie abends zwischen 20 und 21 Uhr
(Kaufland). Discounter sind meist ab 8, Ausnehmend gut sortiert und in über-
einige ab 7 bis 20 oder 22 Uhr geöffnet. raschend großer Zahl vorhanden sind
Die Geschäfte der Prager Straße haben in Dresden übrigens die Musikalien-
händler – da machen sich die lebendige
generell Montag bis Samstag von 10
(Karstadt 9.30) bis 20 Uhr geöffnet. Im Musikszene und die Musikhochschule
Hauptbahnhof (Passage zum Wiener
sicher bemerkbar. Die meisten davon
Platz) gibt es eine Apotheke, eine Dro- sind alteingesessene Geschäfte und
gerie und Supermärkte, die auch sonn- bieten vor allem in Sachen (Blech-)
tags geöffnet haben (z. B. Filialen von Blasinstrumente einen hervorragenden
Rossmann, Lidl sowie der lokalen Bio- Service. Ähnlich Positives kann man
von den Antiquariaten sagen, hier las-
Supermarktkette Vorwerk Podemus).
sen sich sogar echte Schnäppchen ma-
Die Neustädter Geschäfte haben so- chen. Die einzelnen Läden finden Sie
wohl in der Hauptstraße als auch in der am Ende jeder Tour unter „Einkaufen“.
Nächster Halt:
Fehmarn

Fehmarn
6. Auflage 2021
216 Seiten · durchg. farbig
12,90 € (D) · 13,30 € (A) · 19,90 CHF
ISBN 978-3-96685-081-0

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Insel im Profil ... der sechste Kontinent

Fehmarn ist ...


Keine Hektik, keine wirklichen Berge,
keine Großstadt, dafür eine leicht ge-
schwungene Landschaft mit grünen
Das Küstenprofil Fehmarns Wiesen, riesigen Feldern, alten Kirchen,
entspricht gewissermaßen auf historischen Windmühlen, modernen
engstem Raum dem der Windkraftanlagen und natürlich dem
gesamten Ostseeküste: Steile Meer und abwechslungsreichen Küsten-
Küsten wechseln sich mit streifen – Fehmarn ist ein Refugium für
flachen, teils durch Deiche alle, die weite Landschaften lieben und
vollkommen auf Entspannung setzen.
geschützten Ufern ab, deren
Strände mal fein und Nach Rügen und Usedom ist Feh-
weichsandig, mal steinig und rau marn die drittgrößte Insel Deutschlands.
sind. 42 teils winzige Wegen ihrer Form nennen viele Einhei-
mische die Insel auch einfach nur
Ortschaften und die
Knust, weil ihr Umriss einer Brotkante
Inselmetropole Burg verteilen
(norddeutsch: Knust) ähnelt. Auf jeden
sich gleichmäßig über die Insel.
Fall aber bildet Fehmarn für die hei-
matverbundenen Insulaner so etwas
wie den Mittelpunkt der Welt. Stolz
nannten sie ihre Insel daher vor der
Errichtung der Fehmarnsundbrücke den
sechsten Kontinent, und alles, was jen-
seits der Brücke lag, hieß schlicht Eu-
ropa. Mit dem Bau der Fehmarnsund-
brücke 1963 rückte man zwar ver-
kehrstechnisch nah dran an die „übrige
Welt“, bleibt aber vor allem eines:
Fehmaraner.

... eine der sonnenreichsten


Regionen Deutschlands
Dass die Insulaner meterweise Regen-
kleidung im Schrank haben, ist ein Ge-
rücht, das sich insbesondere in küsten-
fernen Gefilden hartnäckig hält. Tat-
sächlich sind weder Einheimische noch
Urlaubsgäste auf regentechnische Lu-
xusausstattungen angewiesen, denn
Fehmarn zählt zu den niederschlags-
ärmsten Gebieten Deutschlands. Der
 Nord-Süd-Ausdehnung 13 km simple Grund: Regen und Sturm blei-
 Ost-West- Ausdehnung 17 km ben für gewöhnlich an der Westküste
 185 km² Fläche, 78 km Küstenlinie
Schleswig-Holsteins hängen. Auf der
Insel selbst heißen die Wetterdominan-
 13.000 Einwohner, knapp die ten anders: Wind und Sonne. Letztere
Hälfte davon lebt in Burg
bringt es in manchen Jahren auf 2000
 300 km ausgeschilderte Radwege Präsenzstunden im Jahr, mehr Sonnen-
Wester-
markels- NSG
dorff
stunden hat kaum ein Grüner Brink
NSG
anderer Ort in Deutsch- Nördliche
N
Seeniederung Puttgarden
Pu
u
land.
Wallnau
u Petersdorf
Pe
Bannesdorf
Ba
... eine abwechslungs- NSG
Lemken-
L e
dorf
d Land-
Orth
Orrth kirchen
ki
reiche Insel Wallnau
Burg
Bu
Katharinen-
hof
ho
of
o
Flügge
e Lemken-
Le n
Annähernd städtisch ist hafen
NSG
Fehmarn nur in der In- Krummsteert - Wulfen
n Hinrichs-
H i
Sulsdorfer Wiek berg
b
selmetropole Burg und am Burgtiefe
B u
viel besuchten Südstrand auf Fehmarnsund-
b
brücke
der Halbinsel Burgtiefe.
Ansonsten ist Fehmarn samt seiner
weit verstreut liegenden Bauerndörfer
eher etwas für Naturliebhaber, die ihre
Ruhe abseits vom touristischen Trubel bild. Denn die dunklen Böden sind we-
suchen. gen ihres hohen Kalkgehalts besonders
fruchtbar, ihr hoher Lehmanteil sorgt
Im Südwesten liegen die beiden klei- für ausgezeichnete Wasserspeicherka-
nen Hafendörfer Orth und Lemkenha- pazitäten, was im regenarmen Fehma-
fen und versprühen etwas (Yacht-)Ha- raner Klima von Vorteil ist. Angebaut
fenromantik. Neben der Inselhaupt- werden aber nicht nur der inseltypische
stadt Burg gibt es mit Landkirchen (In- und vor allem im Frühjahr hellgelb
selmitte) und Petersdorf (Inselwesten) blühende Raps, sondern auch Weizen
allerdings lediglich zwei Ansiedlungen, und Gerste und oft auch Kohlgemüse.
die immerhin ein paar Hundert Ein- Zentrale Einkommensquelle ist jedoch
wohner haben und daher auch über längst der Tourismus mit jährlich über
Einkaufsmöglichkeiten verfügen. 300.000 Übernachtungsgästen und
Fehmarns einsam-windige Nord- und rund 2 Mio. Übernachtungen.
Westküste ist sehr flach, weshalb sie von
einem Deich geschützt werden muss, der
sich hervorragend für ausgedehnte, ... geografisch günstig gelegen
einsame Spaziergänge eignet. Doch vor Fehmarn ist schnell erreichbar. Die A1
allem die Sonnenuntergänge mit ihrer führt direkt bis vor die Fehmarnsund-
Farbenpracht sind hier ein besonderes brücke. Und weil die Insel strategisch
Erlebnis. Im Osten und Süden der Insel günstig an der Nordspitze der Lübecker
wird das Gelände jedoch sanft hügelig Bucht liegt, ist es ein Leichtes, auch
und bricht mit einem Kliff zum Meer den nahen Festland-Badeorten Großen-
hin ab. Eine urwüchsige Steilküsten- brode oder Heiligenhafen, aber auch
landschaft lädt hier zum Verweilen den ansprechenden (Einkaufs-)Städten
oder Steinesuchen ein. Die höchste Oldenburg und Neustadt in Holstein
Inselerhebung ist der Hinrichsberg in einen Besuch abzustatten. Und sogar
der Nähe von Staberdorf. Er ist sagen- die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Lü-
hafte 27 Meter hoch. Und es gibt sogar beck ist nicht allzu weit entfernt. Zu-
ein kleines Flüsschen auf Fehmarn, die dem gibt es in der Umgebung einige
sog. Kopendorfer Au, die bei Lemken- nicht nur für Kinder interessante Frei-
dorf entspringt und nach nur 6 km bei zeitparks und Erlebnisausstellungen.
Wallnau in die Ostsee mündet. Selbst das dänische Lolland ist nur
Noch heute prägt die ertragreiche einen Katzensprung entfernt und mit
Landwirtschaft Fehmarns Landschafts- der Fähre alle 30 Minuten zu erreichen.
Vielfältige Schönheit Lebendige
Museumslandschaft
Erlebnis Kunst- und Kulturinteressierte kom-
Kultur & Natur men vor allem in der Inselmetropole
Burg auf ihre Kosten. Dort können sie
der Dokumentation über den expressio-
Es gibt Tage, da herrscht auf der nistischen Maler Ernst-Ludwig-Kirch-
Insel ein besonderes Licht, das ner einen Besuch abstatten oder im
unter der Kuppel des blauen Fehmarn-Museum jede Menge Interes-
Himmels und seiner hellweißen santes über die Inselgebräuche und die
Wolken alle Farben zum Leuch- Inselgeschichte erfahren. Darüber hin-
ten bringt. Dann gilt die Formel: aus gibt es hier noch ein Dutzend wei-
20 % Erde + 80 % Himmel = tere Museen und Ausstellungen; vom
100 % Fehmarn. Dieses Licht hat Meereszentrum über einen Schmetter-
schon viele Künstler inspiriert lingspark, die Galileo Wissenswelt und
das U-Boot-Museum bis zum Seenot-
und auch den Maler Ernst Lud-
rettungsmuseum am Hafen Burg-
wig Kirchner zu der Aussage ver-
staaken ist alles dabei.  S. 23
leitet: „Hier erlebe ich die letzte
Einheit von Mensch und Natur.“
Vielfältige
Kulturveranstaltungen
Gefeiert wird an der Küste gut und gerne;
ganz selbstverständlich sind bei diesen
Veranstaltungen wie den Gildefesten,
dem Hafenfest, dem Rapsblütenfest
oder auch dem Inselkarneval immer
auch Fehmarns Gäste eingeladen. Auch
das „Midsummer Bulli Festival“ oder
die „Fehmarn Days of American Bikes“
haben auf der Insel Tradition. Und
wem das alles noch nicht reicht, für
den hat der Tourismus-Service noch
zahlreiche weitere Sport- und Kultur-
veranstaltungen im Angebot.  S. 127

Inseltypische Fortadörfer
Fehmarns Dörfer liegen nie direkt am
Wasser, sondern ein wenig geschützt
im Hinterland. Bis auf einige Ausnah-
men sind Fehmarns Siedlungen im
Jimi Hendrix: spielte am Flügger Mittelalter in der Form des Fortadorfes
Strand 1970 sein letztes Konzert. entstanden, d. h., die Häuser wurden an
Zur Erinnerung an den Rockmusiker
zwei Seiten um einen rechteckigen
wird alljährlich Anfang September Dorfplatz gruppiert. An diesem zentra-
ein Jimi-Hendrix-Revival-Festival len Platz lag meist auch der Dorfteich
veranstaltet (aus Naturschutz- (Dorfsoll), der damals als Viehtränke
gründen nun in Strukkamphuk). diente.  S. 130
NSG
Grüner Brink
Frühzeitliche NSG
Nördliche
Hünengräber NSG
Seeniederung
Wallnau
Fehmarn ist uraltes Kul-
turland. Davon zeugen NSG
Krummsteert -
zahlreiche Hünengräber, Sulsdorfer Wiek
Katharinen-
die hier – teilweise ver- Flügge
e
Bu
Bu
Burg hoff
steckt unter schwer zu-
Strukkamp- Alversteen
A
Al
gänglichem Buschwerk – huk
die Zeit überdauert haben. Fehmarnsund- Südstrand
S
Süü
Wulfener
lffener
„Überlebt“ hat aber auch der brücke Berg
gut zugängliche Alversteen am
Strukkamphuk, ein 5500 Jahre altes
Megalithgrab, weil es an dieser expo-
nierten Stelle lange Zeit den Seefahrern
als Ansteuerungspunkt diente. Beson-
ders eindrucksvoll ist zudem eine re-
konstruierte, 60 m lange Langbett- süden. Vor den Deichen im Westen und
Grabanlage am Wulfener Berg.  S. 80 Norden liegen stattdessen schmale, mit
Steinen durchsetzte Naturstrände, die
sich hervorragend für Strandwande-
Paradiesische rungen eigenen. An der wildromanti-
Naturschutzgebiete schen Steilküste im Osten sind die
Seine einzigartige Naturlandschaft und Strandabschnitte besonders steinig,
die für Zugvögel so strategisch bedeut- dafür aber vor dem teils scharfem
same Lage machen Fehmarn zum idea- Westwind geschützt.  S. 150
len Lebensraum und Rückzugsgebiet
für Tausende Tier- und Pflanzenarten.
Erhabener Leuchtturm
Von 1938 bis zuletzt 2014 wurden im-
merhin vier Naturschutzgebiete auf der Er ist ein Musterbeispiel architektoni-
kleinen Insel ausgewiesen, die sich vor scher Erhabenheit: der im Inselwesten
allem auf die inseltypischen Nehrungs- gelegene Leuchtturm Flügge. Seit 1916
haken beziehen.  S. 120 weist diese backsteinerne Inselschön-
heit den Schiffen den Weg. Von der
Aussichtsplattform in luftiger Höhe
Abwechslungsreiche Strände können Sie mühelos die ganze Insel
Keine Frage; Inselurlauber sind Bade- überblicken.  S. 62
urlauber – und das, obwohl selbst in
den Sommermonaten die Ostsee selten
Außergewöhnliche Brücke
mehr als 19° C erreicht. Mit 25 Strän-
den auf immerhin 78 km Küstenlänge Sie gilt als das Wahrzeichen der Ost-
ist die Auswahl riesig, sodass man sich seeküste und jeder Fehmarn-Besucher
nicht gegenseitig auf die Füße treten muss sie passieren: die weithin sicht-
muss. Allenfalls am besonders belieb- bare Fehmarnsundbrücke. Seit 1963
ten Südstrand beim Hauptort Burg verbindet sie die Insel mit dem Fest-
kann es in der Hochsaison schon ein- land und ist ein technisches Meister-
mal voll werden. Er gilt als Fehmarns werk. Auch wenn hier stets eine kräf-
Riviera und ist dicht mit Strandkörben tige Brise weht, der Blick von oben auf
belegt. Doch es gibt auch noch andere den Sund und das blaue Meer ist
feinsandige Strandabschnitte im Insel- einfach grandios.  S. 79
Nächster Halt:
Föhr & Amrum

Föhr & Amrum


4. Auflage 2021
232 Seiten · durchg. farbig
14,90 € (D) · 15,40 € (A) · 22,90 CHF
ISBN 978-3-95654-933-5

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Insel im Profil ... ein Ruhepol im Wattenmeer
Föhr liegt wie ein Ruhepol inmitten des
Föhr ist ... nordfriesischen Wattenmeeres. Hier
gibt es keine Hektik, kein mondänes
Ein Urlaubsparadies für alle, die Strandleben, keine städtischen Metro-
vollkommen auf Ruhe und Ent- polen und nicht einmal mehr einen
spannung setzen. Wenn Sie eine nennenswerten Autoverkehr, dafür aber
klare und salzhaltige Luft atmen, angenehm unaufgeregte Dörfer, endlose
Strände im Süden und endlose Deiche
die erstaunlich weitläufige Insel
im Norden, saftig grüne Wiesen und
mit dem Fahrrad erkunden oder
eine faszinierende Vogelwelt.
einfach nur einen strandfaulen
Badeurlaub abseits des Schicki- Als „Friesische Karibik“ wird diese
schöne Insel inmitten des Wattenmee-
micki-Trubels verbringen möch-
res liebevoll und ausdrucksstark vom
ten, dann sind Sie auf Föhr
Tourismusverband beworben – und da
genau richtig.
ist wegen des golfstrombegünstigten See-
klimas durchaus etwas dran. Eine starke
Brandung gibt es hier nicht; so gesehen
herrschen auf Föhr schon fast ostsee-
küstenartige Verhältnisse.

... Deutschlands größte Insel


ohne Landverbindung
Nach den drei Ostsee-Schwergewichten
Rügen, Usedom und Fehmarn ist Föhr
nach der wenig größeren Insel Sylt
zwar nur die fünftgrößte deutsche Insel,
aber Deutschlands größte Insel ohne
Landverbindung. Zu dem lediglich 7 km
vom Festland entfernten Eiland führt
weder eine Brücke noch ein Damm. Die
fast runde Insel Föhr liegt sehr ge-
schützt im Wattenmeer und wird von
den weiter seewärts liegenden Inseln
Sylt und Amrum sowie von den umlie-
genden Halligen vor der allergrößten
Unbill des Blanken Hans bewahrt.

- Nord-Süd-Ausdehnung 12,5 km ... die grüne Perle der


- Ost-West-Ausdehnung 8,5 km Nordfriesischen Inseln
- 83 km² Fläche, 37 km Küstenlinie Wegen der für die Region ungewöhn-
- 16 Dörfer und eine Kleinstadt
lich (wind-)geschützten Lage konnte
sich auf Föhr eine reiche Vegetation
- 8300 Einwohner, gut die mit zahlreichen stattlichen Bäumen
Hälfte davon lebt in der entwickeln. Die Insel ist tatsächlich so
Inselhauptstadt Wyk
etwas wie eine Oase in der Nordsee.
Landschaftlich herrschen also
nicht wie auf Amrum oder Sylt
karge Dünen- und Heideland- Oldsum

schaften vor, sondern – wie


vom Festland her gewohnt – die Alkersum
saftigen Wiesen und Felder der Borgsum
Wrixum
fruchtbaren, brettebenen Marsch,
die mehr als die Hälfte der Insel Nieblum
m
Wyk
W
bedeckt. Und so gibt es noch über
40 Landwirte auf Föhr, womit die
Insel durchaus weiterhin land-
wirtschaftlich geprägt ist.
Auch der nach Süden ausgerichtete
Geestkern Föhrs ist nur leicht erhöht hafen das Tor zur Insel ist. Hier bot
und ändert wenig am Charakter einer man schon 1819 Heilbäder in einem
durch und durch flachen Insel. Hier lie- Badehaus und in der Nordsee an und
gen die malerischen Inseldörfer, oft mit damit lange vor den Nachbarorten auf
alten, reetgedeckten Kapitänshäusern Sylt oder Amrum. Aber auch Wyk hat
aus der Walfängerzeit. Alle Orte sind allenfalls kleinstädtischen Charakter,
durch eine Ringstraße verbunden, die obwohl es hier eine schöne Promenade
sogenannte Rundföhrstraße. und eine Fußgängerzone gibt. Hier und
dort zeugen auch noch einige Villen
aus der Gründerzeit davon, dass Wyk
... eine Badeinsel? einstmals ein deutlich mondänerer Ba-
Nur der Geestrand im Süden und damit deort war. Heute ist es eher ein be-
weniger als die Hälfte der Insel wird schauliches Familienbad mit dem gro-
durch einen schönen, wenn auch rela- ßen Vorteil, dass sich der lange Strand
tiv schmalen Sandstrand begrenzt. Die- um den halben Ort herumzieht und so-
ser zieht sich auf einer Länge von 15 km mit schnell erreicht ist.
von Wyk bis Utersum und ist heute das
eigentliche Kapital Föhrs. Wo sonst an ... die Insel der malerischen
der deutschen Nordseeküste gibt es
Friesenhäuser
schon einen reinen Südstrand? Weil die
meisten Dörfer auf dem Geestrücken Fast nirgendwo sonst in Deutschland
im Inselinneren liegen, sind die Strän- finden sich so viele reetgedeckte Dorf-
de in der Regel jedoch nicht so schnell kerne wie auf Föhr. Das macht den
fußläufig zu erreichen, ein Fahrrad eigentlichen Charme der im Grunde ge-
empfiehlt sich daher unbedingt. Im nommen eher unspektakulären und da-
deichbewehrten Norden hingegen gibt mit friedvoll-gelassen wirkenden Insel
es eigentlich überhaupt keine Bade- aus. Viele der alten Friesenhäuser sind
strände. Das flache Wasser vor dem mit Rosenstöcken berankt und vor den
Deich ist Vogelschutzgebiet. Häusern stehen häufig imposante Bäu-
me. Allen voran gilt Nieblum als eines
der schönsten, wenn nicht sogar als das
... das älteste nordfriesische schönste Dorf Schleswig-Holsteins. Auch
Seebad die in jüngster Zeit zahlreich erbauten
Inselmetropole ist unzweifelhaft Wyk, Ferienhäuser in den Dörfern werden dem
eines der ältesten deutschen Seebäder, vorherrschenden Erscheinungsbild an-
und das nicht nur, weil es als Fähr- gepasst und gerne mit Reet gedeckt.
... die Abwechslungsreiche
Die Insel im Profil
Vielen gilt Amrum als die schönste
Amrum ist ... Nordseeinsel, weil sie auf engstem
Raum ein ungewöhnlich vielfältiges
Landschaftsbild bietet. Im Grunde ge-
Eine Badeinsel der Extraklasse, nommen ist das Eiland von West nach
die bewusst auf große Touris- Ost streifenweise durch drei schmale
tenevents verzichtet und genau Landschaftsformationen gegliedert:
die richtigen Voraussetzungen Brandungsreich trifft die stürmische
für Entspannung und Gemüt- Nordsee auf den beeindruckend breiten
lichkeit schafft. Selbst in der Strand namens Kniepsand. Er ist das
Hochsaison findet sich auf besondere Markenzeichen der Insel.
Amrum immer noch ein Hinter diesem erhebt sich ein ausge-
angenehm ruhiges Plätzchen – dehnter Dünenstreifen, auf den ein we-
pure Erholung also, nicht nur nig Heide und ein langer Waldstreifen
für Stadtgestresste. folgen. Im Laufe der Zeit hat man die
früher dominierende, vor allem im
Hochsommer herrlich violett blühende
Heide aufgeforstet, weshalb heute Am-
rum – und nicht etwa das grüne Föhr –
die waldreichste deutsche Nordseeinsel
ist. Ein (Fahrrad-)Weg zieht sich vom
Leuchtturm bis nach Norddorf durch
diesen Wald, auf dem man Amrum an-
genehm windgeschützt der Länge nach
durchqueren kann. Im Osten der Insel
schließt sich der sturmflutsichere, bis
15 m hohe Geestkern mit seinen Dör-
fern und Wiesen an, der seicht in das
Wattenmeer übergeht.

... Deutschlands
zehntgrößte Insel
Im Vergleich mit den anderen deutschen
Nord- und Osteseeinseln mag das leicht
sichelförmige Eiland klein erscheinen.
Als einzige der größeren Urlaubsinseln
verfügt Amrum nicht einmal über ei-
nen Landeplatz für Kleinflugzeuge, ge-
schweige denn über einen andernorts
so begehrten Golfplatz. Das angenehm
- Nord-Süd-Ausdehnung 10 km überschaubare, 10 km lange Amrum
bietet dennoch oder gerade deswegen
- Ost-West-Ausdehnung 3 km
alles, was es zu einem erholsamen
- 20,5 km² Fläche, 26 km Küstenlinie Nordseeurlaub braucht: gemütliche
- 5 Ortschaften Friesendörfer, eine schöne Dünen-,
Wald- und Wiesenlandschaft und herr-
- 2600 Einwohner
lich weite Strände. Nur autofrei ist die
Insel (noch) nicht. Ihren PKW können
Sie aber dennoch getrost auf dem Fest-
land lassen, ein (vielerorts ausleihba-
rer) Drahtesel genügt vollkommen.
Norddorf
N
No

... Sehnsuchtsort für


Ruhesuchende

K
Wer nach Amrum kommt, muss die N
Ne
Nebel

n
Hektik des Alltags fast zwangsläufig

i
e
hinter sich lassen. Schon die Anreise

p
Süddorff
braucht Zeit und sorgt für Entschleuni-

s
a
gung. Denn sehr gemächlich und oft

n
mit einem Zwischenstopp auf Föhr n
Wittdün

d
pflügt sich die Fähre rund zwei Stun-
den lang durch das Wattenmeer bis zu
der knapp 25 km vom Festland ent-
fernten Insel. Fernab des Trubels der
fünfmal größeren Schwesterinsel Sylt
gibt es auf Amrum keine glamouröse
Partyszene und nur wenige Luxus-Fe- ausgewiesenen und mit Strandkörben
rienhäuser. Hier dominiert das Stillere, bestückten Abschnitte findet sich im-
Intimere und vor allem die schöne In- mer ein ruhiges Plätzchen, und natür-
selnatur mit dem hügeligen Geestland, lich lädt diese riesige Sandbank bei je-
ihrer urwüchsigen Dünenlandschaft dem Wetter zu ausgedehnten Strand-
und dem kilometerlangen Strand am spaziergängen ein.
offenen Meer.
... gespickt mit schönen
... ein Badeparadies Inseldörfern
Dieser feinsandige, 15 km lange und bis Amrums Inseldörfer liegen allesamt an
zu 1,5 km breite Strand dominiert die der Wattseite im geschützten Inselos-
ganze Insel. Er heißt Kniepsand und ist ten, weshalb die Wege zum Strand mit-
nichts anderes als eine riesige Sand- unter relativ weit sein können; ein
bank, welche sich die gesamte West- Fahrrad empfiehlt sich also dringend.
küste entlangzieht. Ähnlich wie auf Mondänes Ambiente werden Sie aller-
Sylt prallen hier die Nordseewellen fast dings kaum finden, stattdessen gibt es
ungebremst auf den Strand. Der ist so kleine Inseldörfer, von denen allenfalls
großflächig, dass er zusammen mit der das vergleichsweise strandnah liegende
breiten Dünenkette etwa die Hälfte der Norddorf noch am ehesten den Charak-
Insel ausmacht, auch wenn der Kniep- ter eines typischen Nordsee-Familien-
sand, den Sie über altbewährte Bohlen- bades hat. Nebel in der Inselmitte ist
wege oder sandige Dünenpfade errei- mit seinen vielen alten Friesenhäusern
chen, offiziell gar nicht zur Landfläche und der altehrwürdigen romanischen
Amrums hinzugezählt wird (ansonsten St.-Clemens-Kirche so etwas wie das
wäre Amrum Deutschlands sechst- Aushängeschild Amrums und der et-
größte Insel). Es versteht sich von was modernere Hauptort Wittdün im
selbst, dass er selbst in der Hochsaison Süden mit seinem Fährhafen das Tor
nie wirklich überfüllt wirkt. Abseits der zur Insel.
Die Inseln entdecken Beschauliche
Reetdachensembles
Erlebnis Kunst Wer es ländlich mag, der ist in nahezu
& Kultur allen zumeist weitläufig bebauten Dör-
fern Föhrs sowie in der Inselmitte von
Amrum gut aufgehoben. Denn hier
Zwei kleine Inseln, die uraltes strahlen die schönen Friesenhäuser mit
Kulturland sind und daher mit ihren oft reetgedeckten Dächern Ruhe
steinzeitlichen Gräbern, mittel- und Beschaulichkeit aus. Diese soge-
alterlichen Kirchen, Friesenhäu- nannten uthlandfriesischen Häuser
sern, Leuchttürmen und Wind- sind oft Relikte aus der Epoche des
mühlen über viele bauliche Walfangs als Blütezeit der Inseln, wäh-
Schätze verfügen. Auch in der rend der sich hier Kapitäne und Steuer-
Museumslandschaft haben Föhr männer ihre damals repräsentativen
(und heute romantisch wirkenden) Al-
und Amrum einiges zu bieten:
terssitze bauten. Derzeit werden in den
Vom Heimatmuseum bis zum
Dörfern auch die im friesischen Stil neu
hochkarätigen Museum Kunst
erbauten Ferienhäuser zumeist wieder
der Westküste ist alles dabei. mit Reet gedeckt und passen sich damit
der malerischen Kulisse an. Auf Föhr
gilt insbesondere Nieblum ( S. 53)
und auf Amrum Nebel ( S. 96) des
geschlossenen Ortsbildes wegen gewis-
sermaßen als Vorzeigedorf.

Windmühlen und
Leuchttürme
Sie prägen unser Bild von der Nordsee-
küste. Und anders als auf dem Festland
und der Nachbarinsel Sylt haben auf
Föhr und Amrum noch vergleichsweise
viele Holländerwindmühlen das Müh-
lensterben überlebt, wenngleich sie
nun abgesehen von wenigen Ausnah-
men wie Wrixum oder der Amrumer
Windmühle vorwiegend Wohnzwecken
dienen (auf Föhr in Wyk, Borgsum und
Oldsum sowie in Südddorf/Amrum).
Leuchttürme sind auf den Inseln eher
rar gesät. Auf Föhr gibt es allenfalls
kleinere Leuchtfeuer; auf Amrum steht
dafür aber als Inselwahrzeichen der
Wussten Sie, dass ...
höchste Leuchtturm der Schleswig-
... es auf den Inseln eine eigen- Holsteinischen Nordseeküste ( S. 90).
ständige friesische Sprache gibt? Er bietet einen grandiosen Rundum-
 S. 175
blick.
Föhr

Mittelalterliche Oldsum Boldixumer


Vogelkoje
Kirchen
Amrum Alkersum
Mit drei uralten Sakralbau- Wrixum
Borgsum
ten auf Föhr und einem auf Norddorf Nieblum
Wyk
Amrum verfügen die Inseln
über einen vielfältigen Vogelkoje
V Nebel
Meeram
Schatz an kostbarer Kirchen- Amrumer Windmühle
baukunst. Zudem hat sich Süddorf
dort eine bemerkenswerte Leuchtturm
Grabsteinkultur entwickelt: Amrum
Die stattlichen Kirchen sind
von großen Friedhöfen umge-
ben, auf denen viele sogenannte
„sprechende Grabsteine“ erhal-
ten geblieben sind. ( S. 183).
Emil Nolde, Edvard Munch und Max
Liebermann.  S. 51
Archäologische Stätten
Friesenmuseum: Heimat- und kleines
Die heutigen Inseln Föhr und Amrum Freilichtmuseum in einem; bereits 1908
sind uralter Siedlungsraum und waren in Wyk auf Föhr gegründet und damit
ursprünglich einmal von 700 Hünen- eines der ältesten Heimatmuseen
und Hügelgräbern aus der Stein-, Bronze- Deutschlands. Mit dem Haus Olesen
und Eisenzeit übersät. Immerhin einige steht auf dem Gelände auch das älteste
von ihnen haben die Zeit überdauert Friesenhaus der Inseln.  S. 31
( S. 186). Hinzu kommen vor allem Wrixumer Windmühle: Föhrs histori-
auf Amrum eisenzeitliche Siedlungs- sche Windmühle, ein reetgedeckter
reste sowie Gräber und Wallanlagen Kellerholländer mit noch erhaltener
aus der Wikingerzeit, wie etwa der Mühlentechnik. Sie wird derzeit auf-
Krümwaal bei Süddorf/Amrum ( S. 94) wendig kernsaniert.  S. 44
oder die beeindruckende Lembecksburg
Amrumer Windmühle: Älteste Wind-
bei Borgsum/Föhr ( S. 61).
mühle Schleswig-Holsteins. Die voll
funktionsfähige Holländerwindmühle
Mörderische beherbergt ein Heimatmuseum und
Entenfanganlagen wechselnde Gemälde- oder Fotoausstel-
lungen.  S. 100
Auch eine Inselbesonderheit: die Vogel-
kojen. Mit der Boldixumer Vogelkoje Öömrang Hüs: Original eingerichtetes
auf Föhr ( S. 36) und der Vogelkoje Kapitänshaus in Nebel auf Amrum. Mit
Meeram auf Amrum ( S. 107) sind Köögem, Dörnsk und Bilegger gibt es
zwei dieser teichartig angelegten En- Einblick in die Insel-Wohnkultur des
tenfanganlagen aus dem 19. Jh. zur 18. Jh.  S. 99
Besichtigung freigegeben. Maritur-Naturzentrum: Eine Doppel-
ausstellung in Norddorf auf Amrum:
Vielfältige Museumslandschaft Im Erdgeschoss wird der Lebensraum
Wattenmeer und Insel präsentiert. Im
Museum Kunst der Westküste: Hoch- Obergeschoss gibt es eine interessante
karätige Gemäldesammlung zum The- Ausstellung zur Lebenswelt von See-
ma Meer und Küste im kleinen Alker- fahrern und Tagelöhnern sowie eine
sum auf Föhr mit Werken u. a. von Walausstellung.  S. 106
Outdoorvergnügen Fahrradfahren
Das Fahrrad ist das am meisten in An-
Aktiv auf spruch genommene Verkehrsmittel auf

den Inseln
den übersichtlichen Inseln, zumal viele
Gäste ihr Auto auf dem Festland zu-
rücklassen. Reine Fahrradwege gibt es
Der klassische Inselurlauber ist überwiegend entlang der wenigen grö-
mit dem Fahrrad unterwegs. ßeren Verbindungsstraßen. Abseits von
Gut ausgeschilderte Radwege diesen muss man daher immer mit et-
führen kreuz und quer über die was Verkehr rechnen, auch wenn man
Inseln. Aber auch darüber auf einem der gut befahrbaren Wirt-
hinaus bieten Föhr und Amrum
schaftswege unterwegs ist.
genug Freizeitmöglichkeiten: In fast jedem Ort gibt es Fahrräder zu
Vom Beachvolleyball-Turnier bis mieten (Adressen im Reiseteil; oft sind
zum Wattwandern wird alles auch Online-Buchungen möglich). Die
Mietpreise liegen je nach Ausstattung
geboten – dem Aktivurlaub sind
bei 7 bis 9 € pro Tag und 20 bis 45 € pro
kaum Grenzen gesetzt.
Woche. E-Bikes kosten etwa das Dop-
pelte. Viele Vermieter bieten einen (teils
kostenlosen) Hol- und Bringservice vom/
zum Urlaubsquartier an. Spezielle Fahr-
radkarten mit Tourenvorschlägen erhal-
ten Sie bei den Touristeninformationen.
Aber auch auf www.foehr.de finden Sie
fünf Themenrouten (Strecken 15–42 km,
auch als Download mit GPS-Daten)
und unter www.amrum.de sind eben-
falls drei Radtouren (Strecken 11,5–
25 km) ausgewiesen. Überdies haben
wir im „Kleinen (Rad-)Wanderführer“
(ab S. 209) für Sie fünf ausgewählte
Radtouren ausführlich beschrieben.
Es liegt in der Natur der Sache, dass Sie
beim Radfahren auf einer Nordseeinsel
mit teils heftigem (Gegen-)Wind und
auch schon einmal mit einem Regen-
schauer rechnen müssen. Vor allem bei
stürmischen Westwinden wird die Tour
dann mitunter zur „Tort(o)ur“, es sei
denn, Sie haben ein E-Bike. Auf den
Linienbus umzusteigen bei Ermü-
dungserscheinungen ist leider keine
Alternative, da Fahrräder nicht mehr
mitgenommen werden.

Wussten Sie, dass ...


Wassersport
... Sie von Föhr nach Amrum über
den Meeresboden laufen können? Segler, Wind- und Kitesurfer finden auf
 S. 220 den Inseln fast immer gute Windver-
Föhr
hältnisse; und flaut es doch
einmal ab, dann freut dies m
Dunsum
die SUP-Freunde oder
Oevenum
O
Oe
Paddler. An vielen Stränden Amrum
gibt es entsprechende Ver-
leihstationen. Infos und Nieblum
Wyk
Adressen hierzu finden Sie
ab S. 205.

Reiten
Den endlosen flachen Strand
entlang oder über den Wattbo-
den zu galoppieren gilt als
Traum eines jeden Reiters, viel-
leicht nur übertroffen von einem
Vollmond-Ausritt am Strand. Zu bei-
dem haben Sie auf Föhr und Amrum gen. An vielen Stränden gibt es daher
Gelegenheit. Aber auch im Inselinne- entsprechende Stellflächen mit Netz,
ren hat man sich längst auf Reiterur- die rege frequentiert werden. Besonders
lauber eingestellt: Das Angebot reicht beliebt ist dieser Strandsport in Wyk
vom Ponyreiten für Kinder bis zur Dres- auf Föhr, wo es direkt an der Mittel-
sur- oder Pferdeausbildung. Auf Am- brücke abgesteckte Plätze gibt, auf de-
rum dominieren Islandpferde, Föhr ist nen regelmäßig Gästeturniere stattfin-
mit etwa 850 Pferden vieler Rassen oh- den. Hier hat sich eine regelrechte Vol-
nehin längst zur Pferdeinsel geworden leyballszene etabliert. (www.foehr
(Infos zu den Reiterhöfen auf www. beacht.de). Aber auch an den anderen
foehr.de und www.amrum.de). Auf bei- Plätzen der Inseln werden für Jugend-
den Inseln bietet ein gut ausgebautes liche und Erwachsene zuweilen Beach-
Reitwegenetz die Möglichkeit, die Na- volleyball-Turniere organisiert.
tur vom Pferderücken aus zu genießen.

Golf Wattwandern
Auf Föhr gibt es zwischen Nieblum und Eine Wattwanderung ist ein Erlebnis
Wyk einen sehr etablierten 27-Loch- für die ganze Familie. Da jedoch die
Platz, den zweitältesten Schleswig- Priele bei Flut schnell voll laufen und
Holsteins (gegründet 1925;  S. 57). den Rückweg abschneiden können,
Auch das unkomplizierte „Golf für je- sollten Sie eine Wattwanderung kei-
dermann“ wird immer beliebter. So nesfalls auf eigene Faust unternehmen,
können Sie in Oevenum auf einer ehe- sondern die vielerorts angebotenen
maligen Kuhweide einen durchaus ge- Dienste der staatlich geprüften Watt-
pflegten 2 x 9-Loch-Kurzbahn-Platz an- führer in Anspruch nehmen. Auf dem
treffen ( S. 48) und in Dunsum einen Programm stehen sowohl kleine, etwa
9-Bahnen-Swingolf-Spaß ( S. 72). Am- 1,5 km lange Familienwanderungen im
rum hingegen hat keinen Golfplatz. Watt als auch Streckenwanderungen
zu den Halligen oder zwischen Föhr
und Amrum (Hin- oder Rückweg per
Beachvolleyball Fähre). Nützliche Infos zum Wattwan-
An den feinsandigen Stränden finden dern und alles Wissenswerte rund ums
Beachvolleyballer optimale Bedingun- Wattenmeer finden Sie ab S. 206.
Sommer, Sonne, Strandkorb Strände auf Föhr
Auf Föhr erstreckt sich der Strand auf
Strandleben 15 km Länge im Inselsüden von Wyk
bis Utersum. Anders als auf der Nach-
Die Sandstrände von Föhr und barinsel Amrum ist er nicht sehr breit,
Amrum sind das große Kapital wirkt aber, obwohl vielfach dicht mit
der Inseln, doch bei beiden gibt Strandkörben belegt, nie allzu voll, ver-
teilen sich die Urlauber doch auf etli-
es jeweils nur auf einer Seite
che Kilometer. Die insgesamt sehr
weite Strände. Auf Föhr ziehen
flachen und brandungsarmen Strände
sie sich ausschließlich an der
auf Föhr sind ideal für Familien mit
Südküste entlang, während auf Kindern, begeisterte Schwimmer wer-
Amrum an der Westküste der den jedoch – wenn überhaupt – nur in
sogenannte Kniepsand liegt, Höhe der Mittelbrücke von Wyk und
eine traumhaft breite, unendlich mit Einschränkungen auch in Utersum
lange Sandbank. auf ihre Kosten kommen, weil man sich
an den anderen Stränden (Südstrand
Wyk und Nieblum) wegen der Gezeiten
teilweise weit nach draußen wagen
muss, bis das Wasser tief genug ist.
Wenn Sie von Ihrer Ferienunter-
kunft maximal ein paar Meter Fußweg
zum Strand haben wollen, dann kommt
als Urlaubsort eigentlich nur Wyk auf
Föhr mit seinem sich um den halben
Ort ziehenden Südstrand in Frage (mit
Einschränkungen auch Goting oder
Utersum).
Wer hingegen einsame Naturstrände
schätzt, findet abseits des Trubels am
kleinen Kliff vor Hedehusum ein idea-
les Rückzugsgebiet ( S. 64).

Strände auf Amrum


Der unendlich weite Kniepsand von
Amrum, eine der Insel unmittelbar an-
gelagerte, 15 km lange Sandbank, gilt
als einer der breitesten Strände Euro-
pas. Der Sand ist hier sogar noch etwas
feinkörniger, der Weg zum Wasser mit
etwa 1 km Länge dafür allerdings auch
um einiges länger als auf der Nachbar-
Wussten Sie, dass ... insel Föhr. Angesichts der gewaltigen
... der Strandkorb eine ganz und gar Breite des Strandes wirken selbst in der
deutsche Erfindung ist und sich im Hochsaison die vielen Strandkörbe fast
Ausland nie richtig durchsetzen ein wenig verloren. Sollten Sie Strand-
konnte?  S. 200 abschnitte ohne Körbe bevorzugen,
dann sind kleine Strandzelte zu emp-
Föhr
fehlen zum Schutz vor Wind,
Sonne und Sandstrahlbrise,
mit der Sie auf dem Kniep- Utersum
sand in Bodennähe fast im-
mer rechnen müssen. Amrum Nieblum
Zur Überbrückung der Goting Wyk
Goting-
Entfernung vom Ferienquar- Kliff
tier zum Kniepsand empfiehlt Nebel

K
sich das Fahrrad oder für die

n
i e
lieben Kleinen der altbe- Wittdün

p
währte Bollerwagen, der an

s
n

a
d
vielen Fahrradstationen ausge-
liehen werden kann. Vor den
Strandzugängen wurden deshalb
riesige Fahrradparkplätze angelegt.
Nebel (nördlicher Strandbereich) und
Badeaufsicht und in Norddorf (südlicher Strandbereich)
Wasserqualität wurde ein großer Strandabschnitt als
Glücklicherweise sind die Badestrände FKK-Bereich gekennzeichnet.
in der Saison tagsüber von 10 bis 18
Uhr durch die DLRG bewacht. Eine rot- Hundestrände
gelbe Flagge am Beobachtungsturm be- An nahezu allen Stränden sind speziel-
deutet, dass die Station besetzt ist. Eine le Strandabschnitte für Hunde ausge-
zusätzlich aufgehängte gelbe warnt vor wiesen, an denen die lieben Vierbeiner
Gefahr beim Baden und Schwimmen, unangeleint toben dürfen ( S. 202).
weht stattdessen eine rote herrscht all-
gemeines Badeverbot. Aktuelle Daten zur Ansonsten herrscht zum Schutz der
Wasserqualität und Badesicherheit fin-
Brutvögel im Sommerhalbjahr Leinen-
den Sie unter www.schleswig-holstein. zwang.
de, Infos zu Wassertemperaturen, Wind
und Wasserständen unter www.bsh.de. Tidenhub und Strömung
Der Tidenhub zwischen Niedrig- und
FKK-Strände Hochwasser beträgt auf den Inseln
etwa 2,9 m. Auf Föhr und auf Amrums
Auch wenn die Freikörperkultur ein Wattseite kann man somit tagsüber im
wenig aus der Mode gekommen Schnitt mit etwa 3,5 Stunden Badezeit
scheint, so haben die Inseln nach wie rechnen. An Amrums seeseitigem
vor auch ein Herz für FKK-Anhänger. Kniepsand endet das flache Watten-
Zwei Strände Föhrs sind für sie reser- meer, hier ist der Tidenhub weniger
viert. Ein schmaler Strand im Westen stark – bei Ebbe weicht das Meer nur
Wyks (Strandabschnitt 29 beim Flug- etwa 100 m zurück ( Kasten S. 154).
platz), ein zweiter – wesentlich schö-
nerer – bei Nieblum, ganz am abgele- Bei auflaufendem Wasser ist das Ba-
genen Westteil des Goting-Kliffs. den in den flachen Gewässern Föhrs und
Amrums vergleichsweise ungefährlich.
Auf Amrum gibt es den ältesten (und Bei beginnender Ebbe sollte man je-
größten) FKK-Strand Deutschlands doch niemals ins Wasser gehen, weil
(bei Wittdün, westlich des Leuchtturms) der gewaltige Sog des seewärts ablau-
und einen herrlich-weitläufigen FKK- fenden Wassers auch für den stärksten
Campingplatz in den Dünen. Auch in Schwimmer lebensgefährlich sein kann.
Familienurlaub für alle Abwechslung garantiert
Die Tourismus-Services von Föhr und
Inselurlaub Amrum stellen jährlich ein spezielles

mit Kindern
Kinderunterhaltungsprogramm zusam-
men. Die Palette reicht von Kinder-
festen, Strandspielen, Bastelangeboten
Kinder, Strand und Meer, das und Piratenabenteuern bis zu Clown-
passt eigentlich immer gut zu- Vorführungen oder der öffentlichen
sammen. Föhrs sandige Süd- Lesung von Gutenachtgeschichten. Auf
küste und Amrums weitläufiger Föhr gibt es zur Sommersaison zudem
Kniepsand bieten ideale Voraus- seit vielen Jahren eine Kinder-Uni für
setzungen für einen unbe- wissenshungrige Kids zwischen 6 und
14 Jahren ( Infos und Termine im
schwerten Familienurlaub. Zahl-
jeweiligen Veranstaltungskalender).
reiche Sportmöglichkeiten,
Spielscheunen und Kinder-
Expeditionen runden das Badespaß pur
Angebot ab. Und wenn das Wetter wieder mal nicht
mitspielt? Schwimmbad geht immer,
also auf ins Familien- und Erlebnisbad
von Wyk oder Wittdün. Das Aquaföhr
ist ein Meerwasser-Wellenbad mit Rie-
senrutsche, Außenbecken, Kleinkind-
becken. Das kleinere AmrumBadeland
ist ebenfalls ein Meerwasser-Wellen-
bad mit Kleinkindbereich.  S. 36 und
S. 87

Einmal richtig austoben


Eine weitere Möglichkeit für die lieben
Kleinen, auch bei Schietwetter auf ihre
Kosten zu kommen, sind die privaten
Indoor-Spielanlagen in Wyk/Föhr und
Norddorf/Amrum. Hier kann Ihr Nach-
wuchs auf Klettertürmen, Rutschen,
Trampolinen usw. nach Herzenslust
und sehr lautstark herumtollen.  S. 36
und S. 110

Naturerlebnis Wattenmeer
Eine gut gemachte Ausstellung zum
Immer wieder ein Erlebnis ist das Thema findet sich im Nationalpark-
Drachensteigenlassen (auf Föhr nur Haus Wyk/Föhr ( S. 32) sowie im
in ausgewiesenen Zonen, auf Amrum Naturzentrum von Norddorf/Amrum
am gesamten Kniepsand). Also: ( S. 106), wo das UNESCO-Welterbe
unbedingt den (Lenk-)Drachen Wattenmeer kindgerecht und inter-
mitnehmen! aktiv präsentiert wird. Zudem gibt es in
Schutzstation Föhr
Wattenmeer
Wyk und auch in Wittdün Hinrichsen’s
Familienfarm
jeweils eine Schutzstation
Wattenmeer ( S. 33 und Mais-
labyrinth
85) mit einem tollen, spe- Amrum Robben-
ziell für Kinder zusammen- Borgsum zentrum
gestellten Angebot. Man Norddorf Wyk
kann z. B. an Spülsaum-

Knie
oder Wattspaziergängen, Vo-
gelentdeckungs- oder Fahr-

ps
Leuchtturm
radinseltouren teilnehmen. Amrum

a
d

n
Schutzstation Wittdün
Wattenmeer
Putzige Meeressäuger
Das nur aus Spenden- und
Eintrittsgeldern finanzierte
Robbenzentrum Föhr ist so etwas
wie eine Erstversorgungsstation
für kranke Heu ler. Eine Ausstellung Extraklasse mit 18 übergroßen, ab-
informiert rund um das Leben der wechslungsreichen Bahnen.  S. 62
Robben.  S. 33
Richtig hoch hinaus
Action auf dem Bauernhof
Amrums 41,8 m hoher Leuchtturm ist
Auf Hinrichsen’s Familienfarm in der der höchste an der schleswig-holsteini-
Föhrer Marsch wartet ein großes schen Nordseeküste und darf bestiegen
Freizeitangebot mit Fußball-Golf, Swin- werden. Er steht hier schon seit fast 150
golf, Funballz und Fußball-Billiard. Au- Jahren. Der Rundumblick von der
ßerdem gibt es ein Modell-Spielland, Aussichtsgalerie ist atemberaubend.
einen Streichelzoo und natürlich ein  S. 90
Hofcafé (und für die Großen zudem Vollgas geben
eine Whiskydestillerie).  S. 72
Beim Flugplatz Wyk gibt es mit dem
Föhrring eine Rennstrecke für Elektro-
Auf Irrwegen Karts; geeignet für Kinder ab 9 Jahren.
 S. 36.
Familienfreizeitspaß Maislabyrinth:
Umgeben von tausenden Maispflanzen
müssen sie den Weg in die Mitte und Auf hoher See
vor allem auch wieder den Ausgang
Piratenfahrten in entsprechender Ver-
finden.  S. 62
kleidung oder Fahrten zu den Seehund-
bänken (manchmal in Kombination
Mini-Golf und Maxi-Sprünge mit Schaufischen) – auch auf „hoher“
See sind Kinder auf Föhr und Amrum
Da leuchten nicht nur Kinderaugen:
gut versorgt. Infos und Termine unter
Am Strand von Wyk/Föhr und in
www.wattenmeerfahrten.de und www.
Norddorf/Amrum gibt es Minigolf-
eilun.de, bei den örtlichen Fahrkarten-
plätze und Trampolin-Anlagen mit
schaltern der Reederei W.D.R. ( S. 190)
mehreren Spungfeldern. Besonders
oder – ganz altmodisch – auf Plakaten,
schön ist die Adventure-Golf-Anlage in
die auf den Inseln überall aushängen.
Borgsum/Föhr, ein Minigolfplatz der
Nächster Halt:
Franken

Franken
9. Auflage 2021
516 Seiten · durchg. farbig + Karte
21,90 € (D) · 22,60 € (A) · 32,90 CHF
ISBN 978-3-96685-009-4

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil ... nicht Bayern.

Franken ist … Dieser Tatsache sollte man sich stets


bewusst sein, wenn man durch das
Frankenland reist. Kein Franke fühlt
sich geehrt, wenn man ihn als Bayern
bezeichnet. Mancherorts sind sogar
noch tiefe Ressentiments vorhanden,
schließlich ist es doch erst 200 Jahre
her, dass die fränkischen Kleinstaaten
im Zuge der Napoleonischen Kriege ih-
re Eigenständigkeit verloren und an
Bayern fielen. Statt Weiß-Blau werden
die Fahnenmasten bei Festlichkeiten in
den Regionalfarben Rot und Weiß be-
flaggt. Als Wappen Frankens gilt der
fränkische Rechen; er zeigt drei in Rot
getauchte silberne Spitzen.

... ein Land der Städte.


Nicht nur romantische Gemüter gera-
ten angesichts der zahlreichen gut er-
haltenen mittelalterlichen Stadtkerne
ins Schwärmen: angefangen bei den
markgräflichen Residenzen Ansbach
und Bayreuth über die Bischofsstädte
Würzburg und Bamberg bis hin zu den
ehemaligen Reichsstädten, allen voran
Nürnberg, Rothenburg ob der Tauber
und Dinkelsbühl, die bis heute in der
Gunst der Touristen ganz oben stehen.
Im mittelfränkischen Wolframs-Eschen-
bach, im oberfränkischen Seßlach so-
wie im unterfränkischen Prichsenstadt
könnte man denken, die Zeit sei stehen
geblieben.

... viel Natur.


Trotz der vielen Städte und Dörfer ist
Franken ein dünn besiedeltes Land, die
rauen Kuppen der Rhön und die Höhen
des Fichtelgebirges sind ebenso wie die
dichten Wälder des Spessarts und des
Die größten Städte Frankens sind Steigerwaldes von menschlicher Be-
Nürnberg, Würzburg, Fürth und siedlung weitgehend verschont geblie-
Erlangen – die allesamt mehr als
ben. Insgesamt zehn Naturparks und
100.000 Einwohner haben. Im
Ballungsraum Nürnberg leben das Biosphärenreservat der Rhön sor-
zusammen mehr als eine Million gen dafür, dass auch Natur- und Wan-
Menschen. derfreunde auf ihre Kosten kommen.
 
 €





 






 


 ‚  Kr    
Kronach
Kro



Fachwerk und Seen  



 Coburg
obu
burg
bu


  

     

K u     
  Kulmbach
Ku
­

Mit den ehemaligen Reichs-   
Unterfranken Main
 
  
Bayreuth
Ba


städten Dinkelsbühl und


Bamberg
B
Ba
 



 
      



   
Rothenburg ob der Tauber Würzburg g         

 
 Oberfranken
O
 

  
besitzt Franken zwei der 
 
 ƒ


   
Erlangen
Er
schönsten deutschen Fach-




 
 



Mittelfranken
 
werkstädte, die genauso


 Fürth h  




 
wie Feuchtwangen und Schil-  
ac  N Nürnberg
†


sb
Ansbach bach


Rothen-- ­   

lingsfürst an der Romantischen


burgg 
   
 Fe F
Feucht- h
Straße liegen. Barock präsentiert sich w   
wangen Weißen-
  
burg
bu
bu  
die Stadt Ansbach mit ihrer Orangerie, 
 

Al
 DiDinkels-
D i 

tm
in deren Garten Kaspar Hauser ermor-

ü h
€ bühl 

l 

det wurde. ϓ S. 56 „…„„­„   

Das Fränkische Seenland ist zwar ein


Dörfer und Brauereien mit süffigen Bie-
künstliches Ferienparadies, doch ge-
ren zu entdecken gilt. ϓ S. 220
hört es längst zu den beliebtesten Bade-
regionen Frankens. Zum Kanufahren Der Steigerwald mit seinen ausge-
ist allerdings die Altmühl vorzuziehen, dehnten Laubwäldern und die im Nor-
die sich durch den Südwesten Frankens den angrenzenden Haßberge gelten als
bis nach Pappenheim schlängelt. Zu- ein unverfälschtes Stück Franken.
dem locken die Römer in Weißenburg Highlight der Region ist die Weltkul-
und die Deutschordensstadt Ellingen turerbestadt Bamberg. Das „fränkische
mit ihrem Schloss. ϓ S. 98 Rom“ steht auf sieben Hügeln und lebt
vom Gegensatz romanisch-gotischer
Kirchenpracht und barocker Bürger-
Region Nürnberg lichkeit. ϓ S. 236
Zusammen mit Fürth und Erlangen bil- Der Nordosten Frankens ist nicht nur
det Nürnberg nicht nur das größte Bal- durch ein raues Klima und die Höhen-
lungsgebiet Frankens, auch in kulturel- züge des Fichtelgebirges und Franken-
ler Hinsicht gehört die Region zum waldes geprägt, sondern auch durch die
Pflichtprogramm. Das Spektrum reicht zahlreichen Residenzstädte. Egal, ob
vom Germanischen Nationalmuseum Coburg, Kulmbach, Kronach oder Bay-
über die Kaiserburg bis hin zum Doku- reuth – alle Städte besitzen noch mäch-
mentationszentrum auf dem ehemali- tige Festungen und prunkvolle Resi-
gen Reichsparteitagsgelände, das sich denzen, die an die fränkische Klein-
mustergültig mit den dunklen Jahren staaterei erinnern. ϓ S. 398 und 436
der deutschen Vergangenheit ausei-
nandersetzt. ϓ S. 138
Am Main
Mit seinen Weinbergen gehört der
Felsen, Berge und Wälder
Main zu den lieblichsten Regionen
Mit ihren lieblichen Tälern, bizarren Frankens. Kunst und Kultur gehen hier
Jurafelsen und Höhlen sowie pittores- eine einzigartige Symbiose ein. Entlang
ken Burgruinen gehört die Fränkische des Flusses durchstreift man Dutzende
Schweiz mitsamt der sich im Osten von herrlichen Kleinstädten sowie die
anschließenden Hersbrucker Schweiz Mainmetropole Würzburg. Einsamkeit
zu den beliebtesten Wanderregionen findet man in den ausgedehnten Wäl-
Frankens. Eine ursprüngliche Land- dern des Spessarts und auf den Höhen-
schaft, in der es noch idyllisch gelegene zügen der Rhön. ϓ S. 319, 348 und 374
Sightseeing und mehr Prunkvolle Schlösser

Erlebnis Kultur Ein Fürst braucht bekanntlich mindes-


tens ein repräsentatives Schloss, und
da es in Franken viele Fürsten gab,
Franken hat kulturell viel zu wurden auch viele Schlösser gebaut.
bieten: Zum UNESCO-Welterbe An erster Stelle steht die zum
gehören Bamberg, die Würz- UNESCO-Welterbe geadelte Würzbur-
burger Residenz, das Markgräf- ger Residenz (Ք S. 323) mit Balthasar
liche Theater in Bayreuth und Neumanns grandiosem Treppenhaus,
als Teil des Limes auch die die kein Geringerer als Napoleon Bona-
Thermen in Weißenburg. parte als „das schönste Pfarrhaus Euro-
Eindrucksvoll ist aber auch das pas“ bezeichnet hatte.
ehemalige Reichspartei- Doch auch die Neue Residenz in
tagsgelände in Nürnberg. Bamberg (Ք S. 267) sowie die mark-
gräflichen Schlösser in Ansbach und
Bayreuth sind eindrucksvolle Beispiele
barocker Prunkbauten. Die Aschaffen-
burger Johannisburg (Ք S. 365) diente
sogar als Vorbild für den repräsentati-
ven Schlossbau in Deutschland. Nicht
zu vergessen: das Schönbornschloss
Weißenstein in Pommersfelden (Ք
S. 250) und Mespelbrunn (Ք S. 371),
das fränkische Märchenschloss schlech-
thin. Weniger die Schlösschen als viel-
mehr die zugehörigen Gartenanlagen
faszinieren in Veitshöchheim (Ք S.341)
und im Aschaffenburger Park Schön-
busch (Ք S. 368). Zu gefallen wissen
selbstverständlich auch die Bayreuther
Eremitage (Ք S. 446) und Schloss See-
hof (Ք S. 277) in Memmelsdorf bei
Bamberg.

Mächtige Burgen
Liebhaber alter Burgen haben die Qual
der Wahl: Es sind nämlich so viele,
dass man den Eindruck bekommen
kann, es gäbe in Franken keinen mar-
kanten Bergkegel, den keine Burganla-
ge ziert. Zu nennen sind die pittoresk
auf einem Felssporn thronenden Bur-
gen und Ruinen in der Fränkischen
Schweiz wie beispielsweise Burg Pot-
„Franken ist wie ein Zauberschrank,
immer neue Schubfächer tun sich
tenstein (Ք S. 194) oder gewaltige mit-
auf und zeigen bunte, glänzende telalterliche Anlagen wie die Veste
Kleinodien, und das hat kein Ende.“ Coburg (Ք S. 403), die Nürnberger Kai-
(Karl Immermann) serburg (Ք S. 124), die Kulmbacher
Plassenburg (Ք S. 431) und C
Co
Coburg Kronach
Ku
K u
Kulmbach
die Cadolzburg (Ք S. 69). Ost- Banz Coburg
z
Schwein- heim m Kulmbach
Aschaffen- r
rt
furt V h
Vierzehn-
burg
bu Unterfranken Main h
heiligen Ba
Bayreuth
Mespel-
M Veitshöch-
öc
ö ch- Bamberg
B b g Bamberg
Klöster und Kirchen brunn
br
Würzburg
heim
h ei
Würzburg
W Wei
W eOberfranken
i
Weißen- Po
P o
Pottenstein
Franken ist reich an sa- st
stein
Mönchsond-- Bad
kralen Bauten. Angefan- Winds- Erlangen
heimm
Mittelfranken
he
he
heim ürt
ürth
rth
Fürtht Nürnberg
gen beim Kiliansdom in Rothen- N

Fürth
burgg Nürnberg
Würzburg (Ք S. 328), dem AnsbachCado
dolz
d
Cadolz-
Rothen-
Bamberger Dom (Ք S. 265) bis burgAnsbach h
burg
Feucht-
hin zur Nürnberger Sebaldus- oder wangen Weißen-
Weißen
Lorenzkirche mit ihren gotischen Chö- bu
bu
burg

Al
Dinkels-

tm
ren (Ք S. 128 und S. 133). Vor allem

üh
bühl

l
im Barockzeitalter entstanden zahlrei-
che imposante Bauwerke, so Vier-
zehnheiligen, Kloster Banz (Ք S. 417)
oder das Würzburger Käppele (Ք S. 328).
Nicht zu vergessen: Gut erhaltene Kir- und S. 135) sowie das faszinierende
chenburgen gilt es in Ostheim vor der Fränkische Freilandmuseum in Bad
Rhön (Ք S. 392) oder in Mönchsond- Windsheim (Ք S. 240).
heim (Ք S. 307) zu bestaunen.
Steinerne Zeugen
Museen und Kunst des Größenwahns
Vielfältig ist auch das Spektrum der Im südlichen Teil Frankens haben sich
Museen: Das Germanische National- noch die Reste der „Teufelsmauer“ – so
museum in Nürnberg (Ք S. 135) beher- nannten die Einheimischen einst den
bergt die weltgrößte Sammlung deut- Limes – und mehrerer römischer Kas-
scher Kunst und Kultur. Zu den be- telle erhalten. Am eindrucksvollsten
kanntesten Exponaten zählen neben wird die römische Vergangenheit in
Gemälden von Dürer und Cranach auch Weißenburg (Ք S. 101) lebendig, dort
der original erhaltene Behaim-Globus hat man ein Thermalbad ausgegraben
sowie der „Goldkegel von Etzelsdorf“. und gleich nebenan einen überaus be-
Interessant ist auch das Museum für deutenden Römerschatz entdeckt.
Franken in Würzburg (Ք S. 327) oder Die Reste eines weiteren glücklicher-
das Reichsstadtmuseum in Rothenburg weise unvollendeten Mammutprojektes
(Ք S. 33). erheben sich auf dem ehemaligen
Moderne Kunst findet sich im Neuen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg
Museum in Nürnberg (Ք S. 132), das (Ք S. 138). In ihrem Größenwahn er-
als Museumsbau ähnlich attraktiv ist richteten die Nationalsozialisten im
wie das Museum Georg Schäfer in Südosten der Stadt ihre schon seit lan-
Schweinfurt (Ք S. 290) mit der großen gem bröckelnden „Kulissen der Ge-
Spitzweg-Sammlung. Es gibt natürlich walt“. Das in der einstigen Kongress-
auch eine Reihe von themenorientier- halle untergebrachte Dokumentations-
ten Museen, so das Jüdische Museum zentrum trägt in geradezu vorbildlicher
in Fürth (Ք S. 156), das Nürnberger Weise zum Verständnis und zur Auf-
Spielzeugmuseum (Ք S. 127), Indus- arbeitung der nationalsozialistischen
triekultur- und DB-Museum (Ք S. 142 Vergangenheit bei.
Wälder, Seen, Berge, Flüsse Naturräumliche Gliederung

Erlebnis Natur In geographischer Hinsicht wird Fran-


ken von mehreren Mittelgebirgen ge-
prägt: Im Osten erstrecken sich das
Die fränkische Landschaft ist Fichtelgebirge und die Fränkische Alb,
vielfältig und reicht von teils kar- im Norden der Frankenwald und die
gen Felsformationen der Fränki- Rhön, im Westen dominiert der Spes-
schen Schweiz, die einen span- sart. Im Herzen der Region liegt der
nungsreichen Gegensatz zur Steigerwald. Hinzu kommen größere
lieblichen Mainlandschaft Ebenen wie das Mittelfränkische Be-
bilden, bis zu den Höhen von cken. Landschaftsbildend ist auch der
Main mit seinen Weinbergen, der sich
Rhön und Fichtelgebirge.
durch den gesamten Norden Frankens
schlängelt. Fast alle Flüsse wie die Reg-
nitz und die Fränkische Saale münden
irgendwann in den Main.

Naturparks in Franken
Franken besitzt keinen Nationalpark,
dafür zehn Naturparks, die sich dem
Schutz von Natur und Landschaft ver-
schrieben haben. Der Naturpark Stei-
gerwald gehört zu den ersten Anwär-
tern für den Status eines Nationalparks.
Auf dem westlich von Ebrach gelege-
nen Baumwipfelpfad (Ք S. 255) lässt
sich leicht ein Eindruck von diesem ein-
zigartigen Landschaftsraum gewinnen.
Mehr als die Hälfte des Biosphärenre-
servats Rhön liegt in Franken, die an-
deren Teile des UNESCO-Schutzgebie-
tes liegen in Thüringen und Hessen.
Den Besucher erwartet eine weitgehend
faszinierende Kulturlandschaft, die sich
über sanfte Hügel und Hochplateaus
erstreckt. Die Kernzone dominieren
Buchen- und Edellaubholzwälder sowie
einzigartige Hochmoore.

Dolomitfels, Höhlen, Dolinen


Die augenfälligsten geologischen Er-
scheinungen der Fränkischen Schweiz
sind selbstverständlich die steil aufra-
genden Dolomitfelsen, die die Täler
allenthalben säumen. Wegen ihres har-
Fränkische Schweiz: Kletter- und ten mit Magnesium verfestigten Kalk-
Wanderparadies steins konnten sie der Erosion bis heute
S h
Schwarzes
Moor

ön
Rh
trotzen. Die Flusstäler selbst he

waren viel zu schmal, um
Landwirtschaft im größe- Aschaffen-
burg Memmels- Sanspareil
dorf Eremitage
ren Stil zu betreiben und Veitshöch-
auf den verkarsteten, was- heim
serdurchlässigen Jurabö- Würzburg Wohlmanns-
den konnte man weder gesees

den Hochflächen noch den


Trockentälern große Reichtü-
mer abgewinnen. Dafür verdan-
Altmühl- Brombach-
ken die zahllosen Höhlen der Frän- see see
kischen Schweiz ihre Entstehung ge- Dennen- Fränkisches
rade dieser Bodenbeschaffenheit: Das lohe Seenland
Regenwasser konnte problemlos in den
verwitterten Kalkstein eindringen. Man-
che Höhlen sind trichter- oder wannen- Weiter westlich schließt sich der Alt-
förmig eingebrochen, was zur Bildung mühlsee an. Mit einer Fläche von 450
sogenannter Dolinen führte, solch ei- Hektar entspricht er von der Ausdeh-
nen deutlichen Einbruch bildet bei- nung in etwa dem Königssee, doch be-
spielsweise die bei Gößweinstein gele- sitzt der Altmühlsee wegen seiner ge-
gene Fellner-Doline. ringen Tiefe von nur 2,5 Metern eine
weitaus geringere Wasserkapazität.
Den nördlichen Teil des Sees nimmt die
Moore und andere Vogelinsel ein, ein 120 Hektar großes
Naturwunder Biotop und wichtiges Refugium für sel-
Ein besonderer Leckerbissen ist das tene Vogelarten und bedrohte Pflanzen.
Schwarze Moor in der Hohen Rhön, Die mosaikartig angelegten Tümpel und
denn es handelt sich hierbei um eines Flachwasserzonen mit ihrem Schilf-
der seltenen, noch intakten Hochmoore und Gebüschgürtel bieten Brut- und
in Europa. Das Felsenlabyrinth der Lui- Rastplätze für über 220 Vogelarten.
senburg mit seinen skurrilen Gesteins-
formationen versetzt einen leicht in
eine märchenhafte Stimmung. Etwas Parks und Gärten
mysteriöser ist der mitten im Wald ge- Es gibt in Franken mehrere beeindru-
legene Druidenhain bei Wohlmannsge- ckende Parkanlagen. So beispielsweise
sees, der in Esoterikerkreisen als Kult- die berühmte Eremitage, deren senti-
platz gehandelt wird. mentaler Landschaftsgarten durch-
wandert werden kann. Ein besonderes
Kleinod ist der Felsengarten Sanspareil.
Fränkisches Seenland Mit faszinierenden Barockskulpturen
Der Kleine und der Große Brombachsee glänzt der Garten von Schloss Veits-
bilden zusammen mit dem Igelsbach- höchheim ebenso wie der Hofgarten der
see das Herzstück des Fränkischen Würzburger Residenz. Ebenfalls auf die
Seenlandes. Eingerahmt von Wäldern bischöfliche Gartenlust gehen der Park
und Wiesen bieten die drei Seen ein Schönbusch in Aschaffenburg und das
ungestörtes Naturerlebnis, das Wasser- Schloss Seehof bei Memmelsdorf zu-
sportler und Radler zu schätzen wissen. rück. Und ganz im Südwesten Fran-
Im Seezentrum tummeln sich Segler kens lockt das Schloss Dennenlohe mit
und Surfer und an den Stränden liegen seinem Wassergarten und dem größten
die Sonnenanbeter. Rhododendronpark Süddeutschlands.
Outdoorvergnügen Auf Schusters Rappen

Aktiv in Es gibt in Franken rund 40.000 Kilo-


meter markierte Wanderwege – zu viel
Franken für einen Jahresurlaub. Nicht nur die
sportlichen Wanderer finden ihren
Pfad, auch diejenigen, die es lieber ge-
Franken ist geradezu ideal für mütlich angehen möchten, kommen
einen Aktivurlaub. Das Spek- auf ihre Kosten. Klassische Wanderre-
trum ist groß und reicht vom gionen sind Spessart, Rhön, Fränkische
klassischen Wandern über aus- Schweiz, Steigerwald, die Haßberge
gedehnte Fahrradtouren bis und das Fichtelgebirge.
hin zu Klettern in der Fränki- Auf dem 520 Kilometer langen Fran-
schen Schweiz und Kanufahren kenweg (www.frankenweg.de), dem
auf der Altmühl. jüngsten Fernwanderweg, kann man
Franken vom Rennsteig bis zur Schwä-
bischen Alb durchqueren. Mit dem
Fränkischen Gebirgsweg (www.
fraenkischer-gebirgsweg.de) besitzt
Franken einen weiteren attraktiven
Fernwanderweg, der sich über 420 Ki-
lometer von Untereichenstein im Fran-
kenwald bis nach Hersbruck erstreckt.
Ein großes Lob verdient der Fränki-
sche-Schweiz-Verein für den Ausbau
zweier Wanderwege, die es auch
Schwerbehinderten ermöglichen, die
Natur intensiv zu erleben. Der eine Weg
führt zwischen Waischenfeld und Burg
Rabeneck durchs Wiesenttal, der ande-
re durch den Rabensteiner Forst bei
Egloffstein.
Wer nicht gerne alleine wandert,
kann sich an den Fränkischen Albver-
ein wenden, der geführte Wanderun-
gen anbietet und sich auch um die
Markierung der Wanderwege kümmert.

Radfahren
Die Höhenzüge des Fichtelgebirges und
der Rhön mit dem Fahrrad zu erklim-
Der Tourismusverband Franken in-
men ist zwar nicht jedermanns Sache,
formiert auch über regionale Ange-
bote zum Thema „Wandern ohne aber wer die sportliche Herausforde-
Gepäck“, außerdem über Radfahren rung liebt, findet hier mit Sicherheit
von Mountainbiking bis Genuss- zahlreiche Steigungen. Geruhsamer ra-
radeln, Klettern, Kanufahren, Nordic delt es sich am Main (www.mainrad
Walking und viele andere Aktivitäten weg.com) oder am Rhein-Main-Donau-
(www.frankentourismus.de). Kanal. Der Main-Radweg wurde als ers-
Untereichen-
stein
n

ön
Rh
ter deutscher Fernradweg he K
Kreuzberg
Krr
Hö Weißen-
vom Allgemeinen Deut- Ellertshäuser städtder
städtd
äd See
e
See
Se Kleinziegen-
schen Fahrradclub (ADFC) ffelder
fee Tal
Ochsen-
Och
O h
mit dem höchsten Güte- Wiesent Burg kopf
k o
Rabenstein
R
Ra i
siegel – also mit fünf Ster- Waischenfeld
d
Wertheim
W
nen – bewertet. Lohnend Egloffstein
E g
gl
ist auch eine Tour auf dem Fränkische
sche
ch
he

nitz
Schweiz
hw
we
weiz
Tauber-Altmühl-Radweg,

Pe g
Schnaittachh

Ta
Rothen-

ub
Hersbruck
He k
der auf mehr als 300 Kilome- burg
bu
u

er
tern von Wertheim über Rothen-
burg ob der Tauber bis nach Kelheim
führt (www.tauber-altmuehl-radweg.de).
Abwechslungsreich ist auch der Aisch-
talradweg (www.aischtalradweg.eu).
Neben zahlreichen ausgebauten Rad-
wegen eignen sich die teilweise recht
wenig befahrenen Landstraßen gut für Im Fränkischen Seenland kann man
Tourenfahrer. An fast allen Ferienorten auch Segeln und Surfen oder den neu-
ist ein Fahrradverleih bereits eine en Trendsport Stand-up-Paddling aus-
selbstverständliche Einrichtung. Zu- üben. Zum Baden eignen sich die zahl-
dem gibt der Tourismusverband Fran- reichen über Franken verteilten Seen,
ken die Broschüre „Radeln in Franken“ so der Ellertshäuser See oder der Wei-
heraus, die zahlreiche Tipps und Tou- ßenstädter See.
renvorschläge beinhaltet. Einen ausge-
zeichneten Überblick über alle aus- Wintersport
geschilderten Fernradwege bietet
www.radroutenplaner-bayern.de. Zwar ist Franken keine ausgesprochene
Wintersportregion, doch werden – ent-
sprechende Wetterbedingungen voraus-
Klettern jeglicher Art gesetzt – die Loipen gespurt und die Ski-
Sportkletterern hüpft beim Stichwort lifte geöffnet. Zudem kann man Schnee-
Fränkische Schweiz das Herz. Die Kalk- schuhwanderungen unternehmen.
felsen bieten eine große Bandbreite an Die alpinen Skiläufer werden von
Routen. Klassiker wie Action Directe mehr als zwei Dutzend Liftanlagen die
und Sautanz warten auf die Profis, aber jeweiligen Hänge hoch befördert, man-
auch Anfänger finden ihre Wand. Süd- cherorts auch nachts bei Flutlicht. Das
lich schließt das Klettergebiet Nürnber- größte „Skigebiet“ findet man im Fich-
ger Land an. Und im Norden erstreckt telgebirge rund um den 1023 Meter
sich das Gebiet Obermain-Jura u. a. mit hohen Ochsenkopf. Zwei moderne Hau-
dem Kleinziegenfelder Tal. Kletterschu- bensesselbahnen befördern die Skifah-
len bieten auch Kurse an. rer nach oben. Die skibegeisterten Un-
Eine andere Art des Kletterns bieten terfranken pilgern zum Kreuzberg in
Klettersteige, wie der Höhenglücksteig der Rhön, während Mittelfrankens läng-
und der Norissteig bei Hersbruck. ste Piste am Schlossberg unweit von
Schnaittach zu finden ist. In der Frän-
kischen Schweiz gibt es weitere Skilifte
Wassersport in Spies, Hohenstein, Leinburg und
Wer will, kann auf der Pegnitz und auf Tauchersreuth. P.S. In Franken gibt es
der Wiesent Kanutouren unternehmen. weder Föhn noch Lawinengefahr …
Familienurlaub Aktiv im Wald und in Höhlen

Franken mit Wie ist eigentlich ein Moor aufgebaut?


Und warum ist der Wald für uns Men-
Kindern schen so wichtig? In Franken kann
man sich vielfältig mit der Natur be-
schäftigen, sei es bei einer Wanderung
Kinder sind kritische Urlauber: durch das Schwarze Moor in der Rhön
Ein langweiliges Urlaubs- (Ք S. 391) oder bei einem Besuch im
programm wird schnell mit Walderlebniszentrum Tennenlohe (Ք
Protesten kommentiert; S. 168). Besonders spektakulär ist auch
Alternativen sind also gefragt. eine Erkundung des 1150 m langen
Glücklicherweise bietet Franken Baumwipfelpfades im Steigerwald, der
ein vielfältiges Angebot für sich mit dem Ökosystem Wald beschäf-
Kinder und Jugendliche, wobei tigt und als Highlight mit einem 42 m
das Spektrum vom Tiergarten hohen, barrierefreien Aussichtsturm
punktet (Ք S. 255).
über die Ritterburg bis zum
Freizeitpark reicht. Abtauchen in den Untergrund kann
man in den Tropfsteinhöhlen der Frän-
kischen Schweiz, z. B. in der Teufels-
höhle bei Pottenstein (Ք S. 194) oder
der Sophienhöhle im Ailsbachtal (Ք
S. 210).
Mehr Action und Adrenalin bieten
die Hochseilgärten bei Kloster Banz (Ք
S. 418), bei Betzenstein (Ք S. 208) oder
bei Veilbronn in der Fränkischen Schweiz
(Ք S. 214). Und Jugendliche können
sich am Höhenglücksteig bei Hersbruck
(Ք S. 229) ausprobieren.

Landleben mal anders


Wie lebten eigentlich die Menschen der
Groß- und Urgroßelterngeneration auf
dem Land? Das kann man anschaulich
in den Freilandmuseen in Fladungen in
der Rhön (Ք S. 390) oder in Bad Winds-
heim (Ք S. 240) erfahren. Letzteres ver-
sammelt auf einem 50 Hektar großen
Gelände zahlreiche historische Gebäu-
Urlaub auf dem Bauernhof de, von der Dorfschmiede bis zur Müh-
Nach wie vor hoch im Kurs, und le. Alle können besichtigt werden –
natürlich gibt es in Franken mit inklusive der Ställe mit typischen Nutz-
seinen zahllosen Bauernhöfen eine tieren. Mehrmals in der Woche gibt es
Vielzahl von Anbietern dieser ein Mitmachprogramm für Kinder, bei-
preiswerten und zugleich
abwechslungsreichen Urlaubsform.
spielsweise vom „Schaf zum Schal“.
Infos unter www.bauernhof- Das Fladunger Freilandmuseum ist klei-
urlaub.com. ner, aber man kann von Mellrichstadt

 


 €
€









 








Wildpark Hoff



 


mit dem Rhön-Zügle hinfah- Klaushof  Coburg
‚ 
‚   
 


 

ren (auch mit Dampflok!). 

 

 
Bad



 


 
 
Schwarzen-

    
­

­


Kissingen Kulmbach  
  bach


   
  
 
 
Burg




 
 
Erdmännchen,





 



   Rabenstein






 
  Neideck  
 


  

 
Luchse und Co.     


 
Geisel-
 
 
  
 

 wind





 ƒ
ƒ Wildgehege




   
  
Exotische Tiere kann man






 


 Hundshaupten








 


im Tiergarten Nürnberg (Ք Zirndorf




 
 Rothen- 


Nürnberg



 
 

 


 

 


burg 


S. 135) bestaunen, einer der  Cadolz-  †
†








­ 
­  burg


 

 

schönsten und größten Anlagen 


 
   
 

  Schloss

Europas. Die Freigehege wurden zum   
 
Schillingsfürst

 
 
Teil geschickt in ehemalige Sandstein- 







 
 






 




brüche integriert – besonders toll sieht


€
€




 

das bei den Löwen sowie den Eisbären „…„„­„
„…„„­„ 
 

aus. Immer wieder ein Spaß sind der


Aqua Park und die Delphinlagune, das
Gorillafreigehege sowie das Tropen- Burgruine Neideck (Ք S. 184), auch
haus. Außerdem im Angebot: spezielle schön herumtollen.
Führungen und thematische Geburts- Geier, Adler, Eulen und Falken wer-
tagsprogramme, besonders beliebt ist den in den Falknereien neben Burg Ra-
der „Besuch beim Lieblingstier“. benstein (Ք S. 210) und Schloss Schil-
Auch in Hof gibt es im Stadtpark lingsfürst (Ք S. 38) bei spektakulären
Theresienstein (Ք S. 464) einen zoolo- Flugvorführungen präsentiert.
gischen Garten, unter anderem mit Schaurig-interessante Einblicke in
Luchsen und Kängurus. Heimische das mittelalterliche und frühneuzeitli-
Tierarten wie Rot- und Damhirsche, che Rechtswesen gewährt das Mittelal-
aber auch Steinböcke und Muffelwild terliche Kriminalmuseum in Rothen-
können im Wildgehege Hundshaupten burg (Ք S. 32), aber auch die Nürnber-
(Ք S. 198) in großzügiger natürlicher ger Lochgefängnisse (Ք S. 130) zeigen
Umgebung beobachtet werden. Und im die Schattenseiten des Mittelalters.
Wildpark Klaushof (Ք S. 382) bei Bad
Kissingen gibt es Rhönschafe, Ziegen
und einen Streichelzoo. Museen und Freizeitparks
Es ist nicht immer leicht, Kinder und
Jugendliche für einen Museumsbesuch
Ritter, Burgfräuleins zu begeistern, aber in Franken gibt es
und wilde Vögel ein paar interessante Museen, die auch
Franken ist ein Land der Burgen, Kinderaugen zum Leuchten bringen.
Schlösser und Ruinen, die eine leben- Beispielsweise das Spielzeugmuseum
dige Vorstellung von der Welt des Mit- (Ք S. 127) und das DB-Museum (Ք
telalters vermitteln. Die mächtigsten S. 135) in Nürnberg oder das Erika-
Burganlagen sind sicherlich die Nürn- Fuchs-Haus in Schwarzenbach an der
berger Kaiserburg (Ք S. 124), die Veste Saale (Ք S. 465), das für alle Micky-
Coburg (Ք S. 403) und die Kulmbacher Maus-Fans sicherlich ein Highlight ist.
Plassenburg (Ք S. 431). Zu einer in- Abwechslungsreiche Freizeitparks
teraktiven Zeitreise ins Spätmittelalter finden sich in Geiselwind (Ք S. 249)
lädt das Burgmuseum in der Cadolz- oder in Schloss Thurn (Ք S. 178), wäh-
burg (Ք S. 69) ein. Bekannt für ihre rend der Playmobil Fun Park (Ք S. 161)
vielen Burgruinen ist die Fränkische in Zirndorf bei Fürth geradezu zum
Schweiz, dort kann man, wie in der Pflichtprogramm gehört.
Genuss pur! Fränkische Brautraditionen

Bier und Wein Nirgendwo in Deutschland existieren


so viele Brauereien wie im Fränki-
schen, zudem ist Mittelfranken das
Franken ist in Bier- und Wein- viertgrößte Hopfenanbaugebiet der Bun-
franken zweigeteilt. In Mittel- desrepublik. Allein in Bamberg sind elf
und Oberfranken wird dem Brauereien ansässig. Und in der Frän-
Gerstensaft gehuldigt, zwischen kischen Schweiz hat (fast) jedes Dorf
Kulmbach und Nürnberg gibt es seine eigene Brauerei samt Gasthof.
die größte Brauereidichte Das Angebot ist vielfältig: Weißbie-
Deutschlands, während am re, Helles oder Dunkles, Pils, Lager-,
unterfränkischen Main einzigar- Fest-, Bock- und Kellerbier, Export oder
tige Weinlagen wie der Würz- Märzen und das Bayreuther Braunbier.
burger Stein zu finden sind. Das Lieblingsbier des Franken ist das
dunkle Vollbier, manchmal auch Mär-
zen genannt, rotgolden im Ton und
stark gehopft sollte es sein.
Doch egal, welches Gebräu man be-
vorzugt, die Bestandteile sind stets die
gleichen: Hopfen, Malz und Wasser.
Nur in der richtigen Mischung und
Qualität der Zutaten sowie der Lage-
rung und Herstellung unterscheiden
sich die Biere.
Wer sich kulturhistorisch mit den
fränkischen Brauereitraditionen ausei-
nandersetzen will, hat dazu im Fränki-
schen Brauereimuseum (Bamberg) so-
wie im Bayerischen Brauereimuseum
Kulmbach und im Brauereimuseum der
Gebrüder Maisel in Bayreuth reichlich
Gelegenheit.

Rauchbier
Bekannt ist das Bamberger Rauchbier,
so wie es im „Schlenkerla“ ausge-
schenkt wird – der spätere Nobelpreis-
träger Samuel Beckett kehrte 1937
dort ein und befand: „excellent“. Das
an frisch Geräuchertes erinnernde
Aroma wird dadurch erzielt, dass der
würzige Rauch brennender Buchen-
scheite bereits auf der Darre mit dem
Malz vermählt wird, bevor sich das
„Das Bier ist bitter, das saufen die
Ritter, den Wein, den sauern, den
Gebräu mit dem edlen Hopfen im Sud
trinken die Bauern“, besagt ein altes vermischt. Genauso vielfältig ist der
fränkisches Sprichwort. Geschmack: süffig und stark, hopfig
und süßlich, ober- oder k.
Coburg Kronach
än Kulmbach
untergärig. Fr aale
Schwein-
Ost- Banz Coburg Kulmbach
u
S heim Kulmbach
Aschaffen- furt Vierzehn-
Aschaffenburg
As
burg Unterfranken Main heiligen Bayreuth
Bayreuth
B
Baa
KMespel-
Klingen- Veitshöch- Bamberg Ba Bamberg
Bamberg
B
Und kulinarisch? bbrunn
berg
Würzburg
heim
Würzburg Oberfranken
Weißen-
Bürgstadt

B ü Pottenstein
Auch in der fränkischen stein
Groß-
G
Gr
Gro
r
rooß-

o ß Mönchsond- Bad
Küche hat das Bier seine heubach heim Bad
Wins- Erlangen
Windsheim
W
Wi
Mittelfranken
heim Fürth
Spuren hinterlassen: Auf Nürnberg

Ta
Rothen- Fürth

ub
den Speisekarten finden sich burg

er
Ansbach Nürnberg
Rothen- Cadolz-
Karpfen im Bierteig, Zwiebel- burgAnsbach burg
rostbraten in Schwarzbiersoße oder Feucht-
wangen Weißen-
Weißen
ein Saibling mit Sabayon vom Kristall- burg

Al
Dinkels-

tm
Weißbier. Und wer zum Nachtisch eine

üh
bühl

l
geeiste Weißbiercreme mit Karamellba-
nanen bestellt, bewegt sich sicherlich
auf höchstem kulinarischem Niveau.

ist die Silvanerrebe vom Müller-Thur-


Weinland Franken gau verdrängt worden. Relativ selten
Das Markenzeichen des Frankenweins sind Bacchus, Domina, Kerner, Riesling
ist der Bocksbeutel, nur noch in der und Scheurebe, eine Kreuzung aus Sil-
badischen Ortenau und im Ausland vaner und Riesling. Nur an wenigen
(portugiesischer Rosé) sind diese Fla- Hängen, so z. B. in Klingenberg und
schen in Form des Hodensackes eines Großheubach, werden auf den dortigen
Ziegenbocks zugelassen. Traditionell Buntsandsteinböden Rotweine (Früh-
wird der offene Wein als Schoppen und Spätburgunder sowie Portugieser)
(0,25 l) ausgeschenkt. angebaut; sie machen ein Fünftel der
Rebflächen aus.
Mit den Franken, das will heißen,
mit der Christianisierung Frankens,
wurde erstmals auch Wein angebaut. Fränkische Weingebiete
Zuerst waren es nur die Mönche, die Die Anbaufläche beträgt gut 6000 Hek-
an den Ufern von Main und Saale mit tar und erstreckt sich fast ausschließ-
ihren Füßen die Trauben zu Saft zer- lich auf das Maintal von Bamberg bis
stampften: 777 ist Weinbau für Ham- Aschaffenburg sowie auf die Täler der
melburg, zwei Jahre später für Würz- Nebenflüsse Wern, Fränkische Saale,
burg urkundlich überliefert. Tauber und die Gegend um Bad Winds-
Die fränkischen Weine sind hand- heim. Zunehmend wird in den letzten
verlesen, denn die steilen Hänge eig- Jahren Weinbau unter ökologischen
nen sich nicht für Maschinen. Das Gesichtspunkten betrieben. Etwa 90 %
bürgt für Qualität: Schon am Rebstock der Winzer (Häcker) besitzen weniger
erfolgt eine gründliche Selektion. als einen Hektar Rebfläche; sie haben
sich daher zu Winzergenossenschaften
zusammengeschlossen. Am Untermain
Silvaner & Co. (Bürgstadt, Klingenberg etc.) und im
Seit der Mitte des 17. Jahrhunderts ist Würzburger Raum schenken diese klei-
die Silvanerrebe in Franken heimisch. nen Winzer seit alters her ihren Wein
Angeblich soll sie ein weit gereister Eb- in sog. Heckenwirtschaften aus, um
racher Zisterzienserabt aus Transsilva- entweder rasch an Bargeld zu kommen
nien eingeführt haben. Als Hauptrebe oder aus Mangel an Lagerfläche.
Nächster Halt:
Fränkische Schweiz

Fränkische Schweiz · Bamberg · Bayreuth


13. Auflage 2021
312 Seiten · durchg. farbig + Karte
17,90 € (D) · 18,40 € (A) · 26,90 CHF
ISBN 978-3-96685-079-7

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil ... die Wiege der Romantik

Die Fränkische Das Muggendorfer Gebürg, wie das


Mittelgebirge einst hieß, wurde durch
Schweiz ist ... die Berichte der beiden Erlanger Studen-
ten Ludwig Tieck und Wilhelm Hein-
rich Wackenroder im Mai 1793 zum
... wie ein Zauberschrank; Ausgangspunkt der deutschen Roman-
immer neue Schubfächer tik. „Oh die Natur ist doch an Schönheit
tun sich auf und zeigen bunte, unerschöpflich“, schrieben sie über das
glänzende Kleinodien und das Tal zwischen Ebermannstadt und Streit-
hat kein Ende. – So schwärmte berg, das bald außerordentlich beliebt
vor fast 200 Jahren der Dichter war bei Künstlern und Intellektuellen –
Karl Immermann über die ma- wer es sich leisten konnte, fuhr in die
lerische Landschaft im Städte- „kleine Schweiz“, um den romantischen
dreieck Bamberg, Bayreuth Dreiklang aus Felsen, Burgen und Tä-
und Erlangen. lern zu entdecken.

... nachhaltig touristisch


Heute ist für die Fränkische Schweiz
der Tourismus neben der rückläufigen
Landwirtschaft zum Standbein gewor-
den. Rund 2000 Menschen bietet er ei-
nen festen Job, etwa 6000 haben ein zu-
sätzliches Einkommen. Zum Tourismus-
konzept gehört Nachhaltigkeit, der Er-
halt der unverwechselbaren Kulturland-
schaft und ein sanfter Tourismus.

... in Feierlaune
Annafest in Forchheim: Elf Tage um das
Annafest am 26. Juli herum herrscht
Ausnahmezustand auf den Kellern, dann
gibt’s Bier, Brezen und Live-Musik.
Walberlafest am ersten Wochenende
im Mai: zünftiges Volksfest auf dem
 44 Orte in 5 Landkreisen
Hausberg der Fränkischen Schweiz.
 1200 Unterkünfte und 500 Sandkerwa in Bamberg: Fünf Tage lang
Gastronomiebetriebe
Ende August feiert die Stadt ihr vielbe-
 70 Brauereien, 300 Brennereien suchtes Fest in und um die Sandstraße.
 Einkauf auf dem Bauernhof bzw. Lichterfest in Pottenstein am 6. Januar:
in Hofläden: Adressen finden Sie Unter großem Andrang findet eine fei-
auf www.naturparkhoefe.de. erliche Prozession statt. Unzählige Ker-
 Tourismuszentrale Fränkische zen, ganze Hänge leuchten im Feuer-
Schweiz, Oberes Tor 1, 91320 Eber- schein. Beschaulicher geht es auf den
mannstadt,  09191/861054 und anderen Lichterfesten zu: 20. Dezember
www.fraenkische-schweiz.com. im Ahorntal, am 26. Dezember in Göß-
weinstein, am 31. Dezem-
Bayreuth
h
ber in Nankendorf und am
3. Januar in Obertrubach. Bamberg
B
Ba
Plankenfels
Pl
Fosaleggen am Faschings-
sonntag in Effeltrich: Hier Heiligenstadtt

treiben nach altem Brauch M


Muggendorf
Streitberg
g
die Burschen den Winter Ebermannstadtt Po
Pottenstein
aus.
Karfreitagsprozession in Forchheim
m
Pr
Pretzfeld Pegnitzz
Neunkirchen: Seit 1668 tra-
gen die Bewohner überlebens-
Effeltrich
Eff
große Figuren durch den Ort. G
Gr
Gräfenberg
Besucher stehen nicht am Stra-
Erlangen
g Neunkirchen
N
Nee rche
rchen
h
ßenrand, sondern laufen mit.
Georgi-Ritte: am Ostermontag in
Effeltrich und zu St. Georg (April)
in Gunzendorf.
Kirschenfest in Pretzfeld: Es steigt Mit- rund um Pretzfeld eine Pracht. Im Juli
te Juli, wenn die Kirschenernte ge- gibt es die knackigen Kirschen dann im
schafft ist. Straßenverkauf, z. B. an der B 470. Die
Fränkische Schweiz ist das größte zu-
sammenhängende Süßkirschenanbau-
... äußerst appetitlich gebiet Deutschlands.
Bier und Brände: Im März und April be- Damit die Streuobstwiesen erhalten
ginnen die Bierwochen in den Wirtshäu- bleiben, vermarkten viele Bauern ihr
sern. Die Dichte an Brauereien und Bren- Obst in flüssiger Form durch Brände, Li-
nereien ist weltweit einzigartig. Einen köre und Säfte. Empfehlenswert sind z. B.
ersten Überblick gibt eine Bierwande- die Brennerei Hack in Elsenberg (bei
rung beispielsweise in Aufseß, Waischen- Pinzberg), die Obstwiese Schmitt, die
feld, Memmelsdorf oder Gräfenberg. Ein Brennerei Preuschens in Hundsboden,
weiteres Highlight ist der „Tag der Bren- die Brennerei Geistreich in Weingarts …
nereien und Brauereien rund ums Wal- Fleischiges: Nichts geht über ein gutes
berla“, der im Oktober Tausende Besu- Schäufela, eine geschmorte Schweine-
cher anlockt. schulter mit „röscher“, also knuspriger
Fischgerichte: In den Monaten mit „r“ Kruste. Wer Wert auf die Herkunft sei-
bereichert Karpfen die Speisekarten. Zum nes Fleisches legt, der geht am besten
Beispiel im „Lindenhof“ in Herolds- zu örtlichen Metzgereien, zum Beispiel
bach, zu dem eigene Karpfenweiher ge- zur Metzgerei Hübschmann in Eber-
hören. Forellen und Bachsaibling haben mannstadt, der Metzgerei Schmidt in
fast rund ums Jahr ihren festen Platz. Heiligenstadt oder zum Gut Schönhof
Frisch geschlachtet, als „Müllerin“ oder in Eichenbirkig (nahe Waischenfeld).
„blau“ schmeckt die Forelle besonders Eine exklusivere Spezialität ist der
gut in Behringersmühle und in Muggen- geräucherte Rinderschinken, der auch
dorf in der „Wolfsschlucht“. Zwetschgenbames heißt und über Hart-
Kirschen und Streuobst: Prägend für die holz geräuchert wurde. Gute Qualität
Landschaft sind die vielen Streuobst- bekommt man im Hofladen Alt in Seid-
bestände, Lebensraum für zahlreiche mar oder beim Bioland-Betrieb von
Tiere und Pflanzen. Vor allem im Früh- Norbert Böhmer am Schrenkersberg bei
jahr sind die blühenden Kirschbäume Plankenfels.
Von den Kelten bis heute Die schönsten Orte

Erlebnis Kultur
Bamberg: Weltkulturerbe mit Dom, Bam-
berger Reiter, Biertradition und Gärtner-
kultur – Mittelalter, Barock und Rokoko
Die zahlreichen Burgruinen auf Schritt und Tritt.  S. 22
gehören genauso wie die hellen Gößweinstein: Die Wallfahrtsbasilika
Felsen zur typischen Silhouette des Star-Baumeisters Balthasar Neu-
der Fränkischen Schweiz. mann ist die prächtigste Barockkirche
Romantische Fachwerkdörfer, der Fränkischen Schweiz.  S. 186
Städtchen mit ganz eigenem Pottenstein: romantisches Fachwerk-
Charakter, große und kleine zentrum, überthront von einer Bilder-
Kirchen, Schlösser und ihre buchburg. Die riesige Teufelshöhle ist
Parks – egal, ob im Mittelalter nur einen Spaziergang entfernt.  S. 198
oder im Barock, in der Region Streitberg: Inbegriff von Sommerfrische
wurde viel Wunderbares errich- mit zwei Burgruinen, der Binghöhle und
tet, was bis heute erhalten ist einem Originalschwimmbad von 1931.
und besichtigt werden muss.  S. 172
Egloffstein: Traumlage im Trubachtal,
mit Schloss und gut ausgeschilderten
Kulturwegen.  S. 120
Bayreuth: Wagner-Weihestätte, Uni-
Stadt und Brandenburger-Residenz mit
Palästen, Gärten und dem UNESCO-ge-
adelten barocken Markgräflichen Opern-
haus.  S. 247
Forchheim: westliches Tor zur Fränki-
schen Schweiz mit Kaiserpfalz und welt-
größtem Bierkeller.  S. 54
Hollfeld: Das Mittelalterstädtchen steckt
voller Kultur und ist Heimat des Frän-
kischen Theatersommers.  S. 232
Betzenstein: Die kleinste Stadt Fran-
kens – mit schönen Fachwerkensembles,
der Stadtmauer und barockem Scheu-
nenviertel.  S. 136
Thurnau: Töpferwerkstätten und ein
Töpfermuseum erzählen von der Hand-
werkstradition des malerischen Ortes.
 S. 243
 Vorgemerkt! Musikalisches High-
light sind die Bayreuther Festspiele.
Dank www.bayreuther-festspiele.de Die beeindruckendsten
sind die Chancen auf Karten besser, Burgen und Schlösser
als viele meinen. Unmittelbar nach
den Festspielen Ende August startet Ruine Neideck: vorbildlich erklärte Bil-
der 3-monatige Vorverkauf für die derbuch-Ruine hoch über der Wiesent
nächste Saison. gegenüber von Streitberg. „Die Neideck“
Thurnau

ist ein Muss für Rit-


ter-Freunde jeden Bayreuth
h
Hollfeld
Alters.  S. 175 Bamberg
B
Ba

Burg Rabenstein: Wer aus


Richtung Bayreuth kommt, Burg
sieht es: So muss eine Burg Ruine Rabenstein
Ra
Ne
N
Neideck
aussehen. Und es ist viel ge- Po
Pottenstein
g
Streitberg
boten mit Mittelaltermärk-
Gößwein--
ten, Höhlenkonzerten und stein
Falknerei.  S. 221
Forchheim
m
Schloss Seehof in Memmels- Egloffstein
n Betzenstein
B
Be

dorf: Schon der Garten aus


dem 17. Jahrhundert ist einen
Besuch wert.  S. 47
Schloss Fantaisie in Donndorf bei
Bayreuth: Schloss-Schönheit mit Gar-
tenbaumuseum und geradezu verwun-
schenem Schlossgarten.  S. 260 Die interessantesten Museen
Alte Hofhaltung Bamberg: Die mittel-
Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchers-
alterliche bischöfliche Anlage neben Dom feld: Danach weiß man alles – Geo-
und Historischem Museum ist heute Spiel- logisches, Geschichtliches, Religiöses,
stätte der Calderon-Festspiele.  S. 26 Brauchtum, Landwirtschaft und Hand-
Neue Residenz Bamberg: Der spätere Sitz werk.  S. 179
der Fürstbischöfe beherbergt Staatsga- Fränkisches Brauereimuseum in Bam-
lerie, Staatsbibliothek und einen Rosen- berg: Noch heute gibt es in der Stadt 11
garten.  S. 26 Brauereien, dazu etwa 60 im Umland.
Schloss Greifenstein: noch immer im Fa- Da kommt viel Wissenswertes zusam-
milienbesitz der Stauffenbergs und um- men.  S. 35
geben von Resten eines barocken Gar- Wallfahrtsmuseum Gößweinstein: All-
tens.  S. 100 tags-Geschichte aus einer für die meis-
Burg Pottenstein: Die auf einem steilen ten ganz neuen Perspektive. Gut ge-
Felsen errichtete Burg ist ein populäres macht und sehenswert!  S. 188
Ausflugsziel mit Ausstellung. Es gäbe Levi-Strauss-Museum in Buttenheim:
sogar eine Ferienwohnung!  S. 199 Hätten Sie es gewusst? Es gäbe keine
Schloss Unteraufseß: Schmuckstück von Jeans ohne den Auswanderer aus Fran-
Aufseß. Der Begründer des Germani- ken.  S. 49
schen Nationalmuseums in Nürnberg Richard Wagner Museum in Bayreuth:
ließ sich sein Arbeitszimmer wie das Leben und Werk des genauso verehrten
von Martin Luther herrichten.  S. 225 wie umstrittenen Operngiganten, u. a. im
Sanspareil: Der verwinkelte, schattige Haus Wahnfried. Informativ, auch die
Felsengarten ist ein Juwel unter den dunklen Seiten werden thematisiert.
Barock- und Rokoko-Gärten im Land.  S. 249
 S. 240
Bamberger Diözesanmuseum: Allein die
Burg Zwernitz: Der fast 35 m hohe Berg- Textilien aus dem hohen Mittelalter
fried ist schon von Weitem zu sehen. wie der Sternenmantel oder die beiden
Innen Dauerausstellung zur „Markgräf- Kunigundenmäntel lohnen den Besuch.
lichen Jagd“.  S. 241  S. 25
Wasser und Kalk Die romantischsten Täler

Erlebnis Natur Wiesenttal: das zwischen Streitberg und


seiner Mündung in Forchheim breites-
te und wichtigste Tal der Fränkischen
Der historisch größte Nachteil Schweiz.  ab S. 88 und 170
der Fränkischen Schweiz ist Aufseßtal: Für viele ist das schmale na-
heute ihr größter Vorteil. Sie turbelassene Tal das schönste der Mit-
wurde von der Industrialisierung telgebirgslandschaft. Der Unterlauf der
im 19. Jahrhundert schlichtweg Aufseß ist komplett autofrei, beim Spa-
vergessen. Zwar ist sie keine ziergang von Doos nach Norden hört,
heile Naturlandschaft mehr, riecht und sieht man nichts als Natur.
doch durch die kleinräumige  S. 186, 219 und 224
Landwirtschaft und die vielen Püttlachtal: das handyfreie! Am oberen
Streuobstwiesen ist hier vieles Lauf der Püttlach östlich von Potten-
ökologisch intakter als in ande- stein wird es jeden Meter einsamer und
ren Regionen Deutschlands. idyllischer.  S. 196 und 201
Trubachtal: Der breite Talboden mit sei-
nen kleineren, wenig entdeckten Sei-
tentälern ist ein landschaftliches Juwel
und ideal zum Wandern und Radfahren.
 ab S. 105
Ailsbachtal: Eng zieht es sich vom Wie-
senttal nach Norden, bis es sich kurz
vor Kirchahorn öffnet und in eine weit
schwingende Hügellandschaft übergeht.
 S. 194 und ab 220
Leinleitertal: Das weite Tal ist viel be-
fahren – doch nicht nur mit dem Auto,
auch mit dem Fahrrad. Auf der Höhe
und an den Hängen lässt es sich schön
wandern.  S. 98

Fantastische Höhlen
Teufelshöhle: die größte bislang be-
kannte Tropfsteinhöhle der Fränkischen
Schweiz – die Führung durch die riesi-
gen Hallen ist wirklich beeindruckend.
Seit weit mehr als einem Jahrhundert
ist die Schauhöhle bei Pottenstein ein
Besuchermagnet.  S. 200
Der Karst macht die Fränkische so Binghöhle: Mit ihren bizarren Forma-
besonders. Seinetwegen ist sie mit
über 40 Arten ein Paradies für Orchi-
tionen aus ausgewaschenem, geschich-
deen. Diese wasserdurchlässige Kalk- tetem Kalk ist die nach einem Nürnber-
schicht ist auch der Grund für die ger Spielzeugunternehmer benannte
vielen Höhlen, wichtigste Heimat der Höhle eine Augenweide. Eine geschick-
Fledermäuse. 20 Arten soll es davon te Beleuchtung setzt die Tropfsteine wir-
hier noch geben. kungsvoll in Szene.  S. 174
Riesenburg: Das am Ufer Au
f
der Wiesent emporragen-

se

W
Bamberg
B
Ba

ß
de Gebilde ist die Ruine

ies
Lein

ent
lei
einer Doline. Von einer te
abenteuerlichen Felsen- ch
ba

r
Schönstein- ils
brücke hat man einen ö e Riesen- A
höhle h
burg
bu
u Potten-

c
schönen Blick über Fluss

Püttla
Binghöhle
e stein
st
ste
und Jura.  S. 185 Druidenhain
n
Gößwein-
G ßw
ßwei
wein
Schönsteinhöhle: Für gut stein Teufelshöhle
T
Tee
Wichsen--
W
ausgerüstete Abenteuerlus- Walberla
a stein
tige mit Höhlenerfahrung Tr
ub a c h
oder – weitaus gefahrloser –
Effeltrich
h
mit Führung ist die Unterwelt
ein Erlebnis.  S. 175

Höhepunkte, wortwörtlich
Walberla: Der Doppelgipfel mit dem of- die vielen Pflanzen grünlichbraune,
fiziellen Namen Ehrenbürg gilt als Fud- aber einzigartige Biotope. Zu entdecken
schijama der Fränkischen Schweiz. Ein bei Wanderungen an der Lillach (S. 153
heiliger Berg ist er ohnehin mit einer und 157), in Streitberg auf dem Weg
großen keltischen und frühchristlichen zur Binghöhle und am Fuß der kleinen
Vergangenheit. Das Walberla ist Natur- Kirche von St. Moritz (S. 52 und 79).
schutzgebiet und hat einen festen Platz
im fränkischen Leben: als Schauplatz
Bäume, Wälder und Haine
des alljährlichen Walberlafestes um
Walpurgis herum.  S. 73 Dorflinde von Effeltrich: Die „1000-jäh-
Wichsenstein: Über dem gleichnamigen rige Linde“ vor der Kirchenburg lohnt
Jura-Dorf thront der 587 m hohe Wich- sich besonders im Frühjahr zur Linden-
senstein. Über schmale Treppen geht es blüte.  S. 168
auf den Felsen mit schier endlosem Blick Eibenwald von Gößweinstein: Der Wald
in alle Richtungen.  S. 117 an der Flanke zur Wiesent steht unter
Pottensteiner Himmelsleiter: Seit 2014 Naturschutz. Er ist ein Urwald im wort-
ragt die futuristische Konstruktion auf wörtlichen Sinn.  S. 193
dem Höhenrücken zwischen Pottenstein Hain in Bamberg: die perfekte Symbio-
und Elbersberg 37 m nach oben. Atem- se von Ästhetik und Natur in Nachbar-
beraubender Weitblick!  S. 203 schaft zur Altstadt. Der frühere Auwald
Neubürg: An den Hängen des Hochpla- zwischen den beiden Regnitz-Armen
teaus (587 m) findet man sehenswerte wurde als riesiger englischer Garten
Skulpturen zwischen idyllischen Pick- im frühen 19. Jahrhundert angelegt.
nickplätzen.  S. 231 und 284  S. 24
Druidenhain südwestlich von Wohl-
mannsgesees: legendenumranktes Na-
Kalkwasserspiele turdenkmal aus riesigen bemoosten
Sie denken bei Kalksinterstufen an die Felsbrocken in scheinbar geometrischer
weißen Terrassen von Pamukkale? Anordnung. Das Felsenlabyrinth im
Dann liegen Sie physikalisch richtig, Buchen-Fichten-Wald beflügelte schon
allerdings sind die fränkischen immer die Fantasie – was sich schon
Schwestern sehr viel kleiner und durch am Namen ablesen lässt.  S. 182
Draußen und drinnen Ritterfräulein und Prinzen

Mit der Familie Burg Rabenstein: mit Sophienhöhle,


Gutsschenke und interessanter Falk-
nerei. Im August findet ein spektaku-
Die Basis eines entspannten läres Mittelalterfest statt.  S. 221
Wochenendes oder eines Burgruine Neideck: die bekannteste Rui-
ganzen Urlaubs sind Kinder, ne, sehenswert und informativ aufbe-
die Spaß haben. Hier ein paar reitet. Große Areale sind kinderwagen-
Vorschläge, wie Sie das auf tauglich. Zu Fuß ab dem Familienbad
jeden Fall hinbekommen. in Niederfellendorf erreichbar (mit dem
Buggy nicht den direkten steilen Weg
nehmen, sondern erst im Tal um den
Berg herum). Kein Eintritt!  S. 175

Äktschn
Erlebnismeile Pottenstein: dosiertes Ad-
renalin mit Sommerrodelbahnen, Sky-
walk, Hexenbesen und E-Fun-Park, aber
auch Klassikern wie Teufelshöhle, Tret-
booten und Felsenbad. Der Besucheran-
drang führt an sonnigen Wochenenden
schon mal zu Wartezeiten.  S. 204
Erlebnispark Schloss Thurn: Fahrgeschäf-
te, Shows und Westernstadt am west-
lichen Rand der Fränkischen Schweiz
in Heroldsbach. Gleich nebenan befin-
det sich Bayerns größtes Fledermaus-
zentrum. Hier ist der Eintritt sogar frei.
 S. 72

Verzaubertes
Kindererlebnisweg im Zauberwald: Zwi-
schen Mistelgau und Plankenfels befin-
det sich in Mengersdorf eine wahrhaft
Mit dem Kanu auf der Wiesent märchenhafte Strecke. Auf der Suche
Eine Kanutour auf dem wichtigsten nach dem Schatz der Bachprinzessin geht
Flüsschen der Fränkischen Schweiz es vorbei am „Brunnen des Glücks“ oder
ist ein Höhepunkt des Sommers. dem „Berg der sinnlosen Mühen“. Nach
Sie ist auch für absolute Anfänger der Wanderung durch den Zauberwald
geeignet, die Ausrüstung wird ist das Einkehren ins Gut Mengersdorf
gestellt, eine kurze Einweisung
gibt’s auch, und selbstverständlich
wärmstens empfohlen.  S. 231
ist auch für den Rücktransfer Druidenhain bei Wohlmannsgesees: Die
gesorgt. Empfehlenswert ist v. a. durch Erosion entstandenen Felsblöcke
der Abschnitt zwischen Behringers- bilden ein natürliches Labyrinth und
mühle (Bahnhof) und Streitberg. einen perfekten Waldspielplatz – selbst-
Weiterlesen auf S. 294. verständlich kostenlos.  S. 182
Sanspareil

Museumsbahn Therme
Hollfeld Obernsees
An einem warmen Sonntag
ist eine Fahrt mit der nos- Mengersdorf

talgischen Museumsbahn
Burg
Pflicht und Kür gleicher- Ruine Ra
a
Rabenstein
g
Streitberg Neideck
Ne
maßen. Die Züge verkeh-
Ebermannstadtt Pottenstein
Po
ren von Mai bis Oktober
t Wohl-
auf der Strecke von Eber- en mannsge- Gö
Gößwein-
Wild-
sees gehege

es
mannstadt nach Behringers- Forchheim
m stein

Wi
Hufe
Hufeisen
mühle, auf dem Dienstplan k
Wildpark
Hunds- E g
Egloffstein
steht sogar eine Dampflok. In haupten B
Betzenstein
der Adventszeit sind die Niko-
lausfahrten sehr beliebt (und
schnell ausgebucht).  S. 90

Badetage im Sommer
Gößweinsteiner Höhenschwimmbad: Königsbad in Forchheim: eines der größ-
klein und fein mit 1-a-Basilikablick und ten Hallenbäder der Region mit Spaß-
gutem Kuchen. Es wird von einem För- Rutschen und Familienbecken, auch Frei-
derverein als Naturbad betrieben und bad. Klasse Saunalandschaft (Mo und Sa
mit Schilf geklärt. Kostenlos!  S. 193 Familiensauna).  S. 64
Felsenbad in Pottenstein: ebenfalls ein
chlorfreies Naturbad mit gutem Biergar- Tiere, Tiere, Tiere
ten, bildschöne Sommerfrische-Archi- Wildpark Hundshaupten: Das parkähn-
tektur von 1926.  S. 201 liche Gelände ist kinderwagenfreundlich
Freibad im Streitberger Ortsteil Nieder- angelegt und zeigt fast 40 (ehemals) hei-
fellendorf: nostalgisch mit Holzkabinen mische Wild- und Haustierarten. Dane-
von 1931 und direktem Wiesent-Zugang. ben Themenführungen, ein Wald- und
Nichts für Warmduscher.  S. 176 Wiesendiplom, Luchsfütterungen oder
... in Hollfeld: beheizt, am Wanderweg Bastelnachmittage im Grünen Klassen-
mit schöner Liegewiese.  S. 239 zimmer.  S. 116
... in Betzenstein: beheizt, neben dem Wildgehege Hufeisen: einheimische Tie-
Abenteuerpark Betzenstein. Vom Klet- re in ihren natürlichen Lebensräumen,
tergarten aus kann man auch über die und das mitten im riesigen Veldenstei-
Liegewiese fliegen.  S. 142 ner Forst, in dem schon freilebende Wöl-
... in Egloffstein: unaufgeregt, nicht über- fe gesichtet wurden. Am allerniedlichs-
rannt, klasse Kiosk, beheiztes Quellwas- ten sind übrigens die hüpfenden Sika-
ser und unvergleichlicher Burgblick – Kälber.  S. 142 und 208
was will man mehr?  S. 124 Pferdeparadies Sanspareil: Im Weiler un-
terhalb der Burg Zwernitz ließ Markgrä-
fin Wilhelmine ihr berühmtes Felsen-
... und im Winter labyrinth anlegen. Gleich nebenan be-
Therme Obernsees: mit Wasserrutschen, findet sich der idyllische Reiterhof, auf
Solebecken und Saunalandschaft sowie dem man sich nach Voranmeldung ein
einem familienfreundlichen Preis-Leis- Pony ausleihen kann, um auf ausge-
tungs-Verhältnis. Jeden 1. Sonntag im schilderten Wegen mit den Eltern spa-
Monat Thermenmarkt.  S. 231 zieren zu gehen.  S. 243
Nächster Halt:
Hamburg

Hamburg · MM-City
5. Auflage 2021
300 Seiten · durchg. farbig + Karte
17,90 € (D) · 18,40 € (A) · 26,90 CHF
ISBN 978-3-95654-964-9

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Orientiert in Hamburg 755 km² Hamburg
Seit dem „Groß-Hamburg-Gesetz“, das
Stadt und von 1937 und damit aus düsterer Nazi-

Stadtviertel
zeit stammt, gehört die Hamburger Pe-
ripherie zum Stadtgebiet. Damals
wuchs das Territorium der Hansestadt
Hamburg ist groß. Was aller- von einem Tag auf den anderen um gut
dings nicht heißt, dass man sich 80 Prozent, und die Einwohnerzahl nah-
in der Hafenmetropole verloren m um eine halbe Million zu. Heute leben
fühlt. Im Gegenteil: Wer Lust in der zweitgrößten Stadt Deutschlands
und Energie hat, kann die knapp 1,9 Mio. Menschen auf einer Flä-
che von exakt 755,26 km². Das wiede-
schönsten Ecken der Elbstadt
rum heißt: Die dritt- und die viertgröß-
locker in zwei, drei Tagen
ten Städte der Republik, München und
erkunden. Warum das so ist?
Köln, würden zusammen in den Stadt-
Touristisch im Rampenlicht staat hineinpassen.
steht nur ein kleiner Teil der
755 km² Hamburg.
Elbe und Hafen
Die Elbe teilt Hamburg ziemlich genau
in einen nördlichen und einen südlichen
Teil. Während südlich des Flusses die
74 km² großen Hafenanlagen mit ihren

vier umschlagkräftigen Containerter-


  minals liegen, wird an den Kaikanten
der gegenüberliegenden Seite kräftig

gebaut (HafenCity), kräftig gefeiert (St.
 Pauli) oder nach Kräften flaniert (Spei-

cherstadt). Ein enormer Reiz der Han-
 sestadt besteht darin, dass das „ur-
sprüngliche“ Hamburg genau hier statt-
findet. Dort, wo der gezeitenabhängige
Fluss fließt, erfindet sich Norddeutsch-
lands spannendste Stadt stets neu und
ereignen sich die schönsten Skandale
Hamburg außer Haus (nicht nur die Elbphilharmonie lässt
Hamburg ist nicht nur Stadt, sondern
grüßen …). Und dort halte ich mich am
gleichzeitig Stadtstaat – neben Berlin liebsten auf, denn dort gibt es immer
und Bremen der dritte in der födera- etwas zu sehen.
tiven Ordnung der Bundesrepublik
Deutschland. Zum „Staatsgebiet“
zählt auch eine außerhäusige Alster und Außenalster
Besitzung: der Nationalpark Geradezu beschaulich ist dagegen das
Hamburgisches Wattenmeer mit
seinen drei im Mündungsgebiet der
zweite Gewässer des Stadtstaates, die
Elbe liegenden Inseln Neuwerk, Alster. Sie entspringt ein paar Kilome-
Scharhörn und Nigehörn. Zur ter nördlich der Hamburger Stadtgrenze
Einwohnerzahl trägt die Exklave und fließt gemächlich weiter Richtung
kaum bei: Nur Neuwerk ist bewohnt Stadtmitte. Kurz davor ist sie seit
und bringt es auf 30 „Staatsbürger“. grauer Vorzeit zum großen Alstersee
Ohlsdorfer
Friedhof

aufgestaut. Dessen verhältnismäßig


kleiner, südlicher Teil heißt Binnen-
alster; sein größerer, nördlicher Teil ist
die Außenalster, die auch „Hamburger
Meer“ genannt wird. Anders als Grindel-
Außen-
die Wirtschaftsfaktoren viertel
alster
Elbe und Hafen sind Schanzenviertel
Alster und
Außenalster St. Georg
reine Frei- Ottensen St. Pauli Neustadt Rathaus
zeitreviere. Altstadt
Michel
Dort schip- Elbe HafenCity
pern die Aus- Elb
E
Elbp
lb
Elbphilharmonie
flugsdampfer, und
dort drehen die Jogger und
Spaziergänger ihre Runden.

Bezirke und Stadtteile stanz nahezu komplett zerstört. Mit


zwei architektonischen Hochkarätern
Kennen Sie Duvenstedt, Sinstorf oder kann sie aber immer noch angeben:
Lohbrügge? Ich auch nicht. Warum das dem Rathaus und den „Handelskathe-
so ist? Diese Stadtteile spielen touris- dralen“ des Kontorhausviertels, die die
tisch eine untergeordnete Rolle, auch UNESCO (mitsamt der Speicherstadt)
wenn die Duvenstedter, Sinstorfer und 2015 als Weltkulturerbe geadelt hat.
Lohbrügger das möglicherweise anders
sehen … Aber von vorne: Hamburg ist in Anders als Mitte steht Altona nicht so
7 Bezirke unterteilt (Altona, Eimsbüttel, sehr für die klassischen Sehenswürdig-
Nord, Wandsbek, Mitte, Harburg, Berge- keiten, den Reiz macht dort die beson-
dorf), die wiederum in insgesamt 104 dere Atmosphäre aus: im verwinkelten
Stadtteile gegliedert sind. Die touristisch Ottensen, beim Elbstrand in Othmar-
wichtigsten Stadtteile verteilen sich schen, im multikulturellen Schanzen-
praktischerweise auf nur zwei Bezirke: viertel und im vornehmen Blankenese.
Hamburg-Mitte und Altona.
Touristische Exklaven
Die Schwerpunkte:
Jenseits von Mitte und Altona wird die
Mitte und Altona touristische Luft dünner. Wer sich
In Mitte – und dort nördlich der Elbe – mehr als zwei Tage in Hamburg auf-
liegen „von links nach rechts“: St. Pauli hält, sollte sich aber mit ein paar „Ex-
mit Kiez & Co; die Neustadt mit Michel klaven“ vertraut machen: Ich empfehle
und Jungfernstieg; die Altstadt; die Ha- das Grindelviertel ein paar Kilometer
fenCity mit Elbphilharmonie und an- nördlich der Altstadt mit seinem einst
grenzender Speicherstadt; St. Georg mit jüdischen und jetzt studentischen Flair,
seinem Spektrum von Bahnhofsviertel- den hoch in Hamburgs Norden gelege-
charme bis Außenalster-Gediegenheit. nen Ohlsdorfer Friedhof, der als größ-
Damit man sich keine falschen Vor- ter Parkfriedhof des Planeten gilt, und
stellungen macht: Die Altstadt hat ihr tatsächlich auch die südöstlich der
vorangestelltes Attribut nur auf dem Stadt gelegene Gedenkstätte beim ehe-
Papier, Stadtsanierungen und 213 Luft- maligen Konzentrationslager Neuen-
angriffe während des Zweiten Welt- gamme, mit der sich Hamburg so lange
kriegs haben die historische Bausub- Zeit so schwer getan hat.
Orientiert in Hamburg Am Wasser, unter Wasser
ϋ Hafenrundfahrt: Auch wenn ich da-
Sightseeing- mit nicht mehrheitsfähig sein sollte:

Klassiker
Die klassischen Hafenrundfahrten sind
meine Sache nicht. Zwar treibt man
ziemlich nah an die Elbphilharmonie
Hafen, Michel und Speicherstadt heran und schippert auch durch die
stehen wie Felsen in der Bran- Backsteinpracht der Speicherstadt –
dung – und darüber hinaus? dafür schämt man sich für manche Ka-
Top-Ten-Highlight-Listen sind lauer der „Kapitäne“ fremd und ist
variabel und vor allem notorisch wahrscheinlich enttäuscht, wie wenig
ungerecht, die folgende selbst- man vom eigentlichen Hafengelände
sieht. ʲ Tour 1, S. 46
verständlich auch. Außerdem
gilt: Nicht alles, was als Klassiker ϋ Speicherstadt und HafenCity: Kein
daherkommt, muss man Besuch der Elbmetropole ohne einen
zwingend mögen ... Besuch der altehrwürdigen Speicher-
stadt und der futuristischen HafenCity.
Punkt. Die Speicherstadt ist ein biss-
chen wie Venedig in Backsteinoptik:
riesige Lagerhauspalazzi in Kanalland-
schaft. Die noch nicht fertige „Hafen-
stadt“ ist ihr neuzeitliches Pendant,
ganz wie die skandalträchtige Elbphil-
harmonie, die seit 2017 das Konzert-
haus Hamburgs darstellt und deren
Plaza man unbedingt ansteuern sollte.
ʲ Tour 1, S. 31
ϋ Alter Elbtunnel: Die Elbe geht auch
unterirdisch, und wie! Durch den Alten
Elbtunnel hindurchzulaufen, ist wie ei-
ne Reise zurück in die 1910er-Jahre.
Man folgt dem einstigen Weg der Ha-
fenarbeiter, die von den Landungsbrü-
cken zu den Werftanlagen der gegen-
überliegenden Elbinsel Steinwerder
mussten. Dort angekommen, hat man
einen prächtigen Blick auf Hamburgs
Skyline. Auch schön: Das 426,5 m lan-
UNESCO-Weltkulturerbe ge Erlebnis ist komplett kostenlos.
ʲ Tour 1, S. 27
Eine Stadt wie Hamburg ohne Welt-
kulturerbe? Bis zum Juli 2015 war das
so. Dann entschied das ehrwürdige Abends Kiez, morgens Fisch
UNESCO-Welterbekomitee, dem
unwürdigen Zustand ein Ende zu
ϋ Reeperbahn: Kann man machen und
bereiten, und setzte flugs gleich zwei wird man auch, wenn man schon mal
Hamburger Ikonen auf seine Liste: in Hamburg ist. Dem allzu Enthusiasti-
die Speicherstadt und das angren- schen sei gesagt: An Wochenenden ist
zende Kontorhausviertel. Zeit war’s. der Kiez rund um die Reeperbahn eine
Fehler! Kein Text mit angegebener Formatvorlage im Dokument.13
Feiermeile mit einem Großaufgebot an
Junggesell(innen)abschieden, das an
„Malle“ erinnert. Das nervt nicht zwin-
gend, doch vom authentischen Kiez,
den es in den 80ern und 90ern Planten Außen-
un alster
gab, ist nicht mehr all-
zu viel übrig. Blomen Hamburger
Kunsthalle
ʲ Tour 2, S. 68 Jungfernstieg

ϋ Fischmarkt: Reeperbahn
Michel Rathaus

Das Gedränge Landungsbrücken


Speicherstadt
und das Ge- Fischmarkt
HafenCity
Alter
schiebe sollte Elbtunnel Elbphilharmonie
man abkönnen. Partybe-
ginn auf dem Gelände westlich
der Landungsbrücken ist um 5 Uhr früh,
offiziell abgepfiffen wird um 9.30 Uhr, Wunder, dass dem Konsum in dieser
inoffiziell geht’s häufig bis 11 Uhr wei- Ecke der Stadt kaum Grenzen gesetzt
ter. Aale-Dieter und seine Kumpane sind. Apropos setzen: Am Tag sitzt man
wollen ihr „Zeuch“ schließlich auch gut auf den Freitreppen des Jungfern-
loswerden. ʲ Tour 2, S. 57 stiegs. Bei einem Snack kann man die
Alsterfontäne bestaunen und sich fra-
gen, wie viele Meter sie in den Ham-
Aussichten und Einsichten burger Himmel schießt. ʲ Tour 3, S. 91
ϋ Der Michel: In die Krypta muss man ϋ Hamburger Kunsthalle: Wer in ein
nicht! Doch auf den Turm sollte man, Kunstmeer der Extraklasse eintauchen
denn von dort hat man die schönste möchte, tut es genau hier. In drei Ge-
Aussicht auf Hamburg (nur die Plaza bäuden wird der Bogen von der mittelal-
der Elbphilharmonie kann da mithal- terlichen bis zur zeitgenössischen Kunst
ten), sogar spätabends geht es noch gespannt, von (Alt-)Meister Bertram bis
hoch. Davon abgesehen ist St. Michae- zu (Neu-)Kunstmeister Gerhard Rich-
lis ein barockes Schmuckstück der Ex- ter ist alles vertreten. ʲ Tour 5, S. 140
traklasse �und eines der Wahrzeichen
dieser Stadt. ʲ Tour 3, S. 80
Grünes Hamburg
ϋ Rathaus: Die Führung kostet 5 € und
lohnt sich! Allerdings findet sie an vie- ϋ Planten un Blomen: Im Herbst oder
len Tagen nicht statt. Warum? Weil das Winter kann man sich den Weg sparen,
Rathaus nach wie vor „im Dienst“ ist. in der anderen Jahreshälfte ist der Park
Dafür wird man in jeweils unterschied- ein Genuss – wegen der unglaublichen
liche der 647 Räume geführt. Deshalb Pflanzenpracht und der wunderbaren
kann man die Führung sogar mehrmals Wasserlichtkonzerte. Und wer einfach
mitmachen – wechselnde Einsichten nur im Grünen flanieren will, ist hier
garantiert. ʲ Tour 4, S. 123 ebenfalls richtig. ʲ Tour 3, S. 96
ϋ Außenalster: Zugegeben, das ist
schon die Nr. 11. Deshalb nur ganz
Konsum und Kunst kurz: Das „Hamburger Meer“ ist Kult
ϋ Jungfernstieg: Hier, im Herzen der und hat herrlich grüne Uferwege. Am
Stadt, zeigt sich Hamburg weltmännisch besten, man baut in seinen Spazier-
und erinnert im Nachtschein an Metro- gang einen Besuch des grandiosen Lite-
polen wie London oder Paris. Kein raturhauses mit ein. ʲ Tour 5, S. 136
Orientiert in Hamburg Hamburger und andere
Geschichte(n)
Sightseeing- ϋ Discovery Dock: Eine neue Attraktion
Alternativen für alle, die virtuelle Realitäten und In-
teraktion schätzen. Hier lernt man –
auf unterhaltsame Weise –, was den
Sicher, einige der Sightseeing- Hamburger Hafen ausmacht. Dabei darf
Alternativen hätten es auch in man auch selbst ran und beispielsweise
die Klassiker-Auswahl schaffen ein Kranführer sein, der die großen Con-
können – das Kontorhausviertel tainer verladen muss. ʲ Tour 1, S. 37
etwa. Aber wussten Sie, dass die ϋ Deutsches Zollmuseum: Wer Reise-
Neue Börse sehr schöne Audio- führer schreibt, geht in jedes Museum.
führungen zur Hamburger In manche aus reiner Routine, ein Zoll-
Geschichte anbietet? Oder dass museum ist so ein Beispiel – zumal,
das Zollmuseum trotz seines wenn das Bundesministerium für Finan-
drögen Namens ein echtes zen sein Träger ist … Und plötzlich: ein
Erlebnis ist? hübsches Gebäude direkt in der Spei-
cherstadt, eine bunte Ausstellung mit
anschaulichen Präsentationen und ei-
ner Menge Kuriositäten. So erfährt man,
dass im Preußen des 18. Jh. zeitweise
eine Perückensteuer erhoben wurde.
Wer sein gutes Stück öffentlich tragen
wollte, musste drei Taler pro Jahr an den
Fiskus überweisen; zu Hause Tragen
war aber umsonst. ʲ Tour 1, S. 42
ϋ BallinStadt – Auswandererwelt Ham-
burg: Das multimedial gut ausgestatte-
te Museum erzählt die Geschichte der
gut sechs Millionen Menschen, die zwi-
schen 1850 und 1938 von Hamburg aus
aufbrachen, um ihr Glück in der Neuen
Welt zu suchen – wegen politischer
Verfolgung, religiöser Diskriminierung
Affordable Art Fair
oder schlicht, um einem Leben in Ar-
Die bekanntesten Adressen für zeit- mut zu entgehen. Ihre letzte Station vor
genössische Kunst in Hamburg sind der Überfahrt waren Massenunterkünf-
die Kunsthalle und Galerie der
Gegenwart (ϓ Tour 5, S. 140), die
te auf der Elbinsel Veddel, von denen
Deichtorhallen (ϓ Tour 1, S. 45) und drei originalgetreu wiederaufgebaut
das kleine, feine Bucerius Kunst wurden. Wer das Museum besucht,
Forum (ϓ Tour 4, S. 122). Eine wird ebenso gut informiert wie unter-
(allerdings nur temporäre) Alter- halten – und sieht sicher auch die aktu-
native ist die Affordable Art Fair. Dort elle europäische Flüchtlingskrise nach-
kann man Gegenwartskunst her mit etwas anderen Augen.
bestaunen, die man sich sogar ʲ Ausflüge, S. 199
leisten und direkt kaufen kann. Sie
findet einmal im Jahr auf dem ϋ KZ-Gedenkstätte Neuengamme: Auch
Hamburger Messegelände statt (ϓ Neuengamme ist Hamburger Geschich-
Veranstaltungen, S. 235). te. In dem KZ etwa 30 Autominuten
Ohlsdorfer
Fehler! Kein Text mit angegebener Formatvorlage im Dokument.15
Friedhof

südöstlich der Hamburger Innen-


stadt waren zwischen 1938
und 1945 etwa 100.000
Menschen inhaftiert,
42.900 wurden um-
gebracht oder Außen-
Schanzenviertell alster
starben an den LLange
Laa Reihe
Folgen ihrer B
Bl
Bla
Blankenese St. Georg
Neue Börse
Haft. Das Ge- Bucerius Kunst Forum
Elbstrand Kontorhausviertel
erte
ert
rteel
el
lände des Elbe Deichtorhallen
ehemaligen Zollmuseum

KZs ist durch


ein Wegenetz mit
verschiedenen Rund- BallinStadt
gangmöglichkeiten er-
schlossen. Die außerordentlich gut auf-
bereitete Hauptausstellung ist in einem
der einstigen Häftlingsblöcke unterge- ϋ Die Lange Reihe in St. Georg: St.
bracht. ʲ Ausflüge, S. 202 Georg gilt an einigen Stellen als
Schmuddelecke des Zentrums. Gleich-
zeitig schreitet auch dort die Stadtteil-
Drei Viertel
aufwertung voran. Ob man das nun
ϋ Kontorhausviertel: Seit 2015 sind sie schlecht oder gut findet: Die Lange
Weltkulturerbe, die kantigen, ornamen- Reihe ist mittlerweile eine der Haupt-
tierten Bürohauskathedralen, die in schlagadern der Stadt: schick, biolastig,
den 1920er-Jahren im südöstlichen Teil kulinarisch reizvoll und regenbogen-
der Altstadt errichtet wurden. Flagg- bunt. ʲ Tour 5, S. 135
schiff der im Stil des Backsteinexpres-
sionismus gebauten Kontorhäuser ist
das Chilehaus, das abends aussieht wie Urwald und Stadtstrand
die illuminierte Titanic. Beeindruckend ϋ Ohlsdorfer Friedhof: Man kann sich
sind auch die Treppenhäuser in den verlieren auf seinen verschlungenen
Eingangsbereichen der Gebäude (etwa Wegen, mit dem Rad oder dem Bus (!)
im Sprinken- oder im Meßberghof), durchfahren oder einfach nach den
weiter rein kann man nicht, hier wird Grabstätten der vielen Prominenten
immer noch gearbeitet. ʲ Tour 4, S. 108 suchen, die auf diesem „vögeldurch-
ϋ Schanzenviertel: Was für ein Kon- jubelten gepflegtesten Urwald der
trast! Im Kontorhausviertel präsentiert Welt“ (Wolfgang Borchert) bestattet
sich Hamburg hanseatisch, kühl und sind. Infos zu Spaziergängen gibt’s im
ein wenig ausgestorben, in „der Schan- Beratungszentrum. ʲ Ausflüge, S. 197
ze“ alternativ, multikulturell und sze- ϋ Der Elbstrand: In die Elbe springen
nig – mit allem, was dazugehört: kleine sollte man eher nicht! Doch ein Son-
Läden, Cafés, Kneipen, jede Menge nenuntergang am Elbstrand ist etwas
Menschen und Fahrräder auf den Stra- Besonderes, dazu ein Bier, dazu die Ha-
ßen … Diese Eindrücke werden nur ge- fenkulisse. Außerdem kann man von
trübt, wenn wieder einmal ein originel- hier bis nach Blankenese laufen. Dabei
ler Laden aufgrund der Stadtteilauf- trifft man aufs Ernst-Barlach-Haus:
wertung schließen muss. Und am eine der schönsten Sammlungen, die
1. Mai sollte man vielleicht nicht her- ich während meiner Hamburg-Streif-
kommen … ʲ Tour 8, S. 176 züge gesehen habe. ʲ Tour 7, S. 166
Orientiert in Hamburg Hamburger Küche

Essen gehen
Aalsuppe mit Backobst, die viel zitier-
ten Birnen, Bohnen und Speck (Gröö-
ner Hein) oder die vom Namen her
Hamburg ist eine europäische Angst machende Erbsensuppe mit
Metropole und versorgt seine Snuten un Poten (= Schnauzen und
Gäste mit entsprechender Pfoten), hinterher dann einen Köm, ei-
kulinarischer Bandbreite: vom nen Klaren mit Kümmelgeschmack. Al-
les schön und gut, alles Hamburger
Sternelokal bis zur Günstigbude,
(oder zumindest norddeutsche) Spezia-
von Hamburger Hausmannskost
litäten. Doch ganz ehrlich: Ein Lokal, in
bis zu veganer Küche, von Fisch-
dem diese drei traditionellen Speisen
speisen bis zu internationaler (plus der spezielle Schnaps) angeboten
Kochkunst, deren frankophile werden, ist mir während meiner Re-
Tendenzen in der Elbstadt cherchen nicht untergekommen. Dafür
besonders munden. gibt es Lokale, auf deren Karte einzelne
dieser Speisen stehen, so z. B. die
schräge Oberhafen-Kantine, wo man
sogar ein „Rundstück, warm“ be-
kommt, eine Urform des inzwischen in
Hamburg so beliebten Burgers, oder der
Old Commercial Room, wo es m. E. den
besten Labskaus gibt.
Apropos Labskaus: Dieses Fleischge-
richt erlebt ebenfalls eine Renaissance
und wird wieder in vielen Lokalen an-
geboten, bisweilen lediglich als Pro-
bierportion. Warum das so ist? Hier die
Zutaten: gestampftes Pökelfleisch mit
Spiegelei, Rollmops, Gewürzgurke und
Rote Bete. Das kann schon schmecken,
doch bisweilen brauchen Ungeübte ei-
nen stabilen Magen …
Einfacher hat man es da mit zwei ande-
ren Klassikern: dem Pannfisch und der
Scholle Finkenwerder Art, die im Süß-
wasser in Övelgönne oberhalb des Elb-
strands sehr gut sind, aber auch in der
Dübelsbrücker Kajüt, wenn man sich
auf den Weg an der Elbe entlang nach
Blankenese macht.
Ist man an Gourmetküche interessiert,
Ausführliche Restaurant- kommt man in Hamburg ebenfalls
beschreibungen befinden sich am
ziemlich weit. Derzeit verdingen sich
Ende jeder Tour.
elf Sterneköche im Stadtstaat, seit 2015
Eine Liste aller Restaurants finden gibt es sogar einen Meister mit drei
Sie ab S. 274. Sternen: Kevin Fehling mit seinem Table


in der HafenCity. Doch auch Christoph


Rüffer, seines Zeichens Chefkoch im
Vier Jahreszeiten, braucht sich mit sei-
nen 19 Gault-Millau-Punkten nicht Grindel-
viertel Außen-
verstecken. Die so überaus
alster
bekannten Fern- Schanzenviertel
sehköche (z. B. Nill
Petit St. Georg
Henssler & Ottensen St. Pauli
li Bo
Bonheur
Henssler) Brooklyn
B
Br Burger
schneiden HAMBURG - ALTONA o
Cuneo Old
ld
ld HAMBURG
H RG MITTE
G - M
MIT
ITTTE
TTE
Witthüs Commercial
dahingegen Brücke 10
0 Room Nenii
O
Oberhafen-
Elbe K
Ka
Kantine
nie so gut ab.
„Mainstreamküche
ohne sonderliche Ambi-
tionen“ hieß es bereits, und der
Michelin verlieh wieder einmal keine
Sterne … im Souterrain oder in einem Sommer-
garten. ʲ Tour 8, S. 180
Hamburger Fastfood ϋ „Petit Bonheur“ – französische Küche:
Wenn eine ordinäre Blutwurst „Boudin
Wer es bescheidener mag, findet seit eh noir“ genannt wird, sollte man eigent-
und je in der Hansestadt ein exquisites lich auf der Hut sein. Muss man hier
Fischbrötchen. Dabei sollte man sich aber nicht. Denn ordinär ist im „Klei-
von den handelsüblichen Angeboten nen Glück“ überhaupt nichts. Das Am-
rund um die Landungsbrücken eher biente macht glücklich, die Speisen so-
fernhalten und lieber gleich zum Fi- wieso. ʲ Tour 3, S. 98
schereihafen an der Großen Elbstraße
ziehen. Doch halt, an der Brücke 10 gibt ϋ „Cuneo“ – das Kultlokal auf St. Pauli:
es sie doch: eine ebenfalls sehr gute Schon mehrfach hat es Lesern dieses
Fischbude, wo die Brötchen knusprig Reiseführers in diesem Familienbetrieb
sind und das Grünzeug frisch. gefallen. Man isst italienisch, sieht
manchmal Promis und geht hinterher
Von der Wiederentdeckung des Hambur- auf die Reeperbahn. Dabei bleibt alles
gers war schon die Rede, deshalb nur bezahlbar. ʲ Tour 2, S. 73
kurz: Einen der besten aß ich im Broo-
klyn Burger schräg gegenüber dem ϋ „Witthüs“ – mit einem Bein in Blanke-
Pressehaus in der Altstadt. Doch auch nese: Hans Henny Jahnn lebte bis 1959
das Edelsatt in Außenalster-Nähe kann hier. Inzwischen wird das reetgedeckte
diese Fleischbrötchen – hier gibt es sie Walmdachhaus im Hirschpark regel-
sogar ausschließlich mit Wildfleisch mäßig von Michelin erwähnt. Eine gu-
(eine Maßnahme gegen Massentierhal- te Wahl sind die Menüs. ʲ Tour 7, S. 175
tung, die auch bei der Currywurst ver- ϋ „Neni“ – sympathisches Chaos: So
folgt wird). ein Lokal hat in der HafenCity bislang
gefehlt. Die eklektische Küche im Alten
Hafenamt erinnert an die Tapas-Kul-
5 Tipps für 5 Abende tur des Mittelmeerraums, vereint ara-
ϋ „Nil“ – Slow Food: Nein, keine Sterne- bische und afrikanische Einflüsse –
küche ist hier angesagt, doch eine ex- und schmeckt richtig, richtig gut. So-
quisite, bezahlbare nach Slow-Food- fern man orientalische Küche mag!
Kriterien. Man speist auf einer Galerie, ʲ Tour 1, S. 49
Orientiert in Hamburg Schanze und St. Pauli

Ausgehen
Hamburger Ausgehprofis gehen zu-
nächst in die Schanze und später nach
St. Pauli, praktischerweise grenzt das
Reeperbahn, wohin sonst? Weit eine Viertel ans andere. In beiden ist
gefehlt. In Hamburg gibt es sehr die Dichte an Bars, Kneipen und Clubs
viele Möglichkeiten, um die sehr hoch. St. Pauli hat dann noch die
Nacht zum Tag zu machen. Nightlife-Sightseeing-Meile rund um
Dabei liegen Mainstream und die Reeperbahn – gemütlich einen trin-
ken kann man dort aber nicht.
Subkultur gar nicht so weit
auseinander. Man muss nur Das kann man dafür in der Schanze,
wissen, wohin man will. z. B. im Haus 73 rechts neben der Ro-
ten Flora, wo man erste Erfahrungen
mit der neuen Hamburger Craft-Beer-
Szene macht. Wer dieses Erlebnis aus-
bauen möchte, geht auf eine gepflegte
internationale Bierreise ins Alte Mäd-
chen. In einer ähnlichen Liga, aller-
dings nicht mit Bier, sondern mit Whi-
te Russian, spielt das Dschungel, das
direkt neben einem der besten Kon-
zertschuppen Hamburgs liegt, dem
Knust. Musikalisch ebenfalls gut un-
terhalten wird man im Le Fonque, seit
zwei Jahrzehnten eine Institution in
der Schanze.
Kommen wir zu St. Pauli und zum Tan-
zen. Auf dem Weg dorthin streift man
eine große Freifläche, das Heiligen-
geistfeld. Dort steht ein ehemaliger
Flakturm, in dessen 4. Stock das Uebel
& Gefährlich untergebracht ist: Konzer-
te und Partys über der Stadt, inklusive
Dachterrasse. Übel können hier höchs-
tens die immensen Menschenmassen
sein … Im Epizentrum auf der Reeper-
bahn hat sich der Mojo Club zum zwei-
ten Mal einen Namen gemacht: mit
Jazz in all seinen Spielarten. Direkt auf
der Großen Freiheit tönt das Gruen-
span, in den 70ern die erste Disco mit
Alle Clubs, Bars und Kneipen finden Lasertechnik, heute Club und Konzert-
Sie nach Stadtvierteln sortiert im haus in einem. Falls es eher ein Cock-
Kapitel Nachtleben ab S. 236. tail in wesentlich gediegener Atmo-
Theater-, Musical- und andere
sphäre mit einem fantastischen Nacht-
Bühnen werden im Kapitel blick auf das erleuchtete Hafengelände
Kulturleben ab S. 223 ausführlich sein soll: Im 20up wird man glücklich,
beschrieben. ganz bestimmt.
Fehler! Kein Text mit angegebener Formatvorlage im Dokument.19

Portugiesisches Viertel
Alles andere als ein Geheimtipp, aber
für Hamburg-Novizen auf jeden
Fall eine Erwähnung wert – Abaton Außen-
alster
zumindest für die, die
Schanze Hansa-
Essen und Varieté-Theater
Va
Va
Ausgehen soft St. Pauli
Le
Le Lion
ineinanderflie- Ottensen n
Reeperbahn
ßen lassen Elbstrand
E
wollen. Das Frau Hediss Portugiesisches
P
Elbe Tanzcafé V
Vii
Viertel
Mini-Viertel
liegt im Rücken der Lan-
dungsbrücken und hat seinen Namen nicht auf, man gibt sie ab. Man bestellt
von den vielen Einwanderern, die sich nicht einfach, man wird beraten. Klar,
hier in den 70er-Jahren angesiedelt und das alles hat seinen Preis. Doch wann
ihre Restaurant- und Kneipenkultur ist man schon einmal in einer der fünf
mitgebracht haben. Deswegen kann besten Bars der Welt? ʲ S. 240
man vorzüglich plaudern und picheln ϋ „Frau Hedis Tanzcafé“: Hierbei han-
und essen, vorzugsweise Rotwein zu ei- delt es sich um einen „ächt originaal“
nem Fischgericht. Im Sommer ist das be- Hamburgtipp, genauer gesagt um ein
sonders schön, wenn man alles zusam- Ausflugsboot, das über die Elbe schip-
men draußen auf den Straßenterrassen pert, während Laune machende Bands
tun kann – vorausgesetzt, das Hambur- und DJs aufspielen. Hafenrundfahrt
ger Wetter macht mal auf Portugiesisch. mal ganz anders. ʲ S. 236
ϋ „Hansa-Varieté-Theater“: Die legen-
Ottensen däre Bühne am Steindamm, auf der
Das Gassengewirr Ottensens ist nicht schon die Comedian Harmonists und
nur tagsüber wunderbar. Schrille Josephine Baker standen, unterhält Be-
Nightlife-Brüller gibt’s hier zwar nicht sucher auch heute noch ausgezeichnet
– aber das kann ja auch ganz ange- mit Zauberern, Jongleuren, Artisten
nehm sein. Schön ist’s z. B. in der hei- und Puppenkünstlern. Sicher, ein we-
meligen Reh Bar direkt auf der Ottense- nig Zirkus, ein wenig Show muss man
ner Hauptstraße. Gut gefallen hat es mögen … ʲ S. 227
mir auch in der Gazoline Bar mit ihrem ϋ „Abaton“: Noch eine Traditions-Loca-
Rundtresen und der lässigen Musik nur tion, die absolut besuchenswert ist: Das
einen Katzensprung entfernt. Eine Be- Kino im Grindelviertel war 1970 eines
rühmtheit über Hamburgs Grenzen hin- der ersten Programmkinos der Repu-
aus hat Ottensen sogar auch: die Fabrik, blik. Seitdem erhält es immer wieder
ein Kulturzentrum mit prallem Konzert- Auszeichnungen für sein mainstream-
programm, das 1971 das erste seiner fernes Programm. ʲ S. 228
Art im Zuge der 68er-Bewegung war.
ϋ Elbstrand: Bliebe zum Schluss noch
5 Tipps für 5 Abende eine absolute Low-Budget-Unterneh-
mung: der Elbstrand in Övelgönne.
ϋ „Le Lion“: Meine Lieblingsbar, wenn Nette Leute, Rotwein oder ein, zwei
ich in Hamburg bin und es ein bisschen Biere mitnehmen, sich die vorbeifah-
exklusiver und mondäner haben möch- renden Schiffe anschauen und „Ham-
te. Man geht nicht hinein, man wird burger Nightlife native“ ohne jeden Ge-
hereingebeten. Man hängt seine Jacke schmacksverstärker genießen. ʲ S. 166
Orientiert in Hamburg Shoppen in der City

Shopping
Hamburgs Shopping-City beginnt di-
rekt vor dem Hauptbahnhof. Von hier
starten die beiden großen, parallel ver-
In Hamburg gibt es alles: von laufenden Einkaufsstraßen der Stadt,
Secondhand bis Louis Vuitton, die Mönckebergstraße (kurz „Mö“) und
von Aal bis Orientteppich. Man die Spitalerstraße, die am Mönckeberg-
kann mühelos seine Kreditkarte brunnen zusammenlaufen.
leerkaufen, z. B. beim Passagen- ϋ Mönckeberg- und Spitalerstraße: Bei-
hopping in der Neustadt, der de Straßen bieten das übliche Pro-
Shoppinggegend schlechthin. gramm mit den Kaufhäusern der be-
Aber auch an kleinen, individuel- kannten Marken (Karstadt, Saturn …)
len Läden herrscht kein Mangel und sind in dieser Hinsicht ganz durch-
in der großen Hansestadt. schnittliche großstädtische Shopping-
meilen. Weniger durchschnittlich ist
ihr Outfit, insbesondere das der Mön-
ckebergstraße. Sie wurde Anfang des
20. Jh. als Hamburgs Vorzeigemeile er-
richtet und mit repräsentativen Gebäu-
den für die großen Hamburger Firmen
und Warenhäuser bestückt. Eines der
bekanntesten ist das Levantehaus, das
einst Firmensitz großer Hamburger
Reedereien war und Mitte der 1990er-
Jahre in eine Einkaufspassage umge-
wandelt worden ist. ʲ Tour 4, S. 106
ϋ Passagen: Die Hamburger City ist in
Sachen Passagen ohnehin hervorragend
aufgestellt, richtig ernst macht sie damit
allerdings erst ein paar Hundert Meter
nördlich der Mönckebergstraße: in der
Neustadt zwischen Neuem Wall, Hoher
Bleichen und dem Gänsemarkt. Hier
gibt’s sieben Passagen, wer will, kann
sich also bei noch so wildem Hamburger
Schmuddelwetter ohne Regenschirm
einen ganzen Tag von einer überdachten
Ladenzeile zur nächsten shoppen. Gu-
ter Startpunkt für die Rennstrecke ist
der Jungfernstieg: Von dort einfach in
die Große Bleichen einbiegen. Wer hin-
terher noch Kraft hat, könnte in der
Altstadt weitermachen: in der Europa
Passage am Ballindamm und im schon
genannten Levantehaus. ʲ Tour 3, S. 90
Ausführliche Beschreibungen
einzelner Einkaufsmöglichkeiten in ϋ Neuer Wall: Wer schauen will, wo man
den Vierteln befinden sich am Ende noch mehr Geld loswerden könnte, lässt
jeder Tour. die Passagen links liegen und geht vom


Jungfernstieg gleich in den Neuen Wall.


Der verläuft parallel zur Großen Blei-
chen und gehört zu den zehn luxuriösesten
Einkaufsstraßen Europas. Dominiert
Außen-
wird er von den Geschäften Locken- alster
Susannen-
der internationalen Straße gelöt
ge
g e
Gänse- Koppel 66
K
Modelabels, hin- Jö Aal Hot Dogss markt
Makrönchenn kunst
k
kuu Neuer
zu kommen T o
Together Wall
kiosk k
exklusive Clemens- Hohe Mönckeberg- und
Schultz- Bleichen Spitalerstraße
Hamburger Straße
Traditionsun-
Elbe
ternehmen und
ausgesuchte Anbieter edlen
Geschmeides. Eines haben die im
Neuen Wall angebotenen Artikel aber Susannenstraße und zum Schulterblatt
gemeinsam: Sie bewegen sich allesamt in der Schanze (wo es natürlich auch
im Preissegment Mond. ʲ Tour 3, S. 94 Secondhandsachen und hippe Mode
gibt) sind im Hot Dogs noch original-
verpackte Vintage-Klamotten zu haben,
Shoppen in den Vierteln von den Inhabern ergattert nach einer
Wer’s kleiner, individueller, nicht so Ladenauflösung. Das Gegenkonzept ist
markenlastig und weniger mondpreisig der Herr von Eden mit höchst edlen
mag, schaut sich in den Stadtvierteln Stoffen, falls Sie gerade eine neue und
abseits des Zentrums um. Vier davon gut bezahlte Stelle anfangen. Wieder
eignen sich ganz besonders: konträr, wie generell in dieser Mini-
ϋ St. Pauli: Im bekanntesten Hambur- Hauptschlagader dieses Mini-Quar-
tiers, ist das Lockengelöt: Dort wird ge-
ger Viertel kann man vor allem in der
konnt recycelt, was noch niet- und na-
Gegend um die Paul-Roosen- und die
gelfest ist. ʲ Tour 8, S. 182
Clemens-Schultz-Straße schön ein-
kaufsbummeln. Dort gibt’s z. B. den ϋ St. Georg: Hier haben vor allem die
sympathischen Comicladen Strips & Lange Reihe und ihre Seitenstraßen et-
Stories oder den kunst kiosk mit selbst was zu bieten. Besonders schön ist die
gemachten Accessoires von Hamburger Koppel 66, ehemals Sitz einer Maschi-
Künstlern. Auch die Boutique Rosen- nenfabrik und heute ein „Haus für
blatt & Fabeltiere, deren Bio-Textilien Kunst & Handwerk“. Dort wird in aller-
von Menschen mit psychischen Handi- lei Ateliers Kreatives gebastelt und di-
caps hergestellt werden, und der tolle rekt zum Kauf angeboten: handgefer-
Papierladen not the girl who misses tigte Schuhe, Schmuck, Hüte und so
much passen gut hierher. Dass ausge- fort. ʲ Tour 5, S. 135
rechnet auf der Reeperbahn ein fairer ϋ Ottensen: In Ottensen sind im Prinzip
und veganer Streetwear-Laden eröffnet überall nette, kleine Läden zu finden,
hat, konterkariert der Shop mit seinem darunter z. B. Aal Togehter, wo handge-
Namen: Bidges & Sons. ʲ Tour 2, S. 76 fertigte Taschen aus dem „Rohmate-
ϋ Karolinenviertel: Die Schanze leidet rial“ Schlauch hergestellt und verkauft
unter dem Virus Gentrifizierung, wes- werden. Hübsch sind auch die zwei Sü-
wegen man inzwischen in der Markt- ßigkeitenlädchen Jö Makrönchen und
straße im sich östlich anschließenden Bonscheladen. Der eine offeriert hand-
„Karoviertel“ die spannenderen Ent- gefertigte Macarons, der andere hand-
deckungen macht. Im Gegensatz zur gefertigte Bonbons. ʲ Tour 6, S. 162
Nächster Halt:
Harz

Harz
4. Auflage 2022
320 Seiten · durchg. farbig
19,90 € (D) · 20,50 € (A) · 29,90 CHF
ISBN 978-3-96685-047-6

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil … Deutschlands
nördlichstes Gebirge
Der Harz ist … Der Harz ragt knapp über der Mitte
Deutschlands als langer bewaldeter Bu-
Eine Fläche von rund 5900 km2 ckel aus der Norddeutschen Tiefebene.
umfasst der Naturraum Harz. Von Nord nach Süd zieht er sich 50 km,
von West nach Ost 100 km. Er ist
Diese teilen sich die Bundes-
Deutschlands vierthöchstes Mittelge-
länder Sachsen-Anhalt (60 %),
birge und besitzt mit dem legendenum-
Niedersachsen (30 %) und
wobenen Brocken Norddeutschlands
Thüringen (10 %). Aufgrund höchsten Berg. In Richtung Norden fin-
dieser zentralen Lage ist es in det sich bis Südnorwegen keine höhere
den Harz nie weit: Von Berlin Erhebung mehr, Richtung Osten muss
sind es 200 km, von Hamburg man bis zum Ural reisen und Richtung
250 km, von Köln 350 km und Westen gar bis nach Kanada.
von München 450 km.

… voll landschaftlicher Vielfalt


Aus der Ferne mag der Harz eintönig
wirken, tatsächlich ist er voller Viel-
falt: hier Nadelwälder, dort lichtdurch-
flutete Hochflächen; Buchen- und
Eichenwälder an den Harzrändern, hoch-
alpine Vegetation auf der rauen Bro-
ckenkuppe. Dem sanftwelligen Nord-
ostharz hingegen verleihen ockerfar-
bene Felder und Trockenrasen fast
südländischen Charme.
Die Flüsse haben sich zwischen Fels-
wänden eingegraben oder mäandern
malerisch durch Wiesentäler. Streu-
obstwiesen im Vorland finden ihr Pen-
dant in den Bergwiesen des Oberhar-
zes; dort türmen sich dunkle Granit-
brocken zu bizarren Formationen,
während im Südharz grellweißer
Karstfels dominiert.

… spannend auch in der Tiefe


Die Vielfalt der Landschaft setzt sich
unter Tage fort, kein anderes deutsches
ϋ Einwohner: rund 650.000, Jahr für Mittelgebirge weist ein solches geologi-
Jahr werden es bis zu 15 % weniger. sches Panoptikum auf: Silberhaltige Er-
ϋ größte Stadt: Goslar (50.500 Ein- ze, Schwerspat und Kupferschiefer
wohner), es folgen Nordhausen konnten bis ins 20. Jahrhundert ertrag-
(38.000) und Wernigerode (33.000). reich abgebaut werden. Der Oberharz
ϋ höchste Erhebung: der Brocken war über 500 Jahre lang eines der Berg-
(1141 m ü. M.) baureviere Europas schlechthin.
Goslar
G
Go
Halberstadt
Ha
Heute laden in der Clausthal- Wernigerode
iger
Region ein Dutzend Zellerfeld
Ze
Q
Qu
Quedlinburg
Schaubergwerke zur Brockenn belan
Rübeland
abenteuerlichen Reise Os
Osterode
Th
Thale/Bodetal
ins Innere des Gebir- au
aunla
unl
nl
nla
Braunlage
ges – mal mit der Gru- H
Hasselfelde
Ha
Harzgerode
benbahn auf Schienen, B
Bad
mal im Förderkorb Lauterberg Lutherstadt
S t
Stolberg n
Eisleben
senkrecht nach unten. Da- N
Nordhausen
zu gesellen sich ein halbes
Dutzend Schauhöhlen, die besichtigt
werden können. Bunte Vielfalt auch
hier: Tropfsteine von unten und oben,
türkise unterirdische Seen, Gipslappen
an der Decke … Rundwege um Teiche und Seen, Hö-
henwege auf Bergrücken und Talwan-
derungen zu Quellen und Mooren.
… klassisches Ganzjahresziel
Ein Harz-Urlaub hat in jeder Jahreszeit
seine Reize. Wandern und sportliche
... ein Eldorado für Romanik-
Aktivitäten im Freien sind vom Früh- Liebhaber
ling bis in den Spätherbst möglich, in Wozu ins Burgund reisen, auch im
schwülen Sommern genießt man die Harz lässt sich der Romanik nachspü-
gute Luft und erfrischt sich in Teichen ren, jenem Baustil, der sich um das Jahr
und Waldbädern, und sollte es regnen, 1000 zu etablieren begann, als der Harz
gibt es reichlich wettergeschütztes unter den Ottonen eine Blütezeit erleb-
unterirdisches Programm (siehe oben). te. Die Stiftskirchen von Gernrode und
Wenn Schnee fällt, wird der Harz Quedlinburg zählen zu den besterhalte-
zum Wintermärchen, das man auf ei- nen Zeugnissen der Früh- und Hochro-
nem 500 km langen Loipennetz, auf manik auf deutschem Boden. Mit der
Ski- und Rodelhängen genießen kann. Kaiserpfalz in Goslar verfügt die stolze
In der Vorweihnachtszeit kommen Stadt über den ältesten romanischen
stimmungsvolle Adventmärkte hinzu. Profanbau des Landes. Und in den
kostbaren Beständen der Domschätze
von Halberstadt und Quedlinburg fin-
… ein Wanderparadies den sich zahllose romanische Gold-
Mit dem Harzer-Hexen-Stieg, der über schmiedearbeiten.
100 km einem alten Handelsweg von
West nach Ost über das Gebirge folgt,
besitzt der Harz einen der 14 besten
... ein Land der Fachwerkkunst
Wanderwege Deutschlands. Aber auch Nicht nur Bauten aus der Zeit der Ro-
die übrigen 7900 (!) wanderbaren Kilo- manik prägen den Harz, sondern auch
meter sind nicht zu verachten: die be- die vielen historischen Fachwerkhäu-
liebten Dichterwege – benannt nach ser. Herausragendes Beispiel ist Que-
Goethe und Heinrich Heine – auf den dlinburg, das als besterhaltene Fach-
Brocken, der mehrtägige Selketal-Stieg, werkstadt Deutschlands zum UNESCO-
der Liebesbankweg, der Karstwander- Weltkulturerbe zählt. Aber auch Goslar,
weg, Touren zu Felsklippen und ent- Stolberg, Wernigerode, Osterode und
lang der zahllosen Wassergräben, die andere sind in punkto Fachwerkkunst
noch aus Bergbauzeiten stammen, den Besuch wert.
Glanzlichter aus 1000 Jahren Fachwerkperlen

Erlebnis Kultur
Quedlinburg: 2100 Fachwerkhäuser
aus sieben Jahrhunderten drängen sich
in der Stadt im nordöstlichen Harzvor-
Im frühen Mittelalter, vor über land, so viele wie nirgendwo in
1000 Jahren, war der Harz für Deutschland. Darunter sogar ein wind-
zwei Jahrhunderte die Mitte schiefer Ständerbau aus dem frühen
Europas. Könige und Kaiser aus 14. Jahrhundert, einer der ältesten
den Dynastien der Ottonen und Fachwerkbauten des Landes, der pas-
Salier, die Askanier und Harz- senderweise ein Fachwerkmuseum be-
herbergt. ϓ S. 144
grafen wurden reich durch die
ergiebigen Erzgruben und Goslar: Auch die größte Stadt im Harz
hinterließen Kirchen, Klöster, lockt in ihren Mauern mit über 1500
Burgen und andere Schätze. Fachwerkgebäuden, viele an Fassade
und Dach mit den für die Region typi-
schen Schieferplatten gedeckt. Eine Be-
sonderheit von Goslar sind die einfa-
chen, kaum mehr als zweigeschossigen
Ständerbauten der Bergarbeiter in der
Oberstadt. ϓ S. 24
Stolberg: Unter den Harzer Fachwerk-
städten ist das ins grüne Tal gebettete
Stolberg im Südharz vielleicht die ma-
lerischste. Fast alle ihrer 450 Häuser
sind in Fachwerkbauweise ausgeführt,
das gesamte Stadtbild ist davon ge-
prägt. Die Mehrzahl der Häuser stammt
aus dem 17. und dem 18. Jahrhundert.
ϓ S. 226

Stolze Schlösser,
stolze Burgen
Schloss Wernigerode: Das „Neu-
schwanstein des Harzes“, Mitte des
19. Jahrhunderts im Stil des Historis-
mus errichtet, überragt malerisch die
Stadt gleichen Namens, die dank ihrer
farbenfrohen Fachwerkhäuser dem
Dichter als „Bunte Stadt im Harz“ er-
schien. Über fünfzig teilweise sehr
Die Altstadt von Goslar und das prachtvoll ausgestattete Räume kann
Erzbergwerk Rammelsberg gehören man hier besichtigen. ϓ S. 105
seit 1992 zum UNESCO-Weltkultur- Schloss Ballenstedt: Ein barockes
erbe, 2010 kam die „Oberharzer
Schlossensemble, auch das gibt es im
Wasserwirtschaft“ hinzu.
Seit 1994 steht Quedlinburg auf Harz. Die dreiflügelige Residenz der
der Welterbeliste, Luthers Geburts- Fürsten von Anhalt-Bernburg, im 18.
und Sterbehaus in Eisleben sind Jahrhundert über den Resten eines
seit 1996 dabei. Klosters erbaut, war bis 1945 bewohnt.
Goslar
Go
G
Halberstadt
Ha
H
Rammels-
s--
berg Wernigerode
W d
Ein großer Park mit Quedlinburg
Q
Qu
Terrassengarten gehört Clausthal-
C l
Zellerfeld Ba
B
Ballenstedt
natürlich dazu. Zwei
Ausstellungen infor- Gernrode
e
Sanktt
mieren über das Harzer Andreasberg Burgg
Falkenstein
Adelsgeschlecht.
ϓ S. 159 d
Mansfeld
g
Stolberg
Burg Falkenstein: Die Lutherstadtt
Burg aus dem 12. Jahrhun- Eisleben
dert auf einem Felssporn über
dem Selketal beeindruckt mit ihrer
einsamen Lage. Den Besucher er-
wartet eine wehrhafte, intakte mittel-
alterliche Anlage mit historischen ottonischer Architektur – mit Deutsch-
Burgräumen, geschützt von dicken lands ältester Nachbildung des Grabes
Mauern und einem 33 m hohen Berg- Christi. ϓ S. 156
fried. ϓ S. 198
Schaubergwerke und Museen
Meisterwerke
Grube Samson in Sankt Andreasberg:
des Kirchenbaus Das Oberharzer Silberbergwerk zählte
Halberstädter Dom: Das Bauwerk im im 19. Jahrhundert zu den tiefsten der
nordöstlichen Harzvorland ist eine im- Welt. Heute verfügt es über die letzte
posante Kathedrale, die ab 1230 nach funktionstüchtige Drahtseil-Fahrkunst.
dem Vorbild von Reims im Stil der Das Aufzugsystem stammt aus dem
Hochgotik errichtet wurde. In ihrer Jahr 1837 und ist ein seltenes, weltweit
Stilreinheit ist sie deutschlandweit ein- bekanntes Maschinenbau-Denkmal.
zigartig, für viele ist sie die schönste ϓ S. 71
gotische Kirche des Landes. Einzigartig Bergbaumuseum Rammelsberg: Das
in Europa ist auch der Domschatz, Erzwerk am südlichen Rand von Goslar
so viele mittelalterliche Kostbarkeiten war als einziges Bergwerk der Welt
wurden über die Jahrhunderte nur hier über ein ganzes Jahrtausend – vom
an einem Ort bewahrt. ϓ S. 137 Mittelalter bis zum Ende des 20. Jahr-
Marktkirche Zum Heiligen Geist in hunderts – in Betrieb. Seine heute zum
Clausthal-Zellerfeld: Große Gotteshäu- Weltkulturerbe zählenden Förderanla-
ser aus Holz gibt es hierzulande selten, gen, die aus allen Epochen erhalten
als minderwertig und auch zu riskant sind, können über und unter Tage er-
galt der brennbare Baustoff. Doch mit- kundet werden. ϓ S. 34
ten im Oberharz, im Zentrum von Luther-Gedenkstätten: Das Mansfelder
Clausthal-Zellerfeld, wurde im 17. Jahr- Land am östlichen Ende des Harzes
hundert ein hölzerner, außen blau ge- war die Heimat des Reformators Martin
strichener Prachtbau errichtet, ein- Luther. In Eisleben wurde er 1483 ge-
drucksvolle 57 Meter lang und 36 Me- boren und getauft, hier ist er 1546 ver-
ter breit. Unversehrt überstand er die storben, in Mansfeld verbrachte er sei-
Jahrhunderte und ist heute die größte ne Kindheit und ging dort acht Jahre
Holzkirche in Deutschland. ϓ S. 43 lang zur Schule. In seinem Geburts-,
Stiftskirche in Gernrode: Das über 1000 seinem Eltern- und seinem Sterbehaus
Jahre alte Gotteshaus zählt zu den best- kann man auf den Spuren des später so
erhaltenen Werken frühromanisch- streitbaren Mönchs wandeln. ϓ S. 206ff
Vielfalt der Arten und Formen Die schönsten
Aussichtspunkte
Erlebnis Natur Der Brocken: Auch wenn es alljährlich
eineinhalb Millionen Besucher tun, ein
Schon Goethe begeisterte sich Besuch auf dem mit 1141 Metern
für die Naturschönheiten, höchsten Berg Norddeutschlands ist
vier Mal kam der Dichter zwi- auf einer Harzreise obligatorisch. Der
schen 1777 und 1805 in den bequemste Weg hinauf ist der mit der
Harz. Er bestaunte die Fels- Schmalspurbahn. Nur mit der Aussicht
klippen, besuchte mehrfach ist das so eine Sache, 200 km weit
die Baumannshöhle, stieg tief könnte sie reichen, doch oft genug
hinab in Bergwerke , war drei blickt man in eine Nebelwand. ϓ S. 118
Mal auf dem Brocken, blickte Blick von der Rosstrappe: Der 403 m
von der Rosstrappe und stu- hohe Granitfelsen am Ausgang des Bo-
dierte die Gesteine im Bodetal detals oberhalb von Thale bietet einen
und an der Teufelsmauer. herrlichen Blick in den „Grand Canyon“
des Harzes, bei gutem Wetter sogar bis
zum Brocken. Man erreicht ihn von
hinten über eine Straße oder von vorne
mit der Sesselbahn. ϓ S. 182
Hängebrücke über die Rappbodetal-
sperre: Etwas Mut braucht es für diese
Aussichtstour schon. Seit 2017 ermög-
licht eine der längsten Fußgängerhän-
gebrücken weltweit einen neuen Blick
auf die mit 106 m höchste Staumauer
Deutschlands und die fjordartig ver-
ästelte Seenlandschaft der Bodetal-
sperren. ϓ S. 172
Kyffhäuser-Denkmal: Das Denkmal auf
dem Kamm des Kyffhäuser-Gebirges
im Süden des Harzes ist eines der
mächtigsten in Deutschland – und mit
81 m Höhe ein fabelhafter Aussichts-
punkt. Der Blick von oben schweift
vom Thüringer Wald bis zum Brocken.
ϓ S. 223

Die vielfältige Landschaft und arten-


reiche Natur im Harz steht unter Felsen wie gemalt
dem Schutz des Nationalparks Harz, Granitklippen um Schierke: Im Norden
von vier Naturparks, des Biosphären-
reservates Karstlandschaft Südharz
und Osten des Brockenmassivs haben
und des UNESCO Global Geoparks. Wind und Wetter zahlreiche haushohe
Sechs der 77 ausgezeichneten natio- Felstürme aus Granit geformt, alle sind
nalen Geotope Deutschlands finden beliebte Ausflugsziele. Leicht zu errei-
sich hier im Harz. chen ist die Feuersteinklippe unweit
Bad
Harzburg
g Raben-
klippen
kl
des Bahnhofs Schier- Blanken-
ke. Etwas länger sind Brocken
n burg
Rübe- Teufelsmauer
die Wege zum Ah- land Rosstrappe
rensklint, zum Tru- e
Schierke
denstein, zur Leisten- Gegensteine
et a

l
Rappbode-
Bod
klippe, zu den Schnar- talsperre
cherklippen und zum Sachsen-
stein
n
Ottofelsen, die man alle
über Eisenleitern besteigen
kann. ϓ S. 112ff
Barbarossa- .\΍K¦XVHU
Teufelsmauer: Am nordöstlichen Harz- höhle Denkmal
rand entlang zieht sich eine zu bizarren
Felsformationen verwitterte Sandstein-
kette. In Blankenburg tritt sie mit dem
„Großvaterfelsen“ erstmals zu Tage,
Zwergenlöcher am Sachsenstein: So-
den man auf Leitern erklimmen kann.
Ein Kammweg führt zu den Felsnadeln genannte Gips-Quellungshöhlen sind
des „Hamburger Wappens“ in Timmen- weltweit sehr selten, in Europa gibt es
rode. Spektakulärste Teile sind der sie nur in der Südharzer Karstland-
Königstein und die Mittelsteine bei schaft rund um Walkenried. Dort findet
Neinstedt. Die Teufelsmauer endet mit man sie gleich dutzendweise im Wald,
den Gegensteinen bei Ballenstedt, der die größeren sind einen halben bis ei-
Große der beiden ist durch eine Fels- nen Meter groß. ϓ S. 246
treppe erschlossen. ϓ S. 130, 162, 188 Sandhöhlen bei Blankenburg: Das ein-
zigartige Naturdenkmal befindet sich
auf einer Lichtung mitten im Heers-
Kleine Höhlen, große Höhlen Kiefernwald am Fuß der Festung Re-
genstein. Wer die Höhlen in den bis zu
Rübeländer Tropfsteinhöhlen: Die bei-
drei Meter hohen weißen Sandstein ge-
den Schauhöhlen in Rübeland am
schlagen hat, weiß niemand. ϓ S. 134
Oberlauf der Bode gehören mit ihren
schönen Stalagtiten und Stalagmiten
zu den fünf meistbesuchten in Aug in Aug mit
Deutschland. Auf 600 bis 800 Meter
langen Rundwegen ist auch ein Höh- den Pinselohren
lenbärenskelett zu entdecken. Mindes- Luchs-Schaugehege an den Rabenklip-
tens eine der Höhlen ist ganzjährig für pen: 1818 wurde der letzte Luchs im
Besucher geöffnet. ϓ S. 169 Harz geschossen, um 1850 war er in
Barbarossahöhle: Gipslappen, die wie ganz Deutschland ausgerottet. Im Jahr
Felle von der Höhlendecke hängen, be- 2000 begann ein erfolgreiches Projekt
kommt man nicht oft zu sehen, in der zur Wiederansiedlung, heute sind 90
Barbarossahöhle am Südrand des Kyff- der scheuen Tiere im Harz unterwegs.
häusers erlebt man solche Naturlau- In freier Natur bekommt man sie aber
nen. Dazu bestaunt man Alabasterau- kaum zu Gesicht, eine gute Chance bie-
gen und kristallklare Seen, und – wie tet das Schaugehege oberhalb von Bad
der Name der Höhle vermuten lässt – Harzburg. Ganz sicher beobachten
sogar den Thron von Kaiser Barbarossa. kann man die Tiere bei den Fütterun-
ϓ S. 225 gen mittwochs und samstags. ϓ S. 81
Zwerge bespaßen Der Weg ist das Ziel?

Der Harz
Löwenzahn-Entdeckerpfad in Drei An-
nen Hohne: Von welchem Tier ist diese

mit Kindern Fährte? Wie weit kann eine Waldmaus


springen? Mitmach-Stationen lassen
den 1,2 km langen Spaziergang vom
Der Harz ist auch für Kids Bahnhof der Brockenbahn bis zum
nicht fad, denn vieles, was den Natur-Erlebniszentrum HohneHof im
Großen gefällt, kann man kind- Flug vergehen. Dort geht’s mit einem
gerecht gestalten. Wandern Abenteuer-Spielplatz und einer For-
etwa wird spannend durch scher-Ecke gleich weiter. Der Rest der
eine Stempeljagd oder eine Familie stärkt sich derweil im Café ...
Fahrt mit der Schmalspurbahn. ϓ S. 113
Abwechslung bieten auch ein- Baumwipfelpfad in Bad Harzburg: Die
fache Klettereien an Teufels- neue Anlage im Kalten Tal führt auf bis
mauer, Ottofelsen, Mäuse- zu 22 Metern Höhe zwischen den Kro-
und Schnarcherklippen. nen eines alten Mischwalds im Zick-
zack hindurch. Der Pfad ist kinder-
wagentauglich, 1 km lang und mit 50 Er-
lebnisstationen bestückt, an denen man
über die Natur und Umwelt vieles ler-
nen kann. Es gibt auch einen gläsernen
Steg und eine 30 m lange Hängebrücke.
ϓ S. 80
Wanderstempeln im Harz: Eine gute
Idee, Kinder für’s Wandern zu begeis-
tern, ist die Jagd nach den 222 über den
Harz verteilten Stempelstellen. Die dun-
kelgrünen Kästen stehen an markanten
Plätzen und sind auf einfachen oder
längeren Wegen zu erreichen; wenn
man Glück hat, liegt unterwegs auch
noch ein Geocache. Der Stempel wird
dann in einen Wanderpass gedrückt, ab
11 Stempeln (das schafft man an einem
Wochenende) dürfen sich Kinder bis 11
Jahre Wanderprinz und Wanderprin-
ϋ Action pur: Sommerrodelbahnen in
zessin nennen. Und mit 222 Stempeln
Hahnenklee, Schierke, Thale, Wippra wird man Harzer Wanderkaiser (ohne
und Sankt Andreasberg. Krone). ϓ S. 289
ϋ Fantasiewelten: auf den Ritter- Wandern mit Dampflok: Kombiniert
burgen Falken- und Regenstein oder man eine Tour mit den Harzer Schmal-
in der Westernstadt Pullman City. spurbahnen, kann das ebenfalls ein An-
ϋ Für die Kleinsten: Märchenparks in reiz zum Wandern sein. Um die Reise-
Bad Grund und in Bad Sachsa. Und kasse zu schonen, sollte man wissen,
natürlich Erlebnisbäder sowie dass die Fahrt zum Brocken immer den
zahlreiche Badeteiche. gleichen Tarif kostet, auch wenn man
Bad
Rammels-- Harzburg
Ha Halberstadt
Ha
nur kurz unterhalb bergg Wernige-
rode
rod
des Gipfels zusteigt. Erlebniswald Ilsetall Teufels-
mauer Quedlinburg
Q
Qu
Außerhalb des Bro-
Brocken
ckengebiets sind die
Drei
rei e
Thale Burg
Fahrpreise günsti- Braunlage
e
A
Annen Fa
Falkenstein
H
Hohne
ger, dann gibt es
auch Familientickets. Kloster
Kinderermäßigung be- W
Walkenried

kommen 6- bis 14-Jährige.


ϓ S. 284

Hexen, Monster, Action


Miniaturenpark in Wernigerode: Der
ganze Harz an einem Tag – 60 detail-
genaue Modelle der schönsten Bau-
werke, Seilbahnen und Züge im Maß-
stab 1:25 können hier Kleine und Regen? Cool!
Große entdecken. Per Knopfdruck oder
Muskelkraft können sie die Lokomoti- Domschätze in Halberstadt & Quedlin-
ven in Betrieb nehmen. Angeschlos- burg: Reliquienkästen, mittelalterliche
sen ist der Bürgerpark mit Haustierge- Gewänder und Wandteppiche faszi-
hege und einem halben Dutzend Spiel- nieren Kinder weniger. Doch wenn Bi-
plätzen, für Erwachsene gibt es gemüt- schof Bucco und Wasserspeier Aquari-
liche Liegen. ϓ S. 106 us in Halberstadt in den Audioguides
Hexentanzplatz in Thale: Das Felspla- ihre Geschichten erzählen, ist das
teau am Ausgang des Bodetals ist ein schon spannender und kann kurzwei-
touristischer Rummelplatz. Wer nur lig und lehrreich sein. In Quedlinburg
wegen der Aussicht kommt, wird ge- sind Johann und Louise die beiden
nervt sein, für Kinder ist es ein Para- Begleiter. ϓ S. 138
dies. Es gibt einen Tierpark mit Hexen- Zisterziensermuseum Kloster Walken-
golf, eine Sommerrodelbahn, ein Berg- ried: Das Museum in einem der ältesten
theater mit Familienprogramm und ein Zisterzienserklöster Deutschlands über-
Hexenhaus, das auf dem Kopf steht. zeugt mit seiner modernen Inszenie-
Schon vor der Hinauffahrt lockt an der rung. Dazu gehören zum Beispiel ver-
Talstation der Kabinenbahn ein Fun- steckte Kinderklappen sowie eine Audio-
park. ϓ S. 181 guide-Führung für junge Besucher mit
Monsterrollern in Braunlage: Über Stock Bruder Conrad und der frechen Kloster-
und Stein vom Wurmberg fünf Kilo- maus Mathilde. ϓ S. 244
meter ins Tal hinunterrasen ist cool, Familienführung im Rammelsberg: Wie
aber nicht ganz ungefährlich – ein Helm das Pferd von Ritter Ramm die Silber-
ist Pflicht und der Raser muss min- ader entdeckte und warum der Berg-
destens 10 Jahre alt sein. ϓ S. 90 mann fährt, auch wenn er geht – das
Erlebniswald Ilsetal: Der Hochseilgar- und vieles mehr erfahren die Kleinen
ten am Ausgang des schönen Ilsetals und Großen im Bergwerk Rammels-
ist ganz auf die Kleinen eingestellt. Es berg bei den Familienführungen an
gibt einen durchaus anspruchsvollen Wochenenden, bei denen auch riesige
Parcours für Kinder ab rund 6 Jahren Wasserräder in uralten Stollen ent-
und einen Kinder „Flying Fox“. ϓ S. 97 deckt werden. ϓ S. 34
Bergauf und bergab Wege auf den Brocken

Wandern
Von Ilsenburg über den Brocken nach
Torfhaus: Die Wanderung vereint zwei
berühmte, nach Dichtern benannte We-
Die Tageswanderung schlecht- ge auf den Brocken. Auf den Spuren von
hin ist natürlich die auf den Heinrich Heine geht es von Ilsenburg
1141 m hohen Gipfel des durch das liebliche Ilsetal hinauf. Der
Brocken. Vier Wege stehen Abstieg nach Torfhaus erfolgt auf dem
zur Wahl. Doch muss es nicht viel begangenen, mitunter straßenbrei-
ten Goetheweg. ϓ S. 299
unbedingt der höchste der
Harzer Berge sein. Über das Eckerloch: Der kürzeste und
zugleich schönste Weg auf den höchs-
ten Harzer Gipfel ist der wurzel- und
steinübersäte Eckerlochstieg ab
Schierke. Langweilig ist die asphal-
tierte, bequeme Brockenstraße, sie
dient kurz für den Abstieg, bevor es
auf dem Glashüttenweg bis Drei
Annen Hohne geht. ϓ S. 303
Der Teufelsstieg ab Bad Harzburg: Dies
ist der längste und anstrengendste Bro-
ckenaufstieg, der hier der Vollständig-
keit halber erwähnt sei. ϓ S. 83

Entlang von Teichen und


Wasserläufen im Oberharz
Auf den Spuren der Oberharzer Was-
serwirtschaft: Das vom 16. bis ins 19.
Jahrhundert für die Bewirtschaftung der
Bergwerke angelegte System von Tei-
chen ist heute Teil des Weltkulturerbes
und am besten wandernd zu entde-
cken. Die Tour führt zu Teichkaskaden,
ϋ Schöne Aussichten und mehr historischen Pumpen und alten Wasser-
Stille bieten der 924 m hohe Achter- leitungen und -gräben. ϓ S. 292
mann, die Wolfswarte (918 m), Auf dem Liebesbankweg um den Bocks-
der Poppenberg (601 m) und berg: Auf dem Premiumwanderweg geht
der Große Knollen (687 m). es vorbei an 25 Rastbänken zum The-
ϋ Lohnende Ziele sind auch die Täler ma Liebe; sozusagen nebenher lernt
der Bode und Ilse, der Oder, Oker man die größte Teichkaskade des Ober-
und Selke sowie die rund 130 harzer Wasserwirtschaftssystems kennen.
Harzklippen. Das sind aussichts- ϓ S. 294
reiche, mit Geländer gesicherte
Felsvorsprünge oder eindrucksvoll Über den Dammgraben zur Wolfs-
aufragende Felsformationen im warte: Die Tour führt uns ein Stück am
Wald, die teilweise mit Leitern wichtigsten Wassergraben des Ober-
erschlossen sind. harzer Bergbaus entlang und dann auf
Bad
Raben-
Bocks- Harzburg klippen
918 m Höhe hinauf zur berg

al
e Ilsenburg
Gipfelkuppe des Bruch-

rt
Teufels-
Ok Brocken
Ottofelsen mauer
bergs mit toller Rund- Clausthal- Wolfswarte Eckerloch
umsicht. ϓ S. 295 Zellerfeld
Sankt Andreasberg t

al
de
Auf dem Rehberger Bo Alexisbad
Bad

al
e

rt
Grabenweg und durchs Lauterberg Od
ta

l
lk e
Odertal: Der Rehberger Ilfeld Se
Graben, dem diese Wan-
derung folgt, leitet das
Wasser vom Oderteich nach
Sankt Andreasberg. Auf den
dortigen Bergwiesen angekommen,
geht es hinab ins reizvolle Odertal,
das den Wanderer wieder zum ältesten
Harzer Stausee zurückführt. Zum Ab-
schluss lockt ein Bad im Oderteich. „Harzer Grand-Canyon“– das Bodetal:
ϓ S. 296 Die Wanderung führt vom Hexentanz-
platz über das Hochplateau nach Tre-
seburg und zurück durch das berühm-
Harzklippen, te Bodetal, laut Geheimrat Goethe das
romantische Flusstäler „gewaltigste Felsental nördlich der Al-
pen“. ϓ S. 305
Zu den Okertalklippen: Zuerst geht es
steil bergauf, dann liegen Ziegenrücken- Der Klippenweg im Selketal: Nach
klippe, Treppenstein, Kästeklippe und steilem Aufstieg in Alexisbad führt der
Feigenbaumklippe auf dem Weg, alle Weg von Aussichtspunkt zu Aussichts-
können bestiegen werden. Wieder unten punkt über dem tief eingeschnittenen
im Tal folgen ein künstlicher Wasser- Selketal entlang bis nach Mägdesprung.
fall und ein schöner Uferweg entlang ϓ S. 307
der Oker. ϓ S. 290
Zur Rabenklippe: Vom Großen Burg- Wandern im Karst
berg oberhalb von Bad Harzburg geht
Ilfelder Rundtour: Die lange Panora-
es gemütlich zu den steil abfallenden
mawanderung durch den Thüringer
Rabenklippen mit herrlichem Brocken-
Südharz verbindet den Aussichtsturm
blick. ϓ S. 298
am Poppenberg, der einem Mini-Eif-
Zum Ottofelsen durch die Steinerne felturm gleicht, mit der idyllischen
Renne: Auf felsigem Pfad steigt man Talsperre Neustadt und Burg Hohn-
ein romantisches Flusstal bergauf und stein, einer der schönsten Burgruinen
erklimmt auf Eisenleitern einen 36 m der Gegend. ϓ S. 308
hohen Granitfelsen, der eine weite
Höhlen und Ruinen im Südwestharz:
Rundumsicht bietet. ϓ S. 301
Die abwechslungsreiche Rundtour im
Vom Großvater zum Hamburger Wap- Westen von Bad Lauterberg startet an
pen: Die bekannteste Klippenwande- der Einhornhöhle, die man auch im Rah-
rung im Harz führt auf einem teils seil- men einer Führung besichtigen kann;
gesicherten Kammweg von Blankenburg bald folgt die Burgruine Scharzfels, im
über die Teufelsmauer bis nach Tim- letzten Drittel der Runde geht es vorbei
menrode – und unterhalb der Felsen- an einer weiteren Karsthöhle, „Stein-
kette wieder zurück. ϓ S. 304 kirche“ mit Namen. ϓ S. 310
Nächster Halt:
Köln

Köln · MM-City
4. Auflage 2018
264 Seiten · durchg. farbig + Karte
17,90 € (D) · 18,40 € (A) · 26,90 CHF
ISBN 978-3-95654-105-6

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Orientiert in Köln Der Rhein

Stadt und
Der Rhein gilt als Kölns Lebensader –
ein Spaziergang an der Promenade oder

Stadtviertel eine Bootsfahrt auf dem Fluss ist ein


Muss für jeden Besucher. Berufskölner
kennen die Namen der Rheinbrücken
Domstadt, Brauchtums- auswendig. Einige tragen das typische
metropole und Hauptstadt Kölner Brückengrün, eine Chromoxid-
rheinischen Frohsinns – Köln ist farbe, die 1929 die Bayer AG fertigte.
Deutschlands kleinste Millionen- Den Auftrag erteilte Oberbürgermeister
stadt. Wie in anderen mittel- Konrad Adenauer, weshalb Volkes
alterlichen Städten gruppieren Zunge den Anstrich als „Adenauer-
sich jüngere Stadtteile wie Grün“ bezeichnete. Wahrzeichen unter
den Flussübergängen ist die Hohenzol-
Schalen einer Zwiebel um den
lernbrücke, ein Industriedenkmal aus
alten Kern. Der Rhein dagegen
Gusseisen, das den Hauptbahnhof mit
floss überraschenderweise die
dem Messegelände in Deutz verbindet.
meiste Zeit in der Geschichte an
der Domstadt vorbei. Der Fluss ist aber auch Gefahrenquelle.
Immer wieder war Köln von Hochwas-
serkatastrophen betroffen, die sich ins
kollektive Gedächtnis einbrannten. Am
„Kölner Pegel“ in der Altstadt lässt sich
der Wasserstand wie bei einer Uhr
ablesen.

Schäl Sick
Bis ins 19. Jh. mussten Kölner ohne
Rheinbrücke auskommen, das andere
Ufer war nur mit der Fähre erreichbar.
In der Antike siedelten die Römer links-
rheinisch, während rechtsrheinisch das
germanische Barbarenland lag. Der
Antagonismus blieb erhalten: Während
sich im Mittelalter hüben die Stadt des
Erzbischofs und der katholischen Bür-
gerschaft entwickelte, siedelten drüben
die Heiden. Und im 20. Jh. soll Konrad
Adenauer die Vorhänge im Abteil zuge-
zogen haben, sobald der Zug über die
Brücke nach Deutz fuhr. Für ihn begann
Stadtwanderungen jenseits des Flusses Sibirien.
Die Innenstadt zeigt sich kompakt,
weshalb sich die meisten Dinge
Seit jeher beäugten Kölner das andere
bequem zu Fuß erledigen lassen. Ufer argwöhnisch: Die „Schäl Sick“ ist
Die schönsten Erlebnisse bieten die falsche, scheele oder schielende
Spaziergänge entlang des Seite. Lange hielt sich die Legende, die
Rheins oder durch den Inneren Pferde, die einst Boote auf Treidelpfa-
Grüngürtel zwischen Altstadt den stromaufwärts zogen, als Schutz
und Neustadt. vor der blendenden Sonne links eine
11

Augenklappe trugen. Logisch ist


diese Erklärung nicht; es ist nicht

in
einmal erwiesen, dass die Pferde

Rhe
überhaupt Scheuklappen tru-
gen. Heute ist das rechts- CITY
rheinische Köln wieder salon-

Ring straße
NEU- ALT- DEUTZ
fähig. Projekte wie die neue STADT STADT
Messe oder die Kölnarena wer-
teten das andere Ufer auf.

Kölner Ringe
Von der mittelalterlichen Stadt- SÜD-
mauer sind nur noch wenige Reste STADT
erhalten. Sie machte im 19. Jh.
einem breiten Ringboulevard Platz –
den „Ringen“. Der Plural bürgerte sich
Leben füllen, würde man das Zentrum
deshalb ein, weil die Ringe auf unter-
schwerlich als hübsch empfinden.
schiedliche Namen hören. Sie trennen
die Altstadt von der Neustadt. Flair vermittelt die Südstadt rund um
Chlodwigplatz und Severinstorburg.
Bis zum Zweiten Weltkrieg war der
Das urkölsche Viertel bietet, was urbane
Boulevard eine Prachtmeile mit mon-
Lebensqualität ausmacht: geschmack-
dänen Hotels, Theatern und Museen. Die
volle Läden, einladende Cafés und
Ringe sind heute im Wesentlichen eine
atmosphärisch reiche Straßen.
Hauptverkehrsader. Nur noch wenige Ab-
schnitte lassen das einstige Metropolen-
flair erkennen, am ehesten der Kaiser- Jenseits der Ringe
Wilhelm-Ring und der Ubierring. Die Neustadt wurde seit Ende des
19. Jh. im Stil der Gründerzeit erbaut.
Innenstadt Wer dem typisch Kölner Milieu auf die
Innerhalb der Ringe befinden sich die Spur kommen möchte, ist im Bel-
meisten Attraktionen, allen voran der gischen Viertel, rund um den Zülpicher
Dom. Auch die Museumsflaggschiffe Platz oder im Agnesviertel richtig.
liegen zwischen Rhein und Ring. Alt- Auch Nachtschwärmer fühlen sich in
stadt im engeren Sinn ist das schmale
der Neustadt besser aufgehoben als in
Areal zwischen Dom und Fluss, eine der Altstadt. Im Westen endet die
vor Gemütlichkeit strotzende Puppen- Gründerzeitstadt am Bahndamm und
stube mit zahlreichen Skurrilitäten aus am Inneren Grüngürtel.
der Lokalhistorie. Die Brauhäuser buh- Stadtauswärts schließen sich in jünge-
len mit frisch gezapftem Kölsch und rer Zeit entstandene oder durch Einge-
rheinischer Küche um Kundschaft. meindung hinzugekommene Stadtteile
Der größere Teil der Innenstadt ent- an. An der Peripherie fällt der Gegen-
spricht der antiken Römersiedlung und satz zwischen dem mondänen Süden
ist heute das Geschäftszentrum. Viele und den sozialen Brennpunktvierteln
Gebäude wurden in den 1950er- und im Norden auf. Während in Marienburg
1960er-Jahren im nüchternen Stil der eine Villenkolonie die Blicke auf sich
Zeit hochgezogen – teils von zweifel- zieht, befindet sich in Chorweiler die
hafter Ästhetik. Wären die rheinischen größte Hochhaus-Plattensiedlung Nord-
Frohnaturen nicht, die die Stadt mit rhein-Westfalens.
Orientiert in Köln Hoher Dom zu Köln
ϋ Wahrzeichen: Mit seinen 157 m hohen
Sightseeing- Türmen war der Dom lange Zeit das

Klassiker höchste Bauwerk der Erde. Bis heute


darf kein Gebäude der Stadt den Dom
überragen. Die Türme sind Wahrzei-
Der Dom ist unangefochten die chen und Symbol Kölns; in stilisierter
Nummer eins unter den Form finden sie sich auf zahlreichen
Sehenswürdigkeiten der Stadt. Emblemen und Souvenirs wieder. Eine
Bis zu 30.000 Menschen pro Tag originalgetreue Nachbildung der Turm-
besuchen das gotische Gesamt- blume befindet sich übrigens auf der
kunstwerk. Danach kommt erst Domplatte. ϓ Tour 1, S. 26
einmal lange nichts. Als veritable ϋ Gotischer Sakralbau: Der Dom ist ein
Magneten erweisen sich dann Meisterwerk mittelalterlicher Gotik, ob-
noch die hochkarätig bestückten wohl er mindestens zur Hälfte ein Werk
Kunstmuseen und die zwölf der Neuzeit ist. Vollendet wurde die
romanischen Kirchen. erzbischöfliche Kirche nämlich erst
1880. Sie steckt voller Wunder und
Schätze, deren Besichtigung gut und
gerne einige Stunden in Anspruch
nehmen kann. ϓ Tour 1, S. 26

Hilliges Köln
ϋ St. Gereon: Trotz des übermächtigen
gotischen Bauwerks, das spirituelle
Herz der Stadt schlägt woanders – und
es schlägt romanisch. Zwölf romani-
sche Kirchen nennt die Stadt ihr Eigen,
u. a. das Gotteshaus des Stadtpatrons
St. Gereon. Schlicht grandios ist die
zehneckige Kuppel (Dekagon) aus dem
13. Jh. ϓ Tour 5, S. 99
ϋ Groß St. Martin: Neben dem Dom
prägt der Turm von St. Martin das Alt-
stadtpanorama am stärksten. Das Got-
teshaus steht im Zentrum der Altstadt,
die aus jeder Pore mittelalterliches Flair
Beliebter Kölner Song-Refrain und kölsches Lebensgefühl atmet. Vom
Mer losse d’r Dom en Kölle, denn do Fischmarkt am Rhein genießt man den
jehööt hä hin. besten Blick auf den Chor. ϓ Tour 2,
Wat sull di dann woanders, dat hätt doch S. 46
keine Senn. ϋ St. Pantaleon: Eines der großartigs-
Mer losse d'r Dom in Kölle, denn do es hä ten Beispiele rheinischer Romanik ist
ze huss. zwar etwas abgelegener, lohnt aber den
un op singem ahle Platz, bliev hä och joot Besuch. Die architektonische Spezialität
en Schuss. hier ist das nach innen geöffnete West-
Bläck Fööss werk – ein Höhepunkt ottonischer Bau-
13

kunst. Das Gotteshaus ist ein Erbe St.Gereon


der Benediktiner. ϓ Tour 4, S. 82
Dom
Köln
Tempel der Künste Röm.-Germ. Museum Museum
Ludwig
Triangle
Praetorium
ϋ Museum Ludwig: Der Kunst- Groß
St. Martin
Kolumba
tempel befindet sich direkt
Wallraf-
neben dem Dom und bereichert Richartz-
die Stadtsilhouette durch seine Museum

modernen Giebel. Zu begut-


achten gibt es u. a. die umfang-
reichste Pop-Art-Sammlung au-
St. Pantaleon
ßerhalb der USA. Hochkarätige
Sonderausstellungen lohnen auch
einen Zweit- oder Drittbesuch.
ϓ Tour 2, S. 45
ϋ Wallraf-Richartz-Museum: Eine der
wichtigsten Gemäldegalerien nördlich kriegsbau neben dem Dom präsentiert,
der Alpen zeigt u. a. Werke der Kölner u. a. das gut erhaltene Dionysosmosaik
Malschule zwischen Mittelalter und sowie die Marmorbüste der Stadtmut-
Renaissance. Populärstes Gemälde ist ter Vipsania Agrippina. Unmittelbar ne-
die „Madonna im Rosenhag“ von ben dem Museum befinden sich die
Stephan Lochner. Der bedeutendste original erhaltenen Reste der römischen
Kölner Maler unterhielt sein Atelier nur Hafenstraße. ϓ Tour 2, S. 53
wenige Schritte weiter. ϓ Tour 2, S. 50
ϋ Kolumba: Gelungene Museen fungie- Köln von oben
ren als Leuchttürme urbaner Architek- ϋ Anstrengend: Für die Besteigung des
tur. Dies gilt besonders für den Muse- südlichen Domturms sollte man ein
umsbau für die erzbischöflichen Kunst- wenig Kondition mitbringen. Die Mü-
schätze aus der Hand des Schweizer hen entlohnt sowohl der herrliche Aus-
Stararchitekten Peter Zumthor. In den blick auf die Stadt sowie der Einblick in
Bau integriert ist die „Kapelle Madonna die Glockenstube mit dem „Decken
in den Trümmern“, ein Mahnmal für Pitter“. ϓ Tour 1, S. 25
die Zerstörungen des letzten Welt-
kriegs. ϓ Tour 3, S. 64 ϋ Gemütlich: Wesentlich einfacher ist
die Fahrt mit dem Aufzug auf die
Dachterrasse des Köln Triangle auf der
Archäologisches
Deutzer Rheinseite. Der Sonnenunter-
ϋ Praetorium: Wo immer man in Köln gang zeigt sich hier oben, 100 m über
den Spaten ansetzt – überall stößt man der Stadt, von seiner vielleicht schöns-
auf Reste aus dem Altertum. Unter dem ten Seite. ϓ Tour 9, S. 150
Rathaus sind u. a. die Überbleibsel des
ϋ Außerhalb: Wer die Kölner Bucht
römischen Statthalterpalasts aus dem 1.
nebst Domspitzen, Köln Triangle, Me-
und 2. Jh. n. Chr. zu besichtigen. Neben-
diaparkhochhaus und Colonius in den
an liegen Reste eines mittelalterlichen
Blick nehmen möchte, fährt am besten
jüdischen Ritualbades. ϓ Tour 2, S. 54
mit der Stadtbahn nach Bergisch-Glad-
ϋ Römisch-Germanisches Museum: Die bach. Vom ehemaligen Jagdschloss in
wichtigsten Fundstücke aus der römi- Bensberg bietet sich bei klarer Sicht ein
schen Antike werden in einem Nach- hinreißendes Panorama.
Orientiert in Köln Schwerelos am Rhein
ϋ Rheinpromenade: Die neu gestaltete
Sightseeing- Uferpromenade auf der Deutzer Rhein-

Alternativen seite mit den einladenden Sitztreppen


bietet beste Möglichkeiten, um nach
dem Stadtbummel einen entspannten
In Köln heißen die Stadtviertel Blick auf Hohenzollernbrücke, Altstadt
„Veedel“. Sie sind historisch und Dom zu werfen. Das Kölsch bringt
gewachsen und gruppieren sich man am besten selbst mit oder kauft es
häufig um eine (romanische) vor Ort am Kiosk oder im Biergarten.
Kirche oder um einen Platz, der ϓ Tour 9, S. 146
für die Anrainer das verlängerte ϋ Rheinauhafen: Das ehemalige „Werth-
Wohnzimmer ist. Veedel werden chen“ entpuppt sich heute als hyper-
vom Veedelbewusstsein modernes Stadtquartier am Rhein mit
getragen, man kennt und man Industriearchitektur, geballter Urbani-
hilft sich. Vor allem aber klönt tät sowie einer sorgfältig gepflegten
man gerne in der Veedelkneipe Promenade, die zu Spaziergängen am
bei einem Glas Kölsch. Fluss einlädt. Mit dem „Siebengebirge“
ist übrigens nicht der gleichnamige
Bergzug südlich von Bonn gemeint,
sondern der erste Stahlskelettbau
Kölns. ϓ Tour 4, S. 79
ϋ Rodenkirchen: Bestes Verkehrsmittel
für eine Tour am Rhein entlang nach
Süden ist das Fahrrad. Unterwegs quert
man einen der besterhaltenen Villenvor-
orte Deutschlands, bevor man sich auf
dem idyllischen Dorfplatz von Rodenkir-
chen zwischen gemütlichen Fachwerk-
häusern in einer der beiden Traditions-
wirtschaften stärkt. ϓ Tour 12, S. 180

Grüne Lungen
ϋ Stadtgarten: Klein und übersichtlich
zeigt sich die auf preußische Initiative
zurückgehende Grünanlage zwischen
Belgischem Viertel und Mediapark. Ken-
Zurück in die 1950er-/ ner der Botanik sollten sich die Bäume
1960er-Jahre genauer anschauen, denn der Stadtgar-
Köln ist eine Stadt im Retro-Look. ten birgt einige sehenswerte Raritäten.
Nirgendwo sonst wird Nachkriegs- Auf dem Areal befindet sich auch ein
design so sehr gefeiert wie in der Biergarten – eine stadtbekannte Jazz-
Rheinmetropole. Zum Beispiel das adresse. ϓ Tour 7, S. 122
Blaugoldhaus am Dom, das Opern-
haus am Offenbachplatz, das ϋ Rheinpark: Das ehemalige Garten-
Gerlingquartier sowie zahlreiche schaugelände auf der Deutzer Rhein-
Kneipen und Cafés im Stil der seite schließt sich unmittelbar nördlich
1950er und 1960er. an die Kölner Messe an. Der Park lädt zu
15
Weltkriegs-
bunker

ausgiebigen Spaziergängen ein, zu-


dem kann man von hier aus mit der
Rheinpark
Seilbahn zurück auf die links-
Stadtgarten
rheinische Seite fahren – und lan-
Dom
det dann direkt am Zoologischen Rhein-
Karnevals- promenade
Garten. ϓ Tour 9, S. 150 museum Museum für
Angewandte
ϋ Aachener Weiher: Der Teich Aachener
Kunst Schokoladen-
gehört zum Inneren Grüngürtel, Weiher Ubier- museum
denkmal
der die Neustadt nach Westen
begrenzt. Bei warmen Tempera- Rheinau-
hafen
turen sonnen sich junge (und
jung gebliebene) Städter auf den
Wiesen, schließlich ist die Univer- Roden-
sität nur einen Steinwurf vom kirchen
Aachener Weiher entfernt. Einen Bier-
garten gibt es selbstverständlich auch.
ϓ Tour 11, S. 168

Noch mehr Museen Köln von unten


ϋ Schokoladenmuseum: Trotz der be- ϋ Ausgrabungen unterhalb des Doms:
rühmten Kunsttempel – Kölns meistbe- Überaus interessant ist eine Führung in
suchtes Museum ist das Schokoladen- den Bauch des Doms. Zahlreiche Hin-
museum am Rhein. Wie ein Schiffsbug terlassenschaften von den Vorgänger-
ragt der moderne Bau in den Fluss, zu bauten, dazu eine ansehnliche Anzahl
den Attraktionen gehört ein Brunnen, an Relikten aus der Antike lassen sich
aus dem kein Wasser, sondern Schoko- begutachten. Wer hingegen hoch hi-
lade strömt. Besucher dürfen von der naus will, bucht eine nicht weniger in-
süßen Kuvertüre naschen. ϓ Tour 4, teressante Führung durch den Dach-
S. 89 stuhl des Doms. ϓ Tour 1, S. 25
ϋ Museum für Angewandte Kunst: ϋ Ubierdenkmal: Das älteste Gebäude
Eines der schönsten und lohnendsten der Stadt wurde eher zufällig beim Bau
Museen liegt etwas stiefmütterlich ab- eines Wohnhauses nach dem Zweiten
seits der ausgetretenen Pfade und be- Weltkrieg entdeckt. Einmal im Monat
schäftigt sich mit Kunst und Design kann man das Denkmal im Keller be-
vom Mittelalter bis in die Gegenwart. sagten Hauses besichtigen. Es handelt
Wer wissen will, wie die Form die sich um den Überrest eines römischen
Funktion bestimmt (und umgekehrt Hafenturms, der in seiner Gestalt den
die Funktion die Form) ist hier richtig. süddeutschen Limeswachtürmen glich.
ϓ Tour 3, S. 64 ϓ Tour 4, S. 86
ϋ Karnevalsmuseum: In der Hochburg ϋ Weltkriegsbunker: In den Katakom-
des närrischen Treibens muss sich ben vor dem Oberlandesgericht am
selbstverständlich ein eigenes Museum Reichenspergerplatz befindet sich ein
mit der Karnevalstradition auseinander- sehr gut erhaltener Röhrenbunker aus
setzen. Willkommen sind hier alle dem Zweiten Weltkrieg, den man ein-
Jecken, die dem kölschen Lebensgefühl mal im Monat im Rahmen einer kos-
auf die Spur kommen möchten – und tenlosen Führung besichtigen kann.
zwar nicht nur in der Fünften Jahreszeit. ϓ Tour 6, S. 112
ϓ Tour 11, S. 170
Orientiert in Köln Fein oder zünftig
Kölner gehen für ihr Leben gerne aus.
Essen gehen Entsprechend viele Cafés und Restau-
rants findet man in der Domstadt. Sie
Die Domstadt gibt sich gern sind das Ersatzwohnzimmer der kom-
multikulturell, entsprechend munikativen Rheinländer, hier treffen
international ist das sich alteingesessene Bürger, zugezo-
gene „Imis“ und Touristen – vorzugs-
gastronomische Angebot.
weise an frischer Luft, auch im tiefsten
Besonders stark vertreten sind
Winter. Denn sobald sich die Sonne
französische und italienische
zeigt, werden draußen Tische und
Restaurants – Köln gilt nicht Stühle ausgeklappt. Der Übergang vom
umsonst als „nördlichste Stadt feinen Restaurant zum zünftigen Bier-
Italiens“. Typisch für Köln sind garten ist oft fließend, das Publikum –
außerdem die rustikalen frei nach dem Motto „Jede Jeck is
Brauhäuser, in denen das anders“ – gemischt. Die größte Aus-
berühmte obergärige Bier wahl an Restaurants und Kneipen gibt
ausgeschenkt wird. es in der Altstadt und Südstadt, im Zül-
picher Viertel und Belgischen Viertel.

Brauhauskultur
Erstbesucher sollten mindestens ein-
mal ein echtes Brauhaus aufsuchen.
Die größte Auswahl bietet die Altstadt,
jedoch birgt auch jedes andere Stadt-
viertel mindestens ein Flaggschiff rhei-
nischer Gemütlichkeit. Brauhäuser sind
rustikal eingerichtet – holzvertäfelte
Wände und alte Requisiten lassen sie
wie ein Museum wirken. Der Kellner
heißt hier Köbes – häufig schnoddrig
und redselig, nicht selten rechthabe-
risch oder gar ruppig. Er trägt traditio-
nell eine blaue Schürze. Nabel jeder
Bierschwemme ist der Beichtstuhl, häu-
fig auch Thekenschaaf oder Kontörchen
genannt. Vom hölzernen Kabuff steuert
der Wirt den Geschäftsbetrieb.
Wichtigste Spezialität ist frisch gezapf-
tes Kölsch, das in schlanken 0,2-Liter-
Gläsern kredenzt wird. Bereits 1429 –
ein knappes Jahrhundert vor dem baye-
Restaurants, Cafés und andere rischen Reinheitsgebot – verabschiedete
Einkehrmöglichkeiten im jeweiligen die hiesige Brauerzunft ein Dekret, das
Viertel finden Sie am Ende der Zutaten und Mengenangaben regelte.
einzelnen Stadttouren. Allerdings hatte das damalige Getränk
Eine Liste aller Lokale im Überblick wenig mit dem heutigen Kölsch ge-
bieten wir Ihnen ab S. 246. mein, das 1918 erstmals erwähnt wird.
17

Rheinische Spezialitäten
Kulinarische Hochgenüsse darf
man in einem Brauhaus nicht
erwarten. Die deftige Küche Päffgen

mundet dennoch i. d. R. ausge- Lommerz-
SCHES
SCH
CH S
BELGISCHES heim
zeichnet! Ein Klassiker ist der V
VIERTEL
Schmitzz ALT-
rheinische Sauerbraten: Bevor ZÜLPICHER STADT DEUTZ
das Pferdefleisch (heute meist VIERTEL
Rindfleisch) im Ofen schmort, Oma
a
Kleinmann
wird es in einen Sud aus Essig,
Wein und Gewürzen eingelegt.
Beliebte Beilagen sind Apfelmus
SÜD-
und Kartoffelklöße. STADT

Weitere Brauhausspezialitäten sind


Halver Hahn (ein Roggenbrötchen
mit Käse), Himmel un Ääd (Äpfel, Kar-
toffeln und mit Zwiebeln und Speck schick und ziemlich kultig. Ausge-
angebratene Blutwurst) und Riev- schenkt wird Päffgen-Kölsch. ϓ Tour 9,
kooche (Kartoffelpuffer). Unter Häm- S. 151
chen versteht man eine gekochte Haxe
ϋ Oma Kleinmann – die Südstadtinsti-
vom Vorderbein des Schweins, die in tution: Zwar starb die Kölner Kultwirtin
Salzlake gepökelt und mit Sauerkraut Paula Kleinmann 2009, die typische
und scharfem Senf verzehrt wird. Eckkneipe gibt es aber noch. Sogar ein
Kölsche Kaviar met Musik hat wenig Buch erschien über die beliebte Süd-
mit klassischem Kaviar zu tun, sondern stadt-Bewohnerin! Bodenständiges Am-
mit Flönz (Blutwurst) und Röggelchen, biente, deutsche Küche, ausgeschenkt
allerdings mit rohen Zwiebelringen als wird Sünner-Kölsch. ϓ Tour 7, S. 125
Beilage, was Konsumenten unfreiwillig ϋ Schmitz – Metzgerei ohne Fleisch:
zum Musizieren bringt! Eine Institution im Belgischen Viertel
ist der einstige Metzgereibetrieb, der
5 Tipps für 5 Abende heute eine Patisserie beherbergt. Der
ϋ Päffgen – rustikales Brauhaus: Eines Clou: Das Ambiente mit Fliesen an den
der berühmtesten Kölner Brauhäuser Wänden wurde nahezu beibehalten.
ist das „Päffgen“ im Friesenviertel. Die Die Frischetheke birgt Schmackhaftes
auf das Jahr 1883 zurückgehende Haus- und Hausgemachtes – Kuchen, Quiches
brauerei bietet, was ein typisches Köl- und Salate. ϓ Tour 7, S. 126
ner Brauhaus ausmacht: urige Innen- ϋ Vendôme – Gourmetküche: Das ein-
einrichtung mit jeder Menge Kolorit, zige Drei-Sterne-Restaurant residiert
deftige Brauhausspezialitäten und süf- außerhalb der Stadt in Bergisch-
figes Kölsch – im Sommer mit Bier- Gladbach. Seit über 10 Jahren schwingt
garten im Hinterhof. ϓ Tour 5, S. 103 Joachim Wissler den Kochlöffel im
ϋ Lommerzheim – Kultkneipe: Jeder Schloss Bensberg und kredenzt seine
Kölner kennt die Deutzer Kaschemme – „Neue Deutsche Küche“. Wenige
spätestens seit der Wirt Bill Clinton des Menüs, eine Übernachtung im Schloss-
Hauses verwies, weil er die Stammgäste hotel ist möglich. Mi–So 19–22, Sa/So
nicht düpieren wollte! Einfache, impro- auch 12–14 Uhr.  02204-420, www.
visierte Einrichtung, alles andere als schlossbensberg.com.
Orientiert in Köln „Drink doch eine met …“

Ausgehen
… so heißt eine stadtbekannte Liedzeile
der Kölner Musikgruppe Bläck Fööss.
Die Stimmung ist in eigentlich allen
Egal ob Alt oder Jung – Köln ist Kölner Traditionskaschemmen unge-
eine Ausgehstadt für jeden. zwungen-gut – und von diesen Knei-
Die besten Abende sind die vor pen gibt es in der Domstadt mehr als
freien Tagen. Außer an Karneval, genug. Beliebtestes Getränk ist das
da wird an allen Tagen und zu Kölsch, egal ob beim Essen, davor oder
jeder Zeit gefeiert! Im Unter- danach. Viele Lokale öffnen freitags und
samstags bis weit nach Mitternacht.
schied zu anderen Städten
spielt die Kleiderordnung in den
Clubs weniger eine Rolle: Jeder Musik, Kleinkunst und Film
ist willkommen, gleich, ob im Wer nicht den ganzen Abend lang
Anzug oder im „uncoolen“ Kölsch trinken möchte, dem empfiehlt
Straßenoutfit. sich ein Kino-, Theater oder Kabarett-
besuch am frühen Abend. Auswahl
gibt’s auch hier genug, besonders auf
dem Gebiet von Varieté und Kleinkunst.
Die Rheinmetropole ist eben das ganze
Jahr über auf der Suche nach dem
nächsten Karnevalstar …

Bis in die Puppen


Die meisten Clubs befinden sich auf der
rechtsrheinischen Seite in Deutz nörd-
lich des Messegeländes oder Köln-
Ehrenfeld – und auch hier selten im
Stadtteilzentrum, sondern weiter drau-
ßen in den ehemaligen Industrie- und
Gewerbeparks. Einige wenige Tanz-
clubs befinden sich in der Innenstadt
um den Rudolfplatz bzw. an der
Aachener Straße.

Was, wann, wo?


Während die City zwischen Fluss und
Ringstraße tagsüber brummt, präsen-
tiert sie sich bei Dunkelheit verwaist.
Daher sollten sich Köln-Neulinge be-
reits im Vorfeld überlegen, wo sie in den
Ausführliches zu Theater, Oper,
späteren Stunden ihre Zelte aufschlagen.
Kabarett und Kino finden Sie im In den Altstadtkneipen herrscht profes-
Kapitel Kulturleben ab S. 211. sionelle Gemütlichkeit in zünftigem
Alle (Musik-)Kneipen, Bars und Clubs Ambiente. Die Küche ist deftig, das Bier
finden Sie im Kapitel Nachtleben ab fließt in Strömen, holzgetäfelte Wände
S. 218. und rustikale Balkenarchitektur ver-
19
AGNES-
VIERTEL
Suderman
Su
S u
breiten einen Hauch von alkohol-
geschwängerter, altdeutscher Bootshauss
Kneipenglückseligkeit.
Residenz
R
Ree
Als klassischer Flanier- und
Vergnügungsboulevard hat die
BELGISCHES Em Streckstrump
E
Ringstraße zwar ausgedient, VIERTEL
einige Abschnitte im Bereich ALT-- Hänneschen-

ZÜLPICHER STADT Theater
Th
DEUTZ
von Rudolfplatz und Belgi- VIERTEL
schem Viertel präsentieren
sich nachts noch immer belebt.
Vorzugsweise ein jüngeres Pub-
likum bevölkert hier die Trottoirs.
SÜD-
Die hippe und hedonistische Me- STADT
dienszene hat das Belgische Viertel
zu dem Kölner Vergnügungspark um-
gekrempelt. Heute präsentiert sich das
Publikum rund um den Brüsseler Platz gefangen vom großen Saal im nostal-
kunterbunt gemischt. gischem Outfit und urbanem Chic bis
Ein vorwiegend jüngeres Publikum zum Prosecco oder Sekt in der Lounge.
treibt sich hingegen nachts im Zülpi- Die Eintrittspreise sind zwar etwas
cher Viertel herum. Hier ist die Dichte teurer, dafür ist das Begrüßungsge-
von Kneipen und Bars beinah so hoch tränk inklusive. ϓ Kulturleben, S. 214
wie im Belgischen Viertel. Kein Wun- ϋ Em Streckstrump: Papa Joe’s Jazz-
der, schließlich handelt es sich um lokal in der Kölner Altstadt ist deutsch-
Kölns Studentenquartier, die Universi- landweit bekannt, seit über 40 Jahren
tät liegt nur ein paar Schritte jenseits wird täglich klassische Jazzmusik live
des Grüngürtels. gespielt: Dixie, New Orleans, Blues und
Einen weiteren Ausgehschwerpunkt Swing. Der Eintritt ist frei, ausge-
bildet die Südstadt mit einer großen schenkt wird obergäriges Papa-Joe’s-
Auswahl an – häufig bodenständigen – Bier. ϓ Tour 2, S. 56
Kneipen und Bars. Hier sind alle Ziel-
gruppen und Altersstufen gleicher- ϋ Suderman: Die Cocktailbar zwischen
maßen vertreten. Mediapark und Agnesviertel liegt et-
was abseits der ausgetretenen Pfade.
Dafür sind die Mixturen allererste
5 Tipps für 5 Abende Sahne – vom fantasievollen Cocktail-
ϋ Hänneschen-Theater: Das traditions- gemisch bis zum schlichten Bier. Ein-
reiche Puppentheater für Erwachsene fache Ausstattung mit viel Schwarz, ein
ist eine Kölner Institution. Die ersten DJ legt auf, äußerst bemühte Kellner.
Vorstellungen in rheinischer Mundart ϓ Nachtleben, S. 219
gab das Haus bereits Anfang des 19. Jh.! ϋ Bootshaus: Einer der angesagtesten
Trotz des schwer verständlichen Slangs Technoclubs Kölns liegt auf der Deut-
ist ein Vorstellungsbesuch ein perfekter zer Rheinseite. Das britische „DJ Maga-
Crashkurs für die kölsche Mentalität. zine“ führte den Tanz- und Musik-
ϓ Tour 2, S. 46 leuchtturm unlängst auf dem 15. Platz
ϋ Residenz: Das Nobelkino an der Köl- der weltbesten „Clubs des Jahres“. In den
ner Ringstraße bietet cineastische Er- Main Floor passen über tausend tanz-
lebnisse wie in guten alten Zeiten. An- freudige Gäste! ϓ Nachtleben, S. 220
Orientiert in Köln City als Einkaufsstadt

Shopping
Bereits der Hauptbahnhof macht Neu-
ankömmlingen klar: Die Rheinmetro-
pole ist eine Shoppingstadt. Seit dem
Ein großer Teil der City hat sich Umbau im Jahr 2000 präsentieren sich
dem Konsum verschrieben. die Colonaden im Bahnhof als attrak-
Unter global bekannte Marken tive Passage mit Geschäften, Restau-
mischen sich Traditions- rants und Cafés. Nach der Bahnhofs-
geschäfte mit Wurzeln bis ins ouvertüre und unmittelbar hinter der
Domkirche saugt der enge Schlund der
19. Jahrhundert. Andere Akzente
Hohen Straße die kauflustige Klientel
setzt das Belgische Viertel, wo
ein. Gemeinsam mit der anschließen-
junge Läden spezielle Produkt-
den Schildergasse zählt sie zu den um-
linien für anspruchsvolle Ziel- satzstärksten Shoppingmeilen Deutsch-
gruppen pflegen. Trefflich ein- lands. Die meisten Geschäfte hier sind
kaufen lässt es sich auch im die sattsam vertrauten, deutschland-
Agnesviertel, in der Südstadt oder europaweit operierenden Marken.
und in Ehrenfeld.
Je weiter man sich von Neumarkt,
Schildergasse und Hohe Straße ent-
fernt, desto individueller zeigen sich
die Geschäfte. Die wichtigsten Ein-
kaufsstraßen zwischen City und Ring-
straße sind Breite Straße, Ehrenstraße
und Mittelstraße. Angesagte Bouti-
quen, Concept-Stores sowie die altein-
gesessenen Kölner Qualitätsbetriebe be-
stimmen hier das Bild.

Chic Belgique
Unter dem Motto „Schön kaufen im
Belgischen Viertel“ fasst das Koopera-
tionslabel „Chiq Belgique“ eine bunte
Palette junger Geschäfte und Boutiquen
zusammen. Sie befinden sich allesamt
im Gründerzeitquartier mit den bel-
gischen Straßennamen zwischen Ring-
straße und Grüngürtel. Beste Zeit für
einen Einkaufsbummel hier ist der
Nachmittag, denn vormittags haben
viele Läden geschlossen – kein Wun-
der, schließlich ist das Belgische Viertel
ein Ausgehquartier.
Kunst, Accessoires sowie junge Mode
Einkaufsmöglichkeiten im jeweiligen für Männer und Frauen bestimmen hier
Viertel finden Sie am Ende der das Produktsortiment; also im Grunde
einzelnen Stadttouren. alles, was gut, schön und zumeist auch
Eine Liste aller Shoppingadressen im teuer ist! Die ansprechend gestalteten
Überblick bieten wir Ihnen ab S. 249. Geschäfte leben vom Engagement der
21
AGNES-
VIERTEL

Inhaber, und es bleibt natürlich


zu hoffen, dass steigende Mieten
dem in Deutschland einzigarti-
gen Einkaufsbiotop nicht den BELGISCHES
VIERTEL
Garaus machen! CITY
DuMont- WDR-
Carré Arkaden
Made in Cologne Neumarkt-
Passage Opernpassagen
Unter den alteingesessenen Neumarkt-
Galerie
Kölner Geschäftsbetrieben, die
zum Teil seit mehreren Genera-
tionen für die Qualität ihrer Pro-
dukte einstehen, gehört z. B. ein
SÜD-
Laden, der ausschließlich Besteck im STADT
Angebot hat – es ist das einzige Be-
steckhaus Europas! Zu den stadtbe-
kannten Traditionsbetrieben, wenn
auch nicht immer am gleichen Stand- lockt ein bekannter Textildiscounter
ort, gehört das Musikhaus Tonger, das ein vorwiegend – nicht ausschließlich –
inzwischen auch einen lukrativen In- junges Publikum in Scharen an. www.
ternethandel betreibt. Als Schmelz- neumarkt-galerie.de.
tiegel der Kreativen ist die Stadt auch
Heimat zahlreicher Modelabels. ϋ Neumarkt-Passage: Die abwechs-
lungsreiche, exklusive Einkaufsadresse
Gutes aus der Domstadt schließt selbst- ist obendrein ein Kulturzentrum. Hier
redend Nahrungs- und Genussmittel präsentiert das Käthe-Kollwitz-Museum
mit ein. Beispiele? Von Hand gerollte seine Kunstsammlung, während sich
Zigarren, fein gerösteter Kaffee, Käse- das Lew Kopelew Forum um die deutsch
spezialitäten aus aller Herren Länder -russische Freundschaft bemüht. www.
oder Bäcker, die auf industrielle Back- neumarktpassage.de.
mischungen verzichten und alles noch
genauso wie früher machen! ϋ Opernpassagen: Die einstige exklu-
sive „Schweizer Ladenstadt“ ist immer
noch einen Besuch wert, obwohl Teile
5 Passagen in der Kölner City der Passage dringend ein Facelifting
ϋ DuMont-Carré: Anstelle des tradi- benötigen. In trauter Nachbarschaft zu
tionsreichen Pressezentrums an der Oper und 4711-Haus befinden sich
Breiten Straße buhlen heute die jüngs- Delikatessengeschäfte und andere No-
ten Shoppingarkaden Kölns um Kund- beladressen für die gutgefüllte Börse.
schaft. Der Schwerpunkt der Geschäfte Zudem hat hier das Theater am Dom
liegt auf Mode, Lifestyle und interna- seine Spielstätte. www.opernpassagen.de.
tional bekannten Marken. In der ersten
Etage veranstaltet das Studio DuMont ϋ WDR-Arkaden: Architektonisch ist
Vorträge, Konzerte, Workshops und das Eckhaus die interessanteste Adres-
Ausstellungen (www.dumont-carre.de). se, nicht nur wegen des über dem Ein-
gang schwebenden Symbols der viel-
ϋ Neumarkt-Galerie: Die Kunst am Bau fach prämierten „Sendung mit der
in Gestalt der umgedrehten Eistüte auf Maus“. Im Obergeschoss hat die Rund-
dem Turm macht den modernen Shop- funkanstalt u. a. eine Bibliothek und ein
ping- und Gastronomiekomplex zum Archiv eingerichtet.
Wahrzeichen des Neumarkts. Seit 2014
Nächster Halt:
Lübeck mit Travemünde

Lübeck · MM-City
5. Auflage 2022
216 Seiten · durchg. farbig
14,90 € (D) · 15,40 € (A) · 22,90 CHF
ISBN 978-3-95654-965-6

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Orientiert in Lübeck Die Altstadtinsel

Stadt und
Lübecks Herzstück und touristisches
Zentrum ist die von Backsteinarchitek-

Stadtviertel
tur geprägte Altstadt. Sie liegt auf ei-
nem Hügel, der inselartig von Trave
und Wakenitz umflossen wird. Nach
Die Hansestadt an der Ostsee dem dritten Stadtbrand von 1276 hatte
ist mit 216.000 Einwohnern auf der Rat die feuerfesten Ziegelsteine
214 km² größer, als man zum Baumaterial der Stunde erhoben –
vermuten könnte. Es lohnt sich, das „Haupt der Hanse“ wurde zu einer
hier mehrere Tage zu Großbaustelle des Mittelalters. Dabei
verbringen. Denn: Wer nur die galt das mittelalterliche Fischgräten-
Altstadt und Travemünde an- muster der Straßen als geradezu per-
steuert, verpasst viel. Zumal fekt umgesetzt. Der Stadthügel wurde
schon allein diese zwei von einer Hauptverkehrsader in nord-
Stadtteile prallvoll mit Kunst- südlicher Richtung vom Burg- zum
und Naturschätzen sind. Mühlentor (heute Große Burgstraße,
Königstraße und Mühlenstraße) durch-
zogen, Gruben und Twieten bildeten
die davon abzweigenden Seitenarme.
Der Ratserlass aus dem 13. Jh. bewähr-
te sich bis 1942, als 240 englische Flie-
ger die gefährlichen Phosphorbomben
auf Lübeck warfen. Es sollte der einzige
Angriff dieser Art auf Lübeck bleiben,
weshalb vier Fünftel (!) der mittelalter-
lichen Bausubstanz noch erhalten und
1000 Altstadthäuser im kleinen, sehr
feinen Zentrum denkmalgeschützt sind.
Wer das verzweigte System aus engen
Gassen und schönen Höfen betritt, be-
gibt sich auf eine Zeitreise durch die
Jahrhunderte: Romanik, Gotik, Renais-
sance, Barock, Rokoko und Klassizis-
mus befinden sich Tür an Tür. Es ist
nicht zuletzt dieser Stilmix auf engs-
tem Raum, der den Zauber von Lübeck
In 5 Etappen durch die Altstadt ausmacht. Den Altstadtauftakt bildet
Die vorgeschlagenen 5 Touren (ab das spätgotische Holstentor, das viel-
S. 18) erschließen die gesamte Alt- leicht bekannteste Wahrzeichen der
stadt. Besucht man unterwegs die Stadt. Die imposante Marienkirche
spannenden Ausstellungen, dauert könnte diesen Titel ebenso beanspru-
jeder Spaziergang zwischen 2 und 4 Std.
chen, gefolgt vom Buddenbrookhaus
Wenn man die Touren „nur“ erläuft,
sind sie bedeutend kürzer. Es ist sogar
und dem brandneuen Europäischen
denkbar, alle als Etappen einer einzigen Hansemuseum. Doch auch die Pracht-
großen Altstadtrunde an einem Tag zu fassaden an den kleinen Sträßchen
gehen. Sie knüpfen bewusst aneinan- sind weltweit einzigartig. Nicht um-
der an, und man kann immer wieder sonst wurden weite Teile des
von einer zur anderen wechseln. 1,2 mal 1,7 km großen Zentrums mit
Brodtener
seinem Sieben-Türme-Ensemble (das Steilufer
TRAVEMÜNDE
man heute nur noch von oben gut se-
Seebad- Priwall-
hen kann, ʲ S. 19) als UNESCO-Welt- museum strand
kulturerbe ausgezeichnet. Passat

An Trave und Wakenitz Dummersdorfer


Ufer
Um die Altstadt herum bis
zum Meer gruppieren sich
neun weitere Stadtteile: GOTHMUND Europäisches
im Uhrzeigersinn sind das Hansemuseum

St. Gertrud, St. Jürgen,


Buddenbrook-
Moisling, Buntekuh, St. haus
Lorenz Süd und Nord; St. Marien
LÜBECK
Richtung Lübecker Bucht
Holsten-
an der Trave entlang zie- tor
hen sich Schlutup und
Kücknitz, und last, not
least, berührt Lübeck mit
Travemünde die Ostsee. Ne-
ben Altstadt und Seebad sind vor allem Anlage ist jedoch sehr schön gestaltet
die Quartiere rund um die zwei Stadt- und mit lauschigen Plätzen versehen.
flüsse spannend. Während sich die 124 Moisling wiederum, ein etwas vernach-
km lange Trave in west-östlicher Rich- lässigter Stadtteil im Westen, ist un-
tung zum Meer hinschlängelt, windet auslöschlich mit der Geschichte der
sich die gerade mal 15 km lange Wake- Lübecker Juden verknüpft. Dort stößt
nitz nach Südosten. Die Trave kommt man auf den größten israelitischen
dabei an Gothmund, einem kleinen Fi- Friedhof von Schleswig-Holstein, mit
scherdorf, und am Naturschutzgebiet über 1000 Grabsteinen.
Dummersdorfer Ufer in Kücknitz vor-
bei, wo ein faszinierendes Großstein- Lübeck am Meer
grab zu sehen ist. In Schlutup verlief
die Zonengrenze zur DDR, woran ein 20 km nördlich der Altstadt und damit
Museum erinnert – Lübeck war die direkt an der Ostsee liegt Travemünde,
nördlichste Grenzstadt der Republik. Lübecks Außenposten am Meer. Dank
Der „Amazonas des Nordens“, die Wake- der Infrastruktur und Lage des Ostsee-
nitz, mündet im Ratzeburger See und heilbads in der Lübecker Bucht wähnt
passiert St. Gertrud und St. Jürgen, be- man sich beinahe in einem Vorort bzw.
liebte Wohngegenden der Hansestadt. einer eigenständigen Stadt: Es gibt ei-
nige maritime Sehenswürdigkeiten und
sehr gute (Fisch-)Restaurants. Besu-
Der Stadtrand chenswert sind hier vor allem das sym-
In St. Gertrud liegt z. B. das Brahms- pathische Seebadmuseum oder die
Institut in einer hervorragend restau- „Passat“, einer der letzten Großsegler,
rierten Villa: ein guter Ort für die welt- der Fahrten zu anderen Kontinenten
weit größte private Brahms-Samm- unternommen hat. Außerdem kann
lung. In St. Jürgen befindet sich eine man auf dem Priwallstrand bis nach
kleine Oase der Erholung, wenn man Mecklenburg-Vorpommern laufen, im
vom Backsteinmeer der Altstadt einmal Strandkorb entspannen, das Brodtener
genug haben sollte: „Lübecker Schul- Steilufer erklimmen – und selbstver-
garten“ klingt zwar etwas bieder, die ständlich ins Wasser hüpfen.
Orientiert in Lübeck Drei Wahrzeichen

Sightseeing-
Europäisches Hansemuseum: Ziemlich
neu ist es noch – und sogar in der Ta-

Highlights
gesschau war es schon: das 2015 eröff-
nete Museum rund um den Städte-
bund. So gelungen die Architektur
Ist das Hansemuseum wirklich auch ist, die Ausstellung ist leider über-
ein Muss? Lohnt sich ein Besuch laden und extrem gut besucht. Doch das
des Holstentors? Gibt es in der angeschlossene Burgkloster macht ei-
einstigen Mittelaltermetropole nen wieder ruhig und aufnahmefähig.
auch modernste Kunst? Wie ϓ Tour 4, S. 80
interessant ist Travemünde? Holstentor: Es reicht, wenn man das
Diese Liste weiß Rat. windschiefe Wahrzeichen Lübecks von
außen sieht! Das Museum in der einstigen
Wehranlage ist kein Muss. ϓ Tour 1, S. 21
St. Marien: Wer nicht dort war, der war
nicht in Lübeck! Die „Bürgerkathed-
rale“ aus Backstein zeigt, weshalb Lü-
beck zur Hansezeit das „Venedig des
Nordens“ war. So eine prächtige Kirche
haben höchstens noch die Ulmer und
die Kölner, wobei das Deckengewölbe
von St. Marien sogar höher ist …
ϓ Tour 5, S. 99

Moderne und
mittelalterliche Kunst
Overbeck-Gesellschaft: Wer modernste
Kunst sehen will, ist hier richtig. In
dem kleinen Bauhausgebäude stellen
sogar Künstler aus, die sonst auf der
Biennale in Venedig sind. ϓ Tour 3, S. 72
Museumsquartier St. Annen: Die viel-
leicht schönsten Klappaltäre Deutsch-
lands sind hier zu sehen, darunter der
epochale Memling-Altar. In der ange-
schlossenen Kunsthalle sieht man –
mit Glück – das Holstentor von Andy
Warhol. ϓ Tour 2, S. 40
Lübeck vor der Linse
Denken Sie an Ihr Weitwinkelobjektiv
oder an eine Kamera mit einem gu- Drei Häuser, drei
ten Zoom! In Lübeck ist alles ge- Nobelpreisträger
drängt, und manche Gebäude wie
z. B. die Marienkirche oder die Dop- Willy-Brandt-Haus:Das Haus zu Ehren
pelturmfassade des Doms setzt man des Friedensnobelpreisträgers ist unbe-
tatsächlich nur mit kameratechni- dingt zu empfehlen. Man lernt auf un-
schen Extras ins allumfassende Bild. terhaltsame Weise sehr viel über die
Brodtenerr
Steilufer
(deutsche) Nachkriegszeit und die Le-
bensstationen des Haupthelden. Ein- TRAVEMÜNDE
Passat
tritt frei! ϓ Tour 3, S. 67 Ostseestation
Travemünde
Buddenbrookhaus:Das Haus zum Ro-
man. Ein Muss für Literaturfreunde! Dummersdorfer
ϓ Tour 5, S. 97 Ufer

Günter-Grass-Haus: Außer-
gewöhnlich vielschichtig GOTHMUND Europäisches
ve Hansemuseum
ist diese kleine, feine T ra

Werkschau zum dritten Overbeck-Gesellschaftt


Nobelpreisträger. Dabei Willy-Brandt-Haus
wird Günter Grass auch Buddenbrookhaus Günter-Grass-Haus
LÜBECK St. Marien H
kritisch gesehen, Res- üx
Fleischhauerstraße
Wak Holsten- s tra
pekt! ϓ Tour 3, S. 62 e tor ße
ni
tz
Museumsquartier
Niedliche St. Annen

Einkaufsmeilen
Hüx- und Fleischhauerstraße: Edel geht stadt und den neu gestalteten Priwall
es zu, aber auch charmant und unauf- haben was! ϓ Travemünde, S. 136
geregt. Die Hüx- und die Fleischhauer-
Ostseestation Travemünde: In den mit
straße lassen sich nicht in das gängige
vielen Aquarien ausgestatteten Räu-
Klischee gewöhnlicher Einkaufsmeilen
men wird man äußerst unterhaltsam
pressen, sondern sind wirklich etwas
von Thorsten Walter über die Fauna der
Besonderes. ϓ Tour 2, S. 48
Ostsee informiert. ϓ Travemünde, S. 135

Auf Trave und Wakenitz Uferwelten


Per Kanu um die Altstadt: Wer keines Brodtener Steilufer und Priwall: Bei
der vielen Ausflugsschiffe bemühen, einem Spaziergang am Brodtener Steil-
sondern die Altstadt in einem Kanu um- ufer in Travemünde zeigt sich das Meer
runden mag, wird im Kanu Club Lübeck von seiner genialsten Seite. Alternativ
e. V. fündig. Das Beste: Man muss kein lässt es sich auf dem Priwall an der
Mitglied sein, Bezahlung auf Spenden- Wasserkante entlanglaufen, Wellen-
basis. ϓ S. 194 rauschen und Meeresgeruch inklusive.
Bootstour auf der Wakenitz: Die ϓ Travemünde, S. 132
schönste Bootstour kann man auf dem Dummersdorfer Ufer: Das abwechs-
zweiten Lübecker Stadtfluss unterneh- lungsreichste Naturschutzgebiet Lü-
men. Auf dem 15 km langen, urwüchsi- becks liegt in Kücknitz. Wie in Trave-
gen „Amazonas des Nordens“ geht es münde sind auch hier die riesigen Fäh-
bis zum Ratzeburger See. ϓ Unbekanntes ren und Hotelschiffe aus nächster Nähe
Lübeck, S. 115 zu bestaunen. ϓ Unbekanntes Lübeck,
S. 119
Travemünde Gothmund: Ein versteckter kleiner
Passat: Ein Viermaster, der ein ganzes Fleck, den selbst die Franzosen während
Schiffszeitalter symbolisiert. Dabei ist der Fremdbesetzung nicht gleich entde-
besonders die Ausstellung in Luke 1 ckten. Bei diesem charmanten Fischer-
hervorragend, doch auch die Ausblicke dorf lässt es sich auch gut wandern.
vom Deck auf die Travemünder Alt- ϓ Unbekanntes Lübeck, S. 112
Orientiert in Lübeck Lübeck kulinarisch

Essen und
Die Königin der Hanse besteht nicht nur
aus Marzipan und Rotspon. In Lübeck

Ausgehen
gibt es seit zig Jahren immer mindestens
einen Sternekoch, erstklassige Fischres-
taurants, internationale (Spitzen-)Küche
Die schönsten und und gute Lokale für regionale Gerichte,
spannendsten Abendaktivitäten außerdem: stilvolle und stylische Cafés
erlebt man in der Altstadt, die für die Kuchen- und Tortenfraktion.
vielen Restaurants, Theater, Jugendliche und Junggebliebene zieht
Kneipen und Clubs sind gut es zu einem sehr guten Latte macchiato
über die ganze „Insel“ verteilt. in die lässige Cole Street oder für einen
Travemünde punktet dafür mit schnellen Mittagssnack in die Urban Kit-
seinem Meerblick, der definitiv chen none meat. Sehr gut frühstücken
jedem Dinner zu zweit gut steht. kann man in der Grenadine in der Alt-
stadt und in der Strandperle in Travemün-
de. Die besten und abgefahrensten Eis-
kreationen bekommt man im Soulmade.
Und wer wirklich nur seinen Marzi-
panvorrat auffüllen mag, kann nicht
nur bei Niederegger, sondern auch im
winzigen Laden von Mest einkaufen.
Dort gibt es das Mandelmus sogar in
Bio-Qualität …

5 Einkehr-Tipps
Erbse: Ich mag Fleischgerichte, doch
dieses vegane Lokal in einer der Haupt-
schlagadern der Altstadt hat mich
vollumfänglich überzeugt. Man muss
ja nicht gleich dauerhaft die Konfession
wechseln … ϓ S. 168
Leo’s Juice & Burger: Hier gibt es die
mit Abstand besten Burger der Stadt!
Das (Hipster-)Lokal kann es sogar mit
den Hamburger Läden dieser Kategorie
aufnehmen. Auch die selbstkreierten
Säfte, serviert in Marmeladengläsern,
schmecken. ϓ S. 168
Wullenwever: Ein ganz anderes Klientel
Ausführliche Restaurantbeschreibun- zieht die Sterneküche von Roy Peter-
gen finden Sie im Kapitel „Lübecker mann an. Er war der erste Sternekoch
Küche(n) und Spezialitäten“ ab
S. 162.
Lübecks und ist derzeit (wieder) der
einzige. Hier diniert man nach wie vor
Alle Clubs, Bars und Kneipen sowie ausgezeichnet. ϓ S. 164
Theater- und andere Bühnen werden
im Kapitel Kultur- und Nachtleben ab Fangfrisch: Dieses relativ neue Fischlo-
S. 172 vorgestellt. kal auf der Altstadtinsel muss ich ein-
fach in diese Liste aufnehmen. Die Karte TRAVEMÜNDE
hat nur eine Seite und die Einrichtung
Holstein‘s
H
Ho
ist genauso stilgerecht-minimalistisch.
Anders gesagt: Die Betreiber verstehen
ihr Handwerk, und die Fischspeisen
haben stets gemundet. ϓ S. 166
Holstein’s: In diesen Räumen in
Travemünde haben bereits die
Strandsalon
Stt
Manns gespeist. Und heute?
Hervorragender Meerblick, B
angenehmer Service, Zau lauer Fangfrisch
Fa
Fa
ber En
the gel
sehr gute (Fisch-)Spei- ate
r Wullenwever
W l
sen. ϓ S. 143 Treibsand
d
Filmhaus
Fi
LÜBECK
Dietrich‘ss Erbse
e
Kultur- und Lübecker


Nachtleben e
Leo‘s Juice
Wasser
W
Marionetten
& Burgerr Theater
Die beliebteste Stadt
Schleswig-Holsteins ist seit
der Jahrtausendwende zu einem
kleinen Kulturzentrum aufgestiegen. kommt hierher. Der Barmixer war be-
Science- oder Poetry-Slams sind ge- reits bei den Europameisterschaften.
nauso populär wie die vielen (kleinen) ϓ S. 175
privaten Theater, die über den gesam- Blauer Engel: Jünger geht es rund um
ten Altstadthügel verstreut sind. die Clemensstraße zu, dem einstigen
Dann sind da noch die zahllosen Events, Rotlichtbezirk der Altstadt. Die Kneipe
von denen der stilvolle Weihnachts- ist nach dem weltberühmten Film mit
markt vor der UNSECO-Kulisse die Marlene Dietrich benannt (der wiede-
meisten Besucher anzieht. Andere kom- rum auf Heinrich Manns Roman „Pro-
men wegen der Travemünder Woche, fessor Unrat“ gründet) und spielt ent-
immerhin die zweitgrößte Segelregatta spannt mit dieser Tatsache. ϓ S. 176
der Welt. Mir gefallen die etwas unbe- Strandsalon: Eine gut gemachte Som-
kannteren Veranstaltungen besser: die merlocation und einzigartig in Lübeck.
Große Kiesau Literaturnacht etwa, die Man chillt in beachartiger Atmosphäre
in 18 privaten Wohnhäusern stattfindet. vor der Silhouette der Altstadtinsel.
Auch das Travejazz-Festival braucht ϓ S. 176
sich nicht zu verstecken: 2024 wird es
Treibsand: Wer nach fetzigen Livekon-
sein zehnjähriges Jubiläum feiern.
zerten sucht, die sogar ziemlich günstig
Selbst die Club- und Kneipendichte ist sind, wird in den etwas abgeranzten
für eine kleine Großstadt beachtlich. Räumen einer alternativen Wohnwa-
Neben Kneipen mit Livemusik und gensiedlung fündig. ϓ S. 177
dem legendären Tablequiz im Tonfink
Zaubertheater und Lübecker Wasser
ist mit einigen echten Kultclubs und
Marionetten Theater: Von den span-
Cocktailbars auch für richtige „Night-
clubber“ das Passende dabei. nenden Privattheatern war schon die
Rede. Auf zwei ganz besondere, von de-
nen das letztere sogar weltweit einzig-
5 Tipps für 5 Abende artig ist, möchte ich Sie noch hinweisen.
Dietrich’s: Ganz klar, wer gepflegt ϓ S. 173 und 174
Cocktails in Gin-Varianten trinken will,
Nächster Halt:
Lüneburg und Lüneburger Heide

Lüneburg & Lüneburger Heide


1. Auflage 2021
288 Seiten · durchg. farbig
17,90 € (D) · 18,40 € (A) · 26,90 CHF
ISBN 978-3-95654-994-6

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil ... mehr als die Umgebung von
Lüneburg
Die Die Lüneburger Heide ist geografisch
Lüneburger gar nicht so einfach einzuordnen. Zu-
mal der Begriff Lüneburger Heide ein
Heide ist ... wenig in die Irre führt. Denn die na-
mensgebende Hansestadt liegt am äu-
ßersten nordöstlichen Rand der Ur-
Lüneburg mit Fisch- und laubsregion. Die Lüneburger Heide zählt
Stintmarkt, Celles Altstadt mit zum Bundesland Niedersachsen, er-
fast 500 Fachwerkhäusern, die streckt sich über die Landkreise Celle,
wunderschönen Heideflächen Gifhorn, Uelzen, Heidekreis, Lüneburg,
rund um den Wilseder Berg, im Lüchow-Dannenberg sowie den Süd-
Büsenbachtal oder am Wietzer ostteil des Landkreises Harburg. Im
Berg sollte man nicht verpassen. Gegensatz zur sonstigen Norddeut-
Unbedingt einen Abstecher wert schen Tiefebene, die überwiegend platt
sind das Wendland und die wie ein Pfannkuchen ist, kommt die
Elbtalauen. Lüneburger Heide als vielfach bewal-
dete Hügellandschaft daher. Durchzo-
gen wird die ländliche und dünn besie-
delte Region u. a. von den Flüssen
Wümme, Ilmenau, Este, Böhme, Örtze,
Seeve und Luhe. Dieser Band widmet
sich auch der VW-Stadt Wolfsburg so-
wie dem Wendland und den Nieder-
sächsischen Elbtalauen.

… die Region mit den größten


zusammenhängenden
Heideflächen Mitteleuropas
Die liegen rund um den Wilseder Berg,
der mit 169,2 m die höchste Erhebung
der Norddeutschen Tiefebene ist. Be-
reits seit Anfang der 1920er-Jahre steht
das Areal unter Naturschutz und ist
damit eines der ersten offiziell einge-
richteten Naturschutzgebiete Deutsch-
lands. Im Laufe der Jahre wurde die
schützenswerte Fläche immer wieder
erweitert. Heute umfasst der Natur-
schutzpark Lüneburger Heide eine
Fläche von rund 23.400 Hektar und ist
Wussten Sie, dass … Teil des 107.700 Hektar großen Natur-
... vor rund 150 Jahren noch über
parks Lüneburger Heide, in dem zahl-
500.000 Heidschnucken in der reiche weitere Landschaftsschutzgebie-
Lüneburger Heide gehalten wurden? te liegen. Zum Naturpark zählen neben
ϓ S. 71 den Heideflächen in erster Linie ausge-


Est
Ilm

eve
Büsenbach- ena
u
dehnte Wälder, Hochmoo-

Se
al
tal Lüneburg Elb
ta
re und einige hübsche Wüm Wilseder Elb
la
me Be
e
Berg e
Heidedörfer mit ihren reet-

ue
n
gedeckten Bauernhäu- Naturpark Lu
he Naturpark
Lüneburger Elbhöhen-
sern. Allerdings sind ge- Heide Wendland
rade einmal zwei Prozent
Uelzen Rundlings-

e
der Urlaubsregion Lüne- hm
Bö dörfer
burger Heide klassische Wietzerr
Bergg
Heideflächen, im Natur-

tze
Naturpark

Ör
schutzgebiet hingegen sind Südheide

es immerhin 20 Prozent.
Celle

… zur Blütezeit ein Wolfsburg


Meer aus zartem Lila
Im Hochsommer blüht die Calluna
vulgaris, alias Besenheide, die anson- vergeblich nach historischen Gassen
sten fast das ganze Jahr über ein eher und Häusern. Spannend ist eine Reise
unscheinbares Dasein als immergrüner in die VW-Stadt trotzdem, dank Auto-
Zwergstrauch fristet. Normalerweise stadt und phæno.
beginnt die Heideblüte Anfang August
und reicht bis in den September hinein ... eine Nachbarin des
(Faustformel: 8.8. bis 9.9.). In Zeiten
des Klimawandels setzte die Blüte
Wendlands
mehrfach bereits im Juli ein. Damit Das Wendland erstreckt sich nordöst-
niemand etwas verpasst, wurde ein lich von Lüneburg bis zur Elbe. Und ist
Heideblüten-Barometer eingerichtet, eine so außergewöhnliche Region, dass
das über den aktuellen Stand unter- es ein eigenes Kapitel verdient hat. Das
richtet (www.lueneburger-heide.de). Wendland dürfte vielen ein Begriff
durch das geplante Atommülllager
... Heimat von pittoresken Alt- Gorleben sein, besser gesagt durch den
Widerstand, den die Bewohner von
und modernen Autostädten „Niedersachsens wildem Osten“ zu-
Lüneburg zählt mit seinen zahlreichen sammen mit Aktivisten aus ganz
mittelalterlichen Giebelhäusern, dem Deutschland hier organisierten. Die
Stint- und dem Fischmarkt am histo- Jahrzehnte des gemeinsamen Wider-
rischen Hafen zu den schönsten Städ- stands haben die Region verändert.
ten Norddeutschlands, wenn nicht Nirgendwo sonst in Deutschland haben
ganz Deutschlands. Reich geworden ist so viele Bauern auf biologische Land-
die Stadt einst durch die Gewinnung wirtschaft umgestellt, Alteingesessene
von Salz, heute ist sie lebendige Stu- und Zugezogene feiern mit der
dentenstadt mit der angeblich größten „Kulturellen Landpartie“ das größte
Kneipendichte Deutschlands. Celles Non-Profit-Kulturfestival Deutschlands.
Altstadt schmücken rund 500 Fach- Landschaftlich hat die Region mit dem
werkhäuser, zudem war Celle über Biosphärenreservat Niedersächsische
Jahrhunderte Residenz der Welfenfür- Elbtalaue und dem Naturpark Elb-
sten. Ganz anders ist Wolfsburg. In der höhen-Wendland einiges zu bieten,
erst in den 1930er-Jahren von den Na- und mit den einzigartigen Rundlings-
zis gegründeten „Stadt des KdF-Wa- dörfern haben sich die Wendländer gar
gens bei Fallersleben“ sucht man bei der UNESCO beworben.
Klöster, Kunst und Co. Die Heideklöster

Erlebnis Kultur
Sechs an der Zahl sind es, die im Stil
der Backsteingotik, im Renaissancestil
oder auch im Barock erbauten Heide-
Sowohl das prächtige Welfen- klöster, auch „Lüneburger Klöster“
schloss zu Celle als auch die genannt. Sie schauen auf eine z. T.
sechs historischen Heideklöster mehr als 800 Jahre alte Geschichte
bergen zahlreiche Kunstschätze. zurück und bergen wunderschöne
Celles Fachwerkhäuser und Kunstschätze. Das älteste von ihnen ist
das bereits 986 gegründete Kloster
Lüneburgs Altstadt sind jeweils
Walsrode (Ք S. 127). Das Kloster Ebs-
eine Art Gesamtkunstwerk,
torf (Ք S. 122) beherbergt die größte
genauso wie die einzigartigen
Weltkarte aus dem Mittelalter, im Klos-
Rundlingsdörfer im Wendland. ter Wienhausen (Ք S. 153) stockt ei-
Deutlich jünger sind die archi- nem förmlich der Atem beim Anblick
tektonischen Highlights in Wolfs- des Nonnenchors. Das Kloster Lüne
burg sowie das von Daniel (Ք S. 44) wurde bereits 1172 gegründet
Libeskind entworfene Zentral- und Ende des 14. Jh. im Stil der Back-
gebäude der Lüneburger steingotik wiederaufgebaut. Es beher-
Leuphana-Universität. bergt heute u. a. ein Museum für sakrale
Textilkunst. Das ursprünglich im frü-
hen 13. Jh. gegründete Kloster Medin-
gen (Ք S. 120) wurde Ende des 18. Jh.
nach einem Brand im spätbarocken bzw.
neoklassizistischen Stil neu errichtet;
es schrieb Geschichte, als sich die Non-
nen weigerten, zum lutherischen Glau-
ben zu konvertieren und sogar öffent-
lich die Lutherbibel verbrannten. Bei
Hankensbüttel schließlich findet man
das Kloster Isenhagen (Ք S. 167), se-
henswert dort ist vor allem der Flü-
gelaltar in der gotischen Klosterkirche.

Museen und Kunst


Versteckt im Wald hat sich die Kunst-
stätte Bossard (Ք S. 102) in der Nähe
von Jesteburg. Rund um den 1926 im
Stil des Backsteinexpressionismus er-
richteten Kunsttempel hat das Ehepaar
Johann Michael und Jutta Bossard eine
Vielzahl von Kunstwerken geschaffen.
Alles andere als schön, aber ein
wichtiger Ort der Erinnerungskultur
Mitten in der Stadt befindet sich das
ist die Gedenkstätte Bergen-Belsen Celler Kunstmuseum (Ք S. 150); vor al-
(ϓ S. 139), die an die Gräueltaten lem am Abend und in der Nacht ist es
erinnert, die in dem Konzentrations- nicht schwer zu finden, das Museum
lager in der Lüneburger Heide von wird nämlich bei Dunkelheit beleuchtet
den Nazis verübt wurden. und ist damit das weltweit erste 24-
Filmmuseum
Bendestorf
Kloster
Stunden-Kunst-Museum. Lüne
Kunststätte
Das Kunstmuseum Wolfs- Bossard
Lüneburg
burg (Ք S. 174) hat eine Dannen-
Kloster Medingen berg
imposante Sammlung an
Werken zeitgenössischer Rundlings-
Kloster dörfer Lüchow
Künstler zusammenge- Ebstorf
Uelzen
tragen; darunter Werke Kloster
Walsrode
von Nam June Paik, An- Gedenkstätte
dreas Gursky, Anselm Bergen-Belsen
Kloster
Kiefer und Neo Rauch. Isenhagen
Kloster
Celle Wienhausen
Schlösser und Burgen
Wolfsburg
Über Jahrhunderte war das Wel-
fenschloss (Ք S. 153) zu Celle die
Residenz der Herzöge von Braun-
schweig-Lüneburg. Schloss und Resi- lich für das Zentralgebäude der
denzmuseum sind zu besichtigen. Der Leuphana-Universitätin Lüneburg
Waldemarturm (Ք S. 200) in Dannen- (Ք S. 42).
berg ist das letzte Überbleibsel einer
mittelalterlichen Festung aus dem
12. Jh. und beherbergt heute ein Hei-
Rund und einzigartig
matmuseum. Namensgeber für die VW- Schon seit einigen Jahren bemüht man
Stadt Wolfsburg ist die gleichnamige sich im Wendland darum, dass die
Burg aus dem 14. Jh., die um 1600 zu Rundlingsdörfer bei Lüchow (Ք S. 212)
einem Renaissance-Schloss umgestaltet von der UNESCO in deren Welterbeliste
wurde. In den Gebäuden residiert heute aufgenommen werden. Die von slawi-
u. a. das Stadtmuseum (Ք S. 174). schen Siedlern gegründeten Dörfer sind
kreisrund angelegt, bestens erhalten
und in dieser Form tatsächlich nur im
Kunst am Bau Wendland zu finden.
Unterschiedlicher könnten die archi-
tektonischen Highlights der Region
nicht sein – von historischen Fach-
Kultursalat
werk- und Backsteinbauten bis hin zu In den Filmstudios Bendestorf
gewagten Ikonen der modernen Archi- (Ք S. 105), dem „Hollywood der Heide“,
tektur. Gleich mehrere absolut bemer- wurden zwischen 1947 und 2005 um
kenswerte Bauten sind in Wolfsburg zu die hundert abendfüllende Spielfilme
finden, darunter das grandiose, von der gedreht. Ein Museum erinnert an die
irakisch-britischen Stararchitektin Za- Stars wie Zarah Leander und Hildegard
ha Hadid entworfene Science Center Knef. Ulli Schröder aus Lüchow prä-
phæno (Ք S. 171). Der deutsche Star- sentiert in seinem Rolling-Stones-Fan-
architekt Hans Scharoun ist für den museum (Ք S. 207) unzählige von Ex-
Bau des Wolfsburger Theaters ponaten rund um Jagger, Richards &
(Ք S. 170) verantwortlich. Und natür- Co. In Uelzen halten die Züge seit dem
lich ist auch die Autostadt (Ք S. 172) Jahr 2000 an einem Kulturbahnhof
zu nennen, in der sich gleich mehrere (Ք S. 115), entworfen vom Multitalent
renommierte Architekten austoben Friedensreich Hundertwasser und laut
durften. Mit Daniel Libeskind ist ein Uelzens Bürgermeister eine „begehbare
Architekt von Weltruhm verantwort- Märchenwelt mit Gleisanschluss“.
Viel mehr als Heide Schützenswerte
Kulturlandschaft
Erlebnis Natur Die Heideflächen in der Lüneburger
Heide sind keine natürliche Land-
In der Lüneburger Heide findet schaft, sondern eine über Jahrhunderte
man die größten zusammen- vom Menschen verursachte Kultur-
hängenden Heideflächen landschaft (Ք S. 228). Im 19. Jh. droh-
Mitteleuropas, doch letztendlich ten die typischen, im Sommer so
wunderschön blühenden Heideflächen
macht diese wunderschöne und
gänzlich von der Bildfläche zu ver-
außergewöhnliche Kultur-
schwinden. Ehe Naturschützer Anfang
landschaft nur einen kleinen Teil
des 20. Jh. den Wert dieser außerge-
aus. Endlose Wälder, schaurig- wöhnlichen Landschaft erkannten und
schöne Moore sowie das begannen, für ihren Erhalt zu kämpfen.
Biosphärenreservat Elbtalauen 1909 gründete sich der Verein Natur-
sorgen für ein höchst abwechs- schutzpark und kaufte bald erste Flä-
lungsreiches Landschaftsbild in chen rund um den Wilseder Berg
der Region. Ein lohnendes Ziel (Ք S. 65), um die noch bestehenden
für Wanderer, Spazier- und Heideflächen zu erhalten und um u. a.
Müßiggänger sowie für die geplante Ansiedlung von Ferien-
Radtouristen. häusern in der Heidelandschaft zu
verhindern. Zu Beginn der 1920er-Jahre
wurde hier schließlich eines der ersten
Naturschutzgebiete Deutschlands ein-
gerichtet. Heute zählen die über die
gesamte Region verteilten Heideflä-
chen zu den beliebtesten Urlaubszielen
in ganz Norddeutschland.

Heideflächen in der
Lüneburger Heide
Rund um den Wilseder Berg sind die
größten zusammenhängenden Heide-
flächen Mitteleuropas zu finden. Eine
außergewöhnliche Landschaft, insbe-
sondere wenn im Sommer die Besen-
heide in zartem Lila erblüht. Eine der
schönsten Heideflächen ist der Toten-
grund (Ք S. 66), ein Heidetal von
geradezu magischer Schönheit, zwi-
schen Wilsede, Sellhorn und Behringen
gelegen. Daran schließt sich der Stein-
grund an, der seinen Namen erhalten
hat, weil hier zwischen Besenheide und
„Die Naturverhunzung arbeitet ‚en Wacholder zahlreiche Findlinge zu fin-
gros‘, der Naturschutz ‚en détail‘.“ den sind. Bei Schneverdingen blüht die
(Hermann Löns) Heide auf dem Höpen und inzwischen
Biosphärenreservat
Naturschutz- Niedersächsische
auch wieder in der park Elbtalaue
rekultivierten Osterheide. Lüneburger Wilseder
Heide Berg
B
Be Marxener
M Paradies
Bei Amelinghausen findet
man am Kronsberg und Höpenn
Totengrund
T
Too
Naturpark
Elbhöhen-
im Marxener Paradies Wendland
Kronsbergheide
K
Kr
sehr schöne Heideflächen, Nemitzerr
noch weiter nördlich bei Heide
Wietzer Bergg O
Ob
Oberoher Heide
Handeloh erstrahlt das Bü-
senbachtal im Sommer in Misselhorner Heide,
M
Tiefental
zartem Violett. In der Süd-
heide lohnt sich der Weg
zum Wietzer Berg, einem
der Lieblingsorte des Heide-
dichters Hermann Löns. Weitere
Heideflächen im Süden sind die
Misselhorner Heide, das Tiefental und
die Oberoher Heide. Und sogar im
Wendland findet man inmitten end-
loser Wälder mit der Nemitzer Heide Paradies für Wanderer
eine klassische Heidefläche vor. Die Lüneburger Heide ist ein Wan-
derparadies. Der Naturschutzpark rund
um den Wilseder Berg ist überwiegend
Elbtalauen und Naturpark autofrei und bestens für Tages- oder
Elbhöhen-Wendland Halbtagestouren geeignet. Die ausge-
Das Wendland wartet mit gleich zwei wiesenen Touren sind höchstens 25 km
außergewöhnlichen Landschaftsgebie- lang und tragen kreative Namen wie
ten auf. Zum einen ist das der Na- „Der Gipfel ruft“, „Nur Fliegen ist
turpark Elbhöhen-Wendland mit aus- schöner“ oder „Wie Phoenix aus der
gedehnten Wäldern, darunter auch die Asche“. Die Wege sind bestens ausge-
Göhrde, der größte Mischwald Nord- schildert und in der Regel als Rund-
deutschlands. Das zweite ist das Bio- wanderwege angelegt. Ebenfalls toll
sphärenreservat Niedersächsische Elb- zum Wandern ist die Südheide, u. a.
talaue. Die Flusslandschaft der Elbe, mit dem Wietzer Berg und der Mis-
umrahmt von den größten zusammen- selhorner Heide. Zudem führen einige
hängenden Auenwäldern Mitteleuropas, Fernwanderwege durch die Lüneburger
wurde bereits 1997 zum Biosphären- Heide, allen voran der mehr als 200 km
reservat Flusslandschaft Elbe ernannt. lange Heidschnuckenweg. Radfahrer
2002 wurden die Elbtalauen des Wend- haben es aufgrund der sandigen Wege
lands offiziell als „Biosphärenreservat in der Heide teilweise etwas schwerer.
Niedersächsische Elbtalaue“ aner- Viele Strecken sind aber inzwischen
kannt. Die Elbtalauen sind Heimat für mit feinem Schotter ausgestattet und
rund 150 zum Teil gefährdete Vogel- gut befahrbar. Ein Klassiker für Rad-
arten, darunter Seeadler, Schwarzstör- touristen ist natürlich der Elberadweg,
che und Kiebitze. Sie sind außerdem der auch durchs Wendland und die Elb-
ein Paradies für brütende Störche und talauen führt.
willkommener Rastplatz für Zigtausen- Ab S. 249 werden fünf Wanderungen
de von Zugvögeln. Seit mehr als 20 und fünf Radtouren ausführlich be-
Jahren sind die Elbtalauen zudem wie- schrieben – samt Karten und GPS-
der Heimat für zahlreiche Biber. Tracks zum Downloaden.
Tipps für den Familienurlaub Freizeitparks und Co.

Die Lüneburger
Karussellfahren „bis der Arzt kommt“
kann man in erster Linie im Heide Park

Heide mit Resort (Ք S. 131) in Soltau. In Bispin-


gen kann man mitten im Sommer auf

Kindern dem „Heidegletscher“ Ski fahren und


snowboarden, gleich um die Ecke kom-
men Motorsportfans auf der Kartbahn
Die Lüneburger Heide ist ein des ehemaligen Formel-1-Rennfahrers
Paradies für Kinder, es kommt Ralf Schumacher auf ihre Kosten
nur darauf an, was für sie das (Ք S. 79). Und 2020 wurde dort die
Paradies bedeutet. Wohl eher riesige Modelleisenbahn-Anlage eröff-
weniger der Spaziergang durch net (Ք S. 79). Ziemlich cool finden
den Naturpark, dort begegnet Kinder in der Regel auch das „Ver-
man nicht selten Kids mit der rückte Haus“ in Bispingen (Ք S. 79), in
Nase vorm Handy in Begleitung dem alles auf dem Kopf steht.
meckernder Eltern. Alternativen
sind die Freizeitparks, Action auf Tierische Heide
Kartbahnen, in Achterbahnen Heidschnucken gibt es im Serengeti
und Skihallen, aber auch Park Hodenhagen keine, dafür Giraffen,
Tierparks und Mitmachmuseen. Nashörner und Löwen. Und denen
kann man auf Safari mit dem eigenen
Auto ganz schön nahe kommen. Löwen
und Nashörner sollte man lieber nicht
streicheln, dafür gibt es für die Klein-
sten einen Streichelzoo mit Ziegen,
Alpakas und Eseln. Außerdem im An-
gebot: zahlreiche Fahrgeschäfte wie der
Gantu Top Spin oder das Putu-Moto-
Riesenrad (Ք S. 127).
Mehr als 4000 Vögel, vom winzigen
Kolibri bis hin zu riesigen Raubvögeln,
sind im Weltvogelpark Walsrode zu be-
staunen. Tägliche Highlights sind die
spektakulären Flugshows (Ք S. 126).
Der Wildpark Lüneburger Heide
(Ք S. 89) hat sich spezialisiert auf be-
sondere Tierarten wie Sibirische Tiger,
Vielfraße, Kodiakbären und einige
Wolfsarten wie Polarwölfe und Timber-
wölfe. Ebenfalls einige Wölfe, anson-
sten überwiegend friedliche, heimische
Spannend, aber durchaus auch Tiere sind im Wildpark Schwarze Berge
pädagogisch wertvoll ist ein Besuch (Ք S. 100) sowie im Wildpark Müden
im Barfußpark in Egestorf (ϓ S. 90)
zu sehen (Ք S. 138).
mit seinen 60 verschiedenen
Stationen (www.barfusspark- Weltweit einzigartig ist das Otter-
egestorf.de). zentrum in Hankensbüttel (Ք S. 167).
Wildpark
Wild
Wi
Wild a k Schwarze
i park
ar Sch
Sch
SchwarzeBBerge
Be
errge
ge
e

Wildpark Biosphaerium
Lüneburger Heide, Elbtalaue
El
Die Anlage widmet sich „Heide-Himmel“
Kletterpark
erpa
erp
r
der Pflege und dem Erhalt Barfußpark
k Scharnebeck Archäolog.
des seltenen Fischotters Zentrum
Ze
e
Höhenweg-
g-- Bispingen
Bi Naturum
m
und einigen seiner Arenaa Göhrde
e
Verwandten wie dem Heide
H Park Resort
Marder, dem Iltis oder Spielmuseum
Sp Soltau
dem Dachs Wildpark
W Müden
Weltvogel-
W
park
Otterzentrum
O
Ot
In luftigen Höhen Serengeti
Se Park

In schwindelnden Höhen
durch die Bäume klettern,
den „Tarzansprung“ versuchen, Autostadt
A
das kann man in den unterschiedlich
schwierigen Parcours im Kletterpark
Scharnebeck (Ք S. 109). Den größten
und sogar auf einer Webcam sehen, wie
Kletterpark seiner Art in ganz Europa Störche in einem Nest brüten bzw. ihre
findet man mit der HöhenwegArena bei Jungen aufziehen (Ք S. 191).
Schneverdingen (Ք S. 86). Weitere
Kletterparks und Hochseilgärten findet Das Freilichtmuseum am Kiekeberg
man u. a. in Buchholz, Rosengarten, ist kein „Disney-Bauernhof“, sondern
Bad Bevensen und bei Walsrode. Eben- ein vielfach ausgezeichnetes Projekt, in
falls hoch über dem Waldboden ver- dem Kinder auf anschauliche Art und
läuft der Baumwipfelpfad „Heide- Weise erleben, wie das Leben in frü-
Himmel“; vom 45 m hohen Turm kann
heren Zeiten hier verlief (Ք S. 100).
man bis nach Hamburg blicken Die Autostadt in Wolfsburg dürften
(Ք S. 89). Autofans richtig cool finden. Und im
Science Center phæno (Ք S. 171) kann
man selbst experimentieren und dabei
Spannende Museen spielend auch noch eine ganze Menge
lernen.
In Soltau gibt es gleich zwei Museen, in
denen sich Kinder eigentlich nicht
langweilen dürften. Das eine ist das Natur mal anders
Spielmuseum (Ք S. 132), das andere ist
Durch die Heide zu wandern, könnte
das Erlebniszentrum Felto (Ք S. 133), für Kinder deutlich aufregender sein,
in dem sich alles um Filz dreht und wenn man die Wanderung an der Seite
Kinder selbst Sachen aus Filz basteln von ausgewachsenen Lamas macht
können. (Ք S. 94). Mitten durch den Wald bei
Im Archäologischen Zentrum in Jesteburg führt der Märchenwander-
Hitzacker kann man nicht nur sehen, weg mit dem Namen „Der Trickser“
wie die ersten Siedler vor mehreren (Ք S. 104). Die Figuren und die Ge-
Tausend Jahren hier lebten und ar- schichte, die man auf dem Rundweg
beiteten, es gibt auch eine ganze Menge erlebt, haben sich übrigens Kinder und
an Mitmach-Aktionen (Ք S. 183). Jugendliche aus Jesteburg selbst aus-
Im Biosphaerium Elbtalaue in Ble- gedacht. Im Naturum Göhrde (Ք S. 185)
ckede erfährt man Wissenswertes zum gibt es u. a. ein Wildtierkino. In dem
Naturraum der Elbtalaue, kann aber Film erklären die Tiere den Zuschau-
auch Biber bei der Arbeit beobachten ern, was so abgeht in ihrem Wald.
Nächster Halt:
Mainfranken mit Bamberg

Mainfranken mit Bamberg


6. Auflage 2020
336 Seiten · durchg. farbig
17,90 € (D) · 18,40 € (A) · 26,90 CHF
ISBN 978-3-95654-369-2

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil … landschaftlich reizvoll
Wie an einer Perlenschnur reihen sich
Mainfranken die Städte, Dörfer und Weiler entlang

ist …
des Mains auf. In zahlreichen Kurven
schlängelt sich der Fluss durch die
liebliche Mittelgebirgslandschaft Main-
Mildes Klima, mediterranes frankens Richtung Frankfurt. Sonnen-
Licht, opulenter Barock, ver- verwöhnte Weinlagen, weite Gäuland-
spieltes Rokoko, verführerischer schaften und ausgedehnte Waldgebiete
Wein und lukullische Genüsse laden dazu ein, diese – historisch und
prägen die Flussregion zwischen kulturell neben dem Regierungsbezirk
Unterfranken auch Teile Baden-Würt-
Bamberg, Würzburg und
tembergs und Oberfrankens umfassen-
Aschaffenburg.
de – vom Main geprägte Natur- und
Kulturlandschaft in ihrer Vielfalt zu
erwandern und zu erradeln.

… reich an Kultur
Die fränkische Region ist nicht nur das
bekannte Bocksbeutelland, sondern
eine Kulturregion europäischen Ran-
ges, die in Teilen noch auf ihre Ent-
deckung wartet. Die Fürstbischöfe ge-
nossen ihren Reichtum und investier-
ten ihr Geld im Überfluss in Schlösser
und Gärten. Das von der Unesco aus-
gezeichnete Weltkulturerbe in Bamberg
und in Würzburg zählt zwar zu den
Höhepunkten jeder Reise entlang des
Mains, doch gibt es viel mehr zu ent-
decken. Auch weniger bekannte Ziele
wie der Park Schönbusch, die Garten-
anlage in Veitshöchheim, die Kirchen-
burg in Mönchssondheim oder die
Burgruinen in Wertheim und Freuden-
berg, Klosteranlagen wie Bronnbach
oder verträumte Schlösser wie Mespel-
brunn und Seehof (bei Bamberg) sind
einen Besuch wert. Im Sommer locken
angesehene Kulturfestivals wie das
Der Main mäandert auf seinem Weg Mozartfest in Würzburg oder die Calde-
von Ost nach West unaufgeregt zwi- ron-Festspiele in Bamberg.
schen Steigerwald und Haßberge,
durchquert Würzburg und schließ-
lich den Spessart. An seinen Ufern … eine Region für den
locken romantische Dörfer und
Städte wie Dettelbach, Kitzingen,
Aktivurlaub
Sulzfeld, Marktbreit, Frickenhausen, Mainfranken wird von einem der at-
Veitshöchheim, Lohr und Miltenberg. traktivsten Radwege Deutschlands
Ha
t

ß
e

b
rg

s a r
Aschaffen- e
burg
bu Schweinfurtt Haßfurtt

e s

l d
Vo
Volkach

S p
g
Bamberg

w a
er
g
Würzburg
Ki
Kitzingen

ig
Wertheim

te
M
Miltenberg

S
Ochsenfurtt

durchkreuzt, dem Main-Radweg. Die Terroirs wie Keuper, Muschelkalk oder


exzellent markierte und ausgebaute Buntsandstein ideale Voraussetzungen
Strecke führt entlang der schönsten für eine große Sortenvielfalt besitzt. In
Städte und Sehenswürdigkeiten der Mainfranken wird übrigens von klei-
Region. Mountainbiker finden außer- nen und regionalen Brauereien auch
dem in den Wäldern des Spessarts und gutes Bier hergestellt. Bamberg mit sei-
des Steigerwalds interessante Touren. ner Spezialität Rauchbier ist gar die
Auch Wanderer kommen durch die Bierhauptstadt Frankens.
Wälder, Weinberge und entlang des
Mains auf ihre Kosten. Großer Beliebt-
heit erfreuen sich Themenwanderwege … ein Eldorado für
wie der Steigerwald-Panoramaweg, der Feinschmecker
Rotweinweg im Mainviereck bei Mil- Wein und Küche gehen entlang des
tenberg oder der Friedrich-Rückert- Mains eine gelungene Verbindung ein,
Weg von Schweinfurt nach Coburg. zur Freude der Fans exzellenter Regio-
Besonders reizvoll sind die verwun- nalküche. Im Gegensatz zu anderen
schenen Täler der Main-Zuflüsse, die Regionen Deutschlands haben hier
nur zum Teil durch Wanderwege er- zahlreiche traditionelle Familiengast-
schlossen sind (z. B. das Wässernach- höfe überlebt. Sie glänzen mit regiona-
tal). Abseits des „Trubels“ des Maintals len Gerichten auf der Basis einheimi-
lassen sich geradezu unberührte Land- scher Produkte. Insbesondere im Wein-
schaften und wenig besuchte Weiler dreieck rund um Würzburg kommen
entdecken. Der Main lockt außerdem auch anspruchsvolle Gäste dank der
Kanufahrer und Bootswanderer. vielen überdurchschnittlichen Wein-
stuben, Gasthäuser und Restaurants
… ein Paradies für auf ihre Kosten. Im Mittelpunkt stehen
auf der Weinkarte meist Fischspeziali-
Weintrinker täten: Zander, Hecht, Forelle, Waller
Mainfranken ist Weinfranken – der und Aal, aber auch der für Franken
Wein steht nahezu sinnbildlich für die typische Karpfen in den Monaten Sep-
gesamte Landschaft und hat hier eine tember bis April. Daneben zählt Wild
lange Tradition. Bis heute ist der Sil- aus den Wäldern des Spessarts und des
vaner – in der regionaltypischen Steigerwaldes sowie Fleisch aus ökolo-
Bocksbeutelflasche – der Stolz der Re- gischer Landwirtschaft zu den regiona-
gion, die mit ihren unterschiedlichen len Stärken.
Vielfältige Landschaften
Wandern durch Weinberge
Erlebnis Natur Der Wein prägt Mainfranken. Auf gut
markierten Touren – z. T. leider auf
Das Tal des Mains und die von breiten betonierten oder asphaltierten
ihm durchquerten Mittelgebirge Wegen, die im Zuge der Flurbereini-
bieten überdurchschnittlich gung im 20. Jh. entlang der Hänge an-
viele intakte Naturräume. gelegt wurden – eröffnen sich immer
Wanderungen durch Spessart, neue Ausblicke. In den vielen Winzer-
Steigerwald und Hassberge sind orten erfährt man auf Schautafeln Wis-
im Herbst, wenn sich die Blätter senswertes über Rebsorten und Terroir,
der Buchen und Eichen hellgelb Gasthäuser, Besenwirtschaften, aber
auch feine Restaurants laden zu einer
bis blutorange verfärben, ein
Einkehr ein. Besonders schöne
Erlebnis.
historische Weingärten gibt es in Zeil
am Main, auf dem Abt-Degen-Steig
(Ք S. 312) lassen sie sich herrlich
durchwandern.

Aktiv am Main
Der Main ist nicht nur die Lebensader
und Seele der Landschaft, sondern
lockt auch zum Baden, Kanu- und
Bootwandern. Mittlerweile haben be-
geisterte Freunde des Stand-Up-Padd-
ling den Main ebenfalls entdeckt. Ex-
perten bieten nicht nur den Verleih der
Boards an, sondern auch individuelle
Touren. Besonders schöne Abschnitte
sind der Untermain zwischen Wert-
heim (Ք S. 239) und Miltenberg
(Ք S. 253), die Mainschleife bei Volk-
ach (Ք S. 130) und Sommerach
(Ք S. 144) und nicht weniger reizvoll
die romantischen Nebenflüsse wie
Fränkische Saale und Tauber. Achten
Sie aber auf Schleusenbetriebszeiten
oder gar Sperrungen. Informationen
gibt es unter www.elwis.de.

Volkacher Mainschleife
Der Main-Radweg zählt zu den
schönsten Tourenmöglichkeiten in
Sie zählt zu den Highlights einer Tour
Mitteleuropa. Da die abwechslungs- entlang des Mains. Hier gedeihen
reiche Flusslandschaft keine großen Weintrauben, Obst und Spargel präch-
Steigungen aufweist, eignet sich die tig. Inmitten der malerischen Land-
Tour von Aschaffenburg über Milten- schaft liegen die angesehenen Winzer-
berg, Wertheim und Würzburg bis orte Escherndorf (Ք S. 142), Nordheim
nach Bamberg selbst für untrainierte (Ք S. 140) und Sommerach (Ք S. 144).
Fahrradfahrer. Zu Fuß oder auf dem Fahrrad lassen
Ha
ß
er

a r t

b
Schweinfurt ge
Aschaffen-
burg
Abt-Degen-Steig

s s
Park Zeil

p e
Schönbusch
Garten Volkach

ld
Veitshöchheim Bamberg
g

wa
Ebrach
Wertheim

er
Würzburg
Kitzingen

ig
t

e
S
Miltenberg

sich bekannte Lagen wie der des weitläufigen Parks steht das ele-
Escherndorfer Lump oder der Sommer- gante Sommerschloss der Mainzer Kur-
acher Katzenkopf durchqueren. Zu einer fürsten mit dem großen davor angeleg-
romantischen Pause lädt die Hallburg ten Teich. Bei einem Spaziergang durch
(Ք S. 133) inmitten der Weinberge den Park lässt sich so viel entdecken,
zwischen Volkach und Sommerach ein. dass man gut einen ganzen Tag darin
verbringen kann, bis Hirtenhäuser,
Kanäle, Labyrinth und was sich sonst
Terroir-F-Plattformen noch dort verbirgt, erkundet sind. Fas-
Besonders schöne Aussichtsplätze wur- zinierend sind auch der prächtige
den im Zuge eines Marketingprojekts Rokokogärten von Schloss Veitshöch-
in Mainfranken mit Fähnchen markiert heim (Ք S. 206) mit mehr als 300
und als Terroir-F-Punkte beschildert. Skulpturen und die terrassenförmige
Sie aufzusuchen lohnt nicht nur wegen Gartenanlage der fürstbischöflichen
der herrlichen Ausblicke, sondern auch Residenz (Ք S. 183) mitten in Würz-
wegen der dort vermittelten geschicht- burg, deren Pflege allerdings bisweilen
lichen, kulturellen oder ökologischen zu wünschen übrig lässt.
im Zusammenhang mit dem Weinbau
stehenden Themen. In der Lage
Escherndorfer Lump bei Volkach
Baumwipfelpfad bei Ebrach
(Ք S. 130) beispielsweise, wo ein be- Der Pfad in luftiger Höhe bei Ebrach ge-
wegliches Photovoltaikelement demon- hört zu den Ausflugshighlights Main-
striert, wie stark die Sonne hier in einer frankens (Ք S. 90). Holzstege führen
der heißesten Lagen Frankens strahlt, auf mehr als einem Kilometer Länge in
geht es um den Einfluss von Klima und unterschiedlichen Höhen an den
Klimawandel auf den Weinbau. Archi- Baumwipfeln des Steigerwalds entlang
tektonisch eindrucksvoll ist die in Form und ermöglichen immer wieder neue
eines gewaltigen Beton-Eichhörnchen- Blicke auf Flora und Fauna. Schauta-
nests gestaltete Aussichtsplattform feln, Erlebnisstationen und eine Wip-
oberhalb der Lage Kobersberg bei fel-App vermitteln zusätzliche Eindrü-
Rimpar (Ք S. 211). cke und allerlei Wissenswertes rund
um den Lebensraum Wald. Höhepunkt
des Pfads ist ein 42 m hoher Aussichts-
Schloss- und Hofgärten turm über den Baumkronen, der einen
Ein Highlight ist Park Schönbusch traumhaften Rundumblick bietet. Für
(Ք S. 276), der größte der Schlossgär- den Besuch sollte man sich mindestens
ten in Mainfranken. Im Mittelpunkt einen halben Tag Zeit nehmen.
Burgen, Museen und mehr Würzburger Residenz
Die Residenz beeindruckt bei 168 Me-
Erlebnis Kultur tern Fassadenlänge bereits durch ihre
Dimensionen. Im Inneren verschlagen
Mainfranken ist ein kulturelles einem die farbenprächtigen Decken-
Eldorado. Die Landschaft am fresken des Treppenhauses den Atem.
Main zog seit jeher Künstler Draußen lädt ein ausgedehnter Hof-
an – von Bildhauern wie Tilman garten zu Spaziergängen ein. ϓ S. 183
Riemenschneider, Malern wie
Giovanni Battista Tiepolo und Festung Marienberg in
Christian Schad bis hin zu Würzburg
Schriftstellern wie E.T.A. Hoff-
Die mächtige Burganlage mit dem se-
mann, Friedrich Rückert, Hans
henswerten Museum für Franken ist
Wollschläger oder Paul Maar.
das Wahrzeichen Würzburgs. Man ge-
nießt von dort einen schönen Ausblick
auf die Stadt und ihr Umland. ϓ S. 187

Bamberger Dom
Der mehr als tausend Jahre alte Bam-
berger Dom beherbergt nicht nur die
berühmteste Reiterplastik des Mittelal-
ters, den Bamberger Reiter, sondern
auch das einzige Papstgrab nördlich
der Alpen. ϓ S. 25

Abteikirche in Amorbach
Das große Gotteshaus beeindruckt mit
farbenfrohen Deckengemälden und
dem Hochaltar mit sechs Marmorsäu-
len. Der spektakulärste Teil der Innen-
ausstattung ist aber die Orgel mit über
5100 Pfeifen und 66 Registern. ϓ S. 260

Schloss Johannisburg in
Aschaffenburg
In Mainfranken hinterließ der baro-
cke Baumeister Balthasar Neumann Das gewaltige Wahrzeichen Aschaffen-
faszinierende Spuren. Sein spektaku- burgs mit seinen markanten Ecktür-
lärstes Werk ist die Würzburger Resi- men, einst Sommersitz der Mainzer
denz – heute Weltkulturerbe. Doch Erzbischöfe und Kurfürsten, zählt zu
auch weniger bekannte Bauwerke den bedeutendsten Schlossbauten der
des fürstbischöflichen Baudirektors deutschen Renaissance. Zu besichtigen
gibt es zu entdecken wie Maria ist u. a. die Schlosskapelle mit prächti-
Limbach bei Eltmann.
gem Altar und Kanzel sowie die welt-
Sc
Schweinfurt

Aschaffenburg
As

Wasserschloss
W
Mespelbrunn Bamberg

Würzburg
g
Castell

Mönchsondheim
Amorbach
Am

größte Sammlung von aus Kork ange-


fertigten Architekturmodellen. ϓ S. 271 Kunstmuseen in Schweinfurt
Christian Schad Museum in Schweinfurt lockt mit mehreren span-
nenden Museen. Highlight ist das Mu-
Aschaffenburg
seum Georg Schäfer. In der bedeu-
Nach Bauverzögerung soll 2020 das tenden Kunstsammlung des Schwein-
Christian Schad Museum in Aschaffen- furter Industriellen sind u. a. berühmte
burg eröffnen. Dort werden Werke des Werke von Carl Spitzweg und Caspar
berühmten Malers der Neuen Sachlich- David Friedrich zu sehen. ϓ S. 73
keit aus dem Nachlass seiner Witwe
Bettina gezeigt. Christian Schad lebte
über Jahrzehnte bis zu seinem Tod in Gesamtkunstwerk Castell
der Nähe Aschaffenburgs. ϓ S. 275 Das bekannte Adelsgeschlecht Castell
verwaltete vom idyllischen Ort aus
Wasserschloss Mespelbrunn seinen selbstständigen Zwergstaat bis
1806. Noch heute lebt die Familie im
Das romantisch inmitten eines Laub-
Barockschloss und betreibt das größte
walds gelegene Schloss wird zu einem
private Weingut Frankens und auch
Teil immer noch von den Reichsgrafen
eine Privatbank. Das Weindorf ist vor
von Ingelheim bewohnt, der Rest ist als
allem wegen der klassizistischen Kir-
Museum für die Öffentlichkeit im Rah-
che, des Schlosses und des Englischen
men von Führungen geöffnet. Auf die-
Gartens mit altem Baumbestand se-
sen erhält man einen spannenden Ein-
henswert. ϓ S. 100
blick in die Lebensweise und den Reich-
tum der früheren Schlossherren. ϓ S. 265
Kabarett Hofgarten in
Kirchenburg Mönchsondheim Aschaffenburg
Der historische Ort Mönchsondheim Der bekannte Kabarettist Urban Priol
besteht zum Großteil aus einem Frei- betreibt in Aschaffenburg seine eigene
luftmuseum, zu dem auch eine sehr Kabarettbühne. Priol ist u. a. aus der
sehenswerte Kirchenburg zählt. Die ZDF-Satiresendung „Die Anstalt“ be-
alte Dorfstruktur ist bis heute erhalten kannt. Nach der Vorstellung lockt ein
und der Besucher kann so den unver- Biergarten gleich nebenan. ϓ S. 278
fälschten Charakter eines alten, main-
fränkischen Dorfs erleben. ϓ S. 109
Familienurlaub Zu Besuch bei
Schneewittchen in Lohr
Mainfranken In der Spessart-Stadt Lohr können sich
mit Kindern Kinder und Erwachsene auf die Spuren
des „echten“ Schneewittchens begeben.
Denn hier soll das historische Vorbild
Die Fluss- und Naturlandschaft der legendären Märchenfigur gelebt ha-
entlang des Mains zwischen ben. Im Schloss, wo das Spessartmuse-
Bamberg und Aschaffenburg um untergebracht ist, kann man Schnee-
bietet viele Ziele für Familien- wittchen jeden zweiten und vierten
ausflüge, so etwa einen Baum- Sonntag (zwischen April und Oktober)
wipfelpfad, Wildparks und kuri- um 15 Uhr zu einer kostenlosen Märchen-
ose Museen zu Schneewittchen stunde treffen. Dort gibt es auch den
oder der fränkischen Fasnacht. berühmten Spiegel zu bewundern. ϓ S. 229

Auf Entdeckungstour im
Mainfränkischen Museum in
Würzburg
Das Mainfränkische Museum hat sich
ein Programm extra für Kinder über-
legt. Die Kleinen werden beim Besuch
auf eine Rätselrallye geschickt. Ausge-
stattet mit dem Heft „Meine Ent-
deckungsreise“ müssen sie 13 Fragen
beantworten und so das Lösungswort
finden, für das es an der Kasse dann
einen Expertenstempel und ein kleines
Geschenk gibt. Auf der Festung lässt
sich natürlich außerdem das ganze Jahr
über wunderbar Ritter spielen. Viel Pro-
gramm geboten ist im September beim
Museumsfest. ϓ S. 189

Scherenburgfestspiele
Gemünden
Bereits seit über drei Dekaden locken
Der Baumwipfelpfad Steigerwald ist die Scherenburgfestspiele – das kultu-
ein Ausflugsspaß für Groß und Klein. relle Aushängeschild von Gemünden –
Auf dem meist in den Baumkronen
in das romantische Städtchen am Main.
verlaufenden Holzpfad zum 42 m
hohen Aussichtsturm eröffnen sich
Mit seinen Kindervorführungen hat
faszinierende Blicke auf Flora und sich das Theaterfestival einen guten
Fauna, unterwegs erfährt man aller- Ruf erworben. Hotzenplotz, Pumuckl,
lei Wissenwertes rund um das Urmel, Michel, Pippi Langstrumpf, Jim
Thema Wald und unten warten als Knopf, Tom Sawyer ... Kaum ein Kin-
weitere Attraktion ein Rehwild- derbuchheld, der hier noch nicht auf
gehege und ein Streichelzoo. der Bühne zu sehen war. ϓ S. 228
Gemünden
Haßfurt
Aschaffen-
burg Schweinfurt
Lohr

Bamberg

Kleinheubach Würzburg Kitzingen


Eibelstadt

Scansano

120 cm dürfen in Begleitung eines Er-


Wilden Tieren bei Schweinfurt wachsenen gesichert die Höhen erklim-
auf der Spur men. Es gilt spannende Hindernisse zu
Der kostenlos zu besuchende und ganz- überwinden. Unbedingt an festes
jährig rund um die Uhr geöffnete Schuhwerk denken. ϓ S. 174
Wildpark an den Eichen lockt mit
Tieren von Elchen und Damhirschen Närrisches in Kitzingen
über Wildschweine bis hin zu Luchsen.
Auf 18 Hektar gibt es insgesamt 43 Die kuriosen Fasnachtbräuche in Main-
Tierarten zu beobachten. Neben ande- franken stellt in Kitzingen das Fas-
ren Attraktionen wie Bocciabahn und nachtsmuseum vor. Dort sind Schellen-
Minigolf ist im Sommer insbesondere kostüme, Strohmänner, historische
der Wasserspielplatz beliebt. ϓ S. 79 Darstellungen, Spielmasken etc. zu
sehen. Die außergewöhnliche Samm-
lung ist auch für Kinder ein Erlebnis.
Tierisches Theater in ϓ S. 153
Kleinheubach
Im kleinen Theaterpavillon im Schloss- Mit der Gondel durch Bamberg
park von Kleinheubach veranstaltet die Durch das Weltkulturerbe Bamberg –
Schauspielerin, Tierlehrerin, Akrobatin allem voran natürlich durch sein Klein-
und Zauberkünstlerin Lilli Chapeau Venedig – können sich Familien vom
eine ganz besondere Art von Theater, Gondoliere Jürgen „Luigi“ Riedel in
das sich zwischen Schauspiel und einer echten venezianischen Gondel
Zirkus bewegt. In den selbstverfassten fahren lassen. Das Vergnügen auf der
Stücken sind neben ihr als Haupt- Regnitz, die unweit von Bamberg in
darstellerin schlaue Pferde, clevere den Main mündet, ist nicht billig, aber
Hunde und gelehrige Hühner zu sehen. ein Erlebnis. ϓ S. 50
Schlosspark 13,  09371/959 184, www.
lilli-chapeau.de. ϓ S. 257
Puppen tanzen lassen in
Bamberg
Hochseilklettergarten bei
Eibelstadt In einem barocken Stadtpalais in der
Ausgehmeile Sandstraße ist das Bam-
Lustigen Kletterspaß für die ganze berger Marionettentheater zu finden,
Familie bietet der Hochseilklettergarten das sich zwar primär an Erwachsene
in Eibelstadt. Bereits Kinder ab 6 Jah- richtet, aber auch Stücke für Kinder im
ren bei einer Größe von mindestens Repertoire hat. ϓ S. 42
Nächster Halt:
Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburgische Seenplatte
5. Auflage 2021
348 Seiten · durchg. farbig + Karte
18,90 € (D) · 19,50 € (A) · 27,90 CHF
ISBN 978-3-95654-984-7

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil ... wasserreich
Vom Schweriner See im Westen bis zur
Die Mecklen- Feldberger Seenlandschaft, von der ge-
wundenen Warnow bis zur verzweigten
burgische Havel, vom weitläufigen Kummerower
Seenplatte ist ... See am Rand der Mecklenburgischen
Schweiz bis zur vielgestaltigen Klein-
seenplatte an der Grenze zu Branden-
... vor allem ein ungemein burg – zahllose Flüsse und Kanäle ver-
abwechslungsreiches binden die mecklenburgischen Seen zu
Urlaubsparadies! einem dichten, vielgestaltigen Netz von
Wasserwegen. In dessen Mitte erstreckt
sich die Müritz, „das Kleine Meer“,
Deutschlands größter Binnensee, mit
dem herrlichen Müritz-Nationalpark.
Entlang der gewundenen Flussläufe
und der zergliederten Seen verstecken
sich lauschige Badebuchten und unbe-
rührte Natur, lebhafte kleine Häfen und
idyllische Anlegestellen, tiefe Wälder
und sanfte Hügel, prächtige Schlösser
und malerische Dörfer ... Kurzum: In
Mecklenburg findet man eine Seen-
landschaft von faszinierender Schön-
heit, die in Deutschland ihresgleichen
sucht. Vor allem für Paddler ist die
Mecklenburgische Seenplatte ein Para-
dies, es locken verschiedenste Touren –
ob für ein paar Stunden oder mehrere
Tage. Jede Menge Kanuverleiher ver-
sorgen die Kanuten mit Canadier, Ka-
jak und Ausrüstung.

... geschützt
Weite Landschaften Mecklenburgs ste-
hen unter Schutz: der Nationalpark
Müritz mit seinem von uraltem Buchen-
wald bestandenen Teilgebiet Serrahn,
die Naturparks Sternberger Seenland,
Nossentiner/Schwinzer Heide, Meck-
lenburgische Schweiz und Kumme-
Das Land der 1000 Seen rower See, die im Westen einen nahezu
geschlossenen, geschützten Korridor
Genau genommen über 1110 sollen
bilden, sowie der wunderbare Natur-
es sein (und ein kleines Meer), die
verbunden durch Flussläufe und
park Feldberger Seenlandschaft im Os-
Kanäle das größte vernetzte Was- ten und nicht zu vergessen die zahl-
serwanderrevier Europas ergeben. reichen Naturschutzgebiete, wie bei-
Gezählt haben wir sie aber nicht ... spielsweise das NSG Durchbruchstal

Naturpark
Sternberger
der Warnow und Seenland Güstrow
Mildenitz im Westen
(Ք S. 58) oder das
NSG Heilige Hallen Nationalpark
Schwerin Naturpark Müritz
im Osten (Ք S. 202). Nossentiner/ Serrahner
Schwinzer Heide Neustrelitz Wald
Naturpark
Mirow
... artenreich Feldberger
Seenlandschaftt

Die Natur dankt den


Schutz mit erstaunlicher
Artenvielfalt. Als Beispiel sei
hier nur die Vogelwelt genannt: Die besichtigen! Allen voran natürlich die
Kraniche machen in Mecklenburg Rast Landeshauptstadt Schwerin mit ihrem
von ihren langen Flügen, See- und strahlenden Schloss samt gepflegtem
Fischadler beherrschen den Luftraum, Schlossgarten (Ք S. 22), die Residenz-
Waldschnepfen und Rohrdommeln tap- stadt Ludwigslust (auch liebevoll und
sen zeternd durch Unterholz und Schilf, kurz „Lulu“ genannt) mit dem pracht-
Störche staksen über Felder und Untie- vollen Schloss und dem herrlichen
fen, bunte Eisvögel und die seltenen Schlosspark (Ք S. 43), aber auch
Schreiadler, Schwarzstörche und Sil- Neustrelitz (Ք S. 186), Güstrow (Ք S.
berreiher finden Orte zum Brüten … Wo 60) und Mirow (Ք S. 152) lohnen min-
sonst sollte man sie noch zu Gesicht destens einen Abstecher.
bekommen, wenn nicht in den zau- Doch man muss nicht unbedingt in
berhaften Landschaften Mecklenburgs? die Residenzstädte reisen, um präch-
Und was man in freier Wildbahn tige, gutsherrliche Behausungen zu be-
nicht zu sehen bekommt, da unter sichtigen. Die Dichte an Schlössern und
Wasser, zu scheu oder hierzulande Gutshäusern auf dem Land und vor al-
eigentlich ausgestorben: Im Müritzeum lem in der Mecklenburgischen Schweiz
(Ք S. 111) beherbergen zahlreiche gro- ist bemerkenswert. Das Spektrum
ße Aquarien die heimische Unterwas- reicht vom eher schlichten Gutshaus
serfauna und im überaus besuchens- über den klassizistisch erhabenen Her-
werten Natur- und Umweltpark (NUP) rensitz bis zum verspielt tudorgoti-
in Güstrow (Ք S. 67) kann man Bären, schen Schloss. Viele der Schlösser be-
Wölfe, Dam- und Rehwild, Greifvögel herbergen heute Hotels, in denen es
und Eulen und viele Wildtiere mehr sich komfortabel und ein wenig wie an-
beobachten. Auf dem Damerower Wer- no dazumal logieren lässt. Zumeist ver-
der erstreckt sich ein Reservat für fügen die noblen Herbergen auch über
Wisente (Ք S. 93) und am Südufer des eine angemessen noble Küche, volle
Plauer See haben zurzeit 15 Bären im Weinkeller und großzügige Wellness-
Bärenwald ein artgerechtes Refugium bereiche. Und wie es sich gehört, um-
gefunden (Ք S. 85). gibt so manches Schloss ein herrlicher
Landschaftspark, oft so alt wie das Ge-
... prachtvoll mäuer selbst und nach englischem Vor-
bild als romantisches Idyll gestaltet.
Viele Landesteilungen ergeben viele
Residenzstädte. Was den Mecklenbur-
... kunstvoll
gischen Herzögen vielleicht irgend-
wann zu kleinteilig wurde, erweist sich Zur Vielfalt an Museen, literarischen
für den mecklenburgischen Tourismus Orten und Künstlerrefugien, Konzerten
als Glücksfall: Es gibt jede Menge zu Festspielen und Festivals (Ք S. 290).
Geschützte Paradiese Naturräume
Es gibt vor allem einen Grund, seinen
Erlebnis Natur Urlaub in Mecklenburg zu verbringen –
und das ist die herrliche Natur. Dem
An der Seenplatte erholt man Schutz der wunderbaren Landschaften
sich unterwegs: ob beim Wan- wird in Mecklenburg ein hoher Stellen-
dern, auf dem Rad oder im Kanu. wert eingeräumt – sei es an Land, am
Ufer oder im Wasser, in unzugängli-
chen Mooren oder Bruchwäldern, im
urwüchsigen Nationalpark Müritz, in
den raumgreifenden Naturparks und
den zahlreichen Naturschutzgebieten,
in den landwirtschaftlich genutzten
Kulturlandschaften oder auch in den
gepflegten Landschaftsgärten.
Nationalpark Müritz: Das weitläufige
Naturparadies ist das grüne Herz Me-
cklenburgs. Der Buchenwald im Teilge-
biet Serrahn gehört gar zum UNESCO-
Weltnaturerbe. ϓ S. 123 und ϓ S. 196
Naturparks Sternberger Seenland und
Nossentiner/Schwinzer Heide: Stilles
Land im Westen. Die Naturparks gehen
nahtlos ineinander über. ϓ S. 53 und
ϓ S. 77
Naturpark Feldberger Seenlandschaft:
Eine abwechslungsreiche Endmorären-
landschaft rund um Feldberg und Car-
witz. ϓ S. 203
Ivenacker Eichen: Die bis zu 1000-jähri-
gen Eichen bei Stavenhagen sind als
erstes in die Liste der Nationalen Na-
turmonumente aufgenommen worden.
Mit spektakulärem Baumkronenpfad.
ϓ S. 238

Museen und Infozentren


Der Nationalpark Müritz Müritzeum: Das Müritzeum in Waren
im Profil ein naturkundliches Museum zu nen-
nen, wäre eine grobe Untertreibung.
1990 gegründet, erstreckt sich der
Nationalpark über 260 qkm östlich
Spektakulär und anschaulich werden
der Müritz und 62 qkm im Teilgebiet die Naturräume im „Land der 1000
Serrahn. Drei Viertel des Gebiets Seen“ präsentiert, auch dank einer rei-
bestehen aus Wald, der Rest verteilt chen Aquarienlandschaft, darunter das
sich auf landwirtschaftlich genutzte größte Süßwasseraquarium des Lan-
Flächen, Moore, Seen und einen des. ϓ S. 111
500 m breiten Abschnitt der Müritz
Nationalpark-Information Federow: Die
entlang des Ostufers.
wichtigste Anlaufstelle im National-
Naturpark
park, von hier starten Sternberger
zahlreiche geführte Seenland Stavenhagen
Touren, ϓ S. 134
Ankers-
Kultur- und Informa- Naturpark Waren
hagen
Nossentiner/
tionszentrum Karo- Schwinzer Heide Serrahner
Müritzhof Wald
wer Meiler: Anspre- Naturpark
Nationalpark
chend gestaltetes Info- Müritz Carwitz Feldberger
Seenlandschaft
fftt
zentrum des Naturparks
Nossentiner/Schwinzer Heide
nördlich des Plauer Sees. ϓ S. 76
wer sich ohne eigenes Boot mal aufs
Unterwegs Wasser wagen will, steigt auf eines der
Fahrgastschiffe, die Touren von der
Im Nationalpark und vielerorts auch in einstündigen Seenrundfahrt bis zur
den Naturparks und Naturschutzgebie- ganztägigen Viel-Seen-Runde anbieten.
ten kommt man mit dem Auto nicht Wasserwandern: Am schönsten lassen
weit. Radlern und Wanderern dagegen sich Natur und Ruhe der herrlichen
bietet sich ein weitläufiges Rad- bzw. Seenlandschaften mit dem Kanu erle-
Wanderwegenetz mit überwiegend gu- ben. Paddelnd sind auch schmale Fluss-
ten Wegen und überwindbaren Stei- abschnitte und versteckte Seen erreich-
gungen. Weitere Infos auch ϓ S. 308 bar, die jedem motorisierten Boot ver-
Radwanderung rund um die Müritz: Die wehrt bleiben, da sie unter strengem
große Tour einmal quer durch den Na- Naturschutz stehen. Ein abwechslungs-
tionalpark und um die Müritz. Tour 4 reicheres und landschaftlich schöneres
ϓ S. 316 Wasserwanderrevier wird man hierzu-
Von Waren zum Müritzhof: Schöner lande schwerlich finden.
Einstieg für Wanderer in den Natio- Warnow-Durchburchstal: Beliebte Tour
nalpark. Tour 2 ϓ S. 311 durch ein idyllisches Tal auf der noch
Rundwanderung bei Ankershagen: Zur jungen Warnow im Naturpark Stern-
Havel-Quelle, mit Bademöglichkeit un- berger Seenland. ϓ S. 58
terwegs. Tour 5 ϓ S. 321 Naturpark Feldberger Seenlandschaft:
Rundwanderung im Serrahner Wald: Herrliches kleines Paddelrevier ganz
Kleine Tour zum UNESCO-Weltnatur- im Osten bei Feldberg, beliebt bei-
erbe. Tour 9 ϓ S. 331 spielsweise die Tour über den Breiten
Rundtour von Feldberg nach Carwitz: und Schmalen Luzin. ϓ S. 205
Herrliche Tour durch die Feldberger Alte Fahrt: Die Natur hat sich den alten
Seenlandschaft. Tour 10 ϓ S. 333 Wasserweg zwischen Mirow und Bolter
Schleuse längst zurückgeholt. ϓ S. 265
... auf dem Wasser Auf der Oberen Havel: Herrliches Was-
serwanderrevier im Nationalpark Mü-
Wunderbar entschleunigend wirkt die
ritz. Ab dem Käbelicksee bei Kratze-
Fortbewegung auf dem Wasser. Mit
burg ist die junge Havel für Kanuten
dem Hausboot macht man zwar sicher
befahrbar. Detaillierte Beschreibung bei
nur bescheiden Strecke, aber man
Tour 7 ϓ S. 325
kommt voran und erlebt die herrliche
Natur entspannt mit Komfort und Die kleine Zehn-Seen-Runde: Traum-
Langsamkeit. Segler können auf den hafte Drei-Tages-Wasserwanderung
weiten Flächen der großen Seen auf durch die Kleinseenplatte. Start bei
günstige Winde und immer eine Hand- Wesenberg. Detaillierte Beschreibung
breit Wasser unterm Kiel hoffen. Und bei Tour 8 ϓ S. 328
Sightseeing und mehr Künstlerrefugien und
literarische Orte
Erlebnis Kultur Die wunderschöne Landschaft der
Seenplatte war nicht nur Inspiration
Die dünn besiedelte Mecklen- für Künstler, so mancher zog sich auch
burgische Seenplatte bringt es hierher zurück von der Welt – und
auf eine beachtliche Dichte an schuf dennoch ein beeindruckendes
kulturellem Angebot, besonders Werk in der Provinz. Eine Auswahl:
in Sachen Open-Air jagt ein Hans-Fallada-Museum: Rudolf Ditzen
Event das nächste. alias Hans Fallada war einer, der sich
zurückgezogen hat von der Welt, von
1933 bis 1945. Sein Haus in Carwitz mit
herrlichem Seegrundstück wurde origi-
nalgetreu wieder hergerichtet und be-
herbergt nicht nur das nach ihm be-
nannte Museum, sondern bietet auch
Raum für diverse Veranstaltungen.
ϓ S. 209
Tucholsky-Literaturmuseum: Sorglose
Ferientage verbrachte Kurt Tucholsky
hier und hat Schloss Rheinsberg in sei-
nem gleichnamigen „Bilderbuch für
Verliebte“ ein literarisches Denkmal ge-
setzt, die Stadt Rheinsberg hat dem
großen Schriftsteller ein eigenes Mu-
seum gewidmet. ϓ S. 169
Fritz-Reuter-Literaturmuseum: Er war
der Dichter Mecklenburgs, so bedeu-
tend, dass man nicht nur ein Museum,
sondern eine ganze Stadt nach ihm be-
nannte: die Reuterstadt Stavenhagen.
Da sollte ein Museum zu Ehren des ge-
bürtigen Stavenhageners Reuter nicht
fehlen, zumal er genau hier, im ehema-
ligen Rathaus am Marktplatz der Stadt,
1810 das Licht der Welt erblickte.
ϓ S. 236
Atelierhaus am Inselsee: Ein weiterer
Künstler, der sich in die beschauliche
Ländlichkeit Mecklenburgs zurückzog.
Ernst Barlach, der überzeugte Pazifist,
lebte hier bis zu seinem Tod 1938. Heu-
Schloss Güstrow geschlossen! te sind hier zahlreiche seiner Skulptu-
Achtung: Das prachtvolle Schloss ren ausgestellt. Noch mehr Barlach gibt
Güstrow wird in den kommenden es in der Gertrudenkapelle am Rand der
Jahren komplett saniert und wird Altstadt. Beides in Güstrow, das sich
voraussichtlich bis Ende 2023 nicht nach seinem berühmten Bewohner heute
zugänglich sein. stolz „Barlachstadt“ nennt. ϓ S. 65
Güstrow Schloss
Kummerow
Bunte IInselsee
Ins
In
n Stavenhagen
Museums-
Schloss Neubrandenburg
landschaft Schwerin Ulrichshusen

Der ländliche Raum Neustrelitz


Feldberg
gibt naturgemäß Lärz
Carwitz
nicht ganz so viel her Rheinsberg
g
in Sachen Ausstel-
lungen, möchte man meinen,
doch weit gefehlt. Eine Auswahl:
Schloss Schwerin: Fast schon unwirk- wirklich jeder auf seine Kosten – vom
lich schön erhebt sich das prachtvolle hochklassigen Konzert bis hin zum
Schloss über den Schweriner See. Die bodenständigen Stadtfest ist ziemlich
Beletage im Innern steht dem äußeren viel geboten.
Eindruck in nichts nach. ϓ S. 25 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern:
Staatliches Museum Schwerin: Das Seit 1990 gibt es die Festspiele schon
vielleicht bedeutendste Kunstmuseum und diverse Weltstars der Klassik sind
Mecklenburgs, mit einer imposanten in diesem Rahmen bereits aufgetreten.
Sammlung Alter und Neuer Meister, Wichtigste Festspielorte an der Seen-
seit kurzem ergänzt durch eine zeitge- platte sind Schloss Ulrichshusen (Ք S.
nössische Abteilung. ϓ S. 30 251) und die Konzertkirche Neubran-
Schloss Ludwigslust: Noch eine pracht- denburg (Ք S. 222). Alle Informationen
volle Residenz der Mecklenburger Her- und Termine zu den hochkarätigen
zöge, umgeben von einem herrlichen Musik-Events, die mittlerweile auch
Park. Zwar erst zur Hälfte renoviert, ganzjährig stattfinden, unter www.
diese ist aber sehr sehenswert. ϓ S. 44 festspiele-mv.de.
Schloss Kummerow: Eine der bedeu- Festspiele modern: Mecklenburg ist
tendsten fotografischen Privatsamm- nicht nur Eldorado der klassischen
lungen Deutschlands wird hier im Musik, auch Zeitgenössisches ist breit
Schloss am Kummerower See gezeigt. vertreten – am prominentesten sicher-
Unbedingt einen Besuch wert! ϓ S. 245 lich mit dem weit über die Landesgren-
Schloss Wiligrad: Wechselnde Ausstel-
zen hinaus bekannten Fusion Festival
lungen zeitgenössischer Künstler wer- in Lärz (Ք S. 148). Darüber hinaus gibt
den in toller Lage am Westufer des es das 3000-Grad-Festival in Feldberg
Schweriner Sees und nur wenige Kilo- (Ք S. 291) oder aber das Immergut-
meter von der Landeshauptstadt ent- Festival in Neustrelitz (Ք S. 291).
fernt gezeigt. ϓ S. 42 Noch mehr Festspiele: Alljährlich im
Kunstsammlung Neubrandenburg: Juli zieht es die Operettenfreunde in
Eine umfangreiche Sammlung moder- den Schlossgarten Neustrelitz zu den
Festspielen im Schlossgarten (Ք S.
ner und zeitgenössischer Kunst, darü-
ber hinaus gibt es auch wechselnde 192), großer Beliebtheit erfreuen sich
Ausstellungen. ϓ S. 224 auch die Schlossfestspiele Schwerin
des Mecklenburgischen Staatstheaters
im Juni und Juli (Ք S. 36). Klassik-
Kultursommer MV freunde werden auch an den Veranstal-
Der Kalender ist prall gefüllt, vor allem tungen der Rheinsberger Musikakade-
mie (Ք S. 291) ihre Freude haben.
in der Sommersaison, und hier kommt
Familienurlaub Am und im Wasser
Baden kann man im Land der 1000 Seen
Die Seenplatte natürlich an allen Ecken und Enden,
sei es im bestens organisierten Strand-
mit Kindern bad mit Pommesbude und Bademeister
oder aber „wild“ an einer der vielen ab-
Die Mecklenburgische Seen- gelegenen Badestellen im ganzen Land.
platte ist wie geschaffen für Wen es eher auf das Wasser zieht,
einen Urlaub mit Kindern in kann natürlich erstmal mit dem Aus-
jedem Alter, bei schönem flugsdampfer über die Seen schippern.
Wetter an den unzähligen Seen Darüber hinaus hat man die Wahl zwi-
oder auf Kanutour in der Wild- schen Tretboot und SUP, Luftmatratze
nis. Doch auch an Land gibt es und Kanu. Mit Letzterem kann man als
jede Menge zu unternehmen. Familie wirklich herrliche Touren un-
ternehmen – ein 3er- bzw. 4er-Canadier
ist relativ einfach zu steuern, Gepäck
passt auch noch dazu, und so steht der
ein- oder auch mehrtägigen Kanutour
mit Biwakieren am Wasserwanderrast-
platz nichts im Wege – ein echtes
Abenteuer in der Natur. Vor allem die
Wasserwege im Müritz-Nationalpark
sind herrlich, da auch motorbootfrei.
Schwimmwesten für Kinder wie auch
für Erwachsene werden von allen An-
bietern zur Verfügung gestellt und sind
im Preis enthalten.

Tiere beobachten
Neben dem Zoo in Schwerin (Ք S. 35)
lohnt unbedingt auch ein Ausflug in den
weitläufigen Bärenwald bei Bad Stuer
am Südufer des Plauer Sees (Ք S. 85),
in dem zurzeit 15 Bären leben, die aus
teils katastrophalen Lebensbedingun-
gen hierher gebracht wurden. Auch das
Wisentreservat auf der Halbinsel Da-
merower Werder (Ք S. 93) zwischen
Mehr als nur Infos Waren und Malchow ist groß und bie-
Die Informationszentren der tet seinen drei hier lebenden Wisent-
Naturparks oder des Nationalparks herden ausreichend Auslauf. Ein ganz
sind mehr als nur Info-Anlaufstellen. besonderer Tipp in Sachen Tierbeob-
In Kratzeburg beispielsweise widmet achtung ist der Natur- und Umweltpark
sich das Flatterhus der Fledermaus (NUP) in Güstrow (Ք S. 67): In diesem
und in Federow kann man einen modernen Tierpark sieht man Bären,
Blick in die Kinderstube der Fisch- Wölfe, Damwild und viele andere Tiere,
adler werfen, einen Besuch wert ist die in Mecklenburg-Vorpommern auch
auch der Karower Meiler.
in freier Wildbahn anzutreffen sind.
Da
Dargun
Apropos freie Wild- Güstrow
bahn: Die sicherlich Groß Raden
aufregendsten Tierbeo-
bachtungen macht man, w
Karow W
Wa
Waren Neubrandenburg
Schwerin
wenn man mit den ntres
ess
Wisentreservatt
Rangern des National- Neustrelitz
Nationalpark Müritz
parks unterwegs ist, be- Mirow
sonders am frühen Morgen
oder in der Abenddämmerung:
Sie wissen genau, wann und wo der
Fischadler auf Jagd geht oder das Dam- wältigen. Seenplatte und Mecklenbur-
wild auf die Lichtung kommt (Ք S. 134). gische Schweiz sind von einem dichten
Radwegenetz durchzogen; die meisten
Fahrradvermieter bieten auch Kinder-
Burgen, Schlösser und Museen räder, Nachläufer und Anhänger an.
Das Freilichtmuseum Groß Raden (Ք S. Eine Auswahl an Touren finden Sie im
59) eröffnet nicht nur Kindern einen Wanderteil am Ende dieses Buches
neuen Blick auf die Welt der Slawen, (Ք S. 306).
hier kann man sich auch selbst in alter Wer neben der sportlichen Heraus-
Handwerkskunst probieren. Ein ähn- forderung auch ein wenig Nervenkitzel
liches Angebot hat das Slawendorf am spüren möchte, kann sich in einem der
Zierker See in Neustrelitz (Ք S. 190), Kletterparks mit verschiedensten
hier kann man sogar mit dem Slawen- Schwierigkeitsgraden ausprobieren –
boot über den See fahren. vom Zwergenparcours bis zum schwin-
Die sicherlich sehenswertesten Bur- delerregenden „K 2“. Kinder müssen für
gen der Seenplatte sind Burg Penzlin bestimmte Parcours oftmals eine Min-
mit ihren gruseligen Hexenverliesen destgröße haben. Kletterwälder gibt es
(Ք S. 234) und Burg Stargard bei Neu- u. a. in Schwerin (Ք S. 34), Plau am See
brandenburg, Letztere übrigens mit (Ք S. 82) und Waren an der Müritz
Sommerrodelbahn nebenan (Ք S. 229). (Ք S. 116), darüber hinaus bei einigen
Eine Besichtigung wert sind unbe- Campingplätzen. Höhe ohne Klettern,
dingt auch die Schlösser der Seenplat- aber dennoch mit beeindruckendem
te: Schwerins imposantes Schloss (Ք S. Blick auf die Baumwipfel, kann man
25), das Schloss von Ludwigslust bei den Ivenacker Eichen erleben. Der
(Ք S. 44) und vielleicht besonders loh- Baumkronenpfad in schwindelerregen-
nend, da kindgerecht aufbereitet, das 3- der Höhe ist sogar barrierefrei (Ք S. 238).
Königinnen-Palais in Mirow (Ք S. 153). Eine besondere Herausforderung für
Ein besonders anschauliches und die Beinmuskulatur stellen die drei
kinderfreundlich gestaltetes Museum Draisinenstrecken an der Seenplatte
in Sachen Naturkunde (und Biologie) dar: Selbst strampelnd ist man auf still-
ist das Müritzeum in Waren (Ք S. 111), gelegten Bahnstrecken unterwegs, ein
in dem man an einem verregneten Tag schönes Naturerlebnis! Gibt es bei
locker ein paar Stunden verbringen Karow (Ք S. 76), in Waren (Ք S. 116)
kann. und bei Dargun (Ք S. 249).
Und wer am Ende auch noch den
Kopf trainieren will, kann es vielleicht
Sportlich unterwegs mal im Labyrinth versuchen: Bei der
Wander-, Rad- und Kanutouren gibt es Scheune Bollewick mit an sich schon
an der Seenplatte zuhauf und sie sind riesigem Freizeitprogramm wartet auch
vielfach auch mit Kindern gut zu be- ein Irrgarten auf Entdeckung (Ք S. 105).
Nächster Halt:
Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern
4. Auflage 2021
528 Seiten · durchg. farbig + Karte
21,90 € (D) · 22,60 € (A) · 32,90 CHF
ISBN 978-3-95654-730-0

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil ... wasserreich

Mecklenburg-
1000 Seen und ein kleines Meer. Vom
Schweriner See im Westen (Ք S. 39) bis

Vorpommern zur Feldberger Seenlandschaft (Ք S. 408),


von der gewundenen Warnow bis zur
ist … verzweigten Havel, vom weitläufigen
Kummerower See am Rand der Meck-
lenburgischen Schweiz bis zur vielge-
... in erster Linie abwechslungs- staltigen Kleinseenplatte (Ք S. 380) –
reich: voller Badeparadiese und zahllose Flüsse und Kanäle verbinden
kultureller Highlights, sportlicher die mecklenburgischen Seen zu einem
Abenteuer und natürlich jeder dichten, vielgestaltigen Netz von Was-
Menge Erholung. serwegen. In dessen Mitte erstreckt sich
die Müritz, „das Kleine Meer“, Deutsch-
lands größter Binnensee, mit dem herr-
lichen Müritz-Nationalpark (Ք S. 362).
Ein Paradies für Wasserwanderer.

... inselreich
An der Ostseeküste Mecklenburg-Vor-
pommerns liegen die beiden größten
deutschen Inseln: Rügen (Ք S. 180)
und Usedom (Ք S. 263), beide bekann-
termaßen überaus beliebte Urlaubs-
ziele. Die vielleicht hübscheste Insel
ist Hiddensee (Ք S. 234). Herrlich ur-
lauben lässt es sich auch auf der Halb-
inselkette Fischland-Darß-Zingst (Ք S.
128). Bei Wismar liegt still die Insel
Poel (Ք S. 80). Und wer mal eine ab-
gelegene Insel besuchen will, macht
einen Ausflug zur Greifswalder Oie
Steckbrief MV (Ք S. 296).
)OlFKH: 23.180 qkm
%HY|ONHUXQJ (2019): 1,6 Mio.
... schlossherrlich
.VWHQJHVDPWOlQJH: 1945 km, davon Vom barocken Schloss Bothmer bis zu
377 km Außenküste, 1568 km Stolpe auf Usedom, von Rügens
Bodden- und Haffküste. Schloss Spyker in Schwedisch-Rot bis
%LQQHQJHZlVVHU: über 2000 Seen und zum Drei-Königinnen-Palais in Mirow
mehr als 20.000 Flusskilometer – zahllose Burgen, Schlösser, Guts- und
Herrenhäuser verteilen sich über das
*U|‰WH6HHQ: Müritz 113 qkm, Schwe-
riner See 63 qkm, Plauer See 38 qkm. ganze Land. Die prachtvollsten Resi-
denzen sind:
*U|‰WH,QVHOQ: Rügen 926 qkm,
Usedom 373 qkm. Schloss Schwerin: Fast schon unwirk-
lich schön erhebt sich das prachtvolle
+|FKVWH(UKHEXQJ: Helpter Berge
Schloss über den Schweriner See. Die
179 m, Piekberg auf Jasmund 161 m.
Beletage im Innern steht dem äußeren
Weitere Daten ϓ S. 465 Eindruck in nichts nach. ϓ S. 27
Rügen

Zingst
Darß
Schloss Ludwigslust: Noch ei- Putbus
Binz
ne prachtvolle Residenz der Fischland Stralsund
Heiligen- Sellin
Mecklenburger Herzöge, um- damm Warnemünde
Greifswalder
geben von einem herrlichen Oie Usedom
Poel Bad Rostock Greifswald
Park. Zwar erst zur Hälfte Doberan
Wismar Kaiserbäder
renoviert, diese ist aber sehr
Schweriner
sehenswert. ϓ S. 46 See
Putbus: Der Residenzstadt Schwerin Müritz
Nationalpark
von Wilhelm Malte I. mit Ludwigs- Feldberger
lust Seenlandschaft
dem herrlichen Schlosspark Müritz
ist zwar das Schloss abhan- Klein-
seenplatte
den gekommen, aber dennoch
ist sie ein klassizistisches Gesamt-
kunstwerk. ϓ S. 188
und Sellin auf Rügen und die Kaiser-
Jagdschloss Granitz: Schwindelerregen-
bäder auf Usedom. Die Kulisse für
de Treppe im Inneren des zentralen diese am Ende des 19. Jh. aufgekomme-
Turms. Bei Binz. ϓ S. 197 ne Mode der Sommerfrische am Meer
sind die verspielten Fassaden der blü-
... hansestädtisch
tenweißen, ornamentfreudigen Bäder-
In den stolzen Hafenstädten bilden die architektur: villengleiche Gästehäuser,
großartigen Monumente der Norddeut- geschmückt mit Balkonen, Veranden
schen Backsteingotik (Ք S. 490), die und Loggien, Ziergiebeln und Schmuck-
großen architektonischen Würfe ihrer friesen; Kurmuscheln am Strandab-
Zeit, Silhouetten hanseatischer Macht: gang und vor allem aber: Seebrücken.
Gemeinsam UNESCO-Weltkulturerbe Sellins Seebrücke: Ein Schmuckstück
sind Stralsund (Ք S. 166) und Wismar der Bäderarchitektur: die nach histori-
(Ք S. 67), prachtvoll auch die Universi- schem Vorbild bebaute Seebrücke von
tätsstadt Rostock (Ք S. 106) und Sellin auf Rügen. ϓ S. 202
schließlich das von Caspar David Fried- Binz: Das berühmteste Ostseebad auf
rich porträtierte Greifswald (Ք S. 250). Rügen. ϓ S. 193
Alter Markt Stralsund: Das elegante En- Heiligendamm: Ein recht exklusives
semble aus hoch aufragender Schau- klassizistisches Gesamtkunstwerk. Bei
fassade des Rathauses und der Nikolai- Bad Doberan. ϓ S. 99
kirche ist ein Juwel der Backsteingotik. Usedoms Kaiserbäder: Die längste
In Stralsund. ϓ S. 168 Strandpromenade Europas, geziert mit
Marienkirche: Das Innere der wuchtigen zahllosen Villen, erstreckt sich entlang
Kirche beherbergt die faszinierende As- der drei Kaiserbäder Ahlbeck, Herings-
tronomische Uhr. In Rostock. ϓ S. 111 dorf und Bansin. Sehenswert ist vor
Bad Doberans Münster: Dank der abge- allem Ahlbecks Seebrücke. ϓ S. 264
schiedenen Lage hatte die Klosterkir- Abseits des bäderherrlichen Trubels da-
che ihre mittelalterliche Ausstattung gegen liegen noch zahllose ruhigere, oft
nicht verloren. ϓ S. 96 naturbelassene Strände, wie beispiels-
weise der traumhafte Darßer West-
... badeparadiesisch strand (Ք S. 140) oder der herrliche
Wer wollte auch nicht an den Strand, Strand auf Hiddensee (Ք S. 236).
wenn die Sonne scheint und eine milde Nicht zu vergessen die ungezählten
Brise vom Meer her weht? Weithin be- kleinen und großen, versteckten und
kannt sind die Namen der Ostseebäder versorgten, abgeschiedenen und rum-
Heiligendamm und Warnemünde, Binz meligen Badestellen an „1000 Seen“.
Sightseeing und mehr Museumslandschaften
Wer nur die branchenüblichen Heimat-
Erlebnis Kultur museen voller miefiger Fischernetze er-
wartet, wird sich wundern.
Orte der Kunst und Literatur, Staatliches Museum Schwerin: Das be-
musikalische Highlights und deutendste Kunstmuseum Mecklen-
zahlreiche bemerkenswerte burgs, mit einer imposanten Sammlung
Alter und Neuer Meister, ergänzt durch
Museen – es gibt viel zu erleben
eine beeindruckende zeitgenössische
in Mecklenburg-Vorpommern.
Abteilung. ϓ S. 30
Pommersches Landesmuseum: Span-
nendes Museum zur Geschichte Pom-
merns samt bemerkenswerter Gemäl-
degalerie. In Greifswald. ϓ S. 252
Schabbellhaus: Stadtgeschichte im Zei-
chen der Hanse. Neu eröffnet! In Wis-
mar. ϓ S. 76
Schloss Kummerow: Eine der bedeu-
tendsten fotografischen Privatsamm-
lungen Deutschlands wird hier im
Schloss am Kummerower See gezeigt.
Unbedingt einen Besuch wert! ϓ S. 448
Kulturhistorisches Museum: Nicht nur
die Ausstellung ist sehenswert, auch
das alte Klostergebäude selbst. In Ros-
tock. ϓ S. 113
Kunstsammlung Neubrandenburg: Ei-
ne umfangreiche Sammlung moderner
und zeitgenössischer Kunst, darüber
hinaus gibt es auch wechselnde Aus-
stellungen. ϓ S. 430
Freilichtmuseum Klockenhagen: Länd-
liche Architektur, zusammengetragen
aus dem ganzen Land, ergibt das Bild
eines mecklenburgischen Idylls. Bei
Ribnitz-Damgarten. ϓ S. 126
Agroneum: Eine Kultur- und Technik-
geschichte der Landwirtschaft in
Mecklenburg-Vorpommern und ein
Museum im Museum. In Alt Schwerin.
ϓ S. 328
Die Hanse Sail Archäologisches Landesmuseum Groß
Das alljährliche Großsegler-Treffen in Raden: Über dem ehemaligen Ausgra-
Rostock ist die größte maritime bungsgelände errichtete altslawische
Veranstaltung in Mecklenburg- Siedlung. Das Freilichtmuseum wird
Vorpommern. Immer in der zweiten im Sommer mit viel uraltem Handwerk
Augustwoche. ϓ S. 116 belebt. Bei Sternberg. ϓ S. 311
Kloster

Ahrenshoop Binz
Künstlerrefugien Stralsund
Peene-
Schon immer inspirierte die Ribnitz- münde
Rostock Damgarten
zauberhafte Landschaft auch Klütz
Greifswald
Künstler und Schriftsteller. Lüttenort
Groß
Ahrenshoop: Ehemalige Wismar Raden Güstrow
Kummerow
Künstlerkolonie, bis heute
Neubranden-
Anziehungspunkt für Kunst- Schwerin b
bu
burg
freunde. Besonders sehens-
wert ist das Kunstmuseum. Feldberg
Auf dem Fischland. ϓ S. 136 Neustrelitz
Carwitz
Atelierhaus am Inselsee: Hier
und in der Gertrudenkapelle sind
Werke des Bildhauers, Malers und
überzeugten Pazifisten Ernst Barlach
zu sehen. In Güstrow. ϓ S. 319 Kultur- und Festspielsommer
Atelier Otto Niemeyer-Holstein: Rück- Veranstaltungen rahmen das Jahr von
zugsort und Atelier (samt wunderschö- Anbaden bis Zappanale, ob klassisch
nem Garten) erinnern an den bemer- oder kulinarisch, rustikal, elegant, mari-
kenswerten Maler. Lüttenort. ϓ S. 284 tim, historisch oder sportlich. Hier nur
Gerhart-Hauptmann-Haus: Haus See- eine kleine Auswahl von Highlights.
dorn, Sommerdomizil des Literaturno- Festspiele Mecklenburg-Vorpommern:
belpreisträgers. In Kloster auf Hidden- Seit 1990 gibt es die Festspiele schon
see. ϓ S. 237 und diverse Weltstars der Klassik sind
Hans-Fallada-Museum: Das Refugium in diesem Rahmen bereits aufgetreten
von Rudolf Ditzen alias Hans Fallada (www.festspiele-mv.de). Die Festspiel-
wurde originalgetreu wieder hergerich- orte verteilen sich über das ganze Land.
tet und beherbergt das nach ihm be- Open-Air-Spektakel: Rustikaler geht es
nannte Museum. In Carwitz. ϓ S. 414 bei den beliebten Theaterspektakeln zu,
Literaturhaus Uwe Johnson: Der Klüt- allen voran bei den Störtebeker-Fest-
zer Winkel gilt als Kulisse für Uwe spielen auf Rügen (Ք S. 186, den Vine-
Johnsons Jahrestage, das Literaturhaus ta-Festspielen auf Usedom (Ք S. 287) und
ehrt den großen Schriftsteller. In Klütz. bei der Müritz-Saga in Waren (Ք S. 357).
ϓ S. 64 Noch mehr Festspiele: Alljährlich im
Juli zieht es die Operettenfreunde in
Zeugen der Geschichte den Schlossgarten Neustrelitz zu den
Festspielen im Schlossgarten (Ք S.
Zwei Erinnerungsorte von außeror- 405), großer Beliebtheit erfreuen sich
dentlicher, überregionaler Bedeutung auch die Schlossfestspiele Schwerin
erinnern an den NS-Terror. des Mecklenburgischen Staatstheaters
Prora: Der Koloss von Prora, geplant für im Juni und Juli (Ք S. 37).
gleichgeschalteten Urlaub. Unbedingt Festivals: Am prominentesten ist si-
sehenswert ist das Dokumentations- cherlich das weit über die Landesgren-
zentrum. Bei Binz auf Rügen. ϓ S. 198 zen hinaus bekannte Fusion Festival in
Historisch-Technisches-Museum: An Lärz (Ք S. 497), außerdem gibt es u. a.
die Raketenforschungsstation der Na- das 3000-Grad-Festival in Feldberg
tionalsozialisten erinnert ein außerge- (Ք S. 412) und das Immergut-Festival
wöhnliches Museum. In Peenemünde, in Neustrelitz (Ք S. 405).
Usedom. ϓ S. 293
Geschützte Paradiese Naturräume ...
Dem Schutz der wunderbaren Land-
Erlebnis Natur schaften wird in Mecklenburg-Vorpom-
mern ein hoher Stellenwert einge-
räumt, sei es an Land, am Ufer oder im
In Mecklenburg-Vorpommern
Wasser – oder in Naturräumen, die sich
erholt man sich unterwegs: ob
nicht entscheiden mögen, ob sie zum
beim Wandern, auf dem Rad Land gehören oder zum Wasser: in un-
oder auf dem Wasser – zugänglichen Mooren oder sumpfigen
Hauptsache draußen. Erlenbrüchen, in meerumschlungenen
Salzwiesen, kargen Windwatten oder der
von dichten Schilffeldern gesäumten
Boddenküste. Urwüchsige und uralte
Buchenwälder stehen genauso unter
Schutz wie die berühmten Kreidefelsen,
unzugängliche Sandhaken, landwirt-
schaftlich genutzte Kulturlandschaften
oder auch gepflegte Landschaftsgärten.
Und natürlich der Lebensraum unter
Wasser, in den Flüssen und Seen, in
den Bodden und dem offenen Meer.
Nationalpark Vorpommersche Bodden-
landschaft: Eine dynamische Land-
schaft und weite Boddengewässer zwi-
schen Rügen und dem Darß, Europas
größter Kranich-Rastplatz. ϓ S. 130
Nationalpark Jasmund: Ein herrlicher,
uralter Buchenwald endet an der
schroffen, weißen Kreideküste. Deutsch-
lands kleinster Nationalpark. ϓ S. 215
Nationalpark Müritz: Das weitläufige
Naturparadies ist das grüne Herz
Mecklenburgs. Der Buchenwald im
Teilgebiet Serrahn gehört sogar zum
UNESCO-Weltnaturerbe. ϓ S. 362 und
ϓ S. 407
Ivenacker Eichen: Die bis zu 1000-jähri-
gen Eichen bei Stavenhagen sind als
erstes in die Liste der Nationalen Na-
turmonumente aufgenommen worden.
6FKXW]JHELHWH Mit spektakulärem Baumkronenpfad.
In Mecklenburg-Vorpommern gibt es ϓ S. 444
drei Nationalparks, drei Biosphären-
reservate, sieben Naturparks, 272
Naturschutz- und 144
... und Artenreichtum
Landschaftsschutzgebiete sowie ein Die Natur dankt den Schutz mit er-
Nationales Naturmonument. Damit staunlicher Artenvielfalt. Als Beispiel
steht ein Drittel der Fläche des sei hier nur die Vogelwelt genannt: Die
Landes unter Schutz!
Kraniche machen in Mecklenburg Rast
Rügen
National-
Nationalpark Vorp. park
Boddenlandschaft Jasmund
Zingst
auf ihren langen Flügen, Prerow Groß Mohrdorf
See- und Fischadler beherr- Stralsund
schen den Luftraum und so-
gar die überaus seltenen
Schreiadler, auch Pommern-
adler genannt, jagen hier. Ivenacker
Eichen
Waldschnepfen und Rohr-
dommeln tapsen zeternd Waren
durch Unterholz und Schilf, Karower
Federow
Störche staksen über Felder Meiler
und Untiefen, bunte Eisvögel, Müritz-
Nationalpark
Teilgebiet
Serrahn
Schwarzstörche und Silberrei-
her finden Orte zum Brüten … Wo
sonst sollte man sie noch zu Gesicht
bekommen, wenn nicht in den zau- oder am Rand des Nationalparks. Die
berhaften Landschaften Mecklenburgs? wichtigste Anlaufstelle, von hier star-
ten zahlreiche geführte Touren, ist die
Nationalpark-Information Federow. ϓ
Museen und Infozentren
S. 368
Deutsches Meeresmuseum und Ozea-
Kultur- und Informationszentrum Karo-
neum: Zwei fantastische Museen zum wer Meiler: Ansprechend gestaltetes
Thema Weltmeere, auch die Geschichte Infozentrum des Naturparks Nossenti-
der Fischerei sowie der Schutz der Oze- ner/Schwinzer Heide nördlich des
ane und Küsten werden beleuchtet. Vor Plauer Sees. ϓ S. 328
allem aber beeindrucken die teils gi-
gantischen Aquarien mit ihren Bewoh-
nern. In Stralsund. ϓ S. 171 Kranichland
Müritzeum: Das Süßwasser-Pendant zu Jahr für Jahr machen Zehntausende
den Meeresmuseen. Das Müritzeum ein Kraniche in Mecklenburg-Vorpommern
naturkundliches Museum zu nennen, Rast auf ihren Langstreckenflügen vom
wäre eine grobe Untertreibung. Spekta- Sommer- ins Winterquartier (oder um-
kulär und anschaulich werden die gekehrt). Ihr Anflug ist ein imposantes
Naturräume im „Land der 1000 Seen“ Naturspektakel.
präsentiert, auch dank einer reichen Kranichfahrten: Wenn die Kraniche
Aquarienlandschaft. In Waren an der kommen, starten auch die Ausflugs-
Müritz. ϓ S. 353 boote zu Kranichfahrten über die Bod-
Nationalparkzentrum Königsstuhl: Mit- den, z. B. von Stralsund aus (Ք S. 176)
ten im Nationalpark und über den oder von Zingst (Ք S. 150). Von Zingst
berühmten Kreidefelsen befindet sich aus kann man sich auch mit dem Fahr-
diese sehenswerte, auch interaktive Aus- rad zum Pramort (Ք S. 149) aufma-
stellung, eine Reise durch die Erdge- chen, um die Kraniche im Landeanflug
schichte. Auf Rügen. ϓ S. 217 zu beobachten. Auch beim KRANORAMA
Natureum Darßer Ort: Es ist vielleicht bei Groß Mohrdorf (Ք S. 158) lassen
nicht so sehr die Ausstellung selbst als sich die Vögel des Glücks blicken. Oder
vielmehr der Weg dahin und der Blick man folgt den Nationalpark-Rangern
vom Leuchtturm, der einen Besuch des im Müritz-Nationalpark (Ք S. 365).
Darßer Orts zu einem Highlight des Ur- Kranich-Informationszentrum Groß
laubs macht. Bei Prerow. ϓ S. 145 Mohrdorf: Ein Infozentrum rund um
Mehrere Informationszentren des Na- den Kranich. Hier gibt es auch aktuelle
tionalparks Müritz verteilen sich im Infos. ϓ S. 158
Familienurlaub für alle Am und im Wasser

Mit Kindern …
Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
heißt vor allem: Raus und ans Wasser!
Ob am, im oder auf dem Meer, dem See
Mecklenburg-Vorpommern ist oder dem Fluss.
wie geschaffen für einen Urlaub Flach abfallend und vielerorts fein-
mit Kindern in jedem Alter, bei sandig sind die langen Strände der Ost-
schönem Wetter am Meer oder seeküste – hier findet jeder sein eigenes
an den Seen. Und auch an Land Plätzchen, sei es im Strandkorb mit
gibt es jede Menge Entdeckun- Rundumversorgung durch den Kiosk
gen zu machen. hinter der Düne oder in der selbstge-
bauten Piratenburg am einsamen, ab-
gelegenen Strand. An den Hauptsträn-
den vieler Ostseebäder werden im Som-
mer zusätzliche Attraktionen wie etwa
Hüpfburgen oder Trampoline aufge-
baut. Hinzu kommen diverse Sportan-
gebote auf dem Wasser. Die Haupt-
strände sind im Sommer von der DLRG
überwacht.
Aber natürlich kann man auch im
Land der 1000 Seen einen entspannten
Badetag verbringen, sei es im bestens
organisierten Strandbad mit Pommes-
bude und Bademeister oder aber „wild“
an einer der vielen abgelegenen Bade-
stellen im ganzen Land. Zu den High-
lights des Familienurlaubs gehört na-
türlich die Kanutour, ob ein- oder
mehrtägig. Vor allem die Wasserwege
im Müritz-Nationalpark sind herrlich,
da oft auch motorbootfrei.

Tiere beobachten
Historische Eisenbahnen Der traurige Zoo war gestern. Heute
Entlang der Ostsee dampfen und werden Bären gerettet und Wisente
keuchen gleich drei historische grasen in weitläufigen Gehegen.
Eisenbahnen: der „lütt Kaffeebren- Wildpark-MV: Der Wildpark ist ein
ner“ im Klützer Winkel (ϓ S. 63), der moderner Tierpark, in dem Bären,
„Molli“ zwischen Bad Doberan und Wölfe, Damwild und viele andere Tiere,
Kühlungsborn (ϓ S. 92) und der
die in Mecklenburg-Vorpommern auch
„Rasende Roland“ auf Rügen (ϓ
S. 190). Alle drei sind ein Erlebnis! in freier Wildbahn anzutreffen sind, in
artgerechter Umgebung zu beobachten
Auch auf Schienen, aber mit sind. In Güstrow. ϓ S. 319
Muskelkraft, geht es an der
Seenplatte über die Draisinen- Marine Science Center (MSC): Im Rob-
strecken bei Karow (ϓ S. 328), Waren benforschungszentrum der Uni Rostock
(ϓ S. 357) und Dargun (ϓ S. 451). können angehende Meeresbiologen den
Sassnitz

Seehunden, -löwen und -bä- Darß


Stralsund Prora
ren beim Training zusehen. In K
Kühlungs-
born Warnemünde Peene-
Warnemünde. ϓ S. 122 münde
Bärenwald: Unbedingt lohnt
Heringsdorf
sich ein Ausflug in den weit
Wismar Güstrow
läufigen Bärenwald, in dem Dargen
zurzeit 15 Bären leben, die
aus teils katastrophalen Le- Schwerin Damerower
Werder Waren
bensbedingungen hierher Müritz-
gebracht wurden. Bei Bad Bad
N. P.
Stuer am Südufer des Plauer Stuer
Sees. ϓ S. 334
Wisente: Den europäischen Ver-
wandten des Bisons, den mächtigen
Wisenten, kann man sich bis auf Baumwipfelpfade: Hoch hinaus (aber
wenige Meter annähern: im Wisentge- ohne Kletterei) geht es auch auf den
hege Usedom (Ք S. 279) oder im Wi-
Baumwipfelpfaden: Einer schraubt sich
sentreservat Damerow (Ք S. 339). Bei
bei Prora auf Rügen (Ք S. 200) in die
Dargen auf Usedom und auf dem Da- Höhe und einen besonders schönen
merower Werder . Blick auf besondere Baumwipfel hat
man bei den Ivenacker Eichen (Ք S.
In freier Wildbahn: Die sicherlich auf- 444). Voraussichtlich ab Sommer 2021
regendsten Tierbeobachtungen macht wird es auch einen Baumwipfelpfad in
man, wenn man mit den Rangern des Heringsdorf auf Usedom geben.
Nationalparks unterwegs ist, besonders
am frühen Morgen oder in der Abend- Leuchttürme: Ein gutes halbes Dutzend
dämmerung: Sie wissen genau, wann der Leuchtfeuer entlang der Küste kann
und wo der Fischadler auf Jagd geht auch bestiegen werden, z. T. wird ein
oder das Damwild auf die Lichtung Mindestalter bzw. eine Mindestgröße
kommt. Unter anderem in Federow im bei Kindern vorausgesetzt. In Bastorf
Müritz-Nationalpark. ϓ S. 367 (Ք S. 88), Warnemünde (Ք S. 121), am
Darßer Ort/Prerow (Ք S. 145), gleich
Und bei Schietwetter: Das Ozeaneum
drei Leuchttürme am Kap Arkona auf
am Hafen von Stralsund ist voller At- Rügen (Ք S. 226), außerdem auf Hid-
traktionen, die auch Kinder begeistern, densee (Ք S. 241) und auf der Greifs-
z. B. faszinierende Aquarien, ein He- walder Oie vor Usedom (Ք S. 296).
ringsschwarm und ein Unterwasser-
tunnel oder auch Walgesänge und Pin-
guine auf dem Dach. ϓ S. 174 Und nochmal auf’s Wasser
Und was das Ozeaneum für die Wissemara: Selbst Segel setzen und
Meere ist, ist das Müritzeum für den auch ansonsten mit anpacken kann
Lebensraum See. In Waren an der man auf der Wissemara, dem Nachbau
Müritz. ϓ S. 353 einer alten Kogge, die im Hafen von
Wismar liegt. ϓ S. 74
Hoch hinaus U-Boote: Gleich zwei U-Boote – jeweils
Kletterwälder: Gibt es in Mecklenburg fast 90 Meter lang und recht eng – war-
viele: z. B. in Schwerin (Ք S. 35), in ten an der Ostseeküste auf Erkundung:
Waren (Ք S. 357), in Kühlungsborn im Hafen von Sassnitz auf Rügen (Ք S.
(Ք S. 93), am Darß (Ք S. 142), in Prora 214) und in Peenemünde auf Usedom
auf Rügen (Ք S. 201) und auf Usedom (Ք S. 296).
(Ք S. 282).
Nächster Halt:
München

München · MM-City
7. Auflage 2022
312 Seiten · durchg. farbig + Karte
18,90 € (D) · 19,50 € (A) · 27,90 CHF
ISBN 978-3-95654-914-4

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Orientiert in München Ganz München

Stadt und
Die groben Fakten sind schnell hinge-
hauen: 25 Stadtbezirke verteilen sich

Stadtviertel
recht ungleichmäßig auf 310 km², auf
denen ganz schön viele der knapp 1,6
Mio. Einwohner händeringend eine
A ganz a oide G’schicht: Wohnung suchen. Gar nicht so einfach,
München – das Millionendorf. da München weder in der Fläche noch
Ist es natürlich nicht, aber so – nach einer schon auch lustigen Posse
richtig groß ist es eben auch um die maximal zulässige Bauhöhe –
nicht: Auf der sechstgrößten in die Höhe wächst. Es wird folglich
Stadtfläche im Bundesgebiet also immer dicker. Und ja: auch teurer.
quetscht sich die drittgrößte
Stadtbevölkerung zusammen, Die Altstadt
und deshalb gilt: In München ist Für die meiste Zeit seiner Geschichte
nichts wirklich weit. war München eben nur das, der dicht
bebaute Siedlungsraum innerhalb der
Stadtmauern, gerade einmal poplige
93 ha. Die Mauern sind zwar weg, aber
der Verlauf des Altstadtrings gibt im-
mer noch eine ganz gute Vorstellung
von der überschaubaren Größe des al-
ten Münchens. Zumindest tagsüber ist
hier auch mit Abstand am meisten los,
für viele der hektisch durchreisenden
Touristen bleibt der Trampelpfad zwi-
schen Stachus und Isartor der einzige,
wenngleich ungemein pittoreske Ein-
druck der bayrischen Hauptstadt.

Die Vorstädte: Isar-, Max- und


Ludwigsvorstadt
So um 1800, nicht völlig zufällig zur
Zeit der Erhebung Bayerns zum König-
reich, war es mit der kleinstädtischen
Gemütlichkeit dann schnell vorbei, aus
den Massen zuziehender Provinzler
Deutsch – Bayrisch – wurden stolze Städter, wenngleich in
Münchnerisch zumeist weniger stolzen Verhältnissen.
Verkehrssprache auch in Münchner Am ehesten sieht man das heute noch
Amtsstuben ist natürlich Deutsch, in der international bunten Ludwigs-
woran aber so mancher Auswärtige vorstadt, also der Gegend um den
schon einmal Zweifel hegt. Zum Lo-
Hauptbahnhof. Um Gärtnerplatz, Glo-
kalkolorit gehört der gemütliche Gut-
turallaut mindestens so sehr wie der
ckenbach und Schlachthof – in der
Hirschhornknopf an den Trachten- Isarvorstadt – ist das mittlerweile ferne
janker. Aber sog ned „Minga“, des is Folklore: Münchner Neubürger mit
Boarisch und ned Münchnerisch. Geld und Lust am fetten Leben wollen
13
genau hierher, die Ge- N
NYMPHEN-
ntrifizierung hat den BURG
SCHWABING
Turbo zugeschaltet.
Ein Sonderfall ist die
Maxvorstadt: Hier ehr-
te der bauwütige Lud- g NEU- MAX-
wig I. seinen Vater mit HAUSEN VORSTADT
einem Stadtteil vom
Alte
Reißbrett, Kunst, Kultur Pinakothek Bayerisches
National-
und Bildung gewidmet. museum BOGEN-
WEST- HAUSEN
Frauen
END kirche
ALT- Residenz
Rechts der Isar LUDWIGS-
STADT
SCHWAN-
Auf der anderen Seite THALER- VORSTADT
HÖHE HAID-
des putzigen Gebirgs- HAUSEN
Deutsches AU
bachs fühlt sich das an- ISAR- Museum
VORSTADT
ders an: Bogenhausen,
Haidhausen und die Au wa-
ren bis weit ins 19. Jh. eigen-
ständige Dörfer, und das merkt
man noch heute. Die alten Dorfkerne
mit Kirche und Friedhof sind noch gut Hochhaustrumm auf der Theresien-
auszumachen, besonders im kusch- höhe die Kinder mit rußgeschwärzten
ligen Haidhausen, das sich von seiner Gesichtern auf der Straße betteln. Ist
Zeit als Szeneviertel in den 1980er- natürlich Unsinn, die ehemalige Kom-
Jahren erholt hat. Die Au hat ihr eige- munistenhochburg Schwanthalerhöhe
nes Stadtteilfest, und in Untergiesing hat sich in den letzten Jahren mächtig
sind die Tage als Arbeiterviertel gezählt. herausgeputzt. Zum Sightseeing
kommt man zwar eher nicht her, aber
Schwabing ganz bestimmt zum Essen, Feiern und,
sowieso, zum Trinken. Jetzt auch ver-
Lange Zeit war Schwabing auch bloß schärft zur Wohnungssuche.
ein Dorf vor den Toren Münchens. Bald
aber rankten sich die ersten Mythen
um den Stadtteil: Die laszive Schwa- Sonst noch
binger Bohème und später die langhaa-
rigen Anarchostudenten gaben Schwa- Unter touristischen Prämissen mehr als
bing sein bis heute spürbares ganz randständig interessant sind Neuhau-
eigenes „Gefühl“. Zwischendrin war es sen und das angrenzende noble Nym-
entweder schon wieder total out oder phenburg, und das nicht nur wegen der
vielleicht bald wieder in, aber ganz weg Hotspots Schloss und Olympiapark.
war es nie, und wie auch? Mit Engli- Und das in manchen Teilen noch hei-
schem Garten und Leopoldstraße ist melig dörflich wirkende Sendling ist
man nie so richtig weg vom Fenster. auch ohne die ganz großen Highlights
nett anzusehen. Nach Neuperlach oder
das Hasenbergl verirrt sich jedoch kaum
Der Westen: Schwanthaler-
ein Besucher Münchens; ganz ähnlich
höhe und Westend verhält es sich mit den Schlafstädten
Die ganz alteingesessenen Münchner im Osten und Südosten der Stadt. Und
glauben immer noch, dass hinter dem wer will schon nach Grünwald?
Orientiert in München Einmal durch die Altstadt
ϋ Marienplatz: Auch wenn man gar
Sightseeing- nicht hin will, landet man früher oder

Klassiker
später auf der Freifläche um die Ma-
riensäule, denn München hat einen
Mittelpunkt, und der war schon immer
Zum Glück gibt es in München hier. Pflichttermin ist das Hochamt der
nur genau zehn echte Sehens- Folklore, wenn im Turm des Neuen
würdigkeiten, und das schreit Rathauses die Figuren des Glocken-
natürlich geradezu nach einer spiels ihre Runden drehen – musika-
Liste! Was also muss drauf, auf lisch wie historisch eher ein fragwür-
die Postkarte oder in die Whats- diges Vergnügen, aber es wird schon
einen Grund haben, warum hier mehr-
App-Message? Garantiert keine
mals täglich Tausende von Touristen
Geheimtipps, keine unbekann-
verzückt den Kopf in den Nacken le-
ten Ecken und ganz bestimmt
gen. ϓ Tour 1, S. 34
nichts abseits der ausgetre-
tenen Pfade! ϋ Residenz: Auf der Pflichtrunde durch
die Altstadt darf auch für den Europe-
in-two-weeks-Hektiker der größte
Stadtpalast in Deutschland nicht feh-
len. Fast dreihundert Jahre spielten die
bayrischen Herrscher hier Lego: So
ziemlich jeder Herzog, Kurfürst und
König baute noch einen Flügel dran,
ein Theater rein, eine Oper dazu – zu-
sammen schufen sie dadurch eines der
eindrucksvollsten Baudenkmäler.
ϓ Tour 4, S. 79
ϋ Frauenkirche: Die größte Kirche der
Stadt steht hier eher beispielhaft für die
großartigen bis durchgeknallten Got-
teshäuser Münchens, kunstgeschicht-
lich ist der der Backsteinbrocken näm-
lich gar nicht einmal so bedeutend,
aber zumindest städtebaulich setzen
die Zwiebelkuppeln des Doms zu Un-
serer Lieben Frau den ganz bestimmt
prägendsten Akzent der Münchner
Stadtsilhouette. ϓ Tour 1, S. 39
Ludwigs Schlösser
ϋ Alter Peter: Nach dem Slalom durch
Ein weiß-blauer Fetzen, a Maß Bier Touristengruppen und der Dauerbe-
und der Kini. In der bayrischen Post-
schallung durch das Geplärr der omni-
kartentrinität darf der so geheimnis-
volle wie durchgeknallte Ludwig II.
präsenten Tourguides beim Weg durch
auf gar keinen Fall fehlen, und ein die Altstadt ist es Zeit für Ruhe und In-
Besuch seiner Prunkbauten gehört nehalten. Das kostet lumpige 5 € und
irgendwie schon auch zum Pflicht- jede Menge Kondition, nach gerade ein-
programm. Auch wenn keiner davon mal 306 Stufen liegt einem München
auch nur in der Nähe Münchens liegt. zu Füßen. ϓ Tour 1, S. 32


15

Olympiapark
Parks und Gärten
ϋ Englischer Garten:
Fetischisten der puren Schloss Englischer
Größe mögen Mün- Nymphenburg Garten
g
chen ja klein finden
Chinesischer
(viel Spaß dann auch Neue Turm
in Chongqing), bei Pinakothek
Alte Pinakothek
den Grünflächen geigt Pinakothek
Alte
der Moderne Bayerisches
National-
München ganz vorne Pinakothek museum
mit: Die Landschafts- Frauen Residenz
kirche
simulation auf dem Frauenkirche Marienplatz
Residenz
ehedem kargen Schot- Hofbräu-
terfeld ist der schönste Alter haus
Peter
Stadtpark der Welt. Oder
Deutsches
gibt’s vielleicht Nackerte Deutsches
Museum Museum
(huch!) im Central Park
oder Surfer (yeah!) im Bois
de Boulogne? ϓ Tour 6, S. 112
ϋ Nymphenburg: Das beschei-
dene Sommerschlösschen der Wittels-
bacher (500 m Fassadenbreite) ist ja
ϋ Deutsches Museum: Vermutlich jedes
schon für sich sehenswert, aber erst die
Parkanlage macht Nymphenburg zu bayrische Kind war schon einmal im
einem Pflichtstopp noch für den eiligs- Tempel der Ingenieurskunst, und wer
ten Besucher Münchens. ϓ S. 204 vor lauter Online-Besoffenheit verges-
sen hat, warum Deutschland eigentlich
ϋ Olympiapark: Für die olympischen zu einer wirtschaftlichen Großmacht
Spiele 1972 wagte München zum letz- gewachsen ist, sollte sich unbedingt
ten Mal einen ganz großen städtebauli- noch einmal in den Abteilungen für
chen Wurf, und der ist es dann auch
Maschinen-, Berg- und Schiffbau kurz
geworden. Die schwebend-schillernden
Glasdächer über den Stadien und Hal- besinnen. Spektakulärer Höhepunkt ist
len setzen bis heute den Maßstab im das Elektrofeuerwerk der Starkstrom-
häufig so drögen Sportstättenbau, und show. ϓ Tour 8, S. 137
auch der Olympiapark ist ein gestalte-
risches Meisterwerk der Geländeumfor- Bier her!
mung. ϓ Tour 10, S. 162
ϋ Hofbräuhaus: Das Auge des bayri-
schen Bierorkans. Es mag schönere, ge-
Kunst und Technik mütlichere und ältere Bierschwemmen
ϋ Die Pinakotheken: Die bayrischen geben, aber zumindest eine Maß muss
Herrscher mögen politisch und diplo- einem hier den Schlund hinuntergelau-
matisch ein Rudel hirnloser Irrer gewe- fen sein. ϓ Tour 2, S. 57
sen sein – aber von Kunst verstanden ϋ Biergarten am Chinesischen Turm:
sie etwas. Auch wenn bis heute um- Zugegeben ein gewagtes Experiment,
stritten ist, welches von den zahlrei- aber würde man ganz München in ei-
chen Münchner Museen im Weltrang nem großen Topf zu seiner Essenz ein-
denn nun das weltrangigste ist, in zu- kochen, am Ende bliebe ein Biergarten
mindest eine der Pinakotheken muss übrig. Der am Chinaturm ist da bloß
man einen Fuß gesetzt haben. der bekannteste und einer der größten.
ϓ Tour 9, S. 154 Schön sind sie alle. ϓ Tour 6, S. 116
Orientiert in München Und noch mal ins Museum
ϋ BMW: Nun ja, Museum – vor allen
Sightseeing- Dingen ist der Markentempel im Zei-

Alternativen
chen des Propellers erst einmal eine
große Verkaufsschau des Hauses BMW
– allerdings eine ziemlich gut gemach-
Hoppla, es sind wohl doch mehr te und immens populäre. Auf der ande-
als zehn München-Sights. Was ren Straßenseite aber zeigt der Ober-
also tun, sollte der Aufenthalt klassenhersteller, zu welchen Großta-
länger als einen Nachmittag und ten man früher fähig war, die Pretiosen
das halbe Dutzend Maß Bier im des BMW-Museums sind schlicht zum
Hofbräuhaus dauern? Niederknien. ϓ Tour 10, S. 173
ϋ Ägyptische Staatssammlung: Kaum
zu fassen, was da jahrzehntelang in
einem Seitenflügel der Residenz fast
unbeachtet eingestaubt ist! Erst seit der
Eröffnung des spektakulären Neubaus
in der Maxvorstadt werden die über
Jahrhunderte zusammengekauften
(und auch -geklauten) Schätze vom Nil
adäquat in Szene gesetzt. Und da nicht
jeder problemlos Hatschepsut von
Mentuhotep unterscheiden kann (oder
war’s doch Neferhotep?), ist die Samm-
lung vorbildlich museumspädagogisch
aufbereitet. ϓ Tour 9, S. 148
ϋ Sammlung Brandhorst: Nicht nur Kö-
nige sind Mäzene! Einer der profilier-
testen Sammler und Förderer der Bun-
desrepublik ist sicherlich Udo Brand-
horst, und der wollte seine Picassos,
Warhols und Richters dann doch nicht
nur im Gästebadezimmer aufhängen
und gab den überwiegenden Teil seiner
kolossalen Sammlung moderner und
Gegenwartskunst als Dauerleihgabe nach
München – mit der Auflage, dass man
ihm dort ein schickes Museum um seine
Sammlung bauen möge. ϓ Tour 9, S. 158
Das Münchner Kindl
Vom Kanaldeckel bis zum U-Bahn- Mehr München
waggon – der Mönch mit dem Eid- ϋ Radeln: München ist so viel mehr als
buch in der Hand ist allgegenwärtig.
seine – zugegeben hübsche – Altstadt.
Aber wieso überhaupt Kind? Mittelal-
terliche Frühvermönchung? Ach was,
Auch wenn das Nahverkehrssystem
irgendwann im 16. Jh. wunderten durchaus brauchbar ist – am Abend
sich die Einheimischen bloß über nach einem langen Tag zu Fuß tun ei-
den fehlenden Bart und infantilisier- nem doch die Füße weh. Deshalb
ten den Wappenbruder. macht man es am besten so, wie es zu-

BM
BMW Mu
MW Musseum
BMW-Museumm
BMW-Weltt

mindest die schlauen


Münchner tun: Man
steigt aufs Rad und
gleitet von der
Maxvorstadt an den
g
Glockenbach, von
Schelling
Haidhausen nach Salon
Schwabing und ver- Ägyptische
Alte
sackt am Abend bei Staatssammlung g
Pinakothek Bayerisches
Sa
Sa
Sammlung National-
einer – klar – Radler- ss--
Dokumentations-
Brandhorst museum

maß in der Waldwirt- zentrum Frauen


kirche
schaft. Fast alles flach, Residenz
fast alles auf Radwegen
gut erschlossen und ne-
benbei eine gute Ein-
Deutsches
führung in die Münchner n
Museum
e
u
Lebensart: Granteln auf a ra No
Nockherberg
Is
dem Radl macht immer noch
am meisten Spaß. Fahr zua!
Isarauen: Nicht alles in dieser zuge-
geben teuren Stadt muss notwendig
einen Haufen Geld kosten. Ganz um- tionen, eine Strategie zur Beseitigung
sonst sind die Uferbänke der Isar, und von Gegnern und vorgeblichen Feinden
wer nach einem Abend am Flaucher auf industriellem Niveau war dann
oder an der Wittelsbacher Brücke im- aber doch ein deutsches Privileg. Gera-
mer noch keine Münchner kennenge- de einmal 15 km entfernt vom pittoresken
lernt hat, sollte sich ernsthaft Sorgen Marienplatz begann auf einem stillgeleg-
um seine soziale Kompatibilität ma- ten Industriegelände in dem (ansonsten
chen. ϓ Tour 8, S. 132 nicht minder pittoresken) Vorort Dachau
der Untergang der deutschen Traditionen
von Humanität und Anstand. ϓ S. 216
Finsteres und Abgründiges
ϋ Die Hauptstadt der Bewegung: Lange
Noch mehr Bier
Jahre nach dem Krieg war den Münch-
nern die Sonderrolle ihrer Stadt in der ϋ Nockherberg: Das andere Bierfest mit
NS-Geschichte ziemlich egal. Ignorie- dem anderen Bier. Zur Fastenzeit strö-
ren war zwar gar nicht so einfach – men die katholischen Münchner die
kein anderer Ort in Deutschland hat ein Anhöhen Giesings hinauf, um nur ja
auch nur vergleichbar großes Ensemble nicht zu verhungern. Der starke Sud,
von intakten Nazi-Bauten im inneren ehedem gebraut von listigen Mönchen,
Stadtgebiet –, aber, ja mei. Gerade ein- ist nämlich ungemein nahrhaft, vor al-
mal 70 Jahre nach dem Tod des Dikta- len Dingen macht er aber entsetzlich be-
tors öffnete dann das NS-Dokumentati- trunken. Rättätä, Schädelweh. ϓ S. 258
onszentrum, interessanter ist dennoch ϋ Fußball: Skandale, Tradition und kei-
die Erkundung vor Ort. Die Stationen ne Tore – das ist der ruhmreiche TSV
auf dem Weg zur Macht sind auch heu- 1860 München. Wer mit Misserfolg so
te noch sehr offensichtlich mitten im gar nicht umgehen kann, geht halt zum
Stadtbild zu sehen. ϓ Tour 5 FC Bayern, inklusive Museum, Mega-
ϋ KZ-Gedenkstätte Dachau: Diktatoren shop und Massenauftrieb beim öffentli-
und kriminelle Regime hatten viele Na- chen Training. ϓ S. 284
Orientiert in München Die Spitze

Essen gehen
Pageou: Die Promi-Köche kommen und
gehen, manche bleiben im Fernsehen
stecken, aber auch die Bildschirmhel-
Klar kann man auch zu Hause den in weißer Jacke können manchmal
kochen, aber die Münchner richtig gut kochen. Ali Güngörmüs hat
arbeiten lang und Geld haben die eher schwierige Adresse in den
sie auch – die Restaurants sind Fünf Höfen mit seinem Cross-over aus
voll, sogar die zweifelhaften. Haute Cuisine und levantinischer Kü-
Welches aber sind die richtig che in ganz kurzer Zeit in die erste Liga
der Münchner Restaurants geschossen.
guten? Eine Frage, über die mit
ϓ Tour 3, S. 70
heiligem Ernst gestritten wird.
Aber endlich gibt es eine neut-
rale Instanz: diese zwei Seiten. Die Wirtshäuser
Fraunhofer: Restaurationsbetrieb seit
1774 – da können die anderen noch so
krachledern daherkommen und ihre
Speisekarte mit Bajuwarismen vom
Unverständlichsten dekorieren, Tradi-
tion geht anders. Eben genau so wie im
Fraunhofer. ϓ Tour 7, S. 128
Wirtshaus zur Schwalbe: Zugegeben,
das kleine Nachbarschaftsgasthaus mit
Kegelbahn und schmusigem Garten
könnte auch bei den Spitzenrestaurants
stehen. Exakt daher kommen auch die
Betreiber, die sich nach ein paar Jahren
im Sternenglanz der roten Bibel auf die
Schwanthalerhöhe zurückgezogen ha-
ben und dort zeigen, wie gut bayrische
Küche eben doch sein kann. Auch ohne
Souvenirladen, Kochschule und eigene
Produktlinien im Supermarktregal.
ϓ Tour 12, S. 199

Münchens ferner Osten


Schreiberei: Kaum eine Dönerbude, die
nicht auch noch rohen Fisch auf Reis-
sockel klatscht und sich damit zur Su-
Zur Münchner Küche und Gastrono- shi-Bar adeln möchte, aber unter den
mie lesen Sie mehr ab S. 244. Massen – zum Teil auch wirklich guten –
Noch mehr Restaurants und andere Vietnamesen, Chinesen und Thais ragt
Einkehrmöglichkeiten in den turmhoch Tohru Nakamura heraus. Die
jeweiligen Vierteln finden Sie am Schreiberei als Asia-Restaurant zu ver-
Ende jeder Tour. kaufen, ist jetzt freilich so, als ob man
Alle Einkehrmöglichkeiten auf einen den FC Bayern als Thekenmannschaft
Blick ϓ S. 288. verkaufen wollte. Das echte Münchner


19
Kindl Nakamura kreuzt
wie kein anderer die
aromatische Finesse
des Ostens mit der Ele-
ganz der europäischen
Hochküche. Fraglos g
eine gehobene finan-
zielle Investition, aber
Alte
bestimmt das bemer- Pinakothek Bayerisches
National-
kenswerteste Küchen- museum
erlebnis dieser Stadt. Bayerischer
Frauen P
Pageou
a
Wirtshaus Hof
f
kirche
ϓ Tour 1, S. 44 Mille
zzu
u Schwalbe
zur S
SccResidenz
Schreiberei
Miglia
a

Derya
a Tian
Ti
T
Tia
iia
a
ann

Die nördlichste
Fraunhoferr
Stadt Italiens Deutsches
Museum
Mille Miglia: Ach ja, die
Pizza – selbst ansonsten
friedlich zusammenlebende
Sozpäd-Studenten-WGs verzan-
ken sich im Stil afghanischer
Stämme über den Streit um den besten immer noch dem Schnitzel hinterher-
Pizzabäcker. Dabei ist das doch ganz trauert, braucht kein Fleisch, sondern
einfach, die besten belegten Teigfladen einen Psychiater. ϓ Tour 1, S. 44
kommen aus dem Steinofen der Mille
Miglia. Dass die von legendären Sport- Türkisch
wagen inspirierten Pizzen nicht bloß
Derya: Kurzurlaub am Bosporus? Dazu
gut, sondern auch noch riesig sind, muss
muss man noch nicht mal bis zum
nicht zwingend als Nachteil gelten.
Bahnhof, hinter der Tür des Derya fin-
Passend zum Motto ist auch der Service
det man exterritoriales Gelände. Schon
hochtourig und der Laden läuft rund auf
allein wegen der Vorspeisenplatte muss
allen Töpfen. Viva Pizza Porsche! ϓ Tour
man unbedingt hin. Kenner bleiben
12, S. 198
noch ein bisschen länger für den
Lammnierenspieß und schlemmen sich
Gesund? Egal, Hauptsache, dann noch durch die honigsüßen Des-
vegetarisch sertschweinereien. ϓ Tour 12, S. 199
Tian: Endlich eine Lösung für eines der
dringendsten Probleme der Münchner Schon ganz früh ganz schick
Männerwelt: Wohin nur zum Essen mit Dachterrasse des Bayerischen Hofs:
der hübschen neuen Freundin, die par- Frühstück, die überschätzte Mahlzeit.
tout nicht in totes Tier beißen möchte? Aber wenn schon, denn schon: Die im-
Bislang musste sich der karnivore mer noch schönste Rooftop-Bar Mün-
Schwerenöter mit langen Zähnen durch chens kredenzt auch eine hinreißende
labbrige Sojafermente kauen, aber was Morgenmahlzeit, und das auch schon
auch in Wien schon so gut funktioniert ab sechs Uhr morgens. Teuer, aber den
hat, klappt auch in Schweinshaxen- Panaromablick über die Dächer der Alt-
hausen: Im Tian ist nicht nur der Wille, stadt gibt es gratis, ebenso den Anblick
sondern auch die Küche gut. Wer nach unausgeschlafener Promigäste des nob-
sechs Gängen durch das Saisongemüse len Hauses. ϓ S. 275
Orientiert in München Glockenbach und Gärtnerplatz

Ausgehen
Noch immer zehrt die Isarvorstadt vom
Ruf des Schwulen- und Lesbendorados,
aber in die richtig harten Läden wie
Die gute Nachricht: München den Ochsengarten, immerhin Deutsch-
hat ein Nachtleben. Die nicht lands erster Darkroom, trauen sich
ganz so gute: Manchmal muss dann doch die wenigsten. Ein stim-
man ganz schön lange danach mungsvoller Beginn ist die Dachter-
suchen. Aber es gibt sie, die rasse des ansonsten eher bürgerlichen
Hotels Deutsche Eiche, oder, wer nicht
coolen und teuren, aber auch
mit ganz leerem Magen in die Sause
die verranzten und kuschligen
starten möchte, bei ein paar Tapas in
Bars und Clubs, und da die
der Loretta Bar. Dann wird ausge-
Stadt so schön kompakt ist, schwärmt: Einige bleiben ein paar
muss man sich auch nicht auf Häuser weiter im ewigen Ksar hängen,
nur einen Hotspot festlegen. wem dann schon das Geld ausgegan-
gen ist, holt sich ein paar Bier am
Reichenbachkiosk und setzt sich an
schönen Abenden zu den 500 anderen
auf den Gärtnerplatz und ärgert die
Anwohner. Mit ordentlich Gel im Haar
und dem Cabrio auf dem nicht vor-
handenen Parkplatz landet man dann
im Robinson Kuhlmann oder einer der
anderen Dutzend Bars, die genauso
aussehen. Deutlich abgerockter ist das
Holy Home an der nächsten Straßen-
einmündung, deutlich schräger die im-
mer noch schwer kultige Tanzbar Para-
diso. Später, auch ganz viel später, wird
dann noch im Pimpernel heftig getanzt.

Maxvorstadt
Auch hier arbeitet man sich am besten
von oben nach unten und startet auf ei-
ner Dachterrasse – leider ist das Café
Vorhoelzer im fünften Stock der TU
schon lange kein Geheimtipp mehr,
aber der Sonnenuntergang über den
Dächern der Altstadt ist großartig. Da-
nach, beim Flanieren durch die Türken-
und Amalienstraße, stellt man fest,
dass das ehemalige Studentenviertel
doch ganz schön schnöselig geworden
ist, einen Hauch von Anarchie ver-
mitteln noch die BHs, die in der Bar
Alle Clubs, Bars und Kneipen finden Sehnsucht von der Decke baumeln. Die
Sie im Kapitel Nachtlebenab S. 246. einen Zug nach Hause bekommen


21
müssen, lassen sich
noch im Kosmos kurz
vor dem Bahnhof ein
paar schnelle Astra
die Kehle hinunter-
laufen, die anderen
tanzen dann schon
in der Roten Sonne, 
Café
Bar
Vorhoelzerr
  Se
S
Sehnsucht

und wenn die Kondi- 
tion reicht und über- Rote
P1
P 1 
Ko
K o
Kosmos S
Soo
Sonne
all sonst das Putzlicht  S c
Schumann‘s
strahlt, feiern sich die Palaiss
S
Schwarzer Heartt 
T
To
o
Tobacco
acke
Dackel
letzten Nachtschwär-
 
H
Hotel
Fa
F itt
Favorit- L u
Lux
mer auf der längsten Ki
K i
Kilombo y
Harry
n
Klein
B
Bar
Afterhour-Party der Pimpernell L
Loretta
Hotel
De
D e
Deutsche Eiche
Stadt im Palais. Ba
B
Bar
Ochsen-- Robinson
Rob
Ro
R ob Kuhlmann
n
garten H
Holy Home
K s
Ksar
Altstadt Reichenbach- 
-
kio
ki
k iio sk 
osk
os
o
kiosk
Sicher kein Zentrum des schil-
lernden Undergrounds, aber hier
fallen auch nicht nur betrunkene Aus-
tralier auf dem Weg ins Hofbräuhaus Risiko, in einem der doch sehr aus-
übereinander (allerdings schon oft). tauschbaren Läden an der Ludwig-
Die Archäologen unter den Barflys straße oder in Altschwabing neben ei-
müssen auf jeden Fall zu Schumann’s, nem zu später Stunde leicht komatösen
schon weil da alle hingehen. Die Drinks Junggesellenabschied zu landen, ist
im Tobacco sind mindestens genauso doch verhältnismäßig groß. Dann doch
gut, und so plüschig, rot und schumm- lieber auf die Schwanthalerhöhe (da ist
rig wie die Bar im Hotel Lux ist, sieht die Wohnbevölkerung noch weitge-
man auch über die etwas heftige hend unter sich) und im Kilombo noch
Grundsüße der Cocktails hinweg. Deut- ein paar schnelle Ayinger herunterstür-
lich weniger förmlich drängt es sich in zen oder mit den sehr jungen Hipstern
der Favorit-Bar im Hackenviertel, am im Schwarzen Dackel das Craft Beer der
Wochenende ist es aber arg voll in dem Woche zelebrieren.
kleinen Ladenlokal. Die jüngeren Se-
mester machen dann noch ein paar
Schritte zur „Feierbanane“ (vulgo:
Tanzen mit den Reichen
Sonnenstraße) mit ihren mehr als 30 und Schönen
Clubs. Eine Sonderstellung genießt dort Das haben wir uns verdient mit der
sicher das Harry Klein, dauerhaft einer ewigen Angeberei – den Ruf als
besten Electro-Clubs Deutschlands. Zu- Schickimicki-Hauptstadt hat München
mindest in derselben Liga spielt der weg, und wenn also unbedingt zu mä-
BLITZ-Club auf der Museumsinsel im ßiger Musik neben ephemeren Helden
Osten der Altstadt. aus TV und Bundesliga am zu teuren
Drink genippt werden muss, dann stellt
man sich in die lange Schlange vor
Anderswo dem ergrauten P1 oder der derzeit här-
Getanzt und gefeiert wird natürlich testen Tür der Stadt, dem Heart.
auch weiterhin in Schwabing, aber das
Orientiert in München In der Altstadt

Shopping
Der Inbegriff des Münchner Shopping-
Erlebnisses ist sicher die Maximilian-
straße. Zwischen den Flagship-Stores
Die Münchner sind mit die der großen Luxusmarken lockern Juwe-
kaufkraftstärksten deutschen liere mit sechsstelligen Preisschildern
Großstädter, und damit das die strenge Atmosphäre auf, aber noch
viele Geld auch effektiv unter nicht einmal, wenn nach Ramadan die
nahöstlichen Großfamilien in Regi-
die Leute kommen kann, hat
mentstärke die Bürgersteige bevölkern,
sich eine ungemein reichhalti-
ist in den Läden so richtig Trubel – ist
ge Einzelhandelslandschaft
einfach zu teuer hier. Viele kommen
herausgebildet. auch nur, um sich den imposanten Wa-
genpark vor den teuren Adressen anzu-
schauen, manchmal wirkt die Maximi-
lianstraße wie die Freifläche einer Mes-
se für Supersportwagen. Die große
Masse des Einkaufsvolks kauft dann
doch eher ein eher preisgünstiges Stück
bei den großen Filialisten in der Fuß-
gängerzone zwischen Karlstor und Ma-
rienplatz, dem meistfrequentierten Ein-
kaufsareal in Deutschland. Die Indivi-
dualität ist über die fantastisch hohen
Ladenmieten und Grundstückspreise
doch etwas verloren gegangen, einige
Perlen finden sich aber dennoch, und
egal wie konventionell das klingen
mag: Die qualitativ besten Lebensmit-
tel in stupender Angebotsbreite und -
tiefe liegen immer noch an den Standln
am Viktualienmarkt.

Schwabing und die Maxvorstadt


Der Isarpreuße und gar nicht so wenige
Münchner werden es nie so recht ka-
pieren, dass es sich hier um verschie-
dene Viertel handelt – für einen ge-
pflegten Einkaufsrausch kann man die
beiden aber schon einmal zusammen-
würfeln. In den Epizentren des Shop-
pings um die Universitäten und an der
Münchner Freiheit sind die Läden klei-
ner und die Marken nicht ganz so groß.
Manch kleineres Label mit echten
Einzelne Shoppingmöglichkeiten in Münchner Wurzeln hat es zwar nicht
den jeweiligen Vierteln finden Sie am zum Flagship-Store gebracht, aber we-
Ende jeder Tour.
nigstens ein dauerhaftes Fähnchen in


23
den Grund ge- SCHWABING
rammt. In der
Amalien- und Tür-
kenstraße ist die
unmittelbare

Türkenstraße
Nachbarschaft zur
Hochschule nicht  A
Amalienstraße
zu übersehen, tap-   

fer halten sich hier 
die kruschigen An-
tiquariate und 
Fachbuchhändler. 
Fußgänger- M
Maximilianstraße
e
zone
 
Gu
u Brillen
Gute Vii
V
Viktualienmarkt
Glockenbach So
S
Soda
und Gärtner- Spexterr G
Gasoline Alley
platz
y
Antonetty 
Am aufregendsten ist 
Shopping in München
fraglos hier. Den Beina-
men „Kreativquartier“ ver-
dient die südliche Isarvorstadt nicht Sonst noch in den Vierteln
nur wegen der Massen von Agenturen
und Produktionsbüros, sondern ganz Natürlich gibt es auch sonst in der
maßgeblich auch wegen der vielen Stadt jede Menge Geschäfte, darunter
kleinen Boutiquen und Fachgeschäfte. auch echte Pretiosen des Einzelhan-
Die Hipster kaufen exotische Hoch- dels, in die sich Geld zu tragen lohnt.
glanzzeitschriften bei Soda, die Mädels Ob es jetzt aber wirklich sinnvoll ist,
mit der Hochglanzfigur zwängen sich für eine ausgedehnte Shopping-Tour
in die handwerklich großartigen und nach Haidhausen, Giesing oder die
unfassbar sexy Lederkleider von An- Schwanthalerhöhe zu fahren, ist eher
tonetty (wenn’s nicht passt – die haben zweifelhaft – obwohl grade in letzterem
auch tolle Taschen), für die harten Viertel prima zu sehen ist, dass der
Jungs von der Lack-und-Leder- Gentrifizierung durchaus auch positive
Fraktion gibt es bei Spexter ganz Aspekte abzugewinnen sind: Nicht nur
unbeschreibliches Spielzeug, und der das Mietniveau ist in den letzten Jah-
Vintage-Biker investiert in das seriöse ren exorbitant gestiegen, die neuen Be-
Leder der Gasoline Alley. Vergängliche wohner haben auch schnell für eine
Pretiosen mit hohem Nährwert oder Al- mehr als brauchbare gastronomische
koholgehalt gibt es auch nicht zu Infrastruktur gesorgt, und natürlich
knapp, der ohnehin happige Wert der wollen sie auch konsumieren. Zumin-
neuen Dachgeschosswohnung lässt dest im oberen Teil der Schwanthaler-
sich in den schnieken Einrichtungslä- straße geht das schon ziemlich gut:
den glatt noch einmal verdoppeln, und Zwischen den Büros von DKP, Rosa-Lu-
wenn der Einkaufselan zwischendurch xemburg-Stiftung und der Linken gibt
erlahmt, ist es bis zum nächsten Café es jetzt auch endlich ein Designermö-
garantiert nicht weit. Kurz, es ist ein bel-Fachgeschäft! Noch viel wichtiger,
bisschen wie Berlin, bloß hochwertiger, besser und schöner sind die „Guten Bril-
schöner und teurer, sowieso. Arm, aber len“ mit fancy Sehhilfen aus Holz, Horn,
sexy? Wir sind reich und schön! Stein, Titan und profunder Beratung.
Das Auge des Bierorkans Die großen Zelte

Oktoberfest
Zelte? Was da jedes Jahr ab Mitte Juli
auf der Theresienwiese aufgebaut wird,
hat mit einem Zelt in etwa noch genau-
München feiert gerne, ob jetzt so viel zu tun wie ein Kölsch-Gläschen
am Nockherberg oder in der mit einem Maßkrug. Die Paläste der
Oper, aber auch wenn gar nicht Wiesnwirte können eine bis zu fünf-
wenige dieser Festspiele tat- stellige Menschenmenge bewirten, und
sächlich weltberühmt sind, die das klappt auch noch: Hinter der bier-
seligen Dekoration mit Hopfenranken,
Party Nr. 1 ist immer noch die
Trachtenornamenten und Blaskapelle
Wiesn und wird auch immer die
werkelt eine hocheffiziente Logistik,
Wiesn bleiben.
die die Versorgung mit Unmengen von
Bier und Hendln tatsächlich sicherstel-
len kann. Dahinter steckt natürlich
jahrzehntelange Erfahrung und freilich
auch ein massives Profitstreben – man
munkelt von einem Reingewinn jen-
seits der Millionengrenze. Pro Zelt, ver-
steht sich. Das liegt ganz maßgeblich
daran, dass alle diese fliegenden Bau-
ten beständig gut gefüllt sind, an Spit-
zentagen, das sind auf jeden Fall die
Samstage und der Tag der Deutschen
Einheit, ist schon wenige Minuten
nach Öffnung auch gleich wieder we-
gen Überfüllung geschlossen. Tricks,
an den so robusten wie rustikalen Si-
cherheitsdiensten dann noch vorbeizu-
kommen, gibt es nicht, es sei denn,
man kommt mit einer Reservierung.
Die aber wird nur für 10 Personen und
einen Mindestumsatz von mehreren
Hundert Euro gewährt, und außerdem
ist da meist schon im Frühling alles weg.

Die kleinen Zelte


Spätestens um 18 Uhr, wenn das Mu-
sikprogramm der Bands in den Groß-
zelten von traditioneller Blasmusik auf
Partymucke umschaltet, ist es mit dem
gemütlichen Sitzen vor der Maß Bier
vorbei. Nicht jeder steht aber gerne auf
den Bänken und schmettert den aktuel-
Alle Infos rund um die Wiesn finden len Wiesnhit stimmsicher in die Runde.
Sie im Kapitel Feste und Veranstal- Gesetzte Naturen zieht es dann eher in
tungenab S. 262. die kleineren Biertempel, wo man auch
auf überraschend hohem kulinarischen


25
Niveau essen kann, und manchmal gibt der Tradition wurde. Als „oide“ (für
es sogar noch etwas anderes zu trinken nicht Dialektbewanderte: alte) Wiesn
als Bier. hat sich die etwas beruhigtere Variante
etwas abseits im Handumdrehen eta-
bliert, und in zwei Festzelten mit den
Überhaupt: Das Bier so anheimelnden wie passenden Na-
Das Blut in den Adern des Oktoberfests. men „Herzkasperl“ und „Tradition“
Die Münchner Brauereien heizen für trinkt man noch wie früher aus dem
die Wiesn die Kessel noch einmal extra Keferloher und wird zünftig von Blas-
an und brauen einen Sud, dessen Alko- musik beschallt. Dazu werden einige
holgehalt noch ein paar deutliche pittoreske Fahrgeschäfte aufgebaut.
Zehntelprozentpunkte über dem Mün- Ein vergleichsweise lächerlicher Obo-
chner Standardgetränk, dem Hellen, lus für den Zutritt sorgt auch effektiv
liegt. Nicht, dass da noch einer nüch- dafür, dass die Hardcore-Trinker drau-
tern nach Hause geht. Welches von den ßen bleiben.
Gebräuen nun das beste ist, bleibt so
umstritten wie egal, Biersommeliers
fachsimpeln hier eher nicht. Auf jeden
Die Attraktionen
Fall handelt es sich um Hopfenmanna Hartnäckig hält sich das böse Gerücht,
aus dem Münchner Stadtgebiet, das ge- dass auf die Wiesn nur ginge, wer sich
bieten Tradition und profitables Mono- besaufen wolle. Das ist natürlich falsch,
pol der sechs Münchner Großbrauer. mancher trinkt auch erst drei Maß und
fährt dann 5er-Looping, das intensi-
viert die Erfahrung doch deutlich. Ge-
Die oide Wiesn nerell sind die Fahrgeschäfte aber nicht
Nach gerade einmal 200 Jahren Fest- der ganz große Magenumdreher, da ha-
praxis hatte sich nach Meinung der ben die Freizeitparks mit ihren fest ins-
zahlenstarken Fraktion der konservati- tallierten Anlagen einfach die besseren
ven Festbesucher doch allzu viel Mo- Karten. Was man da aber vergeblich
dernität und Undahoamiges auf der sucht, sind die echten Jahrmarktsklas-
Theresienwiese eingeschlichen, und so siker: Schadenfreude am Toboggan, Ro-
wurde ein kleines Areal abgegrenzt und mantik in der Krinoline, sich im Teu-
als „Historisches Oktoberfest“ verkauft felsrad zum Affen machen und den
– so gut, dass die Tradition gleich wie- Flohzirkus mit echten Insekten.

Wiesnzelt in der Aufwärmphase: In zwei Stunden stehen sie alle auf den Bänken
Nächster Halt:
Münster & Münsterland

Münster & Münsterland


1. Auflage 2021
384 Seiten · durchg. farbig + Karte
19,90 € (D) · 20,50 € (A) · 29,90 CHF
ISBN 978-3-96685-007-0

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Region im Profil … das Land rund um die
„Stadt der Wissenschaft und
Das Münster- Lebensart“

land ist ... „Provinzialhauptstadt“ war der Titel,


mit dem sich Münster von 1815 bis
1946 schmücken konnte. Als es mit
Wer ins Münsterland kommt, Preußens Gloria und der Existenz der
empfindet schnell Entspannung. Provinz Westfalen vorbei war, wurde
In der Metropole Münster ist immer darauf gehofft, dass der Gang
von Großstadt-Hektik allenfalls der Geschichte der Stadt noch einmal
in der Rushhour etwas zu spü- eine weitaus bedeutendere Rolle zu-
ren, und auch in den Umland- weisen würde. Schließlich war hier
orten geht alles ziemlich unauf- (und in Osnabrück) 1648 der West-
geregt seinen Gang. Die Einhei- fälische Friede geschlossen worden, der
mischen nehmen sich die Zeit, die Staatenordnung Westeuropas, wie
die Arbeit und die Dinge des wir sie bis heute kennen, auf den Weg
Alltags ohne Hast zu erledigen. brachte. Doch daraus wurde nach
Gründung des Landes Nordrhein-West-
falen nichts, denn zur Landeshaupt-
stadt wurde Düsseldorf.
Die Aufteilung der Landesbehörden
brachte Münster mit Regierungsprä-
sidium und Landschaftsverband sowie
Oberfinanzdirektion und Landesverfas-
sungsgericht aber eine Reihe von Be-
hörden und machte die Stadt zu der
Beamten- und Universitätsstadt, die sie
bis heute geblieben ist. Eine ganz auf
Münster ausgerichtete Regionalpla-
nung sorgte dafür, dass mehrere über-
regional bedeutende Museen in der
Stadt angesiedelt wurden, dazu ein gro-
ßes Theater mit allen Sparten im Pro-
gramm. „Münster, Stadt der Wissen-
schaft und Lebensart“, lautet daher
nicht umsonst heute der Claim der seit
vielen Jahren wachsenden Stadt. Doch
auch die vier Landkreise um die Stadt
herum haben viel zu bieten und sind
deshalb ebenso eine Reise wert.

… eine Parklandschaft mit


Die Region im Nordwesten von Schlössern und Burgen
Nordrhein-Westfalen ist Heimat von
etwa 1,7 Mio. Menschen. Um die
Wer das Münsterland erkundet, wird
Metropole Münster mit ihren knapp sofort die landschaftlichen Unterschie-
320.000 Einwohnern herum liegen de zwischen seinen einzelnen Teilen
die Kreise Coesfeld, Borken, Steinfurt erkennen. Von Norden kommend pas-
und Warendorf. sieren Zugreisende einen Tunnel unter
dem Hügelrücken des Rheine Ibbenbüren
Teutoburger Waldes hin- Gronau Tecklenburg
durch und landen im Steinfurt
Tecklenburger Land. Von Ahaus
vielen Aussichtspunkten Biller- Havix- Telgte Waren-
aus lässt sich der Blick beck k beck
b
be
Coesfeld
d dorf
auf die Münsterländer Münster
Borken
Parklandschaft genießen. Oelde
Das Ostmünsterland Bocholt Lüdinghausen
steht ganz klar im Zei- N
Nordkirchen Beckum
chen der Pferdezucht, des
Ackerbaus und der Obst-
plantagen. Ein kleiner Hü-
gelrücken, der Stromberg, bil-
det die Wasserscheide zwischen Ems und spezialisierte Betriebe verschwunden
Lippe und liefert auch hier eine idylli- und der Strukturwandel geschafft.
sche Aussicht auf die flache Land- Das gilt auch für das Tecklenburger
schaft. Land, wo die Zeche in Ibbenbüren 2018
Im Südmünsterland geben sich die schloss. Die Anfänge des Steinkohlen-
Schlösser, Burgen und Herrenhäuser bergbaus im Tecklenburger Land rei-
gewissermaßen die Klinke in die Hand: chen bis in das 16. Jh. zurück. Begüns-
Die „100-Schlösser-Route“ zählt zu den tigt durch die Textilindustrie ist die
beliebtesten Radrouten Deutschlands Herstellung von Farben und Lacken be-
und macht natürlich am Schloss Nord- deutsam geworden. Bis heute betrieben
kirchen Station, dem „Versailles West- werden Steinbrüche und Zementwerke.
falens“. Ein weiterer bekannter Adels-
sitz ist die Burg Hülshoff, wo die Dichte-
rin Annette von Droste-Hülshoff einige … Kulturgenuss und Kulinarik
Zeit lebte. Im parkartigen Merfelder Da in der Region erfolgreiche Unter-
Bruch bei Dülmen ist die letzte Wild- nehmer als Mäzene mit großem gesell-
pferdeherde Deutschlands zu finden. schaftlichem Engagement tätig waren
Den Blick ins Westmünsterland und sind, hat das Münsterland eine
machen die Baumberge, das „Gebirge“ Vielzahl von sehenswerten Gebäuden,
des Münsterlandes mit Gipfeln bis zu Museen und Kultureinrichtungen zu
190 m Höhe, möglich. Auch dort be- bieten. Neben der körperlichen Ertüch-
stimmen Pferde, Äcker, Ställe und tigung kommt also auch der Geist nicht
Obstwiesen die Szenerie. zu kurz. Wer sich für Architektur inte-
ressiert, findet in großer Zahl inte-
ressante Kirchen, Schlösser Burgen und
… auch Industrieregion Herrenhäuser.
Besonders das Westmünsterland war Das Münsterland war einst eine
über Jahrhunderte von der Textilher- arme Region, in der auf den Tisch kam,
stellung geprägt, Tuchwaren waren der was jahreszeitlich vorhanden bzw. im
erste „Exportschlager“ der Region. Ver- Winter eingelagert worden war. Heute
kauft wurden sie lange Zeit von den bemühen sich viele Restaurants und
„Tüötten“, die als reisende Kaufleute Gasthäuser darum, die Bauernküche
durch halb Europa zogen. Ab etwa 1850 modern zu interpretieren und dafür zu
florierte dann ein Jahrhundert lang die sorgen, dass traditionelle Obst- und
industrielle Textilherstellung. Seit den Gemüsesorten bzw. Speisen nicht in
1980er-Jahren ist sie bis auf wenige Vergessenheit geraten.
Sightseeing und mehr Prunkvolle Schlösser

Erlebnis Kultur
Die Unlust der Fürstbischöfe, sich um
die Dinge weiter weg vom Dom zu
kümmern, sorgte für die Entstehung
Münster und das Münsterland des Landadels. Haupterbe aus dieser
haben kulturell viel zu bieten. Zeit sind Wasserburgen, Schlösser und
Besondere Highlights sind Herrenhäuser in großer Zahl.
Schloss Nordkirchen, der Bagno- Schloss Nordkirchen: Das Schloss mit
Park in Burgsteinfurt, die Alt- dem Beinamen „Westfälisches Ver-
stadt von Tecklenburg, die Mu- sailles“ ist die größte und bedeutendste
seen des Landschaftsverbands Barockresidenz Westfalens.  S. 120
Westfalen-Lippe, die Kreismu- Burg Vischering: Ritterromantik kommt
seen in Liesborn und natürlich besonders hier in Lüdinghausen auf,
das rock’n’popmuseum in auch innen im Museum.  S. 115
Gronau. Schloss Steinfurt: Das Schloss auf einer
von der Steinfurter Aa umflossenen
Insel ist nur der Anfang, denn hinter
der Gräfte liegt noch der prächtige
Bagno-Park mit der barocken Konzert-
halle.  S. 219
Burg Anholt: Wer Ort, Park, Tierpark
und Schloss besucht, fühlt sich zurück-
versetzt in vergangene Zeiten.  S. 193
Schloss Raesfeld: Ein hoher Turm, eine
kleine Schlossfreiheit und ein wunder-
schöner Park – hier ist alles noch etwas
homogener als in Anholt.  S. 180

Burgruinen
In einer Region voller Adelssitze haben
natürlich auch die Liebhaber alter
Burgruinen die Qual der Wahl, denn
nicht alle Burgen haben die Jahrhun-
derte schadlos überdauert.
Burg Stromberg: Beim Blick vom Burg-
berg kommt unweigerlich die Frage
auf, warum diese prächtig gelegene
Burg aufgegeben wurde.  S.281
Im Sommer warten in jedem Land- Zwinger Münster: Er war Teil der ehe-
kreis mehrere Freilichtbühnen auf maligen Stadtbefestigung, dann Hin-
Gäste. In Tecklenburg, der einzigen richtungsstätte der Nazis. Heute ist der
Profi-Bühne, treten bekannte Zwinger ein beeindruckender Gedenk-
Musical-Stars auf. Auch in Münster ort.  S. 59
gibt es, sobald die Temperaturen
steigen, verschiedene Kultur- Schloss Senden: Durch ehrenamtliches
veranstaltungen und Feste unter Engagement verwandelt sich das an
freiem Himmel. der Schwelle zur Ruine stehende Ge-
Kloster
bäude wieder in ein pracht- Gravenhorst
Gr
G
volles Schloss.  S. 107 Gronau Rheine

St
S
Steinfurt
Klöster & Kirchen Ahaus
Burg
Das Münsterland ist reich an Vreden Asbeck Hülshoff Telgte
sakralen Bauten vom Barock Billerbeck
k
Münster
ü t
bis zur Gegenwart. Mit der A
An
Anholt Senden Strom-
westfälischen Hallenkirche g
berg
Sythenn Lüd
L

Lüdinghausen
gibt es sogar einen speziellen d
Raesfeld orn
n
Liesborn
Bautyp aus der Region. Nord-
N
kirchen
Paulus-Dom in Münster: Be-
scheidenheit statt prunkvoller
Überschwang macht die Bischofs- Picasso-Museum in Münster: Das in
kirche aus.  S. 33 einem ehemaligen Adelshof unterge-
Ludgerus-Dom in Billerbeck: Die dem brachte Museum zeigt fast alle Grafi-
Bistumsgründer gewidmete Kirche liegt ken des Spaniers.  S. 43
in einem Tal in den Baumbergen und Burg Hülshoff: Das Leben der Dichterin
dominiert das Stadtbild.  S. 96 Annette von Droste-Hülshoff und die
Kloster Gravenhorst: Das einstige Literatur an sich stehen im Mittelpunkt
Kloster ist heute Heimat des Denk-Mal- der Ausstellung.  S. 100
Ateliers, das sich der Herstellung und Religio in Telgte: Das Museum ist auch
Präsentation zeitgenössischer Kunst für Atheisten und Agnostiker span-
widmet.  S. 250 nend.  S. 301
Stift Asbeck: Das Stiftsdorf blieb fast KULT/Kloster Liesborn: Clevere Schwer-
komplett erhalten, vom Stift dagegen punktsetzung schaffte für beide Häuser
sind nur noch Teile zu sehen.  S. 153 Alleinstellungsmerkmale.  S. 285
Kirche Mariä Himmelfahrt in Ahaus: Bis rock’n’popmuseum in Gronau: Panik-
heute ist der Bau umstritten, weil er rocker Udo Lindenberg kann für seine
optisch fatal an die Fassaden einer Idee und sein Geschenk an seine
Kaufhauskette erinnert und deswegen Heimatstadt gar nicht genug gedankt
auch St. Horten genannt wird.  S. 148 werden.  S. 142
Antonius-Basilika in Rheine: Der mäch-
tige Bau lässt einen innen und außen
staunen.  S. 200 Besondere Bauwerke
Verteilt über das gesamte Münsterland
Museen gibt es jenseits von Kirchen, Schlös-
Neben den vom Landschaftsverband sern, Burgen und Museen eine eben-
Westfalen-Lippe betriebenen Museen falls lange Liste von Baudenkmälern,
gibt es noch eine ganze Reihe von pri- die für architekturinteressierte Gäste
vaten Förderern und Mäzenen unter- einen Besuch lohnen.
haltene Häuser. Prinzipalmarkt Münster: Das Ensemble
LWL-Museum für Kunst und Kultur in aus historischen Giebelhäusern wurde
Münster: Das Museum präsentiert in nach dem Zweiten Weltkrieg original-
seiner Dauerausstellung Kunstwerke getreu wiederaufgebaut.  S. 35
(Gemälde, Grafiken, Skulpturen usw.) Van-Delden-Bauten in Gronau: Die
vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Ein teilweise schon sanierten Gebäude er-
Muss sind oft auch die Wechselaus- innern an die große Zeit der Textilin-
stellungen.  S. 42 dustrie.  S. 141
Parks, Auen, Moore Naturräumliche Gliederung
Das Münsterland wird vom Teuto-
Erlebnis Natur burger Wald im Norden und dem
Hügelrücken des Strombergs im Osten,
In der Region gibt es über 400 dem Fluss Lippe im Süden und den
flachen in die Niederlande über-
ausgewiesene Schutzgebiete,
gehenden Moor- und Heidelandschaft
eine vielfältige Tier- und Pflan-
im Westen begrenzt. Im Herzen der
zenwelt, Wild und Greifvögel, die
Region liegt mit den Baumbergen ein
bis nah an städtische Besied- weiterer Höhenzug, an den sich zur
lung heran beobachtbar sind, Lippe hin nach Süden die Hohe Mark
sowie eindrucksvolle Fels- anschließt. Die Flüsse der Region mün-
formationen, Moor- und den im Norden, Osten und Westen via
Heidelandschaften. Ems in die Nordsee, im Süden über den
Rhein.
Es gibt im Münsterland viele teil-
weise schon seit Anfang des 20. Jh. ge-
schützte Gebiete, die jedoch zu klein
und zu verschieden sind, um sie zu
einem Nationalpark zusammenführen
zu können. Mit den Rieselfeldern hat
Münster ein großes Naturschutzgebiet,
das gerade einmal 6 km vom Stadt-
zentrum entfernt liegt. Der Naturpark
Hohe Mark im Süden der Region
erstreckt sich von Olfen im Osten bis
fast zum Rhein im Westen und wird
seit 2021 über den Fernwanderweg
Hohe-Mark-Steig erschlossen. Ein Teil
davon, das Waldgebiet Haard, liegt
noch südlich der Lippe.

Flusslandschaften
Es gibt keinen großen Strom, der das
Münsterland durchfließt, dafür aber
eine ganze Reihe kleinere Flüsse, die an
vielen Stellen renaturiert wurden und
inzwischen schöne Auenlandschaften
bilden.
Steverfloß: Die auf die Lippe zuflie-
ßende Stever bei Olfen kann mit einem
Einige Naturschutzgebiete sind so Floß befahren und die Auenlandschaft
einsam gelegen und wenig besucht, im Mündungsgebiet so auf besondere
dass sie sich bestens für alle eignen, Weise genossen werden.  S. 128
die sich eine Auszeit in der Natur Emsauen: Durch Renaturierung hat die
nehmen wollen, besonders die
Ems zwischen Warendorf und Rheine
Koffituten bei Hopsten und Teile der
Emsauen zwischen Warendorf und auf mehreren Abschnitten ihr ur-
Bentlage. sprüngliches Bett zurückbekommen.
Koffituten

Einige Aussichtspunkte Rheine Dörenther


E Klippen
laden zur Naturbeob-

m
achtung ein.  S. 209,

s
Witte Venn Lengericher
Emsauen
n Canyon
215 und 302
Emsauen
n
Klatenberge
Kl
Havixbeck Emsauen
Em
Em
Moore und
Münster
Heideflächen Venner Moor

Oelde
Es gibt besonders im Steveraue
Westmünsterland einige Hullerner
Landstriche, die nur Heide

knapp über, bei oder sogar


leicht unter Normalnull lie-
gen. Diese besondere Situation hat die Lengericher Canyon: Ein alter Stein-
Entstehung einer großen Zahl von bruch, in dem sich tief unten ein See
Mooren befördert, die zur Grundlage gebildet hat. Wer bei Sonnenschein
für die Grenzziehung mit den Nieder- aufs Wasser blickt, fühlt sich ein wenig
landen wurden. In vielen Mooren wur- an die Karibik erinnert.  S. 245
de lange Torf abgebaut. Heute sind sie Dörenther Klippen: Ein toller Ausblick,
beliebte Ausflugsziele, ebenso die Hei- schöne Wanderwege und etwas Mystik
delandschaften. erwartet Reisende ein paar Kilometer
Venner Moor: Kleines, aber feines Moor südlich von Ibbenbüren.  S. 263
vor den Toren Münsters, das auch Sandsteinbrüche: Aktiv abgebaut wird
schon mal als Tatort-Filmkulisse noch nahe Havixbeck, wo das Sand-
diente.  S. 108 steinmuseum besichtigt werden kann.
Hullerner Heide: Die größten geschlos-  S. 101
senen Heideflächen der Region liegen
zwischen Haltern und Olfen.  S. 134 Parks und Gärten
Koffituten: Fast 24 ha des im Tecklen-
burger Land gelegenen Gebiets stehen Es gibt in der Region eine Reihe beein-
unter Schutz, 0,5 ha sind vom Hoch- druckender Parkanlagen, nicht nur die
moor geblieben.  S. 258 der sehenswerten Schlösser.
Klatenberge: Eine Tour durch diese Promenade: Die ehemalige Stadtmauer
Wacholderheide und den angrenzenden Münsters ist 1764 abgetragen, der in-
Wald ist eine schöne Erweiterung einer nere Wassergraben zugeschüttet und
Wanderung durch die Emsauen bei ab 1770 eine 4,5 km lange Lindenallee
Telgte, die von der Straße Telgte–West- gesetzt worden, die den Stadtkern kom-
bevern aus unternommen werden kann. plett umschließt. Die Promenade ist
 S. 303 eine beliebte Rad- und Joggingstrecke.
 S. 33
Witte Venn: Die besondere Landschaft
im Grenzland zu den Niederlanden Saline Gottesgabe: Zusammen mit der
lässt sich hier in Ruhe erwandern. Emsaue, dem Zoo und Kloster Bentlage
 S. 149 ergibt sich rund um die Saline in
Rheine ein schönes stadtnahes Wan-
derrevier.  S. 201
Felsformationen Vier-Jahreszeiten-Park: Spiel, Spaß und
Durch Natur und Mensch sind im Bildung für alle Generationen bietet der
Münsterland einige interessante Fels- ursprünglich für eine Landesgarten-
formationen geschaffen worden. schau gestaltete Park in Oelde.  S. 280
Familienurlaub Aktiv in der Natur
Alle größeren Naturschutzgebiete im
Münsterland Münsterland haben inzwischen auch
spezielle Angebote für Kinder, ins-
mit Kindern besondere in den Ferien.
Zwillbrocker Venn: Die Wald-, Wiesen-
Die Erkenntnis, dass Kinder kriti- und Moorlandschaft ist besonders ein-
drucksvoll für die Beobachtung von
sche Urlauber sind, ist im Müns-
Vögeln, einige Monate im Jahr sind hier
terland längst angekommen.
sogar Flamingos zu bewundern.
Jeder Ort hält Angebote für Kin-
 S. 162
der bereit, manchmal sogar
Steveraue Olfen: Naturbeobachtung
spezielle Stadtführungen. Kin-
geht hier nicht nur vom Wanderweg,
derprogramme einzelner Mu-
sondern auch vom Boot aus – mit
seen lassen Familien auch einen
fachkundiger Führung, damit man zu
Tag ohne Radtour oder einen Hause erzählen kann, was man alles so
Regentag problemlos meistern. gelernt hat in der Natur.  S. 128
Haus Heidhorn: Im Süden von Münster
lässt sich durch die Angebote der
NABU-Station ganz viel über die
Pflanzenwelt im Wald, auf Wiesen und
in Teichen erfahren.  S. 76

Tierische Erlebnisse
Neben zwei Zoos locken in der Region
mehrere privat betriebene Wildparks.
Allwetterzoo Münster: Der 1974 eröff-
nete Zoo ist zwar etwas in die Jahre ge-
kommen, wegen seiner schützenden
„Allwettergänge“ aber weiter einer der
außergewöhnlichsten Tierparks Deutsch-
lands.  S.54
Naturzoo Rheine: Hier lohnt der Be-
such besonders im August, denn dann
brüten die Weißstörche.  S. 201
Wildpark Anholter Schweiz: Nach kur-
zer Pause gibt es seit 2021 wieder ein
Bärengehege.  S. 194
Wildpark Dülmen: Mit etwas Fantasie
fühlt man sich hier wie in der kanadi-
schen Wildnis.  S. 112
Wildparks Frankenhof und Granat:
Die größeren Hotels in den Land-
kreisen sind allesamt auf kleine Beide Parks ermöglichen es, dem hei-
Gäste gut bzw. sehr gut eingestellt, mischen Wild und in seiner Nähe le-
mal durch Spielzimmer, mal durch benden kleineren Tieren ganz nah zu
einen Streichelzoo. kommen.  S. 135 und S. 178
Recke

Rheine
Landleben verstehen
Stadtkindern eine Idee
vom Landleben oder über- Zwillbrocker
Venn
haupt dem Leben im
19. Jh. in der Region zu Wildpark Münster Everswinkel
Anholter Pröbsting- Wildpark
geben – das haben sich Schweiz see Dülmen
viele Heimatmuseen auf Haus
Heidhorn
die Fahnen geschrieben. kss
k
Wildparks Haltern Beckum
Frankenhof/ Lüdinghausen
Mühlenhof in Münster: Granat
Steveraue Olfen
Mit seinem Kindermuse-
um leistet das Freilichtmuseum
an Münsters Aasee einen tollen Beitrag.
 S. 56 Münster ist Maxi
Mitmach-Museum in Everswinkel: Die Maxi-Sand: Im Rathausinnenhof wird
jungen Gäste bestimmen, was sie ken- jedes Frühjahr ein überdimensionaler
nenlernen wollen. Der Heimatverein Sandkasten aufgebaut, was dafür sorgt,
hat vieles vorbereitet.  S. 306 dass zumindest ein Elternteil in Ruhe
shoppen gehen kann. Gegen einen klei-
Ritter & Römer nen Kostenbeitrag ist diese offene Ta-
Kindern, die gerne in die Rolle von gesstätte für alle Gästekinder von 3 bis
Rittern oder Römern schlüpfen, sollten 10 Jahren geöffnet. Im Winter gibt es
mit den Eltern nach Lüdinghausen ein Indoor-Angebot.  S. 37
oder Haltern fahren.
Burg Vischering in Lüdinghausen: Die Zum Baden & Plantschen
trutzige Rundburg mit Zugbrücke, Pröbstingsee: Baden, Paddeln, Rudern,
Schießscharten und Wehrgängen ist Klettern, Sportplätze – das Angebot ist
beliebtes Fotomotiv und hat ein tolles praktisch zu viel für einen Tag.
Angebot für Kinder.  S. 115  S. 172
Römermuseum in Haltern: Das Muse-
Beckumer Seen: (Fast) alles, was an
um in Haltern ist sogar auf Erwachsene Wassersport möglich ist, gibt es an
eingestellt, die sich mal verwandeln wol- Tuttenbrock- und Phonixsee.  S. 288
len. Am dritten Sonntag im Monat ist
Familiensonntag mit vielen Mitmach- Barfußpfad und Freibad Lienen: Der
Angeboten.  S. 134 Gang durchs Tretbecken steht am An-
fang und Ende des Barfußpfads, ein
Sterne & Spiele Spaß für die ganze Familie. Danach
kann im Hochsommer rund um den
Auch ein Blick in die Sterne und ein Grillplatz im Freibad für eine Nacht
Tag ohne Langeweile an einer großen gezeltet werden.  S. 248
Zahl von Spielgeräten drinnen und/ Badeseen im Nordmünsterland: Hier
oder draußen ist in der Region möglich. sind Freibäder praktisch überflüssig,
Naturkundemuseum: Gleich neben denn gleich mehrere schöne Badeseen
dem Allwetterzoo, mit dem Planetari- stehen Familien mit Kindern zur Aus-
um als Nachbarn und einer Außenstel- wahl: der Drilandsee in Gronau
le am Heiligen Meer in Recke.  S. 54 (S. 144), der Naturbadesee in Saerbeck
Ketteler Hof: Die Anlage in Haltern ist (S. 212), der Offlumer See in Neuen-
der größte Spielplatz der Region mit An- kirchen (S. 204) und die Haddorfer
geboten drinnen und draußen.  S.135 Seen in Wettringen (S. 204).
Nächster Halt:
Norderney

Norderney
4. Auflage 2022
168 Seiten · durchg. farbig
11,90 € (D) · 12,20 € (A) · 17,90 CHF
ISBN 978-3-96685-054-4

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Insel im Profil ... die jüngste der
Ostfriesischen Inseln
Norderney ist … Norderney entstand erst zwischen dem
14. und 17. Jh., als die südlich des
Norderney, das ist Nordsee heutigen Juist gelegene Sandinsel
pur – zur offenen See hin ein Buise durch diverse Sturmfluten in
traumhaft weiter Strand, zur zwei Teile zerbrach. Der westliche Teil
ruhigen Wattseite hin Salz- verschwand nach und nach endgültig
wiesen, die ins Wattenmeer in den Fluten, der östliche Teil hinge-
übergehen. Urwüchsige Natur gen verzeichnete durch Sandanlage-
also – und mittendrin ein klein- rungen immer größere Landgewinne
städtischer Inselort, der sich und bildete ganz allmählich als norder
sein mondänes Flair aus der neye oog (nördliche neue Insel) die
heutige Insel Norderney. Wie alle Ost-
Gründerzeit erhalten hat.
friesischen Inseln schützt Norderney
als eine Art natürlicher Wellenbrecher
die nahe Küste und besteht im Wesent-
lichen aus Sand. Norderney ist also im
Gegensatz zu seinen nordfriesischen
Pendants (wie z. B. Sylt oder Amrum)
kein von Sturmfluten verschonter Rest
des Festlands.

... das älteste Nordseebad


Deutschlands
Gegen Ende des 18. Jh. sprach sich der
Heilerfolg englischer Seebäder auch an
den deutschen Küsten herum. 1797
wurde daher beschlossen, auf Norder-
ney ein öffentliches Seebad zu errich-
ten. Im 19. Jh. wurde die Insel Sommer-
residenz des Hannoveraner Königs-
hauses und damit zum mondänsten
deutschen Seebad. Im 20 Jh. wandelte
sich die Insel zum bürgerlichen nieder-
sächsischen Staatsbad und hat sich im
Ost-West-Ausdehnung: knapp 15 km 21. Jh. mit derzeit jährlich fast 590.000
Nord-Süd-Ausdehnung: gut 2 km Übernachtungsgästen (und 260.000
Tagesgästen) zur meistbesuchten ost-
Fläche: 26 km2, davon 70 %
friesischen Insel und zur führenden
Dünengelände, 15 % Bebauung,
15 % Wald, Park oder Gartenland
deutschen Thalasso-Insel gemausert.
6500 Einwohner in Norderney-Stadt,
Siedlung Nordhelm und Siedlung ... eine Insel voller
Grohde Möglichkeiten
Die Walter-Großmann-Düne ist mit
Einerseits ist Norderney-Stadt ein fort-
24,4 m die höchste natürliche Erhe-
bung Ostfrieslands!
schrittliches Seebad, andererseits ver-
Nord-
N Weiße Oase-
sprüht es noch immer strand D

Düne Strand
Str
Wrack
k
den Charme der Grün-
derzeit und pflegt das Fischerhaus- Leuchtturm
L
Le
Image der Mondänität. Museum eer
enm
Nationalpark-
N Watt
Historie und Moderne Haus
H
existieren nebeneinan- West-
W N o r d see
bad
der: Bausünden der
1960er- und 70er-Jahre
stehen neben Gründerzeitbau-
ten, sodass die Silhouette auf den ers- auch relativ schmal. Bei Ebbe wiede-
ten Blick eher an einen urbanen Küs- rum hingegen zieht sich das Wasser
tenbadeort erinnert als an eine ver- hier ein ganzes Stück zurück.
gleichsweise einsame Insel. Echte Nordsee-Badefreuden kom-
Auf der einen Seite finden die Ur- men jedoch eher an der Nordküste Nor-
lauber ein großes Kur- und kulturelles derneys auf, die von einem über 14 km
Angebot vor, das seinen traditionellen langen, feinsandigen und zusammen-
Ausdruck im mehrmals täglich auf- hängenden Strand mit satter Brandung
spielenden Kurorchester vor dem Con- gekrönt wird. Der lange Strand beginnt
versationshaus findet, andererseits ist ca. 1 km vom Zentrum entfernt am sog.
man darum bemüht, eine Partyszene Nordstrand, der gleichzeitig Norder-
zu etablieren – zumindest ist Norder- neys Hauptstrand ist. 4 km weiter öst-
ney mit einigen schönen Bars, Clubs lich befindet sich der wunderbar wei-
und großen Musikveranstaltungen in che Sandstrand Weiße Düne und noch
Sachen Party eindeutig der Vorreiter einmal 2 km weiter liegt der Oase-
unter den Ostfriesischen Inseln. Dane- Strand (mit FKK-Bereich).
ben gibt es Shoppingerlebnis und Baden sollten Sie jedoch nur in den
Strandgetümmel, aber auch herrliche bewachten Badezonen, von denen je-
endlose Weite. Und ganz nebenbei mo- der Strandabschnitt eine hat – natür-
bilisiert das milde Reizklima mit seiner lich finden Sie dort auch reichlich
jod- und salzkristallhaltigen Luft die Strandkörbe.
Abwehrkräfte und gilt als gesundheits-
fördernd bei Atemwegsbeschwerden,
Allergien oder Hautkrankheiten. Nicht verpassen!
Und nicht zuletzt ist das Inselpubli- Die lange Wanderung durch die herr-
kum kontrastreich. Norderney hat Platz liche Dünenlandschaft zum Wrack an
für alle: einerseits ist es ein typisches der Ostspitze ist Pflichtprogramm. Auf
Familienbad und auch Insel der Ferien- dem Weg dorthin kommt man am 60 m
und Schullandheime, andererseits zie- hohen Leuchtturm vorbei, von dessen
len die Verantwortlichen vermehrt auf Aussichtsplattform ein grandioser
die gut betuchte Kundschaft (ohne Kin- Blick über die Insel garantiert ist.
der) ab, für die vor allem im Nordwes- Naturinteressierte sollten auf keinen
ten der Stadt exquisite Ferienresiden- Fall das auffällig gestaltete National-
zen entstanden sind. park-Haus Watt Welten am Hafen ver-
passen, in dem alles Wissenswerte über
das UNESCO-Weltnaturerbe Watten-
... eine Badeinsel meer zeitgemäß präsentiert wird.
Der zentrumsnahe Westbadestrand, Und Freunde der Inselkultur und -
kurz Westbad genannt, ist vergleichs- geschichte sind bestens im Fischer-
weise windgeschützt, allerdings wegen haus-Museum im Argonnerwäldchen
seiner Nähe zum Wattenmeer bei Flut aufgehoben.
Nächster Halt:
Nordseeküste Schleswig-Holstein

Nordseeküste Schleswig-Holstein
2. Auflage 2022
328 Seiten · durchg. farbig + Karte
19,90 € (D) · 20,50 € (A) · 29,90 CHF
ISBN 978-3-96685-092-6

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Nächster Halt:
Nürnberg Fürth · Erlangen

Nürnberg · Fürth · Erlangen · MM-City


12. Auflage 2022
252 Seiten · durchg. farbig + Karte
16,90 € (D) · 17,40 € (A) · 24,90 CHF
ISBN 978-3-95654-974-8

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Orientiert in Nürnberg Stadt, Land, Fluss
Auf Nürnberg übertragen bedeutet dies
Stadt und Burg, Altstadt, Pegnitz! Die Pegnitz teilt

Stadtviertel
die Altstadt in zwei fast gleich große
Hälften. Die nördliche (Sebalder-) Alt-
stadt wird von der Burg dominiert. Hier
Nürnberg hat mehr als eine hal- findet sich die größte Kneipen- und
be Million Einwohner. Dennoch Restaurantdichte Nürnbergs, aber auch
präsentiert sich die fränkische das Spielzeugmuseum, das Rathaus
Metropole als überschaubar. und der Hauptmarkt, auf dem der be-
Das große touristische Kapital rühmte Christkindlesmarkt abgehalten
wird. Die Lorenzer Altstadt liegt süd-
der Stadt sind die mächtige
lich der Pegnitz. Hier erstreckt sich mit
Burganlage und das von einem
der Breiten Gasse sowie der König-, Ka-
komplett erhaltenen Mauer-
rolinen- und Kaiserstraße die Fußgän-
gürtel umschlossene historische gerzone mit den großen Kaufhäusern
Zentrum. Doch die Altstadt ist und den zahlreichen Filialisten, doch
weit mehr als eine historische finden sich mit dem Germanischen Na-
Kulisse, sie ist Einkaufszentrum tionalmuseum und dem postmodernen
und Flaniermeile zugleich. Neuen Museum auch zwei kulturelle
Highlights.

Überschaubare Altstadt
Innerhalb des Nürnberger Zentrums
lässt sich jedes Museum und jede Se-
henswürdigkeit bequem zu Fuß errei-
chen, so dass sich selbst auf öffentliche
Verkehrsmittel leicht verzichten lässt.
Es dauert nicht einmal eine halbe Stun-
de, um vom Hauptbahnhof zur Kaiser-
burg hinaufzulaufen. Da die Altstadt
von einer Stadtmauer umgeben ist, de-
ren Grundriss einem Parallelogramm
ähnelt, fällt die Orientierung leicht.
Nach Norden hin steigen die Gassen
und Straßen zur Burg hin an. Den
Wechsel zwischen den beiden Stadt-
hälften erleichtern mehrere (Fußgän-
Und wo liegen bitte ger-)Brücken. Mit dem Auto kann man
Fürth und Erlangen? sich in der Altstadt allerdings kaum
Erlangen liegt rund 20 km fortbewegen, daher sollte man rechtzei-
nördlich von Nürnberg, Fürth tig einen Parkplatz oder ein Parkhaus
quetscht sich zwischen die ansteuern. Zudem ist das Zentrum be-
beiden Städte. Dabei scheinen quem mit der U-Bahn zu erreichen.
mancherorts die Grenzen
zwischen Nürnberg und seiner Romantische Innenstadt
kleinen Schwester Fürth regel- Nürnberg ist für viele Besucher der In-
recht zu verschwimmen. begriff deutscher Romantik und Tradi-
tion. Wer denkt beim Kaiser-
Namen dieser Stadt ST. JOHANNIS burg
nicht an Christkindles- SEBALDER
SEBA
EBA
BA L
BA
markt und Spielwaren, ALTSTADT
Lebkuchen und Brat- LORENZER
würste, Butzenschei- GOSTENHOF ALTSTADT
ben und Fachwerkhäu- Neues Museum
Germanisches
ser? Gleichzeitig aber Nationalmuseum
war bereits die Fahrt der
ersten deutschen Eisen-
bahn von Nürnberg nach Fürth
im Jahre 1835 ein Beweis dafür, dass
sich in Nürnberg auch etwas bewegt: Szene zu Ehem. Reichs-
parteitagsgelände
Um den mittelalterlichen Stadtkern Hause. Der
herum hat sich eine fortschrittliche Osten ist durch
Industriemetropole entwickelt. Im In- das Pegnitztal
nenstadtbereich ist Nürnberg jedoch geprägt, während die Südstadt
eine bis in den letzten Winkel hinein als typische Arbeiterstadt gilt. Im Süd-
sympathische Stadt geblieben. Kaum osten der Stadt befindet sich das ehe-
eine andere deutsche Großstadt ist so malige Reichsparteitagsgeländes. Wer
beschaulich und leicht zu überblicken Lust auf eine kleine Landpartie hat,
wie Nürnberg. Den besten Überblick dem sei Kraftshof im Knoblauchsland
hat man von der Kaiserburg: Das Nürn- mit seiner Wehrkirche ans Herz gelegt.
berger Wahrzeichen dominiert das his-
torische Zentrum, kein Hochhaus
sprengt den Rahmen, nur die hochge- Natur pur
buckelten Chöre der Sebaldus- und der Nürnberg besitzt eine hohe Lebensqua-
Lorenzkirche ragen aus dem Meer lität wie internationale Studien der
steiler Dächer. Doch der Blick trügt: Im Frankenmetropole bescheinigt haben.
Zweiten Weltkrieg wurde Nürnberg so Dazu tragen auch sicher das große Frei-
stark zerstört, dass der Stadtrat ernst- zeitangebot sowie die zahlreichen Nah-
haft erwog, die Stadt an anderer Stelle erholungsgebiete bei, zum Beispiel der
wiederaufzubauen. Es kam bekanntlich Stadtpark, der Marienbergpark, der Luit-
anders: Aus dem Bombenschutt ist poldhain sowie der Wöhrder See mit
Nürnberg beinahe wiederauferstanden seiner Norikusbucht. Das Pegnitztal
wie der sprichwörtliche Phönix aus der oder der Reichswald bieten sich gerade-
Asche – nur ein bisschen langsamer zu für Spaziergänge und Radtouren an.
und mühevoller. Bei einem Spazier-
gang durch die Altstadt lassen sich die Ein Stückchen weiter locken die Hers-
Lücken, die der Krieg geschlagen hat, brucker Schweiz im Osten und die Frän-
zwar nicht ausblenden, das mittelalter- kische Schweiz im Norden zum Wan-
liche Stadtbild mit seinen verwinkelten dern und Klettern. Und schön einkehren
Gassen ist jedoch dank eines behut- kann man anschließend in einer der vie-
samen Wiederaufbaus weitgehend er- len dort beheimateten Privatbrauereien.
halten geblieben. Mit dem Auto oder öffentlichen Nah-
verkehr sind die schönen Landstriche
in nicht einmal einer Stunde genauso
Jenseits der Stadtmauer schnell zu erreichen wie das Fränki-
Lebendige und attraktive Stadtteile sche Seenland im Süden, an dessen Ba-
sind St. Johannis und die Nordstadt. In deseen sich im Sommer Wasserratten
Gostenhof ist die alternative Multikulti- und Sonnenanbeter tummeln.
Orientiert in Nürnberg Im Museumsrausch
ϋ Germanisches Nationalmuseum: Das
Sightseeing- größte deutsche Museum für Kunst

Klassiker
und Kulturgeschichte bietet auf über
50.000 Quadratmetern eine einzigartige
Sammlung mit über einer Million Ob-
Kaiserburg, Germanisches jekten. Zu den bedeutendsten Expona-
Nationalmuseum und das ten gehören der „Goldkegel von Ezels-
ehemalige Reichsparteitags- dorf“, mehrere Gemälde von Albrecht
gelände – das sind die Klassiker Dürer und der original erhaltene Globus
der Frankenmetropole. Je nach von Martin Behaim aus dem Jahre
1492. Das Spektrum reicht von der Vor-
persönlichen Vorlieben kann
und Frühgeschichte bis zum frühen 20.
man Nürnberg von Highlight zu
Jahrhundert. ϓ Tour 3, S. 66
Highlight erkunden.
Selbstverständlich gilt: Man ϋ Spielzeugmuseum: Nürnberg ist für
muss sich nicht für jeden seine Spielzeugindustrie weltberühmt.
touristischen Hotspot Im städtischen Spielzeugmuseum sind
von der Puppenküche bis zur Modellei-
interessieren.
senbahn nicht nur Spielsachen aus drei
Jahrtausenden zu sehen, es wird auch
versucht, die soziale und kulturelle Be-
deutung von Spielen und Spielzeug
aufzuzeigen. ϓ Tour 2, S. 38
ϋ Albrecht-Dürer-Haus: Das Haus, das
Albrecht Dürer bis zu seinem Tod im
April 1528 fast 20 Jahre zusammen mit
seiner Frau Agnes bewohnte, beher-
bergt eine Dauerausstellung, die sich
dem Leben und Werk des berühmtesten
Nürnbergers widmet. Unter dem Dach
werden Originalgrafiken und Kopien
bekannter Dürer-Werke präsentiert.
ϓ Tour 2, S. 33

Auf den Spuren des


Nationalsozialismus
ϋ Dokumentationszentrum ehemaliges
Reichsparteitagsgelände: Eindrucks-
voll sind hier die dunklen Seiten der
Lebendige Geschichte
Nürnberger Vergangenheit während der
Wer sich für die Stadtgeschichte
Zeit des Nationalsozialismus zu sehen.
interessiert, kann sich im Fem-
Die überaus ansprechend konzipierte
bohaus über die reichsstädti- Dauerausstellung „Faszination und Ge-
sche Zeit, im Museum Industrie- walt“, die sich modernster audiovisueller
kultur über das 19. Jahrhundert Medien bedient, erklärt den Aufstieg der
und im Dokumentationszen- NSDAP, Nürnbergs Rolle als „Stadt der
trum über den Nationalsozialis- Reichsparteitage“ ebenso wie die Orga-
mus informieren. nisation der Reichsparteitage. Ein-
13

drucksvoll wird auch der Albrecht- Kaiserburg


Memorium Dürer-
Weg in den Zweiten Welt- Nürnberger Haus Sebalduskirche
Prozesse
krieg, insbesondere der Spielzeug- Schöner Brunnen
Vernichtungskrieg in der museum
Sowjetunion, geschil- Lorenz-
dert. ϓ Tour 8, S. 130 kirche
Germanisches
ϋ Memorium Nürnberger Nationalmuseum

Prozesse: Mit dem Memo-


rium wird das Kapitel der
Nürnberger Kriegsverbrecherpro-
zesse in museal-didaktischer Form vor- Dokumentations-
bildlich aufgearbeitet. In diesem Zu- zentrum
sammenhang ist auch der historische Eisbären
Schwurgerichtssaal 600 im Justizpalast und Co.
öffentlich zugänglich gemacht worden. ϋ Tiergarten: Der
ϓ Tour 4, S. 85
Nürnberger Tiergarten hat jährlich
mehr Besucher als alle Museen der
Burgen, Kirchen und Brunnen Stadt! Der einzigartige Landschaftszoo
mit seinen großen Gehegen beherbergt
ϋ Kaiserburg: Mit ihrer einzigartigen rund 2400 Tiere und etwa 350 ver-
Silhouette ist die Nürnberger Burg das schiedene Arten. In dem 63 Hektar
unumstrittene Wahrzeichen der Stadt. großen Areal kann man spielend einen
Die sich über einen 200 Meter langen ganzen Tag verbringen und nicht nur
Felssporn erstreckende Festung lohnt die Eisbären beim Schwimmen und
samt Kaiserburgmuseum, Doppelkapel- Tauchen beobachten. Interessant sind
le, Sinwellturm und Tiefen Brunnen ei- auch die Delphinlagune und das
nen Besuch. ϓ Tour 1, S. 22 Manatihaus. ϓ Tour 9, S. 140
ϋ Sebalduskirche: Das nach dem Stadt-
heiligen Sebald benannte spätgotische Fürth und Erlangen
Gotteshaus fasziniert vor allem durch
seinen Ostchor. Das Hauptkunstwerk ist ϋ Jüdisches Museum Franken: Das
das von Peter Vischer geschaffene Sebal- Fürther Museum thematisiert die Ge-
dusgrab, das als bedeutendster Messing- schichte und Kultur der Juden in Fürth
guss Deutschlands gilt. ϓ Tour 2, S. 38 und Franken, wobei der Blick auch auf
die Gegenwart und die Zukunft gerich-
ϋ Lorenzkirche: Die Lorenzkirche zählt tet ist. Eindrucksvoll ist vor allem aber
fraglos zu den schönsten und größten die Dauerausstellung, die mit zahlrei-
gotischen Kirchen in Süddeutschland. chen Exponaten die herausragende Be-
Eindrucksvoll ist die von einer steiner- deutung Frankens als Zentrum jüdi-
nen Rosette dominierte Westfassade. schen Lebens in Süddeutschland doku-
Herausragende Kunstwerke im Inneren mentiert. ϓ Fürth, S. 160
sind der „englische Gruß“ von Veit
Stoß sowie das Sakramentshäuschen ϋ Stadtmuseum Erlangen: Von der Vor-
von Adam Kraft. ϓ Tour 3, S. 63 geschichte über das mittelalterliche Er-
langen bis hin zur Siemensstadt der
ϋ Schöner Brunnen: Der an eine goti- Nachkriegszeit reicht das Spektrum der
sche Kirchturmspitze erinnernde Schö- Dauerausstellung, wobei die Schwer-
ne Brunnen prägt zusammen mit der punkte auf der barocken Neugründung
spätgotischen Frauenkirche das Bild und der Industrialisierung liegen.
des Hauptmarkts. ϓ Tour 2, S. 44 ϓ Erlangen, S. 178
Orientiert in Nürnberg Versteckte Museen
ϋ Museum Industriekultur: In einem
Sightseeing- ehemaligen Eisenwerk zeigt das Mu-
seum eine Sammlung zur Alltagskultur
Alternativen des Industriezeitalters, wobei der
Schwerpunkt auf der sich verändern-
Glücklicherweise hat Nürnberg den Lebenswelt liegt. ϓ Tour 9, S. 143
mehr zu bieten als die ϋ DB-Museum: Zwischen Nürnberg
Kaiserburg und das und Fürth fuhr 1835 die erste deutsche
Germanische Nationalmuseum. Eisenbahn. Das Firmenmuseum der
In der Frankenmetropole locken Deutschen Bahn beleuchtet die ver-
viele unbekannte Ecken und schiedenen Epochen der Eisenbahnge-
Sehenswürdigkeiten, die abseits schichte von den Anfängen bis in die
der Haupttourismuspfade Gegenwart. ϓ Tour 3, S. 68
liegen, so die Hesperidengärten ϋ Neues Museum: Eine lange Glasfas-
oder das Szeneviertel sade lenkt wie ein gläserner Vorhang
Gostenhof. den Blick auf die Kunst- und Design-
schätze des Museums. ϓ Tour 3, S. 59
ϋ Lochgefängnisse: Die holzverkleide-
ten und mit Holzpritschen ausgestatte-
ten Zellen sowie die eisenbeschlagenen
Türen vermitteln einen guten Eindruck
von den Zuständen in einem mittelal-
terlichen Gefängnis, kleiner Grusel-
faktor inklusive. ϓ Tour 2, S. 43

Lieblingsplätze
ϋ Tiergärtnertorplatz: Das besondere
Flair des abschüssigen Tiergärtnertor-
platzes zieht selbst die Einheimischen
magisch an. Da ist einmal das Szeneca-
fé Wanderer, das den westlichen Teil
des Platzes mit seinen Stühlen und Ti-
schen erobert hat. Hinzu kommt noch
viel junges Publikum, das es sich an lau-
en Sommerabenden einfach auf dem
Pflaster bequem macht. ϓ Tour 2, S. 30
ϋ Wasserwelt Wöhrder See: Das Nah-
erholungsgebiet lockt mit einem Sand-
strand und einer Badebucht, zudem
gibt es einen 440 Meter langen begeh-
baren Damm sowie einen Wasserspiel-
platz. ϓ Tour 9, S. 136

Kleinode
ϋ Erfahrungsfeld zur Entfaltung der
Der Wöhrder See ist ein Sinne: Die Stationen des Erfahrungs-
Paradies für Kinder und Enten feldes fordern Kinder wie auch Erwach-
15
Museum
Burg- Industriekultur
sene dazu auf, ihre Wahr- garten
Johannis- ST.
ST.
ST
T. JJOHANNIS
nehmung zu hinterfragen friedhof Tiergärtnertorplatz
und ihre Sinne zu schu- Hesperiden- Se
e
gärten Lochgefängnisse er
len. Es gibt faszinierende rd
öh
W
Stationen wie einen Bar-
Nassauer Neues
fußweg und eine Tastga- Haus Erfahrungs-
Museum feld
lerie. Experimente, Übun- GOSTENHOF

gen und Spielstationen la- DB-


Museum
den zum aktiven Erleben
ein. ϓ Tour 9, S. 136
ϋ Burggarten: Der idyllische Burggar-
ten, der allerdings nur in den Sommer-
monaten geöffnet ist, wurde direkt über
den Festungsanlagen der Burgbastei
angelegt, ideal für eine Pause zwischen
den Sightseeing-Touren. ϓ Tour 1, S. 27 Szeneviertel
ϋ Hammer: Im östlichen Pegnitztal fin- ϋ St. Johannis: St. Johannis ist nicht
det sich eine historische Gewerbesied- nur einer der ältesten Vororte von
lung, die neben einem zur Messingher- Nürnberg, sondern zugleich einer der
stellung benötigten Hammerwerk er- quirligsten und attraktivsten Stadtteile.
richtet wurde. ϓ Tour 9, S. 138 Gute Restaurants, viele Kneipen und
die Pegnitz vor der Haustür – was will
ϋ Johannisfriedhof: Der aus einem
man mehr? ϓ Tour 5, S. 90
Pestfriedhof hervorgegangene Johannis-
friedhof zählt zu den kulturgeschichtlich ϋ Gostenhof: Das multikulturelle Gos-
und künstlerisch bedeutendsten Fried- tenhof ist der lebendigste Stadtteil
höfen Europas. Albrecht Dürer, Adam Nürnbergs. Eine beispielhafte Sanie-
Kraft und Veit Stoß fanden hier ihre rung machte das ehemalige Glasscher-
letzte Ruhestätte. ϓ Tour 5, S. 94 benviertel zu einer attraktiven Wohn-
gegend mit (noch) bezahlbaren Mieten,
ϋ Hesperidengärten: Die noch erhalte-
weshalb sich ebenso viele Kreative wie
nen Hesperidengärten zeugen ein-
Immigranten angesiedelt haben. Zu-
drucksvoll vom barocken Hang des
dem gibt es hippe Lokale wie das Café
Nürnberger Bürgertums zur Repräsen-
Regina. ϓ Tour 4, S. 76
tation. Die schmalen Gärten besaßen
einen Ziergarten und ein abschließen-
des Gartenhaus. ϓ Tour 5, S. 93 Fürth und Erlangen
ϋ Nassauer Haus: San Gimignano und ϋ Deutsches Rundfunkmuseum: Vom
Regensburg besitzen noch Dutzende Dampfradio über den „Volksempfän-
mittelalterlicher Geschlechtertürme. In ger“ bis zum „Heinzelmann“ und „Pos-
Nürnberg ist das Nassauer Haus der tillon“ dokumentiert das Museum die
einzige noch existierende Wohnturm. ϓ Geschichte des Rundfunks in Deutsch-
Tour 3, S. 65 land. ϓ Fürth, S. 162
ϋ Wehrkirche Kraftshof: Die Wehrkir- ϋ Botanischer Garten Erlangen: Der zur
che in Kraftshof im Knoblauchsland Universität Erlangen gehörende Garten
gehört zu den besterhaltenen ihrer Art lädt zu einem exotischen Spaziergang
in Franken. Drohte Gefahr, verschanzte ein. Innerhalb weniger Minuten gelangt
sich die gesamte Dorfbevölkerung hinter man von der Vegetation der arktischen
den bis zu acht Meter hohen, teilweise Tundra zu tropischen Seerosen und
begehbaren Mauern. ϓ Tour 10, S. 145 Mangrovenpflanzen. ϓ Erlangen, S. 177
Orientiert in Nürnberg Nürnberger Küchenklassiker

Essen gehen
Nürnbergs kulinarische Wahrzeichen
sind die berühmten Rostbratwürste
und das Schäufele. Erstere werden über
In Nürnberg steht natürlich die Buchenholzscheiten auf dem Rost ge-
fränkische Küche an erster Stel- grillt und mit Kraut und Meerrettich (!)
le. Wer aber nach zwei Tagen serviert. Wer will, kann sie aber auch
keine Lust mehr auf Bratwürste als „Saure Zipfel“ (im Essigsud ge-
und Schäufele hat, kann sich an kocht) bestellen. Es gibt mehrere ge-
schichtsträchtige Bratwurstküchen in
der Pegnitz auch auf eine kulina-
der Stadt, darunter das Bratwursthäusle
rische Weltreise begeben. Das
neben der Sebalduskirche. Zudem gibt
Spektrum reicht von Thailän-
es an vielen Bratwurstbuden das typisch
disch über Türkisch bis zu In- fränkische Fastfood „Drei im Weggla“,
disch. Und auch die Burgerläden also drei Bratwürste im Brötchen.
haben Nürnberg fest im Griff.
Das Schäufele genießt in Nürnberg
längst den Status eines Klassikers. Die
Zubereitungsarten reichen von gekocht
mit Sauerkraut bis zum traditionellen
Krustenschäufele aus dem Ofen mit fri-
schen Klößen. Jeder Einheimische hat
seine Lieblingsgaststätte, in der es das
für ihn beste Schäufele mit der besten
goldbraunen Kruste gibt. Fleisch, vor-
zugsweise vom Schwein, ist überhaupt
der wichtigste Bestandteil einer fränki-
schen Mahlzeit, wobei sich auch Inne-
reien großer Beliebtheit erfreuen. Et-
was ausgefallener ist der „Nürnberger
Ochsenmaulsalat“; werden darunter
noch Stadtwurst- und Presssackstücke
sowie Eierscheiben gemischt, hat man
ein „Nürnberger Gwerch“ auf dem Teller.
Der beliebteste Fisch der Franken ist der
Karpfen, vorzugsweise aus dem Aisch-
grund; dort hat die Fischzucht mit
ihren Karpfenteichen sogar das Land-
schaftsbild nachhaltig verändert. Karp-
fen werden entweder gebacken oder blau
serviert. Forelle, Zander, Hecht, Waller
und Schleie veredeln die Fischkarte.
Von Anfang Mai bis zum 24. Juni (Jo-
hannis) stechen die Bauern aus dem
Nürnberger Knoblauchsland Spargel. Er
wird traditionell nur mit zerlassener
Butter und Kartoffeln verzehrt, gerne
Beliebter Sommertreff: die auch mit Schinken, und manch Fein-
Terrasse der Brasserie Nitz schmecker schwört auf einen herzhaf-
W
Wonka
17
ten Spargelsalat. Wer
in der zweiten Mai- Dürer
n
Stuben
hälfte in Nürnberg Bratwurst-
häusle

äuss
äusle
Gl
G l
Globo
weilt, kann auch beim Essigbrätlein
n
Spargelmarkt das „wei- Ca
C afé
Café
Neef
ße Gold“ direkt auf dem
Hauptmarkt genießen.

Nürnberg für
Gourmets
Nürnberg ist aber auch eine tolle
Stadt für Feinschmecker, allen voran
das mit zwei Michelin-Sternen und 18
Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete ϋ Dürer Stu-
Essigbrätlein. Andree Köthe und Yves ben: Die Gast-
Ollech verfeinern vor allem Gemüse auf stätte in einem
Weltklasseniveau, wobei sich die raffi- uralten Fachwerkhaus ist ein Garant
nierten Gerichte hinter so schlichten für eine ausgezeichnete fränkische Kü-
Namen wie „Kohlrabi und Haselnuss“ che. Hier kann man jederzeit ein
oder „Spinat mit Rhabarber“ verbergen. Schäufele bestellen. ϓ Tour 2, S. 52
Auf sehr hohem Niveau kochen auch ϋ Gatto Rosso: In einem denkmalge-
Christian Wonka im Wonka, Stefan schützten Fachwerkhaus wird eine
Meier im Zweisinn und Diana Burkel handwerklich perfekte und innovative
im Würzhaus. Die beiden letzteren bie- italienische Küche geboten. Das Tages-
ten unter der Woche auch sehr günstige angebot ist auch stark saisonal inspi-
Mittagsgerichte in Bistroatmosphäre. riert. ϓ Tour 4, S. 86
ϋ Wonka: Christian Wonka bürgt seit
Nürnberg international Jahren für die hohe Kochkunst in St. Jo-
hannis. Es gibt sogar ein eigenes vege-
Freunde italienischer Kochkunst tref- tarisches Menü, das unter dem verfüh-
fen sich im Da Claudio oder im A Ta- rerischen Namen „Blüte, Blatt und
vola. Auf exquisite thailändische Kü- Wurzel“ jeden Feinschmecker begeis-
che verstehen sich die Etage und das tert. ϓ Tour 5, S. 97
Iu&On in Johannis. Das Ishihara bietet
japanische Küche auf hohem Niveau,
ϋ Globo: Interessante Mischung von
regionaler und internationaler Küche, so
Sushi-Liebhaber gehen ins Cô Dung. bei einer Ceviche von der Erlanger Lachs-
Für gute Steaks empfiehlt sich das Eku- forelle als Vorspeise. ϓ Tour 2, S. 51
Inn mit seinem 1970er-Jahre-Interieur
oder der Goldene Pudel mit seinem hip- ϋ Essigbrätlein: Der Besuch verspricht
pen Großstadtambiente. eine hochinnovative Gemüseküche, die
sich durch eine ungewöhnliche Ge-
schmacksvielfalt auszeichnet. Ein wah-
7 Tage Kulinarisch res Gourmeterlebnis! ϓ Tour 2, S. 50
ϋ Bratwursthäusle: Im zünftigen Am- ϋ Café Neef: Zum Abschluss noch ein
biente werden die Rostbratwürste auf Tipp für süße Schleckermäuler. Die rie-
Buchenholzfeuer gegrillt und anschlie- sigen Torten „vom Neef“ genießen in
ßend mit Weinsauerkraut oder Kartoffel- Nürnberg Kultstatus! Egal, ob italieni-
salat auf Zinntellern serviert. Im Som- scher Obstkuchen oder Mousse-au-
mer sitzt man auf der schönen Terrasse Chocolat-Torte – lassen Sie sich ver-
direkt vor dem Rathaus. ϓ Tour 2, S. 52 führen! ϓ Tour 2, S. 54
Nächster Halt:
Oberbayerische Seen

Oberbayerische Seen
8. Auflage 2022
296 Seiten · durchg. farbig
18,90 € (D) · 19,50 € (A) · 27,90 CHF
ISBN 978-3-96685-103-9

Ein Reiseführer voller Tipps und Infos,


die Sie in Zukunft nie mehr missen möchten!

Bestellen Sie versandkostenfrei direkt in unserem Shop.


Die Seen im Profil ... ein Produkt der
letzten Eiszeit
Die Ober- Entstanden sind die meisten Seen wäh-
bayerischen rend der letzten großen Eiszeit, der
Würmeiszeit (benannt übrigens nach
Seen sind ... dem Abfluss des Starnberger Sees) vor
etwa 115.000 bis 10.000 Jahren. Große
Alpengletscher drangen damals mehr-
Ohne sie wäre Oberbayern nur fach weit nach Norden in die Ebenen
halb so schön. Dutzende von vor, ihre gigantischen Eiszungen trans-
großen und kleineren Seen portierten riesige Mengen an Gesteins-
zieren das Alpenvorland und die material. Sie frästen die Becken der
bayerische Bergwelt. Und jeder großen Seen wie des Chiemsees und
von ihnen hat seinen ganz des Starnberger Sees aus und formten
eigenen, unverwechselbaren gleichzeitig die Moränenhügel an deren
Charakter. Rändern. Nach dem Ende der Eiszeit
zogen sich die Gletscher mit zuneh-
mender Erwärmung wieder in Rich-
tung der Berge zurück und hinterließen
vereinzelte, mit Schotter überlagerte
und dadurch isolierte Eisblöcke, die nur
sehr langsam schmolzen. Als das
verschüttete Toteis schließlich doch
auftaute, stürzte der Schotter in den
Hohlraum. Es bildeten sich Senken, die
sich mit Grundwasser füllten. So ent-
standen kleinere Seen, die sogenannten
Toteisseen, wie sie beispielsweise im
Gebiet der Osterseen und der Eggstätter
Seenplatte zu sehen sind.

... sauber und eher kühl


Grundsätzlich gilt: So gut wie alle ober-
bayerischen Seen besitzen eine ausge-
zeichnete Wasserqualität. Der jährlich
erscheinende EU-Badegewässerbericht
kritisiert gelegentlich ein bis zwei
kleinere Seen, die temporär hohen Al-
genbewuchs oder zu viele Kolibakteri-
en aufweisen. Generell jedoch stuft
auch das bayerische Gesundheitsmi-
Obwohl Oberbayern zu den belieb- nisterium die Wasserqualität fast aller
testen Ferienregionen Deutschlands in diesem Buch vorgestellten Seen als
zählt, sind die Seen jene Natur- sehr gut ein. Über die Wassertempe-
paradiese geblieben, als die sie vor
ratur sagt dies natürlich nichts aus.
über hundert Jahren bekannt wur-
den. Selbst an den beliebtesten Viele Seen sind eher kühl zu nennen,
Gewässern sind deshalb noch ruhige werden also auch im Hochsommer nur
Flecken zu finden. um die 18 Grad warm. Am angenehms-
Weßlinger
W See
Kloster Tachinger
A hs
hs
Andechs Starnberger See
ten sind in dieser Bezie- See Chiem-
hung der Staffelsee, der i d
Bernried Hackensee
ckens see
Wagingerr
Waginger See/Tachinger See
Tegern- Sc
Schloss
 Kirchsee
i e see Herren-
See und natürlich die klei- see Te
Te
Tegernseer chiemsee
K
Ko
Kochel
neren Seen wie der Ha- S
Schloss
M
Murnau u tttac
a
ach
Rottach-
ckensee, der Kirchsee oder Ko hhell
Kochel- Egern
see
der Weßlinger See, die alle
mit Sommertemperaturen
von deutlich über 20 Grad
aufwarten können. In man-
chen Jahren werden sogar bis zu 27 einem Anziehungspunkt mit interna-
Grad erreicht. tionaler Strahlkraft, und wahrschein-
lich ist auch der hochsommerliche
... mehr als nur Menschenauflauf an Starnbergs See-
schöne Badeplätze promenade oder vor dem Tegernseer
Den Freizeitmöglichkeiten an den ober- Schloss nicht jedermanns Sache.
bayerischen Seen sind kaum Grenzen Doch wer sich nur ein paar hundert
gesetzt. Entlang der Ufer und in ihrem Meter von diesen Brennpunkten des
Hinterland verlaufen zahlreiche reiz- weiß-blauen Ausflugsverkehrs entfernt,
volle Wanderwege und Fahrradrouten. befindet sich inmitten der lieblichsten
Wassersportler vom Surfer bis zum Kulturlandschaft, die sich jenseits der
Schlauchbootkapitän finden ebenfalls Toskana nur denken lässt. Stiller noch
beste Bedingungen. Geruhsamere Na- zeigen sich die elegischen, brettebenen
turen können eine Schiffsrundfahrt un- und von zahlreichen Bächen und Rinn-
ternehmen, per Gondel die nahen Aus- salen durchzogenen Moore, die (wie an
sichtsberge bezwingen, sich auf einer Staffelsee und Kochelsee) manchen
Seeterrasse frischen Fisch schmecken Seen vorgelagert sind und schon den
lassen oder schlicht in einem schatti- Malern des „Blauen Reiter“ als Quelle
gen Biergarten am Ufer eine kühle Maß der Inspiration dienten. Und über allem
zischen. Und auch in kultureller Hin- erhebt sich im Süden die majestätische,
sicht haben die Seen und ihr Umfeld bis in den Frühsommer schneebedeckte
einiges zu bieten. Die Skala reicht hier Kulisse der Alpen ...
von hochrangigen Kunstmuseen wie in
Murnau, Kochel oder Bernried über die
zahlreichen, meist vom Barock gepräg- ... aber auch mal mondän
ten Kirchen und Klöster bis hin zum Sollte Ihnen der Sinn nach etwas mehr
Schloss Herrenchiemsee, der wahnwit- Trubel stehen, vielleicht auch nach
zigen Versailles-Hommage von Bay- einem Schuss mondäner internationa-
erns entrücktem König Ludwig II. ler Atmosphäre, dann besuchen Sie
doch einmal Rottach-Egern, das Zen-
... ruhige Schönheiten trum der High Society am generell
recht exklusiv geprägten Tegernsee.
Fast alle Seen schmiegen sich in weit- Mit Fünf-Sterne-Hotels und mehreren
gehend landwirtschaftlich strukturierte Michelin-Restaurants wird hier erfolg-
Regionen, die mit grünen Hügeln, Wäl- reich gegen das etwas verschlafen-
dern und Wiesen, Bauerndörfern und betuliche Image der Region angearbei-
einzelnen Höfen von Ruhe und Kon- tet, und das Aufkommen an Cabrios
templation geprägt sind. Laut, deftig und schicken Oldtimern sucht ebenso
und grell geht es höchstens mal im seinesgleichen wie das Preisniveau in
Bräustüberl von Kloster Andechs zu, den edlen Boutiquen.
Vom Ammersee zum Königssee Fünfseenland

Die Seen im
Ein werbewirksamer Name, aber nicht
ganz korrekt: Das Gebiet um den Starn-

Überblick berger See und den Ammersee zählt


insgesamt weit mehr als nur fünf Seen.
Praktisch im Vorhof der Landeshaupt-
Dieses Handbuch will Ihnen stadt gelegen, ist es rund ums Jahr ein
dabei helfen, „Ihre“ Lieblings- Lieblingsziel der Münchner Ausflügler.
seen zu entdecken. Ausführlich Schicke Restaurants, noble Golfplätze
beschreibt es die großen Seen und Yachthäfen kontrastieren mit bäu-
und ihre Umgebung, widmet erlich geprägter Landschaft und boden-
sich aber auch so manch ständiger Kultur. Eine ausgesprochen
kleinerem, weniger bekannten vielfältige Region, die durch Wander-
Gewässer. und Radwege bestens erschlossen ist.
Auch an Badeplätzen besteht wahrlich
kein Mangel.  S. 24

Das Blaue Land


Die Gegend um den Staffelsee und den
Riegsee zog schon früh zahlreiche
Künstler an, darunter Wassily Kandins-
ky, Gabriele Münter, Paul Klee und
August Macke. Viele ihrer Motive fan-
den sie in den Mooren um den Staffel-
see, die zu allen Jahreszeiten mit einem
ganz eigenen Spiel von Licht und Far-
ben faszinieren. Der idyllische Staffel-
see selbst ist ein beliebtes Badeziel,
glänzt er doch mit besonders warmem
Wasser.  S. 98

Tölzer Land
Kochelsee und Walchensee, Sylven-
steinsee und die beiden kleinen Moor-
seen Kirchsee und Hackensee liegen im
Tölzer Land, der Region zwischen Loi-
sach und Isar. Obwohl Kochelsee und
Walchensee durch das Walchensee-
Trotz vieler Gemeinsamkeiten kraftwerk miteinander verbunden sind,
weisen die einzelnen Seen doch ihre
ganz eigenen Charakteristika auf.
zeigen die beiden Gewässer doch ganz
Dementsprechend eignet sich auch unterschiedliche Gesichter. Der kleine-
nicht jeder See für jeden Geschmack re Kochelsee schmiegt sich an den Fuß
gleichermaßen. Die folgende der Alpen. Er ist seiner kühlen Tem-
Kurzübersicht gibt eine erste peraturen wegen kaum zum Baden
Orientierung. geeignet, lockt aber mit einer an Se-
(Foto: Blick von Gut Kaltenbrunn am henswürdigkeiten reichen Umgebung.
Tegernsee) Schon mitten in den Bergen liegt der
Tachinger
Walchensee. Weitgehend Starnberger See
See
unverbaute Ufer erfreu- Ammer-
Sims-
H
Ha
Hackensee see Wagingerr

Isar
en das Auge, die stets see
See
T
Tegern- Chiem-
steife Brise macht ihn  Rieg- Kirch-- e Sc
see S
Schliersee see
see see see
zum Mekka der bayeri- ch
isa Kochelsee Königs-
schen Surfer. Ein reiz- S
Spp
Spitzingsee see

Lo
voller Abstecher führt in Walchen-
see S
Sylvensteinsee
y Watzmannn
die Zugspitzregion, die
neben dem höchsten
Berg Deutschlands auch
einige charmante kleine Seen
besitzt.  S. 116 Weit im Osten Bayerns, unweit der
Grenze zu Österreich, liegen schließlich
die beiden miteinander verbundenen
Alpenregion Tegernsee Seen Waginger See und Tachinger See.
Schliersee Von der sanften Hügellandschaft des
Rupertiwinkels umgeben, zählen sie zu
Zwei Nachbarn, die sich ähneln – und den wärmsten Badeseen des Freistaats,
doch wieder nicht. Gemeinsam ist den sind mit zahlreichen Zeltplätzen
beiden Seen die schöne Lage nah an gleichzeitig ein Dorado für Camper.
den Bergen und das dichte Wegenetz  S. 192
für Wanderer und Mountainbiker. Doch
während am berühmten, im Sommer
viel besuchten Tegernsee schon seit Berchtesgadener Land
Ludwig Thomas Zeiten die Prominenz Der Königssee im Berchtesgadener
zuhause ist, zeigt sich der kleinere Land ist nicht nur der wohl meistbe-
Schliersee von der ländlicheren, ruhi- suchte See Oberbayerns, sondern auch
geren Seite. Von hier ist es nicht weit wirklich einer der schönsten, nicht
zum Dritten im Bunde, dem auf über zuletzt dank seiner fantastischen Lage
1000 Meter Höhe gelegenen Spit- inmitten der alpinen Bergwelt des Na-
zingsee.  S. 150 tionalparks Berchtesgaden. Zum Baden
ist er zwar zu kalt, seine wildschöne
Umgebung bietet Wanderern, Bergstei-
Chiemgau gern und allen Freunden der verschie-
Das „Bayerische Meer“, der Chiemsee, denen Abenteuersportarten jedoch beste
bildet den Mittelpunkt einer facetten- Möglichkeiten. Und an Sehenswürdig-
reichen Urlaubsregion, die ihresglei- keiten herrscht zu Füßen des Watz-
chen sucht. Seine Lage in der alten Kul- mann auch kein Mangel, vom Berch-
turlandschaft des Chiemgaus, das um tesgadener Schlossmuseum bis hin
fangreiche Angebot an Sportmöglich- zum komplett besuchertauglich ausge-
keiten, hochrangige Sehenswürdigkei- rüsteten Salzbergwerk.  S. 246
ten wie Fraueninsel und Herreninsel,
die Nähe zu den Alpen und die Nach- Mehr erfahren Sie auf den folgenden
barschaft zu zahlreichen kleineren Seiten – auch über den stillen Hacken-
Seen sind nur einige der Trümpfe des see, die verwunschenen Osterseen, das
größten unter allen Seen des Freistaats. Naturparadies der Eggstätter Seenplatte,
Westlich des Chiemsees erstreckt sich den wildschönen Hintersee und die
der deutlich kleinere, ländlich geprägte Reize vieler anderer oberbayerischer
Simssee. Seen.
Architektur und Kunst Klöster, Kirchen und Schlösser

Erlebnis Kultur
Kloster Andechs: Hoch auf dem „Heili-
gen Berg“ über Herrsching am Ammer-
see thront das älteste Wallfahrtsziel
Zahlreiche teils weltberühmte Bayerns. Die Tradition von Andechs
Schlösser, Klöster und Kirchen reicht zurück bis ins 12. Jh., seit 1455
zieren die Ufer der oberbayeri- kümmern sich gastfreundliche Bene-
schen Seen und ihres Hinter- diktiner um die Pilger. Und dies auch
lands. Hochrangige Kunstmu- im leiblichen Sinn, wird hier doch
schon seit Gründung des Klosters Bier
seen präsentieren die Werke
gebraut. Ebenso wie die Kunstschätze
jener Künstler, die hier ihre
der Kirche zählen denn auch der „Klos-
Inspirationsquellen fanden.
tergasthof“ und das „Bräustüberl“ zu
den größten Anziehungspunkten von
Andechs.  S. 78
Marienmünster in Dießen und Kloster
Wessobrunn: Im Künstlerstädtchen
Dießen am Ammersee erhebt sich eine
der schönsten Barockkirchen Bayerns.
Insbesondere die Innenausstattung des
1739 fertiggestellten „Dießener Him-
mels“ begeistert, waren an ihr doch
zahlreiche bedeutende Künstler betei-
ligt, auch aus dem nahen, für seine
Stuckateure berühmten und ebenfalls
sehr sehenswerten Kloster Wesso-
brunn.  S. 90 und 94
Kloster Benediktbeuern: Nördlich von
Kochel am See steht eines der ältesten
Klöster Bayerns. Bereits um 740 gegrün-
det, entwickelte sich Benediktbeuern
bald zu einem bedeutenden kulturellen
Zentrum. Nach schweren Zerstörungen
zeigt sich die weitläufige Anlage heute
im barocken Gewand des 17. Jh., die wun-
derbare Anastasia-Kapelle leuchtet im
lichten Rokoko des 18. Jh.  S. 127
Schloss Tegernsee: Das große Schloss,
ehemals ein Benediktinerkloster, ist als
Privatbesitz des Hauses Wittelsbach
Bereits seit mehr als 5000 Jahren nicht zu besichtigen, wohl aber die
siedeln Menschen an den ober- zugehörige Pfarrkiche St. Quirin. Die
bayerischen Seen. Die Pfahlbauten große Mehrzahl der reichlich strö
vor der Roseninsel im Starnberger menden Besucher allerdings zieht es zu
See entstanden im 4. Jahrtausend v.
den berühmten Bieren im nahen „Her-
Chr. und sind als UNESCO-Welt-
kulturerbe ausgewiesen. Berühmt
zoglichen Bräustüberl“.  S. 160
sind auch die Deckenfresken des Schloss Herrenchiemsee: Auf der Her-
Marienmünsters in Dießen (Foto). reninsel im Chiemsee entstand der
Kloster
erste Entwurf für das Dießen
D enn
Andechs
A
An Kloster Seeon
Grundgesetz der Bundes- Buchheim-Museum
B
Bu Fraueninsel
Frr
F
republik Deutschland. Kloster
Kloster
Kloo err S
Scch
c
Schloss
Stärker im Fokus steht Wesso- Benedikt-
Herrenchiemsee
brunn b
be
beuern
jedoch Schloss Herren- Sc
Schloss
chiemsee, die pracht- Murnau
M u T
Tegernsee
Franz
F r Marc Königliches Schlosss
volle Versailles-Homma- Museum Berchtesgaden

ge von Bayerns „Mär-


chenkönig“ Ludwig II.
Der riesige Bau wurde
zwar nie so fertiggestellt, wie er
geplant gewesen war, der Prunk im reicht bis ins 12. Jh. zurück. Im Inneren
Inneren ist dennoch überwältigend; die des Schlosses ist heute ein Museum
Spiegelgalerie misst imposante 98 Me- untergebracht, das zahlreiche Kunst-
ter Länge. Ebenso prachtvoll sind die werke, aber auch Möbel und Waffen
Parkanlagen. Angeschlossen ist das aus dem Besitz der Wittelsbacher zeigt.
König-Ludwig-Museum, das größte  S. 256
seiner Art.  S. 210
Fraueninsel: Die kleinere Nachbarin der
Herreninsel besitzt eine ausgesprochen Kunstmuseen
malerische, friedvolle Atmosphäre und Buchheim-Museum: Auch architekto-
verführt zum ziellosen Herumschlen- nisch beeindruckend ist das einem
dern. Doch stehen hier auch die ur- Schiff ähnelnde Museum, das wie ge-
sprünglich noch romanische Münster- strandet in einem Park bei Bernried am
kirche Mariä Opferung mit ihrem Starnberger See liegt. Es beherbergt
freistehenden Glockenturm sowie die nicht nur zahlreiche expressionistische
uralte karolingische Torhalle, der ältes- Arbeiten aus der legendären Sammlung
te komplett erhaltene Hochbau Süd- von Lothar-Günter Buchheim, sondern
deutschlands.  S. 211 fungiert auch als Völkerkundemuseum,
Kloster Seeon: Und noch eine Insel- vereint dabei scheinbar Unvereinbares
schönheit. Der ehemalige Konvent, be- wie Briefbeschwerer, Masken und Bau-
reits im 10. Jh. gegründet, liegt auf ei- ernschränke.  S. 57
ner Insel im Klostersee nördlich von Schlossmuseum Murnau: Das hübsche
Seebruck am Chiemsee. Die Zwiebel- Städtchen am Staffelsee ist eng ver-
türme der Klosterkirche dürften zu den knüpft mit der Künstlergemeinschaft
meistfotografierten Motiven in Ober- des „Blauen Reiter“, Wassily Kandin-
bayern gehören, spiegeln sie sich doch sky und Gabriele Münter besaßen hier
gar zu hübsch im Wasser. Das Innere ein Haus. Das Museum im Schloss prä-
der Kirche besitzt ein kunstvolles Netz- sentiert eine umfangreiche Sammlung
rippengewölbe, sehenswert ist auch der von Werken der Expressionisten, ver-
Kreuzgang. Der zugehörige Gasthof weist aber auch auf Bezüge zum tradi-
verfügt über eine reizvolle Seeterrasse. tionellen Handwerk und der Land-
 S. 221 schaft des „Blauen Lands“.  S. 104
Königliches Schloss Berchtesgaden: Franz Marc Museum: In Kochel am See
Zum Schloss wurde das mächtige Ge- ist dem Mitbegründer des „Blauen Rei-
bäude, ein ehemaliges Chorherrenstift, ter“ ein eigenes Museum gewidmet.
erst durch die Übernahme durch die Neben zahlreichen Arbeiten von Marc
Wittelsbacher nach der Säkularisation und seiner Freunde zeigt es auch den
von 1803, doch ist seine Geschichte Einfluss des Malers auf nachfolgende
weit älter; der romanische Kreuzgang Künstlergenerationen.  S. 123
Seen, Moore und Berge Naturerlebnis an den Seen

Erlebnis Natur
Osterseen und Eggstätter Seenplatte:
Südlich des Starnberger Sees verteilen
sich gut 20 kleinere Moorseen. Sie
Lauschige Sommerabende am bilden eine vielfältige Landschaft der
Ufersteg, Frühlingstage mit Schilfgürtel, Kanäle und Gumpen, sind
Föhnblick auf die schneebe- gleichzeitig ein Refugium zahlreicher
deckten Alpen, melancholische bedrohter Tier- und Pflanzenarten und
Moore im Spätherbst, winter- deshalb auch unter Naturschutz ge-
liches Schlittschuhvergnügen: stellt. Eine schöne Gegend für Wande-
rungen. Den Osterseen ähnlich sind die
Rund ums Jahr bieten die
kleinen Seen im Gebiet der Eggstätter
Oberbayerischen Seen viele
Seenplatte.  S. 95 und 233
Arten von Naturgenuss.
Staffelsee: Naturnah sind auch große
Bereiche des Staffelsee-Ufers, insbeson-
dere in den Feuchtgebieten im Norden
und Westen, die als „Naturschutzgebiet
Westlicher Staffelsee mit angrenzen-
den Mooren“ ausgewiesen wurden.
 S. 100
Walchensee: Seine Lage mitten in den
Bergen und die weitgehend unverbauten
Ufer kennzeichnen den Walchensee.
An den Ufern des sehr sauberen, mit
190 Metern ausgesprochen tiefen Sees
wachsen Wälder aus Eiben, Fichten,
Tannen und Buchen. Windsurfer lieben
den Walchensee, Radfahrer finden gute
Tourenmöglichkeiten.  S. 131
Spitzingsee: Ebenfalls ein echter Berg-
see ist der kleine, fast 1100 Meter hoch
gelegene Spitzingsee. Ein umfangrei-
ches Netz von Wanderwegen und
Mountainbikerouten überzieht die um-
liegenden Hänge, im Winter fungiert
die Region als beliebtes Skigebiet.
 S. 185
Königssee: Der vielleicht berühmteste
unter den oberbayerischen Seen ist mit
Sicherheit auch einer der schönsten.
Spektakulär erstreckt er sich wie ein
Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte
Fjord inmitten steiler Felswände, die
mit ihren 17 kleinen Seen, dichten keinen Raum für Straßen oder auch
Wäldern, Mooren und Schilfflächen nur Fußwege lassen: Der Königssee kann
wurde bereits 1939 unter nur mit den Elektrobooten der Seen-
Naturschutz gestellt und ist damit schifffahrt erobert werden. Von der
das älteste Naturschutzgebiet hinteren Haltestelle Salet ist es dann
Bayerns. nur ein kurzer Fußweg zum kleineren,
ebenso reizvoll gelegenen Eggstätter
Seenplattee
Obersee.  S. 248
Oster-
Hintersee: Wie der Kö- seen n Loisach-
L Schlier-
K
Kampen-
Wendel- wand
nigssee liegt auch der 
 Kochelsee-
K see Almbach-
see moore
m sstein
st
ste klamm
Hintersee im Nationalpark Hintersee
Walchensee
W a Spitzingsee
Sp
S piit i
Berchtesgaden, Deutsch- Murnauer
M uer
er
er
Moos Herzog-
Herz
Her
He
H er Wimbachklamm
lands einzigem Alpen- stand Königssee
Nationalpark. Obwohl er Zu
Zugspitze
Zu
ugs
g
gsspitz
pit
tz e

viel besucht wird, hat sich


der Hintersee eine romanti-
sche Atmosphäre bewahrt, insbeson- wert, sieht man von seinen 2962 Me-
dere an seinem Ostufer mit dem mär- tern bei guten Bedingungen doch meh-
chenhaften Zauberwald.  S. 265 rere hundert Alpengipfel in vier Län-
dern gleichzeitig. Unweit der Talstation
der Seilbahn liegen zudem die beiden
Moore hübschen Seen Eibsee und Badersee.
Murnauer Moos und Loisach-Kochel-  S. 148
seemoore: Eine eigene, stille Faszi- Wendelstein: Auch der unverwechsel-
nation besitzen die Moore, die sich im bar geformte, 1838 Meter hohe Wendel-
Umfeld mehrerer Seen erstrecken. Das stein ist ein Aussichtsberg erster Güte.
Murnauer Moos nahe dem Staffelsee ist Er erhebt sich bei Bayrischzell, östlich
die ausgedehnteste dieser Landschaf- vom Schliersee.  S. 184
ten, ein bedeutendes Biotop mit vielen Kampenwand: Das weithin sichtbare
seltenen Pflanzen und Tieren. Vor dem Gipfelkreuz markiert den höchsten
Hintergrund der Alpen formen Streu- Punkt dieses eindrucksvollen, 1669
wiesen, Wasserläufe, freistehende Bäu- Meter hohen Felsbergs im Süden des
me und Waldgebiete, die wie Inseln auf Chiemsees. Auf den Gipfel selbst
kleinen Hügeln (Köchel) aus der Ebene schafft es zwar nicht jeder (der Weg ist
ragen, ein einzigartiges Ensemble. Eine nicht ganz einfach), doch ergeben sich
ähnliche Stimmung besitzen nicht weit auch schon im Umfeld der auf 1461
entfernt die beim Kochelsee gelegenen Metern Höhe gelegenen Bergstation der
Loisach-Kochelseemoore.  S. 109 und Seilbahn schöne, panoramenreiche
122 Wanderwege und beliebte Einkehr-
möglichkeiten.  S. 231
Ausflugsberge
Herzogstand: Direkt vom Ostufer des Durch die tosende Klamm
Walchensees führt eine Kabinenbahn Almbachklamm und Wimbachklamm:
in wenigen Minuten auf 1600 Meter Nordöstlich von Berchtesgaden führt
Höhe, der Rest des Wegs bis zum 1731 ein gesicherter, mit Drahtseilen, Trep-
Meter hohen Gipfel muss zu Fuß zu- pen und vielen Brücken versehener
rückgelegt werden. Der Herzogstand Steig durch die malerische, fast drei
kann aber auch „komplett“ erwandert Kilometer lange Schlucht, eröffnet
werden. Der fulminante Ausblick von dabei immer wieder eindrucksvolle Bli-
oben in alle Himmelsrichtungen be- cke auf den rauschenden Wildbach mit
geisterte schon König Maximilian II. seinen Wasserfällen und tiefen Gum-
und auch seinen Sohn, den „Mär- pen. Spannend auch für Kinder! Ein
chenkönig“ Ludwig II.  S. 135 ganz ähnliches Erlebnis bietet sich na-
Zugspitze: Deutschlands höchster Berg he Ramsau bei der Durchquerung der
ist natürlich immer einen Abstecher Wimbachklamm.  S. 263 und 267
Lauschige Plätze am Wasser Strandbäder, Badeplätze und
Erholungsgebiete
Baden In Strandbädern, wie sie sich an fast je-
dem See finden, gehören Stege meist
Ein Badeparadies sind die zur Grundausstattung. Dort gibt es
oberbayerischen Seen nur auch Umkleidekabinen, Duschen, Toi-
bedingt. Das liegt zum einen an letten, oft einen Kinderspielplatz und
den mancherorts recht kühlen fast immer eine Gaststätte oder einen
Wassertemperaturen. Zum Kiosk mit einer zum See gelegenen
anderen wird man in Ober- Terrasse. Dieser Service ist zwar leider
bayern lange Traumstrände ver- nicht überall umsonst, doch bleibt er
gebens suchen. Oft sind die bezahlbar; wer nur die Gaststätte auf-
suchen will, kann dies in der Regel tun,
Ufer feucht, ist der Einstieg ins
ohne Eintritt zahlen zu müssen. Oft
Wasser morastig oder steinig.
völlig verwehrt bleibt der Zugang dage-
Badestege, alternativ Bade-
gen dem vierbeinigen Liebling: In vie-
schuhe, sind dann eine Wohltat. len Strandbädern herrscht Hundeverbot.
Eine Alternative zu den Strandbä-
dern bilden die öffentlichen Badeplätze
und Erholungsgebiete an den Seen. Sie
können sehr unterschiedlich ausgestat-
tet sein. Die Skala reicht hier vom
sumpfigen, unbefestigten Ufer ohne
jedwede Einrichtung bis hin zum
noblen, mit Kiosk, Sanitäranlagen und
sogar mit Sportmöglichkeiten versehe-
nen, aber gratis zugänglichen Gelände.
Dafür kosten oft die Parkplätze eine
Gebühr.
In letzter Zeit wurden manche
Strandbäder zu Badeplätzen zurückge-
stuft, bädertypische Einrichtungen wie
Stege, Sprungtürme und Badeflöße ge-
sperrt; auch die Eintrittsgebühr entfiel.
Grund ist ein Urteil des Bundesge-
richtshofs, das die Anforderungen an
die Badeaufsicht in Strandbädern er-
heblich verschärfte. Ob sich diese Ent-
wicklung fortsetzen wird, ist schwer
absehbar.
Eine weitere Einschränkung betrifft
den Zugang zum Wasser. Vor allem
im Fünfseenland, in geringerem Mit Aussicht
Maße aber auch an anderen Seen
Strandbad Alpenblick: Das Strandbad
Oberbayerns, sind Teile der Ufer als
Privatbesitz für die Öffentlichkeit bei Uffing am Staffelsee trägt seine
gesperrt. Freie Badeplätze bleiben Hauptattraktion bereits im Namen,
aber genug, selbst am elitären denn der Ausblick über den See auf die
Tegernsee (Foto). Berge ist wirklich grandios.  S. 112
Strandbad Raabe
St

Strandbad Kaltenbrunn: Strandbad Seewinkel


Stra
St Strandbad d
 

 Strandbad Seeteufell
Se
Wunderbar ist auch der Strandbad
S Bernau-
Bergblick von diesem fa- Strandbad
S St.
S
Stt Heinrich Felden
elde
den
en St
Strandbad
t db d
Alpen- Strandbad Übersee-Feldwiess
Ü
miliären kleinen Strand- blickk Kaltenbrunn
K
bad bei Gmund am Te- Badeplatz
B a
Strandbad
S t Aschau
gernsee.  S. 157 Popperwiese
P o
Bade- SeSeehausen
paradies
p
Badeplatz Aschau: Zwar Grubsee
G e
nicht direkt an einem See
gelegen, jedoch nicht weit
vom Chiemsee entfernt.
Grundwasser speist dieses Naturbad, ein Piratenschiff zum Klettern. Und
das eine sehr reizvolle Aussicht auf die dank eigenem Hundestrand darf Bello
Prientaler Berge und Schloss Hohen- auch mit.  S. 167
aschau bietet.  S. 232 Strandbad Bernau-Felden: Familien-
freundliches Strandbad im großen Ge-
lände des Chiemseeparks Bernau-Felden.
Historische Strandbäder Beste Infrastruktur, zwei Kinderspiel-
Strandbad Feldafing: Am Westufer des plätze, viele Sportangebote von Tisch-
Starnberger Sees liegt dieses denk- tennis bis zur Bocciabahn.  S. 230
malgeschützte Strandbad, dessen Bau-
ten noch aus den Zwanzigerjahren
stammen.  S. 52 Mit Abendsonne
Strandbad Raabe: Der Wörthsee war Strandbad Seewinkel: In Herrsching
bereits früh von den Münchnern ent- am Ammersee. Die Uferpromenade von
deckt worden, das Strandbad bei Stei- Herrsching ist berühmt für ihre schö-
nebach wurde schon 1913 eröffnet. Die nen Sonnenuntergänge, der Blick vom
für die damalige Zeit recht lockere Steg im Strandbad setzt da noch eins
Badekultur verschaffte Steinebach den drauf. Auch sonst eine prima Adresse
Beinamen „Schweinebach“. Ganz in der mit sehr nettem Kiosk.  S. 75
Nähe liegt das nur wenig jüngere Strandbad Übersee-Feldwies: Das größ-
Strandbad Fleischmann.  S. 65 te Strandbad am Chiemsee. Fantasti-
Badeparadies Grubsee: Im Gebiet süd- sche Sonnenuntergänge, zu denen häu-
lich des Walchensees, kurz vor Mitten- fig hunderte Bewunderer zusammen-
wald. Nostalgisches, 1934 eröffnetes kommen. Als Special gibt es eine Beach
Naturschwimmbad, das idyllisch im Bar mit echtem Karibikflair.  S. 228
Wald liegt.  S. 146
Für Verfrorene
Für Familien Strandbad Seehausen: Am Staffelsee,
Strandbad St. Heinrich: Beim gleichna- der mit Sommertemperaturen von bis
migen Ort ganz unten am Ostufer des zu 27 Grad einer der wärmsten Seen in
Starnberger Sees. Das Wiesengelände Oberbayern ist. Gaststätte mit hübscher
hier ist nicht allzugroß, der Strand fällt Seeterrasse.  S. 111
dafür kinderfreundlich flach ab. Ori- Strandbad Seeteufel: Familiäre Anlage
ginelle Strandbar.  S. 47 am Waginger See, der zusammen mit
Popperwiese: In Rottach-Egern am Te- seinem Nachbarn Tachinger See eben-
gernsee. Auch hier geht es schön flach falls als besonders warmer See gilt. Oft
in den See, es gibt eine große Liege- kann man hier schon im Mai baden.
wiese, Sportmöglichkeiten und sogar  S. 240
Aktivitäten für die Familie Die passende Unterkunft

Die Seen mit


Als Quartier empfiehlt sich, insbe-
sondere mit kleineren Kindern, eine

Kindern Ferienwohnung oder besser noch der


„Urlaub auf dem Bauernhof“. Hier kön-
nen Kinder fernab vom Verkehr gefahr-
Auf dem Spielplatz im Sand los spielen, es gibt viel Auslauf, oft
buddeln, im Wasser plantschen, auch einen Pool und im Idealfall sogar
zwischendurch ein Eis... Tiere; zudem ist die Chance, auf andere
Sommerfreuden. Irgendwann Familien mit Kindern zu treffen, deut-
aber ist all das ausgereizt und lich höher als im schnieken Fünfster-
Langeweile droht. Da trifft es ne-Hotel. Adressen solcher Höfe, teil-
sich gut, dass die Seen eine weise sogar auf Urlaub mit Kindern
ganze Reihe von Attraktionen spezialisiert, finden sich beispielsweise
auf www.bauernhofurlaub.de und
für kleine und größere Kinder
www.blauergockel.de.
aufweisen können.

Spaß im Freien
Hochseilgarten Utting: Am Westufer des
Ammersees dient ein „Piratenschiff“
(Foto) als durchaus herausfordernder
Kletterparcours für Kinder und Erwach-
sene. Es gibt unterschiedliche Schwier-
igkeitsgrade auf fünf Ebenen, das Min-
destalter beträgt sechs Jahre.  S. 86
Ex Ornamentis – Labyrinth für Kinder:
Ebenfalls bei Utting am Ammersee,
ganz in der Nähe des Hochseilgartens,
wuchert ein Labyrinth aus Sonnen-
blumen, Hanf und Mais, dass die Kin-
der (und ihre Eltern) erforschen und
dabei ihre Stempelzettel füllen können;
außerdem finden sich hier u. a. ein
Aussichtsturm mit Blick auf das
Labyrinth, Kürbistunnels und Tipis.
Jedes Jahr steht das Labyrinth unter
einem anderen Motto.  S. 86
Schliersbergalm: Eine Kabinenbahn
und ein schöner, wenn auch steiler
Wanderweg führen vom Ort Schliersee
Ein großer Spaß für die Kleinen sind
zu der auf 1060 Meter Höhe gelegenen
natürlich Touren mit dem Ruder-,
Tret- oder auch Elektroboot, Ausflugsgaststätte, die neben einer
entsprechende Vermietstationen tollen Aussicht auch viele Attraktionen
gibt es an vielen Seen. Auch eine für Kinder besitzt. Dazu gehören ein
Fahrt mit einem der zahlreichen großer Spielplatz, Minigolf, Trampolins
Ausflugsschiffe oder einer Bergbahn und – schon seit 1982! – eine „Alpen-
ist eine schöne (wenn auch oft nicht roller“-Anlage, eine Art Schienenbahn
ganz billige) Abwechslung. mit Bremsmöglichkeit. Zurück ins Tal
 
€
­
Bauernhausmuseum
Ut
Ut
Utting
  


 
Amerang
kann man die Kabinen-  Kloster
Andechs   
 
 
 

 
  



       
bahn oder, bei den Kleinen     

z
 

Al

      
 
  
Prien
  


sicher beliebter, eine Som- 


 
 


Schliers-

  


 
Übersee-Feldwies
Ü  
Schloss  
s
 

merrodelbahn benutzen. Freilicht- be
bergalm
  Herren-
Natur-