Sie sind auf Seite 1von 1

Bio-M-0241-AB-020-0.

9 Name: Datum:

Stoffaustausch über die Biomembran

Stofftransport an Biomembranen:
Kanal- und Carriertransport

außen

ATP ATP
innen
ADP ADP
Diffusion Kanal Carrier Cotransport

erleichterte Diffusion

passiver Transport aktiver Transport

ATP
ADP
Symport Antiport

Formen des Cotransportes sekundär aktiver Transport

Passiver Transport
Passiver Transport basiert auf einem chemischen Gradienten, also auf einer unterschiedlichen
Konzentrationsverteilung eines Stoffes auf den beiden Seiten der Membran. Aufgrund des
Konzentrationsausgleiches gemäß der Diffusion wandern die Teilchen entlang diesem
Konzentrationsgefälle durch die Membran bzw. deren Tunnelproteine. Dies geschieht also nur
solange bis ein Fließgleichgewicht erreicht ist, also ein isotonischer Zustand. Existieren eigene
Tunnelproteine oder Kanäle, so spricht man von erleichterter Diffusion.

Aktiver Transport
Gegen ein Konzentrationsgefälle können Stoffe nicht ohne weiteres transportiert werden. Viele
Stoffe bei Lebensprozessen müssen aber gerade auch gegen einen Gradienten über die Membran
transportiert werden. In diesen Fällen müssen die Stoffe mit Hilfe spezieller Carrier und unter
Aufwendung von chemischer Energie gegen das Gefälle bewegt werden. Die Energie kommt meist
durch die hydrolytische Spaltung des biologischen Energieträgers ATP (Adenosintriphosphat), man
spricht von einem aktiven Transport. Wird die Energie genutzt, um einen Stoff direkt gegen seinen
Gradienten zu transportieren, spricht man von primärem aktivem Transport. Wird ein Stoff gegen
seinen Gradienten transportiert, der entstehende Gradient aber genutzt, um indirekt einen anderen
Stoff im Symport zu bewegen, so spricht man von sekundär aktivem Transport.

© 2019 - H. Beseoglu

Das könnte Ihnen auch gefallen