Sie sind auf Seite 1von 1

Fremdsprache im Kindergarten

Beim Surfen im Internet sind Sie auf den Blog “Fremdsprachen im Kindergarten.
Ja oder Nein?” gestossen. Sie haben den folgenden Beitrag gelesen:
Claudia meint:
Laut einer Studie haben die Kinder mit 4 Jahren beste Fähigkeit, Fremdsprachen zu
erwerben. In der Zeit der Globalisierung gewinnt die Fremdsprache immer mehr an
Bedeutung, deshalb wollen die Eltern ihre Kinder so schnell wie möglich Englisch
lernen lassen. Damit bin ich überhaupt nicht einverstanden. Die 4-jährigen Kinder
können eigentlich noch nicht die Muttersprache beherrschen. Wenn sie mit der
Muttersprache nicht schaffen, sollen sie die andere Sprache auch nicht lernen.

 “Fremdsprache im Kindergarten” ist heutzutage ein sehr


interessantes Thema, über das immer viel diskutiert wird. Ich bin nicht
derselben Meinung wie Claudia im Internet, sondern glaube, dass die
Kinder neben dem Spielen auch eine andere Sprache im Kindergarten
schaffen sollten.
 Der wichtigste Grund dafür ist, dass ein gutes Sprachkenntnis in
der Globalisierungszeit eine nötige Voraussetzung für die gute Arbeit im
Inland sowie im Ausland ist. Außerdem haben die Kinder mit der
raschen Internetentwicklung große Möglichkeit, nicht nur nette Freunde
sondern auch neue Kulturen aus der Welt kennenzulernen, wenn sie gut
Englisch können.
 Darüber hinaus kann man nicht negieren, dass sie viel schneller
eine Fremdsprache als die Erwachsen beherrschen können, weil die
Lernfähigkeit im frühen Alter besonders gut und effektiv ist.
 Aus diesen obengenannten Argumenten sollte Fremdsprache für
mich im Kindergarten unterrichtet werden. Allerdings ist es auch
wichtig, dass die Kinder auf jeden Fall auch Zeit für ihre Hobbys und
andere schöne Aktivitäten brauchen.

Das könnte Ihnen auch gefallen