Sie sind auf Seite 1von 2

Prof. Dr. R. Br ck u AOR Dr. A.

Langer

TU Dortmund Fakult t f r Mathematik a u

3. Trainingsblatt zu Hohere Mathematik I


- bitte zum Tutorium mitbringen Hinweis: Ziel der Tutorien ist es, Sie dabei zu unterst tzen, die in der Vorlesung kennenu gelernten Begrie und Methoden selbstndig anzuwenden und an leichten Aufgaben zu a trainieren. Sie sollten sptestens dann die verwendeten Methoden auf die in der Regel a schwierigeren Ubungsaufgaben und Beispiele aus der Vorlesung anwenden knnen. Auso wahl, Art und Umfang der Aufgabenbearbeitung im Tutorium bestimmt Ihr Tutor bzw. Ihre Tutorin. Ziel ist es daher nicht, das ganze Trainingsblatt runterzurechnen. Aufgaben, die whrend des Tutoriums nicht bearbeitet werden, knnen Sie zu Hause als zustzliche a o a Ubungsaufgabe bearbeiten. Fragen knnen Sie in den Sprechstunden klren, die ab Mitte o a November angeboten werden. Musterlosungen zu den Aufgaben erscheinen nicht. Die hier behandelten Themen sind nicht mehr und nicht weniger klausurrelevant, als der restliche Unterrichtssto aus der Vorlesung und den Ubungen.

3.1

Aufgaben zur gemeinsamen Besprechung

Aufgabe 1 a) Erlutern Sie gemeinsam die Begrie Polarkoordinatendarstellung komplexer Zahlen, a Betrag und Argument einer komplexen Zahl, Bogenma und Gradma. b) i) Was besagt die Formel von Moivre? u ii) Berechnen Sie z 4 fr z = 1 + 3 i und stellen Sie das Ergebnis in der Form x + iy dar. c) i) Geben Sie an, wie man Wurzeln einer komplexen Zahl berechnet. ii) Bestimmen Sie alle komplexen Lsungen der Gleichung z 3 = 8. Zeichnen Sie die o entsprechenden Punkte in der komplexen Ebene.

3.2

Gruppenarbeit

Aufgabe 2 Geben Sie (ggf. unter Zuhilfenahme der Winkeltabelle, auf jeden Fall aber ohne Taschenrechner) arg(z) folgender komplexer Zahlen im Bogenma an: i) z1 = i 5 ii) z2 = 17 v) z5 = 3 2 + i 3 2 5 5 iii) z3 = i 3 3 1 3 vi) z6 = i 12 12

iv) z4 = 1 i 3 Aufgabe 3

a) Es sei z = 1 + 3 i. Berechnen Sie i) z 2 ii) z 3 iii) z 5 und stellen Sie das Ergebnis in der Form x + iy dar.

iv) z 2004

b) Geben Sie die folgende komplexe Zahl in der Form x + iy, x, y R, an. 1 i + 2 2 Aufgabe 4 Bestimmen Sie alle komplexen Lsungen der folgenden Gleichungen. Zeichnen Sie die o entsprechenden Punkte in der komplexen Ebene. 1 a) z 4 + 1 = 0 b) z 3 = i c) z 4 = (i 3 1) 2
11

3.3

Zusatzaufgaben (als Ergnzung fur zu Hause oder fur die a Schnelleren)

Aufgabe 5 Berechnen Sie alle Lsungen z C: o 6 3 a) z z 2 = 0 b) z 4 2z 2 + 2 = 0 Tipp zu a): Substituieren Sie u = z 3

3.4

Hilfsmittel
1 0 0 0 1 0 4 300 1 3
3 2 1 2

Quadrant Winkel Winkel sin cos tan Quadrant Winkel Winkel sin cos tan

1 30
1 6 1 2 3 2 3 3

1 45
1 4 2 2 2 2

1 60
1 3 3 2

1/2 90
1 2

2 120
2 3 3 2

2 135
3 4 2 2 22

2 150
5 6 1 2

2/3 180 0 1 0

3 210 5 6 1 2
3 2 3 3

3 225 3 4
22 22

3 240 2 3
23

3/4 270 1 2 1 0

1 0

1 4 315 1 4
2 2 2 2

1 2

1 2 3 4 360 0 0 1 0

3 2 33

1 2 3

4 330 1 6
1 2 3 2 33