Sie sind auf Seite 1von 13

TKU 0 bosch

Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

EDC16U1 (Serie)
EDC16M1 (Serie)
Kenndatenblatt

22.05.2001 2 EDC16M1 aufgenommen Siedl

17.04.2001 1 Neuausgabe Siedl

Datum Nr.: Änderung Bearbeiter Gez.

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 1 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

A ANGABEN ZUR TL VW 801 01.................................................................................................................. 3


A. 1 ALLGEMEINES .......................................................................................................................................... 3
A. 2 ANFORDERUNGEN .................................................................................................................................... 4
A. 3 TEMPERATURBESTÄNDIGKEIT .................................................................................................................. 5
A. 4 MECHANISCHE ANFORDERUNGEN ............................................................................................................ 5
A. 5 ELEKTRISCHE ANFORDERUNGEN .............................................................................................................. 6
A. 6 ELEKTROMAGNETISCHE VERTRÄGLICHKEIT (EMV)................................................................................. 7
A. 7 UMWELTBESTÄNDIGKEIT .......................................................................................................................... 9
A. 8 SCHWINGFESTIGKEIT/SCHOCKFESTIGKEIT ................................................................................................ 9
A. 9 SCHOCKFESTIGKEIT ................................................................................................................................ 10
A. 10 DAUERVERSUCH................................................................................................................................. 10
B ANGABEN ZUM STEUERGERÄT .......................................................................................................... 11
B. 1 ELEKTRISCHE ANGABEN......................................................................................................................... 11
B. 2 MECHANISCHE ANGABEN....................................................................................................................... 12
C PRÜFUNG VON EDC-STEUERGERÄTEN............................................................................................ 12
C. 1 ALLGEMEIN ............................................................................................................................................ 12
C. 2 EINLEITUNG ............................................................................................................................................ 12
C. 3 GERÄTEPRÜFUNG ................................................................................................................................... 12
D LIEFERBEDINGUNGEN .......................................................................................................................... 12

E TECHNISCHE DOKUMENTATION....................................................................................................... 13
E. 1 HARDWARE ............................................................................................................................................ 13
E. 2 KABELBAUM .......................................................................................................................................... 13

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 2 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

A Angaben zur TL VW 801 01


A. 1 Allgemeines
A.1.1 Anwendung
Dieses Datenblatt umfaßt die Ergänzungen und Änderungen zur VW 801 01 (Stand 6/99) für das elek-
tronische Steuergerät EDC16U1 und EDC16M1. Als Grundlage dient die gerätespezifische VW-TL.
Hier angeführte Prüfungen werden, soweit dies erforderlich ist, in das Prüfdatenblatt übernommen. Die
im Prüfdatenblatt angeführten Prüfungen führen nicht zu bleibenden Schädigungen des Steuergerätes
oder zu Änderungen der Maßhaltigkeit, der Funktion oder der Materialeigenschaften.
A.1.1.1 Fehlende Angaben
Alle hier nicht behandelnden Themen werden in der VW- Norm VW 801 01 (Stand 6/99) beschrieben.
A.1.1.1.1 Festlegung
Vor und nach den nachfolgenden Prüfungen bzw. Versuchen werden Funktionsprüfungen durchgeführt.
Eine Funktionsprüfung während der Prüfung bzw. Versuche erfolgt nur dann, wenn dies angeführt ist.
A.1.2 Definitionen
A.1.2.1 Temperaturen
wie VW 801 01 (Stand 6/99)
A.1.2.2 Teileeinsatz
wie VW 801 01 (Stand 6/99)
A.1.3 Anforderungsbereiche für Fahrzeugteile
Einsatzort: Wasserkasten,
Art: elektronische Baugruppe
Anforderung: normale
A.1.4 Allgemeine elektrische Anforderungen
Das Steuergerät wird durch ein Hauptrelais ohne Verpolschutzdiode angesteuert und ist an seinen
Haupt-Versorgungsanschlüssen bzw. an allen Ein- und Ausgängen die direkt oder indirekt mit Kl. 30,
Kl. 15 verbunden sind, verpolsicher ausgeführt.

Ausgänge (ausgenommen Hauptrelaisausgang) können dabei leitend werden.

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 3 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

A. 2 Anforderungen
A.2.1 Werkstoffanforderungen
wie VW 801 01 (Stand 6/99)
A.2.2 Spannungsvorgaben
nach VW 801 01 (Stand 6/99)

• Nennspannung:
U= 12V, Batterie-Minus an Karosserie

• Betriebsspannung:
Normalbetrieb 9 bis 15 V
Startbetrieb 6 bis 15 V

Bei 6V < UBatt < 9 V (Startbetrieb) gilt:


Steuer- bzw. Regelfunktionen werden z.T. eingeschränkt. Toleranz der Mengenausgabe vergrößert.

Für Spannungen außerhalb 6 V < UBatt < 24 V kann sich das Steuergerät zum Schutz abschalten. Bei
Rückkehr in den genannten Spannungsbereich wird die Funktion wieder aufgenommen.
A.2.3 Betriebs-, Lager-, Raumtemperatur
nach VW 801 01 (Stand 6/99)

• Betriebstemperaturbereich
Umgebungstemperatur TU TU = -40° C bis +70° C
Temperatur der SG Innenluft Ti Timax = 85 û C

Vorbehaltlich Messung im Kfz und Zustimmung durch RB.

• Zulässige Lagertemperatur
Lagertemperatur (passiv): TL: -40°C...40°C: 15 Jahre
40°C...70°C: 2000h
70°C...85°C: 1000h
85°C...105°C 500h

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 4 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

A. 3 Temperaturbeständigkeit
nach VW 801 01 (Stand 6/99)
A.3.1 Umluftlagerung unbelastet (Konditionierung)
nach VW 801 01 (Stand 6/99)
A.3.2 Umluftlagerung belastet
entfällt
A.3.3 Temperaturwechselversuch
entfällt
A.3.4 Temperatur-Schockprüfung
Die Prüfung wird ohne Gehäuse nach VW-TL 80101 (Stand 6/99) durchgeführt.

Prüfumfang: 288 Zyklen, passiv


Zyklus: 40 min. bei Tu= - 40 °C
20 min. bei Tu= +90 °C
Umlagerungszeit: ≤ 10 sec

A. 4 Mechanische Anforderungen
A.4.1 Leitungszugfestigkeit
entfällt
A.4.2 Steckeranschluss an Elektrikkomponenten im KFZ
nach VW 801 01 (Stand 6/99)

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 5 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

A. 5 Elektrische Anforderungen
A.5.1 Überstromfestigkeit (Leiterbahnen)
Ausgänge: nach Potential der Steuergeräteklemme Masse oder gleichzeitig für maximal einen
Ausgang nach +UBatt bis 14 V
Eingänge: nach Potential der Steuergeräteklemme Masse und nach +UBatt bis 14 V
A.5.2 Überspannungsfestigkeit
A.5.2.1 Langzeitbetrieb
nach VW 801 01 (Stand 6/99)
A.5.2.2 Kurzzeitbetrieb
nach VW 801 01 (Stand 6/99)
A.5.3 Überlagerte Wechselspannung
nach VW 801 01 (Stand 6/99), jedoch

Amplitude der überlagerten


Wechselspannung Us=1V
Frequenzbereich 50Hz bis 15kHz
A.5.5 Kurzschlussfestigkeit
Alle Ein- und Ausgänge des Steuergerätes sind kurzschlussfest gegen UB und Masse. Bei der Auslegung
des Steuergerätes wurde davon ausgegangen, daß nur ein Ein- oder Ausgang kurzgeschlossen ist und nie
mehrere gleichzeitig.

Ausnahme: Ubat+, Ubat- und Masse-Pins


A.5.6 Durchschlagfestigkeit
entfällt
A.5.7 Pin Unterbrechung
nach VW 801 01 (Stand 6/99)
A.5.8 Zulässige Spannungsabfälle

Elektronische Ausgänge
siehe gültige E/A-Beschreibung, zutreffende RB-TTNr. in Erzeugnis-Stückliste

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 6 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

A. 6 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)


A.6.1 Leitungsgebundene Störungen
A.6.1.2 Störimpulsfestigkeit von Versorgungsleitungen
nach TL-VW 820 66 (Stand 6/95), jedoch

Amplitude +100V

Impuls 1 Zustand : C
Impuls 1b Zustand : A
Impuls 2 Zustand : A
Impuls 3a Zustand : A
Impuls 3b Zustand : A
Impuls 4a Zustand : C

Zu Impuls 4a: Im Startbetrieb (5 V Phase; Zustand C) läuft der Motor noch nicht.
In der 6V-Phase beginnt der Motor zu laufen Þ Zustand B
Die Steuer- und Regelfunktionen können eingeschränkt und die Toleranz der Mengenausgabe vergrößert
werden. Das Steuergerät kann sich zum Schutz abschalten und nach Beendigung der Störung die Funkti-
on wiederaufnehmen.
A.6.1.3 Störfestigkeit von Sensorleitungen
nach TL-VW 823 66 (Stand 3/94)
A.6.2 Nahentstörung
A.6.2.1 Prüfung in Absorberhalle
durch Kunde
Ungewolltes selbsttätiges Beschleunigen oder Ausgehen des Motors unzulässig. Genauigkeitsabwei-
chung zulässig.
A.6.2.2 Freifeldprüfung
durch Kunde
Ungewolltes selbsttätiges Beschleunigen oder Ausgehen des Motors unzulässig. Genauigkeitsabwei-
chung zulässig.

A.6.2.3 Nahentstöhrung (Schmalbandstörung)


Störabstrahlverhalten gemessen mit der Bordnetznachbildung (BNN) mit folgenden Einstellungen:

Bereich Start_F Stop_F Step_F Bandwidth Detektor Meßzeit Grenzwert (dBµV)


LW Band 0.15MHz 0.3MHz 0.7kHz 1kHz PEAK 100ms tbd
MW Band 0.5MHz 1.65MHz 0.7kHz 1kHz PEAK 100ms tbd
KW Band 5.9MHz 28MHz 8kHz 10kHz PEAK 100ms tbd
UKW Band 65MHz 108MHz 8kHz 10kHz PEAK 50ms tbd

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 7 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

Störabstrahlverhalten gemessen in der Stripline mit folgenden Einstellungen:

Bereich Start_F Stop_F Step_F Bandwidth Detektor Meßzeit Grenzwert (dBµV)


LW Band 0.15MHz 0.3MHz 0.7kHz 1kHz PEAK 100ms tbd
MW Band 0.5MHz 1.65MHz 0.7kHz 1kHz PEAK 100ms tbd
KW Band 5.9MHz 6.3MHz 0.7kHz 1kHz PEAK 100ms tbd
11m Band 25MHz 35MHz 8kHz 10kHz PEAK 50ms tbd
4m Band 64.3MHz 87.5MHz 8kHz 10kHz PEAK 50ms tbd
UKW Band 86.8MHz 108MHz 8kHz 10kHz PEAK 50ms tbd
2m Band 143.8MHz 174MHz 8kHz 10kHz PEAK 50ms tbd
C-Netz 447.8MHz 472MHz 8kHz 10kHz PEAK 50ms tbd
D-Netz 933.8MHz 961MHz 8kHz 10kHz PEAK 50ms tbd

A.6.2.4 Prüfung an der abgestimmten Fahrzeugantenne


durch Kunde

A.6.3 Eingestrahlte Störungen


Störfestigkeit gemessen mittels BCI

Bereich Freuqenzstep Strom im Kabelbaum


steigend von 1MHz/80dBµA bis
1MHz bis 40MHz 100kHz
10MHz/100dBµA, dann 100dBµA
100dBµA, fallend ab
40MHz bis 400MHz 500kHz
200MHz/100dBµA bis 1GHz/80dBµA
fallend ab 200MHz/100dBµA bis
400MHz bis 1GHz 1MHz
1GHz/80dBµA

120

100

80
Strom dBµA

60 Strom (dBµA)

40

20

0
1 100 200 300 400 500 600 700 800 900 1000
Frequenz (MHz)

• Current monitoring probe- Messmethode


• Aufbau nach ISO11452-4, jedoch ohne BNN

A.6.4 Immunität gegenüber elektrostatischen Entladungen (ESD)


• Passiv +/-2kV auf alle SG-Pin
• Aktiv +/-2kV auf Gehäuse, Bedienelemente-Pin z.B. KL15, Tempomat,....
• optional +/-8kV möglich (Bestückvariante)

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 8 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

A. 7 Umweltbeständigkeit
A.7.1 Innenteile
entfällt
A.7.2 Außen, Motorraumteil
144 h nach DIN 50 021 - SS
A.7.3 Elektronikbaugruppen im Motorraum
6 Zyklen DIN IEC 68 - 2 - 30 Db Variante 2 , 55û C
A.7.4 Staub- und Spritzwasserdichtheit
nach VW 801 01 (Stand 6/99)
A.7.5 Beständigkeit gegen Reagenzien
nach VW 801 01 (Stand 6/99)
A.7.6 Beständigkeit gegen Motorreinigung
entfällt
A.7.7 Schwallwasserprüfung
entfällt

A. 8 Schwingfestigkeit/Schockfestigkeit
A.8.1 Schwinganregung-Sinusförmig
entfällt
A.8.2 Schwinganregung-Breitbandrauschen
Das Steuergerät mit aufgestecktem Kabelbaumstecker, starr aufgespannt, erfüllt Breitbandrauschen nach
VW-TL 80101 (Stand 6/99).

Frequenzbereich: 10 ... 1000 Hz


Effektivwert der Beschleunigung: 26.9m/s2
Rauschspektrum: nach VW-TL 80101 (Stand 6/99)Pkt. 8.2
Schärfegrad 2
Temperaturprofil: nach VW-TL 80 101 v. 06/99
Schüttelrichtung: 3 Hauptachsen
Schütteldauer: 8 h pro Achse
Für jede Hauptachse sind neue Teile zu verwenden

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 9 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

A. 9 Schockfestigkeit
A.9.1 Schocken
nach VW-TL 80 101 (Stand 6/99)

A. 10 Dauerversuch
A.10.1 Teilespezifischer Dauerversuch
entfällt
A.10.2 Dauerversuch für komplexe elektronische Baugruppen
nach VW 801 01(Stand 6/99)

● Elektrische Belastung und Belastungsart


Mit einfachem Motorsimulator und modifizierter Fahrsoftware. Überwachung des Fehlerspeichers, und
der Ausgangssignale.

• Richtwerte für zulässige Schwingbeschleunigung


nach VW 801 01 (Stand 6/99)
Spitzenwertpegel der Beschleunigung: 30 m/s2 am Erzeugnis (stochastische Schwingung, dabei periodi-
scher Anteil < 10 m/s2), vorbehaltlich Messung im Kfz und Zustimmung durch BOSCH.

• Temperaturprofil
nach VW 801 01 (Stand 6/99)
Temperaturprofil A, erhöhte Anforderung - 40°C ÷ 70°C

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 10 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

B Angaben zum Steuergerät


B. 1 Elektrische Angaben
B.1.1 Allgemein
Der Betrieb des Steuergerätes ist nur unter den in der TKU (technische Kundenunterlagen) angegebenen
Bedingungen zulässig. Die Beschaltung des Steuergerätes ist gemäß Bosch- Anschlußplan mit den zum
System gehörigen Aggregaten durchzuführen.

Alle Ein- und Ausgänge sind, soweit nicht anders angegeben, kurzschlußfest nach Masse und BAT+.
Versorgungsspannung +UBatt und Masseanschlüsse sind nicht kurzschlußfest.

Alle Werte gelten, soweit nicht anders angegeben, bei einer Umgebungstemperatur von Tu= 25°C und
UBatt= 14V. Alle Zeitkonstanten τin gelten bei einem Generatorinnenwiderstand von 0 Ω

Die Stromrichtungen sind nach dem Verbraucherzählpfeilsystem definiert, daß heißt das positive Ströme
in das Gerät hineinfließen, negative Ströme aus dem Gerät herausfließen.
B.1.2 Versorgung des Steuergerätes
+UBatt über Steckerpin mit Signalbezeichnung BAT+
-UBatt über Steckerpin mit Signalbezeichnung BAT-
B.1.3 Verpolsicherheit:
durch unverwechselbare Anschlüsse
B.1.4 Verpolung der Batterie:
Nur in Verbindung mit (Haupt-) Verpolschutzrelais zulässig
B.1.5 Betrieb ohne Batterie:
nicht zulässig
B.1.6 Load dump:
Das Steuergerät ist nicht gegen einen Load-Dump-Impuls auf den UBatt-Leitungen geschützt
B.1.7 Verlustleistung des Steuergerätes
EDC16U1: Worst Case-Fahrbetrieb: max. 28W (für 6 Zyl.)
EDC16M1: Worst Case-Fahrbetrieb: max. 14W
B.1.8 Erfassung des Atmosphärendrucks
B.1.8.1 Meßbereich:
60kPa < Pabs < 115kPa

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 11 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

B. 2 Mechanische Angaben
B.2.1 Gehäuse
EPA1616.21
Abmessungen und Werkstoffe siehe gültige Konstruktions-/Angebotszeichnung : TAB 009 410 A
B.2.2 Stecker
154poliger Stecker nach VW-Anforderung
unterteilt in 2 Kammern: Karrosserie: 94polig
Aggregat: 60polig
B.2.3 Masse:
ca. 0,9 kg
B.2.4 Korrosionsfestigkeit
Steuergerät mit aufgestecktem Kabelbaumstecker erfüllt 144h Salznebelprüfung oder 6 Zyklen Indu-
strieklima (Korrosionsbeständigkeitsklasse K07 S und I nach DIN 70040).
B.2.5 Wasserschutz
IPX4K mit aufgestecktem Kabelbaumstecker nach VW 801 01 ( DIN 40050 Teil 9).

C Prüfung von EDC-Steuergeräten


C. 1 Allgemein
Die Fa. Bosch behält sich eventuelle Änderungen in Prüftechnik oder Prüfmethodik vor.
C. 2 Einleitung
EDC-Steuergeräte beinhalten neben der Fahrsoftware eine Testsoftware. Diese Testsoftware kann von
einem Prüfrechner oder Tester über eine serielle Schnittstelle gesteuert werden. Dazu müssen am Stek-
ker definierte Einsprungbedingungen anliegen. Der Prüfrechner steuert die einzelnen Prüffunktionen
durch Übertragen von Befehlsblöcken. Ergebnisse werden von der Testsoftware über die serielle
Schnittstelle an den Prüfrechner übermittelt. Geprüft wird die Steuergerätehardware. Durch das Lesen
der EPROM-Kennung wird sichergestellt, daß die richtige Software bestückt ist.

C. 3 Geräteprüfung
Siehe gültiges Prüfmethodenblatt

D Lieferbedingungen
nach TL 82291

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 12 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.
TKU 0 bosch
Technische Kundenunterlagen
Diesel-Einspritzausrüstung
Weitergabe an Dritte nicht gestattet. Gültig ist jeweils der letzte Stand

EDC-Steuergerät Typ EDC16U1/EDC16M1 Kenndatenblatt Y 281 K27 071

E Technische Dokumentation
E. 1 Hardware
- Übersichtsblatt
- el. Schaltplan
- Stückliste der el. Bauelemente
- E/A-Beschreibung

E. 2 Kabelbaum
- Verdrahtungsplan mit Steckerbelegung (Anschlussplan)
- Kabelbaum-Richtlinie für EDC16U/UI-P1.x K5/EAP3-D0099_01 (nur für EDC16U1)

22.05.2001 RBOS/EDS1 Ablage: 13 von 13


Kenndatenblatt_EDC16U1_Y281K27071_V02
Alle Rechte bei ROBERT BOSCH GMBH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht, bei uns.

Das könnte Ihnen auch gefallen