Sie sind auf Seite 1von 3

Ernst Industrietechnik GmbH Anhang 2 zu WN 331 Ausgabe 11/2019

Fertigungsvorschrift für Anhang 2 zu


Kammprofildichtungen für besondere Werksnorm
Gefahrstoffe 331

Vorwort
Als besondere Gefahrstoffe werden chemische Stoffe betrachtet, die unmittelbar bei Kontakt zu körperlichen
Schäden wie Vergiftungen, Verätzungen, Erstickung o.ä. führen. Diese Stoffe sind mit besonderer Sorgfalt
abzudichten. Die Fertigung von Kammprofildichtungen für diese Anwendungen unterliegt daher besonderen
Vorschriften gegenüber Standarddichtungen, auch wenn diese mit Forderungen nach TA-Luft, BAM o.ä.
hinterlegt sind.

Ausgabe 11/2019 Ersatz für Ausgabe 08/2018


Erstellt Ernst Geprüft Ernst
Datum 14.11.2019 Datum 14.11.2019
Unterschrift Unterschrift

Schutzvermerk: Vorliegende Werksnorm ist das geistige Eigentum der Ernst Industrietechnik GmbH. Diese Werksnorm darf
nur mit Genehmigung der Ernst Industrietechnik GmbH verwendet und weiterverbreitet werden. Eine Weiterverbreitung ist nur
unter Angabe der Quelle „Ernst Industrietechnik GmbH“ zulässig.
Ernst Industrietechnik GmbH Anhang 2 zu WN 331 Ausgabe 11/2019

1. Vormaterial

1.1 Trägermaterialien

Als Vormaterialien für die Träger sind folgende Werkstoffe zulässig:

a) Edelstahl mit mindestens 17% Chromanteil (1.4541, 1.4571)


b) Duplexstahl (1.4462)

Für die Fertigung ist spannungsarm geglühtes Blech zu verwenden, um während des Einstechens des
Kammprofils Verzüge und Verwerfungen auszuschließen.

1.2 Auflagematerialien

Als Auflagematerialien sind folgende Werkstoffe zulässig:

a) Reingrafitfolie mit Reinheit 99,85%, Dicke s = 0,5 mm


Als Hersteller / Produkt sind vorgeschrieben: SGL Carbon GmbH / SIGRAFLEX Z-Folie
b) PTFE virginal oder multidirektional gereckt, Dicke s = 0,5 mm
Als Hersteller sind zugelassen: FLUORTEX, GORE

2. Fertigung
2.1 Fertigung der Kammträger

Der Dichtungsträger wird gelasert oder wasserstrahlgeschnitten. Um sicher zu stellen, dass die Oberfläche
des gewalzten Materials die Qualität der Kämme der Kammprofildichtung nicht beeinträchtigt, werden als
Vormaterial der Dichtungen bei einer Endhöhe des Trägers von 3 mm Ronden mit einer Höhe von 5 mm
verwendet und beidseitig überdreht. Die Rauheit der gedrehten Oberfläche liegt dabei zwischen Rz16 und
Rz40.

Die Träger sind mit einer reduzierten Kammteilung KT von 0,9 mm auszuführen. Die Kammflanken stehen in
einem Winkel von 90° zueinander. Die Kammspitzen sind abgeflacht auf eine Breite von 0,1 … 0,2 mm.
Sichtbare Anschnitte der Träger durch laser- oder wasserstrahlschneiden >0,5mm sind nicht zulässig.

Nach dem Einstechen der Kämme sind die Träger mit CLEANER S oder Aceton zu reinigen. Öl- und
Fettreste sind nicht zulässig.

Schutzvermerk: Vorliegende Werksnorm ist das geistige Eigentum der Ernst Industrietechnik GmbH. Diese Werksnorm darf
nur mit Genehmigung der Ernst Industrietechnik GmbH verwendet und weiterverbreitet werden. Eine Weiterverbreitung ist nur
unter Angabe der Quelle „Ernst Industrietechnik GmbH“ zulässig.
Ernst Industrietechnik GmbH Anhang 2 zu WN 331 Ausgabe 11/2019

2.2 Aufbringen der Z-Folie

Die Verbindung von Träger und Grafitfolie erfolgt unter Verwendung von chloridfreiem Sprühkleber. Es darf
nur Sprühkleber verwendet werden, für den ein gültiges Sicherheitsdatenblatt vorliegt, in dem die
Chloridfreiheit bestätigt wird.

Die Träger und die Folie sind zu zentrieren, um eine umlaufend gleichmäßige Auflage der Grafitfolie auf dem
Träger zu erzielen.

3. Zeugnisse, Zertifikate
Die erforderlichen Zeugnisse oder Materialzertifikate sind durch den Kunden anzufordern. Als
Abnahmeprüfzeugnis ist üblicherweise zu liefern:

- die komplette Dichtung mit einem Abnahmeprüfzeugnis 2.2 EN 10204, das die Übereinstimmung der
Lieferung mit den Bestellvorgaben bestätigt.
- der Trägerwerkstoff mit Abnahmeprüfzeugnis APZ 3.1 EN 10204

4. Verpackung und Transport


Die Dichtungen sind einzeln zu verpacken, so dass sie gegen Transportschäden sowie Verschmutzungen
geschützt sind.

Jede Verpackungseinheit ist mit einem Aufkleber zu kennzeichnen, auf dem mindestens die Auftragsnummer
und die Dichtungsgröße vermerkt sind (siehe WN 312 – Kennzeichnungsschilder und Aufkleber)

Schutzvermerk: Vorliegende Werksnorm ist das geistige Eigentum der Ernst Industrietechnik GmbH. Diese Werksnorm darf
nur mit Genehmigung der Ernst Industrietechnik GmbH verwendet und weiterverbreitet werden. Eine Weiterverbreitung ist nur
unter Angabe der Quelle „Ernst Industrietechnik GmbH“ zulässig.

Das könnte Ihnen auch gefallen