Sie sind auf Seite 1von 2
Stand: September 2010 Merkblatt Eheschließungen zwischen deutschen und bulgarischen Staatsangehörigen Eheschließung in

Stand: September 2010

Merkblatt Eheschließungen zwischen deutschen und bulgarischen Staatsangehörigen

Eheschließung in Deutschland:

Für eine Eheschließung in Deutschland benötigt ein bulgarischer Staatsangehöriger folgende Urkunden:

- Geburtsurkunde

- gültiges Ehefähigkeitszeugnis des bulgarischen Staatsangehörigen vom Standesamt am bulgarischen Wohnsitz

- ggf. Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk der vorhergehenden Ehe

- Meldebestätigung von der Gemeindeverwaltung am bulgarischen Wohnsitz

- amtlich beglaubigte Kopie des gültigen Reisepasses oder Personalausweises

Auf alle Fälle sollte der zuständige Standesbeamte in Deutschland gefragt werden, ob noch wei- tere Urkunden als die o.g. erforderlich sind. Der Standesbeamte sagt Ihnen auch, welche Dokumente der deutsche Staatsangehörige benötigt.

Alle bulgarischen Urkunden müssen von den zuständigen bulgarischen Apostillebehörden mit einem Apostillevermerk versehen werden. Für alle Urkunden, die von Gerichten oder Notaren erstellt worden sind, ist das Justizministerium die Apostillebehörde. Für alle sonstigen Ur- kunden / öffentlichen Dokumente ist die Konsularabteilung des Außenministeriums die Apostillebehörde. Anschließend müssen die Urkunden übersetzt und die Unterschriften der Übersetzer abschließend vom bulgarischen Außenministerium beglaubigt werden.

Für die Einreise zwecks Eheschließung in Deutschland und anschließendem Daueraufenthalt (Familienzusammenführung) im Bundesgebiet benötigen bulgarische Staatsangehörige seit dem 01.01.2007 kein Visum mehr. Die Visumpflicht ist vollständig aufgehoben. Für die Einreise ist lediglich erforderlich, dass beim Grenzübertritt ein gültiger Reisepass oder Personalausweis vorgelegt wird.

Adresse:

Post:

Telefon:

Telefax:

E-Mail/Internet:

Ul. Fr. Joliot Curie 25

Postfach 869

Botschaft: (00359-2) 918 38 -0

Botschaft: (00359-2) 963 16 58

Reg1@sofi.diplo.de

1113 Sofia

1000 Sofia

Konsulat:

(00359-2) 963 08 92

www.sofia.diplo.de

Visastelle: (00359-2) 963 41 17 Wirtschaft: (00359-2) 963 08 92

Presse:

(00359-2) 963 39 58

- 2 -

Nach erfolgter Einreise melden Sie sich –wie Deutsche auch- bei der Meldebehörde an. Im Rahmen dieser Anmeldung können Sie ihre Freizügigkeitsberechtigung geltend machen. Auf- grund dieser Angaben, die durch die Meldebehörde an die Ausländerbehörde weitergeleitet wer- den, wird Ihnen von Amts wegen eine Bescheinigung über das Aufenthaltsrecht ausgestellt. Hierbei können für den Zeitraum zwischen der Einreise und der Eheschließung mit einem deut- schen Staatsangehörigen eine Bescheinigung des deutschen Standesamtes über die Anmeldung zur Eheschließung und die Vorlage von Nachweisen zu den Existenzmitteln und zum Krankenversicherungsschutz verlangt werden. Gemäß den Meldevorschriften der Bundesländer muss die Anmeldung spätestens 14 Tage nach Wohnsitznahme in Deutschland bei der Meldebehörde (in der Regel das Einwohnermeldeamt der Stadt oder Gemeinde) erfolgen.

Eheschließung in Bulgarien:

Für eine Eheschließung in Bulgarien benötigt der deutsche Ehepartner folgende Unterlagen aus Deutschland:

- gültiges Ehefähigkeitszeugnis vom Standesamt am Wohnsitz

- Geburtsurkunde

- Meldebescheinigung

- ggf. Scheidungsurteil und Eheurkunde der früheren Ehe

- amtlich beglaubigte Kope des gültigen Reisepasses oder Personalausweises

Die deutschen Urkunden müssen von den zuständigen deutschen Apostillebehörden mit einem Apostillevermerk versehen werden. Welche Behörde für den Apostillevermerk zuständig ist, erfahren Sie von der Behörde, die die Urkunde ausgestellt hat. Danach können Sie die Urkunden entweder in Deutschland oder in Bulgarien übersetzen lassen. Wenn die Übersetzungen in Bulgarien gefertigt werden, muss die Unterschrift des Übersetzers anschließend vom bulgarischen Außenministerium beglaubigt werden.

Des Weiteren benötigt der deutsche Ehepartner noch folgende Unterlagen aus Bulgarien:

- Gesundheitszeugnis eines bulgarischen Arztes (inkl. AIDS-Test und Untersuchung auf Geschlechtskrankheiten)

Auf alle Fälle sollten Sie sich vor der Eheschließung bei dem bulgarischen Standesbeamten er- kundigen, ob noch weitere Urkunden erforderlich sind. Der bulgarische Standesbeamte kann Ihnen auch sagen, welche Dokumente der bulgarische Ehepartner be-nötigt.

Eine Eheschließung ist 30 Tage nach Bestellung des Aufgebotes möglich.

Nach der Eheschließung müssen Sie die bulgarische Heiratsurkunde vom bulgarischen Außen- ministerium mit einem Apostillevermerk versehen lassen. Anschließend lassen Sie die Urkunde übersetzen und dann die Unterschrift des Übersetzers vom bulgarischen Außenministerium be- glaubigen, um die Urkunde in Deutschland nutzen zu können.

Ohne Gewähr / Änderungen vorbehalten