Sie sind auf Seite 1von 253

OPEL Meriva

Bedienung, Sicherheit, Wartung

OPEL Meriva Bedienung, Sicherheit, Wartung

Ihr Meriva

Entwickelt nach den neuesten Erkenntnissen der Automobilforschung, bietet er Spitzen-Technologie und außergewöhnlichen Komfort. Ihr Meriva ist die intelligente Verbindung von zukunftsweisender Technik, überzeugender Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit.

Es liegt nun an Ihnen, Ihren Meriva sicher zu fahren und seine einwandfreie Funktion zu erhalten. Die Betriebsanleitung gibt Ihnen dazu alle nötigen Informationen.

Informieren Sie Ihre Fahrzeuginsassen über mögliche Unfall- und Verletzungsgefahren durch falsche Bedienung.

Die Betriebsanleitung gehört zum Fahrzeug: Griffbereit im Handschuhfach.

Nutzen Sie die Betriebsanleitung:

z

Sie erhalten einen ersten Überblick im Kapitel „Kurz und bündig“,

z

Sie orientieren sich im Inhaltsverzeichnis am Anfang der Betriebsanleitung und in den einzelnen Kapiteln,

z

Sie orientieren sich im Stichwortverzeichnis,

z

Sie lernen die technischen Feinheiten kennen,

z

Sie steigern die Freude an Ihrem Meriva,

z

Sie beherrschen Ihr Fahrzeug souverän.

Die Gestaltung der Betriebsanleitung sorgt für leichte Lesbarkeit und gute Übersicht.

Dabei bedeutet:

6

Bitte weiterlesen.

3

Mit dem Stern gekennzeichnete Ausstattungen sind nicht in allen Fahrzeugen enthalten (Modellvarianten, Motorangebot, Ländervarianten, Sonderausstattungen, Original-Opel-Teile und Zubehör).

9 Warnung

Mit 9 Warnung gekennzeichnete Texte weisen auf mögliche Unfall- und Verletzungsgefahren hin. Nichtbeachtung der Beschreibungen kann zu Verletzungen oder Lebensgefahr führen. Informieren Sie Ihre Fahrzeuginsassen entsprechend.

Gelbe Pfeile in den Abbildungen dienen als Hinweis oder zeigen eine durchzuführende Handlung.

Schwarze Pfeile in den Abbildungen zeigen die Reaktion oder eine zweite durchzuführende Handlung.

Gute Fahrt wünscht Ihnen Ihr Opel Team

 

Inhalt

                 
     
     
     
                 
     
   
     
                   
     
           

2

Kurz und bündig

Kurz und bündig

     
 

Picture no: 15760T.tif

Picture no: 17921S.tif

 
 

Schlüsselnummern,

Fahrzeug entriegeln und öffnen:

 

Codenummern

Taste q drücken,

 
 

Schlüsselnummer von Schlüsseln entfernen.

Türgriff anheben

 
 

Die Schlüsselnummer ist in den Fahrzeug- papieren und im Car Pass 3 angegeben.

Alle Türen und der Gepäckraum sind ent- riegelt.

 

Leichtmetallräder 3, Anhängerzugvorrich- tung 3: Kennzeichnungen der Sicherungs- schlüssel notieren.

6 Türschlösser, Kindersicherung – Seite 52, elektronische Wegfahrsperre – Seite 53, Funkfernbedienung – Seite 54,

 

Elektronische Wegfahrsperre, Infotainment System 3: Codenummern sind im Car Pass angegeben.

Zentralverriegelung – Seite 58, Diebstahlwarnanlage 3 – Seite 62.

 

Car Pass nicht im Fahrzeug aufbewahren.

   
 

Bei Schlüssel mit ausklappbarem Schlüssel- bart 3 zum Ausklappen Taste drücken.

   
 

6 Weitere Hinweise – Seiten 52, 53, Fahrzeuginbetriebnahme – Seite 221.

   
     

Kurz und bündig

3

Picture no: 17873s.tif

Picture no: 13977s.tif

Picture no: 13978s.tif

 

Gepäckraum entriegeln und

Vordere Sitze einstellen:

Vordere Lehnen einstellen:

 

öffnen:

Griff ziehen,

Handrad drehen

 

Taste q der

Sitz verschieben,

Lehne der Sitzposition anpassen.

 

Fernbedienung drücken,

Griff loslassen

Zum Einstellen Lehne entlasten.

 

Taste in der Griffmulde ziehen

Sitz niemals während der Fahrt einstellen.

6 Sitzposition – Seite 66, hintere Sitze einstellen – Seite 71.

 

6 Funkfernbedienung – Seite 54, Zentralverriegelung – Seite 58, Diebstahlwarnanlage 3 – Seite 62.

Er könnte sich bei gezogenem Griff unkon- trolliert verschieben.

6 Sitzposition – Seite 66, hintere Sitze einstellen – Seite 71.

   
     

4

Kurz und bündig

Picture no: 16098s.tif

Picture no: 13979s.tif

 

Lendenwirbelstütze 3 am Fahrersitz einstellen:

Sitzhöhe 3 der vorderen Sitze einstellen:

 

Handrad drehen

Vorderen seitlichen Hebel ziehen

 

Lendenwirbelstütze dem persönlichen Empfinden anpassen.

Hebel nach oben ziehen und Sitzfläche ent- lasten bzw. Sitz durch das Körpergewicht

 

Zum Einstellen Lehne entlasten.

nach unten drücken.

 

6 Sitzposition – Seite 66.

Fahrersitz niemals während der Fahrt ver- stellen. Er könnte sich bei gezogenem He- bel unkontrolliert verstellen.

 
 

6 Sitzposition – Seite 66.

 
   

Kurz und bündig

5

Picture no: 13980s.tif

Picture no: 14300s.tif

 

Kopfstützenhöhe

Zur Entriegelung nach vorn

Innenspiegel einstellen:

 

der vorderen Sitze

Spiegelgehäuse schwenken

 

und der hinteren äußeren Sitze einstellen:

kippen, festhalten und Höhe einstellen, einrasten

Hebel an der Unterseite des Spiegelgehäu- ses schwenken: Blendung bei Nacht wird reduziert.

6 Automatisch abblendender Innenspiegel 3 – Seite 105.

 

6 Kopfstützenposition – Seite 67, weitere Hinweise, Ausbau – Seite 67, hintere, mittlere Kopfstütze – Seite 67.

   
   

6

Kurz und bündig

Picture no: 13985s.tif

Picture no: 16099s.tif

Picture no: 15279s.tif

 

Außenspiegel einstellen:

Außenspiegel elektrisch

Außenspiegel beiklappen

 

Griff von innen

6 Weitere Hinweise, asphärisch gewölbter

einstellen 3:

Manuell: Durch leichten Druck.

 

in die entsprechende Richtung

Vierwegeschalter in der Fahrertür

Elektrisch 3: Taste drücken, die Spiegel

schwenken

Außenspiegel 3 – Seite 105.

Wippschalter nach links oder rechts: Vier- wegeschalter wirkt auf entsprechenden Spiegel.

schwenken in die jeweilige Endstellung.

 

6 Weitere Hinweise, asphärisch gewölbter Außenspiegel 3 – Seite 105, heizbare Außenspiegel 3 – Seite 16.

Wurde ein Spiegel manuell verstellt, beide Spiegel per Hand beiklappen und anschlie- ßend Taste drücken.

Nach elektrischer Betätigung ist ein erneu- tes Klappen erst nach 6 Sekunden möglich.

     

Kurz und bündig

7

Picture no: 13982.tif

 

Picture no: 15678t.tif

Picture no: 13981s.tif

 

Sicherheitsgurt anlegen:

Lenkradblockierung lösen:

Lenkradeinstellung 3:

 

Ruckfrei aus dem Aufroller ziehen, über die Schulter führen und in das Schloss einklicken

Zur Entlastung der Sperre Lenkrad etwas bewegen, Schlüssel in Stellung 1 drehen

Hebel nach unten schwenken, Höhe einstellen, Hebel nach oben schwenken,

Der Gurt darf in seinem gesamten Verlauf

Stellungen:

einrasten

nicht verdreht sein. Der Beckengurt muss

0

= Zündung aus

Lenkrad nur bei stehendem Fahrzeug und

eng am Körper anliegen. Die Sitzlehnen der

1

= Lenkung frei, Zündung aus

gelöster Lenkradblockierung einstellen.

vorderen Sitze dürfen nicht zu weit nach

2

= Zündung ein,

6 Airbag-Systeme – Seite 91.

 

hinten geneigt sein (empfohlener Nei- gungswinkel ca. 25 °).

3

bei Diesel-Motor: Vorglühen = Anlassen

   

Zum Ablegen rote Taste am Gurtschloss drücken.

6 Anlassen – Seite 18, elektronische Wegfahrsperre – Seite 53.

   

6 Sicherheitsgurte – Seiten 84 bis 90, Airbag-Systeme 3 – Seite 91, Sitzposition – Seite 66.

Schlüssel abziehen und Lenkrad blockieren – Seite 19.

   
       

8

Kurz und bündig

   
 

Kurz und bündig

9

   

Seite

   

Seite

     

Seite

1

Standlicht, Abblendlicht

Seitliche

13,

107

10

Info-Display

 

18

Bremspedal

142, 160

 

Innenbeleuchtung Instrumentenbeleuchtung

 

112

112

 

für Uhrzeit, Datum, Außentemperatur,

 

19

Zündschloss

mit Lenkradsperre

 

7

 

Nebelschlussleuchte

 

110

 

Infotainment System 3

38

     
 

Nebelscheinwerfer 3

 

110

11

Infotainment System 3

49

20

Lenkradeinstellung 3

 

7

2

Leuchtweitenregulierung 3

 

108

12

Beifahrer-Airbag 3

91

21

22

Kupplungspedal 3

Entriegelungsgriff

 

143

 

Belüftungsdüsen

 

121

13

Handschuhfach

81

 

der Motorhaube

 

65

3

Hupe

 

15

14

Heizungs- und Belüftungssystem . 120

23

Sicherungskasten

 

192

4

Blinker, Lichthupe,

   

Klimatisierungsautomatik 3

129

     
 

Abblendlicht, Fernlicht

13

15

Klimaanlage 3

120

       
 

Follow-me-home Lichtfunktion 3

110

 

Heizbare Heckscheibe

16, 122

       
 

Geschwindigkeitsregler 3

157

 

Umluftsystem 3

126

       

5

Fernbedienung 3 für Infotainment System

 

49

16

Ascher Zubehörsteckdose bzw.

79

       

6

Instrumente

 

30

 

Zigarettenanzünder

80

       

7

Scheibenwischer Scheibenwaschanlage, Scheinwerferwaschanlage 3 und Heckscheibenwaschanlage 3

15

17

Gaspedal

142, 143

       

8

Mittlere

                 
 

Belüftungsdüsen

 

121

             

9

Warnblinker

 

14

             
 

Leuchtdiode für

 

62

             
 

Diebstahlwarnanlage 3 Sitzheizung 3

 

122

             
                   

10

Kurz und bündig

Kontrollleuchten

I

Öldruck,

R

Bremssystem,

 

X

Sicherheitsgurt 3,

 

siehe Seite 32.

 

Kupplungssystem 3,

 
 

siehe Seite 30.

O

Blinker,

 

siehe Seite 33.

 

B

Adaptives Fahrlicht 3,

 

siehe Seiten 14, 32.

u

Antiblockiersystem 3, siehe Seite 162.

 
 

siehe Seiten 30, 109.

C

Fernlicht,

Vorglühanlage 3,

     

>

Nebelscheinwerfer 3, siehe Seiten 30, 110.

!

siehe Seiten 13, 32.

S

Motorölstand 3, siehe Seite 34.

 

A

   

siehe Seite 32.

EPS

   

Z

v

Motorelektronik, Wegfahrsperre, Easytronic 3, Störung, siehe Seiten 31, 53, 151.

Abgas 3, siehe Seiten 31, 151.

Airbag-Systeme 3, Gurtstraffer, siehe Seiten 85, 96.

T

m

r

p

Easytronic 3, Winterprogramm, siehe Seite 138.

Geschwindigkeitsregler 3, siehe Seite 157.

Nebelschlussleuchte, siehe Seiten 33, 110.

Generator, siehe Seite 33.

v

Y

y

Elektrische Servolenkung 3, siehe Seite 34.

Elektronisches Stabilitätsprogramm 3, siehe Seite 154.

Kraftstoffvorrat, siehe Seiten 34, 147.

Sitzbelegungserkennung 3, siehe Seiten 96, 98.

 
           

Kurz und bündig

11

Beleuchtung

Klimatisierung

Ü

Heizbare Heckscheibe,

Klimaanlage 3,

 
 

Lichtschalter, Hebelstellungen, siehe Seiten 13, 107,

x

Luftmenge, siehe Seiten 123, 132.

n

siehe Seiten 16, 122.

 

7

Licht aus,

 

Luftverteilung, siehe Seiten 123, 132,

 

siehe Seite 126.

 

8

Standlicht,

V

zur Windschutzscheibe und den

4

Umluftbetrieb 3,

 

9

Abblendlicht, Fernlicht.

vorderen Seitenscheiben,

 

siehe Seite 126.

 

0

Innenbeleuchtung, siehe Seite 112.

J

zur Windschutzscheibe, den vorderen Seitenscheiben und zum Fußraum,

AUTO Automatikbetrieb 3, siehe Seite 130.

 

C

Fernlicht,

K

zum Fußraum,

ECO

Klimakompressor ein-

 
 

siehe Seite 13.

L

zum Kopfraum über regelbare

 

und ausschalten 3, siehe Seite 131.

 

O

Blinker,

 

Belüftungsdüsen und zum Fußraum,

ß

   
 

siehe Seite 14.

M

zum Kopfraum über regelbare Belüftungsdüsen.

Sitzheizung 3, siehe Seite 122.

 

>

Nebelscheinwerfer 3, siehe Seite 110.

         

r

Nebelschlussleuchte, siehe Seite 110.

         

B

Adaptives Fahrlicht 3, siehe Seiten 30, 109.

         

k

Instrumentenbeleuchtung, siehe Seite 112.

         

?

Leuchtweitenregulierung 3, siehe Seite 108.

         

¨

Warnblinker, siehe Seite 14.

         
           

12

Kurz und bündig

Schiebedach 3, Hebedach 3

Verschiedenes

 
   

Info-Display, Infotainment System

p

Zentralverriegelung,

 

l

Vorderes Schiebedach, öffnen bzw. senken, siehe Seite 118.

 

Info-Display 3, siehe Seite 38.

q

verriegeln, siehe Seite 58.

 

\

Vorderes Schiebedach,

Ö

Einschalttaste für Datum und Uhrzeit,

 

Zentralverriegelung, entriegeln, siehe Seite 58.

 
 

schließen bzw. heben, siehe Seite 118.

;

Stelltaste für Datum und Uhrzeit.

j

Hupe, siehe Seite 15.

 

\

Hinteres Hebedach, heben, siehe Seite 118.

 

Fernbedienung für Infotainment System 3, siehe Seite 49.

T

Winterprogramm, Easytronic 3, siehe Seiten 138.

 

w

Hinteres Hebedach,

Geschwindigkeitsregler 3

+

Verbandskissen 3,

 
 

senken, siehe Seite 118.

 

Tasten im Blinkerhebel, siehe Seite 14.

 

siehe Seite 182.

 

Scheibenwischer

I

Einschalten, Speichern,

Wiederaufnehmen der

¨

Warndreieck 3, siehe Seite 182.

 
 

Hebelstellungen, siehe Seite 15,

R

Beschleunigen,

     

§

aus,

 

gespeicherten Geschwindigkeit, Verzögern,

     

$

Intervallschaltung,

§

Ausschalten.

     

%

langsam,

         

&

schnell.

         
           

Kurz und bündig

13

   

Picture no: 14727s.tif

Picture no: 12431s.tif

Picture no: 14053h.tif

 

Lichtschalter:

 

Umschalten zwischen

Lichthupe betätigen:

 

7

=

aus

Abblendlicht und Fernlicht:

Hebel zum Lenkrad

 

8

=

Standlicht

Fernlicht =

Hebel nach

   

9

=

Abblendlicht oder

 

vorn

   
   

Fernlicht

 

Abblendlicht =

nochmals nach

   

0 drücken

=

   

vorn

   

Innenbeleuchtung

Bei eingeschaltetem Fernlicht leuchtet die

   

>

drücken

=

Nebelscheinwerfer 3

blaue Kontrollleuchte C.

   

r

drücken = Nebelschlussleuchte

       

6 Weitere Hinweise – Seite 107, Scheinwerfer-Einschaltkontrolle – Seite 20, Leuchtweitenregulierung – Seite 108, Follow-me-home Licht – Seite 110, Lead-me-to-the-car Licht – Seite 111, Tagesfahrlicht – Seite 107.

       
             

14

Kurz und bündig

   

Picture no: 14054h.tif

Picture no: 7758u.tif

   

Picture no: 14303s.tif

 

Blinker einschalten:

Geschwindigkeitsregler 3

Warnblinker:

 

rechts =

nach oben

betätigen:

ein

=

¨ drücken

links

=

nach unten

Tasten am Hebel drücken

aus

=

¨ nochmals drücken

Hebel in Raststellung: Der Blinker wird dau-

Einschalten: Taste I antippen.

Zum sicheren Auffinden des Schalters ist

erhaft eingeschaltet. Beim Zurückdrehen

Ausschalten: Taste § antippen.

das rote Feld bei eingeschalteter Zündung

des Lenkrades springt der Hebel automa- tisch zurück – außer bei geringem Lenkrad- einschlag.

Wiederaufnehmen der gespeicherten Geschwindigkeit: Taste R antippen.

beleuchtet. Bei Betätigung blinkt die Kon- trollleuchte im Intervall der eingeschalteten Blinker.

Tippblinken: Hebel bis zum spürbaren Wi- derstand drücken. Nach dem Loslassen springt er zurück.

6 Geschwindigkeitsregler 3 – Seite 157.

       
             

Kurz und bündig

15

Picture no: 13991s.tif

 

Picture no: 14055h.tif

Picture no: 14056h.tif

 

Hupe betätigen:

Scheibenwischer:

Scheibenwaschanlage und

Hebel zum Lenkrad

 

j drücken

Hebel nach oben

Scheinwerferwaschanlage 3

 

6 Airbag-Systeme 3 – Seite 91,

§

=

=

aus

betätigen:

 

Fernbedienung für

$

einstellbare Intervallschaltung

 

Infotainment System 3 – Seite 49.

%

= langsam

 

&

= schnell

Die Wischer werden für einige Wischbewe- gungen eingeschaltet.

 

Einstellung des Wischintervalls auf einen Wert zwischen 2 und 15 Sekunden:

Die Scheinwerferwaschanlage 3 ist bei ein- geschaltetem Licht betriebsbereit.

6 Weitere Hinweise – Seiten 219, 224.

 

Hebel auf Intervallschaltung $, Hebel auf §,

Die Intervallzeit bleibt bis zur nächsten Än-

 

gewünschte Intervallzeit abwarten, Hebel wieder auf Intervallschaltung $.

derung oder bis zum Ausschalten der Zün- dung gespeichert. Nach Einschalten der Zündung und Hebel auf $ ist das Intervall auf 7 Sekunden eingestellt.

   
       

16

Kurz und bündig

Picture no: 14057h.tif

 

Picture no: 13992s.tif

Picture no: 13993s.tif

 

Heckscheibenwischer und Heckscheibenwaschanlage

Heizbare Heckscheibe, heizbare Außenspiegel 3:

Beschlagene oder vereiste Scheiben trocknen:

 

betätigen:

ein =

Ü drücken

Drehschalter für Temperatur und

Wischer ein

=

Hebel nach vorn

aus =

Ü nochmals drücken

Luftmenge nach rechts,

Wischer aus

=

Hebel zum Lenkrad

Beheizung von Heckscheibe und Außen-

6 Weitere Hinweise – Seite 122.

Luftverteilung auf V,

Waschen

=

spiegeln bei eingeschalteter Zündung. Ein-

Klimaanlage 3:

Hebel ganz nach vorn gedrückt halten

Der Heckscheibenwischer wischt im Inter-

schaltkontrolle im Schalter.

Taste n zusätzlich drücken 3, Klimatisierungsautomatik 3:

vallbetrieb.

   

Taste V drücken

 

Beim Waschen wird der Wischer für einige Wischbewegungen eingeschaltet.

   

Mittlere Belüftungsdüsen schließen: Senk- rechte Rändelräder ganz nach unten dre-

6 Weitere Hinweise – Seiten 219, 224.

   

hen. Seitliche Belüftungsdüsen auf Seiten- scheiben richten.

         

6 Klimatisierung – Seite 120, Klimaanlage 3 – Seite 120, Klimatisierungsautomatik 3 – Seite 129.

           

Kurz und bündig

17

Picture no: 16496s.tif

Picture no: 15270s.tif

   

Picture no: 14175s.tif

 

Automatikbetrieb der

Taste AUTO drücken,

Schaltgetriebe:

Easytronic 3:

 

Klimatisierungsautomatik 3

Rückwärtsgang: Bei stehendem Fahrzeug

N

= Leerlauf-/Anlassstellung

einstellen:

3 Sekunden nach Auskuppeln Ring hoch- ziehen, Gang einlegen.

o

=

Fahrposition (Mittelstellung)

Temperatur

Lässt sich der Gang nicht einlegen, in Leer-

+

=

höherer Gang

mit Drehknopf vorwählen

laufstellung kurz ein- und auskuppeln,

-

=

niedrigerer Gang

Alle Belüftungsdüsen öffnen.

noch einmal schalten.

A/M

=

Wechsel zwischen

6 Klimatisierungsautomatik 3 – Seite 129.

     

Automatik- und Manuell-Modus

   

R

=

   

Rückwärtsgang (mit Wählhebelsperre)

Zum Bewegen des Wählhebels von N nach R Knopf am Wählhebel drücken.

   

Anlassen nur in N bei betätigter Fußbrem- se.

   

6 Weitere Hinweise – Seite 137.

 
         

18

Kurz und bündig

 

Vor dem Abfahren prüfen:

   
 

z

Reifendruck und Reifenzustand, siehe Seiten 166, 236,

   
 

z

Motorölstand und Flüssigkeitsstände im Motorraum, siehe Seiten 211 bis 219,

   
 

z

alle Scheiben, Spiegel, Außenbeleuch- tung und Kennzeichen funktionsfähig und frei von Schmutz, Schnee und Eis,

   
 

z

keine Gegenstände auf der Instrumen- tentafel, im Ausdehnungsbereich der Airbags und vor der Heckscheibe able- gen,

   
 

z

richtige Einstellung von Sitzen, Sicher-

   

Picture no: 17875s.tif

 

heitsgurten und Spiegeln,

Picture no: 15582a.tif

 

Abgase sind giftig

Abgase enthalten hochgiftiges, geruch- und farbloses Kohlenmonoxid.

z

Bremskontrolle.

Motor anlassen:

Kupplung und Bremse betätigen, Easytronic 3 in N,

Deshalb niemals Abgase einatmen und niemals Motor in geschlossenen Räumen laufen lassen.

   

kein Gas geben, Otto-Motor: Schlüssel auf 3; Diesel-Motor: Schlüssel auf 2,

Vermeiden Sie auch, mit offenem Gepäck- raum zu fahren, da Abgase in den Fahr- zeuginnenraum eintreten können.

   

wenn Kontrollleuchte ! erlischt 1) , Schlüssel auf 3;

     

Schlüssel loslassen, wenn Motor läuft

Vor Wiederholung des Anlassens oder zum Abstellen des Motors Schlüssel auf 0 zu- rückdrehen.

     

Zum Einschalten der Zündung Schlüssel nur bis 2 drehen.

     

6 Elektronische Wegfahrsperre – Seite 53, weitere Hinweise – Seiten 142, 177.

     

1) Vorglühsystem schaltet sich nur bei tiefen Au- ßentemperaturen ein.

       

Kurz und bündig

19

 

Warntöne

   
 

Beim Anlassen des Motors bzw. während der Fahrt:

   
 

z

bei nicht angelegtem Sicherheitsgurt 3,

   
 

z

bei Überschreiten einer festgelegten Höchstgeschwindigkeit 3.

   
 

Beim Abstellen des Fahrzeuges und Öffnen der Fahrertür:

   
 

z

bei Zündschlüssel im Zündschloss,

   
 

z

bei eingeschaltetem Standlicht bzw. Abblendlicht,

   
 

z

bei eingerastetem Blinkerhebel.

   

Picture no: 14714s.tif

   

Picture no: 15758t.tif

 

Handbremse lösen:

   

Abstellen des Fahrzeuges:

 

Hebel etwas anheben, Entriegelungsknopf drücken, Hebel ganz senken.

   

Handbremse fest anziehen, Motor aus, Schlüssel abziehen,

 

Um die Betätigungskräfte zu verringern, gleichzeitig Fußbremse betätigen.

   

Lenkrad blockieren, Fahrzeug verriegeln

 

Und nun „Gute Fahrt!“

     

Fahren Sie vorsichtig, wirtschaftlich und umweltschonend. Unterlassen Sie während der Fahrt alles, was Sie vom Fahren ablen- ken könnte.

   

Zum Verriegeln Taste p drücken. Zum Ak- tivieren von Diebstahlsicherung 3 und Diebstahlwarnanlage 3 Taste p zweimal drücken.

6 Weitere Hinweise – Seiten 53, 142, Funkfernbedienung – Seite 54, Zentralverriegelung – Seite 58, Diebstahlwarnanlage 3 – Seite 62, Fahrzeugstilllegung – Seite 221.

       

20

Kurz und bündig

Hinweise zum Abstellen:

z

Bei Fahrzeugen mit Easytronic 3 blinkt

   

z

Fahrzeug nicht auf leicht entflammba- ren Untergrund abstellen, da sich der Untergrund durch die hohen Temperatu-

 

bei nicht angezogener Handbremse nach Ausschalten der Zündung die Kon- trollleuchte R für einige Sekunden.

   
 

ren der Abgasanlage entzünden könnte.

z

Zündschlüssel abziehen.

   

z

Fenster, Schiebedach 3 und Hebedach 3 schließen.

z

Lenkrad drehen, bis Sperre spürbar einrastet (Diebstahlschutz).

   

z

Handbremse immer fest anziehen, im Gefälle oder an einer Steigung so fest wie

z

Motorkühlgebläse können auch nach Abstellen des Motors laufen.

   
 

möglich.

6 Weitere Hinweise – Seiten 219, 221.

   

z

Bei Schaltgetriebe ersten Gang oder Rückwärtsgang einlegen, bei Easytronic 3 Wählhebel vor Ausschalten der Zündung in Mittelstellung.

   

Picture no: 17901S.tif

 
       

Servicearbeiten,

 
       

Wartung

 
       

Wir empfehlen, alle Arbeiten von Ihrem Opel Partner durchführen zu lassen. Er be- treut Ihr Fahrzeug zuverlässig und bietet eine einwandfreie Durchführung aller Ar- beiten nach Werksangaben.

       

6 Opel Service – Seite 208, Service-Intervallanzeige – Seiten 210.

 
         

Kurz und bündig

21

Original Opel Teile und Zubehör

 

Das waren die wichtigsten

 

Wir empfehlen Ihnen die Verwendung von „Original Opel Teilen und Zubehör“ und von ausdrücklich für Ihren Fahrzeugtyp

9 Warnung

In den einzelnen Kapiteln empfohlene Kontrollen regelmäßig durchführen.

Informationen für Ihre erste Fahrt mit Ihrem Meriva.

 

freigegebenen Umbauteilen. Diese Teile sind besonderen Prüfungen unterzogen worden, in denen ihre Zuverlässigkeit, Si- cherheit und Eignung speziell für Opel

Fahrzeug entsprechend Service-Intervall- anzeige warten lassen. Wir empfehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wenden.

   

Fahrzeuge festgestellt wurde. Für andere Erzeugnisse können wir dies – auch wenn im Einzelfall eine behördliche oder ander- weitige Genehmigung vorliegen sollte –

Störungen unverzüglich beseitigen las- sen! Werkstatt aufsuchen. Wir empfeh- len, sich an Ihren Opel Partner zu wen- den. Notfalls Fahrt unterbrechen.

Auf den weiteren Seiten dieses Kapitels haben wir für Sie interessante Funktionen Ihres Fahrzeuges

 

trotz laufender Marktbeobachtung nicht beurteilen und auch nicht dafür einstehen.

6 Wartung – Seite 210.

zusammengefasst.

 

„Original Opel Teile und Zubehör“ und von Opel freigegebene Umbauteile erhalten Sie natürlich bei Ihrem Opel Partner. Dort wird man Sie – auch über zulässige technische Änderungen – umfassend beraten und eine Montage fachgerecht durchführen.

 

In den weiteren Kapiteln der Betriebsanleitung finden Sie wichtige Informationen über Bedienung, Sicherheit und Wartung sowie ein komplettes Stichwortverzeichnis.

     

22

Kurz und bündig

Picture no: 14125s.tif

Picture no: 14742s.tif

Picture no: 14127s.tif

 

Opel Full Size Airbag-System

Seiten-Airbag-System 3

Kopf-Airbag-System 3

Das Opel Full Size Airbag-System besteht aus mehreren einzelnen Systemen.

Das Seiten-Airbag-System löst bei Seiten-

Das Kopf-Airbag-System löst bei Seitenkol-

Front-Airbag-System Das Front-Airbag-System löst bei schweren Frontalunfällen aus und bildet Sicherheits- polster für Fahrer und Beifahrer. Die Vor- wärtsbewegung der vorn sitzenden Insas- sen wird gedämpft und dadurch die Verlet- zungsgefahr von Oberkörper und Kopf er- heblich vermindert.

kollisionen aus und bildet im Bereich der je- weiligen Vordertür ein Sicherheitspolster für Fahrer bzw. Beifahrer. Bei einem Seiten- aufprall wird so die Verletzungsgefahr des Oberkörpers erheblich vermindert.

lisionen aus und bildet im Kopfbereich der jeweiligen Fahrzeugseite ein Sicherheits- polster. Bei einem Seitenaufprall wird so die Verletzungsgefahr des Kopfes erheblich vermindert.

     

Kurz und bündig

23

Flexibles Sitzsystem (FlexSpace)

         

In der hinteren Sitzreihe bietet der Meriva wahlweise drei Sitzplätze oder zwei Sitz- plätze mit großer Sitzfreiheit, hierbei muss der mittlere Sitz versenkt werden. Zur Errei- chung einer ebenen Ladefläche können die äußeren Sitze nach unten geschwenkt wer- den.

         
   

Picture no: 14178s.tif

 

Picture no: 14179s.tif

 
 

Hintere äußere Sitze verschieben

Lehnen der hinteren

 
 

z

z

Griff unter dem Sitz ziehen,

Sitz verschieben,

äußeren Sitze einstellen bzw. klappen

 
   

z

Griff außen am Sitz ziehen,

 
 

z

Griff loslassen und Sitz einrasten lassen.

z

Sitzlehne nicht unbelastet in entspre-

Griff loslassen und Sitz spürbar einrasten

 

Beim Zurückschieben der Sitze dürfen sich die Lehnen nicht in hinterster Position be- finden, um Beschädigungen zu vermeiden.

z

chende Position führen,

lassen.

     

Die Sitzlehne rastet in mehreren Positionen ein. Zusätzlich kann die Sitzlehne zur Ge- päckraumvergrößerung vollständig auf den Sitz geklappt werden.

       

9 Warnung

 
     

Um Verletzungen zu vermeiden, Rück- sitzlehne beim Klappen immer festhalten und nach unten führen.

         

24

Kurz und bündig

 

Picture no: 14728s.tif

 

Picture no: 14729s.tif

 

Picture no: 14730s.tif

 

Mittleren Sitz versenken

Zwei hintere Sitzplätze mit großer

Drei Sitzplätze

 

z

Mittleren Sicherheitsgurt im Gurthalter

Sitzfreiheit

z

Sitzlehne in mittlere Position einstellen,

 

im Dach unterbringen,

z

Mittleren Sitz versenken,

z

Griff unter dem Sitz ziehen, Sitz nach

z

Gurtschlösser in Aussparungen der Sitz-

z

Sitzlehne in mittlere Position einstellen,

 

vorn bis zum Anschlag schieben, dann

 

fläche einlegen,

z

Griff unter dem Sitz ziehen, Sitz nach hin-

 

nach außen zur Tür und weiter nach vorn

z

Mittlere Kopfstütze ganz nach unten

 

ten bis zum Anschlag schieben, dann

 

in die gewünschte Position schieben,

 

schieben,

 

nach innen zur Fahrzeugmitte und weiter

z

Griff loslassen und Sitz einrasten lassen,

z

   

z

Mittleren Sitz aufrichten.

 
 

Entriegelungsgriff an der Rückseite der mittleren Sitzlehne ziehen. Sitzlehne nach vorn klappen und einrasten.

z

nach hinten in die gewünschte Position schieben,

Griff loslassen und Sitz einrasten lassen.

     
           

Kurz und bündig

25

     

Aktive Kopfstützen sind am Schriftzug ACTIVE an den Führungshülsen der Kopf- stütze erkennbar.

 

Picture no: 14716s.tif

Picture no: 14287j.tif

   

Äußere Sitze herunterschwenken

z

Sicherheitsgurt aus der Gurtführung an der Sitzlehne nehmen,

Aktive Kopfstützen 3 an den Vordersitzen

Bei einem Heckaufprall klappen die akti-

   

z

Äußere Rücksitzlehnen klappen,

   

z

Zur Erreichung einer ebenen Ladefläche Entriegelungsgriff an der Rückseite der Lehne ziehen und Sitz bis zum Einrasten nach unten drücken.

ven Kopfstützen automatisch etwas nach vorn. Der Kopf wird dadurch von der Kopf- stütze besser abgestützt und die Gefahr von Verletzungen durch Überdehnungen im Halswirbelbereich vermindert.

   
       

26

Kurz und bündig

 

Picture no: 14304s.tif

 

Picture no: 14315s.tif

Picture no: 15593t.tif

 

Travel Assistant 3

Demontage des Travel Assistant

Bedienung von Menüs über

 

Der Travel Assistant beinhaltet

z

Untere Taste am Travel Assistant drü-

das Info-Display 3

 

z

Armlehne,

 

cken,

Die Menüoptionen werden über Menüs und

z

Ablagefach,

z

Travel Assistant nach oben aus Ausspa-

mit den Tasten bzw. der Kreuzwippe oder

z

Getränkehalter.

 

rungen ziehen,

dem Multifunktionsknopf am Infotainment

Der Travel Assistant wird auf dem versenk- ten mittleren Sitz (siehe vorige Seite) mon- tiert.

z

Zum Transport befindet sich ein Trage- griff an der Rückseite.

System 3 oder den Tasten 3 am Lenkrad ausgewählt. Die jeweiligen Menüoptionen werden auf dem Display angezeigt.

       

Auswahl mit der Kreuzwippe:

 
       

Kreuzwippe oben, unten, rechts oder links drücken.

         

Kurz und bündig

27

     

Ü Board Computer

 

19,5° 19:36

     

BC 1

Alle Werte

   
     

BC 2

 

257.0 km

 
     

Timer

Ø

40

km/h

 
         

31.0 Ltr.

 
       

Ø

7.0

Ltr./100km

Picture no: 15559t.tif

Picture no: 14034s.tif

 

Picture no: 16719t.tif

 

Auswahl mit dem Multifunktionsknopf:

Auswahl mit den Tasten am Lenkrad:

Bordcomputer 3

       

Multifunktionsknopf drehen und drücken.

Zum Verlassen eines Menüs Multifunktions- knopf links oder rechts herum auf Zurück oder Main drehen und auswählen.

Menüoptionen über Menüs und mit den Tasten auswählen.

Die Bordcomputer informieren über Fahr- daten, die kontinuierlich aufgenommen und elektronisch ausgewertet werden.

Funktionen:

   

z

Reichweite

       
   

z

Momentanverbrauch

     
   

z

Wegstrecke

       
   

z

Durchschnittsgeschwindigkeit

 
   

z

Absolutverbrauch

       
   

z

Durchschnittsverbrauch

   
   

z

Stoppuhr

       
             

28

Kurz und bündig

Picture no: 14034s.tif

Picture no: 14035s.tif

Picture no: 14779s.tif

 

Fernbedienung 3 für Infotainment System 3

Funktionen des Infotainment Systems oder des Info-Displays können mit den Tasten am Lenkrad bedient werden.

Twin Audio 3

Twin Audio bietet den Fahrgästen auf den Rücksitzen die Möglichkeit, sowohl die am Radiogerät eingestellte als auch die ande- re Audioquelle zu hören.

Parkpilot 3

Beim Einlegen des Rückwärtsgangs schal- tet sich der Parkpilot automatisch ein.

Nähert sich das Fahrzeug hinten einem Hindernis, ertönt im Fahrzeuginnenraum

Bedienung nach Bedienungsanleitung für das Infotainment System.

Mit Twin Audio kann nur die Audioquelle genutzt und gesteuert werden, die am Ra- dio gerade nicht aktiv ist.

ein Intervallton. Das Intervall wird mit klei- ner werdendem Abstand kürzer. Ist der Ab- stand kleiner als 30 cm, ertönt ein Dauer-

 

Es stehen zwei Kopfhöreranschlüsse zur Verfügung. Die Lautstärke kann getrennt geregelt werden.

ton.

 

Weitere Hinweise in der entsprechenden Anleitung für das Infotainment System.

   
     

Kurz und bündig

29

     

Abbiegelicht Eine zusätzliche Lampe wird eingeschaltet in Abhängigkeit von Lenkradstellung (ab einer Drehung um ca. 90 °), Blinkerstellung und Geschwindigkeit (bis ca. 40 km/h).

     

Die Lampe strahlt ca. 90 ° links oder rechts des Fahrzeuges ca. 30 Meter weit.

     

Autobahnlicht Bei höheren Geschwindigkeiten und kon- stanter Geradeausfahrt stellt sich das Ab- blendlicht selbsttätig etwas höher ein und erhöht somit die Leuchtweite.

 

Picture no: 15209j.tif

Picture no:

   

Adaptives Fahrlicht (Adaptive Forward Lighting = AFL) 3

sorgt für eine verbesserte Ausleuchtung von

Kurvenlicht Der Lichtstrahl schwenkt in Abhängigkeit von der Lenkradstellung und der Ge- schwindigkeit (ab ca. 10 km/h).

Die Scheinwerfer strahlen in einem Winkel von bis zu 15 ° rechts oder links zur Fahrt-

   

z

Kurven (Kurvenlicht)

richtung.

   

z

Kreuzungen und engen Biegungen (Ab- biegelicht)

     
       

30

Instrumente

Instrumente

       
   

Picture no: 17876s.tif

Picture no:

 

Kontrollleuchten

30

Kontrollleuchten

B

 

Getriebe-Display 3

35

Die hier beschriebenen Kontrollleuchten

Adaptives Fahrlicht 3

Anzeige-Instrumente

35

sind nicht in allen Fahrzeugen enthalten.

(AFL = Adaptive Forward Lighting)

Info-Display

38

Die Beschreibung gilt für alle Instrumenten-

Störung im System. Hilfe einer Werkstatt in

Radioempfang 3

49

ausführungen.

Anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wenden.

Infotainment System 3 Fernbedienung 3 für Infotainment

49

X

Sicherheitsgurt 3

AFL, siehe Seite 109.

 

System 3 und Info-Display

49

Kontrollleuchte leuchtet bei eingeschalte-

>

 

Twin Audio 3

50

ter Zündung (mit Warnton): Sicherheitsgurt

   

Elektronische Datenerfassung an

50

anlegen, siehe Seite 87.

Nebelscheinwerfer 3 Kontrollleuchte leuchtet bei eingeschalte- ten Nebelscheinwerfern, siehe Seite 110.

Mautanlagen Mobiltelefone und Funkgeräte 3

50

     
       

Instrumente

31

   

v

 
   

Airbag-Systeme 3, Gurtstraffer siehe Seiten 85, 96.

 

Picture no: 17877s.tif.

Picture no:

   

A

     

Motorelektronik, Getriebeelektronik, Wegfahrsperre Kontrollleuchte leuchtet nach Einschalten der Zündung für einige Sekunden.

Z

Abgas Kontrollleuchte leuchtet nach Einschalten der Zündung. Erlischt kurz nachdem der Motor läuft.

   

Leuchten bei laufendem Motor Störung im System der Motorelektronik bzw. der Getriebeelektronik. Elektronik schaltet auf Notlaufprogramm, der Kraft- stoffverbrauch kann erhöht und die Fahr- barkeit des Fahrzeuges kann beeinträch-

Leuchten bei laufendem Motor Störung im System der Abgasreinigungs- anlage. Die zulässigen Abgaswerte können überschritten werden. Umgehend Hilfe ei- ner Werkstatt in Anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wenden.

   

tigt sein, siehe Seite 152. Hilfe einer Werk- statt in Anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wenden.

Blinken bei eingeschalteter Zündung Störung im System der elektronischen Weg- fahrsperre, der Motor kann nicht angelas- sen werden, siehe Seite 53.

Blinken bei laufendem Motor Störung, die zur Schädigung des Katalysa- tors führen kann, siehe Seite 151. Umge- hend Hilfe einer Werkstatt in Anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wenden.

   
     

32

Instrumente

       

O

 
       

Blinker Die entsprechende Kontrollleuchte blinkt bei eingeschaltetem Blinker. Schnelles Blin- ken: Ausfall einer Blinklampe. Bei einge- schaltetem Warnblinker blinken beide Kon- trollleuchten.

       

Lampenwechsel, siehe Seite 196.

 
       

C

 
       

Fernlicht Kontrollleuchte leuchtet bei eingeschalte-

       

tem Fernlicht und bei Lichthupe, siehe Seite

       

13.

 
 

Picture no: 17876s.tif

 

Picture no:

   

I

Motoröldruck Kontrollleuchte leuchtet nach Einschalten

3.

Möglichst schnell, ohne Behinderung an- derer Fahrzeuge, aus dem fließenden Verkehr fahren.

!

Vorglühanlage 3, Diesel-Partikelfilter 3 Kontrollleuchte leuchtet während des Vor-

der Zündung. Erlischt kurz nachdem der Motor läuft.

4.

Zündung ausschalten.

glühens.

Leuchten bei laufendem Motor

9 Warnung

Vorglühsystem schaltet sich nur bei tiefen Außentemperaturen ein.

Motorschmierung kann unterbrochen sein. Das kann zur Beschädigung des Motors bzw. zum Blockieren der Antriebsräder füh- ren:

Bei ausgeschaltetem Motor sind beim Bremsen und Lenken bedeutend höhere Kräfte erforderlich.

Blinken (bei Fahrzeugen mit Diesel-Parti- kelfilter): Diesel-Partikelfilter muss gereinigt werden. Sobald die Straßen- und Verkehrs-

1.

Kupplung treten.

Schlüssel erst nach Stillstand des Fahr- zeuges abziehen, die Lenkradblockie-

verhältnisse es zulassen, Geschwindigkeit für kurze Zeit auf über 40 km/h erhöhen.

2.

Getriebe in Leerlauf schalten, bei Easy- tronic 3 Wählhebel auf N stellen.

rung könnte sonst unerwartet einrasten.

Die Kontrollleuchte erlischt, sobald die Rei- nigung abgeschlossen ist.

   

Hilfe einer Werkstatt in Anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wenden.

   
         

Instrumente

33

   

R

 
   

Bremssystem, Kupplungssystem Kontrollleuchte leuchtet nach Einschalten der Zündung, wenn Handbremse angezo- gen oder wenn Flüssigkeitsstand für Brems- bzw. Kupplungssystem zu niedrig ist. Wei- tere Hinweise, siehe Seiten 161, 216.

   

9 Warnung

 

Picture no: 17877s.tif

T

p

Picture no:

Leuchten, wenn die Handbremse gelöst ist: Anhalten, Fahrt sofort abbrechen. Hil- fe einer Werkstatt in Anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wenden.

Winterprogramm der Easytronic 3 Kontrollleuchte leuchtet bei eingeschalte- tem Winterprogramm.

Generator Kontrollleuchte leuchtet nach Einschalten der Zündung. Erlischt kurz nachdem der Motor läuft.

Bei Fahrzeugen mit Easytronic 3 blinkt bei nicht angezogener Handbremse nach Aus- schalten der Zündung die Kontroll- leuchte R für einige Sekunden.

Weitere Hinweise, siehe Seite 138.

Leuchten bei laufendem Motor Anhalten, Motor abstellen. Batterie wird

u

 

m

nicht geladen. Die Motorkühlung kann un-

Antiblockiersystem

 

Geschwindigkeitsregler 3 siehe Seite 157.

terbrochen sein. Hilfe einer Werkstatt in Anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an

siehe Seite 162.

 

r

Ihren Opel Partner zu wenden.

   

Nebelschlussleuchte Kontrollleuchte leuchtet bei eingeschalte- ter Nebelschlussleuchte, siehe Seite 110.

     
     

34

Instrumente

   

Y

 
   

Kraftstoffvorrat Leuchten: Kraftstoffvorrat geht zur Neige, Kraftstoffanzeige im Reservebereich.

   

Blinken: Kraftstoffvorrat aufgebraucht, so- fort tanken.

   

Tank niemals leer fahren!

 
   

Otto-Motoren: Unregelmäßige Kraftstoff- versorgung kann zu Überhitzung des Kata- lysators führen, siehe Seite 149.

   

Diesel-Motoren: Das Kraftstoffsystem nach Leerfahren, wie auf Seite 177 beschrieben, entlüften.

Picture no: 17876s.tif

Picture no:

   

S

     

Motorölstand 3 Leuchten: Ölstand im Motor zu niedrig. Motorölstand prüfen, gegebenfalls Öl nachfüllen, siehe Seite 212.

EPS 1)

Elektrische Servolenkung Kontrollleuchte leuchtet nach Einschalten der Zündung einige Sekunden. Leuchten während der Fahrt zeigt Störung an. Wei- terfahrt möglich. Beim Lenken sind höhere Kräfte erforderlich. Hilfe einer Werkstatt in Anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wenden.

   
 

v

   
 

Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP® Plus ) 3 siehe Seite 154.

   
 

1) EPS = Electric Power Steering.

   
     

Instrumente

35

   

Anzeige-Instrumente

 
   

Bei einigen Ausführungen drehen sich bei Einschalten der Zündung die Zeiger von Drehzahlmesser, Tachometer, Kühlmittel- anzeige und Kraftstoffanzeige kurzzeitig bis zum Endanschlag.

     

6

Picture no: 12097s.tif

Picture no: 17878s.tif

   

y

Getriebe-Display 3

   

Sitzbelegungserkennung 3 siehe Seiten 91, 96.

Anzeige des aktuellen Ganges oder Modus bei Easytronic 3.

   
 

Weitere Hinweise, siehe Seite 136.

   
     

36

Instrumente

   

Tageskilometerzähler Nullstellung durch Drücken des Stellknop- fes bei eingeschalteter Zündung.

   

Service-Intervallanzeige, siehe Seite 210.

Picture no: 17879s.tif.

Picture no:

   

Drehzahlmesser Anzeige der Motordrehzahl.

Tachometer Anzeige der Fahrgeschwindigkeit.

   

Warnfeld: Zulässige Höchstdrehzahl über- schritten, Gefahr für den Motor.

Kilometerzähler Anzeige der gefahrenen Kilometer.

   
 

Bei ausgeschalteter Zündung wird der Kilo- meterstand nach kurzem Druck auf den Stellknopf ca. 15 Sekunden lang angezeigt.

   
     

Instrumente

37

     

Die Kühlmitteltemperatur wird aus physi- kalischen Gründen nur bei ausreichendem Kühlmittelstand angezeigt.

       
     

Während des Betriebs herrscht Überdruck im System. Deshalb kann die Temperatur kurzzeitig über 100 °C steigen.

       

Picture no: 17906s.tif

 

Picture no: 17907s.tif

 

Kühlmitteltemperaturanzeige Zeiger im

 

Kraftstoffanzeige Zeiger im

Zeiger im

     

linken Bereich

=

Motor-Betriebstem-

 

roten Bereich

     

Zeiger im

 

peratur noch nicht erreicht

 

bzw. Y leuchtet

roten Bereich

=

Reservebereich.

mittleren Bereich

=

normale

 

bzw. Y blinkt

=

Sofort Tanken,

 
   

Betriebstemperatur

     

siehe Seite 147.

 

Zeiger im

     

Tank nie leer fahren!

   

rechten Bereich

=

Temperatur zu

 

Diesel-Motoren: Das Kraftstoffsystem lässt

(Warnfeld)

 

hoch:

 
   

Anhalten, Motor abstellen. Gefahr für Motor, Kühlmittelstand sofort überprüfen, siehe Seite 215.

 

sich nach Leerfahren wie auf Seite 177 be- schrieben entlüften.

Wegen des im Tank vorhandenen Kraft- stoffrestes kann die Nachfüllmenge gerin- ger als der angegebene Nenninhalt des Kraftstofftanks sein.

             

38

Instrumente

           

Infotainment System, siehe Anleitung für das Infotainment System.

12:01 17,0°C

Reichweite

257 km

Anzeige F im Display deutet auf einen Feh- ler hin. Ursache beheben lassen. Wir emp- fehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wen- den.

FM 3 90,6MHz

 

Momentanverbr.

7.6 Ltr./100km

   

REG

AS

RDS

TP

     
       

19,5°

19:36

   

Picture no: 17913s.tif

 

Picture no: 16710t.tif

   

Info-Display

         

Triple-Info-Display 3 Anzeige von Uhrzeit, Außentemperatur und Datum bzw. Infotainment System, wenn dieses eingeschaltet ist.

Graphic-Info-Display 3, Color-Info-Display 3 Anzeige von Uhrzeit, Außentemperatur und Datum bzw. Infotainment System, wenn dieses eingeschaltet ist.

   

Uhrzeit, Datum und Außentemperatur können bei ausgeschalteter Zündung

Die angezeigten Informationen hängen von der Ausstattung des Infotainment Sys- tems ab.

Einige Anzeigen erscheinen im Display in

   

durch kurzen Druck auf einen der beiden Knöpfe neben dem Display ca. 15 Sekun- den lang angezeigt werden.

abgekürzter Schreibweise.

   

Anzeige F im Display deutet auf einen Feh- ler hin. Ursache beheben lassen. Wir emp- fehlen, sich an Ihren Opel Partner zu wen- den.

       
             

Instrumente

39

8:56

-5,5°C

:

Glättegefahr

 

07.04.2004

 

-2,5°C

 
     

OK

 

Picture no: 17913s.tif

 

Picture no: 16707t.tif

 

Außentemperatur

   

Bei Fahrzeugen mit Graphic-Info-Display 3

9 Warnung

 

Sinkende Temperatur wird sofort ange- zeigt, steigende mit Verzögerung.

oder Color-Info-Display 3 erscheint zur Warnung vor vereister Fahrbahn eine

 

Sinkt die Außentemperatur auf 3 °C ab, er- scheint zur Warnung vor vereister Fahr-

Warnmeldung im Display. Unter -5 °C er- scheint keine Meldung.

 

bahn das Symbol : im Triple-Info-Display. Bei Ansteigen der Temperatur erlischt das Symbol : erst ab 5 °C.

Vorsicht: Bei einer Anzeige von wenigen Grad über 0 °C kann die Fahrbahn bereits vereist sein.

 
       

40

Instrumente

     

Zeitkorrektur 3 Einige RDS-Sender strahlen kein korrektes Zeitsignal aus. Wird daher die Uhrzeit häu- figer falsch angezeigt, sollten Sie die auto- matische Zeitsynchronisation 3 ausschal-

Aus- und Einschalten der automatischen Zeitsynchronisation: Infotainment System aus, Ö und ; neben dem Display folgen- dermaßen drücken:

 

8:56

5,5°C

ten, siehe nächste Spalte, und die Uhrzeit manuell einstellen.

Ö

ca. 2 Sekunden gedrückt halten, Uhr- anzeige befindet sich jetzt im Einstell- modus,

 

07.04.2004

Die automatische Einstellung wird durch } im Display angezeigt.

Ö

zweimal drücken (bis Jahre blinken),

       

Ö

drücken und ca. 3 Sekunden gedrückt halten, bis } im Display blinkt 3 und die Anzeige „RDS TIME“ erscheint (in dieser Zeit blinken die Jahre),

       

;

drücken, Displayanzeige:

 
 

Picture no: 17914s.tif

   

RDS TIME 0 = aus,

 

Triple-Info-Display

   

;

drücken, Displayanzeige:

 

Uhrzeit und Datum einstellen

Ö ca. 2 Sekunden:

   

RDS TIME 1 = ein,

 

Infotainment System aus, Ö und ; neben

 

Ö

dreimal drücken.

 

dem Display folgendermaßen drücken:

       
 

Tage blinken,

         

;:

Tage einstellen,

         

Ö:

Monate blinken,

         

;:

Monate einstellen,

         

Ö:

Jahre blinken,

         

;:

Jahre einstellen,

         

Ö:

Stunden blinken,

         

;:

Stunden einstellen,

         

Ö:

Minuten blinken,

         

;:

Minuten einstellen,

         

Ö:

Uhr startet.

         
           

Instrumente

41

Reichweite

257 km

         

Momentanverbr.

7.6 Ltr./100km

         

19,5°

19:36

         

Picture no: 16710t.tif

Picture no: 15593t.tif

 

Picture no: 15559t.tif

   

Graphic-Info-Display 3,

Das Graphic-Info-Display bzw. Color-Info-

Auswahl mit der Kreuzwippe:

Auswahl mit dem Multifunktionsknopf 3:

 

Color-Info-Display 3, Auswahl von Funktionen

Menüoptionen über Menüs und mit den Tasten bzw. der Kreuzwippe am Infotain- ment System auswählen.

Drehen

Markieren von Menüoptionen oder Befehlen, Auswahl von Funktionsbereichen,

 

Display stellt Funktionen und deren Menüs dar.

 

Drücken

Auswählen der Markierung, Bestätigen von Befehlen.

 

Diese Funktionen werden mit der Kreuzwip- pe, dem Multifunktionsknopf 3 am Info-

 

Zum Verlassen eines Menüs Multifunktions- knopf links oder rechts herum auf Zurück oder Main drehen und auswählen.

tainment System oder den Tasten 3 am Lenkrad in den Menüs auf dem Display markiert bzw. ausgeführt.

       

6

         

42

Instrumente

             

7

Settings

19,5° 19:36

   

FM AS

[TP]

REG

CDin

MP3

Uhr, Datum

19:36

 
             

Sprache

   
     

90.6 MHz

 

Einheiten

10 . 07 . 2004

 
             

Kontrast

   
             

Tag / Nacht

   
   

19,5°

     

19:36

Zündlog.

   

Picture no: 14034s.tif

   

Picture no: 16711t.tif

   

Picture no: 16712t.tif

 

Auswahl mit den Tasten 3 am Lenkrad:

Für jeden Funktionsbereich gibt es eine

Systemeinstellungen

Main-Taste 3 (nicht bei allen Infotainment

Menüoptionen über Menüs und mit den Tasten auswählen.

Hauptseite (Main), diese werden am obe- ren Displayrand ausgewählt (nicht bei Info- tainment System CD 30 ohne Mobile Phone Portal):

Die Einstellungen werden im Menü Settings vorgenommen.

 

z

Audio,

       

Systemen vorhanden) am Infotainment System drücken (Hauptanzeige aufrufen).

 

z

Navigation 3,

     

Settings-Taste am Infotainment System

 

z

Telefon 3,

     
 

z

Bordcomputer 3.

   
 

Funktionsbereiche Audio, Navigation 3 und Telefon 3, siehe Anleitung für das Info- tainment System.

drücken. Beim Infotainment System CD 30 darf kein Menü ausgewählt sein.

Das Menü Settings wird dargestellt.

                   

Instrumente

43

7

Uhrzeit, Datum

19,5° 19:36

Zeitkorrektur 3 Einige RDS-Sender 1) strahlen kein korrektes Zeitsignal aus. Wird die Uhrzeit öfters falsch angezeigt, sollten Sie die automati-

7

Settings

 

19,5° 19:36

 
 

Uhrzeit

19:36

Uhr, Datum

       
     

sche Zeitsynchronisation 3 deaktivieren und die Uhrzeit manuell einstellen.

Zur Zeitkorrektur mit Hilfe von RDS im

Sprache