Sie sind auf Seite 1von 1

Unterdrückung durch die Toleranz der

Kirche mittels gefügiger Religionen Kritik an Mensch, Gleichberechtigung


Bevölkerung Vernunft = oberstes Und Meinungen Gesellschaft, Staat Von Adel & Bürgertum
Denkfaulheit Prinzip des Denkens und Gott (Aufhebung der
der Menschen
und Handelns Ständegesellschaft)
Kr
itik Literatur als Medium Erziehung des Menschen
politischer Inhalte/Merkmale durch Literatur und Kunst
Auseinandersetzung
In Territorialstaaten Betonung des
zersplittertes Heiliges Verstandes
Römische Reich deutscher
Nation Bildung des
Beamtentums Aufklärung
- Adel und Bürger
Amerikanische
Unabhängigkeitserklärung
1700-1800 Fabel, Parabel
(1776) „Habe Muth dich deines eigenen
 Kurze Prosaform DRAMA
Verstandes zu bedienen“  Vernunftbasierte
Lehre
Geschichtlicher  Straffe Form von
Absolutismus und  Unterhalten soll
Hintergrund Ort, Zeit, Handlung
Fürstenwillkür Weitere Schlagwörter: (Einheit)
(außer Lessing)
- Emanzipation des Denkens Formen und  5 Akte (em, st H, H,
Die 3 Säulen der Aufklärung - Gegen kirchlich-dogmatische Sprache P, K)
Wissenschaften Staatsrecht Wirtschaft & staatlich Bevormundung
Naturwissen - Staatsrecht Manufakturen Licht&aufgehende Sonne:
schaften = neues Aufklärung, Vernunft,
Weltbild Verfassung&Gesetzesreform Geselle > Arbeiter wissenschaftliche Erkenntnis Anakreonik Lehrgedicht/
Dunkelheit: Unvernunft,  Geselligkeit & Gedankenlyrik
Bildung Gesellschaftsreform Merkantilismus Unmündigkeit, Aberglaube, Lebensfreude  „empfindsame &
kritikloser Glaube, Intoleranz,  Sinnlicher gefühlvolle Unterhaltung mit
Schulen Kritik an Kirche ~ an Staat Bürger > Unternehmer
Lebensgenuss vor antiker lehrhafte Tendenz“
Infragestellen Infragestellen - Rationales Denken
Verstand des Schöpfer- der Regierungs- Agrarrevolution Kulisse  Natur, Mythologie,
- Bürgerliche Moral
Gedankens gewalt d. Gott - Auf kulturellen Werten  Heile Welt Hiestorie
Erklärung der Bauer > Städter fußende Bildung  Volksliedhaft einfach 
Welt: wissen- Freiheit des Einzelnen in  Ziel:
- Unabhängigkeit
Schaftliche weltlichen und religiösen Veränderung d. Gesell- - Melancholie
Weltaneignung Dingen schaftsstrukturen - Deismus (Gott als Schöpfer
greife nicht mehr in den vertreiben
Weltenlauf ein) - Erheitern,
Veränderung d. Stellung d. Menschen in der Welt & zur Natur
- Pietismus
- Weltbürger „Poesie ist erlernbar“ Aber:
- Rationalismus – Regeln für die Abkehr von der
Produktion von barocken straffen
lyrischen und epischen Form
Texten

Das könnte Ihnen auch gefallen