Sie sind auf Seite 1von 77

Trainingshandbuch

Kalkulation

Copyrightvermerke

Dieses Trainingshandbuch dient als Arbeitsunterlage für Benutzer der RIB-Proramm- familie ARRIBA

Die in diesem Handbuch beschriebenen Verfahren, sowie die dazugehörigen Proukte sind Eigentum von RIB.

Die in diesem Trainingshandbuch enthaltenen Informationen können ohne Vorankün- digung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens RIB dar. Die Softare, die in diesem Handbuch beschrieben ist, wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung gestellt.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der RIB Bausoftware GmbH darf dieses Handbuch oder ein Auszug hieraus nicht repro- duziert oder übertragen werden.

Hinsichtlich der Haftung für die beschriebene Software verweisen wir auf unsere Allgemeinen Vertragsbedingungen für Software.

© Copyright 2000 RIB Bausoftware GmbH

Herausgegeben von:

RIB Bausoftware GmbH

Vaihinger Straße 151

70567 Stuttgart-Möhringen

Postfach 800780

70507

Stuttgart

Tel.:

0711 / 7873-42

Fax:

0711 / 7873-289

E-Mail: arriba-hotline@rib.de

Warenzeichen ARRIBA; IDEALOG und 1-9 sind Warenzeichen der RIB Bausoftware GmbH. Windows und Windows NT sind Warenzeichen der Microsoft Corp. Andere in diesem Handbuch erwähnten Produktnamen sind möglicherweise Eigen- tum anderer Warenzeicheninhaber und werden nur zu Identifikationszwecken benutzt.

Stand der Dokumentation: 0800

Anregungen, Wünsche und Kritiken landen direkt beim Redakteur, wenn Sie diese an techred@rib.de schicken.

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

 

Ihr Einstieg

7

1.

Bevor Sie beginnen

8

1.1

Hinweise

8

2.

ARRIBA 8.1 Einzelplatz-Installation

8

2.1

ARRIBA 8.1 am Einzelplatz installieren

9

3.

Starten von ARRIBA

13

4.

Anfrage verwalten

14

4.1

Kataloge

15

4.2

Neues Projekt erstellen

17

4.3

Projekt öffnen und bearbeiten

20

4.4

Projektvarianten

21

4.5

Anfrage-LV anlegen (Kurz-LV)

22

4.6

LV bearbeiten

23

4.7

LV erfassen

25

4.8

LV importieren

29

4.9

Einheitspreis-Anteile bestimmen

30

4.10

Ihre Firmenangaben im Layout eintragen

30

4.11

Ausdruck als Kurz-LV-Blankett

33

5.

Angebotskalkulation

35

5.1

Kalkulation anlegen

35

5.2

LV kalkulieren

38

5.2.1

Einzelkalkulation

38

5.2.2

Spaltenkalkulation

43

5.3

Umlage/Schlussblatt

45

5.4

Angebot erstellen

47

5.4.1

Preise ins LV übertragen

47

5.4.2

Angebot drucken

48

6.

Auftragskalkulation

48

6.1

Auftrag erstellen

48

7.

Arbeitskalkulation

51

7.1

Arbeitsvorbereitung

51

8.

Mengenermittlung und Abrechnung

52

8.1

Aufmaße erfassen

52

8.2

Rechnungslegung

56

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

5

Inhaltsverzeichnis

56

6 ARRIBA

Neues in V 8.x

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

012 0700

Ihr Einstieg

in

ARRIBA soll mit diesem Trainingshandbuch möglichst leicht gestaltet

werden. Aber: Kalkulation, Angebotserstellung, Mengenermittlung und Abrechnung sind komplexe Tätigkeiten, die aus sehr vielen Einzelschritten bestehen. Dieser Trainer kann Ihnen deshalb nur die Basisfunktionen von ARRIBA vermitteln. Alles Weitere können Sie anschließend selbst auspro- bieren – mit einer voll funktionsfähigen Demoversion übrigens, bei der Sie mit dem Stammprojekt und den Musterpositionen von Heinze BauOffice, sirAdos, STLB-Bau und WEKA bereits über mehr als 3500 Musterpositio- nen verfügen. Ebenso enthält ARRIBA bereits einen kompletten Kostenar- ten-Katalog (nach KLR-Bau), den Sie selbstverständlich auf Ihre eigenen Strukturen im Unternehmen anpassen können.

Mit einigen Kenntnissen im Umgang mit Windows-Programmen, etwas Zeit und Willen haben Sie nach Abschluss des Trainings mit Sicherheit gute Ergebnisse Schwarz auf Weiß vorliegen.

Der Inhalt des Trainingshandbuches – es geht um die Erstellung eines klei- nen Anfrage-LVs (Rohbau) zur Angebotsabgabe sowie der Angebotskalku- lation von Einzelkosten der Teilleistungen – dient beispielhaft zur Illustration. Natürlich können Sie ARRIBA genauso gut einsetzen, wenn Sie z. B. ein Baustellen-Controlling (Nachkalkulation) durchführen möchten oder als Ingenieur oder Architekt LVs ausschreiben. RIB kann Sie auf Wunsch mit einem umfangreichen Dienstleistungsprogramm unterstützen, um ARRIBA optimal auf Ihren Baubetrieb einzurichten.

Training Online Wenn Sie es vorziehen, nur mit dem Computer zu arbeiten (und einen gro- ßen Bildschirm haben), starten Sie dieses Training mit dem Menübefehl ?|E rste Schritte und wählen dort die Schaltfläche Trainer Auftragnehmer / Unternehmer. Mit den Schaltflächen für vorwärts (>>) und rückwärts (<<) blättern Sie im Trainings-„Handbuch“. Das Fenster bleibt solange im Vorder- grund, bis Sie es mit dem Menübefehl Projekt | Beenden oder der System- schaltfläche schließen.

| Beenden oder der System- schaltfläche schließen. So, nun wünschen wir Ihnen viel „Spaß“ und viel

So, nun wünschen wir Ihnen viel „Spaß“ und viel Erfolg mit ARRIBA.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

7

1. Bevor Sie beginnen

1.

Bevor Sie beginnen

Beachten Sie bitte, bevor Sie beginnen, folgende Hinweise:

Dieses Tutorial setzt voraus, dass Sie mit Ihrem Computer und dem Betriebssystem Windows NT/-95 /-98 vertraut sind. Benutzen Sie in diesem Zusammenhang die Dokumentationen zu Windows NT/-95 /-98.

Dieses Tutorial ist keine fachliche Anleitung für die Bearbeitung von Baupro- jekten. Grundlegende und spezielle Kenntnisse in diesem Bereich werden vorausgesetzt.

1.1

Hinweise

in diesem Bereich werden vorausgesetzt. 1.1 Hinweise Zur besseren Verständlichkeit arbeitet das

Zur besseren Verständlichkeit arbeitet das Trainingshandbuch mit unter- schiedlichen Schriftauszeichnungen:

fette Schrift

einzugebende Werte bzw. Text

kursive Schrift

Menü Projekt, Registerkarten Grunddaten, Schaltfläche OK, Eingabefeld Name

Tasten der Tastatur in spitze Klammern

<Enter>: Drücken Sie die Enter-Taste <Strg>+<F4>: Drücken Sie beide Tasten gleichzeitig.

2. ARRIBA 8.1 Einzelplatz-Installation

Die Single-Version von ARRIBA 8.1 kann nur auf dem lokalen Rechner genutzt werden und ermöglicht keinen Client-Server-Betrieb. Daten bzw. Projekte können ausschließlich auf lokalen Laufwerken gespeichert werden.

Für die Installation auf lokalen NT-Rechnern benötigen Sie lokale Administrator- Rechte.ausschließlich auf lokalen Laufwerken gespeichert werden. ARRIBA8.1 basiert auf der Datenbankversion ObjectStore 6.0

ARRIBA8.1 basiert auf der Datenbankversion ObjectStore 6.0 Service Pack 4. Eine separate Installation von ObjectStore ist nicht erforderlich, die Daten- bank wird bei der ARRIBA-Einzelplatz-Installation automatisch mitinstalliert.

ARRIBA-Einzelplatz-Installation automatisch mitinstalliert. ARRIBA8.1 kann mit einer anderen ARRIBA-Version (z. B.

ARRIBA8.1 kann mit einer anderen ARRIBA-Version (z. B. ARRIBAV 7.3) par- allel betrieben werden, jedoch nicht mit ARRIBA 8.0

8 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

2.1

ARRIBA 8.1 am Einzelplatz installieren

2.1 ARRIBA 8.1 am Einzelplatz installieren

Legen Sie die ARRIBA 8.1-CD in Ihr CD-Laufwerk. Der automatisch gestar- tete CD-Browser zeigt Ihnen den Inhalt der eingelegten CD an. Sollte der automatische Start fehlschlagen, können Sie den CD-Browser auch selbst per Doppelklick auf die Datei CDBrowser.exe auf der CD starten.

auf die Datei CDBrowser.exe auf der CD starten. 1. Wählen Sie ARRIBA Einzelplatz aus und klicken
auf die Datei CDBrowser.exe auf der CD starten. 1. Wählen Sie ARRIBA Einzelplatz aus und klicken

1. Wählen Sie ARRIBA Einzelplatz aus und klicken Sie auf Öffnen.

Sie ARRIBA Einzelplatz aus und klicken Sie auf Öffnen . 0001 0002 © RIB Bausoftware GmbH,

0001

0002

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

9

2.

ARRIBA 8.1 Einzelplatz-Installation

2. Als Nächstes wählen Sie ARRIBA Single aus und klicken Sie auf Installa- tion. Das Setup wird gestartet.

0003 3. Klicken Sie im Begrüßungsdialog auf die Schaltfläche Weiter. 0004
0003
3. Klicken Sie im Begrüßungsdialog auf die Schaltfläche Weiter.
0004

4. Im Dialog Installationsart klicken Sie auf die Schaltfläche Neuinstallation der Produkte und Programme.

10 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

2.1

ARRIBA 8.1 am Einzelplatz installieren

2.1 ARRIBA 8.1 am Einzelplatz installieren 0005 5. Wählen Sie den Setup-Typ Normal aus und klicken

0005

5. Wählen Sie den Setup-Typ Normal aus und klicken Sie auf die Schaltflä- che Weiter.

Normal aus und klicken Sie auf die Schaltflä- che Weiter. 0006 6. Im Dialog Zielordner tragen

0006

6. Im Dialog Zielordner tragen Sie den gewünschten Installationspfad ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

11

2.

ARRIBA 8.1 Einzelplatz-Installation

0007 7. Bestätigen Sie den vorgeschlagenen Programmordner mit Weiter. 8. Bestätigen Sie die
0007
7. Bestätigen Sie den vorgeschlagenen Programmordner mit Weiter.
8. Bestätigen Sie die Installations-Informationen mit Weiter.
ARRIBA 8.1 wird installiert.
0008

9. Im Dialog Setupabgeschlossen klicken Sie auf die Schaltfläche Been- den, um das Lizenzierungsprogramm zu starten. Wollen Sie nur die Demo-Version installieren, entfernen Sie das Häkchen im Feld Lizenzie- rungsprogramm starten und schließen den CD-Browser mit Beenden.

12 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

3. Starten von ARRIBA

Vom Startmenü aus

Aktivieren Sie das Startmenü und wählen Sie die Programmgruppe RIB Bausoftware GmbH und dort die Programmgruppe ARRIBA, klicken Sie auf ARRIBA.

Wenn Sie ARRIBA nach der erfolgreichen Installation starten, erscheint das ARRIBA-Hauptfenster:

Installation starten, erscheint das ARRIBA-Hauptfenster: 0010 © RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000 092 0800

0010

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

13

4. Anfrage verwalten

4. Anfrage verwalten

Projektschlüssel

Projekt in der Phase Angebot

Projektbezeichnung

Projekt in der Phase Angebot Projektbezeichnung Projektvariante als Bauseitige Anfrage Anfrage-
Projekt in der Phase Angebot Projektbezeichnung Projektvariante als Bauseitige Anfrage Anfrage-
Projekt in der Phase Angebot Projektbezeichnung Projektvariante als Bauseitige Anfrage Anfrage-

Projektvariante als Bauseitige Anfrage

Angebot Projektbezeichnung Projektvariante als Bauseitige Anfrage Anfrage- Leistungsverzeichnis Kalkulations- Dokument

Anfrage-

Leistungsverzeichnis

Angebot Projektbezeichnung Projektvariante als Bauseitige Anfrage Anfrage- Leistungsverzeichnis Kalkulations- Dokument

Kalkulations-

Dokument

0011

In den folgenden Schritten werden Sie eine Angebotskalkulation erstellen. Hierbei ermitteln Sie für das Rohbau-LV aus Abschnitt 4.5 (Anfrage-LV anlegen siehe Seite 22) die Einzelkosten der Teilleistungen (EKT) und legen die Allgemeinen Geschäftskosten (AGK) sowie die Kosten für Wagnis und Gewinn (WuG) auf die EKTs um.

die Kosten für Wagnis und Gewinn (WuG) auf die EKTs um. Alle Schritte in der Übersicht:

Alle Schritte in der Übersicht:

• Stammkataloge bearbeiten

• Anfrage anlegen

• Anfrage-LV erstellen bzw. importieren

• Umlage erstellen

• Positionen kalkulieren

• Schlussblatt

14 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.1 Kataloge

4.1

Kataloge

Das Programm greift in allen Phasen der Projektbearbeitung auf notwen- dige Basisdaten zurück, wie z.B. Mengeneinheiten, Währungen, Kostenar- ten, usw. Diese Daten werden in Katalogen definiert und gespeichert. Die Kataloge sind auf der Symbolleiste sowie im Ordner Kataloge vorhanden und können nach Wunsch jeweils von dort geöffnet werden.

Neben der projektspezifischen Definition von Katalogdaten können darüber hinaus Katalogdaten im Stammprojekt angelegt werden, die das Programm immer dann abfragt, wenn die eingegebenen Katalogdaten im Projekt nicht vorhanden sind. Die Stammdaten werden hierbei in den Projektdatenbe- stand kopiert.

Diese Stammdaten können Sie sich nach Ihren eigenen Bedürfnissen anle- gen und dann in den einzelnen Projekten darauf zurückgreifen. Hier im Bei- spiel legen Sie in den Stammdaten eine Unterkostenart für eigene Lohn- kosten und Geräte an.

eine Unterkostenart für eigene Lohn- kosten und Geräte an. 1. Wählen Sie Stamm im Menü Projekt

1. Wählen Sie Stamm im Menü Projekt. Im Folgenden wird das Stammpro- jekt geöffnet.

2. Klicken Sie in der Projektstruktur auf das

geöffnet. 2. Klicken Sie in der Projektstruktur auf das -Zeichen des Ordners Kata- loge . Öffnen

-Zeichen des Ordners Kata-

loge. Öffnen Sie den Katalog Kostenarten durch Doppelklick oder mit in der Symbolleiste.

Kostenarten durch Doppelklick oder mit in der Symbolleiste. 3. Klicken Sie auf das -Zeichen vor Kostenarten,

3. Klicken Sie auf das

oder mit in der Symbolleiste. 3. Klicken Sie auf das -Zeichen vor Kostenarten, es öffnet sich

-Zeichen vor Kostenarten, es öffnet sich folgende

Liste der Haupt-Kostenarten:

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

15

4. Anfrage verwalten

4. Anfrage verwalten 0012 4. Öffnen Sie über das -Zeichen die Haupt-Kostenart 1 Lohn bis zur

0012

4. Öffnen Sie über das

-Zeichen die Haupt-Kostenart 1 Lohn bis zur Kos- Lohn bis zur Kos-

tenart 1111 Produktivlöhne. Markieren Sie die Kostenart 1111 und wählen Sie mit der rechten Maustaste im Kontextmenü Unterkostenart.

5. Im rechten Teil des Dialogfensters können Sie die neue Kostenart defi- nieren. Tragen Sie im Feld Schlüssel 11111 ein und unter Bezeichnung Geräteführer. Da diese Kostenart über Stunden, denen ein Verrech- nungssatz zu Grunde liegt, verrechnet werden soll, aktivieren Sie unter Typ Stundenkostenart . Automatisch wird bei Mengeneinheit Std eingetra- gen. Bei Verrechnungssatz geben Sie den Betrag 55,00 ein.

6. Öffnen Sie über das

-Zeichen die Haupt-Kostenart 3 S-R-V bis zur 3 S-R-V bis zur

Kostenart 31 Rüst-, Schalmaterial und wählen Sie mit der rechten Maus- taste im Kontextmenü Unterkostenart. Den Schlüssel 313 akzeptieren Sie und geben als Bezeichnung Schalung komplett ein.

7. Markieren Sie die Kostenart 313 und wählen Sie mit der rechten Maus- taste im Kontextmenü Unterkostenart. Den vorgeschlagenen Schlüssel 3131 übernehmen Sie. Geben Sie unter Bezeichnung Bodenplatte- Abstellung ein. Bei Typ lassen Sie die Kästchen frei und wählen als Mengeneinheit (ME) mit <F3> den Wert psch. Tragen Sie bei Verrech- nungssatz 8,00 ein; das ist ein Vorschlag der im Kostenartenansatz nach Wunsch geändert werden kann.

Diese Kostenarten können Sie später bei der Kalkulation den Einzelkosten der Teilleistungen (EKT) direkt zuweisen.

16 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.2 Neues Projekt erstellen

4.2 Neues Projekt erstellen 0013 Sobald eine Kostenart in der Kalkulation in einem Kostenartenansatz verwendet wird,
4.2 Neues Projekt erstellen 0013 Sobald eine Kostenart in der Kalkulation in einem Kostenartenansatz verwendet wird,

0013

Sobald eine Kostenart in der Kalkulation in einem Kostenartenansatz verwendet wird, kann der Typ nicht mehr geändert werden.

8. Schließen Sie den Kostenarten-Katalog und das Stammprojekt mit

.
.

4.2 Neues Projekt erstellen

Für die Angebotserstellung im folgenden Beispiel, legen Sie ein neues Pro- jekt an und erstellen in der Projektvariante Bauseitige Anfrage ein kleines Kurz-LV. Alternativ kann dieses LV auch über die GAEB-Schnittstelle impor- tiert werden.

Wählen Sie Neu im Menü Projekt . Es erscheint das Dialogfeld Neues Pro- jekt erstellen.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

17

4. Anfrage verwalten

4. Anfrage verwalten 0014 Geben Sie Schlüssel und Bezeichnung ein. Als Projektgruppe übernehmen Sie die Vorgabe

0014

Geben Sie Schlüssel und Bezeichnung ein. Als Projektgruppe übernehmen Sie die Vorgabe Projekte. Bei der Bestimmung einer Projektvorlage wählen Sie bitte leeres Projekt. Nun bestätigen Sie Ihre Eingabe mit OK.

leeres Projekt . Nun bestätigen Sie Ihre Eingabe mit OK . Da Sie für das Rohbau-LV

Da Sie für das Rohbau-LV ein Angebot kalkulieren wollen, müssen Sie bei der Neuanlage eines Projekts im Feld Projektphase unbedingt die Einstellung Angebot auswählen. Anwender, die sofort einen Auftrag kalkulieren möchten, können die Angebotsphase überspringen und die Einstellung Auftrag wählen.

Das Projekt wird erzeugt und in folgendem Dialogfenster angezeigt.

18 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.2 Neues Projekt erstellen

4.2 Neues Projekt erstellen 0015 Das Projekt wird im linken Teil in Form einer baumartigen Projektstruktur

0015

Das Projekt wird im linken Teil in Form einer baumartigen Projektstruktur dargestellt. Auf der rechten Seite werden in den einzelnen Registerkarten weitere projektbezogene Daten eingetragen.

Registerkarten weitere projektbezogene Daten eingetragen. 1. Klicken Sie in der Projektstruktur auf das loge .

1. Klicken Sie in der Projektstruktur auf das loge.

1. Klicken Sie in der Projektstruktur auf das loge . -Zeichen des Ordners Kata- 2. Öffnen

-Zeichen des Ordners Kata-

2. Öffnen Sie das Stammprojekt wieder über über den Menübefehl Projekt | Stamm.

wieder über über den Menübefehl Projekt | Stamm . in der Symbolleiste oder 3. Klicken Sie

in der Symbolleiste oder

3. Klicken Sie im Stammprojekt auf den Katalog Kostenarten und kopieren Sie ihn mit <Strg>+<C> in die Zwischenablage. Danach können Sie das

Stammprojekt mit

die Zwischenablage. Danach können Sie das Stammprojekt mit schließen. 4. Im Beispielprojekt markieren Sie den Katalog

schließen.

4. Im Beispielprojekt markieren Sie den Katalog Kostenarten und fügen mit <Strg>+<V> aus der Zwischenablage den Katalog ein. Bestätigen Sie

das nachfolgende Dialogfeld mit Ja. Klicken Sie in das Kataloge, damit der Ordner wieder geschlossen wird.

in das Kataloge, damit der Ordner wieder geschlossen wird. -Zeichen vor Die Schritte 3. und 4.

-Zeichen vor

Die Schritte 3. und 4. können Sie auch mittels Fenster/Untereinander und drag and drop durchführen. Das Programm lässt das Kopieren von einem Projekt in Fenster/Untereinander und drag and drop durchführen. Das Programm lässt das Kopieren von einem Projekt in ein ande- res nur zwischen gleichnamigen Katalogen zu. Somit ist eine Vermischung unter- schiedlicher Katalogtypen ausgeschlossen.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

19

4. Anfrage verwalten

4.3 Projekt öffnen und bearbeiten

Um ein bestehendes Projekt zu öffnen, wählen Sie Öffnen im Menü Projekt, oder über das Icon

Sie Öffnen im Menü Projekt , oder über das Icon Es erscheint das Dialogfeld Projekt Öffnen

Es erscheint das Dialogfeld Projekt Öffnen.

das Icon Es erscheint das Dialogfeld Projekt Öffnen . 0016 Innerhalb dieses Dialogs können Sie schnell

0016

Innerhalb dieses Dialogs können Sie schnell und effizient bestehende Pro- jekte zum Bearbeiten öffnen. Schließen Sie diesen Dialog wieder über die

Schaltfläche Abbrechen oder mit

.
.

Alle Daten eines Projektes werden über die gesamte Laufzeit der Projektbe- arbeitung innerhalb eines Projektes verwaltet.

Projekte werden in einer Projektliste geführt und können dort hinzugefügt, kopiert, gelöscht sowie aus- und eingelagert werden. Hierzu stellt Ihnen ARRIBA eine komfortable Projektverwaltung zur Verfügung. Diese Projekt- verwaltung können Sie an jeder Stelle innerhalb von ARRIBA über den Menübefehl Projekt|Projektverwaltung parallel zu bereits am Bildschirm geöffneten Projekten aktivieren.

20 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.4 Projektvarianten

4.4 Projektvarianten 0017 In der Projektverwaltung sind die Felder unter den Registerkarten in der rechten Hälfte

0017

In der Projektverwaltung sind die Felder unter den Registerkarten in der rechten Hälfte reine Ausgabefelder. Sie sind grau dargestellt und somit nicht veränderbar.

Auf der linken Seite wählen Sie das gewünschte Projekt aus und öffnen es mit Doppelklick oder aktivieren mit der rechten Maustaste ein Kontextmenü, das Ihnen wichtige Funktionen wie z. B. Kopieren, Umbenennen, usw. zur Auswahl stellt. Die gleichen Funktionen können Sie auch alternativ als Menübefehle abrufen.

4.4

Schließen Sie nun das Projektverwaltungs-Fenster wieder mit

Projektvarianten

.
.

sind technische Varianten oder verschiedene Zustände eines Projektes. Innerhalb eines Projektes können beliebig viele Projektvarianten angelegt und gleichzeitig bearbeitet werden. So kann man zum Beispiel die Zustände des Hauptangebots und evtl. der Sondervorschläge in separaten Projektva- rianten abbilden.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

21

4. Anfrage verwalten

Eine Projektvariante kann folgende Dokumente enthalten: 4. Anfrage verwalten • beliebig viele Leistungsverzeichnisse (z. B. Anfrage-LV) • dazugehörige Aufmaß-Dokumente •

• beliebig viele Leistungsverzeichnisse (z. B. Anfrage-LV)

• dazugehörige Aufmaß-Dokumente

• Kalkulation

• Geräteliste

• Abrechnung

• Ist-Kosten-Liste

• Soll-Kosten-Liste

• Vergabezuordnung (als Verbindung der Kalkulation zu den Nachunternehmer-LVs in den Vergabeeinheiten)

• beliebig viele Vorgangsmodelle

• Kostenermittlung (z. B. für Generalunternehmer)

• Raumbuch

• beliebig viele Externe Dokumente (z.B. Excel-Auswertung, Bauabnahmeprotokolle )

4.5 Anfrage-LV anlegen (Kurz-LV)

Wenn Sie das Anfrage-LV nicht von Hand anlegen, sondern statt dessen über die GAEB-Schnittstelle direkt importieren möchten, überspringen Sie bitte die Abschnitte 4.5 bis 4.7 und fahren direkt mit Abschnitt 4.8 LV importieren (Siehe Seite 29) fort. ) fort.

1. Klicken Sie auf die Projektvariante Bauseitige Anfrage und klicken Sie mit der rechten Maustaste. Bauseitige Anfrage und klicken Sie mit der rechten Maustaste.

22 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.6 LV bearbeiten

4.6 LV bearbeiten 0018 2. Wählen Sie Neu und anschließend das gewünschte Dokument LV im Kontextmenü.

0018

2. Wählen Sie Neu und anschließend das gewünschte Dokument LV im Kontextmenü.

anschließend das gewünschte Dokument LV im Kontextmenü. Beachten Sie, dass das LV im Kontextmenü nur dann

Beachten Sie, dass das LV im Kontextmenü nur dann aktiv ist, wenn Sie die Pro- jektvariante Bauseitige Anfrage ausgewählt haben. Haben Sie den Ordner Vergabe- einheiten angewählt, dann ist im Kontextmenü das LV nicht aktiv.

Unter der Projektvariante Bauseitige Anfrage ist nun ein unbenanntes LV angelegt. Benennen Sie dieses LV auf der rechten Seite in der Register- karte LV unter Titel in Rohbau um. Als Namen tragen Sie bitte 100 ein.

Beim Anlegen eines LVs entscheiden Sie über dessen Gliederungshierar- chie und -überschriften, die Aufgliederung nach EP-Anteilen usw. Alle diese Angaben werden, ähnlich wie bei den Projektgrunddaten, in der Dialogbox auf mehreren Registerkarten eingetragen.

4.6 LV bearbeiten

Nach der Auswahl des LVs in der Projektstruktur (Anklicken) können Sie grundlegende Daten des Dokuments ansehen bzw. eingeben.

Nach dem Öffnen eines LVs aus der Projektstruktur (Doppelklick) bearbei- ten Sie dieses rechts auf den Registerkarten (Einzelansicht) oder in Tabel- len (Tabellenansicht).

Im Menü Ansicht wählen Sie zwischen Einzelansicht und Tabellenansicht oder drücken Sie <Strg>+<E> bzw. <Strg>+<T>.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

23

4. Anfrage verwalten

Der LV Bildschirm ist im Augenblick noch leer. Er ist dreiteilig aufgebaut. In der Gliederungsansicht links sehen Sie die Strukturansicht Ihres LVs – jetzt nur die oberste Hierarchiestufe – den LV-Titel. Im rechten, oberen Bereich erscheint üblicherweise die LV-Tabellenansicht mit OZ, Kurztext, Mengen, Einheit, Preisen usw. Rechts unten erscheint der Langtext zu der Position, die in der Tabellenansicht gerade markiert ist.

Position, die in der Tabellenansicht gerade markiert ist. Bei der Erfassung des Anfrage-LVs beschränken wir uns

Bei der Erfassung des Anfrage-LVs beschränken wir uns im Beispiel lediglich auf den Kurztext, so dass die Eingabe von Langtext nicht notwendig ist. Optional kann der Langtext natürlich, wenn gewünscht, zusätzlich erfasst werden.

Titelleiste Menüleiste Symbolleiste Tabellenansicht Gliederungsansicht Langtextfenster Statuszeile
Titelleiste
Menüleiste
Symbolleiste
Tabellenansicht
Gliederungsansicht
Langtextfenster
Statuszeile

0019

Die drei Bildschirmteile können in den Anteilen zueinander frei geändert werden. Die Tabellenansicht konfigurieren Sie, indem Sie mit der rechten Maustaste in die Spaltenüberschrift klicken. In diesem Dialogfeld können Sie die einzelnen Spaltenbreiten festlegen, bzw. die einzelnen Spalten ein- und ausschalten.

In der Titelleiste sehen Sie den Programmnamen und den Namen des aktuellen Projektes.

24 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.7 LV erfassen

Die Menüleiste bietet Ihnen eine Anzahl von Menüs, in denen sich alle Menübefehle des jeweiligen Moduls befinden. Die Menüleiste verändert sich in Abhängigkeit von der jeweiligen Projektphase bzw. dem aktiven Arbeitsfenster. Die Handhabung der speziellen Menübefehle finden Sie in den Handbüchern der entsprechenden Module.

Die Schaltflächen der Symbolleiste bieten Ihnen die Möglichkeit, die Menü- befehle per Mausklick auszuführen. Wenn Sie den Mauszeiger eine Weile auf einer Schaltfläche (Icon) stehen lassen, erscheint der sogenannte „Tool- Tipp“, in dem die Funktion des jeweiligen Symbols steht. Die Symbolleiste passt sich der jeweiligen Projektphase bzw. dem aktiven Arbeitsfenster an. Die Symbolleisten sind verschiebbar (ziehen mit gedrückter linker Maus- taste) und konfigurierbar (Klick mit der rechten Maustaste auf die Symbol- leiste), d. h. Sie können die Symbolleiste entsprechend gestalten.

4.7 LV erfassen

Im linken Teil des Dialogfensters fügen Sie die gewünschten LV-Elemente in die LV-Struktur ein. Dazu stehen Ihnen die BefehleEinfügen, Anhängen und Unterelement sowohl im Kontextmenü (rechte Maustaste) als auch im Menü Einfügen (Menüleiste) zur Verfügung.

Einfügen fügt ein LV-Element auf der gleichen Stufe vor das markierte LV-Ele- ment ein.

Anhängen hängt ein LV-Element auf der gleichen Stufe an das markierte LV-Ele- ment.

Unterelement fügt ein LV-Element eine Stufe tiefernach dem markierten LV-Element ein.

Die Befehle dieser drei Menüs sind gleich. Je nach der Stelle auf der der Cursor steht sind einzelne Befehle abgeblendet, wenn die Ausführung des Befehls nicht zulässig ist.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

25

4. Anfrage verwalten

4. Anfrage verwalten Anhängen Gruppenstufe Unterelement Gruppenstufe Unterelement Position 0020 1. Klicken Sie in der
Anhängen Gruppenstufe Unterelement Gruppenstufe Unterelement Position

Anhängen Gruppenstufe

Unterelement Gruppenstufe Unterelement Position
Unterelement Gruppenstufe
Unterelement Position

0020

1. Klicken Sie in der LV-Struktur auf das LV-Element. Klicken Sie mit der rechten Maustaste. Wählen Sie den Befehl Anhängen und anschließend Gruppenstufe im Kontextmenü.

2. Eine Zeile mit der Ordnungszahl 1 für den Bereich wird eingefügt. Geben Sie bitte in der Kurztextspalte als Bereich ein: Rohbauarbeiten.

3. Klicken Sie in der LV-Struktur auf den Bereich Rohbauarbeiten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste. Wählen Sie den Befehl Unterelement und anschließend Gruppenstufe im Kontextmenü.

4. Eine Zeile mit der Ordnungszahl 1.1. für den Abschnitt wird eingefügt. Geben Sie bitte in der Kurztextspalte als Abschnitt ein: Baustellenein- richtung.

Kurztextspalte als Abschnitt ein: Baustellenein- richtung . 0021 5. Klicken Sie in der LV-Struktur auf den

0021

5. Klicken Sie in der LV-Struktur auf den Abschnitt Baustelleneinrichtung. Klicken Sie mit der rechten Maustaste. Wählen Sie den Befehl Unterele- ment und anschließend Position und Freitext im Kontextmenü.

6. Eine Zeile mit der Ordnungszahl 1.1.10. für die Position wird eingefügt. Geben Sie in der Kurztextspalte als Position ein: Baustelle einrichten, vorhalten und räumen und komplettieren dann die Angaben in der LV- Tabelle: ergänzen Sie als Menge 1,000, als Mengeneinheit psch und als Einheitspreis 300.000. Mit <Enter>, <Tab>-Taste oder <Pfeil>-Taste kommen Sie von Eingabefeld zu Eingabefeld. Im letzten Tabellenfeld erzeugen Sie mit <Enter> gleich eine neue Zeile für die nächste Position.

26 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.7 LV erfassen

4.7 LV erfassen OZ Kurztext Menge ME 1. Rohbauarbeiten     1.1. Baustelleneinrichtung

OZ

Kurztext

Menge

ME

1.

Rohbauarbeiten

   

1.1.

Baustelleneinrichtung

   

1.1.10.

Baustelle einrichten, vorhalten und räumen

1,000

psch

1.1.20.

Bauzaun aus Holzrahmen, Stahlgewebe

151,200

m

1.1.30.

Stellen eines Schnurgerüstes

160,000

m

1.2.

Erdarbeiten

   

1.2.10.

Baugelände abräumen

2000,000

m2

1.2.20.

Oberboden abtragen d = 20 cm

2500,000

m2

1.2.30.

Boden Baugrube lösen, lagern BKL 3-4

5000,000

m3

1.3.

Beton/Stahlbetonarbeiten

   

1.3.10.

Bodenplatten B 25, d = 15 cm, m. Schalung

1500,000

m2

1.3.20.

Stahlbetonwände B 25, bis 20 cm, o. Schal.

500,000

m3

1.3.30.

Schalung, Sichtbeton, glatt. Wände

1600,000

m2

1.3.40.

Deckenplatte Stahlbeton B 25 >16-20 cm

1000,000

m3

1.3.50.

Betonstahl IV S (500/550)

50,000

t

7. Erfassen Sie nun die Positionen 1.1.20. und 1.1.30. gemäß Beispielta- belle wie unter Schritt 6. beschrieben.

8. Klicken Sie in der LV-Struktur auf den Abschnitt Baustelleneinrichtung und wählen Sie den Befehl Anhängen und anschließend Gruppenstufe im Kontextmenü.

9. Eine Zeile mit der Ordnungszahl 1.2. für den Abschnitt wird eingefügt. Geben Sie bitte in der Kurztextspalte als Abschnitt ein: Erdarbeiten.

10.Klicken Sie mit der rechten Maustaste. Wählen Sie den Befehl Unterele- ment und anschließend Position und Freitext im Kontextmenü. Es wird die Position 1.2.10. eingefügt. Komplettieren Sie die Angaben in der LV- Tabelle. Erzeugen Sie mit <Enter> die Position 1.2.20. und danach die Position 1.2.30.

11.Legen Sie sich bitte noch den letzten Abschnitt an und geben Sie in der Kurztextspalte als Abschnitt ein: Beton/Stahlbetonarbeiten. Ergänzen Sie die Positionen 1.3.10. bis 1.3.50.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

27

4. Anfrage verwalten

Abschließend möchten Sie noch Positionskennzeichnungen vergeben: Die

Das

sich öffnende Fenster dient zur Anzeige und zur Definition von Eigenschaf- ten für das markierte LV-Element in der LV-Tabelle. Sie bestimmen hiermit im Wesentlichen:

Positionsarten und -zusätze wählen Sie über Ansicht | Eigenschaften

Positionsart Bedarfsposition mit und ohne GB, Preisanfrageposition

EP-Aufgliederung (z. B. in Material / Lohn) bei einzelnen Positionen

(z. B. in Material / Lohn) bei einzelnen Positionen 0022 Ob der Bauzaun zur Ausführung kommt

0022

Ob der Bauzaun zur Ausführung kommt ist fraglich. Kennzeichnen Sie also die entsprechenden Positionen als Bedarfsposition ohne Gesamtbetrag, so werden sie nicht in die LV-Summe eingerechnet.

so werden sie nicht in die LV-Summe eingerechnet. 1. Wählen Sie die Position 1.1.20. in der

1. Wählen Sie die Position 1.1.20. in der Gliederungsansicht und kenn- zeichnen Sie diese unter Positionsart als Bedarfsposition ohne GB.

2. In der LV-Struktur wird der Eintrag [Bo] hinzugefügt Wiederholen Sie das für die Pos. 1.1.30.

Diese Einstellungen können Sie auch vornehmen, wenn Sie im Menü Ansicht/Ein- zelansicht wählen oder mit <Strg>+<E> . Mit <Strg>+<T> können Sie wieder Ansicht/Ein- zelansicht wählen oder mit <Strg>+<E>. Mit <Strg>+<T> können Sie wieder zur Tabellenansicht umschalten.

3. Nachdem Sie alle LV-Inhalte gemäß Beispieltabelle eingegeben haben,

schließen Sie bitte das Anfrage-LV mit

.
.

28 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.8 LV importieren

4.8 LV importieren

Wenn Sie das Anfrage-LV gemäß Abschnitte 4.5 bis 4.7 von Hand erzeugt haben, können Sie diesen Abschnitt überspringen und fahren direkt mit Abschnitt 4.9 Ein- heitspreis-Anteile bestimmen (Siehe Seite30) fort.4.8 LV importieren 4.8 LV importieren Sie können, wie in den meisten Fällen üblich, über das

Sie können, wie in den meisten Fällen üblich, über das Datenaustauschfor- mat DA83 (Angebotsaufforderung nach GAEB) ein LV importieren.

DA83 (Angebotsaufforderung nach GAEB) ein LV importieren. 1. Klicken Sie in der Projektstruktur auf die

1. Klicken Sie in der Projektstruktur auf die Projektvariante 4712 Bauseitige Anfrage .

2. Wählen Sie Import im Menü Projekt

3. Es erscheint das Dialogfeld Importiere.

4. Wählen Sie unter Dateityp das Datenformat Angebotsanforderung

(*.d83).

unter Dateityp das Datenformat Angebotsanforderung (*.d83). 0023 5. Klicken Sie im Ordner GAEB auf die Datei

0023

5. Klicken Sie im Ordner GAEB auf die Datei Rohbau.d83 und wählen Sie Öffnen.

Das LV wird importiert und unter der Projektvariante Bauseitige Anfrage abgelegt. Das nachfolgende GAEB Import Protokoll bestätigen Sie mit OK.

6. Überschreiben Sie in der Registerkarte LV das Feld Name mit der Ziffer 100 .

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

29

4. Anfrage verwalten

4.9 Einheitspreis-Anteile bestimmen

Markieren Sie im Projektbaum das Anfrage-LV Rohbau.

In der Registerkarte EP-Definition legen Sie noch fest, wie die Einheits- preise aufgeteilt werden, d. h. aus welchen Kostenarten die Einheitspreise zusammengesetzt sind. Zusätzlich legen Sie auf dieser Registerkarte noch fest, ob bei der Angebotserstellung die Anzahl der Stunden in das LV über- geben werden soll.

Geben Sie nachfolgende Bezeichnungen ein und aktivieren Sie das Kon- trollkästchen bei Stundensumme ausweisen.

Sie das Kon- trollkästchen bei Stundensumme ausweisen . 0024 4.10 Ihre Firmenangaben im Layout eintragen Ihre

0024

4.10 Ihre Firmenangaben im Layout eintragen

Ihre Firmenangaben tragen Sie im sogenannten Drucklayout ein. Diese Standardvorlage für den Ausdruck im DIN A-4-hoch-Format enthält stan- dardmäßig die RIB Firmenangaben, die Sie im Folgenden einfach über- schreiben.

30 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.10 Ihre Firmenangaben im Layout eintragen

4.10 Ihre Firmenangaben im Layout eintragen 1. Um das Drucklayout bearbeiten zu können, müssen alle Fenster

1. Um das Drucklayout bearbeiten zu können, müssen alle Fenster geschlossen sein. Hierzu wählen Sie den Menübefehl Fenster | Alle schließen.

2. Wählen Sie den Menübefehl Extras | Druckdesigner | Layout

Die

Menüzeile ändert sich, das Fenster Layout bearbeiten und eine zusätzli-

che Symbolleiste für die Layoutbearbeitung erscheinen.

3. Wählen Sie Layout | Öffnen und im folgenden Fenster das Layout A4hoch.lay , das Standardlayout für den Druck auf DIN A 4 im Hochfor- mat.

Standardlayout für den Druck auf DIN A 4 im Hochfor- mat. 0025 4. Schalten Sie das

0025

4. Schalten Sie das Fenster Layout bearbeiten in den Vollbildmodus – so haben Sie eine bessere Übersicht.

Im Kopfbereich der ersten Seite finden Sie zwei Textboxen und eine Grafik- box mit dem RIB-Logo. Einfachklick auf eine Box markiert diese – mit der linken Maustaste können Sie die Ankerpunkte der Boxen fassen und sie verziehen. Mit Doppelklick in die Box platzieren Sie in Textboxen den Cursor zum Schreiben. Beachten Sie, dass die blauen Textfelder in der Fußzeile Platzhalter sind. Sie können weitere Platzhalter mit dem Menübefehl Einfü- gen ergänzen.

5. Ändern Sie die erste Textbox mit Ihren Firmenangaben ab. Verwenden Sie zur Formatierung die Schaltflächen der Funktionsleisten für Textver- arbeitung und Layouteditor. Beachten Sie die Tool-Tipp-Hilfe!

und Layouteditor. Beachten Sie die Tool-Tipp-Hilfe! 0026 © RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000 092 0800

0026

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

31

4. Anfrage verwalten

6. Markieren Sie die Grafikbox (Logo) und wählen Grafikinhalt | Laden

Im

folgenden Dialogfenster wählen Sie Laufwerk und Verzeichnis Ihres Logos. Sie müssen natürlich das Logo zuvor im Format *.bmp, *.gif oder *.tif im ausgewählten Verzeichnis gespeichert haben.

oder *.tif im ausgewählten Verzeichnis gespeichert haben. 0027 7. Wählen Sie den Menübefehl Layout | Schließen

0027

7. Wählen Sie den Menübefehl Layout | Schließen und bestätigen Sie das folgende Dialogfeld mit Ja, dann werden die Änderungen im Standardlay- out gespeichert. Damit haben Sie den Seitenkopf für alle Standardaus- drucke im Hochformat geändert.

für alle Standardaus- drucke im Hochformat geändert. Es wurden, wie Sie vielleicht bemerkt haben, drei

Es wurden, wie Sie vielleicht bemerkt haben, drei Layout-Seiten im Layouteditor angezeigt. Sie können für die erste und für die geraden und ungeraden Seiten getrennte Layouts entwickeln. Das (und noch viel mehr) können Sie bei geöffnetem Layout im Menübefehl Layout | Bearbeiten definieren. All diese Einstellungen bie- ten ein großes Maß an Gestaltungsfreiheit. Sie sind ausführlich im Handbuch Basis- wissen beschrieben.

8. Einige Ausdrucke, insbesondere im Bereich der Kalkulation, werden im Querformat ausgedruckt. Hierfür steht das Layout A4quer.lay zur Verfü- gung. Tragen Sie nun Ihre Firmenangaben auch in dieses Layout ein und gehen Sie dabei analog der Schritte 1. bis 7. vor.

32 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

4.11 Ausdruck als Kurz-LV-Blankett

4.11 Ausdruck als Kurz-LV-Blankett

3 2 1
3
2
1

Nun möchten Sie das Anfrage-LV auf Papier ausdrucken. Wählen Sie über den Menübefehl Projekt | Öffnen das Projekt „4712 Beispiel Baubetrieb“ aus und öffnen Sie es mit Doppelklick. Das Projekt wird in dem Zustand wieder geöffnet, wie Sie es zuletzt geschlossen haben. D. h., der Projektbaum sollte bis zum LV Rohbau expandiert sein. Ist das nicht der Fall, klicken Sie

auf das

expandiert sein. Ist das nicht der Fall, klicken Sie auf das -Zeichen des Ordners Projektvarianten und

-Zeichen des Ordners Projektvarianten und wiederum auf das

-Zeichen des Ordners Projektvarianten und wiederum auf das -Zeichen der Bauseitigen Anfrage und öffnen dort mit

-Zeichen der Bauseitigen Anfrage und öffnen dort mit Doppelklick das LV

100 Rohbau.

1. Wählen Sie den Menübefehl Projekt | Drucken .

2. Wählen Sie im Dialogfeld Drucken als Listenart LV-Druck: Positionsliste Kurztext ohne Preise A4 hoch.

LV-Druck: Positionsliste Kurztext ohne Preise A4 hoch. 0028 Um den Ausdruck dieses LVs auf wenigen Seiten

0028

Um den Ausdruck dieses LVs auf wenigen Seiten möglichst kompakt zu hal- ten, stellen Sie noch einige Parameter zu Seiteninhalten und -umbrüchen ein.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

33

4. Anfrage verwalten

4. Anfrage verwalten 1. Wählen Sie die Schaltfläche Optionen . Es erscheint ein Dialogfeld mit den

1. Wählen Sie die Schaltfläche Optionen. Es erscheint ein Dialogfeld mit den Registerkarten Deckblatt, LV1, LV2, LV3, Sortierung, Druckbereich, Vorlagen und Formatbausteine.

2. Entfernen Sie in LV1 die Häkchen bei Seitenwechsel nach Zwischen- summen und StLB-/StLK-Nr. Setzen Sie in LV1 bei Seitenübertrag ein Häkchen. Entfernen Sie im Registerkarte Deckblatt das Häkchen bei Deckblatt drucken.

3. Verlassen Sie das Dialogfeld mit OK und veranlassen den Ausdruck mit OK.

Das LV wird zur Druckvorschau in einer temporären Datei aufbereitet. In dieser Druckvorschau können keine Layoutkorrekturen vorgenommen wer- den. Die Funktionsleiste für Textverarbeitung ist aktiv. Sie können das Druckdokument auch unter einem eigenen Namen speichern und z. B. in der Textverarbeitung mit anderen Dokumenten verbinden oder zu einem Serienbrief zusammenstellen. Das gespeicherte Druckdokument erscheint im Projektbaum als Sekretär-Dokument und kann von dort jederzeit wieder geöffnet und nachbearbeitet werden. Änderungen in dieser Druckdatei wer- den aber nicht in der Datenbank gespeichert.

4. Wenn Ihnen die Druckvorschau zusagt, drucken Sie das LV mit dem Menübefehl Datei | Drucken und OK auf Ihren Standarddrucker aus.

Danach schließen Sie das Druckvorschaufenster mit

aus. Danach schließen Sie das Druckvorschaufenster mit Möchten Sie das Tutorial hier abbrechen, dann schließen

Möchten Sie das Tutorial hier abbrechen, dann schließen Sie das LV. Die Anwendung können Sie dann mit Projekt Beenden oder mit <Alt>+<F4> schließen. Alle Eingaben im LV sind in der Datenbank gesichert.

34 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

5.1

Kalkulation anlegen

5.

Angebotskalkulation

5.1

Kalkulation anlegen

Wenn Sie die Arbeit mit ARRIBA zwischenzeitlich unterbrochen haben, star- ten Sie das Programm neu. Öffnen Sie mit dem Menübefehl Projekt | Öffnen das Projekt 4712 Beispiel Baubetrieb.

Markieren Sie die Projektvariante 4712 Bauseitige Anfrage im Ordner Projektvarianten und klicken Sie mit der rechten Maustaste. 4712 Bauseitige Anfrage im Ordner Projektvarianten und klicken Sie mit der rechten Maustaste.

1.

Sie die Projektvariante 4712 Bauseitige Anfrage im Ordner Projektvarianten und klicken Sie mit der rechten Maustaste.

2.

Wählen Sie Neu und anschließend Kalkulation im Kontextmenü. Es wird eine Kalkulation mit dem Namen Angebotskalkulation angelegt.

Es werden automatisch alle LVs in die Kalkulation einbezogen, die sich in der gleichen Projektvariante wie die Kalkulation befinden. Die EKT aller hier automatisch berücksichtigten Haupt-LVs bilden die Umlagebasis, auf die das BGK-LV (Baustellengemeinkosten-LV), falls zusätzlich angelegt, die all- gemeinen Geschäftskosten sowie Kosten für Wagnis und Gewinn umge- rechnet werden.

Auf der Registerkarte Umlagen erstellen Sie für den aktuellen Kalkulations- stand eine Umlage. Hierbei werden die aktuellen Kostenartenansätze aus- gewertet. Anschließend öffnen Sie die Umlage und geben auf dem Schluss- blatt die gewünschten Werte für AGK und WuG ein.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen in der Registerkarte Umla- gen und bestätigen Sie die Abfrage mit OK . Hinzufügen in der Registerkarte Umla- gen und bestätigen Sie die Abfrage mit OK.

1.

Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen in der Registerkarte Umla- gen und bestätigen Sie die Abfrage mit

2.

3.

4.

Das Dialogfeld Neue Umlage öffnet sich. Markieren Sie einstufige Umlage und bestätigen mit OK.

Die neue Umlage (Unbenannte Umlage) wird in die Liste Umlagen einge- fügt. Klicken Sie auf die Unbenannte Umlage und betätigen Sie die Taste <F2> . Jetzt kann die Umlage nach Ihren Wünschen benannt werden. Geben Sie hier z. B. Umlage Rohbau ein.

Öffnen Sie die Fensterliste Umlage für Preisbildung mit der Pfeilschaltflä- che. Wählen Sie hier Umlage Rohbau durch Anklicken aus.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

35

5. Angebotskalkulation

5. Klicken Sie in der Liste Umlagen auf Umlage Rohbau und wählen Sie Öffnen. Jetzt gelangen Sie in das Schlussblatt.

6. Hier legen Sie die Basis-Mengen (LV- oder VA-Mengen) fest, die ausge- wertet werden sollen und geben in der unteren Tabelle je Haupt-Kosten- art die gewünschten Werte für AGK und WuG in Prozent von der Angebotssumme ein. Geben Sie hier im Beispiel durchweg in der Spalte Satz AGK(%) 8% und in der Spalte Satz WUG(%) 2% ein. Die Spalte für den freien Zuschlag Satz FZ(%) soll bei der einstufigen Umlage nicht berücksichtigt werden. Die Basis, auf der die EKZ ermittelt werden, stel- len Sie auf LV ein.

Die danebenliegende Spalte Satz AGK+WuG+FZ(%) zeigt den ermittelten Prozentsatz an, bezogen auf die Herstellkosten. Da die Angebotssumme noch nicht bekannt ist, wird der Prozentsatz nach einer bestimmten Formel in einen auf die Herstellkosten bezogenen Prozentsatz umgerechnet.

Alle Einstellungen (Basis als LV- oder VA-Mengen, Währungen, %-Sätze für AGK und WuG), die Sie für die geöffnete Umlage getroffen haben, werden gespeichert und können für die Preisbildung eines beliebigen Kalkulations- standes verwendet werden.

7. Schließen Sie das Schlussblatt mit

.
.

Auf der Registerkarte EPA-Zuordnung ordnen Sie die Haupt-Kostenarten den im LV definierten Einheitspreis-Anteilen zu.

36 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

5.1

Kalkulation anlegen

5.1 Kalkulation anlegen 0029 Diese Beträge ergeben bei Zuordnung zu den EP-Anteilen als Summe den EP-Anteil.

0029

Diese Beträge ergeben bei Zuordnung zu den EP-Anteilen als Summe den EP-Anteil. Die Summe aller EP-Anteile ergibt den EP.

Eventuellen Rundungsproblemen wird dadurch begegnet, dass auch die Rundungsdifferenzen explizit einem der EP-Anteile zugeordnet werden.

Um einen EP-Anteil zuzuordnen, klicken Sie auf das entsprechende Feld. Die Zuordnung wird mit einem Häkchen gekennzeichnet. Es darf pro Zeile immer nur ein EP-Anteil zugeordnet werden.

Alle weiteren Preisanteile ordnen Sie dem EP-Anteil 4 Sonstige Kosten zu.

ordnen Sie dem EP-Anteil 4 Sonstige Kosten zu. Beachten Sie beim Zuordnen die Definition der EP-Anteile

Beachten Sie beim Zuordnen die Definition der EP-Anteile (Haupt-Kostenarten) unterhalb der Tabelle.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

37

5. Angebotskalkulation 5.2.1 Einzelkalkulation

5.2

LV kalkulieren

5.2.1

Einzelkalkulation

5.2 LV kalkulieren 5.2.1 Einzelkalkulation Nachdem Sie die Kalkulation angelegt haben, kalkulieren Sie

Nachdem Sie die Kalkulation angelegt haben, kalkulieren Sie nun die ein- zelnen Positionen. Die Kalkulation von externen Positionen (Auftraggeber) und internen Positionen (BGK) unterscheiden sich grundsätzlich nicht. Ebenso wird das gleiche Kalkulationsverfahren für alle Kalkulationsstände (Angebots-, Auftrags- und Arbeitskalkulation) angewandt.

1. Öffnen Sie innerhalb der Projektvariante 4712 Bauseitige Anfrage das Kalkulations-Dokument durch Doppelklicken auf die Angebotskalkula- tion. Sie gelangen in den Kalkulationsdialog.

2. Doppelklicken Sie links auf den Titel der Kalkulation. Es erscheint das LV, das der Kalkulation zugeordnet ist.

3. Öffnen Sie die LV-Struktur durch Anklicken der LV-Elemente bis zur Posi- tionsstufe.

Der Kalkulationsdialog ist in 4 Bereiche gegliedert und sieht folgenderma- ßen aus:

0030 38 ARRIBA Trainingshandbuch Kalkulation © RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000 092 0800
0030
38
ARRIBA
Trainingshandbuch Kalkulation
© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000
092 0800

LV kalkulieren

5.2.1 Einzelkalkulation

5.2

Die Kalkulationstabelle im unteren Bereich ist bei Ihnen noch leer, da noch keine Position kalkuliert ist.

Die LV-Struktur (oben links) dient der Auswahl der zu kalkulierenden Posi- tionen. Eine noch nicht kalkulierte Position oder eine Position mit EP= 0 ist rot gekennzeichnet. Eine bereits kalkulierte Position ist grün und mit einem Häkchen gekennzeichnet.

In den Registerkarten (oben rechts) werden kalkulationsspezifische Daten der gewählten Position angezeigt, diese können z. T. bearbeitet werden.

In der Kalkulationstabelle (unten) wird eine Position über Unterpositionen bzw. Kostenartenansätze kalkuliert.

Das Langtextfeld wird nach Öffnen der Kalkulation sichtbar, indem Sie die horizontale Bereichsgrenze der unteren Tabelle (Bildschirm-Mitte) über die Fenstersteuerung nach unten ziehen.

Die Kalkulation einer Position erfolgt über Unterpositionen (grau) und Kos- tenartenansätze (weiß). Unterpositionen können nochmals in weitere Stu- fen untergliedert werden, indem sie fortlaufend alphanumerisch benannt werden.

Für jeden Kostenartenansatz werden durch Multiplikation der einzelnen Bestandteile (Menge, Faktor, Kosten/E usw.) dessen Kosten errechnet. Für jede Unterposition werden deren Ansätze addiert, mit der „inneren“ Unter- positionsmenge und -faktor multipliziert und an die nächst höhere Unterpo- sition weitergegeben. In deren Summe gehen sie wie ein Ansatz ein. Die Summe über alle Unterpositionen, die der LV-Position zugeordnet sind, ergibt die Summe der Einzelkosten der Teilleistungen (EKT).

ergibt die Summe der Einzelkosten der Teilleistungen (EKT). 1. Klicken Sie auf die Position 1.1.20. Bauzaun

1. Klicken Sie auf die Position 1.1.20. Bauzaun aus Holzrahmen. Eine Unterposition wird in der Kalkulationstabelle automatisch angelegt.

2. Um einen Kostenartenansatz anzulegen, positionieren Sie den Cursor in der Tabellenzeile der UPos 1 und betätigen die rechte Maustaste. Im Kontextmenü wählen Sie Zeile anfügen, eine leere Zeile wird angefügt.

3. Geben Sie in der Spalte UPos keinen Wert ein, da diese Zeile sonst grau unterlegt wird und dann eine Unterposition ist.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

39

5. Angebotskalkulation 5.2.1 Einzelkalkulation

4. Klicken Sie in die Spalte SL (Schlüssel) und betätigen Sie <F3> (oder

Kontextmenü Suchen

Sie in der Fensterliste Projekt auf die Pfeilschaltfläche und wählen das Projekt 4712 Beispiel Baubetrieb aus. Öffnen Sie die Haupt-Kostenart 1 Lohn KLR durch Anklicken bis zu 1111 Produktivlöhne und wählen Sie dort S1 Auf-/Abbau-, BE-Stunden aus. Bestätigen Sie mit OK.

).

Im folgenden Dialogfeld Kostenarten klicken

mit OK . ). Im folgenden Dialogfeld Kostenarten klicken 0031 5. Geben Sie in der Spalte

0031

5. Geben Sie in der Spalte Menge 0,25 ein.

6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü Zeile anfügen . In der neuen Zeile geben Sie in der Spalte SL die Kosten- art 311270 und bei Menge 2,0 ein. Da diese Kostenart noch keinen Ver- rechnungssatz hat, geben Sie unter Kosten/E 2,50 DM ein.

40 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

LV kalkulieren

5.2.1 Einzelkalkulation

5.2

7. Sie können über <F3> die Kostenart im Katalog suchen, oder wenn Sie den Schlüssel kennen, direkt eingeben.

oder wenn Sie den Schlüssel kennen, direkt eingeben. 8. Ergänzen Sie die Felder entsprechend der Abbildung.

8. Ergänzen Sie die Felder entsprechend der Abbildung.

8. Ergänzen Sie die Felder entsprechend der Abbildung. 0032 Vorgegebene Verrechnungssätze, die Sie bei der Auswahl

0032

Vorgegebene Verrechnungssätze, die Sie bei der Auswahl von Kostenarten in die Kalkulation übernehmen, können Sie für dieses Projekt bei Bedarf nachträglich ändern. Die Verrechnungssätze im Stammkatalog bleiben hiervon unberührt.8. Ergänzen Sie die Felder entsprechend der Abbildung. 0032 9. Korrigieren Sie den Verrechnungssatz der Kostenart

9. Korrigieren Sie den Verrechnungssatz der Kostenart 292003 von 2,00

DM auf 10,00 DM. Hierzu klicken Sie in die Zeile mit dem Kostenarten-

Schlüssel 292003. Wählen Sie den Befehl Kostenart

Im jetzt geöffneten Kostenarten-Katalog tragen Sie im Feld Verrech- nungssatz den Wert 10 ein.

im Kontextmenü.

10.Schließen Sie den Kostenarten-Katalog mit

.
.

Die Position 1.1.20. ist jetzt in der LV-Struktur grün und mit einem Häkchen gekennzeichnet.

Auf den Registerkarten Kalkulations-Daten, Kennzeichen, Summen, EP- Aufgliederung und Deckungsbeitrag können Sie das Ergebnis der kalkulier- ten Positionen ansehen und weiterhin gezielt Einfluss auf die Kalkulation dieser Positionen nehmen. Die Registerkarte Summe kann in jeder Zeile über <F7> aktiviert werden, in der Sie die Aufsplittung des EKT-Betrags bzw. der Stundensumme in die Summen der Haupt-Kostenarten sehen (nicht bei Positionen ohne GB).

Als nächstes kalkulieren Sie eine weitere Position, die in mehrere Unterpo- sitionen untergliedert ist.

die in mehrere Unterpo- sitionen untergliedert ist. 1. Entfernen Sie im Menü Extras | Optionen unter

1. Entfernen Sie im Menü Extras | Optionen

unter Allgemein das Häk-

chen bei UPOS 1 automatisch anlegen. Schließen Sie den Dialog mit

OK.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

41

5. Angebotskalkulation 5.2.1 Einzelkalkulation

2. Klicken Sie auf die Position 1.3.10. Bodenplatten B 25 und anschließend mit der rechten Maustaste in die Kalkulationstabelle darunter. Im Kon- textmenü wählen Sie Zeile anfügen, eine leere Zeile wird angefügt. Geben Sie unter UPos eine 1 ein und betätigen Sie die Tabulator-Taste. Die Zeile wird grau unterlegt und ist nun eine Unterposition.

3. Geben Sie bei Text Randabstellung 50 x 30 m ein. Die Menge berech- nen Sie in der nächsten Zeile.

4. Fügen Sie eine neue Zeile an und tragen in der Spalte K (Kürzel) ein R ein. Dieses R erzeugt eine Rechenzeile in der Sie die Grundrechenarten (+,-,*,/) durchführen können, wobei Buchstaben und Leerzeichen igno- riert werden.

5. Setzen Sie den Cursor vor das Gleichheitszeichen und geben Sie fol- gende Rechenzeile ein:

160 lfm * 0,15 m / 1500 qm

und betätigen Sie die Tabulator-Taste. Das Ergebnis übernehmen Sie mit den Kontextmenübefehlen Rechenergebnis kopieren bzw. Rechenergeb- nis einfügen in das Feld Menge der vorangegangenen Unterposition.

6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü Zeile anfügen. In der neuen Zeile geben Sie in der Spalte SL die Kosten- art S3 ein, oder suchen Sie über <F3>. Geben Sie noch in der Spalte Menge 1,5 ein.

7. Legen Sie noch folgende Unterpositionen bzw. Kostenartenansätze an und ergänzen Sie gegebenenfalls die Mengen- und Kostenspalten gemäß nachfolgender Abbildung:

0034 42 ARRIBA Trainingshandbuch Kalkulation © RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000 092 0800
0034
42
ARRIBA
Trainingshandbuch Kalkulation
© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000
092 0800

LV kalkulieren

5.2.2 Spaltenkalkulation

5.2

Mit dem Menübefehl Kalkulation | Kostenarten-Nachweis können Sie Kostenarten suchen, auflisten und drucken. Es werden die Positionen aufgelistet, die die zu suchenden Kostenarten enthalten, sowie die Gesamtsummen und -beträge anzeigen.Mit dem Menübefehl Kalkulation | Kostenarten-Nachweis

5.2.2

Spaltenkalkulation

Abweichend von der detaillierten Einzelkalkulation erlaubt die Spaltenkalkula- tion eine schnelle, aggregierte Eingabe der Kosten auf der Ebene der Haupt- Kostenarten. Die Haupt-Kostenarten, mit denen Sie hierbei kalkulieren möch- ten, können Sie in einem Konfigurations-Dialog individuell festlegen.

Da hier im Tutorial nicht alle Positionen dieses LVs detailliert kalkuliert wer- den können, greifen wir in den folgenden Schritten auf die Spaltenkalkula- tion zurück, um die restlichen Positionen zügig zu kalkulieren.

zurück, um die restlichen Positionen zügig zu kalkulieren. 1. Wählen Sie Ansicht | Spaltenkalkulation, um von

1. Wählen Sie Ansicht | Spaltenkalkulation, um von der Einzelkalkulation auf die Spaltenkalkulation umzuschalten.

2. Legen Sie nun die Haupt-Kostenarten fest, für die Sie in der Spaltenkal- kulation Kosten bzw. Aufwandswerte eingeben möchten. Wählen Sie

hierzu Ansicht | Spaltenkonfiguration

nacheinander ein: 1, 2, 4 und 6. Bestätigen Sie mit OK.

Tragen Sie folgende Kostenarten

6 . Bestätigen Sie mit OK. Tragen Sie folgende Kostenarten 0035 © RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart

0035

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

43

5. Angebotskalkulation 5.2.2 Spaltenkalkulation

3. Wählen Sie den Menübefehl Extras | Optionen

Setzen Sie in Allgemein

bei Punkt UPOS 1 automatisch anlegen ein Häkchen. Bestätigen Sie mit OK.

4. Klicken Sie auf die Position 1.1.10. Baustelle einrichten, vorhalten und räumen. Eine Unterposition wird in der Kalkulationstabelle automatisch angelegt.

5. Tragen Sie bei den Haupt-Kostenarten folgende Werte ein: [Std]Lohn 1008, Stoffe [DM] 48.000, Geräte [DM] 105224, Allg. Kosten [DM] 61550.

48.000 , Geräte [DM] 105224 , Allg. Kosten [DM] 61550. 0036 6. Führen Sie die Spaltenkalkulation

0036

6. Führen Sie die Spaltenkalkulation für die restlichen, noch nicht kalkulier- ten Positionen mit den Werten der Beispieltabelle analog den Schritten 4. bis 5. durch.

44 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

5.3 Umlage/Schlussblatt

5.3 Umlage/Schlussblatt Beispieltabelle: OZ UPos Lohn (DM) Stoffe (DM) Geräte (DM) Allg.Kosten (DM)

Beispieltabelle:

OZ

UPos

Lohn (DM)

Stoffe (DM)

Geräte (DM)

Allg.Kosten (DM)

1.1.10.

1

1008,00

48000,00

105224,00

61550,00

1.1.30.

1

8,30

5,02

   

1.2.10.

1

5,13

     

1.2.20.

1

12,00

 

10,05

 

1.2.30.

1

15,03

 

13,50

 

1.3.20.

1

31,13

180,10

   

1.3.30.

1

41,00

30,10

   

1.3.40.

1

35,17

190,10

   

1.3.50.

1

 

1990,26

   

Die Spaltenkalkulation kann noch etwas detaillierter durchgeführt werden, indem Sie die Haupt-Kostenarten-Anteile anstatt auf eine Unterposition über mehrere Unterpositionen mit eigenen Mengenanteilen aufgliedern.  1.3.50. 1   1990,26     5.3 7. Schließen Sie das Kalkulations-Dokument mit .

5.3

7. Schließen Sie das Kalkulations-Dokument mit

.
.

Umlage/Schlussblatt

Das Schlussblatt soll dem Kalkulator als „Spielwiese“ zur Findung des Marktpreises dienen. Dies geschieht durch die generelle Entscheidung, ob über die Angebotssumme oder mit vorausbestimmten Zuschlägen (%EKZ- Vorgaben) kalkuliert werden soll. Im weiteren über die Festlegung der Basismenge (LV- oder VA-Menge) sowie der Werte für AGK und WuG.

(LV- oder VA-Menge) sowie der Werte für AGK und WuG. 1. Markieren Sie in der Projektstruktur

1. Markieren Sie in der Projektstruktur die Angebotskalkulation und wählen Sie rechts die Registerkarte Umlagen.

2. Doppelklicken Sie in der Liste Umlagen auf die einstufige Umlage Roh- bau oder klicken Sie auf die gewünschte Umlage und wählen Sie Öffnen. Es erscheint das Schlussblatt.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

45

5. Angebotskalkulation

5. Angebotskalkulation 0037 Im oberen Bereich werden in der Spalte Stunden die Stunden je Positions- art

0037

Im oberen Bereich werden in der Spalte Stunden die Stunden je Positions- art sowie die Gesamtstunden angezeigt. Daneben sehen Sie die Kosten (EKT) je Positionsart und die Kosten der Umlagebasis.

Unter Umlage werden die Beträge angezeigt, die in den Umlagebetrag ein- fließen.

In der Spalte Angebot sehen Sie die relevanten Beträge für die Ermittlung der Angebotssumme, wie die Herstellkosten, die Allgemeinen Geschäfts- kosten, die Von-Hand-Zuschläge etc.

In der Tabelle im unteren Bereich werden alle umlagerelevanten Werte pro Haupt-Kostenart (oder ausgewählter Kostenart bei der erweiterten Umlage) angezeigt bzw. eingetragen.

bei der erweiterten Umlage) angezeigt bzw. eingetragen. Beachten Sie bitte, dass Sie nach jeder Änderung von

Beachten Sie bitte, dass Sie nach jeder Änderung von Kalkulationsansätzen, Men- gen, Positionstypen usw. erneut die aktuellen Summen bilden.

3. Schließen Sie das Schlussblatt mit

.
.

46 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

5.4 Angebot erstellen 5.4.1 Preise ins LV übertragen

Drucken der Herstellkostenliste (Angebotskalkulation)

Drucken der Herstellkostenliste (Angebotskalkulation) Drucken des Schlussblattes

Drucken des

Schlussblattes

Drucken der Herstellkostenliste (Angebotskalkulation) Drucken des Schlussblattes

0038

Wenn Sie im Projektbaum die Angebotskalkulation markiert haben, können

Sie sowohl in der Registerkarte Umlagen über die Schaltfläche Drucken das

Schlussblatt ausdrucken als auch über das Icon der Angebotskalkulation ausdrucken.

als auch über das Icon der Angebotskalkulation ausdrucken. die Herstellkostenliste 5.4 Angebot erstellen Sie

die Herstellkostenliste

5.4

Angebot erstellen

Sie haben bisher das LV kalkuliert und als Resultat die Einheitspreise ermit- telt. Hierzu haben Sie den Einzelkosten die Einzelkostenzuschläge über die Umlage zugeschlagen. Nun möchten Sie das Angebot erstellen.

5.4.1

Preise ins LV übertragen

Angebot erstellen. 5.4.1 Preise ins LV übertragen Zunächst sind in der Angebotsphase im LV keine Preise

Zunächst sind in der Angebotsphase im LV keine Preise eingetragen, sofern bei einer eventuell vorangegangenen Erstellung des Schlussblattes die Preise nicht schon ins LV übertragen worden sind.

1. Öffnen Sie die Angebotskalkulation.

2. Markieren Sie in der LV-Struktur Angebotskalkulation und wählen im Kontextmenü Werte ins LV übertragen. Bestätigen Sie die Kontrollab- frage mit OK.

Stehen Sie hier auf einer Position oder auf einem Abschnitt, werden nur die ent- sprechenden Werte ins LV übertragen.. Bestätigen Sie die Kontrollab- frage mit OK . 3. Schließen Sie die Angebotskalkulation mit .

3. Schließen Sie die Angebotskalkulation mit

.
.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

47

6. Auftragskalkulation 5.4.2 Angebot drucken

5.4.2 Angebot drucken

5.4.2 Angebot drucken 5.4.2 Angebot drucken Markieren Sie in der Projektstruktur das LV. Über den

Markieren Sie in der Projektstruktur das LV. Über den Befehl Drucken im Menü Projekt drucken Sie nun das Angebot mit Ihren kalkulierten Preisen und leiten es an den Auftraggeber weiter. Wählen Sie im erscheinenden

Dialogfeld Drucken die Listenart Angebots-Leistungsverzeichnis mit Prei-

sen. Stellen Sie über die Schaltfläche Optionen

nen LV-Druck etwaige zusätzliche Einstellungen für den Ausdruck ein und bestätigen Sie diese mit OK. Wählen Sie nochmals Drucken im Menü Datei, nachdem Sie die Druckvorschau am Bildschirm durchgesehen haben.

im Dialogfeld Druckoptio-

Das Angebot können Sie auch als Datei im GAEB-Format als Datenart 84=Ange- botsabgabe exportieren und dem Auftraggeber auf einem beliebigen Datenträger übermitteln (in der Regel auf Diskette). Hierfür stellt ARRIBA den Menübefehl Projekt | Export zur Verfügung. Im Dialogfenster des LV-Export wählen Sie dann DA84 Angebotsabgabe.

6.

Auftragskalkulation

6.1

Auftrag erstellen

Sie haben die Anfrage in der Angebotskalkulation kalkuliert (Einheitspreise sind im LV eingetragen) und das Angebot beim Ausschreibenden oder Anfra- genden abgegeben. Werden Sie zu Vertragsverhandlungen eingeladen, haben Sie die Möglichkeit, das Projekt in die Phase Auftrag zu überführen und dort Änderungen und Alternativen einzubringen. Nimmt der Auftragge- ber das Angebot an oder wurde im Zuge von Auftragsverhandlungen Einig- keit erreicht, kommt es zum Auftrag. Die verhandelten Preise werden zu Vertragspreisen.

Beim Erstellen eines Auftrags wird sichergestellt, dass die in der Projektvari- ante Bauseitige Anfrage ermittelten Einheitspreise automatisch in das Auf- traggeber-LV überführt und in der Kalkulation als Festpreis gekennzeichnet werden. Die Anfrage bzw. deren zugrunde liegender Kalkulationsstand sowie die beteiligten LVs werden hierbei innerhalb eines Phasenübergangs in ein neues Projekt überführt, das den gleichen Projektnamen trägt, jedoch nun mit dem Projektstatus Auftrag versehen ist. Das gleichnamige Projekt mit dem Projektstatus Angebot ist ab diesem Zeitpunkt schreibgeschützt. Alle Dokumente (LVs, Kalkulation, etc.) der Anfrage sind dort unverändert vor- handen.

48 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

6.1 Auftrag erstellen

6.1 Auftrag erstellen 1. Wählen Sie den Menübefehl Extras | Projektphase wechseln und bestäti- gen Sie

1. Wählen Sie den Menübefehl Extras | Projektphase wechseln und bestäti- gen Sie die Abfrage mit OK, um den Phasenwechsel durchzuführen.

die Abfrage mit OK , um den Phasenwechsel durchzuführen. 0039 2. Bestätigen Sie den Dialog Projektphase

0039

2. Bestätigen Sie den Dialog Projektphase wechseln mit OK. Es sind stan- dardmäßig alle vorhandenen Projektvarianten markiert, die somit alle in die Phase Auftrag übernommen werden.

ARRIBA erzeugt nun ein neues Projekt 4712 V2(Auftrag) und öffnet es. Gleichzeitig wird das Projekt 4712 V1(Angebot) geschlossen und mit einem Schreibschutz versehen. Die Einheitspreise sind im LV eingetragen und in der Auftragskalkulation als Festpreis eingetragen.

3. Öffnen Sie per Doppelklick das LV 100 Rohbau und die LV-Struktur bis zur Positionsstufe und klicken Sie auf eine gewünschte Position. Schal- ten Sie mit <Strg>+<E> auf Einzelansicht, falls Sie sich in der Tabellen- ansicht befinden.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

49

6. Auftragskalkulation

6. Auftragskalkulation 0040 Sie sehen, dass der Einheitspreis eingetragen wurde und die EP-Aufgliede- rung aktiviert

0040

Sie sehen, dass der Einheitspreis eingetragen wurde und die EP-Aufgliede- rung aktiviert ist. Unter GB steht der resultierende Gesamtbetrag. Aktivieren Sie die Registerkarte EP-Anteile.

Gesamtbetrag. Aktivieren Sie die Registerkarte EP-Anteile . 0041 Auf der Registerkarte EP-Anteile werden die Anteile

0041

Auf der Registerkarte EP-Anteile werden die Anteile der Haupt-Kostenarten am Einheitspreis und der resultierende Einheitspreis (EP) angezeigt. Wenn Sie in der Anfrage Stundensumme ausweisen aktiviert haben, werden bei Stundenkostenarten die Stunden/Einh. und die Stunden (gesamt) ange- zeigt.

die Stunden/Einh . und die Stunden (gesamt) ange- zeigt. Sollten Sie die Stunden nicht ausgewiesen haben

Sollten Sie die Stunden nicht ausgewiesen haben und möchten Sie das nachträglich tun, müssen Sie für das LV auf der Registerkarte EP-Definition die Option Stunden- summe ausweisen aktivieren.

50 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

7.1 Arbeitsvorbereitung

7.

Arbeitskalkulation

7.1

Arbeitsvorbereitung

7. Arbeitskalkulation 7.1 Arbeitsvorbereitung Nach der Auftragserteilung wird die Ausführung des Projekts

Nach der Auftragserteilung wird die Ausführung des Projekts in der Arbeits- vorbereitung geplant. Während der Bauausführung entstehen Kosten, die von den Annahmen in der Auftragskalkulation abweichen. Diese Abwei- chungen werden in der Arbeitskalkulation erfasst. Die Arbeitskalkulation gibt die Kosten für die Ausführung des Projekts vor und wird Ausgangspunkt für die Baustellensteuerung.

Beim Erstellen der Arbeitskalkulation wird das Vertrags-LV und die Auftrags- kalkulation in die Ausführungs-Phase überführt. Hierbei werden die festen Einheitspreise aus der Auftragskalkulation übernommen. Das Angebot bzw. dessen zugrunde liegender Kalkulationsstand sowie die beteiligten LVs (Auftraggeber-, BGK-LV) werden innerhalb eines Phasenübergangs in ein neues Projekt überführt, das den gleichen Projektnamen trägt, jedoch nun mit dem Projektstatus Ausführung versehen ist. Das gleichnamige Projekt mit dem Projektstatus Auftrag ist ab diesem Zeitpunkt schreibgeschützt. Alle Dokumente (LVs, Kalkulation, etc.) des Angebots sind dort unverändert vorhanden.

1. Wählen Sie den Menübefehl Extras | Projektphase wechseln und bestäti- gen Sie die Abfrage mit OK, um den Phasenwechsel durchzuführen.

die Abfrage mit OK , um den Phasenwechsel durchzuführen. 0042 © RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

0042

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

51

8.

Mengenermittlung und Abrechnung

2. Markieren Sie die BauseitigeAnfrage und bestätigen Sie den Dialog Pro- jektphase wechseln mit OK.

ARRIBA erzeugt nun ein neues Projekt 4712 V3 (Ausführung) und öffnet es. Gleichzeitig wird das Projekt 4712 V2 (Auftrag) geschlossen und mit einem Schreibschutz versehen. Die Einheitspreise sind im LV eingetragen und in der Arbeitskalkulation als Festpreis eingetragen. Falls notwendig, kann dieses Kennzeichen in der Phase Ausführung auch entfernt werden.

In der Phase Ausführung können im Anschluss nun Baustellen-Aufmaße ermittelt und aufgenommen werden sowie Ausgangsrechnungen in Form von Abschlags-, Pauschal- oder Schlussrechnungen erstellt werden. Ände- rungen am Ausführungs-LV ergeben sich nur noch aufgrund von Nachträ- gen.

Möchten Sie das Tutorial hier abbrechen? Dann schließen Sie die Anwen- dung mit Projekt | Beenden oder mit <Alt>+<F4>. Alle Eingaben sind in der Datenbank gesichert.

8.

Mengenermittlung und Abrechnung

8.1

Aufmaße erfassen

Die ARRIBA Mengenermittlung ist für die Erstellung von detaillierten Bau- stellen-Aufmaßen unentbehrlich. Für viele Anwendungsbereiche, wie die Erstellung von Ausschreibungen, ist sie eine hilfreiche Arbeitserleichterung. Innerhalb der ARRIBA Mengenermittlung werden die Massen nach dem Verfahren REB VB 23.003 eingegeben und berechnet. Die eingegebenen Aufmaßzeilen werden mit einem Mengenattribut versehen (z. B. Rechungs- Menge, Leistungs-Menge, LV-Menge etc.), so dass ein Mengenansatz - der als Rechnungs-Menge gekennzeichnet ist - sofort zur Erstellung einer Aus- gangsrechnung bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Arbeit mit ARRIBA zwischenzeitlich unterbrochen haben, star- ten Sie das Programm neu. Öffnen Sie in der Projektverwaltung das Projekt 4712 Beispiel Baubetrieb.

52 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

8.1 Aufmaße erfassen

Auftrags-LV Aufmaß- Dokument Abrechnungs- Dokument
Auftrags-LV Aufmaß- Dokument Abrechnungs- Dokument

Auftrags-LV

Aufmaß-

Dokument

Abrechnungs-

Dokument

Aufmaß-Dokument anlegen

0043

Wechseln Sie in die Projektstruktur und markieren Sie mit der Maus in der Projektvariante Bauseitige Anfrage das Auftrags-LV Rohbau. Klicken Sie mit der rechten Maustaste. Wählen Sie Neu und anschließend das gewünschte Dokument Aufmaß im Kontextmenü. Es wird ein Aufmaß- Dokument zu diesem LV erstellt.

Abrechnungszeitraum anlegen

Baustellen-Aufmaße, die innerhalb der Abrechnung in einer Ausgangsrech- nung berücksichtigt werden sollen, müssen einem Abrechnungszeitraum zugeordnet werden. Diese Abrechnungszeiträume werden innerhalb des Abrechnungs-Dokuments angelegt.

werden innerhalb des Abrechnungs-Dokuments angelegt. 1. Markieren Sie mit der Maus die Projektvariante

1. Markieren Sie mit der Maus die Projektvariante Bauseitige Anfrage. Kli- cken Sie mit der rechten Maustaste. Wählen Sie Neu und anschließend das gewünschte Dokument Abrechnung im Kontextmenü.

2. Markieren Sie im Projektbaum das Dokument Abrechnung. Klicken Sie auf die Registerkarte Abrechnungszeiträume und anschließend mit der rechten Maustaste in das darunterliegende leere weiße Feld. Wählen Sie den Kontextmenübefehl Neu.

Jede im Anschluss eingegebene Rechnungsmenge wird dem momentan geöffneten/gültigen AZ zugeordnet. Die Mengen dieses AZ gehen jeweils in eine Ausgangsrechnung ein.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

53

8.

Mengenermittlung und Abrechnung

Baustellen-Aufmaß (als Abrechnungsmenge) erfassen

Baustellen-Aufmaß (als Abrechnungsmenge) erfassen 0044 1. Öffnen Sie das Aufmaß-Dokument mit Doppelklick.
Baustellen-Aufmaß (als Abrechnungsmenge) erfassen 0044 1. Öffnen Sie das Aufmaß-Dokument mit Doppelklick.

0044

1. Öffnen Sie das Aufmaß-Dokument mit Doppelklick. Unter dem Menü-

befehl Ansicht muss Ordnungszahl aktiv sein. Klicken Sie auf das chen in der LV-Struktur bis zu den einzelnen Positionen.

In der ARRIBA Aufmaßbearbeitung gibt es einen Mengenfilter als eigen- ständige Symbolleiste. Sie wird automatisch bei der Aufmaßbearbeitung aktiviert. Stellen Sie sicher, dass im Mengenfilter 1. AZ, <nicht aktiv>Kgr- Nr. und ohne LV, VA-Menge ausgewählt ist. Damit werden alle Aufmaß- zeilen, die Sie nachfolgend erfassen, automatisch als AZ1 und Rech- nungsmenge gekennzeichnet.

-Zei-

als AZ1 und Rech- nungsmenge gekennzeichnet. -Zei- 0045 2. Markieren Sie die Position 1.1.10. Klicken Sie
als AZ1 und Rech- nungsmenge gekennzeichnet. -Zei- 0045 2. Markieren Sie die Position 1.1.10. Klicken Sie

0045

2. Markieren Sie die Position 1.1.10. Klicken Sie in das untere Tabellenfeld und wählen Sie den Kontextmenü-befehl Einfügen Zeile, um eine Auf- maßzeile zu erzeugen. In der Spalte Erläuterung können Sie eine 9 Zei- chen lange Zusatzinformation eingeben. Tragen Sie hier z. B. Anteilig ein (siehe auch nachfolgendes Eingabe-Beispiel).

54 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

8.1 Aufmaße erfassen

3. Klicken Sie in die Spalte FN, drücken <F3> und wählen in der Formel- Auswahlbox (Formelsammlung nach REB VB 23.003) die gewünschte Formel aus. Sie können die Formelnummer auch direkt in der FN Spalte eintippen.

die Formelnummer auch direkt in der FN Spalte eintippen. 0046 4. Wählen Sie die Formel 91

0046

4. Wählen Sie die Formel 91 für einen freien Rechenansatz aus und geben Sie in der nächsten Spalte 0,4 ein.

5. Fügen Sie mit <Strg>+<N> eine neue Aufmaßzeile an. Die Spalte OZ ist blau angelegt, drücken Sie <F3> und öffnen Sie im folgenden Fenster die LV-Struktur. Wählen Sie die Position 1.2.10. aus und bestätigen Sie mit OK. Tragen Sie unter Erläuterung Achse 1-8, unter FN die Formel 5 und bei Werte 60, 35 und 41,3 ein. Mit <Strg>+<N> fügen Sie eine weitere Aufmaßzeile an.

Sie können die einzelnen Positionen auch oben in der Projektstruktur auswählen.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

55

8.

Mengenermittlung und Abrechnung

6. Geben Sie die weiteren Mengenansätze gemäß dem nachfolgend gezeigten Beispiel ein.

Steht bei der Formel 91 am Ende des Rechenansatzes eine Klammer z.B. 5x(3+6), müssen Sie selbst ein Gleichheitszeichen eingeben, zum Zeichen, dass der Ansatz beendet ist.gemäß dem nachfolgend gezeigten Beispiel ein. Eingabebeispiel: OZ Erläuterung FN 1.Wert

Eingabebeispiel:eingeben, zum Zeichen, dass der Ansatz beendet ist. OZ Erläuterung FN 1.Wert 2.Wert 3.Wert

OZ

Erläuterung

FN

1.Wert

2.Wert

3.Wert

4.Wert

5.Wert

1.1.10.

Anteilig

91

0,4=

       

1.2.10.

Achse 1-8

5

60,000

35,000

41,300

   

1.2.20.

wie 1.2.10.

91

180=

       

1.2.20.

Rest

1

41,300

24,500

     

1.2.30.

Baugrube

15

57,000

35,000

2,500

52,000

35,000

1.2.30.

Kanal

4

10,000

3,500

2,500

   

1.3.10.

BodPlatte

4

30,000

50,000

     

1.3.50.

BodPlatte

91

17,8=

       

Über den Menübefehl Projekt | Drucken kann das Aufmaßprotokoll oder die Messurkunde ausgedruckt werden. Bei der Messurkunde haben Sie die Möglichkeit über die Schaltfläche Optionen die Sortierfolge nach Positionen oder nach Blatt / Zeile zu wählen. Bei Mengentyp muss hier die RE-Menge ausgewählt werden. Bestätigen Sie anschließend die Einstellungen mit OK und veranlassen Sie den Ausdruck mit OK.

8.2

7. Schließen Sie das Aufmaß-Dokument mit

.
.

Rechnungslegung

Abschlagsrechnung anlegen

Die Rechnung bildet den Abschluss eines Abrechnungszeitraumes. Nach- dem Sie die Abrechnungsmengen für einen bestimmten Zeitraum (AZ) erfasst haben, müssen Sie zunächst eine Abschlagsrechnung im Abrech- nungs-Dokument anlegen.

56 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

8.2 Rechnungslegung

8.2 Rechnungslegung 0047 1. Markieren Sie im Projektbaum das Abrechnungs-Dokument. Bevor Sie die Abschlagsrechnung
8.2 Rechnungslegung 0047 1. Markieren Sie im Projektbaum das Abrechnungs-Dokument. Bevor Sie die Abschlagsrechnung

0047

1. Markieren Sie im Projektbaum das Abrechnungs-Dokument. Bevor Sie die Abschlagsrechnung einfügen, können Sie noch spezifische Angaben zur gesamten Rechnungslegung und Vorgaben für die Zahlungsmodali- täten innerhalb der Registerkarte Einstellungen machen. Übertragen Sie hier die Werte wie in Bild oben (0047) gezeigt.

2. Öffnen Sie das Abrechnungs-Dokument mit Doppelklick. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den unteren Teil des Bildschirms und wählen Sie im Kontextmenü Abschlagsrechnung.

3. Tragen Sie auf dem Registerkarte Grunddaten die gewünschte Rech- nungsnummer ein z.B. 1. Klicken Sie wieder in das untere Tabellenfeld und wählen Sie im Kontextmenü Ungedruckte Rechnungen durchrech- nen , oder drücken Sie <Strg>+<A>, damit der Rechnungsbetrag errech- net und in der Spalte R.-Betrag ergänzt wird.

4. Auf den weiteren Registerkarten können Sie noch die Eintragungen für Abzüge (z. B. Baustrom, Sicherheitseinbehalt usw.), Empfänger- adresse, Rechnungs-Informationen, Zahlungen etc. vervollständigen.

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

57

8.

Mengenermittlung und Abrechnung

8. Mengenermittlung und Abrechnung 0048 0049 Abschlagsrechnung Drucken 1. Nachdem Sie alle Eintragungen ergänzt haben,
8. Mengenermittlung und Abrechnung 0048 0049 Abschlagsrechnung Drucken 1. Nachdem Sie alle Eintragungen ergänzt haben,
8. Mengenermittlung und Abrechnung 0048 0049 Abschlagsrechnung Drucken 1. Nachdem Sie alle Eintragungen ergänzt haben,

0048

0049

Abschlagsrechnung Drucken

1. Nachdem Sie alle Eintragungen ergänzt haben, aktivieren Sie über den Menübefehl Projekt | Drucken oder mit <Strg>+<P> den Rechnung- druck.

2. Nun befinden Sie sich im Dialogfenster Drucken. Markieren Sie die Lis- tenart Rechnung: mit Kurztext . Wählen Sie die Schaltfläche Optionen. Es erscheint ein Dialogfeld mit den Registerkarten Anschreiben, Allgemein , Speziell, LV1, Weitere, Vorlagen und Formatbausteine.

58 ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

8.2 Rechnungslegung

3. Aktivieren Sie im Registerkarte Anschreiben die Optionen Anschreiben drucken und nachfolgender Seitenwechsel. Selektieren als Vorlage für das Anschreiben RIBRechnungsAnschreiben.dvl. Entfernen Sie im Registerkarte Speziell das Häkchen bei Rechnungsaufstellung als Netto- Brutto-Liste. Entfernen Sie im Registerkarte LV1 das Häkchen bei Sei- tenwechsel nach Zwischensummen und bei Seitenwechsel in der Zusammenstellung. Setzen Sie ein Häkchen bei Seiten-übertrag. Schlie- ßen Sie die Druckoptionen mit OK.

4. Mit OK geben Sie jetzt die Rechnung als Druckvorschau auf den Bild- schirm aus. Wenn Ihnen die Druckvorschau zusagt, drucken Sie die Rechnung mit dem Menübefehl Datei | Drucken.

5. Danach schließen Sie das Abrechnungs-Dokument mit

.
.

Wollen Sie oder ein Kollege das Tutorial von Anfang an wiederholen, dann starten Sie ARRIBA und wählen Projekt | Projektverwaltung. Klicken Sie in der Projektgruppe Projekte auf das Beispiel-Projekt 4712 und klicken Sie dann die rechte Maustaste. Wählen Sie im Kontextmenü Löschen und set- zen Sie ein Häkchen bei Alle Versionen löschen. Bestätigen Sie mit OK . Nun werden alle Projektdaten aus der Datenbank gelöscht und Sie können ab Kapitel 3. Starten von ARRIBA (Seite13) neu beginnen

© RIB Bausoftware GmbH, Stuttgart 2000

092 0800

ARRIBA

Trainingshandbuch Kalkulation

59

Anhang

Musterausdrucke

RIB Bausoftware GmbH Vaihinger Straße 151, 70567 Stuttgart

Kurztext Leistungsverzeichnis

RIB Bausoftware GmbH Vaihinger Straße 151, 70567 Stuttgart Kurztext Leistungsverzeichnis

Projekt:

4712

Beispiel Baubetrieb Rohbau

 

LV:

100

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge

Einheit

EP

GB

 

in DM

in DM

1.

Rohbauarbeiten

 

1.1.

Baustelleneinrichtung

 

1.1.10.

Baustelle einrichten, vorhalten und rä

1,000

psch

1.1.20.

*** Bedarfsposition ohne GB Bauzaun aus Holzrahmen, Stahlgewebe

151,200

m

Nur Einh.-Pr.

1.1.30.

*** Bedarfsposition ohne GB Stellen eines Schnurgerüstes

160,000

m

Nur Einh.-Pr.

Summe

1.1.

Baustelleneinrichtung

1.2.

Erdarbeiten

 

1.2.10.

Baugelände abräumen

2.000,000

m2

1.2.20.

Oberboden abtragen d=20 cm

2.500,000

m2

1.2.30.

Boden Baugrube lösen, lagern BKL 3-4

5.000,000

m3

Summe

1.2.

Erdarbeiten

1.3.

Beton/Stahlbetonarbeiten

 

1.3.10.

Bodenplatten B 25, d= 15 cm, m.Schalung

1.500,000

m2

1.3.20.

Stahlbetonwände B 25, bis 20 cm, o.Schal

500,000

m3

1.3.30.

Schalung, Sichtbeton, glatt, Wände

1.600,000

m2

1.3.40.

Deckenplatte Stahlbeton B 25 >16-20cm

1.000,000

m3

1.3.50.

Betonstahl IV S (500/550)

50,000

t

Summe

1.3.

Beton/Stahlbetonarbeiten

Summe

1.

Rohbauarbeiten

RIB Bausoftware GmbH Vaihinger Straße 151, 70567 Stuttgart

Kurztext Leistungsverzeichnis

RIB Bausoftware GmbH Vaihinger Straße 151, 70567 Stuttgart Kurztext Leistungsverzeichnis

Projekt:

4712

Beispiel Baubetrieb

LV:

100

Rohbau

Auftraggeber:

Dr. König

Zusammenstellung

1.

Rohbauarbeiten

DM

1.1.

Baustelleneinrichtung

1.2.

Erdarbeiten

1.3.

Beton/Stahlbetonarbeiten

Gesamt

Rohbauarbeiten

LV

100

DM

1.

Rohbauarbeiten

Gesamt

100 Rohbau

Zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer aus

DM

in Höhe von 16,00 %

DM

DM

Das LV besteht aus den Seiten 1 bis 2

(Ort)

(Datum)

(rechtsgültige Unterschrift)

RIB Bausoftware GmbH Vaihinger Straße 151, 70567 Stuttgart

RIB Bausoftware GmbH Vaihinger Straße 151, 70567 Stuttgart Herstellkosten- und Angebotsübersicht Projekt: 4712 V1

Herstellkosten- und Angebotsübersicht

Projekt:

4712 V1 (Angebot) Beispiel Baubetrieb Dr. Martin König

 

Bauherr:

 

Bauzeit:

10 Mon

Bausparte:

 

Abgabetermin: 15.12.1999

 

Mittl. AGK:

8,00 %

Mittl. WUG: 2,00 %

 

Mittl. FZ:

0,00 %

KOA

 

Bezeichnung

Normal-Pos

SoPo mit GB

BGK

GESAMT

%HK

%AGS

   

Stunden

321

0

0

321

   

1

 

Lohn KLR

248.803

0

0

248.803

24,42

21,98

2

 

Stoffe KLR

507.323

0

0

507.323

49,79

44,81

3

 

S-R-V KLR

192

0

0

192

0,02

0,02

4

 

Geräte KLR

197.849

0

0

197.849

19,42

17,48

5

 

Ausstattung KLR

0

0

0

0

0,00

0,00

6

 

Allg.Kosten KLR

61.550

0

0

61.550

6,04

5,44

7

 

Fremdarbeit KLR

0

0

0

0

0,00

0,00

8

 

Nachuntern. KLR

3.150

0

0

3.150

0,31

0,28

9

 

Zuschlagsfrei

0

0

0

0

0,00

0,00

Summe

 

HK ( o. ZF und Konzern )

1.018.867

0

0

1.018.867

100,00

90,00

   

AGK

90.566

0

0

90.566

8,89

8,00

   

WUG

22.641

0

0

22.641

2,22

2,00

   

FZ

0

0

0

0

0,00

0,00

   

Zuschlag auf SoPo

 

0

 

0

0,00

0,00

   

Vorwegumlage

0

 

0

 

0,00

0,00

   

EZ auf Vorwegumlage

0

 

0

 

0,00

0,00

Summe

 

Angebotssumme 1

1.132.074

0

0

1.132.074

111,11

100,00

   

Eigene Betriebe (ohne ZF)

0

0

0

0

0,00

0,00

   

EKT von ZF-Pos (incl. ZF mit FP)

0

0

 

0

0,00

0,00

Summe

 

Kalk. Angebotssumme

1.132.074

0

0

1.132.074

111,11

100,00

   

BGK + EKZ auf BGK

0

 

0

 

0,00

0,00

   

Von-Hand-Zuschlag

0

0

 

0

0,00

0,00

   

Fehldeckung

0

0

 

0

0,00

0,00

Summe

 

Angebotssumme netto

1.132.074

0

 

1.132.074

111,11

100,00

   

MWSt

     

181.132

 

16,00

Summe

 

Angebotssumme brutto

     

1.313.206