Sie sind auf Seite 1von 2

PAST.

PAOLO CASTELLINA
VIA PRINCIPALE, CH-7605 BORGONOVO (GR)

Borgonovo, Dienstag, 25. September 2007

Liebe Brüder und Schwestern im Herrn,

Seit über 20 Jahren bin ich Prediger im Bergell, nun endet mein Arbeitsvertrag am 31. De-
zember 2007. Aus diesem Grund suche ich eine neue, herausfordernde Arbeit in einer
italienischsprachigen Freikirche. Meine Deutschkenntnisse sind nicht genügend um in
dieser Sprache zu predigen.

Als Italiener besitze ich auch die Schweizerische Nationalität, doch bezeichne ich mich
selber als international, was meine Ausbildung, meine Sprachkenntnisse, meine Haltung
und meinen Charakter anbetrifft.

Mein Theologiestudium (B.D) absolvierte ich am früheren Theologischen Baptisten Semi-


nar in Zürich Rüschlikon und am Westminster Theological Seminary in Philadelphia. Alle
meine Studien habe ich in Englisch gemacht. Noch heute profitiere ich in zahlreichen Be-
langen von diesen fundierten Sprachkenntnissen. Obwohl ich von der Schweizerischen
Reformierten Landeskirche angestellt bin, ist meine theologische Ausrichtung und Ver-
kündigung evangelikal. Auf meiner Internetseite lege ich die klassisch reformierte und
evangelikale Theologie dar, der ich mich verpflichtet habe. Im Anhang finden Sie auch
meinen Lebenslauf.

In Bezug auf Leiterschaft und Vision, sah ich meine Aufgabe im Inizieren einer ausge-
dehnten Massenmedienkampagne. Während vielen Jahren habe ich diese Kampagne
selbstverantwortlich durchgeführt mit dem Ziel, italienischsprachige Evangelikale mit der
biblischen Botschaft zu erreichen.

Weiteren Aufgaben sind:

• Mitgliedschaft in Komitee der evangelischen Allianz und der IFDE, ein akademisches
theologisches Institut in Padova

• Das Ausstrahlen meiner wöchentlichen Predigten über Trans-World Radio, Mailand

• Regelmässige Übersetzungen von Büchern aus dem Englisch ins Italienisch für Publika-
tionen

• Regelmässige Veröffentlichungen im Internet von selbstgeschriebenen Artikeln über


aktuelle Themen.

• Lokal unterstütze ich missionarische Gruppen und organisiere evangelistische Treffen.


Als Lehrer nutze ich meine Internetfähigkeiten und setze meine audiovisuellen und
technischen Möglichkeiten ein, um die Arbeit in den Gruppen zu unterstützen.

• Meine Arbeit im Bergell besteht aus Besuchen bei älteren Leuten im Spital, geistliche
Betreuung von Kindern und deren Zubereitung für die Konfirmation. Weiter betreue ich
Gläubige über das Internet und durch persönliche Besuche.

Paolo Castellina, 2007-08-27, p. 1


Der Katholizismus ist mir sehr vertraut, da ich selbst katholisch erzogen wurde. Die
Evangelisation von Katholiken ist mir ein grosses Anliegen. Ebenfalls vertraut ist mir die
postmoderne, weltliche Denkweise unsere Gesellschaft. Im weitern habe ich umfassende
Kenntnis über das breite Spektrum des Gemeindelebens in England und Amerika.

Meine Stärke als Pastor ist die auslegende Predigt, sowohl von der Kanzel als auch über
die Massenmedien.

Meine Muttersprache ist Italienisch. Ich interessiere mich sehr für Sprachen. Zusätzlich zu
Englisch beherrsche ich auch Französisch und Deutsch für den alltäglichen Gebrauch. Für
das Schreiben meiner Predigten bediene ich mich der biblischen Sprachen.

Als Pastor führe ich Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen durch. Ich bereite auch Anbe-
tungszeiten vor und wähle Lieder mit grosser Sorgfalt aus. Ich habe ein persönliches In-
teresse am Psalmsingen in moderner oder Genevan Art. Ich fördere und wohne Pastoren-
und Gemeindetreffen bei, pflege das Gebet und mache Trauerbegleitung.

Meine theologische Überzeugung hindert mich nicht, Kontakte mit Leuten von anderen
Denominationen und Traditionen zu pflegen, so wie Dialoge und Versöhnung zu unter-
stützen, ohne dabei aber das Evangelium zu kompromittieren.

Mit grosser Überzeugung leite ich kleine Arbeitsgruppen. Ich sehe sie als einen wichtigen
Ausdruck des Gemeindelebens, die die gegenseitige Wahrnehmung der Verantwortung
unter Gläubigen und ihr Wachstum im Gebet und Glaube fördern.

Ich würde mich sehr freuen von Ihnen zu hören und Informationen über das weitere
Vorgehen zu erhalten. Gerne bin ich bereit für ein Gespräch im Bezug auf die eine oder
andere Arbeitsstelle.

Mit freundlichen Grüssen

Paolo Castellina, 2007-08-27, p. 2