Sie sind auf Seite 1von 14

Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Thema: Licht im Raum


Datum: 20.08.2008

Ohne Licht, kein Raum…

Aufgabe
Luca und ich müssen eine Kiste bauen, die 50 cm lang,
35 cm breit und 35 cm hoch ist.
In der Mitte einer der vorderen Platten muss ein
Guckloch 15 auf 2 cm sein. Die 2 Seitenwände und die
Gucklochwand können wir jetzt anleimen. Einer der
Vorderseiten müssen wir immer auswechseln können,
weil sie immer wieder anders gebaut ist. Hier probieren
wird sieben verschiedene Varianten aus.
Diese Aufgabe wird uns viel über das Licht in eine Raum
sage, ich glaube nämlich ohne Licht kann kein Raum entstehen.
Das Licht ist ein sehr wichtiger Aspekt in einem Gebäude.

Erste Variante
Die neue Wand muss genau in der Mitte ein
Loch 15 auf 5 cm haben.
Bei diesem Bild sieht man sehr gut wie das Licht
auf den Boden fällt, Solche Erlebnisse hat man
jeden Tag. Das Licht grenzt deutlich nicht an
die Ränder der Seitenwände, im Gegenteil
zum nächsten Bild.

Zweite Variante
Die neue Wand muss von unten her 20 cm
ein durchgezogener Streifen von 5 cm Breite
haben.
Auch hier wieder gut zu sehen, der Lichtwurf
auf den Boden.
Schade habe ich bei diesen Aufgaben
gefunden, das wir nicht schon von Anfang
an mehr mit Farbe gearbeitet haben, weil
es wie wird am Schluss sehen immer wieder
verblüffende Ergebnisse gibt.

1
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Dritte Variante
Der Schlitz von vorhin muss ganz oben sein. Auch wieder ein 5cm durchgezogener
Streifen.
Bei dieser Aufgabe und der nächsten sieht man sehr schön der Unterschied wenn
das Licht von Oben herein fällt und wenn das Licht von unten hinein Fällt. Auch hier
wieder, haben wir wieder eine Alltäglich Situation wie zu hause.

Vierte Variante
Hier machen wird das gleiche wie
oben, aber verschieben den Schlitz
nach unten.
Wie ich oben schon erwähnt habe
sieht man einen großen Unterschied,
das untere Bild erscheint viel dunkler
als das obere. Und der Lichteffekt
kommt wieder anders rüber.
Bei dieser Aufgabe fand ich ein
bisschen schade, dass es nicht
einen extremeren Effekt gibt.

Fünfte Variante
Am Ende beider Seiten der Wand, muss ein 5
cm, von oben her breiter Schlitz sein.
Bei diesem Beispiel, auch hier ist es wieder
schöne wie das Licht einfällt. Extrem gut sieht
man hier wie dunkel das der Raum wirkt, der
Effekt kommt so noch mehr zur geltung.

Bei diesen ersten 5 Varianten, möchte ich


gerne noch mehr ausprobieren, es gibt so
viele Möglichkeiten vor allem mit den
Farben und den verschiedenen
Lichteindrücken. Ich könnte fast nicht mehr
aufhören.

2
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Sechste Variante
Der Teil der jetzt von der vierten Variante übrig bleibt, wird mit gleichmäßigen
Abständen auf 16 Quadrätchen verteilt. Bei dieser Aufgabe, haben wir am meisten
Variationen ausprobiert.
Hier sieht man bei späteren Bildern auch wie schön die das Licht auch mit Farben
wirkt.
Beim ersten Bild hier, haben wird noch mit einem Baum vor den Fenstern gearbeitet,
den man aber leider nur schwach unten beim Bild sieht, was er für ein Effekt

Das Farben-, Lichtspiel

Bei diesen vielen Bildern die wir


gemacht haben, sieht man gut, was
für einen speziellen Effekt die Farben geben. Das arbeiten mit den Farben hat mir
besonders gut gefallen, es entstehen immer wieder neue Bilder.
Man kann fast nicht mehr aufhören zu experimentieren und es gibt so viele
Möglichkeiten.
Speziell ist hier auch, wo man die Farben einsetzt, ob man eine Folie Hinter die
Schachtel klebt oder Die Böden und
wände färbt.
Hier sehr schön zu sehen, ist der rot
Effekt und neben an das Original.

Beim roten sind zwar viel mehr


Fensterchen ausgefüllt aber der
Farbunterschied ist extrem.
Es ist einfach schön anzuschauen.

3
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Als nächstes haben wird einen grünend Boden eingefügt, hier habe ich mir
gedacht, sieht man den Lichteffekt am besten wenn wir das Bild mit dem
gelben Boden neben an setzen.

Das Grün wirkt zwar nicht unbedingt


unheimlicher, aber es ist schon schöner
beim gelben
Boden, man fühlt sich viel wohler. Ich finde es wirkt wärmer. Weil das Papier auch
sehr glatt ist, spiegelt es Leicht die Farbe, man könnte diese Experimente auch mit
Teppichen oder Steinboden mache, es würde sicher immer wieder einen anderen
Effekt geben, da wird die Schachtel nicht weg schmeißen können wird immer
wieder, wenn wir Ideen haben etwas neues ausprobieren.

Bei diesem Bild sieht man es zwar


sehr schwach, aber hier ist eine
blaue Folie vor den kleinen Fensterchen.
Dies gibt wieder ein spezieller Effekt, wenn ich es so anschaue, kommt es mir ein
bisschen kühl vor.
Als guten Vergleich, habe ich noch das rote Bild nebenan gestellt. Vor allem unten,
beim Lichtbild sieht man die Farbunterschiede extrem.

4
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Siebte Variante
Jetzt wird die wand durchgehen geschlossen, das Guckloch bleibt.
Beim Deckel schneiden wird jetzt genau in der Mitte ein Loch von 10 auf 10 cm,
darauf kleben wird eine Röhre von 20 auf 10 cm.

Oben haben wird das Beispiel wie es von unten aussieht, etwas ganz schönes ist die
Farbige Röhre. Sie sticht richtig heraus, das hat mir sehr gefallen, aber leider haben
wird bei diesem Foto die Röhre nicht richtig aufgestellt und darum sieht man kleine
Lücken.
Jetzt wissen wir, von wo das Licht kommt. Schauen wir mal wie der Lichteffekt am
Boden rüber kommt.

Am Anfang dieser Aufgabe


Hat man nicht viel gesehen,
aber mit der Zeit, mit experimentieren
kamen noch sehr schöne Bilder heraus.
Später kam Herr Fankhauser noch
Mit einer kleinen Lampe, mit der wir
Die Sonne improvisieren konnten.
Dieses Bild finde ich besonders schön,
der Raum ist Lehr und man kann sich
gut auf das Licht konzentrieren.

Als wir ein gutes Bild von diesem


Experiment hatten, haben wir wieder
mit den Farben gespielt, die Effekte
sind einfach immer wieder schön
anzuschauen.

Der ganze Raum kam in orange zum


Vorschein, einfach wunderschön. Die
Kombination mit dem orange, gab den
schönsten Effekt, dies ist aber meine
Persönliche Meinung.
Hier haben wir aber die Röhre entfernt.

5
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Weiteres Ausprobieren, ergab immer wieder neue, schöne Effekte und Bilder.
Hier mit der Röhre.
Auch wieder sehr interessant, das man jetzt bei der Röhre den Farbeffekt nicht so
stark sieht.

Bei diesem Bild sieht man den Unterschied


zu den anderen roten Bildern sehr gut.
Die haben ein viel stärkeres Rot, aber hier
ist es eher etwas schwach, das liegt
wahrscheinlich daran das dass Licht etwas
schwächer ist.

Bei diesem Bild


zum Beispiel,
haben wird das
gleiche mit
Glanzpapier
ausprobiert, aber
es gabt keine
spezielle Effekt,
leider.
Aber auch
wieder ein sehr
schönes Bild.

Bei diesen Bild, haben wird mal wie im Farbkreis, ein paar Farben aufeinander gelegt,
man sieht jetzt sehr gut, wie die Farbe viel dichter wirkt. Vor allem sieht man sehr gut
das dass Rot viel stärker ist als das blau, das hätte ich gar nicht gedacht. Aber
anscheinend ist das so, auch als wir die blaue Folie unter die rote gemacht haben,
ergab es eher ein rötliches Violett.

So sieht man den Farbunterschied ziemlich gut, sehr interessant ist hier das dass
Orange viel dichter wirkt, obwohl es eine hellere Farbe ist. Man sieht beim Orangen
fast die Konturen nicht mehr.

6
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Achte Variante
Zum Schluss werden wird noch eine Lichtdecke konstruieren.
Bei dieser Aufgabe, sieh man wieder mal wie das Licht zur Geltung kommt, die
breiten Streifen geben wieder einen anderen Effekt, vor allem wie ich beobachtet
habe, der in der Mitte, ist sehr
intensiv, wahrscheinlich kam dort
das Licht direkt durch.
Hier mit eher gelben licht, das aber

nicht mit einer gelben Folie erzeugt


worden ist, sonder mit künstlichem
Licht, mit der Lampe. Auch bei
diesen Bildern sieht man einen
unterschied, das einte ist eher kühl und das andere ist sehr warm, man fühlt sich
wieder wohler. So kann man sehr gut mich Licht arbeiten, denke ich mir auf
jedenfalls. Das Raumgefühl kommt immer anders rüber.

Gelb, ist die Farbe die wir am Boden am meisten verwändet haben, oder fast immer.
Schade finde ich einfach das wir nicht öfters Rot benutz haben, weil das sicher noch
einen stärkeren Effekt gegeben
hätte.
Bei diesem Bild kann man auch
wieder den mittleren Strich sehr
satt erkennen, sieht noch
interessant aus. Das gelb kommt
hier nicht so gut Geltung, es steht
ein bisschen abseits im Dunkeln,
man schaut eher wie der auf den
dicken Lichtstreifen.
Bei dieser Aufgabe haben wir au
mit viel Farbe ausprobiert, aber
der Effekt den wir eigentlich
erzeugen wollten kam nicht so
rüber.
Dies wäre eigentlich die letzte Aufgabe gewesen,
aber weil das Ausprobieren mit Licht so interessant ist,
haben wird noch etwas selbst ausprobiert.

7
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Eigen Kreation
Wir mussten schon zu erst bisschen studieren wie wir es machen wollten, aber das
kamen wir auf die Idee, etwas wild aus dem Bauch heraus in den Deckel zu
schneiden, wie wir hier dann auf dem Bild sehen, gab es noch lustige und
interessante Ergebnisse.

Die vielen Formen die wie in den


Deckel geschnitten haben,
ergaben lustige Formen an den
Seitenwänden. Dies war eine gute Idee, es gab richtig tolle Formen. Schade hier ist
auch, dass wir es nicht noch mit ein bisschen mehr Farbe ausprobiert haben.

Dieses Bild, ist ein


Zufallsexperiment gewesen,
irgendwie haben wir das
Loch nicht ganz gefüllt das
eigentlich oben sein sollte
und so kam noch ein kleiner
Schimmer von Licht hinein
und was ach noch sehr lustig
war, das wir ein kleines
Dreieck aus dem Deckel
geschnitten haben und das
projizierte sich auch noch auf
den Boden
Der rötliche schein war
eigentlich nicht eingeplant,
wahrscheinlich haben wir die
Folie vergessen weg zu
nehmen.

8
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Ohne Licht kein Raum…

9
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Licht erschaffen, für Wohlbefinden…

Licht wird heut zu tage auch künstlich


eingesetzt, die Vielfalt von Licht setzt
der Gestaltung im Raum und Fassade
keine Grenzen mehr.
Durch Fenster, Lampen sogar mit
einem Aquarium wird in einem Raum
Licht erzeugt, je nach Gestaltung der
Innenarchitektur.
Manchmal werden sogar spezielle
Trennwände beleuchtet, das gibt
auch wieder einen interessanten
Effekt. Die Möglichkeit mit Licht zu
arbeiten, gibt dem Architekten wieder
einen neuen gestaltungs- Bereich, das Architekt: Santiago Calatrava
Ziel ist natürlich das sicher der Mensch
in seinem zuhause wohl fühlt.

Licht steht auch für wärme, muss aber nicht immer sein,
wie z.b in einem Kaufhaus, dort wird je nach Lebensmittel
und Verkaufstand anders beleuchtet.
Bei dem Wein wird mit kleinen Lichtern von oben her
beleuchteten, aber zum Beispiel bei Obst wird von oben
schräg nach unten auf die Wahre geleuchtet.
So kann man je nach Produkt das Licht verändert, so das
die Ware gut ins Licht gestellt wird.
Auch in den Kleiderläden, ist die Beleuchtung etwas vom
Auch beim Badezimmer ist die wichtigsten, ist das Licht falsch dargestellt, kann es sogar
Beleuchtung sehr wichtig, wir wollen uns
so weit kommen, dass der Kunde nie wieder in diesen
ja im guten Licht sehen.
Laden geht.

Überall entsteht Licht, man kann gar nicht alles aufzählen. Man sagt sogar gutes Licht
wirkt dreifach. Man hat sogar herausgefunden welche Lichtstärke, entspannt, müde
macht, die Konzentration fördert u.s.w
Und auch hier sieht man wieder wie wichtig
das Licht ist, ist es zu helle fühlt sich der
Kunde oder der Bewohner des Hauses nicht
wohl, ist es zu dunkel, sieht man nichts.
Da wird schon beim Licht sind, können wir
noch Farbe ins Spiel bringe, dies ist auch ein
sehr wichtiger Aspekt bei der Beleuchtung.
Auch Farbe kann im Menschen
verschiedene Reaktionen hervorrufen. Blau
für Kälte, rot für romantik, gelb oder
sonstige warme Farben wie orange für wohl
fühlen u.s.w. Dies haben wir oben selbst
getestet und wie ich erfahren habe stimmt Falls Leisure Centre, Belfast
es. Architekten: Kennedy Fitzgerald Assoc
Im Rot-Orangen Raum fühlt man sich Aktuelle Seite: www.kfani.com
wirklich wärmer als im blauen.

10
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Es gibt so viele Möglichkeiten Licht und Farbe ins spielt zu bringen, aber alle
aufzuzählen würde unendlich lange gehen, weil man immer wieder neue
Möglichkeiten entdeckt.
Mir persönlich gefällt das spielen mit den Farben sehr, weil es wie gesagt immer ein
anderes Raumgefühlt gibt, einfach fantastisch.

Auch sehr interessant ist z.b die Poolbeleuchtung, auch


hier gibt es wieder viele Variationen, hier denke ich
aber eher das man nicht so viel Auswahl hat wie bei
einem ganzen Raum oder sogar einem Ganzen
Gebäude.
Was ich auch gesehen habe, das es neben einem Pool
so kleine Nischen hat, in die man sich gemütlich nach
dem Schwimmen legen kann, die mit einem ganz
speziellen Licht beleuchtet
waren, einfach schön zum
wohl fühlen.
Was mir auch sehr oft
aufgefallen ist, ist die
Fassadenbeleuchtung. Vor allem im dunklen gibt es nicht
schöneres als eine Gebäude das in Licht und Farbe
getaucht ist, einfach etwas faszinierendes. Ein gutes
Beispiel dazu ist der Water cube in Peking.
Von den Architekten: PTW Architects & China State
Construction International
Shenzhen Design Consulting Co

In der Bürobeleuchtung kommen wieder neue Aspekte


dazu, wo habe ich Arbeitsflächen? Sitzungszimmer? U.s.W
Auch hier sind der Gestaltung mit Licht keine Grenzen
gesetzt. Auch sehr interessant hier ist, so wie ich gesehen
haben, das licht hat auch Formen, es sind nicht immer die Typisch runden Lampen.
Einmal viereckig, dreieckig, lang gezogen, quadratisch, rund, oval u.s.w. Hier kommt
weniger Farbe ins spielt, weil hier nichts dargestellt wird, hier muss der Mensch
arbeiten und sich wohl fühlen, in z.b grünen Licht ist das nicht sehr vorteilhaft.
Was ich aber gesehen habe, wo Farbe eingesetzt wird ist z.b bei einer bar, oder
Theke die es manchmal in einem Büro gibt, dort hat man das Licht in 3 verschiedene
Farben getaucht. Von oben her kommt immer normales weißes Licht und von hinten
kommt immer ein Farbschimmer, z.b in orange. Sieht wirklich sehr schön aus, finde
ich.
Bei den Büros muss man auch immer achten,
das dass Licht nicht auf einen Computer
scheint oder dem Arbeiter ins Gesicht, in einem
Spiegel reflektiert oder einem Fenster, hier sind
sehr viele Dinge zu beachten.

11
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Was ich sehr interessant war, als ich gesehen habe das in einem glas Dreieck, schön
sanfter Stoff in einem sehr schönen altrosa vor
dem Licht stand, das gab auch wieder eine
neuen Effekt. Ich finde aber dass diese
Möglichkeit nicht zu einem Büro passt, eher in
ein Lokal, Pup oder einen Warteraum.

Der Pionier der Lichtkunst


James Turrell
Seine Aussage ist „Das Licht spricht für sich
selbst“ Wo er Recht hat, hat er Recht. Seine
Faszination von Licht teile ich gerne, weil es
einfach immer wieder etwas Neues zu Bahnhof in Zug, Lichtgestaltung James Turrell.
entdecken gibt. Ich habe mir das zwar früher
nie mit dem beschäftig, aber jetzt wo ich viel mit diesem Thema zu tun habe, kann
ich fast nicht genug davon kriegen.
Ein sehr gutes Beispiel seiner Faszination die
Bahnhofhalle in Zug. Die ich gerne mal selbst sehen
würde. Zwischen den Zeilen werde ich ein paar
eindrückliche Bilder von ihm einziehen, die man so
schnell nicht vergisst.

Aber nicht nur das künstliche


Licht kann man brauchen, wenn
Innenperspektive, wieder mit dem Tageslicht gespielt wird
von Turrell. Die Farbe kann es auch immer wieder zu
ändert sich immer wieder
wie auch bei der
neuen Variationen kommen, ein
Aussenfassade. seht gutes Beispiel das ich
gesehen habe ist eine
Lichtschacht, der aber eine
beliebige Form haben könnte, einmal war das Fenster
lang gezogen, einmal hatte es mehrere Vielecke ineinander, einmal klein und einmal
groß immer wieder anders und schon nur mit dem Sonnen licht kann man schon viele
Effekte bewirken. Die Übung die Luca und ich gemacht haben, haben wir
hauptsächlich mit sonnenlicht gemacht. Das interessante jetzt ist wie wir immer
wieder ähnliche Lichteffekte im Alltag finden. Die Ähnlichkeit ist wieder einmal
verblüffend und darum bin ich sehr froh das wird dieses Experiment gemacht haben.
Hier rüber werde ich aber nicht mehr viel schreiben, weil wir ja das Experiment schon
selbst gemacht haben.

Wie schon etwa dreimal gesagt, alles kann ich hier nicht erzähle, aber im Großen
und Ganze habe ich es in einen nicht mal 1% des gesamten zusammengefasst.
Mit diesem Thema werde ich mich
Wieder ein
Kunstwerk von
immer wieder beschäftigen und
Turrell, der auch ich freue mich sehr darauf, weil es
mit Licht, Formen mir einfach gefällt, und es ein sehr
im 3D geschaffen großes Thema ist bei dem man
hat.
immer kreativ sein kann.

12
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Licht im Volumen…

13
Projekt: Licht Tatyana Schüpbach

Licht
und
seine
Mystik

13