Sie sind auf Seite 1von 7

Hilsa 25.

Januar 2008

Hilsa 2008

Hoval

Allgemein:
Die Tanks speichern die Wärme von 1000-1300°C. Das wichtigste für
eine effiziente Wärmegewinnung ist die richtige Dosierung und
Mischung des Bennöls mit Sauerstoff.
Die Abgase lauen nur noch auf der Temperatur von 40°C. Wärme wird
am besten in Wasser gespeichert.

Funktion:
Das Öl wird vom Bund aufarbeitet und sauber zugestellt und in den Tank gefüllt. Dieser saugt
einen Teil ab und spritzt mit Hilfe einer Düse, das Öl, in eine Kammer, in der sich das Öl mit
Luft vermischt. Die Mischung wird elektronisch angezündet.

Tatsachen:
Wie besser er im Kessel brennt, desto weniger entstehen Abgase.

Neuste Entwicklung:
Die neusten Tanks nehmen die Temperatur der letzten drei Tage
wahr und stellen sich automatisch nach dem Wärmebedarf ein.

Wärmepumpe:
Ein Teil des Geräts befindet sich draussen, der andere im Haus.
Draussen wir Luft angezogen und mit Hilfe eines Kältemittels
und durch verengte Rohre entstehender Druck
(Volumenkomprimieren), kann Wärme gewonnen werden.
Jedoch ist diese Art von Wärmegewinnung
Temperaturabhängig.

Sole / Wasser Pumpe:


Wasser wird 30-50m tief unter die Erde gepumpt. Dort
erwärmt es sich um mehrer 10°. Diese Variante benötigt
eine gewisse Menge an Wasser, damit der Motor diese
Umstände bewältigen kann.

Mary Winkler 1
Hilsa 25. Januar 2008

Der Dachs – Heizen mit Öl


Allgemein:
Diese Firma hat ein Projekt in Entwicklung, die
Brennstoffzelle. Sie soll primär Strom herstellen. Das
erzeugen von Strom setzt Wärme frei. Diese Wärme
wollen sie zum Heizen nutzen.

Funktion:
Sie wollen Wasserstoff aus Heizöl gewinnen. Heizöl
wird dafür in einen warmen Luftstrom zerstäubt.
Dadurch soll eine Art Dampf entstehen, der durch den
Katalysator gefiltert zu Wasserstoff wird. Die
Umwandlung soll Strom erzeugen.

Tatsachen:
Noch nicht auf dem Markt

Neuste Entwicklung:
Was schon entwickelt wurde ist eine Art Motor, der Strom und Wärme produziert. Die
Funktion ist grundsätzlich gleich wie im Auto. Mit Pflanzenöl angetrieben ist er in der Lage
ein ganzer Haushalt im Winter wie im Sommer für seine Bedürfnisse zu decken. Anstelle des
üblichen Radantriebs setzte man ein Dynamo ein. Die Wärme wird in Wasser gespeichert und
damit Transportiert.

Mary Winkler 2
Hilsa 25. Januar 2008

Vergleich:
In einem Diagramm wird hier aufgezeigt, welche Energie die Heiz-Kraft-Anlage aufbringen
kann. Vor allem ist ersichtlich, dass sehr wenige Wärmeverluste entstehen. Mit weniger
Kilowatt kann er den gleichen Anteil Strom und Wärme bieten, wie ein Kraftwerk und ein
Erdöl-Boiler.

Mary Winkler 3
Hilsa 25. Januar 2008

Conergy
Allgemein:
Conergy ist eine Firma, welche die Sonne als Energiequelle nutzt. Sie bieten Solarzellen, für
warmes Wasser, sowie Röhrenkollektor und Photovoltaik.

Solarzellen

Funktion:
Wasser wird durch ein dünnes Röhrensystem aufs Dach
befördert, dort mit Hilfe eine speziellen Folie, welche
Sonnestrahlen nicht gut reflektiert, erwärmt und dann in
den Wassertank geführt. Im Tank sind die Röhren in
einer Spirale gedreht und erwärmen das vorhandene
Wasser. Dabei kühlt sich das Wasser in den Röhren
wieder ab und steigt erneut aufs Dach

Tatsachen:
Das Röhrensystem ist in sich geschlossen,
damit die Rohre nicht verkalken. Hinter
den Röhren muss dick gedämmt werden,
damit die Wärme nicht ins Dach versinkt.
Im Sommer erreicht das Wasser in den
Röhren 90-110°C im Winter nur an die 30-
40°C. Die untere Hälfte das Tanks (600l
Tank) wird mit Solaranlage erwärmt, die
obere Hälfte, wenn nötig, mit einer
Elektroheizsonde. Um zu sehen, ob eine
elektronische Erwärmung nötig ist
befindet sich ein Thermostat im Tank,
dieser stellt automatisch die benötigte
elektronische Wärme ein.
Auf dem Dach wird die Anlage 20-40°
gekippt aufgestellt, um eine optimale
Sonneneinstrahlung zu erlangen.
Die Anlage auf dem Dach kann entweder
zwischen die Ziegel eingebaut werden
oder mit Hacken auf die Ziegel montiert
werden.
10’000-14'000 Fr. kostet eine Anlage auf
einem EFH.

Mary Winkler 4
Hilsa 25. Januar 2008

Röhrenkollektoren

Funktion:
Grundsätzlich funktioniert dieses System gleich wie die Solarzelle. Anstelle dahinter zu
isolieren, isoliert bei diesem System ein Vakuum. Es handelt sich hier um eine kleine Röhre
in einem geschlossenen Körper. Wasser geht durch die Röhre raus erwärmt sich aussen im
Körper und fliesst zurück.

Tatsachen:
Diese Art Anlage kostet dank dem Vakuum ca. 40-
50% mehr als die Solarzellen.
Das System ist vor allem auf dem Flachdach eine
günstige Variante, da in den Vakuumröhren die
Ausrichtung der Wärmefolie einstellbar ist. In den
Bergen, wo Schnee die Solarzellen auf dem Dach
verdecken würden, ist es mit Röhrenkollektoren
möglich sie auch an besonnte Wände oder Geländer
zu montieren.

Photovoltaik

Funktion:
Die Sonne strahlt auf Siliziumplatten, Strom wird erzeugt. Leider keine genaueren Angaben
erhalten.

Tatsachen:
Ein Plattensystem besteht aus mehreren quadratischen Flächen mit dünnsten Röhren, die
Silizium enthalten. Wird auch nur eine dieser Platten mit Schatten überzogen fällt das ganze
System aus, deswegen ist es wichtig, die Platte an einem immer besonnten Ort zu installieren.
Das System hasst Hitze. Deshalb sollten die Platten gut hinterlüftet sein und vor allem nicht
auf Material montiert werden, das Hitze speichert.
30m² Photovoltaikplatten erbringen ca. 30kW.

Mary Winkler 5
Hilsa 25. Januar 2008

ELCO
Allgemein:
ELCO stellt kontrollierte Lüftungen her. Vor allem heutzutage wo Mingerie einen Namen
kriegt und Leute mehr Interesse zeigen, Energie zu sparen, ist so eine Lüftung unabdingbar.
Zum Wort Minergie gehören drei Sachen: Gute Wärmedämmung, luftdichte Fassade und ein
Belüftungssystem.

Funktion:
In Badezimmer und Küche, Orte wo schlechte Gerüche entstehen, wird Luft abgepumpt und
durch einen Kanal in eine Kammer geleitet, wo die Luft zuerst durch einen Filter danach
durch dünne Schlitze gepustet wird und schlussendlich abgekühlt in die Umgebung zurück
kommt. Währenddessen wird frische, kühle Luft von draussen angesaugt, ebenfalls in die
Kammer geleitet und durch die Schlitze gezogen. Jedoch sind es nicht dieselben Schlitze, gute
und schlechte Luft vermischen sich nicht, sondern ziehen Schicht um Schicht ganz nah, nur
durch Plastik getrennt, aneinander vorbei. Dabei zieht die kalte Luft die Wärme an sich und
gibt Kälte ab. In Schlafzimmer und Wohnräumen wird die Luft wieder, in angenehmer
Temperatur, zurückgegeben.

Tatsachen:
Fenster müssen zum lüften nicht geöffnet werden. Somit dringt keine kalte Luft in den
Wohnraum, die wiederum erneut erwärmt werden muss. Æ Weniger Wärmeverlust.
Die Turbinen, um die Luft in eine Zirkulation zu halten, sind gut mit Schalldämmer isoliert.
Filter kann problemlos gewechselt werden, da die Kammer mit den Schlitzen sich wie eine
Schublade rausziehen lässt.

Mary Winkler 6
Hilsa 25. Januar 2008

Walter Meier
Allgemein:
Sie befassen sich mit besonderen Arten der Bodenheizungen. Ihre neuste Errungenschaft ist
die Tabs (Thermoaktives Bauleitsystem).

Funktion:
Das Rohr wird mit viel Bewehrung und Stützen, die das Rohr von anfallendem Gewicht
schützen, in den Bodenaufbau einbetoniert. Warmes oder kaltes Wasser wird durch die Rohre
gepumpt und erwärmt somit den ganzen Bodenaufbau. Wärme gelangt an die Oberfläche
beheizen das Zimmer angenehm.

Tatsachen:
Die Tabs ist ein System, dass wie eine Bodenheizung verlegt wird, jedoch in der Lage ist zu
Wärmen und zu Kühlen.
Durch die dicke Betonschicht, dauert es 6-7 Stunden bis man die Wärme wahrnehmen kann.
Die Rohre sind Sauerstoffdicht, somit ist ihre Lebensdauer sehr lange. Sollte jedoch ein
Fehler beim verlegen passiert sein, ist dieser schwer zu beheben, da sich alles in hartem Beton
befindet.

Bodenheizung:
Die Firma besitzt ebenfalls eine ausgeklügelte Bodenheizung. Rohre sind auf dem Boden
verteilt. Die Zwischenräume werden mit Styropor ausgefüllt und mit Aluminiumplatten
überbrückt. Auf diese Fläche dürfen Platten oder Parkett direkt verlegt werden. Die
Aluminiumplatte verteilt die Wärme besser auf der gesamten Fläche. Man bemerkt die
Wärme sofort.

Mary Winkler 7