Sie sind auf Seite 1von 1

10

Fußball

Dienstag, 27. September 2011

Fußball Torjäger

 

BSV holt ein 0:4 noch auf

Termin

   

Landesliga

Der HSC BW Tündern ist in der vergangenen Sai- son die fairste Fußball- Mannschaft im Kreis Ha- meln-Pyrmont gewesen und wird nun ausgezeich- net. Die VGH-Generaldi- rektion überreicht der Rie- ge am Freitag (20 Uhr) am Tönebonweg eine Sportausrüstung im Wert von 1200 Euro. moj

7

Tore: Roberto Cid Vál-

 

dez (TuSpo Schliekum), Simon Hinske (TSV Pat- tensen); 5 Tore: Robin Tegtmeyer (HSC BW Tün- dern); 4 Tore: Bastian Gra- mann (Pattensen), Eugen Fabrizius (SSG Halves-

torf/Herkendorf ); 3 Tore:

Kreisliga 1: Gleidinger Hendrik Vietgen trifft beim 6:6 in Uetze fünfmal

Kreisliga 1: Gleidinger Hendrik Vietgen trifft beim 6:6 in Uetze fünfmal

Tim Piontek (Tündern),

Ole-Jannes Teklenburg (Pattensen); 2 Tore: Mat- thias Günzel (Halvestorf), René Legien (Tündern),

 

Sport vor Ort

Daniel Bothe, Simon Krumpholz (beide Schlie- kum), Marcus Bartmann, (Pattensen);

 

Fußball: Die Altherren des SV Germania Grasdorf haben in der Kreisliga 1 gegen den FC Rethen mit 5:0 gewonnen. Dirk Falk- ner (2), Dirk Göldner, Jens Burmeister und Kars- ten Bertram markierten die Treffer.

*

Bezirksliga

8 Tore: André Gehrke (FC Eldagsen); 6 Tore:

Martin Pietrucha; 4 Tore:

Hassan Jaber (beide Ger- mania Grasdorf), Marc Omelan (Koldinger SV), Marius Westenfeld, Se- bastian Westenfeld (beide Eldagsen), Dennis Offer-

mann (FC Springe), Kevin Leineweber (SV Eintracht Hiddestorf ); 3 Tore: Marc Karnatz, Heiko Wewetzer (beide Koldingen), Dennis Kutzner, Daniel Hede- mann, Nick Hieronymus;

Fußball: In der Kreisliga- Hameln-Pyrmont feierten die Frauen des TSV Net- telrede II einen 3:1 (1:0)-Erfolg beim FC Lat- ferde. „Wir haben spiele- risch und taktisch über- zeugt“, freute sich Trainer Dietmar Wente. Elisa Wente (4.), Isabell Wente (49.) und Ann-Christin Aufderheide (84.) trafen.

2

Tore: Martin Lebek (alle

SV Arnum), Tim Lösch, Matthias Hüsam (beide Eldagsen), Marco Maaß, Markus Weck, Steffen He- ring (alle Hiddestorf), Martin Lebek (Arnum), Dennis Specht, Leutrim Ferizi (beide Grasdorf ), Benjamin Timmermann (Eldagsen), Sönke Wyr- woll (Springe);

Kreisliga

*

Fußball: Die C-Junioren des FC Springe sind neu- er Tabellenführer in der Kreisliga 2. Beim SV Ger- mania Grasdorf II gewann die Riege mit 3:2. Für die Tore sorgten Sebastian Schierl, Hendrik Tornau und Granit Ademi. Gegen den SC Hemmingen-Wes- terfeld hieß es gar 6:2. Linus Gewetzki (2), Schierl (2), Tornau und Ademi zielten genau. moj

Vorsicht, Grätsche: Der arnumer Julian Pelz (links) im Zweikampf mit dem Burgdorfer Sascha Diekmeyer.

Kaesler

Von marko hauSmann

Zähler zufrieden“, sagte Greve. BSV Gleidingen: Schnee- berg – von der Ah, Römer- mann, Orth, Herzog – Rü- cker, Block (25. Hasse), Beb- lein (44. Wehr), Gerber (88. Bause) – Bartnik, Viet- gen Der SC hemmingen-Wes- terfeld trennte sich 2:2 (1:0) von der TSV Burgdorf II. „Meine Mannschaft hat al- les wie besprochen umge- setzt. Nur das nötige Quänt- chen Glück im Abschluss fehlte“, betonte SC-Coach Sven Othersen. Stefan Hed- wig (25.) und Christian Kirchhoff (47.) sorgten für das 2:0 der Platzherren. Die Gäste verkürzten in der 65. Minute und bekamen in der Nachspielzeit einen fragwürdigen Elfmeter zu- gesprochen, den sie ver- wandelten. „Unser Torwart faustet den Ball weg und nimmt das Knie ganz nor- mal hoch dabei“, beschrieb

Othersen die Szene. Chris- tian Rosenträger beklagte sich beim Referee und sah noch Rot (90+2.). SC: Sagdic – Topalli, Ma- cke, Roedewald – Krämer, Seela, Kirchhoff, Hartje (75. Dzinic), Hedwig – Ro- senträger, Tr abelsi Ein goldenes Händchen hat Mi rco Brodthage, Tr ai- ner der SV arnum II, mit der Einwechslung von Rico Passon bewiesen. In der 65. Minute markierte der Ak- teur das Tor des Tages beim 1:0 (0:0)-Auswärtssieg der Arnumer beim 1. FC Burg- dorf. „Wir hatten noch Chancen für weitere Tore, doch treffen teilweise das leere Gehäuse nicht“, sagte Brodthage. Bereits heute (19.30 Uhr) kann es seine Mannschaft im vorgezoge- nen Heimspiel gegen den TSV Friesen Hänigsen bes- ser machen. SV arnum II: Mehl – Din- geldey, D. Rosenbusch, Ed-

wards, T. Ro senbusch – Pe - ters, Pelz, Storch (30. Pas- son), Müller (70. Palacios) – Tiemann, Ewert (65. Lind- ner) Die SpVg Laatzen hat sei- ne Heimpartie gegen den FC Neuwarmbüchen mit 0:2 (0:0) verloren. „Das Spiel ist schnell erzählt. Wir machen aus fünf Chancen kein Tor, die Gäste aus ei- ner Chance zwei Tr effer“, sagte Laatzens Spielertrai- ner Stephen Kroll. Der FC Neuwarmbüchen traf direkt nach der Pause (48.) und per haltbaren Fernschuss nach einer Stunde. „Gehen wir in Führung oder ma- chen später noch den An- schluss, gewinnen wir – da bin ich mir sicher“, betonte Kroll. SpVg Laatzen: Seemann – S. Mündel, C. Mündel, S. Kahl, Luczak – Noor- mann, Geiger, Scholz (66. Nussbaum), Wangler – Ak- soy, D. Kahl

Mit einem nicht alltägli- chen 6:6 (0:4) ist der BSV Gleidingen von seinem Aus- wärtsspiel beim SV Uetze 08 zurückgekehrt. „Wir ha- ben uns in der Pause vorge- nommen, die Partie zu dre- hen“, sagte BSV-Trainer Marco Greve. Bei einem 0:4 sicherlich ein mutiges Vor- haben, doch am Ende fehl- ten dem BSV tatsächlich nur 180 Sekunden zur Um- setzung. Die Platzherren (4., 9., 18./Foulelfmeter, 33.) führten dank freundlicher Unterstützung der Greve- Elf mit 4:0, ehe im zweiten Spielabschnitt Hendrik Vietgen erwachte. Der Glei- dinger Stürmer erzielte fünf Tore (49., 62., 69., 72., 79.) – das sechste steuerte Moritz Hasse (54.) bei. Der Uetzer Ausgleich fiel in der 88. Minute. „Das ist ärger- lich, aber bei dem Pausen- stand sind wir mit einem

16 Tore: Michael Weh-

mann (VfB Eimbeckhau- sen); 9 Tore: Benjamin Prosenbauer (SpVg Laat- zen); 8 Tore: Hendrik Viet- gen; 6 Tore: Mark Bause (beide BSV Gleidingen); 5 Tore: Maximilian Bösche (SC Hemmingen-W.) moj

 

Kreisliga 3

In Gehrden gibt es nichts zu gewinnen

 

Am Telefon

 
 

Der TSV Pattensen II hat in der Kreisliga 3 beim SV Gehrden mit 0:4 (0:2) den Kürzeren gezogen. „Das Er- gebnis fällt um zwei Tore zu hoch aus. Unsere Niederla- ge geht aber in Ordnung“, sagte TSV-Trainer Volker Hielscher, der vier Spieler aus dem Kader der Ersten einsetzte. Der ansonsten gute Pattenser Torwart Tobi- as Hermann sah bei einem 35-Meter-Freistoß nicht gut aus – Giovanni Costa staub- te ab (20.). Steffen Viet er- höhte (28., 65.), ehe Domi- nik Diederich für den End- stand sorgte (80.). „Die Gehrdener haben eine rich- tig gute Riege beisammen“, lobte Hielscher den Gegner. Chancen auf Seiten der Gäs- te blieben Mangelware. TSV Pattensen II: Her- mann – Behla (65. Grem- mels), Knoch, Ellerhoff, Gramann – Zacharias, Cort- numme (75. Gabel), Gül- zow, Zimmermann – Eilers, Pläschke (60. Kurzweil) mh

Ihre Meinung ist uns wich- tig. So erreichen Sie die Sportredaktion:

Marco Ojemann Telefon (0 51 37) 9 80 04 21

Dennis Scharf Telefon (0 51 37) 9 80 04 22

   

nettelrederinnen sind nicht aufzuhalten

Bezirksliga 2 Frauen: SpVg feiert ersten Erfolg – Charlotte Gerloff sorgt für Erleichterung

Von marCo oJemann

 

kierte Charlotte Gerloff in der letzten Spielminute. „Dieser Sieg ist sehr wichtig für uns. Er gibt uns Kraft für die nächsten Wochen“, sagte Henschka. Nach dem 0:1 per Freistoß (8.) schaffte Farina Rose nach Vorarbeit von Johanna Kammeyer das 1:1 (44.). „Zu- vor hatte sie bereits Pech bei

zwei Lattentreffern“, sagte Henschka. Svea Macken- rodt gelang nach 1:2-Rück- stand (52.) der erneute Aus- gleich (72.), ehe nach einem Rose-Freistoß Gerloff gold- richtig stand und den Ball zum 3:2 in die Maschen bug- sierte (90.). Nicht aufzuhalten ist der TSV nettelrede. Die Elf von

Trainer Werner Schweken- diek setzte sich auch beim SC hemmingen-Westerfeld durch und ist weiter unange- fochtener Spitzenreiter. Am Ende hieß es 5:1 (3:1). Frau des Tages war Anna-Lena Ol- trogge, die dreimal ins Schwarze traf (6., 25., 58.). Zudem zielte Sabrina Muth zweimal genau (40., 51.).

Die Hemmingerinnen be- gannen stark, nutzten ihre Chancen aber nicht. Ledig- lich Johanna Plücker war per Freistoß erfolgreich und sorgte für den zwischenzeit- lichen Ausgleich (12.). „Nach 15 Minuten haben wir das Spielen eingestellt“, war Ak- teurin Desiree Opitz ent- täuscht.

Es ist geschafft: Die SpVg Laatzen hat in der Bezirksli- ga 2 der Frauen ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Bei der FSG Deckbergen-Schaum- burg/Auetal gewann das Team von Tr ainer Jens Henschka mit 3:2 (1:1). Den entscheidenden Treffer mar-