Sie sind auf Seite 1von 2

Übungen zu Anorganische Chemie I - Prof.

Behrens

Typische Fragen aus Klausur und Prüfung


III. Hauptgruppe - Bor
Beschreiben Sie zwei Verfahren zur Herstellung des Elementes Bor, ausgehend von B2O3 oder
BCl3 !
(2)

Welche Arten von Mehrzentrenbindungen treten in den elementaren Modifikationen des Bors
sowie in den Verbindungen dieses Elements mit Wasserstoff auf ?
(3)

Die einfachste Bor-Wasserstoffverbindung ist das Diboran. Beschreiben Sie die unge-
wöhnlichen Bindungsverhältnisse in diesem Molekül ! Wie kann man es herstellen ? Wie
reagiert es mit Ammoniak ?
(4)

Benennen Sie die Verbindung NaBH4 ! Wie läßt sich die Verbindung herstellen ? Wozu wird
sie verwendet ?
(3)

Was ist „anorganisches Benzol“ ? Geben Sie die Summenformel und eine Valenzstrichformel
an !
(2)

Geben Sie eine Reaktionsgleichung für die Herstellung von hexagonalem Bornitrid an !
(1)

Beschreiben Sie die saure Wirkung von Borsäure anhand der Reaktion mit Wasser ! Ist
Borsäure eine klassische Brönsted-Säure ?
(2)

Geben Sie je ein Beispiel für ein Orthoborat, ein Metaborat und ein Hydroxoborat !
(3)
Übungen zu Anorganische Chemie I - Prof. Behrens

Typische Fragen aus Klausur und Prüfung


III. Hauptgruppe - Aluminium, Gallium, Indium, Thallium
Aluminium ist ein wichtiges Gebrauchsmetall, das durch Schmelzflusselektrolyse von Al2O3
hergestellt wird, das seinerseits aus Bauxit gewonnen wird.
a) Welche Bestandteile enthält Bauxit?
b) Beschreiben Sie (mit Reaktionsgleichungen) die Al2O3-Herstellung aus Bauxit! Wie
lautet der Name des Verfahrens? Wie werden die Verunreinigungen entfernt?
c) Geben Sie vier Anwendungen für Aluminium an! (9)

Warum ist Aluminium trotz seines stark negativen Normalpotentials als Gebrauchsmetall
verwendbar ? (2)

Was ist “Eloxal” ? Wie stellt man es her ? Zu welchem Zweck wird es hergestellt ? (3)

Beschreiben Sie die Herstellung von NaBH4 und LiAlH4 ! Wozu werden diese Stoffe
verwendet ? (3)

Begründen Sie, warum AlF3 in der Rheniumtrioxid-Struktur kristallisiert und nicht, wie AlCl3,
in der Chrom(III)-chlorid-Struktur ! Inwiefern unterscheidet sich der Aufbau der Schmelzen
dieser beiden Halogenide ? (3)

Was entsteht bei der Reaktion von PCl5 mit AlCl3 ? Welche Eigenschaft des Aluminiumchlorids
wird hier deutlich ? (2)

Beschreiben Sie die Strukturen der Aluminiumtrihalogenide AlF3, AlCl3, AlBr3, AlI3 im festen
Zustand ! (4)

Warum nimmt das Volumen von Aluminiumtrichlorid beim Schmelzen auf etwa das Doppelte
zu ? (2)

Sie sollen aus Aluminiumsulfat das Aluminiumacetat herstellen. Welches Reagenz wählen Sie
? Formulieren Sie die Reaktionsgleichung ! (2)

Welchen Aufbau besitzt GaCl2 ? (1)

Angeblich gibt es kein Thallium(III)-Iodid. Es gibt aber eine Verbindung TlI3. Wie erklären Sie
dies ? (1)