Sie sind auf Seite 1von 3

Übungen zu Anorganische Chemie I - Prof.

Behrens

Typische Fragen aus Klausur und Prüfung


Fragen übergeordneter Natur
Nennen Sie sechs der zehn häufigsten Elemente ! (3)

Silicium ist ein typischer Halbleiter, Kalium ein typisches Metall und Diamant ein typischer
Isolator. Erläutern Sie mit Hilfe des Bändermodells die elektrische Leitfähigkeit dieser drei
Stoffe! Wie wirkt sich eine Temperaturerhöhung auf die Leitfähigkeit der drei Stoffe aus?
Begründen Sie Ihre Antwort! (5)

Ordnen Sie die folgenden Reduktionsmittel, die zur Reduktion von Oxiden zu Metallen einge-
setzt werden, nach steigendem Preis: Wasserstoff, Koks, Natrium, elektrischer Strom. (2)

Wie groß sind die Teilchen ungefähr in einem Kolloid ? Wie kann man die kolloidale Natur
einer Lösung nachweisen ? (2)

Als Chemiker bzw. Chemikerin in einem metallverarbeitenden Betrieb sollen Sie für die
folgenden Anwendungszwecke jeweils ein geeignetes Metall oder eine Legierung vorschlagen:
(je 1 Punkt)
S Für den Bau einer Brücke wird ein hartes und elastisches Metall gesucht. Das Gewicht
spielt keine Rolle, aber es sollte billig sein. Vorschlag: .....................................
S Für die Herstellung von Getränkedosen wird ein leicht zu verarbeitendes Metall gesucht,
an dessen mechanische Beständigkeit zwar keine besonders hohen Anforderungen
gestellt werden, das aber leicht und nicht zu teuer sein sollte. Vorschlag: .....................
S Für die Herstellung von Rennrädern wird ein leichtes Metall hoher Härte und Elastizität
gesucht. Bei dieser Spezialanwendung darf es auch etwas teurer sein.
Vorschlag: ....................
S In der Schmuckindustrie wird eine inerte Metallegierung benötigt, die aber auch genü-
gend Härte aufweist. Reines Gold ist zu weich. Vorschlag: .....................
S Für Hochtemperatur-Thermometer benötigt man das Metall mit dem größtem Flüssig-
keitsbereich auf der Temperaturskala. Das ist: ....................
S Für die Abschirmung von Röntgengeräten und radioaktiven Stoffen wird ein Metall
benötigt, das ionisierende Strahlung stark absorbiert. Der Einsatz erfolgt stationär, so
dass das Gewicht keine Rolle spielt. Vorschlag: ....................
S Für die Herstellung von Eisenbahnschienen wird ein hartes und elastisches Metall
gesucht. Das Gewicht spielt keine Rolle, aber weil es sich um ein Massenprodukt
handelt, sollte es billig sein. Vorschlag: ....................
S Als Reduktionsmittel für die Herstellung anderer Metalle wird ein Metall mit möglichst
hoher Reduktionskraft gesucht, von dessen Verbindungen man auch reichhaltige Vor-
kommen in der Natur findet. Vorschlag: ....................
S In elektronischen Geräten sind die elektrischen Kontakte besonders störungsanfällig.
Neben einer hohen elektrischen Leitfähigkeit ist es unbedingt notwendig, daß Korrosion
und oberflächliche Oxidation vermieden werden. Die benötigten Mengen sind sehr
gering. Vorschlag: ....................

1
Übungen zu Anorganische Chemie I - Prof. Behrens
Typische Fragen aus Klausur und Prüfung
Fragen übergeordneter Natur
Stellen Sie sich vor, Sie wären Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung eines Betrie-
bes, der Metalle und Legierungen herstellt. Sie sollen Metalle oder Legierungen benennen, die
den folgenden Anforderungen entsprechen. Bitte geben Sie, falls möglich, den Namen der
Legierung an und die hauptsächlichen Bestandteile !
Gesucht ist: (je 1 Punkt)
S eine goldfarbene Legierung für Gebrauchsgegenstände wie Türklinken und
ähnliches. Vorschlag: ....................
S ein Metall oder eine Legierung, das sich für die Herstellung von Behältern
eignet, in denen Fluor gelagert werden soll. Vorschlag: ....................
S eine Legierung für die Herstellung von Verbindungen zwischen Kupferdrähten.
Vorschlag: ....................
S eine Legierung (!) zur Herstellung von „Silbermünzen“. Vorschlag: ....................
S eine Legierung mit sehr niedrigem Schmelzpunkt zur Verwendung als Wärme-
überträger in einem Heizbad. Vorschlag: ....................
S eine leichte, aber stabile Legierung für den Flugzeugbau.
Vorschlag: ....................
S eine Legierung, um daraus Medaillen für Drittplazierte herzustellen.
Vorschlag: ....................

Vervollständigen Sie die folgenden Reaktionsgleichungen ! (je 1 Punkt)

Na2O2 + CO2 6

2 HgCl2 + SnCl2 6

P4 + 3 KOH + 3 H2O 6

nach Zünden:
O2 + N2H4 6

beim vorsichtigen Erwärmen (250 °C):


NH4NO3 6

beim unvorsichtigen Erwärmen (Zündung):


NH4NO3 6

Ni + 4 CO 6

2 ClO2 + H2O2 + NaOH 6

Mg3N2 + 6 H2O 6

beim Erwärmen:
NH4OCN 6

2
Übungen zu Anorganische Chemie I - Prof. Behrens
Typische Fragen aus Klausur und Prüfung
Fragen übergeordneter Natur
nach Zündung:
N2H4 6

NaOCl + 2 NH3 6

P4 + 3 KOH + 3 H2O 6

bei 1200 °C mit Katalysator


CH4 + NH3 6

(CN)2 + 2 OH! 6

N2O + NaNH2 6

Cl2O + H2O 6

CO + Cl2 6

SiCl4 + LiAlH4 6

SO2 + 2 H2S 6

beim Erwärmen:
4 KClO3 6

O2 + PtF6 6

CaC2 + N2 6

N2O4 + H2O 6