Sie sind auf Seite 1von 124

deluxe

2 Inhalt

Inhalt

Copyright 4

Vorwort 5

Support 6

Bevor Sie beginnen 8


Packungsinhalt 8
Systemvoraussetzungen 8
Installation 9

Mehr von MAGIX 10


MAGIX im Internet 10
MAGIX Premium Club 11
MAGIX Digitalmagazin 11

Einführung 12
Was ist MAGIX Webradio deluxe 2? 12
Die Features 12
Neu in MAGIX Webradio deluxe 2 14
Oberfläche und Funktionsweise 15

Tutorial 18
Webradio hören und aufnehmen 18
Webradioaufnahmen bearbeiten 23
Musik exportieren 26

MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 31


Timer 31
Playlisten 32
Portable 33
Disc Meter 36
Buttonleiste 36
Webradio 41
Datenbank 43
Effekte 48

Viel genutzte Anwendungen 52


Datenbank bearbeiten 52

www.magix.de
Inhalt 3

Playliste abspielen und brennen 53


ID3-Tags zuweisen 53
Musiktitel suchen 56
Mehrfach umbenennen 57
Webradio per Timer aufnehmen 68
Musik konvertieren 72
CDs/DVDs brennen 75
Audio-CDs 77
Daten-CDs/-DVDs 80
Aufnehmen 83

Menü 87
Datei 87
Das "Bearbeiten"-Menü von Webradiosendern 89
Das "Bearbeiten"-Menü von Musikdaten 92
Datenbank 96
Fenster 99
Aufgaben 99
Hilfe 100
Optionen im Dateimenü 101

Tipps & Hinweise 111


Upgrade des MP3PRO Encoders 111

Fehler bei der Kennwortübergabe 112

Wenn Sie noch Fragen haben 113


Aufgabenassistent 113
Programmhilfe 113
PDF-Handbuch 113

Begriffsanhang 115
Was ist eine Playliste? 115
Was sind ID3-Tags? 115
Was ist UPnP? 118
Was ist AudioID? 120
Formate für Musikdaten 121

Index 122

www.magix.de
4 Inhalt

Copyright
Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und


Verbreitung sowie der Übersetzung, bleiben vorbehalten.

Kein Teil dieser Publikation darf ohne schriftliche Genehmigung des


Urheberrechtsinhabers in irgendeiner Form durch Fotokopie,
Mikrofilm oder andere Verfahren reproduziert oder in eine für
Maschinen, insbesondere Datenverarbeitungsanlagen, verwendbare
Sprache übertragen werden.

Sämtliche Wiedergaberechte bleiben vorbehalten.

Bei den übrigen genannten Produktnamen kann es sich um


eingetragene Marken des jeweiligen Herstellers handeln.

Irrtum und inhaltliche Änderungen sowie Programmänderungen


vorbehalten.

©
2002-2006 Copyright by MAGIX AG

MAGIX® ist eingetragenes Warenzeichen der MAGIX AG. "Webradio


deluxe™" ist ein Warenzeichen der MAGIX AG.

www.magix.de
Inhalt 5

Vorwort
Radio aus dem Internet erhält in den Zeiten von DSL und Breitband
eine ganz neue Bedeutung. Denn durch schnelle Datenleitungen ist
es möglich, Hörbeiträge in sehr guter Qualität zu empfangen.

MAGIX Webradio deluxe 2 ist Ihre Software zum Webradio hören und
mitschneiden. Dieses Programm öffnet Ihnen über tausend Pforten zu
einer spannenden, weltweiten Radiokultur. Ihre Webradiomitschnitte
gelangen im Handumdrehen in die zum Programm gehörende
Datenbank: Bereit, um auf CD oder DVD gebrannt zu werden oder als
Futter für den portablen Player zu dienen.

Entdecken Sie Radio neu! Mit MAGIX Webradio deluxe 2 verwalten


Sie viele hundert Webradiostationen geordnet nach Ländern und
Genres oder Ihren ganz eigenen Kategorien. Webradiomitschnitte
und -exporte sind jetzt nur noch eine Frage des richtigen Mausklicks.
Und den zeigt dieses Handbuch detailliert und bildreich, falls sich das
Programm nicht schon von selbst erklärt.

Viel Spaß in der aufgeschlossenen Community der weltweiten


Internet-Radiostationen und mit MAGIX Webradio deluxe 2 wünscht
Ihnen jetzt, Ihr MAGIX Team.

www.magix.de
6 Support

Support
Wenn Probleme mit Ihrer Software auftreten sollten, wenden Sie sich
bitte an unseren Support:

Support-Website: http://support.magix.net

Über diese Internetadresse erreichen Sie den MAGIX User-Service


u.a. mit folgenden kostenlosen Angeboten:

• FAQs: (frequently asked questions, zu deutsch: häufig gestellte


Fragen) und allgemeine Tipps & Tricks: In den meisten Fällen finden
Sie hier eine Lösung Ihres Problems. Wenn Sie nicht fündig werden,
nutzen Sie am besten das E-Mail-Supportformular.
• E-Mail-Supportformular: Über ein spezielles Formular versorgen Sie
unsere Supportmitarbeiter mit Informationen über Ihr System. Diese
Informationen werden gebraucht, um Ihre Probleme schnell und
kompetent lösen zu können. Einfach ausfüllen und per Mausklick
abschicken!
• Support-Forum: Sie sind nicht allein. Andere User hatten vielleicht
ähnliche Probleme und helfen Ihnen gerne weiter. Auch unsere
kompetenten Supportmitarbeiter sind hier regelmäßig anzutreffen.
• Downloadsektion: Weiterentwicklungen, Optimierungen und
Fehlerbereinigungen, “Patches” genannt, werden Ihnen ebenfalls
kostenlos per Download zur Verfügung gestellt. Viele Probleme, die
bei Ihnen vielleicht auftreten können, sind uns bekannt und können
behoben werden, indem Sie den aktuellsten Patch installieren.
Neben den Patches finden Sie kleine Hilfsprogramme zum Checken
und Optimieren Ihres Systems.
• Links: In der Linkliste finden Sie die Kontaktadressen von wichtigen
Hardwareherstellern.

Sie können unsere Supportabteilung auch telefonisch oder per Fax


erreichen.

DEUTSCHLAND

Tel.: 0900 / 1 77 11 15 (1,24 EURO/Min.)


(werktags 9:00 - 17:00 Uhr)
Post: MAGIX Development GmbH
Postfach 200914
01194 Dresden

www.magix.de
Support 7

Infoline Musik: 0180 / 48 99 999

ÖSTERREICH

Tel: 0900 / 45 45 71 (1,56 EURO/Min.)


(werktags 9.00 – 17.00 Uhr)

SCHWEIZ

Tel: 0900 / 45 45 71 (1,50 CHF/Min.)


(werktags 9.00 – 17.00 Uhr)

Halten Sie bitte unbedingt folgende Informationen bereit:

• Welches MAGIX Programm verwenden Sie (Version)?


• Welches Betriebssystem verwenden Sie?
• Wie heißt Ihre Grafikkarte und in welcher Bildschirmauflösung wird
sie betrieben?
• Wie heißt Ihre Soundkarte? Oder benutzen Sie das eingebaute
(Onboard-) Soundsystem Ihres Mainboards?
• Bei Videoprogrammen: Wie heißt Ihre Videokarte bzw. FireWire-
Karte?
• Wie groß ist Ihr Arbeitsspeicher (RAM)?
• Welche DirectX Version ist installiert?

www.magix.de
8 Bevor Sie beginnen

Bevor Sie beginnen

Packungsinhalt

Programm-CD
Auf dieser CD befindet sich der MAGIX Webradio deluxe 2-
Installationsmanager.

Gedrucktes Handbuch
Das gedruckte Handbuch enthält alles zum schnellen Einstieg in das
Programm. Neben der Installation und Schnellkursen (Tutorials)
enthält es einen Überblick über die Arbeitsweise des Programms mit
nützlichen Tipps & Tricks als Hintergrundwissen.

Hinweis: Ihnen stehen jedoch noch zwei weitere


Programmdokumentation zur Verfügung: ein elektronisches
Handbuch (PDF) und eine Hilfe direkt im Programm (Menü "Hilfe"
oder F1)!

Systemvoraussetzungen

• Prozessor ab 600 MHz


• Arbeitsspeicher 128 MB
• Festplattenspeicher für Programmdateien min. 250 MB
• Grafikkarte mit 1024 x 768 Auflösung, bei 16-Bit High-Colour
• CD-ROM-Laufwerk, Microsoft®-kompatible Maus
• Soundwiedergabe mit 16-Bit-Soundkarte
• CD-/DVD-Brennen mit CD-R(W)- / DVD+/-(R)W-Recorder
• Versenden von E-Mails mit Internetzugang und Standard-E-Mail-
Software Microsoft® OutlookTM oder Microsoft® Outlook ExpressTM

www.magix.de
Bevor Sie beginnen 9

Installation

1. Schritt

Legen Sie die DVD in das CD/DVD-Laufwerk ein. Unter Windows


startet der Installationsmanager automatisch. Falls dies nicht der Fall
ist:

• Öffnen Sie den Explorer und klicken Sie den Laufwerksbuchstaben


des Laufwerks an.
• Doppelklicken Sie nun auf die "start.exe", damit der
Installationsmanager gestartet wird.

2. Schritt

• Um mit der Installation von MAGIX Webradio deluxe 2 zu beginnen,


klicken Sie auf "INSTALL". Es erscheint das Installationsprogramm
von MAGIX Webradio deluxe 2.

Hinweis: Während der Installation werden Sie gefragt, ob Sie das


Programm bei einem Mehrpersonenbetrieb des Computers für einen
Administrator einrichten wollen. Mit der Option „Nur Administrator“
kann nur der Administrator, der die Installation durchgeführt hat, das
Programm benutzen. Mit der Option „Alle Benutzer“ können alle
Benutzer das Programm verwenden.

• Folgen Sie einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm und klicken
Sie auf "Weiter". Es werden nun alle Dateien auf die Festplatte
kopiert.

3. Schritt

Ist die Installation abgeschlossen, bestätigen Sie diese Meldung bitte


mit "Beenden". Später können Sie das Programm jederzeit über die
Windows Startleiste öffnen.

www.magix.de
10 Mehr von MAGIX

Mehr von MAGIX

MAGIX im Internet

Besuchen Sie uns auf:


www.magix.de

Hier finden Sie alle Infos und Angebote zu MAGIX Produkten und
mehr:

• MAGIX Digitalmagazin mit detaillierten Workshops


• iPACE Online Services
• MAGIX Premium Club
• MAGIX Web Publishing Area
• Support
• aktuelle News & Infos

und vieles mehr. Es lohnt sich ...

www.magix.de
Mehr von MAGIX 11

MAGIX Premium Club

Der exklusive Club für alle MAGIX Kunden mit registriertem Produkt.
MAGIX Premium Club Mitglieder genießen viele Vorteile:

• Kostenlose Produktupdates und Downloads


• Exklusive Clubaktionen & Überraschungen
• News & Infos rund um den Club und vieles mehr...

Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Mehr Informationen finden Sie auf


www.magix.de

Achtung: Anstelle der Network card Nummer finden Sie jetzt die
Produkt-Registrierungsnummer direkt auf der CD. Bisherige Network
card Nummern nach dem folgendem Beispielformat sind weiterhin
gültig: XY-58241-45. Karten mit anderen Formaten können leider
nicht mehr verwendet werden.

MAGIX Digitalmagazin

Das brandaktuelle Online Magazin unter www.magix.de.

MAGIX Digitalmagazin ist Ihr informierter Partner bei Fragen rund um


Foto, Video und Musik

• Infopool mit Kaufberatungen, Testberichten & Produktvorstellungen


• Workshops zu allen MAGIX-Produkten
• Gewinnspiele, Fotoshows & großes Lexikon

www.magix.de
12 Einführung

Einführung

Was ist MAGIX Webradio deluxe 2?

MAGIX Webradio deluxe 2 bietet alles, was Sie zum Thema


Internetradio benötigen: voreingestellte Sender, Aufnahmefunktionen
inkl. Programmierungsfunktion, eine komfortable Datenbank, Effekte
für die Klangoptimierung, perfekte Brennroutinen und ein separates
Druckprogramm für eigene Etiketten und Cover.

Die Features

Webradiosender
Tausende Webradiosender mit Informationen zu Herkunft und Genre,
Bitrate und Verfügbarkeit. Die Sendereinstellungen sind frei
veränderbar. Eine intelligente Suche erleichtert das Browsen durch
die Webradio-Community - durchstöbern Sie Ihre Sender- und
Aufnahmedatenbank nach Titeln, Aufnahmequalität, Alben, Genres,
Tempo, Medientypen u. v. m.

Timer-Aufnahme
Die Programmierung des Timers ist einfacher als bei einem
Videorecorder. Senderauswahl, Zeit, Dauer oder Wiederholungen
lassen sich schnell und intuitiv einstellen. Mit der Timer-Aufnahme
von MAGIX Webradio deluxe 2 lassen sich auch mehrere Sendungen
zur gleichen Zeit aufnehmen.

www.magix.de
Einführung 13

Timeshift-Aufnahme
Mit der Timeshift-Aufnahme können Sie das Radiohören während
einer laufenden Sendung unterbrechen und zu einem beliebigen
Zeitpunkt fortsetzen. Sie können im Programm pausieren,
weiterhören, zurückspringen und wieder vorspulen – ein „zeitloses"
Radiovergnügen.

Permanente Aufnahme
Die permanente Aufnahme macht Schluss mit verpassten Songs oder
Song-Anfängen. Sie starten einfach die Aufnahme mitten im Titel und
der Anfang wird trotzdem aufgezeichnet. Der Trick: MAGIX Webradio
deluxe 2 zeichnet permanent bis zu 10 Minuten im Hintergrund auf.

Wunsch- und Ausschlusslisten


Mit dem Aufnahmefilter von MAGIX Webradio deluxe 2 können Sie
genau festlegen und auswählen, welche Interpreten und Titel
aufgenommen und welche von der Aufnahme ausgeschlossen
werden sollen. Danach wird alles automatisch aufgenommen, was
diesen Kriterien entspricht.

Aufnahmen exportieren
Per Mausklick lässt sich die Musik als Audio CD, MP3-CD/DVD für
Ihren DVD Player, zur Datensicherung auf CD und DVD oder auf Ihr
tragbares Abspielgerät exportieren.

Playlisten
Playliste sind Zusammenstellungen von Musiktiteln in
unterschiedlichen Formaten und aus unterschiedlichen Quellen. Dazu
werden die Songs und Dateien auf der Festplatte, CD/DVD oder im
Internet angesteuert und per Drag & Drop in den Bereich "Playliste"
befördert. Neue Playlisten können bequem zusammengestellt,
gespeichert und später wieder geladen werden. Die
Transportkontrolle bietet Shuffle-, Skip- und Loop-Funktionen, um
den Abspielvorgang der Playliste zu variieren.

Datenbank
Im MP3-Zeitalter wird die Festplatte zum Songarchiv. Je mehr Songs
gesammelt werden, desto schwieriger wird es den Überblick zu
behalten. Mit der Datenbank wird jeder Song automatisch nach
Informationen wie Name, Erscheinungsjahr, Album, Künstler, Genre
etc. geordnet, so dass es ganz einfach wird bestimmte Songs zu
suchen oder passende Songs zu einer Playliste zusammenzustellen.

www.magix.de
14 Einführung

CD-Infos und Covergestaltung


Per Knopfdruck lassen sich Songinformationen, so genannte ID3-
Tags ansteuern und auswerten. Hier gibt es ein riesiges
Informationsangebot online über Audio-CDs zu Interpret, Songname,
Songlänge u.a. Dazu wird die Audio-CD im lokalen Laufwerk
überprüft und mit den Informationen der Datenbank verglichen.

MAGIX Druck Center


MAGIX Webradio deluxe 2 enthält ein einfach zu bedienendes CD-
Druckstudio. Damit können Sie sowohl eine einfache Titelliste als
auch ein aufwändiges CD-Cover, CD-Booklet oder rundes CD-Label
gestalten und drucken. Die Titelinformationen werden dabei
automatisch von der Playliste an das Druckstudio übergeben.

Neu in MAGIX Webradio deluxe 2

Über 3.000 Radiostationen weltweit - Tendenz steigend


Weltweit empfänglich für gute Musik! Mit den neuen Streaming-
Formaten Real und WAX ist die bisherige Lücke geschlossen. Die
Liste umfasst über 3.000 Sender und wächst und wächst.

Aufgeräumte Radioliste
All inklusive! Wie gut erreichbar ist ein Sender? Übermittelt ein Sender
Titelinformationen der einzelnen Songs? Woher kommt der Sender?
Dies alles finden Sie nun direkt in der Radioliste. Außerdem sind jetzt
alle Sender in Länder, Genre und Favoriten sortiert. Und ist ein
Sender nicht erreichbar, können Sie uns das per Knopfdruck mitteilen
und wir aktualisieren die Liste.

MAGIX Smart Look


Das Auge hört mit! Eine Programmoberfläche im neuen Design mit
zahlreichen Detailverbesserungen zur Vorgängerversion und klarer
Übersichtlichkeit. Garantiert einfach, für mehr Spaß an der Musik.

MAGIX AudioID
Wissen, was gespielt wird! Sie hören einen Titel im Webradio und
wollen wissen, von wem der Song ist - kein Problem mit MAGIX
AudioID. Erkennen Sie auf Knopfdruck Infos wie Songname, Künstler,
Album und sortieren Sie alles automatisch in die interne Datenbank
ein.

Virtuelles Schneidewerkzeug

www.magix.de
Einführung 15

Geschnitten oder am Stück? Jetzt können Sie beides in einem haben


- und zwar komfortabler als je zuvor. Die aufgenommenen
Sendungen werden nur virtuell geschnitten und können wie wirklich
getrennte Titel abgespielt, gebrannt oder auf portable Player
überspielt werden. Das Schneidewerkzeug ist stark vereinfacht, bietet
mehr Übersicht und zusätzliche Funktionen. Schneiden Sie Titel wie
bisher automatisch anhand der gesendeten Titelinformationen (ID3-
Tags) oder jetzt auch mit Hilfe von MAGIX AudioID.

MAGIX ProAudio Sound


Power Radio! Der neue MAGIX ProAudio Sound erzeugt einen hörbar
besseren Klang mit Effekten wie Maximizer, Stereofeld-Verbreiterung,
Brillanz, Hall und mehr. Grund dafür ist die höhere Auflösung durch
professionelle 32-Bit Technologie, für die das ProAudio-Flaggschiff
MAGIX Samplitude Pate stand.

Oberfläche und Funktionsweise

In der im Hauptmodus von MAGIX Webradio deluxe 2 sehen Sie


folgende Webradioansicht:

www.magix.de
16 Einführung

1 Über diese Button öffnen Sie die Ansichten zu den jeweiligen


Bereichen. Wenn Sie also einen Webradiosender suchen wollen,
klicken Sie auf "Webradio".

2 In der Webradioansicht finden Sie hier alle gelisteten Sender der


entsprechenden Kategorie, die sie geöffnet haben.

3 Über Timshift aktivieren Sie die Aufnahme des gehörten Senders im


Hintergrund. Falls Sie einen Sender hören, der plötzlich ein Lied
spielt, welches Sie unbedingt haben wollen, so können Sie die
Aufnahme starten und der Anfang des Titels wird automatisch
hinzugefügt.

4 In diesem Fenster finden Sie bei je nach Einstellung alle gestellten


Timer oder in der Playliste befindlichen Musikdaten, oder wenn Sie
sich in der Übersicht zu "Portable" befinden, alle Musikdaten, die Sie
auf ein externes Gerät spielen wollen.

5 Je nachdem welche Ansicht Sie gerade benötigen "Timer",


"Playliste" oder "Portable", können Sie diese anklicken und öffnen.

6 An dieser Stelle sehen Sie, welcher Radiosender gerade läuft.


Wenn Sie eine Musiktitel abspielen, wird dieser ebenfalls hier
angezeigt. Durch Klick auf "AudioID" können Sie bei unbekannten
Titeln Titel-Infos anfordern, um herauszufinden von wem dieser Titel
ist und wie er heißt.

MAGIX Webradio deluxe 2 im Mini-Modus:

Wenn Sie Ihr Webradio oder eine zusammengestellte Playliste im


Hintergrund laufen lassen wollen, können Sie den Mini-Modus (M)
nutzen, um Platz auf dem Bildschirm zu sparen. Wie Sie in der
Abbildung sehen, können Sie jederzeit überblicken, welcher
Sender/Titel gerade läuft, die Lautstärke ist unter Volume schnell
anpassbar und mit Hilfe der bekannten Spulfunktionen können Sie
sich bequem durch Titel navigieren. Durch Klick auf F öffnen Sie
wieder den Hauptmodus.

www.magix.de
Einführung 17

Transportkontrolle:

Im unteren Bereich des Hauptmodus von MAGIX Webradio deluxe 2


befindet sich die Transportkontrolle und die Titelanzeige. Hier können
Sie auch die Übergänge in der Playliste regeln: „Crossfade" meint
eine Überblendung der Titel, die Sie zeitlich festlegen können.
Daneben die Buttons - Shuffle und Loop - stehen für Zufallsfolge und
Endlosschleife.

www.magix.de
18 Tutorial

Tutorial

Webradio hören und aufnehmen

Mit MAGIX Webradio deluxe 2 können Sie Webradiostationen aus


aller Welt empfangen. In der Webradioansicht sind die Stationen nach
Ländern oder Genres sortiert. Wenn Sie einen Sender besonders
schätzen, machen Sie ihn einfach zu Ihrem Favoriten.

www.magix.de
Tutorial 19

Mit der rechten Maustaste auf einem Webradiosender ergibt sich die
Möglichkeit einen Sender zu den Favoriten hinzuzufügen und
Eigenschaften zu ergänzen. Sie können dabei eigene Titel und Genre
erfinden. Ihre Lieblingssender und -verzeichnisse finden Sie später im
Schnellzugriff unter dem Button "Favoriten".

www.magix.de
20 Tutorial

Senderliste
In der Liste der Webradiosender sehen Sie nebeneinander die
wichtigsten Eigenschaften: Titel, Genre und Bitrate. Um so höher die
Bitrate eines Senders, um so besser ist die Qualität des gesendeten
Streams.

Hinweis: Bei Nichtempfang nicht wundern! Webradiostationen senden


teilweise nicht rund um die Uhr. Abends sind mehr Sender verfügbar
als tagsüber. Außerdem können Einstellungen innerhalb der eigenen
Rechnersicherheit, z.B. eine Firewall den Empfang einiger
Webradiosender ausschließen.

ID3 Tags und AudioID


Die besten Sender sind diejenigen, die Ihre Songs mit ID3-Tags in
den Äther schicken. ID3-Tags sind wichtige Songinformationen; zum
Beispiel der Name des Interpreten, der Titel und das Album. Mit ID3-
Tags wissen Sie immer, welcher Song gerade läuft. Nach einem
Mitschnitt liegen die Songs mit allen Informationen in Ihrer
Datenbank.

Webradiostationen, die keine ID3-Tags liefern, lassen


sich mit MAGIX intelligenter AudioID scannen und liefern
die fehlenden Informationen in der laufenden Sendung
nach.

Webradioaufnahme

www.magix.de
Tutorial 21

Um eine Webradiosendung spontan aufzunehmen, starten Sie über


den Recordbutton den Aufnahmedialog.Sie können
Webradioaufnahmen zeitlich steuern. Über den Button "Erstelle
Timer" öffnen Sie das Timerfenster um den Zeitpunkt für den
Mitschnitt anzugeben.

Webradio Timer
Möchten Sie eine zeitgesteuerte Aufnahme einrichten, konfigurieren
Sie einen so genannten Timer. Öffnen Sie den Aufnahmedialog
wieder über den Record-Button oder ziehen Sie den gewünschten
Sender einfach per Drag & Drop, also per gedrückter Maustaste, in
die Aufnahmeliste. Ein konfigurierter Timer wird durch eine graue Uhr
im Timerbereich angezeigt, eine laufende Aufnahme durch eine grüne
Uhr.

Im Aufnahmedialog stellen Sie den Tag und den Beginn der


aufzunehmenden Sendung ein. Sie können auch wiederkehrende
Sendungen im Timer programmieren. Dazu muss Ihr Rechner zum
Zeitpunkt der ausgestrahlten Sendungen natürlich an sein.

Sie können mehrere Sender gleichzeitig aufnehmen, die mögliche


Anzahl ist abhängig von der Geschwindigkeit Ihrer Internet-
verbindung.Nach der Konfiguration können Sie den Aufnahmedialog
verlassen und einen neuen Sender suchen und hören. Aufnahmen
laufen im Hintergrund weiter.

Sie können eine Aufnahme abbrechen, in dem Sie die Aufnahme aus
der Timerliste löschen.

www.magix.de
22 Tutorial

Wunsch- und Ausschlussliste


Wenn Sie das Aufnahmefenster erweitern, können Sie ein bestimmtes
Zielverzeichnis wählen, sowie Wunsch- und Ausschlusslisten anlegen.

Wunsch- und Ausschlusslisten – das bedeutet, in Ihrem Mitschnitt


landet nur die Musik, die Sie wirklich suchen. Geben Sie den Künstler
oder Song an, den Sie aufnehmen wollen: Aktuelle Hits, die täglich
mehrmals laufen, filtern Sie so mit einiger Sicherheit heraus.

www.magix.de
Tutorial 23

Webradioaufnahmen bearbeiten

Webradioaufnahmen in der Datenbank


Eine Webradioaufnahme landet in der Datenbank unter "Meine
Webradioaufnahmen". Klicken Sie auf einen Webradiomitschnitt,
öffnet sich im Hauptfenster die Liste der mitgeschnittenen Songs.
Diese Songs befinden sich im Moment noch in einem langen
zusammenhängenden Stream.

Virtuell aber wurde der Webradiomitschnitt bereits anhand der


gesendeten ID3-Tags in einzelne Titel geschnitten. Jeden einzelnen
dieser virtuell geschnittenen Songs können Sie in der Datenbank
unter dem Album oder dem Namen des Künstlers suchen und finden.

Titel schneiden im Titeleditor


Über den Button "Titel editieren" erreichen
Sie den Titeleditor mit dem Sie Ihre
Webradioaufnahmen nach Wunsch
editieren, genauer gesagt: schneiden
können.

www.magix.de
24 Tutorial

Im Editor sehen Sie den gesamte Mitschnitt, den so genannten


Webstream, in dem Sie sich frei zwischen den Titeln bewegen
können.

Haben Sie ein Radioprogramm mit der Einstellung "Titelmarker bei ID-
Tag setzen" aufgenommen, so wird Ihre Aufnahme ähnlich wie in der
obigen Abbildung aussehen: An jeder Stelle, an der mit MAGIX
Webradio deluxe 2 ID3-Tags über den Sender an Sie gesendet
wurden, sehen Sie nun einen Positionsmarker. Diese können Sie
durch Mausklick aktivieren und individuell verschieben. Wie in der
Abbildung zu sehen, sind markierte Positionsmarker rot
hervorgehoben.

Markerposition korrigieren

Es kann vorkommen, dass die ID3-Tags nicht korrekt am Titelanfang


bzw. -ende gesendet werden und dadurch die Musiktitel virtuell
unsauber geschnitten werden. Sie können dann einen solchen
Marker aktivieren und entsprechend versetzen. Unter den
Titelinformationen können Sie einsehen um wieviel Sekunden Sie den
Marker versetzen.

Wenn Ihnen auffällt, dass alle Marker um genau denselben Wert


verschoben werden müssen, klicken Sie einfach auf "Auf alle folg.
Titel anwenden" und alle Marker werden um diesen entsprechenden
Wert versetzt. So können Sie sich viel Zeit sparen.

www.magix.de
Tutorial 25

Titel als Audiodatei speichern

Wenn die Marker die richtige Position am Anfang und am Ende eines
Titels haben, können Sie diesen Titel per Klick auf "Markierten
Bereich speichern". Wenn Sie diesen Titel jedoch nicht speichern
wollen, klicken Sie auf "Titel nicht abspielen". Wenn Sie nun die
Gesamtaufnahme löschen, wird dieser Titel ebenfalls von Ihrer
Festplatte gelöscht und nur die entsprechenden Titel, die Sie
speichern wollten, werden zurück behalten.

Timeshift-Modus
Der Timeshift-Modus ermöglicht ein
zeitversetztes Hören Ihres laufenden Senders.

Wenn Sie während des Hörens den Raum verlassen, können Sie
dank Timeshift-Modus bei der Rückkehr anhören, welche Songs
zwischenzeitlich gelaufen sind.

Die Ansicht, der mit ID3-Tags aufgelisteten Songs finden Sie, wenn
Sie auf den kleinen Pfeil klicken. Gezielt können Sie nun in der
Timeshift-Liste einzelne Songs ansteuern.

Die Songs der Timeshift-Liste lassen sich selbstverständlich


speichern und – wie jeder Webradiomitschnitt – bearbeiten und

www.magix.de
26 Tutorial

schneiden. Sie finden die Songs einer Timeshiftliste wie andere


Webradioaufnahmen auch in der Datenbank unter > Meine
Webradioaufnahmen. Wenn Sie über den Explorer suchen, finden Sie
Mitschnitte und temporäre Audiodateien unter > Eigene Musik >
MAGIX Webradio.

Musik exportieren

Klangeffekte
Musik, die mit geringer Bitrate gesendet wird,
kann mit Klangeffekten optimiert werden.
Aktivieren Sie je nach Musikstil die passenden
Soundeinstellungen. Sie werden bemerken, wie
sich Ihre Musik ganz nach Wunsch aussteuert.
Der Output Maximizer bringt schließlich mehr
Volumen in schwache Audioübertragungen.

www.magix.de
Tutorial 27

Übertragung auf portable Player

Sie können Ihre zusammengewürfelten Playlisten auf Ihren MP3-


Player spielen:

Über den Reiter „Portable" verwandelt sich das darunterliegende


Fenster in die Ansicht Ihres angeschlossenen MP3-Players oder eines
anderen portablen Gerätes, auf dem Sie Musik speichern können.

Hinweis: Ihr tragbares MP3-Gerät muss einmalig innerhalb des


Programms ausgewählt werden. Nutzen Sie dazu den in der
Abbildung markierten Button. Ihr Computer verbindet sich
automatisch mit Ihrem über USB oder FireWire angekoppelten Player.

Übertragung auf den MP3 Player


Es ist möglich, Playlisten mit den Einstellungen der Klangeffekte an
den portablen Player zu übergeben.

Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Verbinden Sie Ihren MP3-Player mit dem Computer und klicken


Sie im MAGIX Webradio deluxe 2 auf den Button Portable.
Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen der Klangeffekte vor.
Im Explorer oder in der Datenbank haben Sie die Playliste geöffnet
oder wählen die Songs aus, die Sie auf Ihr Gerät übertragen
wollen.
2. Übertragen Sie die Songauswahl, indem Sie auf den Konvertieren-
Button zwischen den beiden Bereichen klicken. Geben Sie im
Konvertieren-Dialog bitte das Format an, in welches die Playliste
auf Ihrem MP3-Player landen muss - meist WMA oder MP3.

www.magix.de
28 Tutorial

3. Wichtig um Klangeffekte mitzunehmen! Aktivieren Sie das


Häkchen mit dem Hinweis: „Audioeffekteinstellungen beim
Konvertieren berücksichtigen".
Klicken Sie auf Start: Auf Ihren MP3-Player werden nun die
ausgewählten Songs mit allen vorgenommenen Klangeffekten
überspielt. Viel Spaß unterwegs!

Audio-CD oder Daten-DVD?


In MAGIX Webradio deluxe 2 können Sie Musik im Originalformat als
Audio-CD brennen. Je nach Ausgangsmaterial stellen sich nun
verschiedene Wege zu diesem Ziel dar: 1. CD kopieren und brennen,
2. Playliste mit komprimierten Audiodaten auf CD brennen.

Tipp: MAGIX Webradio deluxe 2 hat die Fähigkeit buntgemischte


Audioformate einer Playliste zurückzuwandeln in CD-Audio. Sie
können also jedwedes Format in Ihrer Playliste zusammenfügen und
daraus eine im CD-Player hörbare CD produzieren.

Hinweis: Wenn Sie keine Audio-CD brennen wollen, sondern


komprimierte Daten, die nur für das Abspielen auf dem Computer
oder dem MP3-Player geeignet sein müssen, dann brennen Sie eine
Daten-CD. Im Brenndialog können Sie den gewünschten Datenträger
angeben.

So bestimmen Sie den Verwendungszweck für Ihre Musik-CD:

Den Typ der zu brennenden CD lässt sich im Discmeter festlegen. Sie


entscheiden sich, ob Ihr Material als Audio-CD, Daten-CD oder auf
DVD gebrannt werden soll. Nur Audio-CDs lassen sich im CD-Player
abspielen!

Audio-CDs können ca. 75 Minuten Musik enthalten. Daten-CDs


speichern wesentlich mehr Musik, abhängig von der Kompression der
Daten. Eine DVD mit MP3-Songs kann ca. 80 Stunden Musik
speichern. Ihre Disc Meteranzeige informiert darüber, wie viel Platz
auf dem jeweiligen Medium bereits verbraucht sind.

www.magix.de
Tutorial 29

CDs brennen und gestalten


Selbstgebrannte CDs können aussehen wie das Original, wenn das
Cover stimmt und ein Aufkleber auf der silbernen Scheibe für
Unverwechselbarkeit sorgt.

Auch die liebevolle Exklusiv-Zusammenstellung eines Freundes, die


einem schon auf der Hülle verrät, welche Lieder darin Eingang
gefunden haben, von welchem Interpreten sie stammen und wie lang
sie sind, hat große Chancen unter die TOP-TEN Lieblings-CDs zu
geraten. Erst recht, wenn der Macher sehr schöne Bilder integriert
hat, um die CD zu einem einmaligen Geschenk herauszuputzen.

Brennen: Wenn Sie Ihre Playliste vorbereitet haben, kommen Sie über
diesen Button zum Brenndialog. Verfügen Sie über zwei Laufwerke –
CD ROM und CD Brenner – können Sie so genanntes Brennen „on
the fly" durchführen. Es gibt dann gar keinen Zwischenspeicher auf
dem Rechner.

MAGIX Druck Center: Wie auch immer Sie Ihre CD gebrannt haben,
testen Sie die anwenderfreundliche Handhabung des MAGIX Druck
Centers und gestalten Sie individuelle Hüllen (Cover), CD-Einlagen
(Inlay) und CD-Aufkleber (Label).

www.magix.de
30 Tutorial

Covergestaltung

Je nachdem, ob Sie eine CD kopiert haben oder eine eigene Playliste


gebrannt haben, können Sie bei der Hüllengestaltung auf
vorhandenes oder eigenes Material zurückgreifen.

• Vorderseite: Bei einer CD, die Sie kopiert haben, ist es naheliegend,
das Cover zu nehmen, zu scannen und als Grafik einzufügen. Eine
eigene Zusammenstellung verträgt natürlich auch sehr gut eine
eigene Kreation und Fotomaterial. Sie können Grafik und Bilder
direkt importieren und die Größe im Layout anpassen. Auch vom
Scanner können Sie Bilder direkt in das Programm hineinziehen. Auf
der Vorderseite können Sie außerdem beliebig viel Text einfügen.
• Rückseite: Auf der Rückseite des Covers finden Sie stets die
Titelinformationen zu Ihren Liedern. Auch diese Liste können Sie
noch grafisch ergänzen und textgestalterisch verschönern. Ein
Doppelklick auf die Schrift genügt, um eigene Textelemente
hinzuzufügen, Farben und Schriftarten zu verändern und die Position
des Textfeldes zu verschieben.
• Label: Sie können das Motiv für das Label, also den Aufkleber für die
CD oder DVD entweder im Internet finden oder sie nehmen ein
normales Bild das in seinen Maßen über das kreisrunde Label
hinausragt. Im Papierfachhandel erhalten Sie die kreisrunden
Aufkleber für Ihre CD-Sammlung.

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 31

MAGIX Webradio deluxe 2


Übersicht
Hier erhalten Sie über alle Ansichtsfenster und Funktionen Ihres
MAGIX Webradio deluxe 2 einen Überblick, um sich im Programm
richtig orientieren zu können.

Timer

Die Timer-Aufnahme (siehe Seite 68) bietet ein komfortables


Aufnehmen aller Radiosender mithilfe einer Zeitsteuerung.

Stellen Sie vor der Programmierung sicher, dass die gewählte


Webradiostation auch wirklich sendet, in dem Sie einfach die
Wiedergabe per Doppelklick starten oder auf den Wiedergabe-Button
klicken. Kann keine Verbindung aufgebaut werden, überprüfen Sie die
URL und Sendezeiten der Station, manche Stationen senden nur
zeitweise.

www.magix.de
32 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

Playlisten

Funktionsweise

Im rechten Fenster werden Songs zu Playlisten zusammengestellt,


die abgespielt, auf CD gebrannt, in ein anderes Format konvertiert
oder auf einen transportablen Player gespeichert werden sollen.

Andere Playlist Buttons

Dieser Button löscht die aktuelle Playliste aus dem


Playlisten-Fenster. Wenn sie vorher abgespeichert war,
lässt sie sich über den Load-Button später wieder laden .
Dieser Button lädt eine zuvor gespeicherte Playliste.
Playlisten haben die Dateiendung *.PLR.

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 33

Dieser Button speichert die aktuelle Playliste im


voreingestellten Verzeichnis für Playlisten. Um ein anderes
Speicherverzeichnis zu wählen, muss ein Name und das
gewünschte Speicherverzeichnis angegeben werden.

Portable

"Portable": Speichermedien verwalten

Mit MAGIX Webradio deluxe 2 können Songs an einen Portable


Player oder von einen Portable Player (per Drag & Drop) auf die
Festplatte übertragen werden.

Portable einrichten

Wenn Sie das erste Mal in die Portable-Ansicht wechseln, versucht


MAGIX Webradio deluxe 2 ihren Portable Player automatisch zu
erkennen. Viele Portable Player melden sich am Computer als
Wechselfestplatte (removable medium) an. Sie erkennen das daran,
das diese einen Laufwerksbuchstaben erhalten und im Explorer als
ganz normale Festplatte auftauchen.

MAGIX Webradio deluxe 2 fragt Sie daher für jede der erkannten
Wechselmedien, ob es sich dabei um einen Portable Player handelt.
Antworten Sie mit "ja", wenn es sich bei dem Laufwerk um Ihren
Player handelt, für alle anderen Wechselmedien (ZIP, USB-Sticks,
etc.) antworten Sie mit "nein". Diese Geräte werden fortan vom
MAGIX Webradio deluxe 2 nicht als Portable behandelt.

Hinweis: MAGIX Webradio deluxe 2 erfasst und unterscheidet alle


Wechselmedien anhand ihres Namens. Achten Sie darauf, dass diese
Laufwerksnamen auch für alle Wechselmedien einschließlich Ihres
Players vergeben sind.

www.magix.de
34 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

Außerdem wird erfragt, ob Sie die gesammelte Dateiübertragung


(siehe unten) für das Gerät nutzen wollen. Bei Geräten mit der
langsamen USB 1.1 Schnittstelle wird dies empfohlen!

Wenn ihr Player nicht erkannt wird, können Sie die Liste unter
Optionen > Transportable Abspielgeräte komplett neu einlesen.

Abschließend werden Sie gefragt, ob Sie den Synchronisationsordner


nutzen wollen. Dies ist ein spezieller Ordner, dessen Dateien
automatisch auf den Portablen Player verschoben werden, sobald
dieser an den PC angeschlossen wird. Die Hauptanwendung für
diesen Ordner sind die Podcast-Downloads. Bei entsprechender
Einstellung (siehe Podcast abonnieren ) werden heruntergeladene
Dateien automatisch in den Synchronisationsordner kopiert und
landen dann beim nächsten Anstecken automatisch auf dem Player.

Sie können die Konfiguration für ein erkanntes Gerät jederzeit ändern,
indem Sie aus dem Menü "Gerät neu konfigurieren" ausführen.

Songs in den Portable Player laden

Um Songs in den Portable Player zu laden, benutzen Sie die üblichen


Funktionen von MAGIX Webradio deluxe 2: Sie wählen im Explorer
oder in der Datenbank die Songs aus und kopieren sie mit den
Buttons "In die Playliste übernehmen" oder Drag & Drop nach rechts
in die Übersicht des Portable Players.

Wenn Ihr Player das Datenformat nicht unterstützt, wird automatisch


in ein vom Player unterstütztes Format konvertiert. (Dieses Verhalten
können Sie unter Optionen > Transportable Abspielgeräte genauer
einstellen). Damit können Sie z. B. CDs direkt auf Ihren Portable
Player rippen!

Wenn Sie ein Konvertieren erzwingen wollen, um z. B. ein MP3 mit


einer niedrigeren Bitrate auf den Player zu kopieren oder Audioeffekte
in MP3s hineinzurechnen, benutzen Sie die unteren Buttons
"Konvertieren und in die Playliste übernehmen". Dabei öffnet sich
dann der Konvertierungsdialog, in dem Sie die genauen Einstellungen
für die Konvertierung festlegen können.

Hinweis: Falls Sie Musik auf Ihren Portable Player übertragen wollen,
die nur mit Hilfe von DRM-Lizenzen abspielbar ist, müssen diese für
die Übertragung in ein solches Gerät freigeschaltet sein. Außerdem

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 35

muss der Player das "Windows Media Kopierschutz-Format"


unterstützen.

Dazu muss der Portable Player im Menü "Datei" > "Optionen" (Y-
Taste) auf der Registerkarte "Transportable Abspielgeräte"
ausgewählt sein. Hier können Sie auch das Dateiformat und die
Kompressionsrate einstellen, mit denen MP3-Songs an den Portable
Player übertragen werden.

Gesammelte Dateiübertragung

Wenn die gesammelte Dateiübertragung für Ihren Portable Player


aktiviert ist, werden Dateioperationen auf dem Player nicht sofort
ausgeführt. Kopier und Löschaktionen werden nicht sofort
ausgeführt, die Dateien und Verzeichnisse werden stattdessen nur
fürs Kopieren und Löschen gesammelt und entsprechend markiert.
(Sie erkennen das an den speziellen Icons für Dateien und
Verzeichnisse). Dies geht, gerade bei Playern mit langsamen
Transferraten (USB 1), wesentlich schneller als jede Datei einzeln zu
übertragen. Sie können also komfortabel die Dateien für den Player
auswählen und sortieren.

Mit dem Button "Dateien übertragen" werden dann alle


Dateien gesammelt übertragen. Dazu signalisiert der
Sychronisationsbutton durch Blinken, sobald Dateien
vorhanden sind, die auf den Player übertragen werden
sollen.

www.magix.de
36 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

Disc Meter

Disc Meter

Um die Länge der Playliste im Blick zu behalten, gibt es unterhalb der


Playliste das Anzeigefenster „Disc Meter". Denn wenn eine Disc
gebrannt werden soll, hängt die Länge der Playliste von der Kapazität
des Rohlings ab: Audio-CDs sind in der Regel maximal 80 Minuten
lang, Daten-CDs mit MP3-Songs können je nach gewählter
Kompressionsrate bis zu 12 Stunden Musik enthalten, DVDs ca. 80
Stunden.

• Die Balkenanzeige informiert über die Länge der aktuellen Playliste


und vergleicht sie mit der Kapazität eines Rohlings für Audio-CDs
bzw. Daten-CDs oder -DVDs (in Prozent). Dabei lassen sich auch
Rohlinge mit Überlänge benutzen.
• In der Portable-Ansicht wird das Fassungsvermögen des Players
angezeigt.
• In der numerischen Zeitanzeige wird die Gesamtlänge der aktuellen
Playliste angezeigt.

Buttonleiste

...oben

Wenn Sie einen Radiosender haben, den Sie


besonder gern hören, so können Sie diesen
zu Ihren Favoriten hinzufügen. Klicken Sie
dazu auf die rechte Maustaste und wählen
Sie im Untermenü "Zu Favoriten hinzufügen"
oder klicken Sie auf den Button "Meine
Favoriten" und hier "Zu favoriten
hinzufügen".
Dieser Radiosender erscheint nun an dieser
Stelle unter Radio-Favoriten und ist jederzeit
mit wenigen Klicks aufrufbar.

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 37

Wenn Sie einen Musiksender in der


Radiosenderliste nicht finden können,
können Sie diesen suchen lassen. Hier
stehen Ihnen mehrere Schlagworte zur
Verfügung, die für die Suche einen
Anhaltspunkt bieten sollen (Name des
Senders, Typ, Website etc.).
Musik suchen (Mehr Informationen dazu
finden Sie im Abschnitt "Musiktitel suchen"
auf Seite 56)
Mithilfe dieses Dialog können Sie
Musikdaten, die sich in der Playliste
befinden an einem beliebigen Zielort
speichern. Dabei können Sie die
Eigenschaften wie Namen, Dateityp etc.
nach Wunsch anpassen.
Hier können Sie Ihre Webradioaufnahmen im
MP3- oder WMA-Format im Titeleditor (Mehr
Informationen dazu finden Sie im Abschnitt
"Titel schneiden im Titeleditor" auf Seite 23)
zurecht schneiden.
Sie können Ihre Musiktitel natürlich auch
brennen, egal ob zum Archivieren oder zur
Erstellen eine Musik-CD. Sie können
zwischen Daten-CD bzw. DVD und Audio-
CD wählen.
Über diesen Button öffnen Sie das MAGIX
Druck Center. Mithilfe des Druck Centers
(Mehr Informationen dazu finden Sie im
Abschnitt "Covergestaltung" auf Seite 30)
können Sie sich für jede Gelegenheit eine
passendes CD-Cover gestalten.
Sie finden die Effekte, wenn Sie in Ihrer
Software auf diesen abgebildeten Button
klicken! Jeder Klangeffekt wird dabei
automatisch auf Ihre gesamte Playliste
angewandt. Titeleditor (Mehr Informationen
dazu finden Sie im Abschnitt "Titel
schneiden im Titeleditor" auf Seite 23)

www.magix.de
38 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

Falls Sie einmal nicht an Ihrem Computer


arbeiten und nur einen Webradiosender
hören wollen, können Sie sich über den
Videomonitor die Musik optisch untermalen
lassen.

... in Ansicht und Ansichtsfenster


• Wenn Sie sich in der Webradioansicht befinden, finden Sie zwischen
dem Auswahlfenster der Webradiosender und dem Ansichtsfenster
von Timer, Playliste und Portable folgende Funktion:

Sie können durch Klick auf "Auswahl" einen


neuen Timer setzen. Je nachdem welchen
Radiosender Sie markiert haben, wird dieser
automatisch in dem Timer eingesetzt. Sie
können aber durch Klick auf die drei Punkte
rechts neben dem Namen des Radiosenders
einen anderen Sender suchen und zur
Aufnahme einsetzen.

• Wenn Sie im Explorer oder in der Datenbank arbeiten und


Musikdaten ausgewähl haben, können Sie zwischen folgenden
Schritten wählen:

In Playliste übernehmen:

"Auswahl" stellt nur die selektierten Dateien, "Alle"


stellt alle angezeigten Dateien der
Explorer/Datenbank-Ansicht in die Playliste.

Konvertieren und in Playliste übernehmen:

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 39

Beim Übernehmen in die Playliste können die


Songs bereits in ein einheitliches Format konvertiert
werden. "Auswahl" stellt nur die selektierten
Dateien, "Alle" stellt alle angezeigten Dateien der
Explorer/Datenbankansicht in die Playliste.

Tipp: Während des Konvertierens längerer Dateien (z.B. ganzer


Audio-CDs) können andere Songs abgespielt werden.

... unten

Transportkontrolle

Die "Transportkontrolle" sind die Buttons für die Steuerung des


Abspielverhaltens. Sie befinden sich rechts unten am Screen.

Wiedergabe: Ein Klick auf die Playtaste startet die Wiedergabe des
aktuell markierten Songs. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der
markierte Song im Bereich der Dateiauswahl oder in der Playliste
befindet. Was zuletzt angeklickt wurde, wird als nächstes gespielt.
Beim Abspielen werden die Stücke der Playliste nacheinander
geladen und gespielt. Ein zweiter Klick auf die Play-Taste schaltet in
den Pause-Modus, ähnlich wie die Pause-Taste auf handelsüblichen
Audio-CD-Playern..

Pause: Dieser Button unterbricht die Wiedergabe.

Vor- und Zurückspringen (Skip): Mit den beiden Skip-Buttons können


Sie Songs überspringen oder in der Playliste zurückspringen. Um an
eine andere Stelle in der Playliste zu springen, können auch die
beiden Song-Marker im Playlistenfenster verschoben werden. Klicken
Sie einfach während der Wiedergabe auf den Song, der als nächstes
abgespielt werden soll.

www.magix.de
40 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

Song Position-Schieberegler:

Der Song Position-Schieberegler zeigt nicht nur die aktuelle Position


im Song an, sondern Sie können mit ihm auch vor- und
zurückspulen. Dazu "fassen" Sie ihn mit der Maus an und schieben
ihn nach links oder nach rechts. Zum sekundengenauen Vor- oder
Zurückspulen, nutzen Sie einfach die kleine Anfasser rechts und links
des Schiebereglers. Wie in der Abbildung dargestellt, können Sie so
wie an einem Gummiband ziehen, das langsam nachgibt, wenn es
am anderen Ende von einem Gegengewicht gehalten wird. So treffen
Sie sicher den richtigen Ton.

Songlängen-Anzeige: Unterhalb des Schiebereglers wird Name und


Spielzeit des aktuell geladenen Songs angezeigt.

Aufnahme: Öffnet den Aufnahmedialog. Lesen Sie dazu bitte das


Kapitel "Aufnahme"!

Lautstärke

Volumen: Mit dem Schieberegler wird die Gesamtlautstärke


eingestellt.

Max. Volume: Diese Funktion hebt die Lautstärke aller Songs in der
Playliste auf die maximale Höhe, ohne dass das Material übersteuert.
Dadurch wird die Lautstärke der Songs vereinheitlicht. Je nach
Produzent können jedoch Titel mit jeweils Vollaussteuerung durchaus
unterschiedlich laut klingen, da für das "Lautheitsempfinden" auch
das Verhältnis von leisen und lauten Stellen im Musikstück
ausschlaggebend ist. Daher wird zusätzlich neben dem absoluten
Pegel (also der lautesten Stelle im Song) die durchschnittliche
Lautheit (RMS) des Songs ermittelt und die Pegel dementsprechend
angepasst.

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 41

Tipp: Lautstärkeschwankungen innerhalb eines Songs lassen sich mit


den Leveller-Presets des Output Maximizers entfernen.

Disc Meter

Das Disc Meter zeigt an, wie voll die zu brennende CD oder DVD
wird. Sie ist abhängig von den Buttons "Audio-CD", "Daten-CD" und
"Daten-DVD". Je nach dem, in welchem Format man die Disc
brennen will, brauchen die Musikdateien mehr oder weniger Platz.
Wählen Sie dazu zwischen CD und DVD, wenn Sie Daten sichern
wollen. Wenn Sie eine Musik-CD erstellen wollen, die in üblichen CD-
Playern abgespielt werden kann, wählen Sie Audio-CD.

Tutorial: Brennen von CDs/DVDs

Webradio

Webradiosender abspielen
Hinweis: Zum Hören von Webradio muss natürlich eine Verbindung
zum Internet bestehen. Die Internetverbindung sollte außerdem
schnell genug sein, um die vom Sender angegebene Datenrate
übertragen zu können, da es sonst zu Aussetzern beim Empfang
kommt.

Um ein Webradio abzuspielen, klicken Sie auf den Button


"Webradio". Es öffnet sich im Hauptfenster die Datenbank Ihrer
Radiostationen, die verschiedenen Kategorien zugeordnet sind. Zum
Beispiel: alternative, comedy, hip_hop und viele mehr.

Durch Doppelklick auf einen dieser Ordner, öffnet sich dieser und Sie
sehen alle Webradiostationen, die dieser Kategorie zugeordnet
werden.

Sie haben zwei Möglichkeiten die Verbindung zu einem Radiosender


aufzubauen:

www.magix.de
42 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

1. Durch Doppelklick auf den Wunschsender wird die Verbindung


aufgebaut und Sie hören das aktuelle Radioprogramm.
2. Durch Klick auf Ihren Wunschsender wird dieser markiert. Klicken
Sie nun auf den Wiedergabe-Button wird die Verbindung
aufgebaut und der Sender abgespielt.
Hinweis: Variante 2 ist nur möglich, wenn noch kein Sender geladen
ist und bereits abgespielt wird. Ist dies der Fall, weil Sie den Sender
wechseln wollen, dann gehen Sie bitte nach Variante 1 vor.

Integration von zusätzlichen Sendern


Integration von zusätzlichen Internetradiosendern

Es sind schon Internetradios vorkonfiguriert, aber da die "Sender"


manchmal ihre Position d.h. die URL ihres Internet-Streams ändern,
müssen diese manchmal korrigiert werden. Und selbstverständlich ist
es wichtig, auch die eigenen Favoriten nachzutragen.

Um eine neue Station hinzuzufügen steuern Sie zunächst den Ordner


an, in dem Sie ihn speichern wollen. Dann öffnen Sie das
Kontextmenü dieses Ordners und wählen "Neue Station".

1. Im Dialog geben Sie nun unter "Sender" die URL des Senders an
(also die Internetadresse).
2. Jetzt müssen Sie noch einzustellen, in welchem Format
(Shoutcast(MP3), OGG oder WMA) der Sender empfangen wird.
3. Klicken anschließend auf die Schaltfläche "Scan". Es wird nun
überprüft, ob der Sender empfangsbereit ist. Außerdem werden
alle Informationen des Senders in die restlichen Felder
eingetragen, falls vorhanden.

Webradiosender aufnehmen
MAGIX Webradio deluxe 2 verfügt über eine Aufnahmefunktion, die
es ermöglicht, Webradiosender aufzunehmen.

Diverse Webradiostationen senden nur zeitweise. Daher sollte vor der


Aufnahme der betreffenden Station zunächst überprüft werden, ob
diese Station empfangen werden kann. Außerdem kann es
vorkommen, dass sich die URL der Station (die Adresse, von der der

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 43

Webradio-Stream abgerufen wird) ändert - sie sollte überprüft und


ggf. berichtigt werden.

Während der Wiedergabe klicken Sie auf den Aufnahme-


Button. Nun öffnet sich der Dialog zur Aufnahme von
Webradio.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen Webradiosender immer per Timer (siehe


Seite 68) aufzunehmen. So haben Sie jederzeit die Kontrolle über die
Aufnahme und können eventuell Änderungen vornehmen. Zum
Beispiel können Sie schnell und einfach die Aufnahmedauer
verlängern.

Bestehende Radiostationen ändern


Um die Einstellungen zu einer bestehende Station, z.B. die
Internetadresse (URL), zu ändern, klicken Sie mit der rechten
Maustaste auf den Sender und wählen im Kontextmenü die Option
„Eigenschaften".

Senderliste einschränken
Sie können die Senderlistenanzeige einschränken, um bei sehr vielen
Sendern mehr Übersicht zu erhalten.

Dazu wählen Sie im Kontextmenü (rechter Mausklick auf einen


Sender) die Option „Eigenschaften" und dann „Ansichteinstellungen".
Im Dialog können Sie sich die Senderliste nach Bitraten und
Formaten einschränken.

Datenbank

Was ist die Datenbank?

Die Datenbank dient dazu, alle auf dem Computer und im Netzwerk
gespeicherten Musikdateien in einem übersichtlichen Archiv zu
verwalten. Jede Musikdatei (MP3, OGG, AAC, WMA) kann neben den
eigentlichen Musikdaten weitere Informationen z.B. über den Titel,
den Autor oder das Album enthalten. Diese Song-Informationen
werden von für jede abspielbare Datei in der Datenbank abgelegt.

Bei Dateien, wo diese Songinformationen fehlen oder unvollständig


sind, können diese durch Informationen aus dem Internet ergänzt

www.magix.de
44 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

werden (FreeDB Internet-CD-Datenbank, AudioID) oder manuell


eingetragen werden. In der Datenbank können nun die Dateien nach
bestimmten Merkmalen gesucht und anzeigt werden. Dabei spielt es
keine Rolle mehr, in welchem Verzeichnis sich welche Datei nun
genau befindet. So können Sie sich beispielsweise alle Titel einer
Band, die auf verschiedene Unterverzeichnisse auf der Festplatte
verteilt sind, anzeigen lassen oder auch alle Songs aus Ihrem
Geburtsjahr.

Sie können auch weitere, eigene Merkmale vergeben, indem sie die
Songs in Kategorien einordnen können. Dabei kann jede Datei
beliebig vielen Kategorien zugeordnet sein. So können Sie sich zum
Beispiel alle "tanzbaren" Titel anzeigen lassen, die
"schwiegermuttergeeignet" sind!

Auch alle bereits gespeicherten Playlisten werden in der Datenbank


erfasst und können jederzeit per Doppelklick geladen werden.

Funktionsweise Datenbank

Sie öffnen die Datenbank mit Klick auf den Datenbank-Button. Neben
dem Explorerfenster öffnet sich jetzt eine Spalte mit
Datenbankansichten.

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 45

Diese Ansichten, die sich mit


dem kleinen Pfeil am Namen
jeweils einzeln aufklappen
lassen, bieten verschiedene
Ansichten der Datenbank, in
denen die jeweilige
Eigenschaft (Künstler, Album,
Genre oder Erscheinungsjahr)
als oberste Kategorie
angeboten werden. Wenn Sie
also z. B. die Ansicht Künstler
öffnen, werden alle in der
Datenbank vorhandenen
Künstler als Ordner dargestellt.

Wenn Sie den Ordner markieren, werden sofort im Explorerfenster


alle Songs dieses Künstlers aufgelistet. Sie können jetzt die Auswahl
noch weiter verfeinern, indem Sie den Künstlerordner doppelklicken,
dann werden alle Alben des Künstlers als Unterordner dargestellt.
Wenn Sie ein Album auswählen, werden in der Dateiliste nur noch die
Titel dieses Albums gelistet. In der gleichen Art funktionieren die
Ansichten Album, Jahr und Genre. Zu den Spezialansichten
Kategorien und Playlisten siehe unten.

Im Explorerfenster werden jetzt nicht mehr Dateien entsprechend


ihrem Speicherort am Arbeitsplatz anzeigt, sondern werden die in der
Datenbank gefundenen Einträge aufgelistet. Dabei spielt es keine
Rolle, in welchem Verzeichnis sich welche Datei befindet.

Ansonsten ist die Bedienung und Nutzung des Explorerfenster bei


geöffneter Datenbank identisch, d.h. alle Einträge in der Datenbank
lassen sich in der Exploreransicht selektieren, abspielen oder in die
Playliste ziehen.

www.magix.de
46 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

Eigenschaften-Editor

Wenn Sie einen Musiktitel auf dessen Eigenschaften überprüfen


wollen oder Änderungen vorzunehmen sind, können Sie über den
Dialog "Eigenschaften" die bereits vorhandenen Informationen
einsehen und fehlende ergänzen. Sie öffnen diesen Dialog durch
Rechtsklick auf einen Musiktitel. Es erscheint ein Kontextmenü, in
dem Sie "Eigenschaften (ID3)" wählen.

Inhalte: In diesem Tab befinden sich die wichtigsten Datei-


eigenschaften können Sie noch weitere ID3 Tag Informationen
hinzufügen, wie einen Kommentar, eine Bewertung (Rating) des
Songs (1-5 Sterne). Als besonderen Clou können Sie auch in jeder

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 47

MP3 Datei ein Bild (JPG Datei) abspeichern, z.B. ein Plattencover. Da
das Bild direkt in der MP3 Datei gespeichert wird, sollten Sie kein
allzu großes nehmen (max. 200 Kilobyte).

Allgemein: Hier werden weitere allgemeine Eigenschaften der Datei


angezeigt, wie Größe und Änder7ungsdatum, die Sie nicht ändern
können.

ID3-Erweiterung bietet weitere Eingabefelder des ID3V2 Standards.

Sie können auch mehrere Dateien gleichzeitig mit dem Editor


bearbeiten. Mit den Pfeilbuttons unten können Sie zur nächsten bzw.
vorherigen Datei wechseln. Mit den Buttons "In allen Dateien
ersetzen" werden Änderungen auf alle ausgewählten Dateien
übernommen, um z. B. den Künstler oder Album-Namen zu
korrigieren.

Song-Eigenschaften per Drag & Drop Editieren

Sie können Dateien im Explorer auch bestimmte Datenbank-


eigenschaften (z.B. Albumname) zuweisen, indem Sie sie markieren
und per Drag & Drop auf den entsprechenden Datenbankeintrag
ziehen.

Ein Beispiel: Sie haben zehn Songs eines Albums, bei denen in drei
Songs der Name des Albums falsch geschrieben ist. In der Liste des
"Künstler"-Ordners würden daher zwei Einträge für das Album
auftauchen, einer richtig, einer falsch geschrieben. Wählen Sie nun
das falsch geschriebene Album aus. Die 3 falsch "getaggten" Dateien
werden aufgelistet. Markieren Sie sie und ziehen Sie diese auf den
Ordner mit der richtigen Schreibweise des Albums. In allen drei
Dateien werden daraufhin die Titelinformationen entsprechend
angepasst.

www.magix.de
48 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

Effekte

Im MAGIX Webradio deluxe 2 stehen Ihnen eine Reihe toller Effekte


zur Verfügung.

Der Videomonitor/Visualizer

Der Monitor lässt sich bis auf Vollbildgröße vergrößern und bietet
verschiedene Optionen für die Visualisierung (z.B. die Auswahl der
visuellen Effekte).

Visualizer: Das sind automatisch generierte Animationen, die aus den


Frequenzinformationen des Songs erzeugt werden.

Mit den "-/+"-Buttons am Videomonitor lassen sich verschiedene


Animationsarten (Algorithmen) auswählen.

www.magix.de
MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht 49

Fotoshow: Über diesen Button am Explorer lässt sich ein Verzeichnis


mit Fotos oder Grafiken öffnen, die ineinander überblendet werden,
während der Song abgespielt wird. Die Überblendungszeiten können
im Dialog eingestellt werden.

ID3-Info: Diese Option ermöglicht das Einblenden der


Titelinformationen (ID3 Tags) des aktuellen Songs in den
Videomonitor.

Zum Titel: Mit diesem Button wird die aktuelle Visualisierung


(Fotoshow oder Visuals) mit dem Titel verbunden. D.h. wenn er das
nächste Mal abgespielt wird, werden die Visuals mit gezeigt.

Start/Stop Fotoshow: Diese Option ermöglicht das Abspielen von


Fotodateien im Explorer oder in der Playliste als Fotoshow.

Automatische Lautstärkeanpassung
Diese Funktion hebt die Lautstärke aller
Songs in der Playliste auf die maximale
Höhe, ohne dass das Material
übersteuert. Dadurch wird die
Lautstärke der Songs vereinheitlicht.

Je nach Produzent können jedoch Titel mit jeweils Vollaussteuerung


durchaus unterschiedlich laut klingen, da für das
"Lautstärkeempfinden" auch das Verhältnis von leisen und lauten
Stellen im Musikstück ausschlaggebend ist. Daher wird zusätzlich
neben dem absoluten Pegel (also die lauteste Stelle im Song) die
durchschnittliche Lautstärke (RMS) des Songs ermittelt und die Pegel
dementsprechend angepasst.

Tipp: Lautstärkeschwankungen innerhalb eines Songs lassen sich mit


der Leveler - Voreinstellung des OutputMaximizers unter "Klang-
effekte" entfernen.

Klangeffekte
Durch Klick auf "Klangeffekte" öffnen Sie den Dialog "Audio FX" zur
Berarbeitung der Audioeffekte.

Hinweis: Falls Sie die Audioeffekte beim Konvertieren in andere


Formate nicht mit in die Musik einrechnen lassen wollen, können Sie

www.magix.de
50 MAGIX Webradio deluxe 2 Übersicht

im Dialog "Encoder Einstellungen" eine Option zum Ignorieren der


Audioeffekteinstellungen setzen.

Equalizer
Der 10-Band-Equalizer unterteilt das Frequenzspektrum in 10
Bereiche ("Bänder") und stattet sie mit separaten Lautstärkereglern
aus. Dadurch können von der einfachen Bassanhebung bis zur
völligen Verfremdung viele eindrucksvolle Effekte erreicht werden. Bei
zu starker Anhebung besonders von tiefen Frequenzen wird der
Gesamtpegel stark erhöht, so dass Verzerrungen auftreten können. In
diesem Fall sollte die Gesamtlautstärke mithilfe des "Volume"-Reglers
in der unteren Mitte der Hauptansicht zurückgeregelt werden.
Schieberegler: Jeder der 10 Frequenzbereiche kann mit den 10
Schiebereglern separat angehoben oder abgesenkt werden.
Presets: Der EQ verfügt über eine Auswahl an bewährten
Voreinstellungen ("Presets"), die Sie über ein Flipmenü auswählen
können.

DirectX
Mit Hilfe dieses Moduls können Microsoft DirectX-kompatible Plug-Ins
zur Effektberechnung in MAGIX Webradio deluxe 2 eingesetzt
werden. Dies eröffnet Ihnen die Möglichkeit, nahezu beliebige Effekt-
Algorithmen von Drittherstellern einzusetzen.

Output Maximizer
Der Output Maximizer ist ein Kompressor, d.h. eine automatisierte,
dynamische Lautstärkeregelung: Laute Passagen werden leiser, leise
lauter; insgesamt wird der Sound einheitlich und druckvoll. Die
Bearbeitungen erfolgen "vorausschauend", d.h. es gibt keine Spitzen-

www.magix.de
51

Übersteuerungen oder sonstige Artefakte, da der Algorithmus nie von


Pegelspitzen "überrascht" werden kann.Die Stärke des Output
Maximizers kann einfach mit dem Schieberegler eingestellt werden.
Leveller: Diese Preset-Einstellung bringt das gesamte Material
automatisch auf einen einheitlichen Lautstärkepegel. Der Griff zum
Lautstärkeregler entfällt. Damit können größere
Lautstärkeunterschiede innerhalb eines Songs angeglichen werden.

Tipp: Für Lautstärkeangleichungen verschiedener Songs, nutze am


Besten die Auto Volume-Funktion.

Stereo-FX
Mit dem Stereo-FX-Prozessor lässt sich die Ausrichtung des
Audiomaterials im Stereo-Panorama bearbeiten. Wenn Stereo-
Aufnahmen schwammig und undifferenziert klingen, kann eine
Erweiterung der Stereo-Basisbreite häufig für größere Transparenz
sorgen. Dazu dient der Schieberegler, der von ganz links (mono) bis
ganz rechts (Enhancing) das Panorama bearbeitet. Um die originale
Stereo-Basisbreite wiederherzustellen, setzt man den Regler in
Mittelstellung.

Brilliance Enhancer
Dahinter verbirgt sich ein Audiotool, mit dem man beispielsweise
Verluste in den hohen Frequenzen, die bei der MP3-Komprimierung
oder bei alten Platten auftreten können, wieder hervorzaubern kann.
Im Gegensatz zum Equalizer, der nur vorhandene Frequenzen
anhebt, errechnet der Brilliance Enhancer aus dem vorhandenen
Restmaterial neue Obertöne und erfrischt den Sound spürbar.

Master Level
Hier können Sie die Gesamtlautstärke nach Einrechnen aller Effekte
regeln. Wenn die „Limiter"-Funktion eingeschaltet ist, werden
Übersteuerungen verhindert.

www.magix.de
52 Viel genutzte Anwendungen

Viel genutzte Anwendungen

Datenbank bearbeiten

Menü "Datenbank" > "Ordner hinzufügen", "Ordner überwachen"

Wenn auf Ihrem Rechner bereits Musikdateien gespeichert sind,


können Sie sie mit diesem Befehl aus dem Menü "Datenbank" in die
Datenbank einsortieren. Geben Sie hier den Speicherort Ihrer
Musikdateien (z.B. C:\Dokumente und
Einstellungen\Nutzername\Eigene Dateien\Eigene Musik) an. Durch
Klick auf "Hinzufügen" werden alle unterstützten Dateien dieses
Verzeichnisses und aller Unterverzeichnisse analysiert und die
Songinformationen in die Datenbank eingetragen. Wenn Sie
zusätzlich die Option "Dauerhaft überwachen" aktivieren, wird bei
jedem Programmstart erneut in diesem Ordner nachgesehen, ob
Dateien hinzugefügt wurden.

Explorer und Datenbank

Wenn Sie mit dem Explorer von MAGIX Webradio deluxe 2 Ihre
Festplatten durchsuchen, werden ebenfalls alle gefundenen
Mediendateien sofort in die Datenbank aufgenommen. Auch alle
Ausschneiden-, Einfügen- und Löschvorgänge im Explorer (Menü
"Bearbeiten" oder Kontextmenü der Dateien) werden immer mit der
Datenbank abgeglichen.

Achtung: Wenn Sie Songs außerhalb des MAGIX Webradio deluxe 2


löschen oder verschieben, wird der Song von der Datenbank nicht
mehr gefunden.

Wenn Sie einen so verschobenen Song wieder korrekt in der


Datenbank eingetragen haben wollen, müssen Sie den neuen
Speicherort wieder zur Datenbank hinzufügen. Sie können solche
"toten" Einträge aus der Datenbank entfernen, indem Sie auf den
Datenbankzweig oder den Dateilisteneintrag rechts klicken und den
Befehl "Ausblenden" auswählen.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 53

Tipp: Um Ihre Datenbank stets aktuell zu halten, führen Sie also am


besten alle Dateioperationen innerhalb von MAGIX Webradio deluxe 2
aus.

Playliste abspielen und brennen

Abspielen und Discs brennen

In der „Playliste"-Ansicht stellen Sie die Songs aus dem linken


Bereich zu abspielbaren Playlisten zusammen, die gemeinsam auf CD
oder DVD gebrannt werden sollen. Um die Reihenfolge der Songs zu
ändern, können die Songs mit der Maus angeklickt und verschoben
werden.

Jeder Song kann per Doppelklick oder mithilfe der Transportkontrolle


abgespielt werden. Anschließend wird der nächste Song in der
Playliste abgespielt, bis die Playliste zuende ist.

ID3-Tags zuweisen

Titel-Info-Datenbank und AudioID

MAGIX Webradio deluxe 2 kombiniert zwei Verfahren, um anonyme


Audiodateien mit Informationen zum Titel, Album, Künstler etc.
auszustatten und sie dabei in die Mediendatenbank Ihrer MAGIX
Software einzuordnen. Das bedeutet: Wenn Sie z.B. eine CD
konvertieren, müssen sie nicht für jede Datei „per Hand" die Namen
der Titel, der Künstler, des Albums etc. eingeben, sondern Sie
können diese Informationen online abrufen.

Titel-Info
Die Datenbank für Titel-Infos ermöglicht es, Titelinformationen von
kompletten CDs automatisch als ID3-Tags zu übernehmen.

Audio-ID
Das Audio-ID-Verfahren identifiziert einzelne Songs anhand von
Rhythmus und Tonfolgemustern und stattet sie mit den fehlenden
Songinformationen aus.

www.magix.de
54 Viel genutzte Anwendungen

So sorgen Sie für die richtigen ID3-Tags

• Rufen Sie Ihre titellosen Alben und Tracks im Explorer auf.


Tipp: Die Anfrage der ID3-Tags starten Sie am besten direkt
nachdem Sie die Kopie einer Original-CD ins Laufwerk geschoben
haben und die Trackliste in der Explorer-Ansicht von MAGIX
Webradio deluxe 2 zu sehen ist.

• Klicken Sie nun auf die Schaltfläche mit der Aufschrift „Titel-Info".
• Die Verbindung zur Titel-Info-Datenbank wird hergestellt, die Tracks
erhalten ihre ID3-Tags. Songs, die dabei nicht erkannt worden sind,
werden anhand ihrer Audio-ID nochmals gecheckt. Die gelegentlich
mehrfachen Ergebnisse werden Ihnen angezeigt, so dass Sie
entscheiden können, welchen der angebotenen ID3-Tags Sie dem
Song zuordnen.
• Bestätigen Sie, indem Sie auf „Annehmen" klicken.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 55

Das Verfahren basiert auf der exakten Kombination der genauen


Titellängen und Reihenfolge aller Tracks eines Albums. Dies
funktioniert auch noch, wenn die Titel einzeln (z.B. als MP3-Dateien)
in das Projekt geladen und dort in der richtigen Reihenfolge vorliegen.
Dabei können die Titellängen auch um einige Sekunden von der
genauen Titellänge abweichen, trotzdem wird im allgemeinen die
richtige CD erkannt.

Um die Informationen weiter zu bearbeiten, klicken Sie mit der


rechten Maustaste auf einen Songeintrag und wählen die Option

www.magix.de
56 Viel genutzte Anwendungen

„Eigenschaften (ID3)". Häufig kommt es vor, dass alle Einträge eines


Verzeichnisses mit gleichen ID3-Tags ausgestattet werden sollen,
weil sie z.B. Songs eines Albums und eines Künstlers sind.

Im Dialog "Titel-Info" können Sie jede Information per Knopfdruck


auch auf alle anderen Einträge des aktuellen Verzeichnisses
übertragen. In der Abbildung mit dem weißen Pfeil markiert. Unten
links sehen Sie zwei Buttons, mit denen Sie innerhalb der Titelinfos
zügig vor und zurück, von Song zu Song, springen können.

Musiktitel suchen

Songs in der Datenbank suchen

Anstatt sich durch die einzelnen Ordner der Datenbankansichten zu


klicken, können Sie auch die gesamte Datenbank nach bestimmten
Kriterien durchsuchen.

Um die Datenbank nach Songs abzusuchen,


drücken Sie den Button "Musik suchen" oder
wählen im Kontextmenü eines Datenbank-
Ordners die Option "Suche in der Datenbank".

Schnellsuche: Im Dialog "Suche in der Datenbank" können Sie einen


Suchbegriff für die Schnellsuche eingeben (z.B. den Nachnamen des
Künstlers). Mit "OK" wird die Datenbank nach dem Suchbegriff
durchsucht und alle Fundstücke aufgelistet.

Expertensuche: Hier lässt sich die Suche einschränken. Auf der linken
Seite werden die Kategorien eingestellt, nach denen gesucht werden
soll (Album, Erscheinungsjahr, Genre, Künstler etc.). Es lassen sich
bis zu drei Kriterien gleichzeitig durchsuchen, die über eine "und"
oder "oder"-Verknüpfung verbunden werden. "Und" bedeutet: Es
werden nur die Dateien aufgelistet, die alle Kriterien erfüllen, "Oder"
bedeutet: Es werden alle Dateien aufgelistet, die mindestens eines
der Kriterien erfüllen.

Beispiel - Eine Expertensuche mit den Bedingungen:

Datenbankpalte: "Künstler", Bedingung: "enthält", Vergleichselement:


"Scratch". Diese Suche listet alle vorhandenen Song-Einträge von
Lee Scratch Perry.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 57

Songs auf dem Computer suchen

Sollte der Datenbank mal ein Song verloren gegangen sein, können
Sie mit dem zweiten Tab des Suchdialog auf Ihren Festplatten nach
der Datei suchen. Als Kriterien benutzen Sie dann Dateidatum- oder
Größe. Die Ergebnisse der Suche werden im Explorerfenster
angezeigt. Und dadurch ist der Song dann auch wieder mit
sämtlichen Daten korrekt in der Datenbank.

Mehrfach umbenennen

Eine tolle Möglichkeit Ihre Dateien zu katalogisieren und nach


Wunsch abzuspeichern, bietet die Funktion "Mehrfach umbenennen".
So können Sie auf einen Schlag mehrere Ordner oder Dateien in der
Form abspeichern, wie Sie es am leichtesten wiederfinden.

Sie finden die Funktion "Mehrfach umbenennen" im Kontextmenü der


Dateien bzw. Im "Bearbeiten" -Menü, wenn Sie mehrere Dateien
gleichzeitig markieren.

Hinweis: Um mehrere Dateien/Ordner zu markieren halten Sie die


Umschalt-Taste gedrückt und klicken Sie mit der Maus die erste und
letzte Datei an, die Sie umbenennen möchten. Diese sind dann
dunkelgrau hinterlegt, also markiert. Mehrere einzelne Dateien
markieren Sie durch Anklicken mit gedrückter Strg+Taste.

www.magix.de
58 Viel genutzte Anwendungen

Bedeutung der Variablen


Zum Abspeichern Ihrer Daten können Sie sich eine Maske
zusammenstellen, die genau die Daten in der Reihenfolge enthält wie
Sie es für sinnvoll erachten.

Die Buchstaben (Variablen) haben folgende Bedeutung:

• N Dateiname
• T Titel
• R Tracknummer
• P Erscheinungsjahr
• A Autor/Künstler
• B Album
• G Genre (Text)
• C Zähler. Damit können Sie Ihre Daten mit einer fortlaufenden
Nummer versehen. Dies ist nützlich, da manche Abspielgeräte
Dateien eines Ordners in alphabetischer Reihenfolge abspielen.
• hms Zeit
• YMD Datum

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 59

Es spielt dabei keinen Rolle, ob Sie in der Maske die Variablen in


Groß- oder Kleinbuchstaben schreiben, da diese nicht angezeigt
werden, sondern nur die entsprechende Bedeutung der Variablen.

Die Maske
Wie in der oberen Abbildung zu sehen, ist folgende Maske
standardmäßig angegeben, wenn Sie den "Mehrfach umbenennen" -
Dialog öffnen: [C]-[A]-[T]-[B]. Das bedeutet also, Ihre Daten enthalten
die Angaben zum "Zähler", "Autoren", "Titel" und "Album".

Wenn Sie zum Beispiel das Erscheinungsjahr hinzufügen wollen,


gehen Sie wie folgt vor:

1. Stellen Sie den Cursor in der Maske an die Stelle, an der die
zusätzliche Angabe erscheinen soll.
2. Klicken Sie nun auf den Button "[P] Erscheinungsjahr". Jetzt
erscheint automatisch an dieser Stelle in der Maske [P] und in der
Vorschau ist das Erscheinungsjahr eingefügt.
Hinweis: Sie können die Angabe [P] aber auch manuell über Ihre
Tastatur eingeben.

Wenn Ihnen das Ergebnis in der Vorschau gefällt, klicken Sie auf den
Button "Starten!" und Ihre Änderungen werden umgesetzt. Der
"Mehrfach umbenennen" -Dialog schließt sich nun und Ihre Dateien
wurden entsprechend umbenannt.

Presets
Mit Klick auf den Preset-Button können Sie verschiedene
voreingestellte Masken laden. Selbst erstellte Umbenennungs-
Masken lassen sich für spätere Verwendung in ein Preset sichern,
indem Sie den Preset Button klicken und den Befehl "Maske in die
Preset Liste übernehmen" auswählen. Sie können dann Ihre Maske
aussagekräftig benennen. Diese selbst erstellten Masken tauchen
dann im unteren Bereich der Preset-Liste auf. Mit dem Button
"Bearbeiten" öffnen Sie einen Dialog, indem Sie die Presets
umbenennen, bearbeiten und löschen können.

Zusätzliche Möglichkeiten
Neue Ordner anlegen
Wird in die Maske ein Backslash \ (Tastatur: Alt Gr+?) geschrieben,
so werden die entsprechenden Unterverzeichnisse angelegt, die Sie
als Variablen angegeben haben. Zum Beispiel die Maske „[A]\[B]\[C]-

www.magix.de
60 Viel genutzte Anwendungen

[T]" erstellt die entsprechenden Ordner für "Künstler" und darin


zusätzlich den Ordner für "Alben", wohin schließlich alle entsprechend
umbenannten Dateien verschoben werden.

Trennzeichen zwischen den Variablen


Zur Trennung der Angaben für mehr Übersichtlichkeit können Sie
zwischen den Variablen nach Belieben Trennzeichen wie Punkte oder
Trennstriche setzen. Auch die Anzahl dieser ist Ihnen überlassen.
Aber bedenken Sie, dass für jeden zusätzlichen Strich o. ä. mehr
Platz bei der Ansicht zur Verfügung stehen muss und der Dateiname
um so länger wird!

Generell sind Ihnen aber keine Grenzen gesetzt und Sie können auch
zusätzlichen Text eingeben. Wenn Sie zum Beispiel ein
Geburtstagsgeschenk für einen Freund mit speziellen Songs
zusammenstellen wollen, können Sie auch dessen Namen in den
Dateinamen einfügen. Schreiben Sie einfach den entsprechenden
Text in die Maske und betrachten Sie das Ergebnis in der Vorschau.
Mit "Starten!" werden Ihre Änderungen eingetragen.

Variablen bearbeiten
Sie haben im Dialog "Mehrfach umbenennen" nicht nur die
Möglichkeit zu entscheiden, welche Angaben Sie im Dateinamen
"erscheinen" lassen wollen und welche nicht, oder welcher
zusätzliche Text einzufügen ist, Sie haben auch die Möglichkeit die
Variablen auf bestimmte Stellen zu beschränken.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 61

1. Bearbeitungsmöglichkeiten der Variablen N, T, P, A, B und G

Nur bestimmte Stellen angeben


Sie können zum Beispiel der Variable B für Album sagen, dass nur
die ersten 3 Buchstaben des Albumnamens verwendet werden
sollen:
Dazu müssen Sie in der Maske in die Variable [B] eine 3 Schreiben.
Es muss also dastehen... [B3] ... und vom gesamten Albumnamen
werden nur die ersten drei Buchstaben angezeigt.

www.magix.de
62 Viel genutzte Anwendungen

Ansicht ohne eine Veränderung der Variablen.

Ansicht mit einer Beschränkung auf die ersten 3 Buchstaben der


Variable B.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 63

Wenn Sie nur die letzten drei Buchstaben angezeigt haben wollen,
schreiben Sie einfach ein Minus vor die 3: ... [B-3] ...

• Wenn Sie zum Beispiel angeben wollen, dass von Stelle 3 bis Stelle
10 einer bestimmten Variablen der Inhalt angezeigt werden soll, so
schreiben Sie in die Variable 3-10.

www.magix.de
64 Viel genutzte Anwendungen

Des weiteren haben Sie folgende Möglichkeiten:

• Zahl- Geben Sie eine Zahl in die Variable ein und setzen dahinter ein
Minus, so wird ab der Position (Zahl) der entsprechende Inhalt bis
zum Ende wiedergegeben.
Zum Beispiel: [B4-] ! die ersten 3 Stellen der Variable werden
weggelassen
• -Zahl- Die letzten Stellen (entsprechend der angegebenen Anzahl)
der Variablen werden weggelassen.
• -Zahl-Zeichen/Zeichenfolge Geben Sie in die Variable Minus, eine
beliebige Zahl, Minus, eine beliebiges Zeichen bzw. eine beliebige
Zeichenfolge (in Anführungszeichen, also z.B."MP3") ein, so werden
die letzten Stellen der Variablen weggelassen (entsprechend der
Zahl) oder, falls das Zeichen/die Zeichenfolge in der Variable
vorkommt, alle folgenden Stellen ab dem letztem Vorkommen dieses
Zeichens/dieser Zeichenkette

Variabeleninhalt klein bzw. groß schreiben


Wenn es Ihnen gefällt, dass verschiedene Variablen nur in Groß- oder
nur in Kleinbuchstaben geschrieben werden, fügen Sie hinter die
entsprechende Variable einfach die Variable noch einmal ein,
entsprechend groß geschrieben, wenn Sie Großbuchstaben
wünschen bzw. klein für Kleinbuchstaben.

Sie können die Möglichkeiten zu Bearbeitung der Variablen aber auch


mixen und gleichzeitig auf eine Variable anwenden. Zum Beispiel [AA-
2]---[Tt4], was bewirkt, dass vom Autor nur die letzen 2 Buchstaben

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 65

erscheinen und das großgeschrieben und vom Titel erscheinen nur


die ersten vier Buchstaben, aber kleingeschrieben:

www.magix.de
66 Viel genutzte Anwendungen

2. Bearbeiten der Variablen R

Möchten Sie die Tracknummer [R] im Namen angezeigt bekommen


davor aber der Übersicht halber Nullen einfügen, schreiben Sie diese
einfach direkt in die Variable R - so viele wie Sie für gut befinden. Dies
kann nötig werden, da in der alphabetischen Sortierreihenfolge im
Explorer die Titel sonst in der falschen Reihenfolge 1, 10, 11, 12, 2,
3... auftauchen

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 67

3. Bearbeiten der Variablen hms

Ein Trennzeichen hinter die Variable hms bewirkt, dass die Angabe
von Stunden, Minuten und Sekunden jeweils mit einem Trennstrich
getrennt werden. Sie können anstelle des Trennstriches auch andere
Zeichen einsetzen (Leerzeichen, Unterstrich...).

4. Bearbeiten der Variablen YMD

Ein Trennzeichen hinter die Variable YMD bewirkt, dass die Angabe
von Stunden, Minuten und Sekunden jeweils mit einem Trennstrich
getrennt werden. Sie können anstelle des Trennstriches auch andere
Zeichen einsetzen (Leerzeichen, Unterstrich...).

www.magix.de
68 Viel genutzte Anwendungen

Zusätzlich können Sie die Reihenfolge von Jahr (Y), Monat (M) und
Tag (D) beliebig umstellen, indem Sie den Formatzeichen eine andere
Reihenfolge geben:

Webradio per Timer aufnehmen

Timer erzeugen
Für das Erzeugen eines neuen Timers haben Sie mehrere
Möglichkeiten:

1. Am einfachsten ziehen Sie die Webradio-Station mit gehaltener


Maustaste in die Timer-Ansicht (Drag & Drop). Nun öffnet sich der
Konfigurationsdialog zu den Timer-Eigenschaften. Die zuvor
markierte Webradio-Station ist schon eingetragen.
2. Klicken Sie im Bereich des Timers auf den Button "Menü". Es
öffnet sich ein Untermenü, in dem Sie "Neuer Timer..." anwählen.
3. Wählen Sie im Hauptfenster die gewünschte Station an. Klicken
Sie nun auf den Button "Auswahl" zwischen dem Timer-Dialog
und dem Hauptfenster.
4. Starten Sie die Wiedergabe einer Webradio-Station. Klicken Sie
nun auf den Aufnahme-Button und wählen Sie anschließend im
Aufnahmedialog den Button "Erstelle Timer". Die Webradio-

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 69

Station, die Sie zuletzt gehört haben, wird automatisch


eingetragen.

Im geöffneten Timer-Dialog können Sie alle Parameter für die


geplante Aufnahme eingeben: Tag der Aufnahme, Anfangszeit, Dauer
und Wiederholung.

Unter "Erweitert" können Sie zusätzliche Einstellungen vornehmen:


Wenn Sie ein Zielverzeichnis angeben möchten, dass von Ihrem
standardmäßigen Zielverzeichnis abweicht oder Sie können auch
Präfix-Dateinamen vorgeben, damit Sie Ihre aufgenommene Datei im
Zielverzeichnis schneller wiederfinden. Das kann praktisch sein, wenn
Sie mehrere Timer-Aufnahmen vom gleichen Sender tätigen wollen.

Mit "OK" bestätigen Sie die Programmierung.

Daraufhin erscheint in der Liste rechts ein Timer-Symbol und dahinter


die Senderbezeichnung. Sobald die Aufnahme gestartet wurde,
wechselt das Uhrsymbol in eine grüne Farbe, und in der Anzeige
erscheinen alle wichtigen/relevanten Einträge zu diesem Timer-
Eintrag.

Um eine laufende Timer-Aufnahme abzubrechen, löschen Sie einfach


das Timer-Symbol in der Liste: Klicken Sie auf den entsprechenden
Timer, um ihn zu markieren und anschließend auf den Button
"Löschen".

Tipp: Sie können übrigens auch jederzeit über den Aufnahme-Button


an der Transportkontrolle aufnehmen!

Timer-Einstellungen
Beim Anlegen eines neuen Timers wird der Konfigurationsdialog
geöffnet, in dem Sie alle nötigen Einstellungen für den Timer
vornehmen können. Später können Sie ihn im Kontextmenü (rechter
Mausklick auf einen Timer) jederzeit wieder öffnen und editieren.

Senderinformationen: Hier tragen Sie den Namen, das Genre und v.a.
die Internetadresse (URL) ein.

www.magix.de
70 Viel genutzte Anwendungen

Aufnahmeeinstellungen
Zeitsteuerung: Wenn der Timer zeitgesteuert aufnehmen soll, muss
dieses Kästchen aktiviert werden.

Start der Aufnahme (Tag/Zeit/Dauer): Hier legen Sie fest, an welchem


Tag zu welcher Zeit wie lange aufgenommen werden soll.

Wiederholung: Hier können Sie verschiedene Kriterien festlegen, um


Sendungen regelmäßig aufzunehmen.

Ende am: Hier legen Sie das Ende der Aufnahme fest.

Kommandos
Protokoll anzeigen: Im Protokoll werden die aufgenommenen Songs
aufgelistet, die bereits aufgenommen wurden.

Erweitert
Aufnahmelisten benutzen (Wunschliste/Ausschlussliste): In den
Aufnahmelisten können Sie verschiedene wunsch- bzw.
Ausschlusskriterien festlegen, die bei der Timer-Aufnahme
berücksichtigt werden. Beispielsweise können Sie nur bestimmte
Künstler oder Songs aufnehmen.

Transferlimit: Hier können Sie ein Datenvolumen festlegen, falls Sie


über Internetzugang mit begrenztem Datenvolumen verfügen. Wenn
das angegebene Datenvolumen erreicht ist, wird die Aufnahme
abgebrochen.

Timer nach beendeter Aufnahme aus Liste löschen: löscht den Timer
nach der Aufnahme aus der Timer-Liste.

Tipp: Wenn Sie diese Option deaktivieren, können Sie sich


Timerlisten „auf Vorrat" anlegen, z.B. um unregelmäßige oder seltene
Sendungen später wieder timergesteuert aufzunehmen, ohne jedes
Mal den Timer neu konfigurieren zu müssen.

Wenn Sie Timer-Einstellungen wieder ändern wollen, klicken Sie


einfach auf den entsprechenden Timer und dann auf den Button
"Eigenschaften". Es öffnet sich nun wieder der Dialog zur
Konfiguration für zeitgesteuerte Webradio-Aufnahmen und Sie
können Ihre neuen Daten eingeben.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 71

Gleichzeitige Aufnahme mehrerer Sender


Bei einer gleichzeitigen Aufnahme mehrerer Sender ist besonders
darauf zu achten, dass die Übertragungsgeschwindigkeit der
Internetverbindung ausreichend schnell ist.

Wenn Sie im Kontextmenü eines Timers die Option „Mithören"


wählen, können Sie die Wiedergabe des Senders bei mehreren
Aufnahmen umschalten.

www.magix.de
72 Viel genutzte Anwendungen

Musik konvertieren

Durch Klick auf "Musik exportieren" wird der


Dialog "Encoder-Einstellungen" geöffnet.

Zielpfad: Wählen Sie hier ein Speicherverzeichnis für die konvertierten


Dateien.

Dateiname: Hier können sie, falls nötig, einen neuen Dateinamen für
die konvertierten Dateien festlegen. "Originaler Dateiname"
übernimmt die Dateinamen der Ausgangsdateien und ändert nur die
Dateiendung. Sind für die Ausgangsdatei Songinformationen
verfügbar, werden diese zur Bildung des neuen Dateinamens benutzt,
in der Form "Tracknummer_Künstler_Titel". Dieses Schema können
sie in den erweiterten Einstellungen (s. u.) unter Maske ändern.

Achtung: Sobald Sie einen neuen Dateinamen eingeben, wird dieser


für alle ausgewählten Dateien benutzt, wobei eine fortlaufende
Nummer zur Unterscheidung angehangen wird.

Automatisch Unterverzeichnis generieren: Es wird automatisch ein


Unterverzeichnis mit dem Namen des Albums bzw. der Playliste
angelegt.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 73

Encoder
Format: Über dieses Auswahlmenü erreichen Sie die Encoder. Als
Exportformate stehen folgende Formate zur Verfügung: MP3, WAV,
WMA, OGG VORBIS und CDA (Audio-CD-Tracks).

Optionen: Hier gelangen Sie – je nach Encoder – in einen weiteren


Dialog, in dem sich verschiedene Informationen zum codierten Song
und verschiedene Kompressionsparameter einstellen lassen.

Optionen des MP3-Formats: Der mitgelieferte MP3-Encoder lässt sich


in zwei "Gängen" betreiben: einem besonders schnellen ("Fast
Mode") und einem besonders leistungsfähigen für anspruchsvollste
Klangqualität ("High Quality Mode"), der dafür aber etwas mehr Zeit in
Anspruch nimmt.

Wer das Maximum aus seinem begrenzten Speicherplatz herausholen


möchte, kann sogar das neuentwickelte Format MP3PRO
ausprobieren. Ein Demo-Encoder mit 20 freien Encodierungen liegt
bei, danach kann ein kostenpflichtiges Upgrade erworben werden.

Hinweis: Die Encoder für MP3, AAC , AAC Plus müssen


freigeschalten werden, bevor Sie genutzt werden können. Zum
Freischalten muss vorher der MAGIX Webradio deluxe 2 registriert
werden.
Diese Freischaltungen sind KOSTENFREI und können Online per
Internet sowie per Fax vorgenommen werden.

Falls Sie auf Ihrem System den Microsoft Media Player 10 installiert
haben und vorher noch kein MAGIX Produkt mit MP3-Encoder
installiert haben, können Sie in diesem Fall den MP3 Encoder bereits
nutzen.

Audioeffekteinstellungen beim Konvertieren berücksichtigen: Ist diese


Option aktiviert, so werden alle Audioeffekteinstellungen beim
Konvertieren in die neu zu erzeugenden Dateien eingerechnet.

www.magix.de
74 Viel genutzte Anwendungen

Musik konvertieren: Erweiterte Einstellungen


Durch Klick auf "Erweitert >>" erscheinen weitere Optionen zur
Konvertierung der Musikdaten.

Titelinformationen

Hier können für alle Dateien die Album/Künstler Informationen


festgelegt werden. Benutzen Sie diese Felder, wenn sie Dateien ohne
eigene Songinfos konvertieren, oder sie die Songinfos der
ausgewählten Dateien vereinheitlichen wollen.

Zielpfad

Maske: Neben den Standardoptionen "originaler Dateiname" und


"neuer Dateiname" gibt es verschiedene Vorgaben, den neuen
Dateinamen aus den ID3 Tags (Tracktitel, Album, Tracknummer) zu
bilden.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 75

Maske Dateiname (z.B. mit Eerweiterung


".mp3")
Tracknummer_Titel 08_Schubduese.mp3
Album_Titel Fusion_Schubduese.mp3
Album_Tracknummer_Titel Fusion_08_Schubduese.mp3
Tracknummer_Künstler_Titel 08_Sven Vaeth_Schubduese.mp3

Starte automatisch ersten Titel nach der Konvertierung: Bei aktivierter


Option wird die Wiedergabe gestartet, nach dem der erste Titel
konvertiert und in die Playliste gestellt wurde.

Hinweis: Diese Option ist nur sichtbar, wenn die entsprechenden


Musikstücke im Explorer konvertiert wurden.

Diesen Dialog nicht mehr zeigen: Diese Option verhindert, dass der
Dialog "Encoder–Einstellungen" bei den nächsten Aufrufen der
Exportfunktion angezeigt wird. Es werden dann die hier
vorgenommen Einstellungen verwendet. Um diesen Dialog wieder
sichtbar zu machen muss der Dialog "Optionen" (Taste: Y) >
"Allgemeines" geöffnet und der Button "Zurücksetzen" unter "Tipps
und Informationen" angeklickt werden.

CDs/DVDs brennen

In diesem Kapitel finden Sie alles rund um das Thema Brennen und
dazugehörigen Medien wie CDs und DVDs.

Allgemein
In diesem Kapitel werden die Grundlagen des CD-Brennens und die
Funktionsweise der Brennfunktion von MAGIX Webradio deluxe 2 für
Audio- und Daten-CDs besprochen.

Datentransfer

Das Brennen von CDs stellt spezielle Ansprüche an den Datentransfer


von der Festplatte zum CD-Brenner. Die Daten müssen in einem
kontinuierlichem Strom zum Recorder gelangen. Wenn zu
irgendeinem Zeitpunkt während des Schreibens im Zwischenspeicher
des Recorders keine Daten mehr zur Verfügung stehen, dann tritt ein

www.magix.de
76 Viel genutzte Anwendungen

sogenannter "Buffer Underrun"- Fehler auf, der die CD unbrauchbar


macht. Deshalb empfiehlt es sich, eine schnelle SCSI- oder IDE-
Festplatte zu verwenden. Die mittlere Zugriffszeit sollte 15ms oder
besser sein und die ständige Datenübertragungsrate 800KByte pro
Sekunde nicht unterschreiten.

Bei beiden CD-Typen kann die Brenngeschwindigkeit reduziert


werden, falls es zu Buffer Underruns kommt. Außerdem kann zuvor
eine Image-Datei erzeugt werden, die sämtliche CD-Informationen
enthält. Dieser Zwischenschritt reduziert den Echtzeit-
Rechenaufwand des Rechners und erleichtert damit den
reibungslosen Datentransfer.

Was ist "RedBook"?

Um die Datenstruktur von CDs zu vereinheitlichen und sie mit den


CD-Laufwerken abzustimmen, wurden für die verschiedenen CD-
Typen unterschiedliche Standards festgelegt. Die Namen dafür
ergaben sich schlicht aus der Farbe der Bücher, in denen die
Standards niedergeschrieben wurden. Neben dem RedBook für
Audio-CDs gibt es z.B. das YellowBook für CD-ROMs oder das
WhiteBook für Video-CDs im MPEG-Format.

Im RedBook wurden unter anderem die Abtastfrequenz (Samplerate)


von 44,1 kHz und die 16-Bit-Auflösung festgelegt, die von den CD-
Playern unterstützt werden und die auch für Audio-CDs gelten.
Außerdem müssen Audio-CDs aus 1-99 Tracks bestehen, die von
den CD-Playern direkt angesprungen werden können. Die
Informationen über Anzahl und Länge der Tracks und über die
Pausen werden auf speziellen Subchannels von der CD an den Player
übertragen.

In MAGIX Webradio deluxe 2 können Sie jede Playliste als Audio-CD


im RedBook-Standard brennen. Neben den eigentlichen Tracks
werden alle erforderlichen Subchannels und Dateiinformationen auf
dem CD-Rohling mitangelegt.

Das Audiomaterial liegt dann auf der Audio-CD in Form digitaler


Daten vor, die vom CD-Player gelesen und zurück in die analoge
Ebene gewandelt werden. Track-Indizes zeigen dem CD-Player an,
an welcher Stelle der jeweilige Song beginnt.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 77

Der Brennvorgang

Mit Hilfe eines Lasers verändert das CD-R-Laufwerk eine dafür


vorgesehene Schicht auf dem Rohling derart, dass ein Audio-CD-
Player diese Informationen später als digitale Audiodaten lesen kann.

Dazu muss ein CD-R-Laufwerk an den Computer angeschlossen sein


und sich eine leere CD-R im Laufwerk befinden.

MAGIX Webradio deluxe 2 kann eine Audio-CD direkt aus dem


Programm schreiben. Die Track-Indizes werden vor dem
Schreibvorgang automatisch gesetzt. MAGIX Webradio deluxe 2
wandelt die Stereosumme und die Indizes in einen Datenstrom um,
der dem CD-Brenner zugeführt wird.

Konvertierungen

Es sind keinerlei zusätzliche Konvertierungsschritte nötig, um aus


MP3-Songs Audio-CDs zu brennen. Sie können also einfach Ihre
MP3-Songs in die Playliste stellen und auf "CD Brennen" klicken.
Üblicherweise müssen MP3-Songs und andere Audiodateien erst
platz- und zeitaufwändig in WAV-Dateien konvertiert werden, um sie
in einem zweiten Schritt als Audio-CD zu brennen. MAGIX Webradio
deluxe 2 erledigt das alles "on the fly".

Audio-CDs

Aufruf des Audio-CD-Brenndialogs


Um eine Audio-CD zu brennen, muss vor dem
Aufruf im Disc Meter dieser Button aktiviert sein.

Das Disc Meter zeigt Ihnen, ob die die Abspiellänge der Playliste über
die Kapazität des eingelegten Rohlings hinaus geht.

Stimmen alle Einstellungen klicken Sie einfach auf den Button "CD
brennen" ganz oben in der Werkzeugleiste. Nun öffnet sich ein
Dialog, in dem Sie auf den Button "Audio CD" klicken. Es öffnet sich
der Audio CD-Brenndialog.

www.magix.de
78 Viel genutzte Anwendungen

Hinweis: Es werden nur die Musikstücke auf die Audio-CD gebrannt,


die sich in der Playliste befinden. Playliste erstellen

Der Audio CD-Brenndialog

Hinweis: Beim Erstellen einer Audio-CD werden alle Effekte mit in das
Material eingerechnet. Das beinhaltet auch Überblendungen sowie
die Funktionen des Auto-DJs. Beim Anhören der gebrannten Audio-
CD auf einem handelsüblichen CD-Player werden Sie feststellen,
dass diese genauso klingt, wie die MAGIX Webradio deluxe 2 erstellte
und gebrannte Playliste.

Schreiben: Durch einen Klick auf diese Schaltfläche wird der


Schreibvorgang gestartet. MAGIX Webradio deluxe 2 sucht zunächst
nach verfügbaren CD-R-Laufwerken. Falls mehrere Laufwerke an das

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 79

System angeschlossen sind, werden Sie aufgefordert, ein Laufwerk


zu selektieren. Vor dem Brennen kann der Schreibvorgang simuliert
werden. Hiermit lässt sich ausprobieren, ob die Leistungsfähigkeit
des Computers für den Schreibvorgang ausreicht. Ist der
Schreibvorgang gestartet, kann er nicht mehr unterbrochen werden.
Erfolgt ein Abbruch des Schreibprozesses, weil das System nicht
schnell genug ist, wird die gesamte CD unbrauchbar.

Aufnahmegeschwindigkeit: Je nach CD-R-Laufwerk lässt sich mit


normaler, doppelter oder vierfacher Geschwindigkeit brennen. Je
höher die Geschwindigkeit, desto größer die Gefahr eines "Buffer
Underruns". Die meisten modernen CD-R-Laufwerke brennen jedoch
problemlos mit vielfacher Geschwindigkeit.

Simulation: Wer sicher gehen will, lässt den Brennvorgang von der
Software simulieren. Damit lassen sich Probleme oder System-
Fehlfunktionen untersuchen, ohne dass Rohlinge verschwendet
werden.

CD "On The Fly" brennen: Bei dieser Einstellung werden alle Effekte in
Echtzeit berechnet. Diese Option startet den Brennvorgang, sofern
ein CD-R-Rohling im CD-R-Laufwerk liegt.

Erzeuge vor dem Brennen eine Image-Datei der CD: diese Option
erzeugt vor dem Brennen eine Stereo-Datei, die sämtliche Objekt-
Einstellungen, Cleaning- und Mastering-Funktionen, Trackmarker etc.
bereits enthält. Sie empfiehlt sich, wenn das System für ein Brennen
in Echtzeit ("On the Fly") überlastet oder zu langsam ist.

Hinweis: Beachten Sie die Systemanzeige auf dem Hauptfenster!


Wenn sie sich bedenklich der 100%-Marke nähert, ist es ratsam, vor
dem Brennen eine Image-Datei anzulegen.

Nach dem Brennen wird die Image-Datei automatisch gelöscht.

CD-Titel: hier kann ein Titel für die CD eingetragen werden, der von
einigen CD-Playern auf dem Display angezeigt werden kann.

Abbruch: schließt den Dialog, ohne zu brennen.

Hilfe: öffnet die entsprechende Passage aus der Programm-Hilfe.

www.magix.de
80 Viel genutzte Anwendungen

Hinweis: Um sich die Eigenschaften Ihres anzeigen zu lassen, wählen


Sie im Menü "Datei" ! "CD/DVD Brenner" den Eintrag
"CD-R Laufwerksinfo".

Tastaturkürzel: B

Daten-CDs/-DVDs

Brenner/Brenngeschwindigkeit

Auch bei Daten-CDs oder -DVDs kann die Brenngeschwindigkeit


festgelegt und ggfs. eine Image-Datei erzeugt werden.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 81

Auto-Konvertierungseinstellungen

• Auto-Konvertierung nur für CD-Audio-Titel: Wenn sich Audio CD-


Tracks in der Playliste befinden, müssen sie in jedem Fall vor dem
Brennen konvertiert werden.
• Konvertiere alle Dateien ins gleiche Format: Wenn die Playliste aus
Dateien mit unterschiedlichen Formaten besteht, empfiehlt sich
häufig eine Konvertierung aller Dateien in das gleiche Format und die
gleiche Kompressionsrate. Format und Kompressionsrate für die
Auto-Konvertierung lassen sich ebenfalls im Brenndialog festlegen.

Erzeuge Unterverzeichnisse
Sie können die Dateien auf der DVD alle in das Wurzelverzeichnis
brenne, oder wahlweise die Originalverzeichnisse der Dateien
übernehmen oder auch eine Ordnerstruktur in der Form
Künstleralbum anlegen. (D.h. für jeden Künstler wird ein eigenes
Unterverzeichnis angelegt und in diesem außerdem für jedes Album).

Einstellungen Dateinamen
Je nach Abspielgerät können die Dateinamen in unterschiedlicher
Länge angezeigt werden. In der Dateinamen-Rubrik des Brenndialogs
kann noch festgelegt werden, ob lange (informative) Dateinamen
verwendet werden können oder kurze Dateinamen für DVD-
kompatible Player erzeugt werden sollen. dies richtet sich nach den
Eigenschaften des Geräts, mit dem die Daten-CD abgespielt werden
soll.

Brennoptionen

• Erstelle Autostart-CD: Das Abspielprogramm MAGIX Media Manager


kann zusammen mit den Playliste-Songs auf die Daten-CD gebrannt
werden, um die CD autostartfähig zu machen. Wenn sie ins CD-
Laufwerk eines Computers gelegt wird, startet
MAGIX Media Manager und beginnt das Abspielen der Playliste.
Dadurch wird die Daten-CD unabhängig von der Software, die auf
einem PC installiert ist.
• Disc für nachfolgende Audiotracks vorbereiten: Ist diese Option
aktiv, wird die CD nicht finalisiert. Bei "offenen Sessions", also nicht-
finalisierten CDs, können zu einem späteren Zeitpunkt weitere
Sessions, z. B. mit Audio-Tracks hinzugefügt werden.
• Simulation: Wer sicher gehen will, lässt den Brennvorgang von der
Software simulieren. Damit lassen sich Probleme oder

www.magix.de
82 Viel genutzte Anwendungen

Systemfehlfunktionen untersuchen, ohne dass Rohlinge


verschwendet werden.
Die CD-Funktionen
Dieser Button öffnet einen Dialog für die
verschiedenen Brennfunktionen.

Mit den Schaltflächen "Audio-CD" und "Data-CD/-DVD" kann


eingestellt werden, ob es eine Audio-CD mit 75 Minuten Musik in CD-
Qualität oder eine Daten-CD bzw.DVD werden soll. Entsprechend
ändert sich die Balkenanzeige, die die Länge der Playliste mit der
Kapazität des Rohlings vergleicht. Zum Brennen von CDs und zu den
Optionen im CD-Brenndialog lese bitte das Kapitel "CDs brennen"!

CD-Burn-Profiler
Neu im Lieferumfang von MAGIX Webradio deluxe 2 ist der
CD Burn Profiler. Wenn sie Probleme beim CD-Brennen haben,
probieren sie einmal dieses Programm.

Viele Brenner-Probleme rühren daher, dass verschiedene CD-Brenn-


Programme eigene Treiber zur Ansprache des Brenners installieren.
Diese Treiber vertragen sich unter Umständen nicht mit den MAGIX
CD-Brenner-Treibern. Oftmal sind diese Treiber selbst für das
Funktionieren der (fremden) CD-Brennsoftware mit aktuellen
Brennermodellen gar nicht mehr erforderlich, stören aber trotzdem im
System. Der CD-Burn-Profiler erkennt diese "Treiberleichen" und
entfernt sie aus dem System, indem er sie in ein Backupverzeichnis
verschiebt. Dieser Vorgang ist vollständig umkehrbar, sie können also
jederzeit den alten Systemzustand wieder herstellen.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 83

Sie finden den CD-Burn-Profiler im Programmverzeichnis von MAGIX


Webradio deluxe 2.

Folgen Sie den Anweisungen im Programm! Sie können auch jetzt


gleich den CD Burn Profiler ausführen

Achtung: Der Profiler bietet als Option den Neustart des Rechners
an, zu diesem Zeitpunkt sollten sie Ihr Projekt gespeichert haben!

Aufnehmen

Allgemeines

MAGIX Webradio deluxe 2 verfügt über flexible Aufnahme-


möglichkeiten z.B. für:

• Live-Aufnahmen von Internetradios,


• Echtzeit-Mixe (z.B. Songs, die beim Abspielen mit Audioeffekten
bearbeitet und gleichzeitig aufgenommen werden),
• Audio-CDs (bei Problemen mit dem digitalen Einlesen) und
• Aufnahmen über ein Mikrofon, von Kassette oder Schallplatte.

Stereoanlage verkabeln

1. Stereoanlage mit dem Computer verkabeln


Das Tonmaterial soll direkt von der Stereoanlage in den Computer
überspielt werden, was bedeutet, daß die Stereoanlage und die
Soundkarte des Computers miteinander verbunden werden müssen.

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten, die von Ihrem Equipment


abhängen.

• Wenn der Verstärker der Stereoanlage über separate Line-out bzw.


Aux-out-Buchsen verfügt, sollten diese Anschlüsse für alle
Aufnahmen benutzt werden. Dazu müssen Sie sie mit den
Eingängen der Soundkarte verbinden. Meistens bietet der HiFi-
Verstärker Cinch-Buchsen und die Soundkarte Mini-Stereo-Klinken-
Buchsen. Sie müssen sich also zunächst ein entsprechendes Kabel
mit zwei kleinen Cinch-Steckern und einem Mini-Stereo-
Klinkenstecker besorgen.

www.magix.de
84 Viel genutzte Anwendungen

• Wenn der Verstärker über keine separaten Ausgänge (außer den


Boxenanschlüssen) verfügt, können Sie auch den Kopfhörer-
Anschluss für die Aufnahme benutzen. Dazu brauchen Sie
normalerweise ein Kabel mit zwei Mini-Stereo-Klinkensteckern.
Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass Sie den Pegel des Signals am
Kopfhörer-Ausgang separat regeln können. Der Nachteil ist, dass
Kopfhörer-Ausgänge nicht so hochwertig sind. Deshalb sollten Sie
bei Cassetten-Aufnahmen besser die Line-Out-Ausgänge des Tape-
Decks verwenden.

Auf keinen Fall sollten Sie die Ausgänge des Plattenspielers direkt an
die Soundkarte anschließen, weil das Phono-Signal erst vorverstärkt
werden muss. Wenn Sie keinen separaten Vorverstärker haben, bleibt
bei Plattenspielern nur der Weg über den Kopfhöreranschluss.

Aussteuerung

2. Aussteuerung
Wenn die Aufnahmequelle an die Soundkarte ordnungsgemäß
angeschlossen ist, öffnen Sie den Aufnahmedialog, wählen die Option
"Eingang aufnehmen" und starten die Aufnahmequelle.

Die Aussteuerung können Sie jetzt anhand der


Aussteuerungsanzeige im Aufnahmedialog überprüfen. Am besten
suchen Sie die lauteste Stelle und spielen sie ab: Sie sollte maximal
ausgesteuert werden, d.h. daß die Aussteuerungsanzeige nie über 0
dB anzeigt.

Ist die Anzeige zu hoch (bzw. tief), muss das eingehende Signal
reduziert (bzw. lauter gestellt) werden.

Wenn Sie die Line-Out-Anschlüsse des Verstärkers mit der


Soundkarte verbunden haben, geht dies nur im Mixerfenster Ihrer
Soundkarte. Sie erreichen es direkt aus dem Aufnahme-Dialog über
die Schaltfläche "Mixer".

Wenn Sie die Kopfhörer-Buchse des Verstärkers benutzen, können


Sie den Pegel direkt an der Klangquelle einstellen, denn der
Kopfhöreranschluss verfügt über einen separaten Lautstärkeregler.

www.magix.de
Viel genutzte Anwendungen 85

Aufnahme starten

3. Aufnahme
Dann klicken Sie auf den Aufnahme-Button im Aufnahmedialog und
starten den Plattenspieler oder das Tapedeck. Wenn Sie mehrere
Tracks aufnehmen wollen, können Sie Option "Auto-Schnitt"
einstellen. Dadurch wird nach jeder langen Pause eine neue Datei
angelegt (d.h. ein neuer Song beginnt).

Bei Live-Aufnahmen, wo es keine Pausen gibt, sondern Applaus,


können Sie die Tracks auch per Hand setzen. Dazu klicken Sie auf
den Schnitt-Button.

Jeder Track wird in eine gesonderte Datei geschrieben.

Tipp: Wenn Sie die Tracks "per Hand" setzen, kann es sein, dass
überflüssige Pausen an den Anfängen oder Enden der Songs
entstehen. Der mitgelieferte MAGIX music editor ist das ideale Tool,
um solche Pausen nachträglich zu schneiden und die Aufnahmen
auch klanglich zu optimieren. Lesen Sie dazu die Hilfe des "MAGIX
Music Editor"!

Audio-CDs analog aufnehmen

Audio-CDs analog aufnehmen


Manche CD- (oder DVD-) Laufwerke sperren sich gegen das digitale
Auslesen von Audio-CDs ("Grabbing" bzw. "Ripping"). In schwierigen
Fällen kann die CD auch über eine Aufnahme "eingelesen" werden.
Die CD-Titel werden dann einfach vom CD-Laufwerk abgespielt und
von der Soundkarte wieder aufgenommen.

Dazu muss im Aufnahmedialog die Option "CD analog rippen"


aktiviert werden. Außerdem muss der Audioausgang des CD-
Laufwerks mit dem Eingang der Soundkarte verbunden sein. Dies
sollte bei heutigen Multimedia-PCs üblicherweise der Fall sein – wenn
nicht, lässt sich das mit einem kleinen rechnerinternen Kabel
bewerkstelligen.

• Starten Sie also einfach Ihre Musik-CD und starten Sie durch Klick
auf den "Aufnahme"-Button die Aufnahme. Wählen Sie im
erscheinenden "Aufnahmedialog" unter Quellenauswahl "CD analog

www.magix.de
86

rippen". Legen Sie dann alle weiteren Einstellungen zur Aufnahme


vor und klicken Sie den "Aufnahme"-Button in diesem Dialog. Die
Aufnahme über den Audioausgang ist nun gestartet.

Auf diese Weise lassen sich übrigens auch Song-Parts in die Playliste
stellen, ohne dass der gesamte Track geladen werden muss.

Die Songs der CD können in der Rubrik "Quellenauswahl" ausgewählt


werden. Mit der Option "Play CD" lässt sich die CD bzw. das
ausgewählte Stück probehalber vorhören.

Analoges Aufnehmen einer CD ist natürlich vergleichsweise


zeitraubend, daher ein paar Hinweise, wie man unter Umständen das
digitale Auslesen doch noch hinbekommt:

Viele CD-Laufwerke z.B. von Computer-Komplettpaketen sind nicht


richtig konfiguriert. Achten Sie darauf, dass die richtige Firmware auf
Ihrem CD-Laufwerk aufgespielt ist! Informationen dazu finden Sie in
der Windows Systemsteuerung. Aktuelle Firmware lässt sich meistens
von der Homepage des Herstellers im Internet downloaden.

Die Option "DMA" ("Direct Memory Access") sollte im CD-Dialog der


Systemsteuerung aktiviert sein. Dadurch wird der Prozessor beim
digitalen Auslesen nicht belastet.

Falls Sie mehr als nur ein CD-Laufwerk besitzen, versuchen Sie das
digitale Auslesen doch mal statt mit dem CD-Laufwerk mit dem DVD-
Laufwerk oder dem Brenner!

www.magix.de
Menü 87

Menü
In diesem Kapitel finden Sie die komplette Menüleiste Ihres MAGIX
Webradio deluxe 2 und die dazugehörigen Funktionen.

Datei

Neue Playliste...
Diese Option entfernt die aktuell geladene Playliste, um eine neue
anlegen zu können.

Tastaturkürzel: Strg + N

Playliste öffnen...
Diese Option lädt eine zuvor gespeicherte Playliste. Gespeicherte
Playlisten haben die Dateiendung "pls".

Tastaturkürzel: Strg + O

Playliste speichern...
Diese Option speichert die aktuelle Playliste im voreingestellten
Verzeichnis für Playlisten. Um ein anderes Speicherverzeichnis zu
wählen, muss ein Name und das gewünschte Speicherverzeichnis
angegeben werden...

Tastaturkürzel: Strg + S

Playliste speichern als...


Diese Option speichert die aktuelle Playliste in einem neu
auswählbaren Verzeichnis.

Importiere Playliste (m3u)...


Diese Option lädt Playlists, die im Standardformat "m3u"
abgespeichert sind.

Playlisten als Audiodatei exportieren


Hier können Sie alle Musiktitel, die sich in Ihrer Playliste befinden als
Audiodatei exportieren.

www.magix.de
88 Menü

Druck Center

Dieser Menüeintrag oder der links dargestellte Button startet das


selbständige Programm "MAGIX Druck Center". Mit diesem kleinen
Tool kann komfortabel die Inhaltsdatei der aktuellen CD gedruckt
werden. Dabei werden die Eintrage der Playliste als Grundlage für die
CD-Titel genommen.

CD-Brenner

• CD-Laufwerksinfo
In diesem Dialog werden Informationen über das aktive CD-
Brennerlaufwerk angezeigt. Dazu zählen Hersteller, Produktname,
Produktrevision, Cache-Größe und die vom Laufwerk unterstützten
Features.

• CD-Info
In diesem Dialog werden Informationen über den eingelegten CD-
Rohling angezeigt. Besonders wichtig ist hier die maximale Länge, die
bei der Produktion nicht überschritten werden darf, z.B.: 74 Minuten
und 5 Sekunden.

Freedb.org CD-Info/Submit
Das FreeDB-Projekt lebt von der Mitarbeit aller Nutzer weltweit – nur
dadurch kann eine so umfangreiche Datensammlung stets aktuell
gehalten werden.

Wenn Sie also eine CD besitzen, die nicht in der Datenbank enthalten
ist, können Sie deren Informationen in die Datenbank aufnehmen.

• Stellen Sie sicher, dass die betreffende CD im Laufwerk liegt.


• Aktivieren Sie die Option "CD in FreeDB neu eintragen"
• Geben Sie im Dialog alle Informationen zu der CD ein und prüfen Sie
sie exakt.
• Drücken Sie "OK" um die Daten in die Datenbank aufzunehmen
• Erfahrungsgemäß dauert es einige Stunden, bis die neuen Daten in
der Datenbank verfügbar sind.

www.magix.de
Menü 89

Titelinfo von FreeDB holen


Hier können Sie sich Informationen über den Interpreten und Namen
eines Titels einholen, wenn Sie einen Song ohne solche Zuordnungen
haben. Wenn die Datenbank diesen unbekannten Titel erkennt,
werden die entsprechenden Informationen an MAGIX Webradio
deluxe 2 übertragen.

Beenden
Beendet das Programm.

Das "Bearbeiten"-Menü von


Webradiosendern

Wenn Sie einen Radiosender markiert haben, sehen Sie ein


entsprechend angepasstes "Bearbeiten"-Menü mit speziellen
Funktionen zur Berarbeitung Ihrer Webradiosender und -stationen:

Eigenschaften...

An dieser Stelle erscheinen alle bekannten Eigenschaften des


Radiosenders, den Sie markiert haben. In den leeren Feldern können
Sie die richtigen Infos jederzeit ergänzen. Zur schnellen Orientierung
können Sie auch Einstellungen zur Anzeige vornehmen, damit beim
Auflisten aller Radiosender schnell sehen könnne, ob ein Radiosender
ID3-Tags sendet oder nicht und wie seine Verfügbarkeit eingeschätzt
werden kann.

www.magix.de
90 Menü

Zu Favoriten hinzufügen

Wenn Sie einen Webradiosender besonders gern und oft hören,


fügen Sie diesen einfach Ihren Favoriten zu. So können Sie dann
diese Radiosender einfach per Mausklick auf "Favoriten" auswählen
und den Empfang starten.

Webseite aufrufen

Hier können Sie sich per Klick die Homepage (Webseite) des
Radiosenders aufrufen. Dazu muss der Radiosender allerdings eine
Homepage haben und Sie müssen mit Ihrem Computer mit dem
Internet verbunden sein.

Neue Station...

Wenn Sie einen Webradiosender kennen, der in keiner Kategorie zu


finden ist, können Sie diesen Sender manuell hinzufügen. Tragen Sie
alle notwendigen Informationen ein und klicken Sie auf "Scannen".
Wenn die URL stimmt und der Radiostream geöffnet werden kann,
klicken Sie "OK". Nun können Sie diesen Sender jederzeit hören.

Neuen Verzeichnis...
Diese Option legt ein neues Verzeichnis innerhalb des aktuell
geöffneten Verzeichnisses an, das anschließend benannt werden
kann.
Tastaturkürzel: F7

Löschen

Wenn Sie einen Radiosender löschen wollen, der niemals oder nur
schlecht zu empfangen ist, können Sie diesen hier löschen.

Senderliste laden...

Sie können eine Senderliste im msf-Format speichern und über diese


Funktion wieder laden.

Senderliste speichern/ speichern als...

Ihre Lieblingssenderlisten können Sie zur Sicherheit oder zum


Transport mit dieser Funktion im msf-Format speichern.

www.magix.de
Menü 91

Update Senderliste

Mit dem Button (links) und "Update Senderliste"


können Sie Ihre Senderliste auf den neuesten Stand
bringen. Sender, die niemals gehört wurden werden
gelöscht (weil sie beispielsweise nie empfangen
werden könnten) und neue Webradiosender werden
hinzugefügt.

Suche...

Diese Option ruft den Suchen-Dialog für Radiosender auf. Im Dialog


können Sie z.B. nach den Namen des Senders (auch Teilbegriffe sind
möglich!), nach URL, Formate oder Bitraten suchen. Nach der Suche
werden alle gefundenen Sender im Dialog aufgelistet. Um die
gefundenen Sender anzusteuern, markieren Sie die Sende im Dialog
und klicken auf den Button „Gehe zu".

www.magix.de
92 Menü

Das "Bearbeiten"-Menü von Musikdaten

Wenn Sie Musikdaten markiert haben, sehen Sie ein entsprechend


angepasstes "Bearbeiten"-Menü mit speziellen Funktionen zur
Berarbeitung Ihrer Musiksender:

Eigenschaften...

Für Musiktitel ID3-Daten angeben


Diese Option öffnet den Dialog "Eigenschaften von ...", in dem eine
ausgewählte Datei mit Informationen ausgestattet werden kann.
Diese Informationen dienen auch der Einsortierung in die Datenbank.

Um die Infos mehrerer Dateien zu editieren, muss nicht für jede Datei
separat der Dialog aufgerufen werden. Im Dialog lässt sich von Song
zu Song weiterschalten. Dadurch können die aktuellen Einträge
gemeinsam und bequem editiert werden.

www.magix.de
Menü 93

Titel-Info online suchen... (AudioID)

Dieser Menüeintrag startet die Verbindung zur AudioID-Datenbank


und sucht alle zur Verfügung stehenden Titelinformationen zum
markierten Musiktitel.

Titel schneiden

Hier öffnen Sie den Titeleditor, den Sie auch durch Klick auf "Titel
schneiden" (Mehr Informationen dazu finden Sie im Abschnitt "Titel
schneiden im Titeleditor" auf Seite 23) aufrüfen können.

Markierte speichern/exportieren...

Wenn Sie einen Musiktitel speichern wollen, klicken Sie hier. Unter
"Zielpfad" können Sie das Speicherziel beliebig festlegen.

Alles speichern/exportieren...

Für den schnellen Export aller Musiktitel, die derzeit im Datenbank-


oder Explorerfenster geladen sind, können Sie diese Funktion nutzen.
Sie wählt automatisch alle Musiktitel und speichert sie auf Wunsch
am Zielort.

Alles Markieren

Um alle Musiktitel auszuwählen, die derzeit im Datenbank- oder


Explorerfenster geladen sind, klicken Sie hier. Sie können aber auch
das Tastaturkürzel "Strg + A" nutzen.

Ausschneiden

Wenn Sie bestimmte Musiktitel an einem anderen Ort speichern


wollen, markieren Sie diesen und wählen Sie dann "Ausschneiden".
Gehen Sie dann an den neuen Zielort und wählen Sie nun "Einfügen".

Kopieren

Wenn Sie einen Musiktitel an mehreren Stellen ablegen wollen, so


können Sie diesen vervielfältigen und an verschiedenen Zielorten
speichern.

www.magix.de
94 Menü

Einfügen

Mit dieser Funktion fügen Sie Musiktitel aus der Zwischenablage in


den Ordner ein, in dem Sie sich gerade befinden.

Löschen

Wollen Sie einen Titel für immer von Ihrem Computer löschen, so
wählen Sie in der Exploreransicht "Löschen".

Wenn Sie einen Musiktitel im Playlisten-Fenster markiert haben und


"Löschen" wählen, wird dieser Titel lediglich aus der Playliste
gelöscht. Er ist aber weiterhin an dem Ort auf Ihrem Computer
gespeichert, von welchem Sie den Titel geladen haben.

Umbenennen

Alte CDs halten oftmals noch keine Titelinformationen zu den Songs


bereit. Wenn Sie eine solche CD mithilfe von MAGIX Webradio deluxe
2 auf Ihrem Rechner speichern, können Sie mit dieser Funktion,
nachträglich die Namen Musiktitel hinzufügen.

Mehrfach umbenennen...

Zur Anpassung vieler Musiktitel, die in vielen Details die gleichen


Eigenschaften haben (zum Beispiel alle Titel eines Albums), können
Sie den "Mehrfach umbenennen"-Dialog benutzen, um sich die Arbeit
zu vereinfachen und viel Zeit zu sparen.

Neues Verzeichnis

Zur Organisation Ihrer Musikdaten ist es am besten entsprechende


Verzeichnisse, als Ordner anzulegen, um die Musiktitel darin zu
sortieren.

In Ordner kopieren...

Die schnellste Möglichkeit Musiktiel in einen weiteren Ordner zu


kopieren, steht Ihnen mit dieser Funktion breit. Markieren Sie einfach
die Titel, die Sie kopieren wollen und wählen Sie diese Funktion. Nun
öffnet sich ein Dialog, in dem Sie nur noch den Zielordner angeben
müssen. Ein Klick auf "OK" und schon sind Sie fertig.

www.magix.de
Menü 95

Playliste in Explorer anzeigen...

Mit dieser Funktion werden alle Songs innerhalb einer vorher


gespeicherten Playliste im Explorer aufgelistet. Dieser Befehl ist nur
für Playlisten-Dateien im Explorer aktiv. Sie erreichen ihre
gespeicherten Playlisten am schnellsten über den Playlisten-Eintrag
im "Favoriten" Button.

Übergeordneten Ordner öffnen...

Zur schnellen Navigation aus einem Musikordner in den Ordner, in


dem er enthalten ist (übergeordneter Ordner), klicken Sie hier und Sie
können sich unnötiges Klicken ersparen.

www.magix.de
96 Menü

Datenbank

Suche in der Datenbank

Schnellsuche: Geben Sie einfach einen Suchbegriff ein und markieren


Sie den Dateityp (Foto, Audio,Video). Es wird in allen verfügbaren
Datenbank-Spalten nach dem Suchbegriff gesucht.

Expertensuche: Hier lässt sich die Suche einschränken, indem Sie


Suchkriterien in folgender Form angeben:

www.magix.de
Menü 97

Datenbankspalte Bedingung Vergleichselement

z.B. Abmessung ist größer als 800

Es lassen sich bis zu drei Datenbankspalten gleichzeitig


durchsuchen, die über eine "und" oder "oder"-Verknüpfung
verbunden werden.

"Und" bedeutet: Es werden nur die Dateien aufgelistet, die alle


Kriterien erfüllen,
"Oder" bedeutet: Es werden alle Dateien aufgelistet, die mindestens
eines der Kriterien erfüllen.

Ordner hinzufügen...

Mit dieser Option können beliebige Verzeichnisse auf der Festplatte


oder anderen Laufwerken nach verwertbaren Dateien durchsucht
werden, um sie in die Mediendatenbank zu übernehmen.

Wählen Sie ein Verzeichnis, das Ihre Songdateien enthält: Hier lässt
sich einstellen, welche Laufwerke bzw. Verzeichnisse nach
Audiodateien durchsucht werden und ob Unterverzeichnisse bei der
Suche miteinbezogen werden sollen.

• Unterverzeichnisse einschließen: Damit bestimmen Sie, ob


Unterverzeichnisse mit durchsucht werden sollen.
• Dauerhaft überwachen: Bei jedem Start von MAGIX Webradio deluxe
2 wird der angegebene Ordner auf Änderungen überprüft.

Ordner überwachen...

Ordner, die überwacht werden, werden bei jedem Start von MAGIX
Webradio deluxe 2 auf Änderungen überprüft. Wurden Änderungen
festgestellt, werden diese mit der Datenbank abgeglichen. Im Dialog
werden alle überwachten Ordner aufgelistet. Sie können beliebig
Ordner hinzufügen und wieder entfernen.

Generell gilt: Je mehr Ordner überwacht werden und je mehr


Dateien Sie enthalten, desto länger dauert die Überprüfung beim
Start des Programms.

www.magix.de
98 Menü

Datenbank optimieren...

Mithilfe dieser Funktion können Sie die Datenbank automatisch


optimieren lassen. Dabei können Datenbankeinträge, in denen
Dateien verschoben oder gelöscht wurden und nun leere sind,
geändert oder gelöscht werden.

Druckexport...

Diese Funktion ermöglicht Ihnen aus Ihren Datenbankeinträgen ein


formatiertes HMTL-Dokument zu erstellen. Das heißt hier werden all
Ihre gesammelten Musiktitel aus der Datenbank nach Ihrem Wunsch
aufgelistet und für den Ausdruck vorbereitet. So haben Sie die
Möglichkeit in windeseile eine Liste aller Musiktitel zu erstellen, um
Sie zu speichern oder auszudrucken. Mühseliges Abschreiben ganzer
Musikverzeichnisse gehört damit der Vergangenheit an.

Statistik...

Hier können Sie sich eine statistische Auswertung Ihrer Datenbank


anzeigen lassen. Sie erfahren, wieviele Audiodaten, Bild- und
Videodateien sich in der Datenbank befinden, wieviel Speicherplatz
sie belegen usw.

Datenbank laden...

Wenn Sie beispielsweise eine Sicherheitskopie Ihrer Datenbank


angelegt haben und Sie diese wieder in MAGIX Webradio deluxe 2
integrieren wollen, wählen Sie das Backup hier aus.

Datenbank speichern...

An dieser Stelle können Sie Ihre Datenbank speichern. So sichern Sie


alle Daten und Einstellungen Ihrer Datenbank oder machen Sie
transportabel zum Übertragen Ihrer Datenbank auf andere Computer.
Das kann von Vorteil sein, wenn Sie einen Arbeits- und
Heimcomputer haben...

Wiederherstellen

www.magix.de
Menü 99

MAGIX Webradio deluxe 2 erstellt im Hintergrund aber auch


automatisch Sicherheitskopien von Datenbankständen. Diese können
Sie über diesen Befehl aufrufen und wieder herstellen lassen.

Datenbank komplett löschen...

Falls Sie Ihre Datenbank neu anlegen wollen, können Sie diese über
diese Funktion löschen. Alle Daten aus der Datenbank werden
gelöscht und können nicht wieder hergestellt werden.

Fenster

Videomonitor
Nutzen Sie dieses Kommando, um den bis auf Vollbild
vergrößerbaren Videomonitor an- oder abzuschalten.

Audioeffekte
Nutzen Sie dieses Kommando, um das Effekt-Rack an- oder
abzuschalten.

Datei-Informationen
Nutzen Sie dieses Kommando, um das Informationsfenster für die
Song-Informationen (Fileinfo) an- oder abzuschalten.

Mini-Modus
Reduziert die Programmoberfläche auf die Basisfunktionen. im Mini-
Modus kann MAGIX Webradio deluxe 2 auch als kleiner Software-
Player genutzt werden, der im Hintergrund die Playliste abspielt.

Immer im Vordergrund
Verhindert, dass das Programm von anderen Fenstern überdeckt
wird.

Aufgaben

In diesem Menü finden Sie direkte Lösungen bzw. kurze


Erklärungsvideos zu typischen Aufgaben in den Bereichen "Webradio

www.magix.de
100 Menü

hören & aufnehmen", "Archivieren & Bearbeiten" und "Exportieren &


Brennen".

Wenn Sie auf einen Eintrag mit einem Kamerasymbol klicken, rufen
Sie ein kurzes Tutorial-Video auf, das den Lösungsweg zeigt. Die
Einträge ohne Kamerasymbol lösen die Aufgabe direkt.

Hilfe

Hilfe
Nutzen Sie dieses Kommando, um die Übersichtsseite der Hilfe
anzuzeigen. Von dort können Sie zu bestimmten Kommandos
springen oder Schritt für Schritt Anweisungen durchlesen.
Tastaturkürzel: F1

Tutorial-Video...
MAGIX Webradio deluxe 2 wird mit mehreren Tutorial-Videos für den
Schnelleinstieg geliefert. Über dieses Untermenü lassen sie sich
abspielen.

Links
Über diese Option im Menü erreichen Sie die Internetseite von MAGIX
und andere interessante Internetseiten.

Onlineaktualisierung
Mit diesem Menüpunkt haben Sie die ganz einfache Möglichkeit, den
MAGIX Webradio deluxe 2 auf dem neuesten Stand zu halten.
Nach dem Anwählen dieses Eintrages sucht MAGIX Webradio deluxe
2 automatisch nach der neuesten Version des Programms auf den
Internetseiten von MAGIX und lädt automatisch das Update herunter.

Hinweis: Für diesen Vorgang muss eine Verbindung zum Internet


bestehen.

MAGIX Creation Logo...


Mit dieser Option rufen Sie ein Info-PDF auf, das Sie über die
Verwendung des MAGIX Creation Logos informiert. Dieser Guide
erklärt Ihnen ausführlich, was Sie dabei zu beachten haben und was
notwendig ist, um die Software und den mitgelieferten Content (der
Software beigefügte Foto-, Video- und Audio-Dateien) außerhalb des
privaten Rahmens zu nutzen. Hier wird Ihnen erklärt, wann und wo

www.magix.de
Menü 101

Sie das MAGIX Creation Logo anbringen müssen und welches Logo
für Ihre Anwendung das Richtige ist. Sollten Sie dennoch Fragen
haben, wenden Sie sich bitte an den MAGIX Support.

Über MAGIX Webradio deluxe 2...


Es erscheinen Copyright-Hinweise und die Versionsnummer von
MAGIX Webradio deluxe 2.

Optionen im Dateimenü

Im Menü "Datei" finden Sie ebenfall einen Menüeintrag "Optionen"


finden. Über diesen erreichen Sie die Einstellungen von MAGIX
Webradio deluxe 2. Es gibt verschiedene Registerkarten:

Allgemeines

• Zuletzt geöffnete Playliste beim Programmstart laden: Mit dieser


Option lässt sich MAGIX Webradio deluxe 2 in dem Zustand wieder
starten, in dem er beim letzten Mal beendet wurde.
• Tooltips über den Funktionstasten zeigen: Tooltips sind kleine
Hinweisfenster, die erscheinen, wenn die Maus über einer
Schaltfläche eine Weile stillgehalten wird. Sie geben Auskunft über
die Funktion der jeweiligen Schaltfläche und falls vorhanden, wird
auch das entsprechende Tastaturkürzel angezeigt.
• Vor dem Konvertieren den Dialog für die Encoder-Einstellungen
öffnen: Im Konvertierungsdialog gibt es die Möglichkeit, den Dialog
künftig auszuschalten, um mit den Standard-Einstellungen per 1-
Click-Konvertierung das Verfahren abzukürzen. Mit dieser Option
lässt sich der Dialog wieder hervorrufen.

Explorer

• Zeige ID3Tag als Namen im Explorer: Die in MP3-Dateien


enthaltenen ID3Tags (Informationen über Song, Interpreten usw.)
werden direkt im Explorer angezeigt.
• Zeige ID3Tag als Namen in Playliste: Die in MP3-Dateien
enthaltenen ID3Tags (Informationen über Song, Interpreten usw.)
werden direkt beim Abspielen der Playliste angezeigt.

www.magix.de
102 Menü

Dateiformate
Hier lassen sich verschiedene Dateiformate mit MAGIX Webradio
deluxe 2 verknüpfen.

Pfadeinstellungen
Hier können die Pfade geändert werden für Temporäre Dateien, den
Synchronisationsordner , den Speicherort für die Playlisten sowie die
Standard-Verzeichnisse für im MAGIX music shop gekaufte Dateien
(gekaufte Musik), Podcasts und konvertierte Dateien (z.B. CD-
Importe), normalerweise sollte dies Ihr Standrad Musikverzeichnis
sein (z. B. C:\Dokumente und Einstellungen\Ihr_Nutzername\Eigene
Dateien\Eigene Musik).

Audio
Auf dieser Seite lässt sich bestimmen, welche Audioeinstellungen
verwendet werden sollen. Das Einstellen ist nur dann nötig, wenn
mehrere Soundkarten im PC installiert sind oder wenn Probleme mit
der Soundausgabe auftreten. Außerdem lässt sich die Größe der
Datenpuffer für Arbeitsspeicher und Festplatte einstellen.

Soundkarte: Hier ist eine Liste aller im System vorhandenen


DirectSound-Treiber zu sehen. Dabei ist der Eintrag Primärer
Audiotreiber standardmäßig ausgewählt – dies ist der Audioausgang,
der vom System bevorzugt benutzt wird.

Ändern Sie diesen Treiber nur, wenn Sie die Audiodatei wirklich über
eine andere Soundkarte oder einen anderen Ausgang abspielen
lassen möchten. Falls die Soundkarte nicht über einen echten
DirectSound-Treiber verfügt, zeigt der Eintrag den Emulationsmodus
an, zum Beispiel Soundkarte xy (emulated). Im Emulationsmodus
arbeitet MAGIX Webradio deluxe 2 zwar mit der Soundkarte
zusammen, eine optimale Performance kann dabei aber nicht erreicht
werden.

Wichtig: Die Auswahl eines anderen DirectSound-Treibers wird erst


beim nächsten Start von MAGIX Webradio deluxe 2 berücksichtigt!

Read-Ahead Puffer: Um ein flüssiges Abspielen der Songs zu


ermöglichen, legt MAGIX Webradio deluxe 2 im Arbeitsspeicher einen
Datenpuffer an, in den die jeweils aktuellen Datenbereiche geladen
werden. Die Schrittweite lässt sich mit Werten zwischen 5 und 400
ms einstellen.

www.magix.de
Menü 103

Als Faustregel kann gelten: Bei zu langen Warte- und Ladezeiten


sollte die Puffergröße verkleinert werden, bei Aussetzern oder
fehlerhafter Echtzeitberechnung sollte der Puffer vergrößert werden.

HardDisk Puffer: Der HardDisk Puffer ist ein temporärer


Zwischenspeicher auf der Festplatte, der von MAGIX Webradio
deluxe 2 zur Datenberechnung genutzt wird. Mit dieser Option kann
die Größe des Festplattenpuffers in Bytes eingestellt werden. Bei
Aussetzern während der Transportkontrolle sollte die Puffergröße
erhöht werden.

Video
Video abspielen

Automatische Videoplayback-Optimierung: deaktiviert Audio/Video


effekte beim Abspielen von Videodateien zur Verbesserung der
Abspielperformanz. Aktivieren Sie diese Option, wenn die
Videowiedergabe ruckelt.

Seitenverhältnis ausgleichen: Diese Option passt die


Seitenverhältnisse von Bildern an den Videoscreen an. Wenn sie
ausgeschaltet wird, können je nach Bildformat schwarze Streifen an
den Rändern zu sehen sein.

Wenn möglich, Halbbilder zu Vollbildern ergänzen (Deinterlace):


Optimiert die Transportkontrolle für Videos mit Halbbildern (z. B.
analog aufgenommene Videos)

Bevorzugte Auflösung für DV Videos: Je nach Leistungsfähigkeit kann


die Auflösung beim Abspielen von DV Videos automatsich angepaßt
oder frei gewählt werden (zwischen voller und 1/8 Auflösung)

Fullscreen-Einstellungen
Hier lässt sich die Bildschirmauflösung des Vollbildmodes einstellen,
getrennt für Videos und Bilder.

Windows Auflösung benutzten: Es wird die aktuell eingestellte


Auflösung des Windows Desktops verwendet. Ansonsten wird
automatisch die höhere Bildschirmauflösung entspr. der Videoquelle
genutzt. Diese Option optimiert die Bildschirmauflösung automatisch
entsprechend der Auflösung des Videos.

www.magix.de
104 Menü

Datenbank
Hier legen Sie fest, wie sich die Datenbank von MAGIX Webradio
deluxe 2 verhält.

Verhalten bei neuen Dateien

Gleiche die MAGIX Medien Datenbank automatisch mit ab: Die


Datenbank wird automatisch aktualisiert, wenn Sie neue Musik auf
Ihren PC spielen oder alte Songs von Ihrer Festplatte löschen.

Start: Die Einstellungen für die automatische Sicherheitskopien-


erstellung werden in einem Assistenten festgelegt, den Sie hier
starten können.

Von importierten Dateien eine Sicherheitskopie im folgenden Ordner


halten: Von allen Medien, die in der Datenbank gespeichert sind,
werden Sicherheitskopie erzeugt und im angegebenen Ordner
gespeichert.

Zurücksetzen: Gibt Ordner, die im Dialog "Sicherheitskopien erstellen"


ausgeschlossen wurden, wieder für die Sicherung frei.

Hinweis: Das Erstellen von Sicherheitskopien kann auch manuell


erfolgen, in dem im Menü "Sicherheit" die Funktion "Sicherheits-
kopien erstellen" gewählt wird.

Internetdatenbank
Auf dieser Seite stellen Sie das Verhalten bei der Suche in den beiden
Internetdatenbanken FreeDB und AudioID ein.

Manuelle Auswahl des Suchverfahrens: Normalerweise wird erst bei


FreeDB und anschließend bei AudioID nach Titelinformationen
gesucht. Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie das
Suchverfahren manuell bestimmen.

FreeDB Internet-CD-Datenbank

Automatisch Freedb.org durchsuchen: Mit dieser Option wird


automatisch die Internet-Datenbank für CDs, FreeDB, angesteuert,
sobald eine Audio-CD ins Laufwerk gelegt wird.

www.magix.de
Menü 105

Server Konfiguration: Hier können Sie die Verbindung zum FreeDB-


Server konfigurieren, falls sie sich ändern sollte.

Benutzerdaten: Als Kennworte verwendet das Programm den


Nutzernamen und den Namen des Computers, welche im System
hinterlegt sind. Falls diese beiden Namen irgendwelche
Sonderzeichen, Umlaute oder ähnliches enthalten, erscheint eine
Fehlermeldung. In diesem Fall ändern Sie bitte hier diese Einträge
manuell.

Cache löschen: FreeDB legt auf der lokalen Festplatte einen


sogenannten Cache, d.h. einen Datenspeicher, an. Der Cache enthält
alle Daten, die bereits über FreeDB online eingelesen wurden. Auf
diese Daten kann dann bei Bedarf jederzeit wieder zugegriffen
werden, ohne jedesmal online sein zu müssen. Es kann jedoch
wünschenswert sein, diesen Cache zu löschen, z.B. wenn er
fehlerhafte Daten enthält oder online neuere Informationen verfügbar
werden.

Internet-Audiodatenbank basierend auf m2any® Audio ID-


Technologie

Info: Hier können sie den Server rund den Port einstellen, über den
sie mit der Datenbank kommunizieren möchten.

Erweiterte Einstellungen: Hier können Sie bei Bedarf die


Treffsicherheit noch feinjustieren, indem Sie verschiedene
Spezialparameter des AudioID-Verfahrens steuern können.

Fotoshow
Hier können die Voreinstellungen für die Slideshow konfiguriert
werden.

Bildwechsel alle [...] s: Gibt in Sekunden an, wie lange jedes Bild zu
sehen ist.

Weiches Überblenden der Bilder: Aktiviert/ Deaktiviert das weiche


Überblenden der Bilder.

Dauer: Gibt die Dauer der weichen Überblendung in Millisekunden an.

Bildproportionen erhalten (Ränder einfügen): Beim Vergrößern von


Ausschnitten bleibt das ursprüngliche Länge/Breiteverhältnis erhalten,

www.magix.de
106 Menü

ggfs. werden schwarze Ränder als Ausgleich eingefügt. Ist die Option
deaktiviert, können Verzerrungen entstehen.

Webradio
(Kontextmenü in Senderliste > Globale Eigenschaften)

Aufnahme

Zielverzeichnis: Hier legen Sie das Verzeichnis fest, in denen


standardmäßig Aufnahmen vom Webradio gespeichert werden.

Transfer-Limit: Hier können Sie ein Transfer-Limit in Kilobyte (kByte)


festlegen, falls Sie einen Volumen-Tarif haben oder sich einfach nur
eine Grenze setzen wollen. D.h. wenn dieses Limit erreicht ist, wird
jeglicher Empfang von Webradio unterdrückt.

Titel-Schnitt
Die meisten Webradio-Stationen senden Titelmarker (=ID-Tags) im
Radio-Stream mit, die von MAGIX Webradio deluxe 2 ausgewertet
werden.
"Titel bei ID-Tag trennen" schneidet die Titel direkt an den Stellen in
mehrere mp3-Dateien.
"Setze Titel-Marker bei ID-Tag" setzt einen Marker, der
nachbearbeitet werden kann. Dies ist die empfohlene, voreingestellte
Methode, da Webradio-Stationen typischerweise die
Titelinformationen unterschiedlich versetzt senden.

Aufnahmelisten
Aufnahmelisten dienen der automatischen Aussortierung von Titeln.
Es gibt 2 Arten von Aufnahmelisten.

Wunschliste: In die Wunschliste tragen Sie die gesuchten Kriterien für


Titel ein, die Sie aufnehmen wollen. Titel, die nicht eingetragen sind
werden als "Ausschuss" markiert.

Ausschlussliste: In diese Liste können Sie Titel eintragen, die Sie nicht
hören wollen. Alle hier eingetragenen Titel werden als
"ausgeschlossen" markiert.

Ansicht
Hier können Sie Radiostationen nach bestimmten Kriterien
herausfiltern. Nur Stationen, die das gesetzte Kriterium erfüllen,

www.magix.de
Menü 107

werden als Webradio angezeigt. Alle anderen Radio-Stationen


werden versteckt.

Timeshift

Timeshift-Daten nach Benutzung löschen: MAGIX Webradio deluxe 2


löscht die zwischengepufferten Daten, die im Timeshift-Modus
erzeugt werden, wenn Sie die Wiedergabe stoppen. Schalten Sie
diese Option aus, bleiben die Timeshift-Daten erhalten und können
anschließend weiterverwendet werden wie gewöhnliche Aufnahmen.

Hinweis: Die Stop-Taste stoppt die Wiedergabe und unterbricht die


Verbindung. Die Pause-Taste aber unterbricht nur die Wiedergabe,
hält die Verbindung aufrecht und zeichnet die Webradio-Sendung auf.
Wird auf Pause geschaltet, werden die Daten NICHT gelöscht, so
können Sie später die Wiedergabe an der selben Stelle fortsetzen.

Internetverbindung
Hier wählen Sie, welche Internetverbindung besteht.

CD-Einstellungen
Diese Registerkarte dient zur Feinabstimmung der CD-
Einleseroutinen. Im Unterschied zu den meisten CD Player
Programmen startet MAGIX Webradio deluxe 2 nicht einfach die
Audio-Transportkontrolle des CD Laufwerks, sondern liest die
Audiodaten selbst digital ein, verarbeitet sie z.B. mittels Resample
(Auto DJ), Volume und EQ und gibt sie dann über eine beliebige
Soundkarte wieder aus. Diese Funktion wird mit den meisten neueren
CD-ROM Laufwerken problemlos funktionieren.

Sollten jedoch bei dem Versuch, CDs abzuspielen, Fehlermeldungen,


Knacker oder sonstige Probleme auftreten, kann der "CD Settings"
Dialog eventuell helfen, das Laufwerk so zu konfigurieren, dass die
digitale Transportkontrolle klappt.

Es muss leider auch darauf hingewiesen werden, dass es auch


Laufwerke gibt (meist ältere), die überhaupt keine Audiodaten digital
auslesen können – mit diesen Geräten kann dann die CD-Playback-
Funktion von MAGIX Webradio deluxe 2 nicht genutzt werden.
Nehmen Sie dann die CD-Tracks mit Hilfe der Aufnahmefunktion auf!

www.magix.de
108 Menü

CD Drive: Hier kann ausgewählt werden, für welches Laufwerk die


Optionen eingestellt werden sollen.

Lesemodus: Hier kann zwischen 3 Modi unterschieden werden:

• "Normal" ist der beste Kompromiss für die meisten Laufwerke.


• "SectorSync" ist ein Modus, der versucht, Lesefehler durch
wiederholtes Einlesen der Daten zu korrigieren.
• "Burst" ist der schnellste Modus ohne Fehlerkorrektur.

Hinweis: Die Ergebnisse von eingelesenen CDs sind sehr stark vom
CD-Laufwerk abhängig. Testen Sie verschiedene Einstellungen in
Ihrem Laufwerk, teilweise bekommen Sie sogar bei fehlerhaften CDs
(z.B. durch Kratzer) mit der Einstellung "Burst" bessere Ergebnisse.

Maximum an Sektoren pro Lesezugriff: Hier kann die maximale Länge


eines Lese-Blocks angegeben werden. Gelegentlich funktionieren
Laufwerke dann besser, wenn statt 26 Sektoren nur 15 oder weniger
"in einem Rutsch" gelesen werden...

Anzahl Syncsektoren: Setzt die Anzahl an Audio-Sektoren, die für die


Softwarekorrektur verwendet werden. Je größer die Anzahl ist, desto
stabiler, aber langsamer arbeitet die Korrektur.

Test der Audiofähigkeiten: Hier kann eingestellt werden, ob und wann


MAGIX Webradio deluxe 2 die Fähigkeit zum digitalen Audio Einlesen
testet.

Spin Up Modus: Manche CD-Laufwerke haben Probleme, aus dem


Stand heraus korrekte Audiodaten zu liefern – sie erzeugen dann
meist Knacker am Anfang eines Titels. Wenn das der Fall ist, hilft der
"Spin Up Modus" – hier kann erreicht werden, dass das Laufwerk vor
dem Lesezugriff schon "auf Touren gebracht" wird und damit von
Anfang an perfekt Daten einliest.

Spin Up Zeit: Hier kann eingestellt werden, wie lange das


"Hochfahren" der Drehzahl dauern soll, bevor Audiodaten eingelesen
werden, wenn der "Spin Up Modus" aktiviert ist.

Erhöhte Fehlererkennung: Ältere Laufwerke produzieren gelegentliche


Fehler oder Aussetzer beim Lesen der CDs. Die erhöhte
Fehlererkennung kann solche Fehler manchmal korrigieren.

www.magix.de
Menü 109

Verringerte Lesegeschwindigkeit bei Fehlern: Wenn die erhöhte


Fehlererkennung nicht hilft, kann die Lesegeschwindigkeit reduziert
werden, um die Lesefehler zu beheben.

Keine genaue Fehlererkennung: Auch diese Option kann unter


Umständen die Lesefehler reduzieren!

CD-Text ignorieren: Standardmäßig liest MAGIX Webradio deluxe 2


auch die Textinformationen der Audio-CD-Tracks, sofern welche
vorhanden sind. Diese werden dann für die Datenbank verwendet.
Wenn das Auslesen von CD-Text Probleme bereitet oder nicht
gewünscht wird, lässt sich das hier ausstellen.

Nur Standard TOC lesen: Diese Option verzichtet auf die erweiterten
Darstellungsmöglichkeiten von CD-Text.

CDs/DVDs brennen (siehe Seite 75)

Transportable Abspielgeräte

Geräteeigenschaften
In der Listbox können Sie Ihren Portable Player einstellen. Falls er
noch nicht an den Computer angeschlossen wurde, schließen Sie ihn
bitte jetzt an und klicken auf die Schaltfläche "Liste neu einlesen".
Beim "Formatieren" wird der Inhalt des Players, wie beim Formatieren
einer Diskette, komplett gelöscht. Danach steht wieder die volle
Speicherkapazität zur Verfügung.

"Weitere Optionen..." öffnet ein Dialog, der abhängig vom


verwendeten Gerät ist. In manchen Fällen ist diese Schaltfläche auch
einfach ausgegraut.

"Suche nach portablen Geräten intensivieren": Falls Ihr Gerät nicht als
Wechselmedium erkannt wurde, können Sie hier die Suche auf einige
bekannte Modelle ausdehnen.

Konvertierung beim Transport zum portablen Gerät


Wenn Sie versuchen, ein Dateiformat auf den Portable zu kopieren,
welches dieser nicht abspielen kann (CD Track, WAV, OGG), kann
der MAGIX Webradio deluxe 2 diese Dateien in ein unterstütztes
Format konvertieren. Voreingestellt findet diese Konvertierung

www.magix.de
110 Menü

automatisch nur für nicht unterstützte Formate statt, sie können Sie
aber auch auf sämtliche Transfer ausdehnen. So können Sie z. B. auf
der heimischen Festplatte die Dateien in hoher Bitrate für optimale
Qualität speichern, diese aber auf den Portable Player in geringerer
Auflösung speichern, um Platz zu sparen.

Encoder-Optionen
Hier können Sie die Einstellungen für die automatische Konvertierung
treffen.

Encoder-Einstellungen (siehe Seite 71)

www.magix.de
Tipps & Hinweise 111

Tipps & Hinweise

Upgrade des MP3PRO Encoders

Für alle die Wert auf Schnelligkeit und Professionalität legen,


präsentiert MAGIX Webradio deluxe 2 eine Demoversion des
leistungsstarken MP3PRO Encoders mit 20 freien Encodings. Er lässt
sich jederzeit freischalten und ist dann gleichermaßen unlimitiert
nutzbar.

Für das Upgrade wählen Sie bitte im Convert-Dialog die Option


"MP3PRO [*.MP3]" und klicken auf den Button "Upgrade to unlimited
licence". Hier erscheint nun Ihr persönlicher ID-Code. Diesen müssen
Sie dann nur noch MAGIX mitteilen, und Sie erhalten umgehend per
E-Mail Ihren Freischaltungscode. Jetzt nur noch in das
entsprechende Dialogfeld eingeben, bestätigen und encoden,
encoden, encoden, encoden...

Informieren Sie uns einfach über Ihren Upgradewunsch und senden


Sie uns bitte das Bestellformular an die im Formular angegebene
Faxnummer bzw. Adresse.

www.magix.de
112 Fehler bei der Kennwortübergabe

Fehler bei der


Kennwortübergabe
Fehler bei der Kennwortübergabe an die Titel-Info-Datenbank

Beim Abruf der Titel-Info sendet das Programm das Kennwort des
lokalen Computers an den Datenbankserver, welche im System
hinterlegt sind. Falls diese beiden Namen irgendwelche
Sonderzeichen, Umlaute oder ähnliches enthalten, erscheint eine
Fehlermeldung. In diesem Fall ändern Sie bitte diese Einträge
manuell. Das ist unter „Datei" > "Optionen" > "Internetdatenbank" >
"Benutzerdaten" möglich.

www.magix.de
Wenn Sie noch Fragen haben 113

Wenn Sie noch Fragen haben

Aufgabenassistent

Der Aufgabenassistent ist Ihr Informationsbüro, um mehr über MAGIX


Webradio deluxe 2 zu erfahren. Unterteilt in Themenbereiche,
unterstützt Sie der Aufgabenassistent bei wichtigen Arbeitschritten.

Neben Schritt für Schrittanleitungen in Ton und Bild finden Sie hier
den Schnellzugriff zu vielen Funktionen. Videoclips und Tipps
unterstützen Sie selbst bei komplexen Arbeitsschritten. Den
Aufgabenassistenten finden Sie unter dem Menüpunkt "Aufgaben".

Programmhilfe

Mehr Hilfe erhalten Sie unter gleichnamigen Menüpunkt, der sich


gleich neben dem Aufgabenassistenten befindet. In der
Programmhilfe können Sie nach Stichworten und Querverweisen
suchen.

Hilfe (F1-Taste)

Die Hilfe unter dem gleichnamigen Menüpunkt enthält Informationen


zur Bedienung des Programms und viele Zusatzinfos, die Sie
interessieren könnten. Sie steht Ihnen jederzeit und direkt während
der Arbeit im Programm zur Verfügung. Drücken Sie einfach die Taste
"F1" an irgendeiner Stelle im geöffneten Programm und die Hilfe
öffnet sich automatisch. Gibt es etwas im Programm, über das Sie
sich speziell informieren wollen, drücken Sie "Alt + F1" und klicken
dann auf den Bereich im Programm: Die Hilfe erscheint und das
entsprechende Thema ist geöffnet.

PDF-Handbuch

Das elektronische Handbuch (PDF) enthält die vollständige


Programmdokumentation. Sie finden dieses Handbuch im >
Startmenü > Programme > MAGIX Webradio deluxe 2 im Unterordner
> Dokumentation.

www.magix.de
114 Wenn Sie noch Fragen haben

Hinweis: Zum Anschauen der PDF-Datei benötigen Sie das


kostenlose Anzeigeprogramm Adobe Acrobat Reader. Falls sich
Acrobat Reader noch nicht auf Ihrem Rechner befindet, finden Sie
das Programm auf der Installations-CD von MAGIX Webradio deluxe
2.

www.magix.de
Begriffsanhang 115

Begriffsanhang

Was ist eine Playliste?

In Playlisten arrangieren Sie Ihre Songs aus unterschiedlichen


Quellen, in unterschiedlichen Formaten, je nach Lust und Laune und
manchmal täglich neu.

Wichtig zu wissen: Playlisten sind nur Verweise auf Songs auf Ihrer
Festplatte oder im CD-Laufwerk.

Wenn Sie einen Song in Ihre Playliste aufnehmen, dessen reale Quelle
eine CD im Laufwerk Ihres Computers ist, so wird der Song nicht
mehr auffindbar sein, sobald Sie die CD aus dem Laufwerk entfernt
haben.

Oder anders: Wenn Sie einen Ordner auf der Festplatte verschieben,
so wird auch dann die Playliste diesen Song nicht mehr abspielen
können, weil der Link nicht mehr vorhanden ist.

Allerdings gibt es für Letzteres eine einfache Lösung: Wenn Sie


wissen, wo der Song als Datei abgeblieben ist, können Sie den Pfad
neu definieren. Ein entsprechendes Dialogfenster wird Ihnen
angeboten. Über die Explorerverzeichnisse setzen Sie den Pfad
einfach neu. Dann stimmt die Playliste wieder.

Was sind ID3-Tags?

ID3-Tags sind Songinformationen, die mit dem Song gespeichert


werden können. Dazu gehören der Titel, der Interpret, das Album,
aber auch das Genre, das Erscheinungsjahr und weitere Kriterien, die
bei einer Suche in der Datenbank hilfreich sein können. Denn die
Datenbank wird automatisch mit den Informationen der ID3-Tags
gefüllt. Wenn Sie eine CD brennen, werden ID3-Tags mitgebrannt.
Und wie kommt man an diese Informationen?

Über die AudioID

www.magix.de
116 Begriffsanhang

MAGIX AudioID erkennt ID3-Tags für einzelne Songs. Die AudioID


gibt nicht nur Auskunft über ein vollständiges CD, sondern über
einzelne Songs. Als Webradiohörer kennen Sie das Problem, viele
Songs werden ohne ID3 tags gesendet und landen titellos auf der
Festplatte. Sie werden bemerken, dass die Audio ID dort ansetzt, wo
die gewöhnliche Audio-Info-Datenbank nachlässt. Anhand der
AudioID wird jeder Song nochmals fein gescannt. Am Ende erhalten
dann einige Songs die passenden ID3-Tags. Auch unbekannte Titel
aus Aufnahmen von Internetradiosendern können somit eindeutig
zugeordnet werden.

ID3-Tags

Um Songinformationen der Online-Datenbank abrufen zu können,


muss Ihr Computer mit dem Internet verbunden sein.

• Rufen Sie Ihre titellosen Alben und Tracks im Explorer auf.


Tipp: Die Anfrage der ID3-Tags starten Sie am besten direkt
nachdem Sie die Kopie einer Original-CD ins Laufwerk geschoben
haben und die Trackliste in der Explorer-Ansicht von MAGIX
Webradio deluxe 2 zu sehen ist.

www.magix.de
Begriffsanhang 117

• Klicken Sie nun auf die Schaltfläche mit der Aufschrift „Titel-Info".
• Die Verbindung zur CD-Info-Datenbank wird hergestellt, die Tracks
erhalten ihre ID3-Tags. Songs, die dabei nicht erkannt worden sind,
werden anhand ihrer Audio ID nochmals gecheckt. Die gelegentlich
mehrfachen Ergebnisse werden Ihnen angezeigt, so dass Sie
entscheiden können, welchen der angebotenen ID3-Tags Sie dem
Song zuordnen.
• Bestätigen Sie, indem Sie auf „Annehmen" klicken.

Um die Informationen weiter zu bearbeiten, klicken Sie mit der


rechten Maustaste auf einen Songeintrag und wählen die Option
„Eigenschaften (ID3)". Häufig kommt es vor, dass alle Einträge eines

www.magix.de
118 Begriffsanhang

Verzeichnisses mit gleichen ID3-Infos ausgestattet werden sollen,


weil sie z.B. Songs eines Albums und eines Künstlers sind. Im
Titelinfo-Dialog können Sie jede Information per Knopfdruck auch auf
alle anderen Einträge des aktuellen Verzeichnisses übertragen. In der
Abbildung mit dem weißen Pfeil markiert. Unten links sehen Sie zwei
Buttons, mit denen Sie innerhalb der Titelinfos zügig vor und zurück,
von Song zu Song, springen können.

Was ist UPnP?

Universal Plug and Play (UPnP) ist ein Netzwerkprotokoll, in der die
verschiedensten Geräte, PCs genauso wie Stereoanlagen,
Videokameras, PDAs oder Webserver miteinander Daten
austauschen können. Durch UPnP können unterschiedliche Geräte
an einer netzwerkweiten Kommunikation teilnehmen, d.h. eigene
Funktionen bereitstellen und Funktionen anderer Geräte nutzen. Dazu
ist keine umständliche Konfiguration oder Treiberinstallation
erforderlich, die Geräte handeln sozusagen ihre Funktionen und
Datenquellen selbständig untereinander aus. Also Plug ("Anstöpseln")
und Play ("Spielen") im Netzwerk!.

Mehr Informationen finden Sie unter unter http://www.upnp.org

Welche Anwendungen von UPnP bietet MAGIX Webradio deluxe 2?

Mit MAGIX Webradio deluxe 2 können Sie alle Mediendateien Ihres


Rechners in einem UPnP-Netzwerk freigeben (Server). Diese können
dann von einer UPnP-fähigen Stereoanlage oder einem anderen
Rechner mit installiertem MAGIX Webradio deluxe 2 im Netzwerk
wiedergegeben werden. Umgekehrt können Sie auf anderen im
Netzwerk angebundenen UPnP Geräten oder PCs mit MAGIX
Webradio deluxe 2 nach freigegebenen Medien suchen und diese wie
lokale Dateien abspielen oder brennen (Client).

Voraussetzung

Um mit UPnP zu arbeiten, müssen Sie die UPnP-Funktion zunächst


aktivieren. Sie befindet sich in den Optionen (Taste Y) > UPnP.

UPnP aktivieren: Damit aktivieren Sie die UPnP-Funktion. Wenn Sie


eine Persönliche Firewall bzw. die Windows Firewall verwenden,
kommt es jetzt unter Umständen zu einer Warnmeldung, da die

www.magix.de
Begriffsanhang 119

UPnP-Funktion ihre Netzwerkkommunikation aufbaut. Erlauben Sie


dem MAGIX Webradio deluxe 2 eine Kommunikation auf dem
voreingestellten UPnP Port 9000. (Sie können diesen Port auch
ändern).

UPnP benötigt für ein korrektes Arbeiten weitere Netzwerkfunktionen


auf den für UPnP reservierten UDP Ports 2869 und 1900. Wenn Sie
die Windows Firewall benutzen, können Sie diese Ports einfach
freigeben, indem Sie mit "Systemsteuerung-> Windows Firewall" die
Firewall-Einstellungen öffnen und dort unter "Ausnahmen" das UPnP-
Framework freigeben.

www.magix.de
120 Begriffsanhang

Für andere Persönliche Firewall-Programme konsultieren Sie deren


Handbücher.

Ordner im UPnP Netzwerk freigeben

Sie können Ordner im UPnP Netzwerk freigeben. (Dies geschieht


unabhängig von der "normalen" Netzwerkfreigabe, diese ist dazu
nicht notwendig). Benutzen Sie dazu den Befehl "Im UPnP Netz
freigeben" aus dem Kontextmenü eines Verzeichnisses im Explorer.
Mit dem Befehl "UPnP Freigabe aufheben" wird die Freigabe
aufgehoben.

Dateien im UPnP Netz wiedergeben

Die im UPnP Netzwerk freigegebenen Dateien tauchen im Explorer


als Ordner "UPnP" auf und können ganz normal mit dem Explorer
angesteuert werden. Jeder UPnP Server (Gerät) wird dabei als
eigenes Unterverzeichnis dargestellt. Die dort angezeigten Dateien
werden behandelt wie lokal gespeicherte Dateien, d.h. Sie können Sie
abspielen, in die Playliste ziehen, auf ihren MP3-Player kopieren oder
auf CD brennen.

Was ist AudioID?

AudioID ist in Zusammenarbeit mit der Fraunhofer Gesellschaft


(Erfinder des MP3-Formats) entwickelt worden. Mit AudioID können
Sie sehr zuverlässig Titelinformationen wie Album, Genre, Künstler
usw. einzelner Musikstücke online abfragen, auch wenn diese in sehr
schlechter Qualität aufgezeichnet wurden. Dazu müssen lediglich die
Musikdaten in der AudioID-Datenbank vorhanden sein.

MAGIX arbeitet stetig daran, die Datenbank zu erweitern und alle Titel
darin aufzunehmen. Vor allem bei seltenen Titeln sind wir jedoch auf
Hilfe angewiesen: Helfen Sie uns, die Datenbank zu vervollständigen,
in dem Sie uns die fehlenden Informationen (musikalische
Fingerabdrücke) übermitteln.

Hinweis: Die Übermittlung läuft anonym, es werden keine


persönlichen Daten gespeichert!

www.magix.de
Begriffsanhang 121

Formate für Musikdaten

OGG VORBIS: Dies ist ein neuentwickeltes, lizenzfreies Format mit


ähnlichen Eigenschaften wie MP3.

MS Audio (*.WMA): Mit dieser Option erstellen Sie Dateien im


Komprimierungsformat WMA.

MP3PRO: Dieser neuentwickelte Encoder wird von MAGIX Webradio


deluxe 2 in einer Demoversion präsentiert. Nach 20 Codierungen
kann ein Upgrade erworben werden, der den Encoder für eine
unbegrenzte Nutzung freischaltet.

Wavefile (*.WAV): WAV ist das unkomprimierte Standard-


Audioformat.

CDA: Eine Audio-CD enthält Audiodaten, also Musik, und kann


sowohl in CD-ROM-Laufwerken als auch in normalen CD-Playern von
Stereoanlagen abgespielt werden. Audio-CD-Dateien werden nicht im
Konvertierungsdialog, sondern über den Audio-CD-Brenndialog
erzeugt.

www.magix.de
122 Index

Index D

Das 90, 92
. Datei 87
Datenbank 44, 96, 103
... in Ansicht und Datenbank bearbeiten 52
Ansichtsfenster 39 Daten-CDs/-DVDs 81
... unten 40 Der Videomonitor/Visualizer49
...oben 37 Die CD-Funktionen 83
Die Features 13
A Disc Meter 37

Allgemein 76, 83 E
Audio 102
Audio-CD oder Daten-DVD?29 Effekte 48
Audio-CDs 78, 120 Eigenschaften-Editor 46
Audio-CDs analog Einführung 13
aufnehmen 86
Aufgaben 99 F
Aufgabenassistent 112
Aufnahme starten 85 Fehler bei der
Aufnehmen 41, 84, 107 Kennwortübergabe 110
Aussteuerung 85 Fenster 99
Automatische Formate für Musikdaten74, 110, 120
Lautstärkeanpassung 50, 52 Fotoshow 105
FreeDB 44
B Funktionsweise Datenbank 45

Begriffsanhang 114 G
Bestehende Radiostationen
ändern 44 Gleichzeitige Aufnahme
Bevor Sie beginnen 9 mehrerer Sender 72
Buttonleiste 37
H
C
Hilfe 100
CD-Burn-Profiler 83
CD-Einstellungen 107 I
CDs brennen und gestalten30, 42
CDs/DVDs brennen 76, 109 ID3 Tags und AudioID 21
Copyright 4 ID3-Tags zuweisen 54
Covergestaltung 31, 38 Installation 10

www.magix.de
Index 123

Integration von zusätzlichen Portable 34


Sendern 43 Programmhilfe 112
Internetdatenbank 104
S
K
Senderliste 21
Klangeffekte 27, 42, 50 Senderliste einschränken 44
Stereoanlage verkabeln 84
M Support 5, 6
Systemvoraussetzungen 9
MAGIX Digitalmagazin 12
MAGIX im Internet 11 T
MAGIX Premium Club 11
MAGIX Webradio deluxe 2 Timer 32
Übersicht 32 Timer erzeugen 69
Mehr von MAGIX 11 Timer-Einstellungen 70
Mehrfach umbenennen 58, 94 Timeshift-Modus 26
Menü 87 Tipps & Hinweise 110
Musik exportieren 27 Titel schneiden im Titeleditor24, 38, 93
Musik konvertieren 72, 110 Transportable Abspielgeräte109
Erweiterte Einstellungen Tutorial 19
7
5 Ü
Musiktitel suchen 38, 57
Übertragung auf den MP3
N Player 28
Übertragung auf portable
Neu in MAGIX Webradio Player 28
deluxe 2 15
U
O
Upgrade des MP3PRO
Oberfläche und Encoders 110, 120
Funktionsweise 16
Optionen im Dateimenü 101 V

P Video 103
Viel genutzte Anwendungen52
Packungsinhalt 9 Vorwort 5
PDF-Handbuch 112
Playliste abspielen und W
brennen 53
Playlisten 33 Was ist AudioID? 119

www.magix.de
124 Index

Was ist eine Playliste? 114


Was ist MAGIX Webradio
deluxe 2? 13
Was ist UPnP? 117
Was sind ID3-Tags? 114
Webradio 42, 105
Webradio hören und
aufnehmen 19
Webradio per Timer
aufnehmen 32, 44, 69
Webradio Timer 22
Webradioaufnahme 21
Webradioaufnahmen
bearbeiten 24
Webradioaufnahmen in der
Datenbank 24
Webradiosender abspielen 42
Webradiosender aufnehmen43
Wenn Sie noch Fragen
haben 112
Wunsch- und Ausschlussliste23

www.magix.de