Sie sind auf Seite 1von 2

Die vollkommene Automatisierung von IT-Prozessen

Rail Cargo Austria perfektioniert Hard- und Softwaremangement mit


Empirum

Mit der Aufgabe konfrontiert 1800 PCs und Notebooks, 1200 Drucker und
110 Server an 160 Standorten zu administrieren, denken IT-Verantwortliche
an einen massiven Zeit- und Kostenaufwand. Verschiedene Hard- und
Software unterschiedlichster Hersteller stellen Unternehmen immer wieder
vor große Herausforderungen. Dabei nimmt die Verwaltung dieser Systeme
nur ein Teil des Aufgabenspektrums einer modernen, geschäftsorientierten
IT-Abteilung in Anspruch. Der Lösungsansatz um das Problem in den Griff
zu bekommen, ist eine höchstmögliche Automatisierung von Prozessen.
Dabei werden Mitarbeiterkapazitäten nicht über Gebühr gebunden und
können zielgerichtet eingesetzt werden. Rail Cargo Austria arbeitet genau
nach diesem Prinzip. Die Software, die den größten
Güterverkehrsdienstleister Österreichs mit dem Total Lifecycle
Management Ansatz unterstützt, ist Empirum aus dem Hause matrix42.

Rail Cargo Austria bietet maßgeschneiderte Logistik- und


Transportlösungen für jedes Transportgut, alle Branchen
und individuelle Kundenbedürfnisse. Dabei managed das
Unternehmen europaweit rund fünf Millionen Wagons pro
Jahr, mit einem Volumen von 90 Millionen Tonnen. Klar,
dass dahinter die entsprechende IT-Infrastruktur steht, um
den Datenstrom zu erfassen und zu kanalisieren.

Ausgangssituation vor der Einführung von Empirum war eine manuelle Pflege
von Hard- und Softwarebeständen sowie eine komplizierte, scriptgesteuerte
Installation neuer Systeme. Resultat war ein Backlog von Inventardaten der 160
Standorte und Informationen wie z. B. an welchem Standort wie viele Rechner
und mit welcher Konfiguration stehen nicht jederzeit verfügbar waren. Außerdem
stand man bei Rail Cargo Austria kurz vor der Einführung von Windows XP im
gesamten Netzwerk. Gesucht wurde daher eine Softwarelösung, die einerseits
genaue und aktuelle Inventardaten liefert, andererseits Software schnell und
zuverlässig installiert und Betriebssysteme migrieren kann.

Für den Test verantwortlich im Unternehmen war Robert Lorenz Leiter PC-
Service. Intensiv getestet wurden Produkte von Altiris, HP Openview, IBM Tivoli
und Empirum von matrix42. “Technisch konnten die Produkte überzeugen,
jedoch bietet Empirum mehr als das: in Punkto Benutzerfreundlichkeit und
Oberfläche ist Empirum vorbildlich“, so Lorenz. Außerdem wurde die Testphase
von der in Neu-Isenburg ansässigen Firma vorbildlich durch den Support und die
Mitarbeiter begleitet.
Nach der Entscheidung für Empirum wurden in einer 6 monatigen Pilotphase alle
notwendigen Szenarien durchgespielt. Alle IT-Prozesse kamen auf den
Prüfstand, um den vollen Nutzen und die Vielfältigkeit von Empirum auszunutzen.
Auf die Frage, wo Empirum die größten Vorteile hat, antwortet Robert Lorenz: „
Empirum löst einfach alle Probleme“. Drei kurze Fallbeispiele belegen diese
emotionale Aussage.

1. Helpdesk

Wird ein Call nicht innerhalb von 15 Minuten an der Hotline gelöst, kann nun ein
PC innerhalb von einer Stunde komplett neu installiert werden. Der Vorteil
gegenüber dem allgemeinen Image-Verfahren: der Nutzer bekommt mit Empirum
genau den Installationsstatus wieder, den er vor dem Crash hatte.

2. Citrix-Server Farm

Dank Empirum muss ein Server nur an das Netzwerk angeschlossen werden und
die komplette Citrix-Installation läuft automatisch ab. Sogar das RAID-System
des Servers wir automatisch eingerichtet. Der Administrator kann dann
entscheiden, ob der Server sofort in das Produktivsystem übernommen wird oder
erst in einer Testumgebung laufen soll.

3. Vollautomatisierte Druckerinstallation

1200 Drucker werden bei Rail Cargo Austria in 160 Standorten verwaltet. Klar ist
das nicht 160 Mitarbeiter sich lokal um die Installation kümmern. Auch dies
übernimmt Empirum. Einzig die Verkabelung der Systeme muss von Hand
vorgenommen werden.

Wie viele Mitarbeiter arbeiten in dem Team von Robert Lorenz? Fünf. Nur
Empirum macht diese Anzahl möglich und schafft dadurch notwendige
Freiräume für andere Projekte bei Rail Cargo Austria.

Kontakt: matrix42 AG - Dornhofstr.34 - 63263 Neu-Isenburg –


Tel. +49 (0) 6102-816 0
E-mail: info@matrix42.de