Sie sind auf Seite 1von 5

Spielervertrag

Geschlossen durch:
______________________ und p3-gaming
Name, Vorname, Spieler-Pseudonym

______________________
Straße, Hausnummer
vertreten durch:
______________________ 1. Vorsitzende: Christina Schmidt
Postleitzahl, Ort
2. Vorsitzender:Detlef
Stollenwerk

______________________
Geburtsdatum, Geburtsort

Der Spieler versichert durch seine Unterschrift, die nachfolgend in diesem Vertrag
geregelten Rechte und Pflichten gelesen und verstanden zu haben und erklärt sich
ferner mit diesen einverstanden.

Der Vorsitzende erkennt durch seine Unterschrift das Einverständnis des Spielers in
die
nachfolgend geregelten Rechten und Pflichten an und übernimmt den Spieler nach
Ablauf der Anwärterzeit in das aktive Spielerverhältnis (Vollmitgliedschaft).

Für den Spieler ist eine Anwärterzeit von 2 Wochen festgesetzt. Während dieser Zeit
können beide Vertragsparteien das Spielerverhältnis ohne Angabe von Gründen
beenden. Diese Kündigung des Spielerverhältnisses bleibt von den Regelungen
unter Punkt 4 Kündigung des Spielerverhältnisses dieses Vertrages unberührt.

Die nachfolgend geregelten Rechte und Pflichten beziehen sich auf die
Vollmitgliedschaft und die Anwärterzeit des Spielers.

Der Spieler geht nach erfolgreicher Anwärterzeit zum


________________________________
in die aktive Vollmitgliedschaft der Spielerriege des Vereins über und ist ab diesem
Datum für das Team spielberechtigt, soweit dies nicht durch
Ligenreglementierungen anders definiert ist.

Jeweils ein Exemplar dieses Dokuments verbleibt bei den Vertragsparteien.

_______________________________
_______________________________
Datum, Unterschrift „Spieler“ Datum, Unterschrift
„Vorsitzender“
Oder gesetzlicher Vertreter bei noch Minderjährigen
1. Allgemeiner Teil
1.1 Gültigkeit
Dieser Spielervertrag ist sofort bei der Aushändigung gültig. Muss aber per Post , fax oder eingescannt
mit Originalunterschrift zum Verein geschickt werden.
1.1.2 Befristung und Mindestvertragslaufzeiten
Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 6 Monate und wird jeweils um 4 Monate automatisch verlängert
wenn der Vertrag nicht spätestens 2 Wochen vor Monatsende gekündigt wird.

1.2 Verein
Der Verein erklärt sich unter dem Namen p3-gaming zur Spielergemeinschaft. D.h. der überwiegende
Bestehensgrund ist die gemeinsame Ausübung von elektronischen Sportarten (eSports), also Online-
Multispieler-Spielen durch die jeweils in diesen Sportarten aktiven Spielerriegen.

1.3 Webpräsenz
Die Internetpräsenz des Vereins ist unter der URL http://www.p3-gaming.de zu erreichen. Die
zentrale Organisation des Ligenbetriebs erfolgt, soweit nicht vom Vereinsvorsitzenden anders geregelt,
unter Verwendung der unter dieser URL im Mitgliedsbereich verfügbaren Software.

1.4 Vereinskürzel
Das offizielle Vereinskürzel ist p3G. Das Vereinskürzel ist während des Spielbetriebs in der
Verwendung „p3-gaming *“ von den Spielern zu tragen (p3G.g-Portal * nick). Die Namenskonvention
gilt explizit nur für den Spielbetrieb. Kann aber auch beliebig geändert, werde, so lange der Verein und
die Sponsoren erwähnt werden. Bei Multisponsoren kann auch in einem Spiel jeden Name ein anderer
Sponsor zu geteilt werden.

1.5 Mitgliedschaft in anderen Spielervereinigungen


Die aktive Mitgliedschaft in anderen, das gleiche Spiel betreibenden Spielerriegen ist dem Spieler
ausnahmslos untersagt. Die Aufdeckung eines Verstoßes gegen diese Auflage gilt als Grund für eine
fristlose Kündigung. Die Mitgliedschaft in Spielerriegen, welche ein anderes Spiel betreiben, ist dem
Spieler in Abstimmung mit dem Vereinsvorsitzenden gestattet, sofern diese Mitgliedschaft die
Rahmenspielzeiten des Vereins nicht verletzt.

2. Rechte und Pflichten des Spielers


2.1 Kostenpflichtige Ligen
Es können für Ligabetrieb erforderliche Beiträge fällig werden. Diese sind umgehend nach Fälligkeit zu
entrichten, falls die Teilnahme an kostenpflichtigen Ligen mit einer 51% Mehrheit aus dem Vereinsteam
beschlossen wird und eine Sicherung der Teilnahme durch Sponsorenfinanzierung nicht möglich ist.
Premiumacc wird bei Bedarf und Erfolg vom Verein übernommen, sollte ein Ausscheiden des Gamers
passieren, wo noch Premium vom Verein läuft, muss dieses unverzüglich zurück überweisen werden.

2.2 Spielbetrieb
Der Spieler verpflichtet sich zur Teilnahme am vom Vereinsteam definierten Spielbetrieb, sprich
Training, Wars, etc.

2.2.1 Weihnachtsferien und Sommerferien


Ob Weihnachts- oder Sommerpausen festgesetzt werden, kann vom Vereinsteam selbst entschieden
werden. Die Termine für eventuelle Spielpausen ist dem Management bekannt zu geben.

2.3 Technische Einsatzbereitschaft des Spielgerätes


Der Spieler hat für die technische Einsatzbereitschaft seines Spielgerätes selbst Sorge zu tragen. Die
technische Einsatzbereitschaft umfasst das Vorhalten der für den Spielbetrieb notwendigen Software
(legal erworbene Spielvollversion, aktueller Patchlevel, eventuelle zusätzliche Pakete,
Voicekommunikationssoftware) und Hardware (PC, Mikrofon/Headset, Internetanbindung).

2.3.1 Verlust der technischen Einsatzbereitschaft


Büßt der Spieler die technische Einsatzbereitschaft seines Spielgerätes ein, so hat er den Vorsitzenden
oder einen mit der Organisation betrauten Stellvertreter umgehend hiervon in Kenntnis zu setzen.

2.4 Verhalten
Der Spieler hat das Ansehen des Vereins stets durch politisch korrektes Verhalten innerhalb und
außerhalb des Spielbetriebs vor Schaden zu bewahren, sich also z.B. Spielern von anderen Teams
gegenüber respektvoll und höflich zu betragen und vom unnötigen Insultieren dieser Spieler
abzusehen, radikale und/oder menschenverachtende Äußerungen zu unterlassen und sich und seinen
Verein zu jeder Zeit im bestmöglichen Licht dastehen zu lassen.

2.5 Mitbestimmungsrechte
Der Spieler hat das Recht, als Vollmitglied des Vereins bei anstehenden, den Verein betreffenden
Entscheidungen seine Meinung mit einer Vollmitgliedsstimme zu vertreten. Anstehende, das Team
betreffende Entscheidungen werden vom Vereinsvorsitzenden oder einem mit der Organisation
betrauten Stellvertreter rechtzeitig bekannt gegeben, um dem Spieler das wohlüberlegte Abgeben
seiner Stimme zu ermöglichen.

2.6 Kündigungen durch den Spieler


Der Spieler kann 2 Wochen vor Monatsende seinen Austritt aus dem Verein erklären. Die
Reglementierungen und Fristen für den Fall eines Austritts durch den Spieler sind im Punkt 4
festgehalten.

3. Rechte und Pflichten des Teams


3.1 Spielbetrieb
Das Vereinsteam ist verpflichtet, die notwendige Organisation für den Spielbetrieb innerhalb der im
Punkt 2.2 definierten Rahmenspielzeiten zu übernehmen bzw. diese Organisation an ein kompetentes
Teammitglied zu delegieren und dem Spieler hierdurch eine Plattform für den Spielbetrieb zu bieten.
Findet diese Organisation wiederholt mutwillig oder fahrlässig nicht statt, so gilt dies als Aussetzen des
Spielbetriebs. Das Aussetzen des Spielbetriebs gilt als Grund für die unter Punkt 4 dieses Vertrages
geregelte Kündigung des Spielerverhältnisses durch den Spieler.
Ferner ist das Team verpflichtet, dem Spieler im Falle der Nicht-Einhaltung der in Punkt 2.2 geregelten
Teilnahmepflicht rechtzeitig Abmahnungen zukommen zu lassen und gegebenenfalls das
Spielerverhältnis gemäß der im Punkt 4 definierten Regulierungen aufzukündigen.

3.2 Anwesenheitsfeststellungen
Das Team ist verpflichtet, die Anwesenheit der Spieler wahrheitsgemäß festzustellen und Spieler im
Falle der
unentschuldigten Abwesenheit abzumahnen bzw. das Spielerverhältnis gemäß der unter Punkt 4
genannten
Bedingungen aufzukündigen.

3.3 Mitbestimmungsrechte
Das Team ist verpflichtet, den Spielern bei der Entscheidung über die Teilnahme an kostenpflichtigen
oder die im Punkt 2.2 definierte Teilnahmepflicht überschreitenden Ligen oder sonstigen
Entscheidungen, die die
Rahmenspielzeit der Spieler betreffen, ein Recht auf Mitbestimmung durch Mehrheitsentscheidung
einzuräumen, welches ein Zustandekommen der Teilnahme an solchen Ligen oder die Änderung der
Rahmenspielzeit nur im Falle einer Mehrheitsentscheidung mit mindestens 51% der Stimmen aller
stimmberechtigten Spieler vorsieht.

3.4 Kündigungen durch den Verein


Der Verein kann dem Spieler das Spielerverhältnis nur im Falle einer einstimmigen Entscheidung aller
anderen Spieler des Teams oder unter den im Punkt 4 genannten Bedingungen kündigen.

3.5 Sponsoring
Der Verein ist verpflichtet, den Spielern stets Optionen für Sponsorings zuzutragen und über den
Umfang eines Sponsorings sowie die zu erbringenden Gegenleistungen zu informieren.

3.6 Main Sponsor


Jeder Member hat nach der Anwärterzeit anrecht auf das vom Mainsponsor für den Clan vorgesehene
Equipment. Das Equipment bleibt Claneigentum und muss nach Austritt aus dem Clan unaufgefordert
zurückgegeben werden.

3.7 Lan Support


Die Vereinsteams erhalten ein Lan Support wenn dies seitens des Clans / Sponsoren möglich ist. Alle
erworbene Preise bleibt den Spielern. Es muss nichts dem Clan abgegeben werden.

4. Kündigung des Spielerverhältnisses


4.1 Spielbetrieb
Die Einhaltung des Spielbetriebs ist elementarer Bestandteil des Spielerverhältnisses. Das wiederholte
Aussetzen des Spielbetriebs ist ein Grund für die fristlose Kündigung des Spielerverhältnisses.

4.1.1 Unentschuldigte Abwesenheit


Erscheint der Spieler nicht zu den im Punkt 2.2 definierten Rahmenspielzeiten, so kann der Spieler
abgemahnt oder das Spielerverhältnis durch den Verein fristlos aufgekündigt werden.

4.1.2 Aussetzen des Spielbetriebs


Findet der Spielbetrieb ohne einen akuten Spielermangel (z.B. durch Kündigung oder Rauswurf) und
ohne das Vorliegen von Ausfällen beim netzseitigen Spielgerät wiederholt nicht zu den im Punkt 2.2
definierten
Rahmenspielzeiten statt, so ist der Spieler angehalten, die Initiative zu ergreifen uns das Team mit
Nachdruck zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs aufzufordern. Findet trotz mehrfacher Aufforderung
des Vereins durch den Spieler keine Wiederaufnahme des Spielbetriebs statt, und ist der Spieler nicht
durch entschuldigte oder
unentschuldigte Abwesenheit der Verursacher der Unterbrechung des Spielbetriebs, so kann dem
Spieler das
Spielerverhältnis fristlos kündigen.

4.2 Einsatzbereitschaft des Spielgerätes


Die fehlende Einsatzbereitschaft des spieler- oder netzseitigen Spielgerätes ist ein Grund für die
Kündigung des Spielerverhältnisses

4.3 Fehlverhalten
Bei anhaltenden bzw. wiederholten und/oder schwerwiegenden Verstößen gegen Punkt 2.4 kann der
Spieler
abgemahnt oder das Spielerverhältnis durch den Verein fristlos aufgekündigt werden.

4.4 Einseitige Kündigungen des Spielerverhältnisses


Nimmt der Spieler sein unter Punkt 26 geregeltes Recht auf Kündigung des Spielerverhältnisses in
Anspruch so gilt dies als einseitige Kündigung.

4.4.1 Kündigungsfrist
Bei einseitiger Kündigung gilt eine Kündigungsfrist von 2 Wochen vor Saisonende, in denen Spieler
und Team die Möglichkeit erhalten, sich nach geeignetem Ersatz umzusehen. Nach
vertragskonformem Ablauf dieser Frist tritt die Kündigung in Kraft.

4.5 Einseitige Kündigungen des Spielerverhältnisses zum SQ-Leader durch das Team
Ein Ausschluss des SQ-Leaders bedarf der Zustimmung aller Spieler des Teams sowie der sofortigen
Benennung eines Nachfolgers, welcher die Aufgaben des SQ-Leaders übernimmt.

5. Änderung und Wandlung


5.1 Änderung und Wandlung der Inhalte dieses Spielervertrages
Alle Änderungen an den Inhalten dieses Spielervertrages bedürfen der schriftlichen Zustimmung beider
Vertragsparteien. Den Vertragsparteien ist jeweils ein Exemplar der Änderungen auszuhändigen,
welches
zusammen mit dem ursprünglichen Vertrag aufzubewahren ist.

6. Stillschweigen
6.1 Stillschweigen über den Inhalt dieses Spielervertrages
Der Spieler verpflichtet sich über Stillschweigen dieses Vertrages. Bei nicht einhalten, wird eine Strafe
von 500 Euro erhoben.

Stand: Mai 2005