Sie sind auf Seite 1von 8
Technische Information CODIERUNG VON LICHTFUNKTIONEN AM BEISPIEL DER HECKLEUCHTE GOLF VI
Technische Information CODIERUNG VON LICHTFUNKTIONEN AM BEISPIEL DER HECKLEUCHTE GOLF VI

Technische Information

CODIERUNG VON LICHTFUNKTIONEN AM BEISPIEL DER HECKLEUCHTE GOLF VI

CODIERUNG VON LICHTFUNKTIONEN Die Anzahl der verschiedenen Automobil- typen steigt von Jahr zu Jahr. Durch

CODIERUNG VON LICHTFUNKTIONEN

Die Anzahl der verschiedenen Automobil- typen steigt von Jahr zu Jahr. Durch den Erfolg der ,,Nischenmodelle’’ weichen klas-

bei werden Parameter im jeweiligen Steu- ergerät verändert, um den einwandfreien Betrieb der Lichtfunktionen sicherzustellen.

sische Eingruppierungen, wie beispielsweise in Kombi, Limousine oder Van immer weiter

Beispiel HELLA Golf VI LED Heckleuchte:

auf. Mit Neuentwicklungen in Bereichen der Fahrerassistents-, Kommunikations- und Sicherheitssysteme werden zudem weitere Unterscheidungsmerkmale kreiert, um Kun- denwünschen gerecht zu werden. Modifikationen und Tuning der Außenbe- leuchtung stehen ganz vorne in den Top 10 der Kundenwünsche - vor allem seit der

Grundsätzlich werden neben den HELLA Heckleuchten auch noch Kabeladapter benö- tigt, da die LED Leuchten andere Anschlüsse besitzen. Diese Kabeladapter lassen sich relativ einfach selber herstellen. Für den kompletten Umbau werden folgende Artikel benötigt:

Einführung des Tagfahrlichts. Die Umrüstung auf Xenonscheinwerfer oder LED-Heck-

HELLA, äußere LED-Heckleuchten Nr.

leuchten sind ebenfalls gefragt.

2SD 010 408-091 links / -101 rechts HELLA, innere LED Heckleuchten Nr.

Doch die Herausforderungen beim Einbau solcher Lichtsysteme wachsen mit der Kom- plexität der Produkte.

2SA 010 409-131 links 2TZ 010 409-141 rechts Stecker für den Anschluss an die LED

Die Ansteuerung, Regelung und Überwa- chung der Lichtfunktionen wird schon seit

Leuchten VW Nr. 4x 7N0 972 703 Steckerbuchse für den Anschluss am

einigen Jahren von Steuergeräten übernom- men. Werden andere Leuchten oder Schein-

Leitungssatz VW Nr. 4x 191 972 713 Crimpkontakte HELLA Nr. 8KW 863 931-003

werfer im Fahrzeug verbaut, muss dieses dem Steuergerät ,,mitgeteilt’’ werden. Das so genannte ,,Codieren’’ tritt auf den Plan. Hier-

Einzelleitungen mit gecrimpten Kontak- ten VW Nr. 6x 000 979 150 EA

Bild 1
Bild 1
ANFERTIGEN DER ADAPTERKABEL 1. Die 6 Leitungen in der Mitte durchtrennen, so dass 12 Leitungen

ANFERTIGEN DER ADAPTERKABEL

1. Die 6 Leitungen in der Mitte durchtrennen,

so dass 12 Leitungen entstehen: ein Ende mit Crimpkontakt, das andere ohne Kontakt. Anschließend die Leitungen auf ca. 10 cm Länge kürzen.

2. Die mit den Flachsteckern versehenen

Kabelenden hörbar in den Stecker (7N0 972

703) für die LED-Leuchten einrasten.

3. Die anderen Kabelenden um ca. 6 mm

abisolieren und Kontakte 8KW 863 931-003 aufcrimpen. Dafür wird eine Zange für nicht isolierte Crimpkontakte benötigt (HELLA Nr. 8PE 002 007-011). Bei diesem Arbeitsschritt sollte darauf geachtet werden, dass der LED- Stecker mit dem roten Verriegelungsbügel oben liegt und die Crimpkontakte gleich-

mäßig zueinander ausgerichtet sind. So wird ein Verdrehen der Kabel bei der anschließen- den Steckermontage vermieden (s. Bild 2).

4. Die Leitungsenden mit den Flachsteckern

hörbar in die Steckerbuchse (191 972 713) einrasten. Hierbei auf die richtige Reihen- folge der Kabel achten! (Roter Verriegelungs- bügel vom Stecker und Kammernummern 1,2,3 von der Steckerbuchse, müssen von oben zu sehen sein (s. Bild 3)).

5. Diese Arbeitsschritte nun für die anderen

drei Adapter wiederholen.

Bild 2

oben zu sehen sein (s. Bild 3)). 5. Diese Arbeitsschritte nun für die anderen drei Adapter

Bild 3

oben zu sehen sein (s. Bild 3)). 5. Diese Arbeitsschritte nun für die anderen drei Adapter
EINBAU DER LEUCHTEN INS FAHRZEUG 1. Kofferraumklappe öffnen. Seitenverklei- dung vom Kofferraum nach hinten abziehen,

EINBAU DER LEUCHTEN INS FAHRZEUG

1. Kofferraumklappe öffnen. Seitenverklei-

dung vom Kofferraum nach hinten abziehen, so dass die Rändelschraube gut zu erreichen ist (s. Bild 4).

2. Kontaktstecker entriegeln und von der

Leuchte abziehen.

3. Rändelschraube aus der Leuchte heraus-

drehen.

4. Leuchte nach hinten aus der Karosserie

entnehmen.

5. Adapter in die LED-Leuchte (äußere

Leuchte) einstecken. Anschließend den roten

Verriegelungsbügel bis zum Anschlag in Richtung Leuchte drücken (s. Bild 5).

6. LED-Leuchte in die Karosserie einsetzen

und mit der Rändelmutter befestigen. Achtung! Beim Einsetzen auf die Führungen an der Leuchte achten.

und mit der Rändelmutter befestigen. Achtung! Beim Einsetzen auf die Führungen an der Leuchte achten. Bild

Bild 4

und mit der Rändelmutter befestigen. Achtung! Beim Einsetzen auf die Führungen an der Leuchte achten. Bild

Bild 5

EINBAU DER LEUCHTEN INS FAHRZEUG 7. Steckerbuchse vom Adapter mit dem Ste- cker vom Fahrzeugleitungssatz

EINBAU DER LEUCHTEN INS FAHRZEUG

7. Steckerbuchse vom Adapter mit dem Ste-

cker vom Fahrzeugleitungssatz verbinden.

8. Klappe aus der Kofferraumklappe entriegeln

und herausnehmen (s. Bild 6).

9. M8 Schrauben der Leuchte lösen. Achtung!

Seitliche Kunststoffleiste an der Leuchte nach unten ausrasten (s. Bild 7).

10. Innere LED-Leuchte in die Karosserie

einsetzen und mit M8 Schrauben befestigen. Kunststoffleiste an der Leuchte wieder ein- rasten.

11. Adapter mit der Leuchte und dem Fahr-

zeugleitungssatz verbinden (s. Bild 8).

12. Alle ausgebauten Teile wieder in umge-

kehrter Reihenfolge montieren.

verbinden (s. Bild 8). 12. Alle ausgebauten Teile wieder in umge- kehrter Reihenfolge montieren. Bild 6

Bild 6

verbinden (s. Bild 8). 12. Alle ausgebauten Teile wieder in umge- kehrter Reihenfolge montieren. Bild 6

Bild 7

verbinden (s. Bild 8). 12. Alle ausgebauten Teile wieder in umge- kehrter Reihenfolge montieren. Bild 6

Bild 8

CODIERUNG Kommunikation-Status C=1 TE=0 RE=0 Protokoll: CAN / Steuergerät-Identifikation Teilenummer: 1K0 937 084

CODIERUNG

Kommunikation-Status C=1 TE=0 RE=0 Protokoll: CAN / Steuergerät-Identifikation Teilenummer: 1K0 937 084 B
Kommunikation-Status
C=1 TE=0 RE=0
Protokoll: CAN
/
Steuergerät-Identifikation
Teilenummer:
1K0 937 084 B
Bauteil:
BCM PQ35 B 103
0537
Codierung:
Lange Codierung
Betriebsnr:.
Imp: 011
WSC 01357
Extra:
1K1955119E Wischer 19050 I 1K8951171 DWA-Sensor 00 I 1K0951605D LIN BACKUP H0
Extra:
Grundfunktionen
Erweiterte Funktionen
“Sichere” Funktionen
Reparaturleitfaden beachten !
Fehlerspeicher - 02
Readiness - 15
Codierung ll - 11
Codierung - 07
Messwertblöcke - 08
Erweiterte ID - 1A
Grundeinstellung - 04
Anpassung - 10
Fehlerpfade - 18
Erw. Messwerte
Stellglieddiagnose - 03
Zugriffsberechtig. - 16
Steuergerät schließen, zurück - 06

Bild 9

Aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaf- ten von Leuchten mit Glühlampen und Leuchten mit LEDs muss das Steuergerät, bei VW auch ,,Body Control Modul’’ (BCM) genannt, noch ,,codiert’’ werden. Hierbei werden Parameter im Steuergerät so verän- dert, dass die LED-Heckleuchten einwandfrei funktionieren. Geschieht dies nicht, kommt es zu Fehlermeldungen im Display und ein- geschränkter Funktionalität der Leuchten. (Das Bremslicht in der Heckklappe kann heller leuchten, als das Bremslicht in den äußeren Leuchten).

Achtung! Eine Umrüstung ist nicht mit jedem BCM möglich. Es gibt beim Golf VI

unterschiedliche Angaben, ab welchem Pro- duktionsdatum (Fahrzeug) eine einwandfreie Funktionalität der Lichtfunktionen gewähr- leistet ist. Bevor ein Fahrzeug auf LED- Leuchten umgerüstet wird, empfiehlt es sich, den So warestand vom BCM auszulesen (s. Bild 9).

Generell gibt es zwei unterschiedliche BCMs:

das Alte mit So wareständen 03XX. Hiermit ist eine fachgerechte Umrüstung nicht mög- lich. Möchte ein Kunde dennoch sein Fahr- zeug mit LED-Leuchten ausrüsten, muss auch ein neues BCM verbaut werden. Das alte BCM lässt sich nicht auf einen neueren So warestand updaten.

CODIERUNG

Bei dem neuen BCM mit den So warestän- den 05XX (0537, 0541) ist die Umrüstung generell möglich. Bei Fahrzeugen mit die- sen So wareständen und serienmäßigen Xenonscheinwerfern gibt es dennoch eine Besonderheit: nach der Codierung der Heck- leuchten steht die Option ,,Dauerfahrlicht’’ (Abblendlicht wird immer mit Motorstart ak- tiviert) nicht mehr zur Verfügung. Soll diese Option weiterhin aktiv bleiben, muss das BCM mit einem Update auf einen neueren Stand (SW Stand 0575 oder neuer) gebracht werden.

neueren Stand (SW Stand 0575 oder neuer) gebracht werden. Ist der So warestand überprü worden, erfolgt

Ist der So warestand überprü worden, erfolgt die Codierung. Dazu wird über die Menüpunkte Zentralelektrik – Codierung die ,,Lange Codierung’’ aufgerufen. Für die LED- Rückleuchten wird nur das Byte 18 verän- dert. Das BCM gibt die möglichen Verände- rungen für dieses Byte in einem Untermenü vor (s. Bild 10).

In diesen Fall muss das Bit auf ,,04’’ geändert werden. Nach abgeschlossener Codierung werden nun keine Fehler mehr angezeigt.

Lange Codierung 1K0-937-084-B | 30 Bytes lang Schließen | LCode 2 | LCode Version 1)
Lange Codierung 1K0-937-084-B
| 30 Bytes lang
Schließen |
LCode 2 |
LCode Version
1)
40180A3A9825F3C040080080500000E443010488724D8D60648000200000
2)
Weiter mit (Pfeil runter) am Tastatur / (ESC) schließt LCode
3)
40
18
0A 3A 98
25 F3
C0 40
08 00
80
50
00
00 E4
43
01
04 88
72 4D
8D
60 64
80 00
20 00
00
Byte 18
Binar:
00000100
4)
Bit 0-7:
04
Leuchtenkonfiguration: VW Golf GTI (5K) Rest der Welt (RdW)
00
Leuchtenkonfiguration: Standard/Parametrierung (EEPROM)
04
Leuchtenkonfiguration: VW Golf GTI (5K) Rest der Welt (RdW)
0E Leuchtenkonfiguration: VW Golf Plus (52) Rest der Welt (RdW)
30
Leuchtenkonfiguration: VW Tiguan (5N) Rest der Welt (RdW)
51
Leuchtenkonfiguration: VW Tiguan (5N) Nordamerika (NAR)
3A Leuchtenkonfiguration: VW Scirocco (13) Rest der Welt (RdW) Linkslenker
3B Leuchtenkonfiguration: VW Scirocco (13) Rest der Welt (RdW) Rechtslenker
19 Leuchtenkonfiguration: Seat Altea (5P1) Rest der Welt (RdW) Rechtslenker
1B Leuchtenkonfiguration: Skoda Superb (3T) Rest der Welt (RdW)
C0 Leuchtenkonfiguration: Zurücksetzen

Bild 10

HELLA KGaA Hueck & Co. Kunden-Service-Center Rixbecker Straße 75 59552 Lippstadt/Germany Tel.: 0180-5-250001 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz) Fax: 0180-2-250001 (0,06 € je Verbindung) Internet: www.hella.de

© HELLA KGaA Hueck & Co., Lippstadt