Sie sind auf Seite 1von 4

in time

neWSletter der Schnitzer Group | auSGaBe 02.2011

in time neWSletter der Schnitzer Group | auSGaBe 02.2011 BOOm in china Seit mehr als fünf
in time neWSletter der Schnitzer Group | auSGaBe 02.2011 BOOm in china Seit mehr als fünf

BOOm in china

Seit mehr als fünf Jahren ist die Schnitzer consulting Shanghai co. Ltd. als eigenständiges unternehmen in china aktiv.

Die Mitarbeiter vor ort begleiten nicht nur europäische unternehmen auf dem Weg nach Fernost, sondern auch immer

mehr chinesische Firmen.

viel los im Schnitzer-Büro in Shanghai. hier läutet das telefon, dort konferieren gerade drei Kollegen miteinander, zwei neue Kollegen arbeiten sich gerade in ein Kundenprojekt ein. das china-team wurde jüngst vergrößert, neue arbeitsplätze sind eingerichtet. „dass

china ein wichtiger absatz- und Beschaf- fungsmarkt ist, wissen in unserer Branche inzwischen alle“, sagt peter Schnitzer, „aber auch für uns als Beratungsunternehmen gibt es hier momentan viel zu tun!“ vor allem aufgaben rund um die lokalisierung von

Foto:thinkstock
Foto:thinkstock

produktionsprozessen beschäftigen die Mann- schaft. damit aus chinesischen unterneh- men strategische partner werden, ist neben hoher Qualität, termintreue und Kostenef- fizienz die etablierung von klaren Kommunika- tionsstrukturen notwendig: Wann müssen welche fakten dem oeM gemeldet werden? zu welchen terminen muss die Kommuni- kation erfolgen? axel oroszi, Geschäftsführer von Schnitzer consulting Shanghai: „hier müssen wir uns auf kulturelle Besonderheiten einstellen und unsere Kunden sensibel bera- ten und coachen.“ Gerade hat er das projekt eines automobilherstellers beendet, bei dem es um die Betreuung von 60 lieferanten ging – von der Beauftragung bis zur Serienreife der Komponenten. für den projekterfolg des deutsch-chinesischen teams war die inten- sive Betreuung der lieferanten vor ort un- erlässlich. „für viele unserer Kunden bilden wir eine art ‚firewall’: Wir beurteilen die ersten teile und definieren optimierungs- maßnahmen. der Kunde erhält termingerecht einen optimalen Bauteilstand“, erklärt peter Schnitzer, der damit für beide Seiten – zulie- ferer und oeM bzw. autobauer – Mühen und arbeit erspart. die starke nachfrage zeigt, dass genau diese dienstleistung auf dem chinesischen Markt ziemlich einzigartig ist. china wird auch weiterhin ein wichtiger Standort und Markt für das allgäuer Bera- tungsunternehmen bleiben.

Foto: Auto-Medienportal.net/Audi

Foto: Auto-Medienportal.net/Audi liebe leserinnen und leser, ich komme gerade aus shanghai zurück, wo ich einige tage

liebe leserinnen

und leser,

ich komme gerade aus shanghai

zurück, wo ich einige tage bei meinen

Kollegen im german center in Pudong

verbracht habe. es ist wirklich erstaun-

lich, mit welchem tempo sich in china

die automobilbranche entwickelt.

Der Bedarf an Fahrzeugen ist gewaltig,

die Fabriken produzieren auf hoch-

touren. erfolg hat, wer den optimalen

mix schafft aus asiatischem Pragma-

tismus, chinesischer improvisation

und europäischer ingenieurskunst. hier

können wir mit unserer umfangreichen

erfahrung, die wir auf hiesigen märk-

ten gesammelt haben, beraten und

optimieren und so dazu beitragen, dass

die gewünschten ergebnisse in hoher

Qualität zu vertretbaren Kosten ter-

mingerecht erzielt werden. was geo-

grafisch gilt, gilt auch für andere

Branchen. schnitzer hat zwar einen

automotive-schwerpunkt, doch

unsere Prozesse und methoden lassen

sich ohne weiteres auf andere wirt-

schaftszweige übertragen. so betreuen

wir inzwischen zahlreiche Kunden

aus der luft- und raumfahrt und dem

maschinenbau. egal wo: höchste

Qualität ist auch künftig der wich-

tigste erfolgsfaktor.

anregende lektüre wünscht

ihr Peter schnitzer
ihr Peter schnitzer

e-mOBilität Bringt neUe heraUsFOrDerUngen

die internationale automobilausstellung hat es deutlich gemacht: der e-Mobilität gehört die zukunft. Kaum ein automobilhersteller kommt noch darum herum, Konzepte für den zu- kunftsmarkt der elektrobetriebenen fahrzeuge zu entwickeln. viele unternehmen haben bereits erste Modelle am Start: opel mit seinem ampera, audi mit dem e-tron, BMW mit dem 3i oder ruf automobile, das auf Basis des porsche 911 einen elektroantrieb für dieses fahrzeug präsentiert hat. Gerade auch neue unternehmen, im oeM-Markt bisher unbe- kannt, zeigen ihre Kompetenz in der entwicklung von antriebskonzepten und e-fahrzeugen. die auswahl und die integration des antriebskonzepts in das Gesamtsystem „auto“ brin- gen vielfältige Möglichkeiten mit sich. So entsteht gerade neben der klassischen Supply chain eine neue, interessante zulieferlandschaft. um die zentralen anforderungen der e-Mobili- tät – optimale integration des antriebskonzepts und maximale reichweite – zu lösen, sind Know-how bei Systemintegration und leichtbau sowie ein internationales netzwerk gefragt. Genau dies ist bei der Schnitzer Group aufgrund langjähriger zusammenarbeit mit zuliefe- rern unterschiedlicher Branchen in großem umfang vorhanden. „die wachsende anzahl von anfragen aus der traditionellen oeM-industrie, aber auch von neuen Marktpartnern zeigt, wie hoch das interesse der produzenten an der zusammenarbeit mit uns ist. erste Beauftra- gungen konnten wir erfolgreich abschließen“, freut sich Schnitzer-Geschäftsführer peter Kienzle. „dies belegt, dass unsere ausrichtung stimmt.“

Kienzle. „dies belegt, dass unsere ausrichtung stimmt.“ Fehler vermeiDen: erstmUster- Berichte sParen Zeit UnD gelD

Fehler vermeiDen: erstmUster- Berichte sParen Zeit UnD gelD

ein erstmusterbericht ist ein wichtiger Schritt für das Gelingen eines projekts. ist er nicht korrekt, kostet dies die projektbeteiligten, z. B. lieferant und Kunde, ressourcen, denn jeder fehlerhafte eintrag bedeutet aufwand für verbesserungen, nachprüfungen und damit anfallende zusatzkosten und einen zeitverlust. um solche nachträglichen arbei- ten zu vermeiden, hat sich das Schnitzer- team auf diese Bemusterungsszenarien spe- zialisiert und wird meist schon früh in den prozess eingebunden. „Bei genauer inspek- tion der erstmusterbericht-unterlagen wer- den oftmals probleme sichtbar“, weiß Wolfgang Strotmann, der als Bereichsleiter

bei Schnitzer für die Kunden die Bemuste- rungsthemen bearbeitet, zu berichten. „die fehler sind fast immer dieselben: häufig sind die deckblätter nicht ordnungsgemäß ausgefüllt oder Bauteil-, Stückzahl-, zeich- nungs-, nest- und indexangaben nicht aktuell oder gar nicht existent.“ teilweise sind auch die Bemusterungsumfänge im vorfeld nicht genau besprochen und definiert. abweichun- gen von daten in zeichnungen und Kon- trollplänen, fehlende informationen dazu, ob Messpunkte in ordnung sind, sowie feh- lende iMdS-einträge sind typische fehler, die Strotmann und seine Kollegen bei prü- fungen finden.

Foto: Fiat im einsatZ Für cF gOmma Schnitzer unterstützt seit einiger zeit die Koordination und

Foto: Fiat

im einsatZ Für cF gOmma

Schnitzer unterstützt seit einiger zeit die Koordination und das Manage- ment aller projektaktivitäten von cf Gomma im deutschen oeM- Markt. das italienische unternehmen produziert antivibrationssysteme, luftfedern, Bremsschläuche und technische Kunststoffelemente (z. B. faltenbalg) aus elastomerkunststoff sowie profile aus thermoplastik. Mit diesem produktprogramm ist cf Gomma führend in italien. ziel des projekts ist der ausbau des Kundennetzwerks für den partner und die Begleitung im operativen tagesgeschäft. „vor allem geht es dabei um die Koordination der Beziehungen von cf Gomma und seiner deut- schen oeMs“, erklärt reinhold Scheiffele, der den italienischen Kunden betreut. Komponenten von cf Gomma werden im neuen fiat panda verbaut, der gerade auf der iaa in frankfurt vorgestellt wurde. die fensterprofile des Wagens wurden von cf Gomma entwickelt und im Werk venaria bei turin hergestellt. Scheiffele: „auch in diesem pro- duktbereich ist unser italienischer Kunde sehr gut aufgestellt und ver- fügt über eine produktion mit großem potenzial.“

in lUFtigen höhen Unterwegs

Beim traditionellen Schnitzer-familientag ging es dieses Jahr hoch hinaus für die teilnehmer:

auf dem Baumwipfelpfad des Skywalks in Scheidegg bot sich ein traumhafter Blick über den Bodensee, die alpen und das alpenvorland. Begonnen hatte der tag mit einer führung hinter die Kulissen der Bregenzer Seebühne. auch für das leibliche Wohl der teilnehmer war gesorgt: Beim Mittagessen im „Berg- gasthof fritsch“ in lochau und dem gemüt- lichen Beisammensein am abend im „Gösser-Bräu“ in Bregenz konnten die akkus nach dem ereignisreichen tag

wieder aufgeladen werden.

unSer ihr einSAtz fÜr PrOJeKt. weltweit. 02.08.11 16:17
unSer
ihr einSAtz
fÜr
PrOJeKt.
weltweit.
02.08.11
16:17

Seit September gibt es den neuen Imagefolder der Schnitzer Group. In kurzen Texten und in Bildern infor- miert Schnitzer über die ver- schiedenen Dienstleistungsbereiche und die internationale Aufstellung der Gruppe. Die kleine Broschüre senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu. Anruf oder Mail genügt!

PrOZesse jetZt aUch Online OPtimiert

in zusammenarbeit mit der Münchner Soft- wareschmiede imixs hat Schnitzer eine it-platt- form zur abwicklung von prototypenanfragen und -beschaffung entwickelt. Werden bei- spielsweise prototypenbauteile in china ge- fräst, so kann der komplette prozess über die Website abgewickelt werden. der zugriff auf das tool erfolgt über einen Browser. die Software führt durch eine mehrstufige anfrage, bei der die cad-daten des zu fertigenden teils über eine sichere datenleitung hochge- laden und an den potenziellen lieferanten für die Kalkulation bzw. bei Beauftragung für

lieferanten für die Kalkulation bzw. bei Beauftragung für der internetbasierte Workflow überzeugt durch

der internetbasierte Workflow überzeugt durch Übersichtlichkeit.

die produktion übergeben werden. zu jedem zeitpunkt besteht vollkommenetransparenz über den ablauf: Kunde und Schnitzer-Mitarbei- ter wissen immer, in welcher phase sich der auftrag befindet.

Datenbank bietet informationen zu lieferanten für die branchenübergreifende auswahl mög- licher lieferanten steht eine umfangreiche datenbank zur verfügung. teil der lösung ist eine branchenübergreifende datenbank, in der der Schnitzer Group eine große anzahl möglicher lieferanten zur verfügung steht.

große anzahl möglicher lieferanten zur verfügung steht. die datenbank eröffnet den Kunden viele Möglichkeiten, um

die datenbank eröffnet den Kunden viele Möglichkeiten, um geeignete lieferanten zu finden.

hier finden sich technische informationen zu jedem unternehmen, u. a. angaben zu den Maschinengrößen, fertigungsanlagen und zur jeweiligen Kernkompetenz. Schnitzer- Kunden können mithilfe der plattform ihr lie- ferantenspektrum erweitern und alternative partner in engpass-Situationen finden. die recherche erfolgt über verschiedene Suchkri- terien, z. B. lieferantenart, projektnummer abgeschlossener projekte, Standorte oder Branchenzugehörigkeit. Betreut wird die plattform von den Schnitzer-Kollegen Klaus rößler, thomas Schuol und hubert Sinz.

Klaus rößler, thomas Schuol und hubert Sinz. Über jeden lieferanten gibt es umfangreiche informationen.

Über jeden lieferanten gibt es umfangreiche informationen.

redaktion und gestaltung: sympra gmbh (gPra)

Unterwegs in neUen Branchen

Foto: 123rf
Foto: 123rf

Um den langfristigen Erfolg des Unterneh- mens an den Märkten sicherzustellen, dehnt die Schnitzer Group ihr Engagement aus. In ihren Kerngeschäften, der OEM- Industrie und dem Supply Chain Manage- ment, weist die Schnitzer Group bereits einen hohen Bekanntheitsgrad und eine hohe Wiederbeauftragungsrate auf und genießt die Wertschätzung ihrer Kunden

Schnitzer präSentiert Sich auf der „zulieferer innovativ 2011“

Das Interesse an Innovationen und Kooperationen im Automobilbereich lockte zahlreiche Teilnehmer und Experten aus der Branche im Juli auf den 13. Jahres- kongress „Zulieferer Innovativ“ nach Ingolstadt. Neben der Schnitzer Group präsentierten sich dort knapp 200 Fachaussteller. Im Mittelpunkt der Kongress- messe standen vor allem Neuentwicklungen, die das Wachstum auf dem Automobilmarkt vorantreiben. Neben den bestehenden Dienstleistungsbereichen hat Schnitzer im Audiforum seinen neuen Beratungsbereich „Kundenmanagement“ vorgestellt, der für Unternehmen den Geschäftsaus- und -aufbau mit Erstaus- rüstern (OEM) koordiniert. Schnitzer präsentierte sich dabei mit neuem Erschei- nungsbild den Ausstellungsbesuchern. Das Interesse der mehr als 1.000 Besucher aus 20 Ländern am Schnitzer-Portfolio war außerordentlich groß, was zeigt, dass die Gruppe gut auf die künftigen Herausforderungen vorbereitet ist.

hUBert sinZ:

ein allrOUnDer in allen leBenslagen

vielseitigkeit ist für hubert Sinz keine flos- kel, sondern lebenseinstellung – und zwar in allen lebenslagen. in seiner freizeit geht es für den passionierten Sportler sprich- wörtlich auf und ab: Beim Wandern gibt es für ihn kaum einen Berg, den er nicht er- klimmen möchte. Beim Skifahren ist keine abfahrt steil genug für ihn. doch nur einmal hinauf und hinab ist für hubert Sinz nicht genug: Beim Motorradfahren, Mountainbi- ken und Wandern nimmt er die Berge gerne

Mountainbi- ken und Wandern nimmt er die Berge gerne in beide himmelsrichtungen in angriff. da- mit

in beide himmelsrichtungen in angriff. da- mit er bei all der sportlichen anstrengung bei Kräften bleibt, trifft es sich gut, dass das Kochen – neben dem fotografieren – zu seinen weiteren hobbys zählt. das all- roundtalent ist bei hubert Sinz jedoch nicht auf den freizeitbereich beschränkt. auch bei der Schnitzer Group zeichnet sich der technische zeichner und staatlich geprüfte Maschinenbautechniker seit seinem eintritt im Jahr 2010 durch seine vielseitigkeit aus. im Bereich technische Simulation ist er verantwortlich für Werkzeugkalkulation, Spritzgusssimulation und die Beschaffung von prototypen aus asien; die technische projektleitung gehört ebenso zu seinem auf- gabengebiet.

projektleitung gehört ebenso zu seinem auf- gabengebiet. für die externe Betreuung der gesamten

für die externe Betreuung der gesamten Wertschöpfungskette. Die Schnitzer Group legt nun die Grundlagen für die Erschließung neuer Branchen in der verwandten auto- mobilen Industrie. Dazu zählen vor allem die Nutzfahrzeug- und Sonderfahrzeugindustrie, aber auch andere Bereiche wie die Luft- fahrt- und Druckindustrie sowie Werkzeug- hersteller im Highend-Bereich. Betreut werden diese Unternehmen durch das neue „Kundenmanagement“ bei Schnitzer.

Ansprechpartner ist Reinhold Scheiffele, der diesen neuen Bereich von Schnitzer am Standort Wangen leitet. Er pflegt Kunden- kontakte und ist für den Aufbau neuer Geschäftsfelder zuständig.

und ist für den Aufbau neuer Geschäftsfelder zuständig. Schnitzer Group Schnitzer Anlauf- und Projekt- management

Schnitzer Group

Schnitzer Anlauf- und Projekt- management GmbH Paradiesstraße 4 88239 wangen im allgäu Deutschland telefon +49 7522 7079 69-0 telefax +49 7522 7079 69-18

Schnitzer International Swiss GmbH c/o OBt ag hardturmstrasse 120 8005 Zürich, schweiz telefon + 41 43 818-2536 telefax + 41 43 818-2537

Schnitzer Consulting Shanghai Co. Ltd. c/o german centre for industry and trade shanghai 88 Keyuan road tower 2 Office 626 Zhangjiang high-tech Park Pudong 201203 shanghai, china telefon + 86 21 2898-6184 telefax + 86 21 2898-6252

info@schnitzer-group.com

www.schnitzer-group.com