Sie sind auf Seite 1von 48

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

1

Arbeitsblätter zur Übung

Gründungen und Tunnelbau

Ausgabe Sommersemester 2005

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

2

INHALT

Kapitel 1: Tunnel im Lockergestein

Allgemeines

Aufgabe 1:

Schildvorgetriebener Tunnel (Kessler, 1975)

Kapitel 2: Pfahlgründung

Aufgabe 2:

Aufgabe 3:

Aufgabe 4:

Entwurf einer Pfahlgründung Pfahlberechnung nach SCHIEL Sicherheitsnachweise nach DIN 1054:2005-01

Horizontale Einwirkungen auf Vertikalbohrpfähle - DIN 1054:2005-01

Fließdruck auf Pfähle

Kapitel 3: Hangverdübelung

Aufgabe 5:

Hangverdübelung

Kapitel 4: Schlitzwände

Aufgabe 6:

Standsicherheit von Schlitzwänden

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

3

KAPITEL 1:

TUNNEL IM LOCKERGESTEIN

ALLGEMEINES :

Statisches System – Bettungsarten:

ALLGEMEINES : Statisches System – Bettungsarten: Annahmen (nach KESSLER): • horizontale GOK • homogener

Annahmen (nach KESSLER):

horizontale GOK

homogener Boden im Bereich des Tunnels

kreisförmige Auskleidung mit konstanter Biegesteifigkeit längs des Umfangs

bettungsfreier Firstbereich α = 90°

Wandicke << Tunnelradius

Seitendruckbeiwert K 0 < 1

radialer Bettungsmodul k r =

ebener Verformungszustand

Berücksichtigung der Verformungen infolge ausmittiger Belastung Theorie II. Ordnung

Berücksichtigung von Normalkraftverformungen

k * E s / r; k = 2/3

3, i.a. k = 1,0

1. Belastung:

Firste ( ϕ = 0)

lotrechte Belastung p F

Ulme (ϕ = π/2)

waagerechte Belastung p U

Zwischenpunkt (ϕ = π/4)

lotrechte Belastung p v , waagerechte Belastung p h

Radiale Belastung:

Tangentiale Belastung:

besteht aus einem konstanten Anteil ( Ringdruckkraft) und einem veränderlichen Anteil ( radiale Biegung)

Übertragung der Tangentiallasten im Ringspalt ist von den Eigenschaften des Verpresskörpers im Ringspalt abhängig

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

4

zur Übung Blatt Gründungen und Tunnelbau 4 2. Vorverformungen: Vorverformungen = ungewollte

2. Vorverformungen:

Vorverformungen = ungewollte Abweichungen bei der Tunnelherstellung

Vorverformungen w v sind mit mindestens w v r/200 anzusetzen

3. Auskleidung:

Steifigkeit der Auskleidung wird aus Querschnitts- und Materialkennwerten ermittelt

4. Bettung:

Beiwert β beschreibt das Verhältnis zwischen Bettungshärte und Steifigkeit der

Auskleidung (sog. Bettungsverhältnis):

β = k * r 4 / (E*I)

5. Berechnung:

Iterative Berechnung:

Beiwert α schätzen

Normalkraft N (Ringdruckkraft) aus Belastung ermitteln

elastische Verschiebung w berechnen (w ist abhängig von α)

• α berechnen und mit geschätztem Eingangswert der Iteration vergleichen, ggf. neuer Iterationsschritt Normalkräfte N, Biegemomente M und elastische Radialverschiebung w über den Kreisquerschnitt (an den drei Punkten) berechnen

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

5

Aufgabe 1:

Schildvorgetriebener Tunnel (Keßler, 1975)

Ein schildvorgetriebener Tunnel mit Kreisquerschnitt (Bild A 1.1) wird mit Tübbingprofilen TS 130 aus Stahl St 52 ausgebaut.

Zu ermitteln sind:

das Maximalmoment M F der Firste

das Maximalmoment M U der Ulme

die Verschiebung der Firste

Querschnittswerte der Tübbinge:

Querschnittsfläche A =

181 cm²/m

Schwerlinienabstand e i =

7,77 cm

Trägheitsmoment I =

4450 cm 4 /m

Schwerlinienabstand e a =

5,23 cm

Dehnsteifigkeit EA =

3801 MN/m

Widerstandsmoment W i =

573 cm³/m

Biegesteifigkeit EI =

9345 kNm²/m

Widerstandsmoment W a =

851 cm³/m

GOK: 685 m üNN

Widerstandsmoment W a = 851 cm³/m GOK: 685 m üNN 658,25 m üNN R s =
658,25 m üNN R s = 3,50 m
658,25 m üNN
R s = 3,50 m

S, u γ = 20 kN/m³ Erddruckbeiwert: λ s = 0,5 Bettungsmodul k s = 12.500 kN/m²

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

6

Lösung Aufgabe 1:

Schildvorgetriebener Tunnel

Berechnung eines teilweise gebetteten Kreisrings nach Kessler

Projekt:

 

Tübbinghöhe =

cm

 

Lastfall:

 

A

Tübbing =

cm²/m

E*I =

kNm²/m

R

=

m

 

γ =

I

=

cm 4 /m

E*A =

MN/m

k

=

W v =

cm

λ s =

f

= I/(A*R²) =

=

k s = k*E s /R=

=

kN/m³

β = k s *R 4 /(E*I) =

 

=

Belastungswerte [kN/m²]

 

Theorie I. Ordnung (α = 0)

 

p

F = γ*h =

MF =

M

F = MF*p*R² =

 

p

U = λs*γ*(h+R) =

NF =

N

0F = -p ro *R =

 

p

v = p F +0,293*R*γ =

wF =

N

tF = p t1 *R/2*cos2ϕ F =

 

p

h = λs*p v =

 

N

BF = NF*p*R =

 

p

r0 = (p F +p U )/2 =

ϕ GR =N F = N 0F +N tF +N BF =

   

p

r1 = (p F -p U )/2 =

ϕ UL =w F = wF*p*R 4 /(E*I) =

   

p

t1 = (p v -p h )/2 =

   

p

= 2*p r1 +p t1 =

MU =

M

U = MU*p*R² =

 

Konstanten

 

NU =

N

0U = -p ro *R =

 

p

* R =

p ro * R =

N

tU = p t1 *R/2*cos2ϕ UL =

 

p

* R² =

p t1 * R/2 =

N

BU = NU*p*R =

 

p*R /(E*I) =

 

N

U = N 0U +N tU +N BU =

 
 

Theorie II. Ordnung (α > 0)

 

1.

Berechnung:

α 0 = -(1+w v /w)*N F *R²/(E*I) =

 

=

MF =

 

M F = MF*p*R² =

 

NF =

 

N 0F = -p ro *R =

 

wF =

 

N tF = p t1 *R/2*cos2ϕ F =

 

ϕ GR =N BF = NF*p*R =

   

ϕ UL =N F = N 0F +N tF +N BF =

   

2.

Berechnung:

α 1 = -(1+w v /w)*N F *R²/(E*I) =

 

=

MF =

 

M F = MF*p*R² =

 

NF =

 

N 0F = -p ro *R =

 

wF =

 

N tF = p t1 *R/2*cos2ϕ F =

 
 

N BF = NF*p*R =

 

ϕ GR =N F = N 0F +N tF +N BF =

   

ϕ UL =w F = wF*p*R 4 /(E*I) =

   

MU =

 

M U = MU*p*R² =

 

NU =

 

N 0U = -p ro *R =

 
 

N tU = p t1 *R/2*cos2ϕ UL =

 

N BU = NU*p*R =

 

N U = N 0U +N tU +N BU =

 

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

7

Berechnung eines teilweise gebetteten Kreisrings nach Kessler

Projekt:

 

Tübbinghöhe =

cm

 

Lastfall:

 

A

Tübbing =

cm²/m

E*I =

kNm²/m

R

=

m

 

γ =

I

=

cm 4 /m

E*A =

MN/m

k

=

W v =

cm

λ s =

f

= I/(A*R²) =

=

k s = k*E s /R=

=

kN/m³

β = k s *R 4 /(E*I) =

 

=

Belastungswerte [kN/m²]

 

Theorie I. Ordnung (α = 0)

 

p

F = γ*h =

MF =

M

F = MF*p*R² =

 

p

U = λs*γ*(h+R) =

NF =

N

0F = -p ro *R =

 

p

v = p F +0,293*R*γ =

wF =

N

tF = p t1 *R/2*cos2ϕ F =

 

p

h = λs*p v =

 

N

BF = NF*p*R =

 

p

r0 = (p F +p U )/2 =

ϕ GR =N F = N 0F +N tF +N BF =

   

p

r1 = (p F -p U )/2 =

ϕ UL =w F = wF*p*R 4 /(E*I) =

   

p

t1 = (p v -p h )/2 =

   

p

= 2*p r1 +p t1 =

MU =

M

U = MU*p*R² =

 

Konstanten

 

NU =

N

0U = -p ro *R =

 

p

* R =

p ro * R =

N

tU = p t1 *R/2*cos2ϕ UL =

 

p

* R² =

p t1 * R/2 =

N

BU = NU*p*R =

 

p*R /(E*I) =

 

N

U = N 0U +N tU +N BU =

 
 

Theorie II. Ordnung (α > 0)

 

1.

Berechnung:

α 0 = -(1+w v /w)*N F *R²/(E*I) =

 

=

MF =

 

M F = MF*p*R² =

 

NF =

 

N 0F = -p ro *R =

 

wF =

 

N tF = p t1 *R/2*cos2ϕ F =

 

ϕ GR =N BF = NF*p*R =

   

ϕ UL =N F = N 0F +N tF +N BF =

   

2.

Berechnung:

α 1 = -(1+w v /w)*N F *R²/(E*I) =

 

=

MF =

 

M F = MF*p*R² =

 

NF =

 

N 0F = -p ro *R =

 

wF =

 

N tF = p t1 *R/2*cos2ϕ F =

 
 

N BF = NF*p*R =

 

ϕ GR =N F = N 0F +N tF +N BF =

   

ϕ UL =w F = wF*p*R 4 /(E*I) =

   

MU =

 

M U = MU*p*R² =

 

NU =

 

N 0U = -p ro *R =

 
 

N tU = p t1 *R/2*cos2ϕ UL =

 

N BU = NU*p*R =

 

N U = N 0U +N tU +N BU =

 

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

8

KAPITEL 2:

PFAHLGRÜNDUNG

Aufgabe 2:

Pfahlberechnung nach SCHIEL Sicherheitsnachweise nach DIN 1054:2005-01

Für den dargestellten Brückenpfeiler ist eine Pfahlgründung vorgesehen. Folgende Punkte sind zu bearbeiten:

1. Entwurf der Pfahlgründung

2. Berechnung der Pfahlkräfte nach SCHIEL (Matrizenverfahren)

3. Sicherheitsnachweise nach DIN 1054:2005-01

Brückenpfe V +4,00 m ü NN Kl, A H 2.00 m γ´ = 5 kN/m³
Brückenpfe
V
+4,00 m ü NN
Kl, A
H
2.00 m
γ´ = 5 kN/m³
A
M x
A
10.00 m
x
A
1.00
M x
A
V
1.50
H
x
-7,00 m
5.00 m
y
1.50
H y
M y
S
γ´ = 11 kN/m³
1.00
1.50 3.50
3.50
1.50
10.00 m
-11,00 m
Lasten:
V = 12 MN;
H x = 1,3 MN;
M x = 8 MNm;
vorgesehene
Gründungsebene
H y = 0,3 MN
M y = 6 MNm
-14,00 m
G, s
γ´ = 11 kN/m³
ϕ´ = 35°
E m = 150 MPa
Pfähle:
Ortpfähle System Franki
Pfahl-OR-0,5K:
kN
N zul-DRUCK =
kN
-27,00 m
N zul-ZUG =
Mg
Pfahl-OR-0,4K:
kN
N zul-DRUCK =
kN
N zul-ZUG =
γ´ = 11 kN/m³
ϕ´ = 35°
c´ = 0
E m = 80 MPa

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

9

Vrettos Arbeitsblätter zur Übung Blatt Gründungen und Tunnelbau 9 Bild 2.1: Entwurf der Pfeilergründung

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

10

Lösung Aufgabe 2: Entwurf einer Pfahlgründung Pfahlberechnung nach SCHIEL Sicherheitsnachweise nach DIN 1054:2005-01

1

ENTWURF DER PFAHLGRÜNDUNG

Lasten:

V = 12 MN; H x = 1,3 MN; M x = 8 MNm;

H y = 0,3 MN M y = 6 MNm

Pfähle:

Ortpfähle System Franki

 

Pfahl-OR-0,5K:

N zul = 1.600 kN (R 2k /η)

 

N zul-ZUG = 500 kN (R 2k /η)

 

Pfahl-OR-0,4K:

N zul = 1.250 kN (R 2k /η)

 

N zul-ZUG = 380 kN (R 2k /η)

 

gewählt:

24 50 cm (Randpfähle)

 

5 40 cm (Zentrumspfähle) Entwurf siehe Skizze!

2

BERECHNUNG DER PFAHLKRÄFTE NACH SCHIEL

Biegespannungsfreie, statisch unbestimmte räumliche Berechnung nach der

Arbeitsgleichung:

keine Momente und Querkräfte

 

Arbeit der äußeren Kräfte = elastische Arbeit der Pfahlnormalkräfte

2.1

EINWIRKUNGEN AUF DAS PFAHLSYSTEM

GZ 1B (LF 1):

hier nur ständige Einwirkungen: S 1d = S 1k * γ G

Teilsicherheitsbeiwerte γ G =

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

11

V 1d = V * γ Gsup =

H x1d =

M x1d =

M z1d =

MN

MNm

MN

H y1d =

M y1d =

GZ 2(LF 1):

nur ständige Einwirkungen:

Teilsicherheitsbeiwerte

MN

MNm

S 2d = S 2k * γ

γ = 1,0

V 2d = V * γ =

H x2d = H x =

MN

H y2d = H y =

MN

M x2d = M x =

MNm

M y2d = M y =

MNm

M z2d = M z =

MN

Elastische Mittelpunkte und Bezugsebenen:

geeignete Wahl vereinfacht das

Berechnungsverfahren!

- Schnittpunkt der Pfahlsymmetrielinien

- Ebene durch den elastischen Schwerpunkt

x - z –Ebene:

y - z –Ebene:

E.M. M y y z 0 α = 14° z H x 2,10 m
E.M.
M y
y
z 0
α
= 14°
z
H x
2,10 m
x M x E.M. z 0 α = 14° z H y 4,50 m
x
M x
E.M.
z 0
α = 14°
z
H y
4,50 m

x

y

z

0(x z)

=

auf E.M. bezogene Schnittgrößen:

H x1d =

M y1d ´ =

z

0(y z)

=

MN

auf E.M. bezogene Schnittgrößen:

H y1d =

M x1d ´ =

MN

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

12

Pfahlsteifigkeiten:

s

i

=

A

i

*

E

i

L

i

;

L i = wirksame Pfahllänge

- gerade Pfähle 40 cm:

- gerade Pfähle 50 cm:

- schräge Pfähle 50 cm:

Transformationen:

L i40 =

s

i40

=

L i50 =

s

i50

=

L i50 =

s

i50

=

p xi = sin α i * cos ω i

p yi = sin α i * sin ω i

p zi = cos α i

Geometrie des Pfahlsystems:

p ai =

-p yi * z i(y-z) + p zi * y i

p bi =

p xi * z i(x-z) - p zi * x i

p ci =

-p xi * y i + p yi * x i

[p ]

i

T

=

{

p

xi

,p

yi

,p

zi

,p

ai

,p

bi

,p

Komponenten der Steifigkeitsmatrix:

s xx =

29

i = 1

s

i

*

p

xi

*

p

xi

=

s xy = s xz = s xa = s xb = s xc = s yx = s xy = s yy = s yz = s ya = s yb = s yc =

s

kl

=

n

s

i = 1

i

p

ki

ci

}

p

li

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

13

s zx = s xz = s zy = s yz = s zz = s za = s zb = s zc = s aa =

s ab = s ac = s ba = s ab = s bb = s bc = s ca = s ac = s cb = s bc = s cc =

Äußere Belastungen in den Bezugsebenen:

R x = H x1d =

MN

R a = M x1d =

MNm

R y = H y1d =

MN

R b = M y1d =

MNm

R z = V 1d =

MN

R c = M z1d =

Steifigkeitsmatrix des Pfahlsystems:

[s ]

ij

[s ]

ij

{

{

v

R

i

i

}

}

:

: Pfahlkopfverschiebung bzw.

Komponenten der Steifigkeitsmatrix

verdrehung

: äußere

Belastung

221,6

0

0

0

0

0

0

88,7

0

0

0

0

0

0

10.085,1

0

0

0

0

0

0

45.988,8

0

0

0

0

0

0

10.390,6

0

0

0

0

0

0

1.086,1

*

*

{

v

i

}

v

v

v

v

v

v

x

y

z

a

b

c

=

=

{

R

i

}

1,76

0,41

16,2

3,42

22,88

0

Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau Prof. Dr.-Ing. C. Vrettos

Arbeitsblätter zur Übung

Blatt

Gründungen und Tunnelbau

14

Lösung des LGS führt zu:

v x = 0,007942 m v a = 0,000074 (ϕ x )

v y = 0,004622 m v b = 0,002202 (ϕ y )

v z = 0,001606 m v c = 0 (ϕ z )

Verschiebung der Pfahlkopfebene (Koordinatenursprung):

x-z – Ebene:

v x ´ = v x + v b *z o(x-z) =

y-z – Ebene:

v y ´ = v y - v a *z o(y-z) =

Berechnung der Pfahlnormalkräfte:

Q

i

= v

i

* s

i

mit

v

i

{

= P

j

}

T

*

{

v

j

}

z.B. Pfahl 1:

Q 1

= s 1 * v 1 = s 1 *(p x1 *v x + p y1 *v y + p z1 *v z + p a1 *v a + p b1 *v b + p c1 *v c )

Pfahlnormalkräfte

29 0,45 0,43 27 0,40 0,37 25 0,34 1,81 23 0,20 0,75 21 0,97 -
29
0,45
0,43
27
0,40
0,37
25
0,34
1,81
23
0,20
0,75
21
0,97
- 0,64
19
0,49
2,14
17
2,10
2,05
15
2,01
- 0,06
- 0,10
13
- 0,14
- 0,18
11
- 0,221
- 0,76
9
- 0,81
- 0,85
7
- 0,89
5
1,39
1,35
3
1,31
1,27
1
1,23
-1,5
-1,0
-0,5
0,0
0,5
1,0
1,5
2,0
2,5
Pfahlnr.

Normalkraft Q i [MN]

Diagramm 2.1:

Pfahlnormalkräfte nach Schiel

Blatt 15

Pfahlberechnung nach Schiel

Px i = Py i =

sin

α i

cos ω i

Pa i = - Py i * z i + Pz i * y i Pb i = Px i * z i - Pz i * x i Pc i = -Px i * y i + Py i * x i

 

sin

α i sin ω i

   

Steifigkeitsmatrix:

 

Pz i = cos α i

 

v x

v y

 

v z

v a

v b

v c

 

221,6

0,0

0,0

0,0

0,5

0,0

Rx =

1,76

v x =

0,007942

α i = Rammwinkel

 

ω i

= Richtungswinkel

 

0,0

88,7

0,0

-0,4

0,0

0,0

Ry =

0,41

v y =

0,004622

 

0,0

0,0

10085,1

0,0

0,0

0,0

Rz =

16,2

v z = v a = v b = v c =

0,001606

Rx =

 

1,76

MN

 

Ra =

3,42

MNm

 

0,0

-0,4

0,0

45988,8

0,0

0,0

Ra =

3,42

0,000074

Ry =

0,41

MN

Rb =

22,88

MNm

0,5

0,0

0,0

0,0

10390,6

0,0

Rb =

22,88

0,002202

Rz =

16,2

MN

Rc =

0

MNm

0,0

0,0

0,0

0,0

0,0

1086,1

Rc =

0

0,000000

v i = p xi * v x + p yi * v y + p zi * v z + p ai * v a + p bi * v b + p ci * v c ;

Q i = s i * v i

 
   

Pfahlgeometrie

 

Winkel

   

Koordinaten

   

Pfahlmatrix

 

Gesamtvers.

Last

 

Pfahl Nr.

Länge

d

Pfahl

A

 

E

Steifigkeit

α

i

ω

i

X

i

Y

i

Z

i(x-z)

Z

i(y-z)

Px i

Py i

Pz i

Pa i(y-z)

Pb i(x-z)

Pc i

v

i

Q i = s i * v i

Pfahl Nr.

 

i L i [m]

[m]

[m²]

[MN/m²]

s i [MN/m]

[°]

[°]

[m]

[m]

[m]

 

[m]

[-]

[-]

[-]

[-]

[-]

[-]

[m]

 

[MN]

i

 

1 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

0

2,1

-3

8,4

 

18

0,2426

0,0000

0,9701

-2,91038

0

0,73

0,00327

 

1,231

1

2 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

0

2,1

-1,5

8,4

18

0,2426

0,0000

0,9701

-1,45519

0

0,36

0,00338

1,272

2

3 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

0

2,1

0

8,4

18

0,2426

0,0000

0,9701

0,00000

0

0,00

0,00349

1,313

3

4 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

0

2,1

1,5

8,4

18

0,2426

0,0000

0,9701

1,45519

0

-0,36

0,00359

1,354

4

5 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

0

2,1

3

8,4

18

0,2426

0,0000

0,9701

2,91038

0

-0,73

0,00370

1,394

5

6 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

1,7

-2,25

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

-2,25000

-1,70

0

-0,00230

-0,894

6

7 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

1,7

-0,75

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

-0,75000

-1,70

0

-0,00219

-0,851

7

8 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

1,7

0,75

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

0,75000

-1,70

0

-0,00208

-0,808

8

9 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

1,7

2,25

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

2,25000

-1,70

0

-0,00197

-0,764

9

10 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

180

-2,1

-3

8,4

18

-0,2426

0,0000

0,9701

-2,91038

0

-0,73

-0,00059

-0,221

10

11 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

180

-2,1

-1,5

8,4

18

-0,2426

0,0000

0,9701

-1,45519

0

-0,36

-0,00048

-0,180

11

12 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

180

-2,1

0

8,4

18

-0,2426

0,0000

0,9701

0,00000

0

0,00

-0,00037

-0,139

12

13 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

180

-2,1

1,5

8,4

18

-0,2426

0,0000

0,9701

1,45519

0

0,36

-0,00026

-0,098

13

14 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

180

-2,1

3

8,4

18

-0,2426

0,0000

0,9701

2,91038

0

0,73

-0,00015

-0,058

14

15 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

-1,7

-2,25

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

-2,25000

1,70

0

0,00518

 

2,011

15

16 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

-1,7

-0,75

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

-0,75000

1,70

0

0,00529

2,055

16

17 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

-1,7

0,75

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

0,75000

1,70

0

0,00541

2,098

17

18 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

-1,7

2,25

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

2,25000

1,70

0

0,00552

2,141

18

19 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

0

-4,5

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

-4,50000

0

0

0,00127

0,494

19

20 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

270

1

-4,5

8,4

18

0,0000

-0,2426

0,9701

0,00122

-0,97

-0,24

-0,00170

-0,640

20

21 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

270

-1

-4,5

8,4

18

0,0000

-0,2426

0,9701

0,00122

0,97

0,24

0,00257

 

0,969

21

22 14,67

0,5

0,1963

29000

388,1

0

0

0

4,5

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

4,50000

0

0

0,00194

0,753

22

23 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

90

1

4,5

8,4

18

0,0000

0,2426

0,9701

-0,00122

-0,97

0,24

0,00054

0,205

23

24 15,12

0,5

0,1963

29000

376,6

14,04

90

-1

4,5

8,4

18

0,0000

0,2426

0,9701

-0,00122

0,97

-0,24

0,00482

1,814

24

25 14,67

0,4

0,1257

29000

248,4

0

0

0

-3

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

-3,00000

0

0

0,00138

0,344

25

26 14,67

0,4

0,1257

29000

248,4

0

0

0

-1,5

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

-1,50000

0

0

0,00149

0,371

26

27 14,67

0,4

0,1257

29000

248,4

0

0

0

0

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

0,00000

0

0

0,00161

0,399

27

28 14,67

0,4

0,1257

29000

248,4

0

0

0

1,5

8,4

18

0,0000

0,0000

1,0000

1,50000

0

0