Sie sind auf Seite 1von 21

Ikhaya-Newsletter April 2006

In dieser Ausgabe: Einleitung


Liebe UbuntuUser,
Impressum S. 1
Ausblick auf die nächste wir begrüßen Euch herzlich zur zweiten Ausgabe
Ausgabe S. 21 des Ikhaya-Newsletters. Die letzte Ausgabe hieß
Februar-Ausgabe” und ist erst einen Monat
Ubuntu Report Bericht von ”
her – wo ist die März-Ausgabe geblieben? Ganz
der CeBIT S. 18
einfach, da jeder Newsletter die interessantesten
Nachrichten des vergangenen Monats enthält, ist
Ubuntu und ich Warum ich
die neue Benennung passender.
Ubuntu-Fan geworden bin
– Teil 1 S. 2
Es gab einige Kommentare zu unserem Newsletter,
Die Zielgruppe von Ubuntu S. 13
wir haben uns sehr gefreut, daß er größtenteils
Software GNOME 2.14 gut ankam. Auszusetzen hatte kaum jemand
erschienen S. 4 was – das ist andererseits aber auch schade, da
Lightning S. 20 wir uns gern weiter verbessern möchten. Also,
Grundwissen: isos brennen S. 15 immer her mit der Kritik! Eine Menge Leser
(oder zumindest Herunterlader) haben sich nicht
UbuntuUsers Ubuntu-Radio – geäußert - die Februar-Ausgabe wurde fast 2.000
Mitmachen kann jeder S. 4 Mal heruntergeladen!
11.111 User auf uu.de S. 4
Immer Ärger mit den Servern S. 12 Für Anregungen und Kritik sind wir Euch auf
jeden Fall dankbar, dafür steht Euch unsere
Linux allgemein MEPIS Linux Mailadresse ikhaya@ubuntuusers.de zur Verfügung.
basiert jetzt auf Ubuntu S. 15
Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch
Ubuntu Nachrichten
Dapper-Release verschoben S. 14 Euer Ikhaya-Team
Pläne zum Ship-It S. 15
Dapper Flight 6 erschienen S. 20 Impressum
Leute Biographie vonMark http://www.ubuntuusers.de/ikhaya/
Shuttleworth S. 5 Beiträge: Ikhaya-Team
FAQs an Mark Shuttleworth ViSdP: Andreas Brunner, Marko Rogge
– Teil 1 S. 6 Kontaktadresse: ikhaya@ubuntuusers.de
Redaktion: Eva Drud, Marcus Fischer
Ubuntu (Er)leben Ikhaya ist das Magazin von UbuntuUsers.de
Ubuntu-Kekse S. 12

1
Warum ich Ubuntu-Fan geworden bin - Teil 1
von Thomas Schaaff

Jung bin ich nicht mehr. Hagen) Man brauchte eine den einstmals so geliebten
Mit 54 Jahren zähle ich Maus und neben den Menüs Konfigurationsdateien ganz
bei den Computerleuten tauchten Symbolleisten auf, zu schweigen.
wahrscheinlich schon zu den immer mehr und natürlich
Grufties. Aber das macht individuell konfigurierbar. Da hörte ich eines Tages, es
mir nix aus. Ich habe euch Ratzfatz war mein halber war vor ungefähr 8 Wochen,
allen nämlich etwas voraus: Bildschirm voller Icons, deren etwas von ubuntu. Ich war
Ich kenne noch die Zeit vor Bedeutung ich mir nicht inzwischen zu SuSE Linux
Windows! Damals hatten merken konnte. Der Versuch, gewechselt, hatte aber mein
wir alle rechts neben der mir rechts neben der Maus, von Windows verwöhnt-ver-
Tastatur, da wo sich heute da wo früher meine DOS wahrlostes Verhalten nicht
die Maus befindet, ein kleines Referenzliste gelegen hatte, geändert. Irgendwie klappte
Buch liegen, mit den wich- eine Liste mit den wichtigsten alles, nur halt besser und
tigsten DOS Kommandos. Icons anzulegen, scheiterte billiger. Wie gesagt, in einer
Und mit das Erste, was wir kläglich. Aber man gewöhnt Mailingliste, in der wir über
lernten war copy con lpr. sich daran. Es war ja auch Freiheit und freie Software
Damit war der PC eine prima alles so schön und bequem. diskutierten, kam Ubun-
Schreibmaschine. Plug an play. Manchmal auch tu auf. Ich habe mir das
plug and pray, wenn nur noch ubuntu Anwenderhandbuch
Unsere Programme riefen wir beten half, weil ich nicht heruntergeladen - erst mal
mit eindeutigen Befehlen auf verstand, warum denn das gucken. Nicht gleich drauf
und hatten über eine Reihe Ding nicht so vollautomatisch springen – und fand folgende
von Parametern Einfluß funktioniert, wie auf der Sätze:
auf deren Verhalten. Und Packung versprochen.
für jedes Programm gab • Jeder Benutzer eines

es eine Konfigurationsdatei, Aber dem Gesetz der Computers sollte
die konnte ich editieren und Trägheit der Masse folgend seine Programme für
so die Programme meinen – da mein Gehirn auch eine jeden Zweck einsetzen,
Bedürfnissen anpassen. Masse ist, folgte es willig kopieren, in kleinerem
Später lernte ich dann Basic – wurde ich bequem und oder größerem Rahmen
und schrieb kleine Tools, die nachlässig. Zugleich geriet weitergeben, zu
ich haben wollte, selbst, so ich unmerklich mehr und verstehen suchen,
z.B. einen Taschenrechner mehr in die Abhängigkeit ändern und verbessern
für Stunden, Minuten und von immer teureren Updates können ohne Lizenz-
Sekunden. Es war eine und kostenpflichtigen gebühren bezahlen zu
schöne Zeit (seufz). Ich saß Supports. Denn wie man müssen.”
vor meiner Kiste wie ein eine individuell angepasste
• Jeder Benutzer eines
kleiner König und fühlte mich Symbolleiste wieder in ”
Computers sollte die
souverän und frei. ihren Ursprungszustand
Möglichkeit haben,
versetzte, um wenigsten
seine Programme in
Dann wurde auf einmal alles ein bisschen Platz auf dem
einer Sprache seiner
schrecklich bunt. Ich kann Bildschirm zum Arbeiten zu
” Wahl zu benutzen”
mich gar nicht entscheiden, es haben, wusste inzwischen
ist alles so bunt hier.” (Nina kein Mensch mehr. Von • Jeder Benutzer

2
eines Computers Welt anders zugeht, als verbindet‘“. Weiter heißt es:
sollte sämtliche sonstwo, hatte ich schon Man muss Ziele über die

Möglichkeiten haben, mitbekommen, hilfsbereiter Traum- und Planungsphase
seine Programme zu und offener halt, aber hinweg verfolgen, um zu
benutzen, auch im Falle doch sehr technisch und sehen, ob diese möglich und
einer Behinderung.” Technik orientiert. Ist ja lohnenswert sind. So ist es
auch gut so, ich will ja auch mit dem Traum von der
Es war so, als würde ich schließlich meine Probleme Bildung für alle. Es sollten
mit einem Schlag wieder lösen. Aber das ganz bewußte eher mehrere als wenige
zurückversetzt in meine Benennen dieses Mottos, daran arbeiten und glauben.”
Computer Ursprungszeit, Fragen ist menschlich, das
nur halt auf viel höherem hat mich erstaunt. Tut Jetzt war ich überzeugt.
Niveau. Sollte das tatsächlich es übrigens immer noch. Also zumindest den Versuch
möglich sein? Gibt es das? Ich bin eben ein technisch zu wagen! Zu Weihnachten
Eine universelle, weltweite, interessierter Pädagoge und bekam mein PC eine neue
freie, frei konfigurierbare und nicht umgekehrt. Also: rum Festplatte, aus dem Netz
frei zugängliche Software, gelesen, rein geschnuppert, bekam ich die ubuntu iso.
die ich mir über das Netz kennen gelernt. Manches Flugs gebrannt und drauf
individuell zusammenbauen gefällt mir, Vieles ist vertraut. damit. Inzwischen kenne ich
kann, die so offen ist, dass Die Fragen, die Technik, die mich mit ubuntu ganz gut
ich sie anpassen, verändern, Ungeduld, die manchmal aus, auch Dank des Forums,
erweitern kann – falls ich kryptischen Antworten, die das ich eifrig nutze. Fragen
das kann – und die so gut dann doch irgendwie zu ist menschlich. Neugierig sein
funktioniert, dass sie seit einer Lösung führen. Alles auch. Und ausprobieren erst
Monaten auf Listenplatz 1 vertraut. Aber dahinter recht.
steht? Eine Software, die steckt noch irgend was.
ich nicht nur ohne schlechtes Seit ungefähr zwei Wochen
Gewissen weitergeben kann, Da ist noch mehr. Ein anderer sitze ich vor meiner Kiste und
sondern sogar soll? Ton, eine andere Luft. Ich das alte Glücksgefühl taucht
zitiere aus dem Buch Ubun- wieder auf. Ich bin vielleicht
Dann habe ich von Main, tu Linux von Marcus Fischer noch kein König, aber ich
Restricted, Universe und und Rainer Hattenhauer und fühle mich wieder frei und
Multiverse gelesen und aus einem Bericht im Forum souverän. Nur dass alles viel
musste feststellen, da steckt über die Gründung des Ubun- besser ist als früher. Nix mehr
System dahinter, noch tu Deutschland Vereins: mit guter alter Zeit.
dazu eins, was mir sofort
sympatisch war. Vielleicht Ubuntu ist nicht nur Wie es mir bei der

auch deshalb, weil ich es eine Ansammlung von Installation ergangen ist und
auf Anhieb verstanden habe, Software – hinter der Idee wie meine ersten Schritte mit
trotz der Trägheit der Masse. steckt eine tiefgründige ubuntu ganz konkret waren,
Philosophie: Ubuntu ist ein welche Hürden genommen
Jetzt war ich heiß gemacht. altes afrikanisches Wort, werden mussten und wie
Mein nächster Schritt führte welches (Mit-)Menschlichkeit meine träge Hirnmasse an
zu den ubunutusers. Nächste im besten Sinne bedeutet. Schwungkraft gewonnen hat,
Überraschung: Das Motto! Es ist der Glaube an das könnt ihr in meinem

Fragen ist menschlich.” etwas Universelles, das nächsten Beitrag lesen, wenn

Also, dass es in der Linux die gesamte Menschheit ihr dann noch Lust dazu habt.

3
GNOME 2.14.1 Ubuntu-Radio – Mitmachen kann jeder!
erschienen
In den letzten Wochen hat sich einiges rund um das
Projekt Ubuntu-Radio getan. Mittlerweile sind die ersten
Einige Zeit vor dem Planungen vollbracht und dem Start steht nichts mehr im
Dapper-Release ist eine Wege. Gesendet wird vorerst im beliebten Podcast Verfahren.
neue stabile GNOME- Dabei legt die Redaktion ihr Augenmerk auf rein textliche
Version erschienen. Beiträge und verzichtet erst einmal auf das Musikalische.
Thematik ist ganz klar Ubuntu. In den Sendungen wird es
GNOME ist insgesamt daher um aktuelle Neuigkeiten, sowie Tipps & Tricks und
deutlich schneller geworden, Usermeinungen rund um unsere Distribution gehen.
was man auch bereits bei
den Alpha-Versionen des Mitmachen kann, darf und soll bei diesem Onlineradio
Dapper Drake deutlich Projekt jeder der Lust hat. Niemand muss sich dabei
spürt. Auch bei der zu etwas verpflichten, mitmachen ist ganz einfach. Die
Geschwindigkeit einzelner einzelnen Sendungen gestalten sich aus Beiträgen die der
Programme hat sich viel Redaktion zugespielt werden. Das heisst, jeder der möchte
getan. kann die Sendungen aktiv mitgestalten, indem er entweder an
seinem heimischen Rechner einen eigenen Beitrag aufnimmt,
Neben diesen Optimie- oder aber nur einen Beitrag als Textversion verfasst. Die
rungen wurde auch an Themen kann sich jeder selbst überlegen, sie müssen nur
wichtigen Programmen im Zusammenhang mit Ubuntu stehen. Sobald ein Beitrag
wie Evolution oder Totem fertig produziert oder geschrieben ist kann er per E-Mail an
gebastelt. Totem setzt, ubunturadiolessingstadt.de gesendet werden. Hier werden alle
zumindest bei Ubuntu, Beiträge gesammelt und mit der Redaktion besprochen bzw.
standardmäßig bereits auf Beiträge im Textformat durch den Moderator vertont.
das neueste Multimedia-
Framework Gstreamer Weitere Informationen zum Thema Ubuntu-Radio
0.10.4 auf und ist auch könnt Ihr im zugehörigen Thread im UbuntuUsers-
weiterhin der Standard- Forum (http://forum.ubuntuusers.de/topic/8566/) oder
Videoplayer unter Ubuntu. im Wiki (http://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu Radio) finden.

Neu hinzugekommen
ist Ekiga, eine Software
11.111 User auf uu.de!
für Internettelefonie (VoIP)
und Videokonferenzen. Sie
Am 10.03.2006 war es soweit: Das Forum von UbuntuUsers
löst das alte Gnomemeeting
hat 11.111 registrierte User. Wer hätte im Oktober 2004,
ab.
als das Forum online ging, damit gerechnet, daß sich täglich
etwa 100 neue User anmelden. Wir möchten uns an dieser
Mit der Version 2.14.1
Stelle für das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
liegt bereits ein Update
Wir hoffen, daß möglichst viele Nutzer, zunächst Rat und
vor, das Bugs behebt und
Hilfe suchend, diese finden und anschließend ihr erworbenes
Stabilität bietet.
Wissen weitergeben. Davon lebt das Forum, und wir wollen
nie vergessen: Fragen ist menschlich.

4
Die Biographie von Mark Shuttleworth
Mark Shuttleworth wurde im Jahr 1999, verkaufte US-Dollar und verbrachte
am 18. September 1973 er Thawte an die US- fast ein Jahr damit,
in der südafrikanischen Firma VeriSign und gründete sich auf dieses Abenteuer
Goldgräberstadt Welkom danach die Firma HBD vorzubereiten. Er unterzog
geboren und verbrachte dort Venture Capital sowie die sich etlichen medizinischen
seine Kindheit. Wohltätigkeitsorganisation Tests und nahm aktiv an
Shuttleworth Foundation, unterschiedlichen wissen-
die sich der Förderung schaftlichen Entwicklungen
südafrikanischer Bildungspro- teil. Während dieser Zeit
jekte verschrieben hat. HBD verbrachte er ausserdem
investiert in Firmen mit Sitz fast sieben Monate in Star
in Südafrika, deren Potential, City, dem so genannten
auf dem globalen Markt zu Sternenstädtchen, in Moskau.
agieren, durch finanzielle
Mittel gestärkt werden kann.
HBD investiert hierbei in die
unterschiedlichsten Sektoren,
zum Beispiel in die Sektoren
Software, pharmazeutische
Dienstleistungen, Elektronik
und Mobilfunkdienstleistun-
Der Gründer von Canonical gen. Mark Shuttleworth während
und der Ubuntu-Foundation – seines Weltraumaufenthalts
Mark Shuttleworth Bekannt wurde Shuttleworth,
als er sich am 25. April Shuttleworth gründete die
Er studierte Finanzen 2002 seinen Traum erfüllte Firma Canonical, welche
und Informationstechno- und als erster Afrikaner und die freie Linux-Distri-
logie an der Universität zweiter Weltraumtourist ins bution namens Ubuntu
Kapstadt und gründete 1995 All flog. Er war Mitglied sponsert und für dieses
die auf Internet-Sicherheit der russischen Sojus TM-34 System kostenpflichtige
spezialisierte Firma Thawte. und startete von Baikonur in Unterstützung anbietet,
Kasachstan in den Weltraum. aber auch kostenlos CDs
Thawte war eine der ersten Zwei Tage später dockte verschickt. Ein weiteres von
Firmen, die sowohl von die Sojus-Kapsel an der ihm gegründetes Projekt
Netscape als auch von internationalen Raumstation zur Verbreitung von Open
Microsoft als verlässliche ISS an, wo Shuttleworth sich Source Software sind die
dritte Partei für Website- acht Tage aufhielt und unter so genannten Freedom
Zertifikate anerkannt wurde. anderem an verschiedenen Toaster. Freedom Toaster
Schnell entwickelte sich Experimenten zur Aids- und sind Brennstationen, die
die Firma zum führenden Genforschung teilnahm. an öffentlichen Plätzen in
Anbieter für Lösungen, Südafrika errichtet wurden,
mit denen Internetgeschäfte Am 5. Mai kehrte er um der Bevölkerung die
rund um die Welt im Netz mit der Sojus TM-33 zur Möglichkeit zu geben, sich
sicher abgewickelt werden Erde zurück. Für den Flug kostenlos Kopien freier
konnten.Vier Jahre später, bezahlte er rund 20 Millionen Software zu brennen. Mit

5
Hilfe dieser Freedom Toasters Interessierten der Zugang Mehr Informationen zu Mark
sollen die Schwierigkeiten, zu freier Software erleichtert Shuttleworth erhalten Sie auf
die sich aus der schlechten werden. dessen englischer Homepage
Internet-Infrastruktur in http://www.markshuttlewort-
Südafrika ergeben, über- Mark Shuttleworth lebt heute h.com.
wunden werden und allen in London.

Häufig gestellte Fragen an Mark Shuttleworth


Anfang Oktober 2005 veröffentlichte Mark das man bezahlen muss. Wenn wir versagen,
Shuttleworth, seines Zeichens Initiator von tja, dann werde ich eben ein anderes Projekt
Ubuntu und Gründer der Firma Cano- verfolgen, anstatt in das Geschäft mit der
nical, eine Liste von Fragen, die Ubun- proprietären Software einzusteigen. Davon
tu betreffen und ihm während des letzten abgesehen kann ich mir nicht vorstellen, dass
Jahres gestellt wurden. Im Folgenden irgendeiner der Entwickler aus dem Kern von
sollen hier auszugsweise die wichtigsten Ubuntu oder die Community mit dabei wären,
Fragen und Antworten aufgegriffen wenn ich so verrückt wäre und das versuchen
werden.Die englische Originalfassung ist auf würde.
https://wiki.ubuntu.com/MarkShuttleworth
einzusehen. Wenn Ihnen das nicht reicht, dann wird es Sie
freuen zu hören, dass Canonical Verträge mit
Warum das alles? der Regierung unterzeichnet hat, die besagen,
dass es nie eine kommerzielle” Version

Warum mache ich Ubuntu? von Ubuntu geben wird. Es wird nie einen
Um den Bug #1 (Bug #1 in Ubuntu: Mi- Unterschied zwischen dem kommerziellen”
” ”
crosoft hat den größten Marktanteil”) zu und dem freien” Produkt geben, wie es bei

beheben natürlich. Ich glaube, dass freie Red Hat (RHEL und Fedora) der Fall ist.
Software uns in ein neues Technologiezeitalter Ubuntu-Releases werden immer umsonst zu
bringt und außerdem verspricht sie den haben sein.
universellen Zugang zu den Werkzeugen des
digitalen Zeitalters. Ich treibe Ubuntu voran, Das heißt aber nicht, dass Sie nicht für Ubun-
weil ich dieses Versprechen Realität werden tu oder etwas, das Ubuntu-Code enthält,
sehen will. zahlen können, wenn Sie wollen. Linspire,
das kostenpflichtig ist, enthält bereits
Wird Ubuntu je Lizenzgebühren Ubuntu-Code. Obwohl Linspire (bisher) nicht
verlangen? direkt auf Ubuntu basiert, ist es nicht
Nein. Nie. Es liegt nicht in meiner Absicht, unmöglich, dass die Linspire-Leute auf die
Ubuntu der proprietären Software-Industrie Idee kommen, das lieber früher als später
anzugliedern. Das ist ein schreckliches zu tun. Es ist durchaus wahrscheinlich,
Geschäft, das langweilig und schwierig ist und dass es viele spezielle Ubuntu-Versionen
sowieso am Aussterben ist. Meine Motivation unter anderen Markennamen geben wird,
und mein Ziel ist es, ein globales Desktop- die kommerzielle oder proprietäre Merkmale
Betriebssystem zu entwickeln, das nicht besitzen. Dies könnten beispielsweise
nur in jeglicher Hinsicht frei” ist, sondern proprietäre Schriftarten oder Add-Ons oder

auch zukunftsfähig und in der Lage, es auch die Integration von Diensten usw. sein.
qualitätsmäßig mit allem aufzunehmen, für Es ist außerdem anzunehmen, dass es eine

6
Menge proprietärer Software für Ubuntu einen Teil davon der Community zurückgeben
geben wird (davon gibt es inzwischen einige zu können. Gegenwärtig verdienen wir etwas
- zum Beispiel wurde kürzlich Opera für Geld damit, dass wir Zertifizierungsdienste
Ubuntu angekündigt). Aber weder Canonical anbieten (Zertifizierung von Entwicklern,
noch ich selbst noch der Ubuntu Community- Administratoren, Anwendungen und
Rat oder der Technische Vorstand werden Hardware) sowie kundenspezifische
eine Ubuntu Professional Edition ($XX,00)” Anfertigungen (Sie wollen Ihre eigene auf

herausbringen. Es wird ganz sicher kein Ubuntu basierende, Distribution? Reden wir
Ubuntu Vista” geben. darüber). Die Nachfrage nach diesem Service

wächst. Ich bin mir ziemlich sicher, Canoni-
Wenn Sie keine kommerzielle Ubun- cal auf dieser Basis kostendeckend arbeiten zu

tu Professional Edition” herausbringen, lassen. Und das reicht mir, denn es bedeutet,
wie kann Ubuntu zukunftsfähig sein? dass Ubuntu weiterhin für Aufruhr sorgen
Wir haben ein erstes Einkommen aus wird, selbst wenn ich beschließe, dass es Zeit
Diensten, die mit Ubuntu in Verbindung ist, zurück ins All zu gehen und dabei die
stehen. Wir haben Verträge über die falsche Sojus erwische.
Erstellung von maßgeschneiderten Distri-
butionen abgeschlossen und nehmen an Es ist auch wichtig, zwischen Canonical,
groß angelegten Ausschreibungen für große dem profitorientierten Servicebetrieb, und der
Linux-Einsätze, üblicherweise in KooperationUbuntu-Foundation, die ihr Kapital von mir
mit Firmen aus der Region, teil. Unsere auf einer Non-Profit-Basis erhalten hat, zu
Aufgabe ist dabei der Support. Zusätzlich unterscheiden, um die Arbeit mit Ubuntu
zur weiten Verbreitung von Ubuntu in fortzuführen. Mit der Gründung der Ubuntu-
Entwicklungsländern, kann es gut sein, dass Foundation habe ich im Grunde gesagt Ok,

Ubuntu bald überall auf dem Moffett Field dieses Projekt hat Hand und Fuß, ich stecke
der NASA läuft. . . Wir haben also die Basis genügend Kapital hinein, um das Ganze
eines zukunftsfähigen Projektes geschaffen eine längere Zeit am Laufen zu halten, egal
was mit mir oder Canonical geschieht” .
und ich bin zuversichtlich, dass wir eine echte
Chance haben, Ubuntu an den Punkt zu Wir haben also jede Menge Zeit, um die
bringen, an dem es sein eigenes Wachstum Zukunftsfähigkeit des Projekts zu entwickeln.
finanziert. Wenn Sie an dieser Front mithelfen wollen,
schicken Sie Canonical Arbeit, wenn Sie das
Wie genau das alles von einem geschäftlichen nächste Mal etwas mit Ubuntu erledigt haben
Standpunkt aus aussehen wird, ist schwer wollen. Wir werden Sie nicht im Stich lassen.
zu sagen. Ich kann das nicht beantworten,
was in Ordnung ist, da dies ein risikoreiches Zum Thema Kompatibilität
Unternehmen ist, das sich immer noch in einer
frühen Entwicklungsphase befindet. Deshalb Wie sieht es mit der Programmkom-
erwarte ich nicht, die Antworten zu kennen. patibilität zwischen den Distributionen
Meine Investition in Ubuntu (zumindest das aus?
Geld, das wir für Open Source Entwicklung Es wurde schon viel darüber diskutiert, dass
und Tools wie Launchpad für Open Source Debian nicht kompatibel zu Ubuntu ist.
Entwickler, ausgeben) kann ich persönlich Manchmal zeigt sich das als ich kann keine

philantropisch begründen, weil ein Großteil Ubuntu-Pakete unter Debian installieren” ,
meines Glücks und meines Wohlstands nur manchmal eher als Frage, warum verwendet

durch die Verwendung von Open Source Tools Ubuntu GCC 4, wo doch Debian GCC 3.3
entstanden ist. Ich schätze mich glücklich, benutzt?” , oder als Frage, warum sind der

7
Kernel und glibc von Ubuntu 5.04 andere als einem leicht zu findenden Format verfügbar
in Debian Sarge?” . Ich werde versuchen, auf zu machen, damit sie den Upstreams
alle diese Fragen einzugehen. (Upstream: laut Unixboard Wiki der Autor
einer Software, die in Debian aufgenommen
Ich werde mit unserer grundlegenden Politik wurde) und anderen Distributionen nützlich
und Herangehensweise beginnen und dann auf sein können. Davon profitiert Debian, aber
einige der obigen Beispiele näher eingehen. auch SUSE und Red Hat, wenn sie Willens
sind, die Zeit in das Studium und die
Zunächst muss gesagt werden, dass Pro- Anwendung der Korrekturen zu investieren.

grammkompatibilität” für verschiedene
Menschen verschiedene Bedeutungen hat. Wir synchronisieren unsere Entwicklung
Falls Sie die Verhandlungen rund um regelmäßig mit Upstream, mit Debian und
den LSB Standardprozess verfolgt haben, mit anderen Distributionen wie Suse, Gentoo,
werden Sie verstehen, wie schwierig eine Mandrake und Red Hat. Wir beziehen Code
aussagefähige Definition des Begriffs über von den neuesten Upstreams (der teilweise
die Distributionsgrenzen hinweg ist. Im weder in Debian noch in Red Hat enthalten
Wesentlichen ist das der Grund, warum wir ist, noch in der LSB behandelt wird). Wir
Programmkompatibilität” bei Ubuntu nicht versuchen, gleichzeitig mit Debian Unstable

als Ziel gesetzt haben. Manchmal kommt das (auch als Sid bekannt) alle sechs Monate zu
zwar vor, aber das ist dann zufällig oder weil veröffentlichen. Wir haben keine Kontrolle
sich die Gelegenheit dazu ergab – nicht weil über die Release-Prozesse anderer Distribu-
es ein spezielles Ziel wäre. tionen oder Upstreams. Daher ist es uns nicht
möglich, ein API oder ABI für jedes Release
Um es ganz klar zu machen: Wir streben keine im voraus zu definieren. Jedes Mal, wenn
Programmkompatibilität” mit irgendeiner wir Ubuntu in der Vorbereitung auf eine

anderen Distribution an. Warum? neue Version einfrieren” , sind wir hunderten

anderer Entwickler ausgeliefert. Obwohl die
Kurz gesagt, weil wir an Freie Software als Ubuntu Community Substanz besitzt und
einen gemeinschaftlichen Prozess, basierend schnell wächst, ist sie immer noch winzig
auf QUELLCODE, glauben. Wir betrachten gegen die Gesamtzahl der Entwickler, die an
sie als dem auf spezifische Anwendungen den ganzen Freien Anwendungen, die die Dis-
und Binärzeichen fokussierten proprietären tribution selbst ausmachen, arbeiten.
Prozess überlegen. Wir haben entschieden,
den größten Teil unserer Energie in die Unsere Aufgabe ist es, das Verfügbare
Verbesserung des fast überall und frei effizient und zusammenhängend zu bündeln
erhältlichen Quellcodes zu investieren, anstatt und nicht zu versuchen, es in eine
Arbeit in Binärzeichen zu stecken, die nicht Kompatibilitätsform zu pressen. Wir
so weitgehend geteilt werden können. Wenn konzentrieren uns darauf, die neuesten, aber
wir Stunden an einem Feature arbeiten, dann stabilen und ausgefeilten Versionen der besten
wollen wir, dass diese Arbeit von so vielen Open Source Anwendungen für Ihren Server
Distributionen wie möglich genutzt werden oder Desktop zu liefern. Wenn wir Programm-
kann. kompatibilität (egal in welchem Ausmaß) die
höchste Prorität geben würden, würde dies
Deshalb veröffentlichen wir den Quellcode in entweder unsere Fähigkeit, neuere Software
Realtime” , sobald wir neue Paketversionen zu liefern oder bessere Integration und

veröffentlichen. Wir unternehmen große den letzten Schliff zu bieten, einschränken.
Anstrengungen, um diese Korrekturen in Und wir sind der Meinung, dass unseren

8
Usern am wichtigsten ist, die besten und ist der Grund, warum wir uns darauf
bestintegrierten Anwendungen auf CD zu konzentrieren und nicht auf die Binärzeichen.
bekommen.
Einige Leute sagen vielleicht aber ich habe

Erwähnenswert ist, dass der Linux-Kernel ein Linspire-Paket unter Ubuntu installiert
selbst den selben Weg geht: Die Pro- und es funktionierte. Also müssen sie

grammkompatibilität” wird zu Gunsten kompatibel sein” . Und ja, in vielen Fällen
eines maßgeschneiderten Kernels aus einem wird ein Binärpaket von Linspire oder

Guss” vernachlässigt. Jeder Kernel-Release Debian ganz einfach funktionieren. Aber
erfordert, dass er getrennt von vorherigen das ist unbeabsichtigte Kompatibilität”

Releases kompiliert wird. Module (Treiber) , keine zertifizierte Programmkompatibi-

müssen mit dem neuen Release neu kompiliert lität” . Ihr individueller Gebrauch kann

werden, sie können nicht einfach in ihrer von den Herstellerangaben abweichen” –
Binärform genutzt werden. Linus hat das ist nicht die Art von Sicherheit, die
besonders betont, dass der monolithische die meisten Leute akzeptieren würden,
Kernel – der auf Quellcode basiert und nicht und kann auch kaum als Kompatibilität”

versucht, eine binäre Schnittstelle für Treiber bezeichnet werden. Viele Pakete haben
über die Releases hinweg aufrechtzuerhalten sehr simple Abhängigkeiten und erfordern
– besser für den Kernel ist. Wir glauben, dass nicht wirklich bestimmte Versionen von
das auch für die Distribution gilt. Systembibliotheken – sie können durchaus
ohne weiteres funktionieren. Aber wenn man
So setzt das Gebot, mit sehr aktuellem sich das Ganze genauer anschaut, dann findet
Code zu arbeiten, die Idee der man Programminkompatibilität in jedem
Kompatibilitätspflege mit einem spezifischen Distributionsabkömmling von Bedeutung –
ABI außer Kraft. Insbesondere, wenn wir von Knoppix über Linspire und den DCC bis
wenig oder nichts im ABI zu sagen haben, zu Ubuntu.
sollten wir versuchen, damit kompatibel zu
bleiben. Es ist möglich, nur mit Paketen aus anderen
Distributionen eine neue zu entwickeln, und
Ich habe aber gehört, dass Ubuntu das ist auch nützlich. Es ist wie mit dem
weniger kompatibel als vergleichbare CDD-Projekt – und wird in Zukunft auch in
Projekte ist? der Ubuntuwelt Bedeutung haben. Aber es ist
Das stimmt absolut nicht. Wenn Sie den grundsätzlich nicht besonders interessant – es
Kernel oder X-Server oder Clients oder ist nur ein Selektieren von Paketen, was einer
libc oder Compiler verändern, dann haben bestimmten Usergruppe nützen mag, aber die
Sie sich im Endeffekt selber inkompatibel Open Source-Technik nicht voranbringt.
gemacht. Und soweit ich weiß, hat jede Dis-
tribution von Bedeutung mit gutem Grund OK, warum kompilieren Sie Pakete
Arbeit in diese Komponenten gesteckt, um neu?
sicherzustellen, dass sie die Bedürfnisse ihrer Wir stellen sicher, dass Ubuntu vollständig
User erfüllen. Währendessen machen sie sich mit der Standard- Toolausstattung von Ubun-
selbst programminkompatibel” . tu erstellbar ist. Normalerweise setzen wir

eine neue Version von GCC in Ubuntu ein,
Was die Arbeit mit Open Source trotzdem und mit Sicherheit eine neuere Version als
so interessant macht, ist die Tatsache, dass Debian. So stellen wir sicher, dass wir alle
sich Quellcode und Patches üblicherweise Pakete in Ubuntu mit dieser neuen Version
distributionsübergreifend verbreiten. Dies erzeugen.

9
Theoretisch sollte die Verwendung von lautesten nach Programmkompatibilität”

neueren GCC-Versionen auch bessere rufen, diese in ihrer eigenen Arbeit fröhlich
Programme erzeugen (obwohl in der ignorieren. Denn in der Open-Source-Welt ist
Vergangenheit in einigen GCC-Versionen sie ganz einfach nicht so wichtig und als ein
auch Rückschritte die Basis für spätere Ziel höchster Priorität auch nicht praktikabel.
Fortschritte bildeten). Außerdem erlaubt
es uns auch, mit ABI-Veränderungen Warum war Ubuntu 5.04 (Hoary
umzugehen, besonders im C++-Code, und Hedgehog) nicht programmkompatibel”

die Zahl der ABI-Pakete, die wir im Archiv mit Debian Sarge?
rumliegen haben, zu reduzieren. Es gibt viele Leute, die keine Probleme
mit dem Paketaustausch zwischen Ubun-
Das gilt genauso für Pakete aus dem tu 5.04 und Sarge haben, sie sind aber
Universe” -Repository, welches die Tausende nicht völlig kompatibel. Sie besitzen kleine,

von Paketen in Ubuntu, die von De- aber bedeutende Unterschiede in den libc-
bian kommen, einschließt, obwohl es auch Versionen.
alternative Quellen gibt. Das MOTU
( Masters of the Universe” ) -Team von Als Ubuntu 5.04 released wurde, war es

Ubuntu kümmert sich um diese Pakete mit der damaligen deep freeze” -Sarge-

und stellt sicher, dass die ABI-Wechsel und Version kompatibel. Nach dem Release von
(zum Beispiel) die Python-Versionswechsel Hoary wurde eine Änderung von Debian
auch dort vorgenommen werden. Um die vorgeschlagen. Um diese zu implementieren,
Konsistenz zu gewährleisten, werden alle diese musste das Debian-Team die Kompatibilität
Pakete ebenfalls neu erstellt. mit Hoary aufgeben. Dies wurde öffentlich
diskutiert und die Entscheidung fiel
Wie wäre es mit ein paar präzisen zugunsten der Änderung aus. Wir (von
Beispielen? Ubuntu) glauben, dass diese Entscheidung
Es gibt einige gute Beispiele von anderen absolut richtig von Debian war. Es geht
Distributionen, die dasselbe tun. Da um Open Source, und wir können effektiv
sich Ian Murdock und Progeny darüber zusammenarbeiten, wenn wir uns auf den
lautstark geäußert haben, lassen Sie uns Quellcode konzentrieren. Hätte Debian sich
dort beginnen. Progeny 1.x war nicht verpflichtet gefühlt, die Änderung nicht
programmkompatibel” mit dem damaligen einzupflegen, um die Kompatibilität zu Ubun-

stabilen Debian-Release. Ja, wirklich. Das tu zu bewahren, dann hätte die Open-Source-
aktuelle DCC Alliance” -Release verwendet Welt darunter gelitten.

einen anderen Kernel und libc als Debian
Sarge. In beiden Fällen allerdings werden Soweit es also eine Programmkompa-
Quellcode-Patches von diesen Projekten zu tibilität zwischen diesen zwei Releases
Ubuntu (und zu Debian) übertragen, und gibt, wurde sie nicht vom Ubuntu-Team
wir sind froh, sie zu verwenden. Das ist es, eingeführt. Im Gegenteil, wir unterstützten
was die Open-Source-Entwicklung ausmacht: aktiv den Entscheidungsprozess, der zu der
Fokussierung auf den QUELLCODE und Inkompatibilität führte – das ist es, was Open
Zusammenarbeit rund um den Code selbst Source stark macht.
– produktiver als proprietäre Entwicklung.
Was ist mit dem Wechsel zu GCC
Es liegt nicht in meiner Absicht, die anderen 4.0? Warum haben Sie GCC 4.0
Distributionen runterzumachen. Doch es übernommen?
ist bemerkenswert, dass die Leute, die am Wir sind stets bemüht, die neuesten stabilen

10
Entwicklungswerkzeuge, Bibliotheken und Küchengerät geworden. Zum Teil gefiel uns
Anwendungen einzubinden. GCC 4.00 wurde die Tatsache, dass Ubuntu anders, wärmer
zu Beginn des Breezy (Ubuntu 5.10) ist. Der Computer ist nicht länger nur ein
Entwicklungszyklus veröffentlicht, deshalb Gerät, er ist eine Erweiterung Ihres Geistes,
war es die geeignete Compilerwahl für Ihr Gateway zu anderen Menschen (per E-
dieses Release. Das bedeutete, dass unter Mail, VoIP, IRC und übers Internet). Wir
Breezy kompilierte C++-Anwendungen wollten ein einmaliges, bemerkenswertes,
standardmäßig ein anderes Application beruhigendes und vor allem menschliches
Binary Interface (ABI) zu den entsprechenden Gefühl vermitteln. Wir haben uns für braun
unter Sarge (das GCC 3 benutzt) entschieden, was eine ziemlich riskante Sache
kompilierten Bibliotheken haben. ist – um braun zu erzeugen muss Ihr
Bildschirm zarte Schattierungen von blau,
Dieses Thema wurde mit den Entwicklern grün und rot erzeugen. Selbst leichteste
der Debian Toolkette besprochen, die Abweichungen von der Norm können das
ebenfalls planten, GCC 4 zu gegebener braun” gewaltig verändern. Doch heutzutage

Zeit zu übernehmen. Man kam überein, sind die Monitor- und LCD-Bildschirm-
Programmpakete, die mit GCC 4 kompiliert Standards so einheitlich, dass wir das Risiko
wurden, besonders zu benennen, so dass als akzeptabel ansahen. In Hoary und Bree-
Übernahme und Upgrade für User, die von zy haben wir ein kräftigeres, röteres Braun
vorherigen Versionen von Ubuntu (oder De- verwendet, aufgrund des Feedbacks von lower-
bian) aktualisieren, elegant möglich sind. Das end Laptop- und LCD-Bildschirm-Nutzern.
Ubuntu-Team ging voran und bereitete den
Weg, indem es Patches für Hunderte von Wird braun immer die Standard-
Paketen bereitstellte, um die vereinbarte Desktopfarbe bleiben?
Namensgebung für GCC 4 vorzunehmen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Farbe des
Diese Patches sind allen Debianentwicklern Desktops für immer unverändert bleibt,
zugänglich und machen die GCC-4.0- schließlich erwarten wir, dass es Ubuntu eine
Übernahme in Debian sehr viel einfacher. lange Zeit geben wird :-)

Artwork Gegenwärtig planen wir, dass der Dap-



per Drake” (Ubuntu 6.04, wenn wir unser
Warum ist der Standard-Desktop von Releasedatum April 2006 einhalten) der letzte
Ubuntu braun? der ersten Serie” von Versionen wird. So

Das alles überspannende Thema der können wir anschließend ein neues Feeling”

ersten Reihen von Ubuntu Releases ist oder übergreifendes Theme definieren. Es
Menschlichkeit” . Dies bestimmt unsere wird höchstwahrscheinlich nicht . . . blau

Wahl der Artwork genauso wie unsere sein. Aber es kann gut sein, dass es sich
Auswahl der Pakete und Entscheidungen grundlegend vom aktuellen Menschlichkeits-
rund um den Installer. Unser Standardtheme Theme unterscheidet. Momentan wollen wir
in den ersten vier Ubuntu-Versionen uns auf den Weg zu Dapper konzentrieren
heißt Menschlichkeit” und betont warme, und dem existierenden Human-Theme den

menschliche Farben – braun. Ja, das ist in letzten Schliff verpassen und danach neue
einer Welt voller blauer und grüner Desktops Wege beschreiten.
recht ungewöhnlich, und das MacOSX ist zum

11
Ubuntu (Er)leben Immer Ärger mit
den Servern
Rezept: Ubuntu-Kekse
Nach einigem Ärger
Die Ubuntu-Kekse basieren auf einem ganz normalen mit unserem alten
Mürbeteig, der sehr einfach zuzubereiten ist. Als Zutaten Rechenzentrum (u.a.
werden benötigt: Zugriffsschwierigkeiten
für einen einfachen
• 200-250 g Zucker Reboot, wir berichteten)
• 250 g Butter oder Margarine haben ubuntu-fr und
wir uns entschieden,
• 1 Pkg. Vanillezucker die gemeinsamen
Server in einem
• 2 Eier (Größe M) anderen Rechenzentrum
• etwas Salz unterzubringen. Der
Umzug erfolgte am
• 500 g Weizenmehl Samstag, den 8. April und
führte leider zu einigen
• 1 gestr. TL Backpulver Stunden Downtime.
Die Zutaten nacheinander zu einem homogenen Teig
verkneten. Aus dem Teig dann eine Rolle mit dem ungefähren Die Server sind von
Durchmesser der Kekse formen und mit einem Messer ihrem jetzigen Standort
Scheiben abschneiden. Die Scheiben dann auf ein gefettetes (Redbus) in die Nähe
oder besser mit Backpapier belegtem Backblech legen von Versailles umgezogen.
und etwas flachdrücken. Bei 175-195◦ C im Backofen 15-20 Neuer Standort ist ein
Minuten (Umluftherd 10 Minuten) backen. Anschließend das kleines Rechenzentrum
Ubuntu-Logo mit gefärbtem Zuckerguß (gibt es fertig zu von EADS (ja, genau,
kaufen) aufzeichnen. die Ariane-Bauer), für
Reboots haben wir dort
24/7 Support.

Wir möchten uns an


dieser Stelle nocheinmal
ausdrücklich für die
Downtimes der letzten
Zeit entschuldigen. Wir
hoffen sehr, daß diese die
letzte für einen längeren
Zeitraum war.
Diese Ubuntu-Kekse konnten die Besucher der CeBIT am
Stand der deutschen Ubuntu-Community probieren – vielen Euer UbuntuUsers-Team
Dank an Barbara Görner für die Rezeptidee.

12
Die Zielgruppe von Ubuntu
von Marcus Fischer und Rainer Hattenhauer

Der nachfolgende Text ist ein Auszug von Manualseiten gewälzt hat.
aus dem kürzlich bei Galileo erschienenen
Buch Ubuntu Linux”, das unter
” • Der Möchtegern-Debian-Anwender: Sie
http://www.galileocomputing.de/openbook/-
ubuntu/index.htm auch als open book haben schon viel Gutes von Debian
verfügbar ist. gehört, andererseits ist es Ihnen aber
auch nicht entgangen, dass an dieser
Für wen lohnt sich die nähere Beschäftigung beliebten Distribution der Zahn der Zeit
mit Ubuntu im Allgemeinen und dem nagt. Oftmals ist es ein Kunstück oder
vorliegenden OpenBook im Speziellen? Die gar unmöglich, moderne Hardware auf
Antwort ist keinesfalls so eindeutig wie bei einem aktuellen Debian Stable System
den etablierten Distributionen à la SUSE, zum Leben zu erwecken; verzweifelte
Red Hat, Mandriva und Debian. Lassen Hilferufe in den Internetnewsgroups
Sie es mich so ausdrücken: Ubuntu vereint sprechen da ihre eigene Sprache. Kopf
alle positiven Eigenschaften der genannten hoch: Ubuntu ist Debian Bleeding

Produkte und leistet sich darüber hinaus Edge”, d. h. hier fließen die aktuellsten
keine Schwächen. Sie dürfen sich von Ubuntu Entwicklungen ein.
bzw. diesem OpenBook angesprochen fühlen,
wenn Sie in eines der folgenden Raster passen.
• Der Administrator mit Sinn für
Freizeit: Hand aufs Herz, ihr Linux-
Ubuntu – Debian einfach gemacht
Administratoren: Wieviel Wochenenden
und Nächte habt Ihr Euch schon
• Der enttäuschte Distributionskunde: Sie abgeplagt, um beim vermeintlich
haben die Nase voll von den zunehmend problemlos zu wartenden XY Linux
aufgeblähten klassischen Distributio- Professional mal eben” einen kleinen

nen. Gerade Anfänger verlieren hier Dienst bzw. eine Serversoftware neu
oftmals den Überblick, wenn es darum aufzusetzen? Ubuntu vermag auch im
geht, das richtige Linux-Programm für professionellen Umfeld durch seine
den richtigen Zweck zu finden. Die leichte Handhabbarkeit zu punkten.
Maintainer von Ubuntu haben Ihnen
die Qual der Wahl abgenommen.

Und für wen ist Ubuntu eher ungeeignet?


• Der Windows-Umsteiger: Willkommen Dazu möchten wir folgendes Posting aus dem
an Bord der MS Tux. Vergessen Sie die Forum von ubuntuusers.de zitieren:
landläufige Meinung, nur SUSE Linux
sei für Umsteiger geeignet. Genießen Sie Ubuntu ist langweilig!!
den schmerzlosen Umstieg, und erfreuen
Sie sich an einer äußerst hilfsbereiten Seit ca. 3 Wochen läuft mein Notebook mit
Community, die nicht sofort jedem Ubuntu. Mit der Hilfe der Wiki läuft jetzt
Newbie eins auf die Ohren haut, wenn alles was ich so brauche. Und nun???? Was
er sich vor dem Stellen einer Frage in mache ich nun?? Wie ich vermute, besteht bei
einem Forum noch nicht durch hunderte vielen der Spass am Betriebssystem an dessen

13
Unzulänglichkeiten.
Wie Sie sehen: Man kann es nicht allen recht
Ich muss jetzt nix mehr defragmentieren, machen. Wer also sein Seelenheil im ständigen
keine Anwendung zum Bereinigen der Basteln und Schrauben am Betriebssystem
Registry ausprobieren, Viren und Spyware sucht, der ist bei Ubuntu mit Sicherheit an
tauchen nicht auf etc. etc. Ich darf nicht der falschen Adresse.
mehr nach Fehlern suchen, weil der Rechner
abstürzt. Es läuft ganz einfach. Wie öde!!

Dapper-Release verschoben
Der Release-Termin der chendere Unterstützung der nur einige wenige neue
neuen Ubuntu-Version 6.04 Sprachen, Eingabemethoden Features einfließen. Der
Dapper Drake” ist um sechs und Schriften für Chinesisch, aktuelle Status aller 82 neuen

Wochen verschoben worden. Japanisch und Koreanisch. Dapper-Features kann unter
Die zusätzliche Zeit soll https://launchpad.net/dis-
Die Verschiebung dient außerdem dazu verwendet tros/ubuntu/dapper/+specs
dazu, Dapper den letzten werden, die LSB-Zertifi- eingesehen werden. Mit dieser
Schliff zu verpassen, nicht zierung vor dem Release Verschiebung wird Dapper
um neue Funktionen oder zu erlangen. Weiterhin ist anstelle der Versionsnummer
neue Programmversionen beabsichtigt, den neuen 6.04 die 6.06 erhalten.
einzubinden. Dapper wird Live-CD-Installer Espres-

die erste Enterprise”-Version so” ausgiebig zu testen. Der Release-Plan für die

von Ubuntu sein. Das Möglicherweise wird auch Folgeversion von Dapper
bedeutet, daß die Server- die XFCE-Desktopumge- steht noch nicht fest, bisher
Version eine Supportdauer bung in das Main-Repository ist geplant, daß diese wieder
von fünf, die Desktop-Version aufgenommen. im normalen Zyklus erscheint,
eine von drei Jahren hat. also einen Monat nach dem
Zudem ist die Verbesserung Diese Verschiebung bedeutet Release der neuen GNOME-
der Gebietsschemata für keine grundsätzliche Auf- Version.
asiatische Länder geplant, hebung des sogenannten
insbesondere eine weitrei- Freeze-Status”, es werden

14
Software-Grundwissen
wie aus der .iso-Datei eine CD wird

Um aus der heruntergeladenen .iso-Datei 3. Es öffnet sich ein Dialogfenster,


eine Installations-CD zu machen, braucht indem man den Ort der .iso-Datei
man zunächst ein Brennprogramm auf dem auswählen kann. Die MD5-Prüfsumme,
Rechner. Viele UbuntuUser nutzen auch mit die garantiert, daß die Datei heil
GNOME das KDE-Brennprogramm K3b. auf dem Rechner gelandet ist, wird
automatisch überprüft.
1. K3b starten
2. Aus dem Menü Tools den Unterpunkt 4. Nun noch ein Klick auf Start und der
CD-Abbilddatei brennen auswählen. Brennvorgang wird gestartet.

Pläne zum Ship-It


Corey Burger hat am 19.03 Dapper auszuliefern. Es reguläre Installations-CD
ein Statement zum Thema bleibt abzuwarten, ob geben, um damit fai und
Ship-it auf der Sounder- man die CDs dann doch andere Installationsmethoden
Mailingliste abgegeben. Durch im Doppelpack (Ubun- durchzuführen. Die Location
die Erweiterung der Live-CD tu/Kubuntu) ausliefert. Dies zum Herunterladen dieser
um Espresso (den Installer, ist momentan lediglich ein CD wird aber wohl nicht
um Ubuntu auf der Festplatte Statement von der Liste. so naheliegend/schnell
zu installieren), wäre man auffindbar sein, weil man die
in der Lage auf die bisherige Für die textbasierte Benutzer standardmäßig zu
Ship-it Doppelpack-CD (Live- Installationsmethode steht einem Link für die Live-CD
und Installations-CD) zu auf der CD nicht ausreichend führen wird.
verzichten und das Ganze in Platz zur Verfügung, somit
einer CD zur Verfügung zu wird es diese Möglichkeit nur Jane Silber ruft
stellen. für die DVD-Version geben. zur Verlängerung des
Lebenszyklus einer CD auf,
Im Endeffekt könnte Für Server gibt es wie indem sie Benutzer ermutigt,
dies bedeuten, dass man gehabt eine Ubuntu-Server die CDs an Freunde und
in der Lage sein wird, .iso. Für den Desktop Bekannte zu verteilen.
auch Kubuntu-CDs für wird es auch weiterhin die

MEPIS Linux basiert in Zukunft auf Ubuntu


Morgantown, WV, March 21, 2006: Die benutzerfreundlich und einfach sein soll,
Linux-Distribution MEPIS Linux wird in haben auf ihrer Website (http://www.mepis.-
zukünftigen Versionen nicht mehr auf De- org/node/9454) angekündigt, dass neue
bian, sondern auf Ubuntu basieren. Eine erste Versionen von SimplyMEPIS in Zukunft auf
Testversion existiert bereits. Ubuntu basieren werden.

Die Entwickler von MEPIS, einer Dis- Ein Grund für den Wechsel von Debian weg
tribution, die – ähnlich wie Ubuntu - ist der relativ schnelle, aber stabile Versions-

15
zyklus von Ubuntu, nach dem alle 6 Monate Mark Shuttleworth, Gründer von Ca-
eine neue Version von Ubuntu veröffentlicht nonical, sagte: Eine Zusammenarbeit

wird. Außerdem erhoffen sich die Entwickler, mit MEPIS wird Ubuntu helfen, noch
dass die Zusammenarbeit mit Ubuntu besser bessere Desktop-Pakete für KDE-Nutzer
verläuft, als das bisher bei Debian der Fall bereitzustellen, und die Zahl der Leute, die
war. von unserer Arbeit an der Systemintegration,
am Desktopdesign und der Linuxkernel-
MEPIS-Gründer Warren Woodford erklärt: Verlässlichkeit profitieren können, erhöhen.
Wir haben zu den Ubuntu-Quellen Die MEPIS-Community ist voller Energie

gewechselt, um unseren Nutzern ein System und es wird aufregend sein, enger mit ihr
mit einem stabileren Unterbau zu bieten. zusammenzuarbeiten. Dabei werden wir
Natürlich ist es für unsere Nutzer wichtig, daß trotzdem die Unterschiede zwischen Ubuntu
MEPIS seiner besonderen Vision treu bleibt. und MEPIS respektieren.”
Ich glaube, daß dieses Release zeigt, daß wir
den Zauber von MEPIS mit der Tugend der
Ubuntu Foundation kombinieren können.”

Woodford kommentiert die Erfahrungen


damit, SimplyMEPIS zu portieren: Als

wir SimplyMEPIS 3.4.3 erstellt haben,
war die Debian Etch Paketbasis den
finalen Breezy-Paketen sehr ähnlich. Deshalb
glaube ich, daß der Umstieg sich nicht
wesentlich von einem Upgrade von Bree-
zy auf Dapper unterscheidet. Natürlich gibt
es Unterschiede in der Implementierung
und auch künstlerischer Art. Wir werden Der Installationsbildschirm von MEPIS.
die Unterschiede zu Ubuntu in MEPIS
einbringen, wenn es zu unserer Vorstellung
und Vision paßt. Gleichermaßen werden wir Woodford fährt fort dieses Release wird

unsere Ideen und Veränderungen Ubuntu zur einen heimlichen Ausblick geben, wenn man
Übernahme anbieten. Wir hoffen, daß das so will. Es gibt noch Integrationsprobleme
der Beginn einer freudigen und produktiven und neue Funktionen die noch nicht für
Zusammenarbeit ist.” SimplyMEPIS 6.0 angesprchen wurden und
die Dapper-Quellen werden weiter verbessert.
MEPIS glaubt, daß dieser Schritt den Code- Wie auch immer, wir wollten es jetzt unseren
Fluß zwischen MEPIS und Debian verbessern Nutzern verfügbar machen, um ihr Feedback
wird. Woodford sagt: Ubuntu und Debian zu erhalten bevor wir weitermachen.”

sind eng verwandt. Ubuntu nimmt regelmäßig Dieses Probe-Release ist im snapshot”-

Snapshots von Debian unstable, verbessert es Verzeichnis auf der MEPIS-Abonnenten ftp-
und behebt Bugs. Dann fließen die Bugfixes Seite zum Download verfügbar. (Quelle:
und Verbesserungen in den Quellcode-Baum http://www.mepis.org/node/9454)
von Debian zurück. Wenn wir mit Ubun-
tu und Canonical zusammenarbeiten und Über MEPIS
Ubuntu als Basis für MEPIS-Linux-Produkte
verbessern helfen, dann sollte letztlich auch MEPIS LLC wurde 2003 von dem
Debian profitieren.” Computerindustrie-Veteran Warren Woodford

16
gegründet. Er wollte damit seine persönliche Marks Stellungnahme
Vision von einer einfach auszuprobierenden,
leicht zu installierenden und einfach zu Eigentlich, wenn MEPIS auf Ubuntu setzen

benutzenden Linux-Version verwirklichen. würde, würde das den Wettbewerb sogar
Heutzutage bietet MEPIS innovative Linux- verstärken, nicht abschwächen. Es würde
Lösungen für den normalen Nutzer daheim, bedeuten, daß MEPIS alles das, was Ubuntu
Firmen, Hardware-Verkäufer usw. (Quelle: hinbekommt, auch hinbekommt, und dann
http://www.mepis.org/node/9454) ZUSÄTZLICHE Funktionalität hinzufügt.
Das ist pfiffig von MEPIS (warum das
Rad neuerfinden), erzeugt einen effektiveren
Wettbewerb und hilft auch Ubuntu. Denn
wir wären in der Lage, die Verbesserungen,
die MEPIS gemacht hat, anzuschauen und
diejenigen, die grundsätzlich übertragbar
sind, wieder in Ubuntu einzupflegen.

Es wäre auch für Debian gut, denn ich bin


der Ansicht, daß Ubuntu auf lange Sicht
die höchste (obwohl nicht perfekte) Patch-
Rückfluß- Rate von allen großen Distributio-
nen hat.
Der graphische Login.
Ich gehe davon aus, daß MEPIS einen leicht
In der Vergangenheit gehörte MEPIS zu anderen Nutzerkreis als Ubuntu anspricht,
den Führenden der DCC-Allianz, einer und so ist Platz für beide von uns. Wenn
Gruppe von non-Profit-Organisationen und MEPIS Nutzen aus Ubuntu zieht, macht es
Unternehmen, die an einer auf Debian sie zu besseren Konkurrenten für Linspire und
basierten Linuxkern-Distribution arbeiten, Xandros.
die auch LSB (Linux Standard Base) 3-
konform wäre. Wie auch immer, MEPIS hat Mark”
die DCC-Allianz mittlerweile verlassen.

Aufgrund von künstlerischen Differenzen”


” ”
ist MEPIS nicht mehr Teil der DCC-
Allianz. Wir wünschen Progeny, Xandros
und Linspire alles gute für ihre gemeinsamen
Bemühungen”, sagte Woodford.

Die DCC-Allianz ist von Seiten der Debian-


Community wegen der Nutzung des Namens
Debian” und für Arbeit, die innerhalb der

Community hätte getan werden können,
kritisiert worden. (Quelle: http://au.sys-
con.com/read/198622.htm) Der Desktop und das Menü von MEPIS.

17
Bericht von der CeBIT
von Eva Drud

Auf der diesjährigen CeBIT von Ubuntu erzählen, testete Nachdem wir sie
vom 9. bis zum 15. März auch die Installationen am überzeugen konnten, daß es
gab es zum ersten Mal einen Stand und war sehr angetan. tatsächlich eine indonesische
Stand der deutschen Ubuntu Viele brachten schon erste Lokalisierung gibt, war der
Community. Am 10. und am Linuxerfahrungen mit, und nächste Schritt schwieriger.
12. März war ich am Stand damit einher gingen häufig Es war ihnen völlig
im OpenBooth-Bereich zu auch schlechte Erfahrungen unbegreiflich, daß das
Besuch. Dort waren außer in diversen Linuxforen. Leider ganze nichts kostet! Noch
mir (Calvin) noch Julius ist wohl RTFM” noch viel unglaublicher erschien ihnen,

Bloch (juliux), Marko Rogge zu oft an der Tagesordnung. daß wir nicht von Canonical
(SHAKAL) und Marcus Der UbuntuUsers Slogan bezahlt werden und alles aus
Fischer (elyps) anwesend. Fragen ist menschlich” Spaß an der Sache machen.

Im OpenBooth-Bereich waren führte durchweg zu positiven Ich glaube, sie kamen sich ein
auch unter anderem GNOME Reaktionen. bißchen wie im Wunderland
und (direkt neben Ubuntu) vor, als sie mit den
KDE vertreten. Erstaunlich fand ich auch, (ebenfalls unglaublicherweise
daß sogar mehrere Firmen kostenlosen CDs) abzogen.
Es war sehr interessant Ubuntu bereits einsetzen Ihr Gewissen ließ aber
zu sehen, daß sich sehr und uns positives Feedback nicht zu, uns ohne eine
viele Leute für Ubuntu gaben. Zum Teil wurden kleine Spende zu verlassen.
interessierten, teilweise schon Väter von ihren Söhnen mit Wahrscheinlich spielen sie
davon gehört hatten und es den Worten: Guck mal Papa, allen daheimgebliebenen

nun probieren wollten. das mußt Du testen, damit Kollegen ihr Video mit
rennt Dein Rechner wieder” Marcus vor ;-)
angeschleppt. Bestätigt
hat sich, daß nach wie
vor KDE in Deutschland
beliebter (oder vielleicht nur
verbreiteter) als GNOME
ist, die meisten Besucher
kannten KDE von SUSE und
wollen gern dabei bleiben.
Positiv aufgenommen wurde
durchweg, daß man mehrere
Der Stand der deutschen Desktopumgebungen auf dem
Ubuntu-Community auf der Rechner nutzen kann, und
CeBIT, neben uns der Stand sich so nicht unwiderruflich
von KDE. Malcom Yates von Canonical
für eine entscheiden muß.
während seines Vortragsteils.
Was viele nicht wissen: er
Natürlich gab es auch einige, Sehr nett war auch
hat vier Jahre für SUSE
die nur schnell die CDs griffen die Fassungslosigkeit
gearbeitet.
und wieder verschwanden. einer Gruppe Indonesier
Der Großteil aber ließ sich (mit der unvermeidlichen
etwas über den Hintergrund Videokamera unterwegs): Neben einem Stand war

18
Ubuntu auch durch einen an Malcom Yates von Cano- Als zweite Station waren wir
Vortrag von Marcus Fischer nical abgetreten. Dieser gab tatsächlich am Windows-
vertreten. eine schöne Antwort auf eine Stand, mitsamt unseren
Frage, die zum Schluß gestellt Ubuntu-Ansteckern (die
wurde: Ich benutze Suse, nebenbei bemerkt zu einem

warum sollte ich wechseln?” - hörbaren guck mal, die

I worked four years for Suse, sind von Ubuntu”-Geflüster

take Ubuntu.” Ja, so kann führten, als wir am Debian-
man es auch ausdrücken. . . Stand vorbeigingen).

Ansonsten habe ich wenig Vorgestellt wurde Vista nicht


von der CeBIT gesehen, von Microsoft-Mitarbeitern,
aber etwas konnte ich mir sondern von einer Firma im
Marcus Fischer mit vollem nicht entgehen lassen: die Auftrag von Microsoft. Eines
Körpereinsatz beim Vortrag Austellung mit vielen alten muß man dem Mitarbeiter
über Ubuntu. Computermodellen. Die lassen, er hat sich nicht von
meisten waren hinter Glas, unseren kritischen Fragen
Der Vortrag mit dem Titel aber einer lief – tatsächlich irritieren lassen, und blieb
Eineinhalb Jahre Ubun- ein echter C64!!! Für den die ganze Zeit freundlich und

tu – von warty zu dapper” eigentlichen C64 bin ich geduldig.
beschrieb die Geburt” von zu jung, aber meine ersten

Ubuntu mit der ersten An- Computerspiele hab ich im Der neue IE hat, wen
kündigung der neuen Dis- C64-Modus des C128 gespielt. wundert es, tabbed browsing.
tribution auf der Mailinglis- Unglaublich, daß die Dinger Allerdings mit einem netten
te, erklärte die Verbindung noch laufen. Feature: Man kann sich
zwischen Ubuntu und Debian alle Tabs nebeneinander
und stellte auch die übrigen als Miniaturbilder anzeigen
Mitglieder der Ubuntu- lassen. Der große Haken
Familie (Edubuntu, Kubuntu, an der Sache: als wir nach
. . .) vor. den Hardwareanforderungen
fragten, wurde gesagt, daß
Da das Besondere an Ubun- das System jetzt gerade auf
tu vor allem seine große 3,2 GHz-Rechnern liefe...
Community ist, wurden auch Gut, wird wohl nicht die
das UbuntuUsers-Forum, Mindestanforderung sein,
das Wiki, Ikhaya und der aber das ist schon happig.
Verein kurz vorgestellt. Es Ansonsten konnte er uns
folgte ein kleiner Ausblick leider nicht viel über die
Sogar unsere Bundesministe-
auf die kommende Ubuntu- Hardwareanforderungen oder
rin der Justiz Brigitte Zypries
Version Dapper Drake”. die eigentlichen Neuerungen
” interessierte sich für Ubuntu.
Die ersten 10 Minuten des sagen.
Danke an Michael Fehlau für
Vortrags hat Marcus Fischer
das Foto.

19
Lightning
eine neue Kalendererweiterung für Thunderbird

Mit der Vorabversion Light- und Mozilla Calendar und es noch viele Bugs enthalten
ning 0.1 ist eine Kalender- besitzt erst grundsätzliche könnte und nicht für den
Erweiterung für den EMail- Funktionen um einen Produktiveinsatz geeignet ist.
Client Mozilla Thunder- Kalender zu erstellen oder
bird erschienen. Durch diese Termine zu planen. Lightning ist außer
Erweiterung soll Thunder- für Linux auch für
bird in Zukunft eine größere Viele Funktionen, wie z.B. Windows und MacOS
Outlook-Konkurrenz werden. die Unterstützung CalDAV, verfügbar und steht unter
Synchronisation mit anderer http://wiki.mozilla.org/Cale-
Nachdem Weihnachten 2004 Kalender-Software, oder ndar:Lightning:0.1:Release -
Lightning das erste Mal Offline-Arbeit mit nicht- Notes#Downloading-
angekündigt wurde, ist jetzt lokalen Kalendern fehlen noch Lightning 0.1 zum Download
nach gut 15 Monaten die erste und sind erst für die Version bereit; benötigt wird eine
Vorabversion veröffentlicht 0.2 geplant . Außerdem ist Installation von Thunderbird
worden. Sie basiert auf den Lightning 0.1 erst eine sehr 1.5 oder 1.5.0.*.
Mozilla-Projekten Sunbird frühe Vorabversion, weswegen

Flight 6 ist da
Die sechste Alpha-Version (also nicht für den Einsatz auf Produktiv-Systemen geeignet) der
neuen Ubuntu-Version Dapper Drake” ist da. Zum ersten Mal sind auch eigene Images für

Xubuntu”, also Ubuntu mit XFCE als Standard-Desktopumgebung verfügbar.

ISOs und Torrents können unter den folgenden Links heruntergeladen werden:

http://ftp.acc.umu.se/mirror/cdimage.ubuntu.com/releases/dapper/flight-6/
(Ubuntu)
http://ftp.acc.umu.se/mirror/cdimage.ubuntu.com/edubuntu/releases/dapper/flight-6/
(Edubuntu)
http://ftp.acc.umu.se/mirror/cdimage.ubuntu.com/kubuntu/releases/dapper/flight-6/
(Kubuntu)
http://ftp.acc.umu.se/mirror/cdimage.ubuntu.com/xubuntu/releases/dapper/flight-6/
(Xubuntu)

Die wichtigsten Änderungen im Überblick: wurde aufpoliert und Übersetzungen


wurden ermöglicht und begonnen.
• Der Live-Installer Espresso wurde Espresso hat immer noch Bugs, aber
weiter verbessert – jetzt sollte er auch wir ermutigen alle, es zu testen und die
auf PowerPCs funktionieren. Die für die Bugs mitzuteilen.
Installation benötigte Zeit wird korrekt
abgeschätzt. Die Benutzeroberfläche

20
• Das Standard-Thema wurde leicht • Bei der Edubuntu-Live-CD findet
verändert kein automatischer Log-In statt –
der Zugang ist mit ubuntu” als
• Die neuen Versionen von GNOME und ”
Benutzernamen und einem leeren
KDE wurden integriert. Passwort möglich.

Einige schon bekannte Bugs sind: • Der manuelle Partitionierer von


Espresso läßt nur ext3 als Dateisystem
• Das in Espresso ausgewählte Tastatur- zu.
Layout wird nicht übernommen.
• Beim Reboot nach der Installation mit
• Beim Booten von der Live-CD wird Espresso wird die grafische Oberfläche
nach einer kurzen Inaktivitätszeit in den nicht beendet, das Drücken von Enter”

Nur-Text-Modus gewechselt. ist notwendig.

Ausblick auf die nächste Ausgabe


Die Mai-Ausgabe des Ikhaya-Newsletters wird in der zweiten Maiwoche erscheinen.

• Der Erpel kommt – ein Ausblick auf Ubuntu 6.06

• Warum ich Ubuntu-Fan geworden bin – Teil 2

• FAQs an Mark Shuttleworth – Teil 2

21