Sie sind auf Seite 1von 110

1. Halbjahr 2012

Suhrkamp

Literatur Bibliothek Suhrkamp Sachbuch Jüdischer Verlag Wissenschaft Verlag der Weltreligionen suhrkamp nova suhrkamp taschenbuch edition suhrkamp

Uwem Akpan Isabel Allende Gerbrand Bakker Zsófia Bán Bei Ling Frank Bill Bernd Cailloux Margarita
Uwem Akpan Isabel Allende Gerbrand Bakker Zsófia Bán Bei Ling Frank Bill Bernd Cailloux Margarita
Uwem Akpan
Isabel Allende
Gerbrand Bakker
Zsófia Bán
Bei Ling
Frank Bill
Bernd Cailloux
Margarita Chemlin
Ronald Dworkin
Hans Magnus Enzensberger
Louise Erdrich
Marcelo Ferroni
Saskia Fischer
Heiner Flassbeck
Alex Gilvarry
Jean-Luc Godard
Rainald Goetz
Jan T. Gross
Hans Ulrich Gumbrecht
Jürgen Habermas
Michael Hagner
Anna Katharina Hahn
Peter Handke
Antonio Hill
Maylis de Kerangal
Katja Kullmann
Elmore Leonard
Sibylle Lewitscharoff
Zachary Mason
Steffen Mau
Adrian McKinty
Jonathan Meese
Daniel Miller
Ivan Nagel
Alexander Nitzberg
Albert Ostermaier
David van Reybrouck
Stefan Rieger
Ralf Rothmann
Christoph Schmitz
John R. Searle
Peter Sloterdijk
Charles Taylor
David Vann
William T. Vollmann
Drew Westen
Don Winslow
Serhij Zhadan

Etel Adnan

Nina Bußmann

Julia Fischer

Nedim Gürsel

Thomas Kapielski

Friederike Mayröcker

Kerstin Preiwuß

Abdellah Taïa

Deutschsprachige Literatur

2

Internationale Literatur

22

Bibliothek Suhrkamp

46

Sachbuch

52

Jüdischer Verlag

72

78

Wissenschaft suhrkamp taschenbuch wissenschaft

90

Verlag der Weltreligionen

102

suhrkamp nova

114

132

suhrkamp taschenbuch Suhrkamp BasisBibliothek

180

186

edition suhrkamp edition unseld

196

filmedition suhrkamp

198

edition suhrkamp digital

202

1

Foto: Susanne Schleyer

»Wie halten Sie das eigentlich aus, fragte Waidschmidt. Ich an Ihrer Stelle hätte längst den Verstand verloren, Verstand verloren oder umgebracht oder beides, sagte er, beides nacheinander.«

Nina Bußmann

Deutschsprachige

Literatur

DEUTSCHSPRACHIGE

DEBÜT

LITERATUR

DEUTSCHSPRACHIGE DEBÜT LITERATUR MÄRZ 2012 »Man braucht einen Feind, sonst weiß man nicht, wo man steht.«

MÄRZ 2012

»Man braucht einen Feind, sonst weiß man nicht, wo man steht.«

Bereits seit Monaten unterrichtet Schramm nicht mehr; etwas soll vorge- fallen sein zwischen ihm und einem Schüler. Die Kollegen haben es schon immer gewußt, hinter seinem Rücken zerrissen sie sich über ihn, der im- mer korrekt war, die Mäuler. Und in der Tat, Schramm war porös gewor- den über die Zeit mit dem Jungen, der ihm in seiner Radikalität gegen sich selbst so ähnlich schien, und plötzlich hörte Schramm ein »Wir« und war wie verzaubert, vollkommen ungeschützt in einem Moment, und dann –. Zeit hat er jetzt genug, sollte man meinen, aber die Sache ist längst nicht ausgestanden. Und so wendet Schramm sich widerwillig an den einzigen Menschen, den er noch hat, seinen Bruder. Vielleicht kann dieser ihm hel- fen herauszufinden, wie eins zum andern kam, wer hier wen in der Hand hatte, wie die Dinge sich so gegen Schramm verschwören konnten.

Mit unheimlicher Präzision zieht Nina Bußmann uns hinein in ein Indizienspiel von parabolischer Gestalt. Während wir noch Opfer von Tätern zu unterscheiden suchen, drängt es uns unaufhaltsam hin zu jenem Moment, in dem ein Mann alles auf eine Karte setzt.

»Ein Kammerspiel der Moral, radikal wie David Lynch.«

Aus der Begründung der Jury zur Vergabe des 3sat-Preises

Nina Bußmann Große Ferien Roman Etwa 160 Seiten. Gebunden ca. € 17,95 (D) / € 18,50 (A) / Fr. 25.90

(978-3-518-42278-6)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Nina Bußmann, geboren 1980 in Frankfurt am Main, lebt in Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2011 erhielt sie für einen Aus- zug aus ihrem Debütroman Große Ferien den 3sat-Preis.

Lesereise Termine über Ann-Christin Petersen Tel.: 030/740744-162 petersen@suhrkamp.de

Wir werben in

3sat-Preis. Lesereise Termine über Ann-Christin Petersen Tel.: 030/740744-162 petersen@suhrkamp.de Wir werben in 4 5
3sat-Preis. Lesereise Termine über Ann-Christin Petersen Tel.: 030/740744-162 petersen@suhrkamp.de Wir werben in 4 5

DEUTSCHSPRACHIGE

LITERATUR

6

6

DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR 6 6 MÄRZ 2012 »Ein Glücksfall für die deutsche Literatur.« Ina Hartwig Emil Bub,

MÄRZ 2012

»Ein Glücksfall für die deutsche Literatur.«

Ina Hartwig

Emil Bub, ein Lehrer kurz vor der Pensio- nierung, beobachtet von seinem Balkon aus, wie Peter, der Sohn seiner Nachbarn, in sein Elternhaus zurückkehrt. Peter ist krank und verwahrlost, seine Freundin Mia ist mit den gemeinsamen Kindern verschwunden. Der Verlust hat ihn völlig aus der Bahn geworfen. Seit den siebziger Jahren leben Emil und seine Frau Veronika, eine Bibliothekarin, am ›Schwarzen Berg‹. Die kinderlosen Bubs be- kommen plötzlich einen Wahlverwandten, als Peter mit seinen Eltern Hajo und Car- la ins Nebenhaus einzieht. Hajo Rau ver- schreibt sich ganz der Arbeit in seiner Arzt- praxis, seine Frau unterstützt ihn. So wird besonders Emil zur prägenden Gestalt für den sensiblen Nachbarsjungen. Er zieht Pe- ter tief hinein in seinen Kosmos aus Dich- tung und Leistungsverweigerung. Der Sommer in den einsamen Häusern am Rande des Stuttgarter Kessels vergeht mit den hilflosen Versuchen der beiden älteren Paare, den Verzweifelten wiederaufzurich- ten. Auf der Suche nach Mia und den Kin- dern durchstreift Emil mit Peter die über- hitzte Großstadt, und Hajo entwirft eine Therapie. Aber was hilft das jetzt noch?

Anna Katharina Hahn erzählt auf un- nachahmliche Weise von verzweifelter Liebe in all ihren Spielarten und davon, daß im entscheidenden Augenblick selbst die nächsten Menschen einander ein Rät- sel bleiben.

Foto: Sven Paustian
Foto: Sven Paustian

»Ein Buch, wie wir es schon lange nicht mehr hatten.«

Wilhelm Genazino über ›Kürzere Tage‹

mehr hatten.« Wilhelm Genazino über ›Kürzere Tage‹ € 8,90 (D) (978-3-518-46158-7) Anna Katharina Hahn Am

€ 8,90 (D) (978-3-518-46158-7)

Anna Katharina Hahn Am Schwarzen Berg Roman Etwa 240 Seiten. Gebunden ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-42282-3)

WG: 1112

/ € 20,60 (A) / Fr. 28.50 (978-3-518-42282-3) WG: 1112 Anna Katharina Hahn , geboren 1970,

Anna Katharina Hahn, geboren 1970, lebt in Stuttgart. Zuletzt er- schien ihr Roman Kürzere Tage. Der Bestseller stand auf der Long- list für den Deutschen Buchpreis 2009 und auf der Shortlist für den Preis der SWR-Bestenliste und wurde 2010 mit dem Roswitha- Preis der Stadt Gandersheim und dem Heimito von Doderer- Literaturpreis ausgezeichnet.

Leseexemplar

Lesereise Termine über Charlotte Lorber Tel.: 030/740744-161 lorber@suhrkamp.de

Werbemittel Streifenplakat (978-3-518-91451-9)

Im GRIOT Verlag erscheint zeitgleich das Hörbuch

Im GRIOT Verlag erscheint zeitgleich das Hörbuch 4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 24,90 (D)/€

4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 24,90 (D)/€ 25,20 (A)/Fr. 39.90

(978-3-941234-34-5)

Wir werben in

das Hörbuch 4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 24,90 (D)/€ 25,20 (A)/Fr. 39.90 (978-3-941234-34-5) Wir
das Hörbuch 4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 24,90 (D)/€ 25,20 (A)/Fr. 39.90 (978-3-941234-34-5) Wir
das Hörbuch 4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 24,90 (D)/€ 25,20 (A)/Fr. 39.90 (978-3-941234-34-5) Wir
das Hörbuch 4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 24,90 (D)/€ 25,20 (A)/Fr. 39.90 (978-3-941234-34-5) Wir

7

7

DEUTSCHSPRACHIGE

LITERATUR

DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR APRIL 2012 Subtile Exkursionen, beglückende Desaster In einer der neuen Erzählungen Ralf

APRIL 2012

Subtile Exkursionen, beglückende Desaster

In einer der neuen Erzählungen Ralf Rothmanns denkt Fritzi, eine junge Gitarristin, über William Shakespeare nach und findet: »Verglichen mit den Sorgen und Nöten seiner finsteren Gestalten sind wir eigentlich nur Hühner, oder? Shakespeares Hühner. Wir machen ein unglaubliches Ge- gacker um lauter Kram – Prüfungen, Lockenstäbe, Handymarken, Geld – und wissen insgeheim doch alle, daß es nicht das Wahre ist. Daß nichts das Wahre sein kann hinterm Hühnerdraht.« Dramatische oder auch beglückende Wendepunkte im Leben schildert dieses Buch, dessen Sprache durch eine magische Genauigkeit besticht, und ob wir nun vom Selbstbetrug eines sterbenden Stasi-Beamten, von ei- ner mißratenen Orgie an der Ostsee, vom Wiedererwachen einer Liebe in einem japanischen Kloster oder vom Gedächtnis des Schnees hören: »Es ist ja nicht dieser oder jener Zustand, der das Leben ausmacht«, sagt Frit- zi. »Es sind die Übergänge, wie in der Musik. Manchmal denke ich, sogar der Tod ist nur ein Akkordwechsel.«

Ralf Rothmann, der unangefochtene Mei- ster der langen wie der kurzen Prosa, hat Erzählungen geschrieben, deren Realis- mus von der Sehnsucht nach dem Unver- muteten befeuert wird, voller Humor und Empathie. Und deren Nachhall verändert.

Foto: Heike Steinweg
Foto: Heike Steinweg

»Ein neuer Rothmann ist immer ein Ereignis.«

Tilman Krause, Die Literarische Welt

Ralf Rothmann Shakespeares Hühner Erzählungen Etwa 205 Seiten. Gebunden ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-42248-9)

WG: 1113

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Ralf Rothmann, geboren 1953 in Schleswig, aufgewachsen im Ruhrgebiet, lebt in Berlin. Sein Werk wurde vielfach ausgezeich- net, u. a. mit dem Heinrich-Böll- Preis 2005, dem Max-Frisch-Preis 2006 und dem Walter-Hasenclever- Preis 2010.

Zuletzt erschienen Junges Licht. Roman, 2004 Rehe am Meer. Erzählungen, 2006 Feuer brennt nicht. Roman, 2009

Lesereise Termine über Antje Richers Tel.: 030/740744-160 richers@suhrkamp.de

Werbemittel Leporello (978-3-518-91452-6)

Wir werben in

richers@suhrkamp.de Werbemittel Leporello (978-3-518-91452-6) Wir werben in € 9,90 (D) (978-3-518-46173-0) 8 8 9
richers@suhrkamp.de Werbemittel Leporello (978-3-518-91452-6) Wir werben in € 9,90 (D) (978-3-518-46173-0) 8 8 9
richers@suhrkamp.de Werbemittel Leporello (978-3-518-91452-6) Wir werben in € 9,90 (D) (978-3-518-46173-0) 8 8 9

€ 9,90 (D) (978-3-518-46173-0)

DEUTSCHSPRACHIGE

LITERATUR

DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR JUNI 2012 »Wütend schritt ich voran.« »Als die Winter noch lang und schneereich und

JUNI 2012

»Wütend schritt ich voran.«

»Als die Winter noch lang und schneereich und die Sommer heiß und trocken waren – da stand der schwarzgläserne Büromono- lith sinnlos riesig in der Nacht, am Ortsrand von Krölpa, Krölpa an der Unstrut, dahinter die Wälder, die Krölpa nördlich zur Warthe hin abgrenzten, da leuchtete einsam, böse und rot das glutrote Firmenlogo von ARROW PC oben am Dach über dem düsteren, quer- gelegten Riesen, aus schwarzem Stahl und schwarzem Glas fugenlos gemacht, die rote Schrift darüber, ein Neubau so kaputt wie Deutschland in diesen Jahren, so hysterisch kalt und verblödet konzeptioniert, wie die Macher, die hier ihre Schreibtische hatten, sich die Welt vorstellten, weil sie selber so waren, gesteuert von Gier, der Gier –«

Ein Chef stürzt ab. Der charismatische, schnelle, extrem erfolgreiche Chef Dr. Jo- hann Holtrop, 46, seit vier Jahren Herr über 80.000 Mitarbeiter und einen Umsatz von fast 20 Milliarden weltweit, ist aus der ge- nauso extrem erfolgreichen Boomzeit der 90er Jahre noch ganz gut in die neuen, tur- bulenten, wirtschaftlich schlagartig immer schwieriger werdenden Zeiten gekommen.

Die Geschichte setzt ein im November 2001 und erzählt in drei Teilen (I. Orte, II. Taten, III. Tage), wie im Lauf der nuller Jahre aus Egomanie und mit den Wider- ständen wachsender Weltmißachtung, der Verachtung der Arbeit, der Verach- tung der Gegenwart und der Verachtung des Rechts, ganz langsam und für Holtrop selber nie ganz klar erkennbar, der totale Absturz ins wirtschaftliche Aus, das per- sönliche Desaster und gesellschaftliche Nichts wird, so abgrundtief und endgül- tig, wie sein früherer Aufstieg unwider- stehlich und plötzlich gewesen war.

Das war Ihr Leben, Johann Holtrop! Was sagen Sie dazu?

Rainald Goetz Johann Holtrop Roman Etwa 200 Seiten. Gebunden ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-42281-6)

WG: 1112

/ € 20,60 (A) / Fr. 28.50 (978-3-518-42281-6) WG: 1112 Rainald Goetz , geboren 1954 in

Rainald Goetz, geboren 1954 in München, studierte Medizin und Geschichte, lebt in Berlin.

München, studierte Medizin und Geschichte, lebt in Berlin. Rainald Goetz hat bisher fünf Bücher geschrieben: über

Rainald Goetz hat bisher fünf Bücher geschrieben: über PSYCHIATRIE den Roman Irre; über REVOLUTION die Stücke Krieg ; über die RAF: Kontrolliert . Geschichte; über SPRACHE:

Festung. Stücke; und über PARTY die Geschichte der Gegenwart Heute Morgen.

Mit dem Roman Johann Holtrop setzt Goetz Schlucht, eine Analyse der Nullerjahre, fort; bisher er- schienen: Klage, loslabern, elfter september 2010.

DEUTSCHSPRACHIGE

LITERATUR

Foto: Heike Steinweg

APRIL 2012

Familienidyll in Flammen

Foto: Heike Steinweg APRIL 2012 Familienidyll in Flammen Saskia Fischer Ostergewitter Roman Etwa 190 Seiten.

Saskia Fischer Ostergewitter Roman Etwa 190 Seiten. Gebunden ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-42280-9)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Saskia Fischer wurde 1971 in Schlema im Erzgebirge geboren. 1986 übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Nordrhein-Westfalen. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaften in Bochum. Seit 2006 lebt sie in Berlin.

Zuletzt erschienen Scharmützelwetter. Gedichte (es 2557)

Lesereise Termine über Antje Richers Tel.: 030/740744-160 richers@suhrkamp.de

Wir werben in

Tel.: 030/740744-160 richers@suhrkamp.de Wir werben in Ein Osterfest wie aus dem Bilderbuch: das Wetter prächtig

Ein Osterfest wie aus dem Bilderbuch: das Wetter prächtig und die ganze Fami- lie versammelt um den Ostersonntagmittagstisch. Da kippt Aleit, blauverfärbt und speichelschäumend, auf die Schulter ihres Stiefvaters – ein epileptischer Anfall. Oh- ne Grunderkrankung, doch nicht ohne Grund. Die Ärzte zucken die Schultern, aber Aleit schaut genauer hin. Was sie sieht, ist der Genesung nicht zuträglich: Der eige- ne Mann versteckt sich hinter Jointschwaden, die Schwester hinter ihrer Unschulds- miene; die Mutter vergräbt sich in den Erstlesebüchern aus der DDR-Schulzeit ihrer Kinder, und der Stiefvater verschwindet mit Aleits fünfjähriger Tochter in seinem verdunkelten Zimmer. Schon fährt der nächste Blitz Aleit ins Gehirn, und dergestalt erleuchtet, sieht sie die Chance gekommen, mit den Verleugnungsstrategien ihrer Familie endlich aufzuräumen …

Wütend, unversöhnlich, voller Sarkasmus: In ihrem Romandebüt Ostergewitter schleudert Saskia Fischer Blitze und setzt ein Familienidyll, das in Wahrheit die Hölle ist, in Flammen.

13

DEUTSCHSPRACHIGE

LITERATUR

DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR FEBRUAR 2012 »Wir 68er verlieren immer, aber wir geben niemals auf …« Berlin 2005.

FEBRUAR 2012

»Wir 68er verlieren immer, aber wir geben niemals auf …«

Berlin 2005. Im Schöneberger Café Fler, einem Asyl der Übriggebliebenen aus dem alten Westberlin, sitzt ein Mann von sechzig Jahren. Kein Eigenheim, keine Familie, keine Rentenansprüche. Statt dessen eine junge, vielleicht letzte Liebe, die ihn zu lange auf- geschobenen Reisen in die eigene Vergan- genheit bewegt … Zweimal stand er im Blitzlicht der Geschich- te: das erste Mal um 1968, als Miterfinder des Disco-Stroboskops und Hippie-Business- man; das zweite Mal Ende der Siebziger, als Irrwisch in der jungen Mauerstadt-Boheme mit ihren künftigen Weltstars, Opfern und Verrätern.

Foto: Jürgen Bauer
Foto: Jürgen Bauer

Davor, dazwischen und dahinter liegen Schattenzeiten, wo sich die verborgenen, aber nicht weniger spektakulären Dramen dieses Lebens abspielen: als in den End- wirren des Weltkriegs verlassener Säug- ling mit Familienspuren bis nach Buchen- wald; als Drogenzauberlehrling, dessen Blut auch über drei Jahrzehnte nach dem letzten Schuß noch rebelliert; und nicht zuletzt als konsequenter Anti-Bourgeois in bourgeoiser Gegenwart, der seine kleinen Weigerungen immer teurer zu bezahlen hat. Aber macht sie das nicht um so kostbarer?

Mit elegantem Understatement, doch ohne Rücksicht auf Verluste zieht Bernd Cail- loux die Lebensbilanz von einem, der von Bilanzen nie viel wissen wollte.

Bernd Cailloux Gutgeschriebene Verluste Roman mémoire Etwa 250 Seiten. Gebunden ca. € 21,95 (D) / € 22,60 (A) / Fr. 31.50

(978-3-518-42279-3)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Bernd Cailloux, geboren 1945 in Erfurt, lebt in Berlin.

Zuletzt erschienen Das Geschäftsjahr 1968/69. Roman (es 2408) german writing (es 2481) Der gelernte Berliner. Sieben neue Lektionen (es 2563)

Lesereise Termine über Antje Richers Tel.: 030/740744-160 richers@suhrkamp.de

über Antje Richers Tel.: 030/740744-160 richers@suhrkamp.de Das Geschäftsjahr 1968/69 € 10,– (D)

Das Geschäftsjahr 1968/69 € 10,– (D) (978-3-518-12408-6)

DEUTSCHSPRACHIGE

LITERATUR

FEBRUAR 2012

Die Subversion der Sinne

LITERATUR FEBRUAR 2012 Die Subversion der Sinne Alexander Nitzberg Farbenklavier Gedichte Etwa 75 Seiten.

Alexander Nitzberg Farbenklavier Gedichte Etwa 75 Seiten. Gebunden ca. € 17,95 (D) / € 18,50 (A) / Fr. 25.90

(978-3-518-42277-9)

WG: 1151

/ € 18,50 (A) / Fr. 25.90 (978-3-518-42277-9) WG: 1151 Auch als erhältlich Alexander Nitzberg ,

Auch als

18,50 (A) / Fr. 25.90 (978-3-518-42277-9) WG: 1151 Auch als erhältlich Alexander Nitzberg , geboren 1969

erhältlich

Alexander Nitzberg, geboren 1969 in Moskau, lebt als freier Schriftstel- ler und Übersetzer aus dem Russi- schen (u. a. Charms, Majakowski und Puschkin) in Wien. Für seine Ar- beiten wurde er vielfach ausgezeich- net. Farbenklavier ist sein erstes Buch im Suhrkamp Verlag.

»Ich habe mich dessen entsonnen über dem Glas Absinth – daß zwei geronnene Sonnen meine Augen sind …

Und riechend am grünen Mohn des Likörs, erforschte ich vorm inneren Blick – des Mondes wie des Mundes Form …

Durch längst vergangne Epochen führte mich das Toxin. Eins aber blieb – dies Pochen in den Galaxien …«

Mit seiner Lyrik unternimmt Alexander Nitzberg nicht we- niger als die Begründung eines neuen Genres: der Inter- stellardichtung. Ein Ich greift buchstäblich nach den Ster- nen, bis es sie in seinem Wahn verschluckt. Pochend, pul- sierend findet es sie wieder, in einer neuen Konstellation, in sich selbst.

Nitzberg zündet Farb- und Klangtriebwerke und schießt unsere Sprachsatelliten in neue Umlaufbahnen: kos- misch, magisch, virtuos.

Foto: Jürgen Bauer
Foto: Jürgen Bauer

FEBRUAR 2012

Die Landschaft unserer Kindheit

Jürgen Bauer FEBRUAR 2012 Die Landschaft unserer Kindheit Christoph Schmitz Das Wiesenhaus Roman Etwa 220 Seiten.

Christoph Schmitz Das Wiesenhaus Roman Etwa 220 Seiten. Gebunden ca. € 22,95 (D) / € 23,60 (A) / Fr. 32.90

(978-3-518-42285-4)

WG: 1112

/ € 23,60 (A) / Fr. 32.90 (978-3-518-42285-4) WG: 1112 Auch als erhältlich Christoph Schmitz ,

Auch als

23,60 (A) / Fr. 32.90 (978-3-518-42285-4) WG: 1112 Auch als erhältlich Christoph Schmitz , geboren 1961

erhältlich

Christoph Schmitz, geboren 1961 in Linz am Rhein, war nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Brasili- en Journalist beim ARD-Hörfunk und Redakteur beim Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Heute ist er Kulturredak- teur und Moderator beim Deutsch- landfunk. Er lebt mit seiner Familie in Köln. Das Wiesenhaus ist sein erster Roman.

»Bevor ich sterbe, muß ich erzählen.«

Im Körper von Johannes Schneider regiert der Krebs. Auch wenn seine Familie sich rührend kümmert, es besteht wenig Hoffnung. Er fürchtet sich vor dem, was kommt, und davor, daß nichts bleibt von ihm und seinem Leben. Im Schreiben geht er gegen die Angst und das Vergessen an und träumt sich zurück in seine Kindheit im Rheinischen, an einen ge- radezu mythischen Ort – ins Wiesenhaus. Hier blüht das Le- ben wie die Landschaft. Doch bringt der Blick zurück auch Verdrängtes ans Licht, unerwartet bekommt das Familien- idyll erste Risse. Langsam, aber sicher schreibt Schneider sich voran, hin zur Wahrheit darüber, was damals wirklich geschah und wie er zu dem wurde, der er heute ist.

Mit großer Empathie und beeindruckender Sprachkraft erzählt Christoph Schmitz von einem Mann, der sich er- innert, um eine Zukunft zu haben.

Foto: Jürgen Bauer
Foto: Jürgen Bauer

Lesereise Termine über Charlotte Lorber Tel.: 030/740744-161 lorber@suhrkamp.de

Wir werben in

Jürgen Bauer Lesereise Termine über Charlotte Lorber Tel.: 030/740744-161 lorber@suhrkamp.de Wir werben in 16 17

DEUTSCHSPRACHIGE

LITERATUR

DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR FEBRUAR 2012 »In dieser Schrift sollten Schönheit und Strenge vorherrschen, sage ich.« Es

FEBRUAR 2012

»In dieser Schrift sollten Schönheit und Strenge vorherrschen, sage ich.«

Es ist Sommer in diesem Buch, auch wenn sich die Natur oftmals nicht daran hält, die Blumen erst winzige Knospen tragen oder längst schon wieder verblüht sind. Es ist Sommer in diesem Buch, weil das Sommer- licht angeknipst ist: mal gleißend hell, mal gewitterwolkig verdüstert, ein magisches Licht zugleich, das Uhr und Kompaß außer Kraft, zeitlich und räumlich Getrenntes da- für mühelos in eins setzt – etwa wenn die Rußlandreisende in die rollenden Wellen der Newa und das dampfende Bassin des städ- tischen Freibads zugleich blickt. Die Poetik dieser Gleichzeitigkeit alles Ungleichzei- tigen formuliert die Schreiberin selbst: »es sind nicht die Szenen die ich erinnere, es sind vielmehr die diese Szenen begleiten- den Sensationen, sage ich zu Ely.«

ich sitze nur GRAUSAM da, die neue Prosaschrift Friederike Mayröckers, so streng gefügt in Form und Sprache wie üppig wuchernd in Tag- und Nachtträu- men, ist ein weiterer Band im radikalen Alterswerk der großen Wiener Dichterin.

Foto: Isolde Ohlbaum
Foto: Isolde Ohlbaum

Friederike Mayröcker ich sitze nur GRAUSAM da Etwa 130 Seiten. Gebunden ca. € 17,95 (D) / € 18,50 (A) / Fr. 25.90

(978-3-518-42283-0)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Friederike Mayröcker wurde

1924

in Wien geboren. Seit

1956

veröffentlicht sie Gedichte,

Prosa, Hörspiele und Kinder- bücher. Für ihr Werk erhielt sie zahlreiche Preise, u. a. den Georg-Büchner-Preis (2001), den Hermann-Lenz-Preis (2009), den Peter-Huchel-Preis (2010) und den Bremer Literaturpreis

(2011).

Zuletzt erschienen dieses Jäckchen (nämlich) des Vogel Greif. Gedichte, 2009 ich bin in der Anstalt. Fusznoten zu einem nichtgeschriebenen Werk. Prosa, 2010 vom Umhalsen der Sperlingswand, oder 1 Schumannwahnsinn. Prosa, 2011

DEUTSCHSPRACHIGE

LITERATUR

DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR FEBRUAR 2012 Über die Liebe – das neue Theaterstück von Peter Handke Personen: eine

FEBRUAR 2012

Über die Liebe – das neue Theaterstück von Peter Handke

Personen: eine Frau, namenlos, ein Mann, namenlos: das Paar schlecht- hin. Sie treffen sich im spanischen Aranjuez, um über die Liebe zu reden, die erste Liebe, darüber, was Mann und Frau fühlen, wenn sie miteinander sind. Sie reden darüber, wie man über die Liebe redet. Und wer über die Liebe redet, der redet unweigerlich von der Natur, von der Geschichte – von dem, was dem Leben Sinn verleiht.

»Und wieder ein Sommer. Und wieder ein schöner Sommertag. Und wieder eine Frau und ein Mann an einem Tisch im Freien, unter dem Himmel. Ein Garten. Eine Terrasse. Unsichtbare, nur hörbare Bäume, mehr Ahnung als Gegenwart, in einem sachten Sommerwind, welcher, von Zeit zu Zeit, die Szenerie rhythmisiert. Der Tisch ist ein Gartentisch, ziemlich groß, und Mann und Frau sitzen sich da im Abstand gegenüber. Die beiden sind un- auffällig sommerlich gekleidet, die Frau eher hell, der Mann eher dunkel, zeitlos der eine wie die andere.«

Foto: Isolde Ohlbaum
Foto: Isolde Ohlbaum

Peter Handke Die schönen Tage von Aranjuez Ein Sommerdialog Etwa 67 Seiten. Klappenbroschur ca. € 12,99 (D) / € 13,40 (A) / Fr. 19.50

(978-3-518-42311-0)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Peter Handke, geboren 1942 in Griffen, lebt heute bei Paris.

Zuletzt erschienen Immer noch Sturm, 2010 Der Große Fall, 2011

Immer noch Sturmwurde 2011 mit großem Erfolg bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt.

Foto: Lori Barra

»Mit keiner meiner Figuren habe ich je so gelitten wie mit Maya. In einigen Szenen hätte ich ihr am liebsten eine hinter die Ohren gegeben, in anderen hätte ich sie in den Arm nehmen mögen, um sie vor dieser furchtbaren Welt zu schützen, in die sie da hinein- geraten ist.«  Isabel Allende

Internationale

Literatur

INTERNATIONALE

LITERATUR

INTERNATIONALE LITERATUR Wir werben in »Hör zu, es gibt Momente im Leben, da hat man keine

Wir werben in

INTERNATIONALE LITERATUR Wir werben in »Hör zu, es gibt Momente im Leben, da hat man keine
INTERNATIONALE LITERATUR Wir werben in »Hör zu, es gibt Momente im Leben, da hat man keine

»Hör zu, es gibt Momente im Leben, da hat man keine Macht über das, was mit einem geschieht, es geschieht einfach. Das hier ist so ein Moment.«

. Der neue große Roman Der neue große Roman von von Isabel Isabel Allende Allende
.
Der neue große Roman
Der neue große Roman
von von Isabel Isabel Allende Allende
Suhrkamp
Suhrkamp
Les
Sie e
We
Strei
Allende Allende Suhrkamp Suhrkamp Les Sie e We Strei Leseexemplar Sie erhalten im April 2012 Ihr
Allende Allende Suhrkamp Suhrkamp Les Sie e We Strei Leseexemplar Sie erhalten im April 2012 Ihr
Allende Allende Suhrkamp Suhrkamp Les Sie e We Strei Leseexemplar Sie erhalten im April 2012 Ihr

Leseexemplar

Sie erhalten im April 2012

Ihr Ihr persönliches p Leseexemplar.

Mehr Mehr Informationen zur Autorin unter

www.isabelallende.de www

Informationen zur Autorin unter www.isabelallende.de www Werbemittel Streifenplakat (978-3-518-91453-3) (978

Werbemittel

Streifenplakat

(978-3-518-91453-3) (978

Leseprobe Lese (VE 25 Ex.)

(978-3-518-91454-0) (978

SPITZENTITEL

INTERNATIONALE

LITERATUR

Startauflage: 100.000 Exemplare
Startauflage:
100.000
Exemplare

AUGUST 2012

»Isabel Allende ist die Königin der Gefühle!« El Mundo

Die neunzehnjährige Maya ist auf der Flucht. Vor ihrem trostlosen Leben in Las Vegas, der Prostitution, den Drogen, der Polizei, einer brutalen Ver- brecherbande. Mit Hilfe ihrer geliebten Großmutter gelangt sie auf eine abgelegene Insel im Süden Chiles. An diesem einfachen Ort mit seinen bodenständigen Bewohnern nimmt sie Quartier bei Manuel, einem kau- zigen alten Freund der Familie. Nach und nach kommt sie durch Manuel den verstörenden Geheimnissen ihrer Familie auf die Spur, die mit der jüngeren Geschichte des Landes eng verbunden sind. Dabei begibt Maya sich auf ihr bislang größtes Abenteuer: die Entdeckung ihrer eigenen See- le. Doch als plötzlich Gestalten aus ihrem früheren Leben auftauchen, ge- rät alles ins Wanken.

Mayas Tagebuch erzählt von einer gezeichneten jungen Frau, die die unermeßlichen Schönheiten des Lebens neu entdeckt und wieder zu verlieren droht. Ein unverwechselbarer Allende-Roman: bewegend, spannend und mit warmherzigem Humor geschrieben.

70. Geburtstag am 2. August 2012

Internationaler Bestseller

Gesamtauflage der Bücher von Isabel Allende:

7,5 Millionen Exemplare

der Bücher von Isabel Allende: 7,5 Millionen Exemplare € 9,95 (D) € 8,95 (D) (978-3-518-46290-4)
der Bücher von Isabel Allende: 7,5 Millionen Exemplare € 9,95 (D) € 8,95 (D) (978-3-518-46290-4)

€ 9,95 (D)

€ 8,95 (D)

(978-3-518-46290-4)

(978-3-518-46292-8)

Isabel Allende Mayas Tagebuch Roman (El cuaderno de Maya) Aus dem Spanischen von Svenja Becker Etwa 450 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

(978-3-518-42287-8)

WG: 1112

/ € 25,70 (A) / Fr. 35.50 (978-3-518-42287-8) WG: 1112 Isabel Allende , 1942 geboren, hat

Isabel Allende, 1942 geboren, hat ab ihrem achtzehnten Lebensjahr als Journalistin in Chile gearbeitet. Nach Pinochets Militärputsch ging sie 1973 ins Exil, wo sie ihren Welt- bestseller Das Geisterhaus schrieb. Auch ihr letzter Roman Die Insel unter dem Meer stand wochenlang auf der Bestsellerliste. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Kalifornien. Ihr Werk erscheint auf deutsch im Suhrkamp Verlag.

Zuletzt erschienen Die Insel unter dem Meer. Roman, 2010 Liebe (st 4292) Inés meines Herzens (it 4004)

Im Hörverlag erscheint zeitgleich das Hörbuch

(it 4004) Im Hörverlag erscheint zeitgleich das Hörbuch 8 CDs, Laufzeit: ca. 560 Minuten € 24,99

8 CDs, Laufzeit: ca. 560 Minuten € 24,99 (D/A)/Fr. 36.90

(978-3-86717-856-3)

INTERNATIONALE

LITERATUR

INTERNATIONALE LITERATUR MÄRZ 2012 Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf Gary und Irene wollen sich

MÄRZ 2012

Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf

Gary und Irene wollen sich ein letztes Mal zusammenraufen, ihre verkork- ste Ehe retten, nicht jeder für sich zugrunde gehen. Gary hatte einst einen Traum: Sie lebten in einer einfachen Holzhütte auf Caribou Island, einer kleinen Insel vor Alaska, sie waren glücklich, die Schrecken der Vergan- genheit hatten sie hinter sich gelassen. Während eines Unwetters machen sie sich auf den Weg.

Schon kurz nach ihrer Ankunft packt Irene die Angst. Sie sind schlecht vor- bereitet, um sie herum ragt die Wildnis, gewaltig, unbarmherzig und von undurchdringlicher Schönheit. Als der Winter kommt, treibt die Einsam- keit der Insel das Paar immer weiter auseinander, Beklemmung stürzt um in Wut. Auch ihre Tochter Rhoda, die mit ihrem eigenen Leben, ihrer eige- nen Beziehung alle Hände voll zu tun hat, vermag die beiden nicht zu be- ruhigen. Hingebungsvoll, aber hilflos muß sie vom Festland aus zusehen, wie ihre Eltern sich langsam, aber sicher zerfleischen.

Die Unermesslichkeit erzählt eine dunkle, wahrhaftige Geschichte von den Kämpfen zwischen Mann und Frau – ein packendes Meisterwerk über die letzte Gewißheit, daß wir uns selbst nicht entrinnen können.

Foto: Diana Matar
Foto: Diana Matar

Der internationale Bestseller des gefeierten Autors von Im Schatten des Vaters

Erscheint in 16 Sprachen und 22 Ländern

Eine Geschichte von existentieller Kraft und kristallklarer Schönheit, von einem der besten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart

»Die Unermesslichkeitbirgt eine so unversöhnliche, elementare Kraft, daß es einem den Atem raubt.« The Independent

»Cormac McCarthy auf Eis.«  Outside

David Vann Die Unermesslichkeit Roman (Caribou Island) Aus dem Amerikanischen von Miriam Mandelkow Etwa 320 Seiten. Gebunden ca. € 22,95 (D) / € 23,60 (A) / Fr. 32.90

(978-3-518-42296-0)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

David Vann, 1966 auf Adak Island in Alaska geboren, lebt in Kalifornien und ist Professor an der University of San Francisco. 2011 erschien im Suhrkamp Verlag sein internationaler Best- seller Im Schatten des Vaters, für den er zahlreiche Preise im In- und Ausland erhielt.

Zuletzt erschienen Im Schatten des Vaters. Roman, 2011

Im parlando verlag erscheint zeitgleich das Hörbuch

2011 Im parlando verlag erscheint zeitgleich das Hörbuch 6 CDs, Laufzeit: ca. 500 Minuten € 29,99

6 CDs, Laufzeit: ca. 500 Minuten € 29,99 (D/A)/Fr. 42.50

(978-3-941004-33-7)

Wir werben in

das Hörbuch 6 CDs, Laufzeit: ca. 500 Minuten € 29,99 (D/A)/Fr. 42.50 (978-3-941004-33-7) Wir werben in
das Hörbuch 6 CDs, Laufzeit: ca. 500 Minuten € 29,99 (D/A)/Fr. 42.50 (978-3-941004-33-7) Wir werben in
das Hörbuch 6 CDs, Laufzeit: ca. 500 Minuten € 29,99 (D/A)/Fr. 42.50 (978-3-941004-33-7) Wir werben in

INTERNATIONALE

LITERATUR

INTERNATIONALE LITERATUR APRIL 2012 Arbeiten, leben und lieben im Zeitalter der Globalisierung Die neuen Dimensionen der

APRIL 2012

Arbeiten, leben und lieben im Zeitalter der Globalisierung

Die neuen Dimensionen der Komödien und Tragödien im Alltag der Globalisierung erzählt der preisgekrönte Roman der französischen Autorin Maylis de Kerangal. Personen aus den unterschiedlichsten Weltgegenden treffen aufeinander, und es entwickeln sich neue un- geahnte Verwicklungen, Verhältnisse und Beziehungen zwischen den Menschen, es entstehen völlig unbekannte Situationen mit unvorstell- baren Konsequenzen, Vorgänge, bei denen sich alte Einstellungen und neueste Haltungen gegenüberstehen.

In Coca, einer Stadt im fiktiven Kalifornien, soll am Anfang unseres Jahr- tausends eine enorme Brücke entstehen, mit der die letzte Kluft zwischen der westlichen Zivilisation und dem Rest an unberührter Kultur überwun- den werden soll. Menschen aus allen Teilen des Erdballs strömen an die- se gigantische Baustelle. Auf diese Weise bildet sich ein menschlicher Schmelztiegel unbekannten Ausmaßes. Bei diesem Zusammenprall der Kulturen werden Kräfte freigesetzt: Die Brücke von Coca registriert anhand der Stationen der Fertigstellung dieses Menschheitsdenkmals detailliert die Tricks der großen und kleinen Politik, die Passionen und Leiden, Ver- brechen und Amouren beim Zusammentreffen der Kulturen: Eine andere, kosmopolitische Generation entsteht unter schmerzhaften Kämpfen.

Ausgezeichnet mit dem und Prix Médicis dem Franz-Hessel-Preis Foto: John Foley/Opale
Ausgezeichnet
mit
dem
und Prix
Médicis
dem
Franz-Hessel-Preis
Foto: John Foley/Opale

Maylis de Kerangal Die Brücke von Coca Roman (Naissance d’un pont) Aus dem Französischen von Andrea Spingler Etwa 290 Seiten. Gebunden ca. € 22,95 (D) / € 23,60 (A) / Fr. 32.90

(978-3-518-42292-2)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Maylis de Kerangal, geboren 1967, veröffentlichte im Jahre 2000 ihren ersten Roman. Ihre Romane und Erzählungen wurden vielfach ausgezeichnet. Die Brücke von Coca ist ihr erster Roman in deutscher Sprache.

INTERNATIONALE

LITERATUR

Foto: Jürgen Bauer

MÄRZ 2012

»Bakker schreibt Romane von grandioser Tiefenschärfe.« Die Zeit

von grandioser Tiefenschärfe.« D i e Z e i t An klaren Tagen kann man in

An klaren Tagen kann man in der Ferne das Meer sehen, und auf den ver- wunschenen Wegen rings um das alte walisische Farmhaus ist lange nie- mand mehr gewandert. Es ist ein schöner Flecken Erde, den Agnes sich als Versteck ausgesucht hat. Die Gedanken an das, was sie von Amster- dam vertrieben hat – ihr ahnungsloser Mann, der junge Student, vor allem aber die verstörende Angst vor dem Kommenden –, lassen sich so leichter im Zaum halten. Nur manchmal wird ihr alles zuviel: daß der Fuchs sich eine Gans nach der andern holt oder daß der grobe Nachbarsfarmer schon morgens um neun in Socken vor ihr sitzt. Da nistet sich eines Tages der junge Bradwen bei ihr ein. Ähnlich wie Agnes gibt er kaum etwas über seine Vergangenheit preis. Und Agnes, die nicht mit dem Rauchen aufhört, weil sie sich dafür zu krank fühlt, stellt fest: Vorsicht und Zurückhaltung sind nur etwas für die Gesunden.

Gerbrand Bakker bringt uns eine Frau nahe, die in auswegloser Si- tuation Stärke zeigt und beschlossen hat, auf Umwege zu verzichten.

Gerbrand Bakker Der Umweg Roman (De omweg) Aus dem Niederländischen von Andreas Ecke Etwa 228 Seiten. Gebunden ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-42288-5)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Gerbrand Bakker, 1962 gebo- ren, ist Autor und Gärtner. Sein Debütroman Oben ist es still wurde u. a. mit dem hochdotierten IMPAC Dublin Literary Award aus- gezeichnet und in fast 20 Ländern veröffentlicht.

Zuletzt erschienen Oben ist es still. Roman, 2008 Birnbäume blühen weiß (st 4170) Juni. Roman, 2010

Leseexemplar

Lesereise Termine über Antje Richers Tel.: 030/740744-160 richers@suhrkamp.de

Werbemittel Streifenplakat (978-3-518-91455-7)

Im Jumbo/GoyaLiT Verlag erscheint zeitgleich das Hörbuch

Im Jumbo/GoyaLiT Verlag erscheint zeitgleich das Hörbuch 4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 19,99 (D/A)/Fr.

4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 19,99 (D/A)/Fr. 28.90

(978-3-8337-2905-8)

Wir werben in

zeitgleich das Hörbuch 4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 19,99 (D/A)/Fr. 28.90 (978-3-8337-2905-8) Wir werben
zeitgleich das Hörbuch 4 CDs, Laufzeit: ca. 300 Minuten € 19,99 (D/A)/Fr. 28.90 (978-3-8337-2905-8) Wir werben

33

INTERNATIONALE

LITERATUR

INTERNATIONALE LITERATUR FEBRUAR 2012 Die Stimmen Afrikas »Sei ein gutes Mädchen, geh aus dem Haus und

FEBRUAR 2012

Die Stimmen Afrikas

»Sei ein gutes Mädchen, geh aus dem Haus und komm nicht zurück.« Shenge, neun Jahre alt, ist ein gutes Mädchen. Sie verläßt ihr zerstörtes Elternhaus, das nie wieder Zuflucht sein kann. Das Haus, in dem sie er- fahren hat, was es heißt, in Geborgenheit und Liebe aufzuwachsen. Und in dem sie nun gelernt hat, was blanker Haß aus den Menschen gemacht hat, die sie liebt. Shenge ist eines der afrikanischen Kinder, denen Uwem Akpan in sei- nen Geschichten eine Stimme gibt. Sie erleben unvorstellbares Leid, grau- same, erschütternde Szenen. Akpan erzählt vom Aufwachsen auf einem Kontinent, der an vielen Stellen vor Haß und Mord bebt, wo die harte Rea- lität alptraumhaftem Horror gleicht. Seine jungen Protagonisten müssen hilflos zusehen – doch ihre Widerstandskraft und ihr Überlebenswille las- sen sie durchhalten in dieser Welt, in der die ›falsche‹ Hautfarbe oder der ›falsche‹ Glaube den Tod bedeuten.

Akpan führt uns in seinem international gefeierten, preisgekrönten Debüt mitten hinein in das krisengeschüttelte Herz Afrikas, in dem das Recht des Stärkeren mehr zählt als Menschlichkeit. Er erzählt voller Mitgefühl von diesen jungen, verlorenen Seelen, schaut durch ihre Augen wie noch kein anderer Autor und schafft intensive sprach- liche Bilder.

Foto: Chester Higgins Jr./Redux/laif
Foto: Chester Higgins Jr./Redux/laif

In den USA gefeiertes Debüt:

gelistet bei Oprah's Book Club Selection

In neun weitere Sprachen übersetzt

Vielfach preisgekrönt

Uwem Akpan Sag, dass du eine von ihnen bist (Say You're One of Them) Aus dem Englischen von Bernhard Robben Etwa 300 Seiten. Gebunden ca. € 22,95 (D) / € 23,60 (A) / Fr. 32.90

(978-3-518-42286-1)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Uwem Akpan wurde 1971 in Nigeria geboren und lehrt derzeit als Norman-Freehling-Gastpro- fessor an der Universität Michigan. Er studierte Philosophie, Englisch und Theologie. 2003 wurde er zum katholischen Priester ordiniert, 2006 erhielt er von der Universität Michigan den MFA in Creative Writing.

»Uwem Akpan schreibt mit einer politischen Schärfe und Menschlichkeit, so voller Mitgefühl, daß er damit die Welt verändern könnte. Er ist ein brennendes Talent.« Chris Abani

INTERNATIONALE

LITERATUR

INTERNATIONALE LITERATUR APRIL 2012 »Atemberaubend und hypnotisch – eine jazzig-postmoderne Variante der Odyssee.« The

APRIL 2012

»Atemberaubend und hypnotisch – eine jazzig-postmoderne Variante der Odyssee.«

The New York Times

Es könnte auch alles ganz anders gewesen sein: Odysseus entscheidet sich gegen den Bau des Trojanischen Pferdes; Polyphem, der bösartige Zyklop, ist ein sanftmütiger Rie- se; Penelope, des Wartens müde, hat längst einen anderen geheiratet. Oder aber: Als der Held endlich im heimatlichen Ithaka ange- kommen ist, langweilt er sich bald so sehr, daß er erneut die Segel hißt … In seinem hochgelobten Debütroman er- findet Zachary Mason Homers Epos vom li- stenreichen Odysseus und seinen Irrfahrten ganz neu. Spielerisch packt Mason den Klas- siker, stellt ihn auf den Kopf und präsentiert einen frischen, zeitgenössischen Roman über die Reise eines Mannes zu sich selbst. Und schafft dabei mit leichter Hand die Illusion, daß dieses Buch der verlorengegangene Ur- text von Homers Meisterwerk sein könnte.

Mason ist ein wunderbar amüsantes, kluges und wagemutiges Buch gelungen, das den postmodernen Erzählungen von Jorge Luis Borges und Italo Calvino in nichts nachsteht.

Foto: Jim Wilson/Redux/laif
Foto: Jim Wilson/Redux/laif

Zachary Mason Die verlorenen Bücher der Odyssee Roman (The Lost Books of the Odyssey) Aus dem Amerikanischen von Martina Tichy Etwa 280 Seiten. Gebunden ca. € 22,95 (D) / € 23,60 (A) / Fr. 32.90

(978-3-518-42293-9)

WG: 1110

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Zachary Mason, geboren 1974, ist Computerfachmann, sein Spe- zialgebiet ist künstliche Intelligenz. Die verlorenen Bücher der Odyssee ist sein erster Roman. Zachary Mason lebt in Kalifornien.

»Eines der Top Ten Books des Jahres 2011.«  The New York Times

»Die aufschlußreichste, brillanteste Prosabegegnung mit Homer seit

James Joyce.«  The Times Literary Supplement

INTERNATIONALE

LITERATUR

INTERNATIONALE LITERATUR MÄRZ 2012 Lektionen des Glücks und der Niedertracht Ihr Schreiben kommt aus dem Schwei-

MÄRZ 2012

Lektionen des Glücks und der Niedertracht

Ihr Schreiben kommt aus dem Schwei- gen. Aus der Präsenz der unerzählten Ge- schichten, die das Kind von Überlebenden des Holocaust umgab. Zsófia Bán, die sich mit Essays über W. G. Sebald, Imre Kertész und Susan Sontag einen Namen gemacht hat, wählt die Form des Schulbuchs, um ih- ren enzyklopädischen Lebensstoff Fach für Fach, von Geographie und Chemie bis Fran- zösisch, durchzuarbeiten. In einer subtil iro- nischen, von Terézia Mora hinreißend ver- tonten Sprache erzählt sie vom Verschwin- den eines Naturforschers im Dschungel von Laos, von der Reise des jungen Flaubert mit seinem Freund Maxime nach Ägypten oder von einem mitteleuropäisches Frauenleben, das vor Gewehrläufen an der Donau endete.

Alle Texte eint die Lust, Tabuisiertes, auch Abwegiges zu erkunden, um fürs Leben zu lernen – ein eminent kluges, erzähl- süchtiges Buch.

Ein Geschenkbuch für Frauen von besonderem Verstand

Foto: Miklós Szüts
Foto: Miklós Szüts

Zsófi a Bán Abendschule Fibel für Erwachsene (Esti iskola) Aus dem Ungarischen von Terézia Mora Mit einem Nachwort von Péter Nádas Etwa 240 Seiten. Klappenbroschur ca. € 22,95 (D) / € 23,60 (A) / Fr. 32.90

(978-3-518-42289-2)

WG: 1110

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Zsófia Bán, 1957 in Rio de Janeiro geboren, aufgewachsen in Brasilien und in Ungarn, lehrt Amerikanistik in Budapest. Abend- schule wurde 2008 mit dem Attila- József-Preis ausgezeichnet.

Lesereise Termine über Jette Heger Tel.: 030/740744-112 heger@suhrkamp.de

INTERNATIONALE

LITERATUR

INTERNATIONALE LITERATUR MÄRZ 2012 »Hier ist Schluß. An der Felswand. Am Abgrund.« An der Straße von

MÄRZ 2012

»Hier ist Schluß. An der Felswand. Am Abgrund.«

An der Straße von Rabat nach Salé wartet eine Menschenmenge auf die Ankunft Hassans II., des Königs von Marokko. Mitten darin zwei Jungen. Khalid stammt aus einem herrschaftlichen Haus im reichsten Viertel der Stadt, Omar aus der armen Vorstadt. Dennoch sind sie unzertrennlich. Omar liebt Khalid, den feingliedrigen Jungen mit der zarten Haut und den über- spannten Ideen. Und Khalid Omar, der mit seinen vierzehn Jahren schon die Verantwortung für seinen Vater trägt. Der ist wie ein kleines Kind, seit Omars Mutter die Familie verlassen hat. Doch unter dieser Beziehung der beiden ungleichen Jungen lauern Ab- gründe. Und jetzt ist überdies Khalid ausgewählt, als reichster und bester Schüler der Klasse dem König die Hand zu küssen. Er hat Omar nichts da- von gesagt. Dieser Verrat läßt die Kluft zwischen beiden aufbrechen – und verlangt ein Opfer.

Lakonisch, dramatisch, mit kunst- voller Theatralik erzählt der ma- rokkanische Autor Abdellah Taïa, wie Liebe umschlägt in Gewalt.

Foto: Ulf Andersen
Foto: Ulf Andersen

»Dieses Buch ist wie ein Schlag in die Magengrube.«  Le Figaro Littéraire

Ausgezeichnet mit dem Prix de Flore

Abdellah Taïa Der Tag des Königs Roman (Le jour du Roi) Aus dem Französischen von Andréas Riehle Etwa 200 Seiten. Gebunden ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-42295-3)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Abdellah Taïa, 1973 in Rabat geboren, lebt seit 1999 in Paris. Mit seinen vielbeachteten Roma- nen Une mélancolie arabe (2008) und L’armée du salut (2006) und der Offenlegung seiner Homo- sexualität durchbrach er ein Tabu der arabischen Welt.

MÄRZ 2012

Jetzt – ein Sonnengesang vom Ende der Zeiten

MÄRZ 2012 Jetzt – ein Sonnengesang vom Ende der Zeiten Etel Adnan ca. € 22,95 (D)

Etel Adnan

ca. € 22,95 (D) / € 23,60 (A) / Fr. 32.90

Arabische Apokalypse

(978-3-518-42276-2)

(L’Apocalypse Arabe)

WG: 1151

Aus dem Französischen von Ulrike Stoltz Etwa 80 Seiten. Broschur Großformat: 17 cm x 24 cm

Aus dem Französischen von Ulrike Stoltz Etwa 80 Seiten. Broschur Großformat: 17 cm x 24 cm

Auch als

Etwa 80 Seiten. Broschur Großformat: 17 cm x 24 cm Auch als erhältlich Seit sie denkt

erhältlich

Seit sie denkt und fühlt, ist die libanesisch-amerika- nische Dichterin und Malerin Etel Adnan leidenschaft- liche Zeitgenossin. Immer wieder antworten ihr Schrei- ben und Malen auf Ereignisse der Zeitgeschichte, auf Kriege, Verwüstungen, Massaker. Eine dieser Antwor- ten, vielleicht Adnans wichtigste, ist Arabische Apoka- lypse, ein Zyklus von 59 Gedichten.

Er beschwört mit lakonischem Aberwitz, in den staunendes Registrieren, Leid und Verzweiflung sich kleiden, das Bild eines Kosmos, der aus den Fugen ist. (Dort, wo die Spra- che ins Stocken gerät, springen Bildzeichen ein.) Als Male- rin habe sie nicht vom Schreiben gelernt, als Autorin aber sehr wohl vom Malen, schreibt Adnan: die Sicherheit ih- rer Setzungen – in der Überzeugung, daß diese deutlich signalisieren, worum es, jenseits wörtlicher Umrechnung ins Altbekannte, geht. Arabische Apokalypse, geschrieben auf französisch, wurde 1980 veröffentlicht. Etel Adnan hat ihren Text selber ins Englische gebracht; The Arab Apocalypse erschien 1989 und erlebte mehrere Auflagen. Ulrike StoltzÜbertragung berücksichtigt diese Fassung. Arabische Apokalypse ist in weiteren Sprachen und auch auf arabisch veröffentlicht worden.

Foto: Brigitte Friedrich
Foto: Brigitte Friedrich

Etel Adnan wurde 1925 in Beirut geboren, ihre Mutter war Griechin, ihr Vater Syrer. Sie lebt als Schrift- stellerin und Malerin in Paris und Sausalito (Kalifornien). Etel Adnan ist zur documenta 13 in Kassel eingeladen (9. Juni bis 16. September 2012).

Zuletzt erschienen Im Herzen des Herzens eines anderen Landes, 2004

Der Herr der Finsternis. Erzählungen,

2009

APRIL 2012

»Und doch gab es eine Zeit, als Allah auch Töchter hatte.«

Nedim Gürsel, Jahrgang 1951, erzählt von der eigenen Kindheit, die er bei den Großeltern in Manisa in der Türkei verlebte. Der Großvater führt Nedim in die Welt des Islam ein. Er tut es sanft und menschlich. Trotzdem beschäftigen und plagen den Jungen die Rätsel, Wunder und Legenden der Religion – von denen Gürsel ebenfalls erzählt: von der »Kindheit« des Islam, in der »Allahs Töchter« dem Kampf Mohammeds für den einen Gott zu weichen haben. In einer Mischung aus Bedauern, Eifersucht, Neid und Faszination läßt er Lat, Manat und Uzza – so heißen die drei weiblichen Götzen – aus der Kaaba in Mekka berichten. Der Großva- ter diente im Ersten Weltkrieg »nebenan«, in Medina, als Soldat. Aus seinen Erinnerungen erfahren wir mehr über den Untergang des Osmanischen Reichs, über Geburtswe- hen und »Kindheit« der modernen Türkei. Muslime kämpf- ten gegen Muslime, Türken gegen Araber und Engländer … Das alles ist aktuellste Vorgeschichte der Gegenwart, in der uns der Islam in manchen Erscheinungen als absolut und bedrohlich begegnet. Fast unter der Hand führt Gürsels Geschichtenerzählen zu einer menschlich relativierenden Betrachtungsweise. (Übrigens ist das, wovon der Autor die Töchter Allahs singen und klagen läßt, zwar überraschend und wenig bekannt, es entstammt jedoch der islamischen Überlieferung – weshalb von Blasphemie nicht die Rede sein kann.)

Einnehmend, phantastisch und erhellend ist Nedim Gürsels weit in die Vergangenheit – bis zu Allahs Töch- tern – ausgreifender Entwicklungsroman eines türkischen Jungen in der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Nedim Gürsel

(978-3-518-42291-5)

Auch als

Nedim Gürsel (978-3-518-42291-5) Auch als erhältlich

erhältlich

Allahs Töchter Roman (Allah’ın Kızları) Aus dem Türkischen von Barbara Yurtdas Etwa 350 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

Nedim Gürsel, geboren 1951 in Gaziantep in der Türkei, studierte in Paris. Er lehrt an der Sorbonne, schreibt Romane, Erzählungen, Essays und literaturwissenschaft- liche Werke. Die Romane Der Erobe- rer (1998) und Turbane in Venedig

WG: 1112

(2002) machten ihn in Deutschland bekannt.

WG: 1112 (2002) machten ihn in Deutschland bekannt. INTERNATIONALE LITERATUR Foto: Ekko von Schwichow Zuletzt
INTERNATIONALE LITERATUR
INTERNATIONALE
LITERATUR
Foto: Ekko von Schwichow
Foto: Ekko von Schwichow

Zuletzt erschienen Sieben Derwische. Anatolische Legenden (Insel Verlag)

AUSGEWÄHLTE BACKLIST

Josef Bierbichler MITTELREICH Suhrkamp
Josef Bierbichler
MITTELREICH
Suhrkamp

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-42268-7)

Sebastian Polmans Junge Roman Suhrkamp
Sebastian
Polmans
Junge
Roman
Suhrkamp

€ 17,90 (D)/€ 18,40 (A)/Fr. 25.90

(978-3-518-42246-5)

€ 17,90 (D)/€ 18,40 (A)/Fr. 25.90 (978-3-518-42246-5) € 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90 (978-3-518-42250-2)

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-42250-2)

Der Traum des Kelten Mario Vargas Llosa Roman Suhrkamp
Der
Traum
des
Kelten
Mario
Vargas
Llosa
Roman
Suhrkamp

€ 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50

(978-3-518-42270-0)

€ 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50 (978-3-518-42270-0) € 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90 (978-3-518-42254-0)

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-42254-0)

Blumenberg Roman Sibylle Lewitscharoff Suhrkamp
Blumenberg
Roman
Sibylle
Lewitscharoff
Suhrkamp

€ 21,90 (D)/€ 22,60 (A)/Fr. 31.50

(978-3-518-42244-1)

€ 21,90 (D)/€ 22,60 (A)/Fr. 31.50 (978-3-518-42244-1) € 17,95 (D)/€ 18,50 (A)/Fr. 25.90 (978-3-518-42266-3)

€ 17,95 (D)/€ 18,50 (A)/Fr. 25.90

(978-3-518-42266-3)

€ 17,95 (D)/€ 18,50 (A)/Fr. 25.90 (978-3-518-42266-3) € 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90 (978-3-518-42255-7)

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-42255-7)

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90 (978-3-518-42255-7) € 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90 (978-3-518-42249-6)

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-42249-6)

Christoph Roman Hein Weiskerns Nachlass Suhrkamp
Christoph
Roman
Hein
Weiskerns
Nachlass
Suhrkamp

€ 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50

(978-3-518-42241-0)

Thomas Meinecke Lookalikes Roman Suhrkamp
Thomas Meinecke
Lookalikes
Roman Suhrkamp

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-42245-8)

MARIO VARGAS LLOSA XAVIER MISERACHS DIE JUNGEN HUNDE Suhrkamp
MARIO VARGAS LLOSA
XAVIER MISERACHS
DIE JUNGEN HUNDE Suhrkamp

€ 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50

(978-3-518-42271-7)

€ 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50 (978-3-518-42271-7) € 26,90 (D)/€ 27,70 (A)/Fr. 36.90 (978-3-518-42259-5)

€ 26,90 (D)/€ 27,70 (A)/Fr. 36.90

(978-3-518-42259-5)

€ 26,90 (D)/€ 27,70 (A)/Fr. 36.90 (978-3-518-42259-5) € 14,90 (D)/€ 15,40 (A)/Fr. 21.90 (978-3-518-42239-7)

€ 14,90 (D)/€ 15,40 (A)/Fr. 21.90

(978-3-518-42239-7)

Albert Ostermaier Schwarze Sonne scheine Roman Suhrkamp
Albert
Ostermaier
Schwarze
Sonne
scheine
Roman Suhrkamp

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-42220-5)

PeterHandke PeterHandke DerGroße Fall DerGroße Fall Suhrkamp
PeterHandke
PeterHandke
DerGroße Fall
DerGroße Fall
Suhrkamp

€ 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50

(978-3-518-42218-2)

Georges Hyvernaud Haut und Knochen Bibliothek Suhrkamp
Georges Hyvernaud
Haut und Knochen
Bibliothek Suhrkamp

€ 11,– (D)/€ 11,40 (A)/Fr. 16.50

(978-3-518-24004-5)

Alexander Kluge Das fünfte Buch Neue Lebensläufe 499 Geschichten Suhrkamp
Alexander Kluge
Das fünfte Buch
Neue
Lebensläufe
499 Geschichten
Suhrkamp

€ 39,90 (D)/€ 41,10 (A)/Fr. 53.90

(978-3-518-42242-7)

Joanna Bator Sand berg Roman Suhrkamp
Joanna
Bator
Sand berg
Roman
Suhrkamp

€ 26,90 (D)/€ 27,70 (A)/Fr. 36.90

(978-3-518-42222-9)

€ 26,90 (D)/€ 27,70 (A)/Fr. 36.90 (978-3-518-42222-9) € 348,– (D)/€ 357,80 (A)/Fr. 470.–

€ 348,– (D)/€ 357,80 (A)/Fr. 470.–

(978-3-518-80310-3)

Hans Blumenberg Die Sorge geht über den Fluß Bibliothek Suhrkamp
Hans Blumenberg
Die Sorge geht
über den Fluß
Bibliothek Suhrkamp

€ 11,– (D)/€ 11,40 (A)/Fr. 16.50

(978-3-518-24000-7)

€ 11,– (D)/€ 11,40 (A)/Fr. 16.50 (978-3-518-24000-7) € 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90 (978-3-518-42253-3)

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-42253-3)

Suhrkamp CeesNooteboom Schiffstagebuch INTERNATIONALE LITERATUR
Suhrkamp
CeesNooteboom
Schiffstagebuch
INTERNATIONALE
LITERATUR

€ 19,90 (D)/€ 20,50 (A)/Fr. 28.50

(978-3-518-42227-4)

€ 21,90 (D)/€ 22,60 (A)/Fr. 31.50
€ 21,90 (D)/€ 22,60 (A)/Fr. 31.50

(978-3-518-42177-2)

Sascha Sokolow Die Schule der Dummen Bibliothek Suhrkamp
Sascha Sokolow
Die Schule
der Dummen
Bibliothek Suhrkamp

€ 11,– (D)/€ 11,40 (A)/Fr. 16.50

(978-3-518-24008-3)

Robert Walser Mikrogramme Bibliothek Suhrkamp
Robert Walser
Mikrogramme
Bibliothek Suhrkamp

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-518-22467-0)

Hans Blumenbergs Archiv, Foto: Deutsches Literaturarchiv, Marbach

Hans Blumenbergs Archiv, Foto: Deutsches Literaturarchiv, Marbach Bibliothek Suhrkamp
Hans Blumenbergs Archiv, Foto: Deutsches Literaturarchiv, Marbach Bibliothek Suhrkamp

Bibliothek Suhrkamp

BIBLIOTHEK

SUHRKAMP

BIBLIOTHEK SUHRKAMP MÄRZ 2012 »Wasser ist nicht gleich Wasser.« Hans Blumenberg Um der übermächtigen Wirklichkeit zu

MÄRZ 2012

»Wasser ist nicht gleich Wasser.«

Hans Blumenberg

Um der übermächtigen Wirklichkeit zu entkommen, erfinden Menschen Bilder und Mythen, metaphysische und kulturelle Systeme, denn sie bie- ten Orientierung, auch wenn sich ihre »Wahrheit« kaum beweisen läßt. Von dieser Überlegung geleitet, interessierte sich der Philosoph Hans Blu- menberg lebenslang für bestimmte Metaphern, die als »regulative Ideen« dem Denken einen Rahmen geben, ohne es ganz festzulegen. Metaphern, so war seine Überzeugung, bilden den Untergrund der Ideengeschichte.

Seit 1978 schwebte ihm ein eigenes Buch zu den drei »Wassermetaphern« Quellen, Ströme und Eisberge vor, denen er zentrale Bedeutung zumaß. Er sammelte umfangreiche Materialien und Belege in seinen Zettelkästen, und in seinem Nachlaß fand sich ein nahezu druckfertig ausgearbeiteter Text, der hier zum ersten Mal veröffentlicht wird. Anhand zahlreicher Beispiele – von den Vorsokratikern bis hin zu Werbetexten der Gegenwart – zeigt er anschaulich: Wasser ist, auch als Metapher, buchstäblich lebensnotwendig.

ist, auch als Metapher, buchstäblich lebensnotwendig. Erstausgabe Hans Blumenberg Quellen, Ströme, Eisberge

Erstausgabe Hans Blumenberg Quellen, Ströme, Eisberge Beobachtungen an Metaphern Herausgegeben von Ulrich von Bülow und Dorit Krusche Mit zahlreichen Abbildungen BS 1469. Großformat Etwa 150 Seiten ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-22469-4)

WG: 1526

/ € 20,60 (A) / Fr. 28.50 (978-3-518-22469-4) WG: 1526 Hans Blumenberg , geboren am 13.

Hans Blumenberg, geboren am

13.

Juli 1920 in Lübeck, starb am

28.

März 1996 in Altenberge. Er

war Professor für Philosophie an der Universität Münster.

Zuletzt erschienen Löwen (BS 1454) Theorie der Lebenswelt, 2010

»Ich sagte: Der Weg hört auf. Er sah mich pfiffig an und sagte: Das ist der Holzweg, er führt zu den Quellen.«

Carl Friedrich von Weizsäcker im Gespräch mit Martin Heidegger

BIBLIOTHEK

SUHRKAMP

BIBLIOTHEK SUHRKAMP MÄRZ 2012 »Mein Gordsch! Mein Gordisch! Wenn das nicht grad der hiebeste Schlag ist

MÄRZ 2012

»Mein Gordsch! Mein Gordisch! Wenn das nicht grad der hiebeste Schlag ist den ich jemals habe sehn!«

Lange vor der Veröffentlichung von Finnegans Wake (1939) wurden bereits einige Teile daraus separat in Buchform veröffentlicht – darunter nicht nur das berühmte Kapitel Anna Livia Plurabelle (1928), sondern auch Tales Told of Shem and Shaun (1929). Der Keim der Entstehung dieser drei Geschichten liegt in einer Fehde zwischen den Schriftstellern James Joyce und Wyndham Lewis, die sich bei gemeinsamen Zechtouren durch Paris kennengelernt hatten. Joyce be- antwortet eine heftige Attacke Lewis’ auf den Ulysses (»ein Monument wie ein Rekorddurchfall«) und auf das entstehende Finnegans Wake (»Kinder- spielchen à la Gertrude Stein«). Es gibt in Finnegans Wake bekanntlich keinen ›eigentlich gemeinten‹ Sinn, sondern ein Geflecht aus vielen fragmentarischen Sinnebenen, die sich gegenseitig ergänzen, durchdringen und auch aufheben; ebendies ist die besondere Qualität des Buches. Ziel des Übersetzers Friedhelm Rath- jen war es, so viele der im Original vorhandenen Bedeutungen wie irgend möglich wiederzugeben, und zwar in ebender Abfolge und Verschränkung, in der sie im Original erschienen: »Finnegans Wake ist ein kühnes Buch für kühne Leser, und das Amt des Übersetzers kann es nur sein, da- für zu sorgen, daß beide zusammenfinden.«

Deutsche Erstausgabe James Joyce Geschichten von Shem und Shaun Englisch und deutsch Herausgegeben, übertragen und mit einem Nachwort versehen von Friedhelm Rathjen BS 1468. Großformat Etwa 160 Seiten ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-22468-7)

WG: 1114

/ € 20,60 (A) / Fr. 28.50 (978-3-518-22468-7) WG: 1114 James Joyce , geboren am 2.

James Joyce , geboren am 2. Februar 1882 in Dublin, starb am 13. Januar 1941 in Zürich. 1914 erschien der Erzählungs- band Dubliners, 1922 der Roman Ulysses, 1939 Finnegans Wake.

Friedhelm Rathjen, geboren am 30. Oktober 1958 in Westerholz, lebt in Emmelsbüll-Horsbüll. Er übersetzte Werke von James Joyce, Herman Melville u. a. und schrieb über Leben und Werk von James Joyce, Samuel Beckett und Arno Schmidt.

Zuletzt erschienen James Joyce, Liebesgedichte, herausgegeben von Friedhelm Rathjen, 2008 (it 3345)

Prosa, 2010

Zuletzt erschienen James Joyce, Liebesgedichte, herausgegeben von Friedhelm Rathjen, 2008 (it 3345) Prosa, 2010 50 51

Ein junger Kongolese stiehlt König Baudouins Degen, Léopoldville 1960 Foto: Robert Lebeck/stern/Picture Press

Léopoldville 1960 Foto: Robert Lebeck/stern/Picture Press »Für uns war diese Boots- fahrt zum Oberlauf nur eine
Léopoldville 1960 Foto: Robert Lebeck/stern/Picture Press »Für uns war diese Boots- fahrt zum Oberlauf nur eine

»Für uns war diese Boots- fahrt zum Oberlauf nur eine Reise in den Tod, obwohl sie uns sagten, daß sie uns beschützen wollten.«

Sachbuch

Boots- fahrt zum Oberlauf nur eine Reise in den Tod, obwohl sie uns sagten, daß sie
Über 200.000 verkaufte Exemplare in Belgien und den Niederlanden
Über
200.000
verkaufte
Exemplare
in
Belgien
und
den
Niederlanden

SEPTEMBER 2011

APRIL 2012

»Dieses literarische Sachbuch ist spannender als jeder Roman.«

NRC Handelsblad

Fesselnd und atemberaubend erzählt David van Reybrouck die Geschich- te Kongos, wie wir sie noch nie gelesen haben. Der Autor, der den Bogen von der kolonialen Gewaltherrschaft unter Leopold II. über die 32jährige Mobutu-Diktatur bis hinein in die Gegenwart spannt, berichtet aus der ein- drücklichen Perspektive derjenigen, die in ihrem Land leiden, kämpfen, le- ben – im Mittelpunkt stehen die Träume, Hoffnungen und Schicksale der sogenannten einfachen Bevölkerung.

Für sein mehrfach preisgekröntes Buch hat der Autor zahlreiche Rei- sen in das zentralafrikanische Land unternommen, in dem er einzigar- tige Interviews führen konnte. Der Älteste, mit dem er sprach, wurde 1882 geboren. Seine Stimme und die vieler hundert anderer, Kinder- soldaten und Rebellenführer, Politiker und Missionare, machen die- ses Buch zu einer Sensation. Mit zahlreichen Augenzeugenberichten, bisher unbekannten Dokumenten aus Archiven und van Reybroucks fundierter Kenntnis der Forschung stellt es einen Meilenstein auf dem Gebiet der Sachbuchliteratur dar.

»Ein absolutes Meisterwerk!« VPRO Radio

»Das Buch ist eine einmalige Kombination aus persönlicher Verbundenheit und journalistischer Distanz, das Archiv- material, Interviews und persönliche Beobachtungen mit- einander kombiniert.«

Jurybegründung für die Vergabe des Libris Geschiedenis Prijs

»Ein mitreißendes Geschichtswerk.«

Jurybegründung für die Vergabe des AKO-Literaturpreises

David van Reybrouck Kongo Eine Geschichte (Congo. Een geschiedenis) Aus dem Niederländischen von Waltraud Hüsmert Etwa 900 Seiten. Gebunden ca. € 29,95 (D) / € 30,80 (A) / Fr. 40.90

(978-3-518-42307-3)

WG: 1940 Auch als erhältlich SACHBUCH
WG: 1940
Auch als
erhältlich
SACHBUCH

David van Reybrouck, geboren

1971 in Brügge, ist Schriftsteller,

Dramatiker, Journalist, Archäolo- ge und Historiker. Mit Kongo hat er in Belgien und in den Nieder- landen einen Bestseller gelandet. Sein Theaterstück Mission, das auf

Interviews basiert, die er für Kongo führte, war 2011 ein großer Erfolg bei den Wiener Festwochen und

2010 bei den Berliner Festspielen.

Foto: Stephan Vanfleteren
Foto: Stephan Vanfleteren

Wir werben in

bei den Wiener Festwochen und 2010 bei den Berliner Festspielen. Foto: Stephan Vanfleteren Wir werben in
bei den Wiener Festwochen und 2010 bei den Berliner Festspielen. Foto: Stephan Vanfleteren Wir werben in
bei den Wiener Festwochen und 2010 bei den Berliner Festspielen. Foto: Stephan Vanfleteren Wir werben in
MÄRZ 2012 SEPTEMBER 2011 »Meine Heimat ist nicht mehr China. Meine Heimat ist die chinesische

MÄRZ 2012

SEPTEMBER 2011

»Meine Heimat ist nicht mehr China. Meine Heimat ist die chinesische Sprache.«

Im Westen hoch angesehen, im eigenen Land unerwünscht: Bei Ling – Ver- leger, Autor und Freund der Dissidenten Liu Xiaobo und Ai Weiwei – gibt in diesem autobiographischen Sachbuch Einblicke in die Mechanismen der chinesischen Staatsmacht, insbesondere der Zensur. Durch seine Arbeit als Verleger und Autor gerät er immer wieder ins Visier der Partei, 2000 wurde er von den chinesischen Sicherheitsbehörden verhaftet, weil er die kritische Literaturzeitschrift Tendenzen herausgegeben hatte; Susan Sontag und Günter Grass setzten sich erfolgreich für seine Freilassung ein – eine Freiheit, die zugleich bedeutete: Exil in den USA. Nicht nur im eigenen Land will man ihm den Mund verbieten – von der Frankfurter Buchmesse wurde der Exilchinese 2009 als Podiumsgast zu- nächst ein-, dann auf Druck der offiziellen chinesischen Delegation wieder ausgeladen.

In Ausgewiesen gibt Bei Ling Einblicke in den chinesischen literarischen Untergrund, erzählt von seiner Zeit in Gefangenschaft und davon, wie es ist, keinen heimatlichen Boden betreten zu dürfen.

»Bei Ling steht für die Freiheit der Rede und des Ausdrucks in China.«

Susan Sontag, The New York Times

»Alle, die verhaftet wurden, werden mich verfolgen und meine Träume heimsuchen.«

Bei Ling, FAZ

Bei Ling Ausgewiesen Über China Aus dem Chinesischen von Karin Betz Etwa 180 Seiten. Gebunden ca. € 19,95 (D) / € 20,60 (A) / Fr. 28.50

(978-3-518-42300-4)

WG: 1921

Auch als erhältlich SACHBUCH
Auch als
erhältlich
SACHBUCH

Bei Ling, geboren 1959 in Peking, ist Verleger, Schriftsteller, Essayist und Mitbegründer des chinesischen P. E. N. Clubs, zudem Biograph des Friedens- nobelpreisträgers Liu Xiaobo. Bei Ling lebt heute in den USA und in Taiwan und darf chine- sischen Boden nicht betreten.

MÄRZ 2012

»Ich versuche zu erzählen, wie es war.«

Klausenburg/Siebenbürgen, März 1944. Die Stadt, die seit kurzem wieder ungarisch Kolozsvár heißt, ist von den Deut- schen besetzt, Deportationen sind in vollem Gang. Alaine, Kind einer ungarisch-protestantischen Familie, versucht, jüdischen Bekannten zu helfen. Sie ist ein offenes, uner- schrockenes junges Mädchen, verliebt in János, mit dem sie sich im Herbst, als die Front naht, zur Flucht entschließt. Westlich von Budapest gerät die kleine Flüchtlingsgrup- pe mitten in die ungarisch-deutsch-russischen Kriegshand- lungen hinein. János wird von Rotarmisten abgeführt, Alaine fällt der systematischen Vergewaltigung zum Opfer. Was ihr widerfuhr und wie sie überlebt hat, darüber kann sie erst Jahrzehnte später sprechen.

Als das Buch 1991 erschien, löste es ungläubiges Ent- setzen aus. In elf Sprachen übersetzt, zählt es heute zu den bedeutendsten Lebenszeugnissen von Frauen aus den Jahren des Zweiten Weltkriegs in Mitteleuropa.

Alaine Polcz Frau an der Front Ein Bericht (Asszony a fronton) Aus dem Ungarischen von Laszlo Kornitzer

58

58

Etwa 220 Seiten. Gebunden ca. € 22,95 (D) / € 23,60 (A) / Fr. 32.90

(978-3-518-42306-6)

WG: 1947

/ € 23,60 (A) / Fr. 32.90 (978-3-518-42306-6) WG: 1947 Alaine Polcz , 1925 in Klausen-
/ € 23,60 (A) / Fr. 32.90 (978-3-518-42306-6) WG: 1947 Alaine Polcz , 1925 in Klausen-

Alaine Polcz, 1925 in Klausen- burg/Kolozsvár/heute Cluj ge- boren, 2007 in Budapest gestor- ben, Psychologin und Thanatologin, schrieb Bücher zum Umgang von Kindern mit dem Thema Tod und begründete 1991 die ungarische Hospizbewegung. Sie war mit dem Schriftsteller Miklós Mészöly ver- heiratet.

SEPTEMBER 2011

JUNI 2012

Eine mörderische Geschichte von Habgier, Haß und Verachtung

Bei Pogromen gegen Juden wurden in Polen nach dem Zwei- ten Weltkrieg mehr als 1500 Menschen getötet. Woher kam dieser Haß? Wieso nahm der Antisemitismus derart aggres- sive Formen an? Jan T. Gross zeigt, wie sich der traditionelle katholische Antisemitismus durch die deutsche Besatzung radikalisierte und nach der Befreiung durch die Rote Armee fortbestand, vor allem im Glauben an einen »jüdischen Bol- schewismus«. Der Autor schildert die Auseinandersetzungen innerhalb der polnischen Gesellschaft um das Verhältnis zu den Juden, er zeigt detailliert, wie es 1945 und 1946 zu den großen Pogromen von Rzeszów, Krakau und Kielce kam.

Diese Pogrome waren keine Erscheinungen am Rande der Gesellschaft, sondern sie fanden mit Unterstützung der Bevölkerung statt. Gross sieht im polnischen Anti- semitismus ein Zeichen der »Angst«: der Angst vor den Rückkehrern und nicht zuletzt der Angst, den Besitz der jüdischen Nachbarn wieder zu verlieren, den man sich unter den Deutschen angeeignet hatte.

»Die Mittäterschaft aus Gier, die Schuld der anderen am Rande des Holocausts, das sind Gross’ Themen seit Jahren. Das Plündern und Bereichern ist für ihn ein europäisches Phänomen – und eine Begleiterscheinung des Mordens.« Die Zeit

Jan T. Gross Angst Antisemitismus nach Auschwitz in Polen (Strach: antysemityzm w Polsce tuż po wojnie: historia moralnej zapaści) Aus dem Polnischen von Friedrich Griese

Etwa 360 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

(978-3-518-42303-5)

WG: 1948

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich
SACHBUCH
SACHBUCH

Jan T. Gross, geboren 1947, lehrt Geschichte an der Princeton Uni- versity. Er arbeitet seit Jahren über den polnischen Antisemitismus und die Zeit der nationalsozialistischen Besatzung. Große Beachtung fand Nachbarn. Der Mord an den Juden von Jedwabne (2001).

Buchpräsentation in Berlin

59

59

Foto: Andri Pol

MAI 2012

SEPTEMBER 2011

Wie sehen Affen die Welt?

Andri Pol MAI 2012 SEPTEMBER 2011 Wie sehen Affen die Welt? Julia Fischer Affengesellschaft Mit zahlreichen

Julia Fischer Affengesellschaft Mit zahlreichen Abbildungen Etwa 250 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

(978-3-518-42302-8)

WG: 1982

/ € 25,70 (A) / Fr. 35.50 (978-3-518-42302-8) WG: 1982 Auch als erhältlich SACHBUCH Julia Fischer

Auch als

erhältlich SACHBUCH
erhältlich
SACHBUCH

Julia Fischer, geboren 1966 in München, ist Professorin für Kognitive Ethologie an der Uni- versität Göttingen. Sie leitet dort die Abteilung »Kognitive Ethologie« am Deutschen Primatenzentrum.

Lesereise Termine über Ann-Christin Petersen Tel.: 030/740744-162 petersen@suhrkamp.de

Kämpfende Berberaffen, schreiende Bärenpaviane, kuschelnde Guineapaviane:

Das sind nur einige der Protagonisten dieses spannenden Buches. Die Pri- matenforscherin Julia Fischer geht in ihm den Fragen nach, welche Infor- mationen Affen mittels ihrer Laute, Gesten und Grimassen austauschen und ob sie so etwas wie eine Sprache besitzen. Durch die Verbindung von Labor- und Feldforschung gelingt es ihr, erstaunliche Gemeinsamkeiten im Sozialverhalten von Mensch und Affe aufzuzeigen, aber auch die Unter- schiede, die uns von unseren nächsten Verwandten trennen, darzustellen.

Ob im Senegal, in Botswana oder in einem Freilandgehege in Frank- reich: Fischer beschreibt Sozialverhalten, Intelligenz und Kommuni- kation der Affen auf ebenso anspruchsvolle wie unterhaltsame Art und Weise. Angereichert um viele Episoden aus dem Forschungsall- tag, in dem nicht nur Gefahr durch Leoparden droht oder bürokra- tische Hürden zu bewältigen sind, ist dies ein Buch, das auf der Höhe des Forschungsstandes sein Thema allgemeinverständlich beschreibt:

die Affengesellschaft.

61 61

62

62

62 62 MAI 2012 SEPTEMBER 2011 Wie wir wurden, was wir sind Die Atombombe und der

MAI 2012

SEPTEMBER 2011

Wie wir wurden, was wir sind

Die Atombombe und der Kalte Krieg, aber auch die Währungsreform und das Wun- der von Bern kennzeichnen eine Epoche, in der die Vergangenheit unaussprechbar schien und die Zukunft bedrohlich. Das Gefühl, in einer Zeit ohne Ein- und Aus- gang, ohne Richtung und ohne Schutz zu leben, beschreibt Hans Ulrich Gumbrecht in seinem neuen Buch als zentral für die Stimmung nach 1945: Er nennt es Latenz.

In diesem Panorama der Nachkriegszeit begegnen wir nicht nur Beckett, Heidegger oder Camus, sondern auch einem Kind, das 1948 in einer zerbombten deutschen Stadt zur Welt kommt. Gumbrecht experimentiert mit einer Form der Darstellung, die persön- liche Erinnerungen in Spannung zur Welt- geschichte setzt. So entdeckt er, warum jene Epoche unser Leben bis heute prägt. Nach 1945 ist eine Genealogie der Gegenwart, die mit historischer Tiefenschärfe erklärt, wie wir wurden, was wir sind. Damit löst der Autor einmal mehr den Anspruch ein, zu den weltweit bedeutendsten Intellektu- ellen unserer Zeit zu gehören.

»Hans Ulrich Gumbrecht ist einer der wenigen deutschen Geisteswissenschaftler, die weltweit Gehör finden.«

Die Zeit

Hans Ulrich Gumbrecht Nach 1945 Latenz als Ursprung der Gegenwart Aus dem Amerikanischen von Frank Born Etwa 350 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

(978-3-518-42304-2)

WG: 1950

Auch als erhältlich SACHBUCH
Auch als
erhältlich
SACHBUCH

Hans Ulrich Gumbrecht, gebo- ren 1948 in Würzburg, lehrt seit 1989 an der Universität Stanford, wo er Albert Guérard Professor für Literatur ist. Neben zahlreichen Gastprofessuren wurde er mit acht Ehrendoktorwürden ausgezeichnet.

wurde er mit acht Ehrendoktorwürden ausgezeichnet. Zuletzt erschienen Lob des Sports, 2005 Geist und Materie

Zuletzt erschienen Lob des Sports, 2005 Geist und Materie (eu 13) Unsere breite Gegenwart (es 2627)

63

63

SACHBUCH

SACHBUCH SEPTEMBER 2011 APRIL 2012 »Wir wußten immer, daß er brillant ist – aber so brillant?«

SEPTEMBER 2011

APRIL 2012

»Wir wußten immer, daß er brillant ist – aber so brillant?«

The New York Times

Die Briefe, die Samuel Beckett zwischen 1929 und 1940 in Irland, England, Frankreich und Deutschland geschrieben hat, vermitteln ein lebendiges und persönliches Bild jener Jahre und ermöglichen es, die allmähliche, ta- stende Herausbildung des ganz besonderen »Sensoriums« und der einzig- artigen literarischen Stimme Becketts – gegen sein eigenes Zaudern, gegen Indifferenz und Ablehnung, die er erfuhr – zu verfolgen. Die auf vier Bände angelegte Ausgabe bietet zum ersten Mal eine um- fassende Auswahl der Briefe einer der größten literarischen Figuren des 20. Jahrhunderts. Die Schreiben stammen aus den 60 Jahren, in denen Sa- muel Beckett als Autor aktiv war (1929–1989). Ausgewählt aus mehr als 15.000 erfaßten Briefen wurden Schreiben an Freunde, Maler und Musi- ker ebenso wie an Studenten, Verleger, Übersetzer und Kollegen in der literarischen Welt und des Theaters. Sie werden begleitet von detaillierten Einführungen, Stellenkommentaren, Zeittafeln und Kurzporträts der wich- tigsten Briefpartner.

Die Briefe dokumentieren Samuel Becketts Entwicklung und sein viel- fältiges Schaffen. Darüber hinaus lernen wir – lange nach der Veröf- fentlichung seiner Werke und viele Jahre nach James Knowlsons Bio- graphie, die bereits aus Briefen zitiert – mit der ersten großen Brief- ausgabe den Jahrhundertautor noch einmal von einer neuen Seite und mit einem anderen Ton kennen: eine ebenso spannende wie auf- schlußreiche Lektüre; eine Erfahrung sui generis.

»Das komischste, intelligenteste und bissigste Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe.«

Gabriel Josipovici, The Times Literary Supplement

Samuel Beckett Weitermachen ist mehr, als ich tun kann Briefe 1929–1940 (The Letters of Samuel Beckett

1929–1940)

Herausgegeben von George Craig, Martha Dow Fehsenfeld, Dan Gunn und Lois More Overbeck Aus dem Englischen und Französischen von Chris Hirte Mit zahlreichen Abbildungen Etwa 800 Seiten. Gebunden ca. € 39,95 (D) / € 41,10 (A) / Fr. 53.90

(978-3-518-42298-4)

WG: 1117

/ € 41,10 (A) / Fr. 53.90 (978-3-518-42298-4) WG: 1117 Samuel Beckett , geboren 1906 bei

Samuel Beckett, geboren 1906 bei Dublin, starb 1989 in Paris. Er schrieb erzählende und essayi- stische Prosa, Gedichte, Dramen, Hör- und Fernsehspiele und Vor- lagen für Filme.

Zuletzt erschienen Trötentöne/Mirlitonnades. Gedichte, 2005 Beckett Erinnerung, heraus- gegeben von James und Elizabeth Knowlson, 2006 The Eye of Prey, herausgegeben von Gaby Hartel und Michael Glasmeier, 2011

AUGUST HESSE-

HERMANN

AM

9. JUBILÄUM

2012

SACHBUCH

JUNI 2012

Hermann Hesse antwortet

L Ä U M 2012 SACHBUCH JUNI 2012 Hermann Hesse antwortet Hermann Hesse antwortet auf Facebook

Hermann Hesse antwortet auf Facebook st 4376. Etwa 80 Seiten ca. € 5,– (D)/€ 5,20 (A)/Fr. 7.90

(978-3-518-46376-5)

WG: 2112

(D) /€ 5,20 (A)/Fr. 7.90 (978-3-518-46376-5) WG: 2112 66 66 Werbemittel Folder (978-3-518-91456-4) Plakat

66

66

Werbemittel Folder (978-3-518-91456-4) Plakat (978-3-518-91457-1) Plastiktüten (VE 500 Ex.)

(978-3-518-91458-8)

Prospekt (978-3-518-91459-5) Leporello (978-3-518-91460-1) Lesezeichen (VE 25 Ex.)

(978-3-518-91461-8)

Im Laufe seines Lebens erhielt Hermann Hesse Abertau- sende Zuschriften von Lesern, die nach der Lektüre seiner Bücher ein solches Vertrauen gefaßt hatten, daß sie ihn um Rat zu ihren Lebensproblemen fragten. Oft waren es junge Menschen, denen die Anpassung an das Vorgegebene, die Erwartungen der Eltern und Erzieher zu schaffen mach- ten. Aber auch Generationskonflikte, Pubertäts- und Part- nerprobleme, religiöse Zweifel, Fragen der Berufswahl und der Fremdbestimmung sind durchgängige Themen dieser Briefe. Obwohl man all diese Themen in Hesses Büchern auf überpersönliche Weise dargestellt findet, hat er nicht die Mühe gescheut, sich auch den konkreten Einzelfällen zu stellen und viele dieser Briefe individuell zu beantworten.

Ab März 2012 werden über einen Zeitraum von 30 Tagen auf der Suhrkamp-Facebook-Seite täglich drei Hesse- Briefe gepostet und die Nutzer angeregt, darauf zu rea- gieren (http://www.facebook.com/hesse.antwortet). Die beliebtesten Briefe, ergänzt durch Bilder und Kom- mentare der Facebook-Fans, werden in diesem Taschen- buch versammelt.

Laptop: Gregor Schuster/Getty Images
Laptop: Gregor Schuster/Getty Images

SEPTEMBER 2011

JULI 2012

»Entweder ein Dichter oder gar nichts.«

2011 JULI 2012 »Entweder ein Dichter oder gar nichts.« Diese Sammlung von Hermann Hesses fulminanten Jugendbriefen

Diese Sammlung von Hermann Hesses fulminanten Jugendbriefen überliefert den ebenso dramatischen wie spannenden Hindernislauf eines begabten, für die theologische Laufbahn bestimmten Missionarssohns, der sich bereits im Alter von zwölf Jahren in den Kopf gesetzt hatte, »entweder ein Dichter oder gar nichts« zu werden.

Nach einer teils in Calw, teils in Basel verbrachten Kind- heit beginnt er sich den Plänen der Eltern zu widersetzen, flieht aus dem Theologischen Seminar, versucht sich das Leben zu nehmen, wird in eine Anstalt für Schwachsinnige und Epileptische eingewiesen und verläßt mit Sekundareife das Gymnasium, bis endlich nach Umwegen sein Traum, ein Dichter zu werden, in Reichweite rückt. Selten kann so anschaulich wie in den mehr als 200 Schrei- ben dieses Bandes ein schließlich geglückter Emanzipa- tionsvorgang auf so bewegende Weise dargestellt werden wie am Beispiel der Jugendgeschichte Hermann Hesses.

»Diese Anklagen eines zornigen jungen Mannes, die in ihrem unbeirrbaren Wahrheitsdrang ein Schmuck unserer Schullesebücher wären, haben Folgen auch für unser Verständnis vom Leben und Werk des Dichters.«

Rolf Michaelis

Hermann Hesse »Ich gehorche nicht und werde nicht gehorchen!« Briefe 1881-1904 Herausgegeben von Volker Michels Etwa 600 Seiten. Gebunden ca. € 39,95 (D) / € 41,10 (A) / Fr. 53.90

(978-3-518-42309-7)

WG: 1117

/ € 41,10 (A) / Fr. 53.90 (978-3-518-42309-7) WG: 1117 Auch als erhältlich Hermann Hesses fulminante

Auch als

41,10 (A) / Fr. 53.90 (978-3-518-42309-7) WG: 1117 Auch als erhältlich Hermann Hesses fulminante Jugend- briefe

erhältlich

Hermann Hesses fulminante Jugend- briefe dokumentieren den Werdegang eines der einflußreichsten Autoren des 20. Jahrhunderts

Bitte beachten Sie unseren Hermann Hesse-Jubiläumsfolder

HermAnn Hesse Jubiläum am 9. August 2012 Jubiläumsprogramm Werbemittel Veranstaltungen suhrkamp · insel
HermAnn
Hesse
Jubiläum am 9. August 2012
Jubiläumsprogramm
Werbemittel
Veranstaltungen
suhrkamp · insel

67

67

MÄRZ 2012

»Nagels Texte sind Interventionen eines couragierten Citoyens.«

Süddeutsche Zeitung

eines couragierten Citoyens.« Süddeutsche Zeitung Ivan Nagel Schriften zur Politik Etwa 240 Seiten. Gebunden

Ivan Nagel Schriften zur Politik Etwa 240 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

(978-3-518-42310-3)

WG: 1733

/ € 25,70 (A) / Fr. 35.50 (978-3-518-42310-3) WG: 1733 68 68 Ivan Nagel, 1931 in

68

68

Ivan Nagel, 1931 in Budapest geboren, studierte Philosophie und Literaturwissenschaft in Zürich und Frankfurt am Main. Er war Intendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg und des Staatsschau- spiels in Stuttgart. Er war zuletzt Professor für Geschichte und Ästhe- tik der Darstellenden Künste an der Universität der Künste in Berlin. Ivan Nagel lebt in Berlin.

In diesem Band sind Ivan Nagels hellsichtige und aufrüt- telnde Aufsätze, Reden und Briefe zu Politik und Kultur- politik versammelt. »Wir leben in einer Welt der abenteuer- lich schnell und wirkungsvoll vervielfältigten Lügen«, sagt Ivan Nagel und warnt vor den Verwüstungen, die das Lügen in der Politik und in unserer Gesellschaft anrichtet. Unter dem Eindruck des 11. September 2001 versucht Nagel alte und neue Formen des Krieges, von Herrschaft und Terror begreiflich zu machen. Daneben stehen seine prägnanten Essays zur Kulturpolitik aus fünf Jahrzehnten: Texte, die wechselnde Moden und Irrtümer durchleuchten – und den Autor stets als einen zeigen, der seine Stimme erhebt, sich zu Wort meldet gegen Unfreiheit, Unwahrheit und Zensur.

Mit den Schriften zur Politik erweist sich Ivan Nagel ein- mal mehr als einer der gewichtigsten und radikalsten Kulturkritiker unserer Zeit.

»Nagels Essays sind buchstäblich luzide:

klar, leuchtend, erhellend.« Die Welt

Foto: Isolde Ohlbaum
Foto: Isolde Ohlbaum

Zuletzt erschienen Schriften zur Kunst. Goya · Dannecker, 2011 Schriften zum Drama, 2011 Schriften zum Theater, 2011

APRIL 2012

SEPTEMBER 2011

Das persönlichste Buch des großen Theoretikers in aktualisierter Form

1977 erschien in Paris Fragments d′un discours amoureux. Das Buch erklomm unmittelbar nach seiner Veröffentli- chung die ersten Plätze der Bestsellerliste; sein Verfasser, ein bereits berühmter, weltweit geehrter Wissenschaftler und Intellektueller, wurde zum gefeierten Romancier. Fragmente einer Sprache der Liebe gilt als das privateste und zugleich populärste Werk von Roland Barthes. Die al- phabetisch geordneten sprachlichen Figuren der Lebenden − von Abhängigkeit bis Zugrundegehen − geben die Rei- henfolge vor, in der die möglichen Zuwendungen zueinan- der Form gewinnen und Verhalten bestimmen. Im Rahmen der Edition der legendären Pariser Seminare von Roland Barthes haben sich weitere Fragmente gefun- den, die der Autor in die Erstausgabe nicht aufgenommen hat, die jedoch eine perfekte Ergänzung zum Diskurs jedes Liebenden sind. Wie setzten die Fragmente einer Sprache der Liebe ein? »Es ist also ein Liebender, der hier spricht und sagt:«

Erweitere Neuausgabe Roland Barthes Fragmente einer Sprache der Liebe (Fragments d'un discours amoureux) Aus dem Französischen von Hans-Horst Henschen und Philipp Rang Etwa 320 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

(978-3-518-42297-7)

WG: 1118

/ € 25,70 (A) / Fr. 35.50 (978-3-518-42297-7) WG: 1118 Zeitgleich erscheint im taschenbuch: ca. €

Zeitgleich erscheint im taschenbuch:

WG: 1118 Zeitgleich erscheint im taschenbuch: ca. € 11,99 (D) (978-3-518-46338-3) Neue, vollständige

ca. € 11,99 (D) (978-3-518-46338-3)

Neue, vollständige Ausgabe SACHBUCH
Neue,
vollständige
Ausgabe
SACHBUCH
Foto: Jerry Bauer
Foto: Jerry Bauer

Roland Barthes, geboren 1915 in Cherbourg, studierte klassische Litera- tur an der Sorbonne und war danach als Lehrer, Bibliothekar und Lektor in Ungarn, Rumänien und Ägypten tätig. Ab 1960 unterrichtete er an der École Pratique des Hautes Études in Paris. 1976 wurde er auf Vorschlag Michel Foucaults ans Collège de France auf den eigens geschaffenen Lehrstuhl »für literarische Zeichensysteme« berufen. Barthes starb 1980 in Paris.

69

69

SACHBUCH

APRIL 2012

Die neue große Edition aus dem unveröffentlichten Nachlass von Bertolt Brecht

aus dem unveröffentlichten Nachlass von Bertolt Brecht Bertolt Brecht Notizbücher Band 1: 1918–1920

Bertolt Brecht Notizbücher Band 1: 1918–1920 Herausgegeben von Peter Villwock und Martin Kölbel Etwa 500 Seiten. Broschur ca. € 32,95 (D) / € 33,90 (A) / Fr. 44.90

(978-3-518-42299-1)

WG: 1117

/ € 33,90 (A) / Fr. 44.90 (978-3-518-42299-1) WG: 1117 Bertolt Brecht, 1898 in Augsburg geboren,

Bertolt Brecht, 1898 in Augsburg geboren, starb am 14. August 1956 in Berlin.

Peter Villwock, geboren 1962, Mitarbeiter an der historisch-kritischen Gesamtausgabe Gottfried Kellers, arbeitet seit 2004 im Bertolt-Brecht- Archiv.

Martin Kölbel, geboren 1969, Mit- arbeiter an der Brandenburger Kleist- und der Frankfurter Kafka-Ausgabe, ist seit 2010 im Bertolt-Brecht-Archiv tätig.

Band 1 der Notizbuchausgabe führt hinein in Bertolt Brechts turbulente Anfangsjahre: mit seinem Militärdienst im Augs- burger Lazarett, Station D für Geschlechtskrankheiten, mit Novemberrevolution und Spartakusaufstand, mit den ersten großen Lieben und seinen Besuchen im Münchner Theater- seminar Artur Kutschers. Den Auftakt der Notizen bilden die Lieder zur Klampfe von Bert Brecht und seinen Freunden, eine lose Sammlung von lieb- lich-derben Songs, die die Augsburger Freunde auf diversen Streifzügen komponierten. Brecht entwickelte dafür sogar ein eigenes, flexibles Notationssystem. Die Notizbücher 2 und 3 stehen hingegen ganz im Zeichen einer wilden, durch Brechts Vaterschaft entfesselten Produktivität. Er treibt sei- ne ersten großen Theaterstücke voran: den Baal und den Spartakus, der später als Trommeln in der Nacht Theaterge- schichte schreiben wird. Er wagt sich an kühne Dramenpro- jekte wie Hans im Glück oder Die Bälge, und zwischen tage- buchartigen Notizen und den Ideen für eine Doktorarbeit schreibt er im Zug nach Berlin Sentimentales Lied Nº 1004, den ersten, bisher ungedruckten Entwurf von Brechts be- rühmtem Gedicht Erinnerung an die Marie A.

Die auf 14 Bände angelegte Notizbuchausgabe publiziert erstmals authentisch sämtliche Notiz- und Adreßbücher Bertolt Brechts: Sie bildet alle beschriebenen Blätter ab und stellt ihnen eine genaue Transkription als Lesehilfe zur Seite. Der Stellenkommentar rekonstruiert Brechts Schreibprozeß, die elektronische Edition präsentiert für das Verständnis wichtige Zusatzdokumente im Web.

Zuletzt erschienen Notizbücher Band 7: 1927-1930, 2010

SEPTEMBERAUSGEWÄHLTE2011BACKLIST

Band 7: 1927-1930, 2010 SEPTEMBERAUSGEWÄHLTE2011BACKLIST € 19,90 (D)/€ 20,50 (A)/Fr. 28.50 (978-3-518-42274-8)

€ 19,90 (D)/€ 20,50 (A)/Fr. 28.50

(978-3-518-42274-8)

Selbstmord im Dritten Reich Christian Goeschel Suhrkamp
Selbstmord im
Dritten Reich
Christian
Goeschel
Suhrkamp

€ 21,90 (D)/€ 22,60 (A)/Fr. 31.50

(978-3-518-42269-4)

Von Poesie und Hermann Politik Hesse Conrad Haußmann Von Poesie und Politik Briefwechsel 1907-1922 Suhrkamp
Von
Poesie
und
Hermann
Politik
Hesse
Conrad
Haußmann
Von
Poesie
und
Politik
Briefwechsel
1907-1922
Suhrkamp

€ 29,90 (D)/€ 30,80 (A)/Fr. 40.90

(978-3-518-42258-8)

Paul Celan Heinrich Böll Paul Schallück Rolf Schroers Briefwechsel mit den rheinischen Freunden Suhrkamp
Paul Celan
Heinrich Böll
Paul Schallück
Rolf Schroers
Briefwechsel
mit den
rheinischen
Freunden
Suhrkamp

€ 34,90 (D)/€ 35,90 (A)/Fr. 46.90

(978-3-518-42257-1)

George Steiner Ulrich Beck Elisabeth Beck-Gernsheim Suhrkamp Geda nk en Fernliebe dich t en Suhrkamp
George
Steiner
Ulrich Beck
Elisabeth
Beck-Gernsheim
Suhrkamp
Geda nk en
Fernliebe
dich t en
Suhrkamp
Suhrkamp Geda nk en Fernliebe dich t en Suhrkamp € 19,90 (D)/€ 20,50 (A)/Fr. 28.50 (978-3-518-42232-8)

€ 19,90 (D)/€ 20,50 (A)/Fr. 28.50

(978-3-518-42232-8)

€ 19,90 (D)/€ 20,50 (A)/Fr. 28.50

(978-3-518-42261-8)

€ 19,90 (D)/€ 20,50 (A)/Fr. 28.50 (978-3-518-42261-8) € 28,– (D)/€ 28,80 (A)/Fr. 38.50 (978-3-518-80330-1)

€ 28,– (D)/€ 28,80 (A)/Fr. 38.50

(978-3-518-80330-1)

Ivan Nagel Schriften zum Suhrkamp Theater
Ivan Nagel
Schriften
zum
Suhrkamp
Theater

€ 17,90 (D)/€ 18,40 (A)/Fr. 25.90

(978-3-518-42267-0)

€ 17,90 (D)/€ 18,40 (A)/Fr. 25.90 (978-3-518-42267-0) € 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50 (978-3-518-42263-2)

€ 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50

(978-3-518-42263-2)

Das Klonen Der und Krieg der der Bilder Terror seit 9/11 W. J.T. Mitchell Suhrkamp
Das
Klonen
Der
und
Krieg
der
der
Bilder
Terror
seit
9/11
W. J.T. Mitchell
Suhrkamp

€ 28,90 (D)/€ 29,80 (A)/Fr. 39.50

(978-3-518-58569-6)

Eva Illouz

Suhrkamp

Warum

Liebe

wehtut

€ 24,90 (D)/€ 25,60 (A)/Fr. 35.50

(978-3-518-58567-2)

Man ist Robert viel zu Schindel früh jung Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag
Man ist
Robert
viel zu
Schindel
früh jung
Jüdischer Verlag
im Suhrkamp Verlag

€ 22,90 (D)/€ 23,60 (A)/Fr. 32.90

(978-3-633-54254-3)

Carlo Strenger Israel. Einführung in ein schwieriges Land Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag
Carlo Strenger Israel.
Einführung in ein schwieriges Land
Jüdischer Verlag
im Suhrkamp Verlag

€ 16,90 (D)/€ 17,40 (A)/Fr. 24.50

(978-3-633-54255-0)

Jemenitische Thora-Handschrift aus dem Buch Genesis, Foto: bpk/SBB/Ruth Schacht

»Wenn die gesamte Welt ein großes Symbol und vollständig mit Symbolen bis ins kleinste Detail erfüllt ist – wie erst die Thora.«  Gershom Scholem

Jüdischer Verlag

Symbolen bis ins kleinste Detail erfüllt ist – wie erst die Thora.«   Gershom S c

JÜDISCHER VERLAG

JÜDISCHER VERLAG APRIL 2012 »Eine Heldin, wie sie die neuere russische Literatur bisher nicht kannte.« Elena

APRIL 2012

»Eine Heldin, wie sie die neuere russische Literatur bisher nicht kannte.«

Elena Rybakov, Russkij Pioner

Die schöne Maja Abramowna aus dem ukrainischen Städtchen Ostjor hat Krieg und Holocaust überlebt und »mehr gesehen, als gut tut«. Mit ih- rer Mutter zieht sie nach Kiew, arbeitet in einer Sparkasse und macht im Abendstudium eine Ausbildung zur Mathematiklehrerin. Als sie sich ver- liebt, lernt sie schockartig, daß sie ihre jüdische Identität nicht ablegen kann – und zu äußerster Vorsicht gezwungen ist. Sie verbietet ihrem Sohn, Großmutters Sprache, Jiddisch, zu sprechen. Stalins Sowjetunion hat zwar den Faschismus besiegt; doch sicher fühlen können sie sich hier nicht.

Weiterleben um den Preis des Schweigens – diese Erfahrung prägt die ver- störende Gefühlswelt und die brüchige Sprache, die Margarita Chemlin ih- rer Heldin leiht. Banalität und tiefe Wahrheit, groteske Komik und namen- loser Schrecken stehen hart nebeneinander. Eine der großen, noch »un- erzählten« Geschichten in der europäischen Literatur.

»Die Entdeckung des Jahres!«

Andrej Nemzer, Vremja Novostej

Margarita Chemlin Die Stille um Maja Abramowna Roman (Klocvog) Aus dem Russischen von Olga Radetzkaja Etwa 300 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

(978-3-633-54257-4)

WG: 1112

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Margarita Chemlin, 1960 in Tschernigow (heute Ukraine) geboren, studierte am Gorki- Literaturinstitut in Moskau und arbeitete als Theaterkritikerin. Sie debütierte 2008 mit Erzählun- gen. Die Stille um Maja Abramowna ist ihr erster Roman.

Foto: Ekko von Schwichow
Foto: Ekko von Schwichow

JÜDISCHER VERLAG

APRIL 2012

Für eine neue Ethik der Geschichts- und Literaturbetrachtung

Wir haben uns daran gewöhnt, in den menschengemach- ten Katastrophen der Moderne ein blutiges Schlachtfeld zu sehen, das wir »bewältigen« müssen. Durch die Vergegen- wärtigung der Geschichte setzen wir uns jedoch nicht bloß dem Trauma des Früheren aus, wir befragen unsere Gegen- wart zugleich radikal auf ihre Sinnhaftigkeit. Die Vergan- genheit ist damit immer schon doppelter Natur: Als uner- trägliche Last eröffnet sie zugleich einen Möglichkeitsraum der Veränderung – ihre »Zukünftigkeit« ist die Potentialität der Geschichte, Vorschein des Besseren und Maßstab un- seres Handelns im Hier und Jetzt. In Auseinandersetzung mit den derzeit bestimmenden Debatten der Philoso- phie und Kulturkritik wie mit den wichtigsten Autoren der zeitgenössischen Literatur aus den USA, Israel und Deutschland entwirft Amir Eshel in Zukünftigkeit eine neue Ethik der Geschichts- und Literaturbetrachtung. Ihr Fluchtpunkt ist eine neue post-utopische Humanität im Eingedenken des Vergangenen.

post-utopische Humanität im Eingedenken des Vergangenen. APRIL 2012 Propheten, Priester, Könige – wer waren sie im

APRIL 2012

Propheten, Priester, Könige – wer waren sie im 20. Jahrhundert?

Priester, Könige – wer waren sie im 20. Jahrhundert? »Der wohl bedeutendste Kabbala-Forscher nach Gershom

»Der wohl bedeutendste Kabbala-Forscher nach Gershom Scholem.« Neue Zürcher Zeitung

Jüdische Intellektuelle prägten das Denken des 20. Jahr- hunderts tiefgreifend, darunter Walter Benjamin, Gershom Scholem, Paul Celan, Franz Rosenzweig, Jacques Derrida und George Steiner. Bis heute stehen diesen Autoren je- doch überwiegend nichtjüdische Leser gegenüber, die die jüdischen Aspekte des jeweiligen Werks oft nicht ermes- sen oder diese verdrängen, die Rezeption aber maßgeb- lich bestimmen. Moshe Idel, der gegenwärtig wichtigste Forscher zur jüdischen Mystik, setzt dem eine andere Per- spektive entgegen. Er arbeitet die mannigfaltigen Spu- ren der kabbalistischen und chassidischen Tradition heraus und verdeutlicht dadurch die überragende Be- deutung des mystischen Denkens für wichtige jüdische Autoren des vergangenen Jahrhunderts. Er ermöglicht dadurch eine neue Sicht auf das Verhältnis von Juden- tum und Moderne.

Amir Eshel Zukünftigkeit

Etwa 400 Seiten. Gebunden ca. € 34,95 (D) / € 36,– (A) / Fr. 46.90

Amir Eshel, geboren 1965 in Haifa, ist Professor für Humanistic Studies,

Moshe Idel Alte Welten, neue Bilder

Die zeitgenössische Literatur und

(978-3-633-54258-1)

 

German Studies und Komparatistik

Jüdische Mystik und die Gedanken-

die Vergangenheit

WG: 1544

in Stanford.

welt des 20. Jahrhunderts

(Futurity. Contemporary Literature and the Quest for the Past) Aus dem Englischen von Irmgard Hölscher

Quest for the Past) Aus dem Englischen von Irmgard Hölscher Zuletzt erschienen Zeit der Zäsur. Jüdische

Zuletzt erschienen Zeit der Zäsur. Jüdische Lyriker im Angesicht der Shoah, 1999

(Old Worlds, New Mirrors. On Jewish Mysticism and Twentieth-Century Thought) Aus dem Englischen von

Auch als

Auch als erhältlich Das Ungesagte schreiben. Israelische Prosa und das Problem der palästinensischen Flucht und

erhältlich

Das Ungesagte schreiben. Israelische Prosa und das Problem der palästinensischen Flucht und Vertreibung, 2005

Eva-Maria Thimme unter Mitwirkung von Sophia Fock

Etwa 400 Seiten. Gebunden ca. € 34,95 (D) / € 36,– (A) / Fr. 46.90

(978-3-633-54259-8)

WG: 1920

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Moshe Idel, geboren 1947 in Rumänien, ist der derzeit führende Forscher zur jüdischen Mystik. Er war Professor für Jüdische Studien an der Hebräischen Uni- versität Jerusalem.

Zuletzt erschienen Der Golem. Jüdische magische und mystische Traditionen des künst- lichen Anthropoiden, 2007 Kabbala und Eros (VdWR)

Foto: GrahamTurner/The Guardian

Foto: GrahamTurner/The Guardian »Wir haben eine Verantwortung, ein gutes Leben zu führen. Einfach nur Spaß zu
Foto: GrahamTurner/The Guardian »Wir haben eine Verantwortung, ein gutes Leben zu führen. Einfach nur Spaß zu

»Wir haben eine Verantwortung, ein gutes Leben zu führen. Einfach nur Spaß zu haben, reicht nicht aus.«  Ronald Dworkin

Wissenschaft

WISSENSCHAFT

WISSENSCHAFT JUNI 2012 »Die Geburt eines Klassikers.« The New York Review of Books »Der Fuchs weiß

JUNI 2012

»Die Geburt eines Klassikers.«

The New York Review of Books

»Der Fuchs weiß viele Dinge, aber der Igel weiß eine große Sache.« Der griechische Dichter Archilochos hat diesen Satz formuliert, Isaiah Berlin hat ihn mit seinem Tolstoi-Essay berühmt gemacht. Aber was ist diese »eine große Sache«?

Ronald Dworkin liefert in Gerechtigkeit für Igel eine Antwort: Es sind Werte in all ihren Erscheinungsformen. Wenn wir verstehen wollen, was Wahr- heit und Schönheit sind, was dem Leben Sinn verleiht, was die Moral for- dert und die Gerechtigkeit verlangt, so müssen wir der Spur jener mora- lischen Einstellungen nachgehen, die menschliches Denken, Fühlen und Handeln durchdringen und zu einer Einheit formen. Entsprechend ent- wickelt Dworkin eine umfassende Epistemologie der Moral, die bei Proble- men des Wissens und Verstehens ansetzt und über grundsätzliche Fragen der Ethik bis hin zur Politik und zum Recht führt.

Gerechtigkeit für Igel ist eines jener Bücher, wie es sie in Zeiten der Füchse – der Spezialisten und Skeptiker, der Zyniker und Viel- oder Besserwisser – immer seltener gibt: eines, das aus einem einzigen Prinzip eine ganze Welt erklären und zugleich Orientierung geben möchte. Denn wissen wir überhaupt noch, was ein gutes Leben aus- macht? Ein Igel-Buch. Eine große Sache. Ein Opus magnum.

»Die Menschen müssen ihr eigenes Leben ernst nehmen:

Sie müssen einsehen, daß es objektiv bedeutsam ist, wie sie leben.«

Ronald Dworkin Gerechtigkeit für Igel (Justice for Hedgehogs) Aus dem Amerikanischen von Robin Celikates und Eva Engels Etwa 800 Seiten. Gebunden ca. € 48,– (D) / € 49,40 (A) / Fr. 63.90

(978-3-518-58575-7)

WG: 1521

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

Ronald Dworkin ist Professor für Philosophie und Recht an der New York University sowie emeritierter Professor für Recht am University College in London. Zuvor lehrte er unter anderem an der Yale Law School und in Oxford (als Nach- folger von H. L. A. Hart). Dworkin gehört zu den meistzitierten Rechtstheoretikern der Gegenwart und hat auch die Politische Philo- sophie maßgeblich beeinflußt. Er ist Fellow der British Academy und Mitglied der American Aca- demy of Arts and Sciences. Sein Werk wurde mit zahlreichen Prei- sen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bielefelder Wissenschafts- preis und dem Holberg-Preis.

www.justiceforhedgehogs.com

Zuletzt erschienen

Bürgerrechte ernstgenommen,

1984

Was ist Gleichheit? (stw 1886)

WISSENSCHAFT

JULI 2012

Eine andere Welt ist möglich

SEPTEMBER 2011

APRIL 2012

Eine Liebeserklärung an Japan

SEPTEMBER 2011 APRIL 2012 Eine Liebeserklärung an Japan »Der mit Lévi-Strauss vertraute Leser findet hier die

»Der mit Lévi-Strauss vertraute Leser findet hier die großen Themen seiner Anthropologie vereint.«

Le Monde

Anthropologie als Kritik der modernen Welt, als der Ver- such, alternative Welten und Lebensformen sichtbar zu machen – das war der Kern von Claude Lévi-Strausswissenschaftlichem Wirken. Nirgends findet man dies farbiger und konziser dargestellt als in diesem posthum veröffentlichten Band.

Er versammelt drei bisher unveröffentlichte Vorträge, die Lévi- Strauss 1986 in Japan gehalten hat. Sie gehen der Frage nach, welche Rolle die Anthropologie in der modernen Welt spielen kann, und setzen bei der Feststellung an, daß das westliche Gesellschafts- und Fortschrittsmodell durch die ökologischen Folgen der kapitalistischen Industrialisierung, die Umwelt- zerstörung und die Ausbeutung natürlicher Ressourcen in ei- ne Sackgasse geraten ist. Hier kommt nun die Anthropologie ins Spiel, da sie alternative Gesellschaftsmodelle und einen anderen Umgang mit der Natur untersucht und zur Kenntnis bringen kann. Diese anthropologische Aufklärung führt Lévi- Strauss an einer Reihe von hochaktuellen Beispielen, die sich etwa mit dem Sexual- und Familienleben und der Reprodukti- onsmedizin oder alternativen Formen des ökonomischen Aus- tauschs befassen, auf faszinierende und gelehrte Weise vor. Indem die Anthropologie uns die Augen für Differenzen öff- net und uns mit anderen Lebensformen bekannt macht, trägt sie zur Bildung eines demokratischen Humanismus bei. Das war Lévi-Strauss’ große Hoffnung und das tiefere Motiv sei- ner Forschungen.

große Hoffnung und das tiefere Motiv sei- ner Forschungen. Claude Lévi-Strauss Anthropologie in der Etwa 200

Claude Lévi-Strauss Anthropologie in der

Etwa 200 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

Claude Lévi-Strauss (1908–2009) war Professor für Sozialanthropolo-

Claude Lévi-Strauss Die andere Seite des Mondes

modernen Welt

(978-3-518-58576-4)

gie am Collège de France.

Schriften über Japan

(L’Anthropologie face aux

WG: 1750

(L’autre face de la lune.

problèmes du monde moderne) Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer

du monde moderne) Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer Zuletzt erschienen Sehen, Hören, Lesen (stw 1661)

Zuletzt erschienen Sehen, Hören, Lesen (stw 1661) Der Weg der Masken (stw 1685) Der Blick aus der Ferne (stw 1893)

Ecrits sur le Japon) Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer Mit zehn Abbildungen

82

82

Etwa 200 Seiten. Gebunden ca. € 26,95 (D) / € 27,70 (A) / Fr. 36.90

(978-3-518-58577-1)

WG: 1750

/ € 27,70 (A) / Fr. 36.90 (978-3-518-58577-1) WG: 1750 Was ist der Platz der japanischen

Was ist der Platz der japanischen Kultur in der Welt? Lassen sich Kulturen überhaupt miteinander verglei- chen? Das sind zwei der Fragen, die den Japanreisenden Claude Lévi-Strauss umgetrieben haben. Seine Antwor- ten finden sich in seinen Schriften über Japan.

Obwohl Lévi-Strauss das fernöstliche Land erst spät in sei- nem Leben durch eigene Reisen kennengelernt hat, verband ihn bereits seit seiner Kindheit eine tiefe ästhetische Zunei- gung zur japanischen Kunst, und die japanische Musik war neben der europäischen Klassik die einzige, die ihn berührte. Später beschreibt er Japan als die einzige moderne Gesell- schaft, der eine Balance zwischen der Treue zur Tradition und dem rasanten wissenschaftlichen und technischen Fort- schritt gelungen ist – ein Beispiel einer humanen Moderne. Die aus diesen Erfahrungen und Betrachtungen gespeiste Zuneigung zu Japan spiegelt sich in den einzelnen Schrif- ten, die das Buch nun versammelt: darunter wunderbare Stücke über den shintoistischen Sakraltanz oder den japa- nischen Zen-Meister und Maler Sengai, die einen großen, anteilnehmenden Beobachter zeigen.

»Markanter könnte eine Bestandsaufnahme über ›Japan in der Welt‹ kaum ausfallen.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

über ›Japan in der Welt‹ kaum ausfallen.« Frankfurter Allgemeine Zeitung € 14,– (D) (978-3-518-27840-6) 83 83

€ 14,– (D) (978-3-518-27840-6)

83 83

WISSENSCHAFT

WISSENSCHAFT MAI 2012 »Macht kommt nicht aus Gewehrläufen, sondern aus Organisationen.« »Angela Merkel ist die

MAI 2012

»Macht kommt nicht aus Gewehrläufen, sondern aus Organisationen.«

»Angela Merkel ist die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland«, »Das Stück Papier in der Hand des Kassierers ist ein Fünfzig-Euro-Schein«, »John Searle ist ver- heiratet« – mit Sätzen wie diesen sagen wir etwas über die Welt: daß es in ihr Din- ge wie Bundeskanzler, Geld und Ehen tat- sächlich gibt. Jedoch existieren diese sozia- len Tatsachen nur, weil wir glauben, daß sie existieren. Das gilt für natürliche Tatsa- chen, die Schwerkraft etwa, nicht. Zerfällt die Welt somit in unterschiedliche Sphären des Seins? Gibt es womöglich zwei oder gar drei Wirklichkeiten? Nein, sagt John Searle, es gibt schlicht nur eine einzige Realität, deren Grundlage die Welt der Natur ist, wie sie Physik, Biologie und Chemie beschreiben. Wie sich die Be- standteile der sozialen Welt dennoch nahtlos in diese Realität einfügen lassen, warum sie ebenso wirklich und objektiv sind wie die Dinge, die unabhängig von menschlichem Zutun existieren, zeigt er in seinem neuen Buch und schlägt dabei einen großen argu- mentativen Bogen. Sprache und Denken, Geist und Natur, Freiheit und Determinis- mus werden ebenso behandelt wie das We- sen von Institutionen, das Phänomen der Macht oder der Status der Menschenrechte.

In Wie wir die soziale Welt machen führt Searle sämtliche seiner Lebensthemen auf überaus anschauliche und gewohnt pointierte Weise zu einer einheitlichen Theorie der menschlichen Zivilisation zusammen. Es kann als Fortsetzung sei- nes Klassikers Die Konstruktion der ge- sellschaftlichen Wirklichkeit gelesen wer- den und zugleich als Einführung in das Denken dieses bedeutenden Philosophen. Vor allem aber ist es ein Buch für jeden, der wissen möchte, was unsere Welt zu- sammenhält.

Foto: Sijmen Hendriks
Foto: Sijmen Hendriks

»Anregend und kraftvoll.«

The New York Review of Books

John R. Searle Wie wir die soziale Welt machen Die Struktur der menschlichen Zivilisation (Making the Social World. The Structure of Human Civilization) Aus dem Amerikanischen von Joachim Schulte Etwa 300 Seiten. Gebunden ca. € 28,95 (D) / € 29,80 (A) / Fr. 39.50

(978-3-518-58578-8)

WG: 1521

Auch als erhältlich
Auch als
erhältlich

John R. Searle wurde in Oxford ausgebildet und ist seit 1959 Slusser Professor für Philosophie an der University of California, Berkeley. Für sein umfangreiches Werk, das die Philosophie der Ge- genwart auf vielen Gebieten maß- geblich beeinflußt hat, erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Jean-Nicod-Preis und die National Humanities Medal.

80. Geburtstag am 31. Juli 2012

Zuletzt erschienen Freiheit und Neurobiologie, 2004 Geist. Eine Einführung, 2006 Neurowissenschaft und Philoso- phie (mit M. Bennett, P. M. S. Hacker u. D. C. Dennett), 2010 Die Konstruktion der gesellschaft- lichen Wirklichkeit (stw 2005)

APRIL 2012

Für eine aufständische Demokratie

APRIL 2012 Für eine aufständische Demokratie »Miguel Abensour leistet einen essentiellen Beitrag zu der wichtigen

»Miguel Abensour leistet einen essentiellen Beitrag zu der wichtigen Aufgabe, den Worten ›Politik‹ und ›Demokratie‹ ihre ursprüngliche Bedeutung zurückzugeben.«

Jacques Rancière

Von Stuttgart und Madrid bis Kairo und Tel Aviv befin- den sich die Menschen auf den Straßen, um ihre Rechte einzuklagen und für ihre Anliegen bei den Herrschenden Gehör zu finden. Nicht nur arabische Despoten, sondern auch repräsentative Demokratien scheinen sich mit die- ser Demokratie von der Straße schwerzutun. Vielleicht ist es daher an der Zeit, die Demokratie neu zu denken? Miguel Abensour unternimmt in seinem faszinierenden Buch einen solch anspruchsvollen Versuch.

Überraschenderweise nimmt er für diesen Versuch seinen Ausgang bei Marx, der bislang nicht als bedeutender Demo- kratietheoretiker bekannt war. Abensour gelingt es jedoch in souveräner Manier, in den Texten des frühen Marx ei- ne Theorie der »wahren Demokratie« freizulegen. In dieser fällt die Demokratie nicht mit dem Staat zusammen. Viel- mehr entsteht sie aus dem Volk heraus, das eine öffentliche Sphäre für Konflikte schafft, die sich dann den staatlichen Apparaten und den in ihnen repräsentierten Machtverhält- nissen entgegenstellt. Es ist eine solche »Demokratie gegen den Staat«, die sich heute an vielen Orten der Welt Bahn bricht. Mit Abensour lernen wir, sie zu denken.

APRIL 2012

SEPTEMBER 2011

»Macht ist im Bereich derjenigen Tatbestände zu suchen, durch die Einfluß generalisiert wird.«

Was ist Macht? Ist sie etwas, das man von jemandem über- nimmt, um es für eine gewisse Zeit zu besitzen und dann an wieder andere weiterzugeben – wie einen Kühlschrank, einen Gebrauchtwagen oder ein Eigenheim? Diese ding- hafte Konzeption von Macht trifft nur unter bestimmten Bedingungen und dann auch nur partiell zu. Sie kann da- her keine Grundlage einer allgemeinen Machttheorie sein. Ähnliches gilt für die Vorstellung, in Hierarchien liege die größte Macht an der Spitze, oder für jene, daß jedem Macht- gewinn ein Machtverlust anderer entspreche. Niklas Luh- mann hat bekanntlich eine allgemeiner ansetzende Theorie der Macht entworfen, die den Kreis dieser einfachen Macht- begriffe mit soziologischen Denkmitteln durchbricht und zeigt, wie sehr Machtlagen von Gesellschaftsstrukturen und insbesondere von Differenzierungsformen abhängen und sich mit ihnen ändern.

Macht im System entstand in den späten 1960er Jahren und wird nun erstmals aus dem Nachlaß des großen So- ziologen publiziert. Ähnlich wie die Studie Liebe. Eine Übung zeugt der Text von der Bedeutung seines Themas im Frühwerk Luhmanns, der hier – anders als in spä- teren Fassungen seiner Machttheorie – eher systemtheo- retisch als kommunikationstheoretisch argumentiert. Macht im System ist somit auch ein aufschlußreiches Dokument der Systemtheorie im Werden.

WISSENSCHAFT
WISSENSCHAFT

Miguel Abensour Demokratie gegen den Staat

Etwa 250 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

Miguel Abensour ist emeritierter Professor für politische Philosophie

Niklas Luhmann Macht im System

Marx und der machiavellistische

(978-3-518-58574-0)

an der Universität Paris VII und Her-

Herausgegeben und mit einem

Moment

WG: 1733

ausgeber der einflußreichen Reihe

Nachwort von André Kieserling

(La démocratie contre l'état) Aus dem Französischen von

démocratie contre l'état) Aus dem Französischen von Critique de la politique . Etwa 200 Seiten. Gebunden

Critique de la politique.

Etwa 200 Seiten. Gebunden ca. € 24,95 (D) / € 25,70 (A) / Fr. 35.50

Andrea Hemminger

(978-3-518-58573-3)

WG: 1722

86

86

Auch als

Hemminger (978-3-518-58573-3) WG: 1722 86 86 Auch als erhältlich Niklas Luhmann (1927–1998) war Professor für

erhältlich

(978-3-518-58573-3) WG: 1722 86 86 Auch als erhältlich Niklas Luhmann (1927–1998) war Professor für Soziologie

Niklas Luhmann (1927–1998) war Professor für Soziologie an der Uni- versität Bielefeld.

Zuletzt erschienen Schriften zu Kunst und Literatur (stw 1872) Liebe. Eine Übung, 2008 Politische Soziologie, 2010

87

87

WISSENSCHAFT

JUNI 2012

»Hinter dem Tumult der totalitären Propaganda taucht ein Totenkopf auf.«

Abschluß der Ausgabe
Abschluß
der
Ausgabe

Siegfried Kracauer Werke in neun Bänden Herausgegeben von Inka Mülder-Bach und Ingrid Belke

88

88

Band 2.2: Studien zu Massen- medien und Propaganda Herausgegeben von Christian Fleck und Bernd Stiegler Unter Mitarbeit von Joachim Heck und Maren Neumann Etwa 900 Seiten. Gebunden ca. € 92,– (D) / € 94,60 (A) / Fr. 125.– Subskriptionspreis:

ca. € 86,– (D) / € 88,50 (A) /Fr. 115.–

(978-3-518-58340-1)

86,– (D) / € 88,50 (A) /Fr. 115.– (978-3-518-58340-1) »Man erfährt nichts vom realen historischen Geschehen,

»Man erfährt nichts vom realen historischen Geschehen, wenn man die politischen Parolen und die zur Schau getragenen Gesinnungen für bare Münze nimmt.« Mit diesem Satz eröffnet Siegfried Kracauer seine große, bislang unpublizierte Abhandlung »Totalitäre Propa- ganda«. Sie bildet einen der Höhepunkte dieses Bandes, der erneut die enorme Bandbreite von Kracauers Schaf- fen eindrucksvoll dokumentiert.

Die Texte, die überwiegend im amerikanischen Exil ge- schrieben wurden und nun zum großen Teil erstmals oder erstmals in deutscher Sprache zugänglich gemacht werden, zeigen Kracauer als brillanten Analytiker von Propaganda- praktiken in Filmen, Radiosendungen und Werbespots. Dabei steht zunächst die faschistische und nationalsozialistische Propaganda im Vordergrund, aber mit den Zeitläuften än- dert sich auch Kracauers Blick. So verfaßt er im Auftrag von Paul Lazarsfelds Bureau of Applied Social Research nicht nur zahlreiche Berichte über qualitative Sozialforschung, sondern auch das Buch Satellitenmentalität, in dem er die politische Einstellung von Bürgern in Ländern des dama- ligen Ostblocks untersucht.

Dieses Buch erscheint hier ebenfalls in deutscher Erst- übersetzung und bildet einen weiteren Höhepunkt die- ses Bandes, mit dem die Ausgabe der Werke Siegfried Kracauers ihren fulminanten Abschluß findet.

Etwa 900 Seiten. Broschur ca. € 68,– (D) / € 70,– (A) / Fr. 89.– Subskriptionspreis:

ca. € 62,– (D) / € 63,80 (A) / Fr. 85.–

(978-3-518-58350-0)

Zuletzt erschienen Band 4: Geschichte, 2009

Band 5 (in vier Teilbänden): Essays, Feuilletons, Rezensionen, 2011 Band 2.1: Von Caligari zu Hitler,

WG: 1744 2011 Werbemittel Subskriptionsprospekt zur Werk- ausgabe unter www.suhrkamp.de
WG: 1744
2011
Werbemittel
Subskriptionsprospekt zur Werk-
ausgabe unter www.suhrkamp.de

APRIL 2012

SEPTEMBER 2011

»Eine Abenteuergeschichte

des

Denkens.«

Süddeutsche Zeitung

Wissen- schaftliche Sonderausgabe
Wissen-
schaftliche
Sonderausgabe

Wissenschaftliche Sonderausgabe Charles Taylor Ein säkulares Zeitalter (A Secular Age) Aus dem Amerikanischen von Joachim Schulte Etwa 1297 Seiten. Broschur ca. € 39,95 (D) / € 41,10 (A) / Fr. 53.90

Charles Taylor ist emeritierter Pro- fessor für Philosophie an der McGill University in Montreal und einer der einflußreichsten Sozialphilosophen der Gegenwart. 1997 erhielt er den Hegel-Preis der Stadt Stuttgart, 2007 den Templeton-Preis (für Ein säkulares Zeitalter). 2008 wurde er

(978-3-518-58580-1)

für sein Lebenswerk mit dem Kyoto-

WG: 1526

Preis ausgezeichnet.

mit dem Kyoto- WG: 1526 Preis ausgezeichnet. Was heißt es, daß wir heute in einem säkularen

Was heißt es, daß wir heute in einem säkularen Zeitalter leben? Was ist geschehen zwischen 1500 – als Gott noch seinen festen Platz im naturwissenschaftlichen Kosmos, im gesellschaftlichen Gefüge und im Alltag der Menschen hat- te – und heute? In Ein säkulares Zeitalter zeichnet Charles Taylor die Entwicklung des religiösen Bewußtseins in der Moderne auf beeindruckende Weise nach. Ein wahrhaft mo- numentales Buch, ein klassisches Opus magnum.

»Ein Panorama der Entfaltung des westlichen Geistes zwischen 1500 und der Gegenwart, das für sich schon die Lektüre des Buches lohnt.«

Die Welt

»Eine virtuose Darstellung. Ein Muß.«

Publishers Weekly

»Das neue Buch von Charles Taylor ist in jeder Hinsicht groß: Groß ist der Umfang – 1297 Seiten –, groß ist der Anspruch – das gesamte ›säkulare Zeitalter‹ zu erfassen –, und groß ist das Ergebnis.« Falter

»Taylors Buch ist so dick wie die Bibel oder

der Koran. Es zeigt [

Mensch beherzigen muss, wenn er bei

],

was ein religiöser

Verstand bleiben will.«  Frankfurter Allgemeine Zeitung

Foto: Jürgen Bauer
Foto: Jürgen Bauer

Zuletzt erschienen Quellen des Selbst (stw 1233) Negative Freiheit? (stw 1027) Multikulturalismus und die Politik der Anerkennung (stw 1929)

89

89

Foto: Lutz Braun/bpk

JUNI 2012

JEAN-JACQUES ROUSSEAU 300. GEBURTSTAG AM 28. JUNI 2012

Ernst Cassirer Über Rousseau

Herausgegeben und mit einem Nachwort von Guido Kreis suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Nie zuvor ist die innere Zerrissenheit von Rousseaus Schrif- ten mit solcher Konsequenz philosophisch ernstgenommen worden wie in Ernst Cassirers großer Studie Das Problem Jean-Jacques Rousseau. Cassirer zeigt den epochalen Kritiker der modernen Zivilisation, den revolutionären Theoretiker des Gesellschaftsvertrags, aber auch den skrupulösen Erforscher der eigenen Existenz und einflußreichen Pädagogen. Den An- gelpunkt dieses schillernden Kosmos findet er in Rousseaus Theorie der Subjektivität und der universellen praktischen Vernunft, auf deren Grundlage wenig später Kant seine Mo- ral- und Rechtsphilosophie entwickeln konnte; eine Spur, die Cassirer in seiner Studie über Kant und Rousseau weiterver- folgt hat. Von ungebrochener Aktualität und Lebendigkeit, bieten sich Cassirers brillante Rousseau-Studien besonders auch zur Einführung in die Gedankenwelt Rousseaus an.

JUNI 2012

Frederick Neuhouser Pathologien der Selbstliebe

Freiheit und Anerkennung bei Rousseau suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Kaum ein Konzept im Werk Rousseaus ist so komplex an- gelegt wie das der Selbstliebe. Frederick Neuhouser hat die erste umfassende Studie zu diesem Begriff vorgelegt und enthüllt auf eindrucksvolle Weise dessen doppeltes Gesicht: Die Selbstliebe ist der Quell von Neid, Eitelkeit und Konkurrenzdenken – des Bösen. Aber sie ist auch, wie Neuhouser zeigt, Motor des Kampfes um Anerkennung und somit Grundbedingung für die progressive Entfaltung von Vernunft, Freiheit und Moral – von Subjektivität überhaupt. Sie unterscheidet den Menschen vom Tier und ist deshalb auch Voraussetzung für Tugenden und Glück – das Gute. Ein Grundlagenwerk, nicht nur für Rousseau-Spezialisten.

JUNI 2012

Im Juni 2012 feiern wir nicht nur den 300. Geburtstag von Jean-Jacques Rousseau, des neben Kant und Locke vielleicht wichtigsten Philosophen der Neuzeit. Vor 250 Jahren erschien in Amsterdam auch das politische Hauptwerk Rousseaus:

Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechts ( Du Contrat Social ou Principes du Droit Politique), das damals sogleich verboten wurde. Der Gesellschaftsvertrag gehört zu den wirkmächtigsten Schriften der Aufklärung und wird vielfach als Gründungstext moderner Demokratietheorien und Wegbereiter der Französischen Revolution gesehen. Der Band bringt Rousseaus Werk in durchgesehener Über- setzung. Der Kommentar von Robin Celikates erschließt den Text und beleuchtet dessen enorme Wirkungsgeschichte, die bis heute ungebrochen ist.

Studienbibliothek Jean-Jacques Rousseau Vom Gesellschafts- vertrag Kommentar von Robin Celikates Suhrkamp
Studienbibliothek
Jean-Jacques
Rousseau
Vom Gesellschafts-
vertrag
Kommentar von
Robin Celikates
Suhrkamp
WISSENSCHAFT

Originalausgabe Ernst Cassirer Über Rousseau Herausgegeben und mit einem Nachwort von Guido Kreis stw 2025. Etwa 160 Seiten

Ernst Cassirer (1874–1945) gehört zu den wichtigsten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts und wurde vor allem durch sein Hauptwerk Philosophie der sym- bolischen Formen berühmt.

Deutsche Erstausgabe Frederick Neuhouser Pathologien der Selbstliebe Freiheit und Anerkennung bei Rousseau Aus dem Amerikanischen von

Frederick Neuhouser ist Professor für Philosophie an der Columbia Uni- versity in New York und lehrt zudem am dortigen Center for Psychoana- lytic Training.

Jean-Jacques Rousseau Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechts Kommentar von Robin Celikates stb 21. Etwa 400 Seiten ca. € 16,– (D) / € 16,50 (A) / Fr. 23.50

Robin Celikates ist Professor für Politische Theorie und Sozialphilo- sophie an der Universität Amster- dam. Im Suhrkamp Verlag erschien zuletzt: Philosophie der Moral (stw 1868, hg. zusammen mit Stefan

ca. € 10,– (D) / € 10,30 (A) / Fr. 14.90

Guido Kreis ist Wissenschaftlicher

Christian Heilbronn

(978-3-518-27021-9)

Gosepath)

(978-3-518-29625-7)

Assistent am Institut für Philosophie

stw 2026. Etwa 450 Seiten

WG: 2524

WG: 2524

der Universität Bonn.

ca. € 18,– (D) / € 18,50 (A) / Fr. 25.90

Zuletzt erschienen: Cassirer und

(978-3-518-29626-4)

die Formen des Geistes (stw 1951) und Gottesbeweise (stw 1946, hg. zusammen mit Joachim Bromand)

WG: 2524

Gottesbeweise (stw 1946, hg. zusammen mit Joachim Bromand) WG: 2524 Auch als erhältlich Auch als erhältlich

Auch als

Gottesbeweise (stw 1946, hg. zusammen mit Joachim Bromand) WG: 2524 Auch als erhältlich Auch als erhältlich

erhältlich

Gottesbeweise (stw 1946, hg. zusammen mit Joachim Bromand) WG: 2524 Auch als erhältlich Auch als erhältlich
Gottesbeweise (stw 1946, hg. zusammen mit Joachim Bromand) WG: 2524 Auch als erhältlich Auch als erhältlich

Auch als

Gottesbeweise (stw 1946, hg. zusammen mit Joachim Bromand) WG: 2524 Auch als erhältlich Auch als erhältlich

erhältlich

Foto: Kunstbibliothek SMB/bpk

WISSENSCHAFT

MAI 2012

SOZIOLOGIE

Robert Schmidt Soziologie der Praktiken

Konzeptionelle Studien und empirische Analysen suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Praxistheoretische Zugänge formulieren neuartige theore- tische und empirisch-analytische Perspektiven und finden in den Sozial- und Kulturwissenschaften in den letzten Jah- ren zunehmende Beachtung. Die Aufweichung von epistemo- logischen Gegensätzen, die die Sozialwissenschaften nach wie vor spalten, sowie ein empirisch orientiertes und me- thodologisch ausgerichtetes Verständnis von Theorie sind ihre Hauptkennzeichen. Robert Schmidt wendet diese Kon- zeptionen in unterschiedlichen Forschungskontexten aus den Bereichen des Sports (Handball, Inlinehockey, Triath- lon) und der Arbeitswelt (in einem Büro für Software-Ent- wicklung) an. Es ergeben sich spannungsreiche Konstella- tionen, an denen sich die Leistungsfähigkeit einer Soziolo- gie der Praktiken beweist.

SEPTEMBER 2012

Georg Simmel

Kolleghefte und Mitschriften

Gesamtausgabe Band 21 suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Als Georg Simmel 1900 einen Ruf als außerordentlicher Pro- fessor für Philosophie an die Berliner Friedrich-Wilhelms-Uni- versität erhielt, geschah dies gegen den erbitterten Wider- stand des akademischen Establishments und antisemitisch gesinnter Kreise in der Politik. Dennoch waren Simmels Ber- liner Jahre seine fruchtbarsten, in denen er nicht nur seine großen Werke schuf, sondern durch seine Vorlesungen zum Star der Universität avancierte. Der Band versammelt 26 Mit- und Nachschriften von Simmels Vorlesungen, verfaßt u. a. von Ernst R. Curtius, Georg Heym, Harry Graf Kessler, Georg Lukács, Robert E. Park, Arthur Ruppin, Herman Schmalen- bach, Kurt Singer und Margarete Susman. Sie geben einen Einblick in Simmels Lehre durch die Augen seiner Studenten, die später allesamt selbst Berühmtheit erlangen sollten.

AUGUST 2012

Strafen und opfern, zaubern und beten, urteilen und wer- ten – viele, zum Teil grundlegende menschliche Tätigkeiten sind unmittelbar mit Religion verbunden. Sie stehen im Zen- trum von Marcel Mauss’ religionssoziologischen Schriften, die mehr sind als Vorarbeiten für die Religionssoziologie sei- nes berühmten Onkels Émile Durkheim: Sie sind Meilen- steine der Sozial- und Kulturwissenschaften. In ihnen er- fährt man nicht nur etwas über Sakralisierungsprozesse, sondern auch über die gesellschaftlichen Ursprünge des Magischen und Religiösen überhaupt. Der Band umfaßt die wichtigsten religionssoziologischen Studien, die sich u. a. mit dem Gebet, dem Opfer, der Magie, dem Strafrecht oder dem Verhältnis von Ritualen und Emotionen beschäftigen.

Marcel Mauss Schriften zur Religions- soziologie

suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Originalausgabe Robert Schmidt Soziologie der Praktiken Konzeptionelle Studien und empirische Analysen

(978-3-518-29630-1)

Robert Schmidt ist Gastprofessor für Soziologie an der Technischen Universität Darmstadt.

Georg Simmel Gesamtausgabe in 24 Bänden Band 21: Kolleghefte und Mitschriften Herausgegeben von Angela

Georg Simmel (1858–1918) ist einer der wichtigsten Vertreter der Soziologie des 20. Jahrhunderts. Die Gesamtausgabe seiner Werke erscheint im Suhrkamp Verlag.

Marcel Mauss Schriften zur Religionssoziologie Herausgegeben und eingeleitet von Stephan Moebius, Frithjof Nungesser und Christian Papilloud

(978-3-518-29632-5)

Marcel Mauss (1872–1950), So- ziologe und Ethnologe, lehrte an der École Pratique des Hautes Études, bevor er Professor am Collège de France wurde. Zusammen mit

Stephan Moebius ist Universitäts- professor für Soziologische Theorie und Ideengeschichte am Institut für Soziologie an der Karl-Franzens-Uni- versität Graz.

Frithjof Nungesser ist Universi- tätsassistent am Institut für Sozio- logie der Karl-Franzens-Universi- tät Graz.

stw 2030. Etwa 250 Seiten ca. € 15,– (D) / € 15,50 (A) / Fr. 21.90

Rammstedt und Cécile Rol stw 821. Etwa 1334 Seiten ca. € 30,– (D) / € 30,90 (A) / Fr. 40.90

Mit einem Nachwort von Stephan Moebius Aus dem Französischen von Eva

Émile Durkheim begründete er die Zeitschrift L’Année Sociologique und zusammen mit Lucien Lévy-

Im Suhrkamp Verlag hat er heraus- gegeben: Soziologische Kontrover- sen. Beiträge zu einer anderen Ge-

Christian Papilloud ist Soziologe an der Université de Caen Basse- Normandie, Forscher am Pôle Risque

WG: 2724

(978-3-518-28421-6)

Moldenhauer und Henning Ritter

Bruhl und Paul Rivet das Institut

schichte der Wissenschaft vom

(CNRS) und Gastforscher am Karls-

WG: 2722

stw 2032. Etwa 700 Seiten

d’Ethnologie.

Sozialen (stw 1948, hg. zusammen

ruhe Institute of Technology.

 

ca. € 28,– (D) / € 28,80 (A) / Fr. 38.50

Von ihm liegt im Suhrkamp Verlag außerdem vor: Die Gabe. Form und

mit Georg Kneer) und Diven, Hacker, Spekulanten. Sozialfiguren der Ge-

WG: 2541

Funktion des Austauschs in archai- schen Gesellschaften (stw 743)

genwart (es 2573, hg. zusammen mit Markus Schroer)

(stw 743) genwart (es 2573, hg. zusammen mit Markus Schroer) Auch als erhältlich Auch als erhältlich

Auch als

(stw 743) genwart (es 2573, hg. zusammen mit Markus Schroer) Auch als erhältlich Auch als erhältlich

erhältlich

(stw 743) genwart (es 2573, hg. zusammen mit Markus Schroer) Auch als erhältlich Auch als erhältlich
(stw 743) genwart (es 2573, hg. zusammen mit Markus Schroer) Auch als erhältlich Auch als erhältlich

Auch als

(stw 743) genwart (es 2573, hg. zusammen mit Markus Schroer) Auch als erhältlich Auch als erhältlich

erhältlich

Foto: Pearl River Fisheries Research Institute CAFS, Guangzhou, China

WISSENSCHAFT

MAI 2012

POLITISCHE THEORIE

Avishai Margalit Politik der Würde

Über Achtung und Verachtung suhrkamp taschenbuch wissenschaft

AUGUST 2012

Pierre Bourdieu Die männliche Herrschaft

suhrkamp taschenbuch wissenschaft

JULI 2012

Seit Platon gilt die gerechte Gesellschaft als Ideal in der po- litischen Theorie. Avishai Margalit hingegen argumentiert für das Streben nach einer »anständigen« Gesellschaft, de- ren Institutionen die Menschen nicht demütigen. Dieses neue Ideal ist nicht nur dringlicher – bevor Gutes geschaf- fen wird, muß Schlimmes verhindert werden –, sondern auch realistischer und besser umsetzbar. Wie eine anstän- dige Gesellschaft zu verstehen ist, entwickelt Margalit in Auseinandersetzung mit philosophischen Theorien und ver- anschaulicht es anhand von Beispielen institutioneller De- mütigung, etwa im Bereich des Strafvollzugs oder der Für- sorge. Margalits Buch hat eine breite Debatte ausgelöst und ist mittlerweile ein Klassiker der politischen Philosophie.

Ein Mann beschäftigt sich mit den Unterschieden der Ge- schlechter. Doch der Soziologe Pierre Bourdieu tut dies nicht, um den Feminismus unter männliche Dominanz zu bringen, sondern um zu zeigen, daß männliche Herrschaft eine besondere, politisch wie ökonomisch wichtige Form symbolischer Herrschaft darstellt. Männliche Herrschaft ist das Paradigma aller Herrschaft. Sie hat sich in der sozialen Welt niedergeschlagen und ist in den Einstellungen aller präsent: als ein System von Wahr- nehmungs-, Denk- und Handlungskategorien, das gewisser- maßen habituell geworden ist. Für Bourdieu bedarf es da- her einer radikalen Umgestaltung jener gesellschaftlichen Verhältnisse, die die Frauen dazu bringt, den Standpunkt der Herrschenden einzunehmen.

Das Thema Forschungsfreiheit polarisiert: Die einen for- dern sie als unabdingbare Voraussetzung der Wahrheits- suche ein, andere sehen in ihr kaum mehr als einen rheto- rischen Trick, mit dessen Hilfe sich Wissenschaftler ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu entziehen versuchen. Um zu einer differenzierten Einschätzung der Forschungs- freiheit beizutragen, sucht Torsten Wilholt nach ihren phi- losophischen Grundlagen. Warum sollte eine politische Gemeinschaft gerade der Forschung besondere Freiheiten einräumen? Dieses Buch spürt den ideengeschichtlichen Ur- sprüngen der Wissenschaftsfreiheit nach und stellt zugleich Anknüpfungen her zur aktuellen Wissenschaftstheorie, zur sozialen Erkenntnistheorie und zur politischen Philosophie.

Avishai Margalit Politik der Würde Über Achtung und Verachtung Aus dem Englischen von Gunnar Schmidt und Anne Vonderstein stw 2041. Etwa 350 Seiten

Avishai Margalit ist emeritier- ter Professor für Philosophie an der Hebräischen Universität in Jerusa- lem und George F. Kennan Profes- sor am Institute for Advanced Study in Princeton. Im Suhrkamp Verlag ist

Pierre Bourdieu Die männliche Herrschaft Aus dem Französischen von Jürgen Bolder stw 2031. Etwa 212 Seiten ca. € 12,– (D) / € 12,40 (A) / Fr. 17.90

Pierre Bourdieu (1930–2002) ist einer der wichtigsten Soziologen der Gegenwart und zählte zu den führen- den Intellektuellen Frankreichs. Er lehrte am Collège de France in Paris. Im Suhrkamp Verlag sind von ihm

Originalausgabe Torsten Wilholt Die Freiheit der Forschung Begründungen und Begrenzungen stw 2040. Etwa 300 Seiten ca. € 15,– (D) / € 15,50 (A) / Fr. 21.90

Torsten Wilholt ist Professor für Philosophie und Geschichte der Naturwissenschaften an der Leibniz- Universität Hannover.

ca. € 17,– (D) / € 17,50 (A) / Fr. 24.50

zuletzt erschienen: Über Kompromis-

(978-3-518-29631-8)

zuletzt erschienen: Algerische Skiz-

(978-3-518-29640-0)

(978-3-518-29641-7)

se – und faule Kompromisse (2011)

WG: 2726

zen (2010) und Religion. Schriften

WG: 2521

WG: 2521

zur Kultursoziologie 5 (stw 1975)

WG: 2521 WG: 2521 zur Kultursoziologie 5 (stw 1975) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Torsten

Auch als

WG: 2521 zur Kultursoziologie 5 (stw 1975) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Torsten Wilholt Die

erhältlich

zur Kultursoziologie 5 (stw 1975) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Torsten Wilholt Die Freiheit der
zur Kultursoziologie 5 (stw 1975) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Torsten Wilholt Die Freiheit der

Auch als

Kultursoziologie 5 (stw 1975) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Torsten Wilholt Die Freiheit der F

erhältlich

Torsten Wilholt Die Freiheit der Forschung

Begründungen und Begrenzungen suhrkamp taschenbuch wissenschaft

WISSENSCHAFT

APRIL 2012

THEORIE DES RECHTS

Gunther

Teubner

Verfassungs-

fragmente

Gesellschaftlicher Konstitutionalismus in der Globalisierung suhrkamp taschenbuch wissenschaft

MAI 2012

Dieter Grimm Die Zukunft der Verfassung II

Auswirkungen von Europäisierung und Globalisierung suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Nicht zuletzt durch eine Reihe von öffentlichen Skandalen wurde in den letzten Jahren die »Neue Verfassungsfrage« aufgeworfen. Menschenrechtsverletzungen durch multinatio- nale Konzerne, Korruption im Medizin- und Wissenschafts- betrieb, massive Eingriffe in die Privatsphäre durch Daten- sammlung privater Organisationen und die Entfesselung katastrophaler Risiken auf den weltweiten Kapitalmärkten – sie alle werfen Verfassungsprobleme im strengen Sinne auf. Ging es früher um die Freisetzung und zugleich Be- grenzung der politischen Machtenergien des Nationalstaats, stellen sich heute die Verfassungsprobleme außerhalb der Grenzen des Nationalstaats in transnationalen Politikpro- zessen und auch außerhalb des institutionalisierten Poli- tiksektors in den »privaten« Sektoren der Weltgesellschaft.

Die Verfassung ist Ende des 20. Jahrhunderts auf dem Hö- hepunkt ihrer Entwicklung angekommen. Der Konstitutio- nalismus hat sich weltweit durchgesetzt, es gibt heute kaum noch Staaten ohne Verfassung. Gleichzeitig sieht sich die Verfassung mit neuen Herausforderungen konfrontiert, die bei ihrer Entstehung noch nicht vorhersehbar waren. Wäh- rend die inneren Erosionen Gegenstand von Die Zukunft der Verfassung waren, haben sich die äußeren, die ihre Ursache in der Europäisierung und Globalisierung haben, in jüng- ster Zeit in den Vordergrund geschoben. Öffentliche Gewalt wird auch von internationalen Organisationen ausgeübt. Was bleibt unter diesen Umständen von der Staatsverfassung? Lassen sich Verfassungen auf internationaler Ebene denken? Das sind die Fragen, die in diesem Band erörtert werden.

Originalausgabe Gunther Teubner Verfassungsfragmente Gesellschaftlicher Konstitutionalis- mus in der Globalisierung stw 2028. Etwa 250 Seiten ca. € 13,– (D) / € 13,40 (A) / Fr. 19.50

Gunther Teubner ist Professor für Privatrecht und Rechtssoziologie, Principal Investigator des Exzellenz- clusters »Die Herausbildung norma- tiver Ordnungen« an der Goethe-Uni- versität Frankfurt am Main sowie Professor am International Univer-

Originalausgabe Dieter Grimm Die Zukunft der Verfassung II Auswirkungen von Europäisierung und Globalisierung stw 2027. Etwa 400 Seiten ca. € 15,– (D) / € 15,50 (A) / Fr. 21.90

Dieter Grimm lehrt Öffentliches Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Yale Law School. Von 1987 bis 1999 war er Richter des Bundesverfassungsgerichts. Im Suhrkamp Verlag sind zuletzt von ihm erschienen: Deutsche Verfas-

(978-3-518-29628-8)

sity College in Turin.

(978-3-518-29627-1)

sungsgeschichte (es 1271), Recht

WG: 2771

Im Suhrkamp Verlag ist zuletzt er- schienen: Regime-Kollisionen. Zur Fragmentierung des globalen Rechts (stw 1803, zusammen mit Andreas Fischer-Lescano)

WG: 2771

und Staat der bürgerlichen Gesell- schaft (st 1358) und Die Zukunft der Verfassung (stw 968)

schaft (st 1358) und Die Zukunft der Verfassung (stw 968) Auch als erhältlich Auch als erhältlich

Auch als

1358) und Die Zukunft der Verfassung (stw 968) Auch als erhältlich Auch als erhältlich JULI 2012

erhältlich

Die Zukunft der Verfassung (stw 968) Auch als erhältlich Auch als erhältlich JULI 2012 MEDIENTHEORIE Michel

Auch als

der Verfassung (stw 968) Auch als erhältlich Auch als erhältlich JULI 2012 MEDIENTHEORIE Michel Foucault

erhältlich

JULI 2012

MEDIENTHEORIE

Michel Foucault Schriften zur Medientheorie

suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Michel Foucault war Philosoph und Historiker, Begründer einer bestimmten Spielart der Diskursanalyse, aber kein Medienwissenschaftler. Nie empfahl er seine Schriften als »Rezepte« für irgendeine Denkweise oder gar Fachdisziplin, sondern nannte sie lieber »Werkzeuge« und sogar »Träume«. Darin kommt eine von Foucault kultivierte »experimentelle Haltung« zum Ausdruck, die sowohl für seine großen Ab- handlungen als auch für seine Essays, Vorträge und Gele- genheitsäußerungen zu Malerei und Photographie, zur Mu- sik und zum Kino, zur Ordnung des Diskurses und zum Rauschen der Informationstechnologien prägend war. Der Band versammelt erstmals all jene (kürzeren) Texte, in de- nen Foucault die Entstehung und den Wandel der heutigen Medienkultur beleuchtet.

AUGUST 2012

Schreiben als Kulturtechnik

Grundlagentexte Herausgegeben von Sandro Zanetti suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Wer schreibt, bedient sich einer Technik, die kulturell vor- geprägt ist: Das Zeichensystem ist weitgehend vorgegeben, die Bewegungen der Hand erfordern Übung, die Schreib- geräte sind Teil einer Produktionsindustrie. Und doch er- schöpfen sich Schreibakte nicht in der Reproduktion kul- turspezifischer Vorgaben. Schreiben prägt seinerseits die Kultur und etabliert ein kulturelles Gedächtnis. Schreibakte sind nicht nur Aufzeichnungsakte. Es sind ebenso Akte, in denen Erinnerungen, Erfahrungen und Wissensbestände produziert, artikuliert und organisiert werden. Wie und auf welchen Ebenen dies geschieht, wird in den Grundlagentex- ten gezeigt, die in diesem Band versammelt sind. Sie stam- men u. a. von Claude Lévi-Strauss, Michel Foucault, Roland Barthes, Hayden White und Vilém Flusser.

Originalausgabe Michel Foucault Schriften zur Medientheorie Ausgewählt und mit einem Nachwort von Bernhard J. Dotzler stw 2036. Etwa 400 Seiten ca. € 18,– (D) / € 18,50 (A) / Fr. 25.90

(978-3-518-29636-3)

WG: 2744

/ € 18,50 (A) / Fr. 25.90 (978-3-518-29636-3) WG: 2744 Michel Foucault (1926–1984) hatte von 1970

Michel Foucault (1926–1984) hatte von 1970 an den Lehrstuhl für die Geschichte der Denksysteme am Collège de France in Paris inne. Sein Werk liegt im Suhrkamp Verlag vor.

Originalausgabe Schreiben als Kulturtechnik Grundlagentexte Herausgegeben von Sandro Zanetti Mit zahlreichen Abbildungen

(978-3-518-29637-0)

Bernhard J. Dotzler ist Professor für Medienwissenschaft an der Uni-

stw 2037. Etwa 450 Seiten ca. € 18,– (D) / € 18,50 (A) / Fr. 25.90

versität Regensburg. Bei Suhrkamp erschien zuletzt: 1929. Beiträge zur Archäologie der Medien (stw 1579, hg. zusammen mit Stefan Andrio- poulos)

WG: 2744

Auch als

hg. zusammen mit Stefan Andrio- poulos) WG: 2744 Auch als erhältlich Sandro Zanetti ist Leiter des

erhältlich

mit Stefan Andrio- poulos) WG: 2744 Auch als erhältlich Sandro Zanetti ist Leiter des Semi- nars

Sandro Zanetti ist Leiter des Semi- nars für Allgemeine und Vergleichen- de Literaturwissenschaft an der Uni- versität Zürich.

Auch als

nars für Allgemeine und Vergleichen- de Literaturwissenschaft an der Uni- versität Zürich. Auch als erhältlich 96

erhältlich

Foto: NASA/Reuters

WISSENSCHAFT

JULI 2012

PHILOSOPHIE DES GEISTES

Wolfgang Barz Die Transparenz des Geistes

suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Eine einflußreiche Doktrin der Philosophie der Neuzeit be- sagt, daß wir entdecken, was wir denken, wahrnehmen oder fühlen, indem wir unseren Blick nach innen wenden, um die Zustände unseres Geistes direkt zu beobachten. Die Kernthe- se dieses Buches lautet, daß dies falsch ist. Wenn wir etwas über unseren Geist wissen wollen, müssen wir die Welt in den Blick nehmen. In diesem Sinne ist uns der eigene Geist transparent: nicht indem er sich in einer unfehlbaren Innen- schau enthüllt, sondern indem jeder Versuch, ihn wahrzu- nehmen, zwangsläufig in die Betrachtung derjenigen Sach- verhalte in der Außenwelt mündet, auf die wir intentional bezogen sind. Wolfgang Barz verteidigt diesen Gedanken am Beispiel von Überzeugungen, Wünschen, Absichten, Sinnes- eindrücken, körperlichen Empfindungen und Emotionen.

SEPTEMBER 2012

MatthiasVogel Geist und Psyche

Auf dem Weg zu einer integrativen Theorie des Mentalen suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Was heißt es, daß wir uns nicht nur als geistige, sondern auch als psychische Wesen verstehen? Und wie verhalten sich die beiden Charakterisierungen zueinander? Das Buch zeigt, daß sich Fragen wie die nach der Möglichkeit von Irrationalität, nach der Entwicklungsgeschichte unseres Geistes, aber auch nach seiner kausalen Wirksamkeit nicht allein mit den Mitteln des intentionalistischen Paradigmas beantworten lassen. Antworten kommen vielmehr erst in den Blick, wenn man auf Grundlage einer naturalistischen Rekonstruktion unserer Psyche versucht, den Geist als et- was zu verstehen, das in der Psyche wurzelt – ohne auf sie reduzierbar zu sein.

APRIL 2012

Seit ihren Anfängen bei den Vorsokratikern sind Philoso- phie und Physik eng miteinander verbunden. Kappt man diese Verbindung, gibt man die Kernaufgabe der Physik – zu Wissen über die Natur zu gelangen – ebenso auf wie die der Philosophie, die grundlegenden Charakteristika der Welt zu erforschen. Dieser Band soll die Vielfalt und Lebendig- keit der philosophischen Auseinandersetzung mit der Phy- sik im deutschsprachigen Raum heute aufzeigen. Er setzt den Schwerpunkt auf die Interpretation der fundamentalen physikalischen Theorien, also die Quantentheorie und die allgemeine Relativitätstheorie, einschließlich der Quanten- gravitation und der Quantenfeldtheorie.

Philosophie der Physik

Herausgegeben von Michael Esfeld suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Originalausgabe Wolfgang Barz Die Transparenz des Geistes stw 2034. Etwa 400 Seiten ca. € 16,– (D) / € 16,50 (A) / Fr. 23.50

Wolfgang Barz ist Privatdozent an der Freien Universität Berlin.

Bereits angekündigt Originalausgabe Matthias Vogel Geist und Psyche Auf dem Weg zu einer integrativen

(978-3-518-29272-3)

Matthias Vogel ist Professor für Theoretische Philosophie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Im Suhrkamp Verlag sind erschie- nen: Medien der Vernunft (stw

Originalausgabe Philosophie der Physik Herausgegeben von Michael Esfeld stw 2033. Etwa 400 Seiten ca. € 17,– (D) / € 17,50 (A) / Fr. 24.50

Michael Esfeld ist Professor für Wissenschaftsphilosophie an der Universität Lausanne. Im Suhrkamp Verlag sind von ihm erschienen: Holismus in der Philo-

turphilosophie als Metaphysik der Natur (stw 1863) und Kausale Strukturen. Einheit und Vielfalt in der Natur und den Naturwissenschaf- ten (stw 1970, zusammen mit

(978-3-518-29634-9)

Theorie des Mentalen

1556), Wissen zwischen Entdeckung

(978-3-518-29633-2)

sophie des Geistes und in der Phi-

Christian Sachse)

WG: 2521

stw 1672. Etwa 450 Seiten

und Konstruktion (stw 1591, hg.

WG: 2521

losophie der Physik (stw 1572), Na-

ca. € 18,– (D) / € 18,50 (A) / Fr. 25.90

zusammen mit Lutz Wingert) sowie Musikalischer Sinn (stw 1826, hg.

WG: 2526

zusammen mit Alexander Becker)

1826, hg. WG: 2526 zusammen mit Alexander Becker) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Auch als

Auch als

hg. WG: 2526 zusammen mit Alexander Becker) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Auch als erhältlich

erhältlich

hg. WG: 2526 zusammen mit Alexander Becker) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Auch als erhältlich

Auch als

hg. WG: 2526 zusammen mit Alexander Becker) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Auch als erhältlich

erhältlich

hg. WG: 2526 zusammen mit Alexander Becker) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Auch als erhältlich

Auch als

hg. WG: 2526 zusammen mit Alexander Becker) Auch als erhältlich Auch als erhältlich Auch als erhältlich

erhältlich

WISSENSCHAFT

APRIL 2012

THEORETISCHE PHILOSOPHIE

Charles Larmore Vernunft und Subjektivität

suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Was heißt Vernunft? Was ist Subjektivität? In diesem kon- zis, aber klar geschriebenen Buch entwickelt Charles Lar- more einen neuen Ansatz zu zwei der bekanntesten und doch schwierigsten Grundprobleme der Philosophie. Beide Themen werden zusammen zum Gegenstand der Untersu- chung gemacht, da sich weder Vernunft noch Subjektivi- tät, so die Hauptthese, isoliert voneinander verstehen las- sen: Die Vernunft ist das Vermögen, sich nach Gründen zu richten, und ein solches Sich-Richten ist gerade die Art von Selbstbeziehung, die das Wesen der Subjektivität ausmacht. Diese originelle Auffassung entfaltet der Autor nicht nur sy- stematisch, sondern auch historisch unter Bezugnahme auf die einschlägigen Denker der Vergangenheit, insbesondere Kant und Heidegger, und der Gegenwart.

MAI 2012

Thomas Nagel Der Blick von nirgendwo

suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Der Blick von nirgendwo ist ein Klassiker der zeitgenössischen Philosophie, der sich mit einer einzigen Frage beschäftigt:

Wie kann man die subjektive, interne Perspektive einer Per- son auf die Welt mit der objektiven, externen Auffassung auf dieselbe Welt verbinden? Thomas Nagel diskutiert die Vereinbarkeit an einer Vielzahl von Themen, darunter Be- wußtsein und Erkenntnis, Freiheit und Moral, Geburt und Tod. Es zeigt sich, daß es zwischen diesen beiden Stand- punkten kein Entweder-Oder gibt, sondern sie dialektisch miteinander verwoben sind. »Der Blick von nirgendwo« be- schreibt, wie Nagel es formuliert, »die unabschließbare Auf- gabe ihrer Vermittlung«, eine Aufgabe, die sich sowohl im Denken als auch im konkreten Leben immer wieder stellt.

JULI 2012

PHILOSOPHIE

Doris Gerber Analytische Metaphysik der Geschichte

Handlungen, Geschichten und ihre Erklärung suhrkamp taschenbuch wissenschaft

In den Medien und vielen Ausstellungen ist Geschichte alltäglich präsent. Was aber ist das eigentlich, was wir so selbstverständlich »Geschichte« nennen? Anknüpfend an wis- senschaftstheoretische Probleme und in Abkehr von postmo- dernen Konstruktivismusthesen entwirft Doris Gerber die Grundlagen einer analytischen Metaphysik der Geschichte:

Was ist die Natur von historischen Ereignissen? Was macht ein kausal und zeitlich strukturiertes Geschehen zu einer Geschichte? Wie kann man der Tatsache gerecht werden, daß die historische Realität eine soziale Realität ist? In Be- antwortung dieser Fragen wird ein handlungstheoretischer Ansatz verfolgt, der kollektivem Handeln Rechnung trägt. Der Handelnde, so eine zentrale Aussage, ist nicht ohnmäch- tiges Opfer, sondern Subjekt seiner Geschichte.