Sie sind auf Seite 1von 37
Passepartout*–*ein*Schweizer* Projekt*zur*schulischen*Umsetzung* der*Mehrsprachigkeit*

Passepartout*–*ein*Schweizer*

Projekt*zur*schulischen*Umsetzung*

der*Mehrsprachigkeit*

Alle$meine$Sprachen,$PH$OÖ,$April$2011$

Prof.$Chris;ne$Le$Pape$Racine,$PH$FHNW$

AuBau$des$Referats$ •   Die$sprachenpoli;sche$Situa;on$in$der$ Schweiz$und$das$Projekt$Passepartout$ •  

AuBau$des$Referats$

Die$sprachenpoli;sche$Situa;on$in$der$ Schweiz$und$das$Projekt$Passepartout$ Begriffsklärung:$Mehrsprachigkeit$und$ Mehrsprachigkeitsdidak;k$ Das$LehrmiPel$„Mille$feuilles“$

Die$europäische$Union$ 500$Mio$Menschen$–$27$Länder$–$23$Amtssprachen$ 3$

Die$europäische$Union$

500$Mio$Menschen$–$27$Länder$–$23$Amtssprachen$

Die$europäische$Union$ 500$Mio$Menschen$–$27$Länder$–$23$Amtssprachen$ 3$
Der$Europarat$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ 800$Mio$Menschen$–$47$Länder$ 4$

Der$Europarat$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

800$Mio$Menschen$–$47$Länder$

Der$Europarat$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ 800$Mio$Menschen$–$47$Länder$ 4$
Gemeinsames$Ziel:$ Dreisprachige$Volksschulabgänger$–$innen$ Erreichen$durch$ Vorverschiebung$des$Fremdsprachen`$

Gemeinsames$Ziel:$

Dreisprachige$Volksschulabgänger$–$innen$

Erreichen$durch$

Vorverschiebung$des$Fremdsprachen`$

unterrichts$und$

Einführung$des$ESP$(Europäisches$

Fremdsprachenporcolio)$

Zwei Fremdsprachen in der PS und das Projekt Passepartout

Zwei Fremdsprachen in der PS und das Projekt Passepartout 
 6$
Mehrsprachigkeit*in*unseren*Schulen* 7$

Mehrsprachigkeit*in*unseren*Schulen*

Mehrsprachigkeit*in*unseren*Schulen* 7$
8$
8$
9$
9$
9$
Das$Projekt$Passepartout$$$$ www.passepartout`sprachen.ch $ •   6$Kantone$entlang$der$deutsch`französischen$
Das$Projekt$Passepartout$$$$ www.passepartout`sprachen.ch $ •   6$Kantone$entlang$der$deutsch`französischen$

Das$Projekt$Passepartout$$$$

www.passepartout`sprachen.ch$

6$Kantone$entlang$der$deutsch`französischen$ Sprachgrenze:$BL,$BS,$BE,$FR,$SO,$VS$ Französisch$ab$der$3.$Klasse,$Englisch$ab$der$5.$Klasse$$

Gemeinsame$Planung$und$Umsetzung$(Stundentafel,$ Aus`$und$Weiterbildung,$Lehrpläne,$LehrmiPel,$ Didak;k)$

Stundentafel * Französisch:$$$$$$$3,$3,$2,$2,$$$$$$3,$3,$3$ Englisch: $ $$$$$$$$$$$$$$$$$$2,$2,$$$$$$3,$3,$3$ 11$

Stundentafel*

Stundentafel * Französisch:$$$$$$$3,$3,$2,$2,$$$$$$3,$3,$3$ Englisch: $ $$$$$$$$$$$$$$$$$$2,$2,$$$$$$3,$3,$3$ 11$

Französisch:$$$$$$$3,$3,$2,$2,$$$$$$3,$3,$3$

Englisch: $ $$$$$$$$$$$$$$$$$$2,$2,$$$$$$3,$3,$3$

Grundlagen $ •   $Glossar:$Vorschläge$zur$Begrifflichkeit$ •  
Grundlagen $ •   $Glossar:$Vorschläge$zur$Begrifflichkeit$ •  

Grundlagen$

$Glossar:$Vorschläge$zur$Begrifflichkeit$

$Didak;sche$Grundsätze$des$FU$in$der$Volksschule$

$Kompetenzkatalog$für$Lehrpersonen,$die$an$der$obl.$$ $$Schule$Fremdsprachen$unterrichten$

$Referenzrahmen:$Europäisches$Profil$für$die$Aus`$und$$ $Weiterbildung$von$Sprachenlehrkrälen$

Weiterbildungskonzept$Passepartout$

$Lehrplan,$Koordina;on$mit$dem$Deutschschweizer$ $Lehrplan$

Instrumente* von *Passepartout* zur * Herstellung *der* didak?schen* Kohärenz* auf *der* MakroBEbene *   

Instrumente*von*Passepartout* zur * Herstellung*der* didak?schen* Kohärenz* auf *der* MakroBEbene *

Glossar$(und$«$Steinbruch$»)$`$Begrifflichkeit$ Lehrplan $ LehrmiPel$ …* und* gemeinsame * schweizerische* und* europäische *Instrumente * ESP$ Lingualevel$ GER$ CARAP$

M.$Egli$`$Cuenat$

Mehrsprachigkeitskonzept*soll*auf*allen*Ebenen*des*Curriculums* verankert*sein* •  

Mehrsprachigkeitskonzept*soll*auf*allen*Ebenen*des*Curriculums*

verankert*sein*

SUPRA:$interna;onal$(GER,$CARAP,$etc.)$

MAKRO:$Schulsystem,$Staat,$Na;on,$Region$(Ziele,$Lehrpläne)$

MESO$Schule/Ins;tu;on$(Schulisches$Curriculum)$

MIKRO:$Unterricht/classroom$(Konkreter$Unterricht)$

NANO:$individuell,$Lernende$(persönliches$Curriculum)$

Folie$von $ Mirjam$ Egli $ Cuenat $

Van$den$Akker$

2006$

Drei*Entwicklungsräume*des*Fremdsprachenunterrichts $ Ver?kale*Kohärenz :*ESP,*Harmos,*Lehrpläne* Vorverlegung *
Drei*Entwicklungsräume*des*Fremdsprachenunterrichts $ Ver?kale*Kohärenz :*ESP,*Harmos,*Lehrpläne* Vorverlegung *
Drei*Entwicklungsräume*des*Fremdsprachenunterrichts $ Ver?kale*Kohärenz :*ESP,*Harmos,*Lehrpläne* Vorverlegung *

Drei*Entwicklungsräume*des*Fremdsprachenunterrichts $

Drei*Entwicklungsräume*des*Fremdsprachenunterrichts $ Ver?kale*Kohärenz :*ESP,*Harmos,*Lehrpläne* Vorverlegung *

Ver?kale*Kohärenz:*ESP,*Harmos,*Lehrpläne*

Vorverlegung* in*die*3.*und*5.*

Klasse*der*Primarschule$

Horizontale*Kohärenz$zwischen$$

$D,$F/I/R,$E$und$den$Migra;onssprachen$$

$den$Sprach`$und$Nichtsprachfächern$

$dem$schulischen$und$ausserschulischen$Lernen$

$Lehrplan,$LehrmiPel,$Bewertungspraxis$

$inhaltszentrierten$und$sprachreflek;erenden$

$$Sequenzen$

nach$V.$Saudan,$I.$Bertschy,$M.$Egli,$E.$Sauer$ u.a. $

Die*Umsetzung*des*mehrsprachigen*Curriculums* verlangt*die*Koordina?on*zwischen*den* verschiedenen*Akteuren* •  

Die*Umsetzung*des*mehrsprachigen*Curriculums*

verlangt*die*Koordina?on*zwischen*den*

verschiedenen*Akteuren*

*Sprachlehrpersonen*

*Schulleitungen*

*Erziehungsdirek?on*

Siehe$Lehrplan,$Kapitel$4B$

Folie$M.$Egli $

*Lenrzeit

Lerngruppe*

Rolle*der*Lehrperson*

* Lenrzeit Lerngruppe* Rolle*der*Lehrperson * Kohärenz *im* Curriculum:*Metapher* des* Spinngewebes $ Van$den$Akker$

Kohärenz*im* Curriculum:*Metapher* des* Spinngewebes$

Van$den$Akker$

2006$

Inten?onen*

Folie$von $ Mirjam$ Egli $ Cuenat $

Intention:

funktionale Mehrsprachigkeit

Begrifflichkeit (Glossar) Eine Definition von Mehrsprachigkeit •  

Begrifflichkeit (Glossar) Eine Definition von Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit$(Plurilinguismus)$wird$in$Abgrenzung$ zu$Vielsprachigkeit$(Mul;linguismus)$definiert$als$ mehrsprachige$Kompetenz,$die$nicht$einfach$die$ einsprachigen$Kompetenzen$addiert,$sondern$diese$ kombiniert$und$vielfäl;g$transversal$vernetzt. $$

(Gemeinsamer$europäischer$Referenzrahmen$für$Sprachen,$2001)$

(Sozio`)$Konstruk;vismus$ •   Wenn$im$Projekt$Passepartout$von$ Konstruk;vismus$die$Rede$ist,$ist$die$

(Sozio`)$Konstruk;vismus$

Wenn$im$Projekt$Passepartout$von$ Konstruk;vismus$die$Rede$ist,$ist$die$ allgemeine$Lerntheorie$gemeint,$die$ unwidersprochen$ist,$und$nicht$eine$ pädagogische$oder$didak;sche$Theorie.$ Es$geht$z.B.$nicht$um$den$Slogan$ „Instruk;on$versus$Konstruk;on“.$Bei$ jeder$didak;schen$Methode$konstruieren$ die$Lernenden$ihr$Wissen.$

Funk;onale$Mehrsprachigkeit$ Ziel$des$Fremdsprachenunterrichts$ist$die$Erziehung$zur$ funk?onalen*Mehrsprachigkeit

Funk;onale$Mehrsprachigkeit$

Ziel$des$Fremdsprachenunterrichts$ist$die$Erziehung$zur$ funk?onalen*Mehrsprachigkeit,$d.h.$zur$Fähigkeit,$ Sprachen$zum$Zweck$der$Kommunika;on$zu$ benutzen$und$sich$an$interkultureller$Interak;on$zu$ beteiligen.$( Kommunika?on*kommt*vor*Perfek?on)$ Der$Mensch$wird$als$gesellschallich$Handelnder$ verstanden,$der$über$graduell$unterschiedliche$ Kompetenzen$$in$mehreren$Sprachen$und$über$ Erfahrungen$$mit$mehreren$Kulturen$verfügt.$

Multiliteralität

Literalität

Sprach-, Text- und Schriftkompetenz

Multiliteralität bezeichnet das Ziel und die Fähigkeit, Sprachen und fremde Sprachen in Bezug auf ganz verschie- dene Anwendungszu- sammenhänge zu lehren und zu lernen.

Drei Zusammenhänge:

1.Das Verstehen der „hetero- glotten Bürgerinnen und Bürger“ in Europa

2.Weiterentwicklung des Konzeptes CLIL als das wirksamste Instrument für das Verstehen von multi- literalen Zusammenhängen

3.Stärkung der Identitäts- findung bei Kindern und Jugendlichen mit Migra- tionshintergrund

(Meissner, 2005)

Folie$von$Ida$Bertschy$

Multiliteralität

Es geht um die Fähigkeit, sich in sprachlich und kulturell diversifizierten Gesellschaften selbstbewusst und lernend bewegen zu können,

wozu die Schlüsselkompetenz gehört, die Vielfalt von Texten in unterschiedlichen Modi in ihrem Verhältnis zueinander verstehen und mitgestaltend kontrollieren zu können.

Die zentrale Aufgabe der Schule ist es, Bedingungen zu schaffen, welche die Lernenden zu solcher Teil- habe befähigen. (Legutke,

2008)

Folie$von$Ida$Bertschy$

23$
23$
23$
InhaltsB*und*Handlungsorien?erung** •   Neues$Weltwissen$in$authen;schen$Inputs$ •  

InhaltsB*und*Handlungsorien?erung**

Neues$Weltwissen$in$authen;schen$Inputs$ Sprachhandeln$in$konkreten$Situa;onen$

*******************Sprachenübergreifender*Unterricht*

Nutzen$von$Synergien$beim$AuBau$eines$ mehrsprachigen$Repertoires$ Nutzung$des$Transferpoten;als$zwischen$den$ Sprachen$$

Bewusstheit*für*Sprachen*und*Kulturen* •   den$Blick$auf$die$Sprachenvielfalt$lenken$ •  
Bewusstheit*für*Sprachen*und*Kulturen* •   den$Blick$auf$die$Sprachenvielfalt$lenken$ •  

Bewusstheit*für*Sprachen*und*Kulturen*

den$Blick$auf$die$Sprachenvielfalt$lenken$

eine$posi;ve$Haltung$der$kulturellen$und$sprachlichen$Vielfalt$ gegenüber$fördern$

die$Beobachtungsgabe$und$Reflexion$der$Lernenden$in$Bezug$auf$ Sprachen$fördern$

das$Wissen$der$Lernenden$über$Sprachen$und$Kulturen$erweitern$

Die$Mo;va;on$zum$Sprachenlernen$fördern$

Austausch*und*Begegnung*

Erfahrungen$in$authen;schen$Begegnungen$ausserhalb$des$ Klassenzimmers$mit$na;v$ speakers $(auch$virtuell)$

* Beispiele* •   $„Praxis$im$Zielsprachgebiet“$in$der$Ausbildung$ Prak;kum$2$

* Beispiele*

$„Praxis$im$Zielsprachgebiet“$in$der$Ausbildung$

Prak;kum$2$

(einige$Wochen$Hospita;on$in$einer$Klasse$im$Sprachraum)$ • $3$Wochen$ Assistance$in$der$Weiterbildung$

http://trischola.edubs.ch/francais/offre.pt

http://trischola.edubs.ch/Deutsch/willkommen.pt

www.echanges.ch

Bilingualer/immersiver*Sachunterricht * •   Der$immersive$Unterricht$in$Nicht`Sprachfächern$
Bilingualer/immersiver*Sachunterricht * •   Der$immersive$Unterricht$in$Nicht`Sprachfächern$

Bilingualer/immersiver*Sachunterricht *

Der$immersive$Unterricht$in$Nicht`Sprachfächern$ kommt$den$Inhalten$zugute:$Bilingualer$und$ immersiver$Unterricht$zwingt$zu$Klarheit$und$ Konzentra;on$auf$Wesentliches.$

Die$Konzentra;on$und$Verarbeitungs;efe$der$ Lernenden$erhöht$sich,$weil$auch$die$zu$lernende$ Fremdsprache$eine$Herausforderung$darstellt.$

Jedes$Projekt$hat$ein$eigenes$Konzept,$wobei$es$von$ bilingualen$Inseln$bis$zu$einem$sprachlichen$Vollbad$ gehen$kann.$

Ergebnisse$des$Projekts$2$des$Na;onalen$Forschungsprogramms$NFP$56) $

27$

Biologieunterricht auf Französisch Bund 2007 29

Biologieunterricht auf Französisch

Bund 2007

29
29

Fokus

Îlots immersifs/bilingues

Mit Texten aus der Presse für Kinder und Jugendliche

Inhalts- und aufgabenorientierter Fremdsprachenunterricht

Interessante

Inhalte

Weltwissen

Vernetzung

Sprache

Fächer

Authentizität

Lebenswelt

Kognitive Entlastung Anderer Zugang Andere Texte

Involviertheit der Lernenden

Lebensnahes Alltagswissen über das Thema

Sachfach Naturlehre Sciences de la nature

Aufbau der Multiliteralität

Folie$I.$Bertschy$

Die*5*Prinzipien*der*Mehrsprachigkeitsdidak?k*und*

Ter?ärsprachendidak?k***

nach*Neuner*

1. Kogni;ves$Lernen:$Encaltung$von$Sprachbewusstheit$ und$Sprachlernbewusstheit$ 2. Verstehen$als$Grundlage$und$Ausgangspunkt$des$ Lernens$ 3. Inhaltsorien;erung$ 4. Textorien;erung$

5. Ökonomisierung$des$Lernprozesses $ $

Didaktik der Mehrsprachigkeit fordert: Mehrsprachige und mehrkulturelle Schulen Mehrsprachiges Repertoire der Lernenden
Didaktik der Mehrsprachigkeit fordert:
Mehrsprachige und mehrkulturelle Schulen
Mehrsprachiges Repertoire der Lernenden nutzen
Mehrsprachiger Zugang zu Inhalten ermöglichen
Aufgaben- und Handlungsorientierung im FSU
Neue Leistungsbeurteilung und –bewertung
Aufbau von transversalen Kompetenzen
Folie$I.$Bertschy$
Gemeinsamkeiten von Sprachen nutzen

Vernetzung der Lehr- und Lerninhalte Les liens de sens

 

GROBZIELE/

LEHRMITTEL

METHODEN/

VER-

BEUR-

INHALTE

MATERIALIEN

ORGA-

NETZUNG

TEI-LUNG

NISATIONS-

FORMEN

Mensch und

         

Umwelt

(MuU)

Deutsch (De)

         

Französisch

         

(Fr)

Mathematik

         

(Ma)

Folie$Ida$Bertschy$

Wich;gstes$Instrument$bei$der$Implemen;erung$ der$Mehrsprachigkeitsdidak;k:$Das$LehrmiPel$ Mille$feuilles:$

Wich;gstes$Instrument$bei$der$Implemen;erung$

der$Mehrsprachigkeitsdidak;k:$Das$LehrmiPel$

Mille$feuilles:$Kompetenzorien;erung$–$

vernetztes$Lernen$

Für$die$3.$Klasse:$ $ Ma$belle$collec;on$$$

$ $$$$$ Et$voilà!$$

$ $$$$$ Les$enfants$du$monde$

Für$die$4.$Klasse:$ $ Pas$si$bête$

$ $ $$$$$ Vachement$bien$

$ $$$$$ Sors$de$ta$bulle$

AuBau$eines$ Magazine $=$2$parcours$ Ein$parcours$besteht$aus:$ •   •  

AuBau$eines$Magazine$=$2$parcours$

Ein$parcours$besteht$aus:$

Ac;vités$(verstehen$des$Inputs$und$Vorbereitung$der$ Aufgabe,$AuBau$von$Ressourcen)$

Tâche$ Evalua;on$ Reflexion$(Lernjournal,$$Einbezug$des$ESP)$

Input$

Es$gibt$jährlich$3$magazines$für$die$Lernenden.$Für$Lehrpersonen$

gibt$es$zu$jedem$magazine$eines$mit$dem$fil$rouge$

(=$commentaire$didac;que)$$Weitere$Materialien:$$

www.schulverlag.ch/page/content/index.asp?MenuID=1566&ID=2387&Menu=1&Item=1.2.15.1$

Prinzipien$von$Mille$feuilles$ • Verpflichtung$einer$Didak;k$der$Mehrsprachigkeit$ • Kompetenzorien;erung$

Prinzipien$von$Mille$feuilles$

Verpflichtung$einer$Didak;k$der$Mehrsprachigkeit$

Kompetenzorien;erung$

Autonomieförderung$(Wahlmöglichkeiten)$

Einsatz$von$authen;schem$Material$

VermiPlung$von$Weltwissen$

Offene$Aufgabenstellungen$bei$tâches$

Methodenvielfalt$und$Zielklarheit$

SprachmiPel$dienen$dem$Zweck$(Wortschatz,$Aussprache,$Gramma;k,$

Orthographie)$$

Prozess`$und$Ergebnisorien;erte$Beurteilung$$

Reflexion$(ESP,$Lernjournal$=$Verbindlichkeit,$Übernahme$von$

Verantwortung)$

Konstruk;vis;sches$Lernverständnis$

Sprachen*als*Entdeckungsräume*von*Realität* •   „ Ich$behaupte:$man$kann$die$Last$der$Mehrsprachigkeit$
Sprachen*als*Entdeckungsräume*von*Realität* •   „ Ich$behaupte:$man$kann$die$Last$der$Mehrsprachigkeit$

Sprachen*als*Entdeckungsräume*von*Realität*

Ich$behaupte:$man$kann$die$Last$der$Mehrsprachigkeit$ in$eine$Lust$verwandeln.$Man$muss$dafür$nur$ einfallsreich$genug$sein.$Nicht$auf$die$Strafe$von$Babel$ wollen$wir$starren.$Dafür$die$Lust$befördern,$ babylonische$Sprachverhältnisse$als$Voraussetzung$für$ die$Entdeckung$der$Welt$begreifen.“$

( Iso $ Camar;n ,$1999) $

Folie$von$B.$Grossenbacher$