Sie sind auf Seite 1von 13
11. + 12. Mai 2012
11. + 12. Mai 2012

11. + 12. Mai 2012

11. + 12. Mai 2012

: konferenz

Die Berliner Konferenz re:campaign zeigt die „besten Kampagnen im Netz“. Zielgruppe sind NGOs, Stiftungen, Sozialunternehmen und weitere Akteure des nachhaltigen Sektors.

Am 11. und 12. Mai 2012 sprechen internationale Campaigner und Netzexperten über die aktuellen Entwicklungen und Chancen von Online-Kampagnen und Kommunikation im Web 2.0

und Netzexperten über die aktuellen Entwicklungen und Chancen von Online-Kampagnen und Kommunikation im Web 2.0 2012
und Netzexperten über die aktuellen Entwicklungen und Chancen von Online-Kampagnen und Kommunikation im Web 2.0 2012

2012

: teilnehmer

: teilnehmer 2012

2012

Wir erwarten rund 400 Teilnehmer in der Berliner Kalkscheune, darunter NGO-Entscheidungsträger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz; Kampagnenstrategen und Marketingfachleute; digitale Aktivisten, Entwickler und Social-Media- Experten.

und der Schweiz; Kampagnenstrategen und Marketingfachleute; digitale Aktivisten, Entwickler und Social-Media- Experten.

: programm

: programm 2012

2012

KEYNOTES

75-minütige Vorträge von internationalen Referenten zu Trends und Themen aus dem Bereich Online Campaigning.

KEYNOTES 75-minütige Vorträge von internationalen Referenten zu Trends und Themen aus dem Bereich Online Campaigning.

WORKSHOPS

45 Minuten Best-Practices zu praxis- relevanten Themen in kompakten Gruppen für den intensiveren Austausch.

WORKSHOPS 45 Minuten Best-Practices zu praxis- relevanten Themen in kompakten Gruppen für den intensiveren Austausch.

BARCAMP

In diesem interaktiven Format können Teilnehmer selbst Themen setzen, Taktiken ausarbeiten und Inhalte diskutieren.

In diesem interaktiven Format können Teilnehmer selbst Themen setzen, Taktiken ausarbeiten und Inhalte diskutieren.

OPEN SPACE

Hier werden innovative Projekte sowie tech- nische Werkzeuge präsentiert. Das eigene Ausprobieren und der persönliche Austausch stehen im Vordergrund.

sowie tech- nische Werkzeuge präsentiert. Das eigene Ausprobieren und der persönliche Austausch stehen im Vordergrund.

: sprecher

: sprecher 2012

2012

Auch 2012 wird die re:campaign wieder die spannendsten Sprecher zum Thema Social Media für zivilgesellschaftliche Akteure zusammen bringen. Ein paar Namen aus den vergangenen zwei Jahren:

JILLIAN C. YORK Director International Freedom of Expression Electronic Frontier Foundation

JILLIAN C. YORK Director International Freedom of Expression

Electronic Frontier Foundation

JUSTIN PERKINS Leiter Business Development und Marketing Care2.com

JUSTIN PERKINS

Leiter Business Development und Marketing

Care2.com

PAULA HANNEMANN Social Media Managerin WWF Deutschland

PAULA HANNEMANN

Social Media Managerin

WWF Deutschland

PATRICK MEIER Director of Crisis Mapping Ushaidi.com

PATRICK MEIER

Director of Crisis Mapping

Ushaidi.com

GÜNTER METZGES Gründer und Geschäftsführer Campact.de

GÜNTER METZGES

Gründer und Geschäftsführer

Campact.de

: barcamp & open space

: barcamp & open space 2012

2012

Neben Keynotes und Workshops sind die Formate „Open Space“ und „Barcamp“ prägend für die re:campaign.

Im Open Space stehen während der gesamten Veranstaltung Experten für individuelle Gespräche bereit und unterstützen die Teilnehmer bei der eigenen Arbeit im Web 2.0.

Am zweiten Tag der re:campaign sind die Gäste im Barcamp aufgerufen eigene Themen zu prä- sentieren. Hier werden die Teilnehmenden also zu Sprechern, was den intensiven Austausch und die familiäre Atmosphäre der Konferenz fördert.

: partnerkonzept

: partnerkonzept 2012

2012

2012 möchten wir insbesondere Stiftungen erreichen und bieten zum ersten Mal einen eigenen „Themen- track“ an - mit Beiträgen und Sprechern, die beson- ders auf die Belange von Stiftungen eingehen. Zur Abstimmung stehen u.a. diese Themen:

PROJEKTMANAGEMENT 2.0

Teamarbeit und Vernetzung durch kollaborative Tools effizienter gestalten

DATENSCHUTZ & TRANSPARENZ

Was dürfen (und sollen) unsere Mitarbeiter im Social Web erzählen? Wo gibt es für Stiftungen eigentlich „Partizipa- tionsbedarf“?

STIFTUNGS- VS. NETZKULTUR

Was sind organisationale Voraussetzungen, um im Web 2.0 Fuß zu fassen? Wie kann Wissen von Netzmenschen ge- nutzt und was von den Kreationsprozessen im Web 2.0 abgeschaut werden?

SOCIAL MEDIA MANAGEMENT & REDAKTION

Wie und von wem können Informationen im alltäglichen Workflow innerhalb der Stiftung an die Bedürfnisse der Social Media-Kommunikation angepasst werden?

BLICK ÜBER DEN ATLANTIK

Zur Frage , wie die digitalen Medien die Arbeit von Stif- tungen verändern, lohnt sich der Blick in die USA. Dort ist man Europa um einige Jahre voraus - hier bringen wir ausgewählte Best-Practice-Beispiele zur Sprache.

: partner „catering“

Sie sind exklusiver Konferenzpartner der re:campaign und ermöglichen unser vegetarisches Catering.

Ihre Investition als Konferenzpartner: 3.000 Euro
Ihre Investition
als Konferenzpartner:
3.000 Euro

Leistungen für Sie:

LOGOPLATZIERUNG

ZUSÄTZLICH

auf Tischkarte am Cateringstand und an den Esstischen in Hof und Lobby

Nennung mit Link im Newsletter an die Teilnehmer nach der Veranstaltung

auf den Bildschirmen des großen Saals zwischen den Vorträgen

Auslage von bis zu 30 Magazinen/Broschüren/Flyern am zentralen Infostand

auf dem ausgehändigten Konferenzprogramm (400 Stück)

inkl. 4 „Supporter Tickets“ im Gegenwert von 720 Euro

auf der Partnerseite recampaign.de

im Abspann jedes Dokuvideos (Interviews mit Teilnehmern und Sprechern)

: partner „dokumentation“

Wir möchten die re:campaign bestmöglich aufbereiten und unsere Inhalte im Web zur Verfügung stellen – dafür brauchen wir Sie als exklusiven Dokumenta- tionspartner.

Ihre Investition als Dokumentationspartner: 2.000 Euro
Ihre Investition als
Dokumentationspartner:
2.000 Euro

Leistungen für Sie:

LOGOPLATZIERUNG

ZUSÄTZLICH

zu Beginn jedes Dokuvideos (Interviews mit Teilnehmern und Sprechern, ca. 10 Stück)

Auslage von bis zu 30 Magazinen/Broschüren/Flyern am zentralen Infostand

auf den Bildschirmen des großen Saals zwischen den Vorträgen

inkl. 2 „Supporter Tickets“ im Gegenwert von 360 Euro

auf dem ausgehändigten Konferenzprogramm (400 Stück)

auf der Partnerseite recampaign.de

: partner „supporter“

Unterstützen Sie die re:campaign mit „Supporter Tickets“. Für den Kauf von vier oder mehr Tickets bieten wir Ihnen:

Ihre Investition als Supporter: 180 Euro/Ticket
Ihre Investition
als Supporter:
180 Euro/Ticket

Auslage von max. 30 Flyern am Infostand Auflistung mit Logo und Link auf unserer Partner- seite in der Rubrik „Supporter“

Wenn Sie weniger Tickets benötigen, können Sie diese einfach über unser Ticketsystem online bestellen. Über ein Formular haben Sie dort die Möglichkeit mit Name und Link genannt zu werden.

: stimmen

: stimmen 2012

2012

„Danke für den wunderbaren Austausch @WWFDeutschland, wir freuen uns auf den zweiten Tag.“ TWITTERKANAL VON AMNESTY INTERNATIONAL

den zweiten Tag.“ TWITTERKANAL VON AMNESTY INTERNATIONAL „Sehr guter Mix aus Taktik, Technik, Politik und jeder
den zweiten Tag.“ TWITTERKANAL VON AMNESTY INTERNATIONAL „Sehr guter Mix aus Taktik, Technik, Politik und jeder
den zweiten Tag.“ TWITTERKANAL VON AMNESTY INTERNATIONAL „Sehr guter Mix aus Taktik, Technik, Politik und jeder

„Sehr guter Mix aus Taktik, Technik, Politik und jeder Menge Leute, die was Relevantes zu sagen haben. Danke!“ BLOG KAMPAGNE 2.0

„Hier habe ich das Gefühl, dass Leute auch sehr offen und ehrlich über ihre eigene Arbeit sprechen, was bei anderen Konferenzen eher selten der Fall ist.“ MARTIN BEYERLE, AGENTUR MINDS & MAKERS

der Fall ist.“ MARTIN BEYERLE, AGENTUR MINDS & MAKERS „Ich glaube, dass jeder Teilnehmer hier auch

„Ich glaube, dass jeder Teilnehmer hier auch was reingeben möchte. Und das Format und die Organisation machen das sehr gut möglich.“ JULIUS VAN DE LAAR, AVAAZ.ORG

„Total spannend, lebendig, voller Ideen, Impulse, Fragen, Fakten, Erfahrungen, The- “

sen, Meinungen

BLOG „BLUMBRYANT“

spannend, lebendig, voller Ideen, Impulse, Fragen, Fakten, Erfahrungen, The- “ sen, Meinungen BLOG „BLUMBRYANT“

: veranstalter

Veranstalter der re:campaign 2012 sind Oxfam Deutschland, die Agentur Nest, newthinking communications und die Veranstaltungsreihe Socialbar. Ziel der Praktiker ist es, das in den USA und UK bereits stark professionalisierte Thema Online-Campaigning auch in Deutschland zu fördern und den offenen Austausch darüber zu pflegen.

Thema Online-Campaigning auch in Deutschland zu fördern und den offenen Austausch darüber zu pflegen. 2012
Thema Online-Campaigning auch in Deutschland zu fördern und den offenen Austausch darüber zu pflegen. 2012

2012

Danke für Ihr Interesse! Ihr Ansprechpartner für die re:campaign 2012 Daniel Kruse Agentur Nest 030.61
Danke für Ihr Interesse!
Danke für Ihr Interesse!

Ihr Ansprechpartner für die re:campaign 2012

Daniel Kruse Agentur Nest 030.61 65 74 19 daniel@nest.im

www.recampaign.de