Sie sind auf Seite 1von 1

Pressemitteilung

Eilmeldung . Zeichen Worte


Frankfurt am Main, 8. Dezember 2011

Occupy:Frankfurt verurteilt den versuchten Anschlag auf Josef Ackermann Occupy:Frankfurt ist Teil einer globalen Bewegung, die sich gegen die Macht der Finanzmrkte und Banken richtet. Ausgehend von den Protesten an der New Yorker Wall Street ist auch die Bankenstadt Frankfurt ein zentraler Ort fr friedliche Demonstrationen. Nach Angaben des Hessischen Landeskriminalamtes kam es gestern zu einem versuchten Briefbombenanschlag auf Josef Ackermann, den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank. Die Untersuchungen dauern derzeit noch an. Occupy:Frankfurt verurteilt diesen versuchten Anschlag auf das Schrfste. Die Bewegung setzt sich mit friedlichen Mitteln fr einen umfassenden gesellschaftlichen Wandel ein. Gewalt in jeglicher Form wird dabei nicht toleriert. Ein zentrales Mittel der weltweiten Occupy-Bewegung in allen Stdten ist der offene Diskurs, gerade auch bei gegenstzlichen Positionen und bei auf den ersten Blick unvereinbaren Gesprchspartnern. Gewalt, Ha und Ausgrenzung haben dabei keinen Platz.

Pressekontakt Occupy:Frankfurt Infotelefon Telefon 0152 / 52 46 79 00 E-Mail presse@occupyfrankfurt.de Web www.occupyfrankfurt.de

Text-Verffentlichung Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten Text-Download Smtliche Textfassungen sowie ltere Pressemitteilungen und ergnzende Informationen stehen im Internet in unserem Pressebereich bereit Bildmaterial Auf Wunsch stellen wir gerne reprofhiges Bildmaterial fr die Berichterstattung zur Verfgung

Seite 1 von 1