Sie sind auf Seite 1von 9
 
$Page Eine Tour durch $0$AutoLoad 1-A tour through Live Arrangement.alsLiveLogoTour.tif*Willkommen bei $0!*Dieses Tutorial soll Ihnen den Einstieg in das Programm erleichtern. Statt alleFunktionen von $0 gesondert vorzustellen, werden wir uns auf eine konkrete kreative Anwendung des Programms konzentrieren: Das Entwickeln eines Musikstücks von ersten Skizzen bis zur ausgearbeiteten Komposition.Eine vollständige Einführung in das Konzept von $0 bietet das Kapitel "$0 – die Grundlagen" in der Referenzanleitung. Diese Anleitung erreichen Sie über das /Hilfe-Menü./Damit dieses Tutorial sinnvoll funktionieren kann, führen Sie bitte die angegebenen Schritte wie beschrieben aus, bevor Sie irgendwelche Einstellungen verändern.Machen Sie sich keine Sorgen, wenn etwas Unerwartetes passiert, da Sie jederzeit/Widerrufen/ aus dem /Bearbeiten-Menü/ wählen oder das Tastaturkommando $CommandMod-Z betätigen können. Falls Sie sich irgendwo verlaufen, laden Sie den Kurs einfach neu und beginnen von vorn.Klick Sie unten auf /Nächste Seite,/ um fortzufahren.$Page Das Demo-Arrangement abspielenHier ist $0s /Arrangement-Ansicht/ zu sehen:Arrangement.tifDie Arrangement-Ansicht ist $0s Umgebung für Mehrspuraufnahme und -bearbeitung.Um das Arrangement abzuspielen, drücken Sie bitte die Leertaste Ihrer Rechnertastatur. /Sie können mit der Leertaste jederzeit zwischen Wiedergabe und Stop umschalten./Wenn Sie dem Song lang genug zuhören, beginnt die Arrangement-Darstellung zu scrollen. Um die Ansicht nach vorne oder hinten zu schieben oder hinein/heruas zu Zoomen, klicken Sie in das Takt/Zeitlineal und ziehen Sie die Maus nach links, rechts, oben oder unten.TimeLine.tifVertikale Mausbewegungen zoomen in die Arrangement-Ansicht hinein/heraus; horizontale Bewegungen scrollen nach links und rechts. /Dies funktioniert mit jedem Takt/Zeitlineal in allen Ansichten von $0./$Page Die Session-AnsichtLassen Sie uns nun ansehen, wie dieses Stück gemacht wurde.Divider.tif*Um das Original-Projekt zu laden, klicken Sie bitte $Link hier <Set:1-A tour through Live Session.als>.*Divider.tifDas Original-Projekt, oder "Live Set" in der Ableton-Sprache, wird mit der /Session-Ansicht/ geladen, die hier zu sehen ist:SessionView.tif
 
Die Session-Ansicht bietet einen Improvisations-artigen Ansatz zum Musik machen:Sie können hier /ganz spontan/ Dinge aufnehmen, abspielen und miteinander kombinieren. Die gebotenen Möglichkeiten sind sehr nützlich für das Komponieren, das Jammen (alleine oder mit anderen Musikern) und das DJ-ing.Sehen wir uns an, wie Musik in der Session-Ansicht organisiert wird.$Page SzenenDie horizontalen Reihen – die Zeilen – in der Session-Ansicht werden als /Scenes/ bezeichnet. In unserem Beispiel entspricht jede Scene einem Songteil: Intro, Strophe, Refrain, etc.Bitte klicken Sie auf den dreieckigen /Scene-Start-Taster/ auf der rechten Seiteder obersten Scene, wie unten gezeigt.SceneLaunchButton.tifDie "Intro"-Scene beginnt mit der Wiedergabe:SessionViewScene.tifDas "Intro" spielt solange weiter, bis Sie eine andere Scene starten. ProbierenSie doch mal die Scenes von oben nach unten durch (Intro, Verse1, Chorus, Verse2,...), um sich so durch den Song zu bewegen oder arrangieren Sie die Songteile um, indem Sie die Scenes in beliebiger Reihenfolge aufrufen.Beachten Sie, dass manche Clips so programmiert sind, dass sie beim Starten nureinmal abgespielt werden.Divider.tif*Anders als bei einem linear arrangierten Musikstück können die Song-Teile in jederbeliebigen Abfolge und solange Sie möchten abgespielt werden.*$Page Clips wiedergebenJede Scene besteht aus kleineren Teilen, den /Clips./ Clips bieten bei der nicht-linearen Komposition weitere Freiheiten, da sie das Abweichen von Szenen und das Ausprobieren von Variationen erlauben. Starten Sie zum Beispiel zuerst die Scene "Verse1":LaunchVerse1Scene.tifLassen Sie uns nun ausprobieren, wie der Bass-Part eines anderen Song-Teils mitden Clips von "Verse1" klingt. Klicken Sie, wie unten gezeigt, auf den /Clip-Start-Taster/ des "Bass"-Clips in der "Chorus"-Scene:ClipVariationOnScene.tifSo können Sie die Kombination verschiedener Clips aus unterschiedlichen Song-Teilen ausprobieren. (Wie wir später sehen werden, kann man so auch Teile unterschiedlicher Songs kombinieren!)$Page Clips stoppenBeachten Sie, dass das Starten eines Clips einen anderen Clip stoppt, der vorherin der gleichen Spalte spielte. Die vertikalen Reihen – die Spalten – in der Session-Ansicht repräsentieren /Tracks,/ und ein Track kann immer nur /einen/ Clip zu einem gegebenen Zeitpunkt abspielen. Üblicherweise verwendet man deswegen Variatione
 
n eines Clips im gleichen Track.Jeder Track besitzt am unteren Rand des Session-Rasters einen /Clip-Stop-Taster,/ mit dem Sie die Wiedergabe in dem Track stoppen können:ClipStopButton.tifDivider.tifNachdem wir nun wissen, wie man Clips startet und stoppt, wollen wir einen Blick/in/ die Clips werfen.$Page Ein Blick in einen Audio-ClipDoppelklicken Sie in "Verse1" auf den Namen des Clips "guitarchord",...Guitarchord.tif...um seinen Inhalt in der /Clip-Ansicht/ darzustellen:AudioInClipView.tifDer Clip "guitarchord" ist ein /Audio-Clip./ Audio-Clips spielen die Audio-Wellenform ab, die in einer /Sample-Datei/ gespeichert ist. $0 bietet viele interessante Möglichkeiten zum Manipulieren von Samples während der Wiedergabe, von denen wir einige gleich kennen lernen werden.$Page Ein Blick in einen MIDI-ClipKlicken Sie nun bitte den Clip "Bass" in der Scene "Verse 1" an:BassClip.tifDer Bass-Clip ist ein /MIDI-Clip./ Er enthält die /MIDI-Noten/ der Bassfigur:BassLineInClipView.tifAudio-Clips und MIDI-Clips sind die grundlegenden Bausteine für das Musik machen in $0. Das Kapitel "Live – die Grundlagen" in der Referenzanleitung erläutert diesesKonzept. (Sie erreichen die Anleitung über das Menü /Hilfe.)/$Page Neue Audio-Clips aufnehmenNeue Clips werden durch /Aufnehmen/ und das /Importieren/ von Dateien erzeugt. Aus Spaß und zum Ausprobieren werden wir nun einfach einen neuen Audio-Clip vom Standard-Audioeingang des Rechners (wahrscheinlich das eingebaute Mikrofon) aufnehmen.Divider.tif*Falls das folgende Beispiel nicht "aus dem Stand" funktioniert, können Sie $Linkhier nachlesen <Lesson:/3-Hardware Setup Category/1-Setting up Audio IO>, wie die Audioein- und -ausgabe in $0 konfiguriert wird.*Wenn Sie sich jetzt nicht um das Aufnehmen kümmern wollen, $Link überspringen Sie einfach die folgenden Seiten <GotoPage:12>.Divider.tifBitte starten Sie zuerst die "Intro"-Scene, damit wir etwas Hintergrundmusik haben:SceneLaunchButton.tif
576648e32a3d8b82ca71961b7a986505