Sie sind auf Seite 1von 4
This is Google's cache of http://psychophysischer-terror.com/der-verein.html. It is a snapshot of the page as it
This is Google's cache of http://psychophysischer-terror.com/der-verein.html. It is a snapshot of the page as it appeared on Dec 28, 2011 15:23:51 GMT. The
current page could have changed in the meantime. Learn more
Text-only version
Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen e.V.
Der Verein
Kontakt
Farbwahl
Hauptmenü
Vereinssatzung
Startseite
Vereinsarbeit
Geschrieben von:Administrator
Mittwoch, den 11. Oktober 2006 um 00:42 Uhr
Newsletter
Vereinssatzung für den “VereingegendenMissbrauchpsychophysischer Waffene.V.”
Vorstand
News
Präambel
Schlüsselkonzepte
Informationen
Folter in Deutschland
Flyer
Forschungauf demGebiet sog. nichttödlicher Waffen, die auf der Grundlage der Abstrahlungelektrischer, magnetischer und
elektromagnetischer Felder imniederfrequentenundhochfrequentenBereichsowie mit Ultraschall- undInfraschallwellen
funktionieren, die die Psyche undPhysis (sogenannte Bioprozesskontrollwaffen) gezielt manipulierenunddas Verhalten
kontrollierenbzw. invorgegebener Richtunglenkenkönnen(Mind– Control), findet anunwissendenMenschenbzw. ander
Bevölkerungstatt undhat sichauf die gezielte Manipulationder InformationimzentralenNervensystems erweitert.Neben
der physischenundpsychischenSchädigungder Gesundheit der Opfer, unter Verwendungdieser Technologien, werdendie
Grundrechte, die Menschenrechte, die persönlichenFreiheitsrechte unddie Menschenwürde verletzt unddamit die
Demokratie inihrer Gesamtheit gefährdet.Das Hauptanliegendes Vereins ist es, die Bevölkerunghierüber sachkundigzu
informieren. Dazusollenwissenschaftliche Beiträge bzw. Veröffentlichungensowie Dokumentationen,
BuchveröffentlichungenundBerichte vonBetroffenengesammelt werden.Angestrebt wirdeinGesetz inder Bundesrepublik
Deutschland, dass es ermöglicht, denBesitz, denHandel unddie Anwendungdieser sog. psychophysischenWaffenzu
verbieten.Der Vereinsieht seine Aufgabe auchdarin, denbisherigenundzukünftigenOpferndieser Menschen-
verachtendenTechnologienrechtlichenundmenschlichenBeistandundSchutz zugewähren, da diese meist
hilfsbedürftigenMenschenihrer Freiheits- undMenschenrechte auf das Schwerste verletzt werden.Wir berufenuns auf die
Menschenrechts-Charta der UNO, die Europäische Menschenrechtskonvention(EMRK), die Anti- Folter und
KinderschutzkonventionenimRahmender EMRK, sowie auf das Deutsche Grundgesetz. Der Vereinnimmt seine Funktionals
juristische PersonindiesemSinne wahr.Der Vereinverfolgt keinerlei wirtschaftlichenZiele, ist politischsowie religiös und
weltanschaulichneutral undsoll demSchutz des Lebens undder Gesundheit der betroffenenMenschendienen. Jeder
Stimmberechtigte in- oder ausländische Bürger kannVereinsmitgliedwerden, insoferner die Zielsetzungendes Vereins
unterstützt unddie Vereinssatzungbeachtet.
I
NAME, SITZUNDGESCHÄFTSJAHR
§
1 Name
Der Vereinist registriert unter demNamen”VereingegendenMissbrauchpsychophysischer Waffene. V." (eingetragener
Verein) imSinne der §§ 21 bis 79 des DeutschenBürgerlichenGesetzbuches unddes Vereinsgesetzes.
§
2 Sitz
Der Sitz des Vereines befindet sichandemOrt, anwelchemdie Verwaltunggeführt wird, das heißt zumjetzigenZeitpunkt in
Stutensee.
§
3 Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
II ZWECKBESTIMMUNGUNDTÄTIGKEITEN
§ 4 Zweckbestimmung
a)
Der VereingegendenMissbrauchpsychophysischer Waffene.V. mit Sitz inStutensee verfolgt ausschließlichund
unmittelbar gemeinnützige
AO).
Zwecke imSinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung(§§ 51
68
b)
Der Vereinsucht seinenZweck inder Unterstützunghilfsbedürftiger Personen, die durchdenMissbrauch
psychophysicher Waffen- auchimRahmender Erforschungder Wirkungauf denMenschen- unschuldiginNot geraten.
Hierzubedarf es der unmittelbarenHilfe durchrechtlichenundmenschlichenBeistand, aber auchder Aufklärungdes
Gesundheitswesens, der Exekutive undLegislative.
c)
Der Satzungszweck wirdverwirklicht insbesondere durchAufklärungder BevölkerungimSinne der Präambel, die
UnterstützungundHilfe der Opfer vonPsycho- TechnologienundauchimBereichElektrosmog, inbiologisch- medizinischer,
messtechnischer undrechtlicher Hinsicht zumSchutze des Lebens undder Gesundheit, der Menschenwürde undder
Menschenrechte;er führt wissenschaftliche Veranstaltungendurch, wobei er einenwissenschaftlichenBeirat mit
kompetentenFachleutenaus deneinschlägigenDisziplinenanstrebt (§ 5). Der Vereinarbeitet auf seriöser
wissenschaftlicher Grundlage undorientiert sichanFakten.
d) Der Vereinist selbstlos tätig;er verfolgt nicht inerster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
e) Mittel des Vereins dürfennur für die satzungsmäßigenZwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalteninihrer
Eigenschaft als Mitgliedkeine Zuwendungenaus Mittelndes Vereins.
f)
Es darf keine PersonendurchAusgaben, die demZweck der Körperschaft fremdsind, oder durchunverhältnismäßighohe
Vergütungenbegünstigt werden.
§
5 Tätigkeit
Der Vereinerreicht seine Ziele durch:(1) Faktenorientierte, seriöse Aufklärungder BevölkerungdurchÖffentlichkeitsarbeit,
Sensibilisierungder Bevölkerungunddes Gesetzgebers bezüglichdes schonlange Zeit bestehendenProblems der
Bewusstseinskontrolle ( Mind- Control ) undderenUnvereinbarkeit mit Menschenwürde, Menschenrechten, Gesundheit und
Demokratie.
(2) Der Vereinbedient sichzur Erfüllungdieser Aufgabender Informations- undKommunikationsmedienjeglicher Art,
ergreift selber diesbezügliche Initiativen.
(3) Der Vereinorientiert sichandenEmpfehlungendes wissenschaftlichenBeirates. Die Beschlussfassungenund
Stellungnahmendes Vereins zuvereinsinternenoder thematischenProblemenerfolgt durchdenVorstandoder die
Mitgliederversammlungauf demokratischemWege (Mehrheitsbeschluss).
(4) Der Vereinknüpft undverstärkt die Bande zudeninder Präambel erwähnteninternationalenOrganisationen, zu
Menschenrechtsorganisationenwie z. B. CAHRA(Citizens Against HumanRights Abuse) undzubefreundetenähnlichen
Vereinen besonders auchinEuropa.
(5) Der Vereinlegt eine Datensammlungundeine Dokumentationsstelle an, bestehendaus wissenschaftlicher Literatur,
Dokumenten, Opferberichten, Medienmeldungenusw. undversucht eine Internet- Webseite aufzubauen.
(6) Der Vereinverteidigt sichals Ganzes mit rechtlichenMittelngegenüber AngriffenDritter, welche denInhalt der
Vereinssatzungberühren. Er bietet befreundetenVereinenmit ähnlichemSatzungsinhalt sowie vor allemdeneigenen
Mitgliedernbei Angriffenvondritter Seite rechtliche UnterstützungundHilfe, insoweit dies die Vereinssatzungbetrifft und
führt selbständigdiesbezügliche Rechtsstreitigkeiten.
(7) Der Vereinversucht Seminare Workshops Kongresse oder andere Zusammenkünfte zuorganisierenoder daranzu
Seminare Workshops Kongresse oder andere Zusammenkünfte zuorganisierenoder daranzu converted by Web2PDFConvert.com

, partizipieren. Insbesondere ist er daraninteressiert, seine Stimme inregionalen, nationalenoder internationalen EthikkommissionenundEthikausschüssenzuerheben. Er versucht auchAktionen, Anlässe, Veranstaltungen, Vorträge zu organisieren, umneue Mitglieder, Gönner undVereinssponsorenzuwerben.

(8) Die Vereinsarbeit der Mitglieder, auchder Mitglieder untereinander, ist charakterisiert durchdie vorurteilslose, optimale BeratungundHilfeleistung, sowie des intensivenErfahrungsaustausches, damit ineinemgrößtmöglichenKreis von BetroffenenLösungswege gesucht werdenkönnen.

III MITGLIEDSCHAFT

§ 6 Aufnahme

(1) Der Vereinsteht nicht nur Opfernpsychophysischer Waffenoder Mind- Control Technologienoffen, sondernallen Interessierten. Der Vereinist politisch, religiös undweltanschaulichneutral undverfolgt keine wirtschaftlichenZiele. (2) Der Vereinbesteht aus:

1.Mitglieder, die betroffensindundsonstigenAktivmitgliedern

2.Ehrenmitglieder

3.Gönnermitglieder

Betroffene undAktivmitglieder fördernundunterstützendenVereinszweck, stellenAnträge gegenüber demVorstandundin der Mitgliederversammlung, besitzendas Stimmrecht inder MitgliederversammlungundunterstützendenVereinauchinder

Öffentlichkeit. Ehrenmitglieder sindvonder Beitragszahlungbefreit, werdenvonder Mitgliederversammlungernannt und könnendas Stimmrecht ausüben. Gönnermitglieder habeneinenbeliebigenBetragandenVereingestiftet undhabenfreien Zutritt zudenöffentlichenVeranstaltungendes Vereins, besitzenjedochkeinStimmrecht inder Mitgliederversammlung. (3) Die Mitglieder des Vereins könnennatürliche oder juristische Personensein. Über die Aufnahme vonMitgliedern entscheidet der Vereinsvorstandmit einfacher Mehrheit. Die Mitgliedschaft ist schriftlichzubeantragen.

§ 7 Austritt undAusschluss

(1) Die Kündigungder Mitgliedschaft ist nachAblauf einer Kündigungsfrist von3 Monatenrechtskräftigunderfolgt durch schriftliche ErklärungandenVorstand. Der Austritt ist jederzeit möglich. (2) Über denAusschluss eines Mitgliedes aus demVereinentscheidet der Vorstandmit einfacher Stimmenmehrheit. Der Ausschluss kannmit Angabe vonGründenjederzeit undmit sofortiger Wirkungerfolgen, jedochist demMitgliedvorgängig eine vierzehntägige Frist einzuräumen, inwelchenes sichzudenvorgebrachtenVorwürfengegenüber demVorstandäußern kann. (3) Ausgetretene undausgeschlossene Mitglieder verlierenjedenAnspruchauf das Vereinsvermögen. Der Vereinhat

Anspruchauf rückständige Beitragsforderungen. IVFINANZEN

§ 8 Einnahmen

Die Einnahmendes Vereins bestehenaus:

1.DenJahresbeiträgender Mitglieder. Die Gründungsversammlungdes Vereins hat einenvorläufigenJahresbeitragvon30,- Eurofestgelegt. Juristische Personenbezahlendas Doppelte vonnatürlichenPersonen.

2. Verschiedene EinnahmenundErträge ( Seminare, Workshops, Spenden, Sponsorenusw.)

§ 9 Beitragspflicht

Für die Höhe der jährlichenMitgliederbeiträge undUmlagenist die jeweils gültige Beitragsordnungmaßgebend, die vonder Mitgliederversammlungbeschlossenwird. Die Vereinsmitglieder entrichtenauchimEin- undAustrittsjahr (Kalenderjahr) ihrenvollenMitgliederbeitrag.

§ 10 Ausgaben

Die Ausgabendes Vereins müssendemVereinszweck entsprechen. DemVereindürfenkeine Defizite erwachsen,

gegebenenfalls ist eine Defizit-Garantie vonDritteneinzuholen. Die Finanzbefugnisse des Vorstandes sindinder Höhe des Vereinsvermögens limitiert.

§ 11 Haftungfür Verbindlichkeitendes Vereins

Die persönliche Haftbarkeit der Mitglieder ist ausgeschlossen. Für die Verbindlichkeitendes Vereins haftet ausschließlich

das Vereinsvermögen.

VORGANISATION

§12 Die Organe des Vereins Die Organe des Vereins sind:

1. Die Mitgliederversammlung(Vereinsversammlung)

2. Der Vorstand

§ 13 Die Mitgliederversammlung

(1) EINBERUFUNG Die Mitgliederversammlungals oberstes Organdes Vereins wirdordentlicherweise mindestens einmal jährlichdurch schriftliche EinladungdurchdenVorstand, die mindestens 20 Tage zuvor zuerfolgenhat, einberufenundhat bis spätestens Mitte Oktober eines Jahres stattzufinden. Der Vorstandgibt dabei auchdie vorläufige Tagesordnungbekannt. Anträge der Mitglieder andie VereinsversammlungsinddemVorstand7 Tage vor derselbenschriftlicheinzureichen. Dringlichkeitsanträge könnenauf Beschluss der Mitgliederversammlungangenommenwerden. Außerordentliche Mitgliederversammlungensindauf Beschluss des Vorstandes einzuberufenoder wenneinFünftel der Mitglieder dies schriftlichbegehrt.

(2) VORSITZUNDPROTOKOLL DenVorsitz inder Mitgliederversammlungführt der Vorsitzende oder wenndieser verhindert ist, dessenStellvertreter. Über die Mitgliederversammlungist Protokoll zuführenundmuss vomVersammlungsleiter unterschriebenwerden. (3) BEFUGNISSE Der Mitgliederversammlungstehenfolgende Befugnisse zu:

,

1.

Abnahme der Tätigkeitsberichte, der Jahresrechnungunddes Budgets

2.

Wahl des Vorstandes, des Vorsitzenden(Präsidenten) undder Kassenprüfer bzw. Rechnungsrevisoren.

3.

Entlastungder Vorstandsmitglieder undder Geschäftsführung

4.

Beschlussfassungüber Anträge des Vorstandes undder Mitglieder

5.

6,

Festsetzungder Mitgliederbeiträge undder Verwendungdes Vereinsvermögens

Änderungder Vereinssatzung

7.

Auflösungdes Vereins

(4) STIMMRECHTUNDBESCHLUSSFASSUNG

Stimmberechtigt sindordentliche undEhrenmitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Jedes Mitgliedhat nur eine Stimme, welche nur persönlichausgeübt werdendarf. Die Mitgliederversammlungist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenMitglieder beschlussfähig. Die Beschlussfassungerfolgt mit demeinfachenMehr der anwesendenMitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende. Der Beschluss über die Auflösungdes Vereins bedarf der Dreiviertelmehrheit aller anwesendenMitglieder.

§ 14 Der Vorstand

(1) ZUSAMMENSETZUNGUNDORGANISATION Der Vorstandbesteht aus mindestens drei Mitgliedern:aus dem1. Vorsitzenden, dem2. Vorsitzendenunddem3. Vorsitzenden. Der Vereinwirdgerichtlichundaußergerichtlichdurchjedes Vorstandsmitgliedvertreten. Der Vorstandwirdfür eine Dauer von2 Jahrengewählt undverbleibt solange imAmt, bis einneuer Vorstandordnungsgemäßgewählt ist. Scheidet ein Mitglieddes Vorstands währendder Amtsperiode aus, wählt der VorstandeinErsatzmitgliedfür denRest der Amtsdauer des ausgeschiedenenVorstandsmitglieds. Alle Vorstandstätigkeitenerfolgenehrenamtlich, d.h. nur effektive Barauslagen undSpesenwerdenentschädigt. (2) OBLIEGENHEITEN Der Vorstandführt die Angelegenheitendes Vereins, vertritt ihnnachaußenunderledigt alle Geschäfte, soferndiese nicht der Mitgliederversammlungzugewiesensind. Er legt die interne Organisationdes Sekretariates fest. Die Vorstandsmitglieder bestimmeneineninDeutschlandansässigenKassenwart, der für alle Bankgeschäfte zeichnet. VorstandssitzungenwerdennachBedarf vomVorsitzendenoder dessenStellvertreter einberufenundbedürfenebenfalls der Protokollierung. ImBesonderenist der Vorstandfür die ordentliche Eintragungdes Vereins indas Vereinsregister zuständig, indemer beimzuständigenAmtsgericht eine Eintragungals eingetragener Verein, “e.V.", beantragt. (3) BESCHLUSSFÄHIGKEIT, BESCHLUSSFASSUNG Zur Beschlussfähigkeit ist der gesamte Vorstanderforderlich Die einfache Stimmenmehrheit entscheidet Beschlüsse des

der gesamte Vorstanderforderlich Die einfache Stimmenmehrheit entscheidet Beschlüsse des converted by Web2PDFConvert.com
 

. Vorstandes könnenauchauf demZirkularweg, Fax, E-Mail oder per Telephonkonferenz erfolgen, sofernnicht ein Vorstandsmitgliedmündliche Beratungverlangt. Auchderart Zustande gekommene Beschlüsse sindindas Protokoll der

.

nächstenVorstandssitzungaufzunehmen. BeimAusscheideneines Vorstandsmitgliedes bestellt der verbleibende Vorstand einkommissarisches Vorstandsmitglied, welches bis zur nächstenMitgliederversammlungimAmt bleibt.

§

15 Sekretariat

Zur Erfüllungseiner ihmobliegendenAufgaben, insbesondere zur ErmöglichungvonDienstleistung, führt der Vereinnach Möglichkeit einSekretariat, dessenOrganisationvomVorstandfestgelegt wird.

§

16 Kassenprüfer/Rechnungsrevisoren

Die Mitgliederversammlungwählt für eine Amtsdauer von2 Jahrenauf denZeitpunkt der ordentlichen

Mitgliederversammlungzwei Kassenprüfer, welche nicht Mitglieder des Vereins seinmüssen. Wiederwahl ist zulässig. VI AUFLÖSUNG

§

17 Auflösung

Die

Auflösungdes Vereins muss erfolgen, wennder Vereinszweck nicht mehr erfüllt oder der Vorstandnicht mehr bestellt

werdenkann. Die Auflösungdes Vereins kannnur aneiner zudiesemZwecke einberufenen, außerordentlichen Mitgliederversammlungmit einer Mehrheit von¾aller anwesendenStimmberechtigtenbeschlossenwerden. ImFalle der

Auflösungdes Vereins fällt das Vereinsvermögeneiner gemeinnützigenInstitutionmit ähnlichemZweck zu. Eine Verteilung des Restvermögens andie Mitglieder ist ausgeschlossen.Bei Auflösungdes Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke ist das VermögenzusteuerbegünstigtenZweckenzuverwenden. Das Vereinsvermögenfällt dannandie Stadt Stutensee, die das Geldfür die gemeinnützige Zwecke verwendenkann:z.B. für denKindergarten.

VII

INKRAFTTRETEN/ SCHLUSSBESTIMMUNGEN

§

18

Die ursprüngliche Vereinssatzungwurde anlässlichder Gründungsversammlungvom10.12.2007 erstellt. Die nun vorliegende überarbeitete Satzungwurde vondenUnterzeichnernder Vereinssatzungbei der Gründungsversammlungvom 10.12.2007, anlässlichder Versammlungvom09.05.2008 inStutensee revidiert undgenehmigt undtritt am09.05.2008 in Kraft.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16.August 2011 um 02:07 Uhr

©2011 Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen e.V.

Kostenlose Joomla Templates von funky-visions.de

psychophysischer Waffen e.V. Kostenlose Joomla Templates von funky-visions.de converted by Web2PDFConvert.com
 

404 - Beitrag#25 nicht gefunden!

Die Seite kann nicht angezeigt werden, weil:

 

1. Ein veraltetes Lesezeichen

2. Eine Suchmaschine hat einen veralteten Index der Website

3. Eine falsche Adresse

4. Kein Zugriff auf diese Seite!

5. Die angefragte Quelle wurde nicht gefunden!

6. Während derAnfrage ist ein Fehler aufgetreten!

Bitte eine der folgenden Seiten ausprobieren:

 
  Startseite

Bei Problemen ist derAdministrator dieser Website zuständig.

 

Beitrag #25 nicht gefunden!

ist derAdministrator dieser Website zuständig.   Beitrag #25 nicht gefunden! converted by Web2PDFConvert.com