Sie sind auf Seite 1von 3

Praktikumsaufgaben Sch ü lerarbeitsgemeinschaft Informatik

Einf ü hrung in C/C++, Objektorientierte Programmierung

Benutzung von LINUX Melden Sie sich am Ihrem jeweiligen Rechner an und ändern gemäß den Hinweisen auf dem Schein, der Ihre Loginangaben enth ält, Ihr Paßwort

Informieren Sie sich ü ber die in Ihrem Homeverzeichnis (= Verzeichnis, in dem Sie sich nach der Anmeldung befinden) befindlich Dateien:

F ü hren Sie dazu

in einem Fenster (Terminal, Konsole) die Kommandos

ls

ls ­l

ls ­la Legen Sie die Unterverzeichnisse C­Programme, C++­Programme und OOP an:

mkdir C­Programme

mkdir C++­Programme

mkdir OOP Beschaffen Sie sich unter Verwendung des Programmes scp (secure copy, Sicheres Kopieren ü ber das Netz) die Datei beispiele.tgz:

scp maxl@rotuma:~/Beispiele/beispiele.tgz . (Passwort von maxl: wird bekannt gegeben)

Entpacken Sie die Datei beispiele.tgz:

tar xvfz beispiele.tgz

Kopieren Sie die Datei beispiel1.c in das Verzeichnis C­Programme:

cp beispiel1.c C­Programme/

Kopieren Sie die Datei beispiel1.cpp in das Verzeichnis C++­Programme:

cp beispiel1.cpp C++­Programme/

Kopieren Sie die Datei kugel.cpp in das Verzeichnis OOP:

cp kugel.cpp OOP/

Kopieren Sie die Datei Makefile.C in das Verzeichnis C­Programme und die Datei Makefile.CPP in die Verzeichnisse C++­Programme bzw. OOP (jeweils unter dem Namen Makefile:

cp Makefile.C C­Programme/Makefile

cp Makefile.CPP C++­Programme/Makefile

cp Makefile.CPP OOP/Makefile

Wechseln Sie in das Verzeichnis C­Programme:

cd C­Programme

C­Programme

(dabei wird die Datei Makefile konsultiert, den Inhalt k ö nnen Sie mit dem Kommando more Makefile anschauen). F ü hren Sie das ü bersetzte Programm beispiel1 aus: beispiel1

C++­Programme Wechseln Sie in das Verzeichnis C++­Programme (cd

/C++­Programme)

Schauen Sie sich die Datei Makefile an, vergleichen diese mit der Datei Makefile aus dem

Verzeichnis

/C­Programme.

Welche Unterschiede stellen Sie fest?

Übersetzen Sie wieder mit Hilfe des Kommandos make F ü hren Sie das ü bersetzte Programm beispiel1 aus: beispiel1

Objektorientierte Programmierung Wechseln Sie in das Verzeichnis OOP (cd

/OOP)

Schauen Sie sich die Datei Makefile an und ver ändern Sie diese mit Hilfe des Editors kate so, dass die Datei kugel.cpp bearbeitet werden kann, Ziel der Ü bersetzung soll ein Programm kugel sein.

Übersetzen Sie wieder mit Hilfe des Kommandos make F ü hren Sie das ü bersetzte Programm kugel aus: kugel

Ü bungsaufgaben:

F ü r folgende Aufgabe ist ein C und ein C++­Programm zu erstellen:

Messwerterfassung und ­auswertung

Zu n einzugebenen Meßwerten x[1], x[2],

bestimmen sowie der Mittelwert zu berechnen.

, x[n] sind Minimum und Maximum zu

Realisieren Sie folgende Lö sungsvarianten:

1. Lö sen Sie die Aufgabe ohne Verwendung einer Schleife f ü r den Fall n = 5 !

2. Lö sung mittels Z ählzyklus (while­Schleife) Die Anzahl der zu erfassenden Werte ist zu Programmbeginn abzufragen (Nutzereingabe!)

3. In jedem Schleifendurchlauf soll ein Wert erfasst und sofort verarbeitet (d.h., auf eine Summenvariable kumuliert) werden.

a) Kein Zwischenspeichern der Werte in einem Feld

b) Mit Zwischenspeichen der Messwerte in einem Feld

Erstellen Sie dabei mit Hilfe des Editors kate Dateien dateiname.c bzw. dateiname.cpp (dateiname ist frei w ählbar), passen die Datei Makefile auf den Dateinamen an, ü bersetzen die Programme und f ü hren diese aus.

Objektorientierte Programmierung

Entwerfen Sie eine Klasse Fahrzeug, die folgende Elemente besitzt: Fahrzeuggestellnummer, Maximalgeschwindigkeit und aktuelle Geschwindigkeit. Implementieren Sie folgende Funktionen f ür diese Klasse

• Konstruktor

• eine Funktion, die s ä mtliche Daten der Klasse auf dem Bildschirm ausgibt

• eine Funktion zum beschleunigen ­ dabei entspricht eine negative Beschleunigung einem Bremsvorgang

• eine Ausgabefunktionen f ü r die Geschwindigkeit

Achten Sie bei der Implementierung darauf, dass die Fahrzeuggestellnummer sich nach der Erzeugung eines Fahrzeugs nicht mehr ä ndern darf. Weiterhin soll die Geschwindigkeit nur Werte zwischen 0 und der Maximalgeschwindigkeit annehmen. Geben Sie eine main­Funktion an, in der alle Funktionen der Klasse getestet werden.