Sie sind auf Seite 1von 2

9/2007

10

AEROCHAMBER Plus ®

Inhalierhilfe für Säuglinge und für Kleinkinder

Reinigung:

Das AeroChamber Plus ® darf nicht auseinander genommen werden!

Nur den Gummiring abneh- men!

Sie sollten das Gerät vor dem ersten Gebrauch und 1 x wöchentlich ca. 15 Minuten in lauwarmes Wasser mit Spül- mittel einlegen und anschlie- ßend unter fließend warmem Wasser abspülen.

Schütteln Sie danach das Wasser ab und lassen das AeroChamber Plus ® bis zur voll- ständigen Trocknung offen stehen.

Nicht mit kochendem Wasser behandeln!

Nicht die durchsichtige Auf- nahmekammer trockenreiben!

Das Gerät bitte nur für einen Patienten verwenden!

Funktionshinweis:

Dieses einfach erscheinende Gerät ist das Ergebnis einer intensiven und aufwendigen medizinischen Forschung und Entwicklung. Die mit einem Ventil versehene Aufnahmekammer filtert die größeren Aerosol-Partikel, die nicht in die Bronchien transpor- tiert werden können und sich normalerweise im Mund- und Rachenraum ablagern, sorgfäl- tig aus und ermöglicht so den reibungslosen Zufluss der für die Behandlung wichtigen, kleine- ren Partikel in den Bron- chialbaum.

Für Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren gibt es ein spezielles AeroChamber Plus ® ohne Maske (mit einem Mundstück), das mit einem Pfeifsignal ausge- stattet ist.

Erhältlich in Apotheken und Sanitäts- häusern.

PZN 476 485 2 für Säuglinge in Rot PZN 476 484 6 für Kleinkinder in Gelb

Alleinvertrieb Deutschland:

R. Cegla GmbH & Co. KG Postfach 1225, 56402 Montabaur Telefon (0 26 02) 92 13-0 Telefax (0 26 02) 92 13-15 e-mail: info@cegla.de Internet: www.cegla.de

EU-Verantwortlicher:

Trudell Medical International UK Nottingham

AeroChamber Plus ist eine Handelsmarke der Trudell Medical International, London, Ontario, Canada N5V 5G4

Medical International, London, Ontario, Canada N5V 5G4 A ERO C HAMBER Plus ® Inhalierhilfe Gebrauchs-
Medical International, London, Ontario, Canada N5V 5G4 A ERO C HAMBER Plus ® Inhalierhilfe Gebrauchs-

AERO CHAMBERPlus ®

Inhalierhilfe

Canada N5V 5G4 A ERO C HAMBER Plus ® Inhalierhilfe Gebrauchs- information für die Therapie mit
Canada N5V 5G4 A ERO C HAMBER Plus ® Inhalierhilfe Gebrauchs- information für die Therapie mit

Gebrauchs-

information

für die

Therapie mit

Dosieraerosolen

bei Säuglingen bis ca. 1 Jahr in Rot

und bei Kleinkindern von ca. 1-4 Jahren in Gelb

Technik zum

Helfen, Heilen,

Therapieren

AERO CHAMBER Plus ®

Inhalierhilfe

für Säuglinge bis ca. 1 Jahr in Rot

und für Kleinkinder von ca. 1-4 Jahren in Gelb

Das AeroChamber Plus ® ist eine

speziell für Säuglinge (in Rot) und für Kleinkinder (in Gelb) entwickel- te Inhalierhilfe für die Therapie mit Dosieraerosolen.

1. Maske mit

Ausatemventil

Ventilsystem

2.

3. Aerosol-

Aufnahmekammer

4. Gummiring

5. Öffnung für

das Mundstück

des Dosieraerosols

Anwendung:

Öffnung für das Mundstück des Dosieraerosols Anwendung: 1. Entfernen Sie die Verschluss- kappe vom Dosieraerosol.

1. Entfernen Sie die Verschluss- kappe vom Dosieraerosol.

1. Entfernen Sie die Verschluss- kappe vom Dosieraerosol. 2. Schütteln Sie das Dosier- aerosol kräftig. 3.

2. Schütteln Sie das Dosier- aerosol kräftig.

2. Schütteln Sie das Dosier- aerosol kräftig. 3. Stecken Sie das Mundstück des Dosieraerosols in die

3. Stecken Sie das Mundstück des Dosieraerosols in die

vorgesehene Öffnung im Gummi-

ring des AeroChamber Plus ® .

Gummi- r i n g d e s AeroChamber Plus ® . 4. Drücken Sie die

4. Drücken Sie die Kartusche des Dosieraerosols nach unten,

um einen Sprühstoß in die Aufnah-

mekammer des AeroChamber Plus ®

abzugeben.

a m m e r d e s AeroChamber Plus ® abzugeben. 5 . auf Mund
a m m e r d e s AeroChamber Plus ® abzugeben. 5 . auf Mund

5. auf Mund und Nase.

Setzen Sie die Maske sofort

5 . auf Mund und Nase. Setzen Sie die Maske sofort 6. Halten Sie das AeroCham-

6.

Halten Sie das AeroCham-

ber Plus ® mit Maske für min-

destens 5 Atemzüge in dieser Position. Dies kann auch beim schlafen- den Kind erfolgen, wobei die Atemzüge an den Ventilbewe- gungen des AeroChambers ablesbar sind. Vor jedem weiteren Sprühstoß sollten 30 Sekunden vergehen, um dann die Schritte 2 - 6 zu wiederholen.

Wichtig:

Die Schritte 5 und 6 nicht über- hastet vornehmen.