Sie sind auf Seite 1von 53

Geschäftsleitung

Service/Beratung

Werkstatt

Gewährleistung

Teile und Zubehör Parts and Accessories

Verkauf

Management

Service/Reception

Workshop

Warranty

Sales

Verantwortlich/Responsible: VS-42 es Nur zum internen Gebrauch/for internal use only

Baugruppe/Group: 84 84 01 04 (118)

Code: weltweit

Datum/Date: 02/2005

Update: 07/2007

BMW Service Technik

Handyvorbereitung Business E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Update: 07/2007 BMW Service Technik Handyvorbereitung Business E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91,

de

84 01 04 (118) Seite 2 / 10

Einleitung

Die SA 633 "Handyvorbereitung Business" bietet besten Komfort sowie größten Kundennutzen für das Telefonieren im Fahrzeug.

Die Handyvorbereitung Business gibt es nur in Verbindung mit einer der folgenden Ausstattungen:

RAD2: Radio BMW Professional

M-ASK: Multi-Audiosystem-Kontroller

CCC: Car Communication Computer

Hinweis: Die SA 633 ersetzt die bisherige SA 638. Die SA 633 "Handyvorbereitung Business mit Bluetooth-Schnittstelle" ersetzt die bisherige SA 638 "Autotelefon Professional". Der schnurlose Bedienhörer (SBDH) der SA638 wird durch das Bluetooth-Mobiltelefon des Kunden ersetzt. Die TCU hat erweiterte Funktionen und ist nicht kompatibel mit der TCU der SA 638.

Achtung! Ab 03/2007: Ein gleichzeitiger Einbau von TCU und ULF-SBX-H ist möglich. Ab diesem Zeitpunkt können gleichzeitig die beiden Steuergeräte eingebaut sein. Die Schnittstellenbox High (ULF-SBX-H) bedient dann ausschließlich die SA 6FL "USB- Audio-Schnittstelle". Die Telefonfunktion ist in der ULF-SBX-H nicht verfügbar. Die TCU stellt die Telefonfunktion bereit. Siehe auch Funktionsbeschreibung im BMW Diagnosesystem unter "Telefon".

Merkmale der SA 633:

– Das Steuergerät (TCU: Telematic Control Unit) ermöglicht folgende Telematikdienste:

• automatischen und manuellen Pannenruf, Notruf

• TeleService

• BMW Assist

• BMW Online

– Das GSM-Dualband mit den Frequenzen 900 und 1800 MHz gewährleistet einen flächendeckenden Empfang.

– Die SA 613 "Internetbasierte Dienste" entfällt. Die Inhalte der SA 613 werden in die SA 616 "BMW Online" integriert (02/2005).

– Die SA 633 hat in eigenes GPS-Modul zur Standortermittlung, auch wenn keine SA "Navigationssystem" im Fahrzeug eingebaut ist.

– Die Telefonfunktionen lassen sich über ein eigenes Sprachverarbeitungssystem bedienen. Fahrzeuge mit Car Communication Computer (CCC) benötigen für die Sprachverarbeitung die SA 620 "Sprachverarbeitungssystem".

– Bis zu 4 angemeldete Bluetooth-Mobiltelefone werden in einer Liste angezeigt. Ab dem 5. Mobiltelefon entfällt jeweils das Mobiltelefon am Ende der Liste.

– Der Akku wird elektronisch geregelt geladen, wenn das Handy in den Snap-in-Adapter eingelegt wird. Zudem wird das Handy an die Außenantenne des Fahrzeugs angeschlossen.

84 01 04 (118) Seite 3 / 10

Hinweis: Der Snap-in-Adapter muss separat bestellt werden. Die Grundplatte wird ab Werk eingebaut. Der Snap-in-Adapter wird bei der Handelsorganisation auf Kundenwunsch nachgerüstet.

[Systemübersicht

]

Bauteil-Kurzbeschreibung

TCU: Telematic Control Unit Zentrales Steuergerät ist die Telematic Control Unit (TCU). In der TCU ist ein eigenes Sende- und Empfangsmodul NAD (Network Access Device) mit eigener SIM-Karte eingebaut. Die SIM-Karte ist die Telefonkarte, die in ein Mobiltelefon eingesteckt wird und zur Benutzerkennung im Telefonnetz dient. Die TCU besteht aus den Modulen:

• Sende- und Empfangseinrichtung (Network Access Device NAD) mit Funktion GPRS (seit 09/2005)

• GPS-Empfänger

• Bluetooth-Modul

• Spracherkennungsmodul

Die TCU unterstützt folgende Funktionen:

• Telematikdienste

• Anbindung eines Mobiltelefons über Bluetooth

• Spracherkennung

[mehr

]

RAD2: Radio BMW Professional (Hinweis: SA 633 mit RAD2 erst ab 03/2006 verfügbar) Das Radio dient als Gateway (Datenschnittstelle) zwischen MOST-Bus und K-CAN.

M-ASK: Multi-Audiosystem-Kontroller Im E60, E61, E63 und E64 wird der M-ASK als Grundausstattung eingebaut. Der M-ASK ist in diesem Fall die Schnittstelle zur Telefonbedienung. Das Telefonbuch und weitere Informationen werden auf dem Central Information Display (CID) angezeigt.

CCC: Car Communication Computer Der CCC wird in Verbindung mit einer der folgenden Sonderausstattungen eingebaut:

• "Navigationssystem Professional"

• "Sprachverarbeitungssystem"

Mehrere Steuergeräte und die CD-ROM-/MD-/DVD-Laufwerke sind in einem Gehäuse integriert. Der CCC dient zur Steuerung aller Informations- und Kommunikationssysteme, damit auch des Telefons.

Bedienoberfläche und Anzeige Je nach Fahrzeugausstattung:

CID: Central Information Display Am CID werden die Menüs des M-ASK bzw. CCC angezeigt.

84 01 04 (118) Seite 4 / 10

RAD2: Am Display des RAD2 kann das Telefon bedient werden (erst ab 03/2006 verfügbar)

Grundplatte mit Snap-in-Adapter Die Grundplatte enthält das Ladegerät für den Akku des Mobiltelefons. Der Snap-in-Adapter muss in der Handelsorganisation nachgerüstet werden. Der Snap-in-Adapter dient zur Aufnahme des Mobiltelefons während der Fahrt. (weiße Kennzeichnung "TCU")

[mehr

]

Mobiltelefon Der Kunde kann sein Mobiltelefon verwenden, sofern es von BMW unterstützt wird. Es sind Snap-in-Adapter für verschiedene Bluetooth-fähige Mobiltelefone erhältlich. Informationen zu den für die Fahrzeuge der BMW Group zugelassenen Bluetooth-Mobiltelefonen und den dazu passenden Snap-in-Adaptern sind beim BMW Teiledienst erhältlich. Dort liegt eine Kompatibilitätsmatrix vor.

Freisprechmikrofon und Mikrofon für Sprachkommandos Das Freisprechmikrofon ist am Funktionszentrum Dach (FZD) eingebaut und dient zur Eingabe von Sprachinformationen und Sprachkommandos in die Freisprechanlage. Bei Fahrzeugen mit CCC ist die SA 620 "Sprachverarbeitungssystem" erforderlich, weil sonst keine Sprachkommandos verarbeitet werden können. Bei SA 620 "Sprachverarbeitungssystem" ist ein zweites Mikrofon am Funktionszentrum Dach für die Eingabe von Sprachkommandos eingebaut. Alle Funktionen des CCC können somit über Sprachkommandos bedient werden. (Das Mikrofon für Sprachkommandos entfällt ab 09/ 2005; Eingabe von Sprachkommandos über das Freisprechmikrofon). > E64, E93: Die Mikrofone sind an der Lenksäule eingebaut.

[mehr

]

MFL: Multifunktionslenkrad Im Multifunktionslenkrad sind die Taster für die Telefonfunktionen eingebaut. Bei der Annahme eines Gesprächs schaltet die TCU (Telematic Control Unit) in den Freisprechbetrieb. Mit Drücken der Sende-/Empfangstaste werden folgende Funktionen bedient:

• Gespräch annehmen oder beenden

• Rufnummer wählen aus folgenden Listen:

– Telefonbucheinträge A - Z

– Top-8-Liste (Liste mit den 8 am häufigsten gewählten Rufnummern der Telefonbucheinträge)

– Wahlwiederholung (Liste mit den 8 zuletzt gewählten Rufnummern)

– Anzeige entgangener Anrufe

– Anzeige angenommener Anrufe

• Wahlwiederholung der zuletzt gewählten Nummer (ohne Liste)

• Durch Drücken der Taste wird automatisch das Sprachverarbeitungssystem der TCU aktiviert. Mit SA 620 "Sprachverarbeitungssystem" wird das Sprachverarbeitungssystem des CCC aktiviert.

84 01 04 (118) Seite 5 / 10

GPS-Antenne Die GPS-Antenne empfängt die GPS-Signale. Bei einem Crash-Signal werden die GPS-

Signale zur Berechnung der Fahrzeugposition verwendet, wenn kein Navigationssystem eingebaut ist.

[mehr

]

nur E81, E87: Antennensplitter Diese Fahrzeuge sind mit einer Telefonantenne ausgerüstet. Deshalb ist zusätzlich ein Antennensplitter eingebaut. Der Antennensplitter teilt die Antennenleistung zwischen der TCU und dem Mobiltelefon auf.

Bluetooth-Antenne Über die Bluetooth-Antenne kommuniziert das TCU-Steuergerät mit dem Mobiltelefon.

[mehr

]

Notfall-GSM-Antenne Über die Notfall-GSM-Antenne wird ein Notruf abgesetzt, wenn die externe Telefonantenne nicht mehr funktionstüchtig ist, z. B. aufgrund eines Unfalls.

[mehr

]

Notfalllautsprecher Wenn ein Notruf aktiviert wurde und die Sprachausgabe über die Lautsprecher des Fahrzeuges nicht möglich ist, wird auf den Notfalllautsprecher umgeschaltet. Der Notfalllautsprecher ist direkt mit der TCU (Telematic Control Unit) verbunden. Der Notfalllautsprecher ist im Fahrerfußraum eingebaut.

Notruftaste Die Notruftaste ist am Dachhimmel vorn in der Mitte neben dem Schiebehebedach-Schalter eingebaut. Die Notruftaste dient zum manuellen Auslösen eines Notrufs. Die Notruftaste enthält eine LED. Die Notruftaste ist gegen unbeabsichtigte Betätigung durch eine Abdeckung gesichert.

Systemfunktionen

Folgende Systemfunktionen für Autotelefon US werden beschrieben:

– Kopplungsassistent

– Funktionen im Fahrzeug

– Telematikdienste

Koppelungsassistent Ab 03/2007 steht ein Kopplungsassistent zur Verfügung: siehe auch Betriebsanleitung. Um den Kunden beim Koppeln von Bluetooth-Mobiltelefonen und Fahrzeug besser zu unterstützen, wurde das Menü im Central Information Display (CID) neu strukturiert. Dazu ist das Menü um einen Koppelungsassistenten erweitert. Der Koppelungsassistent beinhaltet folgende Merkmale:

• Anleitung Schritt für Schritt über das Central Information Display (CID) für den gesamten Koppelungsvorgang

84 01 04 (118) Seite 6 / 10

• Detaillierte Hilfetexte und Anweisungen für weiterführende Unterstützung, falls der Koppelungsvorgang nicht erfolgreich verlaufen ist.

Das Koppeln besteht aus vier Schritten:

1. Aktivierung Bluetooth

2. Koppelung

3. Eingabe Passkey

4. Koppelung beenden

Bei Fahrzeugen mit Radio BMW Professional gibt es auch einen Koppelungsassistenten.

Funktionen im Fahrzeug

• Das Mobiltelefon kommuniziert mit der TCU über den Bluetooth-Funkstandard.

[mehr

]

Freisprechbetrieb Das Telefonieren mit einem Mobiltelefon in der Hand ist für Fahrer während der Fahrt in einigen Ländern verboten. Erlaubt ist ihnen jedoch das Telefonieren mit einer Freisprecheinrichtung. Durch die Annahme eines Rufs mit der Sende-/Empfangstaste im MFL (Multifunktionslenkrad) wird in den Freisprechbetrieb geschaltet. Das Gespräch wird durch Vollduplexübertragung (gleichzeitiges Sprechen und Hören) über das Freisprechmikrofon und die Lautsprecher im Fahrzeug geführt.

Sprachverarbeitungssystem (SVS) Das in der TCU eingebaute Sprachverarbeitungssystem SVS dient der Steuerung des Mobiltelefons mit Sprachkommandos. Folgende Eingaben durch Sprachkommandos sind möglich:

• Namen mit Rufnummer im Telefonbuch speichern

• Namen aus dem Telefonbuch aufrufen und wählen

• Rufnummer eingeben und wählen

Hinweis: Kurzmitteilung SMS (Short Message Service) versenden. Eine SMS wird nicht am Display des Fahrzeugs angezeigt. Eine SMS wird nur mit dem Mobiltelefon des Kunden empfangen und gesendet.

Telematikdienste Telematik ist eine Bezeichnung für Dienste aus Telekommunikation und Informatik. Durch die fest eingebaute SIM-Karte können Telematikdienste genutzt werden, ohne dass ein Mobiltelefon des Kunden vorhanden ist. Die Telematikdienste umfassen:

• Telematik

– Manueller Notruf mit Standortanzeige

– Automatischer Notruf mit Standortanzeige

84 01 04 (118) Seite 7 / 10

– Pannenruf mit Übermittlung des Standortes und der Servicedaten

• TeleService

– Daten für Condition Based Service (CBS)

– Manueller ServiceCall

– Automatischer ServiceCall

• BMW Assist

– Auskunftsdienste

– BMW Info

– V-Info Plus

– Floating Car Data

• BMW Online

– Mobile Office (mobiles Internetportal von BMW)

– Nachrichten, Wetter, Börsenkurse

Erläuterung einiger Telematikdienste:

• Manueller Notruf mit Standortanzeige Ein manueller Notruf wird durch Drücken der Notruftaste am Funktionszentrum Dach ausgelöst.

• Automatischer Notruf mit Standortanzeige (bei einem Unfall) Bei einem Unfall entsprechender Schwere sendet das Steuergerät der passiven Sicherheit (z. B. MRS : Mehrfach-Rückhaltesystem) ein Crash-Signal an die TCU. Die TCU setzt automatisch einen Notruf ab. Bei jedem Notruf wird die Notrufnummer des Service-Providers gewählt. Während dieser Zeitdauer leuchtet eine LED in der Notruftaste. Wenn der Notruf entgegengenommen wird und eine Sprachverbindung besteht, blinkt die LED in der Notruftaste. Die Sendedaten der TCU werden zum Service-Provider übertragen. Die Daten beinhalten: Fahrgestellnummer, die Koordinaten des Standortes, Uhrzeit sowie die Bewegungsrichtung, falls das Fahrzeug in Bewegung ist.

• Pannenruf Anrufen des Service-Providers im Pannenfall, dabei werden der Standort und Servicedaten automatisch übermittelt.

• TeleService Ein automatischer ServiceCall erfolgt, wenn die Service-Intervallanzeige von Grün auf Gelb wechselt. Der Service-Provider wird über eine fällige Inspektion mit Verschleiß- und Fehlerinformationen informiert. Der Kunde kann den ServiceCall jederzeit auch manuell durchführen. Folgende Fahrzeugdaten werden über SMS zum Service- Provider übertragen:

– Fahrgestellnummer

– Kennzeichnung des Servicecalls

– Typschlüssel

84 01 04 (118) Seite 8 / 10

– Kilometerstand

– Erstzulassung

– Datum und Uhrzeit

– Farbcode

– Batteriespannung

– Kraftstoffbehälter-Inhalt

– Kühlmitteltemperatur

– Condition Based Service (CBS, bedarfsorientierte Wartung von Bremsen, Motoröl usw.)

Hinweis: Die Telematikdienste können je nach Land voneinander abweichen. Je nach Land und Service-Provider können die Telematikdienste unterschiedliche Inhalte haben. BMW Assist muss vor der Benutzung in der Handelsorganisation initialisiert werden. Der Vertrag muss vom Kunden unterzeichnet werden.

Anzeigen im Central Information Display (CID)

Bei Fahrzeugen mit M-ASK oder CCC werden im Menü "Kommunikation" folgende Funktionen aufgerufen:

Telefon

– Telefonbucheinträge A - Z

– Top-8-Liste (Liste mit den 8 am häufigsten gewählten Rufnummern der Telefonbucheinträge)

– Wahlwiederholung (Liste mit den 8 zuletzt gewählten Rufnummern)

– Anzeige entgangener Anrufe

– Anzeige angenommener Anrufe

– Rufnummer eingeben und wählen

– Koppelungsassistent

Bei Fahrzeugen mit Radio BMW Professional (RAD2) kann ebenfalls ein Teil dieser Funktionen aufgerufen werden.

Bedienung

Die Bedienung für das Mobiltelefon sowie die Anzeigen am CID (Central Information Display) bzw. Radio sind in den jeweiligen Betriebsanleitungen beschrieben.

84 01 04 (118) Seite 9 / 10

Achtung! Das Mobiltelefon während der Fahrt im Snap-in-Adapter verrasten. Durch die Verrastung ergeben sich folgende Vorteile:

• Verringerung der Verletzungsgefahr durch lose Gegenstände in Fahrzeuginnenraum bei starkem Bremsen.

• Kontinuierliche Prüfung des Ladezustands des Akkus und automatisches Laden.

• Anschluss an die GSM-Antenne des Fahrzeugs, dadurch besserer Empfang

• Geringere EMV-Belastung

Freischalten der Telematikdienste

Die Telematikdienste werden vor Übergabe des Fahrzeugs an den Kunden in der Handelsorganisation (HO) freigeschaltet. Der Kunde schließt dazu einen Vertrag ab, der von der HO an den Service-Provider weitergeleitet wird. Der Service Techniker in der HO initialisiert die Telematikdienste (kann der Kunde auch selbst durchführen). Die Sprachdienste und Datendienste sind für den Kunden ein halbes Jahr kostenfrei. Nach Ablauf dieser Frist ist eine Vertragsverlängerung möglich.

Hinweise für den Service

Folgende Hinweise für den Service beachten:

– Allgemeine Hinweise: ---

– Diagnose: [mehr

– Kodierung/Programmierung: [mehr

]

]

Druckfehler, Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.

84 01 04 (118) Seite 10 / 10

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1 /

14

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Systemübersicht Handyvorbereitung Business: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Diese Systemübersicht enthält folgende Übersichten der Handyvorbereitung Business:

– Input/Output E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

– Input/Output E70

– Systemschaltplan E60, E61, E63, E64

– Systemschaltplan E90, E91, E92, E93

– Systemschaltplan E81, E87

– Systemschaltplan E70

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 2 / 14

- Input/Output E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Die Grafik zeigt Input/Output für den

Die Grafik zeigt Input/Output für den E90.

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Telematic Control Unit (TCU)

2

Multifunktionslenkrad (MFL)

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 3 / 14

Index

Erklärung

Index

Erklärung

3

Instrumentenkombination (KOMBI)

4

M-ASK (Multi-Audiosystem- Kontroller), optional Car Communication Computer (CCC). Radio BMW Professional (RAD2)

5

Lautsprechersystem

6

Notfalllautsprecher

7

Bluetooth-Antenne

8

Grundplatte und Snap-in-Adapter mit Mobiltelefon

9

Telefonantenne Dach

10

Funktionszentrum Dach (FZD), nicht E60, E61, E63, E64

11

Car Access System (CAS)

12

Passives Sicherheitssystem:

z. B. Mehrfach-Rückhaltesystem (MRS)

13

Raddrehzahlsensoren vorn

14

Dachantenne für Telematic Control Unit (TCU)

15

Notfall-GSM-Antenne

16

Dachantenne für GPS (Global Positioning System)

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 4 / 14

- Input/Output E70

E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 4 / 14 - Input/Output E70 Index Erklärung Index

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Schaltzentrum Lenksäule (SZL)

2

Central Information Display (CID)

3

Headunit (M-ASK oder CCC)

4

Raddrehzahlsensor

5

Dachantenne (GPS)

6

Advanced Crash Safety Module (ACSM)

7

Notfallantenne

8

Telefonantenne

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 5 / 14

Index

Erklärung

Index

Erklärung

9

Funktionszentrum Dach (FZD)

10

Notfalllautsprecher

11

Telematic Control Unit (TCU)

12

Bluetooth-Antenne

13

Snap-in-Adapter mit Mobiltelefon

14

Dachantenne (Mobiltelefon)

15

Car Access System (CAS)

16

Instrumentenkombination

17

Controller (CON)

18

Lautsprecher

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 6 / 14

- Systemschaltplan E60, E61, E63, E64

E92, E93 Seite 6 / 14 - Systemschaltplan E60, E61, E63, E64 Index Erklärung Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Sicherheits- und Gateway-Modul (SGM) bis 09/2005 Karosserie-Gateway-Modul (KGM) ab 09/2005

2

Diagnoseleitung

3

Controller (CON)

4

Central Information Display (CID)

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 7 / 14

Index

Erklärung

Index

Erklärung

5

Lautsprechersystem

6

M-ASK oder CCC (M-ASK: Multi- Audiosystem-Kontroller; CCC: Car Communication Computer)

7

Telematic Control Unit (TCU)

8

Notfalllautsprecher

9

Bluetooth-Antenne

10

Telefonantenne (Mobiltelefon)

11

Snap-in-Adapter mit Mobiltelefon

12

Grundplatte

13

Einschaltsignal für Akkuladung im Snap-in-Adapter

14

Signal von Freisprechtaste

15

Raddrehzahlsensor vorn rechts

16

Raddrehzahlsensor vorn links

17

Notfall-GSM-Antenne

18

GPS-Antenne

19

Telefonantenne (TCU)

20

Notruftaste

21

Signal für manuellen Notruf

22

Sprachverbindung nach Crash- Signal hergestellt (LED blinkt)

23

Freisprechmikrofon

24

Schaltzentrum Lenksäule (SZL), für Tasten für Multifunktionslenkrad bis 09/2005 am byteflight

25

Schaltzentrum Lenksäule (SZL), für Tasten für Multifunktionslenkrad ab 09/2005 am PT-CAN

byteflight

Lichtwellenleiter für besonders schnelle Datenübertragung

Crash

Crash-Signal

Kl. 30g-f

Abschaltung Ruhestromverletzung

Kl. 58g

Suchbeleuchtung

K-CAN

Karosserie-CAN

LVDS

Low Voltage Differential Signaling

MOST

Media Oriented System Transport

PT-CAN

Powertrain-CAN

   

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 8 / 14

- Systemschaltplan E90, E91, E92, E93

E92, E93 Seite 8 / 14 - Systemschaltplan E90, E91, E92, E93 Index Erklärung Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Raddrehzahlsensor vorn links

2

Raddrehzahlsensor vorn rechts

3

Dynamische Stabilitäts-Control (DSC)

4

Schaltzentrum Lenksäule (SZL)

5

GPS-Antenne

6

Notfallantenne

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 9 / 14

Index

Erklärung

Index

Erklärung

7

Telefonantenne

8

Funktionszentrum Dach (FZD) E93: Mikrofon auf der Lenksäule

9

Notfalllautsprecher

10

Telematic Control Unit (TCU)

11

Grundplatte (Eject-Box)

12

Snap-in-Adapter mit Bluetooth- Mobiltelefon

13

Bluetooth-Antenne

14

Telefonantenne (Telematik)

15

Audio-Lautsprecher

16

Audio-Lautsprecher

17

Verstärker (AMP)

18

MOST-Komponenten (optional)

19

Car Access System (CAS)

20

Radio BMW Professional (optional M-ASK oder CCC mit CID und Controller)

21

Mehrfach-Rückhaltesystem (MRS)

22

Instrumentenkombination (KOMBI)

23

Junction-Box-Elektronik (JBE)

24

Diagnoseleitung

F-CAN

Fahrwerks-CAN

K-Bus

Karosserie-Bus

K-CAN

Karosserie-CAN

MOST

Lichtwellenleiter (Media Oriented System Transport)

Kl. 30g_f

Klemme 30g_f

MOST

Weckleitung für MOST (Wake-up- Leitung)

WUP

Hinweis: Raddrehzahlsignal bei eingebautem Navigationssystem. Wenn ein Navigationssystem eingebaut ist, wird das Signal des Raddrehzahlsensors hinten links als Busbotschaft ausgewertet. Zudem entfällt der Direktanschluss zwischen DSC und TCU.

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 10 / 14

- Systemschaltplan E81, E87

E90, E91, E92, E93 Seite 10 / 14 - Systemschaltplan E81, E87 Index Erklärung Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Raddrehzahlsensor vorn links

2

Raddrehzahlsensor vorn rechts

3

Dynamische Stabilitäts-Control (DSC)

4

Schaltzentrum Lenksäule (SZL)

5

GPS-Antenne

6

Notfallantenne

7

Bluetooth-Antenne

8

Funktionszentrum Dach (FZD)

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 11 /

14

Index

Erklärung

Index

Erklärung

9

Notfalllautsprecher

10

Telematic Control Unit (TCU)

11

Grundplatte (Eject-Box)

12

Snap-in-Adapter mit Bluetooth- Mobiltelefon

13

Telefonantenne (Telematik)

14

nur E87: Antennensplitter

15

Audio-Lautsprecher

16

Audio-Lautsprecher

17

Verstärker (AMP)

18

MOST-Komponenten (optional)

19

Car Access System (CAS)

20

Mehrfach-Rückhaltesystem (MRS)

21

Radio BMW Professional (optional M-ASK oder CCC mit CID und Controller)

22

Instrumentenkombination (KOMBI)

23

Junction-Box-Elektronik (JBE)

24

Diagnoseleitung

F-CAN

Fahrwerks-CAN

K-Bus

Karosserie-Bus

K-CAN

Karosserie-CAN

MOST

Lichtwellenleiter (Media Oriented System Transport)

Kl. 30g_f

Klemme 30g_f

MOST

Weckleitung für MOST (Wake-up- Leitung)

WUP

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 12 / 14

- Systemschaltplan E70

E87, E90, E91, E92, E93 Seite 12 / 14 - Systemschaltplan E70 Index Erklärung Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Headunit (CCC oder M-ASK)

2

Central Information Display (CID)

3

Controller (CON)

4

Lautsprecher Tür vorn rechts

5

Tieftonlautsprecher rechts

6

Funktionszentrum Dach (Mikrofon, Notruftaster mit Notrufkontrollleuchte)

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 13 / 14

Index

Erklärung

Index

Erklärung

7

Advanced Crash Safety Module

8

Grundplatte

9

Snap-in-Adapter mit Mobiltelefon

10

Bluetooth-Antenne

11

Lautsprecher Tür hinten rechts

12

Dachantenne(TCU, Mobiltelefon, GPS)

13

Telematic Control Unit (TCU)

14

Notfallantenne

15

Lautsprecher Tür hinten links

16

Car Access System (CAS)

17

Tieftonlautsprecher links

18

Lautsprecher Tür vorn links

19

Notfalllautsprecher

20

MOST-Direktzugang

K-CAN

Karosserie-CAN

Kl. 30g_f

Klemme 30g_f

Kl. 30g

Klemme 30

MOST

Media Oriented System Transport

MOST

Weckleitung für MOST (Wake-up- Leitung)

   

WUP

Systemübersicht Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 14 / 14

Mikrofone: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1

/

2

Mikrofone: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Mikrofone für Freisprechen und Sprachverarbeitung: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Einbauort

Hinweis: Anzahl der Mikrofone ist abhängig vom Produktionsdatum des Fahrzeugs. Einfließend ist in allen Baureihen das 2. Mikrofon für die Telefonfunktion aus technischen Gründen entfallen.

Wo das Mikrofon angeschlossen ist, hängt davon ab, ob ein Sprachverarbeitungssystem in der Headunit integriert ist.

> E60, E61, E63 Die Mikrofone sind im Dachhimmel vorn in der Mitte eingebaut.

> E64, E93 Die Mikrofone sind unter dem Lenksäulenverkleidung-Oberteil am SZL (Schaltzentrum Lenksäule) eingebaut.

> E81, E87, E90, E91, E92 Die Mikrofone sind im FZD (Funktionszentrum Dach) eingebaut.

Die Mikrofone sind im FZD (Funktionszentrum Dach) eingebaut. Index Erklärung Index Erklärung 1

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Freisprechmikrofon

2

Schiebehebedach-Schalter

3

Notruftaster (hinter Abdeckung)

4

Mikrofon zur Sprachverarbeitung (ebenfalls entfallen)

Mikrofone: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 2

/

2

>

E70

Die Mikrofone sind im FZD (Funktionszentrum Dach) eingebaut.

Die Mikrofone sind im FZD (Funktionszentrum Dach) eingebaut. Index Erklärung Index Erklärung 1

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Freisprechmikrofon

2

Notruftaster (hinter Klappe)

3

Schiebehebedach-Schalter

4

Kontrollleuchte für Beifahrerairbag- Abschaltung

5

Mikrofon zur Sprachverarbeitung (ebenfalls entfallen)

   

Funktionsweise

Das Mikrofon links dient dem Freisprechen, also der Spracheingabe während der Fahrt. Im Freisprechbetrieb arbeitet die TCU (Telematic Control Unit) mit Vollduplexübertragung. Dabei werden die aus der Sprache von beiden Gesprächsteilnehmern erzeugten NF-Signale gleichzeitig freigeschaltet. Somit ist das gleichzeitige Sprechen und Hören möglich. Ein unerwünschtes Pfeifen aufgrund von Rückkopplung wird durch Schaltungen zur Echokompensation in der TCU verhindert.

Antennen: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1

/

6

Antennen: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

GSM-Antenne: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Einbauort

E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Einbauort E63, E64: Die Antennen sind

E63, E64: Die Antennen sind unter der Innenverkleidung an der Heckklappe eingebaut. Da die Heckklappe aus einem Kunststoff besteht, treten keine Empfangsstörungen auf.

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Heckklappe

2

Telefon- und GPS-Antenne

3

SDARS-Antenne (nur US)

   

E81, E87:

Die GSM-Antenne ist in die Stabantenne integriert. Diese Antenne steht gleichzeitig der TCU und dem Snap-in-Adapter zur Verfügung. Daher ist ein Antennensplitter vorgesehen.

Die Stabantenne dient auch für FM/AM/Telefon sowie GPS-Empfang. Die Stabantenne ist am Fahrzeugdach angebaut.

Antennen: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 2

/

6

E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 2 / 6 Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

GPS-Antenne

2

Antennenverstärker

3

Antennenstab mit Telefonantenne

4

Stecker für die Telefonantenne(violett)

5

Stecker für die GPS-Antenne (blau)

6

Stecker für die Spannungsversorgung (schwarz)

7

Stecker für die AM- und FM1- Antenne (weiß)

   

Antennen: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 3

/

6

E60, E61, E70, E90, E91, E92:

E90, E91, E92, E93 Seite 3 / 6 E60, E61, E70, E90, E91, E92: Die GSM-Antenne

Die GSM-Antenne ist in die Telefon- und GPS- Antenne integriert. Die Telefon- und GPS-Antenne ist an der hinteren Dachkante eingebaut.

E93:

Die Telefonantenne (Telematik) befindet sich unter dem Stoßfänger hinten links.

befindet sich unter dem Stoßfänger hinten links. Index Erklärung Index Erklärung 1

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Telefonantenne (Telematik)

2

Heckleuchte links

Die GSM-Antenne befindet sich unter der Seitenwand vorn links. Dieser Einbauort konnte gewählt werden, da die Seitenwände beim E93 aus Kunststoff sind (keine Empfangsstörungen).

Antennen: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 4

/

6

E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 4 / 6 Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

GSM-Antenne

2

Seitenwand

Die GPS-Antenne ist im Innenspiegel.

Aufbau

> E60, E61, E70, E90, E91, E92: nachfolgend wird die Technik der Außenantenne erklärt.

Die Antenne besteht aus den folgenden einzelnen Antennen:

– Telefonantenne 1 (TCU)

– Telefonantenne 2 (Mobiltelefon)

– Eine SDARS-Antenne für den terrestrischen Empfang (Fahrzeuge mit SA "SDARS").

– Eine SDARS-Antenne für den Satellitenempfang (Fahrzeuge mit SA "SDARS").

– Eine GPS-Antenne für Navigationssysteme (GPS: Global Positioning System, globales Positionsbestimmungssystem).

Telefonantenne 1 und Telefonantenne 2 sind Breitbandantennen, welche AMPS, CDMA und GSM unterstützen. Die einzelnen Antennen sind in einem Gehäuse zusammengefasst, siehe folgende Grafik.

Antennen: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 5

/

6

E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 5 / 6 Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Telefonantenne 1

2

GPS-Antenne zur Standortermittlung

3

Telefonantenne 2

4

Anschluss der GPS-Antenne

5

Anschluss der Telefonantenne 1

6

Anschluss der Telefonantenne 2

Antennen: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 6

/

6

Notfallantenne: E60, E61, E62, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1 /

2

Notfallantenne: E60, E61, E62, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Notfall-GSM-Antenne:E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Einbauort

> E60, E63, E64, E81, E87, E90, E92 Die Notfallantenne ist unter dem Ablegeboden (Hutablage) eingebaut.

> E61

Die Notfallantenne sitzt hinter der rechten Gepäckraumverkleidung, unterhalb der Ablageschale.

> E91

Die Notfallantenne ist am Radhaus hinten links eingebaut (auf Höhe der C-Säule).

> E70, E93 Die Notfallantenne ist links hinter der Seitenverkleidung eingebaut (E70 auf Höhe der D-Säule).

Aufbau

eingebaut (E70 auf Höhe der D-Säule). Aufbau 1. Notfall-GSM-Antenne 2. Antennenstecker Funktionsweise Die

1. Notfall-GSM-Antenne

2. Antennenstecker

Funktionsweise

Die Notfallantenne ist direkt mit der TCU (Telematic Control Unit) verbunden. Im Falle eines Unfalls wird ein Crash-Signal an die TCU gesendet. Das Crash-Signal wird von folgendem Steuergerät gesendet:

> E60, E61, E63, E64 bis 09/2005 vom SGM-Steuergerät (Sicherheits- und Gateway-Modul)

> E60, E61, E63, E64 ab 09/2005 und E70 vom Crash-Sicherheits-Modul (ACSM) (ACSM steht für "Advanced Crash Safety Module", genannt Crash-Sicherheits-Modul)

> E81, E87, E90, E91, E92, E93 vom MRS-Steuergerät (Mehrfach-Rückhaltesystem)

Die TCU löst daraufhin einen automatischen Notruf aus. Wenn der Notruf nicht über die Telefonantenne gesendet werden kann, schaltet die TCU auf die Notfallantenne um.

Notfallantenne: E60, E61, E62, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 2 /

2

Hinweis: Umschalten auf die Notfallantenne Auf die Notfallantenne wird nur umgeschaltet, wenn ein Crash-Signal vorliegt. Bei Empfangsstörungen der Telefonantenne wird nicht umgeschaltet.

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1

/

8

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Einbauort

> E60, E70 Die Telematic Control Unit (TCU) ist im Gepäckraum auf der linken Seite am Radhaus eingebaut.

> E63, E64 Die Telematic Control Unit (TCU) ist an der Trennwand hinter dem linken Fondsitz eingebaut.

> E61, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Die Telematic Control Unit (TCU) ist im Gepäckraumboden eingebaut.

Control Unit (TCU) ist im Gepäckraumboden eingebaut. > E90: Die Grafik zeigt die Anordnung verschiedener

> E90: Die Grafik zeigt die Anordnung verschiedener Steuergeräte. Die TCU ist am Gepäckraumboden eingebaut. Weitere Steuergeräte sind je nach Fahrzeugausstattung vorhanden.

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Videomodul (VM, nur EURO)

2

Satellitentuner (SDARS, nur US)

3

Telematic Control Unit (TCU)

4

CD-Wechsler (CDC)

5

Radioverstärker (AMP) (HiFi oder Top-HiFi-Verstärker)

   

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 2 / 8

E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 2 / 8 > E63,

> E63, E64

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Trennwand

2

TCU-Steuergerät

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 3 / 8

E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 3 / 8 Die Grafik

Die Grafik zeigt den E70.

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Telematic Control Unit (TCU

2

Schnittstellenbox High (ULF-SBX-H)

Achtung! Ab 03/2007: Ein gleichzeitiger Einbau von TCU und ULF-SBX-H ist möglich. Ab diesem Zeitpunkt können gleichzeitig die beiden Steuergeräte eingebaut sein.

Die Schnittstellenbox High (ULF-SBX-H) bedient dann ausschließlich die SA 6FL "USB- Audio-Schnittstelle". Die Telefonfunktion ist in der ULF-SBX-H nicht verfügbar. Die TCU stellt die Telefonfunktion bereit.

Siehe auch Funktionsbeschreibung im BMW Diagnosesystem unter "Telefon".

Aufbau

Die TCU ist modular aufgebaut und mit folgenden Baugruppen bestückt:

– Sende- und Empfangsmodul NAD (Network Access Device)

– GPS-Empfänger

– Bluetooth-Modul (Sende- und Empfangseinrichtung)

– Spracherkennungsmodul

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 4 / 8

E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 4 / 8 Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

A

TCU 1.0

B

TCU 1.5 Weiterentwicklung

1

Stiftleiste 54-polig

2

MOST-Schnittstelle

3

Anschluss für Bluetooth-Antenne (wo vorhanden)

4

Antennenanschluss für die GPS-Antenne

5

Antennenanschluss für die Notfallantenne

6

Antennenanschluss für Telefonantenne (GSM)

7

Telematic Control Unit (TCU)

   

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 5 / 8

Pinbelegung, Stiftleiste 54-polig

>

E60, E61, E63, E64 ab 03/2005 und E70

Pinbelegung für den Stecker X695, 54-polig

>

E81, E87, E90, E91, E92, E93 ab Serienanlauf

Pinbelegung für den Stecker X14133, 54-polig

Pin

Art

Beschreibung

1

E

Plusleitung zum Mikrofon 1

2

E

Plusleitung zum Mikrofon 2 (wenn eingebaut)

3

A

Einschaltsignal für die Ladeelektronik im Snap-in-Adapter

4

---

---

5

---

---

6

---

---

7

---

---

8

---

---

9

---

---

10

---

---

11

---

---

12

---

---

13

---

---

14

---

---

15

E

Crash-Signal

E60, E61, E63, E64 bis 08/2005: vom Sicherheits- und Gateway-Modul (SGM)

>

E60, E61, E63, E64 ab 09/2005 und E70: vom Crash-Sicherheits-Modul (ACSM)

>

E81, E87, E90, E91, E92, E93: vom MRS-Steuergerät (Mehrfach- Rückhaltesystem)

>

16

---

---

17

V

Klemme 30g_f Spannungsversorgung; aufgrund der Pinbelastung wurde die Spannungsversorgung auf Pin 17 und Pin 18 verteilt

18

V

Klemme 30g_f Spannungsversorgung

19

A

Minusleitung Mikrofon 1

 

A

= Ausgang

E

= Eingang

M

= Masse

V

= Versorgung

Aktuelle Angaben zur Pinbelegung siehe BMW Diagnosesystem

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 6 / 8

>

E60, E61, E63, E64 ab 03/2005 und E70

Pinbelegung für den Stecker X695, 54-polig

>

E81, E87, E90, E91, E92, E93 ab Serienanlauf

Pinbelegung für den Stecker X14133, 54-polig

Pin

Art

Beschreibung

20

A

Minusleitung Mikrofon 2 (wenn verbaut)

21

A

Abschirmung für das Mikrofon

22

---

---

23

---

---

24

E

Signal vom Raddrehzahlsensor vorn links

25

E

Signal vom Raddrehzahlsensor vorn rechts

26

---

---

27

---

---

28

---

---

29

---

---

30

---

---

31

E

Signal von der Notruftaste

32

---

---

33

A

Weckleitung für MOST-Bus (MOST Wake-up)

34

---

---

35

---

---

36

M

Klemme 31 Masse

37

A

Notfalllautsprecher Pluspol

38

M

Notfalllautsprecher Masse

39

---

---

40

---

---

41

---

---

42

---

---

43

---

---

44

---

---

 

A

= Ausgang

E

= Eingang

M

= Masse

V

= Versorgung

Aktuelle Angaben zur Pinbelegung siehe BMW Diagnosesystem

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 7 / 8

>

E60, E61, E63, E64 ab 03/2005 und E70

Pinbelegung für den Stecker X695, 54-polig

>

E81, E87, E90, E91, E92, E93 ab Serienanlauf

Pinbelegung für den Stecker X14133, 54-polig

Pin

Art

Beschreibung

45

---

---

46

E

Freisprechtaste für die Freisprechanlage

47

---

---

48

---

---

49

A

---

50

A

Notruf-LED

51

---

---

52

---

---

53

---

---

54

M

Klemme 31 Masse

 

A

= Ausgang

E

= Eingang

M

= Masse

V

= Versorgung

Aktuelle Angaben zur Pinbelegung siehe BMW Diagnosesystem

Funktionsweise

Die TCU ist über die 2-polige Steckverbindung an den MOST-Bus angeschlossen. Über die 54-polige Steckverbindung werden die Verbindungen zum Bordnetz, zur Grundplatte mit Snap-in-Adapter und zu den Bauteilen des Notrufsystems hergestellt.

Die TCU stellt folgende Funktionen zur Verfügung:

– Telematikdienste

– Freisprechbetrieb über Bluetooth

– Sprachverarbeitungssystem

- TCU mit Telematikdiensten und Mobiltelefon Signalverlauf:

Telematic Control Unit: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 8 / 8

E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Seite 8 / 8 Index Erklärung

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Sender und Empfänger

2

GPS-Satellit

3

Notruftaste

4

Telematikdienste

5

Sende- und Empfangsmodul NAD (Network Access Device)

6

GPS-Empfänger

7

Freisprechmikrofon

8

Notfalllautsprecher

9

Mobiltelefon

10

Telefonantenne

11

Notfallantenne

   

Crash

Signal für automatischen Notruf

   

Grundplatte mit Snap-in-Adapter: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1 /

2

Grundplatte mit Snap-in-Adapter: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Grundplatte mit Snap-in-Adapter: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Einbauort

Die Grundplatte mit Snap-in-Adapter ist in der Mittelarmlehne eingebaut. Der Snap-in-Adapter nimmt das Mobiltelefon des Kunden auf.

Aufbau

nimmt das Mobiltelefon des Kunden auf. Aufbau Index Erklärung Index Erklärung 1

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Entriegelungstaste für Snap-in- Adapter

2

Bluetooth-Mobiltelefon

3

Snap-in-Adapter mit Eject-Taste

4

Eject-Taste für das Mobiltelefon

Hinweis: zugelassene Bluetooth-Mobiltelefone

– Informationen zu den für die Fahrzeuge der BMW Group zugelassenen Bluetooth- Mobiltelefonen und den dazu passenden Snap-in-Adaptern sind beim BMW Teiledienst erhältlich. Dort liegt eine Kompatibilitätsmatrix vor, die auch den geeigneten Softwarestand der Handys vorgibt.

Die Grundplatte mit Snap-in-Adapter ist mit der TCU (Telematic Control Unit) über eine Steckverbindung und den Kabelbaum verbunden. In den Snap-in-Adapter sind eingebaut:

– Aufnahmevorrichtung für das Mobiltelefon

– Ladevorrichtung für den Akku des Mobiltelefons

Grundplatte mit Snap-in-Adapter: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 2 /

2

– Externer Antennenanschluss für die Telefonantenne

Die Grundplatte ist mit der Aufschrift "TCU" gekennzeichnet, um Verwechslungsgefahr zu vermeiden.

Funktionsweise

Einige dem Bluetooth-Funkstandard entsprechende Bluetooth-Mobiltelefone können im zu ihm passenden Snap-in-Adapter betrieben werden.

Achtung! Das Mobiltelefon während der Fahrt im Snap-in-Adapter verrasten. Durch die Verrastung ergeben sich folgende Vorteile:

• Verringerung der Verletzungsgefahr durch lose Gegenstände in Fahrzeuginnenraum bei starkem Bremsen.

• Kontinuierliche Prüfung des Ladezustands des Akkus und automatisches Laden.

• Anschluss an die GSM-Antenne des Fahrzeugs, dadurch besserer Empfang

• Geringere EMV-Belastung

Bluetooth-Antenne: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1

/

2

Bluetooth-Antenne: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Bluetooth-Antenne: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Einbauort

– E81, E87, E90, E91, E92, E93 Im Fußraum, hinter der Verkleidung für die Fußhebel

– E60, E61, E70 In der Mittelkonsole, unterhalb der Grundplatte für das Mobiltelefon

– E63, E64 Unterhalb des Ablegebodens (Hutablage)

Aufbau

– E63, E64 Unterhalb des Ablegebodens (Hutablage) Aufbau 1 Bluetooth-Antenne 2 Antennenstecker - - Funktionsweise Die

1 Bluetooth-Antenne

2 Antennenstecker

-

-

Funktionsweise

Die Bluetooth-Antenne ist die Sende- und Empfangsantenne des TCU-Steuergeräts. Die Bluetooth-Antenne dient zur Kommunikation mit Bluetooth-Geräten (z. B. Mobiltelefon). Die Bluetooth-Antenne ist für eine Frequenz von 2,45 GHz ausgelegt.

Bluetooth-Antenne: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 2

/

2

Bluetooth-Funkstandard: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1

/

4

Bluetooth-Funkstandard: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Bluetooth-Funkstandard: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93 Bluetooth-Funkstandard

Bluetooth ist ein neuer Kurzstrecken-Funkstandard, bei dem mehrere Geräte mit Bluetooth- Schnittstelle gleichzeitig miteinander kommunizieren können. Mit Bluetooth ist es möglich, bis zu 8 Bluetooth-fähige Sende- und Empfangseinrichtungen im Umkreis von bis zu 10 m zu einem Netz zusammenzuschließen. An das TCU-Steuergerät können bis zu 4 Bluetooth-Mobiltelefone angekoppelt werden. Von den angekoppelten Bluetooth-Mobiltelefonen kann jedoch nur eines an der Kommunikation teilnehmen.

Die Bluetooth-Verbindung im Fahrzeug kann dauerhaft über das Display im Fahrzeug deaktiviert werden. Dies ist z. B. notwendig, wenn in einem Land aufgrund gesetzlicher Bestimmungen Bluetooth nicht zugelassen ist.

gesetzlicher Bestimmungen Bluetooth nicht zugelassen ist. Index Erklärung Index Erklärung 1

Index

Erklärung

Index

Erklärung

1

Bluetooth-Mobiltelefon

2

Mobile Digital Assistant (MDA) mit Bluetooth-Schnittstelle

3

Personal Digital Assistant (PDA) mit Bluetooth-Schnittstelle

4

Blackberry

Bluetooth-Funkstandard: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 2

/

4

Sendefrequenz

Bei Bluetooth wird das lizenzfreie, globale ISM-Frequenzband bei 2,45 GHz verwendet. Der Frequenzbereich von 2,402 GHz bis 2,480 GHz ist in 79 Kanäle mit 1 MHz Bandbreite unterteilt. Um Störungen bei anderen elektrischen Geräten zu vermeiden und um die Abhörsicherheit zu erhöhen, werden die Kanäle 1600-mal in der Sekunde gewechselt. Das ISM-Frequenzband ist für jedermann frei nutzbar. Es gibt viele Technologien: Z. B. wird für die medizinische Forschung, für Mikrowellenherde und bei Funkfernsteuerungen für Garagentoröffner verwendet.

Hinweis: Übertragungsqualität Die Übertragungsqualität der Freisprechanlage verschlechtert sich, wenn Gegenstände in die Sende- und Empfangsstrecke hineinragen.

Gegenstände in die Sende- und Empfangsstrecke hineinragen. Index Erklärung Index Erklärung f [GHz]

Index

Erklärung

Index

Erklärung

f [GHz]

Frequenz in Gigahertz

t [s]

Zeit in Sekunden

Daten und Sprache

Mit Bluetooth können Sprache und Daten übertragen werden. Zur Übertragung von Audiodaten, Telefonbuch und Betriebszustand des Bluetooth-Mobiltelefons steht eine Bandbreite von ca. 1 MBit/s zur Verfügung.

Bluetooth-Funkstandard: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 3

/

4

Abhörsicherheit

Die Abhörsicherheit wird durch folgende Maßnahmen erhöht:

– Durchführung eines Frequenzwechsels (1600-mal in der Sekunde).

– Angewandtes Verschlüsselungsverfahren

• Jedes Bluetooth-fähige Gerät hat eine eigene 48-Bit-Adresse.

• Alle übertragenen Daten können mit einem bis zu 128 Bit langen Schlüssel chiffriert und dechiffriert werden. Damit ist es möglich, bis zu 281 Billionen verschiedene Geräte zu differenzieren.

– Die relativ geringe Reichweite von ca.10 m erschwert die Manipulationen des Datenstroms. Eine Manipulation des Datenstroms ist nur in unmittelbarer Nähe der Telematic Control Unit (TCU) möglich.

Bluetooth-Funkstandard: E60, E61, E63, E64, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 4

/

4

Diagnose Handyvorbereitung Business: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 1 /

2

Diagnose Handyvorbereitung Business: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Diagnose Handyvorbereitung Business: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Diagnose

Hinweis: Diagnose ist nur für von BMW freigegebene Systeme möglich. Die Diagnose des Telefonsystems ist nur für von BMW freigegebene Systeme möglich. Alle Informationen zu diesem Thema sind in der Kompatibilitätsmatrix enthalten, die über PuMA-Maßnahmen (PuMA steht für "Produkt- and Management Aftersales") veröffentlicht und regelmäßig aktualisiert wird. Diese Kompatibilitätsmatrix wird in regelmäßigen Abständen auch im InfoNet der BMW Group aktualisiert. Die Kompatibilitätsmatrix ist eine Tabelle die angibt, welche Kombinationen von Mobiltelefon, Softwarestand des Mobiltelefons, Ausführung und Softwarestand des Telefonsteuergeräts von BMW freigegeben sind.

Die auf dem DIS-Tester angebotenen Diagnoseumfänge gelten für die von BMW empfohlenen Mobiltelefone. Falls das Mobiltelefon in der Kompatibilitätsmatrix als eingeschränkt nutzbar freigegeben ist, haben die Einschränkungen des Mobiltelefons auf die Diagnoseanweisungen Vorrang.

Die Diagnose der Telefonsysteme umfasst:

– Identifikation lesen

– Fehlerspeicher lesen

– Fehlerspeicher löschen

– Standard Diagnosebefehle

– Diagnoseumfänge der TCU, z. B.

• Fehlerbildkatalog, beinhaltet Servicemaßnahmen zu bekannten Fehlerbildern

• Diagnoseabfragen, z. B. Anzahl der verbundenen Bluetooth-Geräte, Empfangsdaten des internen Sende und Empfangsmoduls

• Bauteilansteuerung, z. B. Transportmodus löschen, Telefondaten und Bluetooth-Daten ändern

• Auslesen der Telefondaten: Ausführung, Seriennummer, Hardwarenummer, Softwarestand, ggf. GPS-Status

Zusätzlich steht eine Servicefunktion zur Nachbereitung der TCU zur Verfügung. Diese Servicefunktion muss nach dem Tausch der TCU durchgeführt werden (z. B. Händlerdaten erneuern).

Diagnose Handyvorbereitung Business: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Seite 2 /

2

Kodierung/Programmierung Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Kodierung/Programmierung Handyvorbereitung: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Kodierung/Programmierung Handyvorbereitung Business: E60, E61, E63, E64, E70, E81, E87, E90, E91, E92, E93

Kodierung

Die TCU (Telematic Control Unit) muss nach Tausch folgender Komponenten neu kodiert werden:

• Radio BMW Professional (RAD2)

• Multi-Audiosystem-Kontroller (M-ASK)

• Car Communication Computer (CCC)

TCU-Steuergerät programmieren/austauschen

Wenn die TCU neu programmiert wurde, müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden:

– TCU kodieren

– Bluetooth-Mobiltelefon nach Bedienungsanleitung neu an der TCU anmelden

– Telematikdienste nach Bedienungsanleitung neu initialisieren

Hinweis: TCU programmieren bei Fahrzeugen ab 09/2005 Bei Fahrzeugen ab 09/2005 bleiben die meisten der gewählten Einstellungen für das Telefon erhalten, wenn das Steuergerät neu programmiert wird. Bei einem Tausch der TCU muss jedoch immer neu initialisiert werden.

Hinweis: TCU programmieren bei Fahrzeugen ab 03/2007 Nach dem Programmieren steht der Koppelungsassistent zur Verfügung. Das gilt für CCC, M-ASK oder Radio BMW Professional.