20.02.

12

Bewegung und Humor bei praxisnaher Fortbildung der Erzieherinnen - Nachrichten - Deutschland T

29.11.2011 Seminare im Förderzentrum begeisterten

Bewegung und Humor bei praxisnaher Fortbildung der Erzieherinnen
Höngeda (lrauh/mdk) - Bereits zum achten Mal fanden sich Erzieherinnen aus den Kindertagesstätten des Unstrut-Hainich-Kreises zusammen, um sich zum Thema Kinder mit besonderem Förderbedarf" weiterzubilden.

Insgesamt folgten 100 Erzieherinnen aus 37 Kindertagesstätten und der Frühförderstelle des Untrut-Hainich-Kreises der Einladung des Fachdienstes Familie und Jugend. Diesmal fand die Fortbildung im Förderschulzentrum "Janusz Korczak" in Höngeda statt. Alle Teilnehmerinnen waren begeistert von den idealen räumlichen Bedingungen. In einer sehr angenehmen Atmosphäre fand hier die ganztägige Fortbildung unter dem Leitgedanken "Bildung = Bindung" statt. Mit einem sehr interessanten Auftaktreferat von Dr. Charmaine Liebertz begann die Veranstaltung. Die Referentin bekräftigte eindrucksvoll, was schon Pestalozzi im 18. Jahrhundert feststellte, dass ganzheitliches Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ am wirkungsvollsten ist. Sie erklärte, dass Kinder am besten lernen, wenn all ihre Sinne und Gefühle stimuliert werden. Ganzheitliches Lernen sei heute, in unserer schnelllebigen und von Medien geprägten Zeit, wichtiger denn je. Aus der Hirnforschung ist bekannt, dass Lernen auch durch emotionale Bindungen zwischen Lehrenden und Lernenden beeinflusst wird. Das

Bewegung und Humor durften bei der praxisnahen Fortbildung nicht fehlen.
Foto: ut

heißt, Kinder die das Gefühl haben, dass ihnen Wertschätzung und Sympathie entgegengebracht werden, sind viel eher bereit, etwas anzunehmen. Frau Liebertz sagt dazu "Wir müssen aufhören zu unterrichten, wir müssen aufrichten, das heißt, einen Menschen stärken.“ Liebe sei der wesentliche Motor von Bindung und Bildung. Heute sollten Pädagogen nicht nur Wissen vermitteln, sondern spüren und sich fragen: Wie geht es dem Kind? Was braucht es? Früher habe das als Kuschelpädagogik“ gegolten. Aus der Hirnforschung wisse man heute: Das Vertrauen, die Bindung ist entscheidend. Wir haben es ja mit dem gesamten Menschen zu tun, und das haben wir lange Zeit aus den Augen verloren“, so die Referentin. Darauf aufbauend hatten die Erzieherinnen in den vier anschließenden Seminaren die Gelegenheit, sich mit den Themen, die sie in ihrer Arbeit gegenwärtig am stärksten beschäftigen, auseinanderzusetzen. So stand in der Turnhalle des Förderschulzentrums alles unter dem Motto: Bewegung - wieso, weshalb, warum - wer sich nicht bewegt bleibt dumm!". Referentin Martina Brausem verdeutlichte wissenschaftliche Erkenntnisse des Zusammenwirkens von Bewegung und Lernen an vielen praktischen Beispielen. In weiteren Seminaren standen diese Themen auf dem Plan: "Aktive Entspannung - für Zappelphilipp und Störenfrieda" mit Monika Brunsberg, "Hochbegabte - Genies mit Lücken" mit Melanie Lemmer, die u. a. die Zusammenhänge von Hochbegabung und Aufmerksamkeitsstörung näher beleuchtete. In ihrem Seminar "Emotionale Intelligenz Kinder brauchen Herzensbildung" vertiefte Dr. Charmaine Liebertz das eingangs vorgestellte Thema und bewies dabei auch viel Humor. In den Abschlussvortrag flossen alle in den Seminaren bearbeiteten Themen nochmals ein. Resümierend wünschten sich viele Teilnehmerinnen der achten Fachtagung, dass noch mehr Weiterbildungen in dieser Form der Verknüpfung von Theorie und Praxis stattfinden sollen. Christina Seigis und Susanne Nöthling vom Fachdienstes Familie und Jugend versprachen, dass die Weiterbildungsreihe auch im Jahr 2012 fortgesetzt werde. Ganz besonders möchten wir uns an dieser Stelle beim Team des Förderschulzentrums Höngeda, allen voran bei Schulleiterin Elisabeth Kuntz, für ihre große Unterstützung bedanken. Ein großes Lob möchten wir auch an die Schülerfirma richten, die sehr gut für unser leibliches Wohl sorgte“, bemerkte Christina Seigis.

Copyright

2012 Deutschland Today / www.dtoday.de

dtoday.de/

/lokal-nachrichten_artikel,-Bewegung-und-Humor-bei-praxisnaher-Fortbildung-der-Erzi

1/2

20.02.12

Bewegung und Humor bei praxisnaher Fortbildung der Erzieherinnen - Nachrichten - Deutschland T

dtoday.de/

/lokal-nachrichten_artikel,-Bewegung-und-Humor-bei-praxisnaher-Fortbildung-der-Erzi

2/2

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful