Sie sind auf Seite 1von 2

Die Partnerschaft

Schweden – Projektkoordinator Folkuniversitetet Kristianstad www.folkuniversitetet.se

Österreich BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH www.best.at

Bulgarien Business Foundation for Education www.fbo.bg

Finnland Learnwell Oy www.learnwell.fi

Griechenland Greece Institute of Entrepreneurship Development www.entre.gr/site-en/

Großbritannien Careers Europe www.careerseurope.co.uk

Institute of Entrepreneurship Development www.entre.gr/site - en/ Großbritannien Careers Europe www.careerseurope.co.uk
en/ Großbritannien Careers Europe www.careerseurope.co.uk Enjoy Language within Tourism Freude am Sprachenlernen im

Enjoy Language within Tourism

Europe www.careerseurope.co.uk Enjoy Language within Tourism Freude am Sprachenlernen im Tourismusbereich. Dieses LDV TOI

Freude am Sprachenlernen im Tourismusbereich.

within Tourism Freude am Sprachenlernen im Tourismusbereich. Dieses LDV TOI Projekt «Enjoy Language» (n°

Dieses LDV TOI Projekt «Enjoy Language» (n° LLP-Ldv/TOI/SE/11/1383 -2011-1-SE1-LEO05-08376) wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben. Kontakt: Ingmarie Rohdin Föreningsgatan 1 291 33
für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben. Kontakt: Ingmarie Rohdin Föreningsgatan 1 291 33

Kontakt:

Ingmarie Rohdin Föreningsgatan 1 291 33 Kristianstad Sweden Tel: +46 (0) 44 207640 Ingmarie.Rohdin@folkuniversitetet.se www.Folkuniversitetet.se

Wie junger Männern aus dem Tourismussektor motiviert werden, mehr an Sprachkursen teilzunehmen.

Wie junger Männern aus dem Tourismussektor motiviert werden, mehr an Sprachkursen teilzunehmen. www.enjoy-language.se

www.enjoy-language.se

Die Ziele Das Projekt möchte einen nützlichen Beitrag zum Training im Tourismus tätiger Männer leisten,

Die Ziele

Das Projekt möchte einen nützlichen Beitrag zum Training im Tourismus tätiger Männer leisten, indem es Lernmaterialien für den Spracherwerb in informellen Lernsituationen - eine vielerorts noch innovative oder wenig bekannte Unterrichtsmethode - adaptiert, testet, verbreitet und etabliert. Die vermittelten Inhalte stehen dabei alle in Zusammenhang mit der Arbeitstätigkeit im Tourismussektor.

Ein weiteres Ziel ist es, strategische Netzwerke von Arbeitgebern, Gewerkschaften und Anbietern unterschiedlicher Ausbildungsmöglichkeiten zu schaffen, welche dabei helfen.

Die Methoden und Materialien, die im Rahmen des Projekts adaptiert werden, stammen aus dem österreichischen ‚Love Language’ Projekt.

Um dies zu erreichen, werden im Speziellen:

neue Methoden und Konzepte für Fremdsprachentrainings ausgearbeitet, in denen persönliche Vorlieben und Interessen der Zielgruppe, z.B. Präsentationen von Touristenattraktionen, nützliche Redewendungen, etc., Eingang finden, um so die Teilnahme an und das Interesse für den Fremdsprachenunterricht zu erhöhen.

ein Handbuch und eine Methoden-Toolbox

entwickelt, deren Inhalte auf die speziellen Bedürfnisse der Zielgruppen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern im Tourismussektor abgestimmt sind.

vielfältig Aspekte inkludiert, besonders im Hinblick auf die kulturellen und sozialen Hintergründe der Lernenden, um branchenspezifische und kulturelle Differenzen zu überwinden.

Informations- und Kommunikationstechnologien als nützlicher Ansporn für eine Weiterbildung mit eingebunden. Die Verwendung von IKT kann insbesondere für das Erlernen von Fremdsprachen für Unternehmer im Tourismussektor hilfreich sein, die oft wenig Freizeit haben.

die Projektinhalte und -resultate durch eine Reihe von Demonstrations- und Marketingaktivitäten verbreitet.

Die Ergebnisse

Von Projektbeginn an werden die Projektergebnisse durch die Beratung und Produktevaluierung von strategischen Arbeitsgruppen, die über die Projektentwicklung auf dem Laufenden gehalten werden, aufgewertet.

Diese Gruppen bestehen aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern des Tourismussektors wie auch aus Ausbildungsanbietern. Kurse werden von Lehrpersonen und Unternehmern aus dem Tourismusbereich während des Projekts getestet und noch zwei Jahre nach Projektende kostenfrei zugänglich sein, bzw. können diese von anderen Ausbildungsanbietern und Unternehmen verwendet werden.

Die Projektergebnisse werden außerdem mittels der umfangreichen Netzwerke aller Projektpartner in Länder außerhalb der Partnerschaft verbreitet.

der umfangreichen Netzwerke aller Projektpartner in Länder außerhalb der Partnerschaft verbreitet. www.enjoy-language.se

www.enjoy-language.se