Sie sind auf Seite 1von 72

Ihre Gastgeber

Herzlich willkommen

Wendelstein
1838 m

Fischbachau

A93
Brannenburg Bad
Feilnbach
Litzldorf
nn

I Au
Autobahndreieck
Richtung Salzburg A u sf
No. 1a0h rt
Inntal
0
A8 Richtung Münche
Rosenheim n
Dettendorf
Bad Aibling
3
Inhalt

4 Ihre Kur und Reha in Bad Feilnbach


Der Weg zu Ihrer Kur.
7 Von der Klassik zur alternativen
Heilmethoden und Wellness.
Der Wendelstein mit seinen Heilbehandlungen in Bad Felnbach.
benachbarten Gipfeln wird
8 Rauf auf den Berg, oder alles geradeaus!
im Volksmund »Die Schlafende Die schöne Wahl zwischen den
Jungfrau« genannt. Bergen oder der flachen Ebene.
10 Intakte Natur erleben.
Mit allen Sinnen: intakte Natur
der Wendelsteinregion geniesssen.
12 Abenteuer Bad Feilnbach
Wie Kinder hier von der Natur lernen.
14 Moorerlebnis Sternthaler Filze
Einzigartig in Europa: die renaturierte
Moorlandschaft nahe Bad Feilnbach.
16 Leben ohne Hast und Hektik
Warum unser Apfelmarkt der größte
in Bayern ist und es doch nicht so
„zugeht“ wie anderswo.
18 Ein Ausflug nach Bad Aibling
Die neue Therme geniessen.
20 Gastgeberverzeichnis
20 Kur & Gesundheit
Kurklinken, Rehabilitationskliniken
Kurhäuser, Kurmittelhäuser und
Naturheilpraxen
28 Camping
30 Hotels
33 Gasthöfe, Lokale und Cafes
36 Zimmer
Gästehäuser, Pensionen, Privatzimmer
44 Ferienwohnungen
53 Urlaub auf dem Bauernhof
Ferienwohnungen und Zimmer
58 Bad Feilnbach von A-Z
63 Ihre Kurkarte ist Ihre Fahrkarte
Ausflüge mit dem Bus in die Region
67 Unser Rundum-Reiseservice:
Ihre Anreise mit der Deutschen Bahn
69 Barrierefreiheit
Hinweise für Menschen mit Behinderung
70 Ortsplan Bad Feilnbach
4

Gesund werden,
Gesund bleiben.
5

Kur- und Rehabilitationskliniken


in Bad Feilbach.
„Gesundheit ist der größte Reichtum“, sagt ein deutsches Sprichwort. Und „Ge-
sundheit wohnt beim Bauern“ sagt ein anderes.
In Bad Feilnbach hat die Gesundheit lange Tradition: seit 35 Jahren ist Bad Feiln- Wussten sie, dass Ihnen
bach ein anerkanntes Moorheilbad. Und seit Generationen finden heilsuchende Ihr Haus- oder Facharzt auch
Genesung mithilfe des besonders huminsäurereichen Bad Feilnbacher Natur- ohne Kurantrag Heilbehand-
moor. Im bayerischen Voralpenland gelegen, bietet Bad Feilnbach ein vielfältiges lungen verschreiben kann?
Gesundheitsangebot inmitten einer beindruckenden Naturlandschaft rund um Sprechen sie mit ihm.
das Wendelsteinmassiv.
Naturnahe Kuranlagen und nach Leistungsgraden angelegte Wege für sogenannte
„Terrainkuren“ unterstützen den Heilerfolg. Werden Sie und bleiben Sie gesund
im Sinne einer aktiven Gesundheitsprävention in einer intakten Natur mit saube-
rer Luft und dem Quellwasser aus den Bergen, das hier bei uns direkt aus dem
Wasserhahn kommt. Ein umfangreiches Zusatzprogramm zur Gesundheitsförde-
rung und Wellness erwartet Sie. Die medizinischen Einrichtungen und Ihr Perso-
nal stehen Ihnen während Ihre Kur- und Gesundheitsaufenthaltes kompetent und
fürsorglich zur Seite.

Der Weg zu Ihrer Kur.


Wir möchten Ihnen hier Antworten und Hinweise geben, die Ihnen auf dem Weg
zu Ihrem Kuraufenthalt weiterhelfen. Sprechen Sie mit Ihrem Haus- oder Facharzt
über die Möglichkeiten eines Kuraufenhaltes.
Bad Feilnbach ist ein staatlich anerkanntes Moor-Heilbad und somit beihilfefähig.
Das bedeutet ganz praktisch, daß Ihr Haus- oder Facharzt ihnen eine Heilmittel-
verordnung (Rezept) ausstellen kann, dessen Ausstellungsdatum nicht älter als
10 Tage bis zur ersten Behandlung sein darf. Hier ein paar Details für Ihren Arzt:
Die gesetzlichen Richtlinien sehen maximal zwei Verordnungen von Heilmitteln
pro Rezept vor, z.B. KMT und WT. Für jede Diagnose wird eine maximale Gesamt-
verordnungsmenge von 6 Anwendungen pro Verordnung (Erstverordnung) im
Regelfall bestimmt. Danach kann bei Bedarf ein Folgerezept vom Arzt verordnet
werden. Wichtig ist, dass ein Indikationsschlüssel eingegeben wird.
Für die heilsamen Bad Feilnbacher Naturmoorbäder und Naturmoorpackungen
sind folgende Angaben auf der Heilmittelverordnung nötig: Haben Sie gewusst,
dass Moorbäder beim
6 x KMT (klassische Massagetherapie) unerfüllten Kinderwunsch
6 x WWT (Wärmetherapie) Vollbad mit Peloiden (Naturmoor) positiv wirken können?
und ggf. auch Halbbad mit Peloiden (Naturmoor)
oder 6 x WT (Wärmetherapie) Warmpackung

Ihre Krankenkasse übernimmt die Kosten für eine ambulante


Vorsorgeleistung (früher »offene Badekur«):
" 100 % der badeärztlichen Verordnungen und Untersuchungen.
" 90 % der Kosten für Ihre Kuranwendungen.
Der Eigenanteil pro Kurverordnung beträgt 10.- € und 10 %
der Kosten für Kuranwendungen.
" Je nach Krankenkasse bis zu 13.- € pro Tag.
6

Heilbehandlungen
in Bad Feilnbach
7

Moor und mehr: Von den heilsamen


Mooranwendungen, klassischen und
alternativen Heilmethoden zum
authentischen Ayurveda.
Bad Feilnbach bietet Ihnen eine Vielzahl von Gesundheitsangeboten. Heute ist
die klassische Medizin längst nicht mehr von naturheilkundlichen Ansätzen zu
trennen. Und so bietet Ihnen Ihr Aufenthalt konkrete und gezielte medizinischer
Hilfe bei Beschwerden auch Angebote, die den Menschen und seine Lebensweise
als Ganzes betrachtet. Und unabhängig davon, ob Sie einen längeren Kur- oder
Urlaubsaufenthalt in Bad Feilnbach planen, Sie sind zu einer Auszeit vom Alltag
eingeladen. Einer Pause für Körper, Geist und Seele.

Informieren Sie sich bei den einzelnen Häusern und Anbietern über deren spezi-
elle Angebote, die auch Menschen ansprechen sollen, die ganz individuell für Ihre
Gesundheit sorgen wollen.

In Bad Feilnbachs ambulanten Kurmittelhäusern und Kurklinken werden alle


klassischen Mooranwendungen durchgeführt, die z.B. bei rheumatischen Erkran-
kungen und vielem mehr Anwendung finden.
In Bad Feilnbach sind Kliniken ansässig, die sich ganz speziell der Behandlung
von Herz-Kreilauferkrankugen widmen, der ortopädischen Heilbehandlung, der
Behandlung von rheutmatischen Erkrankungen sowie der onkologischen Rehabi-
litation.

In Bad Feilnbach können Sie gesund und schlank werden durch Fastenkuren und
dem Erlernen einer gesunden Lebensweise. Naturheilverfahren und alternative
Heilmethoden in der Naturheilpraxis, der ayurvedischen Heilkunde bis zur traditi-
nellen chinesischen Medizin finden hier Anwendung.
Unten: Sri Lanka in Oberbayern,
Bad Feilnbach ist ein Ort, an dem sich das Wissen um die Gesundheit von Authentisches Ayurveda,
Menschen zu konzentrieren scheint. Vielleicht weil hier ein ideale Rahmen fürs das „Wissen vom Leben“.
„Gsund bleibn“ vorhanden ist: Ruhe, Natur und sehr viel Raum. Wir möchten Sie
einladen hier zur Ruhe und zu Ihrer ganz persönlichen Gesundheit zu kommen.
Nutzen Sie die Vielzahl der Wellnessangebote von den klassischen Massagen bis
zu den Angeboten der Entspannung durch das Erlernen von autogenem Training
und Meditation, Yoga und Chi Gong und vielem anderen mehr.

Mooranwendungen helfen bei Rheuma,


Ischias, Gicht, Arthrose, Frauenleiden,
HWS- und LWS-Beschwerden, Durchblutungss-
törungen und Prostataleiden. Morrpackungen
können bei Unverträglichkeit von Moorbrei-
bädern auf die erkrankten Gelenke und
Muskelpartien lokal aufgetragen werden.
8

365 Tage Action.


Boarisch Walking?
Wers mag.
Nordic Gassi!
9

RQ

Region „Filze“ / 478 m Bad Feilnbach / 522 m Region Wendelstein / 1838 m

Ganz gemütlich oder ziemlich


sportlich: die Wahl zwischen der
flachen Weite im Norden und
den hohen Bergen im Süden.
Kommt man von von Nordwesten her über den Irschenberg gefahren, geht einem
das Herz auf: bei guter Sicht, und die gibt es hier wetterbedingt sehr oft, fällt der
Blick auf ein einzigartiges Panorama. Von Westen nach Osten sieht man auf das
bayerische Voralpenland, das nördliche Hügelland mit dem Mangfalltal, dem wei-
ter nach Süden führenden Inntal und den im Osten beginnenden Chiemgau.
Charakteristisch für diese Region: die hohen Berge im Süden, die flache Weite im
Norden.
So durchgezeichnet diese Landschaft ist, so vielfältig und groß sind die sportli-
chen Möglichkeiten in dieser Region. Familien- und Kinderfreundlich: Viele schöne
Wege laden zum Spazieren oder gemütlichen Radeln im eher flachen Gelände ein.
Wer es sportlicher mag, der fährt das Bike auf eine der zahllosen Mountainbike-
touren rauf auf die Berge und wieder hinunter. Im Sommer sieht man hier die
Inlineskater und Rollerblader, denn das Gelände ist einfach ideal. Das erfreut
Nordic Walker gleichermaßen wie den gemütlichen Spaziergänger, der ab und zu
mal stehen bleibt und schweigend die Aussicht geniesst.
Schauen Sie mal auf unsere kleinen Zeichnungen auf dieser Seite. Hier sehen Sie,
welche Bewegungs- und Sportarten in der Umgebung besonders beliebt sind. Und
das schematische Höhenprofil soll zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten sind:
Spazieren und Wandern, Nordic Walking, Langlauf, Joggen, Reiten, Fahrradfahren,
besser gesagt „Radln“, Inline Scating, Paragliding, Klettern, Bergwandern. Und so Spezielles Kartenmaterial
einiges mehr. Zum Beispiel Stockschiessen und Fingerhakeln. Letzteres ist sehr für alle Aktivittäten ist in der
speziell und erfordert neben viel Erfahrung auch besonderes Fingerspitzen- Kur- und Gästeinformation
gefühl. Aber Stockschiessen, das könnten Sie ausprobieren. Fragen Sie in erhältlich.
der Kur- und Gästeinformation einfach mal nach „Stockschiessen für
Jedermann.“
Einatmen, ausatmen.
So leicht geht das.

Wussten Sie, dass wir ohne


die Arbeit der Bienen keinen
einzigen Apfel ernten könnten?
Im Bild: Traditionelle Streuobstwiese. 11
Unser Tipp: Verpassen Sie nicht den
jährlichen Blütenwandertag Ende April.

Die Gegend ist bekannt für den


naturbelassenen und chemiefreien
Obstanbau und für ein Leben in
gesunder, intakter Natur. Die 2. Bad Feilnbacher Apfel-
könign Elisabeth Bauer

»Oans, des muaßt dia wahrlich merk‘a: Bist amoi ned so guad drauf, a Apfe‘ richt‘
di wieda auf.« Natürlich ein ungespritzter Apfel, so einer aus Bad Feilnbach.
Was heute neuen, großen Aufschwung hat, „Bio“, „naturbelassenes Obst“,
„ganzheitlicher Anbau“ in „natürlichen, nährstoffreichen Böden“, ist seit langem
Grundprinzip des Obst- und Gartenbauvereins Bad Feilnbachund Au. So werden
beispielsweise Schädlinge hier nicht mit Gift bekämpft, sondern mit viel Erfah-
rung und mit ebenso viel Geduld. Dieser naturnahe Anbau in seiner Denkweise
hat heute Hochkonjunktur.
Das war nicht immer so. Der Niedergang des heimischen Obst- und Gartenbaus
schien vorgezeichnet, als der Preisverfall einsetzte, ausgelöst durch weltweiten
Handel aus Großanbaugebieten mit auschliesslich profitorientiertem Marketing.
Aber gesunde Bäume mit Wurzeln, ganz tief in der Erde, überstehen so man-
chen Hagel. So schreibt Hans Hofer, 1. Bürgermeister der Gemeinde, in seinem
Grußwort an den Verein anläßlich der 100-Jahr- Feier: „Die Obstbauern und Gar-
tenfreunde haben durch ihr Vorbild darauf hingewirkt, dass es wieder zu einem
Umdenken kommen konnte und der Nutzwert der heimischen Streuobstwiesen
und Gartenanlagen ganzheitlich gesehen wird. Artenreichtum der Tier- und Pflan-
zenwelt, Kultur- und Erholungslandschaft sind Schlagworte, die unser Heimatge-
fühl prägen.“
Auf all das ist man hier sehr stolz. Apropos. Stolz ist man hier auch auf die
„Bad Feilnbacher Hauszwetschge“, eine robuste Art, die hier seit Jahrhunderten
wächst. Sehr lecker. Ganz besonders geeignet für den Zwetschgendatschi. Sie wussten sie, dass die Region
wissen nicht, was Zweschtgendatschi ist? Na, dann wird es aber Zeit, dass Sie Bad Feilnbach ideal ist für den
uns besuchen kommen und ihn probieren. Achten Sie auf die Schilder an den Obstanbau? Im Süden die Berge
Häusern und Höfen, denn die meisten Obstbauern verkaufen ihre Ernte ab Hof. und im norden das flache land
So wie früher und auch so wie in Zukunft. Bewirken ein ausgeprägt mildes
Klima. Willkommen im „bayeri-
Äpfe‘ san doch oiwei guad, fia dahoam, oda wenn ma furtroas‘n duad. schen Meran“.
Ob‘s jetz‘ Summa is oda Winta, fia de Oidn und fia de Kinda.
Ob fia auf d‘Nacht oda in da Friah, Äpfe‘ ess‘n verkead iss nia. Aber sicher wissen Sie auch,
Äpfe‘ gem dia Grafd und Muad und machan dia a saubas Bluad. dass man hier „Grüsdi“ sagt
Oafach einebeiß‘n - herzhaft frisch, oda es kimmt ois Apfe‘strudl auf‘n Disch. und nicht Ciao...
Ob zum kocha, bron und bacha, da Apfe‘ bringt dei Herz zum lacha.
Oi Dog a Struggra fünfa, zehne - do weasd ned dick und griagst a Haut,
a scheene. Und Nerv‘n griagst gar wia a Strick:
„Mensch - im Apfe‘ liegt dei Glück“!

Ins boarische Übersetzt von da „Huaber Fini“ aus Kutterling


und vom „daxhammer Vitl“ aus Bad Feilnbach.
12

Ganz schön wild.


Tagsüber...
Unter Anleitung Lernen, 13
was man von der Natur
lernen kann. Willkomen im
»Wildniscamp-Jenbach«.

Warum Kinder hier abends müde sind.


Unsere Tipps für Kinder und Jugendliche: Radeln und Wandern" Radler und
Wanderer bekommen in der Kur- und Gästeinformation eine spezielle Karte. Viele
Wege führen durch die Natur, im flachen Gelände und auf die Berge, ist ja logisch.
Freibäder " Wir haben zwei! Eins in Bad Feilnbach, Tel. 90 65 78, von Mai bis
September, eins in Au, Tel. 0 80 64-12 20. Baden " kann man auch im Jenbach,
einfach rein ins Wasser! Natürlich sollte man schwimmen können... Wenn Ihr
dort Rauch seht und viele Kinder und vielleicht ein Tipi, dann seht Ihr das Wildnis-
camp-Jenbach" Mit Pflanzen und Farbe getarnt laufen hier schon mal Touristen
an Kindern vorbei, die sich vor Ihnen verstecken. Keine Angst, das sind keine wild
gewordene Farne, es sind Kinder. Dort gibt es ein Wildniscamp " für Kids und
junge Erwachsene, die hier die Natur kennenlernen und den respektvollen Um-
gang mit ihr erlernen. Bogenbauen, Korbflechten, Übernachten im Freien, Feuer
machen, Nachtwanderungen und vieles andere mehr. Nähere Infos unter www.
wildniscamp-jenbach.de und bei Dirk Schröder, Tel 0170-2 95 62 53. Das Wild-
niscamp Jenbach ist ein Teil des geplanten Jenbachprojektes " Dazu gehört der
Wasserspielplatz " am Jenbach, Bad Feilnbach. Nähere informationen über das
Jenbachprojekt gibt es unter www.jenbach.de. Inlineskaten " könnt Ihr in auf den
geteerten Wegen zwischen den Feldern, die zu den Filzen führen, ganz besonders
gut. Unser Tourentipp für Inlineprofis: vom Ortsausgang Bad Feilnbach über den
Obstbaum-Lehrpfad " nach Wiechs bis nach Kleinholzhausen und das Ganze
wieder zurück. Und jeden Tag eine andere Runde. Pferde- und Ponyreiten " könnt
Ihr am Acherhof in Lippertskirchen, Tel. 227, dem Ponyhof in St. Margarethen, Tel.
0 80 34-29 09. bei Konrad-Hartmuth, Steinreb 1, Tel. 0 80 64-9 06 99 70, und in
der Reitanlage Rossruck, Rossruck 1, 83730 Fischbachau. Fußballplätze " gibts
schon wieder mehrere: in Litzldorf ist einer, in Bad Feilnbach sind es zwei, in Au
sogar drei. Auf der Radl- und Wanderkarte, die in der Kur- und Gästeinformation
erhältlich ist, sind sie eingezeichnet. Eisdiele " Jeder sollte wissen, wo die ist,
denn man weiss ja nie: mitten im Ort an der Kufsteiner Str. 38a. 1a. Das Urwelt-
museum " ist nicht weit: es befindet sich in Kleinholzhausen. Dinosaurier in
Oberbayern! Hast Du es gewusst? Urweltmuseum Neiderhell, Steinbrucker Straße
4, 83064 Kleinholzhausen, Tel. 0 80 34-18 94.

Und noch ein paar tolle Sachen aus der näheren und weiteren Umgebung, mit
dem Auto zu erreichen: Bauernhof Spielstadl " Durch den Geheimgang, zum
Klettern in die Strohburg, Hüpfen im Heustadl und dann durch „volles Rohr“ im
Kraxelpfad! Gertraud Hofer, Grünberg 1, 83730 Fischbachau, Ortsteil Schneider,
Tel. 0 80 28 - 6 01. Freizeitpark Ruhpolding " Ein märchenhafter Tag, gerade für Ein echtes Phänomen...
die Kleinen. Freizeitpark Ruhpolding, Vorderbrand 7, 83324 Ruhpolding, Allgemei- den ganzen tag draussen
ne Parkinfo Telefon 0 86 63-14 13. Salzbergwerk Berchtesgaden " Alte Saline Bad gewesen und abends zu
Reichenhall, Alte Saline 9, 83435 Bad Reichenhall. Tel. 0 86 51/7 00 21 46. www. müde zum fernsehen.
alte-saline-bad-reichenhall.de. Flugschule Hochries " in Samerberg, Hochriesst-
rasse 80 b, Gleitschirmtandemflüge auch für Kinder, Schnuppertage für Ju-
gendliche ab 14 Jahren. Tel 0 80 32-89 71. Klettergarten " in Aschau i. Ch.,
Automobilmuseum " 83123 Amerang / Chiemgau, Tel. 0 80 75-81 41.
Allianz Arena " München, www.allianz-arena.de. Deutsches Museum "
München, Museumsinsel 1, Tel. 089-2 17 91, www.deutsches-museum.de
14

Moorerlebnis
Sterntaler Filze
15

Das neugestaltete » Moorerlebnis Sterntaler Filze «


ist ein Aspekt des EU-Life-Natur projektes » Rosenheimer
Stammbeckenmoore «. Nach 150 Jahren Torfabbau wird
das Moor hier wieder renaturiert.

Wo es Äpfel gibt, kann das hier gibt es ihn, den Schwarz-


storch! Er ist etwas kleiner als
der Weissstorch, er klappert aber

Paradies nicht weit sein. ganz genauso. Und: er ist Stimm-


begabt. Hören sie hin!

Erdgeschichtlich ist es nicht länger als einen Wimpernschlag her, so etwa 20.000
Jahr, am Höhepunkt der letzten Eiszeit. Da war das ganze Gebiet vor Bad Feiln-
bach, vom einem riesigen Inngleschtscher bedeckt. Und ob Sie es glauben, oder
nicht: nur die hohen Berge, wie der Wendelstein, ragten mit ihren Gipfeln heraus.
Von wegen mildes Klima.
Mit dem Ende dieser Eiszeit, wohl nochmal einen halben Wimpernschlag später,
zog sich das Eis langsam zurück, Moränenzüge liessen das Schmelzwasser auf-
stauen zum „Rosenheimer See“, der größer als der Bodensee war. Wo sich
hohe Torfschichten ohne Anschluss an das Grundwasser gebildet haben, spricht
man von Hochmooren (bayer.: „Filze“). Insbesondere die Hochmoore in der Ab-
gebrannten Filze und Hochrunstfilze hatten in den letzten 100 Jahren durch den
Torfabbau eine hohe wirtschaftliche Bedeutung.

Ein solches Moor gibt es kein zweites Mal auf der Welt, soviel steht fest. Und
wenige andere Gebiete sind mit diesem Moor unmittelbar vor Bad Feilnbach ver-
gleichbar. Aufgrund der herausragenden Bedeutung wurde von der Europäischen
Union für die Rosenheimer Stammbeckenmoore ein LIFE-Natur-Projekt geneh-
migt:
Wiederherstellung des natürlichen Wasserhaushaltes in trockengelegten Torfmoo-
ren (Hochmoor-Renaturierung).
Erhaltung der abwechslungsreichen Kulturlandschaft mit den artenreichen Streu-
wiesen.
Für den Tourismus hat dies wegen des herausragenden Landschaftsbildes große
Bedeutung, denn dieses Naturparadies kann besucht und erlebt werden.
Die Ziele des LIFE-Natur-Projektes sollen auch einer breiten Öffentlichkeit aufge-
zeigt werden. Neben der reinen Wissensvermittlung spielt hierbei die Freude an
schöner intakter Natur eine große Rolle. Dazu gehört die Neugestaltung des
ehemaligen Moorlehrpfades zum „Moorerlebnis Sterntaler Filze“.
Einen Infoprospekt zum Moorerlebnis erhalten Sie in der Kur- und Gästeinforma-
tion in Bad Feilnbach. Bitte nutzen Sie die im Folder ausgewiesenen Parkmöglich-
keiten für einen Ausflug von Bad Feilnbach, Derndorf, oder Litzdorf aus. Von dort
geht es am besten zu Fuß oder dem Fahrrad in dieses Stück bayerische Urnatur.
Vielen Dank!
Hintergrundinformationen zum LIFE- Natur-Projekt der Umwelt-, Kultur-
und Sozialstiftung in Rosenheim erhalten Sie im Internet unter
www.life-rostam.de
16

Entschleunigung heisst
»langsam tun«
Da rein da raus, h
errlic h!
17

Ganz schön groß, im Vergleich aber richtig schön klein.


„S‘geht ganz schön zu“, aber eben nicht so wie anderswo.
Der jährliche Apfelmarkt in Bad Feilnbach.

Der Bad Feilnbacher Apfel-


markt. Und andere Feste ohne
Hast und Hektik.
„Entschleunigung, Slow Food, Downshifting“. Das sind moderne Themen, die
einen Trend beschreiben, nach dem sich Menschen in urbanen Lebensräumen im-
mer mehr nach Besinnung sehnen. Mit weniger intensiver leben, statt im Hams-
terrad einer Karriere und Luxus hinterherzulaufen. Sich Zeit nehmen. Mit weniger
glücklicher sein. Nicht entsagen, sondern sich entscheiden und geniessen. Dieses
Lebensgefühl ist hier übrigens völlig normal und nicht erst jetzt, sondern schon
ein bischen länger „modern“.
In einer kleinen Gemeinde wie unserer, kann man das leben: Herunterschalten,
zur Ruhe kommen. Sich Zeit nehmen, zum Beispiel in den Gasthäusern und Res-
taurants für das gute Essen. Den Blick auf sich selbst schärfen, auf die Natur, auf
das Wesentliche. Herrlich.
Und so sind auch die Feste nicht ganz so hektisch und ein wenig ruhiger, als
anderswo. Auf dem alljährlichen Apfelmarkt etwa, den viele Menschen aus der
Umgebung und auch von weiter her besuchen kommen. Hier sehen wir die Obst-
ernte eines ganzen Jahres in Vielfalt und Geschmack, übrigens auch in hochpro-
zentiger Form. Vor dem erwärmten Zwetschgenlikör mit Sahne obendrauf sei hier
allerdings ausdrücklich gewarnt. Im Ernst, wenn Sie nicht fahren müssen... na,
dann könnten Sie ihn probieren! Hier werden Marmeladenvorräte angelegt und
der Spätsommer genossen. Im Festzelt mit Musik und an den Ständen mit Apfel-
kücherl oder Steckerlfisch. Und vielem anderen mehr, das duftet und schmeckt.
Ohne Hast und ohne Hektik. So ist das hier.
Hier noch weitere Tage im Jahr 2009, an denen so gelebt und gefeiert wird:

13. bis 19. April 2009 / Chorwoche des Bayerischen Sängerbund


25. und 26. April 2009 / „Weibamarkt“ auf der Tenne Gasthof Pfeiffenthaler
30. bis 4. Mai 2009 / Frühlingsfest
26. Juni 2009 / Nachtflohmarkt und Straßenfest Bad Feilnbach
5. Juli 2009 / Hobby- und Künstlermarkt
12. und 13. Juli 2009 / Almkirta auf der Wirtsalm
30. Juli bis 8. August 2009 / 40. Festwoche in Bad Feilnbach
125-jähriges Gründungsfest des GTEV D´Jenbachtaler Bad Feilnbach
Alle Angaben ohne Gewähr.

22. August 2009 / 20. Wendelsteinrundfahrt in Au, www.wendelsteinrundfahrt.de


7. September 2009 / Bergmesse auf der Wirtsalm
25. bis 27. September / 300 Jahre Kirche Litzldorf
9. bis 11. Oktober 2009 / Bad Feilnbacher Apfelmarkt Reg. Direktvermarktung
16., 17. und 19. Oktober 2009 / Musikantenkirta in Au
8. November 2009 / Leonhardiritt in Lippertskirchen
20., 21. und 22. November 2009 / „Weibamarkt“ Gasthof Pfeiffenthaler
18

Für Körper, Geist und Seele:


die Therme Bad Aibling
19

Kein Stress, ganz im gegenteil: Wer eine kurkarte besitzt,


fährt kostenlos, mit chaufeur und schon völlig entspannt
im Bus des öffentlichen nahverkehr nach Bad Aibling,
denn Ihre Kurkarte ist Ihre Fahrkarte.

In der Stadt baden und auf dem


Land schlafen. Ein Ausflug nach
Bad Aibling.
Sie sind ohne Auto in Bad Feilnbach? Gut so. Lassen Sie sich von den Bus-
sen des öffentlichen Nahverkehrs doch einfach in die Ausflugziele des Um-
landes chauffieren. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Infoseite 63 zum
Thema „Ihre Kurkarte ist Ihre Fahrkarte“. Unser Tipp: die Therme in Bad
Aibling. Die erreichen Sie mit dem öffentlichen Nahverkehr in dreissig Minu-
ten. In 2007 eröffnete dort eine völlig neu konzipierte, moderne Therme.
Vergessen Sie die Welt um sich herum und geniessen Sie die vielfältigen
Möglichkeiten in der Therme.
Unterschiedliche Kuppeln der Thermenlandschaft laden Sie zu einem medi-
tativen Erholungs- und Badeerlebnis ein. Bei Wassertemperaturen von 32 °C
bis 36° C.
Schönheit und Wohlfühlen in der Wellnesskuppel. Hier werden Körper und
Seele verwöhnt. Das Angebot an Massagen, fernöstlichen Behandlungen
und Badezeremonien ist groß.
In der Erlebniskuppel erleben Sie Wasser mal aktiv sprudelnd mit Massage-
düsen, Bodensprudlern, Sprudelliegen und Fontänen.
In der Sinne- und Thermalkuppel erleben Sie Wasser still oder mit der Natur
im Einklang, mit Unterwassermusik, Farblichtspielen und natürlichem Licht-
einfall.
Die Heiß – Kaltkuppel ergänzt das traditionelle Kneippbecken.
Sanfte meditative Klänge und eine einhüllende Filmprojektion schaffen in
der Entspannungskuppel ein ganz besonderes Kinoerlebnis.
Die Saunalandschaft ist ein ganz besonderer Ort der Ruhe. Mit der einzig-
artigen Moorkuppelsauna und ihrer Ruhegalerie, orientalischem Hamam,
den zahlreichen Trockensaunen, wie Blockhaussauna, Kelosauna, Triftbach-
sauna, Dampfsaunen, Soleinhalationen und dem 32º warmen Außenpool
werden Körper und Geist gleichermaßen verwöhnt.
Übrigens, im Aussengelände finden Sie auch ein Freibad, dass ab Mai geöff-
net ist.
Sie sehen, das Angebot der Therme in Bad Aibling ist reichhaltig und ein Be-
such lohnt sich sehr. Eintrittspreise und Öffnungszeiten erfahren Sie unter
www.therme-bad-aibling.de

Charakteristisch für Bad Aibling:


Die Kuppeln der neuen Therme.
20

Kurkliniken
Rehabilitationskliniken
Kurhäuser
Kurmittelhäuser
Naturheilpraxen
Kur- & Rehakliniken, Naturheilpraxen 21

LMJOJL NPSF#MVNFOIPG

1"64$)"-"/(&#05& -"(& LMJOJL NPSF#MVNFOIPG


6OTFS)BVTCFmOEFUTJDIJN0SUT[FOUSVNWPO#BE'FJMOCBDIJO #SFJUFOTUFJOTUS
;#%*&(&46/%)&*5480$)& SVIJHFS-BHFBN'V•FEFT8FOEFMTUFJOT #BE'FJMOCBDI
5FM
BC&63   "6445"556/(
%BTTUJMWPMMF"NCJFOUFEFT)BVTFT EBTàCFS#FUUFO &;%;

'BY
CMVNFOIPG!LMJOJLNPSFEF
Ã71FJOTDIM WFSGàHU CJFUFU)PUFMLPNGPSU%JF;JNNFSTJOEHSP•[àHJHVOE XXXLMJOJLNPSFEF
LPNGPSUBCFMBVTHFTUBUUFU BMMFNJU%68$ ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
­S[UMJDIFT&JOHBOHTHFTQSÊDI
NFE"OXFOEVOHFOVOE.55
#&40/%&3)&*5&/
8JSGàISFOTUBUJPOÊSF7PSTPSHFVOE3FIBCJMJUBUJPOTNB•OBNFO
"MMF"OHFCPUFHFMUFOHBO[KÊISJH FJOTDIM")#"3EVSDI%BSàCFSIJOBVTCJFUFOXJSEJõFSFO[JFSUF
(FTVOEIFJUTQSPHSBNNFBO

LMJOJL NPSF3FJUIPGQBSL

1"64$)"-"/(&#05& -"(& LMJOJL NPSF3FJUIPGQBSL


6OTFS)BVTCFmOEFUTJDIBN0SUTSBOEWPO#BE'FJMOCBDIJOFJOFN 3FJUIPG
;##"4&/ʰ'"45&//"$) [FIO)FLUBSHSP•FO1BSLBN'V•FEFT8FOEFMTUFJOT #BE'FJMOCBDI
%3.&%#"$)."// 5FM
"6445"556/( 'BY
BC&63   ,MJOJLNJU)PUFMBNCJFOUF BMMF;JNNFSWFSGàHFOàCFS%68$
&STULMBTTJHXPIOFOJOVOTFSFNDPNGPSUQMVT#FSFJDI EBT.FISGàS
SFJUIPGQBSL!LMJOJLNPSFEF
XXXLMJOJLNPSFEF
"OTQSVDITWPMMF ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
Ã71NJUJOTHNFEJ[JOJTDIFO
"OXFOEVOHFOVOEJOEJWJEVFMMFS
#&40/%&3)&*5&/
&SOÊISVOHTFNQGFIMVOH
8JSGàISFOTUBUJPOÊSF7PSTPSHFVOE3FIBCJMJUBUJPOTNB•OBNFO
FJOTDIM")#"3EVSDI%BSàCFSIJOBVTCJFUFOXJSEJõFSFO[JFSUF
%BTXJSLTBNF&SGPMHTQSPHSBNNGàS
FJOFOHFTVOEFO0SHBOJTNVT (FTVOEIFJUTQSPHSBNNFVOECFTPOEFSF1SPHSBNNF[VS1SÊWFOUJPO
BO
KURHOTEL UND REHAKLINIK DIEM
(FTVOEIFJUTWPSTPSHF[VN8PIMGàIMFO.FEJDBM8FMMOFTT
/BUàSMJDI(FTVOE ­S[UMJDICFUSFVUSVOEVNEJF6IS
Die renommierte Kur- und Rehaklinik Diem liegt direkt im gemütlichen Wir sind eine Klinik für Orthopädie, Neurologie,
Ortszentrum von Bad Feilnbach. Rathaus, Geschäfte und Kurpark befinden Akupunktur, traditionelle chinesische Medizin
sich nur 2 Gehminuten entfernt. Sie liegt ruhig in einem schön angelegten und Naturheilkunde.
Gartenpark, der zum Verweilen einlädt. Das in der dritten Generation
familiengeführte Haus legt Wert auf freundlichen und aufmerksamen Service. Ein ambulantes Kurmittelhaus und eine
kassenärztliche Praxis sind angeschlossen. Uns
Wir bieten Ihnen Erholung für Körper und Geist. Lassen Sie sich Verwöhnen, ist es besonders wichtig, dass Sie sich unter
genießen Sie die frische Bergluft und kommen Sie in den schönen im optimaler ärztlicher Betreuung mit Hilfe der
Landhausstil eingerichteten Zimmern zur Ruhe. In unserem Fitnessraum und Natur gesund erholen können.
im Hallenschwimmbad können Sie Ihren Kreislauf in Schwung bringen, bei
Spaziergängen die unberührte Natur erleben und die Seele baumeln lassen. Unsere Infrarot-Gesundheitskabine und
Verwöhnen Sie danach Ihren Gaumen im Restaurant, das Ihnen leichte Kosmetikoase mit verwöhnenden Gesichts-
internationale Küche, aber auch bayerische Schmankerl serviert. Gerne und Körperbehandlungen, Relax- und
kochen wir auf Wunsch auch Diät und Vollwertkost für Sie. Aromamassagen und Wellness-Ölbädern
runden unser umfassendes Angebot ab.
1BVTDIBMBOHFCPU
NATUR-MOOR-WOCHE ab EUR 575,00 1SFJTF
Preis pro Person und Übernachtung:
7 Übernachtungen mit VP, 1 Gesundheitscheck mit ärztlicher HP ab 54,50 Euro inkl. Kurtaxe
Untersuchung, 3 Natur-Moorbäder oder -Packungen, 3 Massagen, VP ab 59,50 Euro inkl. Kurtaxe
2 duftende Kräuterbäder, 1 Schwimmgymnastik (Preisänderungen vorbehalten)
/BUVSNPPS ǰ FSBQJFGPSNFO
CFIBOEMVOHFO Neben dem gesamten Spektrum der klassischen Balneologie, Vorsorge
und Rehabilitation, bieten wir Ihnen insbesondere unsere heilkräftigen und
immunstimulierenden Frischmoortherapien immer unter ärztlicher Begleitung an. Die
Im Gegensatz zu dem häufig verwendeteten
Bade- und Kassenartzpraxis wird von Herrn Dr. Rattenhuber geleitet und die TCM
„Trockenmoor“ kommt bei uns nur bestes Frischmoor
und Akupunktur steht unter der Leitung von Dr. Lianzhong Li.
zur Anwendung, das täglich im nur wenige 100 Meter
entfernten Moor gestochen wird. Es wird von uns
aufbereitet und nach Benutzung wieder in das Moor ǰ FSBQJFCFJTQJFMF
zurück geführt.
Frischmoorbäder Frischmoorpackungen
Dieses Frischmoor ist eines der heilkräftigsten Natur- Naturheilverfahren Schwimmgymnastik
heilmittel und wird bei uns nur unter ärztlicher Kon- Krankengymnastik Alle Arten von Massagen
trolle angewendet. Es gibt eine Vielzahl von Anwen- Ergotherapie Akupunktur und
dungen: Naturmoorbehandlungen dieser Art gibt es in TCM-Behandlungen
Deutschland fast nur noch bei uns, in Bad Feilnbach.

Das echte heilkräftige Naturmoor wirkt besonders gut "MMFǰ FSBQJFOLÚOOFOJNBOHFTDIMPTTFOFO,VSNJUUFMIBVTBVDI


bei Gelenkbeschwerden, Rheuma, Prostatabeschwer- BNCVMBOUJO"OTQSVDIHFOPNNFOXFSEFO
den, Frauenleiden und klimakterischen Störungen.
Auch bei unerfülltem Kinderwunsch ist eine positive
Wirkung durch Naturmoorbäder wissenschaftlich
nachgewiesen. Die Mooranwendungen helfen auch
bei anderen Östrogen-Mangelzuständen wie Osteo-
porose und klimakterischen Beschwerden.
Das Moor bewirkt eine körpereigene Östrogenfreiset-
zung. Zudem erzielt ein Naturmoorbad oder -packung
einen sehr angenehmen Anti-Aging Effekt durch die
Straffung der Haut, getreu dem Motto:
Natürlich schön und gesund!

KUR- UND REHA-KLINIK DIEM

Wir sind eine Klinik für Orthopädie, Neurologie, Akupunktur,


traditionelle chinesische Medizin und Naturheilkunde. Mit eigenem
Kurmittelhaus für ambulante Badegäste.
Privatanstalt nach §30 GWO, Versorgungsvertrag
nach §111 SGBV, Beihilfefähig nach §107 SGBV.
Alle Kostenträger, gesetzliche und privat Krankenkassen,
Berufsgenossenschaften, Selbstzahler.

Kufsteiner Str. 44 Telefon: 08066 - 886 - 0


83075 Bad Feilnbach Fax: 08066 - 374
www.kurklinik-diem.de info@kurklinik-diem.de
0SJHJOBMDIJOFTJTDIF AMBULANTES KURMITTELHAUS DIEM
Medical Wellness für Körper und Geist
"LVQVOLUVS
VOE /BUàSMJDIHFTVOE
5SBEJUJPOFMMF In unserem Kurmittelhaus für ambulante Badegäste
steht die gesunde natürliche Entspannung im
$IJOFTJTDIF.FEJ[JO Mittelpunkt. Naturmoorbäder und -Packungen,
5$.
Massagen, Lymphdrainagen, Fango, medizinische
Bäder, Fußreflexzonenmassagen, Krankengymnastik,
Die Akupunktur- und TCM-Behandlungen
werden von unserem erfahrenen chinesischen Schwimmgymnastik helfen Ihnen sich unter ärztlicher
Arzt Dr. Li durchgeführt. Betreuung zu entspannen.
Unter anderem werden folgende Therapien
angeboten: Akupunktur, Moxa-Therapie, 8FJUFSFǰFSBQJFOVOE/BUVSIFJMWFSGBISFO
Schröpfen, Kräutertherapie, Enzym-Therapie,
Homöopathie, Neuraltherapie, Anti-Aging-Behandlung,
Zungen-Puls-Diagnose, Shiatsu (traditionelle
japanische Energie- und Entspannungsmassage), Aufbau-Injektion, Eigenblut-Therapie, Ergotherapie,
Qi Gong und Tuina (Chinesische Chiropraktik therapeutisches Bogenschießen.
und Druckmassage).
6OEHBO[/&66OTFSF,PTNFUJLPBTF
Mit verwöhnenden Gesichts- und Körperbehandlungen,
Relax-Aromamassagen und Wellnessölbädern.

Kufsteiner Str. 44 Telefon: 08066 - 886 - 0


83075 Bad Feilnbach Fax: 08066 - 374
www.kurklinik-diem.de info@kurklinik-diem.de

Keine Voranmeldung nötig. Hallenbad,


Fitnessraum und Infrarotgesundheitskabine
für unsere Gäste bis 21 Uhr zur kostenfreien
Nutzung, alle Therapien Montag bis
Samstag vormittags. Badewäsche wird
gestellt.
Abrechnung mit allen Kassen
(Rezept und Badearztschein,
Versorgungsvertrag §111 SGBV),
Bade- und Kassenarzt im Hause,
günstige Selbstzahlerangebote, beihilfefähig.
Z.B. 3 Moorbäder, 3 Massagen, 1 ärztliche
Kontrolluntersuchung: 150,- Euro.
Zentrale Lage, Parkplätze gegenüber dem
Kurhaus.
Physiotherapie, Naturheilpraxis 25

Unser Angebot richtet sich an Menschen, die im Urlaub mit der Familie,
dem Partner oder alleine ganz individuell für ihre Gesundheit sorgen möchten.

Ilonka Breitkopf, Heilpraktikerin


Kranzhornstraße 8, 83075 Bad Feilnbach, Telefon: (0 80 66) 88 42 31
Cranio Sacrale Osteopathie, Wirbelsäulentherapie nach
Dorn/Breuss, Fußreexzonenmassage, Rolng, Metabolic Balance
D
Ernährung, Psychokinesiologie, Systemische Familientherapie.
Fragen Sie nach den
Gesundheitspaketen Familienstellen / Meditationsabende / Atemmeditation
für Urlauber.
Gruppenarbeit / Mitmachkurse (immer Montag, 19.30 Uhr)
DIE NATURHEILPRAXIS IM HAUS AN DER SONNE
)(2%7/(,&Ä(,/!3% !-"5,!.4%3+52-)44%,(!53
$!3!-"5,!.4%+52-)44%, IN"!$&%),."!#(
(!53IN"!$&%),."!#(
$IREKTE!BRECHNUNGMITALLEN+ASSEN BEIHILFEFËHIG
.54:%.3)%'%(%)-%+2¯&4%$%2
.!452 7)2 (!"%. $!3 '!.:%
*!(2 &Ä2 3)% '%¾&&.%4 !5#(
!.3/.. 5.$&%)%24!'%.

!5#((!53"%35#(%3).$
-¾',)#(

!M(EILHOLZq"AD&EILNBACHq%INGANG&RITZ 0FAFlNGER 7EGA


4ELEFON q4ELEFAX 

q.ATURMOOR 6OLL UND(ALBBËDER $AS !-"5,!.4% +52-)44%,(!53 IN


q.ATURMOOR 7ARMU%ISPACKUNGEN "!$&%),."!#(MITSEINERBESONDEREN
q!LLEMEDIZINISCHEN"ËDER .OTE IST EIN WICHTIGER "ESTANDTEIL DES
q-IGRËNETHERAPIE +URORTES
qÄBUNGS UND"EWEGUNGSBËDER
q!LLEKLASSISCHEN-ASSAGEN %RFAHRENUNDERLEBEN3IEDIE7IRKUNG
q5NTERWASSERMASSAGEN EINER ERSTKLASSIGEN THERAPEUTISCHEN
q,YMPHDRAINAGEN 3TANGERBAD 6ERSORGUNGINEINERANGENEHMENUND
q"EWEGUNGSàBUNGEN FREUNDLICHEN !TMOSPHËRE $IE %INZEL
q!QUAlTNESSUND!QUAGYMNASTIK "EHANDLUNGSRËUMESINDEBENERDIGAN
q"ESTRAHLUNGEN GELEGTUNDVOLLKLIMATISIERT
q+RANKENGYMNASTIK

'ESUNDHEITSFÚRDERNDE
-A”NAHMEN
%NTSPANNUNGSTECHNIKEN "EWEGUNGS
TRAINING VERHALTENSTHERAPEUTISCHES
%RNËHRUNGSSEMINAR!LLEN0ATIENTEN
DIE )HRE !NWENDUNGEN IN UNSEREM
(AUSE NEHMEN STEHEN UNSERE
!NLAGEN KOSTENLOS ZUR 6ERFàGUNG $EM !-"5,!.4%. +52-)44%,(!53 IN
%IGENE "ADEWËSCHE IST NICHT "!$&%),."!#(WURDEDAS'àTESIEGELFàR
ERFORDERLICH w VORBILDLICHE 'ESUNDHEITSFÚRDERUNG i
ÄBERNACHTUNGEN AUF !NFRAGE VOM "AYERISCHEN (EILBËDERVERBAND
MÚGLICH VERLIEHEN

.UTZEN 3IE UNSERE -OOR 0AUSCHAL !NGEBOTE FàR EINE ZWEI ODER
DREI7OCHENWENN3IEKEINE+ASSENLEISTUNGERHALTEN

.ATURMOOR 'RO”PACKUNGENUND'RO”MASSAGEN €


.ATURMOOR 6OLL ODER(ALBBËDERUND'RO”MASSAGEN €
.ATURMOOR 'RO”PACKUNGENUND'RO”MASSAGEN €
.ATURMOOR 6OLL ODER(ALBBËDERUND'RO”MASSAGEN €
.ATURMOOR 'RO”PACKUNGENUND'RO”MASSAGEN €
.ATURMOOR 6OLL ODER(ALBBËDERUND'RO”MASSAGEN €

!UF7UNSCHERGËNZENWIRFàR3IEGERNEDAS-OOR 0AUSCHAL !NGEBOTMITWEITERENPHYSIKALISCHEN


!NWENDUNGEN%INE2ECHNUNGS !UFGLIEDERUNGISTBEIALLEN0AUSCHAL !NGEBOTENNICHTMÚGLICH
6IELE PHYSIKALISCHE 4HERAPIEN BEDàRFEN EINER ËRZTLICHEN 6ERORDNUNG UND GGF EINER ËRZTLICHEN
"ETREUUNG3ELBSTVERSTËNDLICHKÚNNEN3IEAUCHEIN2EZEPT)HRES(AUS ODER&ACHARZTESFàRMEDI
ZINISCHE!NWENDUNGENMITBRINGEN
PFLEGE,- THERAPIE & WELLNESSZENTRUM In Zusammenarbeit mit der AOK Gesund-
ST. LUKAS in BAD FEILNBACH heitskasse führen wir bei uns Schwimmkur-
se sowie Präventionsmaßnahmen durch.
Am Heilholz 3 · 83075 Bad Feilnbach
Tel.: +49 (0) 8066 / 8 88-0 Unsere Einrichtung verfügt über Einzel-
Fax: +49 (0) 8066 / 8 88 55 und Doppelzimmer, die alle mit Dusche
E-mail: info@haus-sankt-lukas.de und WC sowie TV-Anschluss ausgestattet
www.haus-sankt-lukas.de sind. Zusätzlich befindet sich auf jeder
Etage jeweils ein Pflegebad.
Das Pflege,- Therapie & Wellnesszentrum
St. Lukas in Bad Feilnbach bietet Senioren Qualifiziertes Pflege- und Hauspersonal
und deren pflegenden Angehörigen einen steht den Bewohnern rund um die Uhr
zur Verfügung, freie Arztwahl wird
umfangreichen Gesundheitsservice.
gewährleistet. Alternativ stehen prakti-
sche Ärzte sowie ein Neurologe bereit.
In unmittelbarer Nähe neben dem
AMBULANTEN KURMITTELHAUS in
Ein weiteres Angebot ist der Anspruch
BAD FEILNBACH gelegen, bietet es
von Kurzzeitpflege bei Vorliegen einer
neben hochwertiger Ausstattung nach
Pflegestufe, zu deren Beantragung wir
neuesten Standards ein abwechslungs-
gerne behilflich sind. Auch Tages- und
reiches Leistungsspektrum. Vielfältige
Nachtpflege werden angeboten.
Therapien sowie Reha-Maßnahmen, Well-
nessangebote, Friseur- und Kosmetiksalon,
Hallenbad und Kegelbahn stehen unseren
Gästen zur Verfügung.
28

Camping


Ferien im TENDA-Land...Urlaub unter freiem Himmel

Genießen Sie Ihr 4-Sterne - CAMPING-ERLEBNIS in Bad Feilnbach


...mit Zelt, Caravan oder Wohnmobil auf dem komfortablenTENDA Camping+Freizeitpark

• moderne Sanitärgebäude mit Babybad • Restaurant mit Biergarten TENDA


• behindertengerechter Sanitärraum • Tennisplatz Camping+Freizeitpark GmbH
• solarbeheiztes Schwimmbad • Außentischtennis Reithof 2 • D - 83075 Bad Feilnbach
Tel. +49 - (0)8066 - 884400
• solarbeheiztes Kinderplanschbecken • Bolzplatz/Basketballfeld Fax: +49 - (0)8066 - 88440-29
• 6 Kinderspielplätze • Sanitär-Ver- u. Entsorgungsstation info@tenda-camping.de
• Jugendraum • Transitplätze für eine Nacht www.tenda-camping.de
• W-LAN auf fast dem ganzen Platz • im Winter Langlaufloipe ab Platz
• Minimarkt und Snackbar ganzjährig geöffnet

Günstige Transit-Pauschalen
Unsere Anlage wird konsequent ökologisch nach EU-Norm geführt. (1 Übernachtung)

PARTNER der

Verleih- und Ladestation

Landschaft - Ausflüge - Natur - Bewegung - Wellness - Kur


30

Hotels
Hotels 31

4DIXBS[FOCFSHTUS#BE'FJMOCBDI

-"(& 7E,,VSIBVT4DIXBS[FOCFSH
6OTFS,VSIBVTMJFHUBVGDBN)ÚIFBN'V•FEFT8FOEFMTUFJOT  4DIXBS[FOCFSHTUS
VNHFCFOWPO#FSHFO 8ÊMEFS 'MàTTFOVOE4FFO/VSXFOJHF(FI #BE'FJMOCBDI
NJOVUFOUSFOOFO4JFWPN0SUTLFSOEFTNBMFSJTDIFO/BUVS)FJM%PSGT 5FM
#BE'FJMOCBDI/FCFOVO[ÊIMJHFO'SFJ[FJUVOE"VTnVHTNÚHMJDILFJUFO 'BY
MBTTFOWPSBMMFNEJF,SÊGUFEFTCFSàINUFO'FJMOCBDIFS.PPSFT,ÚSQFS JOGP!WELLVSIBVTTDIXBS[FOCFSHEF
VOE4FFMFXJFEFSBVGCMàIFO XXXWELLVSIBVTTDIXBS[FOCFSHEF
½;'FC"OG+BO #FUUFO
"6445"556/(
6OTFSF(ÊTUFHFOJF•FOFJOFO#JMEFSCVDICMJDLBVGFJOFEFS
TDIÚOTUFO-BOETDIBGUFOJN"MQFOWPSMBOE"MMF;JNNFSVOTFSFT 
#FUUFO)BVTFTWFSGàHFOàCFS%VTDIF8$ 5FMFGPO 57 3BEJP &JO[FM[JNNFS
VOE4BGFVOEHSڕUFOUFJMTàCFS#BMLPO5FSSBTTF4FDIT%;TJOE %PQQFM[JNNFS
CFIJOEFSUFOGSFVOEMJDIBVTHFTUBUUFU*N/FCFOIBVTHJCUFT[XFJ Ã'
"QQBSUFNFOUT )1
71BC Ƚ
#&40/%&3)&*5&/ 'FSJFOXPIOVOH&(5FSSBTTFRN
4FJU+BISFOFS[JFMFOVOTFSF5IFSBQFVUFONJUJISFO/BUVSNPPSBO 'FSJFOXPIOVOH4UPDL#BMLPORN
XFOEVOHFOHSP•F)FJMFSGPMHF/FCFOEFS#BEFBCUFJMVOHWFSGàHUEBT
)BVTàCFS)BMMFOCBE 4BVOB 4PMBSJVN#VTBVTnàHF 8BOEFSVOHFO 
7FSBOTUBMUVOHFOVOEEJFBCXFDITMVOHTSFJDIF,àDIFNBDIFOEFO
"VGFOUIBMUJN7E,,VSIBVT[VFJOFNWJFMTFJUJHFO7FSHOàHFO
#F[BIMVOHBVDINJUFD,BSUFNÚHMJDI

1"64$)"-"/(&#05&
045&010304&,63
"35)304&,63
":637&%"ʰ80$)&
.003&3-&#/*480$)&
32
Hotels
"JCMJOHFS4US-JU[MEPSG +++
-"(&-JU[MEPSG#ÊVFSMJDIF-BOEJEZMMFVOEEFS,PNGPSUFJOFT -BOEXJSUTDIBGU)ڕ
4UFSOF)BVTFT&SELVOEFO4JFXBOEFSOEVOEXBMLFOEEJFVOCFSàISUF "JCMJOHFS4US
#BE'FJMOCBDI
-BOETDIBGU4UBSUFO4JFIJFSJISF3BEMBVTGMàHF 5FM
"6445"556/(6OTFSF;JNNFSTJOEBVTHFTUBUUFUNJU4BGF 5FMFGPO 'BY
IPUFM!HBTUIPGIPFTTEF
57 8-"/VOE'ÚIO'BISSBEWFSMFJI BCTDIMJFTTCBSFT3BEMIÊVTFSM
XXXHBTUIPGIPFTTEF
3BEMXFSL[FVHLPGGFS ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
#&40/%&3)&*5&/#BZFSJTDIF4DINBOLFSMNJUIFJNJTDIFO'MFJTDI +F'8QSP5BH '8
VOE8VSTUTQF[JBMJUÊUFOBVTFJHFOFS-BOEXJSUTDIBGUVOE.FU[HFSFJ "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
  1
 %8      
  1
 %8      
1SFJTQSP1FSTPOÃ' )
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
 &)      
 %)      
 %)      

'8,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN
8PIO4DIMBGSBVN+FEFXFJUFSF1FST CJT Ƚ

1SFJTQSP1FSTPOÃ' )
(VOEFMTCFSHFS4US#BE'FJMOCBDI "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
,BUISJO(SBTFS  %:      
(VOEFMTC4US #'  4:      
5FM 
;VTDIMBHQ1)1 Ƚ71 Ƚ
'BY %PQQFM[JNNFS[VS&JO[FMOVU[VOHNÚHMJDINJU;VTDIMBH
JOGP!IPUFMHVOEFMTCFSHEF ,JOEFSFSNʕJHVOHBVG"OGSBHF
XXXIPUFMHVOEFMTCFSHEF
,VSUBYFXJSEFYUSBBCHFSFDIOFU
½;.03VIFUBH#FUUFO

5PSGXFSL#BE'FJMOCBDI ++++
"6445"556/(6OTFSJNNPEFSOFO-BOEIBVTTUJMFSCBVUFT)PUFM -BOEHBTUIPG)PUFM.BYJNJMJBO
CJFUFUWJFM1MBU[GàSFJOFOFSIPMTBNFO"VGFOUIBMU%JFSVIJHFO;JNNFS 5PSGXFSL
#BE'FJMOCBDI
TJOETFISTDIÚOFJOHFSJDIUFUVOENJUWJFM,PNGPSUBVTHFTUBUUFU 5FM
#&40/%&3)&*5&/'àS(FTDIÊGUTSFJTFOEFTUFIUFJO5BHVOHTSBVNGàS 'BY
JOGP!MBOEHBTUIPGNBYJNJMJBOEF
CJT[V1FSTPOFO[VS7FSGàHVOH8JSFMFTT-"/JNHBO[FO)BVT
XXXMBOEHBTUIPGNBYJNJMJBOEF
LPTUFOMPTGàSVOTFSF(ÊTUF ½;.JUUF+BO.JUUF%F[#FUUFO
1SFJTQSP1FSTPOÃ' )
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
 %)      
 &)      

"CÃCFSOBDIUVOHFOGSBHFO4JFOBDIVOTFSFO
4POEFSLPOEJUJPOFO
)BQQZ8FFLFOECVDICBS'SFJUBHCJT4POOUBH OBDI
7FSGàHCBSLFJU
33

Gasthöfe, Lokale und Cafes


34
Gasthöfe, Cafes und Lokale
Auerstraße 26/Bad Feilnbach
Rainer Köttstorfer Ortsrandlage direkt am Kreisl Richtung RESTAURANT
Auerstraße 26 Hundham. Das gemütliche Restaurant BIERGARTEN
83075 Bad Feilnbach mit Biergarten ist von 11:00 Uhr bis ÖFFNUNGSZEIT 11.00 UHR - 23:00 UHR
rkoettstorfer@aol.com
ÖZ: Ganzjährig 23:00 Uhr geöffnet. Wir servieren Ihnen MONTAG RUHETAG
regionale Speisen. Nachmittags Kaffee,
Kuchen und deftige Brotzeiten.

+FOCBDIUBM#BE'FJMOCBDI
-"(&%JF8JSUTBMNMJFHUJN+FOCBDIUBMCFJ#BE'FJMCBDI JOFJOFN 1PTUBOTDISJGU
TDIÚOFO8BOEFSHFCJFU[XJTDIFO8FOEFMTUFJOVOE#SFJUFOTUFJO JO )FSS)BOT,PMC
8JFDIT
FJOFS)ÚIFWPON%JF"MNJTUTFISnFYJCFM[VFSSFJDIFONJU #BE'FJMOCBDI
EFN"VUP CJT[VNPCFSFO1BSLQMBU[ (FI[FJUNJO
[V'V• WPN 5FM
1BSLQMBU[#BE'FJMOCBDIàCFSEFO+FOCBDITUFJH (FI[FJUNJO
PEFS 'BY
NJUEFN'BISSBE EJSFLUCJT[VS"MN ½;.JUUF.BJ.JUUF0LU

"6445"556/((FNàUMJDIF(BTUTUVCF HSP•[àHJHFTPOOJHF
5FSSBTTFNJUIFSSMJDIFN#MJDL VSJHFT4BMFUUM àCFSEBDIUFS'SFJTJU[

#&40/%&3)&*5&/"MNLJSUB #FSHNFTTFO
,MFJOFS.JUUBHTUJTDIr,BõFFr,VDIFOr#BZFSJTDIF#SPU[FJUFO
%JFOTUBH3VIFUBH
"VG*ISFO#FTVDIGSFVUTJDI'BNJMJF,PMC
Wirts-Alm
+F'8QSP5BH '8
,FNBUFO"V ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'BNJMJF8FJOHBTU   1
 #4      
,FNBUFO   1
 #8      
#BE'FJMOCBDI
5FMPEFS 1SFJTQSP1FSTPOÃ' (
'BY "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
JOGP!HBTUIBVTXFJOHBTUEF  %)      
XXXHBTUIBVTXFJOHBTUEF  &)      
½;(BO[KÊISJH#FUUFO 
XFJUFSF 'FSJFOXPIOVOHFOGàSKF1FSTPOFONJU
RN[VN1SFJTWPO Ƚ

,VGTUFJOFS4US#BE'FJMOCBDI
-"(&*OVOTFSFN[FOUSBMHFMFHFOFO(BTUIPGWFSCJOEFOXJSCBJSJTDIF 'BNJMJF(FPSHV"HOFT1GFJGGFOUIBMFS
5SBEJUJPONJUEFS'SFVEFBO/FVFN(FOJF•FO4JFGFJOFWFHFUBSJTDIF ,VGTUFJOFS4US
#BE'FJMOCBDI
,àDIF 8JMEHFSJDIUF ,SÊVUFSLàDIFOBDI+BISFT[FJU4DIBUUJHFS 5FM
#JFSHBSUFO(FNàUMJDIF(BTUTUVCFO 'BY
BHOFTQGFJGGFOUIBMFS!UPOMJOFEF
"6445"556/(%FOLNBMHFTDIàU[UFT)BVT #K
FJOGBDIF
XXXQGFJGGFOUIBMFSEF
HFNàUM;JNNFS )PM[CÚEFO HS4FNJOBSSBVN ½;HBO[KÊISJH#FUUFO
#&40/%&3)&*5&//FVFJOHFSJDIUFUFS)PGMBEFO"MDIFNJMMB'FJOFT 1SFJTQSP1FSTPOÃ' (
WPO"HOFT1GFJGGFOUIBMFSNJU,SÊVUFSQSPEVLUFO &TTJH #MàUFOTJSVQ "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
&TTFO[FO #JP#SPU #JP,ÊTFVWN,PDILVSTF ,SÊVUFSTFNJOBSFV  &8      
7PSUSÊHF  %8      
 %)      

)1;VTDIMBHQ1 Ƚ
5ÊHMJDIHFÚGGOFU

.PPTNàIMF8JFDIT
-"(&*OJEZMMJTDIFS"MMFJOMBHFMJFHUEBTCFMJFCUF"VTGMVHTMPLBM /BUVS$BGF.PPTNàIMF
.PPTNàIMF%BT5SBEJUJPOTIBVTJTUFJOJEFBMFS"VTHBOHTQVOLUGàS 1FUFS)VCFS
.PPTNàIMF
3BEGBISFS 4LBUFSVOE4QB[JFSHÊOHFS%FS0SUTLFSOJTUàCFSFJOFO  #BE'FJMOCBDI
LNMBOHFO0CTUMFISQGBE[VFSSFJDIFO 5FM
XXXDBGFNPPTNVFIMFEF
#&40/%&3)&*5&/.JUUBHTUJTDI ,VDIFOBVTFJHFOFS)FSTUFMMVOH
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
IFSSMJDIFS(BSUFONJU'PSFMMFOUFJDIFO 8JMEHFIFHF #VTBVGOBINF
NÚHMJDI HSP•FS1BSLQMBU[ GSFJFS#FSHCMJDL )PGMBEFO 'FXPJN
+F'8QSP5BH '8
(ÊTUFIBVT
"O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
 1
 #8      
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
Gasthöfe, Cafes und Lokale 35

+F'8QSP5BH (
.àIMXFH"MUPGJOH ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
"VNBOXJSU   1
 #8      
"OOB.JMMBVFS (FOJF•FOVOUFSN8FOEFMTUFJOJN-BOEHBTUIBVTNJU
.àIMXFH HFNàUMJDIFS(BTUTUVCFV#JFSHBSUFO
#BE'FJMOCBDI #BZFS,àDIFQSPCJFSFO4JFVOTFSF4QF[JBMJUÊUFOBVTE
5FM (BSUFOVW#BVN )BVTHFNBDIUFS"QGFMTBGU.PTU
%VSDIHFIFOEXBSNF,àDIF ,BGGFFV,VDIFO
XXXBVNBOXJSUEF 'FSJFOXPIOVOHJTUBVDIBMT%;Ã'CVDICBS
3VIFUBHF.POUBHV%JFOTUBH 4FQUBC6IS;XFUTDIHFOGFTU
½;HBO[KÊISJH#FUUFO

.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI
-"(&"N0SUTBOGBOH .JO[VN;FOUSVN .JO[VN'SFJCBE BN (BTUIPG-BOEIPUFM,JTUMFSXJSU
+FOCBDIHFMFHFO 'BNJMJF+PTFG,BGGM
.àODIOFS4US #'
"6445"556/(3FTUBVSBOU ,BTUBOJFO#JFSHBSUFO 4BBM 4UàCFSM 5FM
;JNNFS#BZFSJTDIF)JNNFMCFUUFOPEFSNPEFSOF"VTTUBUUVOH 'BY
JOGP!LJTUMFSXJSUDPN
#&40/%&3)&*5&/(SP•FS1BSLQMBU[SVOEVNT)BVT%JSFLUBN XXXLJTUMFSXJSUDPN
3BEXFHHFMFHFO ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
+F'8QSP5BH '8
"O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
  1
 %4      
1SFJTQSP1FSTPOÃ' (
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
 &)      
 %#      

'8
,PDIOJTDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
8PIO4DIMBGSBVN
+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
36

Zimmer
Zimmer 37

"N)ÚIFOQBSL#BE'FJMOCBDI 1;;;
-"(&3VIJHFTPOOJHF-BHFJO;FOUSVNTOÊIF 'SBV(JTFMB-FJEPMQI
"N)ÚIFOQBSL
"6445"556/(&JO)BVTNJUCFIBHMJDIFS"UNPTQIÊSF #BE'FJMOCBDI
BCXFDITMVOHTSFJDIFN'SàITUàDL HFNàUMJDIFO;JNNFSONJU#BEC[X 5FM
%VTDIF8$#BMLPOPEFS5FSBTTF 'BSC57VOE4FMCTUXÊIMUFMFGPO 'BY
½;HBO[KÊISJH#FUUFO
#&40/%&3)&*5&/-JFHFXJFTF 4JU[HSVQQFO 1BSLQMÊU[FBN)BVTF
VOEEJFBOHSFO[FOEF,VSLMJOJL#MVNFOIPGSVOEFOEJF
"OOFINMJDILFJUFOEFT)BVTFTBC/JDIUSBVDIFSFSXàOTDIU,FJOF 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 14
)BVTUJFSF "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
 &)    
 %#    
 %:    

&JO[FMàCFSOBDIUVOHQ1 Ƚ

,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

"VCBDITUS"V
-"(&%FS)VCFSUVTIPGMJFHUJOFJOFSSVIJHFO[FOUSBMFO-BHFJN 'BNJMJF-BOHFOTJFQFO
0SUTUFJM"VNJU#MJDL[VN8FOEFMTUFJO "V "VCBDITUS
#BE'FJMOCBDI
"6445"556/(%JFJNCBZFS4UJMFJOHFSJDIUFUFO(ÊTUF[JNNFSTJOE 5FM
OBUàSMJDIBMMFNJU%VTDIF8$[VN5FJMNJU#BMLPO&JO1BSLQMBU[GàST 'BY
)VCFSUVTIPG"V!BPMDPN
"VUPVOEFJO"CTUFMMSBVNGàS*IS'BISSBETUFIU*IOFO[VS7FSGàHVOH
XXXHBFTUFIBVTIVCFSUVTIPGEF
%BTSFJDIIBMUJHF'SàITUàDLXJSEKFEFO[VGSJFEFOTUFMMFO ½;HBO[KÊISJH#FUUFO
#&40/%&3)&*5&/"VGEFS-JFHFXJFTFNPSHFOT5BVUSFUFO 1SFJTQSP1FSTPOÃ'
OBDINJUUBHT4POOFO*N(BSUFOTUFIFO-JFHFO 5JTDIUFOOJTQMBUUFV "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
(SJMM[VS7FSGàHVOH  %#      
 %)      
 %)      
 &)      
 &)      

&JO[FMàCFSOBDIUVOHFONJU;VTDIMBHNÚHMJDI
,JOEFSFSNʕJHVOHBVG"OGSBHF

,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

"N/BUVSQBSL#BE'FJMOCBDI #SFDITUVCFOXFH%FSOEPSG
(ÊTUFIBVT8FOEFMTUFJO 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 'SBV.BSJB8BMMOFS 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
+PTFG4DIFSFS "O[BIM 5ZQ )4 /4 74 #SFDIUTUVCFOXFH "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
"N/BUVSQBSL #BE'FJMOCBDI
#BE'FJMOCBDI  %)     5FM  %8      
  58      
5FM (FNàUMJDIFT(ÊTUFIBVTJOSVIJHFS-BHF IBVTNBSJBXBMMOFS!UPOMJOFEF
½;HBO[KÊISJH#FUUFO ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU ½;(BO[KÊISJH#FUUFO 
&JO[FMàCFSOBDIUVOHNJU;VTDIMBHNÚHMJDI

'MVSTUS#BE'FJMOCBDI 'MVSTUS#BE'FJMOCBDI
'SBV"OOB%JBMMFS 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11 (ÊTUFIBVT4UFJOIBSU 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
'MVSTUS "O[BIM 5ZQ )4 /4 74 "OOB4UFJOIBSU "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI 'MVSTUS
5FM  %8       #BE'FJMOCBDI  &8      
'BY  &8       5FM  %8      
½;(BO[KÊISJH#FUUFO 
&JO[FMàCFSOBDIUVOHNJU;VTDIMBHNÚHMJDI 'BY 
,VS[VSMBVCBVG"OGSBHF
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU BOOBTUFJOIBSU!XFCEF ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
'SJU[1GBGGJOHFS8FH#BE'FJMOCBDI 1;;; "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
)BVT.BYJNJMJBO  &:      
'BNJMJF8BMMOFS  %)      
'SJU[1GBGGJOHFS8FH 
&SNʕJHVOHCFJFJOFN"VGFOUIBMUBC5BHFO
#BE'FJMOCBDI ,JOEFSFSNʕJHVOHVOUFS+BISFO
5FM'BY
XBMMOFSNBSJB!UPOMJOFEF
XXXCBEGFJMOCBDIEF
½;.ÊS[0LU#FUUFO

1SFJTQSP1FSTPOÃ' 14
)BVQUTUS"V "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
(ÊTUFIBVT)VCFS  %)      
"OUPO)VCFS  5)      
)BVQUTUS #' 
,JOEFSFSNʕJHVOHCJT+BISF
5FM
'BY
JOGP!QFOTJPOIVCFSEF
XXXQFOTJPOIVCFSEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
38
Zimmer
)BVQUTUS"V 1;;;

1"64$)"-"/(&#05& -"(& 1FOTJPO3JFEMIPG


6OTFSFHFQGMFHUF'SàITUàDLTQFOTJPONJUFJHFOFS-BOEXJSUTDIBGUJO 'BNJMJF'SBO[JTLB3JFEM
7FSHFTTFO4JFEFO"MMUBH5BHF )BVQUTUS #'
JEZMMJTDISVIJHFS-BHFNJU#FSHCMJDLVOEWPSHFMBHFSUFN)BVTQBSL
BC&63   XJSEGBNJMÊSHFGàISU 5FM
'BY
"6445"556/( QFOTJPOSJFEMIPG!UPOMJOFEF

-BTTFO4JF*ISF4FFMFCBVNFMO ;JN &JOJNHFNàUMCBZFS4UJMFJOHFSJDIUFUFS"VGFOUIBMUTSBVN FJOFNJU XXXQFOTJPOSJFEMIPGEF
NFSNJU57 %V8$ JOLM'SàITUV EVGUFOEFO3PTFOVNSBOEFUFO4POOFOUFSSBTTFNJU(SJMMQMBU[MBEFO ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
5BHF5IFSNF#BE"JCMJOH'BISUN [VNHFTFMMJHFO#FJTBNNFOTFJOFJO 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 14
,VSLBSUFLPTUFOMPT&SIPMVOHQVS "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
#&40/%&3)&*5&/  %)      
NJU4BVOBVHFGàISUFS8BOEFSVOH
"MT4QPSUCFHFJTUFUFSLPNNFO4JFEVSDIJOVONJUUFMCBSFS/ÊIF  ;)      
8JSGSFVFOVOTBVG4JF
CFGJOEFOEFO3BEV8BOEFSXFHF /PSEJD8BMLJOHBVG*ISF,PTUFO  &)      
CJT 3FMBYFO4JFJOVOTFSFS4BVOBNJU%BNQGEVTDIF  %)      
 &)      

&JO[FMàCFSOBDIUVOHNJU"VGTDIMBHNÚHMJDI

,VGTUFJOFS4US#BE'FJMOCBDI ';;;

1"64$)"-"/(&#05& -"(& (ÊTUFIBVT-FOJ


.JUUFOJO#BE'FJMOCBDITUFIUVOTFSF1FOTJPOJN)FS[FOFJOFS "OHFMJLB;FIFUNBJS
'àSEJFHSP•F'BNJMJF ,VGTUFJOFS4US
(BSUFOPBTF,VSNJUUFMIBVT "S[UV&JOLBVGTNÚHMJDILFJUFOJO
BC&63   VONJUUFMCBSFS/ÊIF #BE'FJMOCBDI
5FM'BY
"6445"556/( JOGP!HBFTUFIBVTMFOJEF

ÃCFSOBDIUVOHFONJUCJT[V ,MFJOFT HFNàUMJDIFT(ÊTUFIBVTNJU&JO[FMV%PQQFM[JNNFS XXXHBFTUFIBVTMFOJEF
LMFJOFO,JOEFSOJOEFS'F8P  'FXPJN/BDICBSIBVT"MMF;JNNFSNJU8$ %VTDIF 'ÚO 5FMFGPOV ½;'FCSVBS%F[FNCFS#FUUFO
GSFJF&JOUSJUUFJOT4DIXJNNCBE 8FDLFS&JOF5FFLàDIFVFJO(FTFMMTDIBGUTSBVNTUFIUKFEFS;FJU[VS +F'8QSP5BH '8
7FSGàHVOH "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
   1
 #8      
#&40/%&3)&*5&/
1SFJTQSP1FSTPOÃ' 14
%JF(BSUFOPBTFNJUJISFOWFSTDIJFEFOFO7FSXFJMFDLFOCJFUFU3VIFV "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
&SIPMVOH'SFVFO4JFTJDIBVGVOTFS4DIMFNNFSGSàITUàDLEBTXJSNJU  &)      
-JFCFTFSWJFSFO  &)      
 %)      
 %)      

'8+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
BVDINJU'SàITUàDLV;XJTDIFOSFJOJHVOHNÚHMJDI
,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 8PIOSBVN

;J&JONBMàCFSOBDIUVOHJN&JO[FM[JNNFS Ƚ
&JONBMàCFSOBDIUVOHJN%PQQFM[JNNFS Ƚ
Zimmer 39

1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
,SBO[IPSOTUS#BE'FJMOCBDI 1 "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
(ÊTUFIBVT,BUIJ  &)      
$ISJTUB/FVNFJFS  %)      
,SBO[IPSOTUS #BE'FJMOCBDI 
&JO[FMàCFSOBDIUVOHNJU;VTDIMBHNÚHMJDI
5FMP
'BY
JOGP!HBFTUFIBVTLBUIJEF
XXXHBFTUFIBVTLBUIJEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI 1;;;

1"64$)"-"/(&#05& -"(& 'BNJMJF5IFSFTJBV"HOFT4FFCBDIFS


)FSSMJDIFS#FSHCMJDL ;FOUSBMF-BHF "S[UVOE,VSNJUUFMIBVTJO .àODIOFS4US
&SIPMVOHVOE8FMMOFTTQ1 #BE'FJMOCBDI
VONJUUFMCBSFS/ÊIF
BC&63   "6445"556/(
5FM
'BY
"MMF;JNNFSNJU%VTDIFV8$ BVGXVOTDI5FMFGPOJN;JNNFS 4BU TFFCBDIFSIPG!XFCEF

ÃCFSOBDIUVOHFONJU 57 ;JNNFSUSFTTPS "VGFOUIBMUTSBVNNJU,àIMTDISBOL XXX4FFCBDIFSIPGEF
'SàITUàDLTCVGGFU JOLMLPTNFUJTDIF 'SàITUàDLTCàGGFU ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
#FIBOEMVOH 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
#&40/%&3)&*5&/
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
(BO[KÊISJH 'BNJMJFOGSFVOEMJDI ,JOEFSTDIXJNNCFDLFO (SJMMVOE4QJFMQM  &)    
4USFJDIFMUJFSF'8BVG8VOTDINJU'SàITUàDL #SÚUDIFOTFSWJDF  %)    
8BTDINBTDIJOFVOE5PDLOFS*N)BVTFJHFOFT,PTNFUJLTUVEJP  7)    

1BVTDIBMBOHFCPUF &JO[FMàCFSOBDIUVOHFO )PGMBEFO )BVTQSPTQFLU &JO[FMàCFSOBDIUVOHNJU;VTDIMBHNÚHMJDI BC8PDIF
1SFJTFSNʕJHVOH ,JOEFSFSNʕJHVOHJN
/FVFSCBVUFS,VITUBMMLNWPN)PGFOUGFSOU .FISCFUU[JNNFS
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

+F'8QSP5BH '8
.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
)FSS+PTFG.BZFS   1
 %8      
.àODIOFS4US
#BE'FJMOCBDI 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
5FM "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
½;HBO[KÊISJH#FUUFO  %8      
 58      

,VS[BVGFOUIBMUBVG"OGSBHF)VOEFBVG"OGSBHF,VSUBYF
XJSEFYUSBCFSFDIOFU

1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
)FJOSJDI.BUTDIJOFS  &8      
.àODIOFS4US  %8      
#BE'FJMOCBDI  %)      
5FM 
%PQQFM[JNNFSN%V8$ ,MFJOLàDIFVOE57"MMF
4BCJOF.BUTDIJOFS!UPOMJOFEF ;JNNFSNJU#BMLPO&JO[FMàCFSOBDIUVOHN;VTDIMBH
½;BVG"OGSBHF#FUUFO NÚHMJDI,VS[BVGFOUIBMUNJU;VTDIMBHNÚHMJDI
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
40
Zimmer
4DIXBS[FOCFSHTUS#BE'FJMOCBDI

4JFHGSJFE(SVOEMFS %*"-:4&ʰ63-"6#*.(­45&)"648*-%#"$)
#BE'FJMOCBDI #BE'FJMOCBDIJTUJEFBM[VN8BOEFSO 3BEGBISFO #BEFOPEFS
5FM #FSHTUFJHFO*N(ÊTUFIBVT8JMECBDIJTUEJF8FMUOPDIJO0SEOVOH&JO
'BY HFTVOEFTVNXFMUGSFVOEMJDIFT8PIOLMJNBFSXBSUFU4JF"MMF;JNNFS
.PCJM VOE(ÊTUFSÊVNFTJOENJUHFXBDITUFO7PMMIPM[NÚCFMOBVTHFTUBUUFU
XJMECBDIHBFTUIBVT!UPOMJOFEF
XXXXJMECBDIHBFTUFIBVTEF #FJVOTFSFNSFJDIIBMUJHFO'SàITUàDLTCVõFULÚOOFO4JFTJDIBVDIBMT
%JBMZTFQBUJFOUHFTVOEFSOÊISFO&JOF5FFLàDIFTUFIUGàS4JFCFSFJU
)JFSLÚOOFO4JFTJDI,BõFFVOE5FFTFMCTU[VCFSFJUFO

#FJEFS1MBOVOHEFS%JBMZTFUFSNJOFEFS,VSBOXFOEVOHFOVOEEFS
%JBMZTFQSBYJT1SJWBUEP[FOU 5BYJGBISUFO[VS%JBMZTFQSBYJTTJOEXJSHFSOFCFIJMnJDI
%SNFE4UFQIBO0SUI
5FM'BY 8JSBSCFJUFO[VTBNNFONJUEFS%JBMZTFQSBYJT1SJWBUEP[FOU
XXXESTUFQIBOPSUIEF %SNFE4UFQIBO0SUI
5FMr'BY
7PS*ISFS3FJTFOFINFO4JFCJUUF XXXESTUFQIBOPSUIEF
,POUBLUNJUEFS%JBMZTFQSBYJTBVG VN
CFIBOEMVOHTTQF[JmTDIF'SBHFO[V
LMÊSFO
#&40/%&3)&*5&/
8JSPSHBOJTJFSFOGàS4JFBVDIEJF)JO %BT6SMBVCTQBSBEJFTCFHJOOUVONJUUFMCBSBN(ÊTUFIBVTNJUEFO
VOE3àDLGBISU[VS%JBMZTFCFIBOEMVOH 8BOEFSXFHFO[VEFO"MNFO4JFBUNFOSFJOF-VGUVOEUSÊVNFOCFJN
3BVTDIFOEFTWPSCFJnJF•FOEFO0TUFSCBDIFT
8FJUFSF'SBHFOCFBOUXPSUFO &SMFCFO4JFFJOFO6SMBVCJOGBNJMJÊSFS CBZSJTDIFS"UNPTQIÊSF
XJSHFSOFVOUFS 8JSXàOTDIFOVOT(ÊTUFEJFOJDIUSBVDIFO,FJOF)BVTUJFSF
5FMPEFSQFSF.BJM
XJMECBDIHBFTUFIBVT!UPOMJOFEF &JO5PQ(ÊTUFIBVT[VGBJSFO1SFJTFO

1"64$)"-"/(&#05&
"/(&#058&/%&-45&*/

BC&63  


Ã'NJU;BIOSBECBIO[VN8FO
EFMTUFJOV['BISU[VN1BSLQMBU[
8JSUTBMNV[,VUTDIFOGBISUPEFS
#VTSVOEGBISU-JDIUCJMEFSWPSUSBH
àCFS#BE'FJMOCBDIFJOTDIM,VSUBYF
HàMUJHWPNo
Zimmer 41

4DIXBS[FOCFSHTUS#BE'FJMOCBDI

-"(& 4JFHGSJFE(SVOEMFS
)FS[MJDIXJMMLPNNFOJN(ÊTUFIBVT8JMECBDI #BE'FJMOCBDI
&JOFHVUF"ESFTTFGàS,VSVOE6SMBVCTPXJFGàS%JBMZTF6SMBVC%JF 5FM
GBNJMJÊSF"UNPTQIÊSFVOEEJFCBZSJTDIF(BTUMJDILFJUWFSTQSFDIFO 'BY
FJOFOBOHFOFINFO"VGFOUIBMUJOVOTFSFN)BVTF6OTFSHFNàUMJDIFT .PCJM
(ÊTUFIBVTMJFHUJOSVIJHFS-BHF(FINJOVUFOWPN0SUT[FOUSVN XJMECBDIHBFTUIBVT!UPOMJOFEF
FOUGFSOU*EFBMJTUEJF-BHFVOTFSFT)BVTFTBMT"VTHBOHTQVOLGàS XXXXJMECBDIHBFTUFIBVTEF
WJFMF8BOEFSVOHFO"MT,VSHBTUFSIBMUFO4JFBMMF"OXFOEVOHFO ½;(BO[KÊISJH #FUUFO
HMFJDIHFHFOàCFSJN,VSNJUUFMIBVT(FTFMMJHLFJUXJSECFJVOTHSP•
HFTDISJFCFO8JSUVOBMMFT EBNJU4JFTJDICFJVOTXPIMGàIMFO 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
"6445"556/(  &)    
*OVOTFSFNHBTUGSFVOEMJDIVOEGBNJMJÊSHFGàISUFO(ÊTUFIBVTTJOEBMMF  &)    
;JNNFSHFNàUMJDI CBZSJTDIFJOHFSJDIUFU"MMF;JNNFSIBCFO%VTDIF  &)    
VOE8$ 5FMFGPO 5SFTPSVOE'BSC57NJUVOEPIOF#BMLPO5FSSBTTF  %)    
 %)    
;XFJCFIBHMJDIFJOHFSJDIUFUF"VGFOUIBMUT[JNNFSNJUFJOFS(ÊTUF
,VS[[FJUàCFSOBDIUVOHCJTÃCFSOBDIUVOHFO
LàDIFVOEFJOFN(FUSÊOLFLàIMTDISBOLMBEFO[VS(FTFMMJHLFJU ;VTDIMBH ȽKFÃCFSOBDIUVOH
BN"CFOEFJO"VDIBMMFSHJFGSFJF;JNNFS
)4o
#&40/%&3)&*5&/ /4o

3BEGBISFSTJOEIFS[MJDIXJMMLPNNFO.JUJUBMJFOJTDIFN4QFJTFMPLBM /VS/JDIUSBVDIFS,FJOF)BVTUJFSF
,PTUFOMPTF)BMMFOCBECFOVU[VOHHMFJDIHFHFOàCFS-FJIGBIS
SÊEFSJN)BVTF"CIPMVOE;VCSJOHFSTFSWJDF[VN#BIOIPG
3PTFOIFJNVOE#BE"JCMJOH/VS/JDIUSBVDIFSo,FJOF)BVTUJFSF

1"64$)"-"/(&#05&
"/(&#05#3&*5&/45&*/

BC&63  


Ã'.PPSQBDLVOHFO.BTTB
HFO-FJIGBISSBE8BOEFSLBSUF
,VUTDIFOGBISUPEFS#VTSVOEGBISU
5ÊHM)BMMFOCBEJOLM,VSUBYF
HàMUJHWPNo

;BIMVOHNJU&$,BSUFNÚHMJDI
42
Zimmer
/PSEXFH#BE'FJMOCBDI

-"(& )FSS'MPSJBO'VOL
3VIJHHFMFHFOFT)BVTOBIF/BUVSQBSL'SFJCBE 0SUT[FOUSVN#MJDL /PSEXFH
[VN8FOEFMTUFJO VNHFCFOWPOWJFM(SàO #BE'FJMOCBDI
5FM
"6445"556/( 'BY
3VTUJLBMFS'SàITUàDLTSBVNNJU,BNJO HFNàUMJDIF;JNNFSNJU#BMLPO JOGP!HBFTUFIBVTGVOLEF
PEFS5FSBTTF %VTDIF 8$ .JOJCBS 4"5575SJOLTUàCFSM 4BVOB XXXHBFTUFIBVTGVOLEF
4PMBSJVN ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
1SFJTQSP1FSTPOÃ' 14
#&40/%&3)&*5&/
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
-JFHFXJFTF -JFHFTUàIMF (SJMMWPSIBOEFO 'BISSBETDIVQQFO  %)      
SFJDIIBMUJHFT'SàITUàDLTCVGGFU  ;)      
 &)      

&JO[FMàCFSOBDIUVOHQ1 Ƚ
"C/ÊDIUFQ1 Ƚ
,JOEFSFSNʕJHVOHBVG"OGSBHF

8BMEXFH#BE'FJMOCBDI

-"(& (ÊTUFV"QQBSUFNFOUIBVT
/ÊIF3FJUIPGQBSL,MJOJL BNCVM,VSBOXFOEVOHFO
(FINJOVUFO -JTFMPUUF,JSOFS
8BMEXFH
"6445"556/( #BE'FJMOCBDI
;JNNFSNJU%68$ #BMLPOPEFS5FSBTTF 5FM
"QQ5ZQ"1FSTPOFO 8PIO4DIMBGSBVN %68$&JOCBVLàDIF 'BY
&JHFOF4àEUFSSBTTFN-JFHFTUàIMFOV4JU[HSVQQF'BSC57 ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
"QQ5ZQ#1FSTPOFO "VTTUBUUVOHXJF5ZQ"4àECBMLPO
#FUUXÊTDIF)BOEUàDIFSXFSEFOHFTUFMMU +F'8QSP5BH '8
"O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#&40/%&3)&*5&/   1
 %4    
"MMFO(ÊTUFOTUFIUFJOF%JFMFNJUPGGFOFN,BNJO[VNHFNàUMJDIFO   1
 %4    
;VTBNNFOTJU[FO[VS7FSGàHVOH8ÚDIFOUMJDIFS8ÊTDIFXFDITFM 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
#PEFOIFJ[VOH 1BSLQMÊU[FBN)BVT&JO)BVTEFSHFQGM(FNàUMJDI "O[BIM 5ZQ )4 /4 74
LFJU*EFBMGàSFSIPMTBNFO6SMBVCP,VSBVGFOUIBMU[VKFEFS+BISFT[FJU  &)    
 %:    

'8+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO4DIMBGSBVN

;J"MMF1SFJTFBC1SFJTF
)VOEFBVG"OGSBHF

/FCFOTBJTPO&SNʕJHVOHWPN
Zimmer 43

8FOEFMTUFJOTUS#BE'FJMOCBDI
-"(&6OTFSHFNàUMJDIFT)BVTMJFHUDBNWPOEFS0SUTNJUUF (ÊTUFIBVT,OJFQ
FOUGFSOUVOEJTUJNUSBEJUJPOFMMFO7PSBMQFOTUJMFSSJDIUFU &SJDI,BOEVMTLJ
8FOEFMTUFJOTUS
"6445"556/(%JF1FOTJPOJTUNJU#FUUFO %;&; BMMFNJU%VTDIF #BE'FJMOCBDI
VOE8$#BMLPOTPXJFHSP•F-JFHFXJFTFVOENJUSVTUJLBMFN 5FM
'BY
'SàGTUàDLTSBVNBVTHFTUBUUFU
½;+BOVBS0LUPCFS#FUUFO
#&40/%&3)&*5&/#FTPOEFSTFSXÊIOFOTXFSUJTUEJFGSFVOEMJDIF
"UNPTQIÊSFEFT)BVTFT 1SFJTQSP1FSTPOÃ' 14
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
 &)      
 %)      
 4)      

&JO[FMàCFSOBDIUVOHNJU;VTDIMBHNÚHMJDI
44

Ferienwohnungen
Ferienwohnungen 45

"JCMJOHFS4US-JU[MEPSG "N)ÚIFOQBSL#BE'FJMOCBDI
-BOEXJSUTDIBGU)ڕ +F'8QSP5BH '8 )BOOFMPSF(SàUUOFS +F'8QSP5BH
"JCMJOHFS4US "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 "N)ÚIFOQBSL "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI #BE'FJMOCBDI
5FM   1
 %8       5FM   1
 #8      
'BY   1
 %8       'BY   1
 #8      
IPUFM!HBTUIPGIPFTTEF +FEFXFJUFSF1FST Ƚ'SàITUàDLNÚHMJDI HSVFUUOFS!OFYHPEF 3VIJHHFMFHFOF'FSJFOXPIOVOHFONJUHFIPCFOFN
XXXHBTUIPGIPFTTEF +FEF'F8PNJU,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN ½;HBO[KÊISJH#FUUFO ,PNGPSU+FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ
½;(BO[KÊISJH#FUUFO 8PIO4DIMBGSBVN

+F'8QSP5BH '8
"JCMJOHFS4US%FSOEPSG ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV$ISJTUJOF1JDIMFS   1
 %8  
"JCMJOHFS4US   1
 %8  
#BE'FJMOCBDI 'FSJFOXPIOVOHNJU,àDIF &MFLUSPIFJ[VOH 8PIO
5FM 4DIMBGSBVN
'BY 'FSJFOXPIOVOHNJU,àDIFO[FJMF &MFLUSPIFJ[VOH 
VSMBVC!FMFLUSPUFDIOJL1JDIMFSEF 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
,VS[BVGFOUIBMUBVG"OGSBHF
XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEF1JDIMFS +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
½;"QSJM0LU#FUUFO
4àECBMLPONJUIFSSMJDIFN#FSHCMJDL

"N0TUFSCBDI#BE'FJMOCBDI "N0TUFSCBDI#BE'FJMOCBDI ';;;


+PIBOOBV'SBO[,JSOFS +F'8QSP5BH '8 1PTUBOTDISJGU +F'8QSP5BH '8
"N0TUFSCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 "OUPOJFV(FPSH#BSUM "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI 1FOUFOSJFEFSTUS
5FM   1
 #4       #BE"JCMJOH   1
 #4      
½;(BO[KÊISJH#FUUFO   1
 %8       XXXJOGPCGEF)BVT#BSUM   1
 %4      
+FEFXFJUFSF1FST Ƚ 5FM 'FXPN,àDIF ;FOUSBMI 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
+F'FXPC[XTFQ4DIMBG[JNNFS SVIJHF-BHF 'BY 'FXPN,PDIO ;FOUUSBMI 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU ½;.ÊS[CJT0LUPCFS#FUUFO

"N0TUFSCBDI#BE'FJMOCBDI ';;;; #JDIM#BE'FJMOCBDI


'BNJMJF(BCSJFMF3JFQFSUJOHFS +F'8QSP5BH '8 "OTDISJGU.BSJB4DIXJEFS +F'8QSP5BH '8
"N0TUFSCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 'PSTUFOSJFEFS"MMFFB "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI .àODIFO
5FM   1
 %4       5FM   1
 #8      
'BY +FEFXFJUFSF1FST Ƚ ½;HBO[KÊISJH#FUUFO (FQGM8PIOVOHNJUGSFJFN#MJDLJOT(SàOF
XBTUSJFQFSUJOHFS!UPOMJOFEF (FHFO"VGQSFJTSFJDIIBMUJHFT'SàITUàDL,VS[BVGFOUIBMUF &SNʕJHVOHW0LUCJT"QSJM
VSMBVCCBEGFJMOCBDIEFSJFQFSUJOHFS NÚHMJDI
½;(BO[KÊISJH#FUUFO ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN

"N)FJMIPM[B#BE'FJMOCBDI ';;;;
-"(&-ÊOEM-BHFNJU#FSHCMJDLJEFBMFS"VTHBOHTQVOLUGàS 'SBV$ISJTUJOF,VUUFOIPGFS
8BOEFSVOHFOVOE3BEUPVSFO "N)FJMIPM[B
#BE'FJMOCBDI
"6445"556/(8PIO[JNNFSNJU&TTFDLF ,àDIFNJU4QàMN 5FM
.JLSPXFMMF ,BGGFF&TQSFTTPNBTDIJOF4UFSFPBOMBHF 4BU57 'BY
LVUUFOIPGFS"$!UPOMJOFEF
XJOEHFTDIàU[UFS#BMLPOC[X5FSSBTTF #FUUXÊTDIF)BOEUàDIFS
XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEFLVUUFOIPGFS
JOLMVTJW ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
#&40/%&3)&*5&/"CTDIMJF•CBSFS'BISSBETDIVQQFO -FJISÊEFS +F'8QSP5BH '8
(BSBHFO OVS/JDIUSBVDIFS ÃCFSOBINFEFS,PTUFOG "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
3FJTFSàDLUSJUUTWFST BNCVM,VSNJUUFMIBVTHFHFOàCFS )VOEFCFTJU[FS  1
 #8      
TJOEXJMML3PMMTUVIMGBISFSB"OGSBHF 4DIJFCFSPMMTUVIM
JO'FXP&( +FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ
5BHF Ƚ BC5BHF Ƚ
)VOE Ƚ(BSBHF Ƚ
,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVNNJU
&•FDLF7FSNJFUVOHOVSXPDIFOXFJTF

+F'8QSP5BH '8
#JDIM#BE'FJMOCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
1PTUBOTDISJGU&V..BJFS   1
 %4    
4DIFJOFSTUSC   1
 %4    
.àODIFO   1
 %4    
5FMPE )4
'BY 1SFJTFSNʕJHVOH1FSTPO
.PCJM '8KFXFJMTNJU,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH
½;(BO[KÊISJH#FUUFO '8NJU4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
'8KFNJU8PIO4DIMBGSBVN

#JDIMXFH**#BE'FJMOCBDI #SFJUFOTUFJOTUS #BE'FJMOCBDI


1PTUBOTDISJGU +F'8QSP5BH '8 'FSJFOXPIOVOH"MCSFDIU +F'8QSP5BH '8
)JMEFHBSE+BDLNVUI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 "OGSBHFOCFJ "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
,JSDIFOTUS 'SBV&EJUI0CFSQSJFMFS
3BUUFOLJSDIFO   1
 %8       #BE'FJMOCBDI   1
 #8    
5FMPEFS (FNàUMJDIFS8PIO4DIMBGSBVNNJU,MFJOLàDIF 5FM +FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ
5FM "CTUFMMSBVN 4àE#BMLPONJU#FSHCMJDL ½;(BO[KÊISJH#FUUFO ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN
½;HBO[KÊISJH#FUUFO 5JFGHBSBHFOTUFMMQMBU[ 8PIO4DIMBGSBVN #BEFXBOOF
46
Ferienwohnungen
#SFJUFOTUFJOTUSB#BE'FJMOCBDI  

-"(& #SFJUFOTUFJOTUSB #BE'FJMOCBDI


6OTFS)BVT JOSVIJHFS4àEMBHFBN'V•FEFT8FOEFMTUFJOMÊEU4JFFJO 1PTUBOTDISJGU(4DIVMMFS
*ISFO,VSPEFS'FSJFOBVGFOUIBMUJOFOUTQBOOUFS"UNPTQIÊSF[VHF /JLMBTSFVUIFS4USB
OJF•FO%JFJEFBMF-BHFVOTFSFS8PIOVOHFO N[VS,MJOJL #BE'FJMOCBDI"V
#MVNFOIPGVOE7E,)BVT4DIXBS[FOCFSH (FINJOVUFO[VN0SUT 5FM 'BY
[FOUSVN EJSFLUBN)BVTCFHJOOFOEF8BOEFSVOE3BEXFHFTPXJF TDIVMMFSK!UPOMJOFEF
EJFOFVF5IFSNFJO#BE"JCMJOH FSSFJDICBSNJUEFSLPTUFOMPTFO XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEF
3JOHMJOJF XFSEFOBVDI4JFCFHFJTUFSO TDIVMMFSIUN
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
"6445"556/(
%JFHFTDINBDLWPMM NJUBMMFN,PNGPSUJNPCFSCBZFSJTDIFO4UJM
+F'8QSP5BH '8
FJOHFSJDIUFUFO8PIOVOHFOTJOENJU'BSC57 3BEJP *OUFSOFU "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
"OTDIMVTTTPXJFWPMMTUÊOEJHFS,àDIFBVTHFTUBUUFU#BMLPOC[X   1
  %8    
4àEUFSSBTTF 5JFGHBSBHF -FJIGBISSÊEFS 8BTDIVOE5SPDLFOSBVNNJU   1
  %8    
BMMFO(FSÊUFOLPNQMFUUJFSFOEBT"OHFCPU   1
  %8    
  1
  %8    
#&40/%&3)&*5&/   1
  %8    
8PIOVOHTCFTDISFJCVOH5ZQ" $1FST 8PIO[JNNFSNJU   1
  %8    
JOUFHSJFSUFS,àDIF 4DIMBG[JNNFS NJU%PQQFMCFUU %VTDIFNJU8$
)4V
4àEUFSSBTTFPEFS4àECBMLPO5ZQ# %1FST 8PIO[JNNFS ,àDIF /4V
JOEFS%JFMF 4DIMBG[JNNFS NJU%PQQFMCFUU %VTDIFNJU8$ 
'FSJFOXPIOVOHFONJU,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 
4àEUFSSBTTFPEFS4àECBMLPO5ZQ& ' (1FST %BDIHFTDIPTT  4DIMBGSBVN 8PIOSBVN 8PIO4DIMBGSBVN
8PIO[JNNFS ,àDIFJOEFS%JFMF 4DIMBG[JNNFSNJU%PQQFMCFUU  "QQBSUFNFOUTNJU,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH
8PIO4DIMBGSBVN
8FTUC[X4àEC[X0TUCBMLPO5ZQ) *1FSTN"QQBSUNFOU 
8PIOSBVNNJU,àDIFO[FJMFVOE&TTQMBU[;XFJ&JO[FMCFUUFO %VTDIF +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
NJU8$ 'MVS 4àEUFSSBTTFC[X4àECBMLPO'FSJFOXPIOVOHRN
,VS[[FJUàCFSOBDIUVOHNJU;VTDIMBH ȽQSP5BH
#FIJOEFSUFOHFSFDIU ,JOEFSCJT+BISF ȽQSP5BH
5(4UFMMQMBU[ ȽQSP5BH

-FJIGBISSÊEFSQSP5BH Ƚ
#JUUFGPSEFSO4JFVOTFSFO)BVTQSPTQFLUBO

WFOEFMTUFJO
'FSJFOXPIOVOHFO
Ferienwohnungen 47

#SFJUFOTUFJOTUS#BE'FJMOCBDI ';;;;
-"(&"CTFJUTEFS4USB•F TFISSVIJH OFCFO#MVNFOIPG,MJOJL GàS 1PTUBOTDISJGU$ISJTUFM-FNN
"OXFOEVOHFO
"V ,SFVUIXFH
#BE'FJMOCBDI
"6445"556/('FSJFOXPIOVOHNJUHFIPCFOFS"VTTUBUUVOH ;J 5FM
%JFMF #BE ,àDIF HSP•F5FSBTTF RNàCFSEBDIU
GàS1FSTPOFO DISJTUMMFNN!HNYEF
XXXJOGP#'EF'FXP-FNN
LPTUFOMPT(ÊTUFCFUU
-JFHFXJFTF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
#&40/%&3)&*5&/'BISSÊEFS #àDIFS WJFMF4QJFMF TÊNUMJDIF
8ÊTDIF #BEFNÊOUFM )VOEFBVTTUBUUVOH .JLSPXFMMF #BDLPGFOVTX +F'8QSP5BH '8
&TTFDLF 7JEFP %7% $% 4BGFVOE*POJTUBS"VUPTUFMMQMBU[EJSFLU "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
OFCFO8PIOVOH  1
 #8      
)VOEFPIOF(FCàIS
,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
"CTUFMMLFMMFSGàS,PGGFS"OUJBMMFSHJFCFUUFO *POJTBUPS

,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

#SFJUFOTUFJOTUS#BE'FJMOCBDI
-"(&-BOEIBVTJOSVIJHFS [FOUSBMFS-BHF (FINJO;VEFO 'SBV.BSJB4FFCBDIFS
,VSIFJNFO
NJUHSP•FN4àECBMLPO'SFJFS#MJDLBVGEJF*OOUBMFS#FSHF #SFJUFOTUFJOTUS
#BE'FJMOCBDI
VEBT8FOEFMTUFJO1BOPSBNB&JOF0BTFEFS3VIF NJU0CTUCÊVNFO 5FM
CFQGMBO[UFS(BSUFOVBOHSFO[FOEFSHSP•FS-JFHFXJFTF 4V.4FFCBDIFS!UPOMJOFEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
"6445"556/(4JFXPIOFOJN0CFSHFTDIPTTJOFJOFSHFSÊVNJHFO
RN
JNPCFSCBZSJTDIFO4UJMHFTDINBDLWPMMFJOHFSJDIUFUFO
8PIOVOH8PIO[JNNFSNJU&TTFDLF 3BEJPV4BU57&JOCBVLàDIF
+F'8QSP5BH '8
TFQ4DIMBG[JNNFS #BE8$ 5FMFGPO
"O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#&40/%&3)&*5&//JDIUSBVDIFS1BSLFOJN)PG  1
 #4      
,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

&TDIFOXFH*4UPDL#BE'FJMOCBDI ';;; 'FSEJOBOE8JOUFS8FH"V ';;;


1PTUBOTDISJGU +F'8QSP5BH '8 'SBV;JMMJ.JMMFHHFS +F'8QSP5BH
,BUIBSJOB7PHHFTCFSHFS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 'FSEJOBOE8JOUFS8FH "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#SFJUFOTUFJOTUSB #BE'FJMOCBDI
#BE'FJMOCBDI   1
 %4       5FM   1
 %4  
5FM 'FSJFOXPIOVOHNJU,PDIOJTDIF8PIO4DIMBGSBVN 'BY ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIOV4DIMBGSBVN
'BY 4àE#BMLPO3VIJHF-BHF NBSUJONJMMFHHFS!UPOMJOFEF ,JOEFSGSFVOEMJDIFT)BVT
½;(BO[KÊISJH#FUUFO XXXIBVTNJMMFHHFSEF #FJ#FMFHVOHWPO1FSTVOE,VS[BVGFOUIBMUCJT
½;(BO[KÊISJH#FUUFO /ÊDIUF1SFJTBVG"OGSBHF

+F'8QSP5BH '8
'JDIUFOXFH#BE'FJMOCBDI ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV.POJLB.FJFS8FJEMJDI   1
 #8    
'JDIUFOXFH +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
#BE'FJMOCBDI ,PDIOJTDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
5FM ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
NPOJLBNFJFSXFJEMJDI!BSDPSEF
VSMBVCCBEGFJMOCBDIEFGFXPNFJFS
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

'JDIUFOXFH#BE'FJMOCBDI ';;; 'JDIUFOXFH#BE'FJMOCBDI


,MBVT)FJOSJDI)àUUF +F'8QSP5BH '8 'SBV&MMZ.FTTFS +F'8QSP5BH '8
$ISJTUFM4JNPO "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 'JDIUFOXFH "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'JDIUFOXFH #BE'FJMOCBDI
#BE'FJMOCBDI   1
 %8       5FM   1
 #8      
5FM ,àDIFO[FJMF &MFLUSPIFJ[VOH IPSTUNFTTFS!UPOMJOFEF ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
'BY 8PIO4DIMBGSBVN ½;(BO[KÊISJH#FUUFO ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
CDDTJNPO!UPOMJOFEF
½;"QSJM0LUPCFS#FUUFO ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

'MVSTUS#BE'FJMOCBDI ';;;; 'MVSTUS#BE'FJMOCBDI ';;;


'SBV+PTFQIB3PCJPOFDL +F'8QSP5BH '8 #JDIMXFCFS)PG +F'8QSP5BH ')
'MVSTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 (SBTM"OOB "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI 'MVSTUS #BE'FJMOCBDI
5FM   1
 #4     5FM 'BY   1
 %8      
QSPCJPOFDL!BPMDPN +FEFXFJUFSF1FST Ƚ NBSJBOOF!HTJOOEF ,àDIFO[FJMF &MFLUSPI 4DIMBGS8PIOSCJTC1FST
JOGPCGEFIBVTJNCVOUFOHBSUFO ,àDIFO[FJMF &MFLUSPIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIO XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEF NÚHMJDI+FEFXFJUFSF1FST Ƚ,JOEFSFSNʕJHVOHBVG
POMJOFGFSJFOXPIOVOHFOEFGFXP 4DIMBGSBVN #JDIMXFCFSIBVT "OGS,VSUBYFXFYUSBCFSFDIOFU
½;(BO[KÊISJH#FUUFO &MFLUSPIFJ[VOHVOE,BDIFMPGFO ½;"QSJM/PWFNCFS#FUUFO
48
Ferienwohnungen
'SàIMJOHTUS"V
'SBV"OJUB.àOEM +F'8QSP5BH '8
'SàIMJOHTTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI
5FM   1
%4      
½;(BO[KÊISJH#FUUFO +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO4DIMBGSBVN

,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

)BJEXBOETUS#BE'FJMOCBDI )BOT;FJUMFS4US#BE'FJMOCBDI ';;;


)FSS(FPSH4DIXFOEOFS +F'8QSP5BH '8 'BNJMJF&SOTUV*OHF;VIS +F'8QSP5BH '8
-FVUFSTIBVTFSTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 )BOT;FJUMFS4US "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
/àSOCFSH #BE'FJMOCBDI
5FM   1
 #4       5FM 'BY   1
 %8      
½;(BO[KÊISJH#FUUFO ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN .PCJM   1
 #8      
JOGP!GSFJIFJUXQTUCEF XXXVSMBVC +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU CBEGFJMOCBDIEF'FXP;VIS 'FSJFOXPIOVOH'BSSFOQPJOU NJU(BSBHFBVG"OGSBHF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
)BJEXBOETUS#BE'FJMOCBDI ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
1PTUBOTDISJGU   1
 #8    
+àSHFO'SFDIFO "MMF1SFJTFJOLM,VSUBYF
/VTTCBVNBMMFF
#FSMJO ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
XXXGFXPIBJEXBOETUSBTTFEF #JUUFGPSEFSO4JFVOTFSFO)BVTQSPTQFLUBO
5FM
.PCJM
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
)BVQUTUS"V ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
(ÊTUFIBVT)VCFS   1
 #4      
"OUPO)VCFS +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
)BVQUTUS #' ,JOEFSVOUFS+BISFOGSFJ
5FM ,àDIF &MFLUSPIFJ[VOHV0GFO 4DIMBGSÊVNF
'BY 8PIOSÊVNF
JOGP!QFOTJPOIVCFSEF
XXXQFOTJPOIVCFSEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
)FVCFSHTUS"V ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
8JMNB#PUU   1
 #8      
)FVCFSHTUS '8NJU,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN
#BE'FJMOCBDI 8PIOSBVN
5FM +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
'BY 3VIJHF-BHFNJUXVOEFSCBSFN#FSHCMJDL
TXCPUU!UPOMJOFEF ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

)PDIFDLTUS#BE'FJMOCBDI ';;;;
-"(&6OTFS)PGMJFHUTFISSVIJHBN0SUTSBOE JONJUUFOFJOFTHSP•FO 8BDIJOHFSIPG$ISJTUJBO&EFS
0CTUHBSUFOT OVSXFOJHF(FINJOVUFOWPN0SUT[FOUSVNFOUGFSOU )PDIFDLTUS
#BE'FJMOCBDI
"6445"556/("VGVOTFSFN#JP#BVFSOIPGCJFUFOXJS*IOFO 5FM
HFNàUMJDIF JNPCFSCBZFSJTDIFO4UJMFJOHFSJDIUFUF8PIOVOHFO"MMF 'BY
JOGP!XBDIJOHFSIPGEF
8PIOVOHFOIBCFOPEFSTFQ4DIMBG[JNNFS
XXXXBDIJOHFSIPGEF
#&40/%&3)&*5&/*OVOTFSFN)PGMBEFO OVSGàSVOTFSF)BVTHÊTUF ½;HBO[KÊISJH#FUUFO
CJFUFOXJS#JP1SPEVLUF GSJTDIF.JMDI 4FNNFMO 0CTUOBDI +F'8QSP5BH '8
+BISFT[FJU &JFS IBVTHFN.BSNFMBEF )POJHVOE(FUSÊOLFBO'àS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
VOTFSFOLMFJOFO(ÊTUFOHJCUFTWJFMF4USFJDIFMUJFSF  1
 %4    
 1
 %4    
 1
 %4    
 1
 %4    
 1
 %4    
+FEFXFJUFS1FSTPO ȽCJT Ƚ
,VS[BVGFOUIBMUBVG"OGSBHFNÚHMJDI

+F'8QSP5BH '8
)PDISJFTTUS#BE'FJMOCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV&MGSJFEF4DIOJU[FOCBVNFS   1
 %8      
)PDISJFTTUS   1
 %8      
#BE'FJMOCBDI '8,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN
5FM 8PIOSBVN
'BY '8,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO4DIMBGSBVN
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
Ferienwohnungen 49

+F'8QSP5BH '8
)PDISJFTTUS#BE'FJMOCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
1PTUBOTDISJGU   1
 #8      
-FOB3FHFS +FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ
,VGTUFJOFS4USB•F (FNàUMJDIF8PIOVOH 3VIJHF-BHF ,VSIFJNFJO
#BE'FJMOCBDI VONJUFMCBSFS/ÊIF #MJDLJOT(SàOF /JDIUSBVDIFS
5FM ,àDIF 4DIMBGSÊVNF 8PIOSBVN ;FOUSBMIFJ[VOH
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
,JFN1BVMJ8FH#BE'FJMOCBDI ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
1PTUBOTDISJGU   1
 #4    
)FSNBOO8BHOFS ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
4FMJHFSTUS
-BOETIVU +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
5FM (BSBHFVOE'BISSÊEFSLPTUFOMPT1FSTPO4POEFSQSFJT
.PCJM ,JOEFSCJT+BISFLPTUFOMPT
IFSNBOO@XBHOFS!UPOMJOFEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH ')
,JFN1BVMJ8FH#BE'FJMOCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV3FHJOF-VEXJH   1
 %4    
,JFN1BVMJ8FH ,PDIOJTDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIO
#BE'FJMOCBDI 4DIMBGSBVN
5FM
'BY
1FUFS1-VEXJH!UPOMJOFEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
,PIMCBDITUS"V ' "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
)BVT4JOHFS   1
 %8      
"OOB4JOHFS   1
 %8      
"V ,PIMCBDITUS 'FSJFOXPIOVOHFOJN4UPDLNJUKFTFQ
#BE'FJMOCBDI 4DIMBG[JNNFSO'BISSBEXFHFJOVONJUUFMCBSFS/ÊIF
5FM (SJMMQMBU[JTUJN(BSUFO
'BY +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
IBVTTJOHFS!POMJOFEF 3VIJHF-BHF 'SàITUàDLNÚHMJDI
½;"QS0LU#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
,PIMTUBUUXFH%FSOEPSG ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
)FSS-PSFO[4UBEMFS   1
 #8      
,PIMTUBUUXFH +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
#BE'FJMOCBDI ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 8PIOSBVN
5FM 6OTFSF'F8PWFSGàHUàCFSFJOF[VTÊU[MJDIF%VTDIFNJU
'BY 8$
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
,PIMTUBUUXFH%FSOEPSG "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV.BSMFOF.JMMBVFS   1
 %4      
,PIMTUBUUXFH +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
#BE'FJMOCBDI 8PIOLàDIF ;FOUSBMIFJ[VOH TFQ4DIMBGSÊVNF
5FM
'BY ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH
,SBO[IPSOTUS#BE'FJMOCBDI ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
3PCFSU.FJFS   1
 #8      
3JFTFOGFMETUS 3VIJHF-BHF JN;FOUSVNWPO#BE'FJMOCBDI 4àECBMLPO
#BE'FJMOCBDI NJUIFSSMJDIFS4JDIU[VN8FOEFMTUFJO
5FM ,PDIOJTDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
'BY 8FJUFSF1FSTPOFOBVG"OGSBHF#FBDIUFO4JFCJUUF
VOTFSFOHàOTUJHFO/FCFOTBJTPOQSFJT
XXXGFXPNFJFSEF ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
½;HBO[KÊISJH#FUUFO

,SBO[IPSOTUS#BE'FJMOCBDI ';;; ,SBO[IPSOTUS#BE'FJMOCBDI


)FSS1FUFS4QFEFS +F'8QSP5BH '8 'SBV.BSJB8VSN +F'8QSP5BH '8
,SBO[IPSOTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 ,SBO[IPSOTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI #BE'FJMOCBDI
5FM   1
 #8     5FM   1
 #8      
½;(BO[KÊISJH#FUUFO ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 4DIMBG ½;HBO[KÊISJH#FUUFO   1
 %8      
8PIOSBVN KFEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ +FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
50
Ferienwohnungen
,VGTUFJOFS4USB#BE'FJMOCBDI -JQQFSUTLJSDIFOB#BE'FJMOCBDI ';;;;
1PTUBOTDISJGU +F'8QSP5BH '8 *NLFSFJ,JSOFS +F'8QSP5BH '8
#SVOIJMEF4DIBBG "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 *OHFCPSH,JSOFS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
7PHFTFOTUS -JQQFSUTLJSDIFOB
4DIVUUFSXBME   1
 %4     #BE'FJMOCBDI   1
 #8  
 'FSJFOXPIOVOHNJU,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH  5FM'BY +FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ
5FM 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN JNLFSFJLJSOFS!UPOMJOFEF ,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 
'BY XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEFLJSOFS 8PIOSBVN
½;(BO[KÊISJH#FUUFO +FEFXFJUFSF1FST Ƚ ½;(BO[KÊISJH#FUUFO

.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI ';;;;
-"(&%FS,SJFDICBVNFS)PGJTUFJOGBNJMJFOGSFVOEMJDIFS#BVFSOIPG 'SBV.BSJBOOF,SJFDICBVNFS
BN0SUTSBOEJONJUUFOWPO0CTUHÊSUFO#FJVOTHJCUT1GFSEF ,àIF .àODIOFSTUS
#BE'FJMOCBDI
,BU[FO )BTFOVOE;XFSHIàIOFS 5FM'BY
"6445"556/(6OTFSF'FSJFOXPIOVOHFOTJOELPNQMFUUJN JOGP!LSJFDICBVNFSIPGEF
XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEF
MÊOEMJDIFO4UJMFJOHFSJDIUFU.JUHSP•FO#BMLPOVOECMJDL[VEFO
XXXLSJFDICBVNFSIPGEF
#FSHFO4FQFSBUFT4DIMBG[JNNFS %68$PEFS#"%8$VOE ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
8PIOLàDIF
+F'8QSP5BH '8
#&40/%&3)&*5&/#FTUF.ÚHMJDILFJUFOGàS3BE 8BOEFS /PSEJD "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
8BMLJOHVOE#FSHLUPVSFO%JSFLUWPN)PGHFHFCFO,VUTDIGBISUFOBN  1
 %8      
)PG 8BSNGSFJCBEVOE.JOJHPMGBN0SU  1
 #8      
 1
 %4      
'FSJFOXPIOVOHFONJU,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 
4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
'FSJFOXPIOVOHNJU,àDIFO[FJMF &MFLUSPIFJ[VOH 
4DIMBGSBVN 8PIOSBVN

+FEFXFJUFSF1FST Ƚ

,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

+F'8QSP5BH '8
.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV.BSJB4UBEMFS   1
 #8      
.àODIOFS4US   1
 %4      
#BE'FJMOCBDI 'F8P;FJMFOLàDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO 
5FM 4DIMBGSBVN #BMLPO
HBFTUFIBVTTUBEMFS!XFCEF 'F8P,PDIOJTDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO
XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEFTUBEMFS 4DIMBGSBVN #BMLPO
;JNNFSNJU'SàITUàDLJN)BVQUIBVTNÚHMJDI
½;(BO[KÊISJH#FUUFO 'FSJFOXPIOVOHFOJN/FCFOIBVT
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

+F'8QSP5BH '8
.àODIOFS4USB#BE'FJMOCBDI ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'BNJMJF)BOT.BUTDIJOFS   1
 %8      
.àODIOFS4USB   1
 %8      
#BE'FJMOCBDI +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
5FM '8,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 
+PIBOO.BUTDIJOFS!UPOMJOFEF 8PIOSBVN
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'BNJMJF5IFSFTJBV"HOFT4FFCBDIFS   1
 %4    
.àODIOFS4US   1
 #8    
#BE'FJMOCBDI '8NJU,àDIFO[FJMF &MFLUSPIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 
5FM 'BY 8PIO4DIMBGSBVN
TFFCBDIFSIPG!XFCEF '8NJU,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 
XXX4FFCBDIFSIPGEF 8PIOSBVN
+FEFXFJUFSF1FST CJT Ƚ,VSUBYFXJSEFYUSB
4FFCBDIFSIPG CFSFDIOFU
½;(BO[KÊISJH#FUUFO *OGPSNBUJPOFOTJFIFBVDIVOUFS1SJWBU[JNNFS

/PSEXFH#BE'FJMOCBDI ';;;;
-"(&3VIJHF MÊOEMJDIF-BHFBN8BMESBOE ,VSNJUUFMIÊVTFS 'FSJFO#MPDLIBVT$ISJTUFM
0SUTLFSO HFIFJ[UFT'SFJCBEVOE,OFJQQCFDLFOOBIFHFMFHFO )BOT%PTUUIBMFS
/PSEXFH
"6445"556/((FNàUMJDIFJOHFSJDIUFUFT4UFSOF#MPDLIBVT  #BE'FJMOCBDI
4DIMBG[JNNFS 8PIO[JNNFSNJU57 3BEJP $%VOE#àDIFSBVTXBIM 5FM
'BY
,PNQMFUUFJOHFSJDIUFUF8PIOLàDIFNJU(FTDIJSSTQàMFS #BE 8$
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
TFQBSBU ;FOUSBMIFJ[VOH #FUUXÊTDIF #BEFVOE)BOEUàDIFSJOLMVTJW
#&40/%&3)&*5&/4DIÚOF4POOFOUFSBTTF-JFHFTUàIMFWPSIBOEFO +F'8QSP5BH ')
"VUPTUFMMQMBU[FCFOGBMMT "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
 1
 #4      
8PIOLàDIF ;FOUSBMIFJ[VOH
+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
,JOEFSFSNʕJHVOHBVG"OGSBHF ,VS[àCFSOBDIUVOH
HFHFO;VTDIMBHNÚHMJDI 1SFJTFJOLMVTJWF,VSUBYF
Ferienwohnungen 51

0CFSMFOHFOEPSG"V
(ÊTUFIBVT;VN(SP•FO4UFJO +F'8QSP5BH '8
'BNJMJF,PCTB "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
0CFSMFOHFOEPSG
#BE'FJMOCBDI   1
 #8      
5FM   1
 #8      
½;(BO[KÊISJH#FUUFO +FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ
'8KFNJU,PDIOJTDIF ;FOUSBMIFJ[VOH
4DIMBGSÊVNFO 8PIOSBVN

+F'8QSP5BH '8
3JFTFOGFMETUS#BE'FJMOCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
*OHF"U[M   1
 %8      
3JFTFOGFMETUS   1
 %8      
#BE'FJMOCBDI ,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
5FM 0CFSHFTDIPTTNJU#MJDLJOT(SàOFVOE8FOEFMTUFJO
'BY 1BOPSBNB
½;"QSJM0LU#FUUFO ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

4DIXBS[FOCFSHTUS
-"(&6OTFSF'FSJFOXPIOVOHIBUFJOFOFJHFOFO;VHBOH&JOTDIÚOFS )FSS4JFHGSJFE(SVOEMFS
)PM[UJTDINJU#BOLMÊEU[VN'SàITUàDLFOBVGEFS5FSSBTTFJOEFS 4DIXBS[FOCFSHTUS
#BE'FJMOCBDI
.PSHFOTPOOFFJO 5FM
"6445"556/(8PIO4DIMBGSBVN ,PNQBLULàDIFOFMFNFOU 'BY
XJMECBDIHBFTUFIBVT!UPOMJOFEF
&TTFDLF %VTDIF 8$ 4àEPTUUFSSBTTF 3BEJP 57 5FMFGPOVOE5SFTPS
XXXXJMECBDIHBFTUFIBVTEF
#&40/%&3)&*5&/4JFIBCFOEJF.ÚHMJDILFJUBOVOTFSFN ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
SFJDIIBMUJHFO'SàITUàDLTCVGGFUHFHFO"VGQSFJTUFJM[VOFINFO(MFJDI +F'8QSP5BH '8
HFHFOàCFSJN,VSNJUUFMIBVTFSIBMUFO4JFBMMF,VSBOXFOEVOHFO%BT "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
)BMMFOCBELÚOOFO4JFLPTUFOMPTCFOVU[FO  1
 %4      
4USPNWFSCSBVDIJN5BHFTQSFJTFOUIBMUFO
/VS/JDIUSBVDIFS LFJOF)BVTUJFSF

+F'8QSP5BH '8
4DIXBS[FOCFSHTUS#BE'FJMOCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV.BSJB5VTDIM   1
 #8    
4DIXBS[FOCFSHTUS ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO4DIMBGSBVN
#BE'FJMOCBDI ,MFJOLJOEFSJN&MUFSOCFUUHSBUJT
5FMP )VOEFCJUUFBOGSBHFO
'BY
JOGP!GFXPUVTDIMEF
XXXGFXPUVTDIMEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

4DIXBS[FOCFSHTUS#BE'FJMOCBDI 4DIXBS[FOCFSHTUS#BE'FJMOCBDI
'SBV&MJTBCFUI'MP•NBOO +F'8QSP5BH '8 'SBV3PTFNBSJF,OBQQ +F'8QSP5BH '8
4DIXBS[FOCFSHTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 4DIXBS[FOCFSHTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI #BE'FJMOCBDI
5FM   1
 #8       5FM   1
 #8      
½;HBO[KÊISJH#FUUFO ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU ½;.ÊS[0LUPCFS#FUUFO "CHFTDIMPTTFOF'F8P HFTBNUFS4UPDL TPOOJHFS
4àECBMLPO 8BMESBOEMBHF VONJUUFMC/ÊIF,VSLMJOJL
4DIXBS[FOCFSH1,84UFMMQMBU[

4DIXBS[FOCFSHTUS#BE'FJMOCBDI 4POOFOTUS#BE'FJMOCBDI
)FSS"MGSFE#JUUOFS +F'8QSP5BH '8 'SBV"OOFMJFT(SBE +F'8QSP5BH '8
4DIXBS[FOCFSHTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74 4POOFOTUS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI #BE'FJMOCBDI
5FM   1
 #4       5FM   1
 %4      
.PCJM +FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ ½;(BO[KÊISJH#FUUFO '8NJU,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 
JOGP!GFSJFOXPIOVOHBMGSFECJUUOFSEF ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
XXXGFSJFOXPIOVOHBMGSFECJUUOFSEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
,VS[àCFSOBDIUVOHNJU;VTDIMBH
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

+F'8QSP5BH '8
4POOFOIBN"V "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV#JSHJU'VISJH   1
 #4      
4POOFOIBN ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO4DIMBGSBVN
#BE'FJMOCBDI +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
5FM ,JOEFSFSNʕJHVOHBVG"OGSBHF
CJSHJUGVISJH!HNYEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
52
Ferienwohnungen
+F'8QSP5BH '8
8BMEXFH#BE'FJMOCBDI "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
(ÊTUFV"QQBSUFNFOUIBVT   1
 %4    
-JTFMPUUF,JSOFS   1
 %4    
8BMEXFH '8+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
#BE'FJMOCBDI ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 8PIO4DIMBGSBVN
5FM
'BY
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
8FOEFMTUFJOTUS#BE'FJMOCBDI ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
1PTUBOTDISJGU   1
 #8    
"OOB4DINJE +FEFXFJUFSF1FST Ƚ PIOF,VSUBYF
"N4UBEUXFH ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 8PIOSBVN
,àNNFSTCSVDL
5FM
XXXTDINJEGFJMOCBDIEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
8JFDITB#BE'FJMOCBDI ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
)FSS(FSIBSE8JOHFO   1
 %8      
8JFDITB -JFCFWPMMFJOHFSJDIUFUF'F8PNJUHFIPCFOFS"VTUBUUVOH
#BE'FJMOCBDI 4àEVOE0TUCBMLPO TFQ4DIMBG[JNNFS ,àDIFO[FJMFN
5FM .JDSPXFMMF 'BISSÊEFSLPTUFOMPT+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
GBNXJOHFO!UPOMJOFEF #FMFHVOHCJT[V1FSTPOFONÚHMJDI
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
8JFTFOXFH-JU[MEPSG ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV&MJTBCFUI8BMMOFS   1
 %8    
8JFTFOXFH ,VS[BVGFOUIBMUNJU;VTDIMBHNÚHMJDI
#BE'FJMOCBDI 'PSEFSO4JFVOTFSFO)BVTQSPTQFLUBO
5FM ,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
JOGP!XBMMOFSGFSJFOXPIOVOHEF ,FJOF)BVTUJFSF
XXXXBMMOFSGFSJFOXPIOVOHEF ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

8JFDIT#BE'FJMOCBDI ';;;;
'BNJMJF'SBO[)FOHTUCFSHFS +F'8QSP5BH '8
8JFDIT "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BE'FJMOCBDI
5FM   1
 %4      
'BY +FEFXFJUFS1FSTPOȽ &JO[FMàCFSOBDIUVOHNJU
IFOHTUN!GSFFOFUEF ;VTDIMBHNÚHMJDI ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN
VSMBVCCBEGFJMOCBDIEF)FOHTUCFSHFS 8PIO4DIMBGSBVN&(8PIOVOHNJUHSP•FS
½;(BO[KÊISJH#FUUFO 4àEUFSSBTTF
53

Bauernhöfe
54
Bauernhöfe
+F'8QSP5BH '8
"N#BDI-JU[MEPSG ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
.PBSIPG   1
 #4      
"OOB&JTFOCFSHFS   1
 %4      
"N#BDI   1
 %4      
#BE'FJMOCBDI   1
 %4      
XXXNPBSIPGMJU[MEPSGEF '8NJU,àDIFVOE;FOUSBMIFJ[VOH
5FM '8NJUKF4DIMBGSÊVNFO 8PIOSBVN
'BY '8NJU4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
½;(BO[KÊISJH#FUUFO 8FJUFSF1FSTPOFOBVG"OGSBHF+FEFXFJUFSF1FST Ƚ

+F'8QSP5BH '8
#FSH"V ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
#BVFSOIPG#FJN#FSHFS   1
 %8      
"OOB.BSJB4QBOO   1
 #8      
#FSH #BE'FJMOCBDI +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
5FM '8,àDIFO[FJMF 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN
'BY '8,àDIF 4DIMBGSÊVNF 8PIOSBVNNJU
TQBOO!CFJNCFSHFSEF ,BDIFMIPGFO3VOEVN/BUVSJOSVIJHFS-BHFBN
#FSHXBME
XXXCFJNCFSHFSEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

'MVSTUS#BE'FJMOCBDI 1;;;
-"(&3VIJHF MÊOEM-BHFN#MJDL[VN8FOEFMTUFJO6OTFS)BVTJTU #JDIMXFCFS)PG
BN3BEXFH,ÚOJHTFF#PEFOTFFVOE+BLPCTXFH (SBTM"OOB
'MVSTUS #BE'FJMOCBDI
"6445"556/('FSJFOIBVT4DIMBGSBVN ,àDIF %68$ 'BSC57 5FM 'BY
4BU ,JOEFSCFUU #BMLPO #FUUXÊTDIF )BOEUàDIFSJOLM NBSJBOOF!HTJOOEF
XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEF
#&40/%&3)&*5&/(SàOMBOECFUSJFCNJU1GFSEFO .JMDILàIF ,ÊMCFS #JDIMXFCFSIBVT
VOE,BU[FO'BISSÊEFSGàS)BVTHÊTUFLPTUFOMPT (SJMMQMBU[ -JFHFXJFTF ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
"VUPTUFMMQM /JDIUSBVDIFSFSXàOTDIU -JFHFTUàIMF (BSBHF +F'8QSP5BH ')
,VSNJUUFMIBVTJOOÊDITUFS/ÊIF;JNNFSJN(ÊTUFIBVT#JUUF "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
)BVTQSPTQFLUBOGPSE4JFIFBVDICFJ3VCSJL'FSJFOXPIOVOHFO   1
 %8      
1SFJTQSP1FSTPOÃ' 11
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
 %)      
 %8      

,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

(PUUTDIBMMJOH"V ';;;;
-"(&(FOJF•FO4JF*ISFO6SMBVCJOGBNJMJÊSFS"UNPTQIÊSFBVG 3PUIIPG
VOTFSFNHFQGMFHUFO#BVFSOIPG 8BMUSBVE4DIFJEM
(PUUTDIBMMJOH
"6445"556/(8PIOLàDIFLPNQMFJOHFSJDIUFU #BE 8$FYUSB 4BU #BE'FJMOCBDI
57 #BMLPO #FUUXÊTDIFV)BOEUàDIFSJOLM 5FM'BY
TDIFJEM!SPUIIPGEF
#&40/%&3)&*5&/"OLPNNFOVOETJDI[V)BVTFGàIMFOLÚOOFO4JF XXXSPUIIPGEF
JOFJOFSVOTFSFS/JDIUSBVDIFS'FSJFOXPIOVOH)FSSMJDIXBOEFSOPEFS ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
SBEFMO ,VSBOXFOEVOHFO SFJUFO HPMGFOPEFS8JOUFSTQPSUUSFJCFO +F'8QSP5BH '8
LÚOOFO4JFJOOÊDITUFS/ÊIF0EFS4JFMFHFOFJOFO7FSXÚIOUBHJOEFS "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
5IFSNFFJO'SàITUàDLBVG"OGSBHF ,JOEFSTQJFMQMBU[VOE  1
 %4      
4USFJDIFMUJFSF  1
 #8      
 1
 #8      
,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH
'8NJU4DIMBGSÊVNFOV8PIOSBVN
'8NJU4DIMBGSBVNV8PIOSBVN

+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
&JO[FMàCFSOBDIUVOHNJU;VTDIMBHNÚHMJDI

+F'8QSP5BH '8
,FNBUFO"V ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBO[V$MBVEJB5IVSOIVCFS   1
 #8      
,FNBUFO +FEFXFJUFS1FST Ƚ
#BE'FJMOCBDI ,JOEFSXJMMLPNNFO
5FMPE ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 8PIOSBVN
'BY
XXXJOGPCGEF'SBO[O)PG
DMBVEJBUIVSOIVCFS!HNYEF
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

+F'8QSP5BH '8
.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SBV.BSJBOOF,SJFDICBVNFS   1
 %8      
.àODIOFS4US   1
 #8      
#BE'FJMOCBDI   1
 %4      
5FM 'BY 'FSJFOXPIOVOHFONJU,àDIFO[FJMF 4DIMBGSBVN 
JOGP!LSJFDICBVNFSIPGEF 8PIOSBVN ;FOUSBMIFJ[VOHEBWPO'FSJFOXPIOVOH
XXXLSJFDICBVNFSIPGEF NJU&MFLUSPIFJ[VOH+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEF ,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU
½;(BO[KÊISJH#FUUFO 8FJUFSF*OGPSNBUJPOFOTJFIFBVDI'FSJFOXPIOVOHFO
Bauernhöfe 55

.àODIOFS4US#BE'FJMOCBDI ';;;;;

1"64$)"-"/(&#05& -"(& 'SBV.BHEBMFOB#SBVO


%FS#SBVO)PGJTUFJO(SàOMBOECFUSJFCNJU)PGMBEFO7POVOTFSFN .àODIOFS4US
8PDIFO1BVTDIBOHFCPU #BE'FJMOCBDI
OFVFSCBVUFO#BVFSOIPGIBCFO4JFFJOFOIFSSMJDIFN"VTCMJDLBVGEJF
BC&63   #FSHF 5FM
'BY
"6445"556/( CSBVOIPG!XFCEF

ÃCFSOBDIUVOHFOGàS1FSTPOFO -JFHFXJFTF (SJMMV4QJFMQMBU[8BOEFS 3BEV#FSHUPVSFOTPXJF XXXVSMBVCCBEGFJMOCBDIEFCSBVO
NJU#FHSà•VOHTLBGGFFVOE,VDIFO -BOHMBVGMPJQFOBC)PG*EFBMGàS'BNNJU,JOEFS ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
+F'8QSP5BH '8
CJTVOECJT #&40/%&3)&*5&/
"O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'SàIKBISVOE)FSCTUCFTPOEFSTHFFJHOFUGàS4FOJPSFO#FIFJ[UFT  1
 #8      
'SFJTDIXJNNCBEVOE5FOOJTQMBU[JOOÊDITUFS/ÊIF"VTHBOHTQVOLU  1
 %4      
GàS*OMJOF4LBUFS*EFBMGàSBNCVMBOUF#BEFLVS&JHFOF#SFOOFSFJ '8NJU,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNFO 
#SÚUDIFOTFSWJDF 3FJUNÚHJDILFJUVOE,VUTDIGBISUFOJOOÊDITUFS 8PIOSBVNVOEEBWPO'8[VTÊU[MJDINJU8PIO
4DIMBGSBVN
/ÊDIF#JUUFGPSEFSO4JFFJO)BVTQSPTQFLUBO
+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
,FJOF)BVTUJFSF
,VSUBYFXJSEFYUSBCFSFDIOFU

+F'8QSP5BH
1BVMSFVUI"V ;;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
'BNJMJF,BUIBSJOBV+PIBOO.BZFS   1
 #8  
1BVMSFVUI   1
 #8  
#BE'FJMOCBDI +FEFXFJUFSF1FSTPO CJT Ƚ
5FM
5FM 'FXP4DIMBG[JNNFS 8PIO[JNNFS ,àDIF
NBZFSLBUIBSJOB!HNYEF ,BDIFMPGFO
XXXCFJWFJDIUIPGEF 'FXP4DIMBG[JNNFS 8PIO[JNNFS ,àDIF
½;HBO[KÊISJH#FUUFO
3VIJHFS#BVFOIPGNJUTDIÚOFN4QJFMQMBU[

4DIXBS[MBDLTUS-JU[MEPSG ';;;;
-"(&#BVFSOIPGJOSVIJHFS HVUFSTDIMPTTFOFS-BHFBVGFJOFS"OIÚIF $ISJTUB)ÚGFS
BN'V•FEFT4VM[CFSHT NJUIFSSMJDIFN#MJDLJOT*OOUBM/BUVSOBIF 4DIXBS[MBDLTUS
#BE'FJMOCBDI
-BOEXJSUTDIBGU .JMDIWJFI 5FM
"6445"556/(8PIOLàDIF 4DIMBG[JNNFS ,JOEFS[JNNFS %VTDIF 'BY
VOUFSVMQPJOUIPG!UPOMJOFEF
8$ 'BSC57 ,JOEFSCFUU #BMLPO ;FOUSBMIFJ[VOH -JFHFVOE
XXXJOGPCGEFVOUFSVMQPJOUIPG
4QJFMXJFTF #FUUXÊTDIF)BOEUàDIFSJOLM ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
#&40/%&3)&*5&/,JOEFSTJU[ "VUPTUFMMQMBU[ (FNàUM(SJMMQMBU[ +F'8QSP5BH '8
-JFHFTUàIMF ,àIF ,ÊMCFS )BTFVOE,BU[FO%JSFLUWVOTFSFN)PG "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
LÚOOFO4JFTFISTDIÚOF8BOEFSVOEBVDIBOTQSVDITWPMMFSF3BE  1
 %4      
VOE#FSHUPVSFOVOUFSOFINFO +FEF'FSJFOXPIOVOHNJU,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH 
4DIMBGSÊVNF 8PIOSBVN
+FEFXFJUFSF1FST Ƚ

,JOEFSGSFVOEMJDIFS'BNJMJFOCFUSJFC

&JHFOF0CTUCSFOOFSFJ )PGQSPEVLUF
56
Bauernhöfe
4POOFOIBN"V
-"(&.JMDIWJFICFUSJFCJOFJOFNLMFJOFN%PSGBN'V•FEFT ,BJO[OIPG
8FOEFMTUFJOVNHFCFOWPO8BMEVOE0CTUHÊSUFO"VTHBOHTQVOLUGàS .BSJBOOF1GBUSJTDI
4POOFOIBN
JOUFSFTTBOUF#FSHVOE3BEUPVSFO #BE'FJMOCBDI
"6445"556/(,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 5FM
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
8PIOSBVN 'FSJFOXPIOVOHNJU#BMLPO
#&40/%&3)&*5&/(FNàUMJDIF#BVFSOTUVCFNJU,BDIFMPGFO
4POOJHFS4JU[VOE-JFHFQMBU[BN)BVT,JOEFSGSFVOEMJDIF +F'8QSP5BH '8
6NHFCVOH "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
  1
 %4      
1SFJTQSP1FSTPOÃ' 14
"O[BIM 5ZQ )4 /4 74
 %)      

'8KFEFXFJUFSF1FST ȽCJT Ƚ
,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSBVN 8PIOSBVN

;JNNFSNJU,àIMTDISBOLVOE8BTTFSLPDIFS

4VM[CFSHTUS-JU[MEPSG ';;;;
-"(&6OTFSOBUVSOBIFS LJOEFSGSFVOEMJDIFS#FSHCBVFSOIPGMJFHUBVG 'BNJMJF3PTXJUIB3FDIFOBVFS
FJOFSTUBUUMJDIFO"OIÚIFJOTFISSVIJHFS8BMESBOE)ÚIFOMBHFNJU 4VM[CFSHTUS
#BE'FJMOCBDI
IFSSMJDIFN#MJDLJOT*OOUBMVOE[VEFO#FSHFO 5FM
"6445"556/(8PIOSBVNNJULPNQMFUUBVTHFTUBUUFUFS,àDIFO[FJMF 'BY
PCFSVMQPJOU!UPOMJOFEF
HFUSFOOUF4DIMBG[JNNFS %68$ 'BSC57 ,JOEFSBVTTUBUUVOH
XXXPCFSVMQPJOUIPGEF
5FSSBTTF #FUUXÊTDIF)BOEUàDIFSJOLMVTJWF ,JOEFSTQJFMQMBU[ ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
#&40/%&3)&*5&/"VUPTUFMMQMBU[ -JFHFTUàIMF 5SBNQPMJO (SJMMIBVT +F'8QSP5BH '8
NJUPGGFOFN,BNJOFSNÚHMJDIUFJO(SJMMFOVOE#FJTBNNFOTFJOCFJ "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
KFEFS8JUUFSVOH 8BOEFSOBC)PG  1
 %4      
 1
 %4      
+FEFXFJUFSF1FST Ƚ
,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 
8PIOSBVN

+F'8QSP5BH '8
6OUFSQSFNSBJOIPG"V ';;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
&EJUI"MUFOCVSHFS   1
 %8  
6OUFSQSFNSBJO ,àDIF ;FOUSBMIFJ[VOH
#BE'FJMOCBDI
5FM +FEFXFJUFSF1FST Ƚ
'BY 4FISSVIJHHFMFHFOFSGBNJMJFOGSFVOEMJDIFS#BVFSOIPG
SBVTCFSHFS!XFCEF ,VS[àCFSOBDIUVOHFONÚHMJDI ,JOEFSXJMMLPNNFO
½;(BO[KÊISJH#FUUFO

5IBMIBNFS4US"V ';;;
-"(&(SàOMBOECFUSJFC"DLFSCBV 0CTUBOCBV ,JOEFSGSFVOEMJDIFS "OHFMB3BVTDIFS
#BVFSOIPGJOSVIJHFS0SUTSBOEMBHF 5IBMIBNFS4US
#BE'FJMOCBDI
"6445"556/(-JFHFXJFTFVOE5FSSBTTF 4QJFMHFSÊUFGàS,JOEFS 5FM
TPXJF5JTDIUFOOJTVOE(SJMMNÚHMJDILFJU'8 N¤ 1FST %68$ 'BY
JOGP!CFJNNPBSEF
4BU57 LPNQMFUUF,àDIFO[FJMF 1SFJT5BHBC Ƚ
XXXCFJNNPBSEF
#&40/%&3)&*5&/.JMDIWJFI 1GFSEF )àIOFSVOE4USFJDIFMUJFSF ½;(BO[KÊISJH#FUUFO
'SFJCBEVOE&JOLBVGNÚHMJDILFJUFOJN0SU4FISTDIÚOF3BEVOE +F'8QSP5BH '8
8BOEFSXFHFJOOÊDITUFS6NHFCVOH"VTGMVHT[JFMFXJF$IJFNTFF "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
5FHFSOTFFPEFS.àODIFOTJOEJOLVS[FS;FJU[VFSSFJDIFO  1
 %4      
'8NJU,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 
8PIOSBVN

+FEFXFJUFSF1FST Ƚ

,JOENÚHMJDI ,MFJOLJOE
EB3FJTFCFUUWPSIBOEFO 
,JOEGSFJ

+F'8QSP5BH '8
8JFDIT#BE'FJMOCBDI ';;;; "O[BIM RN 5ZQ )4 /4 74
,JSDICFDLIPG   1
 %4      
'BNJMJF.BSUJOB.BVSFS   1
 %4      
8JFDIT #BE'FJMOCBDI +FEFXFJUFSF1FSTPO Ƚ,JOEFSCJT+BISFGSFJ
5FM ,àDIFO[FJMF ;FOUSBMIFJ[VOH 4DIMBGSÊVNF 
'BY 8PIOSBVN
LJSDICFDL@IPG!UPOMJOFEF
VSMBVCCBEGFJMOCBDIEFLJSDICFDLIPG
½;(BO[KÊISJH#FUUFO
57

Bad Feilnbach von A-Z


Klassifizierung der Unterkunft
Kurkarte ist Fahrkarte
Anreise mit der Bahn
Ortsplan Bad Feilnbach
Zeichenerklärung
Ortsplan Bad Feilnbach
58
Bad Feilnbach von A-Z
A-F Reisegepäckversand der Deutschen Bahn - DB-Kurier-
gepäck (Hermes)
ADAC Rosenheim " Salinstr. 12, Infotel. - Zentrale: Mit dem Pkw: Auf der Autobahn München-Salzburg
Nützliches, Bemerkenswertes, 0180-5101112 bis zur Ausfahrt Bad Feilnbach
Praktisches: Bad Feilnbach von Airport-Taxi " Info und Buchung über Tel. 906333 (von München 50 km). Von der Ausfahrt sind
A-Z. Zum Beispiel P: Die Post- (oder bei Flughafen) es noch 5 km nach Bad Feilnbach oder Au.
Akupunktur/Naturheilverfahren " Dr. Thong-Wach, Mit dem Flugzeug: Flughafen München:
leitzahl von Bad Feilnbach ist
Kufsteiner Str. 1, Tel. 885920 (ca. 110 km von Bad Feilnbach). Mit der S-Bahn Linie 1
83075. Oder V: Die telefonische
Änderungschneiderei " Millauer Anna Elisabeth, oder 8 bis München/Ost. Von dort mit Zügen der DB
Vorwahl der Einträge in „A-Z“
Litzldorf, Wiesenweg 2 A, Tel. 8198 / Doris Niebler, AG über Rosenh./Bad Aib. sowie Regionalbus RVO
lautet 0 80 66, soweit nicht
Au, Nußbaumweg 7, Tel. 08064-1492 / Magdalena nach Bad Feilnbach.
anders angeben...
Schliersmeyer, Bichlweg 13, Tel. 8195 (nach tel. Verein- Flughafen Salzburg: (ca. 80 km von Bad Feilnb.) mit
barung) Flughafenbus zum Hbf. Salzburg und von
Angeln " Karten für Gewässer in der Gemeinde dort mit Zügen der DB AG über Rosenh./Bad Aib.
sind in der Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach sowie Regionalbus RVO nach Bad Feilnbach.
erhältlich, Bahnhofstr. 5, Tel. 1444. Infos, Tickets, Gepäcktransfer 08066/906333
Anmeldung " Die Gästeanmeldung muss mittels Apotheken " Kur-Apotheke, Gartenstr. 2, Tel. 242
vorgeschriebenen Meldescheins innerhalb 24 Stunden Ärzte/Badeärzte " Dr. med. Armin Darga, Garten-
nach Ankunft der Gäste durch den Vermieter in der straße 5, Tel: 231, Fax: 557 / Dr. med. Anja Engelsing,
Kur- und Gästeinformation erfolgen. Bitte füllen Sie (Fachärztin für Frauenheilkunde, Naturheilverfahren,
Ihren Meldeschein in Blockschrift aus, Sie erleichtern klass. Homöopathie) Dettendorf, Kirchgasse 3, Tel.
uns damit wesentlich unsere Arbeit. (Meldepflicht 08064/9195 / Gundy Kronast-Reichert, prakt. Ärztin ,
besteht auch für Erholungsgäste ohne Kurmittelge- Kufsteiner Str. 51, Tel. 203 / Dr. med. Franz X. Ratten-
brauch!) huber, Kufsteiner Str. 44-46, Tel. 886183 / Dr. med.
Anreise " Mit der Bahn: Über München – Rosenheim Hermann Selmayr, Au, Doktorweg 8, Tel. 08064/754
oder Holzkirchen nach Bahnstation Bad Aibling, dann Gemeinschaftspraxis Dr. med. Renate Schilken-Frank,
mit Regionalbus RVO (Linie 9580). Dr. med. Annette Bloching, Kufsteiner Str. 36 a, Tel.
Empfehlung: Hier können DB-Fahrausweise incl. 9220. Ein Ärzteverzeichnis mit näheren Angaben liegt
Bus gebucht werden / Buchung NVS/ AMADEUS / in der Kur- und Gästeinformation auf.
GALILEO. Eingabe NO. IBNR 703 (Verkaufshilfe für Ärztlicher Not- und Bereitschaftsdienst " An Wo-
Buchungsstellen DB AG /Reisebüros). Wir empfehlen chenenden sowie Sonn- und Feiertagen, Leitzentrale:
gleichzeitig mit Quartierbuchung Anreise über unse- 01805-191212
ren Reisedienst der Kurverwaltung zu buchen). Ausflugsfahrten " Fritz Atzl GmbH, Riesenfeldstr.
Für die Anreise Auswahl einiger Busse ab Bad Aibling: 14 a, Tel. 254 / Wendelstein-Ringlinie, Info-Line Tel.
Werktags außer Samstag ab 13:05 / 15:05 / 17:05 / 906333
18:05 / 19:05 an Samstagen 9:00 / 11:50 / 17:30. An Auskunft " freie Betten oder Ferienwohnungen unter
Sonn- und Feiertagen RVO Bus direkt ab Rosenheim der Rufnummer 0800/8 30 75 00
Bahnhofsvorplatz ab 8:35 Uhr und 17:35 Uhr nach Bad Autohäuser " Autohaus Koch, Chrysler und Hyundai,
Feilnbach. Weitere Fahrmöglichkeiten mit ÖPNV nach Auer Str. 25, Tel. 90770 / Rasp & Herbert, Ford, Wen-
Bad Feilnbach: es besteht die Möglichkeit über den delsteinstr. 1, Tel. 8213 / Autohaus Bader, Mercedes
Bahnhof Fischbachau (BOB) mit Anschluss auf die Benz, Bad Aibling, Westendstr. 2 Tel. 08061-90880
täglich verkehrende Wendelstein-Ringlinie sowie werk- Autohaus Boxhammer, Volkswagen, Bad Aibling, Kam-
tags zu bestimmten Zeiten mit der Privatbuslinie Fa. penwandstr. 5, Tel. 08061-90600
Steinbrecher nach Bad Feilnbach zu gelangen. Unser Autoverleih " Rail und Road (PKW-Vermittlung/Agen-
Reisedienst bucht Ihnen hier immer die bestmögli- tur der Firmen Sixt und Avis) DB Verkaufsstelle,
chen Varianten. Die Fahrtzeit aller oben genannten Bahnhofstr. 9, Tel. 906333
Busse ab den Schnittpunktbahnhöfen nach Autowerkstätten " Auto-Werkstätte Koch, Auer Str.
Bad Feilnbach beträgt ca. 25 - 35 Minuten. 25, Tel. 90770 / FORD-Werkstatt Rasp, Wendelsteinstr.
Reisedienst der Kur- und Gästeinformation, Bahnhof- 1, Tel. 8213 / Kay´s Autoservice, Au, Johann-Flitsch-Str.
str. 9, 83075 Bad Feilnbach, 14, Tel. 08064-9155 / Kotz Hans, Litzdorf, Bangfeldstr.
Tel. 906333, Fax: 906334). 6, Tel. 9123 / Märkl Rudolf, Au, Miesbacher Str. 4, Tel.:
Bahnstation: DB-Agentur, Reisedienst: 08064-233 / Mayer Johann, Kufsteiner Str. 82, Tel. 1320
Bahnhofstr. 9, Auskunft und Information: Menhofer Josef, Au, Hauptstr. 56, Tel. 08064-394
Montag bis Freitag von 9 bis 12 u. 14 bis 17 Uhr, Tele- Bäckereien " Cafe + Bäckerei Hirsch, Kufsteiner Str.
fon 906333, Fax 906334. 21, Tel. 263 / Walter Gotzler, Kufsteiner Str. 54 a, Tel.
Sie erhalten bei der Verkaufsstelle alle Fahrkartenan- 1007 / Pichler Stefan, Osterfeldstr. 2, Tel. 884390
gebote, Reservationen, AMEROPA REISEN, AutoZug, Filiale Au, Hauptstr. / Filiale Litzldorf, Litzldorf, Aiblin-
sonstige Angebote und Informationen, Buchung für ger Str. 34, Tel. 383 / Fortsetzung Seite 40 "
Bad Feilnbach von A-Z 59

Alberti Back GmbH, Au, Ferdinand-Winter-Weg 1, Tel. ner Str. 22, Tel. 584 / Salon Sigi, Kufsteiner Str. 16, Tel.
08064-906842 / Bäckerei Rathschiller, Au, Hauptstr. 563
45, Tel. 08064-1335 Haaratelier, Au, Birkenstr. 6, Tel. 08064-307 / Coiffeur
Banken " Sparkasse Rosenheim – Bad Aibling, Norbert, Au, Hauptstr. 37, Tel. 08064-1617
Geschäftsstelle Bad Feilnbach, Kufsteiner Str. 26, Bad Fundbüro " Bad Feilnbach, Bahnhofstr. 5, Tel. 887-0
Feilnbach, Tel. 884890 / Sparkasse Rosenheim – Bad Fußpflege " Cosmetic Cerweny Angelika, kosmeti-
Aibling, Geschäftsstelle Au, Dorfplatz 2, Au, sche und medizinische, Am Heilholz 28, Tel. 906254
Tel. 08064/203 / Raiffeisenbank Mangfalltal e.G., / Ingrid Eggerstedt, Riesenfeldstr. 6, Tel. 8466 oder
Geschäftsstelle Bad Feilnbach, Kufsteiner Str. 35, Tel. 0171-8530285 / Med. Fußpflege Barbara Hägele,
90380 / Raiffeisenbank Mangfalltal e.G., Geschäfts- Hausbesuch, Am Osterbach 3 a, Tel. 8712 / Med. Fuß-
stelle Au, Miesbacher Str. 5, Tel. 08064/90800 pflege Elisabeth Koschke, Dettendorf, Irschenberger
Basketball " Bahnhofstr. beim Minigolf Str. 17, Tel. 08064-417 / Med. Fußpflege Sabine Kurz,
Bergbahnen " Wendelstein-Zahnradbahn, Brannen- Mitterweg 4a, Tel. 8080 / Regina Pertl, ärztlich gerüfte
burg, Tel. 08034/3080 (Tägl. Zubringerverkehr mit Fußpflege, nur Hausbesuche Tel. 0176-22399931
Wendelstein-Ringlinie, Info. 906333) / Hochriesbahn,
Samerberg, Tel. 08032-9577-0 / Kampenwandseilbahn, G-L
Aschau i. Ch., Tel. 08052-4411 / Bergbahn Hocheck,
Oberaudorf, Tel. 08033-3035-0 Gastronomie/Ruhezeiten in Au, Torfwerk, Dettendorf
Bergwacht " Wendelsteinstr. 42, Tel. 303 und Kematen " Montag:
Bergwanderungen " geführte Wanderungen siehe Gaststätte Kammerloher, Dettendorf, Tel. 08064/603 /
Kultur- und Wanderprogramm. Lindenwirt, Au, Tel. 08064/906480
Blumen " Gärtnerei Angermaier, Am Heilholz 24, Dienstag:
Tel. 419 (auch Teleflor-Dienst) / Blumen Klimt, Hans- Bei Nico, Au, Tel. 08064/1671
Zeitler-Str. 1, Tel. 540 (auch Fleurop-Dienst) / Erwin Mittwoch:
Angermeier, Derndorf, Tel. 411 Gasthaus Beckenlehner, Au, Tel. 08064/214
Bücher/Schreibbedarf " Schuster, Kufsteiner Str. 52, Gaststätte Kammerloher, Dettendorf, Tel. 08064/603
Tel. 8017 / Schreibi, Kufsteiner Str. 38 a, Tel. 88558 / Donnerstag:
Spirit Haus der Begegnung, Au, Hauptstr. 22 Gasthaus Weingast, Kematen, Tel. 08064/209 / Gast-
Bücherei " Volksbücherei Bad Feilnbach, Gartenstr. 6, stätte Kammerloher, Dettendorf, Tel. 08064/603
Di. u. Fr. 16 – 18 Uhr / Pfarrbücherei Au, Hauptstr. 1, Sonntag:
Mi 14 –18 Uhr Gaststätte Kammerloher, Dettendorf, Tel. 08064/603
Camping " Tenda Camping+Freizeitpark GmbH, Keinen Ruhetag:
Reithof 2, Tel. 533 Hotel Maximilian, Torfwerk, Tel. 0 80 64/90570
Dialysestation " Dr. Orth, 83043 Bad Aibling, Gastronomie/Ruhezeiten in Bad Feilnbach und Um-
Bahnhofstr. 9/I, Tel. 08061-30072 / Städt. Kranken- gebung " Montag:
haus Rosenheim, Pettenkofer Str. 10, Tel. 08031-3602 Gasthof Gundelsberg, Gundelsberg, Tel. 90450 /
Drogerie " Drogeriemarkt Schlecker, 2 x Kufsteiner Gasthof Aumanwirt, Altofing, Tel. 456 / Gasthof Höß,
Str. Litzldorf, Tel. 355 / Café Waldeck, Bad Feilnbach, Tel.
Fahrradservice " (siehe auch Register 6) Pede Pedalo, 1705 / Pils-Stube »Hax’n«, Bad Feilnbach, Tel. 1333 /
Wendelsteinstr. 56, Tel. 1518 / Zweirad Antretter, Au, Schuhbräualm, (bewirtschaftet v. Mai bis Oktober)
Hauptstraße 17, Tel. 08064-9313 / Singer Hartl, Au, / Tregler-Alm, Tel. 1420 / Sport Bistro, Sportplatz,
Oberhofen 9, Tel. 08064-494 Nordweg, Tel: 884629 / Restaurant-Café Bergsonne,
Fahrradverleih " (siehe auch Register 6) DB-Verkaufs- Bad Feilnbach, Tel. 240 (Oktober – März) / Restau-
stelle, Bahnhofstr. 9, Tel. 906333 / Jakob Grasl, Flurstr. rant - Pizzaria La Piazzetta, Tel. 885145 / Tenda-Park
2, Tel. 401 / Pede Pedalo, Wendelsteinstr. 56, Tel. 1518 / Restaurant, Reithof, Tel. 885531 (Dezember – März) /
Zweirad Antretter, Au, Hauptstraße 17, “Auerstub´n”, Auerstraße 26
Tel. 08064-9313 Dienstag:
Feinkost " Wimmer – Weine und Schmankerl, Kufstei- Gasthof Aumanwirt, Altofing, Tel. 456 (Nov. u. April)
ner Str. 28, Tel. 235 / Tregler-Alm, Tel. 1420 / Wirts-Alm im Jenbachtal
Feuer " Tel. 112 (bewirtschaftet Mai bis Okt.) / Café Millau, Tel. 885331
Foto " Fotografie Brigitte Stadler, Kufsteiner Str. 40, (Nov - Mai) / Tenda-Park Restaurant, Reithof, Tel.
Tel. 210 / Walter Dinzenhofer, Schwarzenbergstr. 20, 906444 (Dezember – März) / Gasthof Höß, Litzldorf,
Tel. 9292 Tel. 355 (ab 17 Uhr geöffnet v. Dez.-März)
Freischwimmbad " Bad Feilnbach, Tel. 906578, von Mittwoch:
Mai bis September / Au, Tel. 08064-1220 Gasthof Kistlerwirt, Bad Feilnbach, Tel. 90360 /
Friseur " Gaby Frei, Kufsteiner Str. 2, Tel. 906192 Bärenstub’n, Bad Feilnbach, Tel. 600
Friseurteam, Kufsteiner Str. 1, Tel. 885591 /Haarstudio Gasthaus »Zum Dausch´n«, Lippertsk., Tel. 8691
Elly, Kufsteiner Str. 52, Tel. 1285 / Salon Jack, Kufstei- Pizzeria »Al Ruscello«, Bad Feilnbach, Tel. 1675
60
Bad Feilnbach von A-Z
„La Casita“, Kufsteiner Str. 36 b, Tel. 8112 Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag
Donnerstag: abgeschlossen ist.
Gasthof Kistlerwirt, Bad Feilnb., Tel. 90360 (Nov.-Apr.) 3. Der Gastwirt (Hotelier) ist verpflichtet, bei Nichtbe-
/ Gasthaus Tiroler Hof, Derndorf, Tel. 213 / Berg-Café reitstellung des Zimmers dem Gast Schadensersatz
»Hofer Alm«, Bad Feilnbach, Tel. 311 / Berggaststätte zu leisten.
Hocheck, Tel. 08028/531 4. a) Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruch-
Freitag: nahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten
Café Moosmühle, Bad Feilnbach, Tel. 279 oder betriebsüblichen Preis zu bezahlen, abzüglich der
Berggaststätte Hocheck, Tel. 08028/531 vom Gastwirt ersparten Aufwendungen.
Keinen Ruhetag: 4. b) Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssät-
Café Pichler, Tel. 884390 / Café Hirsch, Bad Feilnbach, zen bei der Übernachtung 20% des Übernachtungs-
Tel. 263 / Gasthof Pfeiffenthaler, Bad Feilnbach, Tel. preises, bei der Pensionsvereinbarung (Zimmer mit
202 / Little Beer, Bad Feilnbach, Tel. 8319 / Café Mil- Verpflegung) 40% des Pensionspreises.
lau, Tel. 885331 (Mai – Oktober) / Tenda-Park Restau- 5. a) Der Gastwirt ist nach Treu und Glauben gehal-
rant, Reithof, Tel. 906444 (April – Oktober) / Pizzeria ten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach
“Al Ruscello”, Bad Feilnbach, Tel. 1675 (August und Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu
September) vermeiden.
Angaben ohne Gewähr. 5. b) Bis zur anderweitigen Vergebung des Zimmers
Gepäckservice " DB Kuriergepäckticket, Info und hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach
Kauf über DB-Verkaufsstelle, Bahnhofstr. 9, Tel. 906333 Ziffer 4 errechneten Betrag zu bezahlen.
Getränkemarkt " Josefa Krauss, Kufsteiner Str. 33, " 6. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Betriebsort.
Tel. 325 / Manfred Kirner, Wiechs 12, Tel. 1245 / Stöhr, Hundepension " crazy dogs, Frau Schlesinger, Tel.
Torfwerk Feilnbach 16, Tel. 08064-1425 / mehr " 08061-343397
Auer Getränkemarkt, Au, Hauptstr. 52, Gewerbegebiet, Internet " Cafe „Was soll´s“, Kufsteiner Str. 52
Tel. 08064-1899 od. 909797 / Manfred Maierhofer, Kinderspielplatz " Bad Feilnbach, Bahnhofstraße
Au, Heubergstr. 30 Tel. 08064-755 / Maria Elisabeth Au, Doktorweg / Litzldorf, Aiblinger Straße, Sportplatz
Ransberger, Au, Unterbremrain 1, Tel. 08064-777 / / Dettendorf, Kaltenweg
Tankstelle, Au, Miesbacher Str. 4, Tel. 08064-350 / Kneippanlage " Am Freischwimmbad, Zugang von
Auer Getränkemarkt, Au, Hauptstr. 52, Gewerbegebiet, der Straße „Am Osterbach“
Tel. 08064-1899 od. 909797 / Manfred Maierhofer, Kosmetik " Anglika Cerweny, Am Heilholz 28, Tel.
Au, Heubergstr. 30 Tel. 08064-755 / Maria Elisabeth 906254 / Ingrid Eggerstedt, Riesenfeldstraße 6,
Ransberger, Au, Unterbremrain 1, Tel. 08064-777 / Tel. 8466 od. 0171-8530285 / Moorstern, Natural-Cos-
Tankstelle, Au, Miesbacher Str. 4, Tel. 08064-350 metics & More, Am Heilholz 3, Tel. 8880
Gottesdienst " Katholische Kirchen in Bad Feilnbach, Naturkosmetik Hornberger, Lärchenweg 10, Tel. 1769
Lippertskirchen, Wiechs und Litzldorf, Au, Dettendorf Krankenkassen " AOK-Rosenheim, Verw.-St. Bad
und Kematen / Evangelische Kirche in Bad Feilnbach Aibling, Lindenstr. 27, Tel. 08061-90980 / Barmer Er-
Hallenbad " VdK Kurhaus Schwarzenbergstr. 17, Tel. satzkasse, Zweigstelle Bad Aibling, Färbergasse 2, Tel.
8890 tägl. von 13 – 21 Uhr, Infos über Hallen- und 0185-00416000/ Deutsche Ang.-Krankenkasse (DAK),
Freizeitbäder erhalten Sie in der Kur- und Gästeinfor- Bad Aibling, Sedanstr. 3, Tel. 08061-931820 / Kaufm.
mation. Krankenkasse, Geschäftsstelle Rosenheim, Brian-
Handarbeit/Handarbeitszubehör " Albrechtladen, constr. 2, Tel. 08031-234997/ Hamburg-Mannheimer
Au, Dettendorfer Str. 1, Tel. 08064-774, Schreibi, Kuf- Ersatzkasse, Rosenheim, Münchner Str. 25, Tel. 08031-
steiner Str. 38 a, Tel. 885582 35860 / Techniker Krankenkasse, Ersatzkasse Rosen-
Handy Shops " T 1 – Punkt, Rosenheim, Kufsteiner heim, Heilig-Geist-Str. 6, Tel.08031-21650
Str. 5, Tel. 0800-3302616 / D2 Handy – Center, Rosen- Krankenpflege " Ökumenische Nachbarschaftshilfe,
heim, Kufsteiner Str. 55, Tel. 08031-389292. Tel. 885700
Heilpraktiker " Kultur " Ticketservice Reisedienst der Kur- und
Karin Seibel, Breitensteinstr. 54 a, Tel. 8138 Gästeinformation, Bahnhofstr. 9, Tel. 906333
Ilonka Breitkopf, Kranzhornstr. 8, Tel. 884231 Kur- und Gästekarte " Die attraktive Kur- und Gäste-
Heilpraktiker " Ilonka Breitkopf, Kranzhornstr. 8, Tel. karte erhält viele Vergünstigungen und freie Eintritte
884231 / Karin Seibel, Breitensteinstr. 54 a, Tel. 8138 zum Beispiel ins Schwimmbad. Kur- und Gästeinfor-
Hockeyplatz " Bahnhofstraße beim Minigolf mation, Tel. 1444
Hotelordnung " (Auszug) 1. Der Gastaufnahmever- Kurbeiträge " Der Kurbeitrag wird nach der Anzahl
trag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt der Aufenthaltstage berechnet. An- und Abreisetag
und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen gelten als 1 Tag. Wir bitten um Verständnis, dass für
nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist. Schwerbehinderte wegen des preiswerten Kurbeitrages
2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages keine Ermäßigung gewährt werden kann.
verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Der Beitrag beträgt pro Aufenthaltstag im Zeitraum
Bad Feilnbach von A-Z 61

vom 1. November bis 31. März: Reisedienst der Kur- und Gästeinformation, Bahnhof-
K1 = Kurzone 1 straße 9, Tel. 906333
Jede Person ab 18 Jahre 1,10 € Mode " Der Pavillon, Mode mit Lebensgefühl,
Kinder von 14 - 18 Jahre 0,60 € Kufsteiner Str. 22 a, Tel. 8381
Kinder bis 14 Jahre frei Mode Aktuell, Kufsteiner Str. 36 a, Tel. 8187
K2 = Kurzone 2 Moor- Tretbecken " klinik+more Reithofpark, Reithof
Jede Person ab 18 Jahre 0,60 € 1, Bad Feilnbach
Kinder von 14 - 18 Jahre 0,30 € Museen " Rosenheim und Bad Aibling, sowie weite
Kinder bis 14 Jahre frei re Umgebung (siehe Ausflugsziele)
Der Beitrag beträgt pro Aufenthaltstag im Zeitraum Naturheilverfahren " Dr. med. F.X. Rattenhuber, Kuf-
vom 1. April bis 31. Oktober: steiner Str. 44, Tel. 8860 / Karin Seibel, Breitensteinstr.
K1 = Kurzone 1 54 a, Tel. 8138 / Dr. Thong-Wach, Kufsteiner Str. 1, Tel.
Jede Person ab 18 Jahre 1,40 € 885920 / Dr. med. Anja Engelsing, Dettendorf, Kirch-
Kinder von 14 - 18 Jahre 0,80 € gasse 3, Tel. 08064-9195
Kinder bis 14 Jahre frei Naturkost/Naturwaren " Alchemilla-Laden, Kufstei-
K2 = Kurzone 2 ner Str. 10, Tel. 202
Jede Person ab 18 Jahre 0,80 € Naturlehrpfad " Obstbaum-Lehrpfad, Flurstraße
Kinder von 14 - 18 Jahre 0,40 € Geologischer Lehrpfad m. Schautafeln zum Wendel-
Kinder bis 14 Jahre frei stein. / Sterntaler Filze siehe Info Ortszentrum /
K3 = außerhalb Kurzone: Kurbeitrag entfällt Terrain-Kurwege siehe Info Ortszentrum / Sportstadl,
Kurgebiet " Kurgebiet ist das gesamte Gemeinde- Kufsteiner Str. 26, Tel. 884525
gebiet mit Ausnahme des Gemeindeteils Torfwerk Nordic-Walking Schule " Ulrike Helmbrecht, Am
Feilnbach und der im Gemeindeteil Bad Feilnbach Heilholz 48, Tel. 884640 / Huber Katrin und Wasti,
liegenden Tregler-Alm und des gesamten Gebietes der Bachweg 4, Tel. 1044
früheren Gemeinden Dettendorf und Litzldorf. Nordic-Walking-Wege " Info bei der Kur- und Gäste-
Das Kurgebiet ist in den Kurbezirk 1 und in den Kurbe- information.
zirk 2 eingeteilt. Der Kurbezirk 1 umfasst das in Abs.1 Optik " Brillen Wohlfart, Kufsteiner Str. 17, Tel. 9300
näher beschriebene Gemeindegebiet ohne die zum Pfarramt " Kath. Pfarramt, Gartenstr. 10, Tel. 250
Kurbezirk 2 gehörenden Gemeindeteile. Evang. Pfarramt, Eichenweg 9 b, Tel. 348
Der Kurbezirk 2 umfasst die Gemeindeteile Au, Kath. Pfarramt Au, Hauptstr. 1, Tel. 08064-903540
Achthal, Berghalde, Berg, Bindham, Brodhub, Brett- Polizei " Landespolizeistation Brannenburg,
schleipfen, Gunzloh, Gottschalling, Hummelhausen, Rosenheimer Str. 40, Tel. 08034-90680
Kogl, Lippertskirchen, Moosmühle, Oberbindham, Postagentur " Karin Nufer, Kufsteiner Str. 35, Tel.
Pfaffenberg, Paulreuth, Wiechs und Willharting. 8466 / Au, Hauptstraße 21 a Tel. 08064-905454
Änderungen im Kurgebiet können sich im Laufe des Preisangaben "
Jahres ergeben. Alle Preisangaben sind uns von den Betrieben unter
Kurzeitung " Moorspiegel, erscheint monatlich dem Vorbehalt der Preisänderung übermittelt worden.
Kutschenfahrten " Jakob Grasl, Münchner Str. 20, Die Preise gelten grundsätzlich für Zimmer mit
Tel. 401 / Michael Kriechbaumer, Münchner Str. 5, Tel. Frühstück oder für Zimmer mit Normalverpflegung
674 (Voll- oder Halbpension). Für Diätverpflegung kann
Lebensmittel " Feinkost Wimmer, Kufsteiner Str. 28, ein Aufschlag berechnet werden. Die Preise sind
Tel. 235 / Edeka Glück, Kufsteiner Str. 58, Tel. 243 Vollinklusivpreise und enthalten insbesondere die Be-
Wilfried Seger (Obst und Gemüse), Kufsteiner Str. 54, dienung, die Mehrwertsteuer und die Heizung (ohne
Tel. 8417 / Penny Markt, an der Kreisstraße R0 46 Kurbeitrag). Preisaufschlag bei Übernachtungen bis zu
Kaufhaus Stahl, Au, Dorfplatz 1, Tel. 08064-9140 vier Tagen. Gemeinsam! Auch das hat
Leseraum " Haus des Gastes, Bad Feilnbach, Bahn- Diese Regelung gilt auch für Ferienwohnungen, und hier Tradition.
hofstr. 5 zwar in erweiterter Form. Das heißt, außer diesen drei
Lotto-Toto-Annahmestellen " Postagentur Nufer, Posten müssen auch die Kosten für Erstausstattung
Kufsteiner Str. 35, Tel. 8466 / Kaufhaus Stahl, Au, Dorf- an Bettwäsche, Endreinigung, Strom und für alle an-
platz 1, Tel. 08064-9140 deren mit der Wohnung in Zusammenhang stehenden
Leistungen im Preis enthalten sein.
M-R
Eine einzige Ausnahme besteht: Stromkosten
Metzgereien " Metzgerei Weingast, Kampenwandstr. können dann extra berechnet werden, wenn
4, Tel. 906321 / Metzgerei Höß, Litzldorf, Aiblinger sich in der Ferienwohnung ein Zwischen-
Str. 30, Tel. 355 / Metzgerei Killer, Au, Dorfplatz 3, Tel. zähler befindet, der einen genauen Ver-
08064-9050999 brauch registriert. Wir dürfen Sie auf
Minigolf " Minigolfanlage an der Bahnhofstraße den Auszug aus der deutschen Hotel-
(geöffnet von April bis November), Tel. 885619 ordnung hinweisen.
62
Bad Feilnbach von A-Z
Psychologie " Christine Fuchs-Bräuninger, Diplon- 23, Kleintierpraxis, Tel. 882424 / Dr. med. vet. Günter
Psychologin, Am Heilholz 40, Tel. 8700 Feustel, Flurstr. 5, Sprechzeit für Kleintiere nach
Reinigung " Pavillon, (Annahme), Kufsteiner Str. 22 Vereinbarung, Tel. 573 / Dr. med. vet. Klaus Funk,
a Tel. 8381 / Albrechtladen, Au, Dettendorfer Str. 1, Tel. Nordweg 23, Fachtierarzt für Chirurgie und Pferde,
08064-774 / Postagentur Nufer, Kufsteiner Str. 35, Tel. Sprechstunde für Kleintiere, vorherige Anmeldung,
8466 Tel. 523 / Dr. med. vet. Klaus Suchfort, prakt. Tierarzt,
Reisebüro " Reisedienst der Kur- und Gästeinformati- Bichlweg 20, Tel. 906306
on, Bahnhofstraße 9, Tel. 906333 Töpferei " Patricia Reith, Tel. 08064-1416
ReiseEule, Gabi Wiesner-Kohl, Eulenthal 6, Tel. 08064- Touristinformation " Kur- und Gästeinformation Bad
906706 / Postagentur Au, Hauptstr. 21 a, Tel. 08064- Feilnbach, Bahnhofstraße 5, 83075 Bad Feilnbach
905454 Telefon: 1444, Fax: 906844
Reiten " Acherhof in Lippertskirchen, Ponyreiten, Tel. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 12.30
227 / St. Margarethen, Ponyhof, Tel. 08034-2909 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, Samstag von Mai - Okt.
Konrad-Hartmuth, Steinreb 1, Tel. 08064-9069970 9:00 bis 12.00 Uhr
Reitanlage Rossruck, Rossruck 1, 83730 Fischbachau Volkshochschule " Bad Feilnbach, Bahnhofstr. 5, Tel.
887-58
S-Z Wäscherei " Wäscherei Stahl GmbH, Au, Hauptstr.
37, Tel. 08064-9179
Sauna " VdK-Kurhaus, Schwarzenbergstr. 15, Wolle " Wendelstein Schafwolle, Litzldorf,
Tel. 8890, Dienstag von 14.00 – 18.00 Uhr Aiblinger Straße 1, Tel. 362
Gasthof Gundelsberg, Gundelsberger Str. 9,Tel. 90450 Zahnärzte " Gemeinschaftspraxis Dr. med. dent.
Therme Bad Aibling, Lindenstr. 32 Tel. 08061-9066200 Hans Billo und Dr. med. dent. Jens-Uwe Robanske,
Schlittenverleih " Reisedienst der Kur- und Gästein- Kufsteiner Str. 26, Tel. 1350 / Dr. med. dent. Axel Kohl,
formation, Bahnhofstraße 9, Tel. 906333 Au, Hauptstr. 40, Tel. 08064/235 / Dr. med. dent. Felix
Schwimmbäder " Hallenbad: auf Anfrage bei VdK W. Haase, Kufsteiner Str. 19, Tel. 8707
Kurklinik Schwarzenberg, Schwarzenbergstr. 17, Tel. Zimmerinfo und online-Buchung " www.bad-
8890 / Freibad Bad Feilnbach, Tel. 906578, von Mai feilnbach.de / oder: Kur- und Gästeinformation, Tel.
bis September / Freibad Au, Tel. 08064-1220, von Mai 1444. Bitte beachten Sie bei Ihrer Zimmerbestellung
bis September die Bestimmungen zum Gastaufnahmevertrag. An die
Skaterbahn " Bahnhofstraße beim Minigolf Kur- und Gästeinformation wenden sich leider immer
Skilift " Au, Gottschallinger Straße wieder verärgerte Gäste, denen bei Abbestellung
Skischulen/Skiverleih " (siehe Reg. 10) eines fest gemieteten Zimmers aus Unkenntnis dieser
AibSki – Skischulbüro, Sudelfeld, am Waldkopflift, Vorschriften größere finanzielle Nachteile entstehen.
Tel. 08062-800801 Gegen solche Risiken kann man sich absichern.
Solarium " Bernhard Anderl und Sascha Weber GbR, Auskunft über eine Reisekosten-Ausfallsversicherung
Riesenfeldstr. 6 erteilen die Versicherungsunternehmen oder die Kur-
Sportgeschäft " Sportstadl Bad Feilnbach, Kufsteiner und Gästeinformation.
Str. 26, Tel. 884525
Stockbahnen " Bad Feilnbach, ganzjährig, Acker- Stand: August 2008. Alle Angaben ohne Gewähr
pointstraße Jenbachhalle, Tel. 906863, (Gästeschießen
jeden Montag und Donnerstag) / Au, Sportgelände
am Kreuthweg
Tankstellen " Shell - Tankstelle, Auer Str. 27, Tel.
90770 / SB - Tankstelle, Au, Miesbacher Str. 4, Tel.
08064-350
Taxi " Fritz Atzl GmbH, Riesenfeldstr. 14 a, Tel. 254
Franz Singer, Au, Hauptstr. 19, Tel. 08064-236
Telefonkarten " Feinkost Wimmer, Kufsteiner Str. 28,
Tel. 235 / Foto Stadler, Kufsteiner Str. 40, Tel. 210
Shell - Tankstelle, Auer Str. 27, Tel. 90770
SB - Tankstelle, Au, Miesbacher Str. 4,Tel. 08064-350
Tenda-Campingplatz, Reithof 2, Tel. 533
Tennis " Tennisanlage Ackerpoint, Anmeldung
bei Familie Millauer, Mooslindl, Tel. 1438
Tennisanlage am Sportgelände Au
Ticketservice " Reisedienst der Kur- und Gästeinfor-
mation, Bahnhofstr. 9, Tel. 906333
Tierärzte " Dr. med. vet. Ursula Brosig, Nordweg
Ihre Kurkarte ist Ihre Fahrkarte 63

Nutzen Sie das kostenfreie


Busangebot ab Bad Feilnbach
und Au mit Ihrer Kurkarte.
Mit ihrer Kurkarte sind Sie mobil: Nutzen Sie die Kurkarte für kostenfreies
Busfahren auf den angegeben Strecken von Bad Feilnbach und Au in die Umge-
bung. Ganz einfach und bequem. Und umweltfreundlich ist es obendrein.
Einsteigen, bitte! Die Fahrpläne der Buslininen finden Sie in jeder Ausgabe der
Kurzeitung „Moorspiegel“. Fahrkarten für den regionalen DB-Reiseverkehr erhal-
ten Sie im Reisedienst der Kur- und Gästeinformation, Tel (0 80 66) 90 63 33.

Mailing

Linie 45
Ostermünchen
Beyharting
46
ie 45/ Linie 46
n
Li Tuntenhausen
Maxlrain

Linie 40 Rosenheim
Bad Aibling
Linie 9571
Kolbermoor

Willing

Pfraundorf
Berbling
8
i e3
Lin
Linie 9580

Großholz- Raubling
hausen
Au

Bad Feilnbach

Linie 9571 / Rosenheim " Kolbermoor " Bad Aibling


Linie 9580 / Bad Aibling " Au " Bad Feilnbach
Linie 40 / Bad Aibling " Kolbermoor " Rosenheim
Linie 45 / Bad Aibling " Mailing
Linie 46 / Bad Aibling " Beayharting " Tuntenhausen " Ostermünchen
Linie 38 / Au " Bad Feilnbach " Raubling " Rosenheim
DB -Stationen / Zugverkehr ist kostenpflichtig!
64
Klassifizierung Ihrer Unterkunft, Zeichenerklärung
Hotels Klassifizierung nach DEHOGA herrscht ein optisch ansprechender Gesamtein-
druck.
H " Tourist P/F HHHH " Unterkunft mit gehobenem Kom-
Voraussetzung ist eine zweckmäßige Einrichtung fort
für einen üblichen Aufenthalt ohne Komfort. Hochwertige Gesamtausstattung mit gehobe-
HH " Standard nem Komfort. Die Ausstattung ist in gehobener
Es wird eine zweckmäßige, bescheidenem und gepflegter Qualität. Aufeinander abgestimm-
Komfort gerechtwerdende Ausstattung in gutem ter optischer Gesamteindruck.
Zustand erwartet. P/F HHHHH " Unterkunft mit erstklassigem
HHH " Komfort Komfort
Die Ausstattung in sehr gutem Erhal- Erstklassige Gesamtausstattung mit besonderen
tungszustand soll mit entsprechend verbunde- Zusatzleistungen im Servicebereich. Großzü-
nem Service den Ansprüchen des „Mittelklasse“- gige Ausstattung in besonderer Qualität. Sehr
Gastes gerecht werden. gepflegter und exklusiver Gesamteindruck.
HHHH " First Class Höchster technischer Komfort, hervorragende
Es wird eine erstklassige, großzügige Ausstat- Infrastruktur. Sehr guter Erhaltungsund Pflege-
tung mit gehobenem Standard erwartet. zustand.
HHHHH " Luxus Die mit Sternen gekennzeichneten Betriebe
Das Haus soll einen unverwechselbaren haben an einer freiwilligen Klassifizierung teilge-
Charakter aufweisen und in allen gästebezo- nommen. Betriebe ohne Sterne haben demnach
genen Betriebsbereichen Großzügigkeit und nicht an der freiwilligen Klassifizierung teilge-
Perfektion ausstrahlen. nommen. Ein Rückschluss auf ihren Standard ist
SP Superior " Betriebe, die neben diesen Ster- damit nicht verbunden.
nen diesen Zusatz führen dürfen, erreichen bei Bei der Klassifizierung von privaten Häusern
der Gesamtpunktzahl die erforderlichen Punkte bzw. Ferienwohnungen wurde immer die höchste
der nächst höheren Sternekategorie, können dort im Haus vorkommende Sterneanzahl in den
aber nicht eingestuft werden, da sie die Min- Anzeigen angegeben. Innerhalb der einzelnen
destkriterien der nächst höheren Kategorie nicht Häuser kann jedoch die Sterneanzahl von Zim-
erreichen. Die Betriebe sind Spitzen betriebe mer zu Zimmer variieren.
innerhalb dieser Sternekategorie.
Zeichenerklärung
Ferienwohnungen, Privatzimmer und Bauernhöfe
Die Gestaltung der Preise mit den folgenden
P " vor einem oder mehreren Sternen bedeutet Zeichen ist der Touristischen Informations-
Privatzimmer. norm (TIN) angepasst. Die TIN wurde für ganz
F " vor einem oder mehreren Sternen bedeu- Deutschland einheitlich entwickelt und wird vom
tet, dass mindestens eine Ferienwohnung diese Deutschen Tourismusverband betreut.
Anzahl an Sternen hat.
P/F H " Einfache und zweckmäßige Unterkunft 1. Rubrik
Einfache und zweckmäßige Gesamtausstattung H " Hotel
des Objektes mit einfachem Komfort. Die erfor- G " Gasthof
derliche Grundausstattung ist vorhanden und PS " Pension/Gästehaus PP Privatvermieter
in gebrauchsfähigem Zustand. Altersbedingte K " Kliniken
Abnutzung ist erlaubt, bei insgesamt vorhande- FW " Ferienwohnung FH Ferienhaus
nem, solidem Wohnkomfort. A " Appartement
P/F HH " Unterkunft mit mittlerem Komfort
Zweckmäßige, gute, gepflegte Gesamtausstat- 2. Zimmer
tung mit mittlerem Komfort. Die Ausstattung ist Bei den Zimmern beschreibt der erste Buchstabe
in gutem Erhaltungszustand. Die .Funktionalität den Zimmertyp, der 2. Buchstabe die sanitäre
steht im Vordergrund. Ausstattung.
P/F HHH " Unterkunft mit gutem Komfort
Wohnliche Gesamtausstattung mit gutem Kom- Zimmertypen:
fort. E " Einzelzimmer
Die Ausstattung ist von besserer Qualität und es Z " Zweibettzimmer
Impressum 65

D " Doppelzimmer Impressum


T " Dreibettzimmer
V " Mehrbettzimmer Herausgeber und Medieninhaber: Kur- und
S " Suite Gästeinformation Bad Feilnbach, Bahnhofstraße 5,
83075 Bad Feilnbach, Tel: 0 80 66/14 44,
Sanitäre Ausstattung: Fax: 0 80 66/90 68 44, info@feilnbach.de,
www.feilnbach.de
W fließend Kalt- und Warmwasser Waschbecken Druck: Mayr Miesbach GmbH, Miesbach Inter-
mit kaltem und warmem Wasser, das ohne feste net: www.mayrmiesbach.de, Tel: 0 80 25/294-0
Abtrennung im Zimmer installiert ist Konzeption, grafische Gestaltung, Imagetexte:
D " Dusche Büro Montana, Kommunikation und Medien-
Abgeschlossener Raum, der mit Brausetasse, design / Detlev Schmidt , Dipl. Grafik Designer
Dusche, sowie einem Waschbecken ausgestattet Wendelsteinstr. 56, 83075 Bad Feilnbach
und direkt mit einem Zimmer verbunden ist Tel 0 80 66-26 84 46, www.bueromontana.de
R " Bad Fotos: Andreas Köck / Aruna Centrum für au-
Abgeschlossener Raum, der mit Waschbecken thentisches Ayurveda, Thomas Plettenberg, Ute
und Badewanne ausgestattet und direkt mit Mayer / Brigitte Stadler / Büro Montana / Dirk
einem Zimmer verbunden ist Schröder / fotolia, amridesign, Yuri Arcurs, Maria
H " WC und Dusche Brzostowska, Lucky Dragon, Falk Johann, Liv
Raum, der mit WC und Dusche ausgestattet und Friis Larsen, Christof Lippmann, Maja, Claus Mi-
direkt mit einem Zimmer verbunden ist. kosch, Prod. Numérik, Alexander Rochau, Tobias
B " WC und Bad Schultz-Friese, Max Tactic, Val Thoermer, Tina
Raum der mit WC und Bad ausgestattet und Weste, Heiner Witthake / f1online, Westend61
direkt mit einem Zimmer verbunden ist / Kartographischer Verlag Huber, Kiefersfelden
Y " WC und Dusche und Bad (übersichtskarte) / Kur- und Gästeinformation
Raum, der mit WC und Dusche oder Bad ausge- Bad Feilnbach / Luise Tutschka / Meissnerdruck
stattet und direkt mit einem Zimmer verbunde- (Panoramakarte) / Therme Bad Aibling, Ilona
nist Schütz / Ulrich Schneider / Ursula Jedlizcka
Auflage 20.000 Stück
3. Verpflegung Erscheinungstermin Oktober 2008
ÜF Frühstück
HP Halbpension Rechtlicher Hinweis Dieses Journal dient der Absatz-
förderung und der Information. Aus falschen Anga-
VP Vollpension
ben oder nicht erfüllten Leistungen des jeweiligen
Leistungsträgers kann keine Schadensersatzpflicht
4. Saisonzeiten gegenüber dem Herausgeber dieses Verzeichnisses
Die Einteilung der Saisonzeiten entnehmen Sie abgeleitet werden. Irrtum und Änderungen vorbe-
bitte den jeweiligen Anzeigen. halten. Büro Montana übernimmt keine Gewähr für
HS Hauptsaison NS Nebensa ison VS Vorsaison Aktualität und richtigkeit der Informationen.
15_65_216_TID_Engel_BadFeilnbach-4:15_65_216_TID_Engel_BadFeilnbach-4 20.08.2008 11:20 Uhr Seite 1

Falls Ihr Schutzengel mal keine Zeit hat ...


... empfehlen wir Ihnen die Reiseversicherung der EUROPÄISCHEN. Denn für den Fall der Fälle
sind Sie damit vor und während Ihrer Reise schon ab € 6,– rundum abgesichert.

Sorgen Sie vor und buchen Sie jetzt bei Ihrem Gastgeber oder direkt unter Telefon (0 80 66) 90 63 33
bzw. online unter www.bad-feilnbach.de
*
Nickelheim
Anschluss
Rund um den Wendelstein

Linie RVO 9580 DB-Bahnhof


Niklasreuth
nach Bad Aibling
Tenda-Park
Pinswang
Lippertskirchen Kirchdorf
Altenmarkt
Bichl
Sonnenreuth Bad Feilnbach
Kuramt Wiechs
Effenstätt Marktplatz
Holz
Jenbach
Dandlberg
nd
d
890 m
Wörnsmühl Groß-
Klein-
holzhausen
holzhausen Reischen-
harter
See
Einmal
rund
Unter- Derndorf
Abzw. Tregleralm Kutterling
Weißenbach
Hundham Tregleralm
Ober-
um den
Wendelstein-
Litzldorf
Schwarzenberg
erg
g Neubeurer See
1188
188
Wendelstein
h
ac

Greisbach

Inn
nb

Liebe Gäste,
lte
Ka

Dürnbach
die Busse der Wendelstein-
Ringlinie
Brannenburg Schwaig Ringlinie umrunden täglich den
Elbach
Gschwend
DB-Bahnhof imposanten Aussichtsberg.
stufe
Stau dorf So haben Sie jeden Tag und zu
Verkehrsamt Nuß
jeder Jahreszeit die Gelegenheit,
Le

Überfilzen
unsere reizvolle Urlaubsregion ein-
itz

Kultur- & Wanderbus


Degerndorf
ac
h

Milbing a. Inn
Winkl
mal ganz geruhsam zu „erfahren“.
Faistenau Wendelstein-
Zahnradbahn Abzw. Friedhof Die Wendelstein-Ringlinie eröffnet
Breitenstein
B it t i
Marbach
Bucher-A.
1622
Erlach
Feuerwehr Ihnen eine Reihe von Wander- und
St. Margarethen
Fischbachau Ausflugsvarianten. Dabei haben
Hubertus-H. Bergen
Kirche Flintsbach Sie jederzeit die Möglichkeit, die
Birkenstein
Kessel-A.
Wendelstein Fahrt für den einen oder anderen
Fischbach
1838 Wildalpjoch Zwischenstopp in einem der schö-
1724
nen Orte rund um den Wendelstein
Wendelstein-Hs. zu unterbrechen oder den Tag auf
Hammer
Aurach Rieder-A.
Einöden
dem Wendelstein zu verbringen.
Hagnberg Es gibt viel zu entdecken –
steigen Sie ein!

Inn
Le Kreuter-A. Lacher-A.
itz 1465
ac
h
Dorf
Tarifinformationen, Infos zur
Wendels
We nde tein-
Wendelstein-
Geita
G
Geitau
it u Seilbahn
Seilbahn Ringlinie und Tourentipps
Regau
Arzmoos erhalten Sie bei der
Wildbarren
Hoc
Hochkreut
ochkreut 1448 Kur- und Gästeinformation

De
Osterhofen
Osterhofe
Oster
Os
ster
t hofen
Buswendeplatz Bad Feilnbach.

ut
Unteres Sudelfeld Abzw. Brannenburg

sc
he
Alp
Waldkopf ens Bichlersee
Gute Fahrt wünscht Ihnen Ihre
BOB-Bahnhof
OB ahnhof
O h Schwebelift Talstation tra
ße Regau
Altes Rathaus
Grafenherberge
Gasthof Keindl ARGE Wendelstein-Ringlinie
Skiparadies Sudelfeld Abzw. Rosengasse Tatzelwurm Mühlgraben
Wasserfälle
Naturfreundehaus
N
Natu
Nat
Naturf
at
atu
aaturf
turfrreun
tu reu
reund
reunde
eun
e un
unde
nde
deh
deha
aus
au
a us
us Seeberg
Seeb
See
Se
Seeb
e
ee
eber
eberg
erg 15
rg 11538
153
53388
53 Rechenau
Seebach
Bayrischzell
B
Bayrisc
Bayri
Bayriisc Niederaudorf
erraud
eraudorf
raudo
aud
udo
orrf
rf
Miiies
Mies
Mie
Mie essin
e
Miesingiing
ng
ng 1883
188
118
8888833 Walleralm
Seeberg-A.
S
Se
See
ee
e e
eb
ebe
ber
be
b e
errg
g---A
g-A A..
A 1415 Hummelei
Längau-A. "Zum Bauern" Kloster Reisach
Taubensteinhaus
Tau
au
ubbe
bens
ben
ben
ens
e nstei
nstein
tteinha
teinh
te
einh
einha
e
eiiinha
inh
in
nh
nh
nha
haau
uss
Wall Abzw. Bayrischzell
Taubensteinseilbahn
Taube
auben
aub
aubens
aubens
ben
b
be
bens
en
ens
e nstteinse
ns teins
te
einse
e
ei
ein
ins
iinse
nse
ns
nsse
eiilbah
ilba
il
ilbahn
ilb
lbah
lb
llbahn
bahn
bah
ba
bahn
ah Agg
Kleintiefental-A.
Kleint
Klein
Kle
Klle
eiin
ein
e in
int
ntttiefe
iefent
ie
iefen
iiefe
efe
efe
efen
fent
fent
ent
en
nttal
al-
al-A.
a
al-A
al
ll-A.
l-A
-A.
A. Rosengasse
Ro
Rottw
otw
otwwan
and
an
and
n
Rotwandd 1884
188884
1188
8884
84 Bad Trißl
Großti
Großt
Gro
G
Groß
Gr
roßt
roß
rroßti
ro
oßti
o

oßt
ßtttiiefenta
ß
ßti efen
efent
ffent
fe
fenta
enta
enta
n
Großtiefental-A.tta
al-A
ll-A.
-A.
-A
A..
A Gr. Traithen
1852 Brünnstein
1619 Hocheck-Bergbahnen
Rotwandhaus
Rotwan
Ro
Rotw
R otw
ot
o
otwan
otwa
ttwan
twa
tw
wand
w
wan
waan
anddh
dhau
dha
haus
ha
h au
aus
auss
u
Soinsee
So
Soin
Soi
Soins
Soiins
oi
oin
oins
nssse
n ee
ee Oberaudorf
Brünnstein-Hs. Buchau Hocheck
1310
66

Inn
tufe
Staus d rf-Ebbs
Panoramakarte-GZV.indd 1 07.08.2008 20:23:39 Uhr
Ihre Reise nach Bad Feilnbach 67

Ganz entspannt: Unser


Rundum-Reiseservice
mit der Deutschen Bahn.
Bequem reisen mit dem Rundum-Reiseservice: Buchen Sie ganz einfach und
völlig bequem von Zuhause Ihre Reise mit dem umseitigen Formular. Unser Service:
wir übernehmen alle Formalitäten und ermöglichen Ihnen so ein sorgloses Reisen:
Ticketbuchung + Reiseversicherung + Gepäckservice bis in Ihre Unterkunft. Und dabei
sind Ihnen maximale Rabatte bei den Reisekosten garantiert. Zum Beispiel 50% mit
»Plan & Spar« für das Ticket der deutschen Bahn. Haben Sie noch Fragen?
Tel (0 80 66) 90 63 33. Wir helfen Ihnen gern.

DB AG/Annette Koch
DB AG/Georg Wagner

Büro Montana Map

München " Rosenheim " Bad Aibling = DB/Mangfallbahn


München " Holzkirchen " Bad Aibling = BOB/Mangfallbahn Bad
Aibling " Bad Feilnbach = Regionalbusverbindung mit dem

Unser Tipp für Ihre Ausflüge in die Region:


Regional-Tickets der Bahnen,
Wendelstein-ringlinie-Tagesticket,
Wendelstein-ringlinie-Kombiticket,
oder die Wendelstein-ringlinie-Familien-tickets.
Info und Buchung bei der Wendelsteinringlinie:
Tel (0 80 66) 90 63 33
68
Ganz entspannt: Unser
Rundum-Reiseservice
mit »Plan & Spar« der

"
Deutschen Bahn.
Wir empfehlen Ihnen direkt nach der Zimmerbu-
chung ihre Bahnreise bei uns zu buchen. Wir garan-
An den Reisedienst tieren Ihnen Tickets mit maximalen Rabatten.
der Kur- und Gästeinformation Mit bis zu 50% mit »Plan & Spar«.
Bahnhofstr. 9 Bitte diesen Bestellschein für Ihre Bahnreise
ausfüllen, heraustrennen und per Post oder Fax
D-83075 Bad Feilnbach
zurücksenden. Und zwar mindestens eine Woche
vor Reiseantritt. So leicht geht das! Haben Sie
noch Fragen? Informieren Sie sich bei uns:
Tel (0 80 66) 90 63 33, Fax (0 80 66) 90 63 34,
Ihrem Kommpetenzteam für Bahnreisen.

Besteller Gepäckbeförderung / Kuriergepäck


m

Vorname Haus-zu-Haus-Gepäckservice (Unser Empfehlung)


Name Anzahl Koffer:
Telefon ideal ab Uhr ggf. Anzahl Fahrräder:
Straße, Nr.
PLZ, Ort Reiseversicherung über die Europäische
m

Geburtsdatum DB-Sparpreis-Versicherung für Ihr Ticket


DB-Deutschland-Reiseschutz für Ihr Reisegepäck
9 Bitte bei Versicherungs- und Bahncardbestellungen angeben.
Reiserücktrittsversicherung
Fahrkarten zum „Bestpreis!“
m

9 DB-Reiseschutzprospekt mit allen Details über uns erhältlich.


Ich bestelle für Personen die preisgünstigste Fahrkarte
für Erwachsene und Kinder von 6-14 Jahren Sonderservice
m

Start: Ziel: Bad Feilnbach Ersatzbuchung. Bitte nehmen Sie eine Ersatzbuchung

1. Klasse 2. Klasse ICE-Fahrt gewünscht vor, falls die gewünschten Plätze nicht verfügbar sind.

Hinfahrt Hin- und Rückfahrt Bitte bestellen Sie mir Taxitransfer vom Bus-Bahnhof

Anreise am gewünschte Ankunftszeit Uhr zur gebuchten Unterkunft in Bad Feilnbach.

Abreise am gewünschte Abfahrtsszeit Uhr Leihfahrrad zum Pauschalpreis für den gesamten

gegen Bankeinzug gegen Rechnung Kururlaub. Info unter (0 80 66) 90 63 33

Kto Nr Umstiegshilfe gewünscht (DB-Mobilitätsservice)


BLZ
9 Anmeldegebühr = Unkostenbeitrag 3 €
Bahncard
m

Gastgeber
m

Ich besitze Wir besitzen Ich beantrage


Bitte informieren Sie meinen Gastgeber
Bahn Card Typ 50 Bahn Card Typ 25
in Bad Feilnbach über die Ankunftszeiten:
9 Unser Bahn-Card-Antragservice für Sie, bitte Passbild beigeben!
Gastgeber Name
Platzreservierung Gastgeber Straße, Nr.
m

Im Großraumwagen Abteilwagen
Tischplatz Großraumwagen Bestellung Unterschrift
m

Fensterplatz Gangplatz Ort, Datum


Sonstige Reservierungswünsche: Unterschrift
Hinweise für Menschen mit Behinderung 69

Bad Feilnbach bemüht sich um Barrierefreiheit. Reihofpark Klinik, Reithof 1,


In dieser Übersicht finden Sie Unterkünfte, Tel 08066/180
Einrichtungen sowie Gaststätten und Lokale Kurmittelhaus Bad Feilnbach, Am Heilholz 3,
mit eingeschränkter Barierefreiheit. Tel. 08066/8880
Einzelhandel u. Dienstleistungen " Apotheke
Eingeschränkte Barrierefreiheit " Koch, Gartenstr. 2, Tel. 08066/242
Kleinere bauliche Hindernisse, z.B. im Bäckerei Hirsch, Kufsteiner Str. 21,
Eingangsbereich, dem Gebäudeinneren, oder im Tel. 08066/263
Sanitärraum, die in der Regel mit Hilfe überwind- Bäckerei Pichler, Osterfeldstr. 2,
bar sind. Wir empfehlen jeweils genauer Infor- Tel. 08066/884390
mation einzuholen. Bäckerei Pichler, Au, , Hauptstr. 21,
Tel. 08064/905093
Ärzte/Zahnärzte " Gemeinschaftspraxis Blumen Angermaier, Am Heilholz, 24,
Schilken-Frank/Blochin, Kufsteiner Straße 36 b, Tel. 08066/419
Tel. 08066/9220 Edekamarkt Glück, Kufsteiner Str. 58,
Zahnarzt Dr. Billo, Kufsteiner Straße 26, Tel. 08066/243
Tel. 08066/1350 Frisörsalon Jack, Kufsteiner Straße 22,
Ambulante Kuranwendungen " Kurmittelhaus Tel. 08066/584
Bad Feilnbach, Fritz-Pfaffinger-Weg 2 a, Getränkemarkt Krauss, Kufsteiner Straße Str. 33,
Tel. 08066/8880 Tel. 08066/325
Gaststätten (Gaststube / WC) " Café Apfelmarkt Getränkemarkt Stör, Torfwerk Feilnbach 16,
Blumenhof , Breitensteinstr. 10, Tel. 08066/890 Tel. 08064/1425
Gasthof Beckenlehner, Au, Dorfplatz 3, Metzgerei Weingast, Kampenwandstr. 4,
Tel. 08064/214 Tel. 08066/906321
Gasthof Gundelsberg, Gundelsbergerstr. 9, Metzgerei Killer, Au, Dorfplatz 3,
Tel. 08066/90450 Tel. 08064/9050999
Cafè Hoferalm, Gundelsbergerstr. 12, Schuhhaus Estner, Kufsteiner Straße, Str. 18,
Tel. 08066/311 Tel. 08066/885670
Gasthof Kistlerwirt (Saal), Münchnerstr. 21, Schmuck Tomanek, Kufsteiner Straße Str. 36 a,
Tel. 08066/90360 Tel. 08066/8511
Gasthof Pfeiffenthaler, Kufsteiner Str. 10, Souvenir Zupp, Kufsteiner Str. 27, Tel. 08066/267
Tel. 08066/202 Banken " Sparkasse Au, Dorfplatz 2,
TENDA Campingpark, Reithof 2, Tel. 08064/9050130
Tel. 08066/885531 Sparkasse Bad Feilnbach, Kufsteiner Straße Str.
Gaststätten (Gaststube) " Gasthof Aumanwirt, 26, Tel. 08066/884890
Altofing, Mühlweg 34, Tel. 08066/456 Raiffeisenbank/Volksbank Au, Miesbacher Str. 5,
Restaurant Bärenstub‘n, Schwarzenbergstr. 7, Tel. 08064/90800
Tel. 08066/600 Raiffeisenbank/Volksbank, Kufsteiner Str. 35,
La Casita, Kufsteiner Str. 36 b, Tel. 08066/8112 Tel. 08066/90380
Café Hirsch, Kufsteiner Str. 21, Tel. 08066/263 Freizeiteinrichtungen " Minigolf Bad Feilnbach,
Pizzeria la Piazetta, Kufsteiner Str. 23, Bahnhofstr. 10 a, Tel. 08066/885619
Tel. 08066/885145 Moorerlebnis „Sterntaler Filze“
Lindenwirt, Au, Hauptstr. 21, Tel. 08064/906480 Wendelstein Seilbahn, Bayrischzell - Osterhofen,
Café Millau, Wendelsteinstr. 56, Tel. 08023/782w
Tel. 08066/885331 Chiemsee Schifffahrt, Seestraße 108, 83209 Prien
Café Moosmühle, Moosmühle 1, Tel. 08066/279 a. Chiemsee, Tel. 08051/6090
Café Pichler, Osterfeldstr. 2, Tel. 08066/884390 Therme Bad Aibling, Lindenstraße 32, 83043
Gasthaus Weingast, Kematen, Kematen 12, Bad Aibling, Tel. 08061/9066200
Tel. 08064/209 Kirchen " Kath. Pfarrkirche Herz Jesu,
Zimmer/Ferienwohnung " Wachingerhof Gartenstraße, Tel. 08066/250
(Fam. Eder), Hocheckstraße 25, Tel. 08066/545 Kath. Pfarrkirche St. Martin, Au, Dettendorfer
Kuttenhofer Christine, Am Heilholz 2 a, Str. 2, Tel. 08064/903540
Tel. 08066/1467 Rathaus " Bahnhofstr. 5, Behindertentoilette
Auf nach Bad Feilnbach,
und mal wieder
Postkarten schreiben!

Postkarten in Bad Feilnbach


erhältlich!

Langsamer!

Weitere Informationen rund um Ihre Zeit in Bad Feilnbach


erhalten Sie bei der Kur- und Gästeinformation,
Bahnhofstr. 5, 83075 Bad Feilnbach, Tel 08066-1444,
Fax 08066-906844, info@feilnbach.de
und im Internet unter www.bad-feilnbach.de

Diese Broschüre wurde auf FSC-zertifiziertem Papier, umweltfreundlich und CO2- neutral produziert.