Sie sind auf Seite 1von 6

Anleitung zur Reparatur der elektrischen Lenkhilfe EPS am Opel Corsa B bei ungleichmäßiger Lenkunterstützung. Links leichter als Rechts

Wichtiger Hinweis: Ich übernehme keine Haftung für Folgeschäden die auf das Nachbauen dieser Anleitung Beruhen! Jeder der nach dieser Anleitung vorgeht ist sich darüber im Klaren was er tut!!! Elektrotechnische Kenntnisse und Gewissenhaftes Arbeiten sind Vorraussetzung. Bitte vor Arbeitsbeginn diese Anleitung komplett lesen

Benötigte Teile:

2x Trimmer Potis 10 K Ohm (Conrad Artikelnummer: 431230-66)

6x Ca 15cm Kabelstücke in den Farben Rot,

kleine Ratsche mit 8er Nuss

Lötkolben und Zinn

Isolierband

Teppichmesser

Seitenschneider

Voltmeter

Gelb
Gelb

, Schwarz, Blau,

Vorwort:

Weiß
Weiß

, Grün

Feldabhilfe E0001402 Lenkung Verspätete/Variierende Hilfskraftunterstützung Betroffene Modelle:

Corsa B von 1997 bis 06.1999 Motoren:

X10XE| X12XE Ursache:

Sensor Mechanik hängt durch falsche Produktionstoleranzen Produktion:

Ab dem Produktionsdatum 211/99 (30. Juli 1999) sind modifizierte Sensoren in die Produktion eingeflossen.

Das Problem:

Das Bauteil P77 im Stromlaufplan ist die Ursache des Fehlers. Die Drehmomentsensoren 1 +2 werden mit 5 V versorgt. Sensor 1 über die Leitungen Rot und Schwarz und Sensor 2 über Blau und Weiß.

In Ruhelage, also ohne Lenkbetätigung sollen die beiden Drehmomentsensoren 2,5 V ans Steuergerät liefern. Sensor 1 über Schwarz und Gelb und Sensor 2 über Grün und Weiß.

Einer der beiden Sensoren, oder vielleicht auch beide werden zwischen den o.g. Kabelfarben keine 2,5 V mehr liefern, sondern sehr wahrscheinlich etwas darunter liegen.

Jetzt gilt mit 2 Parallel zu den DMS geschalteten Trimmer Potis den Soll-Wert von 2,5 V in Ruhestellung wieder herzustellen.

1.

Vorgehensweise:

Zuerst nimmt man die Potis und lötet vorsichtig den Kabelfarben wie auf dem Bild entsprechend die 6 Kabelstücke an die Potis:

!!Unbedingt die Kabelfarben auf dem Bild verwenden sonst kommt man leicht durcheinander!!

dem Bild verwenden sonst kommt man leicht durcheinander!! 2. Jetzt muss das Steuergerät welches sich im

2. Jetzt muss das Steuergerät welches sich im Fahrerfußraum links hinterm Sicherungskasten befindet ausgebaut werden.

Es ist grau und ca. 15cm lang, wird mit zwei 8er schräubchen gehalten. Hier zieht ihr alle Stecker ab, und legt das Steuergerät beiseite.

Relevant ist nur der kleiner eckiger Stecker mit folgenden Kabelfarben: Rot,

Grün,

Gelb ,
Gelb
,
Weiß
Weiß

, Blau und Schwarz. Dies ist der Kabelbaum der Drehmomentsensoren.

3. Der Kabelbaum dieses Steckers wird so weit es geht freigelegt, d.h. die Isolierung (Klebeband) des Kabelbaumes entfernen damit man die 7 Kabel sieht.

Achtung!! Es sind 7 Kabel, Schwarz ist 2 mal vorhanden davon braucht man aber nur eins, das NICHT Zu Verwendete Kabel erkennt man daran, dass es in einer Drahthülle um die anderen Kabel endet.

4. Jetzt entfernt man mit dem Teppichmesser vorsichtig von den jeweiligen 6 Kabeln ein stück Isolierung.

5. Daran werden jetzt die Kabelenden mit den Trimmer Potis gelötet.

Wenn die Kabelfarben eingehalten wurden kann Direkt Farbe auf Farbe gelötet werden

So sieht es als Schaltplan aus:

Und zur besseren Verständigung noch einmal in den Original EPS Schaltplan eingezeichnet.

Und zur besseren Verständigung noch einmal in den Original EPS Schaltplan eingezeichnet.

noch einmal in den Original EPS Schaltplan eingezeichnet. Die Grauen Punkte sind die Lötstellen. (Also die

Die Grauen Punkte sind die Lötstellen. (Also die Stücke am Kabel bei denen ihr in Punkt 4 ein Stück Isolation entfernt habt.)

Achtet auf saubere Verlötung und Isolierung, ein gelöstes Kabel kann die EPS lahm legen

Anschließend ALLE Stecker in das Steuergerät stecken und es wieder einbauen.

TIPP:

Die Potis sollten mit Nagellack nach der Justierung fixiert werden, damit sie sich durch Erschütterungen nicht mehr verstellen können.

So das war’s erstmal, wenn du es bis hierhin geschafft hast wird der Rest ein Kinderspiel… jetzt geht’s an die Einstellung

Einstellung:

5. Jetzt wird mit einem Voltmeter, zwischen den auf dem Bild angezeigten Kabelfarben gemessen und mit Hilfe der Trimmpotis die Spannung an beiden Sensoren wieder auf 2,5 V angehoben. Dazu reicht es wenn die Zündung eingeschaltet ist.

Am besten gehst du so vor:

Du entfernst bei den neuen Kabelstücken: Gelb + Schwarz Und Weiß + Grün ein stück die Isolierung. (Am besten Kurz vor dem Poti) nur soviel, damit du mit den Messspitzen des Multimeter Kontakt hast.

stück die Isolierung. (Am besten Kurz vor dem Poti) nur soviel, damit du mit den Messspitzen

Jetzt die Zündung anschalten, und mit den Voltmeter auf die Blanken Stellen des Kabels gehen. Das Lenkrad nicht bewegen und mit Hilfe des Potis bei beiden DMS 2,5 V einstellen.

Nun den Motor starten.

Falls an den Potis zuviel gedreht wird und die Werte zu stark aus dem Toleranz Bereich geraten schaltet die Lenkung komplett ab und es leuchtet im Cockpit EPS. Dann muss man den Motor wieder abstellen und nochmals messen und einstellen. Dann erneut starten. Der Fehler wird dann wieder gelöscht wenn die werte stimmen.

Wenn alles OK ist sollte bei laufendem Motor die Lenkung wieder gleichmäßig laufen und die EPS Leuchte im Cockpit aus sein. Zur Kontrolle kann man auch noch mal nachmessen ob in Ruhelage am E- Servo 0 V anliegen.

Dazu wird am grünen Stecker am Steuergerät mit den etwas dickeren Leitungen gemessen. Dort dürfen nur Spannungen anliegen wenn auch wirklich gelenkt wird.

Verstaut nur noch die Potis mit den Kabeln irgendwo, wo man nicht ranstößt und sie womöglich runterreißt. Auch so dass man wieder rankommt falls eine Nachjustierung von Nöten ist. Und nicht vergessen die Blanken stellen wieder zu isolieren

So, es ist vollbracht, Eure EPS sollte nun wieder laufen, am besten ihr macht eure Probefahrt direkt zum nächsten freundlichen und fragt ihn mal warum eine Reparatur die 80ct material und ca 2 stunden Arbeitszeit bei Opel mit 1300 zu buche schlägt?????

Für mich ist es echt Wahnsinn wenn ich überleg dass nur durch zwei 50 Pfennig Japan Bauteilen eine komplette Lenksäule getauscht wird, und dass Opel sogar im Kulanzfall nur 700 übernimmt. Naja also ich wünsche euch viel Erfolg.

Hinweis: Durch Kurzschlüsse oder falsche Einganswerte kann sich die Lenkung komplett abschalten. Daher ist auf einwandfreie elektrische Verbindungen zu achten!!!!