Sie sind auf Seite 1von 14

Sudoku-Strategien für Fortgeschrittene

1

In diesem Kapitel

Kandidaten küren

Sich mit Paaren und Tripeln auseinander setzen

küren  Sich mit Paaren und Tripeln auseinander setzen D ie Sudoku-Grundregeln sind bekannt: Ein leeres

D ie Sudoku-Grundregeln sind bekannt: Ein leeres Sudoku-Raster be- steht aus 81 Feldern, verteilt auf ein Gitter von neun Zeilen und neun

Spalten, das in neun 3×3-Blöcke unterteilt ist. Einige Zahlen zwischen 1

und 9 sind bereits vorgeben. Sie müssen nun die fehlenden Zahlen finden. Dabei ist zu beachten:

4

Jede Spalte, jede Zeile und jeder Block muss alle Zahlen von 1 bis 9 enthalten.

4

Keine Spalte, keine Zeile und kein Block darf zwei oder mehr Felder mit derselben Zahl enthalten.

Der Schlüssel zur Lösung beinahe jedes Sudoku-Rätsels liegt darin, jede nur mögliche Zahl für jedes einzelne Feld zu ermitteln. Diese so genann- ten Kandidaten findet man ganz einfach, indem man sich bei jedem Feld fragt: »Kann diese Zahl hier stehen?« und dabei jede Zeile, jede Spalte und jeden Block, zu der beziehungsweise dem dieses Feld gehört, darauf- hin überprüft. Hat man bei einem Sudoku-Rätsel den Punkt erreicht, an dem man alle offensichtlichen Lösungen eingetragen hat, empfiehlt sich die systematische Suche nach Kandidaten (das machen die politischen Parteien ja auch nicht anders).

Wenn man nicht beweisen kann, dass eine bestimmte Zahl in ein bestimm- tes Feld gehört, so kann man meist doch ohne großen Aufwand sagen,

c01.indd

11

11

ein bestimm- tes Feld gehört, so kann man meist doch ohne großen Aufwand sagen, c01.indd 11
ein bestimm- tes Feld gehört, so kann man meist doch ohne großen Aufwand sagen, c01.indd 11

23.08.2006

19:42:14 Uhr

Master Sudoku für Dummies

welche Zahl in diesem Feld nicht stehen kann. Durch fortschreitendes Ausschließen lassen sich so die Möglichkeiten für ein Feld mitunter auf eine reduzieren.

Eine weitere grundlegende Lösungsstrategie ist die Ermittlung von Kan- didatengruppen. Es wird sich zeigen, dass es bei schwierigen Sudoku darauf ankommt, die Beziehungen der Kandidatengruppe eines Feldes zu der eines anderen Feldes näher zu betrachten.

Im Folgenden werden wir einige hilfreiche Strategien näher erläutern, mit deren Hilfe Sie Kandidaten herausfiltern und Rätsel nach und nach lösen können. Weil Sudoku-Rätsel nur mit Hilfe der Logik gelöst werden sollten, müssen auch die Lösungsstrategien aus dem Blickwinkel der Logik betrachtet und untersucht werden.

Bevor es mit der ersten echten Strategie losgeht, noch einige Bemer- kungen zur Strategie der menschlichen Wahrnehmung – wir nennen sie »Scannen«. Wenn man ein Sudoku-Rätsel neu vor der Nase hat, macht man sich gewöhnlich mit der Verteilung der Zahlen im Raster vertraut. Man überfliegt (oder scannt) das Raster mit den Augen in alle Richtungen und kann dabei meist auch schon die eine oder andere Zahl einem Feld eindeutig zuordnen. Nur selten gibt es Rätsel, bei denen sich solche offensichtlichen Zuordnungen nicht gleich vornehmen lassen. Danach gelangt man jedoch an einen Punkt, an dem nur noch Felder mit zwei oder mehr Kandidaten übrig bleiben. Dann ist Logik gefragt. Werfen wir zunächst einen Blick auf die eindeutigen Paare.

Eindeutige Paare

Ein eindeutiges Paar besteht aus zwei Kandidaten in zwei Feldern, die beide zu mindestens einer gemeinsamen Einheit gehören. Anders aus- gedrückt: Sie liegen in derselben Zeile, derselben Spalte oder demselben Block. In Abbildung 2.1 ist ein eindeutiges Paar grau markiert.

Hier liegt auf der Hand, dass für jedes dieser Felder nur die 1 oder die 4 in Frage kommt. Wenn auch noch nicht klar ist, welche Zahl in welches

12

c01.indd

12

1 oder die 4 in Frage kommt. Wenn auch noch nicht klar ist, welche Zahl in
1 oder die 4 in Frage kommt. Wenn auch noch nicht klar ist, welche Zahl in

23.08.2006

19:42:14 Uhr

1 Sudoku-Strategien für Fortgeschrittene

der beiden Felder gehört, so kommt für beide Zahlen kein anderes Feld des Blocks in Frage. Daraus folgt, dass jede andere 1 und 4 als Kandidat in diesem Block entfernt werden kann. Letztendlich führt diese Überlegung zur Lösung des Feldes J1.

 

     

 

   

 

   

 

   

       

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

   

Abbildung 1.1: Ein eindeutiges Paar

Aus diesem eindeutigen Paar, auch Zwilling genannt, ergibt sich nicht nur für den betreffenden Block, sondern auch für die Zeile H der Aus-

c01.indd

13
13

13

sich nicht nur für den betreffenden Block, sondern auch für die Zeile H der Aus- c01.indd
sich nicht nur für den betreffenden Block, sondern auch für die Zeile H der Aus- c01.indd

23.08.2006

19:42:14 Uhr

Master Sudoku für Dummies

schluss von zweimal der 4 und einmal der 1 als Kandidaten. Dadurch wird das Gesamtbild nicht nur übersichtlicher, sondern es ergibt sich ein weiteres eindeutiges Paar in H7 und H9.

Eindeutige Tripel

Die Logik der eindeutigen Paare lässt sich auf drei Felder erweitern, in denen sich die gleichen Kandidaten befinden. Wir sprechen dann von einem eindeutigen Tripel. Ein solches eindeutiges Tripel ist jedoch weit flexibler, als der Name vermuten lässt. Es ist nämlich nicht erforderlich, dass alle drei Kandidaten in allen drei betroffenen Feldern auch vorhan- den sind. Felder mit einzelnen Kandidaten interessieren in diesem Zu- sammenhang natürlich nicht, denn diese sind ja geklärt. Es bleiben also die folgenden Kombinationsmöglichkeiten, wobei x, y und z beliebige voneinander verschiedene Zahlen sein können:

(xyz) (xyz) (xyz)

(xyz) (xyz) (xy)

(xyz) (xyz) (xz)

(xyz) (xyz) (yz)

(xyz) (xy) (yz)

(xyz) (xz) (yz)

(xy) (yz) (xz)

Der letzte Fall ist besonders interessant, weil er in einigen fortgeschrit- teneren Strategien Anwendung findet.

In Abbildung 1.2 sehen wir ein eindeutiges Tripel in Zeile B mit den Zahlenwerten 6, 7, und 8. Die Zahl 8 erscheint nicht in B3, aber in ver- schiedenen Kombinationen sind die Zahlen 6, 7 und 8 in allen drei mar- kierten Felder vorhanden. Weil dieses Tripel in einer Zeile angeordnet ist, können wir die 6, 7 und 8 als Kandidaten für alle anderen Felder dieser Zeile ausschließen. Wenn wir die 7 aus B9 ausschließen, bringt uns das

14

c01.indd

14

dieser Zeile ausschließen. Wenn wir die 7 aus B9 ausschließen, bringt uns das 14 c01.indd 14
dieser Zeile ausschließen. Wenn wir die 7 aus B9 ausschließen, bringt uns das 14 c01.indd 14

23.08.2006

19:42:15 Uhr

1 Sudoku-Strategien für Fortgeschrittene

ein weiteres eindeutiges Paar mit den Zahlen 4 und 9 in A9 und B9, das wir uns einpacken lassen und mitnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

   

 

   

 
 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

   

 

 

 

 

 

   

 

 

 

   

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 1.2: Ein eindeutiges Tripel

c01.indd

    Abbildung 1.2: Ein eindeutiges Tripel c01.indd 15 Wenn wir hier das Hohelied auf eindeutige

15

Wenn wir hier das Hohelied auf eindeutige Paare und Tripel singen, fragen Sie sich vielleicht, wie es denn mit eindeu- tigen Quadrupeln aussieht. Gibt es sie und, wenn ja, sind sie überhaupt von Nutzen? Quadrupel sind durchaus möglich,

15

Gibt es sie und, wenn ja, sind sie überhaupt von Nutzen? Quadrupel sind durchaus möglich, 15
Gibt es sie und, wenn ja, sind sie überhaupt von Nutzen? Quadrupel sind durchaus möglich, 15

23.08.2006

19:42:15 Uhr

Master Sudoku für Dummies

kommen aber selten vor und sind nicht leicht zu erkennen. In der Praxis tauchen Quadrupel meist zusammen mit Paaren und Tripeln auf, die dann zunächst ins Auge fallen und zum Ausschluss einiger der Kandidaten der Quadrupel führen. Strategisch sind Quadrupel also durchaus zu berücksichti- gen, ihr Nutzen ist aber begrenzt.

c01.indd

Versteckte Paare

Versteckte Paare leisten für den Ausschluss von Kandidaten Bemerkens- wertes und bilden die Grundlage einiger fortgeschrittenerer Strategien. Es ist also wichtig zu verstehen, worum es hier geht.

Erinnern Sie sich an das eindeutige Paar in Abbildung 1.1? Wir wussten zwar nicht, in welches Feld die jeweilige Zahl gehört, aber wir konnten sicher sagen, dass diese beiden Zahlen in diesen beiden Feldern stehen müssen. Wenn nun in einem dieser Felder ein weiterer Kandidat notiert ist, ändert sich dadurch etwas? Augenscheinlich nicht. Dieselben beiden Kandidaten sind nach wie vor die einzig möglichen für die betreffenden Felder. Der neue Kandidat trübt lediglich ein wenig den Ausblick: Er »versteckt« das Paar. Da wir die Komponenten des Paares kennen, kön- nen wir den anderen Kandidaten getrost entfernen.

Daraus lässt sich folgende Regel formulieren: Wenn zwei be- liebige Zahlen in zwei Feldern einer Zeile, einer Spalte oder eines Blocks nur zweimal vorkommen, dann können die an- deren Kandidaten in diesen beiden Felder entfernt werden.

Sehen wir uns Abbildung 1.3 an. In der oberen Hälfte dieses Sudoku- Rätsels sind zwei versteckte Paare zu sehen.

In Block 2 erscheinen die 1 und die 5 nur in zwei Feldern; diese Zahlen werden aber von der 3 und der 8 in C4 sowie der 3, der 7 und der 8 in C6 versteckt. Diese Zahlen können ausgeschlossen werden. Im mittleren

3, der 7 und der 8 in C6 versteckt. Diese Zahlen können ausgeschlossen werden. Im mittleren

16

16

3, der 7 und der 8 in C6 versteckt. Diese Zahlen können ausgeschlossen werden. Im mittleren
3, der 7 und der 8 in C6 versteckt. Diese Zahlen können ausgeschlossen werden. Im mittleren

23.08.2006

19:42:16 Uhr

1 Sudoku-Strategien für Fortgeschrittene

Block sieht es ähnlich aus: In den Feldern D5 und F5 haben wir das Paar 3 und 9 und können die 1 und die 5 in beiden Feldern loswerden.

Wenn Sie ein verstecktes Paar auf diese Weise freilegen, wird es zum eindeutigen Paar. Anschließend können Sie die Strategie der eindeutigen Paare anwenden und sehen, ob sich nicht andere Kandidaten an anderen Stellen des Rasters über den Jordan befördern lassen.

   

       

 

 

 

 
 

 

 

       

 

     

 

 

 

 

 

 

 

   

   

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

   

   
     

 

 

 

 

   

 

 

   

 

 

   

 

 

   

 

 

 

 

   

 

   

 

 

 

 

 

 

   

   
 

 

 

 

   

 

   

Abbildung 1.3: Zwei versteckte Paare

c01.indd

17

17

            Abbildung 1.3: Zwei versteckte Paare c01.indd 17 17 23.08.2006 19:42:16
            Abbildung 1.3: Zwei versteckte Paare c01.indd 17 17 23.08.2006 19:42:16

23.08.2006

19:42:16 Uhr

Master Sudoku für Dummies

Versteckte Tripel

Die Logik der versteckten Paare lässt sich nun auf die versteckten Tripel (oder gar versteckte Quadrupel) ausweiten. Sie erinnern sich: Ein eindeu- tiges Tripel besteht aus drei Kandidaten in drei Feldern innerhalb der- selben Zeile, derselben Spalte oder desselben Blocks, etwa (4,8,9), (4,8,9) und – wer hätte das gedacht – (4,8,9). Wie bei den versteckten Paaren vernebeln andere Kandidaten den Blick auf die Zahlen des Tripels.

c01.indd

 

             

 

 

 

 

 

   

 
 

   

 

 

   

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

   

 

 

 

 

 

   

 

 

   

 

 

   

 

 

 

 

 

Abbildung 1.4: Versteckte Tripel

18

18
18
                Abbildung 1.4: Versteckte Tripel 18 18 23.08.2006 19:42:16
                Abbildung 1.4: Versteckte Tripel 18 18 23.08.2006 19:42:16

23.08.2006

19:42:16 Uhr

1 Sudoku-Strategien für Fortgeschrittene

Bei einem eindeutigen Tripel müssen nicht unbedingt alle drei Kan- didaten in allen drei Feldern vorkommen. Das gilt auch für versteckte Tripel. Abbildung 1.4 zeigt die Kandidaten (1,4,6), (1,4) und (1,4,6) in unseren drei Feldern, aber sie sind nicht allein.

In allen drei Feldern können alle anderen Kandidaten außer 1, 4 und 6 entfernt werden, so dass ein eindeutiges Tripel übrig bleibt.

Schnittstellen-Entfernung oder Verweisende Paare

Wir haben uns bislang mit Paaren, Tripeln und möglichen Quadrupeln beschäftigt, dabei unseren Blick aber nur auf eine einzelne Einheit ge- lenkt (eine Zeile, eine Spalte oder einen Block). Es gibt gute logische Gründe dafür, sich die Stellen anzusehen, an denen sich zwei Einheiten überschneiden – daher die Bezeichnung Schnittstellen-Entfernung.

Bevor wir uns daran machen, eine Regel für die Schnittstellen zwischen zwei Einheiten zu formulieren, stellen wir einige grundsätzliche Über- legungen an, die recht nahe liegen und leicht anzuwenden sind. Im un- teren Bereich von Abbildung 1.5 können Sie mehrmals die Zahl 3 sehen, insbesondere in Zeile G. Im mittleren der unteren Blöcke haben wir dage- gen nur zweimal die Zahl 3. Diese beiden Felder sind die einzigen Stellen in diesem Block, an denen eine 3 möglich ist. Glücklicherweise liegen diese Stellen in einer Zeile, die sich mit dem Block überschneidet.

Wenn man die Lage logisch betrachtet, müssen alle anderen Dreier in dieser Zeile fehl am Platz sein, wenn die beiden Felder im mittleren Block die einzigen Stellen sind, an denen eine 3 möglich ist. Die zu entfer- nenden Kandidaten sind in der Abbildung 1.5 eingekreist. Man sagt auch, dass das Dreier-Paar im mittleren Block auf die überflüssigen Dreier in der Zeile G verweist. Daher rührt der Begriff »Verweisende Paare«.

c01.indd

19

19

Dreier in der Zeile G verweist . Daher rührt der Begriff »Verweisende Paare«. c01.indd 19 19
Dreier in der Zeile G verweist . Daher rührt der Begriff »Verweisende Paare«. c01.indd 19 19

23.08.2006

19:42:16 Uhr

Master Sudoku für Dummies

   

   

 

 

 

   

 

 

 

 

   

     

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

   

 

   

 

         

 

 

         
         
         
         
 
         
         
         
 
         
 
         

 
 
 

 

   

 

   

 
 

 

 

 

     

 

 

   

 

Abbildung 1.5: Schnittstellen-Entfernung oder Verweisende Paare

Verweisende Tripel sind durchaus auch möglich, wie Abbildung 1.6 zeigt.

Abbildung 1.6 zeigt Dreier in einem Tripel im dritten Block sowie in Zeile A, was uns darauf hinweist, dass wir die Dreier in den anderen Feldern des Blocks entfernen können.

20

c01.indd

20

hinweist, dass wir die Dreier in den anderen Feldern des Blocks entfernen können. 20 c01.indd 20
hinweist, dass wir die Dreier in den anderen Feldern des Blocks entfernen können. 20 c01.indd 20

23.08.2006

19:42:17 Uhr

1 Sudoku-Strategien für Fortgeschrittene

 

 

 

 

 

 

 
         
         

         
         
 
 
     
 
     
 
 

 

   

 

   
 

   

 

 

 

 

 

   
           

           
 
 

     
 

 

 

 

 

 

   

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 

 

 

 

   

 
 

 

 

 

 

 

   

 

 

   

 

     

 

 

 

 

 

Abbildung 1.6: Verweisende Tripel

Zeilen und Spalten überschneiden sich in drei Feldern mit den jeweiligen Blöcken, während sich eine Zeile und eine Spalte an nur einem Punkt überschneiden. Das Prinzip der Schnittstellen muss also immer einen Block berücksichtigen. Das beschränkt den Umfang der Überschneidung auf Paare und Tripel, da sich immer nur drei Felder eines Blocks mit einer Zeile oder Spalte überschneiden.

c01.indd

21

21

sich immer nur drei Felder eines Blocks mit einer Zeile oder Spalte überschneiden. c01.indd 21 21
sich immer nur drei Felder eines Blocks mit einer Zeile oder Spalte überschneiden. c01.indd 21 21

23.08.2006

19:42:17 Uhr

Master Sudoku für Dummies

Block-Linien-Wechselwirkungen

Wir sind mit unserer Strategie der Schnittstellen-Entfernung noch nicht ganz fertig. Sehen wir uns doch mal näher an, ob sich nicht Kandidaten innerhalb eines Blocks aufgrund ihrer Position in einer Zeile oder einer Spalte ausschließen lassen. Auch wenn man dies Block-Linien-Wechsel- wirkungen nennt, so handelt sich doch um eine Abart der Schnittstellen- Entfernung.

   

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

   

   

 

 

 

   

   

 

           

 

           

 

 
 

 

 

 

   

     
               
               

 
               
               
               
 

 

 

 
     
     
 
     

 

   

 

 

     

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

 

   

   

 

     

   

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

     

   

Abbildung 1.7: Block-Linien-Wechselwirkung bei Paaren

22

c01.indd

22

        Abbildung 1.7: Block-Linien-Wechselwirkung bei Paaren 22 c01.indd 22 23.08.2006 19:42:17 Uhr
        Abbildung 1.7: Block-Linien-Wechselwirkung bei Paaren 22 c01.indd 22 23.08.2006 19:42:17 Uhr

23.08.2006

19:42:17 Uhr

1 Sudoku-Strategien für Fortgeschrittene

Werfen wir einen genaueren Blick auf den mittleren Bereich des Sudoku in Abbildung 1.7.

In Abbildung 1.7 repräsentiert das Einser-Paar in Zeile E die einzig mög- lichen Einser in dieser Zeile. Sie liegen beide im selben Block und die Zeile überschneidet sich mit Block 5. Da in dieser Zeile eine 1 erscheinen muss, können wir alle anderen Einser aus dem Block entfernen. Diese Strategie kann man auch problemlos auf Tripel übertragen (siehe Abbildung 1.8).

 

 

 

 

 
       
       
       

       
       
       
 
 
 

 

 

 

 

   
           

           
 
 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

   

 

   

 

 

 

 

 

Abbildung 1.8: Block-Linien-Wechselwirkung bei Tripeln

c01.indd

23
23

23

      Abbildung 1.8: Block-Linien-Wechselwirkung bei Tripeln c01.indd 23 23 23.08.2006 19:42:17 Uhr
      Abbildung 1.8: Block-Linien-Wechselwirkung bei Tripeln c01.indd 23 23 23.08.2006 19:42:17 Uhr

23.08.2006

19:42:17 Uhr

Master Sudoku für Dummies

In Abbildung 1.8 haben wir in Zeile A einen Dreier-Tripel, so dass wir die restlichen Dreier im dritten Block entfernen können.

Wenn eine beliebige Zahl in nur einer Zeile, einer Spalte oder einem Block zwei oder drei Mal auftaucht, kann man diese Zahl aus der Überschneidung mit einer anderen Einheit entfernen. Es ergeben sich dabei folgende Überschneidungs- arten:

Es ergeben sich dabei folgende Überschneidungs- arten: 4 Ein Paar oder ein Tripel in einem Block

4

Ein Paar oder ein Tripel in einem Block – wenn sie in einer Zeile angeordnet sind, können alle übrigen n aus dem Rest der Zeile entfernt werden.

4

Ein Paar oder ein Tripel in einem Block – wenn sie in einer Spalte angeordnet sind, können alle übrigen n aus dem Rest der Spalte entfernt werden.

4

Ein Paar oder ein Tripel in einer Zeile – wenn sie alle in einem Block liegen, können alle übrigen n in diesem Block entfernt werden.

4

Ein Paar oder ein Tripel in einer Spalte – wenn sie alle in einem Block liegen, können alle übrigen n in diesem Block entfernt werden.

24

c01.indd

24

in einem Block liegen, können alle übrigen n in diesem Block entfernt werden. 24 c01.indd 24
in einem Block liegen, können alle übrigen n in diesem Block entfernt werden. 24 c01.indd 24

23.08.2006

19:42:17 Uhr