Sie sind auf Seite 1von 34

SERVICE MANUAL

Service Zusätzlich erforder- Service


Manual liche Unterlagen Manual
für den
Komplettservice: Sicherheit
EC 4000 RDS Safety
Additionally
Sach-Nr./Part No. required Service Sach-Nr./Part No.
72010-748.50 Manuals for the 72010-800.00
Complete Service:
EC 4000 RDS

EASY CONTROL
4000 RDS

SOUND NEXT

CHANGER CONTROL

EC 4000 RDS (9.18313-8151 / G.HF 40-00)

Änderungen vorbehalten Printed in Germany Service Manual Sach-Nr.


Subject to alteration VK 233 0496 Service Manual Part No. 72010-748.50
Allgemeiner Teil / General Section EC 4000 RDS

Es gelten die Vorschriften und Sicherheitshin- The regulations and safety instructions shall be
weise gemäß dem Service Manual "Sicherheit", valid as provided by the "Safety" Service Manual,
Sach-Nummer 72010-800.00, sowie zusätzlich part number 72010-800.00, as well as the respec-
die eventuell abweichenden, landesspezifischen tive national deviations.
Vorschriften!

D GB

Inhaltsverzeichnis Table of Contents


Seite Page

Allgemeiner Teil ............................. 1 - 2 … 1 - 8 General Section ............................ 1 - 2 … 1 - 12


Meßgeräte / Meßmittel .............................................................. 1 - 2 Test Equipment / Aids ............................................................... 1 - 2
Ausbauhinweise ........................................................................ 1 - 3 Disassembly Instructions .......................................................... 1 - 3
Bedienhinweise ......................................................................... 1 - 5 Operating Hints ......................................................................... 1 - 9

Abgleichvorschriften ..................... 2 - 1 … 2 - 3 Adjustment Procedures ................. 2 - 2 … 2 - 3

Schaltpläne und Circuit Diagrams


Druckplattenabbildungen ........... 3 - 1 … 3 - 28 and Layout of PCBs ..................... 3 - 1 … 3 - 28
Bauteilhinweise ......................................................................... 3 - 1 Hints on Components ............................................................... 3 - 1
Schaltpläne: Circuit Diagrams:
HF-Teil ................................................................................... 3 - 3 RF Part .................................................................................. 3 - 3
Prozessor-Teil ........................................................................ 3 - 7 Processor Part ....................................................................... 3 - 7
Cassetten-Teil ...................................................................... 3 - 11 Cassette Part ....................................................................... 3 - 11
Bedienplatte ......................................................................... 3 - 13 Operating Board .................................................................. 3 - 13
NF-Teil ................................................................................. 3 - 15 AF Part ................................................................................. 3 - 15
Anschlußplatte ..................................................................... 3 - 19 Connecting Board ................................................................ 3 - 19
Druckplattenabbildungen ........................................................ 3 - 20 Layout of PCBs ....................................................................... 3 - 20

Ersatzteillisten und Spare Parts Lists and


Explosionszeichnungen ................. 4 - 1 … 4 - 4 Exploded Views .............................. 4 - 1 … 4 - 4
Ersatzteilliste EC 4000 RDS ..................................................... 4 - 1 Spare Parts List EC 4000 RDS ................................................. 4 - 1
Ersatzteilliste Cassetten-Laufwerk LCA 3-1 .............................. 4 - 4 Spare Parts List Cassette Drive LCA 3-3 .................................. 4 - 4

Allgemeiner Teil General Section

Meßgeräte / Meßmittel Test Equipment / Aids


DC-Voltmeter DC Voltmeter
Meßsender Test Generator
NF-Voltmeter AF Voltmeter
Stereocoder Stereo Coder
Wobbler Sweep Generator
Frequenzzähler Frequency Counter
Test-Cassette 448A (Sach-Nr. 35079-023.00) Test Cassette 448A (Part No. 35079-023.00)

Beachten Sie bitte das GRUNDIG Meßtechnik-Programm, das Sie Please note the Grundig Catalog “Test and Measuring Equipment”
unter folgender Adresse erhalten: obtainable from:

GRUNDIG electronics GmbH GRUNDIG electronics GmbH


Würzburger Str. 150 Würzburger Str. 150
D-90766 Fürth/Bay D-90766 Fürth/Bay
Tel. 0911/703-0, Fax 0911/703-4479 Tel. 0911/703-0, Fax 0911/703-4479

1-2 GRUNDIG Service


EC 4000 RDS Allgemeiner Teil / General Section

Ausbauhinweise Disassembly Instructions


1. Öffnen des Gehäuses (Fig. 1) 1. Opening the Cover (Fig. 1)
- Den Deckel mit einem Schraubendreher an den Punkten B an- - Lift the cover with a screwdriver at the points B and remove it.
hebeln und abheben. - Do the same with the bottom plate.
- In gleicher Weise den Boden abnehmen.

Fig. 1 A A

2. Ausbau der Frontblende 2. Removing the Front Panel


- Deckel und Bodenblech abnehmen (Pkt. 1). - Remove cover and bottom (para 1).
- Cassettenlaufwerk ausbauen (Pkt. 4). - Remove the cassette drive (para 4).
- Den Bedienknopf B abnehmen und den Knopf C abziehen (Fig. 2). - Remove the operating part B and pull off the knob C (Fig. 2).
- Die 2 Rastnasen D (Fig. 3) und E (Fig. 4) ausrasten und das - Disengage the 2 catches D (Fig. 3) and E (Fig. 4) und fold out the
Bedienteil nach vorne herausklappen. front panel.
- Die 2 Flexprintstecker F öffnen (Fig. 5). - Disconnect the 2 flexprint connectors F (Fig. 5).
- Die Frontblende abnehmen. - Pull off the front panel.

Fig. 2 Fig. 3 Fig. 4

B C
D
E

Fig. 5

F Öffnen der Flexprintstecker


Opening the flexprint connectors

GRUNDIG Service 1-3


Allgemeiner Teil / General Section EC 4000 RDS

3. Zerlegen der Frontblende 3. Disassembling of the Front Panel


- Frontblende ausbauen (Pkt. 2). - Remove the Front Panel (para 2).
- Die 2 Schrauben G herausschrauben und die Rastnase H ausra- - Undo the 2 screws G and disengage the catche H (Fig. 6).
sten (Fig. 6). - Remove the PCB.
- Die Leiterplatte herausnehmen. - To reassemble the PCB first open the cassette flap J. Take care of
- Zum Einbau der Leiterplatte zuerst die Cassettenklappe J öffen. correct position of the light guide K and the ring L (Fig. 7).
Auf richtigen Sitz des Lichtleiters K und des Kunststoffringes L - The remove the display, the metal cover M (Fig. 8) must be removed
achten (Fig. 7). (4 solder points N, Fig. 6).
- Zum Ausbau des Displays muß die Metallabdeckung M (Fig. 8)
entfernt werden (4 Löststellen N, Fig. 6).

Fig. 6 Fig. 7

G J H G

N N

K
Fig. 8

4. Ausbau des Cassetten-Laufwerks (Fig. 9) 4. Removing the Cassette Drive


- Deckel und Bodenblech abnehmen (Pkt. 1). - Remove cover and bottom (para 1).
- Die 4 Schrauben O herausschrauben. - Undo the 4 screws O.
- Laufwerk anheben und die 2 Steckverbinder P und Q abziehen. - Lift the Cassette Drive and open the connectors P and Q.

Fig. 9
O

O
P

O O

1-4 GRUNDIG Service


EC 4000 RDS
GRUNDIG Service

Bedienhinweise Hinweis: Dieses Kapitel enthält Auszüge aus der Bedienungsanleitung. Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte der gerätespezifischen Bedienungsanleitung, deren Sachnummer
Sie in der entsprechenden Ersatzteilliste finden.

Bitte beachten Sie Ein- und Ausschalten Lautstärke- und Klangeinstellung


Erweiterter Funktionsumfang ¡ IO -Taste (mindestens 1 Sekunde) drücken,
denn das Gerät ist gegen unbeabsichtigtes
6 Bleibt der Zünd-/Anlaßschalter ausgeschal-
Lautstärke Beispiel: Bässe einstellen
Linken Ä Drehgeber sooft kurz drücken, bis
Lautstärkeverteilung FAD (Fader)
Die EXPERT-Bedienebene ermöglicht es Einschalten geschützt, oder
tet, schaltet sich das Autoradio nach 1 Linken Ä Drehgeber drehen: Mit dem Fader verändern Sie die „Lautstärke-
Ihnen, einen über die Grundbedienung hin- Stunde automatisch aus, siehe auch Im Anzeigefeld erscheint: im Anzeigefeld erscheint: verteilung“ zwischen vorderer („F“ Front) und
ausgehenden Funktionsumfang zu nutzen, – mit dem Zünd-/Anlaßschalter
Seite 17/A4. »VOL 00« … »VOL 46«. hinterer („R“ Rear) Lautsprechergruppe.
ohne den Überblick zu verlieren. des Fahrzeugs, wenn das Autoradio vorher Das Autoradio kann jederzeit ausgeschaltet
mit dem Zünd-/Anlaßschalter ausgeschaltet werden. Sound-(Klang-)Einstellungen
Betrieb mit Autotelefon (Phone) wurde. ¡IO -Taste drücken. Mit dem linken Ä Drehgeber können Sie jetzt

6 Wiederholtes Einschalten ist möglich. Für jede der Einstellungen FADER, BASS, durch Drehen den Eindruck der Baßwiederga-
6
… Beim
Sie können Ihr Gerät mit Ihrem Autotelefon Diese Funktion kann in der EXPERT- TREBLE, BALANCE gilt: be verändern. Wollen Sie nur ein Lautsprecherpaar an-
bzw. Funkgerät verbinden. Bedienebene geändert werden, siehe Einschalten wird auch Ihre Automa- Möchten Sie die Einstellung der Baßwiederga- schließen, verwenden Sie den beiliegenden
7
Seite 13, EXPERT , oder tikantenne ausgefahren! 1. Funktionen durch ein- oder mehrmaliges
kurzes Drücken des linken Ä Drehgeber
be sofort in Mittelstellung zurücksetzen: 2 x 20 Watt-Adapter. Dann muß der Regler
Linken Ä Drehgeber drücken, bis der Signal-
Beim Betrieb des Autotelefons bzw. des Funk- Schalten Sie deshalb das Gerät auf aus, für den Fader in Mittelstellung stehen.
gerätes wird das Autoradio dann stummge- – nachdem Sie Ihr Autoradio mit dem bevor Sie z.B. in eine Waschanlage fahren! anwählen.
ton zu hören ist.
schaltet. Zünd-/Anlaßschalter Ihres Fahrzeugs 2. Stellen Sie den gewünschten Klangeindruck Lautstärkeverhältnis BAL (Balance)
Im Anzeigefeld erscheint: »PHONE«, siehe ausgeschaltet haben: durch Drehen des linken Ä Drehgebers ein.
auch Seite 14, EXPERT 8 und Seite 17, A2.
¡ -Taste drücken.
IO oder
Grundeinstellung wählen: Linken Ä Dreh- SOUND

Signalton geber drücken, bis der Signalton zu hören Linker


ist. Ä Drehgeber
Ihr Autoradio ist so voreingestellt, daß Funk-
3. Einstellung beenden: Linken Ä Drehgeber
Balance ist das „Lautstärkeverhältnis“ zwi-
tionen mit einem kurzen Signalton bestätigt Ein-/ schen den Lautsprechern links und rechts.
werden. Ausschalter erneut drücken, bis z.B. Name oder Fre-
LOUD (Loudness)
In der EXPERT-Bedienebene können Sie mit
SOUND
quenz des Senders im Anzeigefeld zu
sehen ist.
6
der Einstellung »BEEP OFF« den Signalton Loudness eingeschaltet, Klangverbesserung
durch ein kurzes Stummschalten der Laut- Nach ca. 10 Sekunden wird die Bedien- bei geringer Lautstärke. Sie können die Funk-
sprecher ersetzen, siehe Seite 13, EXPERT . 4 ebene mit aktuellen Einstellungen automa- tion mit dem linken Ä Drehgeber aus der
tisch verlassen. Grundstellung heraus ausschalten. Drücken
Sie den linken Ä Drehgeber, bis ein Signalton
zu hören ist. Im Anzeigefeld sehen Sie
»LOUD ON« oder »LOUD oFF«.

Radio (Tuner) Radio

Bereich TUNER FM wählen … Verkehrsfunk-Durchsagen


einer Mindestlautstärke:
beginnen mit 6 Wenn Sie sich in einem sehr schlecht ver-
sorgten Empfangsgebiet aufhalten, können
RDS-Programme einstellen
(LEARN-Speicher)
6 Bei unmöglichem Empfang kann der
LEARN-Suchlauf ständig aktiv sein, z. B. in
2. Stellen Sie einen Sender/RDS-Programm
(UKW) ein, z. B. durch Abruf eines LEARN-
¡ -Taste sooft kurz drücken, bis Speichers.
»TUNER FM« im Anzeigefeld erscheint. Im EXPERT-Bedienmenü können Sie die Min-
destlautstärke, mit der Verkehrsfunk-Durchsa-
Wechselversuche zwischen AF´s als
störende Pausen hörbar werden. In einem
solchen Fall kann die AF-Funktion ausge-
Mit einem Tastendruck können Sie im LEARN-
Speicher bis zu 25 RDS-Programme speichern.
der Tiefgarage, bei defekter Antenne,
siehe auch Seite 20.
Sobald der LEARN-Suchlauf abgeschlossen
6 Ist der eingestellte Sender/RDS-Programm
bereits auf einem Speicherplatz-Taste
gen zu hören sind, verändern, siehe Seite 14, Die gespeicherten RDS-Programme können
Stereo-Empfang (nur FM)
EXPERT . §? schaltet werden.
Sie nacheinander aufrufen, siehe
ist sind, bis zu 25 Sender gespeichert und abgelegt, wird die jeweilige Ziffer im Anzei-

6
Sie hören den Sender mit dem bestem gefeld dargestellt.
Sie empfangen einen Stereo-Sender, wenn Wissenswertes Seite 19.
AF-Funktion ausschalten
6
Empfang.
» ) « im Display erscheint. Möchten Sie nur Verkehrsfunk-Durchsagen 3. Eingestellten Sender/RDS-Programm
hören die Funktion „Verkehrsfunksender“ ¡TP - Taste länger drücken, bis der Signalton Die Benutzung des LEARN-Speichers ist speichern:
aktiviert ist und Sie die Lautstärke mit dem zu hören ist. Das Zeichen »AF« ist sinnvoll, wenn Sie sich in einem fremden Inhalt des LEARN-Speichers abrufen Taste ¡ kurz drücken. Das Zeichen
Durchsagebereitschaft für Verkehrs- linken Ä Drehgeber auf "Null" stellen (nach nicht mehr von einem roten Quadrat Empfangsbereich aufhalten und die schon STORE im Anzeigefeld ist zu sehen. Stellen
funk-Durchsagen (TP) links drehen). umgeben. Dies ist nur bei Sendern mit gespeicherten Sender (Presets) nicht Betriebsart LEARN wählen. Dazu den Sie mit dem rechten ¢ Drehgeber den
6
Alternativfrequenzen möglich. löschen wollen. rechten ¢ Drehgeber sooft kurz drücken, gewünschten Speicherplatz zwischen 1 und
TP (TRAFFIC PROGRAM) = Auch die Cassetten- oder CD-Wiedergabe bis »LEARN« kurz erscheint.
Anzeige: 48 ein.
Verkehrsfunksender wird während der Verkehrsfunk-Durchsage AF AF wird ausgeschaltet, aber der LEARN-Suchlauf auslösen Rechten ¢ Drehgeber drehen: Sie können die

Allgemeiner Teil / General Section


unterbochen. Bestätigen Sie die Eingabe, indem Sie die
TP ein-/ausschalten: empfangene Sender bietet AF an. Sender des LEARN-Speichers in der gewünsch- Taste ¡ oder den rechten ¢ Drehgeber
¡TP -Taste kurz drücken.
AF-Funktion wieder einschalten Wählen Sie mit Taste ¡ den Bereich ten Richtung abrufen. Das Anzeigefeld zeigt drücken, bis der Signalton zu hören ist und in
Alternative Frequenzen (AF) »TUNER FM«. während der Stationswahl »RDS-SCAN«. der Anzeige »STORED« erscheint.
Durchsagebereitschaft eingeschaltet: Das ¡TP - Taste länger drücken, bis der Signalton

6
Zeichen »TP« ist von einem orangen Quadrat zu hören ist. Das Zeichen »AF« ist von Drücken Sie den rechten ¢ Drehgeber, bis der
Wenn Sie ein RDS-Programm empfangen, 1. Signalton zu hören ist:
umgeben. Wählen Sie keinen Speicherplatz aus, wird
6 das von mehreren Sendern mit unterschiedli- einem roten Quadrat umgeben. FM Presets (Speicherplätze) belegen
»LRN ...« erscheint im Anzeigefeld, der der Sender auf dem nächsten freien Spei-
Ist der eingestellte Sender kein Verkehrs- chen Frequenzen ausgestrahlt wird, dann Anzeige: Empfänger durchsucht den UKW-Bereich. Im UKW-Bereich »TUNER FM« stehen 48 Pre- cherplatz abgelegt. Im Anzeigefeld ist

6
funksender, startet automatisch ein Such- wechselt Ihr Autoradio automatisch auf die AF »FREE« zu sehen.
6
AF wird angeboten und die Funktion ist sets zur Verfügung.
lauf zum nächsten Verkehrsfunksender. am besten zu empfangende Frequenz. Warten Sie stets, bis der LEARN-Suchlauf
aktiviert. Im Auslieferungszustand ist Die gewählten AF- und TP-Einstellungen
beendet ist. Der Suchlauf kann nicht unter- 1. Wählen Sie den Bereich:
AF aktiviert.
Aktuelle Verkehrsfunk-Durchsage abbrechen: brochen werden. »TUNER FM« mit der Taste ¡ . werden zusammen mit der Station abge-
¡TP -Taste kurz drücken. speichert.
1-5
Allgemeiner Teil / General Section
1-6

Radio Radio

Preset aufrufen Sender/RDS-Programme mit Suchlauf Manuelle Frequenzeinstellung AM Sender mit Suchlauf einstellen AM Speicherplätze (Presets) belegen AM Speicherplätze manuell belegen
einstellen
1. Betriebsart »PRESET« wählen. 1. Bereich wählen: »TUNER FM« oder 1. Bereich »TUNER AM« (LW/MW) wählen: Im Bereich »TUNER AM« stehen 15 Presets 1. Drücken Sie den rechten ¢ Drehgeber
Dazu den rechten ¢ Drehgeber sooft kurz 1. Wählen Sie den Bereich: »TUNER AM«. ¡ -Taste sooft kurz drücken, bis zur Verfügung. sooft, bis kurz »MANUAL« im Anzeigefeld
drücken, bis »PRESET« kurz zu sehen ist »TUNER FM« mit der Taste ¡ . »TUNER AM« im Anzeigefeld erscheint: zu sehen ist.
2. Drücken Sie den rechten ¢ Drehgeber 1. Eingestellten Sender speichern:
und das Zeichen PRESET erscheint. 2. Rechten ¢ Drehgeber sooft kurz drücken, bei Mittelwelle erscheint »MW«, bei Lang-
solange, bis Sie den zweiten Signalton Taste ¡ kurz drücken. Das Zeichen 2. Stellen Sie mit dem rechten ¢ Drehgeber
bis kurz »SEARCH« im Anzeigefeld zu welle »lW«.
2. Drehen Sie den rechten ¢ Drehgeber, um hören und und »MANUAL« kurz im Anzei- STORE im Anzeigefeld ist zu sehen. durch Drehen die gewünschte Frequenz
den gewünschten Preset auszuwählen. sehen ist.
gefeld zu sehen ist. Das rote Zeichen 2. Drücken Sie den rechten ¢ Drehgeber ein.

6
2. Stellen Sie mit dem rechten ¢ Drehgeber
3. Drehen Sie den rechten ¢ Drehgeber, um »MAN« erscheint. sooft, bis kurz »SEARCH« im Anzeigefeld
Auch nach Abklemmen der Betriebsspan- den gewünschten Speicherplatz zwischen 3. Möchten Sie den eingestellten Sender auf
den Suchlauf in die gewünschte Richtung- zu sehen ist.
nung bleiben die Speicherinhalte erhalten. 3. Stellen Sie mit dem rechten ¢ Drehgeber 1 und 15 ein. Presets (Speicherplätze) legen, siehe

6
zu starten.
die Frequenz in der gewünschten Richtung 3. Durch Drehen des rechten Drehgebers AM-Speicherplätze/PRESETS belegen.
Der Suchlauf arbeitet mit zwei Empfindlich- 3. Bestätigen Sie die Eingabe, indem Sie die
ein. Drehen Sie nach rechts erhöhen Sie starten Sie den Suchlauf in die gewünschte
Preset löschen keitsstufen, im ersten Durchlauf durch den Taste ¡ oder den rechten ¢ Drehgeber
den Wert um jeweils 50 kHz, nach links Richtung. Nachdem Sie den Bereich gewählt haben,
6
Empfangsbereich wird nach Sendern mit drücken, bis der Signalton zu hören ist und
verringern Sie den Wert um jeweils 50 kHz.
Möchten Sie einen belegten Speicherplatz die Anzeige »STORED« erscheint. hören Sie den zuletzt eingestellten Sender/
hoher Feldstärke (Ortssender), im zweiten Im Anzeigefeld sehen Sie z.B. »FM 92.70«. Bei Sendersuche wird im AM-Bereich (AM-
6
löschen, drücken Sie die Taste ¡ einmal Durchlauf nach Sendern mit geringer Feld- Programm (Last-station-memory) in diesem
TUNER) zuerst das LW-, dann das MW- Bereich. Last station memory bedeutet, Ihr
kurz, bis das Zeichen STORE im Anzeigefeld stärke (Fernempfang) gesucht. Der rechten ¢ Drehgeber hat eine
Band durchsucht. Gerät merkt sich die Einstellungen, die Sie
zu sehen ist. Wählen Sie mit dem rechten „Schwungrad-Funktion“ zur Schnellverstel-
4. Möchten Sie den eingestellten Sender auf gewählt haben, bevor Sie das Gerät ausschal-
¢ Drehgeber den zu löschenden Speicherplatz Presets (Speicherplätze) legen, siehe
lung. Drehen Sie den Knopf schnell, erfolgt
an. Drücken Sie den rechten ¢ Drehgeber die Fortschaltung im Schnellgang. ten. Nach dem Wiedereinschalten hören Sie
Seite 7, PRESETS belegen. diesen Sender, bzw. TAPE/MCD wieder.
solange, bis Sie den Signalton zweimal hören.
Im Anzeigefeld ist für zwei Sekunden 4. Möchten Sie den eingestellten Sender auf
»ERASED« zu sehen. Presets (Speicherplätze) legen, siehe
Seite 7/PRESETS belegen.
Programmquellen Speichern
SOUND NEXT
5. Manuelle Frequenzeinstellung beenden:
Drücken Sie den rechten ¢ Drehgeber. Á
Speicherplatzwahl
CHANGER CONTROL

Cassette EXPERT-Bedienebene
Programmquelle TAPE wählen Laufwerkstasten Cassetten-Wiedergabe beenden Damit die Bedienung des Autoradios so Expert-Einstellungen ändern 4. Einstellung verändern
einfach wie möglich ist, befinden sich eine Stellen Sie mit dem rechten ¢ Drehgeber
Schieben Sie eine Cassette ins Cassettenfach. Beispiel: Um wieder Radio zu hören: Vielzahl von Einstellungen, die Sie nur einmal 1. EXPERT einschalten durch Drehen die gewünschte Lautstärke
Im Anzeigefeld erscheint »TAPE 1«. ¡ -Taste drücken: oder nur gelegentlich brauchen, in einer ¡ - Taste so lange drücken, bis der Sig- ein. Im Anzeigefeld erscheint z. B.:
oder zusätzlichen Bedienebene (EXPERT). nalton zu hören ist. Im Anzeigefeld
Sie haben bereits eine Cassette im Cassetten- die Cassette bleibt im Cassettenfach! sehen Sie kurz »EXPERT«.
fach eingelegt? oder: Schieben Sie die Cassette aus.
6
Liste der Expert-Einstellungen
Drücken Sie die Taste ¡ kurz sooft, bis Wir empfehlen, die Cassette nicht über
»TAPE« im Anzeigefeld erscheint. einen längeren Zeitraum im Cassettenfach
1 Code-Einstellungen Drehen des rechten ¢ Drehgeber

zu belassen, da sie dort höheren Belastun- 2 Leuchtstärke des Anzeigefeldes 2. Einstellung wählen nach rechts: Wert erhöhen oder
Funktion einschalten,
Schneller Vorlauf und Rücklauf gen ausgesetzt ist. 3 Sicherheits-Leuchtanzeige Ein/Aus Wählen Sie die Einstellung aus, die Sie

6
Cassettenseite wechseln nach links: Wert verringern oder
4 Signalton Ein/Aus überprüfen, bzw. verändern wollen.
P -Taste und ¡
¡ O -Taste gleichzeitig Vorlauf bzw Rücklauf Das Gerät ist für CR (Chromdioxid)-Bänder
5 Automatischer LEARN-Suchlauf Ein/Aus Mögliche Einstellungen 1…§W
Funktion ausschalten.
P oder O -Taste drücken, bis sie ein- optimiert.
¡ ¡
6
5. Einstellung beenden
leicht drücken. Am Bandende wechselt die 6 Automatischer Wechsel des Regional- Beispiel (Funktion 10):
Cassettenseite automatisch. rastet. Im Anzeigefeld erscheint nach ca. 1,5 Die Cassetten-Wiedergabe wird bei aktivier- programmes Ein/Aus Rechten ¢ Drehgeber kurz drücken:
Sekunden »WIND«. Maximale Einschaltlautstärke ändern »CH« erlischt im Anzeigefeld.
Im Anzeigefeld bedeuten: tem Verkehrsfunk während der Verkehrs- 7 Ein- und Ausschalten mit dem Zünd- Linken Ä Drehgeber drehen, bis die
funk-Durchsage unterbochen.
»TAPE 1« - obere Cassettenseite Funktion abbrechen schloß gewünschte Funktion »ONVOL 13« im 6. Nächste Einstellung wählen
»TAPE 2« - untere Cassettenseite. P oder O -Taste halb eindrücken.
¡ ¡ 8 Stummschaltung bei Autotelefon-Betrieb Anzeigefeld erscheint. (Punkt 2. bis 5. wiederholen)
Aktuelle Verkehrsfunk-Durchsage abbrechen: 9 Eingangsempfindlichkeit bei CD-Wechs- 7. EXPERT ausschalten
Cassette ausschieben ¡ -Taste kurz drücken.
TP ler oder DAT-Betrieb
¡ -Taste drücken, oder rechten
§I Lautstärkebegrenzung beim Einschalten ¢ Drehgeber drücken, bis der
Drücken Sie die Tasten P und O
¡ ¡ §?
GRUNDIG Service

Mindestlautstärke für Verkehrsfunk- 3. Einstellung aktivieren Signalton zu hören ist.


gleichzeitig bis zum Ende. Die Cassette wird Durchsagen Rechten ¢ Drehgeber kurz drücken:
ausgeschoben. §` Anzeige der Uhrzeit Ein/Aus Im Anzeigefeld erscheint »CH «

EC 4000 RDS
§Q RDS-Synchronisation der Uhr Ein/Aus (CH: Change = ändern).
§W Eingeben der Uhrzeit
EC 4000 RDS
GRUNDIG Service

EXPERT EXPERT

Mögliche Einstellungen 1…§W 3 Sicherheits-Leuchtanzeige (Ein/Aus) 6 Autom. Wechsel des Regionalprogramms 9 MCD- bzw. AUX-Eingangsempfindlichkeit §Q Synchronisation der Uhr
»BLK ON« Die Sicherheits-Leuchtdiode »sync ON« Die eingebaute Uhr wird
1 Codierung aktivieren (eine genaue Anlei- blinkt bei ausgeschaltetem
Wenn ein RDS-Programm aus verschiede-
nen Regionalsendungen besteht, kann es
Anpassen eines CD-Wechslers
»MCD LOW« niedrig durch RDS-Informationen
tung finden Sie im Kapitel »Codierung«, Gerät und abgestelltem Fahr- vorkommen, daß Ihr Autoradio aufgrund »MCD MID« mittel (z. B. MCD 36/MCD 40) nachgestellt (synchronisiert).
Seite 15) zeugmotor. des Empfangsgebietes zwischen verschie- »MCD HIGH« hoch
»sync OFF« In Gegenden, in denen kein
Erscheint »CODE« im Anzeigefeld, ist die denen Regionalsendungen wechselt.
Codierung nicht aktiviert.
»BLK OFF« Die Sicherheits-Leuchtdiode
blinkt nicht. »REG ON« autom. Wechsel des Regio-
§I Lautstärke-Begrenzung beim Einschalten RDS TIMER-Signal empfan-
gen wird, kann die Synchroni-
Erscheint »SAFE« im Anzeigefeld, ist die »ON VOL - -« keine Begrenzung oder
nalprogramms ist möglich. sation abgeschalten werden.
Codierung aktiviert. 4 Signalton (Ein/Aus) »REG OFF« kein Wechsel auf ein anderes »ON VOL 20« max. Lautstärke, z.B. 20
2 Leuchtstärke des Anzeigefeldes »BEEP ON« Signalton als Funktionsbe- Regionalprogramm.
(- - … 46). §W DIGITIME einstellen
Die Lautstärke wird nur begrenzt, wenn die »TM 00:00« Hier können Sie die Uhrzeit
»DISPL 07« (00 … 07), je nach Einbaula- stätigung.
7 Ein- und Ausschalten mit dem Lautstärke beim Ausschalten des Auto- manuell einstellen. Drehen
ge des Autoradios so einstel- »BEEP OFF« Funktionsbestätigung durch Zünd-/Anlaßschalter radios größer als der eingestellte Wert ist! Sie den rechten ¢ Drehge-
len, daß das Anzeigefeld für kurzes Stummschalten der »IGN ON« Sie können das Autoradio mit ber schnell, erfolgt die Fort-
Sie gut ablesbar ist. §? Mindestlautstärke für Verkehrsfunk-
6
Lautsprecher-Ausgänge. schaltung im Schnellgang.
6
dem Zünd-/Anlaßschalter des
Durchsagen
Haben Sie den Beleuchtungsanschluß im
Anschlußsteckfeld belegt? Dann ändert 5 Autom. LEARN (Radio-Betrieb) Fahrzeuges ein- und ausschal-
ten. »TA VOL 16« (5 … 46)
Die manuell eingestellte Uhrzeit wird bei
§Q
»sync ON« (siehe ) durch den gerade
sich die Beleuchtungsstärke, je nachdem, Wenn Sie sich in einem Empfangsgebiet »IGN OFF« Ein- und Ausschalten nur mit Sie hören während der Einstellung die dann empfangenden RDS-Sender eventuell korri-
ob das Fahrlicht eingeschaltet ist (Nacht- aufhalten, in denen Sie RDS-Programme der ¡ IO -Taste. für die Verkehrsfunkdurchsage gewählte giert!
Einstellung) oder nicht (Tag-Einstellung). mit Verkehrsfunk schlecht empfangen, Lautstärke.
Beide Einstellungen können bei eingeschal- können Sie die automatische Sendersuche 8 Stummschaltung bei Telefon-Betrieb Sollte dieser RDS-Sender eine nicht

tetem oder ausgeschaltetem Fahrlicht sepa- im Radio-Betrieb verhindern. »PHONE ON« Stummschaltung aktiviert. §` CLOCK ON/OFF gewünschte Uhrzeit ausstrahlen, müssen
Sie mit »sync OFF« die Uhrzeit-Korrektur
rat gewählt und gespeichert werden. »LRN ON« automatischer LEARN »PHONE OFF« Stummschaltung deakti- »CLOCK ON« Uhrzeit wird angezeigt. unterbinden.
gewünscht, viert. »CLOCK OFF« Uhrzeit wird nicht ange-
»LRN OFF« kein automatischer LEARN zeigt.
gewünscht.
6 Bei Lautstärken kleiner »VOL 4« gilt der
»LRN ON« als gewünscht.

Codierung Codierung Ein- und Ausbau

6 Die Code-Nummer Ihres Autoradios befin-


det sich auf der Identity Card.
Codierung aktivieren Codierung deaktivieren Wiederinbetriebnahme Wartezeiten Einbaumaterial und Zubehör
1. Wählen Sie die EXPERT-Bedienebene und z.B. vor dem Ausbau des Autoradios: Das Autoradio ist bei aktivierter Codierung Damit das Deaktivieren der Codierung nicht Welches Einbaumaterial Sie benötigen und
Die Codierung ist ab Werk nicht aktiviert. drehen Sie, bis »CODE« im Anzeigefeld elektronisch gesichert, nachdem es von der durch Ausprobieren möglich ist, sind nach was es an Zubehör gibt, sagt Ihnen Ihr Fach-
1. EXPERT-Mode ist eingeschaltet und
erscheint. Autobatterie (bzw. Dauerplus Klemme 30) Fehlversuchen Wartezeiten vorgesehen. händler.
Wenn Sie die Codierung Ihres Autoradios »SAFE« erscheint im Anzeigefeld.
aktiviert haben: Aktivieren Sie die Einstellung: Ihres Fahrzeugs getrennt war, z.B. nach einem Während dieser Zeiten läßt sich das Autoradio
Aktivieren Sie die Einstellung: Drücken Sie
Drücken Sie den rechten ¢ Drehgeber
Einbaurahmen einsetzen - Abb. o…a
Sobald das Autoradio von der Autobatterie Werkstattaufenthalt. zwar ein- und ausschalten, spielt aber nicht.
den rechten ¢ Drehgeber kurz. Im Anzeige-
kurz. Im Anzeigefeld erscheint »CH - - - -« Während der Wartezeit
(bzw. Dauerplus Klemme 30) Ihres Fahr- feld erscheint »CH 1 - - - -« 1. Autoradio einschalten:
zeugs getrennt wird, ist es elektronisch (CH: Change = ändern).
(CH: Change = ändern). Im Anzeigefeld erscheint »SAFE«. muß das Autoradio nicht eingeschaltet sein. Abbildung o
gesichert. 2. Code-Nr. (siehe Identity Card) einstellen: Nach ca. 3 Sekunden erscheint Es muß jedoch an Dauerspannung + 12 V – Einbaurahmen b in den Geräte-Ausschnitt a
Es kann nur durch Eingabe der Code-Nr. Stellen Sie durch Drehen mit dem rechten
2. Code-Nr. (siehe Identity Card), wie im
»I - - - -« im Anzeigefeld. Die »I « kenn- angeschlossen sein. So lange »SAFE« im des Fahrzeugs einsetzen.
wieder in Betrieb genommen werden. Kapitel "Codierung aktivieren" beschrieben, Anzeigefeld steht, ist die Wartezeit noch nicht
¢ Drehgeber den richtigen Zahlenwert ein. zeichnet die Anzahl der Versuche.
6 durch Drehen des rechten ¢ Drehgebers abgelaufen. – Schränklappen c hinter dem Geräte-Aus-
Ist die Codierung aktiviert? Der rechten ¢ Drehgeber hat eine eingeben. 2. Code-Nr. (siehe Identity Card), wie im Die Wartezeit ist zu Ende, wenn die Zahl des schnitt a nach Bedarf (je nach Fahrzeugtyp)
„Schwungrad-Funktion“ zur Schnellverstel- Kapitel "Codierung aktivieren" beschrieben, nächsten Versuchs im Display zu sehen ist, aufbiegen.
3. Code-Nr. bestätigen:
Wählen Sie die EXPERT-Bedienebene. Drehen lung. Drehen Sie den Knopf schnell, erfolgt durch Drehen des rechten ¢ Drehgebers z.B. »2 - - - -«.
Rechten ¢ Drehgeber drücken, bis im

Allgemeiner Teil / General Section


Sie den rechten ¢ Drehgeber, bis im Anzeige- die Fortschaltung im Schnellgang. eingeben. Autoradio einschieben
Anzeigefeld vorübergehend »CODE«
feld »SAFE« oder »CODE« erscheint: Die Tabelle zeigt
3. Code-Nr. bestätigen: erscheint. 3. Code-Nr. bestätigen: die Wartezeiten Versuch (im Wartezeit Abbildung o
Rechten ¢ Drehgeber kurz drücken, im Nach ca. 3 Sekunden spielt das Radio. Rechten ¢ Drehgeber drücken, bis im Anzeigefeld) (ca.)
zwischen den – Autoradio bis zum Anschlag in den einge-
Anzeigefeld erscheint »SAFE«. Anzeigefeld vorübergehend»SAFE« einzelnen 1 setzten Einbaurahmen b einschieben.
Die Codierung ist nicht mehr aktiviert! 21 Sek.
Die Codierung ist aktiviert! erscheint. Versuchen. 2 Das Autoradio rastet ein.
Falls Sie eine falsche Code-Nr. eingegeben 1,5 Min.
Nach ca. 3 Sekunden spielt das Radio. Wartezeit nach 3
Codierung aktiviert 4. EXPERT ausschalten: haben: 5,5 Min.
dem 7. Versuch 4
¡ - Taste drücken, oder rechten »SAFE« bleibt im Anzeigefeld stehen, das Falls Sie eine falsche Code-Nr. eingege- 22 Min. Autoradio herausziehen
immer 5
¢ Drehgeber drücken, bis der Signalton zu Radio spielt nicht. ben haben:
6
1,5 Std.
Abbildung a
hören ist. »SAFE« bleibt im Anzeigefeld stehen, das 24 Stunden! 6,0 Std.
Beginnen Sie nochmals. Beachten Sie die Nach dem 6. Ver- 7 Beide Bügel d in die Öffnung der Blende ein-
Radio spielt nicht. 24 Std.
Wartezeiten zwischen den Versuchen (siehe such empfiehlt es 8 führen und bis zum Anschlag einschieben.
Beginnen Sie nochmals. 24 Std.
Codierung nicht aktiviert Seite 16). Beachten Sie die Wartezeiten zwischen den sich, "Wiederin-
– Beide Bügel nach außen drücken und das
Versuchen. betriebnahme" bzw. "Codierung deaktivieren"
Autoradio langsam herausziehen.
1-7

von Ihrem Fachhändler durchführen zu lassen.


Allgemeiner Teil / General Section
1-8

Ein- und Ausbau Ein- und Ausbau

Versorgungsspannungen A4 Anschluß für +12 V Zündspannung Lautsprecher Antenne Line-Ausgang


An Klemme 15 des Fahrzeugs anschließen, Anschlußmöglichkeit für Leistungsverstärker
Messerkontakte A: Abbildung + wenn Sie das Autoradio mit dem Zünd-/ Messerkontakte B: Abbildung + Das Autoradio ist für Antennen mit 75Ω (bis (Booster) oder Aktiv-Lautsprecher.
A 8 Anschluß für Masse Anlaßschalter ein- und ausschalten wollen. Maximale Ausgangsleistung 150 Ω)-Impedanz ausgelegt. Antennenkabel-
C 11 Hecklautsprecher links +
An Klemme 31 (Masse) des Fahrzeugs an 4Ω-Lautsprechern: 4 x 7 W, mit beiliegen- Verlängerungen, z.B. bei Heckmontage, kön-
– Klemme 30, Das Autoradio kann mit dem C 12 Hecklautsprecher rechts +
anschließen. dem Adapter 2 x 20 W an 4 Ω. nen den Empfang beeinträchtigen.
Zünd-/Anlaßschalter nicht ein- und aus- C 13 Masse –
Abbildung p und Ÿ
A 7 Anschluß für +12 V Betriebsspannung schaltet werden. C 14 Frontlautsprecher links +
Frontlautsprecher Hecklautsprecher
– im Bedarfsfall Antennenadapter (Abb. p)
C 15 Frontlautsprecher rechts +
An Klemme 30 (Dauerplus) des Fahrzeugs Das Gerät schaltet bei ausgeschalteter Zün- B 3 rechts + B 1 rechts + C 16 Schaltspannung zum Ein-/Ausschalten
anschließen. dung nicht nach 1 Stunde ab. Die Security- B 4 rechts – B 2 rechts – verwenden.
eines Leistungsverstärkers (max. 0,3 A).
– Antennenadapter (Abb. p) bzw. Antennen-
Leuchtdiode blinkt nicht. B 5 links + B 7 links +
A 6 Anschluß für Instrumentenbeleuchtung
Messerkontakt A 6 an Klemme 58 des Fahr-
zeugs angeschlossen:
6 Um die korrekte Funktion des Gerätes zu
gewährleisten, muß dieser Kontakt immer
B 6 links – B 8 links – kabel (Abb. Ÿ) im Kunststoffhalter fixieren. Die Gesamt-Stromentnahme aus den
Anschlüssen C 17, C 6 und A 5 darf zusammen
0,5 A nicht übersteigen.
Die Beleuchtung des ausgeschalteten Autora- Möchten Sie nur 2 Lautsprecher ansch- Zusatzanschlüsse
mit Klemme 15 oder Klemme 30 belegt ließen:
dios kann bei eingeschaltetem Fahrlicht mit
Messerkontakte C: Abbildung +
sein!
dem Regler der Instrumentenbeleuchtung Sie können die vier 7 W Ausgänge über den Sicherung T 7,5 A
geregelt werden. mitgelieferten Adapter (Abb. O) zu zwei 20 W CD-Wechsler- bzw. AUX-Anschluß
A2 Phone-Mute-Anschluß
C 13 CD-Bus-Steuerleitung, ist für Abbildung +
Messerkontakt A 6 nicht angeschlossen: für Autotelefon oder Funkgerät: Ausgängen kombinieren. Dazu den 20 W
Keine Beleuchtung bei ausgeschaltetem Das Autoradio ist stummgeschaltet beim Adapter an Steckerbuchse B (Abb. +) ansch- AUX-Betrieb mit C15 zu verbinden. Flachsicherung T 7,5 A/DIN 72581– gesteckt.
Autoradio. Betrieb des angeschlossenen Autotelefons ließen. C 15 CD-Bus-Masse
oder des Funkgerätes. C 16 Versorgungsspannung +12 V für
A5 +12 V Schaltspannungsausgang Die Anschlußbelegung für die Frontlautspre-
Im Anzeigefeld erscheint »PHONE«, siehe Sei- CD-Wechsler
(max. 0,5 A) cher bleibt identisch wie oben. Die Anschlüsse
te 16, EXPERT-Einstellungen. C 17 Schaltspannung für CD-Wechsler
für die Hecklautsprecher sind in diesem Fall
liegt am Messerkontakt A 5 bei eingeschalte- Der Messerkontakt A2 muß dabei vom Mute- C 18 CD-NF-Masse bzw. AUX-NF-Masse
unbelegt.
tem Autoradio. C 19 CD-NF-links bzw. AUX-NF-links
… Die
Ausgang des Telefons/Funkgerätes auf Masse
Für Automatikantenne (Aus-/Einfahren), gelegt werden! C 20 CD-NF-rechts bzw. AUX-NF-rechts
Antennenverstärker (Betriebsspannung) usw. Lautsprecheranschlüsse nicht elek-
trisch miteinander verbinden und nicht
auf Masse legen!

Wissenswertes Wenn etwas einmal nicht funktioniert


Audio-Cassetten Alternative Frequenzen (AF) Sollte eine Störung auftreten Gerät läßt sich nicht einschalten Der Empfang ist schlecht CD spielt nicht
Cassetten unterliegen im Autoradiobetrieb Ein RDS-Programm wird von mehreren Sen- wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Setzen Sie den linken Ä Drehgeber nochmals Befinden Sie sich in einem Gebiet mit schlech- Beachten Sie die Fehlermeldung im Anzeige-
hoher thermischer Beanspruchung. Verwen- dern mit unterschiedlichen Sendefrequenzen Auf Ihren Wunsch kann er in der Bundesrepu- ein. ten Empfangsbedingungen (z.B. Tiefgarage, feld und lesen Sie die Bedienungsanleitung
den Sie deshalb bitte nur einwandfreie und (alternative Frequenzen) ausgestrahlt. blik Deutschland als Serviceleistung Grundig Tunnel, Gebirgstal)? des CD-Wechslers.
hitzebeständige CrO2 C 60- und C 90-Casset- Halten Sie die ¡
IO -Taste beim Einschalten
Sie wählen ein RDS-Programm und Ihr Auto- Autoradios im Falle eines Defektes durch Dann wird sich der Empfang bei einer Ortsver-
ten namhafter Hersteller. mindestens 1 Sekunde gedrückt.
radio wechselt automatisch auf die am besten werksgeprüfte Austauschgeräte ersetzen. änderung sicher verbessern.
MAGAZINE CD-Magazin fehlt bzw. nicht
zu empfangende Alternativfrequenz, falls vor- Ist die Gerätesicherung (auf der Rückseite,
Radio-Empfangsbedingungen Bitte beachten Sie: Bessert sich der Empfang nicht, könnte die eingerastet
handen. siehe auch Seite 21) defekt? Dann bringen Sie
Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Antenne selbst oder die Antennenleitung
Ihr Gerät zu Ihrem Fachhändler. MECHANIC CD-Wechsler – Mechanikfehler
UKW-Empfang Austauschsystem ist das unverletzte Garantie- defekt sein. Bitte lassen Sie das von einem
Enhanced Other Network (EON) NO CD CD-Magazin leer
Während der Fahrt ändern sich ständig die siegel an Ihrem Autoradio. Fachmann überprüfen.
Empfangsbedingungen. Diese Funktion erlaubt es Ihnen Verkehrsfunk- Security-Leuchtdiode blinkt nicht NO COMMU Datenübertragung unterbrochen
Berge, Gebäude oder Brücken können den Durchsagen zu hören, auch wenn Sie ein Pflege Lassen Sie den Anschluß des Gerätes von Radioempfang wird öfter unterbrochen SURFACE CD falsch eingelegt oder
Empfang beeinträchtigen. RDS-Programm ohne eigenen Verkehrsfunk
Dies gilt besonders dann, wenn Sie weit vom Ihrem Fachhändler überprüfen (siehe Seite 17, Datenübertragung gestört
eingestellt haben. Die Frontblende des Autoradios nur mit Sie befinden sich in einem sehr schlecht ver-
Sender entfernt sind. Anschluß A4).
Voraussetzung:
einem weichen, staubbindenden und antistati-
Wählen Sie die EXPERT-Bedienebene (siehe
sorgten Empfangsgebiet. Hier kann es vor- TOO HOT CD-Wechsler überhitzt
schen Tuch reinigen. Polier- und Reinigungs- kommen, daß die Wechselversuche zwischen
Radio-Data-System (RDS) Die Rundfunkanstalt, die das eingestellte Seite 13),» BLK ON «.
mittel könnten die Oberfläche der Blende Alternative Frequenzen als Pausen hörbar Ein Lautsprecher ist stumm
RDS-Programm mit EON ausstrahlt, führt ein beschädigen. werden. In einem solchen Fall kann die AF-
RDS ist ein Informationssystem, dessen weiteres RDS-Programm, das Verkehrsfunk- Überprüfen Sie, ob Sie den FADER oder die
Signale zusätzlich von den meisten UKW- Funktion ausgeschaltet werden
Durchsagen anbietet. Der Tonkopf des Cassettenteiles muß frei von BALANCE verstellt haben. Führt dies nicht
Rundfunkprogrammen ausgestrahlt werden. (siehe Seite 6).
Bandabrieb sein, um Verluste in der Höhen- zum Erfolg, lassen Sie die Zuleitungen zu den
Durchsagebereitschaft wiedergabe zu vermeiden. Deshalb sollten Sie
GRUNDIG Service

Programm Service Lautsprechern und die Lautsprecher selbst


für Verkehrsfunk-Durchsagen auch bei alle 50 … 100 Betriebsstunden den Tonkopf
Bei RDS-Programmen sehen Sie den Namen von einem Fachmann prüfen.
RDS-Programmen mit EON, wenn mit einer Reinigungscassette reinigen.
des Programms als Kürzel im Anzeigefeld,

EC 4000 RDS
»TP« im Anzeigefeld aktiviert ist und das ein-
z.B. » BAYERN 3 « für Bayerischer Rundfunk
gestellte RDS-Programm hörbar bleibt.
– 3. Programm.
Bitte beachten Sie, daß RDS-Programme TP ein-/ausschalten:
unterschiedliche Regionalsendungen und Pro- ¡TP -Taste drücken; Eingeschaltet: Rahmen
grammnamen haben können. um TP sichtbar.
EC 4000 RDS
GRUNDIG Service

Operating Hints Note: This chapter contains excerpts from the operating instructions. For further particulars please refer to the appropriate user instructions the part number of which is indicated in the
relevant spare parts list.

Please note Switching On and Off Volume and Sound Settings


Extended functions Press the ¡ IO button for at least 1 second.
This delay prevents the radio from being
6 If you now leave the ignition/starter switch
Volume Example: Bass FAD (Fader)
In the EXPERT control level, the radio allows in its off position, the car radio is automati- Turn the left-hand control knob Ä. Repeatedly and briefly press the left-hand The fader function is used to alter the balance
control knob Ä until the display indicates:
switched on inadvertently. Or switch on
for the use of functions extending beyond the cally switched off after 1 hour, see also The display indicates: between the front (”F”) and rear (”R”) loud-
level of the basic functions. – with the ignition/starter switch
page 17/A4. ”VOL 00” … ”VOL 46”. speaker groups.
of the vehicle if the car radio has been It is possible to switch the car radio off
Phone mode with a car telephone switched off with this switch. at any time by briefly pressing the ¡ IO
Sound settings
Turn the left-hand control knob Ä until the
6 This function can be altered in the EXPERT
button.
It is also possible to switch it on repeatedly. bass tones are to your taste.
6
Your car radio is provided with a connector For each of the FADER, LOUD, BASS,
for a car telephone or CB radio. 7
control level, see page 13, EXPERT . Or Instant resetting to medium position:
… When
TREBLE, and BALANCE settings applies:
Press the left-hand control knob Ä until a
switch on If you wish to connect only one loudspea-
When operating the car telephone or CB radio, switching on the car radio, the 1. Select the desired function by briefly ker pair, use the 2 x 20 Watt adapter sup-
pressing the left-hand control knob Ä
automatic aerial will automatically be signal sounds.
the car radio is muted. – after having switched off the car radio with plied. The fader control then must be set to
The display then indicates “PHONE”, see also the igntion/starter switch of the vehicle extended! once or several times. its medium position.
page 14, EXPERT 8 and page 17, A2.
by pressing the ¡
IO button.
For this reason, always switch off the car
2. Adjust the desired sound by turning the
radio before visiting a car wash!
left-hand control knob Ä or SOUND
BAL (Balance)
Sound signal select the basic setting: press the left-hand
control knob Ä until a signal sounds.
Left-hand
Your car radio has been preset at the factory On/off control knob Ä
so that functions are confirmed by a brief switch 3. Terminate settings: press the left-hand con-
sound signal. SOUND trol knob Ä again until the display indica-
In the EXPERT control level, you can use the tes, for example, the name or frequency of The balance function is used to alter the
the station.
6
”BEEP OFF” function to replace the sound LOUD (Loudness) balance between the left (”L”) and right (”R”)
signal with a brief muting of the loudspeakers, After approximately 10 seconds, each loudspeakers.
see page 13, EXPERT . 4 setting is terminated automatically.
The loudness function improves the sound
quality at low volume. It can be switched on
and off with the left-hand control knob Ä.
Press the Ä knob until the signal sounds. The
display then indicates either ”LOUD ON” or
”LOUD oFF”.

Radio (Tuner) Radio

Selecting the TUNER FM range … Traffic announcements come through


with a certain minimum volume.
6 When you are in an area with very poor
reception conditions, it may happen that
Setting RDS programmes with the
LEARN memory
6 If no reception is possible (in an under-
ground car park, or when the aerial is
2. Select a station/RDS programme (FM), for
example, by calling up a LEARN memory
Repeatedly and briefly press the ¡ button position.
until the display indicates ”TUNER FM”. You can adjust this minimum volume for
traffic announcements in the EXPERT control
short pauses occur while the radio is
searching for the alternative frequencies.
With the push of a button you can store up to
25 RDS programmes in the LEARN memory!
defective, for example, see page 20), the
LEARN search function can be endless. 6 If the selected station/RDS programme is

Stereo reception (FM only)


level menu, see page 14, EXPERT . §? It is best in this case to switch the AF
The stored RDS programmes can be called up
As soon as the LEARN search function is already stored on a memory position but-

6
function off. completed, up to 25 stations are stored ton (Preset), the display will indicate its
one after the other, see ”Important Informati-
You will hear only traffic annoucements if and you will hear the station giving best number.
You are receiving a stereo broadcast when the Switching off the AF function on”, page 19.

6
reception.
display indicates ” ) ”. the TP function is activated and the volume Press the ¡ TP button until the signal
3. Store the selected station/RDS programme:
level is set to ”zero” with the left-hand con- sounds. The red rectangle around the The LEARN memory is useful if you are
trol knob Ä (turn to left end stop). in an unknown reception area and do Briefly press the ¡ button. The STORE

6
”AF” sign disappears. This applies only for Calling up the LEARN memory contents sign is shown in the display. Select the
Traffic announcement standby (TP) stations broadcasting alternative frequencies. not wish to erase your stored stations
When a traffic announcement is received, Select the ”LEARN” mode by repeatedly pres- desired memory position (Preset) number
(Presets).
TP (TRAFFIC PROGRAM) = cassette and CD play will be interrupted for Indication: sing the right-hand ¢ control knob until the 1 to 48 by turning the right-hand ¢ control
stations broadcasting traffic announcements. the duration of this announcement. AF switched off, but the received
AF display briefly indicates ”LEARN”. knob.
Switching TP on/off: station offers AF. Releasing a LEARN search
Turn the right-hand ¢ control knob to call up Confirm this by pressing the ¡ button

Allgemeiner Teil / General Section


Briefly press the ¡
TP button. Alternative frequencies (AF) Re-activating the AF function Select the ”TUNER FM” range by pressing the the Presets stored in the LEARN memory in or the right-hand ¢ control knob until the
Press the ¡TP button until the signal ¡ button. the desired direction.
Traffich announcement stanby on: the ”TP” When receiving a DSR programme which is sounds. A red rectangle around the ”AF” sign signal sounds and ”STORED” appears in the
sign is surrounded by an orange rectangle. broadcast by several stations on different fre- Press on the right-hand ¢ control knob until While the radio scans the memory, the display
display.
6 indicates ”RDS-SCAN”.
appears.
6
quencies, the car radio will automatically tune the first signal sounds.
If the station tuned to is no TP station, the to the frequency giving best reception. Indication: ”LRN ...” appears in the display and the radio If you select no Preset number, the station
radio starts automatically a search for the scans the FM range. Allocating FM Presets
6
AF The received station offers AF and the is automatically allocated to the next free
next TP station.
function is activated. This is the factory Preset. The display indicates ”FREE”.
Always wait until the LEARN search is
6
Aborting the current traffic announcement: 48 Presets are availabe in the ”TUNER FM”
default setting. completed. It is not possible to abort the
Briefly press the ¡TP button. range. The selected AF and TP settings are stored
search function.
along with the station.
1. Select the ”TUNER FM” range by pressing
the ¡ button.
1-9
Allgemeiner Teil / General Section
1 - 10

Radio Radio

Calling up Presets Selecting stations/RDS programmes 2. Press the right-hand ¢ control knob until Selecting AM stations with the Allocating AM Presets Selecting AM stations manually
with the search function the second signal sounds and the display search function
1. Select the ”PRESET” mode by repeatedly indicates the red ”MAN” sign and briefly 15 Presets are available in the ”TUNER AM” 1. Repeatedly and briefly press the right-hand
and briefly pressing the right-hand ¢ con- 1. Select the ”TUNER FM” range by pressing ”MANUAL”. 1. Select the ”TUNER AM” range (LW/MW) by range. ¢ control knob until ”MANUAL” appears
trol knob until the display briefly indicates the ¡ button. repeatedly and briefly pressing the ¡ briefly in the display.
3. Turn the right-hand ¢ control knob to the 1. Storing a selected station:
”PRESET” and then the PRESET sign. button until the display indicates ”TUNER
2. Repeatedly and briefly press the right-hand left or to the right to change the frequency Briefly press the ¡ button. The STORE 2. Turn the right-hand ¢ control knob to the
2. Turn the right-hand ¢ control knob to ¢ control knob until ”SEARCH” appears AM”: sign is visible in the display. left or to the right to tune to the desired
in the corresponding direction in steps of
for Mediumwave appears ”MW”, for Lon-
select the desired Preset. briefly in the display. 50 kHz. The display indicates ”FM 92.70”, 2. Turn the right-hand ¢ control knob to
frequency.
gwave appears ”lW”.
6 The memory contents are maintained even 3. Turn the right-hand ¢ control knob to start
the search function in the desired direction. 6
for example.
2. Repeatedly and briefly press the right-hand
select the desired memory position (Preset)
1 to 15.
3. If you wish to store the found stations on
Presets (memory positions), see ”Alloca-
6
The right-hand ¢ control knob has a
when disconnecting the battery voltage.
”flywheel” function for fast tuning.
¢ control knob until ”SEARCH” appears ting AM presets”.
The search function operates with two briefly in the display. 3. Confirm this by pressing the ¡ button
After having selected a waveband, you will
Erasing Presets different sensitivities. When exploring the 4. If you wish to store the found stations on or the right-hand ¢ control knob until the hear the station last tuned to in this band
frequency range the first time, it searches 3. Turn the right-hand ¢ control knob to start
Presets (memory positions), see page 7, signal sounds and the display indicates (Last-station-memory). Your radio remem-
the search function in the desired direction.
To erase an occupied memory position (Pre-
set), briefly press the ¡ button until the
display indicates the STORE sign. Turn the
for stations with high field strength (local
reception). When exploring the range the
second time, it searches also for stations
”Allocating FM presets”.
5. To terminate manual frequency tuning,
6 In the AM range (AM-TUNER), the search
function first scans the LW and then the
”STORED”. bers the station you have tuned to before
switching off. When switching on again,
press the right-hand ¢ control knob. you will hear this station or the radio swit-
right-hand ¢ control knob to select the Preset with low field strength (distant reception). MW band. ches to TAPE/ MCD if this function was last
you wish to erase then press this knob until 4. If you wish to store the found stations on selected.
two signals sound and the display indicates Presets (memory positions), see page 7,
for approximately two seconds ”ERASED”. ”Allocating FM presets”.

Manual frequency tuning


Programme Store
1. Select the ”TUNER FM” or ”TUNER AM” SOUND NEXT
sources
range.
Á
Select Preset
CHANGER CONTROL

Cassette EXPERT Control Level


Selecting the TAPE programme source Changing the cassette side Ending cassette play To make car radio operation as easy as possi- Changing EXPERT settings 4. Change the setting
ble, numerous settings that you need only Use the right-hand ¢ control knob to
Slide a cassette into the cassette compart- Slightly press the P and O button at
¡ ¡ for example, to listen to the radio. once or occasionally are located in an additio- 1. Activate the EXPERT mode adjust the desired volume. The display
ment. The display indicates ”TAPE 1”, or the same time. At tape end, the cassette side nal control level (EXPERT). Press the ¡ button until the signal indicates, eg.:
Press the ¡ button.
if a cassette is already inserted: changes automatically. sounds. The display indicates briefly
Indications in the display: The cassette remains in its compartment! ”EXPERT”.
Repeatedly and briefly press the ¡ button EXPERT functions summary
until ”TAPE” appears in the display. ”TAPE 1” - upper cassette side Or eject the cassette.
”TAPE 2” - bottom cassette side. 1
6
Code setting
We recommend not to leave the cassette in 2 Display brightness Turn the right-hand ¢ control knob
Tape run buttons
Fast forward and rewind its compartment for a long period of time 3 Security LED on/off 2. Select a setting to the right to increase the value or to
as this would expose the cassette to 4 Sound signal on/off Select the setting you wish to change. switch the function on.
Press the P or O button until it locks
¡ ¡ increased stress. 5 to the left to decrease the value or to

6
Autom. LEARN on/off Possible settings 1…§W switch the function off.
in. The display indicates after approximately The cassette player is optimized for CR 6 Autom. change of regional prolgramme Example (function 10):
1.5 seconds ”WIND” and the tape is wound in (chromium dioxide) cassettes. on/off

6
Changing the maximum switch-on volume 5. End the adjustment
the respective direction. 7 Switching on/off with the ignition switch Turn the left-hand Ä control knob until Briefly press the right-hand ¢ control
When the TP function is activated, cas-
Aborting winding sette play will be interrupted during traffic
8 Muting during telephone mode the display indicates the function with the knob: ”CH” disappears from the display.
Press the P or
O button half in.
¡ ¡ announcements. 9 Input sensitivity for CD changer and DAT current value ”ONVOL 13”.
mode 6. Select the next setting
To abort a traffic announcement, briefly press §I
C

Volume limitation when switching on (Repeat the steps 2. through 5.).


Ejecting the cassette the ¡ button.
§?
TP
Minimum volume level for traffic
Press the P and O buttons at the
¡ ¡ announcements 7. Deactivate the EXPERT mode
3. Activate change
§` Press the ¡ button or press the right-
GRUNDIG Service

same time completely in. Time indication on/off


Briefly press the right ¢ control knob.
The cassette is ejected. §Q RDS synchronisation of clock on/off The display indicates ”CH ” (CH = Change).
hand ¢ control knob until the signal
§W

EC 4000 RDS
Time setting sounds.
EC 4000 RDS
GRUNDIG Service

EXPERT EXPERT

Possible settings 1…§W 3 Security LED (on/off) 6 Autom. change of regional programme 9 MCD and AUX input sensitivity §` CLOCK ON/OFF
”BLK ON” The Security LED flashes if the ”CLOCK ON” Time indication on.
1 Activating coding (for details, see the radio is switched off and the
If an RDS programme consists of various
regional programmes, it may occur that
to adjust the sensitivity to a CD changer.
”MCD LOW” low ”CLOCK OFF” Time indication off.
chapter ”Coding”, page 15). vehicle’s motor is not running. your car radio changes between regional ”MCD MID” medium
If ”CODE” appears in the display, coding is ”BLK OFF” The Security LED does not stations when changing the reception area. (eg. MCD 36/MCD 40) §Q Clock synchronization
not activated. flash. ”MCD HIGH” high ”sync ON” The built-in clock is
”REG ON” autom. change of regional
If ”SAFE” appears in the display, coding is synchronized by RDS
activated. 4 Sound signal (on/off) ”REG
programme is possible.
OFF” no change of regional
§I Volume limitation when switching on signals.
”BEEP ON” Sound signal as function con- ”ON VOL - -”: no limitation ”sync OFF” In areas where no RDS
2 Display brigthness firmation.
programme is possible.
”ON VOL 20”: max. volume, eg., 20 TIMER signals are received,
”DISPL 07” (00 … 07). Set according to the ”BEEP OFF” Function confirmation 7 Switching on and off with the (- - … 46).
The volume is limited only if the volume
the synchronization func-
tion can be deactivated.
location of the car radio so that through brief muting of the ignition/start switch
the display can optimally be read when the car radio is switched off is
loudspeaker outputs. ”IGN ON” It is possible to switch the radio
greater than the set value! §W DIGITIME
6
off. on and off with the ignition/start
If you havec connected the car radio to 5 Autom. LEARN (radio mode) switch of the vehicle.
§? Minimum volume for traffic
”TM 00:00” This function serves for
manual time setting. If you
the illumination contact of the vehicle’s If you are in a reception area in which ”IGN OFF” Switching on and off is only
announcements turn the right-hand control
plug connector, the display brightness will reception of RDS programmes with traffic possible with the ¡ IO button.
change if the headlights of the vehicle are announcements is poor, you can disable ”TA VOL 16” (5 … 46) knob quickly, it will act as a
switched on (night setting) or off (day 8 Muting in telephone mode The volume for the traffic announcement flywheel.

6
the autom. LEARN function in radio mode.
can be heard during setting.
If ”sync ON” has been selected (see §Q),
setting). Both settings can separately be ”PHONE ON” Muting activated.
selected and stored in memory with ”LRN ON”: autom. LEARN
”LRN OFF”: no autom. LEARN. ”PHONE OFF” Muting deactivated. the manually set time may be corrected
switched on or switched off headlights.

6 LRN
If the volume is set below ”VOL 4”, the
” ON” setting is supposed.
by the currently received RDS station.
If this RDS station should transmit an
undesired time, you must disable this
correction by selecting ”sync OFF”.

Coding Coding Installation and removal

6 Your personal code number is on the iden-


tity card of your car radio.
Activating the coding Deactivating coding Return to operation Waiting periods Installation materials and accessories
1. Select the EXPERT control level and turn before removing the car radio, for example. With coding activated, the car radio is electro- To prevent deactivation of the coding being Your dealer can advise you as to what installa-
Coding is not activated when the radio lea- the left-hand ¢ control knob until ”CODE” nically disabled after it has been disconnected possible by trial and error, waiting periods are tion materials you will need and what acces-
ves the factory. 1. The EXPERT mode must be switched on
appears in the display. from the car battery (or permanent plus, ter- required between attempts. During these wait- sories are available. The Figures are to be
and ”SAFE” indicated in the display.
If you have “activated” your car radio's Activate the change mode: minal 30), e.g. after the radio has been remo- ing periods, the car radio can be switched on found at the end of this booklet.
Activate the change mode:
coding: As soon as you disconnect the car Briefly press the right-hand ¢ control ved during servicing. and off but will not play.
Briefly press the right-hand ¢ control
radio from the car battery (or permanent knob. The display indicates ”CH - - - -” Installing the mounting frame
knob. The display indicates ”CH 1 - - - -” 1. Switch on the car radio. During the waiting period
(CH = Change).
plus terminal 30), it is electronically (CH = Change). The display indicates ”SAFE”. the car radio needs not be switched on, but Figure o
blocked. 2. Enter the code number (on the Identity After approx. 3 seconds, the display indi- it must be connected to the permanent +12 V
2. Enter the code number (on the Identity – Insert mounting frame b into cutout a of the
Only you are able to put it back into opera- Card): Use the right-hand ¢ control knob cates ”I - - - -”. The ”I ” stands for the voltage. As long as the display indicates
Card) by turning the right-hand ¢ control vehicle.
tion by entering your personal Code Number. to enter the correct number. number of attempts. "SAFE", the waiting period has not yet elapsed.

Is the coding activated? 6 When the right-hand ¢ control knob is


turned quickly, it will function like a
knob as described under ”Activating
Coding” 2. Enter the code number (on Identity Card),
by turning the right-hand ¢ control knob
The waiting period is over when the number
of the next attempt is visible in the display,
– Bend the tabs c behind cutout a as required
(depending on type of vehicle).
3. Confirm the code number: e.g. "2 - - - -".
Activate the EXPERT mode and turn the flywheel. as described in the chapter ”Activating
Press the right-hand ¢ control knob until Inserting the car radio

Allgemeiner Teil / General Section


left-hand ¢ control knob until the display indi- coding”. The table shows Attempt Wait.per.
3. Confirm the code number: ”CODE” appears briefly in the display.
cates "SAFE" or "CODE". Figure o
the waiting (in display) (approx.)
Briefly press the right-hand ¢ control knob. The radio will play after approximately 3. Confirm the code number: periods between 1
”SAFE” appears in the display. 3 seconds. Press the right-hand ¢ control knob until the individual 2
21 sec. – Insert the car radio all the way into the
Coding is activated! ”SAFE” appears briefly in the display. attempts.
1.5 min. installed mounting frame b.
Coding is deactivated! 3
4. Deactivate the EXPERT control level: After approximately 3 seconds the radio 5.5 min. The car radio should snap into place.
If you have entered the incorrect code Waiting period 4
Press the ¡ button or the right-hand will play. 22 min.
Coding activated. number: after the 7th 5
¢ control knob until the signal sounds. 1.5 hrs. Removing the car radio
"SAFE" remains in the display and the radio If you have entered the incorrect code attempt is always 6
6.0 hrs.
does not play. number: 24hrs! 7
24 hrs. Figure a
"SAFE" remains in the display and the radio After the 6th 8 Insert the two removal handles d as far as
Begin again. Be sure to observe the waiting 24 hrs.
does not play. attempt we
periods between attempts (see page 16). possible into the openings in the trim.
Begin again. Be sure to observe the waiting recommend having a dealer complete the
Coding not activated. periods between attempts. “Return to operation” or “Deactivate coding” Press both removal handles outwards and
process. slowly pull the radio out.
1 - 11
Allgemeiner Teil / General Section
1 - 12

Installation and Removal Installation and Removal

Supply voltages A4 12 V ignition voltage Loudspeakers Aerial Line output


– Connect to terminal 15, if you wish to Connection for booster or active speaker.
Blade contacts A: Figure + switch the car radio on and off with the igni- Blade contacts B: Figure + The car radio is designed for aerials with an
C11 Rear speaker, left +
A8 – operating voltage (earth) tion/start switch. Maximum output power impedance of 75Ω to 150Ω. Extended aerial
C12 Rear speaker, right +
Connect to terminal 31 (earth) of the vehicle. With 4Ω loudspeakers: 4 x 7 W. cables, e.g. for aerials at the rear of the car,
– Connect to terminal 30. The car radio can- C13 Earth –
With adapter supplied: 2 x 20 W in 4 Ω. may impair reception.
A7 +12 V operating voltage not be switched on and off with the ignition/ C14 Front loudspeaker, left +
Figures p and Ÿ
start switch. C15 Front loudspeaker, right +
Connect to terminal 30 (permanent plus) of Front speakers Rear speakers
– If necessary, use the aerial adapter (fig. p).
C16 Switching voltage for booster on/off
the vehicle. If the ignition is switched off, the radio is not B 3 right-hand + B 1 right-hand + (max. 0.3 A).
– Fix the aerial adapter (fig. p) or aerial cable
switched off after one hour and the Security B 4 right-hand – B2 right-hand –
A6 Car radio illumination
(fig. Ÿ) in the plastic holder.
LED does not flash. B 5 left-hand + B 7 left-hand + The total current consumption resulting
6
Connect the blade contact A 6 to terminal 58
of the vehicle. To ensure a correct operation of the radio, B 6 left-hand – B 8 left-hand – from the connections C 17, C6 and A 5 is not
When the vehicle's headlights are switched this contact must always be connected to allowed to exceed 0.5 A.
Additional connections
on, the illumination of of the switched off car terminal 15 or 30. If you wish to connect only two
radio can be controlled. loudspeakers: Blade contacts C: Figure + Fuse T 7.5 A
A2 Phone mute connection
Blade contact A 6 not connected: Use the adapter supplied (Fig. O) to combine CD changer and AUX connection
No illumination when the radio is switched
for car telephone or CB radio.
C13 CD bus control line. For AUX mode, Figure +
The car radio is “muted” when the car tele- the four 7 W loudspeaker outputs to two 20 W
off. outputs. For this, connect the 20 W adapter to connect with C15. Blade-type fuse T 7.5 A / DIN 72581– plugged.
phone or CB radio is in operation.
A5 +12 V switching voltage output The display indicates ”PHONE”, see page 16, the socket B (Fig. +). C15 CD bus, earth.
EXPERT functions. C16 +12 V supply voltage for CD changer.
(max. 0.5 A) Connection of the front speakers (see above)
For this, the blade contact A2 must be C17 Switching voltage for CD changer.
on blade contact A 5 when the radio is is not changed but the rear sockets remain
connected from the mute output of the tele- C18 CD-AF/AUX-AF, earth.
switched on. free.
… Doconnections
phone/CB radio to earth! C19 CD-AF/AUX-AF, left.
For automatic aerial (extend/retract),
not electrically connect speaker C20 CD-AF/AUX-AF, right.
aerial amplifier (operating voltage) etc.
to each other and do not
connect to chassis!

Important Information Troubleshooting


Audio- cassettes Alternative frequencies If a malfunction should occur The radio cannot be switched on Poor reception CD does not play
An RDS programme is broadcast by several
are subjected to high temperatures during car stations, each with a different broadcast please consult your dealer. Insert the left-hand Ä control knob once Are you in an area of bad reception conditions Note the error messages shown in the display
radio operation. Therefore use only high- frequency (alternative frequencies). In the Federal Republic of Germany, Grundig again. (eg., underground car park, tunnel, valley, and read the operating instructions of the CD
quality heat-resistant C 60 and C 90 Cr02 cas- You select an RDS programme and your car car radios can be exchanged by your dealer etc.)? changer.
settes from name-brand manufacturers. Press and hold down the ¡
IO button for at
radio will always tune to a station with an on request for a works-tested exchange unit In this case, reception will surely improve
least 1 second.
alternative frequency giving best reception of in the event of a defect occuring. when changing the location. MAGAZINE CD magazine missing or not
Radio reception conditions Check the fuse at the back of the radio, see locked in.
the same RDS programme. Please note: If reception gets nevertheless not better, the
VHF (FM) reception It is a condition for your dealer to participate page 21). If it is defective, take the radio to
aerial or aerial lead might be damaged. Let MECHANIC CD changer – mechanical defect.
Reception conditions change constantly while Enhanced Other Network (EON) in this exchange system that the guarantee your specialized dealer.
NO CD CD magazine empty.
check your radio by a specialist.
you are driving. seal on your car radio is not damaged.
Mountains, buildings or bridges can all This functions allows you to listen to traffic NO COMMU Data transmission interrupted.
Security LED
disturb reception. announcements even if you have tuned in an Reception is frequently interrupted SURFACE CD incorrectly inserted or
This is particularly true when you are farther RDS programme without traffic announce- Care and maintenance If the security LED does not function, let distorted data transmission.
ments. Your are in an area of very bad reception con-
away from the station.
The front panel of the car radio must only be check the connections of the radio by a spe- TOO HOT CD changer overheated.
ditions. Here it may happen that pauses occur
Prerequisite: cleaned with a soft, dust-absorbent, anti-static cialist (see page 17/Connection A4).
Radio Data System (RDS) when the radio tries to change to alternative
The radio station that is broadcasting your cloth. Polishing and cleansing agents may Select the EXPERT control level (see page
frequencies. In this case, the AF function One loudspeaker is dead
RDS is an information system the signals of selected RDS programme with EON broad- damage the surface of the trimplate. 13).» BLK ON «.
should be switched off (see page 6).
which are broadcast along with the FM radio casts an additional RDS programme which Check the setting of the FADER and BALANCE
The tape head must be free of tape dust in
station programme. offers traffic announcements. controls and correct if necessary. If this
order to avoid losses in the treble tones
Programme service during playback. Therefore you should clean brings no result, let check the loudspeaker
Traffic announcement standby
the tape head with a cleaning cassette after leads and the loudspeakers by a specialist.
With RDS programmes, you see the abbrevi- in the case of RDS programmes with EON if
GRUNDIG Service

ated name of the programme in the display, ”TP” is activated in the dispaly and the RDS every 50 …100 hours of operation.
e.g. "BAYERN 3 " programme tuned to remains audible.

EC 4000 RDS
which stands for Bayerischer Rundfunk –
Programme 3. Switching TP on/off
Please note that RDS programmes can have Press the ¡TP button.
different regional stations and programme TP on: ”TP” in the display is surrounded by a
names. frame.
EC 4000 RDS Allgemeiner Teil / General Section

Notizen / Notes

GRUNDIG Service 1 - 13
Abgleichvorschriften / Adjustment Procedures EC 4000 RDS

D Abgleichvorschriften

1. Hauptplatte
Meßgeräte: DC-Voltmeter, Meßsender, NF-Voltmeter, Stereocoder, Wobbler

Abgleich Vorbereitung Abgleichvorgang

1. MW-Oszillator MW; Mit L 612 (2) bei 531kHz auf 1,2V ± 20mV abgleichen.
DC-Voltmeter an FMP639. Kontrolle bei 1602kHz auf 7,5V ± 0,5V.

2. LW-Oszillator LW; Mit L 613 (3) bei 153kHz auf 1,0V ± 20mV abgleichen.
DC-Voltmeter an FMP639. Kontrolle bei 279kHz auf 5,0V ± 0,5V.

3. MW-Vorkreis Meßsender an Antenneneingang; MW; Frequenz Mit L 603 (4) auf NF-Maximum abgleichen.
1404kHz; m = 0,3; fmod = 1kHz; E´ ≈ 30µV (30dBµV).
NF-Voltmeter an Lautsprecher-Ausgang.

4. LW-Vorkreis Meßsender an Antenneneingang; LW; Frequenz 153kHz; Mit L 604 (5) auf NF-Maximum abgleichen.
m = 0,3; fmod = 1kHz; E´ ≈ 30µV (30dBµV).
NF-Voltmeter an Lautsprecher-Ausgang.

5. AM-ZF Meßsender an Antenneneingang; MW; Frequenz 1008kHz; Mit F 601 (1) auf NF-Maximum abgleichen.
m = 0,3; fmod = 1kHz; E´ ≈ 30µV (30dBµV).
NF-Voltmeter an Lautsprecher-Ausgang.

6. FM-Oszillator FM; Mit L 04 (7) bei 93,5MHz auf 2,85V ± 20mV abgleichen.
DC-Voltmeter an FMP24.

7. FM-Stoppgenerator Wobbler an Antenneneingang; Mittenfrequenz 93,5MHz; Mit F 105 (11) auf symmetrischen Stoppimpuls abgleichen.
∆f = 100kHz; E´ ≈ 1mV (60dBµV); ohne Modulation. 93,5MHz
Oszilloskop an FMP115. +5V

0V
∆f = ± 25kHz

8. FM Vor- und Meßsender an Antenneneingang; Frequenz 87,8MHz; Wechselweise mit L 03 (10) und L 01 (9) auf NF-Maximum
Zwischenkreis fmod = 1kHz; Hub = 22,5kHz; E´ ≈ 3µV (10dBµV); abgleichen.
NF-Voltmeter an Lautsprecher-Ausgang.

9. FM-ZF Meßsender an Antenneneingang; Frequenz 93,5MHz; Mit F 101 (8) auf NF-Maximum abgleichen.
fmod = 1kHz; Hub = 22,5kHz; E´ ≈ 3µV (10dBµV);
NF-Voltmeter an Lautsprecher-Ausgang.

10. Feldstärkepegel Meßsender an Antenneneingang; Frequenz 93,5MHz; Mit CR 105 (6) auf +425mV ± 20mV einstellen.
E´ = 100µV (40dBµV); ohne Modulation;
DC-Voltmeter zwischen FMP121 (+) und FMP122 (-).

2. Abgleich Cassettenlaufwerk
Meßgeräte: Frequenzzähler, Test-Cassette 448A (Sach-Nr. 35079-023.00)

Abgleich Vorbereitung Abgleichvorgang

Bandgeschwindigkeit Frequenzzähler an Lautsprecher-Ausgang anschließen. Mit Motorpoti auf 3150Hz einstellen.


Test Cassette 448A (3150Hz-Teil) abspielen.
Motorpoti

2-1 GRUNDIG Service


EC 4000 RDS Abgleichvorschriften / Adjustment Procedures

GB Adjustment Procedures

1. Electrical Adjustment
Test equipment: DC Voltmeter, Test Generator, AF Voltmeter, Stereo Coder, Sweep Generator

Adjustment Preparation Adjustment Procedure

1. MW Oscillator MW; Align with L 612 (2) at 531kHz to 1.2V ± 20mV.


Connect a DC Voltmeter to FMP639. Check at 1602kHz for 7.5V ± 0.5V.

2. LW Oscillator LW; Frequency 153kHz. Align with L 613 (3) at 153kHz to 1.0V ± 20mV.
Connect a DC Voltmeter to FMP639. Check at 279kHz for 5.0V ± 0.5V.

3. MW Band Pass Connect a Test Generator to aerial input; MW; Frequency Align with L 603 (4) for maximum AF output.
1404kHz; m = 0.3; fmod =1 kHz; E´ ≈ 30µV (30dBµV).
Connect AF Voltmeter to Loudspeaker Output.

4. LW Band Pass Connect a Test Generator to aerial input; LW; Frequency Align with L 604 (5) for maximum AF output.
153kHz; m = 0.3; fmod =1 kHz; E´ ≈ 30µV (30dBµV).
Connect AF Voltmeter to Loudspeaker Output.

5. AM IF Connect a Test Generator to aerial input; MW; Frequency Align with F 601 (1) for maximum AF output.
1008kHz; m = 0,3; fmod = 1kHz; E´ ≈ 30µV (30dBµV).
Connect AF Voltmeter to Loudspeaker Output.

6. FM Oscillator FM; Align with L 04 (7) at 93.5MHz for 2.85V ± 20mV.


Connect a DC Voltmeter to FMP24.

7. FM Stop Generator Connect a Sweep Generator to aerial input; FM; Center Align F 105 (I) for a symmetrical stop impulse.
frequency 93.5MHz; ∆f = 100kHz; E´ ≈ 1mV (60dBµV); no 93,5MHz
modulation. +5V
Connect an Oscilloscope to FMP107.
0V
∆f = ± 25kHz

8. FM Band Pass Connect a Test Generator to aerial input; Frequency Align alternating with L 03 (10) and L 01 (9) for AF
87.8MHz; fmod = 1kHz; dev. 22.5kHz; E´ ≈ 3µV (10dBµV). maximum.
Connect AF Voltmeter to Loudspeaker Output.

9. FM IF Connect a Test Generator to aerial input; Frequency Align with F 101 (8) for AF maximum.
93.5MHz; fmod = 1kHz; dev. 22.5kHz; E´ ≈ 3µV (10dBµV).
Connect AF Voltmeter to Loudspeaker Output.

10. Field Strength Connect a Test Generator to aerial input; Frequency Align with CR 105 (6) for +425V ± 20mV.
Level 93.5MHz; E´ = 100µV (40dBµV); no modulation.
Connect DC Voltmeter between FMP121 (+) and FMP122 (-).

2. Adjustment of Cassette Drive


Test equipment: Frequency Counter, Test Cassette 448A (Sach-Nr. 35079-023.00)

Adjustment Preparation Adjustment Procedure

Tape Speed Connect Frequency Counter to Loudspeaker Output. With Motorpoti adjust for 3150Hz.
Play Test Cassette 448A (3150Hz part).
Motorpoti

GRUNDIG Service 2-2


Abgleichvorschriften / Adjustment Procedures EC 4000 RDS

Abgleichlageplan Alignment Layout

122 121 L04


BU01
F105 L03
10 1
CR105 L01
(6) (7)
(11) CIC101
(10)
11 20 (9)
Q301
24
L2001 8 1
CIC01

115 9 16 (8)

F103
F104
F101
2

F102

CIC1501
C2001

OR

3
GR
RS

1
17
16

F601A

C607A
L604A (5)

9
8
(1)
T2001
IC1601

CIC701

C606A
L603A (4)

Q701

16
1
2 6 F602A
BU1102T

1
16
2

1 5 (2) L612A

CIC601A

C641W
8
9
(3) L613A
IC2001

19373-384.00 2B (03)
CIC501

1 3

SW BR 639

C817

Q883
IC1471L

T2063

Q873

B C E
VI

1
25
40
41

3 1
24

5
3 2 1
1

14
CIC802

CIC800

13

12
7

CIC1101T
10 11 12
1
64

80
65

L2060

24

19373-384.00 4B (02) 1

Meßpunkt (FMP...) Abgleichpunkt


Test Point (FMP...) ( ) Adjustment Point

Zum Abgleich die Antennennachbildungen für AM bzw. FM verwenden.


For adjustment use the aerial dummies for AM resp. FM.

AM FM
E´ = EMK / 2 Ue = E´ / 10 E´ = EMK / 2 Ue = E´ / 2

Ri E´ 37,5 Ω 55 Ω 15 p Ue Ri E´ 10 Ω 45 Ω Ue
50 Ω 50 Ω
EMK EMK
37,5 Ω
150 Ω

60 Ω
75 Ω

75 Ω

60 p

2-3 GRUNDIG Service


EC 4000 RDS Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs EC 4000 RDS Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs

Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs


Bauteilhinweise / Notes on Components

WIDERSTAND/RESISTOR KENNZEICHNUNG VON CHIP-BAUTEILEN


CODING OF CHIP-COMPONENTS

KSW 0204 DIN


CC = CHIP-KONDENSATOR/-CAPACITOR
MSW 0204 DIN CR = CHIP-WIDERSTAND/-RESISTOR
( Vorderansicht )
CD = CHIP-DIODE/-DIODE SPULEN UND FILTER ( 7x7 / 5x5 )
( front view )
KSW 0207 DIN CT = CHIP-TRANSISTOR COILS AND FILTERS ( 7x7 / 5x5 )
CL = CHIP-SPULE/-COIL
MSW 0207 DIN CR:0R = CHIP-BRUECKE/-JUMPER
XXXX
FARB - CODE
MSW 0414 DIN A A COLOUR CODE

KSW 0411 DIN BA 779S 3 2 1 10ER 100ER 10ER 100ER


BB 814 BB 512
BAS 16
KSW 0617 DIN KV 1410/2+3 Z 47 1 17
K A K
K K 8 7 8 7 8 7
MSW 0309 DIN LH 3344-00
CD CD CD A
METALLOXYDSCHICHT 4 6 1ER 1ER
METAL OXYDE 2 4 6 8 10 12 14 16
K1 A2 8140-533-121
RAUSCHARM
LOW NOISE 1 3 5 7 9 11 13 15 17 8140-533-161
8140-533-130
SCHWER ENTFLAMMBAR BAV 99
TDA 8561Q 8140-533-115
LOW FLAMMABILITY TDA 1556Q 8140-533-105
DRAHT K2 A1
8141-114-477 1N4001
WIRE 8140-533-105
CD BAT 41
K A 1N5401G
TETA
NTC

CD CD
TETA
PTC
E B BC 808 D G G1 G2
BC 818
BC 848 BF 543 UKW - SPULEN
BC 858 BF 543E BF 992A
VHF - COILS
BF 999 MOS
BF 841
DTC 143ZK E C B BC 368
C S S D
KONDENSATOR/CAPACITOR DTA 143 ZK
CT DTC 124 XK CT CT
+ ELKO TOKO-TYP MC 122
ELECTROLYTIC

2
+ T TANTAL ELKO
TANTALUM ELECTROLYTIC

F 3 4
FOLIE
FOIL

K 1
KERAMIK
CERAMIC ACHTUNG!
VORSCHRIFTEN BEIM UMGANG MIT 8140-530-250
P MOS-BAUTEILEN BEACHTEN! 8140-530-255
POLYPROPYLEN
(KS-KP)
ATTENTION!
OBSERVE MOS COMPONENT HANDLING
BIPOLAR INSTRUCTIONS WHEN SERVICING!

33 23 64 41
KERAMIKFILTER
CERAMIC-FILTERS
34 22 65 40

SW = SCHWARZ BN = BRAUN RT = ROT


BLACK BROWN RED
44 12 80 25

1 11 1 UPD 78044 24
UPD 17003A X X X
GE = GELB GN = GRUEN BL = BLAU TDA7310 UPD 17006
TDA7340 1 2 3
YELLOW GREEN BLUE UPD 17011 MOS
8602-810-070
BAUTEILANSICHT

GENERELL VON OBEN, WENN NICHT


CSB 456 F 11
VI = VIOLETT GR = GRAU WS = WEISS ( Vorderansicht ) ANDERS VERMERKT
8602-331-001
VIOLET GREY WHITE ( front view )
COMPONENT VIEW

XXX ALL COMPONENTS FROM TOP,


RS = ROSA OR = ORANGE NF = NATURFARBEN 1 IF NOT OTHERWISE
PINK NATURAL COLOUR
BU 2042F SDA 2121-2X
CXA 1101 ST 24C01CM6
CXA 1332M TA 7705F 3 2 1
HEF 4001BT TDA 1572T 8602-822-190
HEF 4093BT TDA 1575T
LM 258AS TDA 1591T AENDERUNGEN VORBEHALTEN
L 4949N TDA 1592
L 4949ND TDA 1599T V3 SUBJECT TO ALTERATION
L 9820D TDA 1713D
( Vorderansicht ) ( Vorderansicht )
LP 4951C TDA 7310
MC 14053B TDA 7313 ( front view ) ( front view )
MC 14584 TDA 7313D
MC 3074D TDA 7330BD
MC 33074D TEA 6320T
MC 78L05ACD TL 082CD
PCF 8576T MOS TUA 1574
SAA 1064T U 4280BM
SAA 6579T MOS U 4286BM
TEA 0677T
24C16 TDA 1072AT
TDA 1593T 1 3 2 1 3 5 E C B
40106
L 4892CV L 9821 MJE 182
L 7805 BTS 410G
VN 06 Alle Rechte vorbehalten
Weiterverwertung,insbesondere
Nachahmung oder sonstiger
Missbrauch des geistigen
Eigentums wird zivil- und
strafrechtlich verfolgt.

MESSPUNKTE

ABGLEICHPUNKTE

GRUNDIG Service 3-1 GRUNDIG Service 3-2


Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs EC 4000 RDS Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs EC 4000 RDS

HF-Teil / RF part

ZF
10 * CR125
3 1 4 * CT125

CC12

3P9
CT02 L03 10K

4
BF999 BC848C
BU01 CC05 * CC09

BB814
8V6

CC17
*
D

4P7
C01 9 7
FMP02 CC02 0V0

CD06
K 12P 1P0

CC120

CC130
100N

100N
G S
8140-530-255

CC04
33P 3P3

2P2
L01 2 L04

CC101
NP0

22N
CD04 BB814

*
BA779G
3 1 4

CD03

CD02

CC14

CC15
NP0

*
1N0
8P2
8140-530-250

CC125
* CC102

10N
BB814

CC10

CC11

CC13

*
CC06 CC07 * CC16

1N0

10N
4P7
* CR12
22N FMP115
* CR103
470R

*
8P2 8P2 6P8 1V8 1V8 1V8

BA779G
CD01 2 390R
1V0 1V0 1V7 4V0 1V8 1V2 1V2 20 19 18 17 16 15 14
1 2 3 4 5 6 7 8

CR10

4K7
TDA
OSZ. ZF- 1593T * CIC101 ABSTIMM-

CR05

2UH2

CR07

CC08

CR08
CL02

100K
REFERENCE

47K

15P

47K
8140-530-255 VERSTAERKER STOP-LOGIK

*
VOLTAGE
BALANCED

NP0
MIXER
PEGEL-
OSCILLATOR
DETEKTOR STUMM-

CR11

CC18
1,7V
8604-711-258

1N0
BUFFER

10K
+ SCHALTU
K
C03

1N0

TDA1575T
950R

200R
* CIC01 8305-841-593

*
8305-841-575 IF AMPLIFIER
U ST
50uA 300R 300R UREF
+ FMP103

16 15 14 13 12 11 10 9 1 2 3 4 5 6
8V7 8V7 8V7 1V2 1V3 4V4 7V7 8V9 3V0 2V7 3V9 2V3
MS3A10K-A MS3A10K-A

CC19
8602-222-190 8602-222-190

10N
FMP104 F104 CR121 F103 FMP106 FMP121 FMP122
1 3 1 3
DTA143ZK

4K7
CT100

820R
2 2

CR120

CR122
470R

470R
47K

100K
MS3A10K-A

10U/16V

CC103

8787-910-164
C111

100N
+
FMP102 CR101 F102

470N/50V
F101 1 3

+
NP0

CR105
C31
2 4
3 150R
CR03 2 6

CR06

CC20
10R

1N0

*
1K0

8141-144-477

CR102
*

150R
8
CR02
7 1 6 8 8602-222-190
1K0

CR106

CR113

CR107
10R

3K3

4K7
*
NP0
FMP25
22U/16V
CR01

CR04

CC21
+
100K

C30

10R

22N

CC22

CR09

CC25
150R

100N
1N0
FMP113 FMP107 FMP1
*

CC113

CR114
FM

8K2
XX

CC104
*

FELDST

68P
FMP04 FMP24

MPX1

MPX
+FM

*
+FM ABSTSPG.:FM FM-ABST FM-OSZ
93MHZ5 = 2V85

ABSTSPG.:AM MW: 1V2...7V8


+S FMP646 AM-NF

+AM
AM-OSZ
FELDST
LW: 1V0...5V0
FMP639
AM-ABST +AM CR672A
FMP672
8140-533-130 8602-810-070
F601A
9V2

CR646A
22K

22R

CR671A

CC654A
1 3 4 F602A

33N
1K0
3 1
CT606A CR624A FMP618

*
BF543 PFB450H3
CL600A

22R FMP658
2UH2

D 7V8

0V72

CR667A
FMP603 CC615A

CC617A

CC651A
2

22U/16V
C618A

1K8
100N

+
G S

2N2

CC653A

CC655A

C656A

C657A
*

2U2/35V

22U/16V
7 1 6 8
1N0 0V96

47N

4N7
NP0

+
CR615A

1M0
1V0
CC611A

8 6 1 7
C606A

15P
XX
CD603A

FMP606
BB512

1 8V18 2 3 2V1 4 2V1 5 2V1 6 7 0V8 8 2V0

4 MW * 3K 7K 7K

3K5
CIC601A V2
VR(AGC) VR
* CD601A * CR605A CR613A * CC620A

CR621A
L603A

120R
DOUBLE STANDBY GAIN CON- BALANCED

CC658A
4 3 AF PRE- AGC
8140-533-161 BALANCED TROLLED IF FULL-WAVE

4N7
SWITCH AMPLIFIER AMPLIFIER
Z47 1K0 47K CT603A 470P MIXER AMPLIFIER DETECTOR
BC818/40 *

*
CL606A TDA1072AT

*
+ INDIKATOR
8 6 1 7 8UH2 VR(AGC) V1 V2 V3 8305-841-072 DRIVER
GAIN-
CC605A

CC609A

CC625A

CR610A

CR608A

CC616A
CONTROLLED
C607A

CL605A

4UH7
100N

CONTROLLED
220K
47N

10N
33P

2K7
XX

RF STAGE OSCILLATOR V3
INTERNAL
CR612A

SUPPLY
1K5

LW

170R

220R
5 VOLTAGES

25R
*

*
*

V1

16 15 14 13 12 11 10 9
3V7 3V7 8V2 4V1 4V1 0V7 0V8
CR622A

CC613A

CR623A
4 3 L604A
82R

4N7

10R
8140-533-121

CR652A

CR675A
* CC636A

22R

2K2
CC637A

CC638A
FMP636

22N

22N
CT620A
*

*
CT602A 22N DTA143ZK
CR604A FMP602

*
3V0 G1 D 7V8 CD608A CC631A CC633A
CR639A
CC601A

CR601A

CC608A
820K
2N2

47K
100R
8 1 7
7V0 G2 S 3V1 3K3 BB512 100N 220P
CC603A 100N
CR617A

CC614A
*

BF992A 4K7

8140-535-115
1N0
3K3
CR606A

CR607A

CR609A

CR611A

CC619A

CC644A
2
270R

LW=0V
1M0

82R

47N
22K

22P
XX
CC632A

CR643A
MW

C641W
L612A
100N
2N2

47K

CC634A

270P
MW=9V FMP663
*

CT613A
FMP604 CR619A
*

BC848C 3
680K * CT608A
CC612A CT617A

CC648A

CR663A
CT604A DTC143ZK

22U/16V
C665A
+
22N

2K2
CR600A

CR602A

CC604A

CR620A

BC848C
10U/16V

8 1 7
C603A
+
560K

47N

XX

CR641A
BC848C
xx

10N

22K
* CR660A

CC643A
4K7 LW

150P
8140-535-105

*
CT607A 3
CR614A

CR644A
*

10U/16V
C660A
47K

L613A
BC848C AM
100K

47K

10K

+
CR618A

120R

CC646A
CR642A 3
100N
10K

MESSPUNKTE 24 639 121 122 115

4 2
ABGLEICHPUNKTE 9
5
10 8 1 7
3
6

3-3 GRUNDIG Service 3-4 GRUNDIG Service


EC 4000 RDS Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs EC 4000 RDS Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs

* CR125 * CT126 CR126


BC848C
10K 47K
100N

MP115

3V9
4V2
15 14 13 12 11

ABSTIMM- QUADRATUR
STOP-LOGIK DEMOD.
8 1 7

11
CR108

CC107
FM-AUS VERSTIMM-

100P
2K7
50khz
STUMM- DETEKTOR
SCHALTUNG F105

KLIRRFAKT- 1MHZ 3
KOMP. 8140-535-251

6 7 8 9 10
2V3 2V0 4V2

P122
CC105

CC106
100N

100N
CR116

CR111
3K3

3K3

FMP116 FMP111

FMP108
1U0/50V

CR117

CR112

CC114
C118
+

8K2

8K2

XX

MUTE
UREF

K-SIG

STOP
MPX

+FM

FM-OSZ

SDA

+G
+S

SCL

+S
AM-OSZ
AM-ABST

FM-ABST

9V2
9V2
CC701

10P

5V
PLL

CR711

CR712

CR702

CR703
22R

33R
10K

10K
*
*

CR701

220R
*

100U/6V3
CC703

100N

C704
+
* CT662A FMP01 ALLE SPANNUNGEN GEMESSEN BEI UB=14V GEGEN MINUS
BC808/40 ALL VOLTAGES MEASURED AT UB=14V WITH RESPECT TO NEGATIV
CC702

100P

OHNE SIGNAL
CR664A

4V5
47K

WITHOUT SIGNAL
8 7 6 5 4 3 2 1

VDD
*

GND2 FMOSC SWO2 SWO1 AD SDA SCL


OHNE SIGNAL:AM
CR661A

PREAMPLIFIER :2 OUTPUTS INTERFACE WITHOUT SIGNAL:AM


4K7

2
SWITCHING I C-BUS
* CT623A
AM/FM-SWITCH U4286BM-FB
LATCH
*

BC808/40
STATUS
* OHNE SIGNAL:FM
LATCH SHIFT REG. LATCH CIC701 WITHOUT SIGNAL:FM

100U/10V

100U/10V

100U/10V

100U/10V
CC720

CC706

+
100N

C707

C717

C718

C719
10N
CR705A

CC705A

8305-769-286
CR681

100N
47K

10K

N-DIVIDER R-DIVIDER
*

PREAMPLIFIER OUTPUTS
ANALOGUE MIT SIGNAL:TB
FM=9V WITH SIGNAL:TR
CR682

DETECTOR
4K7

CT620A
AM=0V PHASE
*

FMP624 SOURCES
DTA143ZK CURRENT
*

OSCILLATOR
GND1
47K

AMOSC PDFMA PDFM PDAM PDAMA IN OUT


FMP626 HAUPTPLATTE 19373-062.00
9 10 11 12 13 14 15 16 MAIN BOARD
4K7 1V9
2V5 2V5
CC712A

CC713A
CC708

CC709

CR704

CR713

CR707
100N

100N
100P

1N0

15K

3K3

3K3

* = BAUTEILE REFLOWSEITE
*

Q701
22U/16V

XX = Nicht bestückt
4MHZ0 Not fitted
CC714

CC715
82P

27P

CR710
CR706A
CC711

18N

56K

1K2
CR708
Alle Rechte vorbehalten
Weiterverwertung,insbesondere
1K2 Nachahmung oder sonstiger
CR709A Missbrauch des geistigen
Eigentums wird zivil- und
2K2 strafrechtlich verfolgt.

115

11

GRUNDIG Service 3-5 GRUNDIG Service 3-6


Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs EC 4000 RDS Schaltpläne und Druckplattenabbildungen / Circuit Diagrams and Layout of PCBs EC 4000 RDS

Prozessor-Teil / Processor part

+G

F+
+T
TAST

LK1
LK2
ON/OFF

F-
+5V RDS-DATA +5V CD-BUS INK1 +G INK2 T

INK2
INTINK2

INTINK1

INTINK2
5V

5V

5V

CR860

10R
1
ON/OFF

*
2
TAST

CR869

CR863

CR862

220R
10R

47K
RDS-CLK

CC825
INTINK2

22N
14V
14 13 12 11 10 9 8

CR891
INK2

470R
+A

*
VDD

5
+T

CR868

CR870

470R
*

1K0
6

CD804
G_SIEB

B5V6
8305-741-106 * CIC802

7
GND 40106

*
100U/6V3
C891
+
8
LK1 GND

LH3344-00
CT801

D802
220U/6V3
1 2 3 4 5 6 7

CC824
LK2

C823
+
22N
10
-30V 22K

CBU801
*

11
F+ CT802
* CC827

47K
* CR871

12
F-
2K7 68P 22K

13
*
DTC124XK

CC826

CD803

BAS16
CR872
S24

100K
4N7

47K
14
S23

*
*

*
15
S22
DTC124XK

CR867

10K
* CR861
16
S21
* CR859
17
S20 10K

*
CR866

10K
* CR858 RDS-CLK
18

S19 10K

*
19

S18 1K0 CR857

*
* CR856 RELAIS-ON
20

S17 1K0

* CR854 MUTE
21

S16 10K
64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41
* CR853L CD-SRQ
22

S15 1K0

VDD

P70

P71

P72

IC

P30/TO0

P31/TO1

P32/TO2
* CR852

P01/INTP1

P02/INTP2
D_MS_CD/MOTOR-ON

P114/FIP22

P115/FIP23

P116/FIP24

P117/FIP25

P120/FIP26

P121/FIP27

P122/FIP28

P123/FIP29

P124/FIP30

P125/FIP31

P126/FIP32

P127/FIP33
10K

P03/INTP3/CI0
P00/INTP0/TI0
CR851 1K0 ROGER-BEEP
47K CR849 NACHT
65 P113/FIP21 P33/TI1 40 CR848 1K0 4MHZ332
1

S14
66 P112/FIP20 P34/TI2 39 3K3
CR847 CC821
2

CC822

CR846
S13

100N

1K0
67 P111/FIP19 P35/PCL 38
3

S12 3K3 33P

4,332MHz
68 P110/FIP18 P36/BUZ 37

CR844
Q873

1M0
4

S11
69 P107/FIP17 P37 36
CC819
5

S10
70 P106/FIP16 * CIC800 X2 35
* CR879
6

S9 33P
71 VLOAD UPD78044 X1 34
CR843 CC818
7

S8 1K0
72 P105/FIP15 8305-878-044 VSS 33
8

S7 330K 33P
73 P104/FIP14 XT2 32

32KHz

CR842
Q883

1M0
C817
9

S6
74 P103/FIP13 P04/XT1 31
CC816
10

S5 XX
75 P102/FIP12 AVREF 30
CBU802

+5V
11

S4 33P CR841
76 P101/FIP11 AVDD 29
* CR839 FELDST
12

S3 10R
77 P100/FIP10 P10/ANI0 28
* CR838 TAST
13
*

S2 1K0
78 P97/FIP9 P11/ANI1 27
* CR837 UREF
14

S1 10K
79 P96/FIP8 P12/ANI2 26
* CR834 K-SIG
15

G1 1K0
80 P95/FIP7 P13/ANI3 25
16

G2 1K0

P26/SO0/SB1
+G
17

P25/SI0/SB0
G3

P27/*SCK0

P22/*SCK1
P24/BUSY

100U/6V3
CC807

CC809

CC811

CC812

CC813
P17/ANI7

P16/ANI6

P15/ANI5

P14/ANI4
P94/FIP6

P93/FIP5

P92/FIP4

P91/FIP3

P90/FIP2

P81/FIP1

P80/FIP0

C808
P21/SO1

+
P23/STB

22N

1N0

10N

10N

1N0
*RESET
P20/SI1
5V
18

G4

AVSS
VDD

P74

P73
19

G5

*
*

*
20

G6 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24
21

G7
CR832L CD-CLK
22

G8
CR831L 1K0 CD-CS
1K0 CR829L CD-SLEEP
1K0 +A