Sie sind auf Seite 1von 6

DOKUMENTATION

DOKUMENTATION

Modul:

Nutzung von Saferpay für die Zahlung im Shop

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

 

1

2 Voraussetzungen und

Kosten

2

2.1 Voraussetzungen bei Saferpay

2

2.2 Voraussetzungen bei e-vendo

2

3 Einrichtung und

Inbetriebnahme

2

3.1

Einrichtung

der Payment Page Konfiguration bei Saferpay

3

4 Zahlungsvorgang während des CheckOut-Prozesses im Onlineshop

5

5 Auftragsbehandlung in der

Warenwirtschaft

5

6 Besondere Hinweise

6

UUUHistorie:

11.11.2010

Dokument erstellt

26.05.2011

Ergänzung zur Möglichkeit, über die Hinterlegung von Provider-ID(s) in der Zahlungsart die verschiedenen Zahlungsmittel von Saferpay auch als unterschiedliche Zahlungsarten schon im Shop anzubieten

1

Einleitung

Der e-vendo Webshop hat eine Schnittstelle zur Zahlungslösung Saferpay eCommerce. Die Zahlungslösung Saferpay wird von der Firma SIX Card Solutions AG und ihren Tochtergesellschaften in verschiedenen Ländern betrieben. Auf der Website der Firma finden Sie ausführliche Informationen: http://www.six-card-solutions.com.

Die Zahlungslösung Saferpay eCommerce bietet eine Reihe von Zahlungsmitteln, die damit für den Webshop zur Verfügung gestellt werden können. Zu den Zahlungsmitteln gehören

Kreditkarten

o

Visa

o

Verified by Visa

o

MasterCard

o

MasterCard SecureCode

o

JCB

o

American Express

o

Diners Card

Debitkarten

o

Maestro

o

V PAY

Bezahldienste

o PayPal

Für Deutschland

o

Giropay

o

Elektronisches Lastschriftverfahren

Schweiz

o

PostFinance Card

o

PostFinance E-Finance

o

Bonus Card

o

myOne

Niederlande

o Eine vollständige Liste der aktuell verfügbaren Zahlungsmittel kann der Website des Anbieters entnommen werden: http://www.six-card-solutions.com.

Das Zahlungssystem Saferpay kann überall innerhalb der EU genutzt werden.

Die Anbindung erfolgt dergestalt, dass die Authorisierung der Zahlung durch den Kunden im Webshop vorgenommen und mit Buchen der Rechnung in der Warenwirtschaft die Zahlung ausgelöst wird. Bei der Kreditkartenzahlung z. B. wird der Betrag mit der Authorisierung im Webshop auf der Kreditkarte des Kunden reserviert, was eine Zahlungssicherheit innerhalb von 7 Tagen gewährleistet.

2 Voraussetzungen und Kosten

iDeal

2.1 Voraussetzungen bei Saferpay

Für die Nutzung des Zahlungssystems ist ein Vertrag mit SIX Card Solutions abzuschließen. Dafür ist das Paket "Saferpay eCommerce" zu buchen. Die zu nutzenden Zahlungsmittel sind dabei festzulegen und ein Paket mit Transaktionen ist zu ordern.

Jede Transaktion hat direkt bei Saferpay einen pauschalen Preis und ist nicht umsatzabhängig. Für die Abrechnung der Transaktionen werden Transaktionspakete gekauft, die in unterschiedlichen Größen (Anzahl der Transaktionen) und Preisen angeboten werden. Je größer das Paket, desto günstiger ist eine einzelne Transaktion.

Je nach Zahlungsmittel müssen Verträge mit z. B. Kreditkarten Aquirern vorliegen bzw. abgeschlossen werden. Die dafür anfallenden Gebühren sind vom Aquirer und Ihrem konkreten Vertrag abhängig.

Zu den Kosten:

Lizenzgebühren (einmalig)

590,- EUR

Aufschaltgebühren pro Zahlungsmittel (einmalig)

65,- EUR

Transaktionspakete Diese gibt es in unterschiedlichen Größen und Preisen, je größer das Paket, desto günstiger die einzelne Transaktion.

und Preisen, je größer das Paket, desto günstiger die einzelne Transaktion. 0,15 EUR … 0,65 EUR

0,15 EUR … 0,65 EUR pro Transaktion

und Preisen, je größer das Paket, desto günstiger die einzelne Transaktion. 0,15 EUR … 0,65 EUR

Zahlungsmittel-Aquirer

abhängig von Ihrem konkreten Vertrag mit dem Aquirer

(Stand der Preise ab 1.1.2009, Preisänderungen vorbehalten, Preise verstehen sich zzgl. MwSt.)

2.2 Voraussetzungen bei e-vendo

Um das Zahlungssystem Saferpay mit dem e-vendo Webshop zu nutzen wird das Zusatzmodul Saferpay benötigt.

Zu den Kosten:

Einrichtung (einmalig)

215,- EUR

Modulpreis (monatlich)

16,- EUR

(Stand der Preise vom 11.11.2010, Preisänderungen vorbehalten, Preise verstehen sich zzgl. MwSt.)

3 Einrichtung und Inbetriebnahme

Für die Nutzung des Zahlungssystems Saferpay im e-vendo Webshop steht folgender Ablauf:

1. Sie teilen e-vendo mit, dass Sie das Zahlungssystem Saferpay nutzen möchten.

2. e-vendo informiert die Firma SIX Card Solutions

3. Ein Mitarbeiter der Firma SIX Card Solution nimmt mit Ihnen Kontakt auf. Sie stimmen mit ihm ab, welche Zahlungsmittel Sie einsetzen möchten und ob ggf. Saferpay Ihnen beim Abschluss eines Vertrags mit einem Kreditkarten Aquirer unterstützen soll oder Sie bereits einen entsprechenden Vertrag haben.

4.

Sie schließen den Vertrag mit SIX Card Solution ab und leiten ggf. in Abhängigkeit der gewünschten Zahlungsmittel weitere Schritte ein, die Sie von SIX Card Solution erfahren.

5. Sie erhalten von SIX Card Solution Zugangsdaten.

6. Sie führen mit den Zugangsdaten ein Login bei Saferpay durch. Dabei werden Sie aufgefordert, das Passwort zu ändern.

7. Sie geben leihweise die Zugangsdaten (entweder in zwei getrennten E-Mails oder telefonisch an e-vendo).

8. e-vendo wird unter Nutzung Ihrer Zugangsdaten Key's für die Kommunikation zwischen Webshop und Saferpay bzw. Warenwirtschaft und Saferpay generieren und hinterlegen.

9. e-vendo wird die Nutzung des Moduls in Webshop und Warenwirtschaft vorbereiten.

10. Sie können gern Ihr Passwort für Ihren Saferpay-Zugang wieder ändern, e-vendo benötigt es jetzt nicht mehr.

11. Sie tragen in der Konfiguration des Zahlungssystems "Saferpay" in der Warenwirtschaft Ihre Account-ID ein.

12. Sie konfigurieren bei Saferpay das VT (Virtuelle Terminal) bzw. die Payment Page korrekt entsprechend der in diesem Dokument noch folgenden Anleitung.

13. Sie legen in der Warenwirtschaft eine Zahlungsart an und verknüpfen diese mit dem Zahlungssystem "Saferpay". Konfigurieren Sie die Zahlungsart sonst nach Belieben und geben Sie diese für die Nutzung im Webshop frei.

Sollen alle Zahlungsmittel, die Sie bei Saferpay gebucht haben, über eine Zahlungsart aus dem Shop heraus angeboten werden und der Kunde soll dann erst im Terminal bei Saferpay die Unterscheidung vornehmen, so lassen Sie das Feld "eShop Steuercode" leer.

Haben Sie mehrere Zahlungsmittel bei Saferpay gebucht und möchten diese schon als getrennte Zahlungarten im Shop anbieten, so legen Sie die gewünschten Zahlungsarten in der Warenwirtschaft an, verknüpfen alle diese mit dem Zahlungssystem "Saferpay" und hinterlegen nun bei jeder Zahlungsart, im Feld "eShop Steuercode" das bzw. die Zahlungsmittel (Provider-ID), die hier eingeschränkt zur Verfügung stehen sollen. Wollen Sie in einer Zahlungsart mehrere Zahlungsmittel zusammenfassen, so können Sie diese mit Komma voneinander trennen. Die ID's der Provider erfragen Sie bitte bei Saferpay.

14. Das System ist nun einsatzbereit.

3.1 Einrichtung der Payment Page Konfiguration bei Saferpay

Für eine reibungslose Nutzung des Zahlungssystems Saferpay mit dem e-vendo Webshop ist die richtige Einrichtung im Saferpay-Zahlungsterminal, der Payment Page, erforderlich. Dazu gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Loggen Sie sich bei Saferpay mit Ihren Zugangsdaten ein.

2. Gehen Sie im Bereich "Saferpay eCommerce" unter "Administration" auf den Menüpunkt "VK Konfiguration".

3. Gehen Sie darin auf den Button "Neue Konfiguration erstellen".

4. Stellen Sie in der neuen Konfiguration folgende Werte ein:

Name der

Name Ihrer Wahl

Konfiguration

Beschreibung

Beschreibung Ihrer Wahl

"Aktiv" , "Inaktiv"

Setzen Sie die Option "Aktiv".

"Inaktiv" Setzen Sie die Option "Aktiv". Werden einzelne Attribute sowohl in dieser Konfiguration als

Werden einzelne Attribute sowohl in dieser Konfiguration als auch im PayInit definiert, kann über folgende Einstellung der

Aktivieren Sie die Option "(PayInit) Attribute im PayInit haben Vorrang gegenüber den hier konfigurierten Werten."

Vorrang der doppelt definierten Attribute bestimmt werden.

Vorrang der doppelt definierten Attribute bestimmt werden.

Sprache

Wählen Sie die Standardsprache und entscheiden Sie selbst, ob die Sprachauswahl im VT angezeigt werden soll.

Inhalt der

Das Feld der Adresse der AGB lassen Sie leer und die Option für das Akzeptieren der AGB wird nicht gesetzt. (Dies ist ja alles schon über den e-vendo Webshop umgesetzt.)

Setzen Sie die Option "Name des Karteninhabers abfragen".

Konfiguration

Die Option "Adresse des Karteninhabers abfragen" NICHT setzen.

"Adresse des Karteninhabers abfragen" NICHT setzen. Weiterleitung & Bestätigungsseiten Setzen Sie die

Weiterleitung & Bestätigungsseiten

Setzen Sie die Option "Nach erfolgreicher Zahlung den Kunden automatisch zum Shop weiterleiten".

Tragen Sie bei "Anzahl Sekunden" den Wert 0 ein.

Die Eingabefelder für die Adressen der einzelnen Seiten lassen Sie leer.

für die Adressen der einzelnen Seiten lassen Sie leer. E-Mail-Bestätigung an den Karteninhaber Wenn Sie

E-Mail-Bestätigung an den Karteninhaber

Wenn Sie möchten, dass der Kunde eine E-Mail-Bestätigung von Saferpay erhält, dann aktivieren Sie die Option "E-Mail-Bestätigung an den Karteninhaber senden" und konfigurieren darunter die Optionen korrekt. Es ist dann aber auch notwendig eine Konfiguration im e-vendo Shop vorzunehmen, damit der Shop die E-Mail-Adresse des Kunden mit an Saferpay übergibt und Saferpay somit auch in der Lage ist, den Kunden zu informieren. Sollten Sie Ihre Shoptemplates selber pflegen, so tragen Sie in der layout.inc.php den Konfigurationswert

$bSaferpayUserNotify = true;

ein. Sind Ihre Layouts bei e-vendo in Pflege, so tragen Sie dies an uns heran.

Datenübergabe

Diese Option NICHT setzen.

5. Speichern Sie die Konfiguration

6.

Es sollte nun eine Konfiguration vorliegen, die aktiv ist und als Default gekennzeichnet ist. Die Default-Konfiguration wird vom e-vendo Webshop genutzt werden.

Hat man mehrere e-vendo Shops und möchte jeweils unterschiedliche Saferpay-Terminals für die einzelnen Shops nutzen, so legt man die einzelnen Terminals in Saferpay an und konfiguriert sie korrekt, wie in diesem Kapitel beschrieben. Bei Bedarf lässt sich dann auch jedes Terminal farblich direkt bei Saferpay gestalten, passend zum jeweiligen Shop. Um dem Shop nun mitzuteilen, welches Terminal er verwenden soll, muss man eine Konfiguration im Shop vornehmen. Dazu gibt es in der layout.inc.php ein Array $arrSaferpayLayout. Dieses ist um einen Eintrag mit dem Key 'VTCONFIG' zu erweitern, der dann den Wert erhält, wie er im Feld "Parameter für Aufruf" in der Seite der Virtual Terminal Konfiguration bei Saferpay zu sehen ist. Somit wird dann genau dieses Terminal durch den Shop genutzt und nicht mehr das Default-Terminal.

durch den Shop genutzt und nicht mehr das Default-Terminal. 4 Zahlungsvorgang während des CheckOut-Prozesses im

4 Zahlungsvorgang während des CheckOut-Prozesses im Onlineshop

Der Zahlungsvorgang selbst läuft dann im Onlineshop wie folgt ab:

1. Kunde begibt sich vom Warenkorb aus in den CheckOut-Vorgang

2. Kunde wählt während des CheckOut-Vorgangs die Zahlungsart aus, hinter der das Zahlungssystem Saferpay liegt.

3. Wenn der Kunde im letzten Checkout-Step die Daten seiner Bestellung noch einmal vor sich hat und den Bestellvorgang nun abschließen möchte, wird er im nächsten Schritt auf das Zahlterminal von Saferpay geleitet. Der Shop hat dafür alle für den Zahlungs- bzw. Authorisierungsvorgang notwendigen Information an Saferpay übergeben.

4. Der Kunde führt nun bei Saferpay die Zahlung bzw. Zahlungsauthorisierung durch.

5. Nach Fertigstellung des Vorgangs bei Saferpay wird der Kunde von dort direkt auf den Shop zurückgeleitet und darin enthalten ist dann auch die Rückinformation über Erfolg bzw. Nichterfolg des Vorgangs.

Der Onlineshop wird nun anhand der Rückkehrinformation die entsprechende Folgeaktion durchführen.

Bei Erfolg der Zahlung bzw. Authorisierung wird nun die Bestellung in der Datenbank eingetragen, die Transaktionsdaten von Saferpay im System hinterlegt, die eMail an den Kunden versendet und die Endeseite des CheckOut-Prozesses angezeigt. Bei Nichterfolg geht der Onlineshop wieder auf die Seite mit der Auswahl der Zahlungsart.

In der Warenwirtschaft kann im Beleg im Reiter "Kalkulation" rechts oben unter "Betrag reserviert" gesehen werden, dass der Betrag erfolgreich reserviert worden ist.

werden, dass der Betrag erfolgreich reserviert worden ist. 5 Auftragsbehandlung in der Warenwirtschaft Mit Buchung der

5 Auftragsbehandlung in der Warenwirtschaft

Mit Buchung der Rechnung wird die Zahlung ausgelöst. Dafür erfolgt eine Kommunikation zwischen der Warenwirtschaft und Saferpay anhand der zu diesem Beleg durch den Authorisierungsvorgang im Webshop hinterlegten Transaktionsdaten.

Es kann nur ein solcher Buchungsvorgang pro Saferpay-Transaktion stattfinden. Von daher sind Teil-Rechnungen nicht möglich. Sollten Sie Teil-Lieferungen vornehmen wollen, so beachten Sie bitte, dass Sie die Rechnung nur in einem Vorgang buchen können.

Sollten Sie nicht den vollen Betrag berechnen, weil Sie ggf. nicht alle bestellte Ware liefern werden, so können Sie auch einen niedrigeren Betrag in Rechnung stellen. Der Rest des mit der Transaktion reservierten Betrages verfällt dann für die Transaktion.

Sie können nicht einen höheren Betrag berechnen, als im Authorisierungsvorgang vom Kunden freigegeben.

Sie können über Ihren Zugang bei Saferpay direkt ebenfalls Aktionen durchführen, die über die Kommunikation zwischen Warenwirtschaft und Saferpay hinausgehend noch Möglichkeiten bieten. Entsprechende Hilfe finden Sie bei Saferpay.

6 Besondere Hinweise

Sollte der seltene Fall eintreten, dass Sie eine Transaktion in Saferpay haben, für die kein Beleg in der Warenwirtschaft existiert, dann schauen Sie bitte bei den Aktivitäten des Kunden nach. Sie finden dann vermutlich eine sog. "Rettungsaktivität" bei ihm, die den Warenkorb-Inhalt vor Übergabe an Saferpay enthält, so dass Sie in der Lage sind, den Beleg in diesem Fall manuell anzulegen und weiter zu bearbeiten.