Sie sind auf Seite 1von 4

Probeklausur

Aufgabe I
(i)
V := Abb(R, R), x R beliebig aber fest.
Ohne Beweis: V ist R-VR.
Zeige oder widerlege:
(i) V U
1
:=
_
f V

f(x) = 0
_
ist ein R-UVR von V
(ii) V U
2
:=
_
f V

f(x) = 1
_
ist ein R-UVR von V
(ii)
Zeige oder widerlege U :=
_

_
_
_
_
_
_
_
0
0
t
t
2
_
_
_
_
_
_

t R
_

_
R
4
ist ein R-UVR
(iii)
Sei W :=
_

_
_
_
_
_
_
_
x
1
x
2
x
3
x
4
_
_
_
_
_
_
R
4

x
1
= x
3
_

_
R
4
ein R-UVR (ohne Beweis)
(i) Bestimme eine Basis B von W
(ii) Erganze B zu einer Basis des R
4
Aufgabe II
(i)
v
1
:=
_
_
_
1
1
a
_
_
_
, v
2
:=
_
_
_
1
0
3
_
_
_
, v
3
:=
_
_
_
0
3
1
_
_
_
F ur welche a R ist {v
1
, v
2
, v
3
} R
3
eine R-linear unabhangige Menge?
(ii)
K sei ein Korper, L K ein

Uberkorper und V ein L-VR
{v
1
, . . . , v
n
} V sei ein EZS des L-VR V
Auerdem sei {w
1
, . . . , w
m
} L ein EZS des K-VR L (dass L ein K-VR ist wurde in

Ubung gezeigt)
LA 1 bei Prof. Dr. Gubler Daniel Hei
Probeklausur
Zeige:
{w
i
v
j
}1im
1jn
V ist ein EZS des K-VR V
Aufgabe III
Gegeben seien:
n, m 1, K Korper, v
1
, . . . , v
l
K
m
, w
1
, . . . , w
l
K
n
Vektoren
Setze u
i
:=
_
v
i
w
i
_
K
m+n
Welche der Aussagen ist wahr?
2 {v
1
, . . . , v
l
} ist K-linear unabhangig = {u
1
, . . . , u
l
} ist K-linear unabhangig
2 {v
1
, . . . , v
l
} ist K-linear abhangig = {u
1
, . . . , u
l
} ist K-linear abhangig
Aufgabe IV
(i)
Schreibe als Produkt von Transpositionen:
:=
_
1 2 3 4 5 6
5 6 4 3 1 2
_
S
6
(ii)
Berechne:
sgn() mit :=
_
1 2 3 4 5 6 7
3 4 2 7 5 1 6
_
Aufgabe V
Gegeben sei Hom
R
(R
2
) deniert durch:
_
x
y
_

_
2x
1
+ 3x
2
4x
1
+x
2
_
Auerdem sei gegeben: B
1
:=
__
1
1
_
,
_
1
0
__
, B
2
:=
__
1
1
_
,
_
2
1
__
(i)
Beweise: B
i
R
2
ist eine R-Basis von R
2
(i = 1, 2)
Hinweis: Determinante
(ii)
Berechne M
B
1
B
2
() mithilfe von Basiswechselmatrizen
LA 1 bei Prof. Dr. Gubler Daniel Hei
Probeklausur
Aufgabe VI
Beweise f ur Vektorraumhomomorphismen:
(i)
Ein Epi bildet ein EZS auf ein EZS ab
(ii)
Die Bilder einer linear unabhangigen Teilmenge unter einem Mono sind linear un-
abhangig
(iii)
Finde jeweils ein Beispiel daf ur, dass auf

Mono und

Epi jeweils nichts verzichtet


werden kann
Aufgabe VII
Setze B :=
__
1 0
0 0
_
,
_
0 1
0 0
_
,
_
0 0
1 0
_
,
_
0 0
0 1
__
M(2 2, R)
Ohne Beweis: B ist eine R-Basis von M(2 2, R)
Sei auerdem A :=
_
0 1
1 0
_
und ferner deniere:
: M(2 2, R) M(2 2, R), X AX XA
Weiter ohne Beweis anzunehmen: ist ein VR-Hom
Bestimme M
B
B
()
Aufgabe VIII
Gegeben sei A :=
_
_
_
0 1 2
2 3 2
1 1 3
_
_
_
M(3 3, R)
Bestimme eine Basis aus Eigenvektoren und diagonalisiere so A
Aufgabe IX
Kann es VR-Endomorphismen von R
2
geben, f ur die gilt:
(i)
_
1
0
_

_
2
1
_ _
1
1
_

_
2
2
_ _
3
2
_

_
4
3
_
LA 1 bei Prof. Dr. Gubler Daniel Hei
Probeklausur
(ii)
_
1
0
_

_
2
1
_ _
5
2
_

_
4
1
_ _
2
1
_

_
1
0
_
Aufgabe X
: R
2
R
3
,
_
x
y
_

_
_
_
x +y
0
y
_
_
_
(i)
Zeige: ist ein VR-Monomorphismus (mehrerer zu zeigen!! )
(ii)
Finde:
: R
3
R
2
: = id
R
2
(iii)
Kann es ein wie in (ii) geben, sodass = id
R
3?
LA 1 bei Prof. Dr. Gubler Daniel Hei