synergien Lebensqualität

Corporate Volunteering

Kreativität

innovation

Wissenstransfer
Kulturwirtschaft
Bühne frei!

Kulturmanagement

unternehmerische Kulturförderung Plattform Unternehmenskultur

Csr

stadtentwicklung

Werte

Designthinking

Fundraising

Mitarbeiterbindung Wirtschaft Wissensgesellschaft standortattraktivität Wir-gesellschaft suchen Kultur fördert Wirtschaft! regionalentwicklung
Kulturmarken

CCr ideen interaktiv

netzwerk

Unkonferenz

Kultur

innovationsökologien

Dialog!

imagetransfer

sponsoring

Kreativwirtschaft

Wissen teilen!

Welt gestalten!
Wissen

Personalentwicklung
Unternehmen

partizipativ Partner

Demokratie

Kooperation interdisziplinär

Welche Synergien und Potentiale Sind zWiSchen den diSziPlinen denkbar?

Netzwerke zwischen heterogenen Partnern entstehen nur vereinzelt von selbst. Dabei mangelt es nicht an gemeinsamen Zielen und Werten – Schnittstellen gibt es viele: Wie kann man Standortattraktivität und Lebensqualität gemeinsam steigern? Wie sieht das Zukunftsszenario des gemeinsamen Schaffens in einer Region aus? Was bewirken innovative Kulturprojekte in der Personalund Kompetenzentwicklung?

Das BarCamp lädt Akteure aus unterschiedlichsten Bereichen ein, interdisziplinäre Fragen zu stellen und Strategien des gemeinsamen Schaffens zu entwickeln.
» das barcamp eignet sich hervorragend, um potentielle kooperationspartner auf augenhöhe zu treffen und vor ort gemeinsam auszuloten, wie kultur und Wirtschaft sich wechselseitig fördern können. ich entdecke neue nischenmärkte und lerne zusätzlich noch etwas über kulturmanagement und kulturfinanzierung. «
Kati Luzie Stüdemann, Schauspielerin & Regisseurin

» die zeiten langweilig-monotoner Vortragsreihen und passiver zuhörerschaft sind vorbei. die barcamp-Philosophie ist simpel: nach dem Prinzip der Wissensteilung heißt es hier ‚bühne frei‘ für die expertise der teilnehmerschaft. Jeder kann spontan selbst zum akteur einer ‚Session‘ werden. Was zunächst chaotisch klingt, ist interaktiv, erfrischend anders und in der tat dialogisch. «
Dirk Mirow, Kanzler der Muthesius Kunsthochschule

ticketS
Komplett-Ticket (inklusive Vollverpflegung & Abendprogramm) 80 € | 40 € (ermäßigt) Abend-Ticket (10. Mai ab 18.15 Uhr, inklusive Abendessen & Abendprogramm) 30 € | 20 € (ermäßigt)

D o n n e r s tag , 1 0 . M a i Anreise und Get-together ab 15.00 uhr 16.00 – 17.00 uhr BarCamp-Einführung & Sessionplanung 1 7.00 – 17.45 uhr (Speed-)Sessionrunde I & II 1 7.4 5 – 18.15 uhr Kaffeepause a B 1 8 . 1 5 UHr Ö F F e ntL i C H e a Be nD V e r an s taLt U n g »Unternehmerische Kulturförderung zahlt sich aus«, 1 8 . 1 5 – 19.00 uhr 19.00 – 20.00 uhr 20.00 – 20.45 uhr 20.45 – 21.30 uhr ab 21.30 uhr

F r e i tag , 1 1 . M a i 07.00 – 09.00 uhr 09.30 – 10.00 uhr 10.00 – 12.00 uhr 12.00 – 13.00 uhr 13.00 – 15.00 uhr

Frühstück Sessionplanung Sessionrunde IV & V Mittagessen Sessionrunde VI & VII Feedbackrunde Get-together bei Kaffee & Kuchen

Friederike von Reden, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft Abendessen 15.00 – 15.30 uhr »Innovationskraft durch Wissenstransfer«, Unternehmer ab ca. 15.30 uhr Clemens Kreyenberg & Innovationsassistent Till Kemlein Sessionrunde III Konzert mit Cyrus & Jones

Mit Freundlicher unterStÜtzung Von

» kulturengagement gehört mehr und mehr zu einer ganzheitlichen unternehmensführung. Für die Wirtschaft steht dabei aber auch die zukunftssicherung im Fokus: ein reiches kulturangebot ist wichtiger Standortfaktor im Wettbewerb der regionen um aufmerksamkeit, Profilierung und die ‚besten köpfe‘. «
Matthias Schulz-Kleinfeldt, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck

anMeldung, ziMMerbuchung und Weitere inForMationen:
Nordkolleg Rendsburg »Dialog: KulturWirtschaft« Am Gerhardshain 44 24768 Rendsburg Tel. 04331 143840 kulturwirtschaft@nordkolleg.de www.kulturwirtschaft-nord.de

» der kulturinfarkt der anderen art droht den Familienunternehmen, die traditionell in deutschland fernab der Metropolen sitzen und sich zunehmend schwerer tun, dringend benötigte kreative anzuziehen. lösung: selber machen – kulturinstitutionen mit überregionaler Strahlkraft selbst aufbauen. Wir machen es vor. «
Hans-Julius Ahlmann, Geschäftsführender Gesellschafter der ACO Gruppe

FÜr akteure auS kultur, Wirtschaft, kreativwirtschaft, Wissenschaft, regionalentwicklung, Politik, Standortmarketing, kompetenzentwicklung uvm.

ProJektPartner

geFördert Von