Sie sind auf Seite 1von 97

das Goldene Regel

Übungsbuch
Titel der Originalausgabe von Jon Peniel & Jean DÊEsprit

The Golden Rule Workbook


Published by
GRO
Copyright (Χ) 1999
7450 W. 52nd Ave. #M241
Arvada, CO 80002
First Printing
ISBN 0-9660015-1-6

Erhältlich auf www.thegoldenrule.net und www.lulu.com/spotlight/thegoldenrule

Übersetzung ins Deutsche: Shirley Gracey


6. Ausgabe: ISBN 978-3-00-027957-7
© 2022 by Shirley Gracey
Alle Rechte vorbehalten.

Es dürfen jedoch Teile der deutschen Übersetzung ohne Genehmigung des Verlegers bei Angabe der Quelle unter
Verwendung elektronischer Systeme vervielfältigt oder verbreitet werden, wenn damit keine Ertragsabsicht verbunden ist.

Druck: www.lulu.com
Anmerkung des Übersetzers

Diese Übersetzung soll dazu beitragen, den Inhalt des amerikanischen Originals, von dem es bis dato
keine mir bekannte Übersetzung ins Deutsche gibt, auch an diejenigen zu übermitteln, die keine oder nur
wenig Englischkenntnisse haben. [Für diejenigen mit guten Englischkenntnissen empfehle ich, das Original
auf Englisch zu lesen.]
Jon Peniel wurde in erster Linie bekannt durch sein Buch „The Lost Teachings of Atlantis‰ [Die
Verlorenen Lehren von Atlantis]. Er schildert darin u. a. wie er in seiner Jugend zu einem legendären vor-
Buddhistischen Kloster geleitet wurde, das sich in einem abgelegenen Tal in Tibet befand. Er präsentiert
darin erstaunliche Enthüllungen aus unserer persönlichen Vergangenheit, die ihm von den dortigen
Mönchen gelehrt wurden, und erzählt auch über einige seiner Erlebnisse, nachdem er das Kloster nach
seiner Initiation als Adept Mönch wieder verlassen hatte. In seinen Booklets und anderen Büchern (wie
dieses) lässt er dich an weiteren faszinierenden persönlichen Erlebnissen teilhaben, was dir noch mehr
Einblick in sein (und unser aller) Leben geben wird.
Ich übersetze dieses Goldene Regel Übungsbuch, und auch die anderen seiner Bücher/Booklets
[erhältlich auf www.lulu.com/de/spotlight/shirleygracey] nicht für Geld. Ich übersetze es, weil mir seine
Bücher/Booklets sehr dabei geholfen haben, mein Bewusstsein zu erweitern, und ich hoffe, ich kann dir
durch diese Übersetzung den Inhalt des englischen Originals auf verständliche Weise vermitteln. Die
Einnahmen aus dem Verkauf werden verwendet, um Humanitäre- und/oder Naturschutzorganisationen zu
unterstützen und um diese Lehren zu fördern.
Ich habe mich bemüht, seinen „Schreibstil‰ so gut wie möglich rüberzubringen und habe mich nahe
an das Original gehalten. Zusätzlich, damit man bestimmte Termini (Fachausdrücke) besser versteht oder
darüber nachlesen kann, habe ich manchmal Anmerkungen [und Hyperlinks in der eBook Version] oder
das englische Wort oder eine alternative Übersetzung in geschweiften Klammern hinzugefügt. Es
erleichtert es, das Verständnis dafür zu vertiefen. Als Recherchequelle diente mir dazu das Internet (wie
etwa Wikipedia oder andere Websites – beachte allerdings, dass nicht alles, was dort geschrieben steht,
unbedingt der Wahrheit entsprechen muss oder vielleicht nur Halbwahrheiten sind).

„Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen
Verstand.‰ – A
Arthur S
Schopenhauer

ii
Inhaltsverzeichnis

Teil Eins – Die Goldene Regel

1 - Überblick ...................................................................................................................................... 1
2 - Die Goldene Regel und Ihre Bedeutsamkeit..................................................................................... 3
3 - Meine Erfahrung mit der Goldenen Regel ........................................................................................ 7
4 - „Ich Zuerst!‰ „Nein, Ich Zuerst!‰ ..................................................................................................... 8
5 - Das Erschaffen Einer Neuen Welt im Zeichen der Goldenen Regel.................................................. 12
6 - Negatives/Positives Denken und Die Goldene Regel ...................................................................... 13

Teil Zwei – Werkzeuge & Tipps zum Anwenden der Goldenen Regel

7 - Um Dich Kennenzulernen ............................................................................................................ 21


8 - Verändere Dich Selbst ................................................................................................................. 23
9 - Kritik Wollen & Vertragen – Der Goldene Schlüssel zum Anwenden der Goldenen Regel ................ 24
10 - Du Kannst Nicht Immer Bekommen Was Du Willst ..................................................................... 26
11 - Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation! .................................................................... 27
12 - Vom Blickpunkt Eines Anderen Aus Sehend ............................................................................... 30
13 - Selbstsüchtige Süchte, Sich dafür Entscheiden Was Man Will, Selbstverpflichtung & Entschlossenheit 32
14 - Hol Dir Etwas Hilfe von Deinem Unterbewussten Verstand .......................................................... 35
15 - Ziele ......................................................................................................................................... 37
16 - Ideale ........................................................................................................................................ 42
17 - Selbsttoleranz ............................................................................................................................ 44
18 - Die Verwendung „Korrektiver Affirmationen‰ um Dir zu Helfen das zu Praktizieren was du Predigst
(oder woran du Glaubst) .................................................................................................................... 45
19 - Dinge die noch Heute zu Erledigen sind (Bevor Ich Physikalisch Sterbe) ........................................ 46
20 - Die Arbeit mit anderen von gleicher Gesinnung ........................................................................... 47
21 - Auswählen von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer Wohngruppe ......................... 51
22 - Treffen von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer Wohngruppe ............................... 55
23 - Streitpunkte bei Familien/Ehepartnern ....................................................................................... 59
24 - Das Erstellen Deines Individuellen Täglichen Goldene Regel Programms ....................................... 64

Teil Drei – Persönlicher Erklärungsabschnitt

Persönlicher Erklärungsabschnitt ...........................................................................................................................................66

Teil Vier – Selbst-Hilfe & Spirituelle Wachstumsmittel

Selbst-Hilfe & Artikel für Spirituelles Wachstum ..............................................................................................................83 


Teil Eins

Die Goldene Regel


Kapitel Eins
Überblick
Das Wort „L Liebe‰ hat die Bedeutung von zwei sehr unterschiedlichen Dingen angenommen. Genau
genommen sind die Bedeutungen im Wesentlichen entgegengesetzt zueinander. Doch die meisten Leute
denken nie darüber nach und machen weiter, um exakt das gleiche Wort (Liebe) für beide Dinge zu
verwenden.
Die erste Art von Liebe könnte „R Reine Liebe‰ genannt werden. Reine Liebe ist eine ausfließende,
gebende, fürsorgende Art von Liebe – sie könnte auch „S Selbstlose Liebe‰ genannt werden. Reine Liebe
ist die Art von Liebe, die in Zusammenhang steht mit Dingen wie: „L Liebe deinen Nächsten‰; Santa Klaus;
Fürsorgende Liebe für deine Familie und Freunde; Wohltätigkeit; dem Helfen von Katastrophenopfern;
etc. Es ist die Art von Liebe, von der die selbstsüchtige Seite von dir nichts verspürt, aber von der die
„gute‰ Seite von dir ein „herzerwärmendes‰ Gefühl bekommt.
Die nächste Art von Liebe, auf die sich im Allgemeinen bezogen wird, ist tatsächlich ganz anders als
„RReine Liebe‰. Es ist eigentlich nur ein Glücksgefühl, das entsteht, wenn du etwas „bekommst‰, das du
willst oder magst (physikalisch oder emotional). Es spielt dabei keine Rolle, ob es von jemand anderem
kommt, der dir irgendwie etwas schenkt, das du magst, oder ob es aus Genusssucht ist. Es ist alles selbst-
erfreuend. Also lass uns diese Art von Liebe „selbstsüchtige Liebe‰ nennen. Hier sind nur einige WENIGE
Zitate, die Beispiele davon sind: „Ich liebe Eiscreme‰, „Ich liebe Fußball‰, „Ich liebe Geschenke‰, „Ich liebe
Schokolade‰, „Ich liebe Hawaii‰, „Ich liebe BMWÊs‰, „Ich liebe Bier‰ etc.
So eine selbstsüchtige „Liebe‰ wirkt sich auch auf unsere Beziehungen aus. „Ich liebe Sam‰ (oder „Ich
liebe Marsha‰) zum Beispiel kann tatsächlich bedeuten, dass du nur die Aufmerksamkeit liebst, die Energie
und das Vergnügen, das sie dir geben. Beziehungen können eine Mixtur aus selbstsüchtiger Liebe und
Reiner Liebe beinhalten, viele fangen aber vorwiegend oder vollends mit selbstsüchtiger Liebe an (und
basieren tatsächlich darauf). Und viele Beziehungen brechen deswegen auseinander. Wenn eine
Beziehung auf dem selbst-erfreuenden Vergnügen basiert, das du von deinem Partner bekommst, ruft es
zu einem gewissen Grad eine Art „Sucht‰ hervor. Du kannst dann mit süchtig machendem Verhalten
enden – mit Besitzgier, Eifersucht, Ablehnung und all den anderen selbstsüchtig hervorgebrachten
Ursachen von Schmerz und Aufruhr, die mit so einer Sucht einhergehen.
Reine Liebe, die das Gegenteil von selbstsüchtig ist, erschafft keine Sucht. Sie ersehnt nichts für sich
selbst. Sie heilt daher eher, anstatt zu verletzen. Sie umsorgt lieber, als dass sie „blockiert‰ und ignoriert.
Sie kann dein Leben verbessern, die Leben von jenen um dich herum und letztendlich die ganze Welt.
Vollkommen Reine Liebe ist in keinster Weise mit Selbstsucht oder mit selbstsüchtiger Liebe
kontaminiert. Dies ist wichtig, denn wie jede Verunreinigung, kann jede Selbstsucht vergiften und alles
ruinieren. Das ist so, als würde man ein paar Tropfen Gift in einen vollen Krug mit reinem Wasser geben
– es kontaminiert den gesamten Krug. Oder als würde man E. coli Bakterien auf einen Stapel Hamburger-
Patties geben – der gesamte Stapel wird kontaminiert und wird gesundheitsschädlich.
Die Goldene Regel zur Rettung.
Wir werden das später noch genauer definieren, aber im Grunde besteht der „Regel‰-Teil der
„GGoldenen Regel‰ darin, „selbstlos zu lieben‰ – die Liebe in den Vordergrund zu stellen und Reine Liebe
zu geben.
Reine Liebe umfasst all die spirituellen Tugenden, die damit zu tun haben, dass man einfach eine
„gute‰ Person ist. Zum Beispiel sind Fürsorge, Freundlichkeit, Mitgefühl, Toleranz, Teilen, Schenken,
Harmlosigkeit, die Achtung der freien Willensentscheidungen von anderen (sofern sie harmlos sind) etc.,
alles Resultate des selbstlosen Liebens.
Reine Liebe ist keine bedingungslose Liebe – du kannst selbstlos liebend sein und dich dennoch
„querstellen‰. Mit anderen Worten, einer, der die Goldene Regel im Leben anwendet, ist in einem
vernünftigen Maße freundlich, in einem vernünftigen Maße gebend, ist aber nicht bedingungslos freundlich,
bedingungslos gebend etc.
Der Zweck des Goldene Regel Übungsbuchs
Dieses Übungsbuch gibt Beispiele von den Vorteilen, um nach der G Goldenen R Regel zu leben, und wie
man sie in deinem Leben bei vielen unterschiedlichen Situationen vermehrt anwenden kann. Zum Beispiel
können dir die hier vorgestellten Techniken und Methoden dabei helfen, mit allen Menschen im Alltag
liebevoller umzugehen, von Kassierern oder „Hilfskellnern‰ bis hin zu deinem Ehepartner. Aber du kannst
sogar noch weitergehen, wenn du willst.
Wir sind der Meinung, dass die Arbeit an der Anwendung der Goldenen Regel mit anderen
Gleichgesinnten dir die größte Gelegenheit zur persönlichen spirituellen Entwicklung bieten kann. Wenn
du mit anderen arbeiten willst, kannst du dich irgendwo anschließen oder etwas gründen, von einer
wöchentlichen Goldenen Regel Studiengruppe/einem Verein bis hin zu einer Goldenen Regel
Gemeinschaft oder einem Programm, um zielgerichtet zusammenzuwohnen. Es hängt alles davon ab, wie
„tief‰ du dabei einsteigen willst. Goldene Regel Arbeitsgruppen können aus lediglich deinem Ehepartner
bestehen, aus deinen gegenwärtigen Freunden, aus deiner Familie oder aus Mitgliedern deiner Religion.

1
Wenn sich niemand, den du kennst, dafür findet, kannst du in einer bereits bestehenden Goldenen Regel
Studiengruppe oder in einer kooperierenden spirituellen Gemeinschaft neue Freundschaften schließen.
Alle „guten‰ Leute sind im Grunde nur eine große „Familie‰ innerhalb der menschlichen Rasse. Und
alle guten Leute beziehen sich auf die Goldene Regel. Es ist ein nicht-konfessionelles universales Konzept,
das individuelle Spiritualität beinhaltet, anstelle von Religion. Das Praktizieren der Goldenen Regel
verlangt von niemandem, die Religion zu wechseln, seine Religion zu verlassen oder einer Religion
beizutreten, wenn er [oder sie] keine haben. Wenn du einer Kirche angehörst, einer Synagoge, einem
Tempel, einem Ashram etc., und dir gefällt die Idee von der Goldenen Regel, kannst du mit den
dazugehörigen Gemeindeführern über das Gründen genehmigter Goldener Regel „Vereine‰ oder
„Studiengruppen‰ reden. Wenn du keiner Religion angehörst, aber gerne an einer Gemeinschaft mit
gleichgesinnten Individuen teilnehmen würdest, die an der Goldenen Regel orientiert ist, erstellen wir eine
Empfehlungsdatenbank für sowohl unabhängige Goldene Regel Studiengruppen/V Vereine (die nicht mit
irgendeiner Religion verbunden sind), als auch für Goldene Regel Gruppen in Verbindung mit bekannten
verständnisvollen Kirchen/Tempeln/ etc.
Ein Benny für Deine Gedanken
BBenjamin FFranklin nahm sich einst vor ein Buch zu schreiben, ganz ähnlich wie dieses hier. Er hatte
spezifische Techniken entwickelt, wie man sich durch die Entwicklung von Tugenden vervollkommnen
kann. Es sollte „Die Kunst der Tugend‰ heißen, wurde aber nie fertiggestellt. Vielleicht noch wichtiger,
Franklin beabsichtigte auch eine Organisation und einen „Geheimbund‰ auf der Grundlage von dieser Idee
zu gründen. Er glaubte fest daran, dass, selbst wenn sich nur wenige Leute in ihrem Leben zur
Entwicklung der Tugenden verpflichten würden, eine „gute‰ Person zu sein, und dann heimlich Freunde
und Familienmitglieder rekrutieren würden, sich dies im Laufe der Zeit von einer Person auf die nächste
ausbreiten und schließlich eine neue und bessere Gesellschaft erschaffen würde. Bestandteil seines Plans
war, dass das Programm universal sein sollte – um nicht auf eine bestimmte Religion festgelegt zu sein und
um zu vermeiden, dass irgendeine Religion entfremdet wird. Die Notwendigkeit für die Geheimhaltung
war in erster Linie auf die Bedrohung in jenen Tagen zurückzuführen, wegen Ketzerei angeklagt zu
werden. Diese besondere Bedrohung ist in der heutigen Zeit verschwunden, und wir können offen solch
einem wunderbaren, nicht konfessionsgebundenen Programm nachgehen. Wir hoffen und glauben, dass
dieses Buch und die Gründung der GRO (G Goldene Regel Organisation) seine Ziele und Träume erfüllt.
Vor Gebrauch lesen
Wenn du beabsichtigst, dieses Übungsbuch zu verwenden, damit es dir hilft, die Goldene Regel in
deinem Leben anzuwenden, lies es bitte einmal bis ans Ende durch, und dann lies es nochmals erneut
durch. Dies ist notwendig, weil viele der hier vorgestellten Konzepte sich gegenseitig überschneiden und
später über das ganze Buch verstreut sind. Wenn du also nicht mit all den Konzepten vertraut bist, kannst
du vielleicht nicht alles gänzlich verstehen, bis du es einmal durchgelesen hast und es dann noch einmal
liest.

2
Kapitel Zwei
Die Goldene Regel
und Ihre Bedeutsamkeit
Ähnlich wie die Bedeutung von Liebe kann auch „D Die Goldene Regel‰ unterschiedliche Dinge für
unterschiedliche Leute bedeuten. Aber bevor ich näher darauf eingehe, die Goldene Regel intellektuell mit
Worten allein zu definieren, werde ich dir ein paar Geschichten erzählen, die es durch Beispiel erklären.
Vor langer Zeit machte ich bei einem Essen eine simple kleine Erfahrung, die als lebendige Erinnerung
für den Rest meines Lebens bei mir blieb.
Ich besuchte einen Freund von mir, der Mönch war, in dem Kloster, in dem er lebte. Die Zeit verflog.
Bald schon begann der Nachmittag in den Abend überzugehen, und man lud mich ein, zum Abendessen
zu bleiben. In diesem speziellen Kloster aßen sie ihr Abendessen immer zusammen an einem großen
Tisch. Es gab das übliche Geklappere und Spektakel, doch etwas sehr Ungewöhnliches geschah. Als ich
gerade die Hand nach einem Krug Milch ausstrecken wollte, griff ihn jemand zuerst. Aber anstatt sich
selbst ein Glas einzuschenken, schenkten sie mir ein Glas ein und stellten den Krug wieder hin. Ich war
ein bisschen erstaunt. Jetzt halte dir vor Augen, dass ich es gewohnt war, mich in Restaurants von
Kellnern bedienen zu lassen, oder von meiner Mutter zu Hause, oder von einem Gastgeber/einer
Gastgeberin bei einer Dinnerparty. Doch dies war ganz anders. Dies war nur eine andere Person, die am
Tisch beim Essen war. Es gab niemanden, der die Rolle des Kellners oder der Gastgeberin spielte.
Nachdem das Essen aufgetischt war, setzten sich nur noch ein ganzer Haufen Leute zu einem Haufen
Essen und ließen es sich schmecken. In so einer Situation „greifen die meisten Leute einfach zu‰ und
nehmen sich, was sie wollen, und konzentrieren sich auf ihr eigenes Essen. Als daher einer dieser
Fremden (der ebenso wie ich gerade zu Abend aß) diesen einfachen, natürlichen Akt vollzog, indem er
nach der Milch griff und sie für mich einschenkte, anstatt für sich selbst, war das eine seltsame Erfahrung.
Aber noch beeindruckender war es, weil mein Verlangen nach Milch nicht zum Ausdruck gebracht wurde.
Mein Wunsch nach Milch wurde eher vorausgeahnt, statt dass ich danach fragte. Es war in der Tat
dermaßen beeindruckend, dass es mir vorkam wie eine „ASW‰ {außersinnliche Wahrnehmung}, oder als ob derjenige
ein Hellseher war. War er aber nicht. Er sah mich vermutlich auf den Krug schauen und war nur so
einfühlsam, so fürsorglich um seinen Gast bemüht und handelte entsprechend. Oder vielleicht war er ja
ein bisschen hellsichtig. Es spielt keine Rolle. Der Punkt ist, es war ein kleines Beispiel von der Goldenen
Regel in Aktion.
Zwar zeigt das obige Beispiel, wie die Goldenen Regel bei den kleinen „alltäglichen‰ Dingen des
täglichen Lebens funktionieren kann, aber sie ist weit mehr als nur ein beiläufiges „ich wünsch dir noch
einen schönen Tag‰ Prinzip. Sie kann, was das Verändern der Welt anbelangt, ebenso kraftvoll sein. Hier
ist eine kurze, wunderbare alte Parabel, die ziemlich gut gelungen ist, um ein Beispiel davon zu geben:
Es war einmal ein Mann, der starb und von Engeln in den Himmel aufgenommen wurde. Die Engel
sagten zu ihm, „Wir werden dich in den Himmel bringen, aber zuerst wollen wir dir die Hölle zeigen.‰
Die Engel nahmen ihn dann mit zu einem Ort, wo eine riesige Schüssel war, so riesig, dass sie so groß
wie ein See war. Die Schüssel war mit einem nahrhaften Eintopf gefüllt. Ringsherum an den Seiten dieser
Schüssel waren Leute. Abgemagerte, hungernde, unglückliche Leute. Diese Leute hatten Löffel, um damit
den Eintopf zu essen, und die Löffel waren lang genug, um den Eintopf zu erreichen (ungefähr 4 Meter).
Das Problem war, sie konnten den Eintopf zwar in die Löffel schöpfen, aber sie konnten ihn nicht in ihre
Münder bekommen, weil die Löffel zu lang waren. Hier waren also all diese armseligen Leute, sie litten
und jammerten in Todesqualen, und versuchten ständig die Nahrung, die reichlich vor ihnen war zu essen
– alles vergebens. Als Nächstes brachten die Engel den Mann in den Himmel. Zu seiner Überraschung
sah er die gleiche Szenerie! Dort war es eine gigantische see-ähnliche Schüssel desselben Eintopfs,
umgeben von Leuten mit 4 Meter langen Löffeln. Doch etwas war anders hier – all diese Leute lächelten,
waren glücklich, und sahen gesund aus!
„Warum? Was ist der Unterschied hier, dass diese Leute glücklich und gut genährt sind?‰, sagte der
Mann zu den Engeln.
Diese antworteten, „Hast du keine Augen, um zu sehen?‰. Der Mann schaute sorgfältiger, und
beobachtete, dass eine Person den Eintopf aufschöpfte, und ihn zum Mund eines anderen brachte. Dann
schöpfte jemand anders den Eintopf auf und fütterte damit den anderen.
Die Engel lächelten und sagten, „Hier füttern sich die Leute gegenseitig. Hier sind die Leute, die den
Weg der Liebe lernten.‰
Die obige Geschichte verwendet eine beeindruckende allegorische Phantasie, um klar einen
fundamentalen Unterschied zu illustrieren zwischen einer Welt von Leuten, die sich zuerst um sich selbst
kümmern, und einer Welt von Leuten, die die Fürsorge für andere zu ihrer ersten Priorität machen. Und
genau darum geht es bei der Goldenen Regel. Die Geschichte veranschaulicht in Kurzform, wie es ist,
nach der Goldenen Regel zu leben oder nicht nach ihr zu leben. Aber es ist mehr als nur eine Geschichte.
Es stellt den wirklichen Unterschied dar, den das Leben nach der Goldenen Regel in unserer Welt

3
ausmachen könnte. Es zeigt uns, wie das selbstlose Lieben anderer nicht nur Reine Liebe ist, sondern
reine, echte Spiritualität. Und selbst wenn du die Welt nicht so tiefgreifend verändern kannst, so zeigt es
doch, in welcher Art von spiritueller Welt wir letztendlich leben können, wenn wir nach der Goldenen
Regel leben und uns selbst zu verdienstvollen Bürgern des Paradieses machen.
Ein Universales Konzept
Eine von den Schönheiten der Goldenen Regel ist ihre totale Universalität. Sie geht über das bloße
Nichtkonfessionell- und Omni-konfessionellsein hinaus. Wie du in der obigen Geschichte bemerken wirst,
war die Frage der religiösen Überzeugung oder des Glaubens irrelevant. Unterstellt man, dass die Leute in
dieser Geschichte von verschiedenen Glaubensrichtungen waren, dann war es ihre Reine Liebe oder ihre
Selbstsucht, die letztendlich den Unterschied in ihrer Situation ausmachte. Die Unterteilung zwischen dem
„glücklichen‰ Ort und dem „unglücklichen‰ Ort war nicht zwischen Christen mit 4 Meter langen Löffeln
oder Buddhisten mit 4 Meter langen Löffeln oder Agnostikern mit 4 Meter langen Löffeln – oder eben
eine Frage von, wer Löffel hatte oder nicht. Das, was jene Leute in der Geschichte (wie auch in der
Wirklichkeit) voneinander trennte, war, ob sie gelernt oder nicht gelernt hatten, dass nach der Reinen
Liebe zu leben wichtiger war als die Unterschiede in ihren Glaubenssätzen. Und darum geht es letzten
Endes. Das Konzept der Goldenen Regel gilt für alle guten, fürsorgenden, gebenden Menschen,
ungeachtet der Religion, des Glaubens oder des Mangels an Glauben. Es ist ein universales Prinzip, das
jeder überall anwenden kann, um sein Leben, die Leben von jenen um ihn herum und letztendlich die
ganze Welt zu verbessern. Ist das nicht unglaublich aufregend, erstaunlich und wunderbar!?
Für die Goldene Regel gibt es eine Vielzahl von typischen Definitionen, welche im Wesentlichen alle
die gleiche Bedeutung haben. Manchmal wird sie ausgedeutet wie z. B. „Behandle andere so, wie du
selbst behandelt werden möchtest‰, oder „L Liebe deinen Nächsten wie dich selbst‰. Wir möchten diese
Auflistung erweitern um: „F Füge anderen kein Leid zu‰ und „D Denke zuerst an andere‰. Sie alle sind
unserer Meinung nach gute Definitionen und du kannst erkennen, wie sie in der obigen Parabel alle
reflektiert werden. Aber all diese Definitionen und Sprüche sind in Wirklichkeit „Nebenprodukte‰ von
„RReiner Liebe/SSelbstlos andere zu lieben‰. Reine Liebe umfasst sie alle, und sie ist von ihnen allen die
Mutter. Um also die Definition, die in diesem Buch verwendet wird zu verdeutlichen, wenn wir sagen,
nach „der Goldenen Regel‰ zu leben, meinen wir im Wesentlichen danach zu leben, „andere selbstlos zu
lieben‰.
Obwohl solche „G Goldene Regel‰ Prinzipien in die Überzeugungen vieler spiritueller Traditionen
einbezogen sind, ist die Goldene Regel in den Christlich orientierten Teilen der Welt im Allgemeinen auf ein
Zitat von Jesus zurückzuführen. Und so lautet es in der B ibel (Aus dem Johannesevangelium, König Jakob
Fassung, Kapitel 13): „Ein neues Gebot gebe ich euch, Dass ihr euch einander liebt; wie ich euch geliebt
habe, sodass auch ihr einander liebt. Daran werden alle Menschen erkennen, dass ihr meine Jünger seid,
wenn ihr Liebe untereinander habt‰ {siehe auch z. B. Schlachter-Bibel Joh. 13,34}. Dieses Zitat scheint es kristall-klar zu
sagen, dass Reine Liebe, selbstlos andere zu lieben (wie Jesus es tat), das ultimative Gebot ist, wonach
Christen leben sollten. Doch das Konzept an sich (R Reine Liebe oder danach zu leben, um andere
selbstlos zu lieben) steht nicht exklusiv für irgendeine Religion. Das gleiche Prinzip ist auch eine
Überzeugung von allen grundsätzlich „guten‰ Leuten, religiös oder nicht. Es kann jene von irgendeinem
Glauben einbeziehen, und jene, die keinen Glauben haben. Du magst anderer Meinung sein, doch
basierend auf JesusÊ eigenen Worten geht hervor, dass, solange jemand Seinem Gebot gehorcht, um
einander zu lieben, wie Er es tat, auch sie „Nachfolger‰ von Ihm sind – dass auch sie Christen sind. Aber
abgesehen von den konfessionellen Etiketten und der Semantik sind wir der Meinung, dass diejenigen, die
tatsächlich nach dieser schönen Goldenen Regel leben, sich in einer höchst spirituell
verantwortungsvollen Manier benehmen. Die Tatsache, dass sie daraufhin auch zu einem echten Christen
werden, wie es direkt von Jesus definiert wurde, ist allerdings interessant. Aber in jedem Fall bedeutet das
Befolgen der Goldenen Regel, eine fürsorgliche spirituelle Person zu sein, unabhängig von der „Etikette‰
oder „Zugehörigkeit‰. In diesem Sinne, wie wir bereits sagten, ist die Goldene Regel bemerkenswert (und
wunderbar) universal.
Wenn du darüber wirklich nachdenkst, gibt es wenige Dinge, die so kulturübergreifend und universal
sind. Das möglicherweise Universalste ist ein Lächeln. Auch Musik kann oft Kulturen überschreiten. Doch
wenn es um kulturübergreifende spirituelle oder moralische Konzepte geht, hat die Goldene Regel keinen
Rivalen. Obwohl Leute oft uneins über Religion und Politik sind, kann meist jeder über die „Gutheit‰ und
„Richtigkeit‰ nach der Goldenen Regel zu leben zustimmen, unabhängig von Kultur oder religiöser
Überzeugung. Folglich ist sie ein Ideal, dem sich alle gutherzigen Menschen auf konkrete Weise
gemeinsam anschließen können, hin zum gemeinsamen Ziel des Manifestierens Reiner Liebe und ihrer
Tugenden (Freundlichkeit, Mitgefühl, Toleranz, Frieden, Teilen, Schenken etc.), zur gegenseitigen
Verbesserung von sich selbst und aller Schöpfung.
Warum die Goldene Regel der „Große Schlüssel‰ ist, um Alle Lebensprobleme zu Lösen.
Die große Notwendigkeit für die Goldene Regel ist ebenso simpel wie die Regel selbst. Nimm einfach
diese Parabel über die Leute mit den 4 Meter langen Löffeln und wende sie bei gegenwärtigen realen
Situationen an. Leute leiden überall auf der Welt. Sogar jene, die glücklich zu sein scheinen, haben
tatsächlich oft eine schmerzvolle leere Grube in sich, die sie zu ignorieren versuchen, indem sie ständig
Ablenkungen und Spaß hinterherjagen. Auch Alkohol und Drogen werden manchmal benutzt, um damit

4
klarzukommen, sogar in den „besten Familien‰ und unter den Reichen, die alles haben, was sie (materiell)
wollen. Und dann sind da natürlich noch die verschiedenen Kriege und Unterdrückungen.
Wo also liegt das Problem? Warum können die Menschen nicht glücklich sein und in Frieden und
Kooperation leben? Wenn man sich objektiv in der Welt und im Leben der Leute umschaut, kann man
alle Probleme auf eine Sache zurückführen – Selbstsucht. Jawohl, nur diese EINE SACHE. Wenn du
dachtest Gier oder Hass wären die großen Probleme, hast du recht, aber denk weiter. Gier ist nur ein
Aspekt der Selbstsucht, ein „Zweig‰. Genauso wie Hass, Begierde, Diebstahl, das Anfachen von Kriegen,
Töten, Eifersucht, Neid etc., etc. Und alle von jenen Zweigen der Selbstsucht haben auch noch „Unter-
Verzweigungen‰. Der Grund zum Beispiel, weil manche Leute ihre Jobs verlieren oder für Sachen wie die
Zerstörung eines Regenwalds, oder Überfischung bis zur Ausrottung, ist „Gier‰. Doch nochmals, Gier ist
nur ein Zweig von dieser EINEN SACHE. Was immer das Problem ist, seine wahre Quelle ist Selbstsucht.
„Ein religiös erleuchteter Mensch scheint mir der zu sein, der sich nach bestem Vermögen aus den Fesseln
seiner Selbstsucht befreit und sich vornehmlich an Gedanken, Empfindungen und Bestrebungen von
überpersönlichem Wert erbaut.‰ – A Albert E
Einstein
Im Gegensatz zur gebräuchlichen Phrase „bekämpfe Feuer mit Feuer‰, bekommst du normalerweise
bessere Ergebnisse, wenn du Feuer mit Wasser bekämpfst. Es gibt also nichts Besseres, um Selbstsucht zu
bekämpfen, als mit ihrem Gegenteil – Selbstlosigkeit. Hier kommt die Goldene Regel ins Spiel. Die
Antwort und das Heilmittel für alle Probleme des Lebens. Um eine „C Christ/A
Anti-CChrist‰-Analogie zu
verwenden, Selbstsucht ist wie „das Anti-C Christ‰-Prinzip und Die Goldene Regel ist wie „das Christ‰-
Prinzip. Wenn das erst mal klar verstanden ist, dann ist der einzige Trick dabei, dass du es in deinem
Leben umsetzt und anderen hilfst, das Gleiche zu tun. Das bringt uns zur nächsten Voraussetzung – dem
Verständnis des Ursprungs von Selbstsucht.
Selbstsucht ist ein Resultat von Abtrennung. Sie ist ein Auswuchs, und eine Auswirkung, des
Abgetrenntseins. Abgetrennt wovon? Von jedem und allem „sonst‰. Abgetrennt von anderen, abgetrennt
von der Natur/dem Universum/G Gott. Wenn du vollends empfindest und glaubst, dass du ein Wesen bist,
das abgetrennt ist von allen anderen und allem Sonstigen im Universum, ist es naturgemäß „du gegen die
Welt‰. Ich zuerst. Sich nur um sich selbst kümmern. Es macht alles gänzlich Sinn von dieser abgetrennten
Perspektive. Doch die Wahrheit ist, dass wir alle Eine Schöpfung sind – aus wissenschaftlicher Sicht und
aus spiritueller Sicht.
Wissenschaftlich betrachtet, ohne einen religiösen oder spirituellen Blickpunkt, ist den Wissen-
schaftlern bekannt, dass wir alle aus dem gleichen essenziellen „Zeug‰ gemacht sind, und dass das
Universum ein Ding ist, eine Energie, die eine unvorstellbar große Anzahl von Schöpfungsteilen formt.
Auch wenn du den Standpunkt vertrittst, dass Menschen erst durch Evolution Selbstbewusstsein
„entwickelt‰ haben, ist dieses Selbstbewusstsein immer noch das, was dahintersteckt, dass die Menschen
sich selbst als abgetrennt betrachten und „die Harmonie‰ mit allem Sonstigen im Universum und der Natur
verlieren. Mit diesem „Selbstbewusstsein‰ hast du das abgetrennte Selbst wie es sein „ich gegen die Welt
(oder gegen das Universum)‰-Szenario betrachtet.
Theologisch kannst du es ähnlich betrachten wie die Geschichte von Adam und Eva oder von den
gefallenen Engeln (unabhängig davon, ob du es allegorisch oder sachlich interpretieren willst). Das
Rebellieren gegen den Einen Gott verursachte eine Abtrennung oder ein „Abschneiden‰ von dem Einen
Gott, und plötzlich war da das abgetrennte Selbst, das sein „ich gegen-die-Welt (bzw. gegen-das-
Universum/Gott)‰-Szenario betrachtete.
Also wie du es auch drehst und wendest, das Ergebnis ist das gleiche. Das „ich, mich, mein‰ Denken
und Benehmen beginnt. Und damit auch Gier, Eifersucht, Angst, Intoleranz, Hass etc., etc., und all die
Probleme, die dadurch entstehen. Aber wir alle haben nicht nur eine selbstsüchtige Seite des Selbsts (die
zu diesen Problemen beiträgt), sondern auch eine „Seelen‰-, „Geist‰- oder „Gute‰-Seite.
Mit Ausnahme von Menschen, die sich von ihrer selbstsüchtigen Seite kontrollieren lassen (die meisten
Menschen), funktioniert alles andere im Universum wie ein harmonisches System. Zusammenhangloses,
abgetrenntes Denken und Benehmen beeinträchtigt diese Harmonie und erschafft störende „kleine Wellen
im Teich‰, die Schmerz und Leid verursachen können. Und wenn diese kleinen Wellen, die wir
erschaffen, auf den Rand des Teiches treffen, prallen sie in noch komplexeren Mustern zurück. Nochmals,
Selbstsucht und ihr endloser Zyklus von Begehren und Angst verursachen all die Probleme in unserem
persönlichen Leben, wie auch in der Welt. Es ist leicht für jene zu sehen, die sich nicht selbst wegen ihrer
Selbstsucht und Angst absichtlich „blind‰ machen.
Wenn du erst einmal das Problem erkannt hast, kannst du eine Lösung finden. In diesem Fall dann,
denn das eigentliche Problem hinter allem ist Selbstsucht und die Abtrennung vom Universum/von Gott,
ist die Lösung Selbstlosigkeit, das Überschreiten der Illusion der Abtrennung und die Rückkehr zur Einsheit
und Harmonie mit dem Universum/G Gott. Alles, was diesen Prozess unterstützen kann (solange es
harmlos ist), ist meines Erachtens eine gute Sache. Die Goldene Regel und die von ihr abgeleiteten
Tugenden sind somit ein „großer Schlüssel‰ und ein perfekter Weg, um das obige Ziel zu erreichen. Und
selbst wenn dieses erhabene Ziel nach der Goldenen Regel zu leben, nicht erreicht wird, ist es dennoch
„für beide Seiten ein Gewinn‰, weil du eine bessere Person wirst, dich besser fühlst und anderen hilfst. Es
entspricht einfach gesundem Menschenverstand.

5
Obwohl die Goldene Regel intellektuell fast jedem gut bekannt ist, scheint sie ironischerweise in so
manchem mentalen Aktenschrank in den angestaubten Gehirnarchiven der Leute festzustecken. Es ist
erstaunlich, wenn du darüber nachdenkst. Die Goldene Regel ist vermutlich das wichtigste, positivste,
konstruktivste Prinzip in der Welt (sowohl in einem spirituellen als auch im praktischen Sinn) – und sie hat
schon immer genau vor uns „gesessen‰, hat auf uns gewartet, um sie zu bemerken, sie anzunehmen und
sie anzuwenden. Wahrscheinlich haben wir sogar von unserer Mutter oder Familie davon gehört, als wir
Kinder waren. Dort, in den Nischen unseres Verstandes, befindet sich dieses unglaubliche, leistungsstarke,
jedoch einfache, universale Vernunftmittel zur Entwicklung wahrer Spiritualität, das unsere Leben
verbessert und die Leben von anderen. Sie ist eigentlich so simpel, so grundlegend, so wahrlich profund –
und doch wird von den meisten unter uns oft gar nicht an sie gedacht, wenn wir nach „profundem‰
spirituellem Wissen, Wahrheiten und Überzeugungen suchen. Und selbst wenn an sie gedacht wird, wird
oft nicht an sie gedacht, als sei sie so signifikant, wie sie wirklich ist. Oder sie wird nur weiter
missverstanden, ignoriert oder aufgegeben. Doch das ändert sich alles.
Die Goldene Regel scheint in den Herzen und Köpfen vieler guter Menschen wie eine Art geistige
„Zeitkapsel‰ zu schlummern, die darauf wartet, geöffnet zu werden. Benjamin Franklin sagte, „Du wirst
mit Besorgnis beobachten, wie lange eine nützliche Wahrheit bekannt sein und existieren kann, bevor sie
allgemein angenommen und praktiziert wird.‰ Nun, die „nützliche Wahrheit‰ der Goldenen Regel gibt es
schon seit sehr langer Zeit, aber es scheint erst jetzt wirklich zu beginnen, dass sie von vielen Menschen
allgemein akzeptiert und praktiziert wird. Ihre Zeit ist schlussendlich gekommen. Die Resonanz die wir (die
Goldene Regel Organisation [ G R O ]) von den Leuten für die Idee bekommen haben, die Goldene Regel
in ihrem Leben zu implementieren, ist bemerkenswert.
Überall reagieren die Leute darauf und erfahren ein „Erwachen‰ der Goldenen Regel in sich selbst.
Und da sie alle anfangen, nach der Goldenen Regel zu leben, und ihre einfache Schönheit mit Bekannten,
Freunden, Verwandten und Nachbarn diskutieren, reagieren auch von denen manche darauf. In dieser
Zeit von so viel Veränderung und Aufruhr in der Welt erschafft die „Vernunft‰ der Goldenen Regel eine
„gemeinsame Spiritualität‰ und ein Ausbreiten auf Graswurzelebene {Anm. d. Übers.: siehe dazu auch den Ausdruck
“Graswurzelbewegung”}. Und wie Franklin zu begreifen schien, ist es eine Bewegung, die sich schließlich unter
jenen von gleicher Gesinnung auf der ganzen Welt ausbreiten wird.
Die Zeit, die du damit verbringst, deine eigene selbstlose Liebe zu entwickeln und sie an andere
weiterzugeben, ist von unschätzbarem Wert. Hier ist ein schöner Gedanke von A Albert SSchweitzer – „Du
musst deinen Mitmenschen etwas Zeit widmen. Auch wenn es nur etwas Kleines ist, tue etwas für andere
– etwas, wofür du kein Geld erhältst, aber das Privileg hast es zu tun.‰

6
Kapitel Drei
Meine Erfahrung mit der Goldenen Regel
Als ich jünger war, hat mich die selbstsüchtige Art und Weise, wie zahlreiche Leute lebten und sich
gegenseitig behandelten, verwirrt und unglücklich gemacht. Ich konnte mich nicht mit den „Hund frisst
Hund‰ Gepflogenheiten auf der Welt anfreunden (oder sie mitmachen). Ich wollte natürlich mein Leiden
und meine Verwirrung beenden und wünschte mir sehnlichst Antworten über das Leben und über
Spiritualität – Antworten, die Sinn machten. Solche Antworten waren schwer zu bekommen. Ich
entwickelte mich von einem „Gläubigen‰ an meine Familienreligion zu einem Atheisten, zu einem
Agnostiker, und dann wieder zurück zu einem Gläubigen an Gott (doch unsicher in welcher Form oder
nach welchem Konzept). Ich wurde ein unersättlicher spiritueller Sucher, der nach diesem Pfad der totalen
Wahrheit und nach konsistenten Antworten, die „es alles zusammensetzen‰, suchte. Ich fand „Fäden‰ und
„einzelne Stücke und Teile‰ hier und dort, fand aber nie etwas, das vollends als Ganzes „die inneren
Glocken der Wahrheit läutete‰. Dann eines Tages fand ich es. Gerade als ich dabei war, die Hoffnung
aufzugeben, und Selbstmord begehen wollte, stieß ich schließlich auf diese einfachen Lehren, bei denen
alles Sinn machte. Und tatsächlich, es war so simpel, die Offenbarung war schockierend. Selbstsucht war
die Krankheit – die Wurzel von allen Problemen. Und selbstlose Liebe, die Goldene Regel, das Heilmittel.
Ich realisierte, dass das die große Antwort war, nach der ich unbewusst mein ganzes Leben lang gesucht
hatte. Ich realisierte auch, dass ich in gewisser Weise „Heimweh‰ hatte, nach Leuten, die nach der
Goldenen Regel lebten oder daran arbeiteten, um nach ihr zu leben.
Anschließend trat ich in ein Kloster ein. Mein Ziel war es, eine selbstlos liebende Person zu werden,
zurückzukehren, um in Einsheit und in Harmonie mit Gott/dem Universum/dem Universalen Geist zu
leben und um ein Instrument von Gottes Willen und Gottes Liebe zu sein. All meine Studien und meine
Ausbildung bezogen sich auf die Erreichung dieses Ziels. Ich verwendete traditionelle Techniken der
Askese, Meditation und Gebet/Affirmation, um alles zu tun, was ich konnte, um mich zu verändern. Es
war ein langer, schwerer, aber fruchtbarer Prozess. Dies gipfelte in einer Nah-Tod-Erfahrung (NTE), die
mich ebenfalls veränderte. Ich erreichte schließlich meine Ziele, und jetzt widme ich mein Leben der
Aufgabe, anderen dabei zu helfen, dasselbe zu erreichen, weshalb ich dieses Übungsbuch geschrieben
habe.
Als ich mich entschied, Mönch zu werden, war es nicht bloß damit es hilft, meinen eigenen Schmerz
zu beenden und mein eigenes Leben zu verbessern, sondern auch, weil ich sensibel auf die leeren Leben
und das Leid der anderen reagierte und ihnen schließlich auch helfen wollte. Und ich wusste, ich konnte
das nur durch Beispiel tun – deshalb musste ich es „verstehen‰ und musste zuerst danach leben. Deshalb
mache ich jetzt weiter, um dieses Erbe zu übergeben, und bringe es anderen dar, damit sie ihre eigenen
Leben verbessern können und es selbst an andere weitergeben können. TÕg, du bist es! Gib es weiter!
{A.d.Ü.: Tag [tæg] ist der engl. Begriff für ein simples Fangspiel (Abklatschen, Ticken), bei dem der Fänger andere Mitspieler durch Berührung fassen muss.
Zur Verdeutlichung wird dabei ‘Du bist’ gerufen, wobei dann der Gejagte zum Fänger wird.}
Obgleich ich einen Hintergrund als Mönch habe, habe ich auch Familie. Mein Lebenswerk war die
Beratung von Leuten und das Lehren der Prinzipien und Methoden in diesem Buch, und anderes. Ich
habe jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit vielen unterschiedlichen Arten von zwischenmenschlichen
Beziehungen und Gruppensituationen. Es ist meine Hoffnung, dass durch dieses Buch all meine Erfahrung
zu deinen Gunsten genutzt werden kann.
Offensichtlich wollen die meisten Leute kein klösterliches Leben, wollen aber ein besseres und
spirituelleres Leben. Viele Leute haben um Rat gefragt, wie sie die Goldene Regel in ihren Leben
anwenden können, ohne einem Kloster beizutreten. Sie wollen wissen, was sie in ihren gegenwärtigen
Lebenssituationen tun können. Und es gibt eine Menge, was du tun kannst – aber es ist gewissermaßen,
wie wenn man beruflich selbstständig ist. Ein Kloster ist eher so wie in der Arbeit zu sein. Wenn du bei
einem Job für jemand anderen arbeitest, weißt du, dass du keine „Niete‰ sein darfst, sonst wirst du
gefeuert. Das gesamte Umfeld ist darauf ausgerichtet, dich in der Spur zu halten und dass du auf
maximalem Produktionspotenzial funktionierst. Dein eigener Boss zu sein und zu Hause zu arbeiten
erfordert weit mehr Selbst-Disziplin – du hast außer dir keine anderen Vorgesetzten, hast keine Stechuhr
außer der deinen, hast eine Menge Ablenkungsmanöver und Verlockungen, um dich aus der Spur zu
bringen, wenn du dich nicht in Griff behältst. Daher umfasst dieses Buch nicht nur nahezu alle Arten von
Lebensszenarien, woran du bei deiner eigenen spirituellen Entwicklung mittels Anwendung der Goldenen
Regel arbeiten kannst, es gibt dir auch allerlei Techniken, Leitlinien und tägliche Checklisten, um dir zu
helfen, in der Spur zu bleiben und deine Ziele zu erreichen. Es enthält eine Reihe von Ideen und
Methoden für das Anwenden der Goldenen Regel, während man alleine lebt, mit einem Ehepartner
und/oder einer Familie lebt, zum Bilden von „Studiengruppen‰, „Kirchengruppen‰, Wohngemeinschaften
und eigentlich sogar zum Gründen einer zielgerichteten Wohngemeinschaft als „Halb-Mini-Kloster‰. Wir
müssen allerdings erwähnen, dass so was Ähnliches auf genau diese Art & Weise vorher noch nie
gemacht wurde und von daher experimentell ist. Während du also die Ideen verwenden kannst, die hier
dargelegt sind, zögere nicht, sie zu erproben, und modifiziere sie, damit sie exakt zu deiner Situation
passen, und sende uns bitte deine Ideen und Erfahrungen, damit auch andere davon profitieren können.

7
Kapitel Vier
„Ich Zuerst!‰ „Nein, Ich Zuerst!‰
Naturgemäß in der Goldenen Regel und in selbstloser Liebe innewohnend, ist die Prämisse, den
Fokus darauf zu richten, andere noch vor uns selbst zu lieben. Das war der Sinn von der Parabel über die
langen Löffel (Diejenigen, die nur zuerst an sich selbst dachten, bekamen nichts und waren unglücklich.
Diejenigen, die zuerst an andere dachten, bekamen zu essen und waren glücklich). Es mag paradox
klingen, aber Tatsache ist, wenn du wahrlich selbstlos bist, dann hast du Reine Liebe für jeden,
einschließlich deines eigenen Selbsts. So eine „echte‰ Liebe führt zu einer Situation, in der andere zu
lieben und dich selbst zu lieben, gleichzeitig auftritt – aber es muss beim Geben anfangen. Das kommt
daher, weil Reine Liebe etwas ist, das „nach außen fließt‰. Es ist direktional. Stell dir Wasser vor, das
durch einen Schlauch fließt. Es fließt in eine Richtung, nicht rückwärts, auch nicht hin und zurück (Geben
und Nehmen) – nur nach außen (gebend). Um also Reine Liebe zu haben, um sie zu erfahren, um sie in
dir selbst innewohnend zu haben, ist alles, was du tun musst, sie zu geben. Wenn du das nicht tust, endest
du ohne Liebe, Punkt – keine Liebe für andere, keine Liebe für dich selbst und keine anderen, die dich
lieben.
Eine der einfachsten Möglichkeiten, um das Konzept von Reiner Liebe zu begreifen, besteht darin,
eine Mutter mit einem Baby zu beobachten. Du kannst es sogar bei Tieren sehen. Andere selbstlos zu
lieben ist vergleichbar mit der selbstaufopfernden Liebe einer „normalen‰ Mutter für ihre Kinder. Ihre
Liebe für das Kind stellt die Bedürfnisse und die Interessen des Kindes in den Vordergrund. Das Kind
muss sich nicht erkenntlich zeigen – die Mutter wird von Liebe erfüllt, da sie dem Kind Liebe gibt. Was ist
also mit der Idee, dass du zuerst dich selbst lieben musst, damit du andere lieben kannst? Nun, alle
können gern ihre eigene Meinung vertreten und können ihren eigenen Ideen folgen, gewiss. Und ich sage
nicht, dass du dich nicht lieben sollst. Das sollst du. Ich sage nur, dass ich und viele andere beobachtet
haben, dass deine Reine Liebe für dich selbst nur dadurch entsteht (im Gegensatz zur selbstsüchtigen
Liebe), wenn du zuerst die anderen liebst. Wenn du anderer Meinung bist, dann betrachte bitte objektiv
die nachstehenden Beispiele zu den Auswirkungen der zwei unterschiedlichen Ansätze, um sich selbst zu
lieben.
Es gibt viele, die „selbstliebend‰ sind, die es aber niemals angegangen haben, sich wirklich um
jemand andern zu kümmern – sie machen einfach weiter, um ihre Eigeninteressen zu fördern und ihre
Selbstsucht (siehe das Beispiel über „die Nachbarn‰ auf Seite 15). Und deswegen sind sie weiterhin
selbstsüchtige Beitragende zu einer Welt, die erfüllt ist von auf Selbstsucht basierenden Problemen,
Schaden und nachfolgendem Leid. Andererseits, von denen, die schon mal das Prinzip vom Sich-zuerst-
um-andere -Kümmern umarmten, mangelte es nicht einer Person daran, auch sich selbst zu lieben. Denk
darüber nach – wenn du zuerst andere selbstlos liebst, ist es unmöglich, dass du dich nicht gut über dich
selbst fühlst und dich nicht selbst liebst. Andere zu lieben, gibt dir Selbstwertschätzung. Noch dazu liebst
du dich – gleichzeitig – auch selbst. Da führt kein Weg daran vorbei, dass jeder, der andere selbstlos
liebt, sich selbst nicht „automatisch‰ lieben und großartig über sich fühlen könnte. Sobald du Reine Liebe
empfindest und gibst, ist es für jeden gut, einschließlich dir selbst. In der Tat, andere zu lieben ist der
einzige Weg, wie du dich selbst selbstlos lieben kannst. Und selbstlose Liebe ist wahrlich die einzige
„echte‰ Art von Liebe (im Gegensatz zur „romantischen Liebe‰ oder zu den „Ich liebe Französisches
Essen‰-Konzepten der Liebe).
„Ich finde, das Leben ist eine aufregende Angelegenheit, und am aufregendsten ist es, wenn es für andere
gelebt wird‰ – H
Helen KKeller.
Reine Liebe ist „selbsterfüllend‰. Sie hat ihre eigenen Belohnungen und guten Gefühle „eingebaut‰.
Hier ist eine weitere Analogie, die dazu beitragen kann, dass die Leute es verstehen: Stell dir vor, wir sind
wie „Wasserhähne‰, die an einer Wasserversorgung angeschlossen sind. Ein Wasserhahn ist im Grunde
genommen ein „Ventil‰ oder „Ein/Aus-Schalter‰, der dem Wasser erlaubt, zu fließen oder nicht zu fließen.
Jetzt stell dir vor, dass Reine Liebe das Wasser ist. Wir brauchen/wollen Wasser (L Liebe). Doch wenn wir
versuchen, es alles für uns selbst zu behalten, indem wir den Wasserhahn zugedreht lassen, bekommen wir
auch kein Wasser, das in uns hinein fließt. Allerdings, wenn wir uns öffnen, um das Wasser frei fließen zu
lassen, es frei ausgeben, fließt das Wasser auch in uns hinein und durch uns hindurch. Deshalb bekommen
wir das Wasser ebenso für uns selbst. Wenn wir aber versuchen, Wasser selbstsüchtig nur für uns selbst
zu bekommen, um unser Wasser zu „besitzen‰, indem wir unsere Ventile schließen und es nicht freiwillig
geben, das Wasser nicht weiter durch uns fließen lassen, was passiert dann? Wir verschließen unsere
eigene Versorgung, denn es ist nicht länger in uns! Anderen deshalb zuerst Liebe zu geben, ist wahrlich
dich selbst zu lieben – nicht primär – nicht sekundär – es ist gleichzeitig – nur indem du sie gibst, indem du
liebst – erhältst du sie.
„Jene, die Sonnenschein in die Leben von anderen bringen, können ihn nicht von sich selbst fernhalten.‰
– JJames B
Barrie

8
Selbstlose Liebe vs. Bedingungslose Liebe
Selbstlose Liebe ist eine Form von bedingungsloser Liebe. Aber wenn man die Worte
„bedingungslose Liebe‰ wörtlich auslegt, bedeutet es, jemandem etwas zu geben oder ihn zu unterstützen,
unabhängig von seinen Handlungen, ganz egal was. Wenn wir das als die Definition für bedingungslose
Liebe verwenden, dann ist das, was wir Selbstlose Liebe nennen, wesentlich anders. Selbstlose Liebe
bedeutet nicht, der geliebten Person irgendetwas zu geben, das er [oder sie] wollen, oder ausnahmslos
alle Handlungen zu unterstützen. Bedingungslose Liebe wie diese könnte für die Person, die du liebst,
schädlich sein. Selbstlos jemanden zu Lieben bedeutet, dass du dich immer um ihn [oder sie] kümmern
wirst, dich noch immer darüber sorgst, was das Beste für ihn [oder sie] ist, unabhängig davon, was die
geliebte Person tun mag oder auswählt. Aber es können Bedingungen für die Interaktion oder
Unterstützung festgelegt werden. Welche Bedingungen? Es geht dabei nicht um eine feste Regel. Jeder ist
anders. Jeder hat andere Bedürfnisse. Es gibt manche Dinge, die gleich sind, aber jeder Einzelne hat
verschiedene Dinge, die erlaubt oder nicht erlaubt werden sollten.
Jemanden selbstlos zu lieben, erzeugt automatisch, dass du der geliebten Person gibst, was ihr
Âganzes WesenÊ benötigt. Doch es füttert nicht einfach ihre Wünsche und Begehren. In der Tat kann
Selbstlose Liebe es tatsächlich erforderlich machen, das Begehren einer geliebten Person abzuweisen.
Aber was auch immer für die Person erforderlich ist, ob Geben und/oder Verweigern, beides geschieht
UNGEACHTET seiner Konsequenzen auf dich. Selbst wenn es bedeutet, dass dich die Person hassen
wird oder dich bekämpft, du musst tun, was für sie das Beste ist.
Zum Beispiel, beachte die Erziehung von Kindern. Lass uns die Anwendung von Selbstloser Liebe
gegenüber bedingungsloser Liebe und „normaler‰ (selbstsüchtiger) Liebe in diesem Szenario betrachten.
Es gibt Zeiten, in denen du einem Kind nicht geben solltest, was es will, da es nicht in deren besten
Interesse ist. Sie wollen vielleicht etwas, das ihnen selbst schaden oder jemand oder etwas anderem
schaden könnte. Aber wenn Selbstlose Liebe nicht vorhanden ist, wird einem Kind wahrscheinlich
ÂnachgegebenÊ, wenn sie darauf bestehen oder einen Ego-Wutanfall bekommen. Doch wenn du nachgibst,
auch wenn da kein physischer Schaden ist, der daraus resultiert, kann es sie zu dem machen, was im
Allgemeinen als ÂverwöhntÊ genannt wird. Der Ausdruck ÂverwöhntÊ ist bei einer Person lediglich eine
beschönigende Umschreibung {ein Euphemismus} für die Selbstsucht, der so konsequent ÂnachgegebenÊ wird
und die so Âgut gefüttertÊ wird, dass das Selbst in seiner Macht wächst und mehr will, und mehr erwartet.
Im Falle von Kindern werden sie, wie die Leute es nennen, Âkleine MonsterÊ, und im Falle von
Erwachsenen werden sie, was man selbstsüchtige ÂIdiotenÊ {jerks} oder ÂZickenÊ {bitches} nennt. Kind oder
Erwachsener, eine Person, deren Selbstsucht allzu freien Lauf hat, wird es ziemlich schwer haben, damit
umzugehen, und ihnen mangelt es an Höflichkeit und Liebe für andere.
Du magst Leute gesehen haben, die oftmals fies zu ihren Kindern sind, manchmal werden sie sehr
ausfällig. Aber das ist nicht das, was wir meinen mit, ihnen nicht nachgeben. Ziemlich das Gegenteil.
Es gibt da eine gemeinsame Kehrseite der Münze, wenn jemandes Selbst verhätschelt wird. Da es
getan wird, weil die ÂnachgebendeÊ Person eigentlich selbstsüchtig ist, kommen auch die anderen Aspekte
ihrer Selbstsucht zum Vorschein. Manchmal anstatt einem Kind ÂnachzugebenÊ, wird derselbe Elternteil
(der nicht Selbstlos Liebend ist) stattdessen das Kind mit Zorn oder sogar Gewalt behandeln, was
außerdem auch schlechte Programmierung erzeugt, schlechtes Verhalten, und ein ÂMonsterÊ.
Wie oft hast du Eltern [Vater oder Mutter] gesehen, die einem Kind gesagt haben, etwas nicht zu tun,
und das Kind ignoriert sie? Das Kind ignoriert sie, weil sie WISSEN, dass sie damit davonkommen
können. Dann sagt der Elternteil noch mal Nein. Immer noch keine Resultate. Schließlich wird der
Elternteil wütend, und schreit entweder oder schlägt das Kind. Was lehrt das dem Kind? Zwei Dinge –
zum einen, das Spiel könnte sich lohnen, um zu sehen, wie weit es mit etwas davonkommt, weil sie
wissen, dass die Eltern nicht wirklich meinen, was sie sagen, oder sehr oft ihre Drohungen zurückfahren.
Und zweitens, wenn der Elternteil letzten Endes ÂausrastetÊ, ist alles, was das Kind weiß, dass sie
angegriffen werden, gehasst werden, und dass Größer und Stärker besser ist, und dass Macht es richtig
macht. Alles sehr schlechte Lektionen. Andererseits wird ein Selbstlos Liebender Elternteil liebende
Instruktionen ein einziges Mal geben, und das dann mit absoluter Regelmäßigkeit demonstrieren, wenn sie
dann nicht zuhören, wird eine liebende Bestrafung auftreten. Sicher, es bedarf mehr Arbeit, und
eisengepanzerte Konsistenz, und du musst manchmal Dinge tun, die unangenehm sind, sowohl für dich
selbst als auch für das Kind – wie zum Beispiel dem Kind etwas wegnehmen, was es mag, oder ihnen
ÂHausarrestÊ geben, oder sie isolieren, indem man sie z. B. auf ihr Zimmer schickt – aber immer mit
Liebe und Freundlichkeit. Nur solch wahrhaft liebevolles Handeln bringt gute Resultate hervor. Und es
bringt bemerkenswerte Resultate hervor. Das Kind wird schließlich seine Grenzen nicht mehr ÂaustestenÊ
und wird am Ende selbst ein glücklicheres, liebevolleres Wesen sein.
Das trifft auch auf Beziehungen zu. Falls du schädliches oder unangenehmes Verhalten bei einem
Lebensgefährten oder einem Freund tolerierst, entweder aufgrund von Âbedingungsloser LiebeÊ oder weil
deine Beziehung auf selbstsüchtigen Beweggründen basierend ist, dann hast du den Schlamassel. Und
wenn du letztendlich ÂausrastestÊ und negativ und wütend wirst, wird es noch mehr Schlamassel erzeugen.
Falls du aber Selbstlos Liebst, könntest du vielleicht sogar jemanden helfen, seine Probleme zu
überwinden, indem du sowohl das schlechte Verhalten nicht tolerierst und zur gleichen Zeit liebevoll
positive Führung gibst.

9
„Ich Möchte Wissen was Liebe ist – Ich Brauche Dich um es mir zu Zeigen‰
Manche Eltern haben vielleicht ein bisschen an der Freude der Selbstlosen Liebe „gekostet‰, durch
anonymes Geben zu ihren Kindern unter dem Deckmantel der Geschenke von Santa Claus. Aber auch
diese „Kostprobe‰ war so gut wie nichts im Vergleich zu der vollen Erfahrung, völlig Selbstlos Liebend zu
sein und der Mischung aus Seelenfrieden, Traurigkeit und Glückseligkeit, die damit einhergeht. Auch gibt
es uns keine Kostprobe davon, wie es ist, vollkommen Selbstlos Geliebt zu werden.
Die meisten Leute haben niemals reine Selbstlose Liebe erfahren, haben sie weder gegeben noch
empfangen. Wie würdest du einer Person Farben beschreiben, die blind geboren, oder farbenblind
geboren wurde? Und wie könntest du jemand anderem Farben beschreiben, wenn du selbst blind geboren
wärst und Farbe niemals selbst erfahren hast? Das wäre sogar noch schwieriger. Und Selbstlose Liebe ist
etwas, das du jenen geben kannst, die aufgrund ihrer Selbstsucht „blind‰ sind, das wird es ihnen
beschreiben – ja sogar mehr, es wird es ihnen zeigen, auch wenn sie es niemals selbst erfahren haben⁄
Es wird immer ein Segen für sie sein, auch wenn sie es vielleicht nicht erkennen oder wissen, was vor
sich geht. Es wird kraftvoller sein als deine Worte (obgleich es in Harmonie sein wird mit sowohl deinen
Worten wie auch deinen Handlungen). Denn die Erfahrung von Selbstlos Geliebt zu werden, beinhaltet
etwas von jemandem zu fühlen, womöglich etwas subtil, aber etwas, das du niemals vorher gefühlt hast.
Es beinhaltet auch ein Inneres spirituelles Entflammen, ein Wissen, und sogar das Sehen eines Beispiels
von der Art wie jemand lebt und handelt. Die meisten Leute können nicht Selbstlos Lieben, bis dass sie es
erstmals erleben, Selbstlos Geliebt zu werden.
Du wirst die ganze Zeit Leute treffen wie diese. Leute, die bereit sind, sich zu verändern. Leute, die
gebetet haben oder die verzweifelt irgendwie auf Antworten oder Führung für ihr Leben hofften. Die
Erfahrung zu machen, Geliebt zu werden, kann die Flamme der Selbstlosen Liebe im Inneren der
„geliebten Person‰ entzünden (wenn sie offen dafür sind, sich selbst zu verändern und wenn sie anfangen,
selbst zu geben). Auf diese Weise kann sich Selbstlose Liebe ausbreiten.
Selbstlose Liebe macht dein Leben zu einem Lebendigen Gebet/einer Lebendigen Meditation
„Nur durch Liebe können wir Kommunion {Gemeinschaft} mit Gott erreichen.‰ – Albert Schweitzer.
Wozu ist irgendein Glaube oder eine ÂWachstumsÊmethode gut, wenn es das Leben nicht besser
macht, liebenswürdiger, schöner? Wenn dein Leben nicht diese Dinge ausstrahlt, dann ist dein Leben nur
das von einer Sonne, die nicht scheint. Die Gelegenheit, um zu wachsen, um zu geben und um Selbstlos
zu Lieben bietet sich hier jeden Augenblick. Es ist das Gebet, das du mit deinem Leben machst. Es ist die
ewige Meditation.
Das Phantom Greift bei Nacht an
In den Jahren, nachdem ich das Kloster verlassen hatte, war ich sehr viel gereist, arbeitete nachhaltig
daran, um Leuten zu helfen, nach gegenseitigem Respekt zu streben, nach Mitgefühl und damit sie die
universale Spiritualität verstehen, die wir alle gemeinsam haben. Während dieser Zeit besuchte ich Klöster,
Ashrams etc., von vielen unterschiedlichen Religionen und Pfaden. Eines, das ich für ein paar Wochen
besuchte, hatte für ihre Mitglieder einen ganz besonderen Weg gefunden, um Selbstlose Liebe zu
erfahren, durch das Beschenken anderer Mitglieder. Sie nannten es „D Das Phantom‰, und so funktioniert
es: lass uns sagen, jemand macht einen Kuchen oder eine Decke oder was auch immer, um es jemand
anders in der Gemeinschaft zu schenken. Anstatt es ihnen direkt zu geben, oder eingepackt mit einer
kleinen Karte, die sie wissen lässt, von wem das Geschenk ist, hinterlassen sie es heimlich, mitten in der
Nacht, mit einer Notiz, die besagt, dass es von dem Phantom ist. Ihre Methode versichert die Anonymität
des Gebers, folglich ist der einzige persönliche Gewinn, den der Geber bekommt, die Freude daran, für
jemand andern etwas Nettes zu tun, die Freude am Geben, die Freude am Selbstlosen Lieben. Dies
versichert, dass das Geben aus guten Gründen gemacht wird, uneigennützig, und somit füttert es nicht die
Phantom‰-Gabe versuchen – es tut dir nicht nur
selbstsüchtige Seite. Vielleicht solltest du selbst mal eine „P
gut, es macht auch Spaß.
Selbstlose Liebe und Missbrauch
Es gibt viele Leute, die Missbrauch erlitten haben oder sich im Augenblick noch in missbräuchlichen
Beziehungen befinden. Wir wollen sicherstellen, dass das Goldene Regel Prinzip der selbstlosen Liebe,
nicht verdreht, „missbraucht‰ und benutzt wird als Entschuldigung für Missbrauch oder um Missbrauch zu
tolerieren. Nach der Goldenen Regel zu leben bedeutet nicht, dass du anderen erlauben solltest,
missbräuchlich zu sein. Leute, die missbraucht wurden, entwickeln ein „Missbrauchssyndrom‰. Sie neigen
dazu, den Missbrauch, der ihnen angetan wurde „zu ignorieren‰, „tolerieren‰ ihn und geben sich
manchmal sogar selbst die Schuld dafür. Also lass uns das schnurstracks richtig loswerden. Wenn du in
einer missbräuchlichen Situation bist, bitte schau zu, dass du umgehend professionelle Hilfe bekommst –
SOFORT. Manchmal helfen Freunde und Familie nicht, es gibt aber in der Regel Unterkünfte

10
für Missbrauchte und Programme in einer Stadt deiner Nähe. Wenn es physisch ist, ruf die Polizei.
Selbstlose Liebe bedeutet nicht, dir von jemandem emotional oder physikalisch {körperlich} Schaden zufügen
zu lassen, weil du ihnen gegenüber „liebend‰ sein sollst. Wie wir bereits erwähnten, ist selbstlose Liebe
konditional {vorbehaltlich; an eine Bedingung geknüpft} und erfordert oftmals unterschiedliche Reaktionen auf
unterschiedliche Situationen. Es schließt das Sich-um-andere-Kümmern und das Tun-was-am-besten-für-
andere-ist mit ein, ja. Aber ein emotionaler oder physischer „Boxsack‰ zu sein ist nicht das „Beste‰ für
jemand. Missbrauch zuzulassen hieße, man ist nicht selbstlos liebend und auch nicht wirklich fürsorgend.
Nach der Goldenen Regel zu leben schließt nicht aus, um von einer emotional missbrauchenden Person
wegzukommen oder die Behörden zu rufen, um sich mit einer körperlich missbrauchenden Person zu
befassen. Genau genommen würde das die selbstlos liebende Sache sein, die in einem solchen Fall zu tun
wäre. Manchmal brauchen Leute einen harschen „Weckruf‰, um ihnen eine Gelegenheit zu geben, sich zu
ändern. Wenn du dem Täter helfen willst, dass er Therapie bekommt, mach daher das ZWEITE {die Behörden
rufen} erst, nachdem du Hilfe und Behandlung bekommst (ansonsten kannst du wieder in die
missbräuchliche Situation zurück „gesogen‰ werden).
Ironischerweise, wenn du missbraucht worden bist, mag das Anwenden der Goldenen Regel in
deinem Leben die beste Hoffnung auf eine Heilung sein. Der Bereich der Psychologie ist im Augenblick
darüber gespalten und scheint in zwei gegensätzliche Lager aufgeteilt zu sein – eines, das glaubt, dass es
an und für sich eine psychische Erkrankung ist, wenn man den Fokus darauf richtet, sich um andere zu
kümmern, und ein anderes Lager, das glaubt, dass der beste Weg um ein Trauma zu verhindern oder zu
heilen, der ist, wenn man den Fokus darauf richtet, sich um andere zu kümmern. Natürlich sympathisieren
wir mit der letzteren Denkweise. Wir glauben, dass andere selbstlos zu lieben Selbstheilung ist.
„Der solideste Trost, auf dem einer zurückgreifen kann, ist der Gedanke, dass es jemandes Aufgabe im
Leben ist, irgendwie zu helfen, um die Summe der Ignoranz, der Entwürdigung und des Elends auf der
Oberfläche dieser schönen Erde zu vermindern.‰ – GGeorge EEliot

11
Kapitel Fünf
Das Erschaffen Einer Neuen Welt im Zeichen der Goldenen Regel
Manche von euch stimmen mit der Idee, die in der „Löffel‰-Parabel zum Ausdruck gebracht wird,
überein und würden gerne auf diese Weise leben, doch fragst du dich, ob es wirklich praktikabel ist, zuerst
an andere zu denken. Unter normalen Umständen wirst du dabei häufig übervorteilt werden, wenn du das
tust (von daher ist es gut, andere von gleicher Gesinnung zu finden, die gleichzeitig mit dir so leben
wollen). Deshalb mag es dir jetzt gerade zu idealistisch oder unpraktisch erscheinen, mit dem
selbstsüchtigen Denken aufzuhören. Und in gewisser Weise magst du recht haben – es ist eine schlechte
Idee, dich selbst in ein Wesen zu verändern, das ohne eine maßvolle Unterscheidung (discretio) für andere
gibt und lebt. Wahllos an selbstsüchtige Leute zu geben kann oftmals den Leuten, denen du gibst, mehr
schaden als nützen. Aber lass dich dadurch nicht von der Arbeit abhalten, die Goldene Regel anzuwenden
und die Selbstsucht zu überschreiten. Es kann gemacht werden, ohne übervorteilt zu werden. Du musst
einfach Diskretion (maßvolle Unterscheidung) anwenden, hinsichtlich an wen was zu geben ist, und wie.
Achte darauf, ob jemand auf dein Geben mit Selbstsucht reagiert, oder ob es ihre eigene Reine Liebe
stimuliert, dann geh damit entsprechend um. Deswegen ist selbstlose Liebe „konditional‰.
Es gibt Mittel und Wege, um mit diesem Diskretionsproblem auf mehrere Arten umzugehen. Das ist
einer der Gründe für dieses Buch. Du kannst die Goldene Regel bei deinem Umgang mit selbstsüchtigen
Fremden zu einem gewissen Grad anwenden und zu einem größeren Grad bei anderen, die sich ebenso
viel um dich kümmern, wie du dich um sie kümmerst – und die es mit ihren Handlungen demonstrieren.
Ein „Großes Experiment‰
Der Zweck dieses Buches ist nicht die Schaffung einer neuen Religion, sondern die Erneuerung und
Unterstützung der Spiritualität in „allen möglichen‰ Grundstrukturen. Es ist für diejenigen, die glauben,
dass die Goldene Regel vielleicht das wichtigste Prinzip ist, um danach zu leben, und der wichtigste
Glaube, der jemals existierte. Es ist auch für diejenigen, die glauben, dass die Goldene Regel nicht nur ein
spirituelles Ideal, sondern auch ein praktisches Prinzip ist.
Dieses Buch wurde als Leitfaden erstellt, um jenen zu helfen, die wirklich an der Anwendung der
Goldenen Regel in ihrem Leben arbeiten wollen – auf verschiedene Arten und zu unterschiedlichen
Graden – je nach ihren individuellen Bedürfnissen, Begehren und ihren freien Willensentscheidungen. Wir
hoffen, dass es Leuten helfen wird, über die „G Goldene Regel‰ spirituelles Wachstum zu erreichen, in ihrer
eigenen Geschwindigkeit, wie auch immer ihre Umstände sind, wo auch immer sie in der Welt sind, mit
minimaler Hilfe von außen. Auch wenn diese Situation nicht so „optimal‰ für spirituelles Wachstum ist wie
eine klösterliche Situation, so hoffen wir doch, dass Das Goldene Regel Übungsbuch jedem Einzelnen,
der ein solches Wachstum anstrebt, dabei helfen wird, es zu erreichen.
Um allen gerecht zu werden, ungeachtet ihrer Situation oder in welchem Umfang sie wachsen oder
selbstlose Liebe entwickeln wollen, erläutert Das Goldene Regel Übungsbuch mehrere optionale
Programme. Es erfordert einen mehrstufigen und „vernetzten‰ Ansatz, um jemand zu helfen, der gewillt
ist, das Prinzip der Goldenen Regel in seinem Leben anzuwenden. Dies beinhaltet: allgemeine Verfahren,
um sie mit jedem in deinem Leben anzuwenden und um dich selbst zu verändern; und Verfahren, um sie
mit Gleichgesinnten anzuwenden, die sie ebenfalls anwenden wollen, und mit dir „die Arbeit verrichten‰.
Beide Methoden können auf alte Freunde/Familienmitglieder oder auf neue Freunde angewendet werden
(die man über ein Netzwerk oder auf anderem Wege kennengelernt hat).

12
Kapitel Sechs
Negatives/Positives Denken
und Die Goldene Regel
Ein Paar Beispiele von der Echten Gedankenkraft
(Positiv oder Negativ)
Wenn Wissenschaftler Studien durchführen, dann gestalten sie diese so, dass dabei auch etwas, das
man den „Placebo-Effekt‰ nennt, berücksichtigt wird. Denn wenn jemand glaubt, dass etwas real ist,
kann sein Geist seinen Körper auf sehr reale Weise beeinflussen.
Hier ist ein Beispiel für so eine Art „negativer Placeboeffekt‰. Wenn ein Patient einen chirurgischen
Eingriff hat und bewusstlos ist, kann das, was die Chirurgen sagen, ihn beeinflussen. Wenn die Chirurgen
Zweifel an der Genesungsfähigkeit ihres bewusstlosen Patienten äußern oder darüber reden, wie schlecht
sein Zustand ist, kann sich das negativ auf seine Genesung auswirken. Warum? Weil der unterbewusste
Verstand des Patienten die ganze Konversation hört und es als Glaube akzeptiert.
Im umgekehrten Fall können positive Gedanken, Überzeugungen und Visualisierungen beachtlichen
Nutzen für die Heilung haben. Es gibt inzwischen zahlreiche wissenschaftliche Beweise darüber, wie eine
positive Visualisierung und Stressbewältigung erheblich zur Heilung und Prävention von Krankheiten
beitragen können.
Es gibt Tibetische Mönche, die im Schnee sitzen und nasse Wolldecken um sich wickeln (welche
schnell gefrieren). Sie messen ihre Fähigkeiten anhand dessen, wie groß ein Kreis ist, den sie um sich
herum schmelzen können, und wie viele gefrorene Wolldecken sie auftauen können {A.d.Ü.: Auch bekannt als
Tummo}. Biofeedback-Training ermöglicht es Leuten ebenfalls, ihre Körpertemperatur und ihren Blutfluss zu
beeinflussen. Dies wird sogar als Behandlung bei jenen durchgeführt, die heftige Migränekopfschmerzen
haben. Sie lernen, die Kopfschmerzen zu lindern durch Umlenken des Blutflusses zu ihren Händen – nur
indem sie es so denken. Meine erste eindrucksvolle Demonstration darüber, wie kraftvoll der Verstand ist,
sah ich am College. Hypnotisierte Studenten wurden an den Händen mit einem kühlen Objekt berührt,
von dem sie glaubten, es sei eine brennende Zigarre. Dabei bildeten sich Brandblasen. Nicht jeder ist so
eine gute hypnotische Versuchsperson, doch jeder hat die gleiche Geisteskraft.
Die Kraft des Glaubens ist erstaunlich, sie hat viele gute Verwendungen, aber sie hat auch ihre
Begrenzungen und kann sogar missbraucht werden. Einige der im Bestellabschnitt aufgeführten Bücher
können dir helfen, wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest.
Angst, Begehren und Dementi {Verleugnung}
Dementi ist kein Fluss in Ägypten
Bedauerlicherweise verstehen die meisten Leute nicht wirklich die wahren Kräfte des Geistes und auch
nicht seine Einschränkungen. Sie wissen intuitiv, dass da „etwas dran‰ ist, und erhalten dann Ideen dazu
von Freunden oder aus Büchern, die sie gelesen haben, oder von Programmen, bei denen sie mitgemacht
haben. Aber wie das alte Sprichwort besagt, „Ein bisschen Wissen kann gefährlich sein.‰. Ein Mangel an
gründlicher Information und Schulung über den Geist, kombiniert mit einem Mangel an selbstloser Liebe,
kann zu einigen sehr verdrehten Arten von Realitätswahrnehmung und missverstandenen Ideen über die
Gedankenkräfte führen. Es ist vor allem keine gute Kombination mit „Ego‰ oder Selbst-Zentriertheit
{Egozentrik}. Es öffnet die Türen, um die Idee von „der Gedankenkraft‰ bis ins Extrem zu treiben und um sie
als Mittel zur selbstsüchtigen, selbst-zentrierten Verleugnung zu benutzen. Wenn das passiert, gehen die
Goldene Regel und das von ihr abgeleitete Mitgefühl völlig über Bord. Also lass uns einen näheren Blick
auf einige dieser falschen Vorstellungen werfen und auf die Realitäten.
Angst als Blitzableiter für Ärger
Eines der ersten gemeinsamen Missverständnisse ist über Angst. Was sie ist, was sie macht und wie
man damit umgeht. Nach der Goldenen Regel zu leben beinhaltet, sich um andere zu kümmern, sich um
andere zu sorgen und Mitgefühl für andere zu haben. Dazu gehört dann auch, sich der Realität zu stellen,
sich den wirklichen Problemen zu stellen, die du und andere haben. Und dazu gehört dann auch, dich
deinen eigenen Ängsten zu stellen. Sich der Angst zu stellen, anstatt in Angst oder Verleugnung zu leben,
ist die einzige Möglichkeit, um etwas Positives und Konstruktives gegen deine Probleme oder die Probleme
der andern zu unternehmen. Zu leugnen, dass es Probleme gibt, lässt sie nur fortbestehen oder wachsen.
Allerdings gibt es einen großen Unterschied zwischen dem Eingestehen, dem Gegenüberstellen und dem
Umgang mit Problemen und deren mentaler Pflege oder Entwicklung.
Tatsache ist, Angst kann das anziehen, wovor du Angst hast. Da ist auch etwas an dem alten
Sprichwort dran, dass „Tiere Angst ÂriechenÊ können‰. Und es trifft auch auf Menschen zu. Leute müssen
aber den Unterschied zwischen irrationaler Angst (und ihren damit verbundenen Gedanken und
Empfindungen) und rationaler Besorgnis (und ihren damit verbundenen Gedanken und Empfindungen)

13
klar verstehen. Das Problem dabei ist, dass viele Menschen, die glauben, sie würden Angst, die Kraft des
Geistes, die Kraft von positiven und negativen Gedanken verstehen, dies in Wirklichkeit nicht tun.
Als ich jung war, erlebte ich die negativen Auswirkungen von Angst persönlich in vielerlei Hinsicht. Ich
war ein sehr sensibles Kind, das immer schikaniert und verprügelt wurde. Nachdem ich in Martial Arts
immer besser wurde und meine Angst davor verloren hatte, verprügelt zu werden, hatte ich nie wieder ein
Problem und musste das Martial Arts Training nie anwenden. {Anm. d. Übers.: Mit Martial-Arts ist hier fernöstl.
Kampfkunst/Kampfsport gemeint.} Ich habe auch gesehen, dass diejenigen, die ängstlich oder hasserfüllt kämpften,
üblicherweise viele Fehler machten. Ein furchtloser, rationaler Kämpfer kann anstelle von Hass oder Wut
„emotionalen Inhalt‰ einsetzen, um seine Fähigkeit zu verbessern. Aber selbst ohne die Angst, wenn ich
so extrem von der Idee besessen gewesen wäre und gedacht hätte, ich könnte nicht verletzt werden, und
mich aufgrund meiner Wahnvorstellung in gefährliche Situationen begeben hätte, hätte ich dennoch
ernsthaft verletzt werden können.
Ich habe auch einen Sohn, der einmal eine schreckliche Angst vor Hunden hatte. Und tatsächlich, sie
sind ihm ständig nachgejagt und haben ihn attackiert. Sobald er die Angst verloren hatte, waren die
meisten Hunde nicht mehr interessiert.
Angst davor, ohne Geld dazustehen? Ein professioneller Kartenausgeber, der einst in Las Vegas
Karten ausgab, erzählte mir, sie hätten ein Sprichwort, das sich auch darauf bezieht – „ängstliches Geld
verliert‰. Sie haben gesehen, dass Leute, die unbedingt gewinnen wollen oder wirklich Angst davor haben
zu verlieren, mit hoher Wahrscheinlichkeit fast immer verlieren. Es kann tatsächlich statistisch gemessen
werden.
Angst als „Weckruf‰
Wir haben gerade behandelt, wie Angst tatsächlich dazu beitragen kann, Probleme zu erzeugen. Aber
bestimmte Aspekte von ihr können, auf eine andere Weise eingesetzt, auch helfen, Probleme zu
vermeiden. Einen Teil der Angstquelle positiv zu nutzen, als bloße Orientierungshilfe und
Alarmvorrichtung, kann von Vorteil sein. Leute brauchen Warnmechanismen im Leben. Auf deine
intuitiven „Warnsensoren‰ zu hören, kann dich davon abhalten, dumme Dinge zu tun, die dich in
Schwierigkeiten bringen können. Du könntest aus gutem Grund ein schlechtes Gefühl dabei haben, in den
Park zu gehen. Oder das Gefühl haben, dass du dein Auto vor der nächsten Kurve, die vielleicht vereist
ist, abbremsen musst. Oder ein ungutes Gefühl haben das Münztelefon zu benutzen, bei dem diese
Männer herumhängen. Es gibt zahllose Vorkommnisse, bei denen jemand nicht geschädigt wurde, weil sie
auf ihre Warnmechanismen hörten, ob nun intuitionsbasiert oder „angstquellen‰-basiert. Das Ignorieren
echter potenzieller Probleme unter dem Vorwand „der Angst nicht nachzugeben‰ oder „nichts Schlechtes
zu bewirken‰ ist einfach nur improvisierbares „Wunschdenken‰. Du kannst eine Illusion von „Sicherheit
durch positives Denken‰ schaffen, die dich und andere verletzen kann, wenn du ihr Glauben schenkst. Du
kannst sagen: „Ich werde den negativen Vorstellungen davon, dass mir etwas zustoßen könnte, keine
Energie geben‰, legst eine Augenbinde an und chauffierst dann das Auto in der Rushhour durch die Stadt.
Du würdest aber nahezu sicher einen Unfall haben. Das kann bewiesen werden, und keiner kann
beweisen, dass du den Verkehr ignorieren und damit davonkommen kannst, egal wie „perfekt positiv‰
deine Gedanken sind.
Nochmals, du brauchst „Warnsensoren‰, die dich bei möglicher Gefahr oder bei Problemen
alarmieren, und du musst dir über potenzielle Probleme bewusst sein und auf sie einwirken, um dich und
andere vor Schaden zu bewahren. Wie also funktioniert das mit der Idee, dass Angst Probleme anziehen
und Schaden verursachen kann. Es funktioniert nicht, DENN DAS WORÜBER WIR GERADE
GESPROCHEN HABEN IST KEINE ANGST. Es ist das, was im Grunde die Quelle der Angst ist. Hier
„verpassen‰ so viele Leute „den Anschluss‰ und kapieren es einfach nicht. Sie verstehen nicht wirklich
den Unterschied zwischen dem Eingestehen eines potenziellen Problems und der Erzeugung von ihm
durch ihren Verstand. Sie haben die Vorstellung aufgegriffen, dass JEDER Gedanke, welcher nicht
gleichbedeutend ist mit „Alles ist perfekt, nichts ist falsch daran, nichts kann schiefgehen‰, Angst basiert ist
und ein Problem erzeugt. Aber ein Problem/eine Bedrohung mental einzugestehen, darüber
nachzudenken, wie damit umzugehen ist und dann Maßnahmen zu ergreifen, ist nicht Angst und ist nicht
das Problem. Angst mag bei diesem Prozess für viele Leute beteiligt sein und muss isoliert werden. Es ist
aber die Reaktion des „selbstsüchtigen Selbsts‰ auf unseren „Warnmechanismus‰, die eine „Angst‰, wie
wir sie kennen und die damit verbundenen Probleme erzeugt.
Die mit Angst verbundenen Probleme können von zwei unterschiedlichen Arten des negativen
Umgangs mit Angst herrühren.
Reaktionsart #1 des selbstsüchtigen Selbsts ist „Ausflippen‰ (zu unterschiedlichen Graden, was
Abneigung beinhalten kann), mit seiner damit verbundenen Obsession {Versessenheit} und negativen
Gedankenprojektion. Wir werden dies „negatives Denken‰ nennen.
Reaktionsart #2 des selbstsüchtigen Selbsts ist so zu tun, als sei alles in Ordnung oder als ob nichts
schiefgehen kann. Wir nennen das „Verleugnungsdenken‰. Verleugnungsdenken ist wirklich das Resultat
davon, dass jemand SO sehr, sehr Angst hat, dass sie der Möglichkeit des Vorhandenseins, wovor sie
Angst haben, gar nicht ins Auge sehen wollen. Diese Art des Denkens bezieht üblicherweise das
Übertragen ihrer eigenen Angst auf andere mit ein – das Denken, dass es die anderen Leute sind, die

14
Angst haben, und nicht sie. Sie sagen, andere seien „ängstlich‰ oder „projizieren Angst‰, sobald diese die
harschen Realitäten des Lebens und mögliche Probleme oder Bedrohungen auch nur erwähnen. Wir
werden Verleugnungsdenken später weiter erörtern, da es immer beliebter wird und Teil eines großen
sozialen Problems ist.
Offensichtlich verursachen beide Arten der selbstsüchtigen Reaktionen ihre eigenen Problemarten (die
wir später auch weiter erörtern werden). Aber wie wäre es mit einer Goldenen Regel Methode zum
„Lesen der Warnsensoren‰?
Mit dem Überschreiten der Selbstsucht, das mit dem Anwenden der selbstlosen Liebe in deinem
Leben zusammenhängen kann, kann sich Angst verändern, um lediglich rationale Besorgnis zu sein und
ein Mittel zu deiner Alarmierung, um mögliche Probleme oder Bedrohungen abzuschätzen, damit du
rational auf sie einwirken kannst, um das positivste Ergebnis herbeizuführen. Die Entwicklung von
selbstloser Liebe verändert die Art, wie du denkst und mit allem umgehst. Anstatt selbst-zentrierter
{ichbezogener} Reaktionen kannst du „über dich selbst hinausgehende‰ Reaktionen haben, in denen du mehr
Bewusstheit von dem großen Bild hast, ruhiger bist und mehr gedankliche Klarheit hast. Um das ein
bisschen besser zu verstehen, kannst du ein Auto als Analogie verwenden. Du bist in dieser Analogie im
Auto. Du hast Warnlampen und Anzeigeinstrumente auf dem Armaturenbrett deines Autos.
Mit der selbst-zentrierten Reaktionsart 1 könnte es so sein, dass du so sehr auf deine
Anzeigeinstrumente schaust, dass du in einen Unfall verwickelt wirst oder dass du siehst, wie die
Wassertemperatur in den Siedebereich hineingeht und dann „ausflippst‰, als ob du dich verbrühen
würdest. So eine Reaktion könnte eine solche Irrationalität beinhalten wie z. B. zu dir selbst zu sagen „Oh
mein Gott! Oh mein Gott! Oh mein Gott!‰, während du weiterfährst bis das Auto völlig kaputtgeht. Oder
du könntest wegen der „ausflippenden‰ Reaktion einen Crash bauen (du könntest plötzlich ausscheren,
eine Vollbremsung machen, ein anderes Auto übersehen, weil deine Bewusstheit unten ist, etc.).
Wenn du von einem Denkprozess „ausgehst‰, der auf selbstloser Grundlage erfolgt, kannst du die
Probleme positiv beobachten und positive Maßnahmen ergreifen. Wenn das Auto zu heiß wird, kannst du
an die Seite fahren und Wasser holen, bevor es ernsthaften Schaden gibt. In der Tat, je mehr du weißt, je
mehr du vorbereitet bist, desto weniger Ärger wirst du wahrscheinlich haben.
Aber wenn du von einem Denkprozess der selbst-zentrierten Reaktion #2 (Verleugnung) „ausgehst‰
und du deine Warnlampen ignorierst, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit eines Problems anstatt sie zu
verringern. Wenn du ignorierst, dass der Kühler überkocht, wird dein Motor den Geist aufgeben,
unabhängig davon, was du „denkst‰. Kannst du dir vorstellen, deine Tankanzeige zu ignorieren, weil „du
keine Energie dafür aufwenden willst, dass dir das Benzin ausgeht‰?
Das Bindeglied zwischen Mitgefühl/Fürsorge, Schmerz und Angst
Nach der Goldenen Regel zu leben bedeutet, sich um andere zu kümmern. Fürsorge ist eine
Hauptquelle von positiver Veränderung (Beispiele kommen gleich). Aber fürsorglich zu sein, tut weh.
Punkt. Echtes Mitgefühl zu haben, bedeutet auch gewillt zu sein, den emotionalen Schmerz zu fühlen, der
ein Teil von WIRKLICHER Fürsorge ist. Es gibt meines Wissens keine Möglichkeit, ein offenes Herz für
andere zu haben und sich um sie zu sorgen, ohne den persönlichen emotionalen Schmerz zu empfinden,
der entsteht, wenn du echtes Mitgefühl für den Schmerz, das Leiden und die Nöte anderer hast. Sie sind
untrennbar miteinander verbunden. Wenn du nicht gewillt bist, etwas Herzschmerz für deine Fürsorge zu
erfahren, dann wirst du nicht gewillt sein, nach der Goldenen Regel zu leben.
Angst, Schmerz und Verleugnungsdenken
Dich von deinem Selbst und der Welt um dich herum bewusst zu sein und einen offenen Verstand zu
haben, ist sehr ähnlich wie ein offenes, aber schmerzendes Herz zu haben. Wirklichen Mut zu haben
bedeutet, gewillt zu sein, den Schmerz, der an deinen Ängsten beteiligt ist zu fühlen, deinen Ängsten
entgegenzutreten und mit ihnen positiv umzugehen.
Manche Leute sind zumindest ehrlich darüber, dass sie selbstsüchtig sind und sich nicht um andere
kümmern. Und sind ehrlich darüber, dass sie Angst haben der Realität ins Auge zu sehen. Aber andere
haben Wege gefunden, um zu vermeiden, dass sie sich mit sich selbst, mit ihrer Angst oder mit dem
Schmerz und der Angst vor den Zuständen in der Welt auseinandersetzen müssen. Einer der
unglückseligsten Wege ist der, indem man „vorgibt‰, spirituell und voller „Liebe und Licht‰ zu sein. Sie
haben sich tatsächlich selbst überzeugt, dass ihr Irrglaube real ist, während sie in Wirklichkeit immer noch
althergebracht selbstsüchtig und gleichgültig sind (in einem netten „Liebe und Licht‰ Paket).
Lass uns Goldene Regel Verhaltensweise mit „pseudo-spiritueller‰ Verhaltensweise vergleichen. Mal
angenommen, du lebst auf dem Land, und du hast ein paar Nachbarn, die noch dazu Freunde sind.
„Freund Nummer eins‰ ist ein scheinbar ernster, bodenständiger Landwirt. Aber er „kapiert‰ die Idee von
der Goldenen Regel und versucht, nach ihr zu leben. „Freund Nummer zwei‰ ist jemand, der immer so
eine „liebe und nette‰ Person zu sein scheint. Diese Person hat viele spirituelle Bücher gelesen, ist an
vielerlei „spirituellen Dingen‰ interessiert, geht zu verschiedenen spirituellen Seminaren etc., etc. „Freund
Nummer drei‰ hält sich für eine „religiöse Person‰. Ihr seid alle jahrelang „Freunde‰ und Nachbarn
gewesen. Eines Tages brennt dein Haus nieder. Deine drei Freunde kommen alle herüber, um dich zu
besuchen. Der nach der Goldenen Regel orientierte „nicht-spirituelle‰ Freund beginnt für den
Wiederaufbau deines Hauses Hilfe zu organisieren, besorgt dir Lebensmittel, Kleidung und bietet dir an,
dass du in der Zwischenzeit in seinem Haus bleiben kannst. Nachbar Nummer zwei seufzt, schüttelt seinen
Kopf und sagt dir, wie du es mit negativen Gedankenprojektionen „an dich gezogen‰ haben musst. Dann

15
fährt er weg und lässt dich und dein abgebranntes Haus im Staub zurück, während er [oder sie] sich
aufmachen, um übers Wochenende an Aufbauseminaren für kosmischen Tanz und heilige Geometrie
teilzunehmen. Freund Nummer drei drückt seine Besorgnis und Sympathie verbal aus, tut aber nichts, um
zu helfen. Welcher Freund würde dir lieber sein? Welcher Freund ist nun der spirituellere? Welche Art von
Freunden möchtest du zum Freund haben? <Zurück zu Seite 8>
Wie im obigen Beispiel behaupten manche Leute zu glauben, dass, wenn du an Probleme keine
„Energie gibst‰ (nicht darüber nachdenkst), dass du Probleme verhinderst oder sie zumindest minimierst.
Aber wie wir schon sagten, ist solches Verleugnungsdenken oftmals wirklich das Resultat ihrer extremen
Angst. Aber es kommt auch von der Selbstsucht. Sie haben Angst, das zu verlieren, was sie begehren und
woran sie hängen. Sicher, es besteht kein Zweifel daran, dass negative Gedanken und Angst Probleme
erzeugen oder verschlimmern können, so wie in den obigen Beispielen, die ich gab. Wenn das aber von
jemandem missverstanden wird, der selbstlose Liebe nicht zu seiner Priorität macht, wird es oft als eine
Entschuldigung für Selbstsucht und als ein Mittel zur Vermeidung von Angst benutzt, anstatt sich den
harschen Realitäten des Lebens mit Mut zu stellen. Man sollte von Problemen und „Bedrohungen‰ nicht
erwarten, dass sie verschwinden, indem man sie wie ein Strauß, der seinen Kopf in einem Loch versteckt,
ignoriert (im Denken, dass ein Raubtier ihn nicht sehen oder kriegen würde, wenn er das Raubtier nicht
sehen kann). Das Verleugnen, dass es überhaupt ein Problem gibt, führt also nicht dazu, dass es keine
Probleme gibt oder dass du keine Probleme erzeugst. Eigentlich, wenn es so ist, macht es die Dinge nur
noch schlimmer und lässt Probleme wachsen und sich ausbreiten.
Wie das „Goldene-Regel-Denken‰ Positive Veränderung Erzeugt
Wir haben bereits einige Beispiele angeführt, die die Vorteile vom positiven Goldene-R Regel-Denken
gegenüber dem angstbasierten negativen oder leugnenden Denken verdeutlichen. Aber dies ist ein so
wichtiges Konzept, dass ich dachte, ich sollte mehr Beispiele geben, die dich mit tieferem und vollerem
Verständnis versorgen können.
Ich hatte einmal Krebs. Ich bekam ihn aufgrund einer versehentlichen extremen Strahlenbelastung.
Ich weiß, dass einige Verleugnungsdenker da draußen tatsächlich denken, dass ihre Gedanken es
verhindern könnten, Krebs unter solchen Umständen zu bekommen. Ich kann nichts anderes tun, als mich
zu wiederholen und sage, du missverstehst die Gedankenkraft. Ich möchte dich bitten, „realistisch damit
umzugehen‰ und zu versuchen, IRGENDEINEN legitimen Beweis zur Stützung deiner Überzeugung
vorzulegen – es gibt bloß keinen. Nochmals, du musst die wahren Fähigkeiten und Begrenzungen des
Verstandes und des Denkens verstehen. Ich weiß es besser als die meisten, was jene sind. Ich habe auch
viele Leute gekannt, die sich vom Krebs erholt haben, während sie positives Vorstellungsvermögen
anwendeten. Du musst aber Realität von Phantasie unterscheiden und musst die Begrenzungen und
wahren Anwendungen des positiven Denkens kennen, wenn du wirklich dein Leben und jenes der
anderen verbessern willst.
Zurück zu meiner Krebsgeschichte – man gab mir noch 6 Wochen zu leben (Dies, nebenbei bemerkt,
ist für einen Arzt eine üble Sache, das zu tun – eine wahrlich negative Gedankenprojektion. Diese
Behauptung hätte zu einem frühen Tod beigetragen können, hätte ich sie in irgendeiner Weise akzeptiert,
auch unterbewusst. Hätte ich nicht die Kräfte des Geistes kapiert oder keine Kontrolle über meinen
eigenen Geist gehabt, wäre es vermutlich so gekommen). Ich war gerade noch so am Leben, doch bevor
ich meinen Weg der Genesung einschlagen konnte, musste ich erst mal die Tatsache erkennen und
eingestehen, dass ich am Sterben war und dahinsiechte – wenn ich das nicht gemacht hätte, wäre ich
eines Tages einfach „überraschend‰ gestorben. Nach dem Erkennen des Problems hatte ich das Problem
zu definieren (dass es Krebs war und welche Art von Krebs), dann kam ich auf die Idee eines konstruktiven
Plans für die Heilung. Ich wandte viele Arten von physischen und spirituellen Therapien in Kombination
an.
Der erste Schritt hin zu einer Lösungsfindung für irgendein Problem besteht darin, das Problem zu
identifizieren und klar zu definieren. Dann kannst du eine Antwort finden, eine Lösung, eine Heilung.
Wenn eine Person daher ihr Leben verbessern möchte, die Leben von anderen und die Welt, müssen sie
sich zuerst von allen Problemen oder potenziellen {möglichen} Problemen, die existieren, bewusst sein.
Danach müssen sie mit konstruktiven Gedanken und Handlungen darauf eingehen.
Was kommt bei der Wäsche heraus?
Der Vergleich der Marke „A‰, mit Marke „X‰
Schau einfach auf die Resultate der beiden folgenden Arten des Denkens und des Umgangs mit dem
Leben (G Goldene Regel vs. „Verleugnungsdenken‰). Es gibt einen quantitativen Nachweis über die
Vorteile, um nach der Goldenen Regel zu leben, und es gibt den Trugschluss, um nach dem
Verleugnungsdenken zu leben. Es genügt, die Fakten mit einem offenen, objektiven Verstand zu
betrachten, und die Wahrheit liegt klar auf der Hand. Niemand kann Fakten liefern, die beweisen, dass
Apathie {Gleichgültigkeit} oder Verleugnung jemals irgendwem oder bei irgendetwas halfen. Andererseits
können wir auf Tausende nachweisbarer Fälle verweisen, wo positives Anerkennen eines Problems und
sich der Realität eines Problems zu stellen und dann dementsprechend damit umzugehen geholfen hat,
Dinge zu verbessern. Ein paar habe ich dir bereits genannt.
Einige „Verleugnungsdenker‰ verweisen auf „Pseudoindizien‰, wie das Verleugnungsdenken
funktioniert. Sie werden auf Dinge verweisen wie etwa, dass sie ihre Türen unverschlossen ließen und dass
ihr Auto nicht gestohlen oder im Haus nicht eingebrochen wurde, als Indiz dafür, wie es funktioniert,

16
solchen Dingen keine „negative Energie‰ zu geben. Betrachte aber die Fakten objektiv. Überprüfe die
Statistiken. Die meisten Leute sind wegen der Gauner besorgt und ver sperren ihre Türen, und bislang
wurde bei ihnen immer noch nicht eingebrochen. Dein Haus mag niemals Ziel für einen Einbruch sein,
und wenn es das nicht ist, wird kein Gauner sich jemals an der Türklinke versuchen, um zu sehen, ob sie
unverschlossen ist. Dein ganzes Leben könnte ohne Problem ablaufen, oder du könntest in einer der
Einbruchsstatistiken landen – verriegelt oder nicht, besorgt über Diebstahl oder nicht. Das ist also kein
Indiz dafür, dass „Verleugnungsdenken‰ vorteilhaft ist, oder zumindest funktioniert. Und wenn es wirklich
funktionieren würde, warum dann nicht bei Rot über die Ampel fahren und keine Energie darauf
verwenden, einen Strafzettel zu bekommen oder einen Unfall zu haben?
Wir können dir von den Vorteilen, sich der Realität zu stellen, einen Beweis geben (nicht bei Rot über
die Ampel zu fahren mit eingeschlossen). Zunächst einmal gibt es viele Fälle, in denen die
Einbruchsalarmanlage von jemandem Einbrecher abgeschreckt hat. Im gleichen Fall eines als Ziel
anvisierten Hauses hätte der Verleugnungsdenker ohne eine Alarmanlage einen Einbrecher gehabt
(allerdings hätten sie es vermutlich geleugnet, dass sie ausgeraubt wurden, um sich nicht zu blamieren).
Bei KFZ-Diebstahlstatistiken ist es ähnlich. Dein Auto mag dir zwar noch nie gestohlen worden sein,
verschlossen oder nicht, die Autoschlüssel darin liegen gelassen oder nicht. Aber tatsächlich erhöhst du
statistisch gesehen die Wahrscheinlichkeit, dass dein Auto gestohlen wird, wenn du deine Schlüssel im
Auto lässt, „unbesorgt‰ darüber, dass es jemand stiehlt. Und es werden weniger Autos mit Alarmanlagen
gestohlen (Auto um Auto) als solche ohne. Deswegen geben einige Versicherungen Rabatte für Leute, die
Haus-, Geschäfts- und KFZ-Alarmanlagen haben. Es ist ihr Business, diese Fakten zu wissen. Statistisch
gesehen beweisen die Belege in diesen Bereichen also, dass Verleugnungsdenken nicht funktioniert und
dass sich die realitätsnahe Besorgnis über Probleme und potenzielle Bedrohungen bzw. „das Verwenden
von Energie darauf‰ tatsächlich auszahlt, wenn du konstruktive positive Handlungen unternimmst. Und es
gibt noch weit mehr Beispielbereiche.
Verleugnungsdenken wird in Bezug auf Gesundheitsthemen oftmals auch bis zum Äußersten
eingenommen. Es heißt, du wirst nicht krank, sofern du nicht denkst, dass du es wirst oder nicht glaubst,
dass du es wirst. Dies bringt es manchmal wirklich mit sich, keine medizinische Behandlung für sehr
schwerwiegende Probleme anzustreben (weder alternative noch traditionelle medizinische Behandlung).
Doch alle Körper altern, werden manchmal krank und sterben schlussendlich. Es gibt nicht den geringsten
tatsächlichen Beweis oder Anhaltspunkt für das Gegenteil. In der Tat, alle Dinge in der Natur und das
gesamte Universum gehen durch Zyklen, altern, und sterben. Es ist alles bloß Bestandteil von der
Fortsetzung des Lebens. Das ist ganz natürlich. Es hat tatsächlich einen Zweck. Wenn du das Gegenteil
behauptest, leugnest du es bloß, weil du Angst vorm Altwerden und Sterben hast.
Ironischerweise befassen sich viele von den Leuten, die Verleugnungsdenken praktizieren, auch mit
alternativen Heilungsmethoden. Warum sich mit Heilungstherapien befassen, wenn das Eingestehen der
Notwendigkeit dafür eigentlich das „Energie abgeben an‰ eine Krankheit ist, oder nur das Stärken
negativer Gedanken, indem man eine Krankheit überhaupt erst eingesteht (du kannst keine Heilung
haben, ohne etwas zu heilen). Tatsache ist, um etwas zu heilen, musst du zuerst eingestehen, dass es ein
Gesundheitsproblem gibt, dann musst du es definieren und diagnostizieren, und dann erst kannst du an
einem Heilverfahren arbeiten.
Bitte Herr, Kauf mir Doch einen Mercedes-Benz
{Please Lord, Won’t you Buy me a Mercedes-Benz}
Hier ist ein amüsantes Beispiel für das Missverstehen der Kräfte von Gedankenprojektion und Gebet.
Einmal hielt ich an, um ein paar Frauen zu helfen, die auf einem Highway eine Autopanne hatten. Sie
waren am Singen. Ich fragte, ob ich jemanden für sie anrufen könnte, sie an der nächsten Ausfahrt
absetzen oder jemand von einer Werkstatt zu ihnen schicken könnte, um ihnen zu helfen. Sie sagten dann
etwas wie, „Nein. Wir singen um Hilfe, und sie sollte bald kommen.‰ – das war Verleugnungsdenken in
einem seiner verrücktesten Momente.
Babys mit negativer Projektion unter meiner Spüle!
Wenn du mit der Prämisse des Verleugnungsdenkens wirklich einverstanden bist, dann würde es wohl
OK sein, dass giftige Gegenstände für ein unbeaufsichtigtes Kind zugänglich sind. Wenn ihre Behauptung
darüber, „dass du nur dann krank wirst, wenn du glaubst, dass man es werden kann, dass man es ist oder
dass man Âes projiziertÊ hat‰, wahr wäre, dann würde es wohl OK sein. Wenn ihre Behauptung, dass
nichts Schlimmes passieren wird, wenn du es nicht denkst oder wenn du denkst, dass es passieren kann
und ihm dadurch Energie verleihst, dann würde das wohl auch OK sein. Wenn irgendetwas von all dem
wahr wäre, dann könnte ein Baby ohne dein Wissen unter die Küchenspüle gelangen, etwas Gift essen
und nicht krank werden, richtig? Schließlich hat das Baby keine vorgefassten negativen Ideen oder
negative Gedanken darüber. Und wenn du nicht der Meinung bist, dass das Baby das tut und du ihm
deine eigenen negativen Gedanken nicht verabreichst, dann sollte das wohl in Ordnung sein, richtig?
Falsch. Tatsache ist, wenn das Baby Gift isst, wird das Baby krank, ob es das nun weiß oder nicht, oder
ob du es weißt oder nicht. Und ein Baby könnte „es‰ nicht an sich „ziehen‰, weil es von solchen Dingen
keine Vorkenntnisse hat. Versteh mich bitte nicht falsch, ich bin eigentlich ein Befürworter dessen, wie
verblüffend leistungsfähig der Geist ist und wie sehr er beim Heilen helfen und dich gesund erhalten kann.
Es muss nur nüchtern betrachtet und in der Realität behalten werden und darf nicht als Entschuldigung
dienen, um selbstsüchtig zu sein, gefühllos und um das Leugnen zu unterstützen. Selbst die größten Kräfte

17
des Geistes haben alle hier auf dem Planeten Erde ihre Begrenzungen. Wenn du statt eines physischen
Körpers zu einem spirituellen Daseinszustand zurückkehrst – dann ist es eine andere Geschichte. Wir
sprechen hier aber von der physischen Welt, vom Leben in physischen Körpern, und wie man das
bestmöglich gestalten kann – ernsthaft.
Öffentlichkeitsbewusstsein mit Positivem Goldene-Regel-Denken
„Sag mir, wie viel du von den Leiden deiner Mitmenschen weißt, und ich werde dir sagen, wie sehr du
sie geliebt hast.‰ – Helmut Thielicke
Weiter unten sind ein paar andere verwandte Beispiele für positives Goldene-R Regel-Denken, einige
davon auf einer noch größeren Skala als der, worüber wir bislang gesprochen haben.
Erinnerst du dich an den Wal, der für den Film „Free F W
Willy‰ benutzt wurde? Hätte jeder die
Einstellung vertreten von „Ich bleib weg von ÂschlechtenÊ Nachrichten‰, wären sie unbekümmert geblieben
und hätten das Dilemma des Wals geleugnet und nichts wäre jemals unternommen worden. Doch dank
der Leute, die sich sorgen, die gewillt sind, „schlechte‰ Dinge darüber zu hören, die in der Welt
geschehen, wurde der Wal gerettet. Auch Leute, die normalerweise Nachrichten darüber ignoriert hätten,
waren der Information vielleicht ausgesetzt und wurden dazu bewogen, etwas zu empfinden und zu tun.
Durch den Film wurde den Leuten das Bewusstsein für das Problem vergegenwärtigt, und es wurde
Besorgnis in ihren Herzen erweckt. Die Leute empfanden Schmerz, empfanden Kummer für diesen Wal.
Es wurde eine Stimmung geschaffen, die zu einer Bewegung für die Freilassung des Wals führte. Und
schließlich kam es zu dieser Freiheit. Hätten die Leute den leugnenden Denkansatz eingenommen, würde
der Wal immer noch in Gefangenschaft sein und in einem Schwimmbecken leben.
Delfine sind ein weiteres Beispiel. Wenn niemand sich über die missliche Lage von Delfinen bewusst
gewesen wäre oder dafür „Energie aufgebracht‰ hätte oder niemand sich um sie gekümmert hätte, würden
sie in einer weitaus schlimmeren Situation sein, als sie es jetzt sind. Es ist immer noch schlimm, aber
zumindest gibt es vermehrt Einrichtungen, wo man „freien Delfinen begegnen kann‰ und weniger Fälle
von Sklavendelfinen in Gefangenschaft. Und die Anstrengungen, um Delfine vor der Tötung zu retten, die
bei bestimmten Arten des Thunfischfangs stattfindet, zahlen sich in gewissem Maße auch aus. Jetzt kannst
du „dolphin safe tuna {Thunfisch ohne Gefährdung von Delfinen}‰ kaufen. {Anm. d. Übersetzers: Bzgl. der Tötung und Versklavung von Delfinen –
sieh dir mal Richard O’Barry‘s Dokumentation “Die Bucht” an – engl. Originaltitel: The Cove}
Was die menschliche Seite anbelangt, so hat die Welt zwar sehr ernste Probleme, aber die Leute
kommen immer noch anderen Notleidenden auf der ganzen Welt zu Hilfe – WENN sie sich von deren
misslichen Lage bewusst sind. Hilfe wird nie erfolgen, wenn jeder am Leugnen und Verweigern ist, um die
Probleme zu erkennen. Doch selbst mit dem Bewusstsein darüber, kann es zu keiner Hilfe kommen,
wenn die Leute kein Mitgefühl für andere haben.
Hartgesottene Verleugnungsdenker wollen sich der Probleme nicht bewusst sein oder etwas darüber
empfinden. Sie wollen einfach „schlechte‰ Dinge ignorieren, sie ignorieren Informationen über die
„negativen‰ Probleme anderer in der Welt und denken nur angenehme Gedanken nach dem Motto „alles
ist doch prima‰. Einige Verleugnungsdenker rechtfertigen es, indem sie sagen, Leute befinden sich in
ihren schlimmen Situationen, weil sie sich entscheiden zu leiden, um etwas zu lernen. Aber dennoch,
wenn sie leiden, leiden sie, und wie kannst du nichts für sie empfinden, wenn du eine fürsorgliche Person
bist? Und sie benötigen vielleicht wirklich jemanden, der sich sorgt und mitfühlenden Schmerz über ihr
Dilemma empfindet. Schmerz über das Leiden anderer zu empfinden, hat einen reellen und positiven
Zweck. In all den Beispielen, die ich angeführt habe, in denen Leute anderen Leuten oder Lebewesen (wie
den Walen) zu Hilfe kamen, war das Nachempfinden von manchen ihrer Schmerzen durch Mitgefühl eine
Komponente. All diese „echte Lebens‰-Verbesserung geschah nicht durch das Ignorieren eines Problems
und indem man ihm keine Energie gab. Genau das Gegenteil.
Aber Bewusstsein, Besorgnis und Fürsorge können auch ohne das Nachempfinden von Schmerz noch
positive Veränderungen bewirken. Nimm zum Beispiel Bio-Lebensmittel {ökologisch erzeugte Lebensmittel}. Egal, ob
es für dich eine Rolle spielt oder nicht, ich denke nicht, dass irgendjemand „gegen‰ Bio-Lebensmittel ist.
Und nicht zuletzt scheint es auch eine regenerativere, „natur-freundlichere‰ Form der Landwirtschaft zu
sein. Der Preis scheint der einzige wirkliche Einwand zu sein. Doch sieh dir an, wie sich die Dinge dabei
entwickelten. Zuerst wurde öffentliches Bewusstsein über mögliche Gesundheitsrisiken und Bodenerosion
an die Öffentlichkeit gebracht. Dann gab es Besorgnis, dann gab es Aktionen – jetzt werden Bio-
Lebensmittel sogar in Supermarktketten weitverbreitet verkauft.
Ernährungsbedingte Gesundheitsrisiken sind ein weiteres Beispiel. Wenn es einen Ausbruch von
Salmonellen in Eiern oder von E. coli in Fleisch gibt, ist es dann besser, nichts darüber zu hören, es zu
ignorieren, dem keine Energie zu geben? Wieso? Werden dann die Leute nicht erkranken? Wirst du nicht
erkranken??? Beweise es. Du kannst es nicht. Aber es wurde bewiesen, dass Leute, wenn sie von einem
Gesundheitsrisiko in Kenntnis gesetzt werden, dieses vermeiden können. Und sofern sie kontaminiert
wurden, je eher sie Bescheid wissen, desto eher können Maßnahmen ergriffen werden. Der Gebrauch des
Geistes, bestimmte Nahrungsergänzungsmittel und wissenschaftlich erprobte Techniken des
„Handauflegens‰ können eingesetzt werden, um die Gesundheit von jemand, der auf diese Art
kontaminiert wurde, zu verbessern. Je früher wir aber von der Kontaminierung wissen, desto besser sind
die Heilungschancen, und desto milder sind die Symptome – weil du früher damit anfangen kannst,

18
Maßnahmen zu ergreifen. Verbleibe unwissend oder absichtlich ignorant, und die Resultate sind weit
schlimmer. Und das ist eine Tatsache.
Wir könnten noch viele weitere Beispiele dafür anführen, wie das Erkennen des Schmerzes und der
Probleme anderer, und das Mitgefühl dafür, der einzige Weg ist, die Dinge zu verbessern. Uns wird aber
die Zeit und das Papier knapp.
Bei all den oben erwähnten Vorkommnissen trug die Besorgnis vieler Leute (d. h. alle von uns, die die
Probleme erkannten, Mitleid für andere empfanden, Schmerz darüber empfanden, und sich darüber
sorgten) insgesamt dazu bei, eine positive Veränderung zu bewirken. Was für eine wunderbare Sache.
Auch wenn wir vielleicht nicht alle persönlich, direkt, etwas für den Wal getan haben, für die Delfine, für
die Flutopfer, für die Lebensmittel, für was auch immer – so erzeugte unser Mitgefühl doch eine Kraft und
eine Unterstützung für all jene, die sich an den Veränderungen beteiligten. Diejenigen aber, die „die
Nachrichten darüber nicht hören wollten‰ und „dem ÂNegativenÊ keine Energie geben wollten‰, haben
nicht bloß nicht geholfen, sondern sie waren in erster Linie Teil des Problems und tragen immer wieder
zum Fortbestehen solcher Probleme bei.
Die Anwendung des „Positiven Goldene-Regel-Denkens‰
Wie also können wir unsere Gedanken am besten anwenden? Ich habe weiter oben bereits einige gute
Beispiele gegeben. Aber um es noch einmal zu verdeutlichen, wenn es dein Ziel ist, nach der Goldenen
Regel zu leben (selbstlos liebevoll gegenüber anderen zu sein), setz deine positiven Gedanken, deine
positive Energie und dein positives Handeln ein, um das zu erreichen. Deine Gedanken bestimmen, wer
und was du bist, und erbauen dein ganzes Leben. Nimm das bitte sehr ernst. Es ist nicht nur ein Konzept
oder eine nette Phrase, es ist sehr real. Alles um dein Leben herum, dein Lebensstil, deine Arbeit, dein
Haus, deine Familie etc., alles ist entstanden, nachdem das zuerst nur ein Gedanke war. Dann hat eine
Abfolge vieler Gedanken mit einer bestimmten „Richtung‰ des Denkens sie als Realitäten in deinem Leben
hervorgebracht. Die Konsistenz {die Beschaffenheit} solcher Gedanken ist ein entscheidender Schlüssel, um dein
Leben bewusst zu verändern.
Du kannst deine Gedanken anwenden, um zu entscheiden, was du willst; um über Lösungen und
Verbesserungen nachzudenken; um deinen Geist zu disziplinieren; um Gebete/Affirmationen zu erstellen,
die dabei helfen, dich bewusst und unbewusst zu verändern, und um dich um andere zu kümmern und
ihnen zu helfen. Du kannst sie auch in der Gruppenarbeit anwenden, um anderen zu helfen, die dir
helfen, dich zu verändern, damit du selbstlos liebend wirst. Anderen zu helfen, die dir helfen, dich zu
verändern? Wir werden später mehr darüber reden, allerdings ja, DU KANNST NUR DICH
VERÄNDERN.
Und noch eine Sache, wo wir gerade bei diesem Thema über die Anwendung deiner Gedanken sind.
Eine sehr, sehr wichtige Sache. Wir sollten immer versuchen „sicherzustellen‰, dass unsere Bemühungen,
anderen zu helfen, ordnungsgemäß gelenkt werden. Ich glaube, dass das, was wir uns wünschen, gemäß
den Bedürfnissen des Universalen Geistes/G Gottes gelingen oder scheitern sollte, und nicht gemäß unserer
eigenen Begehren oder dem, was wir für das Beste halten. Wenn du Christ bist, kennst du vielleicht die
Geschichte von Jesus im Garten. In der Nacht vor seiner Verhaftung betete er, dass er die Folter und
Kreuzigung, die ihm bevorstand, nicht erleiden müsse. Er betete, „Nimm diesen Kelch von mir‰, aber
sogar in Seiner Pein hatte Er noch die Weisheit, es mit, „Aber Dein Wille geschehe, nicht meiner.‰ enden
zu lassen. Er kannte die wesentliche Bedeutung davon. Falls du es genauso ernst nehmen willst, ist die
beste Versicherung, immer dieses (oder ein ähnliches) Gebet/eine ähnliche Affirmation zu gebrauchen,
„Aber Gottes Wille Geschehe, nicht meiner‰. Sage oder denke das ernsthaft, wann auch immer du etwas
erhoffst, für etwas betest, dir etwas wünschst oder versuchst, einem anderen zu helfen.
Wir brauchen solche Sicherheitsklauseln, weil wir die Verzweigungen von allem nicht vollständig mit
unseren begrenzten Sichtweisen verstehen können. Was wäre zum Beispiel, wenn du eine Person wärst,
die einen Massenmörder davor bewahrt hat, von einem Auto überfahren zu werden, als er ein Kind war.
Danach hat dieser einen Krieg angezettelt und Millionen unschuldiger Menschen getötet. Gut oder
schlecht? Es wird sehr kompliziert, wenn du über all die möglichen Verzweigungen unserer Handlungen
nachdenkst. Aber einer der Aspekte von selbstlos liebend zu werden, ist, dass deine Führung und deine
Handlungen immer mehr vom Universalen Geist kommen werden, über deine spirituelle Seite des Selbsts,
anstatt deiner selbstsüchtigen Seite des Selbsts. Wenn du immer noch nicht verstehst, warum du
„Versicherungsaffirmationen‰ anwenden solltest, lies es in der Geschichte von der Affenpfote {The Monkey's
Paw} nach. Sie zeigt auf, wie Dinge schrecklich schiefgehen können, wenn du bekommst, was du erbittest,
selbst wenn du die besten Absichten hast.

19
Teil Zwei

Werkzeuge & Tipps zum Anwenden der


Goldenen Regel

20
Kapitel Sieben
Um Dich Kennenzulernen
Was du Willst, Wer Du Bist, und Wer Du Wirst –
Der Persönliche Erklärungsabschnitt des Goldene Regel Übungsbuchs
„Leg es schriftlich fest‰ ist der geläufige Spruch für jemand, der es mit einem Commitment {einer
[Selbst]Verpflichtung} ernst meint. Leute tun es die ganze Zeit, wenn sie ein Commitment/eine
[Selbst]Verpflichtung/eine Zusage für ein Auto, für eine Wohnung, für einen Job und für viele andere
Dinge im Leben machen/eingehen. Sind deine persönlichen [Selbst]Verpflichtungen {Commitments} dir
gegenüber weniger wichtig oder sogar noch wichtiger? Der hintere Teil dieses Buches ist für dich so
gestaltet, dass du die Dinge, die für deine persönlichen oder spirituellen Ziele wichtig sind, schriftlich
festhalten kannst. Es ist wie deine persönliche Unabhängigkeitserklärung und Verfassung. Sie enthält
Formblätter, die du ausfüllen kannst, um deine selbst geschriebenen Erklärungen und Verträge über deine
Ideale, Ziele und Verpflichtungen gegenüber dir selbst und anderen zu erstellen. Beschrifte sie mit deinem
Namen. Unterzeichne sie. Setz deinen JJohn H Hancock darunter. Sie wird zu deinem „Statut‰ und zu
einem „Symbol‰ von dir und dem, woran du glaubst und was du willst. Du wirst dich häufig darauf
beziehen, um dich selbst daran zu erinnern, was du willst, woran du Arbeiten musst und um deine
Selbstverpflichtungen für diese Dinge nochmals zu bekräftigen. Wenn du mit anderen von gleicher
Gesinnung arbeitest, die ebenfalls versuchen, die Goldene Regel in ihrem Leben anzuwenden, wirst du
manchmal auch Übungsbücher austauschen, um ihnen deine Ideale und deine Selbstverpflichtungen
{Commitments} zu zeigen – nicht nur mit „Lippenbekenntnissen‰, sondern mit deinen sehr konkreten und
„fundierten‰ persönlichen Erklärungen.
Dein persönlicher Erklärungsabschnitt {Teil drei} zusammen mit dem Führen schriftlicher Tagebücher
über deine täglichen Erfahrungen (sowohl die im Wachzustand als auch die im Traum) sind effektive
„Werkzeuge‰, die du für deine persönliche Entwicklung und dein Wachstum nutzen kannst, indem du
„dich selbst erkennst‰ und deine Absichten und Verpflichtungen klar darlegst.
Falls dein Buch nicht schon mit einer Trennlasche gekommen ist, besorg dir eine (erhältlich in jedem
Laden für Bürobedarf) und füge sie am Anfang deines Persönlichen Erklärungsabschnitts (Seite 66) ein.
Tagebücher
Du solltest zwei Tagebücher führen, eines, um deine Träume aufzuzeichnen, und ein anderes, um
deine täglichen Aktivitäten aufzuzeichnen, wie ein Terminkalender. Beide Tagebücher werden dir helfen,
die Goldene Regel in deinem Leben anzuwenden.
Erstellen und Führen eines Traumtagebuchs
Während des Schlafens können uns Träume viele Dinge erzählen. Manchmal bedeuten sie nichts,
aber häufig spiegeln sie Themen wider, die derzeit in unseren Leben sind, emotional, physikalisch und
spirituell. Träume können außerdem zur Problemlösung genutzt werden und zur Darstellung optionaler
Entscheidungen. Der Trick besteht darin, zu lernen, aus diesem Zustand und der damit verbundenen
Information Nutzen zu ziehen.
Viele Träume stellen eine „Vorschau‰ auf Erfahrungen dar, mit denen man umgehen muss, oder auf
gegenwärtig bestehende Umstände, die als Lektionen und als ein Wachstumsmittel betrachtet werden
sollten. Diese Träume sind wichtig, und sollten dementsprechend behandelt werden. Allerdings sind nicht
alle Träume von dieser Art.
Physische {körperliche} Krankheit oder Störungen, oder mentale Störungen in entweder den bewussten
oder unterbewussten Bereichen, können Traumerfahrungen beeinflussen oder sogar erzeugen und
beherrschen. Dies sind die einzigen Träume, die ignoriert werden sollten.
Leider sind sich viele Leute nicht von ihren Traumerfahrungen bewusst. Und selbst wenn sie es
wären, würden sie nicht wissen, wo man anfangen soll, sie zu interpretieren. Folglich sind die großen
Vorteile von Träumen verloren. Wir können dies allerdings umkehren, und unsere Träume nutzen, um
uns zu helfen. Wie?
Das Erlangen des vollen Nutzens aus Träumen kann auf mehrere Arten erleichtert werden:
1- Erweiterung des Wach-Bewusstseins in den Traum hinein. Dies wird erreicht, indem dir bewusst
wird, dass du in einem Traum während des Träumens aktiv und funktional bist. Du kannst ein Schlüssel-
symbol benutzen, um die Bewusstseinserkennung in einem Traum auszulösen. Zum Beispiel, wenn du
dich in einem Traum erinnern kannst, um auf deine Hände zu schauen, kann es bewusstes Träumen
auslösen. Ein Licht könnte auch als „Triggersymbol‰ verwendet werden.
In einem bewussten Traumzustand hast du die Möglichkeit, den Traum zu kontrollieren. Dies
ermöglicht es dir, „simulierte‰ Realitätssituationen zu erzeugen, in denen du Probleme durcharbeiten,
verschiedene Lösungen ausprobieren und fast alles entwickeln und erzeugen kannst, was dir einfällt. Denk
nur an die Möglichkeiten!

21
Wenn du wirklich Schwierigkeiten hast, mit dem bewussten Träumen zurechtzukommen und du dir
die Technologie leisten kannst, findest du im hinteren Teil des Buches eine spezielle Hightech-
Schlafmaske, die tatsächlich wahrnimmt, wenn du anfängst zu träumen, und die dann kurz aufblitzt, um
dich in einen bewussten (luziden) Traumzustand zu versetzen. Ziemlich raffiniert. {Anm. d. Übers.: Diese Schlafmaske
war zum Zeitpunkt dieser Übersetzung nicht mehr lieferbar.}
2- Erweiterung eines Traums in das Wach-Bewusstsein hinein. Diese Methode (welche auch bei der
Entwicklung der ersten Methode hilft) wird mittels Aufzeichnung deiner Träume jeden Morgen gemacht.
Bewahre einen Stift und ein Notizbuch nahe an deinem Bett auf, und sobald du anfängst, deinen
Traumzustand zu verlassen und den „Wach‰-Zustand betrittst, schreib nieder, woran auch immer du dich
an dem Traum erinnern kannst, auch wenn es nur ein Fragment, ein Wort oder ein Gefühl ist. Warte
nicht, bis dass du wach bist – tu es, wenn du das erste Mal bemerkst, dass du den Traumzustand
verlässt. Je öfter du dies tust, desto leichter wird es werden, dass du dich an deine Träume erinnerst, und
dich vollständig an sie erinnerst. Bevor du es weißt, wirst du auf einmal Seiten füllen.
Wenn du denkst, dass du nicht träumst, denk noch mal nach. Jeder träumt. Manche Leute erinnern
sich nur nicht daran. Wenn du dieses Problem oder irgendwelche Schwierigkeiten hast, dich an deine
Träume zu erinnern, könnte es daran liegen, dass du zu schnell vom Traumzustand in den Wachzustand
wechselst. Versuche im Schlaf zu verweilen, anstatt schnell bewusst und aktiv zu werden. Ein
„kreischender‰ Wecker oder eine andere Art des Aufweckens kann manchmal das Problem sein. Es gibt
eine spezielle Weckuhr, die einen einzelnen milden Glockenschlag verwendet, um den Schläfer anfänglich
zu „wecken‰, und die den schrittweisen Übergang vom Traum bis zum Wachsein ermöglicht. Keine
Sorge, sie lässt dich die Arbeit nicht verpassen – wenn du auf den Glockenschlag nicht reagierst, ertönt er
erneut, und mit der Zeit wird er schließlich, wenn du ihn nicht abgestellt hast, alle paar Sekunden ertönen.
Solche Uhren sind wunderbare und leistungsstarke Werkzeuge für Wachstum mittels Traumarbeit. Im
hinteren Teil des Buches findest du Bezugsquellen für „nicht-kreischende‰ „traum-freundliche‰ Wecker, die
helfen können, dass du dich an deine Träume erinnerst oder in einem luziden Zustand verweilst.
3- Tägliche Überprüfung deiner Träume. Das Alte Testament hat eine Geschichte über JJoseph, und
wie seine bemerkenswerte Fähigkeit, Träume zu interpretieren, seine Familie und seine Leute gerettet hat.
Doch nur wenige Leute haben die Fähigkeit, die Träume von anderen akkurat und vollständig zu
interpretieren. Ein Grund dafür ist, weil Traumsymbologie zwischen Individuen variiert. Die Leute müssen
ihre eigene Symbologie entdecken und ihre eigenen Träume interpretieren.
Der beste Weg, um die Bedeutung deiner Träume zu verstehen, heißt, das gesamte Bild intuitiv zu
begreifen. Quäl nicht deinen Verstand, um zu versuchen, Details und dergleichen herauszufinden. Die
Bedeutung deiner Träume wird für dich klarer werden, indem du sie studierst. Mit der Zeit und mit
Erfahrung und Offenheit wird dir das, was du wissen musst, offenbart werden.
4- Die folgende Affirmation unterstützt all die vorher erwähnten Methoden; „Ich erinnere mich an
meine Träume und bin mir während des Träumens von ihnen bewusst.‰ Dies kann angewendet werden,
indem du es still zu dir selbst wiederholst, während du Schlafen gehst.
Denk daran, all die unterschiedlichen Ursachen zu beachten, die sich in einem Traum manifestieren
können, damit du nicht versuchst, etwas Tiefgründiges hineinzudeuten, wenn es nichts weiter als ein
verstimmter Magen ist, der bei der Erfahrung den Ton angibt!
Erstellen und Führen eines Persönlichen Tagebuchs
Schreibe allabendlich auf, was deine Tagesaktivitäten waren (sofern du es nicht bereits tagsüber
gemacht hast). Nachdem du damit fertig bist, schließ deine Augen, geh zurück und „überdenke‰ die
Erfahrungen, die du während des Tages hattest. Findest du irgendwelche negativen Erfahrungen? Hast du
die Goldene Regel angewendet? Warst du negativ eingestellt, verärgert über etwas? Hast du irgendwelche
Fehler gemacht? Warst du selbstlos liebend?
Geh wieder zum Tagesanfang zurück und erfahre es mit deiner Vorstellungskraft neu, aber dieses Mal
ändere es um. Visualisiere negative Erfahrungen so, dass sie positiv verlaufen. Sieh Dinge, worauf du
negativ reagierst als Lektionen an, und visualisiere dich stattdessen selbst, wie du in einer positiven,
konstruktiven, uneigennützigen, liebevollen Weise reagierst. Wo du Fehler gemacht hast, visualisiere dich
selbst wie du die ordnungsgemäßen Entscheidungen triffst. Folge deinen neuen positiven Erfahrungen und
Entscheidungen bis hin zu ihren imaginären positiven Resultaten.
Das Durchführen dieser Übung wird dir helfen, aus negativen Mustern auszubrechen und neue
positive Muster zu erzeugen.
Nachdem ein Monat vergangen ist, beginnst du damit, deine bisherigen Aktivitäten und Erfahrungen
mit deinen aktuellen zu vergleichen. Hol das Papier raus, auf dem du dein Ideal aufgeschrieben hast (wird
später behandelt) und vergleich es damit, um zu sehen, wie es dir dabei geht, deinem Ideal gerecht zu
werden. Schau auch in dein Traumtagebuch, und sieh dir an, ob es da irgendeine Beziehung zu deinen
früheren Träumen und deinem gegenwärtigen Leben gibt.

22
Kapitel Acht
Verändere Dich Selbst
Du wirst bemerken, dass die Überschrift nicht besagt „V Verändere andere‰, „VVerändere deinen
Ehemann/deine Frau‰, oder so. Sie besagt „V Verändere Dich Selbst ‰. Es gibt einen sehr guten Grund
dafür. Das Erste, was du realisieren musst und nicht vergessen darfst, ist, dass du nur dich selbst
verändern kannst. Es ist sehr wichtig für dich, dass du dieses Konzept „verstehst‰. Deshalb werden wir
es wieder und wieder das ganze Buch hindurch sagen, DU KANNST NUR DICH SELBST VERÄNDERN.
Niemand anderen.
Da bei fast jedem die Selbstsucht vorherrscht, hat jeder die Tendenz zu denken, dass sie die ganze Zeit
recht haben, was natürlich bedeutet, dass andere Leute üblicherweise die ganze Zeit unrecht haben. Sei
jetzt ehrlich mit dir selbst – du empfindest vermutlich auch auf diese Weise. Wenn also Probleme
hochkommen, anstatt nach unserer eigenen Verantwortung zu suchen und danach, was wir an uns selbst
ändern können, zeigen wir in der Regel automatisch mit dem Finger auf andere und erwarten, dass sie
sich ändern oder dass sie anders sein sollen. Das wird oftmals als Ablenkung und als Rationalisierung
benutzt, um die eigenen Probleme nicht sehen und angehen zu müssen, wenn ein Streit aufkommt und
jemand auf ein berechtigtes Problem über das Verhalten der anderen Person hinweist. Die selbstsüchtige
Seite von jemandes Selbst, will keine Verantwortung übernehmen, und sobald es dann weiß, dass auch
sonst niemand perfekt ist, hat es den ultimativen „Sünden-Bock‰ – man zeigt einfach mit dem Finger auf
andere, dreht den Spieß um und gibt anderen die Schuld.
„Es Ist Nicht Meine Schuld‰
{“It’s Not My Fault”}
(Berühmtes Zitat von Sankt Andreas)
{A.d.Ü.: Bezogen auf die “San Andreas Fault” Verwerfung}
Es gibt ein altes Sprichwort, „Jede Geschichte hat zwei Seiten‰. Während andere tatsächlich schuld
sein mögen, sind in den meisten Fällen beide Parteien in einem Streitfall jeweils zum Teil schuld. Es gibt
ein altes Buch, welches (ich denke) betitelt war mit „Ich bin OK, du bist OK‰ {von Thomas Anthony Harris}. Doch
die selbstsüchtige Seite des Selbsts will immer, dass es heißt „Ich bin schon OK, du bist es Nicht‰.
Unabhängig davon, wer nun die Schuld für was trägt, wenn du in eine Meinungsverschiedenheit oder
in einen Streit gerätst, der „dich aus der Fassung bringt‰, wen kannst du dann verändern? Die andere
Person? Wen können sie verändern – dich? DU KANNST NUR DICH SELBST VERÄNDERN.
Indem du dich selbst veränderst, wirst du für andere zum Vorbild werden. Ein positives Vorbild zu
werden und dich daher anders zu benehmen, wird sich auf andere auswirken, und du wirst ihnen eine
Gelegenheit zum Verändern geben. Aber das ist das Maximum, was du wirklich tun kannst. Nochmals,
DU KANNST NUR DICH SELBST VERÄNDERN.
Auf Seite 79 des Persönlichen Erklärungsabschnitts wirst du in riesigen Buchstaben geschrieben,
deine erste Erklärung finden „ICH KANN NUR MICH SELBST VERÄNDERN.‰ Sie steht in diesem
Abschnitt, damit du dich regelmäßig daran erinnern kannst. Geh jetzt zu dieser Seite, und wenn du es
verstehst und damit einverstanden bist, unterschreibe sie unten. Anschließend geh und hol dir ein paar
große Blätter Papier (du wirst sie später gebrauchen) und schreibe auf eines davon die gleiche Behauptung
in sehr großen Buchstaben. Es wäre sinnvoll, es irgendwo anzubringen, sodass du es häufig sehen wirst.

23
Kapitel Neun
Kritik Wollen & Vertragen –
Der Goldene Schlüssel zum Anwenden der Goldenen Regel
Während die Goldene Regel der „G Große Schlüssel‰ zur Lösung aller Probleme des Lebens ist, sind
der Wunsch nach Kritik und wie du Kritik annimmst, die „G Großen Schlüssel‰ zum persönlichen Wachstum
und zur Anwendung der Goldenen Regel in deinem Leben. Die Fortschritte, die du machst, stehen in
direktem Verhältnis zu deiner Demut und deinem Wunsch, Kritik zu verwenden, um dich selbst zu
verbessern.
Abwehrhaltung
Jedem ist eine Person bekannt, die „abwehrend‰ wird, wenn ihm [oder ihr] etwas vorgelegt wird,
womit sie sich nicht befassen wollen. Normalerweise ist es etwas, das die selbstsüchtige Seite des Selbsts
bedroht, im Zusammenhang mit einem Begehren oder einer Angst. Irgendeinen Sachverhalt vorzulegen,
der Druck erzeugt, um entweder eine „Blockade‰ zu lösen (Angst-Seite) oder von einer „Sucht‰
loszulassen (Begehren-Seite), resultiert für gewöhnlich in einer Abwehrhaltung. Der häufigste „Auslöser‰
für eine Abwehrhaltung ist Kritik.
Abwehrhaltung ist eine tief verwurzelte automatische Reaktion innerhalb eines jeden, ja sogar in dir.
Warum? Wenn du es besser verstehen willst, fang damit an, indem du dich selbst fragst, was eigentlich
verteidigt wird? Was man in Wirklichkeit verteidigt, wird manchmal „Ego‰ genannt. Doch im Wesentlichen
ist es die selbstsüchtige Seite des Selbsts. Und es beschützt (verteidigt) seinen „Rasen‰ und seine
Kontrolle. Es ist allerdings nicht so offensichtlich, weil normalerweise Nebensächlichkeiten verteidigt
werden. Aber nichtsdestotrotz knüpfen jene Nebensächlichkeiten direkt an die gesamte selbstsüchtige
Seite des Selbsts an. Die Streitpunkte stellen die selbstsüchtige Seite dar.
Wenn du das verstehst und wenn du wachsen und die Goldene Regel in deinem Leben anwenden
willst, was gibt es dann wirklich zu verteidigen? Wenn Selbstsucht und Ego dein Feind sind, willst du dann
genau das verteidigen, wogegen du arbeitest? Offensichtlich nicht. Aber nochmals, dies ist eine TIEF
VERWURZELTE AUTOMATISCHE REAKTION, und es erfordert ständige Wachsamkeit und sehr harte
Arbeit, um dem entgegenzuwirken. Wenn du die Kontrolle über diese Reaktion gemeistert hast, wirst du
in der Lage sein, den Vorteil der enormen Möglichkeiten für Wachstum zu nutzen.
Wie können wir diese Reaktion verändern? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Erstens, das Gegenteil
von abwehrend zu sein, ist demütig, ehrlich und empfänglich zu sein für Anregungen, die dein Ego oder
deine selbstsüchtige Seite des Selbsts betreffen. Wenn du den aufrichtigen Wunsch hast, aus deinen
Fehlern zu lernen und dich zu ändern, wirst du die Kritik von anderen wollen, damit es dir hilft, dich zu
ändern. Und es sollte keine Rolle für dich spielen, ob diese Kritik im Geiste der Hilfsbereitschaft oder der
Boshaftigkeit geäußert wird. Wenn du die richtige Einstellung hast, kann jede Kritik „konstruktive Kritik‰
sein. Wenn an der Kritik von jemandem etwas Wahres dran ist, kannst du sie verwenden, wenn nicht,
kannst du sie verwerfen.
Wenn du wachsen willst, wenn du wirklich die Goldene Regel in deinem Leben anwenden willst, wirst
du für jede Kritik empfänglich sein. In der Tat, du wirst mehr als empfänglich sein, dir wird danach
„dürsten‰. Dieser Durst ist ein Muss. Diese Demut ist ein Segen. Eine Person mit viel Demut lernt und
wächst viel schneller als eine Person mit wenig Demut. Und wenn es dir völlig an Demut mangelt, dann
bewegst du dich nirgendwo hin, oder vielleicht sollte ich sagen, dann „wächst‰ du „nirgendwo hin‰.
Auch wenn es dich nach kritischen Anregungen dürstet, kann es dennoch herausfordernd sein, sobald
sie tatsächlich auftreten. Während du dies liest, wirst du denken, „Ja, das klingt großartig, ich will mich
verändern und ich bin offen für Anregungen und Kritik.‰ Das ist ein guter Anfang. Aber dann musst du
mit der Arbeit beginnen und dich an deinen Wunsch nach Veränderung erinnern, wenn du anfängst,
Dinge zu hören, die du nicht gerne über dich hörst, Dinge, die gelinde gesagt „wenig schmeichelhaft‰ sind.
D. h. Dinge, die „deinem Ego auf die Nerven gehen‰. Wenn das passiert, wirst du dich wahrscheinlich
nicht „friedlich und glücklich‰ fühlen. Es wird passieren. Plane es ein und sei bereit dafür. Mit Liebe und
Demut (diesem brennenden Wunsch, deinen Fehlern ins Auge zu sehen und dich zu verändern) kannst du
es bewältigen.
Dabei ist wichtig, wie du damit umgehst, wenn es sich ereignet. Wenn du etwas hörst, womit du
nichts zu tun haben willst, oder wenn dein Selbst sofort mit „Nein, nein, das ist nicht wahr!‰ oder mit einer
anderen abwehrenden Antwort daherkommt, kannst du folgendes tun. Halte inne, nimm einen Atemzug
und ruf dir dein Ideal/Ziel ins Gedächtnis (wird später behandelt). Dies ist wirklich wichtig, denn es ist
deine Hingabe an dein Ideal, die helfen wird, dich zu motivieren, um über diese automatische
Abwehrreaktion hinauszuwachsen. Anschließend lies deinen Persönlichen Erklärungsabschnitt und frage
dich selbst, „Was will ich wirklich?‰, „Was mach ich hier eigentlich?‰ Hoffentlich lautet deine Antwort,
„Ich will all meine Fehler sehen und die Wahrheit, damit ich als Person wachsen kann.‰ Anschließend
prüfe die Kritik/die Anregungen, die du erhältst auf eine objektive, unvoreingenommene Weise. Und

24
prüfe das, was sie dir erzählen mit einem vorrangigen Wunsch nach Wahrheit. Sei ehrlich. Sei aufrichtig.
Es ist OK – du kannst dem ins Auge sehen und es verändern. Das Eingestehen eines Fehlers/eines
Irrtums verurteilt oder verdammt dich nicht. Es ist der erste Schritt bei seiner Transzendierung.
Manchmal hilft es sich vorzustellen, dass sie es einer anderen Person gegenüber vorbringen und du
nur ein Beobachter bist. Sieh es dir einfach wie ein unbeteiligter dritter Beobachter an, gibt es Wahrheit
für das, was gesagt wird?
Wenn du weißt, dass etwas Wahres dran ist, gesteh es ein. Anschließend denk darüber nach, was der
gegenteilige Charakterzug sein würde. Wenn jemand sagt, dass du rücksichtslos fährst (und es wahr ist,
oder wenn vielleicht nur wahr ist, dass du nicht so vorsichtig fährst, wie du solltest), dann würde der
gegenteilige Charakterzug sein, vorsichtig zu fahren. Um das also zu verändern und das Positive zu
stärken, mach Folgendes:
1 - Ändere umgehend deine Fahrweise.
2 - Danke der Person, die es dir vorgebracht hat. Er [oder sie] haben dir einen Gefallen getan.
3 - Entschuldige dich gegebenenfalls.
4 - Sag eine „Affirmation‰ (siehe anderes Kapitel) wie etwa, „Ich fahre immer vorsichtig‰.
Des Weiteren nimm dir einen Moment Zeit, indem du visualisierst, wie du den positiven Charakterzug
selbst beeinflusst hast und wie du dich für die Gelegenheit zum Wachsen dankbar fühlst.
Bedauerlicherweise kommt es selten vor, dass jemand wirklich dankbar ist, wenn ihm jemand kritisiert
oder einen Fehler aufzeigt. Aber es ist wirklich ein Segen, deshalb – fühle dich gesegnet!
Wer vorgewarnt ist, ist gewappnet. Daher kann es sehr hilfreich sein, wenn man sich einiger
Standard-Verteidigungs-„Skripte‰ bewusst ist, die die selbstsüchtige Seite verwendet. Hier sind einige von
den Spitzenreitern der „Oldies‰, die ich über die Jahre hinweg gehört habe:
1 - „Du bist einfach nur „negativ eingestellt‰, und das ist der wahre Grund, warum du dies über mich sagst.‰
2 - „Na ja, du tust das auch, deshalb hast du nicht das Recht, dagegen etwas einzuwenden.‰
3 - „Du machst viel Wind um nichts.‰
4 - „Warum musst du immer so pingelig sein?‰
Wenn du irgendeines von denen hörst, wie es dir durch den Kopf geht, oder irgendwelche Variationen
davon, mach einen Schritt zurück und sieh dich wirklich nach der Wahrheit um. Nimm auch zur Kenntnis,
wie du dich fühlst. Fühlst du dich aufgeregt? Oder wütend? Bist du unglücklich? Wenn du disharmonische
Emotionen verspürst, hast du ein Problem, ungeachtet der Gültigkeit dessen, was dir vorgebracht wird.
Die Person, die zu dir spricht, mag tatsächlich negative Gefühle haben oder viel Wind um etwas machen
oder mag genau das Richtige tun, womit sie dich konfrontiert, doch noch immer ist der PRIMÄRE UND
VORRANGIGE Sachverhalt, der auf der Hand liegt- gibt es etwas, das du aus dem, was sie zu dir sagen,
über dich selbst lernen kannst? Den Fokus auf die Probleme der anderen Person zu richten ist ein
Standardmanöver der selbstsüchtigen Seite, um zu vermeiden, dass du dich mit dem befassen musst, was
über dich gesagt wurde. Es geht zuallererst um dich. Du bist die Person, du bist verantwortlich für das
Verändern – niemand sonst. DU KANNST NUR DICH VERÄNDERN. Lass niemals zu, dass du es
vermeidest mit etwas umzugehen, indem du die Rollen mit deinen Kritikern vertauschst (das kann später
behandelt werden). Erspare es dir und deinem Freund die Mühe, das alles durchzumachen und sei einfach
demütig genug, um nach der Wahrheit zu suchen und diese zu erkennen, was auch immer es sein mag.
Es ist einfach kein stichhaltiges Argument, wenn man sagt, „Du bist selbst nicht perfekt, deshalb
möchte ich keine Kritik von dir hören.‰. Wenn ein Trinker dich vor den Gefahren warnt, übermäßig viel
Alkohol zu trinken, ist sein Ratschlag dann schlecht, weil er selbst krank und süchtig nach Alkohol ist, oder
ist sein Ratschlag immer noch ein guter Ratschlag?‰ Fang also an, indem du dich mit deinem Selbst
beschäftigst. Nachdem du dich dann positiv mit deiner Problematik auseinandergesetzt hast, kannst du,
wenn es bei der anderen Person ein Problem gibt, ihn [oder ihr] damit helfen. Aber erst, nachdem du dich
ernsthaft mit deiner eigenen Problematik auseinandergesetzt hast. Beachte, wie ich sagte, ihn [oder ihr]
damit „helfen‰. Allzu oft wird es so gesehen, als wolle man jemandem auf die Pelle rücken, sie
schikanieren, es ihnen heimzahlen etc. Aber wenn du sie liebst und ihnen helfen willst, um zu wachsen,
und wenn du eine Vereinbarung hast, um auf Dinge hinzuweisen, dann hilfst du ihnen auf ihrer Straße zur
Einsheit. Das ist der Geist, mit dem du immer Dinge sagen solltest.
„Nur wer das Herz hat zu helfen, hat das Recht zu kritisieren.‰ – A
Abraham L
Lincoln
In deinem Persönlichen Erklärungsabschnitt wirst du mehrere Erklärungen in Großbuchstaben finden.
Auf Seite 76 wirst du finden, ICH WILL, DASS MEIN „EGO ZERBRICHT‰ UND ICH WILL KRITIK. Auf
Seite 75 wirst du finden, WAS MACH ICH HIER EIGENTLICH? Und auf Seite 74 wirst du finden, ICH
WILL ALL MEINE FEHLER SEHEN UND DIE WAHRHEIT, DAMIT ICH ALS PERSON WACHSEN
KANN. Geh jetzt zu diesen Seiten, und wenn du sie verstehst und damit einverstanden bist, unterschreibe
sie unten. Anschließend, wenn du es an eine Wand heften möchtest, schreibe die gleiche Behauptung in
sehr großen Buchstaben auf einem der leeren Papierbögen, die du vorher rausgeholt hast.

25
Kapitel Zehn
Du Kannst Nicht Immer Bekommen Was Du Willst
{You Can’t Always Get What You Want}

Leute machen so viele Dinge zunichte und verbringen so viel Zeit damit, sich schlecht zu fühlen, nur
weil sie die Dinge eher widerwillig tun anstatt positiv. Hier ist nur ein Beispiel:
Wenn du einen Job hast, mit dem du unglücklich bist, und du willst eine positive Veränderung
herbeiführen, hast du zwei Möglichkeiten – eine ist zu kündigen. Aber wenn du nicht kündigen kannst
oder willst und nicht etwas anderes machen willst, dann ändere deine Einstellung und mach das Beste
daraus. Wende die Goldene Regel bei der Arbeit an. Es wird die Dinge für dich und diejenigen, mit denen
du arbeitest, sehr viel angenehmer machen und deine Arbeitsleistung verbessern. Du tust ohnehin, was du
willst, warum solltest du es dann nicht „wirklich tun wollen‰?
Der gleiche Prozess lässt sich auf so viele Dinge anwenden. Einschließlich etwas Nettes für andere zu
tun, das du nicht „wirklich tun willst‰. Zum Beispiel, wenn du mit jemandem zum Abendessen ausgehst
und du am Ende in das Restaurant gehst, in das er [oder sie] gehen wollen, anstatt in das, wo du hingehen
willst, dann kannst du entweder die ganze Zeit „deprimiert‰ oder die ganze Zeit „glücklich‰ sein. Es hängt
ganz von deiner Einstellung ab, du kannst einen möglicherweise netten Abend schrecklich oder wundervoll
gestalten.
Seien wir ehrlich, Leute tun im Allgemeinen sowieso nur das, was sie wollen. Vielleicht ist das, was sie
sagen, ja nicht das, was sie wollen oder anscheinend wollen, aber eigentlich tun sie fast immer das, was sie
wollen. Selbst wenn du etwas tust, das du nicht tun willst, es sei denn, jemand zwingt dich tatsächlich
unter Drohung, es zu tun, hast du die Entscheidung getroffen, es zu tun – im Wesentlichen also willst du es
tun. Wenn du es nicht wolltest, würdest du es nicht tun. Aber es FÜHLT sich vielleicht nicht so an, als
wolltest du es tun. Und wenn dein Herz nicht dabei ist, wird es nicht so gut funktionieren, als wenn es das
wäre. Falls es so ist, kannst du allerlei Probleme erzeugen. Das ist das, was wir mit „wirklich wollen‰
meinen, um etwas zu tun – mit deinem Herzen dabei sein, das Begehren haben es zu tun, das Gefühl
haben, als wolltest du es tun. Eine gute Eigenschaft, die es zu entwickeln gilt, ist also die Fähigkeit, jene
Dinge umzuwandeln, die du tun MUSST, in etwas, von dem du eigentlich das Gefühl hast, dass du es tun
WILLST. Es hängt alles von der Einstellung ab, die du einnimmst.
Ich lernte dies vor langer Zeit in dem Kloster durch Geschirrspülen. Es war der Job, der mir
zugewiesen wurde, aber ich wollte es nicht tun. Als Ergebnis kam das Geschirr schmutzig heraus, wurde
zerbrochen und staute sich so auf, dass das Frühstücksgeschirr oft nicht für das Mittagessen fertig war.
Und mir ging es noch dazu die ganze Zeit über miserabel. Eines Tages änderte ich meine Einstellung. Ich
beschloss, das Beste daraus zu machen, da ich das Wachstum, das mir das Kloster bot, wollte und das
Geschirrspülen ein Teil dessen war, was dazu gehörte und was ich tun musste. Ich verwandelte es in eine
angenehme Zeit der Meditation. Sobald ich es tat, ging es mir nicht mehr miserabel, und das Geschirr war
sauber, nicht zerbrochen und lange vor der nächsten Mahlzeit fertig.
In deinem Persönlichen Erklärungsabschnitt auf Seite 73 wirst du eine andere Erklärung in
Großbuchstaben finden. ICH WILL ETWAS TUN, DAS ICH TUN MUSS. Geh jetzt zu dieser Seite, und
wenn du es verstehst und einverstanden bist, unterschreibe sie unten. Anschließend, wenn du es an eine
Wand heften möchtest, schreibe die gleiche Behauptung in sehr großen Buchstaben auf einem der leeren
Papierbögen, die du vorher rausgeholt hast.

26
Kapitel Elf
Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation!
Nur für den Fall, dass die Überschrift die Idee nicht rübergebracht hat, Kommunikation ist
entscheidend, entscheidend, entscheidend. Wenn du gute Interaktionen mit anderen willst, musst du gut
und gründlich kommunizieren. Du kannst nicht richtig mit Leuten in Beziehung treten, wenn du nicht
richtig kommunizierst. Wenn du in deinem Leben die Goldene Regel anwenden willst, dann musst du
deine Kommunikationsfähigkeiten maximieren. Ein Mangel an Kommunikation ist auch ein großer
Zerstörer von Beziehungen und persönlichem Wachstum.
Mangelnder Wortschatz und fehlende Sprachkenntnisse verhindern gute Kommunikation nicht. Die
Hauptschuldigen bei schlechter Kommunikation sind Selbstsucht, Selbstbewusstsein und negative
Programmierung.
Von früher Kindheit an werden wir in vielerlei Hinsicht „angepasst‰ oder „programmiert‰. Da wir alle
unterschiedlich sind und wir unterschiedliche Erfahrungen haben, bekommen wir ein schlechtes
Kommunikationstraining in unterschiedlichem Umfang. Den meisten von uns wird aber beigebracht
unsere Gefühle für uns zu behalten, „keine Wellen zu schlagen‰, einander unsere Gefühle nicht
anzuvertrauen, sie „auszublenden‰ etc. Bis wir Erwachsene sind, haben wir alle einen „Automatikmodus‰
entwickelt, wie wir uns ausdrücken und zuhören. Und der ist üblicherweise bis zu einem gewissen Grad
ziemlich mangelhaft. Unsere Kommunikationsfertigkeiten sind festgelegt, zum Guten oder zum
Schlechten. Üblicherweise zum Schlechten. Aber wir können es ändern, und es liegt ganz an uns, unsere
Kommunikationsfähigkeit zu verbessern.
Die Zwei Seiten der Kommunikation
Im Wesentlichen umfasst gutes Kommunizieren nicht nur eingehende Information gut zu empfangen,
sondern auch deine Ideen gut zu präsentieren. Es ist eine „Zweiwegstraße‰ oder so eine Art „Geben und
Nehmen‰. Auf der „Geben‰-Seite der Kommunikation steht das Zum-Ausdruck-Bringen. Zum-Ausdruck-
Bringen kann die Form von Sprechen, Schreiben, von Bildern, Musik, Körpersprache etc. annehmen. Auf
der „Nehmen‰-Seite der Kommunikation steht das Empfangen. Empfangen kann die Form von Hören,
Lesen, Sehen und Beobachten annehmen (einschließlich Körpersprache und anderer nicht-verbaler
Mitteilungen). Beides erfordert eine Vielzahl von Fähigkeiten und Charakterzügen, um gut abzuschneiden,
einschließlich fürsorglich, offen, sensibel, durchsetzungsfähig, akkurat und gründlich zu sein.
Wir können es beenden, dass wir uns in unserem eigenen Abgetrenntsein verlieren, dass wir anderen
nicht zuhören, uns nicht wohl dabei fühlen, etwas zu sagen, was wir gerne sagen würden, dass wir etwas
auf mangelhafte/unkorrekte Weise sagen, oder das wir das, was uns gesagt wurde, falsch interpretieren.
Es ist nur eine Sache der Re-Fokussierung unserer Aufmerksamkeit auf andere.
Aspekte der zum Ausdruck gebrachten Seite des Kommunizierens
SOFORTIGES POSITIVES ZUM-AUSDRUCK-BRINGEN
Wir werden normalerweise nicht darin geschult, uns selbst positiv und konstruktiv durchzusetzen oder
unsere Bedürfnisse und Ideen einander gegenüber zu äußern – ganz im Gegenteil. Häufig äußern wir uns
selbst erst, nachdem sich Negativität oder Wut aufgebaut hat. Fang deshalb mit der Arbeit darüber an,
deine Gefühle positiv zu kommunizieren, und zwar sobald ein Problem auftaucht.
KRISTALLENE KLARHEIT
Vergewissere dich, dass das, was du jemand zu vermitteln versuchst, überaus klar für ihm [oder sie]
ist. Du magst ja wissen, was du mit irgendwas meinst, doch das bedeutet nicht, dass sie es tun. Deshalb
verdeutliche es in Begriffen, die sie verstehen werden. Achte darauf, schau, ob sie es „kapieren‰ und
pass deine Kommunikation, sofern es nötig ist, an. Dies nicht zu tun ist eine häufige Ursache für
Probleme – manchmal schwerwiegende Probleme.
Wenn du denkst oder empfindest, dass du jemand etwas mitteilen musst, ist es gut, wenn du dir
angewöhnst, sehr achtsam zu sein und dir die Worte, die du benutzen wirst, und die Empfindung, die du
mit diesen Worten verbindest, bewusst machst. Sagst du wirklich, was du denkst und was du empfindest?
Bringst du das gesamte Konzept rüber? Setzt du nichts voraus? Bist du wirklich akkurat? Wenn ich andere
dabei beobachte, wie sie versuchen, miteinander zu kommunizieren, bin ich darüber erstaunt, wie oft sie
nur einen Teil dessen, was sie denken und was sie empfinden sagen, und wie oft sie so viel davon
weglassen, dass es die andere Person missversteht.
LIEBE IST EINE KOMMUNIKATIONSBRÜCKE
Je mehr Liebe und Fürsorge du hast, desto besser wirst du fähig sein zu kommunizieren, unabhängig
von deinem Fähigkeitsniveau. Wenn du also gut kommunizieren willst, überprüfe dich immer regelmäßig
selbst, um sicherzustellen, dass du so viel Fürsorge und Positivität wie möglich aufbringst. Ich habe
enorme Kommunikationslücken gesehen, die mit reichlich vorhandener Demut und Zuneigung für die
andere Person überbrückt wurden. In der Tat, es zum Äußersten einnehmend, lernte ich eine Menge
darüber, wie man Kommunikationslücken überbrückt, während ich in fremden Ländern lebte, wo ich die
Sprache nicht sprach. Wenn du dich um andere sorgst, macht das den ganzen Unterschied in der Welt
aus. Sie kann nicht nur Sprachbarrieren überbrücken, sondern auch kulturelle Barrieren, Vorurteile,

27
Religions- und Klassenbarrieren etc. Liebe macht einen Riesenunterschied aus, wenn es darum geht,
Leute zu erreichen, sie dazu zu bringen, sich zu öffnen und mit dir zu kommunizieren, und deine Meinung,
Absicht und Botschaft zu vermitteln.
PASSENDE STILFORMEN
Sind die Worte, die du gebrauchst, die beste Wahl für die Person, zu der du sprichst? Wenn du darauf
achtest, wirst du bemerken, dass jede Person ihren eigenen Sprachstil hat. Manierismen {gekünstelte
Ausdrucksweisen}, Intensität, Dreistigkeit und vieles mehr, sie alle variieren zwischen Leuten und örtlichen
Kulturen. Auch Wortschatz und Umgangssprache {Slang} variieren.
Zum Beispiel, wenn ein Kellner in schroffer Manier und schroffem Ton sagt „setz dich hin‰, könnte
dies als unhöflich angesehen werden verglichen mit jemandem, der freundlich „Bitte nehmen Sie Platz‰
sagt. Und es könnte je nach Situation unhöflich oder beleidigend sein. Wenn du aber Umgang hattest, mit
Personen, deren kulturelle Norm es ist, auf diese Weise zu sprechen, ist es nicht unhöflich. Genau
genommen, falls du „netter‰ als ihre kulturelle Norm warst, könnte es dazu führen, dass sie dir misstrauen
oder dich in manchen Situationen als schwach erachten und als jemand, der ausgenutzt werden kann.
Eine gute Fähigkeit, die man also entwickeln sollte, ist, mit dem Stil und dem Gefühl oder der „Art der
Sprache‰ der Person zu sprechen, mit der du kommunizieren willst. Je ähnlicher du deine Gedanken und
Worte zu ihrem Stil gestalten kannst, desto besser sind die Chancen, dass sie die Bedeutung deiner
Botschaft korrekt verstehen, und du ihre verstehen wirst.
Sei dir davon bewusst, ob die andere Person es tatsächlich verstanden hat, was du sagen wolltest. Es
gibt viele verbale UND nicht-verbale „Signale‰, die dir „verraten‰, was jemand damit sagen will, und die
Hinweise darauf geben, ob die andere Person versteht, was du sagst. Komm einfach „aus dir heraus‰ und
gib acht – du wirst die Zeichen sehen. Wenn deine Aufmerksamkeit mehr auf dich selbst gerichtet ist,
wirst du sie übersehen.
ZUSAMMENFASSUNG WICHTIGER PUNKTE ÜBER DAS ZUM-AUSDRUCK-BRINGEN
1. Lass es nicht so weit kommen, dass sich Dinge aufbauen, bevor du etwas sagst.
2. Sei dir vollkommen im Klaren darüber, was du sagst, und sei dabei akkurat.
3. Kommuniziere mit Liebe.
4. Forme deinen Sprachstil nach deinen Zuhörern.
5. Richte den Fokus auf die andere Person und darauf, ob er [oder sie] dich verstanden haben oder nicht.
Aspekte der Empfänglichen Seite des Kommunizierens
HÖREND ABER NICHT ZUHÖREND
Auf der anderen Seite der Münze wurde den meisten von uns nie beigebracht, wirklich zuzuhören.
Genau genommen erzeugt die Schulausbildung häufig ein Syndrom, bei dem wir „den klaren Blick
verlieren‰ und Dinge ausblenden, die gesagt wurden (wieder, zu unterschiedlichen Graden). Dies ist das
Ergebnis von sowohl langweiligen Präsentationen, wie auch von Versuchen, dass man zum Lernen
gezwungen wird.
Das Problem wird überdies durch Selbstsucht/Selbst-Zentriertheit verschlimmert. Wir schenken
anderen nicht viel Aufmerksamkeit, wenn unsere Aufmerksamkeit auf unsere Selbsts fokussiert wird. In
der Tat, wegen unseres selbstorientierten Fokus ist es den meisten von uns noch nie in den Sinn
gekommen, dass es uns an der Fähigkeit mangelt, zuzuhören, nachzuvollziehen und aufzunehmen, was
jemand anderes zu sagen hat. Es wird nicht so wichtig erachtet, als wie wenn du anderen Leuten erzählen
willst, was sie hören sollen. Du hast vermutlich von Verkaufslehrgängen, Sprachkursen,
Selbstbehauptungskursen etc. gehört, doch wie oft hast du von Unterricht gehört, um ein besserer
Zuhörer zu werden? Das Problem erinnert mich an die Geschichte über einen Mann, dessen Freundin ihm
erzählt, dass sie ihn verlässt, weil er ihr nicht zuhört. Als ein anderer Freund danach fragte, warum sie ihn
verließ, sagt der Mann, „ich bin mir nicht sicher, irgendwas übers Nichtzuhören, aber ich hab nicht
wirklich darauf geachtet ...‰. Tatsache ist, viele von uns beachten nicht wirklich, was jemand anderes zu
sagen hat. Und da kommt die Goldene Regel ins Spiel – wenn wir sie beachten, kann das alles
verändern.
ACHTE DARAUF WAS GESAGT WIRD,
ANSTATT AUF DAS, WAS DU SAGEN WILLST.
Wenn du wirklich zuhören willst, nimm dich davor in Acht, deinen eigenen Reaktionen und Begehren
zu viel Beachtung zu schenken. Viele Leute „hören‰ deshalb nicht hin, weil sie zu sehr damit beschäftigt
sind, darüber nachzudenken, was sie als Nächstes sagen wollen. Wie sagt doch das alte Sprichwort, „Halt
inne. Sieh hin. Hör zu‰. {Stop. Look. Listen.}
WERDE EIN FAIRER ZEUGE/BEOBACHTER
Du kannst viel lernen, indem du ein „Beobachter‰ wirst – und dem ständig Beachtung schenkst, wie
andere kommunizieren. Achte auf das Gefühl und sowohl auf die oberflächliche Bedeutung als auch auf
die tieferen Bedeutungen von dem, was Leute sagen. Du kannst eine Menge über Kommunikation lernen,
indem du dies tust.

28
BERUHIGE DEN VERSTAND
Meditieren kann helfen, um aus dir einen besseren Zuhörer zu machen. Während du meditierst, ist
deine Fähigkeit gesteigert, um deinen Verstand zu beruhigen, was dir dabei hilft zuzuhören, weil das
Geplapper deines eigenen Verstandes reduziert wird. Wer kann schon wirklich hören, was „da draußen‰
vor sich geht, wenn im eigenen Kopf ein solch ohrenbetäubender Lärm herrscht? Das erinnert mich an
den alten Spruch, dass wir mit zwei Augen, zwei Ohren und nur einem Mund erschaffen wurden. Das ist
ein Verhältnis von vier-zu-eins. Vielleicht hat da jemand versucht, uns etwas zu erzählen!
WIKLICH DARAUF ACHTEN, WAS SIE ZU SAGEN HABEN
Darauf zu achten, was jemand zu sagen hat, macht dich zu einem besseren Zuhörer und macht andere
empfänglicher für dich. Es macht dich auch interessanter für sie. Sie werden dein aufrichtiges Interesse
daran, was sie denken und empfinden bemerken (was leider selten ist) und sie werden im Gegenzug sehr
wahrscheinlich auch zu dir offenherziger sein und zuhören, was du zu sagen hast.
ZUSAMMENFASSUNG WICHTIGER ASPEKTE DES ZUHÖRENS.
1. Achte darauf, was gesagt wird, nicht auf das, was du sagen willst.
2. Sei für die Gefühle hinter den Worten, die du hörst, empfindsam.
3. Beruhige deinen Verstand, während du zuhörst.
4. Achte wirklich darauf, was sie empfinden und denken.
VERHALTENSREGELN
Kommunikation ist offenbar auch bei ehelichen Beziehungen hochwichtig, wir werden das aber im
Abschnitt über die Anwendung der Goldenen Regel in familiären/ehelichen Beziehungen behandeln.
In deinem Persönlichen Erklärungsabschnitt auf Seite 72 wirst du eine andere Erklärung in
Großbuchstaben finden. KOMMUNIZIERE! DRÜCKST DU DICH SELBST KLAR AUS? HÖRST DU
WIRKLICH ZU? Geh jetzt zu dieser Seite, und wenn du es verstehst und damit einverstanden bist,
unterschreibe sie unten. Anschließend, wenn du es an eine Wand heften möchtest, schreibe die gleiche
Behauptung in sehr großen Buchstaben auf einem der leeren Papierbögen, die du vorher rausgeholt hast.

29
Kapitel Zwölf
Vom Blickpunkt Eines Anderen Aus Sehend
Wir alle haben Phrasen gehört wie, ÂVon da, wo ich sitze ⁄Ê, oder ÂLauf eine Meile in meinen
Schuhen ⁄Ê etc. Dies sind alles geläufige Anspielungen auf die Bedeutsamkeit von abgetrennten und
unterschiedlichen Blickpunkten. Das Verstehen der Begrenzungen deines eigenen Blickpunkts, und
wirkliches Verstehen des Blickpunkts eines anderen, ist zum Anwenden der Goldenen Regel und für gute
Kommunikation unerlässlich.
Der ÂBlickpunktÊ einer Person kann zweierlei Dinge bedeuten: 1) Es kann bedeuten, was es
buchstäblich besagt – der ÂPunktÊ, von dem aus eine Person Dinge ÂsiehtÊ. 2) Es kann die Meinung einer
Person bedeuten. Die Meinung einer Person basiert auf einer Kombination von #1, und den
programmierten Überzeugungen einer Person.
Lass uns zuerst #1 näher betrachten, den ÂPunktÊaspekt.
Die meisten Individuen haben einen begrenzten Blickpunkt, diktiert durch die eigentliche Tatsache,
dass sie abgetrennte Individuen sind. Sie sehen Dinge jeweils von einer unterschiedlichen Stelle aus, von
einem unterschiedlichen {anderen} Punkt, buchstäblich. Und sie sehen nur von ihrer abgetrennten
individuellen ÂStelleÊ aus. Es gibt so viele ÂStellenÊ, von denen aus eine Person sehen kann, wie es
Personen gibt. Und das Problem ist, dass das Sehen von nur einer ÂStelleÊ aus nicht das Sehen eines
Âganzen BildesÊ oder eines Âgroßen BildesÊ zulässt.
Die Metaphorische Frau
Hier ist eine Allegorie, die helfen wird, den Punkt zu verdeutlichen. Lass uns sagen, du und ein
Freund, ihr seid zusammen in einem Supermarkt, kauft aber getrennt ein. Du kommst von der Kasse 1,
dein Freund von der Kasse 3. Zur gleichen Zeit geht dort eine Frau von der Kasse 2 raus, genau zwischen
euch beiden. Später diskutiert ihr beide über sie.
„Hast du die Frau gesehen, die da von der Kasse 2 rauskam?‰
„Ja, die Ärmste.‰
„Was meinst du mit Âdie ÄrmsteÊ? Sie ist eine der schönsten Frauen, die ich je gesehen habe. Ich
wette, sie ist ein Model.‰
„Was redest du da??? Sie war schrecklich vernarbt. Sie muss in einem Feuer gewesen sein.‰
Diese unglaubliche Fehlannahme und Fehlkommunikation ist auf nur eine einfache Sache
zurückzuführen – unterschiedliche „Blickpunkte‰. Tatsache ist, dass die Frau lediglich auf einer Seite ihres
Gesichts vernarbt war. Bei einer Person ist der Blickpunkt auf der vernarbten Seite, und bei der anderen
Person ist er auf der Seite ohne Vernarbung. Demzufolge machten sie jeweils eine Beurteilung und
formten ÂklareÊ, solide Überzeugungen über das Erscheinungsbild der Frau. Aufgrund von ihren begrenzten
Standpunkten steht jeder von ihnen mit vollkommen unterschiedlichen Überzeugungen über sie da. Und
die Überzeugung von jeder Person ist entgegengesetzt und steht im Widerspruch zur anderen. Einer
glaubt, sie sieht auf beiden Seiten ihres Gesichts wie ein Model aus, und der andere glaubt, sie ist auf
beiden Seiten ihres Gesichts völlig vernarbt. Sie haben beide recht, von ihrem begrenzten Blickpunkt aus.
Jedoch wenn sie die Frau von vorne sehen könnten (einen umfassenderen Blickpunkt bekämen), würden
sie erkennen, dass sie beide im Irrtum sind. Tatsächlich haben sie beide vollkommen recht und beide
vollkommen unrecht. Wie können sie beide recht haben, wenn jede Ansicht die andere anscheinend
unrichtig machen würde oder unmöglich, um wahr zu sein? Und wie können sie beide unrecht haben,
wenn sie augenscheinlich beide recht haben, von ihrem Blickpunkt aus? Tatsache ist, dass wenn du die
zwei Widersprüche, jedoch wahre Überzeugungen, gleichzeitig begreifst, hast du eigentlich die größere
Wahrheit. Dieses Dilemma zwei Wahrheiten zu haben, wo jede davon es unmöglich zu machen scheint, für
die andere wahr zu sein, ist eine grobe Art von Paradox. Und ein Paradox ist das Naheliegendste, was du
an echter Wahrheit oder ganzer Wahrheit bekommen kannst. Dieses Beispiel zeigt uns, wie wir die ganze
Wahrheit sehen können, wenn wir weit über den Blickpunkt jedes Individuums hinauskommen. Nur dann
können wir das ÂganzeÊ Bild sehen.‰
Ohne dieses größere Bild kann es weiterführende Auswirkungen geben, die auf der Ungenauigkeit von
den begrenzten Ansichten basieren. Zum Beispiel könnte die eine Person der Frau eine Visitenkarte eines
guten Modelagenten geben, den sie kennt, während die andere ihr eine Telefonnummer für einen guten
plastischen Chirurgen geben könnte, den sie kennt.
Von einem umfassenderen Blickpunkt können wir sehen, dass die Frau vielleicht dennoch ein Model
sein könnte, aber eine plastische Chirurgie benötigen würde.
Manchmal können die Auswirkungen für die Beurteilung von Dingen, die auf einem begrenzten
Blickpunkt basieren, allerdings weitaus gravierender sein.

30
Anmerkung: Ich verwende das obige Beispiel in der Weise nur ungern, weil ich denke, dass
Äußerlichkeiten nicht wichtig sind – was zählt, ist, ob jemand eine gute Person ist oder nicht.
Insbesondere sollte nicht so viel Wert auf das Erscheinungsbild gelegt werden, wo Leute dann noch dazu
geneigt wären, darüber zu diskutieren (wie im obigen Beispiel). Aber ich verwende es trotzdem, weil es
einfach zu verstehen ist, und weil es den Standpunkt über „Blickpunkte‰ sehr gut rüberbringt.
GRÖSSERE BLICKPUNKTE
Die obige Allegorie demonstriert in kleinem Umfang, wie es uns ein Blickpunkt, der so umfassend wie
möglich ist, gestattet, Realität besser wahrzunehmen und mehr Wahrheit zu sehen. Ein umfassender
Blickpunkt kann uns helfen, andere besser zu verstehen, die Welt besser zu verstehen, und letztendlich das
ganze Universum um uns herum. Wenn unser Blickpunkt umfassend genug ist, lässt es uns andere
Blickpunkte besser verstehen – dann können wir leichter mit anderen kommunizieren oder interagieren,
und sie können leichter mit uns kommunizieren. Zum Beispiel wird der Blickpunkt von jedem Individuum,
das irgendein Buch liest, unterschiedlich sein, daher werden sie es auf viele unterschiedliche Arten
wahrnehmen, daher wird es anders wahrgenommen, als es wirklich ist, und anders als es beabsichtigt war,
um wahrgenommen zu werden. Je umfassender der Blickpunkt des Lesers ist, umso mehr werden er
[oder sie] wahrnehmen, was wirklich geschrieben steht (ohne Begrenzungen).
Das Praktizieren der Goldenen Regel und die Entwicklung selbstloser Liebe werden deinen Blickpunkt
erweitern. Doch es funktioniert auch andersrum. Je mehr du einen umfassenden Blickpunkt ausweitest,
umso eher wirst du die Goldene Regel anwenden. Und je offener du dafür bist, den Blickpunkt eines
anderen zu verstehen, umso eher wirst du die Abstände, die uns trennen, überbrücken.
In deinem Persönlichen Erklärungsabschnitt auf Seite 71 wirst du eine andere Erklärung in
Großbuchstaben finden. ICH WILL DEN BLICKPUNKT VON ANDEREN VERSTEHEN. ICH WILL DAS
GROSSE BILD SEHEN. Geh jetzt zu dieser Seite, und wenn du es verstehst und damit einverstanden bist,
unterschreibe sie unten. Anschließend, wenn du es an eine Wand heften möchtest, schreibe die gleiche
Behauptung in sehr großen Buchstaben auf einen der leeren Papierbögen, die du vorher rausgeholt hast.

31
Kapitel Dreizehn
Selbstsüchtige Süchte
Sich dafür Entscheiden Was Man Will
Selbstverpflichtung und Entschlossenheit
„Der einfachste und kürzeste ethische Grundsatz ist, von anderen so wenig wie möglich bedient zu werden
und andere so viel wie möglich zu bedienen.‰ – L
Leo T Tolstoi
Das Schlimmste Suchtproblem in der Welt
Viele Suchtmittelabhängige versuchen Aspekte ihres Lebens, die sie als unangenehm empfinden, zu
vermeiden. Es kann aber nur eine Ablenkung sein, weg vom Unglücklichsein, vom Gelangweiltsein oder
von dieser Leere im Inneren, die sich einstellt, wenn man ein fruchtloses, egoistisches Leben führt, anstatt
ein fruchtbares, gebendes. Des Weiteren haben Leute sich oft dem Trinken oder anderen Drogen
zugewandt, nachdem sie jemand in ihrem Leben verloren haben, einen Job verloren haben, ein
Unternehmen etc. Aber es gibt hinter all dem eine „zugrunde liegende‰ Sucht, die die Wurzel bildet,
welche weit schlimmer ist, als du es dir vorstellen kannst – und jeder hat sie.
Zuvor erwähnten wir, dass Selbstsucht die wirkliche Quelle aller negativen Charakterzüge ist, wie etwa
Gier. Selbstsucht ist auch die wirkliche Quelle und Ursache aller Süchte . Aber ich spreche nicht nur von
den Süchten, die einem üblicherweise in den Sinn kommen, wenn du das Wort benutzt – wie etwa
Drogen, Glücksspiel, Sex etc.
Welche Süchte?
Wonach ist die selbstsüchtige Seite von dir süchtig? Nach vielen Dingen. Es ist von Person zu Person
unterschiedlich, aber oft beinhaltet es Aufmerksamkeit zu bekommen, Vergnügen, Besitzt (einschließlich
Menschen), bestimmte Ablenkungen und „Spa߉ den sie mag, Autos, Häuser, Geld etc. Doch das sind
alles nur wieder Verzweigungen, Verzweigungen, damit sie ihren Willen bekommt (was darauf hinausläuft,
dass sie ihren Drogen-„Fix‰ bekommt). {Anm. d. Übers.: Mit ‘Fix’ bezeichnet man im Drogenjargon die intravenöse Injektion einer süchtig
machenden Droge} Sie will im Grunde alles, was ihr gefällt, und sie will alles auf ihre Weise. Sie ist DANACH
süchtig. Du kannst es natürlich weiter definieren. Sie ist insbesondere nicht nur süchtig nach Dingen, die
du begehrst und besitzen willst, sondern es beinhaltet auch die „Kehrseite‰ davon (jene Dinge, vor denen
du Angst hast, denen du dich nicht stellen willst, von denen du nicht loslassen oder mit denen du dich
nicht befassen willst). Alles, was du willst oder vermeiden willst, sind nur Aspekte von derselben „Sucht
der selbstsüchtigen Seite‰. Was auch immer der selbstsüchtigen Seite gefällt, will sie, was auch immer ihr
nicht gefällt, will sie nicht.
Du solltest immer in Erinnerung behalten, dass es hinter all den Süchten der selbstsüchtigen Seite des
Selbsts, eine primäre Absicht gibt – das Behalten der Kontrolle über dich und die Aufrechterhaltung der
Illusion, eine getrennte Entität zu sein. Für das selbstsüchtige Selbst bedeutet also die Aufrechterhaltung
seine Süchte nichts anderes, als „am Leben zu bleiben‰, auch wenn es nur eine verrückte, verwirrende
Illusion ist. Aber für das selbstsüchtige Selbst, ist es der Kampf um sein Leben, und wenn du versuchst,
dass deine „spirituelle Seite des Selbsts‰ die Kontrolle erlangt, musst du dir davon bewusst sein, wie ernst
so eine Schlacht ist.
Die Realisierung, dass Deine „selbstsüchtige Seite des Selbsts‰ ein Süchtiger ist.
Bist du für die erschütternde Wahrheit bereit? Selbstsucht ist an und für sich die größte Einzel-„Sucht‰
in der Welt. Und so schockierend es auch sein mag, jeder hat diese Sucht, einschließlich dir. Jedes Mal,
wenn du auch nur das kleinste bisschen unzufrieden, gereizt, negativ etc. wirst, nur weil du nicht das
bekommst, was du willst oder du dich etwas stellen musst/du etwas tun musst, womit du dich nicht
befassen willst, ist es das Ergebnis dieser Selbstsüchtigkeitssucht. Und diese Sucht ist nicht nur eine
„Flucht‰ in einen Drogenrausch. Die Sucht der selbstsüchtigen Seite kann alles Mögliche verursachen, von
der Zerstörung einer Beziehung bis hin zu einem Krieg!
Am einfachsten lassen sich die Manifestationen von selbstsüchtiger Sucht bei Kindern beobachten,
weil diese bei ihnen weniger komplex sind und sie noch nicht so raffiniert darin sind, ihre Sucht zu tarnen.
Wie oft hast du schon beobachtet, dass ein Kind sich darüber aufgeregt hat, weil sie nicht das bekommen
haben, was sie wollten, oder etwas tun mussten, was sie nicht tun wollten. Hast du schon einmal gesehen,
dass sie darüber so wütend werden, dass sie absichtlich ein Spielzeug zertrümmern, eine schöne Zeit
zunichtemachen oder versuchen jemand anders irgendwie zu verletzen? Dies geht mit der Mündigkeit
nicht weg, es wird mit einer Vielzahl von Spielen nur komplizierter und verschleierter – und die
Handlungen werden weitaus ernster.
Es Zulassen?
Warum nicht einfach die selbstsüchtige Seite besänftigen? Sie einen „Süchtigen‰ sein lassen? Warum
lässt man sie nicht weitermachen, damit sie das bekommt, was sie will, und das vermeiden kann, womit

32
sie sich nicht befassen will? Es gibt eine Reihe von Gründen, das nicht zu tun, und Gründe, warum es
nicht funktioniert. Hast du schon mal die Resultate vom Beschwichtigen des negativen Verhaltens eines
Kindes gesehen. Es verstärkt das schlechte Verhalten, macht es schlimmer, und es kommt mit aller Macht
zurück.
Die Sucht der selbstsüchtigen Seite wird nie zufriedengestellt. Sie wird niemals glücklich sein, indem
man ihr einfach gibt, was sie will. Sie will immer mehr. Nochmals, wenn du Kinder hast, kannst du es
leicht an deren Verhalten erkennen. Du wirst also, solange sie die Kontrolle über dein Leben hat, niemals
glücklich sein.
Als Nächstes, Selbstsucht ist die Quelle von Negativität. Sie ist die „Anti‰-G Goldene Regel. Zum
Beispiel, wenn die Dinge für jemand nicht so laufen, wie er [oder sie] es gerne hätten, und sie „verärgert
und negativ‰ werden, was passiert dann? Selbstlose Liebe geht über Bord, und negative selbstsüchtige
Charakterzüge kommen zum Vorschein. Sie beginnen sich auf Arten zu benehmen, die unfreundlich sind,
lieblos, und sie können gemein sein, habgierig, schädlich etc. Sie enden mit Kummer, und jene, mit denen
sie verkehren, werden auch verletzt. Kein guter Handel, so wie ich das sehe.
Um noch ein weiteres subtiles Beispiel von so etwas zu geben, stell dir das vor, jemand klopft
immerzu mit einem Bleistift auf einem Tisch. Du findest das nervig. Innerlich wirst du deshalb
aufgebracht, und diese negative Emotion ersetzt die Gefühle der Fürsorge für oder über diese Person.
Rück es ins rechte Licht – was ist der wichtigste Punkt bei diesem Szenario, dass die Person etwas
Nerviges tut, oder dass du deine selbstlose Liebe zu einem gewissen Grad verlierst?
Das ist ein Beispiel für einen subtilen, kleinen Vorfall, von denen es viele gibt. Aber es gibt auch
größere. Wie etwa, dass dein Sohn dein Auto verbeult hat. Oder ein Raubüberfall. Oder ... Doch wenn
du es alles noch einmal überdenkst, gibt es irgendeinen Grund, der gut genug ist, um selbstloses Lieben
zu stoppen? Unserer Meinung nach nicht. Warum? In allen Fällen, unabhängig davon, wie grauenhaft
etwas ist, macht der Verlust deiner selbstlosen Liebe die Dinge nur schlimmer. Es wird dadurch niemals
besser. Wohingegen das Aufrechterhalten deiner selbstlosen Liebe zumindest Chancen bietet, damit sich
die Dinge zum Besseren wenden. Du kannst nach wie vor disziplinarische Maßnahmen ergreifen und
selbstlos liebend sein. Aber wenn du Maßnahmen ergreifst, während du dabei negativ empfindest oder
denkst, wird es ein gewisses Maß an zerstörerischen Konsequenzen haben.
Das Arbeiten daran, um nach der Goldenen Regel zu leben, erfordert das Aufgreifen dieser Heraus-
forderung, um die „Selbstsüchtigkeitssucht‰ zu brechen. Eine Person kann nicht selbstlos liebend und
gleichzeitig selbstsüchtig sein.
Die Therapie – Behandle Dich Selbst gegen Selbstsüchtige Süchte
Ich weiß nicht, wie viele von euch mit dieser alten Kindergeschichte vom „K Kleinen Zug der Könnte‰
vertraut sind, aber es ist ein tolles Beispiel über Entschlossenheit und Selbstverpflichtung. {A.d.Ü.: In der dt. Ausgabe
hat sie den Titel: “Die kleine blaue Lokomotive” - Watty Piper} Der Zug sagte: „Ich denk, ich kann, ich denk, ich kann‰, als er
sich einen unglaublich schwierigen Hügel hocharbeitete. Und er schaffte es schließlich. Der Punkt ist der,
DU KANNST dich selbst VERÄNDERN. Alles, was es im Wesentlichen dazu braucht, ist WIRKLICH zu
WOLLEN. Die meisten Leute „kapieren‰ das nicht wirklich (auch wenn sie vielleicht denken, sie tun es).
Wenn du dich einmal entscheidest, was du in deinem Leben willst und wie du sein willst, kannst du damit
beginnen, die Maßnahmen zu ergreifen, um dich selbst Schritt-für-Schritt zu verändern – und niemand
außer dir kann dich stoppen. Und darin liegt der erste Schlüssel, sich ENTSCHEIDEN. ENTSCHEIDEN,
WAS DU WIRKLICH WILLST.
Entscheiden Was Du Wirklich Willst
Beginne damit, indem du darüber nachdenkst und definierst, in welcher Art von Welt du leben willst.
Anschließend denk darüber nach, wie du sein willst. Diese beiden Dinge sind untrennbar. Wie du bist,
wird letztendlich die Art von Welt bestimmen, in der du lebst. Wenn du all das einmal abwägst, musst du
eine verbindliche Entscheidung treffen und eine Selbstverpflichtung machen, damit du es durchsetzt, sonst
wirst du nur wie eine Qualle in den Gezeiten leben.
Sich Verhalten wie ein Süchtiger im Entzug
Drogensüchtige im Entzug und andere Arten von Süchtigen verstehen, wie wichtig es ist, sich zu
entscheiden, was sie wirklich sein wollen und wie sehr dies bestimmen kann, in welcher Art von
persönlicher Welt sie am Ende leben. Sie kennen auch den Wert von Entschlossenheit und
Selbstverpflichtung. Es kann sehr schwer sein, sich von einer Sucht zu befreien. Aber diejenigen, die
„trocken‰ sind, haben gelernt, dass zuerst der Wunsch, mit der Sucht zu brechen, dann eine absolute
Entscheidung zu treffen, es zu tun und dann die absolute Entschlossenheit und Selbstverpflichtung zu
haben, sich zu ändern, die großen Schlüssel sind, um eine Änderung zu erreichen. Wie schwer es ist, mit
der Sucht zu brechen, hängt in der Tat mit dem wirklichen Verlangen und dem „Wollen‰ zur Veränderung
zusammen. Ich habe viele Leute gesehen, die „versucht‰ haben, mit dem Rauchen aufzuhören, obwohl sie
es eigentlich gar nicht wollen. Sie scheitern für gewöhnlich. Aber Leute, die wirklich innerhalb sich selbst
entscheiden, dass sie aufhören wollen, hören normalerweise auf.
Die Selbstsüchtige Seite des Selbsts als einen Süchtigen ansehen
Die selbstsüchtige Seite deines Selbsts als einen Süchtigen anzusehen, kann dir tatsächlich helfen,
damit umzugehen. Behandle einfach dein eigenes selbstsüchtiges Selbst als wäre es ein Drogensüchtiger.
Du kannst sogar Dinge darüber aus verschiedenen „12 Schritte-Programmen‰ lernen. Du musst zuerst
erkennen und zugeben, dass du ein Problem hast. Dann musst du wollen, dass du mit der Sucht brichst

33
und dich änderst, und du musst wirklich beschließen, dich zu ändern. Als Nächstes definiere das Problem
und lass dir eine Strategie einfallen, um die Kontrolle zu übernehmen und das Problem bei der Wurzel zu
packen. Die Strategie kann beinhalten, dass du offen und ehrlich mit anderen über dein Problem sprichst,
dir eine Selbsthilfegruppe suchst, und dass du um Hilfe bittest, wenn du merkst, dass du abgleitest. Vor
allem aber musst du zum Verändern eine absolute Selbstverpflichtung eingehen, dass du entschlossen
bist, nicht abzubrechen.
Erstelle im Übungsbuch eine Auflistung Deiner Suchtprobleme
Unsere nächste Aufgabe im Übungsbuch ist es also, eine Auflistung der „Sucht‰-Begehren & der
Angstprobleme von unserer selbstsüchtigen Seite zu erstellen. Du wirst die Formblätter dafür auf den
Seiten 69 & 70 finden. Nach dem Lesen dieses Abschnitts kannst du sie sofort ausfüllen. Lass dir das
allerdings wirklich durch den Kopf gehen. Welche Dinge hindern dich daran, die ganze Zeit über nach der
Goldenen Regel zu leben? Welche Dinge können dazu führen, dass du deine Gefühle verlierst in puncto
Mitgefühl, Fürsorge, Geben, Teilen – in anderen Worten, was kann deine selbstlose Liebe negativ
beeinflussen? Nicht alles tut das. Du kannst Geld oder andere Annehmlichkeiten haben, ohne dass es
deine Liebe beeinträchtigt. Aber was ist, wenn es das doch tut? Du kannst auch Dinge tun, die du nicht
tun möchtest, und es beeinflusst deine Liebe nicht. Aber was ist, wenn es das doch tut? Wenn der Verlust
von irgendwas oder mit irgendwas umgehen zu müssen, dazu führt, dass du deine Liebe verlierst, hast du
ein Suchtproblem, das dich negativ kontrolliert. Das sind die Dinge, über die du dir bewusst sein musst,
und wenn du wirklich die ganze Zeit über nach der Goldenen Regel leben willst, wirst du damit umgehen
müssen. Diese Auflistung wird dir zunächst nur dabei helfen, die potenziellen Probleme zu identifizieren,
damit du dir darüber bewusst werden kannst, woran du möglicherweise arbeiten musst oder willst (mach
von diesen Seiten zusätzliche Kopien, falls nicht genügend Platz ist, um über all deine Probleme zu
berichten).

34
Kapitel Vierzehn
Hol Dir Etwas Hilfe von Deinem Unterbewussten Verstand
Unsere unterbewussten Gedanken haben enorme Auswirkung auf unsere Leben. Einige Studien
zeigen, dass so gut wie 98 Prozent von allem, was wir denken und tun, vom Unterbewusstsein ausgelöst
wird. Das ist eine ziemlich mächtige Kontrolle über unser Verhalten und unser Leben.
Der unterbewusste Verstand ist wie ein Computer. Und genauso wie bei allen Computern funktioniert
er entsprechend seiner „Programmierung‰. Diese Programmierung kann gut und hilfreich sein, oder sie
kann schlecht und voller „Fehler‰ sein. Wenn du Programmierung hast, die negativ ist oder die dein
Leben in irgendeiner Weise behindert (was bei den meisten Leuten der Fall ist), kann sie all die bewussten
konstruktiven Bemühungen, die wir unternehmen, aushebeln und zunichtemachen.
So Bekommt man das Bewusste und Unterbewusste in Übereinstimmung
Um für irgendein Zielerreichungsprogramm wirklich effektiv zu sein, müssen die bewussten und
unterbewussten Gedanken zusammenarbeiten. Vielmals trifft eine Person wichtige bewusste Verstandes-
entscheidungen, aber die Programmierung des unterbewussten Verstandes steht mit diesen in Konflikt und
arbeitet weiterhin an entgegengesetzten Absichten zum bewussten Ziel. Da so viel von dem, was wir
denken und tun, vom Unterbewusstsein kommt, kann dies deine bewussten Begehren vollkommen
annullieren und in der Tat Dinge durchsetzen, die gegensätzlich zu dem sind, was du willst.
Zum Beispiel mag eine Person entschieden haben, dass sie eine erfolgreiche Karriere will, und sie tut
all die richtigen bewussten Dinge, um dies umzusetzen. Sie bekommt Ausbildung, bewirbt sich um eine
Stelle etc. Aber wenn das Unterbewusstsein auf Scheitern programmiert ist, wird die Person Dinge tun,
die entgegenwirken und das bewusste Ziel zunichtemachen. Das mögen dumme Kleinigkeiten sein, wie
das Herausrutschen eines Wortes zur falschen Zeit oder sich bei einem Gesprächstermin verspäten oder
auch kleine physische „Vermurkser‰, die manches Problem mit deiner Arbeit verursachen, die du machst.
Es kann dich auf viele Arten besiegen.
Dies gilt auch für persönliches Wachstum oder spirituelle Ziele. Zum Beispiel, wenn du versuchst
positiv zu sein, und das Unterbewusstsein spuckt weiterhin negative Gedanken und Reaktionen aus, wird
es dein Ziel effektiv „vereiteln‰.
Warum Scheine Ich Mir Andauernd Selbst in den Fuß zu Schießen?
In erster Linie (wie wir bereits erwähnt haben), nutzt die selbstsüchtige Seite die negative
Programmierung an und für sich dazu, um abgetrennt zu bleiben, die Kontrolle zu behalten und um
„lebendig‰ zu bleiben. Und sie will nicht, dass der „Status quo‰ angetastet wird. Aber vorerst lass uns
einen Blick darauf werfen, weshalb die unterbewusste Programmierung an sich so selbst-zerstörerisch sein
kann.
Das Problem ist, dass die meisten Leute ihre eigene Programmierung nie auswählten. Manchmal hat
sich unsere unterbewusste Programmierung zufällig aus unserem Umfeld oder aus unseren Erfahrungen
entwickelt. Andere Male wurde es absichtlich in uns hinein programmiert, durch andere Leute und
gesamtheitlich durch unsere Kultur. Es begann ab dem Zeitpunkt unserer Geburt (und vielleicht schon im
Mutterleib) und es hat sich bis in die Gegenwart fortgesetzt. Unsere Programmierer waren also unsere
Gesellschaft, unsere Eltern, Kollegen, Schulen, das Fernsehen, Dinge, die wir gelesen haben, Filme etc.,
etc., (und unsere Erfahrungen mit all dem).
Bedauerlicherweise sind sich die meisten Leute nicht von ihrer Programmierung bewusst und würden,
selbst wenn sie es wären, nicht wissen wie man sie ändert. Wenn du dich selbst wirklich verbessern willst,
solltest du eine Selbstüberprüfung deiner Programmierung vornehmen und entscheiden, ob irgendetwas
davon selbst-destruktiv ist, oder konträr zu deinen Idealen oder Zielen arbeitet (wenn die GR das Prinzip
ist, nach dem du dein Leben leben willst, dann kannst du darauf wetten, dass manches von der
Programmierung konträr dazu ist).
Ein Versagen und Gründe für das Versagen sind oft einprogrammiert. Nur wenige Leute hatten gute,
konsistente Kindheitsprogrammierung, die sie darin unterstützte, das zu erreichen, was sie im Leben
erreichen wollten, ganz zu schweigen von einer, die die Vorteile davon unterstützt hat, selbstlos liebend zu
sein. Du wirst natürlich nicht in der Lage sein, all deine Programmierung auf einmal zu überprüfen (unter
normalen Umständen zumindest), aber du kannst über einiges davon nachdenken. Und betrachte es,
wenn in deinem Leben gelegentlich Probleme auftauchen.
Als Nächstes musst du darüber nachdenken, welche Art von Programmierung du haben möchtest und
welche gut für dich wäre. Sobald du beides getan hast, kannst du verschiedene Methoden anwenden, die
wir später diskutieren werden, um vieles oder alles von deiner Programmierung zu ersetzen oder zu
ändern, und um deinen unterbewussten Verstand dazu zu bringen, für dich zu arbeiten, anstatt gegen dich.
Den Guten Kampf Kämpfend

35
Gegen negative Programmierung, Gedanken oder Gefühle anzukämpfen ist nicht wirklich effektiv.
Der beste Weg, um das Negative wahrlich abzulehnen, ist, indem man Fortschritte im Guten macht. Und
wir werden Möglichkeiten aufzeigen, wie das geht.
Als Erstes sind die Ziele und Ideale festzulegen, dann bring sie in deinem unterbewussten Verstand
hinein, indem du Affirmationen/Gebet/Selbst-Hypnose oder was auch immer dir sonst noch helfen kann,
verwendest, um das zu erreichen. Nochmals, der unterbewusste Verstand ist sehr kräftig und arbeitet
ständig im Hintergrund. Er kann stets FÜR deine bewussten Ziele und Ideale arbeiten, oder GEGEN sie.
Wenn du also Maßnahmen ergreifst, um dein Unterbewusstsein mit deinen bewussten Wünschen zu
programmieren, wird dein Unterbewusstsein für dich arbeiten und nicht gegen dich. Es macht einen
RIESEN Unterschied aus, wenn dein unterbewusster Verstand mit den Wünschen und Zielen deines
bewussten Verstandes in Harmonie ist und mit ihm zusammenarbeitet. [Die im hinteren Teil des Buches
erwähnten „Hypnosekassetten mit Therasounds™ {A.d.Ü.: mittlerweile gibt es sie nur noch als CD/MP3}‰ verwenden eine
Mischung aus wissenschaftlich erprobten Techniken, die ENORM dabei helfen, dein Unterbewusstsein
dazu zu bringen, für dich zu arbeiten, um deine Ziele zu erreichen.]

36
Kapitel Fünfzehn
Ziele
Die Auswirkungen vom Definieren und Setzen eines Ziels im Leben können auf vielerlei Arten
gesehen werden. Der Grund dafür, dass jemand materiell erfolgreich oder bettelarm ist, ist in den meisten
Fällen nicht nur auf „die glücklichen Umstände‰ zurückzuführen, die ihnen zuteilwurden. Es kommt
vielmehr darauf an, ob sie sich ein Ziel gesetzt haben, eine echte Entscheidung getroffen haben, um „es
anzugehen‰, und ob sie es konsequent und diszipliniert verfolgt haben. Denn unabhängig davon, ob sie
„glückliche Umstände‰ oder „Hindernisse‰ vorfinden, sie „bleiben an der Sache dran‰, egal wie schwierig
es vielleicht wird, bis dass sie ihr Ziel erreichen. Siegreiche Athleten und Trainer wissen auch um den
unschätzbaren Wert, ein Ziel mit unerschütterlicher Entschlossenheit und Engagement anzustreben.
Das Gleiche gilt für persönliches oder spirituelles Wachstum, allerdings ist es ein bisschen komplexer.
Anstatt nur für den beruflichen Erfolg ein Ziel zu haben, kannst du Zielsetzung auch auf persönliche
Qualitäten, Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale anwenden. Und wenn du dich auf diese Weise selbst
veränderst, verändert sich alles andere außerhalb von dir selbst schließlich auch. Wer und wie du bist,
bestimmt, wer deine Freunde sind, welche Art von Jobs du bekommst, welche Art von Beziehungen du
hast – es ist einfach die Wurzel von allem in deinem Leben. Zum Beispiel als Drogensüchtiger hast du für
gewöhnlich drogensüchtige Freunde, es kann Probleme mit dem Arbeitsplatz geben, einen niedrigeren
Lebensstandard/eine schlechtere Wohnsituation etc. Doch nur diese eine Sache zu verändern und die
Drogen hinter dir zu lassen, führt schließlich zu einer Veränderung im Freundeskreis, bei der Arbeit und im
Lebensumfeld. Andere Charakterzüge, wie etwa Faulheit, Besitzgier, Habsucht, Prokrastination
{Aufschieberitis} etc., in ihre positiven Gegenstücke umzuwandeln, verändert auch dein Leben. Sich zu
verändern in jemand, der daran arbeitet, die Goldene Regel anzuwenden, bringt viele positive
Charakterzugveränderungen mit sich und hat daher einen großen Einfluss auf dein Leben.
Das Verwenden von Affirmationen um Deine Persönlichen Wachstumsziele zu Erreichen
Affirmationen sind Verlautbarungen, um dir selbst „Anweisungen zu geben‰. Sie bekräftigen deine
bewusst gewählten Wünsche und deine Richtung im Leben und tragen dazu bei, dass sich die
unterbewussten Programmierungen/Verhaltensmuster so verändern, wie du sie haben willst.
Die Verwendung von Affirmationen ist ein großartiges „Hilfsmittel‰ – eine Technik, um Tugenden und
Qualitäten innerhalb von dir selbst zu entwickeln, die dir helfen, deine Ziele zu erreichen, dein Ideal, und
auch um zu helfen, „Verfehlungen‰ oder negatives Verhalten zu korrigieren.
Zu den Tugenden und Qualitäten, die du vielleicht entwickeln willst, könnten solche Dinge gehören
wie Mäßigung, Durchsetzungsfähigkeit, Demut, Sanftmut, Einfühlungsvermögen {Sensibilität}, Freundlichkeit,
Mitgefühl, Wahrnehmung, Wachsamkeit, Pünktlichkeit, Lebenskraft, Konzentration, Selbst-Disziplin,
Zuhören, Akkuratesse, gutes Kommunizieren, Beharrlichkeit, emotionale Stabilität, Verantwortung,
Zuverlässigkeit etc⁄ Dies sind Charakterzüge, an denen du arbeiten wirst, indem du deine eigenen
persönlichen Affirmationen verwendest, wie es in diesem Abschnitt später beschrieben ist.
Das Verwenden einer Affirmation ist wie das Pflanzen eines Samens in den fruchtbaren Boden deines
unterbewussten Verstandes, und wie ein Samen bedarf sie täglicher Pflege oder sie könnte eingehen. Aus
diesem Grund sind Affirmationen Werkzeuge, die täglich und regelmäßig von jenen verwendet werden, die
sich verändern möchten.
„Korrektive‰ Affirmationen
Wenn du es wirklich wünschst, dich so schnell wie möglich zu verändern, sollte eine positive
korrektive Affirmation sofort gemacht werden, immer dann, wenn dir jemand eine Verbesserung
vorbringt, die du an dir machen könntest oder dir einen Fehler aufzeigt. Dies sollte sofort gemacht werden
und aufrichtig im Gedanken, genau dann, wenn es dir vorgebracht wurde.
Damit Affirmationen wirksam sind, müssen sie, um effektiv zu sein, immer als positives Resultat
spezifiziert werden, anstatt zu versuchen, ein Negatives zu ÂnegierenÊ. Zum Beispiel, wenn du
ungerechtfertigt zornig wirst, sollte die Affirmation, die du verwendest, nicht „Ich bin nicht negativ. Ich
werde nicht zornig,‰ oder dergleichen sein. Es muss auf die positive Art formuliert sein – wie etwa ÂIch bin
positiv, demütig und Selbstlos Liebend.Ê Mit anderen Worten, du sagst immer die gute Sache, die du
erreichen willst, und verwende niemals eine Âdoppelte VerneinungÊ, gib auch niemals Energie an den
negativen Charakterzug, den du verändern möchtest. Stattdessen gib Energie an den positiven
Charakterzug, der den negativen ersetzen wird.
Außerdem erinnere dich daran, dass der unterbewusste Verstand so was wie ein geistloser Roboter
ist – er gehorcht nur und versteht die Dinge buchstäblich, er „durchschaut die Dinge‰ nicht,
„Interpretiert‰ sie nicht oder „weiß nicht, was du meinst‰. Daher sollten Affirmationen immer wie eine
bereits vollendete Tatsache spezifiziert werden, wie z. B. „Ich bin so und so‰, anstatt sie als unvollendete
mögliche zukünftige Ereignisse zu spezifizieren, wie ÂIch werde .... seinÊ, ÂIch werde mich ....Ê, oder ÂIch
würde gerne mehr .... seinÊ. Auf jene Art und Weise abgefasste Affirmationen werden für das Unterbe-
wusstsein entweder einfach keinen Sinn machen, oder es erzählt dem unterbewussten Verstand, dass dies
irgendeine Veränderung ist, die in der Zukunft stattfinden wird. Und da die Zukunft immer in der
Zukunft ist, wird eigentlich verhindert, dass die Veränderungen je stattfinden – weil wir immer im ÂJetztÊ

37
sind. Zum Beispiel lass uns sagen, du wärst ein Roboter, der einen Löffel hält, und ich möchte, dass du
deinen Löffel fallen lässt. Ich müsste exakt begreifen, was ich zu dir sagen soll, damit du deinen Löffel
fallen lässt. Wenn ich weiß, dass du meine Worte nur buchstäblich aufnimmst, genauso wie es der
unterbewusste Verstand tut, dann muss ich meine Worte zu dir passend formulieren, oder du würdest
nicht verstehen, dass ich möchte, dass du den Löffel fallen lässt, und du würdest es nicht tun. Wenn ich
also zu dir sagen würde, Âdu wirst den Löffel fallen lassenÊ, bedeutet das buchstäblich für dich, dass du den
Löffel fallen lassen WIRST, nicht dass du ihn JETZT fallen lassen sollst. Also, was geschieht? Du hältst
daran fest, wartest auf diese Zeit in der Zukunft, wenn du ihn fallen lassen WIRST. Wenn ich aber sage
Âlass den Löffel fallenÊ oder Âdu lässt jetzt den Löffel fallenÊ, würdest du ihn fallen lassen.
Ein Paar Fundamentale Positive Affirmationen
Hier sind einige Standardaffirmationen, die du verwenden kannst:
Morgen Affirmation:
Vergegenwärtige dir zuerst dein Ideal (die Person, die dein Konzept von einer großartigen oder
spirituellen Person, die du nachahmen möchtest, am besten repräsentiert). Allerdings, wenn du an dein
Ideal denkst, versichere dich, dass du nicht an das Selbst/die Persönlichkeit der Person denkst, sondern
vielmehr an ihr Beispiel.
Jetzt, während du dein Ideal im Gedanken behältst, sag zu dir selbst, still, oder im Privaten laut und
mit voller Bedeutung, es fühlend, nicht bloß wie eine Wiederholung von Wörtern, ÂDein Wille geschehe
Gott (welchen Namen auch immer du für Gott wählst), nicht meiner, in mir und durch mich; zeig mir, was
ich an diesem Tag tun muss, und lass mich zu allen ein Channel {ein Kanal} deiner Segnungen sein.Ê Wenn du
lediglich eine gute „allgemeine‰ willst, um nach der Goldenen Regel zu leben, kannst du deine Affirmation
einfach so machen, „Ich bin eine selbstlos liebende Person‰. Eine andere besonders schöne ist in
Anlehnung an das Gebet des heiligen Franziskus, „G Gottes Wille geschehe, in mir und durch mich‰. Wie
bei allen Affirmationen, die du machst, wiederhole es für fünf Minuten.
Wenn du mit anderen zusammenlebst, die mit dir am Anwenden der Goldenen Regel arbeiten,
beginne den Tag auch damit, sie um einen Gefallen zu bitten – BITTE sie um ihre Anregungen und Kritik,
um dir dabei zu helfen, die selbstlos liebendste Person zu werden, die du sein kannst.
Abend Affirmationen:
Mach deine persönlichen Affirmationen für dein gegenwärtiges Ziel und für die Tugend/Qualität, an deren
Entwicklung du eigens daran arbeitest. Und dann solltest du die Traumaffirmation (nachstehend aufgeführt)
machen.
Vor-dem-Schlaf Affirmation:
Dies ist oftmals die effektivste Affirmation, weil du es wiederholst, wenn du schlafen gehst; dies
überträgt es tiefer in das Unterbewusstsein. Aus diesem Grund sollte deine höchstpriorisierte Affirmation
gemacht werden, wenn du schlafen gehst.
Wenn du dich an deine Träume am Morgen erinnern willst oder du dir von deinen Träumen bewusst
sein willst, während du sie hast, verwende die folgende Verlautbarung als die Vor-dem-Schlaf Affirmation,
bis dass die Schwierigkeit gelöst ist: ÂIch erinnere mich an meine Träume und ich bin, während ich träume
bei Bewusstsein.ʉ
Wie Formuliert man Individuell Abgestimmte Affirmationen
Wenn es für dich nicht möglich ist, deine Affirmationen von jemandem zu bekommen, der ein Experte
ist, könntest du beim Beten oder während der Meditation um Führung (nach Affirmationen) bitten oder
einfach über negative/selbstsüchtige Charakterzüge, die du hast, von denen du weißt, dass du sie
verändern musst, nachdenken, oder über positive Charakterzüge, die du dir aneignen möchtest. Eigentlich
ist es Teil des Goldene Regel Programms, dass du dir eine Auflistung darüber machst. Nimm dir etwas
Auszeit, um das jetzt zu tun. Auf Seite 67 findest du eine Individuell Abgestimmte Ziel- und
Affirmationsliste, die dir hilft, das zu identifizieren und zu ergründen, was du verändern willst. Sieh genau
in dein Herz hinein, und indem du sehr ehrlich zu dir selbst bist, machst du deine Auflistung von allem, das
du an dir selbst verändern willst. Denk an Dinge, die dir beim Erstellen deines spirituellen Ideals vielleicht
im Weg stehen oder dich blockieren können. Verpflichte dich dann, das Gegenteil zu tun – und mach dir
neben dieser Auflistung eine Auflistung, in der du alles nur in seiner „positiven‰ Affirmationsform angibst.
Mit anderen Worten, wenn du faul bist, schreibst du, dass du daran arbeitest, fleißig und energisch zu
werden. Du kannst die unten stehende Affirmationsauflistung für weitere Ideen heranziehen und dir damit
bei der Suche nach „gegenteiligen‰ positiven Affirmationen für verschiedene Charaktereigenschaften
helfen lassen.
Nachdem du mit deiner Auflistung fertig bist, wirst du anfangen, daran zu arbeiten, sie nacheinander
zu ändern. Wähle nur EINES von diesen Dingen, die du ändern willst (das wichtigste zuerst), und lies dann
weiter unten, wie du deine Individuell Abgestimmte Affirmation anwendest.
[Ein kleiner Tipp: Während der unterbewusste Verstand wie ein Computer ist und Dinge, die du ihm sagst,
wörtlich nimmt, arbeitet der bewusste Verstand wie ein Filter und zieht Interpretationen in Betracht.
D. h., nehmen wir mal an, du schaust dir im Fernsehen einen Komiker an, den du extrem lustig findest,

38
und du drückst das umgangssprachlich aus, wie z. B., „Ich lach mich tot!‰. Das soll nicht heißen, dass du
dich selbst so programmierst, dass du dich auf irgendeine Weise „totlachst‰. Doch wenn du Dinge tust,
um das Unterbewusstsein direkt anzusprechen, oder wenn du in einem veränderten Zustand bist, der auf
das Unterbewusstsein zugreift, hast du nicht diesen Spielraum, und du musst sehr wörtlich sein].
Hier sind einige typische negative persönliche Charakterzüge und ihre „gegenteiligen‰ positiven
Affirmationen, die dir helfen können, dich zu verändern:

Um die Folgenden Negativen Eigenschaften zu Verändern:


Zuspätkommen - „Ich bin immer pünktlich.‰
Faul - „Ich bin effizient, energisch und fleißig. „Ich erledige stets die Aufgaben, die ich erledigen muss.‰
Verantwortungslos - „Ich denke und handle immer verantwortungsvoll.‰ „Ich will Dinge positiv und
ordentlich tun, um anderen zu helfen.‰ „Alles, was ich tue, wird gut, positiv und richtig gemacht.‰
Nörgeln - „Ich weise nur dann jemanden auf Dinge hin, wenn es nötig ist.‰ „Immer, wenn ich jemanden
auf etwas hinweise, tue ich es liebevoll und prägnant {prägnant bedeutet etwas kurz und treffend darstellen}.‰
Prokrastination {Aufschieberitis} - „Ich führe die Aufgaben, die ich tun muss, immer schnell und gründlich aus.‰
„Ich bin gründlich, effizient und schnell im Ausführen meiner Aufgaben.‰
Geizig - „Ich gebe selbstlos, wenn es im Willen Gottes ist und dieses selbstlose Geben gibt mir ein gutes
Gefühl und erfüllt mich mit einem tiefen inneren Frieden und Sicherheit.‰ „Wenn es im Willen Gottes ist,
gebe und teile ich großzügig mit anderen, was ich habe.‰
Abwehrhaltung - „Ich will, dass Leute die Dinge mir gegenüber zur Sprache bringen, damit ich positiver,
selbstlos liebender und effektiver werden kann.‰ „Ich begrüße die Leute, die die Dinge mir gegenüber zur
Sprache bringen, sodass ich mich dabei verbessern oder es beim nächsten Mal besser machen kann.‰
Habsucht - „Ich bin immer selbstlos liebend.‰ „Wenn es im Willen Gottes ist, gebe ich freigebig und
großzügig.‰
Harsch sein {in Worten, Benehmen, Tonfall} - „Ich bin selbstlos liebend und freundlich.‰ „Wenn es im Willen Gottes
ist, bin ich sanft in meinem Benehmen und in meinem Umgang mit anderen.‰
Introvertiert - „Ich bringe meine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck.‰ „Ich gebe meinen Gefühlen
immer freien Lauf.‰ „Ich bin dynamisch.‰ „Ich habe eine anziehende Persönlichkeit und bin selbstlos
liebend.‰
Aufdringlich und anmaßend - „Ich bin immer aufmerksam und empfindsam gegenüber den Gefühlen und
Bedürfnissen von anderen.‰ „Ich bin selbstlos liebend.‰
Ungeduldig - „Wenn es im Willen Gottes ist, kann ich mit Gelassenheit, Geduld und Seelenruhe warten.‰
„Ich bin immer geduldig und selbstlos liebend, wenn es im Willen Gottes ist.‰
Hass - „Ich bin immer freundlich und rücksichtsvoll, und selbstlos liebend.‰
Irrationaler Zorn - „Ich drücke meine Gefühle immer mit selbstloser Liebe aus.‰
Schädliche Gewalt - „Ich verhalte mich anderen gegenüber immer sanft, liebevoll und selbstlos liebend.‰
Schädliche Täuschung - „Ich bin immer offen und ehrlich über meine Gedanken und Gefühle, wenn es im
Willen Gottes ist.‰ „Ich teile meine Gefühle offen und ehrlich mit jenen, die ich liebe und gern habe, wenn
es im Willen Gottes ist.‰
Vorurteil - „Ich bin aufgeschlossen {vorurteilslos} und selbstlos liebend.‰
Impulsivität - „Ich bin bei all meinen Handlungen immer nachdenklich und verantwortlich.‰
Obsession [Versessenheit] {Kann bedeuten: Eine emotional sehr starke Begeisterung für ein bestimmtes Thema; oder eine krankhafte
Leidenschaft; oder eine fixe Idee, oft in Verbindung mit Angstzuständen.} - „Ich bin gelassen, ruhig, vernünftig, anpassungsfähig,
flexibel und rational.‰
Besitzgier - „Ich lass die Leute, die ich liebe, gerne frei sein.‰ „Ich lass von den Dingen los, die ich liebe.‰
„Ich bin selbstlos liebend.‰
Eifersucht - „Ich bin immer gebend, teilend, selbstlos liebend.‰ „Ich fühle mich in meinen Beziehungen
geborgen.‰ „Ich bin selbstlos liebend.‰
Neid - „Wenn ich andere sehe, die etwas haben, das ich nicht habe, freue ich mich für sie‰ „Ich bin
selbstlos liebend.‰
Überernährung - „Ich konsumiere nur Nahrung in Mengen, die für die Gesundheit meines Körpers
notwendig sind.‰ „Ich habe nur den Wunsch, Dinge zu mir zu nehmen, die gesund sind.‰ „Ich nehme nur
Dinge zu mir, die gesund sind.‰ „Ich will und ich wünsche mir nur die Lebensmittel und Produkte, die
gesund für mich sind.‰
Alkohol/Drogen - „Ich habe nur das Verlangen, Dinge zu mir zu nehmen, die gesund sind.‰ „Ich nehme
nur Dinge zu mir, die gesund sind.‰
Rauchen - „Ich habe nur das Verlangen, Dinge zu mir zu nehmen, die gesund sind. Ich nehme nur Dinge
zu mir, die gesund sind.‰

39
Und die Mutter von all dem –
Selbstsucht - „Ich bin selbstlos liebend.‰
Um die Folgenden Positiven Charakterzüge und Tugenden zu Entwickeln:
Mäßigung - „Ich bin in allen Dingen gemäßigt.‰
Durchsetzungsfähigkeit - „Ich bin auf eine selbstlose und liebevolle Weise tatkräftig und
durchsetzungsfähig.‰
Toleranz - „Ich zeige mich dem Verhalten und den Schwächen der anderen gegenüber immer geduldig
und tolerant, wenn es im Willen Gottes ist.‰
Demut - „Ich bin immer demütig und selbstlos liebend.‰
Flexibilität - „Ich bin immer flexibel und gelassen, wenn es nötig ist, und wenn es im Willen Gottes ist.‰
Sanftheit - „Wenn es im Willen Gottes ist, bin ich bei meinem Auftreten gegenüber anderen immer sanft
und gelassen.‰
Einfühlungsvermögen {Sensibilität} - „Ich bin mir über die Bedürfnisse und Gefühle anderer immer im Klaren
und reagiere empfindsam darauf.‰
Freundlichkeit - „Ich bin immer freundlich, rücksichtsvoll und nachdenklich.‰ „Ich bin allen zugetan, die
mit mir in Kontakt treten, und ich bin freundlich, wenn es im Willen Gottes ist.‰
Mitgefühl - „Ich bin immer mitfühlend und fürsorgend.‰ „Ich bin fürsorgend und habe für alle Wesen
überall Mitgefühl.‰
Wahrnehmung - „Ich bin mir immer bewusst und im Klaren über meine Umgebung und was um mich
herum vor sich geht.‰ „Auch wenn ich mich auf etwas konzentriere und darauf mein Augenmerk richte,
bin ich mir noch immer im Klaren, was um mich herum vor sich geht.‰
Wachsamkeit - „Ich bin immer aufmerksam und wachsam.‰
Pünktlichkeit - „Ich bin immer pünktlich und termingetreu.‰
Lebenskraft - „Ich bin energiegeladen, gesund und voller Lebenskraft.‰ „Meine Lebenskraft wird erneuert
und gestärkt, wenn Selbstlose Liebe sich über mich ergießt und mich durchdringt.‰
Konzentration - „Ich habe hervorragende Konzentration.‰ „Ich kann meine Aufmerksamkeit leicht auf
etwas behalten, das ich benötige oder wünsche.‰ „Mein Verstand ist klar und scharf.‰ „Meine
Konzentration ist perfekt.‰
Selbst-Disziplin - „Ich werde von Tag zu Tag immer selbst-disziplinierter.‰ „Ich bin selbst-diszipliniert.‰
„Selbst-Disziplin fällt mir leicht.‰
Zuhören - „Ich höre aufmerksam zu, was andere zu sagen haben.‰ „Ich begreife und verstehe die
Bedeutung von Dingen, die andere Leute versuchen mir mitzuteilen.‰
Akkuratesse - „Ich bin immer akkurat, bewusst und umsichtig über alles, was ich denke, fühle, sage und
tue.‰
Gutes Kommunizieren - „Ich kommuniziere mit anderen akkurat, prägnant und ausführlich.‰ „Ich bin mir
bewusst, ob andere meine Mitteilung verstanden haben oder nicht.‰ „Ich bin mir immer bewusst und
umsichtig bei allem, was ich denke, fühle, sage und tue.‰
Intensität/Aggression - „Wenn es erforderlich ist, bin ich aggressiv und intensiv, wenn es im Willen Gottes
ist.‰ „Wenn es erforderlich ist, bin ich ein unbesiegbarer Kämpfer.‰
Beharrlichkeit - „Ich strebe konsequent danach, meine Ziele zu erreichen und die Hindernisse auf dem
Weg dorthin zu überwinden.‰
Emotionale Stabilität - „Ich fühle mich sicher.‰ „Ich bin emotional ruhig, stabil und zentriert.‰ „Ich bin
immer vernünftig.‰
Verantwortung - „Ich bin immer verantwortungsvoll, zuverlässig und selbstlos liebend.‰
Zuverlässigkeit - „Ich bin immer zuverlässig und auf mich kann gezählt werden, um die Aufgaben, die mir
gegeben wurden, gründlich und prompt zu erledigen.‰
Mut {Courage}/IInnere Stärke - „Die positive Kraft der selbstlosen Liebe ist in mir so kräftig, dass ich
mühelos jede Hürde überwinde und dass Hindernisse zu Trittsteinen werden.‰
„Ich habe enormen Mut und Willenskraft.‰
Gesundheit - „Mein Immunsystem ist superstark und kann alle Eindringlinge bekämpfen und abtöten.‰
„Mein Körper erzeugt und verwertet alle Substanzen, die für eine optimale geistige, emotionale und
physische {körperliche} Gesundheit nötig sind.‰
Individuell Abgestimmte Affirmation:
Gehe zu Seite 68 des Persönlichen Erklärungsabschnitts. Dort steht „Meine tägliche Affirmation ist:‰.
Schreibe darunter, wie deine Affirmation lauten soll. Wenn du mehr als eine Affirmation hast, die du
machen willst, ist es besser, einzeln an ihnen zu arbeiten. Du kannst die Affirmationen abwechseln und
während einer Woche oder eines Monats nur eine machen, und dann die nächste Affirmation in der

40
nächsten Woche/im nächsten Monat, etc. Nochmals, du solltest dies vielleicht kopieren und deine
schriftliche Affirmation irgendwo aufhängen – und sie betrachten, lass es nicht so weit kommen, dass sie
begraben wird oder verloren geht. Lies dir deine Affirmation jeden Tag selbst laut oder still vor.
Etwas, das wir zur Verwendung sehr empfehlen, ist ein wunderbares kleines Gerät, das MotivAider®
genannt wird. Es ist wie ein kleiner vibrierender Pager, den du bei dir trägst. Du stellst ihn auf beliebige
Zeitintervalle ein, in denen du an etwas erinnert werden möchtest (von, alle 15 Sekunden bis alle 24
Stunden). Der MotivAider® kann dazu verwendet werden, dir den ganzen Tag über deine aktuelle
persönliche Affirmation in Erinnerung zu bringen. Einmal eingestellt, vibriert er leise alle (was immer man
einstellt) Minuten, um dich daran zu erinnern, an deine aktuelle Affirmation zu denken, sie leise zu dir
selbst zu sagen und darüber nachzudenken, wie und ob du sie anwendest.
Eine weitere sehr empfohlene Möglichkeit, Affirmationen tief und unverzüglich im „Garten‰ deines
Unterbewusstseins einzupflanzen, besteht darin, die Therasound™ CDÊs/Kassetten mit den
„Affirmationen für das Unterbewusstsein‰ zu verwenden (siehe Teil IV dieses Buches). Es gibt viele
unterschiedliche Inhalte mit spezifischen, bereits aufgezeichneten Affirmationen. Diese von Psychologen
anerkannten Aufnahmen verwenden eine Kombination von althergebrachten und bewährten
wissenschaftlichen Methoden, die dir dabei helfen, auf deinen unterbewussten Verstand zuzugreifen und
die Veränderungen zu machen, die du möchtest. Und alles, was du tun musst, ist sie einlegen und es
einmal am Tag anhören! Die Aufnahmen mit den „A Affirmationen für das Unterbewusstsein‰ integrieren
ein „volles Spektrum‰ bewährter Techniken und kombinieren: Fortschrittliche Entspannung; Guided
Imagery {geführte Bildsprache; imaginative Psychotherapie}; Visualisierung; Affirmationen; Brainwave Entrainment {ein
Verfahren, um die eigenen Gehirnströme auf eine gewünschte Frequenz abzustimmen}; und Herzschlagklänge. Das Ergebnis davon ist
eine Aufnahme, die dich entspannt und dich in die tief erholsamen Zustände des erweiterten Bewusstseins
führt, die im Allgemeinen nur Meistermeditatoren nach Jahren harten Trainings zugänglich sind. Es sind
spezielle Inhalte erhältlich mit Affirmationen zur Stressbewältigung, für spirituelle Entwicklung,
Heilungsvisualisierungen und vieles mehr. Sie wurden von Ärzten und Psychiatern mit exzellenten
Resultaten angewendet und sind der schnellste und wirkungsvollste Weg, die Kraft von positiven
Affirmationen nutzbar zu machen. Allerdings sollten sie nicht als Ersatz für die oben genannte tägliche
Affirmationsarbeit verwendet werden, weil sie nicht so spezifisch sind.
(Die Aufnahmen mit den „Affirmationen für das Unterbewusstsein‰ verwenden keine
„unterschwelligen‰ Botschaften. Alle Instruktionen und Affirmationen sind deutlich hörbar.)

41
Kapitel Sechzehn
Ideale
„Zielfestlegung‰ bedeutet, etwas zu definieren und anzuvisieren, was du erreichen willst.
„Idealfestlegung‰ ist ähnlich. Der Unterschied ist, es hat damit zu tun, wie du persönlich sein willst, im
Gegensatz zu dem, was du erreichen willst.
Zur „Idealfestlegung‰ kann es hilfreich sein, die Beispiele der großen Heiligen oder Weisen
heranzuziehen, die du als Ideal bewunderst, um danach zu streben. Zum Beispiel, wenn du Christ bist,
stellt Jesus ein großes „Ideal‰ und Vorbild dar (oder, du könntest einen Heiligen nehmen). Wenn du
Buddhist bist, könnte Buddha oder der Dalai Lama dein Ideal sein. Wenn du ein Politiker bist, könnte Bill
Clinton oder Ronald Reagan dein Ideal sein (das war ein Scherz, Leute). Wenn du glaubst, dass jene
Beispiele zu hoch erscheinen, um sie auf Anhieb zu erreichen, wähle einfach jemanden, den du persönlich
kennst und wirklich bewunderst. Dann mach dich daran, sie als dein oberstes Ideal/Ziel nachzuahmen.
Schließ deine Augen, zieh es in Betracht. Empfinde und veranschauliche vollständig so wie dein Ideal
zu sein, als ob es tatsächlich real wäre.
Ein Grund für das Auswählen von jemand Bewundernswerten als Ideal, um dich danach zu formen,
ist, dass deren Leben ein Beispiel für dich darstellt. Außerdem, wenn eine Situation aufkommt, in der du
darüber verwirrt bist, wie du dich verhalten solltest, kannst du auf dein „persönliches‰ Ideal zurückgreifen
und darüber nachdenken, wie er [oder sie] in dieser Situation handeln oder sprechen würden. DIES KANN
SEHR HILFREICH SEIN. Du hast zum Beispiel bestimmt schon mal diese kleinen Anstecknadeln mit den
Initialen „WWJT‰ {in engl. “WWJD”} gesehen? Es steht für, Was Würde Jesus Tun. Falls Jesus dein Ideal wäre
und du dir nicht sicher bist, wie du dich in einer bestimmten Situation verhalten sollst oder was du sagen
sollst, kannst du dich fragen, „Was würde Jesus tun?‰. Das gleiche Konzept kann auf wem auch immer
angewendet werden, den du für dein Ideal hältst. Zum Beispiel wollen einige Leute vielleicht einen großen
Humanisten idealisieren, der Mitgefühl und Liebe für andere hatte wie Albert Schweitzer oder dergleichen.
Da wir gerade davon sprechen, hier ist ein wunderbares Zitat von Schweitzer, das sich darauf bezieht, „Ich
weiß nicht, was dein Schicksal sein wird, aber einÊs weiß ich: Diejenigen unter euch, die wirklich glücklich
sein werden, sind jene, die gesucht und gefunden haben, wie man dient.‰
Dein Ideal ist die Verkörperung des Endresultats von all deinen Zielen, von allem, was du
schlussendlich sein willst, und am wichtigsten, eine Art des Daseins, alles eingewickelt in ein
symbolisches Konzept.
Wir haben bereits erörtert, wie das, was du denkst und tust, radikal alles in deinem Leben verändert.
Wenn du ein Ideal etablierst und es in deinem bewussten Verstand behältst, kann es einen kräftigen Effekt
auf dein Leben haben. Doch dieser ist nur so stark wie deine Anwendung des Ideals in deinem Leben.
Einprogrammierung Deines Ideals
Damit du es schaffst, dein Ideal in das Unter-Bewusstsein einzuprogrammieren, nutze die Werkzeuge
der Affirmation und der „korrektiven Visualisierung‰, nachdem du deine täglichen Aktivitäten in dein
Tagebuch geschrieben hast, und verwende eine CD oder Kassette mit den „A Affirmationen für das
Unterbewusstsein‰ {A.d.Ü.: siehe in Teil vier die CDs oder MP3s mit verschiedenen Hypnoseaufzeichnungen}. Der MotivAider® kann
oftmals auch dabei helfen, dein Ideal in deinem bewussten Verstand zu behalten, UND hilft dabei, deine
unterbewusste Programmierung zu korrigieren, um das zu sein, was du sein willst. Einmal eingestellt, wird
er alle (was immer man einstellt) Minuten vibrieren, um dich daran zu erinnern, dir dein Ideal ins
Gedächtnis zu rufen.
Wenn ein Ideal erst mal komplett in das Unterbewusstsein einprogrammiert ist, wird das Unter-
Bewusstsein darauf hinarbeiten, um es zu erreichen. Dies bedeutet nicht, dass du dich zurücklehnen
kannst und dem Unter-Bewusstsein all die Arbeit für dich machen lässt. Du musst dein Ideal nach wie vor
bewusst in allen Situationen zur Anwendung bringen – Konzentration und Selbstdisziplin kommen hier ins
Spiel.
Hol jeden Abend dein Tagebuch heraus und bewerte noch mal deine täglichen Aktivitäten, um zu
sehen, wie gut es dir dabei geht, deinem Ideal gerecht zu werden.
Sobald du dich ENTSCHEIDEST, was du wirklich willst, geh eine eiserne schriftliche Verpflichtung
dazu ein, dich zu verändern. Auf Seite 77 findest du einen Vertrag über Selbstverpflichtung, Persönliches
Ideal & Ziel. Es ist ein ausführliches Formblatt, um dir zu helfen, „deinen Kurs zu setzen‰. Es schriftlich
festzuhalten hilft dabei, es zu ergründen, und macht es realer und ernster.
Du möchtest deine Ziele oder Ideale vielleicht von Zeit zu Zeit ändern, also für diesen Fall empfiehlt es
sich, das Formblatt mit einem Bleistift auszufüllen, oder mach zuerst eine Fotokopie des leeren Formblatts.
Wenn du dieses Formblatt ausfüllst, achte darauf, dass du dir die Zeit nimmst, wirklich darüber
nachzudenken, was du für dich selbst spirituell erschaffen möchtest. Und scheu dich nicht davor, dein
höchstes Ideal anzustreben und wirklich auszuformulieren.
Wenn du es ausgefüllt hast, unterzeichne es. Scheu dich nicht davor, es abzuändern, falls du es
wünschst.
Lies einmal pro Woche am selben Tag (zum Beispiel jeden Sonntag oder jedes Mal, wenn du ein
Studiengruppentreffen hast) deinen Vertrag über Selbstverpflichtung, Persönliches Ideal & Ziel und

42
bekräftige erneut deine Selbstverpflichtung mental oder verbal. Ändere es ab, wenn sich deine Ziele/Ideale
verändern.
Zusammenfassung Ideale
Was auch immer dein Ideal ist, Selbst-Disziplin, Beständigkeit und Beharrlichkeit sind dabei
ausschlaggebende Faktoren, ob die Manifestation von deinem Ideal groß ist, einen kleinen Effekt hat oder
fehlschlägt, um überhaupt zu manifestieren. Schau auf jene, die sich in den von ihnen gewählten
Richtungen hervorgetan haben. Wie machen sie das? Sie haben sehr konkrete Zielsetzungen und sie
arbeiten beständig daran. Einer meiner alten Lehrer im Kloster hatte ein paar Lieblingszitate darüber:
„Fördernd ist Beharrlichkeit‰ und „Wenn jemand anders es tun kann, so kannst du es auch‰. Oder wie es
ein Freund neulich ausdrückte, „Behalte den Gewinn im Auge.‰ {im Original: “Keep your eyes on the prize”}

43
Kapitel Siebzehn
Selbsttoleranz
Hier ist ein kleines Paradox, aber wir müssen uns mit der Realität davon auseinandersetzen. Es
braucht absolute Entschlossenheit und Selbstverpflichtung in Richtung eines fokussierten Ziels und Ideals,
um sich erfolgreich zu verändern. Du solltest dir lieber nicht die mentale Möglichkeit einräumen, dass du
deine Ziele oder Ideale nicht erreichst. Doch was ist, wenn du nachlässt? Ein erfolgreicher Athlet muss
zum Beispiel „psychisch hochgeputscht‰ sein, er muss den mentalen Antrieb, die Entschlossenheit und das
Engagement haben, dass er um jeden Preis gewinnen will. Aber manchmal gewinnen sie nicht, oder sie
verpatzen es. Was dann? Hier kommt Toleranz ins Spiel. Wenn du anfängst, negativ zu denken und ein
negatives Denkgewohnheitsmuster von „zu verlieren‰ oder „ein Verlierer zu sein/ein Versager zu sein‰,
darüber entwickelst, wirst du der selbstsüchtigen Seite nachgeben. Das ist genau das, was sie will, um dich
unten zu behalten und um dich unter ihrer Kontrolle zu behalten.
Ich lernte, wie man damit umgeht, als ich Meditationstechniken einstudierte, die Konzentration
einbezogen. Wenn du „nachlässig wirst‰, während du trainierst, fängt dein Verstand an zu wandern und
driftet zu allerlei anderen Gedanken ab. Sobald du dann merkst, dass dein Verstand abgedriftet ist und du
deine Konzentration verloren hast, kannst du eines von zwei Dingen tun. Du kannst die negative,
destruktive Route nehmen (Frustriert werden und den Fehler verstärken, vielleicht sogar aufgeben). Oder
du kannst die positive, konstruktive Route nehmen (Einfach deinen Verstand unverzüglich dahin
zurückbringen, worauf du dich eigentlich konzentrieren solltest, und das ohne einen Moment der „Selbst-
Kasteiung). Welche denkst du, führt zu den besten Resultaten?
Du kannst den gleichen Denkansatz bei jedem Scheitern oder Rückschlag in deinem Leben
hernehmen. Wenn du versuchst, nach der Goldenen Regel zu leben und versuchst, die ganze Zeit
selbstlos liebend zu sein, und dir dabei ein Ausrutscher unterläuft, was solltest du dann tun? Zuerst mal, sei
ehrlich und offen darüber „dich geirrt zu haben‰ oder „einen Fehler gemacht zu haben‰. Wenn du dich bei
einer anderen Person entschuldigen musst, dann tu dies. Abwehrend zu sein, bringt dich auch nicht
weiter. Na ja, eigentlich bringt es dich nirgendwo hin – es verstärkt Selbstsucht und ist kontraproduktiv,
wenn es darum geht, sich zu einer mehr selbstlos liebenden Person zu entwickeln. Demütig zu sein,
ehrlich, tolerant und eine „positive Affirmation‰ zu sagen, die deine Selbstverpflichtung und Ziele darlegt
und bekräftigt, sind der positive und konstruktive Weg, um mit „Fehltritten‰ umzugehen.
Wir werden das später noch genauer erörtern, aber für jetzt wollen wir nur ein ganz kurzes Beispiel
von einem Fehltritt anführen und nehmen einen Goldenen Regel Denkansatz her, um wieder auf die
richtige Spur zurückzukommen. Nehmen wir an, du warst zu Unrecht wütend und hast etwas Gemeines
oder Verletzendes zu jemand anderem gesagt. Sobald deine Geisteshaltung wieder rationaler und
fürsorgender ist, solltest du damit beginnen, dich zu entschuldigen. Danach könntest du eine positive
korrektive Affirmation machen in Sinne von, „Ich bin ruhig, gerecht und fürsorgend.‰, oder auch „Ich bin
demütig und selbstlos liebend.‰, würde ausreichen. Diskutiere dann die Sachverhalte mit einer positiven
Einstellung.

44
Kapitel Achtzehn
Die Verwendung „Korrektiver Affirmationen‰ um Dir zu Helfen das zu
Praktizieren was du Predigst (oder woran du Glaubst)
Wenn du es ernst damit meinst, nach der Goldenen Regel zu leben, wirst du andere mit deinen
Worten beeinflussen, vor allem aber mit deinem Verhalten. Und was wirklich sowohl hinter Worten wie
auch Verhalten steckt, ist deine Spiritualität, wer du wirklich bist, wie du wirklich empfindest. Egal, was du
präsentierst, egal wie du versuchst, irgendjemand von irgendwas zu überzeugen, es hängt davon ab, ob du
sie Selbstlos liebst oder nicht, und das können sie innerlich fühlen und können die Ergebnisse auf
verschiedene Arten beeinflussen (eine sehr positive Reaktion, wenn sie im Inneren eine gute fürsorgende
Person sind, doch möglicherweise eine negative Reaktion, wenn sie im Wesen verhärtet, kaltherzig und
gefühllos sind).
Wenn du selbstlos liebst, willst du durch dein Handeln das Beste für andere. Und Disziplin, Meinungs-
verschiedenheiten und dergleichen sind alle Bestandteil des Pakets. Dies gilt auch dafür, wie du mit
deinem eigenen „Selbst‰ {deinem eigenen Ich/Ego} umgehst.
Das Wichtigste ist also, dass deine Handlungen, deine Worte und Gedanken nicht von einem
selbstsüchtigen, lieblosen Ort kommen. Und solange du nicht perfekt bist, wird immer wieder Selbstsucht
auftauchen. Die Frage ist nur, ob du damit zurechtkommst, wenn es passiert. Die selbstsüchtige Seite des
Selbsts würde es vorziehen, wenn du in Selbstmitleid ausbrichst und dein Bemühen, dich selbst zu
verändern, aufgibst. Das ist aber nicht konstruktiv. Wenn du also wirklich wachsen willst, dann ist es eine
Frage von, wie positiv du mit dir selbst umgehst, wenn du dich dabei erwischt, dass du selbstsüchtig oder
„negativ‰ bist (oder wenn jemand anders es dir aufzeigt). Hier kommen korrektive Affirmationen ins Spiel.
Korrektive Affirmationen sind den zuvor besprochenen Ziel-/Tugendaffirmationen sehr ähnlich, aber
sie werden speziell dazu verwendet, um dich sanft neu auszurichten und das, was du wirklich willst, erneut
zu bekräftigen, wenn du versagt hast. Wenn du „eine normale Person‰ bist, wirst du sie wahrscheinlich
täglich machen müssen.
Korrektive Affirmationen sind keine Entschuldigung. Sie sind zwar gut dafür geeignet, sie laut
auszusprechen (in Situationen, in denen das möglich ist), sodass die anderen dich hören können, aber sie
sollten nicht als Ersatz für eine Entschuldigung verwendet oder als solche angesehen werden.
Affirmationen sind Verlautbarungen, die du zu dir selbst machst, um dein eigenes Verhalten zu
modifizieren. Der primäre Grund, warum es gut ist, sie laut auszusprechen, ist, weil es Demut, Ehrlichkeit
und Offenheit erfordert, um dies zu tun. Es ähnelt auf diese Weise den „12 Schritte‰-Suchtprogrammen.
Aber wenn du nicht in einer Situation bist, wo das angemessen wäre (etwa in der Öffentlichkeit oder bei
der Arbeit etc.), kannst du es im Stillen für dich tun. Hier sind ein paar Beispiele dafür, wo du eine
stillschweigende, korrektive Affirmation machen könntest. Du bist in einem Geschäft und rempelst
versehentlich eine Dame an und schlägst ihr eine Packung aus der Hand, weil du nicht aufmerksam genug
warst, sie zu sehen. Außer dich zu entschuldigen, könntest du still zu dir selbst sagen, „Ich bin immer
wach, aufmerksam und vorsichtig‰. Beim nächsten Mal wird sich diese Situation wahrscheinlich nicht
wiederholen. Oder vielleicht bedarf es noch viel mehr Gebrauch von der Affirmation, bis du auf diese
Weise bewusster wirst. Aber eines ist sicher, wenn du irgendwie abwehrend bei deiner Maßnahme bist,
macht es keinen Sinn, überhaupt eine Affirmation zu machen, weil du nicht die richtige Einstellung hast
und deine Einstellung die Wirkung der Affirmation vereiteln wird. Ein anderer Fall könnte so aussehen –
während du mit dem Bus unterwegs bist, bemerkst du, dass du deine Brieftasche zu Hause vergessen hast.
Du könntest dich so richtig darüber aufregen. Darüber fluchen. Wütend werden. Oder du könntest
vernünftig sein und etwas sagen wie „Ich denke immer an meine Brieftasche‰ oder im weiteren Sinne,
„Mein Gedächtnis wird perfekt‰ oder auf einer fortgeschritteneren Stufe, „Mein Gedächtnis ist perfekt‰.
Ein anderer Fall, der sich direkter auf die Goldene Regel bezieht, könnte so aussehen – während du im
Supermarkt an der Schnellkasse anstehst, bemerkst du, dass jemand vor dir viel mehr hat als die auf 10
beschränkten Artikel. Du könntest kochen vor Wut. Drückst Feindseligkeit aus. Oder du könntest im
Stillen sagen „Ich bin immer selbstlos liebend‰ UND ES AUCH SO MEINEN. ES EMPFINDEN. Das jetzt
zu tun und deine Einstellung zu einer positiven zu ändern, schließt NICHT aus, in der Lage zu sein, der
Person zu sagen, dass sie nicht an dieser Kasse anstehen sollte. Oder sogar darüber zu streiten. ES IST
DEINE EINSTELLUNG IM INNEREN DIE ZÄHLT. Und diese Einstellung wird dich zumindest
beeinflussen und kann einen positiven Effekt auf die andere Person haben. Zumindest bietet es eine gute
Gelegenheit hierfür.
Es ist immer am besten, eine korrektive Affirmation unmittelbar nach dem Auftreten eines Vorfalls
aufzusagen, falls möglich. Aber wenn das nicht möglich ist, dann kannst du es später tun.
Die Verwendung korrektiver Affirmationen mit anderen, mit denen du an der Anwendung der
Goldenen Regel arbeitest, wird in späteren Kapiteln erörtert.

45
Kapitel Neunzehn
Dinge die noch Heute zu Erledigen sind
(Bevor Ich Physikalisch Sterbe)
Eine N T E
Nah-Tod-Erfahrung (NTE) zu haben, kann zutiefst verändern und das Leben einer Person
verbessern. Es gibt viele Fälle, wo ein Unglück tatsächlich das Beste war, was jemandem passieren konnte
– aufgrund ihrer NTE. Ein Grund dafür ist das persönliche Erfahren eines positiven „Lebens nach dem
Tod‰ (für die meisten Leute). Aber ein weiterer Grund ist, dass Leute, nachdem sie eine NTE hatten, ihr
Leben neu bewerten, positive Veränderungen machen und jeden Augenblick schätzen. Außer eine NTE zu
haben, gibt es auch spezielle „Todesbewusstheits‰-Techniken, die einen zutiefst vorteilhaften Effekt auf
dein Leben haben können – noch bevor du eine Todeserfahrung hast.
Alle sollten sich REGELMÄSSIG selbst daran erinnern, dass sie jederzeit physikalisch sterben
könnten. Vergiss nicht, du wirst in der Tat eines Tages sterben. An einem dieser Tage wirst du nur
wenige Minuten vor dem Tod sein. Denk ernsthaft darüber nach. Betrachte es für eine Weile. Und
beim Nachdenken darüber überleg dir, wie du die Dinge verlässt und wie du dein Leben jetzt gerade
nutzt. Hier sind einige Beispiele:
1) Wenn du in 5 Minuten sterben würdest, ist dann die Art und Weise, wie du die Dinge bei den
Leuten in deinem Leben hinterlassen hast, so wie du sie hinterlassen willst?
2) Sind die letzten Dinge, die du gesagt hast, das, was du zurücklassend sagen wolltest?
3) Hast du irgendetwas Un gesagtes zurückgelassen, das du hättest sagen wollen, bevor du zu Gott
reist?
4) Mit dem Ausblick darauf {der Perspektive} zu wissen, dass du jeden Augenblick sterben wirst, wie wichtig
ist für dich dieser Sachverhalt über _______ , der dich wirklich irritierte (über das Leben mit So-und-so,
oder was So-und-so tut, oder die Dinge, die dir nicht gefallen über wie oder wo du leben musst etc., etc.,).
5) Ist der schreckliche Streit, den du über _________ gehabt hast, wirklich wichtig?
6) Hast du mit deinem Leben das gemacht, was du tun wolltest oder was erforderlich war, zu tun?
7) Was ist das Vermächtnis, das du hinterlässt? Sind deine letzten Handlungen die Handlungen, die du
wollen würdest, um deine Letzten zu sein?
„Als du geboren wurdest, weintest du und die Welt freute sich. Lebe dein Leben auf so eine Weise, dass
wenn du stirbst, die Welt weint und du dich freust.‰ – Indianisches Sprichwort
Mit Dem Tod an Deiner Seite Wandelnd
Hier ist eine Methode, die du anwenden kannst, um dich selbst an den Tod zu erinnern. Gestalte es
persönlicher, und behalte es bei dir. Lebe dein Leben wissentlich bewusst, dass der Tod immer an deiner
Seite steht, nur eine Armlänge entfernt. Dann wirst du dementsprechend leben. Du wirst nicht in Angst
leben – ganz im Gegenteil. Es befreit dich, um das Leben vollauf zu leben. Ich empfehle allen sehr, ihren
Tod zu betrachten – und es sollte nicht nur etwas sein, an das du dich täglich selbst erinnerst, es sollte
kontinuierlich sein, oder zumindest so häufig, wie du es machen kannst. Es hilft wirklich, die Dinge
nüchtern zu betrachten, und verändert die Art, wie du lebst. Wenn du dir ständig darüber bewusst bist, du
könntest in jeder Sekunde tot sein, kannst du dein Leben wirklich in vollen Zügen und auf die positivste
und konstruktivste Art & Weise leben. Bewusstheit vom Tod bringt echtes Leben hervor.
„Du musst dir vornehmen, jeden einzelnen Tag auf eine Weise zu leben, von der du glaubst, dass du dich
über dein Leben gut fühlen wirst- sodass du, wenn es morgen vorbei wäre, mit dir selbst zufrieden wärst.‰
– [Jane] S
Seymour

46
Kapitel Zwanzig
Die Arbeit mit anderen von gleicher Gesinnung
Viele der Ideen, die wir bisher behandelt haben, betreffen sowohl den Umgang mit deiner eigenen
Veränderung, als auch die Anwendung der Goldenen Regel auf deine Interaktionen mit anderen Leuten,
unabhängig davon, ob jene Leute selbst versuchen, nach der Goldenen Regel zu leben oder nicht. Aber
jetzt werden wir zu Interaktionsmethoden mit anderen Gleichgesinnten kommen.
Die Arbeit mit anderen gibt dir mehr Gelegenheit, dein wahres Selbst zu sehen. Nehmen wir an, du
willst Dinge an dir sehen, die Hemmnisse sind, um selbstlos liebend zu sein (damit du dich verändern
kannst). Da die selbstsüchtige Seite von dir nicht mit dem Licht der Wahrheit „in Berührung‰ kommen
will, „trickst‰ sie dich aus, um zu vermeiden, dass du deine eigenen Probleme siehst. Andere aber können
oftmals die Probleme/Blockaden sehen, die du hast, die du nicht sehen kannst (oder versuchst nicht zu
sehen). Du kannst sie also darum bitten, dass sie dich auf Dinge ansprechen, die sie an dir sehen und
dass sie dir Feedback/Kritik geben. Das gibt dir weit mehr Gelegenheit zum Verändern.
Die Arbeit mit anderen, die du darum gebeten hast, dir dabei zu helfen, dich zu ändern (und die dich
darum gebeten haben, ihnen dabei zu helfen, sich zu ändern), ist so, als stünde man nackt in einem Raum
voller Spiegel (im mentalen/emotionalen/spirituellen Sinne). Natürlich werden andere Leute, wenn sie
nicht rein selbstlos liebend sind, dich in unterschiedlichem Maße ungenau zu dir zurück „reflektieren‰, weil
ihre eigenen, auf Selbstsucht basierenden Probleme ihre Wahrnehmung „verzerren‰. Es kann auch ihre
Beweggründe beflecken. Ab hier wird es nun knifflig. Eine Reflexion von dir und deinem Verhalten ist
zwar weiterhin vorhanden, aber du musst die wahre Reflexion von der „Verzerrung‰ unterscheiden.
Außerdem wird deine selbstsüchtige Seite die wahre Reflexion bei dem, was sie dir vorbringen, ignorieren
wollen. Und wenn du nicht vorsichtig bist, kannst du damit enden, dass du wahre konstruktive Kritik
ignorierst, indem du sie als verzerrte Information „rationalisierst‰, die von der eigenen Voreinge-
nommenheit oder Agenda von jemand anderem stammt. {Anm. d. Übers.: In der Psychologie ist mit “Rationalisieren” ein
unbewusster Abwehrmechanismus gemeint, wobei irrationale oder unakzeptable Verhaltensmuster, Beweggründe oder Empfindungen logisch begründet oder
auf plausible Weise bewusst tolerierbar gemacht werden.} Um dir bei diesem Problem zu helfen, beinhaltet dieses
Übungsbuch spezielle Methoden, die dabei helfen, den Prozess näher zu erläutern und um dein
Wachstumspotenzial zu maximieren.
Geteilte Ideale & Ziele
Die enge Zusammenarbeit mit anderen, die die gleichen Ideale und Ziele teilen wie du, bietet eine
weitaus größere Gelegenheit für das Entwickeln deiner selbstlosen Liebe. Wenn du wirklich einen
schnelleren, tiefer gehenden Fortschritt machen willst, ist es viel besser, das mit der Hilfe anderer zu tun,
als es allein zu tun. Das gilt auch dafür, um als Gruppe etwas zu erreichen.
Zum Beispiel, wenn du ein Auto hast, das mit einem Rad in einem Graben feststeckt, werden 7 Leute,
die getrennt einer nach dem anderen versuchen, es aus dem Graben zu heben, nichts erreichen. Doch 7
Leute, die ihre Energie auf die gleiche Sache zur gleichen Zeit konzentrieren (so, dass sie alle 7 ein Ende
des Autos zur gleichen Zeit anheben), können das Rad des Autos ganz aus dem Graben heben (oder sie
können das Auto zusammen herausschieben). Es funktioniert mit anderen Zielen auf die gleiche Weise.
Wenn du dich dafür begeisterst, was die Goldene Regel in deinem Leben und für andere bedeuten
kann, wirst du natürlich wollen, dass andere die Schönheit der Goldenen Regel auch entdecken,
insbesondere deine Liebsten. Du kannst die zwischenmenschlichen Entwicklungsmethoden der Goldenen
Regel, die in diesem Buch aufgeführt sind, mit jedem anwenden, der deine Ziele und Ideale teilt. Da es
aber Zusammenarbeit erfordert, müssen diejenigen, mit denen du hoffst zu arbeiten, die Spiritualität auf
dieselbe Weise empfinden, wie du es tust. Zum Beispiel, wenn du glaubst, dass es eine vorrangige Sache
ist, nach der Goldenen Regel zu leben, und sie tun dies nicht, dann werden sie sich nicht wirklich
verändern wollen. Selbst wenn jemand zustimmt, mit dir „mitzumachen‰, wenn er [oder sie] nicht wirklich
von ganzem Herzen dabei sind, wird es nicht funktionieren. In diesem Fall ist alles, was du tun kannst,
dass du selbst an dir arbeitest oder andere von gleicher Gesinnung findest, um in Goldene Regel
Studiengruppen oder in kirchlichen Gruppen zu arbeiten.
Wenn deine Freunde und deine Familie nicht auf die gleiche Weise empfinden wie du, denk daran,
dass ein gutes Beispiel weitaus effektiver ist, als ihnen zu „predigen‰. Erinnere dich auch ... DU KANNST
NUR DICH VERÄNDERN. Und wenn du dich veränderst und mehr selbstlos liebend wirst und dies
konsequent in deinem Leben anwendest, wirst du ein Beispiel geben, das sich auf jene um dich herum
auswirken wird und ihnen eine positive Gelegenheit zur Veränderung bietet. Das ist das Beste, was jemand
tun kann. Und manche Leute mögen das akzeptieren und es würdigen, und andere mögen es ablehnen.
Es hängt nur davon ab, welche Art von Person sie im Inneren sind.
Studiengruppen/Vereine vs. Zusammenleben

47
Es gibt eigentlich zwei verschiedene grundlegende Möglichkeiten, um mit anderen Leuten darauf
hinzuarbeiten, die Goldene Regel anzuwenden.
Eine Möglichkeit ist eine Situation in Form einer Studiengruppe/eines Vereins, wo Leute sich einfach
treffen und in regelmäßigen Abständen Gruppenaktivitäten haben.
Die andere Möglichkeit ist, mit Leuten zu arbeiten, mit denen du eigentlich zusammenlebst. Mit
denjenigen zu arbeiten, mit denen du zusammenlebst, ist dagegen eine „intensivere‰ Situation und bietet
daher mehr Gelegenheit für Wachstum, erzeugt schnelleres Wachstum und kann erfüllender sein.
Mit Leuten zusammenzuleben, die sich der Anwendung der Goldenen Regel verschrieben haben,
kann eine Situation beinhalten in Form eines Ehepartners/einer Familie, eines Mitbewohner-
Arrangements (wo sich mehrere gleichgesinnte Einzelpersonen eine Wohnung teilen/gemeinsam
benutzen) oder beides. Wir nennen sowohl das Leben mit einem Ehepartner/einer Familie, der/die
dieselben Ziele/Ideale hat wie du (die Anwendung der Goldenen Regel), als auch das Leben mit nicht
verwandten Leuten, die dieselben gemeinsamen Ziele/Ideale haben, „A Absichtliches Zusammenwohnen‰.
Da Beziehungen mit Ehepartnern ein bisschen komplexer sind, gibt es weiter unten nach dem Abschnitt
Absichtliches Zusammenwohnen‰ einen speziellen Abschnitt im Übungsbuch darüber.
„A
Absichtliches Zusammenwohnen
Nichts ist so vorteilhaft wie das Zusammenleben und die Zusammenarbeit mit anderen, die ebenfalls
daran arbeiten, die Goldene Regel auch in ihrem Leben anzuwenden. Es bietet die größte Gelegenheit,
um dich zu einer selbstlos liebenden Person umzuformen (DU KANNST NUR DICH SELBST
VERÄNDERN). Wenn es dir möglich ist, zusammen mit einer weiteren Person zu arbeiten, ist das schon
mal gut. Aber wenn du mit mehr als einer Person arbeiten kannst, ist das noch besser, weil es mehr
Feedback bietet, mehr Variablen und folglich mehr Gelegenheiten für dich, um zu wachsen und um deine
selbstlose Liebe zu entwickeln. Egal, mit wie vielen anderen Leuten du arbeitest, all deine Ideale, all deine
Absichten, all dein wahrer Grad an Demut und selbstloser Liebe, werden in solchen Situationen auf die
Probe gestellt.
Wie wir bereits sagten, jenen zu geben, die selbstsüchtig nehmen würden, kann tatsächlich abträglich
sein (weil du die Dinge für sie noch schlimmer machen könntest). Zum Beispiel etwas scheinbar Gutes zu
tun, wie etwa wohltätig zu sein und irgendeiner obdachlosen Person Geld zu geben, ist nicht wirklich
hilfreich für sie, wenn diese Person es zum Kauf von Drogen verwenden wird (in der Tat, du würdest dazu
beitragen, ihnen zu schaden). Du brauchst also „sicheren Boden‰, um dein Geben zu üben. Wenn du
einen Ehepartner hast, eine Familie, einen Freund(e), eine Gruppe oder einen Verein, die sich alle darauf
einigen, nach dem gleichen Standard zu leben, hast du in gewissem Maße das Potenzial für „sicheren
Boden‰. Du kannst eine kontrollierte Situation erzeugen, in der ihr vereinbart, die Goldene Regel in
vollem Umfang anzuwenden, miteinander. Ihr könnt dann nach Belieben geben, empfangen und
untereinander Gefühle und Gedanken zum Ausdruck bringen.
„Benutzt‰ Werden, oder Dir Selbst Nutzen
Sobald du dich entscheidest, dass es deine Absicht ist, an die anderen zu geben, sich um sie zu
kümmern, ihnen zu helfen, und du eine Situation vorgefunden hast, in der du das tun kannst – erwäge,
alles zu geben, was du kannst. Erwäge, alles zu tun, was du kannst. Die großartigsten Leute, die jemals
auf diesem Planeten gelebt haben, setzten alles ein, was immer sie an Know-how, Energie, Fähigkeiten,
Anstrengung, Talenten, Vermögen, Schweiß, Zeit und Mühe zu geben imstande waren – um anderen zu
helfen. Selbstaufopferung war ihr Geschenk der selbstlosen Liebe.
Ich habe Leute davon sprechen hören, „benutzt‰ oder „ausgenutzt‰ zu werden. Sicherlich, wenn
jemand dich nur zu seinem eigenen selbstsüchtigen Vorteil benutzt, und es tatsächlich abträglich ist, dich
und deine Energien an ihm [oder sie] herzuleihen, dann tu das nicht. Aber wenn dein Ehepartner, deine
Familie oder Freunde von gleicher Gesinnung sind und selbst engagiert daran arbeiten, selbstlose Liebe zu
entwickeln und anzuwenden, dann solltest du das, was du zum Ganzen beitragen kannst, als die
wunderbare Gelegenheit betrachten, die es ist. Ich persönlich werde ständig von anderen „benutzt‰. Ich
will meine Fähigkeiten, Energie und Zeit in den Dienst Gottes stellen. Ich bin glücklich, alles zu geben,
was ich kann, um anderen zu helfen, dass sie Gott und Inneren Frieden selbst finden – indem ich ihnen
helfe, liebevoller zu werden. Es ist oft schwere und undankbare Arbeit, doch wofür bin ich hier? Bin ich
hier, um zu bekommen oder um zu geben? Um Reichtum oder materielle Güter nur für mich selbst
anzuhäufen oder um besser in der Lage zu sein, anderen zu helfen. Bin ich hier, um geliebt zu werden,
oder um zu lieben? Für mich und die Meinen sage ich, ich will „benutzt‰ werden. Ich werde in diesem
Dienst alles nutzen, was ich habe. Es ist mein ständiges Verlangen, ein Instrument von Gottes Willen zu
sein. Das bin aber nur ich, und das ist meine Entscheidung. Du musst deine eigene treffen. Es würde aber
nicht schaden, wenn du dir die gleichen Fragen stellst.
Friedensgebet – auch bekannt als „Gebet des Heiligen Franziskus‰ {A.d.Ü.: Erscheinungsjahr vmtl. 1912, Autor unbekannt.}
Herr mach mich zu einem Instrument Deines Friedens.
„H
Wo es Hass gibt, lass mich Liebe säen
Wo es Verletzung gibt, lass mich Verzeihung säen
Wo es Zweifel gibt, lass mich Glauben säen

48
Wo es Verzweiflung gibt, lass mich Hoffnung säen
Wo es Dunkelheit gibt, lass mich Licht säen
Wo es Trauer gibt, lass mich Freude säen
Oh göttlicher Meister
Lass mich trachten, nicht, um getröstet zu werden, sondern dass ich tröste.
Nicht, um verstanden zu werden, sondern dass ich verstehe
Nicht, um geliebt zu werden, sondern dass ich Liebe
Denn im Geben empfangen wir
Im Verzeihen wird uns verziehen
Und im Sterben werden wir zum Ewigen Leben geboren.‰
Rosen oder Dornen
Wenn sie sich gut genug vertragen, können nicht verwandte, absichtlich zusammenwohnende
Mitglieder einer Wohngruppe sogar wie eine Art erweiterte Familie werden, aufgrund ihrer gemeinsamen
Ideale und Zuwendung füreinander.
So eine Situation mag bei der ersten Betrachtung wundervoll klingen und kann es sicherlich sein, doch
es bedarf Arbeit, Hingabe und Engagement. Es ist nicht nur eine „Herzen & Rosen‰-Affäre. Sondern eher
wie ein Pfad aus Rosen – Blüten, Dornen, Blüten, Dornen, Blüten.
Und wie jede Herausforderung kann es manchmal schwierig werden. Je nachdem „wo du‰ in dir
selbst „bist‰, kannst du eine solche Interaktion als wunderbar oder als schrecklich erleben. Der Grund
hierfür ist einfach. Die „spirituelle Seite‰ von Leuten mag die Unterstützung, Förderung und Stärkung von
solchen Interaktionen mit anderen wirklich gern. Doch die „selbstsüchtige Seite‰ hasst das Geben, die
konstruktive Kritik (weil sie ihre Tricks und Spiele „entlarvt‰) und den Verlust ihrer Kontrolle über dich.
Dies ist der Punkt, wo Dinge wie absolute Selbstverpflichtung unverzichtbar werden. Doch deine
Einstellung ist möglicherweise noch wichtiger, denn das beeinflusst, welche Art von Gedanken erzeugt
werden. Die Einstellung beeinflusst alles, einschließlich der Art & Weise, wie du deine Aufgaben und dein
Wachstum angehst und was du erreichst. Ich habe einen Freund, der mitten im Winter in zugefrorenen
Teichen Tauchbäder nimmt. Er liebt es! Aber er liebt es nur, weil er diese Einstellung dazu hat. Für
jemand anders würde das eine höllische Erfahrung sein. Und wenn ihnen gesagt würde, sie müssten das
tun, oder sie sollten es tun, aber eine negative Einstellung dazu hätten, wäre es ein Albtraum. Verändere
deine Einstellung, und du veränderst deine Erfahrung und folglich dein Leben.
Wenn man sich also mit anderen Leuten befasst, macht eine demütige Einstellung in Richtung kritisiert
zu werden und eine tolerante Einstellung ihnen gegenüber (anstatt hochmütig, unflexibel oder arrogant zu
sein) einen Riesenunterschied aus. Das ist auch so, wenn man sich mehr über die Nöte und Bedürfnisse
der anderen sorgt, anstatt den Fokus auf deine eigenen zu richten (erinnere dich an die 4 Meter langen
Löffel!). In der Tat, wenn du über andere nachdenkst oder dich um die Bedürfnisse anderer kümmerst,
sind dein Gedanken nicht auf dich gerichtet. Du nimmst deine eigene Misere, deine eigenen Belange
und Probleme nur wahr, sobald du über dich selbst nachdenkst. In der Tat zeigen jüngste Studien auf,
dass wenn es eine Katastrophe in irgendeiner Form gibt, dass die Katastrophenopfer, die sich auf das
Helfen anderer konzentrieren, weit weniger traumatischen psychischen Schaden erleiden.
„Sei freundlich; jeder, der dir begegnet, kämpft eine harte Schlacht.‰ – John Watson {1850-1907 – alias Ian
Maclaren}

Zwischenmenschliche Beziehungen
Wenn sich Leute zusammentun, entstehen fast immer zwischenmenschliche Probleme. Je näher sie
zusammenleben und je mehr sie miteinander in Beziehung stehen, umso mehr Probleme können
entstehen. Das ist einer der Gründe, warum die Scheidungsrate so hoch ist. Binde zwei durchschnittlich
selbstsüchtige Leute eng aneinander (insbesondere, wenn sie nicht die gleichen Ideale haben), und du hast
ein gutes Potenzial für zukünftige Beziehungsprobleme. Das Gleiche mit Freunden oder Mitgliedern einer
Wohngruppe. Du magst damit zurechtkommen, wenn ihr euch gegenseitig nicht allzu oft seht oder
einander nicht viel abverlangt, doch wenn ihr „bestimmte Linien überschreitet‰, können die Funken
fliegen. Normalerweise, wenn Leute eine Räumlichkeit mieten und zu Mitgliedern einer Wohngruppe
werden, legen sie alle möglichen ausgesprochenen sowie unausgesprochenen „Grenzen‰ fest, um die
Entstehung von zwischenmenschlichen Problemen zu verhindern/minimieren. Doch in einer
gemeinsamen idealen zielgerichteten Goldene Regel Wohngemeinschaft (egal ob mit einem Ehepartner
oder mit nicht verwandten Freunden), geht es darum, Reine Liebe zu entwickeln und zu versuchen, sie zu
praktizieren. Folglich wollen absichtlich zusammenwohnende Mitglieder einer GR Wohngruppe eigentlich
bewusst Grenzen überschreiten und bieten zwecks des „Aufdeckens‰ der Selbstsucht und des Entwickelns
von selbstloser Liebe konstruktive Kritik an. Das kann intensiv werden. Alle Arten von Emotionen können
aufkommen – Wut, Feindseligkeiten, Neid, Eifersucht etc. Vergrabene emotionale Probleme und Narben
aus vergangenen Beziehungen, ja sogar von Kindesmissbrauch könnten aus der Repression {Verdrängung}
hervorgehen und müssen behandelt werden. Aber all das ist Bestandteil der Veränderung und Heilung.

49
So seltsam es auch erscheint, der Versuch, die Goldene Regel wirklich anzuwenden, kann anfangs
noch chaotischer und turbulenter sein. Es kann sogar ein bisschen so werden, als sei man in den
Schützengräben eines Kriegsschauplatzes. Wenn du nicht perfekt bist und sie nicht perfekt sind, was
kannst du dann erwarten? Auch wenn du daran arbeitest, selbstlos liebend zu werden (und andere, mit
denen du arbeitest tun das auch), was kannst du dann erwarten? Die Tatsache, dass du daran arbeitest,
selbstlos liebend zu sein, bedeutet, dass du es noch nicht bist. Doch die Sache ist die: Das größte Maß an
wahrem spirituellem Wachstum kommt dadurch zustande, wenn man sich mit anderen „in die
Schützengräben‰ begibt – das bedeutet, dass man Kritik bekommt, dass man Kritik gibt (und mit
Gegenreaktion & Abwehrhaltung umgeht), dass Konflikte mit anderen aufkommen, die deine selbstlose
Liebe herausfordern, und dass man mit diesen Problemen richtig und liebevoll umgeht. Vielleicht willst
du das noch mal lesen, denn es ist über die Essenz von echter Spiritualität und darüber, wo der Großteil
von spiritueller Arbeit und Wachstum stattfindet.
Später sprechen wir dann noch mehr über positive Möglichkeiten, um dir zu helfen, damit du
interagierst und das bewerkstelligst, aber lass uns zunächst mit schriftlichen zwischenmenschlichen
Selbstverpflichtungserklärungen beginnen.
Zwischenmenschliche Selbstverpflichtungserklärungen
Diese ähneln den persönlichen Selbstverpflichtungserklärungen für das Ideal und die Ziele, die wir
zuvor behandelt haben, aber sie dienen dazu, deine Ziele und Selbstverpflichtungen für die
Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten zu definieren und zu „ergründen‰. Ich vermute, du könntest sie in
gewisser Weise mit Eiden oder Ehegelübden vergleichen, aber häufig sind sie auf das gesamte
zwischenmenschliche Gruppenarbeitsprogramm der Goldenen Regel bezogen und werden als Bestandteil
davon verwendet.
Auf Seite 78 deines Persönlichen Erklärungsabschnitts wirst du die Zwischenmenschliche GR
Selbstverpflichtungserklärung finden. Füll sie aus und unterzeichne sie.

50
Kapitel Ein-und-Zwanzig
Auswählen von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer Wohngruppe
Leute, welche ein kontrolliertes Umfeld herstellen wollen, um zu Hause noch intensiver an der
Goldenen Regel zu arbeiten, können so vorgehen. Alles, was es dazu braucht, sind gleichgesinnte
Individuen, Freunde oder eine Familie, die zusammen wohnen. Leute wohnen natürlich die ganze Zeit
zusammen, aber es wird in der Regel nur wegen seiner finanziellen Vorteile gemacht. Es kann aber auch
wegen der spirituellen Vorteile sein.
Leute, die zusammen wohnen, stellen immer „Hausregeln‰ auf. Die Regeln umfassen vielleicht das
Aufteilen der Hausarbeiten, Rauchen, Essen herrichten, Lärm während bestimmter Zeiten etc. An der
Goldenen Regel orientierte Mitglieder einer Wohngruppe können Hausregeln aufstellen, die ein Umfeld
erzeugen, das dazu beiträgt, nach der Goldenen Regel zu leben und selbstlose Liebe und Fürsorge zu
entwickeln.
Vielleicht möchte jeder einen speziellen Raum, der für Gebete/Meditationen vorgesehen ist. Oder
vielleicht würde es auch ausreichen, ein „Bitte nicht stören‰-Schild an der Schlafzimmertür zu respektieren
und/oder auf Ruhe und Frieden im Haus zu achten.
Willst du ein weitgehend ruhiges Lebensumfeld? Oder nur zeitweise Ruhe? Wollen Leute Musik
spielen, zu welchen Zeiten und welche Art von Musik? Das Meisterstück einer Person ist für eine andere
Person purer unharmonischer Lärm. Was ist mit Fernsehen? Du kannst fernsehen, nicht fernsehen,
fernsehen nur zu bestimmten Zeiten oder nur Filme ansehen. Die Möglichkeiten für alles sind endlos.
Wie steht es um die Sauberkeit? Wie gehst du mit der Wäsche um oder mit schmutziger Kleidung? Mit
Küchenregeln? Wie ist es mit Fleisch, wenn einige Leute Vegetarier sind? Mit übertragbaren Krankheiten?
Auf Hawaii halten einige Haushalte an der Tradition fest, die Schuhe vor dem Betreten auszuziehen –
andere Haushalte nicht. In Japan praktizieren sie das auch. Ich habe dort mal gewohnt, und es hält das
Haus definitiv sauberer und hygienischer. Was ist mit Dingen, die du atmest, die die Lunge von jemandem
reizen könnten, wie etwa Zigarettenrauch, Nagellack und Weihrauch? Es sind viele Entscheidungen, über
viele Dinge zu treffen. Alles, was es dazu bedarf, ist etwas Überlegung und Zusammenarbeit, und es hängt
alles von dir und den Mitgliedern deiner Wohngruppe ab.
Ihr könnt sogar ein nahezu klösterliches Umfeld schaffen, wenn du und die Mitglieder deiner
Wohngruppe es wollen. Schließlich ist da wirklich nicht so viel dabei. Was macht denn ein Kloster aus?
Nun, es variiert natürlich, aber eins ist sicher – es ist nicht die Ausschmückung und das Ambiente. Es geht
im Grunde darum, Hausregeln aufzustellen, die ein Leben ermöglichen, das auf spirituelle Lebenspraktiken
ausgerichtet ist.
Manche Mönche praktizieren Stille, oder Schweigeperioden, aber viele tun das nicht.
Wenn es für dich und deine Mitbewohner kein Problem darstellt, ein eigenes Zimmer zu haben, kann
das Teilen von Zimmern Geld sparen und mehr Interaktion und Möglichkeiten schaffen, um das
Suchtverhalten der Selbst-seite zu sehen und die Goldene Regel anzuwenden. Wenn du mit mehreren
Leuten wohnen willst oder in engeren Quartieren, sind Etagenbetten eine traditionelle Art, wie Leute es
seit langem „aufgedoppelt‰ haben. Sie wurden zur Steigerung der Belegung bei Kindern zu Hause
verwendet, bei „Schlafwägen‰ in Zügen, bei „Tour-Bussen‰ für Entertainer und Musikgruppen, in
Klöstern, Militärkasernen, „Studentenwohnheimen‰ und Sommerlagern. Alles hängt nur von dir und
deinen absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern der Wohngruppe ab, weil ihr die Regeln gemeinsam
aufstellt!
Mitbewohnerverträge
Wenn sich alle Mitglieder der Wohngruppe auf Hausregeln geeinigt haben, sollten sie in Form von
Verträgen aufgeschrieben werden. Alle Mitglieder der Wohngruppe, die einverstanden sind, können sich
schriftlich dazu verpflichten. Dies ist keine Rechtsangelegenheit, es ist eine Selbstverpflichtungs-
angelegenheit. Es kann später, sofern es nötig ist, darauf verwiesen werden, um die Leute daran zu
erinnern, was sie gegenseitig vereinbarten. Legt es deshalb detailliert und mit allen Punkten versehen im
Voraus fest. Außerdem habt ihr damit etwas als Anhaltspunkt für zukünftig mögliche Mitglieder der
Wohngruppe, die dann entscheiden können, ob sie die gleichen Regeln wollen. Wenn sie nicht damit
einverstanden sind und ihr ihnen entgegenkommen wollt, könnt ihr die Regeln jederzeit ändern, wenn ihr
meint, dass es das wert ist. Ihr wollt vielleicht Vertragsklauseln haben, die die Möglichkeiten zum
Entfernen eines Mitglieds der Wohngruppe spezifizieren, welches die anderen Mitglieder der Wohngruppe
als unerwünscht ansehen (zum Beispiel durch einen Mehrheitsbeschluss oder was auch immer).
Goldene Regel Gemeinschaftstreffen
Wie wir bereits erwähnten, kann es zwei Arten von Gruppierungen geben, die im Rahmen des
gegenseitigen Helfens zusammenkommen, um die Goldene Regel in ihren Leben anzuwenden. Eine ist
eher ungezwungen, locker strukturiert und weniger intensiv. Bei der anderen handelt es sich um
Situationen des „gewollten Zusammenlebens‰ – was Paare, Familien und absichtlich zusammenwohnende
Mitglieder einer Wohngruppe umfasst. Daher gibt es unterschiedliche Arten von Meetings und
Interaktionsmethoden, die für die jeweilige Situation geeignet sind.

51
Es gibt zwei Kategorien: Goldene Regel Studiengruppen-/V Vereins-/G
Gemeinschaftstreffen; und Treffen
von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer GR Wohngruppe. Partnerbeziehungen haben
spezielle Themen, die bedacht werden müssen, deshalb werden diese separat angesprochen. Die Meetings
mit [Ehe]Partnern/Familienmitgliedern sind allerdings, mit Ausnahme dieser Themen, die gleichen wie die
Meetings von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer Wohngruppe, sodass ihr den Abschnitt
„Treffen von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer Wohngruppe‰ {im Kap. 22} als allgemeine
Anleitung verwenden könnt. Jeder sollte allerdings über beide Arten von Meetings lesen, da sich
bestimmte Konzepte definitiv überschneiden.
Goldene Regel Studiengruppen-/Vereins-/Gemeinschaftstreffen
[Um eine Studiengruppe/einen Verein in eurer Nähe zu finden oder zu gründen, könnt ihr gerne die
Zentrale der Goldenen Regel Organisation (G
GRO) kontaktieren.]
Die folgenden Richtlinien sind Schritt-für-Schritt Instruktionen zur Durchführung eines Goldenen Regel
Meetings. Wegen des Formats könnte es, wenn man jene Leitlinien nur liest, den Anschein erwecken,
dass ein Goldenes Regel Meeting eine steife, verkrampfte Angelegenheit ist. Doch das sollte es in keinster
Weise sein. Wenn ihr es richtig macht, sollte es eine sehr komfortable, lässige, entspannte, liebevolle und
angenehme Atmosphäre sein (außer während der Zeiten eines Gefühlsausbruchs oder bei emotionalen
zwischenmenschlichen Unstimmigkeiten, die manchmal natürlich ein bisschen intensiver werden können).
Und fühlt euch frei, etwas zu modifizieren, einschließlich der Ordnung der Dinge, um die Funktion und die
Ergebnisse von Meetings zu verbessern.
Erste Versammlungsbeschlüsse
1) Wo? – Goldene Regel Meetings können in den Einrichtungen eines kooperativen Gotteshauses oder in
den Wohnungen der Mitglieder abgehalten werden. Wenn ihr euch dafür entscheidet, es in den
Wohnungen der Mitglieder zu machen, könnt ihr euch, wenn ihr möchtet, unter den Mitgliedern
abwechseln.
2) Finanzen – Wollt ihr Mitgliedsbeiträge verlangen, um die Aufwände für Essen/Getränke etc. zu decken,
oder lasst ihr das, wenn ihr euch mit den Wohnungen abwechselt, von jedem Mitglied auslegen, während
sie dran sind?
Wollt ihr „einen Korb herumreichen‰, um Spenden von Mitgliedern anzunehmen, um eure lokalen
Projekte und/oder die Arbeit der Goldenen Regel Organisation zu unterstützen, oder nicht?
3) Meetingtage, -zeiten und -längen – Das erste Diskussionsanliegen wird sein, sich darauf zu einigen, wie
oft man zusammenkommt. Dies wird natürlich dadurch bestimmt sein, was der Stundenplan eines jeden
zulassen wird. Wenn es irgendwie möglich ist, sind tägliche Meetings vorzuziehen. Sie helfen dir, dein
Leben weiterhin auf deine vorrangigen Ideale und Ziele auszurichten, helfen dabei, damit du dich nicht in
alltäglichen Problemen „verlierst und verhedderst‰, und können helfen, dich weiterhin zu inspirieren.
Vielleicht ist es aber für jene, die nicht zusammenleben, nicht möglich, sich so häufig zu treffen. Einmal
pro Woche würde immer noch gut sein, wenn das alles ist, wozu sich jeder verpflichten kann.
Als Nächstes diskutiert und bestimmt den besten Zeitpunkt für das Meeting. Anschließend diskutiert
eine angemessene zeitliche Länge für Meetings.
4) Wahl des Leiters – Wählt einen Gruppenleiter(in) über geheime Abstimmung oder durch offenes Zeigen
der Stimmabgabe. Diese Führungsposition sollte jederzeit anfechtbar sein und es sollte jederzeit eine
Neuabstimmung bei Meetings einberufen werden können. Wenn ihr euch alle untereinander kennt oder
ziemlich gut kennt, ist es natürlich das Beste, jemand zu wählen, der für seine Fairness und/oder sein
Mitgefühl respektiert wird. Der Gruppenleiter(in) wird das Meeting eröffnen, es beenden und wird in
gewissen Situationen, die eine maßgebliche Entscheidung eines Dritten erfordern, intervenieren.
Das Abhalten von Studiengruppentreffen/Vereinstreffen
1) Moment der Stille – Sobald alle versammelt sind und das Meeting eröffnet wurde, können sich alle die
Hände reichen und ein paar Minuten in stillen Gedanken, im stillen Gebet oder in Meditation verbringen.
Wenn sich alle auf eine bestimmte Sache einigen können, die während dieses Zeitraums unternommen
werden soll, wäre das großartig. Aber wenn eure Gruppe konfessionslos ist und mit keiner bestimmten
Religion in Verbindung steht, solltet ihr über eine beliebige Abweichung von der Stilleperiode abstimmen.
Solange es sich nicht um eine Gruppe handelt, die mit einer bestimmten Religion verbunden ist und der
alle Mitglieder dieser Religion angehören, sollte es keinen Druck auf irgendjemanden geben, sich
bestimmten religiösen Praktiken anzupassen – das würde den Sinn, worum es bei der Goldenen Regel
geht, verfehlen. Wenn jeder in der Gruppe auf die eine oder andere Weise an die Möglichkeit von „G Gott‰
glaubt, ist es wahrscheinlich, dass jeder zustimmen würde, die Stilleperiode mit einer „G Gottes Wille
Geschehe‰-Affirmation zu beenden.
2) Positive Erlebniserzählungen – Beginnt das Meeting mit dem Erzeugen einer positiven Stimmung und
Ausrichtung. Es gibt ein paar Dinge, die ihr tun könnt, um etwas auf die richtige Art & Weise in Bewegung
zu bringen.
Auf die guten Dinge hinzuweisen, die jemand in der letzten Woche getan hat oder die ihr getan habt,
ist eine großartige Sache, um damit die Meetings zu beginnen. Erwähnt einem euerer Freunde gegenüber,
dass ihr bemerkt habt, dass er [oder sie] dieses oder jenes getan hat, oder aufmerksam war, oder welchen
Lichtblick ihr auch immer zu vermitteln habt.

52
„Wenn jemand etwas Gutes tut, applaudiere! Du wirst zwei Leute glücklich machen.‰ – S
Samuel G
Goldwyn
3) Eine Spirituell Erbauliche Lektüre, Musik oder ein Spirituell Erbaulicher Film – Vielleicht wollt ihr eine
Gruppenlesung vom Übungsbuch machen oder von anderen inspirierenden Büchern, denen jeder wahrlich
ohne Gruppendruck zustimmt. Nochmals, wenn ihr eine konfessionslose Studiengruppe bildet oder den
universalen Wert der Goldenen Regeln behalten wollt, wählt keine Bücher oder Abschnitte, die zu einer
sozialen oder religiösen Abtrennung, zu Vorurteilen, zu Unstimmigkeiten oder zu einer
Voreingenommenheit beitragen. Was auch immer ihr für euere Lesung auswählt, ermutigt einige
Mitglieder dazu, Kommentare abzugeben oder Fragen über das Thema zu stellen.
Eine gelegentliche Alternative zum Vorlesen (oder in Ergänzung zum Vorlesen) könnte das Anschauen
eines spirituell inspirierenden Films oder das Anhören von inspirierender Musik sein. Wenn ihr einer
Religion angehört, können sie euch vermutlich eine Liste ihrer bewilligten Filme bereitstellen.
Es heißt, dass Musik das Naheliegendste zur Sprache von Gott ist. Wenn ihr Zeit habt, legt ein
bisschen inspirierende Musik auf und lasst sie den Geist von allen anheben.
Die GRO hat spezielle Ergänzungen zum Übungsbuch über spirituell inspirierende Filme und Musik,
welche konfessionslose Empfehlungen der GRO beinhalten {wie bspw. der Film “Das Glücksprinzip” oder der Song “Imagine”
von John Lennon}. Es umfasst auch Kommentare zu den Filmen und welche Dinge zu beachten und zu
diskutieren sind, wenn sie von einer GR Studiengruppe angeschaut werden. Zum Bestellen siehe die
GRO Website oder hinten im Buch.
4) Überprüfung der Persönlichen Erklärungen – Alle sollten ihre Tagebücher und GR Übungsbücher zu
den Meetings mitbringen. Nach der erbaulichen Lektüre/der musikalischen oder filmischen Unterhaltung
sollten sie ihre Übungsbücher zu ihrem Persönlichen Erklärungsabschnitt aufschlagen und sollten den
gesamten Inhalt nochmal durchgehen, um sich ihr Tun und ihre Selbstverpflichtungen in Erinnerung zu
rufen. Dies wird natürlich ein paar Minuten dauern. Wenn jede Person die Überprüfung des Abschnitts
beendet hat, sollten sie ihre Bücher schließen, damit der Gruppenleiter(in) weiß, wenn jeder fertig ist.
Danach sollte jeder laut, in wenigen Worten, darlegen:
A) Warum sie hier sind.
B) Was ihr Ideal und ihr Ziel ist. (Sprich von Herzen über das, was du tun willst, über die Veränderungen,
die du für dein spirituelles Wachstum machen willst und wie du dich darüber fühlst.)
C) Bittet alle anderen um ihren Beitrag und lasst sie wissen, dass ihr Kritik willkommen heißt, weil ihr sie
über euch hören wollt, und dass alles, was jemand an euch vielleicht bemerkt, was ihr tut oder sagt etc.,
euch vorgetragen werden könnte, um daran zu arbeiten und um es zu ändern.
D) Erwähnt ihre Selbstverpflichtung.
5) GR Diskussionsphase – Als Nächstes, wenn jemand Themen aus seinem Tagebuch ansprechen
möchte, kann er [oder sie] das tun. Erinnert euch, Kommunikation ist entscheidend – KOMMUNIZIERT,
KOMMUNIZIERT, KOMMUNIZIERT! Alles sollte diskutiert werden können. Jeder kann Beispiele geben
von guten Dingen, die sich vielleicht ereignet haben, von Erfahrungen mit ihren spirituellen
Wachstumsmethoden, von Einsichten oder Problemen, die sie vielleicht gehabt haben. Anschließend
können Gruppenmitglieder Kommentare abgeben. KOMMUNIZIERT, KOMMUNIZIERT,
KOMMUNIZIERT!
Falls jemand eine negative Interaktion {z. B. Streit, Ärger} mit jemand außerhalb der Gruppe hatte, die er
[oder sie] als ungelöst empfinden oder positiv lösen wollen, können sie von anderen Mitgliedern
Anregungen dazu einholen. Eine andere Möglichkeit, um mit einer solchen Situation umzugehen, ist das
Nachstellen dieser negativen Interaktion mit anderen Gruppenmitgliedern, die die Rollen spielen.
Zum Beispiel lass uns sagen, Susanne hatte in ihrem Büro einen Streit mit einem Mitarbeiter und hat
nicht den Eindruck, dass es gut lief. Ein Mitglied der Gruppe könnte die Rolle von Susanne spielen,
während ein anderes Mitglied die Rolle von Susannes Arbeitskollegen spielt. Diese Mitglieder, die nicht
emotional in die Situation verwickelt sind, könnten dann eine Vielzahl von Perspektiven anbieten und
aufzeigen, wann und wo potenziell positive Lösungen möglich gewesen wären, und noch wichtiger, wo
Susanne möglicherweise „daneben lag‰ und sich negativ verhalten hat. Sobald darauf hingewiesen wird,
kann Susanne eine korrektive Affirmation aussprechen, um ihr beim Verändern von welcher Eigenschaft
auch immer zu helfen, die die Interaktion vielleicht negativ beeinflusst hat. Anschließend kann Susanne in
die Rolle schlüpfen, in der sie sich selbst spielt und kann es positiv nachspielen.
Wenn Susanne die Punkte, die zur Sprache gebracht werden, nicht „kapiert‰ oder mit der Kritik über
ihr Verhalten nicht übereinstimmt, sollte sie ihr Übungsbuch öffnen und den Inhalt im Persönlichen
Erklärungsabschnitt lesen, um sich daran zu erinnern, warum sie dort ist, was ihre Ziele sind, wie ihre
Selbstverpflichtung lautet, und um wirklich darüber nachzudenken WAS WICHTIGER IST, recht oder
unrecht zu haben, oder selbstlos liebend zu sein? [Eigentlich sollte irgendwo im Sitzungsraum eine Seite
mit diesem Slogan gut sichtbar ausgehängt sein (Seite 80).] Falls das nicht hilft, kann sie ihr Übungsbuch
dem Gruppenleiter aushändigen, der ihre Persönlichen Erklärungen lesen, mit ihr darüber reden und sie
nochmals fragen kann, was wichtiger ist, recht oder unrecht zu haben, oder selbstlos liebend zu sein.

53
Dann wird hoffentlich die Abwehrhaltung fallen gelassen, und die Wahrheit akzeptiert. Aber, wie das alte
Sprichwort besagt, „Man kann ein Pferd zum Wasser führen, aber man kann nicht erzwingen, dass es
trinkt.‰ All diese „Prozeduren‰, um euch zu helfen, werden nicht wirksam sein, wenn ihr nicht die richtige
Einstellung und das Engagement zur Veränderung habt. Und auch nicht, sofern ihr nicht
KOMMUNIZIERT, KOMMUNIZIERT, KOMMUNIZIERT!
[Anmerkung: Wenn es ungelöste Unstimmigkeiten zwischen zwei oder mehreren Mitgliedern der
Gruppe gibt, findest du im nächsten Kapitel „Treffen von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern
einer Wohngruppe‰ Anregungen/Ideen, wie man am besten damit umgeht.]
6) Offenes Forum, Bekanntgaben – Als Nächstes solltet ihr ein offenes Forum haben, in dem die Leute
sagen können, was ihnen auf dem Herzen liegt und wo sie Unterstützung und Kommentare von anderen
Mitgliedern erhalten.
Danach kann der Gruppenleiter irgendwelche wichtigen Bekanntgaben machen. Dies würde auch ein
guter Zeitpunkt sein, um über Ideen zur Förderung der Goldenen Regel zu diskutieren, und über jeden
Fortschritt, der auf diesem Gebiet gemacht wurde. Sagt es weiter! Dies kann gemacht werden durch
Veranstaltungen, Flohmärkte, Kuchenverkäufe, Flugblätter, Vorträge bei örtlichen Logen, Vereinen,
Kirchen etc. Die Mitglieder könnten außerdem mit Dingen, wie dem Tragen von Werbe-T-Shirts („D Denk
an die Goldene Regel‰, „Die Goldene Regel zur Rettung‰ oder was auch immer), mit Ansteckbuttons,
Tassen, Postern, Aufklebern etc. dafür werben. (Wir versuchen manche Dinge wie diese für Mitglieder zu
führen).
Der Gruppenleiter sollte auch Bekanntgaben machen, über die Vernetzung mit anderen Mitgliedern auf
lokaler Ebene (und international durch die GRO). Zum Beispiel, wenn Susanne kaufmännische
Buchführung macht, und Andy betreibt eine Gärtnerei, wollen sie das vielleicht bekannt geben, damit
andere Mitglieder ihr Unternehmen unterstützen können, falls sie es wünschen.
Dies würde auch ein guter Zeitpunkt sein, um „einen Sammelteller herumzureichen‰, wenn ihr
Spenden akzeptieren wollt oder wenn ihr für die Unkosten des Meetings sammeln müsst.
7) Geselliges Beisammensein – Zum Schluss räumt den Leuten etwas Zeit ein, um sich einzeln
miteinander zu unterhalten und gesellig beisammen zu sein.
8) Bis Wir Uns Wieder Treffen – Beendet das Meeting, indem sich alle noch mal eine Zeit lang die Hände
reichen und in Stille, im stillen Gebet oder in Meditation verweilen. Im Anschluss erfolgt eine große
Gruppenumarmung!

54
Kapitel Zwei-und-Zwanzig
Treffen von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer Wohngruppe
Wie wir bereits erwähnten, bietet das „sich in die Schützengräben begeben‰ mit anderen
Gleichgesinnten eine große Gelegenheit für Veränderung in vielerlei Hinsicht. Und das resultiert
manchmal in Unstimmigkeiten und Konflikt. Positiv mit Dingen umzugehen, die über deine selbstsüchtige
Seite zur Sprache gebracht werden, ist das Ziel. Und falls das nicht sofort geschieht, wenn (aus
irgendeinem Grund) ein „Problem‰ zur Sprache kommt, oder wenn eine Meinungsverschiedenheit/ein
Konflikt auftritt, dann ist das beste Mittel, um positiv mit solchen Problemen umzugehen, ein
Gruppentreffen abzuhalten, um die Dinge zu besprechen und sie zu lösen.
Die Wahl eines „Oberhaupts für die Wohngruppe‰
Kannst du dir eine Vorstellung davon machen, wie es ist, wenn deine Arme und Beine alles versuchen,
um eigenständig zu handeln und ohne Koordination mit deinem Gehirn/Verstand„ ihr eigenes Ding
durchziehen‰? Jeder Körper braucht einen Kopf. Das gilt für alles, wo mehr als eine Person am
gesamtheitlichen Funktionieren beteiligt ist, von verheirateten Paaren und Geschäftspartnern bis hin zu
Football Teams, Unternehmen und sogar Nationen. Objektive Analysen zeigen deutlich, dass
Gruppenbemühungen besser funktionieren mit jemandem, der als „Kopf‰ agiert.
Dies gilt für Partner und Ehepaare genauso wie für größere Gruppen. Schon viele
Geschäftspartnerschaften sind aufgrund von Streitigkeiten in „Pattsituationen‰, in denen niemand das
letzte Wort hat, zerbrochen. Deswegen haben viele moderne Geschäftspartnerschaftsverträge
„Ausstiegsklauseln‰, die verlangen, dass ein Partner letzten Endes seinen Anteil an den anderen verkauft.
Mit ehelichen Beziehungen ist es natürlich weitaus komplizierter, aber auch solche Beziehungen sind
schon daran zerbrochen, weil weder der eine noch der andere Partner der „Haupt‰-Entscheidungsträger in
der Familie war. Und andere Male zerbrechen sie wegen der Machtkämpfe im Zusammenhang damit.
Ein dominantes Oberhaupt oder einen dominanten Führer als Kopf zu haben, kann sicher auch seine
Kehrseite haben. Aber bedauerlicherweise, bis zu einer solchen Zeit, in der jeder ausschließlich durch eine
universale/spirituelle Quelle in irgendeiner Form koordiniert wird, wird es noch einen Bedarf für
Führer/Oberhäupter geben. Und das gilt auch für koordinierte Gruppenbemühungen. Es scheint die beste
„Überbrückungslösung‰ zu sein. Der Trick dabei ist, darauf zu achten, dass die „Oberhäupter‰ möglichst
„gut‰ sind. Ein wohltätiger „König‰ oder eine wohltätige „Königin‰ kann die beste Führungsform, der
beste Gewinn und Segen für ein Land sein, wohingegen ein selbstsüchtiger „König‰ oder eine
selbstsüchtige „Königin‰ sein schlimmster Albtraum sein kann. Aber Führungspersonen jeglicher Art, ob
gewählt oder nicht, können ein Segen oder ein Fluch sein. Das Wahlverfahren ist ein Sicherheitsventil
dafür, es sollte aber nicht missbraucht werden, indem versucht wird, jemanden loszuwerden, wenn sie nur
ihren Job machen. Im Falle einer Goldenen Regel Arbeitsgruppe hütet euch davor, einen Gruppenleiter
loswerden zu wollen, nur weil er [oder sie] gültige Kritik an euch unterstützt haben oder „an der Seite‰ von
jemand anderen gegen dich waren. Wenn deine selbstsüchtige Seite sich bedroht fühlt, ist das kein guter
Grund, einen Gruppenleiter loszuwerden, aber es ist ein guter Grund, ihn [oder sie] zu behalten.
Das Oberhaupt einer Wohngruppe von absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern
Wir haben bereits über die Wahl eines Leiters in einem Szenario mit einer Studiengruppe/eines
Vereins gesprochen, aber in einem Szenario mit absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer
Wohngruppe ist dies eine noch kritischere und wichtigere Rolle. Ihr werdet jemand wählen müssen, der in
einer festgefahrenen Situation, bei einem Streit oder einer Diskussion, wo sich zwei oder mehr Leute
uneins sind, das endgültige Sagen haben wird. Diese Person sollte in der Lage sein, selbst noch inmitten
einer erhitzten Egoschlacht auf eine positive, liebende und objektive Weise zu vermitteln. Sie werden sich
im Umgang mit irgendeiner Problematik/irgendeiner Pattsituation, die aufkommen könnte, an den Vertrag
mit den Regeln und Vereinbarungen halten müssen, die durch die Gruppe festgelegt wurden. Dies sollte
das Kriterium sein, nach dem jemand ausgewählt werden sollte, und wenn diese Richtlinien vom Mediator
{Vermittler}/Leiter nicht befolgt werden, dann werdet ihr als Gruppe jemand anders wählen müssen. Es ist
sehr wichtig, dass ihr euch hierauf einigt und dass ihr für denjenigen, den ihr für diese Rolle gewählt habt,
ein gutes Gefühl entwickelt, denn wenn ihr mitten im Umgang mit Problemen seid, können die Dinge
ziemlich hitzig und intensiv werden, und das ist der Zeitpunkt, wo Leute, welche selbstsüchtige Gründe
haben, um sich aufzuregen, oder den Leiter(in) entfernen wollen, sich nach irgendeinem Vorwand
umsehen werden um die Person, die zum Führen/zum Vermitteln ausgewählt wurde, „zu
attackieren‰/oder um bei der Person Fehler zu finden.
„Verurteile den Fehler und nicht dessen Darsteller.‰ – W
William S
Shakespeare
Ein Meeting Einberufen

55
Absichtlich zusammenwohnende Mitglieder einer Wohngruppe können sich dafür entscheiden,
Meetings abzuhalten, die entweder regelmäßig geplant sind, egal ob da irgendwelche Themen
vorzubringen sind oder nicht, oder nur wenn jemand einen Bedarf dafür erkennt. Da sie zusammenleben,
ist es einfacher, regelmäßig geplante Meetings abzuhalten (sogar täglich oder zweimal täglich). Abgesehen
von geplanten Meetings, könnte eines einberufen werden, weil jemand eine Bekanntgabe zu machen hat,
eine Kritik hat, eine Beschwerde über negatives Verhalten hat, eine Sorge über ein potenzielles Problem
hat oder weil sie einen Streitfall klären müssen. Meetings müssen nicht nur über negative
Verhaltensweisen oder Konflikte sein. Es könnte bezüglich der persönlichen innerlichen Konflikte,
Bemühungen, Zweifel oder Schwierigkeiten eines Mitglieds sein. Es ist das perfekte Forum, um „dir etwas
von der Seele zu reden‰ und um Unterstützung, Förderung oder Anleitung zu empfangen. Meetings
sollten auch genutzt werden, um über die Wertschätzung einer positiven Veränderung oder einer guten
Tat zu reden.
Am besten ist es, wenn du zur Einberufung eines Meetings zuerst zum Gruppenleiter(in) gehst und
deinen Grund für das Einberufen des Meetings erklärst und ihm [oder sie] um Hilfe BITTEST. Ganz im
Gegensatz zu dem, was die meisten machthungrigen Leute denken, ist es oft eine undankbare und sehr
schwierige Aufgabe, ein guter Leiter(in) zu sein. Sie tun dir einen Gefallen aus der Güte ihres Herzens
heraus, und es sollte als solches betrachtet werden.
Falls allerdings ein Gruppenleiter(in) einer der Beteiligten in einem Streit ist, müssen sie auf eine andere
Person verweisen, die als temporärer Gruppenleiter(in) fungieren wird.
Wenn ein Meeting stattfindet, sollten einige Mitglieder ihre Tagebücher und Übungsbücher mitbringen,
so wie es in den zuvor angegebenen Instruktionen für Studiengruppentreffen erwähnt wird. Im Grunde
genommen treffen all die gleichen Dinge, die für Studiengruppen zutreffen, einschließlich der Meetings,
auch auf absichtlich zusammenwohnende Mitglieder einer Wohngruppe zu. Allerdings, da es bei
absichtlich zusammenwohnenden Mitgliedern einer Wohngruppe wahrscheinlicher ist, dass man
zwischenmenschliche Konflikte hat, müssen wir die besonderen Methoden diskutieren, um in einem
Meeting damit umzugehen.
Das Erstellen von Konfliktlösungen
1) Persönliche Erklärungen – Wenn in einem Meeting ein ungelöster Konflikt zwischen zwei Mitgliedern
zur Sprache gebracht wird, sollten die zwei ihre eigenen Persönlichen Erklärungsabschnitte lesen und sie
anschließend einander zum Lesen überreichen – bevor sie es diskutieren.
2) Selbstverpflichtung verbalisieren – Anschließend sollten sie sich einander anschauen und verbal
nochmals bekräftigen, dass sie einvernehmlich die Wahrheit erreichen wollen, anstatt nur ihre eigene
Position bei der Sache zu verteidigen. Sie sollten verbal bekräftigen, dass die Wahrheit für sie wichtiger ist
als recht oder unrecht zu haben, und dass selbstlos einander zu lieben wichtiger ist als recht oder unrecht
zu haben.
3) Wechselweise jede Seite der Geschichte erzählen – Als Nächstes sollten sie jeweils ihre Seite der
Geschichte erzählen. Eine angemessene Unterbrechung zur Klärung von Fakten sollte erlaubt sein, es
sollte sich aber nicht in dauernde Streitereien verwandeln. Jeder sollte der anderen Person ihren Teil
erzählen lassen. Danach können sie den ihrigen erzählen.
4) (a) Einige Mitglieder erinnern die Streitenden an (1) den Verlust der Objektivität und (2) an die
Anwendung der Goldenen Regel. (b) Isolieren den primären Streitpunkt von sekundären Streitpunkten. (c)
Danach befragen einige Mitglieder die Streitenden, diskutieren darüber und geben weitere objektive
{sachliche} Anregungen. Jetzt werden in fast jedem Fall beide Leute teilweise recht und beide teilweise
unrecht haben. Die anderen Mitglieder (die keine Einflussnahme der „selbstsüchtigen Seite‰ aufweisen und
deren Emotionen und Egos unbeteiligt sind), sollten über die Angelegenheit nachdenken. Sie können dann
im Licht der selbstlosen Liebe den Konfliktparteien die Wahrheit offerieren, wie sie es sehen und in
welcher Art und Weise damit umgegangen werden sollte. Es fällt uns viel leichter, die Wahrheit und
Lösungen bezüglich der Argumente und Probleme anderer Leute zu sehen, als dass wir unsere eigenen
sehen. Deshalb muss sich ein jeder von uns auf die Objektivität und Klarheit anderer Mitglieder verlassen,
wenn wir uns in Selbstsucht, Abwehrhaltung, Negativität oder Sturheit „verfangen‰. Es obliegt den nicht
am Konflikt beteiligten Mitgliedern, die Aspekte aufzuzeigen, wer wobei recht hat und wer wobei unrecht
hat, und noch wichtiger, wie es unter Anwendung der Goldenen Regel gesehen und gehandhabt werden
sollte.
Einige Mitglieder sollten zunächst die Konfliktparteien daran erinnern, dass sie während des Meetings
VERSTEHEN und BEACHTEN müssen, dass sie vermutlich ihre Objektivität verloren haben. Dass jeder
von ihnen vermutlich denkt, nur SIE hätten recht, und der andere läge FALSCH. Sie müssen zuerst sich
selbst und dann den Mitgliedern im Meeting eingestehen, dass die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass
sie zumindest teilweise, wenn nicht sogar ganz falschliegen. Sie müssen wirklich WOLLEN, IHREN
EIGENEN Fehler zu sehen, und ihn zu ändern, anstatt sich auf den Teil des Fehlers zu konzentrieren, der
bei der anderen Person liegt. Ansonsten wird nichts bewerkstelligt, wird nichts geklärt, wird kein
Wachstum stattfinden, und selbstlose Liebe wird durch einen „Groll‰ oder durch verschiedene negative
Emotionen und Mauern ersetzt. Aber wenn dieser Prozess korrekt durchgeführt wird und die Anwendung
der Goldenen Regel Vorrang hat vor dem Zorn, dem Neid, der Eifersucht etc., dann wird die selbstlose
Liebe stärker werden.

56
In vielen Fällen passiert es dann, dass das ursprüngliche Problem mit einem sekundären Problem
verwechselt und vermischt wird. Betrachte das folgende fiktive Beispiel. Lass uns sagen John erinnerte
Mary daran, dass sie mit dem Geschirrabspülen an der Reihe war, und wies darauf hin, dass sie es jedes
Mal, als sie an der Reihe war, vermieden hatte. Mary reagierte negativ, wurde gereizt und widersprach
mit dem Argument, dass sie es nicht jedes Mal vermieden hätte, als sie an der Reihe war, und dass John
einfach nur „negativ‰ gewesen sei. Und Tatsache ist, John WURDE „negativ‰ – weil er damit gewartet
hat, es Mary gegenüber anzusprechen, nachdem „ihn‰ das Thema schon eine Weile „genervt‰ hatte.
Anstatt es also beim ersten Mal, als es ihm auffiel, „sachlich‰, positiv anzusprechen, tat er es erst, als er
eine „Negativitätsschwelle‰ erreichte und „ausrastete‰. John brachte es erst zur Sprache, als sich seine
„Verärgerung‰ über das Thema mit der Zeit „aufbaute‰ und es zu einem größeren Problem machte, als es
das in seinen Gedanken und Gefühlen wirklich war. Inzwischen war er ziemlich beunruhigt, sodass er das
Thema mit einer negativen, leicht feindseligen „Aufladung‰ dahinter an sie herantrug.
Lass uns sagen, dieser Streitpunkt zwischen John und Mary ist nie positiv gelöst worden, und er wird
in einem Meeting zur Sprache gebracht. Was sollte passieren?
Erst mal müssen sie „Verhaltens‰-Streitpunkte, von sachlichen Streitpunkten trennen. Mit anderen
Worten, Leute sollten NIEMALS den „Ton‰/das Verhalten der Person, die ihnen gegenüber eine
Angelegenheit zur Sprache bringt, als Vorwand benutzen, um das, was vorgebracht wird, zu ignorieren.
Dies ist ein allgemeiner „Sündenbock‰, den die selbstsüchtige Seite die ganze Zeit über versucht zu
benutzen. Wir haben also festgestellt, dass man, wenn Meetings abgehalten werden, zunächst einmal die
beiden Streitpunkte voneinander trennen muss. Was aber nicht bedeutet, dass JohnÊs negatives Verhalten
ignoriert werden sollte, zumal er, wenn er nicht selbstlos liebend ist, und das sein möchte, Hilfe dabei
braucht. Sondern es bedeutet, dass sich mit JohnÊs Verhalten erst beschäftigt werden sollte, NACHDEM
der primäre Streitpunkt völlig geklärt und abgeschlossen ist. Andernfalls würden solche „hin und her
gehenden‰ Streitpunkte niemals enden und niemals geklärt werden. Zuerst muss Mary sich also mit dem
auseinandersetzen, was John angesprochen hat, unabhängig davon, ob John ein schreiender Idiot war
oder zuckersüß darüber sprach. Die anderen Mitglieder müssen sich mit ihren Wahrnehmungen
einbringen. Was ist wahr daran, dass Mary jedes Mal, wenn sie mit dem Abwasch dran war, faul war? In
Konfliktsituationen werden die Dinge vom „Ankläger‰ oftmals übertrieben und werden vom Angeklagten
oftmals „unterbewertet‰. Wahrscheinlich hat Mary also eine Tendenz, ihre Hausarbeiten zu ignorieren, tut
es aber nicht JEDES MAL. Da ist wieder die Sache, mit dem teilweise Recht teilweise Unrecht haben.
Zweitens, zu dem Zeitpunkt als Mary von John ursprünglich darauf angesprochen wurde, hätte sie zugeben
sollen (falls es stimmt), dass sie diese Tendenz hat, hätte sich bei John dafür bedankten sollen, dass er sie
darauf aufmerksam gemacht hat, hätte eine positive Affirmation sagen sollen wie etwa „Ich bin immer
positiv, verantwortungsbewusst und selbstlos liebend‰ und hätte damit loslegen sollen. Die Mitglieder
müssen versuchen, Mary dabei zu helfen, das zu erkennen, es zu realisieren und damit umzugehen.
5) Klärung des Primären Streitpunkts – Wenn Mary schließlich die Anregungen der Mitglieder akzeptiert,
und realisiert, dass sie im Unrecht war, kann sie sich entschuldigen und eine Affirmation machen.
Nachdem das „abgehandelt ist‰, dann, und erst dann, kann der Streitpunkt über JohnÊs negatives
Verhalten zur Sprache gebracht und behandelt werden. Doch bevor wir uns diesem Beispiel zuwenden,
wollen wir uns damit befassen, was passieren würde, wenn Mary die Wahrheit von den anderen
Mitgliedern nicht akzeptieren will.
Zuerst sollte Mary daran erinnert werden, was sie hier tut und was sie als ihr Ziel geäußert hat. Sie
sollte gefragt werden, ob sie zur Wahrheit vordringen oder bloß „recht haben‰ will. Sie sollte gefragt
werden, ob sie John gegenüber selbstlose Liebe empfindet. Will sie eine liebevollere Person werden und
ihre Goldene Regel Tugenden entwickeln, oder will sie bloß „recht haben‰? Falls das noch immer zu
nichts führt, könnten die unbeteiligten Mitglieder ein Rollenspiel versuchen, wobei einer die Rolle von
Mary und einer die von John einnimmt. Sie können das schlechte Benehmen zuerst vorspielen, um zu
sehen, ob Mary „es kapiert‰ und können anschließend vorspielen, was sich ereignet hätte, wenn Mary
positiv gewesen wäre.
6) Klärung des Sekundären Streitpunkts – Jetzt, nachdem der Streitpunkt über MaryÊs Benehmen
vollkommen geklärt wurde (was bedeutet, dass sie es wirklich „kapierte‰, den Fehler ihres Benehmens
einsah und sich bei John entschuldigte, und zu sich selbst eine positive Affirmation sagte), können wir uns
anschließend mit dem Streitpunkt über JohnÊs Verhalten befassen.
Erstens sollte John darauf hingewiesen werden, dass er besser kommunizieren und die Dinge früher zur
Sprache bringen sollte, anstatt es soweit kommen zu lassen, dass sich Dinge aufbauen und er negativ wird.
Zweitens sollte er daran erinnert werden, dass es niemals einen ausreichend guten Grund gibt, um negativ
zu werden. Er sollte daran erinnert werden, dass er sich um die anderen kümmern sollte, selbstlos liebend
sein sollte, und die anderen auf Dinge ansprechen sollte mit dem Wunsch zu helfen. Er sollte daran
erinnert werden, dass man, wenn man positiv kritisiert, mit Liebe im Herzen, oftmals eine bessere
Reaktion bekommen wird. Je nach seinem Verhalten und seiner Reaktion könnten dieselben oben
angewendeten Schritte um Mary zu helfen, angewendet werden, um John zu helfen.
Eine andere Sache, die oft passiert, ist, dass sich Leute rächen. Zum Beispiel lass uns sagen Mary hegt
einen bewussten oder unterbewussten Groll gegen John, da er die Sache mit dem Abwasch zur Sprache
brachte. Sie sucht also nach einer Gelegenheit, um etwas gegen ihn vorzubringen. Nicht um ihm zu
helfen, dass er wächst. Nicht weil sie ihn liebt. Nicht weil es das Beste ist. Nicht weil sie versucht, ihm zu

57
helfen, sich zu ändern, indem sie ihm konstruktive Kritik gibt, sondern weil sie es ihm nur heimzahlen will.
Offensichtlich ist das nicht gut. Was also ist zu tun?
Nun, eine Grollkritik ist praktisch dasselbe wie der obige Streit wegen des Abwaschs, bei dem John
negativ war, als er Mary gegenüber das mit dem Abwasch zur Sprache brachte. Deshalb sollte man es auf
die gleiche Weise behandeln. Mit anderen Worten, es spielt keine Rolle, ob der Grund dafür, dass jemand
dir gegenüber etwas zu Sprache bringt, aus Vergeltung ist oder nicht. Wahrheit ist Wahrheit. Es ist
entweder wahr oder nicht. Man muss sich mit dem Streitpunkt befassen. Anschließend, erst nachdem der
anfängliche Streitpunkt vollkommen abgehandelt worden ist, sollte man sich mit dem Grollproblem
befassen und sollte ihnen helfen, zurück in die Spur zu kommen, indem man sie aus Liebe und mit dem
Wunsch zu helfen kritisiert, statt mit dem Wunsch zu verletzen oder sich zu rächen. {Anm. d. Übers.: Bzgl. “Wahrheit”
– siehe was im Cayce Reading 3574-2 dazu gegeben wurde.}
7) Ungelöste Streitigkeiten werden dem Gruppenleiter(in) zur Entscheidung vorgelegt – Wenn alles andere
fehlschlägt, sollten dem Gruppenleiter(in) die Übungsbücher der Streitenden zum Moderieren ausgehändigt
werden. Er [oder sie] können die Beteiligten an ihre Ideale, Ziele und Selbstverpflichtungen erinnern und
einen endgültigen Entschluss zur Lösung der Angelegenheit fassen. Die Entscheidung des Gruppenleiters
zu akzeptieren, sofern es eine ist, die dir nicht gefällt, erfordert Demut. Falls du ein Problem damit hast,
frag dich selbst, ist die Entscheidung des Gruppenleiters eine, die dir oder jemand anderem schadet?
Wenn nicht, was kannst du verlieren? Selbst wenn sie falschliegen, frage dich selbst, was du verlierst,
außer deinem Stolz? Wenn jemand eine Streitigkeit nicht selbst lösen kann oder mithilfe der Mitglieder,
oder nicht dazu gewillt ist, die Entscheidung des Gruppenleiters mit einem wahrlich guten positiven
Verhalten anzunehmen, dann haben sie sich entschieden, die Verteidigung ihres Egos wichtiger zu
machen als Wachstum und das Anwenden der Goldenen Regel, und sie sollten auch nicht vortäuschen, es
zu „versuchen‰. Es mag einen Kampf geben, aber letztendlich gibt es nur Tun oder nicht Tun. Sich dazu
entscheiden, demütig und liebend zu sein, oder abwehrend und selbstsüchtig.
8) Last es ausklingen, indem ihr euch die Hände reicht, wobei ihr ein beliebiges Gebet, eine beliebige
Meditation oder Affirmation wählt, und mit Umarmungen. Beendet das Ganze mit einer positiven,
aufmunternden Anmerkung.

58
Kapitel Drei-und-Zwanzig
Streitpunkte bei Familien/Ehepartnern
Wir alle wissen, dass das Zusammenleben mit einem Ehepartner eine wunderbare Sache sein kann,
oder es kann ein Albtraum sein. Tatsächlich sind die meisten Morde auf häusliche Auseinandersetzungen
zurückzuführen. Aber wenn ihr gemeinsame Ideale habt und zusammenarbeitet, kann dein Ehepartner das
engste und wertvollste „Team‰-Mitglied sein, das du für die Verwirklichung deiner Ziele hast. Wenn nicht,
kann es der größte Nachteil für euch sein, um eure Ziele zu verwirklichen. Was Ehepartner aus ihrer
Beziehung machen, hängt ganz von ihnen ab. Möchtest du deinen Ehepartner unten behalten oder sein
spirituelles Wachstum unterstützen?
Wenn du und dein Ehepartner gemeinsam an der Anwendung der Goldenen Regel in euren Leben
arbeiten wollt, seid ihr im Grunde genommen „absichtlich zusammenwohnende Mitglieder einer Goldenen
Regel Wohngruppe‰ und könnt dieses Programm einsetzen. Aber eheliche Beziehungen haben
komplexere Sachverhalte, also lasst uns einige davon betrachten. Manche behaupten, dass zwischen
Männern und Frauen Probleme auftreten, weil sie von Haus aus unterschiedliche Naturen {Wesensarten}
haben.
Daran besteht kein Zweifel, dass sie unterschiedliche Naturen haben, unterschiedliche Denk- und
Verhaltensweisen („Betriebssysteme‰), aber das ist nicht der wahre Grund, weshalb sie
Beziehungsprobleme haben. Die unterschiedlichen Naturen können eigentlich eine wunderbare und
schmeichelhafte Sache sein, wenn sie durch Anwendung von selbstloser Liebe im Gleichgewicht sind.
Unabhängig von der Natur eurer „Betriebssysteme‰, ist jedes menschliche Wesen auch eine Mischung aus
sowohl männlichen als auch weiblichen Elementen. Es ist wirklich ziemlich kompliziert, doch ganz einfach,
wenn man die Goldene Regel anwendet. {Anm. d. Übers.: “Betriebssystem” ist ein Ausdruck aus der Computertechnik (wie z. B. macOS,
Windows, Unix etc.). Es bildet die Schnittstelle zwischen den Hardwarekomponenten und der Anwendungssoftware des Benutzers. In Bezug auf die
menschlichen Naturen, siehe dazu den Abschnitt “Der Bio-Computer” in den Verlorenen Lehren von Atlantis.}
Abgesehen davon, dass Männer und Frauen unterschiedliche Naturen haben (die oft nicht verstanden
werden), haben sie auch eine unterschiedliche Programmierung, die dann noch mehr Unterschiede und
Abstände schafft als jene, die schon von Natur aus vorhanden sind. Sowohl die natürlichen Unterschiede
als auch die programmierten Unterschiede müssen untersucht und behandelt werden.
Die eigentliche Wurzel eines jeden Beziehungsproblems, nicht nur zwischen Männern und Frauen, hat
nichts mit deinem Geschlecht zu tun. Es hat mit der gleichen Sache zu tun, über die wir durchweg in
diesem Buch gesprochen haben. Die eigentliche Wurzel des Problems ist immer noch Selbstsucht, und die
Heilung (im Gegensatz zu einer Übergangslösung mit einem Pflaster) ist immer noch selbstlose Liebe.
Zuerst lass uns auf die Programmierung schauen. Wir alle haben kulturelle Programmierung, die uns
behindert und die Kluft zwischen den Geschlechtern verbreitert. Das Folgende mag zu sehr vereinfacht sein
und ist voller Allgemeingültigkeiten, doch es ist grundsätzlich wahr. Beachte, dass kulturelle Programmierung
zwar ihre eigenen Überzeugungen und Verhaltensweisen hervorbringt, sich aber auch mit den
innewohnenden männlichen und weiblichen Naturen verbindet, um alle Arten von neuen Abweichungen zu
erzeugen.
Sowohl Männer als auch Frauen bekommen einiges an negativer Programmierung ab, aber wenn es
um die Beziehungsfähigkeiten geht, bekommen Männer vermutlich das Schlimmste davon ab. Männer
werden offen und verdeckt darauf programmiert, ihre Gefühle zu unterdrücken. Ihnen wird eigentlich
„nicht erlaubt‰, Gefühle zu haben, geschweige denn sie mit jemandem zu teilen. „Große Jungs weinen
nicht‰ wird oft verbal oder wortlos auf irgendeine Weise den männlichen Kleinkindern übermittelt. „Sei ein
Mann‰ ist zu hören oder wird konsequent zu verstehen gegeben. Was aber bedeutet es denn, ein Mann zu
sein? Hart zu sein (unsensibel) und deine Gefühle zu unterdrücken? Ein Frauenheld zu sein? Schmutzige
Fingernägel zu haben? Auf Wettbewerb beruhende Sportarten auszuüben oder anzuschauen? Betrunken
Auto zu fahren?
Zumindest wird den meisten Männern das Gefühl vermittelt, sich dafür schämen zu müssen, wenn sie
wahrlich sensibel sind oder ihre Gefühle ausdrücken, also schlucken sie sie, sperren sie weg und versuchen
„gefühllos‰ zu sein. Wen wundert es da noch, dass sie, wenn sie von der Arbeit nach Hause kommen,
nicht mit ihrer Gattin „reden‰ wollen?
Hinzu kommt, dass die meisten Männer das gefühlsbasierte Denken einer Frau oder ihr Bedürfnis zu
reden, nicht verstehen. Dies und eine negative Programmierung führen dazu, dass sie Frauen nicht in
gleicher Weise als Freunde betrachten (so wie sie es bei Männern tun). Die Kluft ist dermaßen groß, dass
Männer oft mit dem Glauben enden, dass Frauen nur etwas sind, womit sie „lernen müssen zu leben‰, um
das zu bekommen, was sie von ihnen brauchen oder wollen.
Außerdem sind die Frauen als naturgemäß emotional basierte Denker oft darauf programmiert, sich auf
irrational emotionale, „hilflose‰ und „hirnfaule‰ Arten zu benehmen und so zu denken. Sie verhalten sich
auch nicht auf eine Art & Weise, wie ein Mann denkt, und betrachten Männer im Allgemeinen nicht in
gleicher Weise als Freunde (so wie sie das bei anderen Frauen tun). Abgesehen davon, dass sie ihre
eigenen schlechten Erfahrungen mit selbstsüchtigen (und schlecht programmierten) Männern gemacht

59
haben, erhalten sie auch oft die Programmierung, dass Männer unsensible selbstsüchtige Schweine sind,
die man im Gegenzug für die eigenen Bedürfnisse oder Wünsche tolerieren muss.
Auch wenn wir eigentlich nie hören, dass solche Dinge gesagt werden, so nehmen wir es als Kinder
doch alle irgendwie auf. Wir sehen es bei den Verhaltensweisen von jenen um uns herum und nehmen die
nicht-verbalen Botschaften und Hinweise auf.
Der Wirklich Schuldige
Unabhängig von den verschiedenen Gründen, weshalb Männer und Frauen so unterschiedlich sind, ist
das Einzige, was alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Rasse, Alter oder Herkunft, definitiv
gemeinsam haben, die Selbstsucht – die Abgetrenntheit. Sobald eine Person selbstlos liebend wird,
verschwindet der Mangel an Verständnis und Verbundenheit zwischen den Geschlechtern, und zwischen
Ehepartnern, „auf wundersame Weise‰.
Eifersucht ist eine der heimtückischsten „Verzweigungen‰ der Selbstsucht. Ein hoher Prozentsatz der
Mord- und häuslichen Gewaltrate ist, wie wir es weiter oben erwähnt haben, auf Eifersucht
zurückzuführen. Manchmal wollen Leute, dass ihre Ehepartner ein bisschen eifersüchtig sind. Sie denken,
es bedeutet, dass sie sie lieben. Doch nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Wenn jemand
eifersüchtig ist, dann kann er [oder sie] nicht gleichzeitig liebend sein. Die beiden Dinge können nicht
koexistieren. Anstatt zu lieben ist eine eifersüchtige Person selbstsüchtig, besitzergreifend und gefühllos.
Ja, sie stellen zur Schau, dass sie darüber „besorgt‰ sind, ob sie dich als ihren Besitz verlieren oder nicht,
sie zeigen aber nicht, dass sie um DICH „besorgt„ sind. Sie stellen nicht ihre Liebe zur Schau, sie stellen
eine schreckliche Sucht zur Schau.
Einen anderen Menschen zu besitzen, die Kontrolle über ihn zu haben, Aufmerksamkeit und Energie
von ihm zu bekommen, ist die vermutlich stärkste und destruktivste Sucht des menschlichen Erscheinungs-
bildes. Besitzgier ist das, was du bekommst, wenn du nach dieser „Droge süchtig wirst‰. Und wenn
irgendetwas diese mächtige Sucht bedroht, die „Droge‰ des Süchtigen, den „Fix‰ des Süchtigen bedroht,
ist die Reaktion negativ und destruktiv – das ist dann Eifersucht. Sie kann relativ mild sein, sicher. Aber
sie kann schnell heftig werden. Und auch die milden Reaktionen sind für echte Liebe in einer Beziehung
Gift und dienen nur zur weiteren Abtrennung zwischen Ehepartnern. Damit in einer Beziehung
„herumzuspielen‰ ist, als ob man mit Irrsinn spielt, und ist vergleichbar mit einem Drogenabhängigen, der
glaubt, eine harmlose Droge zu benutzen, wie viele Schritte sind es vom Anfang dieses Irrsinns zu
emotionaler Gewalt, physischer Gewalt und Mord. Bevor man also damit herumspielt oder denkt, sie ist
„niedlich‰ oder ein Zeichen der Liebe, solltest du lange und gründlich über all den schrecklichen
Missbrauch nachdenken, den Eifersucht verursacht hat. Und es ist nicht nur die Gewalt, die sie verursacht.
Sie ist einer der Hauptzerstörer von Beziehungen. Es gibt natürlich auch noch viele andere
„Beziehungskrankheiten‰, aber sie haben ein gemeinsames Heilmittel – Reine Liebe.
Leider wird die Nachahmung als hätte man Reine Liebe, manchmal als Lösung für eine „gute
Beziehung‰ angesehen. Männern und Frauen wird manchmal beigebracht, vorzugeben, als seien sie
verständnisvoll, rücksichtsvoll und fürsorglich. Sie können lernen, nur „so zu tun, als ob‰ und können
lernen „die richtigen Dinge zu sagen‰. Die Leute lernen dann, Fürsorge und Verständnis einfach
vorzutäuschen, indem sie bestimmte Verhaltensweisen an den Tag legen, die die Zustimmung ihres
Ehepartners „gewinnen‰ werden. Aber spielt es eine Rolle, wenn du es nicht wirklich empfindest? Solltest
du es zum Wohle der Beziehung vortäuschen, um etwas zu bekommen, das du für dich selbst willst, oder
um eine Auseinandersetzung zu vermeiden? Solltest du einfach so tun, als ob, weil du vielleicht belohnt
werden oder bekommen könntest, was du willst? Spielt es keine Rolle, ob du wirklich fürsorglich bist und
fürsorglich EMPFINDEST? Es hängt von dem ab, was du willst. Wenn du ein vorgetäuschtes Ergebnis
willst, verwende vorgetäuschte fürsorgliche Methoden und tu so, als ob. Wenn du „das Echte‰ in einer
Beziehung willst, dann tu das Echte, denk das Echte, sei das Echte. Beim Anwenden der Goldenen Regel
könntest du eine vorgetäuschte oder oberflächliche Beziehung verlieren, und du könntest eine wahre
gewinnen. Du hast die Wahl.
Lass uns ein Beispiel davon betrachten. Ein Mann und eine Frau kommen beide von der Arbeit nach
Hause. Er schmeißt sich im Wohnzimmer vor dem Fernseher hin. Er will nicht reden oder seiner Frau
zuhören, er möchte nur fernsehen und ein Bier trinken. Die Frau möchte die Zeit mit einem Gespräch
verbringen und vielleicht ein bisschen Zuneigung teilen. Die „schnell vorgetäuschte Beziehungsreparatur‰
könnte für ihn darin bestehen, „so zu tun‰, als frage er sie, wie ihr Tag so lief, um zu sehen, was er für sie
tun kann, er könnte sie sogar umarmen und ihr anbieten, den Müll raus zu tragen. Wenn er das aber nur
tut, weil er die Dinge friedlich halten will, weil er etwas bekommt, oder vermeiden will, dass die Beziehung
in die Brüche geht, wenn er es nicht tut, was hast du dann? Zwei zusammenlebende Roboter? Zwei
Zombies, die so tun, als würden sie am Leben sein? Das reduziert die Beziehung im Grunde zu nichts
weiter als zu einer Art gegenseitigen selbstsüchtigen Abmachung (bedauerlicherweise, sind das viele). „Ich
werde dies für dich tun, WENN du dies für mich tust‰.
Die vorgetäuschte Reparatur könnte für die Frau dann sein, „ihm seinen Freiraum zu lassen‰. Aber
wenn sie das nicht aus Reiner Liebe zu ihm tut, wird sie innerlich kochen. Und dieser Aufbau der
Negativität wird eines Tages irgendwie herauskommen.
Selbst wenn du die vorgetäuschte Annäherung hernimmst, um deine Beziehung zu reparieren, und du
sie für eine Weile in Gang bringst, kann es nicht von Dauer sein. Denn die Natur der selbstsüchtigen Seite
des Selbsts wird es immer ruinieren. Entweder will eine Person nicht genug geben oder gibt erst, wenn die

60
andere es wünscht, oder die andere wird zu anspruchsvoll oder was auch immer. Eine Person wird
gegenüber der anderen negativ, woraufhin die andere Person Vergeltung üben wird – und dann wird es
einen „Schneeballeffekt‰ geben. Wie lange würde ein Mann wie dieser ein „gutes‰ Benehmen
aufrechterhalten, wenn er nicht bekommt, was er als Gegenleistung von seinem Partner will? Und
umgekehrt. Nicht allzu lang. [Die umgekehrten Rollen gelten genauso].
Die Goldene Regel kann Dinge reparieren, wenn beide Parteien sie wirklich anwenden wollen. Ein
bisschen echte Reine Liebe, Selbstlosigkeit und Fürsorge gehen einen langen Weg. Wenn ein Ehepartner
einfach nur tolerant, verständnisvoll und fürsorglich mit dem Naturell und der Programmierung seines
Partners umgehen will und ihm hilft, es durchzustehen, kann es alles verändern- auf beiden Seiten des
Zauns.
Nochmals, wichtig ist dabei, sich daran zu erinnern, dass du die andere Person nicht verändern kannst.
DU KANNST NUR DICH VERÄNDERN. Der Versuch, sie zu beeinflussen, indem du „sie zu etwas
überredest‰ oder mittels irgendeiner Form von ehelicher „Bestechung‰, „Nörgelei‰ oder „Zwang‰, bringt
dir vielleicht ein paar vorübergehende Ergebnisse, aber sicher keine Reparatur. Wenn du dich erst mal
selbst verändert hast, um mehr selbstlos liebend zu sein, dann wirst du deinem Ehepartner automatisch
eine echte Gelegenheit bieten, sich zu verändern. Und vielleicht wird er [oder sie] sich ja auch verändern,
oder vielleicht wirst du herausfinden, dass dein Ehepartner nur selbstsüchtig bleiben will. Wie auch immer,
es bietet die Gelegenheit für eine positive Veränderung, um nicht mehr länger wie egoistische, lieblose
Zombies zu leben.
Das Entscheidende ist, dass du, wenn du bestimmte Dinge tust, um etwas zu bekommen, noch immer
in der „Ich‰-Zone fungierst – und das kann schlussendlich nur zu Problemen führen. Wahrlich einander zu
lieben und sich wirklich einander zuzuwenden, ist der einzige Weg, um die Schwierigkeiten, die zwischen
Ehepartnern hochkommen, zu lösen und zu heilen.
Angemessene Toleranz
Was benötigt wird, ist eine Mischung aus Toleranz gegenüber den menschlichen Schwächen und
Fehlern unseres Partners (unserer Partner), kombiniert mit einem aufrichtigen Wunsch, spirituell ein
Nutzen für diese andere Person zu sein. Du musst vorsichtig sein, dass du nicht anfängst zu denken,
Toleranz würde bedeuten, negatives Verhalten zu unterstützen. Co-abhängige Beziehungen sind für
niemanden gut. Was meine ich damit? Fast alle Beziehungen beruhen auf individuellen und gegenseitigen
selbstsüchtigen Interessen. Leider ist die Goldene Regel für gewöhnlich nicht vorhanden, und ihnen
mangelt es häufig an Zuwendung für die andere Person und für ihr Wachstum als menschliches Wesen.
Infolgedessen werden solche Beziehungen zu großen Auffangbecken und Instrumenten zur Stärkung der
selbstsüchtigen und schwachen Seite einer Person, und beide Partner können aus den falschen Gründen
zusammenbleiben und weiterhin negatives Verhalten fördern.
Stell dir eine Frau vor, die spürt, wie ihr Partner sich so wenig um sie kümmert, dass er lieber
fernsieht, als mit ihr eine schöne Zeit im Gespräch zu verbringen oder gemeinsam etwas Romantik zu
teilen oder was auch immer. Sie lernt zu tolerieren, was er tun möchte, weil sie weiß, dass sie ihn nicht
verändern kann (auch wenn sie es gerne würde) und sie lernt, sein Verhalten einfach hinzunehmen. Dies
ist ein Tausch. Ein schlechter Tausch. Sie gibt diese Intimität und Kommunikation gewissermaßen auf, um
aus der Beziehung andere Dinge zu erhalten. Dies geht in beide Richtungen. Er schätzt sie als Person
nicht, versteht sie nicht, sie haben keine gemeinsamen Interessen, nichts, um wirklich darüber zu reden,
aber sie kümmert sich um ihn. Er toleriert sie gewissermaßen, um aus der Beziehung andere Dinge zu
erhalten. Dies kann für beide Leute eine sehr trostlose Situation sein.
Die Tatsache, dass du dieses Übungsbuch liest, bedeutet, dass du bereits dazu gewillt bist, gebend und
rücksichtsvoll zu sein. Zumindest schätzt du jene Charaktereigenschaften. In Anbetracht dieser Tatsache
kann es dann sein, dass du die schlechten/ungesunden Verhaltensweisen deines Ehepartners
wahrscheinlich eher hinnimmst, wenn du dir vorstellst, dass du eine gute Person bist.
Gut/Schlecht-Beispiel
Ich kenne eine Dame, die mit einem Mann zusammenlebte, der seit vielen, vielen Jahren ein
misshandelnder Alkoholiker war. Sie „hielt an ihm fest‰, um angeblich zu versuchen, ihm zu helfen und
einen besseren wirtschaftlichen Lebensstil für die Kinder beizubehalten. Sie hatte zwei Kinder, und durch
das Festhalten an ihm zwang sie auch diese seinen Misshandlungen ausgesetzt zu sein. Die Kinder haben
jetzt natürlich die damit verbundenen Narben. Sie spielte den Part der tapferen, fürsorgenden,
unterstützenden Ehefrau und Mutter, die arbeitete und versuchte die Dinge zusammenzuhalten, und die die
Rechnungen zahlte, wenn er wegen des Alkoholismus nicht in der Lage war zu arbeiten. Sie hielt sich für
den „guten Kerl‰. Jahre später sage sie, sie habe es getan, weil sie empfand, dass es eine Sache von
Fürsorge und „Entwicklung‰ war. Sie hatte Angst, sie würde ihm „verletzen‰, wenn sie ihn verlässt. Indem
sie aber bei ihm blieb, förderte sie seine Probleme. Eigentlich verletzte sie ihn, sich selbst und ihre Kinder
auf direkte Weise. Und der Welleneffekt vergrößerte ab da den Fehler.
Hier sind ein paar gute Fragen, die du dir selbst stellen kannst:
1) Dient deine Beziehung deinen Schwächen oder der negativen Seite deines Ehepartners?
2) Warum seid ihr zusammen?

61
3) Warum tolerierst/erlaubst du die Dinge, die du zulässt? Aus selbstsüchtigen Gründen? Ist es die Angst
vor dem Alleinsein, Anhänglichkeit, Besitzdenken, finanzieller Gewinn, Unsicherheit etc.? (Diese Faktoren
fließen fast immer in die Formel mit ein.)
4) Würdest du in deiner Beziehung so weitermachen wie bisher, wenn dein einziges Anliegen wäre, dieser
Person zu helfen, damit sie wächst/eine bessere Person wird?
5) Würden bestimmte Dinge, die du derzeit zulässt, inakzeptabel werden, wenn deine eigenen Ansprüche
und Selbstinteressen nicht mehr länger ausschlaggebend wären?
6) Würdest du bestimmte Dinge in der Beziehung ermutigen/fördern, die du derzeit nicht ermutigst, wenn
deine eigenen Ansprüche und dein Selbstinteresse nicht länger ausschlaggebend wären?
7) Ist dein Lebensgefährte/deine Lebensgefährtin dein Freund?
Das sind alles gute Fragen, die du dir in regelmäßigen Abständen stellen solltest. Und wenn du ehrlich
und objektiv antwortest, dann schau auch ehrlich und objektiv auf die Antworten, sie können dir ein gutes
Bild von deinen Beweggründen geben und davon, worauf deine Beziehung beruht. Die Beweggründe
könnten alle egoistisch oder alle fürsorglich sein, doch für viele Leute sind sie eine Mischung aus beidem.
Wenn deine Antworten auf die Fragen in etwa so lauten wie „Der Sex ist toll.‰, „Ich muss jemanden in
meinem Leben haben.‰, oder „Es gibt vieles, das ich anders machen würde, wenn es mir in erster Linie
um das Wohlergehen meines Partners/meiner Partnerin und um mein eigenes Wohlergehen ginge,‰ etc.,
dann musst du einen nüchternen Blick darauf werfen, was du tust, warum du es tust und ob du einige
Veränderungen machen musst.
Kein anderer kann dir „wahres Glück‰ geben oder „dich‰ auf irgendeine echte und nachhaltige Weise
„glücklich machen‰. Sicher- jemand kann etwas tun, das deine Stimmung heben oder dich vorübergehend
zufriedenstellen wird – das ist aber nicht das, wovon ich spreche. Ich spreche von einem im Großen und
Ganzen beständigen persönlichen Auftreten. Wenn du eine „schlecht gelaunte‰ Person bist, ist es ein
Zustand von dir, und nicht die Schuld von jemand anders. Wenn du glücklich sein willst, musst du zuerst
dich selbst zu einer glücklichen Person machen und darfst es nicht von jemand anders abhängig machen.
Desgleichen kannst auch du nicht irgendjemand anders wirklich glücklich machen. Und in der Tat, ein
geläufiges, in einer co-abhängigen/missbräuchlichen Beziehung benutztes Argument, um einen Partner
vom Verlassen abzuhalten ist, „Aber wenn du mich verlässt, werde ich doch kaputtgehen.‰, oder „Wenn
du mich verlässt, werde ich nicht fähig sein, mit dem Trinken aufzuhören.‰ etc. Wenn wir noch einmal auf
die Studien über suchterzeugendes Verhalten zurückkommen, und zu den Programmen, um einem
Süchtigen zu helfen, wissen wir, dass solche Argumente nicht stichhaltig sind. Es kommt ein Zeitpunkt, da
können sich Leute nur selbst helfen, und wenn du negatives Verhalten von jemandem wie auch immer
unterstützt, aufgrund deiner eigenen selbstsüchtigen Bedürfnisse/Begierden, verletzt du sie.
Idealerweise sollten Leute, zum Wohle der gemeinsamen Verstärkung ihrer Träume und Ideale,
Partner sein, um sich auf positive, konstruktive Weise gegenseitig zu hegen und zu unterstützen – um die
gute Seite des jeweils anderen zu stärken. Das fängt damit an, dass jeder Partner persönlich
Verantwortung übernimmt, um positive Veränderungen zu machen, DANN bekommt er die Unterstützung
des anderen.
Du magst sagen, „Na ja, mein Ehepartner ist nicht daran interessiert, eine bessere Person zu werden.‰
Das kann ein ziemliches Dilemma sein. An diesem Punkt solltest du vielleicht nochmals über die
Auflistung der obigen Fragen gehen. Wenn du dann immer noch empfindest, dass du in der Beziehung
wegen irgendeinem triftigen Grund sein solltest, entscheide, welche Verhaltensweisen hinnehmbar und
welche nicht hinnehmbar sind, und zwar basierend darauf, ob solche Verhaltensweisen für diese Person
und die Personen um sie herum – einschließlich dir – gut sind oder nicht. Dann könntest du ein
gemeinsames Gespräch führen oder einen professionellen Berater aufsuchen, wenn du das möchtest.
Wenn ein bestimmtes Verhalten nicht produktiv und konstruktiv ist, muss man liebevoll etwas darüber
sagen und falls erforderlich, liebevoll etwas unternehmen, um zu einer Veränderung beizutragen. Wenn du
nach diesem Schema vorgehst, kannst du die Falle vermeiden, lediglich zu einem „Jammerer‰ oder
„Nörgler‰ zu werden. Das große Problem mit dem bloßen alleinigen Jammern und Nörgeln ist, dass es
nicht mit Taten verbunden ist. Du siehst dieses Problem auch in Eltern-Kind-Beziehungen. Lass uns
sagen, ein Kind tut etwas, das sie nicht tun sollten. Wenn der Elternteil ständig sagt, „Nein, nein, nein ....‰
und das Kind daran gewöhnt ist, dass wiederholt „Nein‰ gesagt wird, bevor Maßnahmen ergriffen werden,
oder dass eben keine wirklichen Maßnahmen getroffen werden, bekommst du keine positiven Ergebnisse.
Erst wenn dem „Nein‰ konsequent liebevolle Disziplinarmaßnahmen folgen, dann bringt es etwas. Sich
mit einem Ehepartner zu befassen, indem man nur jammert oder nörgelt, hat sich ebenfalls als unwirksam
erwiesen. Es könnte in einigen Fällen funktionieren, auf eine temporäre oder oberflächliche Art. Doch der
größere Effekt ist das Gegenteil von dem, was gewünscht ist, denn es „betäubt‰ die Person, um
zuzuhören, und es schubst sie auch weiter weg. Es ist also am besten, wenn man sich hinsetzt und klar
miteinander über die Dinge kommuniziert, und wenn dann etwas als ernst genug erachtet wird, das
Maßnahmen erfordert, musst du positiv, liebevoll handeln. Sag, was du meinst, und meine das, was du
sagst. Stell dich nicht „in Pose‰ oder spiel irgendwelche Spiele. Nachdem Worte ihren Job getan haben,
lass für dich Taten sprechen.

62
Dies ist eine Art Paradox, nehme ich an, aber wenn du am Anwenden der Goldenen Regel arbeitest,
kannst du, wenn jemand an dir herumnörgelt, Nutzen daraus ziehen. Mit einem Nörgler zu leben, kann dir
einige große Chancen für Wachstum und Selbstbetrachtung bieten. Du wirst wahrscheinlich ständig neue
Kritik und Anregungen erhalten. Das ist besser, als mit jemand zu leben, der niemals einen Pieps macht,
selbst wenn du aus dem Rahmen fällst. Alles von dieser Information, die er [oder sie] dir geben, kann sehr
nützlich sein, wenn du nicht abwehrend bist und wenn du die gute Kritik von der schlechten herausfiltern
kannst. Wenn du ehrlich einen Blick darauf werfen kannst und die Perlen gebrauchst, die du unter dem
Dung findest, kannst du wirklich einige gute Fortschritte machen. Dein Partner wird vermutlich deine
Offenheit und die Veränderungen, die du machst, bemerken und wird höchstwahrscheinlich eine neue
Achtung vor dir bekommen. Wer weiß, vielleicht wird es sogar Anklang finden und er [oder sie] fangen
auch an, Fortschritte zu machen!
„Ehrlichkeit ist das erste Kapitel im Buch der Weisheit.‰ – T
Thomas JJefferson
Der Einsatz von Kommunikation in Beziehungen
Es ist schon Komisch, dass Wir uns Nichts Mehr zu Sagen haben)
(E
{It’s so Funny How We Don’t Talk Anymore}
Die meisten von uns haben schon mal eine Beziehung beobachtet, „die in die Brüche gegangen ist‰. Je
schlechter die Dinge in einer Beziehung werden, desto schlechter steht es um die Kommunikation. Aber
das gilt auch umgekehrt – je schlechter es um die Kommunikation in einer Beziehung steht, desto
schlechter wird die Beziehung. Wenn die Kommunikation völlig zum Erliegen kommt, ist es entweder ein
Todesstoß für die Beziehung, oder es bedeutet, die Beziehung ist tot.
Es fängt mit Leuten an, die sich in sich zurückziehen und das zurückhalten, was sie innerlich fühlen
und denken. Oftmals empfindet es jede Person so, dass die andere sich nicht für ihre Gefühle, Gedanken
oder Bedürfnisse interessiert (was wahr sein mag). Kommunikationsversuche können dann häufig in
Frustration oder Streit enden. Wände werden hochgezogen, Stein für Stein. Die Abtrennung wächst, und
es dauert nicht mehr lange, bis die Kluft zwischen ihnen unpassierbar geworden ist.
Ich habe verheiratete Paare gesehen, die irgendwie nie über etwas reden. Kein Small Talk, keine
Kommunikation darüber, was sich bei ihnen an diesem Tag ereignet hat, und auch keine ernsthaften
„tieferen‰ Konversationen. Sie können nicht mal über die einfachsten Dinge reden, geschweige denn über
komplizierte zwischenmenschliche Themen. Was sie brauchen, ist fürsorgliche Kommunikation. Sich
hinsetzen und darüber reden, was sie auf dem Herzen haben, und sich zuhören, sich wirklich zuhören,
gegenseitig. Bedauerlicherweise ist es dafür oftmals zu spät.
Wenn Leute sich einig sind, dass sie wachsen wollen, und näher zueinander hinwachsen wollen,
müssen sie die Abtrennungen zwischen sich eliminieren. Und eine der Möglichkeiten, um das zu bewerk-
stelligen, ist durch Kommunikation. Aber wenn es nicht mit der Goldenen Regel beginnt, mit der
Fürsorge für die andere Person, wird auch Kommunikation nicht helfen.
Wenn dir nach Zurückziehen zumute ist und du deinen Ehepartner oder andere aussperrst, oder wenn
du erkennst/empfindest, dass es jemand anders tut, dann ruf sofort zu einem Gespräch auf.
Kommuniziere. Sprich die Dinge offen an und denk daran, dass jedes Problem mit genügend selbstloser
Liebe und Ehrlichkeit gelöst werden kann. Behalte auch in Erinnerung, dass die Probleme meistens beide
Seiten oder alle Seiten betreffen. Es geht nicht darum, jemanden zu beschuldigen, es geht darum,
Streitpunkte zu klären, die zwischen uns und den anderen, zwischen uns und unserer eigenen Liebe
zustande gekommen sind. Mit diesem Denkansatz können wir die Offenheit und die Liebe in Beziehungen
zurückbringen und uns gegenseitig helfen, statt wehzutun.
Zusammenfassung Ehepartner
Wenn du die Dinge auf einen positiven Nenner bringen willst, fang damit an, ein Gespräch mit deinem
Ehepartner zu führen. Finde heraus, ob er [oder sie] auf der gleichen „Wellenlänge‰ sind wie du, und ob sie
daran arbeiten wollen, die Goldene Regel in ihrem Leben anzuwenden, sowohl in eurer Beziehung als
auch mit anderen. Wenn ja, tut die gleichen Dinge, die im Programm „A Absichtliches Zusammenwohnen‰
dargelegt sind. Beschließt die Rahmenbedingungen nicht nur für die „Hausregeln‰, sondern auch für eure
„Beziehungsregeln‰.

63
Kapitel Vier-und-Zwanzig
Das Erstellen Deines Individuellen Täglichen Goldene Regel Programms
Die folgenden Vorschläge sind Dinge, die du als Teil deines Verbesserungsprogramms tun kannst.
Täglicher GR Programmplan (nur Vorschläge). Für diejenigen, die mit anderen von gleicher Gesinnung
leben und arbeiten. (um es dir zu erleichtern, haben wir eine monatliche Checkliste erstellt, die du
kopieren kannst. (Siehe Seite 82)
1. Wach werden & Träume niederschreiben (Kap. 7, S. 21)
2. Mach Morgenaffirmationen und lies sie dort, wo du sie ausgehängt hast (Kap. 15, S. 38)
3. Wenn du mit anderen Leuten zusammenlebst, die dir bei deinem GR Programm helfen wollen, triff dich
morgens kurz mit ihnen und bitte sie, dir zu helfen, indem sie dich auf Dinge hinweisen.
4. Mach irgendwann während der Mittagszeit deine persönliche(n) Affirmation(en) ODER:
Halte im Laufe des Tages in __-minütigen Intervallen inne, bei allem, was du gerade tust und denkst, und
überprüfe dich mental, ob du deine Gedanken darauf richtest, dein Wochenziel zu erreichen und deinem
Ideal gerecht zu werden. Danach sag still zu dir selbst deine gewählte Affirmation des Tages/der Woche.
Verwende dabei eine tragbare Weckuhr oder den MotivAider® (ein spezieller leiser Vibrationstimer) zur
Hilfe. (Kap. 15, S. 41)
5. (Nachmittags oder nach der Arbeit?) Meditation/G Gebet/T
Therasounds CD mit Affirmationen. (Kap. 15,
S. 41)
6. (Abends?) Triff dich mit anderen GRO Leuten, falls möglich. (Kap. 21, S. 52)
7. Wenn du Zeit hast, lies erleuchtende Literatur, höre inspirierende Musik oder schau dir einen
erbaulichen Film an, etc. (Kap. 21, S. 53)
8. Protokolliere den Tag in deinem Tagebuch. Wie ist es dir dabei ergangen, deinem Ideal gerecht zu
werden? Was hast du Gutes getan? Was hätte besser gemacht werden können? Hast du mit einer
Situation oder mit Stress positiv umgehen können oder positiver als zuvor? Hast du den ganzen Tag über
Liebe gefühlt? Lass den Tag noch einmal in deinen Gedanken Revue passieren und korrigiere alles, was
schiefgelaufen ist. (Kap. 7, S. 22)
9. (Zum Schlafengehen) Vor-dem-Schlaf Affirmationen (Kap. 15, S. 38)

ZUSAMMENFASSUNG DER WICHTIGSTEN PUNKTE DES BUCHES


1. Selbstsucht ist die Wurzel von all unseren Problemen, infolgedessen ist Un-eigennützigkeit die Lösung.
2. Du kannst nur dich selbst verändern.
3. Frage dich selbst, „Was würde So-und-S So tun?‰ (Jemand, den du als großen spirituellen Führer
ansiehst – Jesus, Buddha etc.)
4. Kommunikation ist von höchster Wichtigkeit.
5. Toleranz ist gut.
6. Niemand ist perfekt.
7. Dich kontinuierlich selbst daran zu erinnern, was für dich im Leben wirklich wichtig ist, wird dir helfen,
dein Leben konstruktiver und umfassender zu leben.
8. Lebe und benimm dich, als ob dies der letzte Tag deines Lebens ist.
Das alles zu tun, damit es dir hilft, die Goldene Regel in deinem Leben anzuwenden, wird einige Zeit
in Anspruch nehmen. Falls das ein Problem ist, musst du dir nur zwei Fragen stellen. Was ist es dir wert?
Was machst du mit dem Rest von deiner Zeit?
Viele Leute beklagen sich, dass sie unmöglich so viel Zeit zum Ausführen dafür aufwenden können.
Sie sagen, sie haben Jobs und/oder Familien, und sie müssen ihren Lebensunterhalt und ihr Überleben in
der Welt bestreiten, anders als den „Luxus‰ zu haben in einem Kloster zu sein. Also lass uns auf die
Realitäten davon blicken.
Wenn du wahrlich absolut nicht die Zeit hast, den vollen Stundenplan zu machen, wie er hier
präsentiert ist, dann ist das OK. Doch wenn du eine konstruktive, positive Einstellung dazu hast, dann
kannst du einen alternativen Stundenplan erstellen. IRGENDetwas ist besser als nichts. Und vielleicht gibt
es Möglichkeiten, um zusätzliche Zeit zu finden, worüber du noch nicht nachgedacht hast. Wir werden
darauf gleich zurückkommen, aber zuerst sollte ich einige falsche Vorstellungen ausräumen über „den
Luxus‰ in einem Kloster zu sein.

64
Ich kann nicht für alle Klöster sprechen, aber ich weiß nichts von irgendeinem „Freifahrtschein‰ oder
einem „leichten Leben‰, eines, das dich den ganzen Tag lang nur auf deinem Hintern sitzen lässt. In
unserem erledigte ich das Äquivalent von zwei Vollzeitjobs in der „Außenwelt‰, der „echten Welt‰, im
„echten Leben‰ UND machte AUSSERDEM noch 8 Stunden spirituelle Arbeit. Ich bekam sehr wenig
Schlaf, und noch dazu war es kein täglicher Schlaf. Aber das heißt, wie wichtig es für mich war. Wenn es
jetzt nicht so sehr von Priorität in deinem Leben ist oder du wirklich nicht die Zeit auftreiben kannst, dann
ist das in Ordnung. Nur sei ehrlich darüber und sei nicht verärgert oder neidisch auf andere, die dafür Zeit
haben oder sich Zeit nehmen.
Die meisten Leute setzen einfach keine Prioritäten und realisieren nicht, wie viel sie tun könnten,
wenn sie es wirklich, wirklich wollen und was sie in ihren normalen Routinen überspringen könnten. Lass
uns also auf ein paar Ideen schauen und sie in Betracht ziehen.
Das Erste und Offensichtlichste ist, benötigst du wirklich so viel Schlaf, wie du dir nimmst? Wir
schlagen dir nicht vor, zu entbehren, was du auf irgendeine Weise brauchst. Denk einfach darüber nach,
ob du dir mehr nimmst als du brauchst oder nicht. Als Nächstes denk über andere fruchtlose Zeit nach,
die du verbringen magst, in der man es könnte. Die durchschnittliche Person könnte den gesamten
Stundenplan verrichten, nur durch Wegstreichen des Fernsehens alleine. Wenn du dich wirklich darauf
konzentrierst, wirst du mit eigenen Ideen aufwarten, wie du es umarrangierst, wofür du deine Zeit
verwendest und wie du Zeit einsparst bei dem, was du tun musst. Hier ist eine Auflistung von nur wenigen
Bereichen, wo es dir möglich sein könnte, zu optimieren oder auszusortieren, um Zeit für höhere
Prioritäten zu gewinnen (selbstverständlich treffen sie nicht auf jeden zu):
Fernsehen
Filme
Zum Essen ausgehen
Sport
„Abhängen‰/oder „sich austauschen‰ entweder am Telefon oder per E-Mail.
Mahlzeiten – können sie einfacher sein für weniger Koch-/Putzzeit? Kann jemand anders deine Mahlzeiten
vorbereiten, damit du mehr Zeit hast? Könntest du mehr „Crockpot‰ {Schongarer, auch als Slow Cooker "Langsamgarer"
bezeichnet} Mahlzeiten von Suppen/Reis machen oder große Beutel von vorgefertigten Salaten zubereiten
etc.?
Partys
Lesen – liest du Bücher/Magazine, die nicht helfen, dein Leben zu verbessern, oder sonst nicht nötig
sind?
Einkaufen – wie bei Fahrgemeinschaften kann das Einkaufen manchmal aufgeteilt werden/abwechselnd
sein. In vielen Städten steht jetzt auch online Internetshopping und Zustellung zur Verfügung.
Unterhaltung
Dann, wenn das nicht genug ist, fertige einfach einen Stundenplan nach Maß an und mach, was du
kannst. Erinnere dich daran, dies hängt alles ganz von dir ab, wir versuchen nicht dich zu beeinflussen, um
die oben genannten Dinge in deinem Leben zu verändern, wir geben nur Ideen für diejenigen, die dem
Arbeiten an der Goldenen Regel eigentlich einen höheren Stellenwert einräumen WOLLEN. Doch wenn
du erst mal entscheidest, was du tun kannst und einen Stundenplan machst, erinnere dich daran, dass das
Engagement für deinen eigenen Plan und Beständigkeit entscheidend sind.

65
Teil Drei

Persönlicher Erklärungsabschnitt

<Zurück zu Seite 21>

66
Individuell abgestimmte Ziel- und Affirmationsliste

Charakterzüge die du Affirmationen zum Anwenden:


verändern oder entwickeln willst:
1 1

2 2

3 3

4 4

5 5

6 6

7 7

8 8

9 9

10 10

11 11

12 12

<Zurück zu Seite 38>

67
Meine tägliche Affirmation ist:

<Zurück zu Seite 40>

68
Auflistung der Bewussten Suchtbegehren

1⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

2⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

3⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

4⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

5⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

6⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

7⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

8⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

9⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

<Zurück zu Seite 34>

69
Auflistung der Bewussten
Blockaden/Abneigungen/Ängste

1⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

2⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

3⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

4⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

5⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

6⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

7⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

8⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

9⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄⁄......

<Zurück zu Seite 34>

70
ICH WILL DEN
BLICKPUNKT
VON ANDEREN
VERSTEHEN.

ICH WILL DAS


GROSSE BILD
SEHEN.

Unterschrift ____________________________________________________________

<Zurück zu Seite 31>

71
KOMMUNIZIERE!

DRÜCKE ICH
MICH SELBST
KLAR AUS?

HÖRE ICH
WIRKLICH ZU?

Unterschrift ____________________________________________________________

<Zurück zu Seite 29>

72
ICH WILL
IRGENDETWAS
TUN,
DAS ICH TUN
MUSS

Unterschrift ____________________________________________________________

<Zurück zu Seite 26>

73
ICH WILL ALL
MEINE FEHLER SEHEN
UND DIE WAHRHEIT,
DAMIT ICH ALS
PERSON WACHSEN
KANN.

Unterschrift ____________________________________________________________

<Zurück zu Seite 25>

74
WAS MACH ICH
HIER EIGENTLICH?

Unterschrift ____________________________________________________________

<Zurück zu Seite 25>

75
ICH WILL, DASS MEIN
„EGO GEBROCHEN
WIRD‰
UND ICH WILL
KRITIK

Unterschrift ____________________________________________________________

<Zurück zu Seite 25>

76
Vertrag über Selbstverpflichtung, Persönliches Ideal & Ziel

1) Die Art von Welt, in der ich gerne leben würde, würde sein wie:

2) Um in die Art von Welt hineinzupassen, in der ich gerne leben


würde, muss ich ⁄. sein:

3) Die Person, die ich als gutes Beispiel für mein persönliches Ideal
betrachte ist:

4) Um wie mein Ideal zu werden, werde ich (Liste die Qualitäten und
Charakterzüge auf die du idealisierst):

5) Meine Ziele sind:

6) Um die obigen Ideale und Ziele zu erreichen, mache ich (schreibe in


diesem Bereich hinein, was du tun wirst, wie etwa Gebet/Meditation
[und wie viel oder wie oft am Tag], Affirmationen, Yoga, andere bitten,
dich auf deine Fehler hinzuweisen, damit du dich verbessern kannst,
etc.):

7) Ich habe mich entschlossen, mein Leben auf diese Weise zu


verändern, und verpflichte mich hiermit vorbehaltlos, so hart wie
möglich an den oben genannten Idealen und Zielen zu arbeiten und
mich entsprechend zu verändern.

Unterzeichnet _______________________ Datum: ____________


<Zurück zu Seite 42>

77
Zwischenmenschliche Goldene Regel
Selbstverpflichtungserklärung

Für (Name): ________________________

Mein Ziel bei der Arbeit mit anderen von gleicher Gesinnung ist:

Ich nehme an dieser Goldenen Regel Arbeitsgruppe teil, weil:

Ich gebe mein feierliches Versprechen:


Offen und ehrlich zu mir selbst zu sein;
Kritik zu wollen und positiv anzunehmen;
Kritik objektiv und ehrlich zu betrachten;
Kritik nur zu dem Zweck auszuüben, um anderen zu helfen und sie
nicht zu verletzen;
Ich stimme zu, dass die gemeinsame Wahrheitsfindung wichtiger ist,
als dass ich bei irgendeinem Streitpunkt recht oder unrecht habe;
Ich stimme zu, dass selbstlos liebend zu sein für mich wichtiger ist als
irgendein Streitpunkt, oder dass ich bei irgendeinem Streitpunkt recht
oder unrecht habe.

Unterzeichnet _______________________ Datum: ____________


<Zurück zu Seite 50>

78
Ich Kann Nur
Mich Selbst
Verändern

Unterschrift ____________________________________________________________

<Zurück zu Seite 23>

79
WAS IST
WICHTIGER,
recht oder
unrecht zu haben, oder
selbstlos liebend zu sein?

Unterschrift ____________________________________________________________

<Zurück zu Seite 53>

80
Fühle Ich
Selbstlose
Liebe?

Unterschrift ____________________________________________________________

81
<Zurück zu Seite 64>

82
Teil Vier

Selbst-Hilfe & Artikel für Spirituelles Wachstum

83
BESCHLEUNIGE DEIN WACHSTUM, DEINE
ZIELERREICHUNGSAFFIRMATIONEN & MEDITATIONEN
Mit dem „Mega-Motivator‰ und „MotivAider®‰. Leistungsstarke Selbsthilfe-Tools zum Verwenden in
Verbindung mit Therasounds ™
Der MotivAider® ist ein sehr leistungsfähiges Gerät, das dabei behilflich ist,
unerwünschte alte Gewohnheiten zu beseitigen und konstruktive neue
aufzubauen. Eingeführt 1987 und weltweit verwendet in den Bereichen
Bildung, Gesundheit, Sport und Wirtschaft, hat der MotivAider® Tausenden
von Menschen geholfen, ihre guten Absichten in eine lebensverbessernde
Handlung umzuwandeln. Er sieht aus wie ein Pager und vibriert leise in von dir
gesetzten Intervallen (1 Min. bis 24 Std.). Wenn du durch hektische Tage
abgelenkt bist, erinnert er dich an deine Ideale, Ziele oder um eine Affirmation
zu machen. Entwickelt von einem klinischen Psychologen. Eine unschätzbare
Hilfe. Regulär $69.95, jetzt nur $49.95. Zum Bestellen geh auf: http://www.hypnosis-tapes.org/ {A.d.Ü.: Die
Seite gibt es nicht mehr. Man konnte ihn zuletzt noch bei www.ongnamo-versand.de/meditationsuhren/vibrations-timer/motivaider-vibrationstimer.html
bekommen.}

Mega Motivator. Gib irgendeine benutzerdefinierte Mitteilung oder Affirmation


in deinen Computer ein (oder wähle eine aus unserer internen Liste), der Mega
Motivator zeigt dann in regelmäßigen Abständen die Mitteilung oben an, egal
mit welchem Programm du arbeitest. Stell ein, wie oft & wie lange sie gezeigt
werden soll. Du kannst sie sogar so einstellen, dass sie so schnell „aufblinkt‰,
dass sie mit bloßem Auge nicht gesehen werden kann, sondern nur von deinem
Unterbewusstsein. Auch von Firmen verwendet, um die Leistung der Mitarbeiter
zu steigern, stell dir vor, wie es dir helfen kann, von destruktiven Gewohnheiten
& Stress loszulassen, positive neue Ziele zu erreichen, Gesundheit & Wohlbehagen voranzubringen. Er
kommt mit einer optionalen Liste von Zielen oder Affirmationen zum Verändern von allgemeinen
schlechten Charaktereigenschaften oder Gewohnheiten und zur Stärkung der guten. Regulär $99.95, jetzt
$29.95/Download, oder $39.95 für die CD-ROM. Eine unglaublich hilfreiche Software. Sie
beeinträchtigt nicht deine Arbeit oder deine anderen Programme.
Zum Bestellen geh auf: http://www.atlantis.to/Products/mega-motivaider.htm

Hypnose Bänder mit Therasounds™


HELFEN DIR DEINE AFFIRMATIONEN ZU
PROGRAMMIEREN & DEINE ZIELE ZU ERREICHEN
Augenblickliche Entspannung, Stress- & Traumareduzierung und persönliche
Umformung. Diese einzigartigen CDs, die von der an der Stanford-Universität
promovierten Ärztin Dr. M. Gedde entwickelt wurden, verbinden hypnotische
Klangfrequenzen mit geführten Imaginationstechniken, Zielaffirmationen und
jenen Selbsthypnose-Skripten, die man auch bei Hypnose-Kassetten™
einsetzt.

84
Die in den TheraSounds™ eingesetzten Techniken sind das Ergebnis jahrelanger Forschung und wurden
in Hunderten von unabhängigen doppel-blind Studien in Universitäten und bei klinischen Studien unter
Beweis gestellt. TheraSounds™ sind ungefährliche, wissenschaftlich erstellte Klänge (nicht Musik), die dein
Gehirn sanft anregen, um sich tief zu entspannen und um empfänglicher zu werden für die speziellen
positiven Affirmationen, die für deine Bedürfnisse erstellt wurden (sie sind für jedes Selbst-Hilfe-Thema
unterschiedlich, siehe unsere Liste weiter unten). Diese werden auch dir helfen, bewusster und kreativer zu
werden. Und außerdem, je mehr Stress du reduzierst und je besser du damit umgehst, umso gesünder
wirst du. Seit Jahren haben Leute diese Forschung „abgekupfert‰ und haben „mangelhafte‰
Abwandlungen von den TheraSounds™ hergestellt. Diese hier sind die originalen und die besten (und
außerdem haben sie all die anderen Techniken, und du kannst sie mit der Hypnoseaufzeichnung ohne
Aufpreis bekommen).
Regulär nur $49.95 für jede. Zum SONDERPREIS von $29.95 für jede CD oder MP3. Such eine aus der
Liste der CDs oder MP3s unten aus (wähle einen MP3-Download, um sie sofort zu erhalten und um die
Versandkosten zu sparen). Zum Bestellen einzelner CDs oder mehrerer CD-„Kraftpakete‰ geh auf:
https://atlantis.to/products-for-your-growth/ {Anmerkung des Übersetzers: Diese CDs/MP3s gab es zum Zeitpunkt der Übersetzung nur
auf Englisch. Auf https://phantho.de/jon-peniel.html kannst du #1 und #6 abspielen und die technischen Details nachlesen.}

1 – Spirituelle Entwicklung/Wachstum.
2 – Heilungsaffirmationen/Visualisierung.
3 – Abgewöhnung Schlechter Gewohnheiten/Entwicklung Gesunder Gewohnheiten.
4 – Manneskraft.
5 – Stressabbau/Stressmanagement.
6 – Nur die Klänge (keine Affirmationen oder Induktion).
7 – Antike Chinesische Heilungsvisualisierungen. (An uns weitergegeben von einem Doktor der mit Dr.
med. Carl Simonton ausbildete, ein Krebstherapeut der Psychologie & Visualisierung anwendet)
8 – Schlaflosigkeit.
9 – Kraftnickerchen (fühlt sich an wie 3 Stunden Schlaf in 28 Min.)
10 – Gewichtsabnahme
11 – Emotionale Heilung. (Knüpft an viele Dinge an, wie z. B. Essstörungen, sexuelle Störungen,
Rauchen, Drogenmissbrauch, Selbstwertgefühl, Co-Abhängigkeit etc. – fast jeder braucht das. Gut für jene
geeignet, die eine Vorgeschichte mit emotionalem oder sexuellem Missbrauch haben)
12 – Intuitionsentwicklung. Verleih deiner „Inneren-Stimme‰ mehr Gewicht
13 – Super Energiespender Vitalität Aufladen.
14 – Sehkraft
15 – Selbstlose Zuversicht
16 – Blühende Kreativität
17 – Beschleunigtes Mega-Lernen
18 – Fantastisches Gedächtnis
19 – Beziehungen mit Anderen Verbessern
20 – Entwicklung einer Dynamischen Erfolgsorientierten Persönlichkeit
21 – Kraftvolles Immunsystem
22 – Problemlösungsfähigkeit Steigern
23 – Effektive Kommunikationsfähigkeiten
24 – Besser werden beim Organisations-/Zeitmanagement
25 – Willenskraft
26 – Traumabewältigung für Opfer von Kindesmissbrauch
27 – Chakra Aktivierung

FDA Haftungsausschluss: Diese Angaben & Produkte wurden nicht von der FDA bewertet. Sie sind nicht zum
Diagnostizieren, Behandeln, Kurieren oder Verhindern einer Krankheit oder eines Leidens bestimmt. Konsultiere
immer deinen Arzt, bevor du sie anwendest. Dies gilt für alle Produkte, Informationen, Meditationen oder
Ratschläge, die wir anbieten. {A.d.Ü.: FDA ist die US Food and Drug Administration}
Diese sollten NUR angewendet werden, wenn man in normalen Meditationshaltungen sicher sitzt oder liegt.

85
Das Benjamin Franklin Übungsbuch Geheimnisse zum Erfolg
(Erscheint in Kürze!)
Benjamin Franklin nahm sich einst vor, ein Buch zu schreiben, ganz ähnlich wie dieses hier. Er hatte
spezifische Techniken entwickelt, wie man sich durch die Entwicklung von Tugenden vervollkommnen
kann (Selbstverbesserung). Es sollte „DieD K Kunst der TTugend‰ heißen, aber leider wurde es nie fertig-
gestellt. Vielleicht noch wichtiger, Franklin beabsichtigte auch eine Organisation (einen „Geheimbund‰) auf
der Grundlage von dieser Idee zu gründen. Warum „geheim‰?
Benjamin Franklin {1706 - 1790} genoss gleichsam hohes Ansehen von Wissenschaftlern, Diplomaten und
religiösen Führern. In der Tat, als er starb, bildete eine Gruppe, zu der auch eine Reihe von Geistlichen
aus Kirchenvertretern verschiedener Glaubensrichtungen gehörte, einen Trauerzug und zog vor seinem
Haus vorbei, um ihn und seinen Wunsch zu ehren, dass Menschen aller Glaubensrichtungen Brüder und
Schwestern sind. Im ironischen Kontrast zu dieser wunderbaren Zurschaustellung von Einheit wurden er
und seine Ideen, bevor er starb, oft kritisiert und abgelehnt – sogar von jenen, denen er zu mehr Frieden,
Verständnis & Toleranz verhelfen wollte.
Er selbst war (unter anderem) ein U Unitarier und wurde von jenen der zahlreichen Glaubensrichtungen,
einschließlich Wissenschaftlern und Atheisten, bewundert und geliebt. FranklinÊs Buch „Die Kunst der
Tugend‰ und seine Ideen bezüglich einer Organisation basierten auf der goldenen Regel. Sie waren auch
im Rahmen Christlicher Ideale, aber nicht auf sie beschränkt. Der Kern des Christlichen Konzepts der
goldenen Regel wurde von Jesus als Gebot gegeben, nicht nur als Lehre. Leider bedeutete das nicht, dass
FranklinÊs Organisation von den mächtigen Kirchen der damaligen Zeit akzeptiert werden würde. Und die
Zeiten waren damals ganz anders. Leute wurden noch als Häretiker {Ketzer} bestraft und getötet. {Anm. d. Übers.:
In manchen Ländern ist das bedauerlicherweise auch jetzt noch so.}
Daher glaubte Franklin, dass es am besten wäre, seine auf „Tugend‰ basierte Ideologie geheim zu
halten, um sie vor dem möglichen Zorn jener zu schützen, die alles, was nicht gänzlich mit ihrem Dogma
oder ihrer Agenda übereinstimmt, als eine Bedrohung ansehen könnten. Sofern es hinreichend als eine
Bedrohung angesehen wurde, konnte es dazu führen, dass die Gesellschaft es als Häresie {Ketzerei}
bezeichnete und seine Mitglieder gezüchtigt wurden oder schlimmer.
Interessanterweise haben die Zeiten sich nicht völlig geändert. Die GRO {Goldene Regel Organisation} und
dieses Buch sind noch immer auf einiges an gleicher Voreingenommenheit und Gegenwehr gestoßen.
Traurigerweise denken noch zu viele, dass „ihr Weg‰ (oder ihre spezielle Version ihrer
Glaubensvorstellungen) der einzige Weg ist. Aber mein Gott, es scheint mir so, dass es unter all den
Glaubensrichtungen, die meinen, sie seien der einzig wahre Glaube, schwer zu sagen wäre, welcher das
ist. Aber zum Glück ist es nicht unsere Aufgabe, eine solche Entscheidung zu treffen.
Wir glauben wie einst auch Benjamin Franklin, dass alles, was dazu beiträgt, jemanden zu einer
besseren/netteren Person zu machen, eine gute Sache und Teil des richtigen Pfades ist. Deshalb fördern
wir nicht nur FranklinÊs Ideale, sondern auch die goldene Regel, denn sie beinhaltet noch viel mehr gute
Dinge. Natürlich gehört zu dieser Förderung auch das Ermutigen dazu, sich schlichtweg als mitfühlende
„gute Leute‰ zu erweisen, die füreinander da sind. Und natürlich, damit einhergehend, kommt naturgemäß
der Wunsch und die Hoffnung nach mehr Zusammenarbeit und Toleranz zwischen allen Leuten. Wenn du
oder deine Glaubensgemeinschaft dem zustimmt, würden wir uns freuen, von euch zu hören und um euch
dann in unserer zukünftigen Online-Datenbank aufzulisten (um Leuten zu helfen, gleichgesinnte Individuen
und Glaubensgemeinschaften/Gotteshäuser zu finden). Wir haben keine Mitglieder, führen keine zentralen
Aufzeichnungen, noch üben wir irgendeine Art von Mitspracherecht über Individuen oder Gruppen aus,
die die Methoden in diesem Buch anwenden oder ihre eigenen Gruppen gründen. Wir bitten allerdings
darum, dass unsere urheberrechtlich und markenrechtlich geschützten Namen nicht dazu verwendet
werden, dich als unser Repräsentant auszugeben, um Missverständnisse zu vermeiden.
Franklin glaubte fest daran, dass, selbst wenn sich nur wenige Leute in ihrem Leben zur Entwicklung
der Tugenden verpflichten würden, eine „gute‰ Person zu sein, und dann „heimlich‰ (nicht aufdringlich)
Freunde und Familienmitglieder rekrutieren würden, sich dies im Laufe der Zeit von einer Person auf die
nächste ausbreiten und schließlich eine neue und bessere Gesellschaft erschaffen würde.
Bestandteil seines Plans war, dass das Programm universal sein sollte. Es sollte nicht auf eine
bestimmte Religion festgelegt sein und sollte das Entfremden einer Religion vermeiden. Die Notwendigkeit
für die Geheimhaltung war in erster Linie auf die sehr reale Bedrohung in jenen Tagen zurückzuführen,
wegen Ketzerei angeklagt zu werden (das bringt mich wirklich zur Weißglut – tut mir leid, war ein
schlechter Witz). Diese besondere Bedrohung ist in der heutigen Zeit verschwunden, und wir können offen
solch einem wunderbaren, nicht konfessionsgebundenen Selbstverbesserungs-/Weltverbesserungs-
programm nachgehen. Wir hoffen und glauben, dass dieses Buch (welches jetzt überarbeitet wird, um
verwandte Werke von Benjamin Franklin und sein unvollendetes Buch ÂDie Kunst der TugendÊ mit
einzubeziehen) und die Gründung der Goldenen Regel Organisation (G GRO) seine Ziele und Träume

86
erfüllt. Überprüfe regelmäßig unsere Seite (www.thegoldenrule.net), ob das neue Benjamin Franklin GRO
Übungsbuch schon in Druck ist bzw. als eBook verfügbar ist.

Andere Bücher von Jon Peniel


Die Kinder von Dem Gesetz des Einem &
Die Verlorenen Lehren von Atlantis
Dies ist der Bericht eines amerikanischen Teenagers, der in Tibet ein Kloster entdeckte, das die
Shangri La‰ war. Es könnte als ein „New Age‰ oder Philosophie Buch
Inspiration für die Legende von „S
kategorisiert werden, ähnlich wie D Die C Celestin P
Prophezeiung, denn es konzentriert sich in einem
romanartigen Format auf seine spirituelle Ausbildung und auf ihre Lehren. Schwer zu glauben, doch
interessanterweise wurde die sub-tropische Region zwischen den Himalajas, welche er dort vorfindet und
beschreibt, später durch Forscher vom National Geographic dokumentiert und dann „verheimlicht‰ (es
gibt noch Beweise davon). Interessant ist auch, dass der Autor offenbar in den E Edgar CCayce Readings
erwähnt wurde (der berühmte amerikanische Hellseher, dessen Bücher millionenfach verkauft wurden), als
jemand, der eines Tages eine wichtige Botschaft auf die Welt bringen würde.
Schau auf unsere Webseite, um die Taschenbuch- oder die eBook Version (E Elektronisches/D Digitales
Buch) zu bestellen. E-Books sind preiswerter und umweltfreundlich, weil kein Drucken involviert ist.
„Ein inspirierendes und leicht zu lesendes Buch, das brillante Klarheit auf die Bedeutung von wahrer
Spiritualität wirft, wie sie erreicht werden kann und wie sie unser Leben verändern kann‰
JEFF RENSE, MODERATOR VON SIGHTINGS
„Ein Muss für alle, die sich für Atlantis interessieren, für alternative Theorien über die Entstehung und die
Prähistorie oder für legendäre antike Zivilisationen‰
DAVID CHILDRESS, ARCHÄOLOGE
„Dieses faszinierende, amüsante und sehr lesenswerte Buch bietet eine Unterrichtung von solcher
Reinheit und Verheißung, dass es einen Pfad öffnet, um einen Leser in die individuelle Wahrheit
hineinzuführen, welche ohne Ausnahme innerhalb eines jeden von uns liegt.‰
ROBERT WATTS, PRODUZENT/FILMEMACHER

Die Letzten Tage von Atlantis


Zum Zeitpunkt, als dies geschrieben wurde, war dieses Buch nur als eBook verfügbar. Schau bitte auf
unsere Website, um es zu bestellen, oder kontaktiere uns, um zu sehen, ob es schon in Druck ist.
Jon PenielÊs fesselnder Roman basiert auf der wahren Geschichte. Der erste aus einer Reihe von
spannenden Romanen, an denen Jon seit Jahrzehnten arbeitete, basiert auf der wahren Geschichte der
Letzten Tage von Atlantis‰. Es ist eine wirklich amüsante, halb-erfundene Geschichte, in der
„L
Kriminalroman vermischt ist mit Sci-Fi, antiken Lehren, darüber wie das Leben damals war, über die
Politik von (und Kämpfe zwischen) den Kindern von dem Gesetz des Einem und den Belialians, über das
Leben von Thoth, Isis und Osirus, die Flugschiffe und Energiesysteme, die von den damaligen Kindern
von dem Gesetz des Einem und den Belialians verwendet wurden, über Delfinfreunde, die den Helden
und die Heldinnen des Buches in ihrem coolen Strandhaus besuchen (erschaffen von ihren Gedanken), das
sich unter Wasser bis zu einem Korallenriff erstreckt, über Kristalle, Vibrationsheilung und vieles mehr!
$9.95 (für die eBook-Version bei Bestellung über unsere Webseite).

Die Antiken Lehren über, & Meine Persönlichen


Erfahrungen mit, Aliens und UFOÊs.
Zum Zeitpunkt, als dies geschrieben wurde, waren diese Booklets {diese Beihefte} nur als eBooks verfügbar.
(Schau bitte auf unsere Webseite, um sie zu bestellen, oder kontaktiere uns, um zu sehen, ob sie schon in
Druck sind. Es umfasst die antiken CLO Lehren und Prophezeiungen über Außerirdische, JonÊs Reisen
mit einer UN-Botschafterin im Auftrag von Außerirdischen, inner-Irdische Tunnel und eine Karte, die ein
UCLA {University of California, Los Angeles} Archäologe entdeckte, antike terrestrische UFOÊs, nahe Begegnungen
Prominenter und viel, viel mehr. Vol. 1, 2, und 3 jeweils $5.95 (für die eBook Version bei Bestellung über
unsere Webseite.

87
Die Serie über Spirituelle Sexualität
Zum Zeitpunkt als dies geschrieben wurde, waren diese Booklets nur als eBooks verfügbar. Schau bitte
auf www.at-tantra-tantric-sex.com um sie zu bestellen, oder kontaktiere uns, um zu sehen, ob sie schon in
Druck sind. {A.d.Ü.: Die Seite gibt es nicht mehr. Eine Übersetzung dieser Booklets ins Deutsche (auch von seinen anderen Büchern) findest du auf
www.lulu.com/de/spotlight/shirleygracey oder auf Amazon in der Kindle Version.}

Vol. 1 – Sex & der Spirituelle Kerl (oder Frau). Das erste von zwei Booklets, die Jon über spirituelle
Sexualität schrieb. Die Themen sind u. a.: Das menschliche Dilemma – „Engel‰ in physischen Körpern;
Innerer Konflikt & Schuldgefühl; Die sexuellen Aspekte der Natur/des Universums; Die verschiedenen
Arten wie Leute mit Sexualität & Spiritualität umgehen (und die Resultate). Dieses Buch untersucht alle
Standpunkte und bietet einzigartige Lösungen, um spirituelle Sexualität in Beziehungen zu erreichen. Es ist
eine Voraussetzung für JonÊs Buch über traditionelles Sexualitätstraining seines Ordens („U
Urkraft Tantra‰).
Wir empfehlen dringend, du liest die Bücher der Reihe nach.
Vol.2 – Urkraft Tantra. „Urkraft Tantra‰ {im Orig. Primal Power Tantra} gilt als die höchste Form von spiritueller
Sexualität und wird als effektiver für spirituelle Entwicklung und zur Erhöhung des Bewusstseins angesehen
als andere Formen von Tantra oder normales herkömmliches Zölibat. Und außerdem ermöglicht es, dass
sexuelle Ekstase und spirituelle Glückseligkeit zu einem einzigen Ganzen werden, und jene, welche es
Meistern, werden „die größten Liebhaber der Welt‰, während sie zurückkehren zur Einsheit mit dem
Universalen Geist. Dieses Booklet ist die grundlegende Instruktionsanleitung für die positive tantrische
Sexmethode gelehrt und praktiziert durch die CLO. Wir empfehlen dringend, du liest die Bücher der
Reihe nach. Jeweils $7.95 (für die eBook Version bei Bestellung über unsere Webseite).

Geschenke/Spenden
Die Beiträge werden in erster Linie eingesetzt für die Abzahlung von Grundbesitz für GRO
Räumlichkeiten, für Exerzitien und Seminare. Wenn das Land dafür erst mal bezahlt ist, wird der Rest in
Richtung Bau des ersten GRO Rückzugsorts gehen und um neue GR Bücher zu drucken. Der
Rückzugsort wird unter Verwendung umweltfreundlicher Systeme gebaut (für Betreuer und zukünftige
Besucher). Die GRO hat den IRS Non-Profit Status {IRS ist die Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten}. Wir sind
ziemlich sicher, dass, wenn du eine Schenkung/eine Spende machst und im Gegenzug nichts dafür
erhältst, diese in vollem Umfang steuerlich absetzbar ist.

WIE VIEL HILFE IST NÖTIG, UM DIES ZU VERWIRKLICHEN, UND WAS MUSS DEIN
ANTEIL DAZU SEIN?
So sehr ich die „Spendenaktionen‰ des öffentlichen Fernsehens auch hasse, aber auch wir müssen zur
Hilfe etwas Ähnliches tun, damit wir schnell die Mittel aufbringen, um ein amerikanisches „S Shangri La‰
fertigzustellen und funktionsfähig zu machen. Leute fühlen sich oft machtlos, wenn es darum geht,
wirklich etwas zum Positiven zu verändern. „Was kann ich schon tun? Mein kleines Geschenk zählt doch
kaum, es wird keinen Unterschied machen.‰, oder „Jemand anders wird es ja tun – also brauch ich es
nicht tun.‰ Doch was oft passiert, ist, dass fast jeder auf die gleiche Weise denkt, und dann werden keine
Mittel aufgebracht. Eine „Graswurzel‰-Bewegung kann all den Unterschied ausmachen. {A.d.Ü.: Der Begriff
“Graswurzelbewegung”, auch Basisbewegung, ist eine politische oder gesellschaftliche Initiative (Bewegung), die aus der Basis der Bevölkerung entsteht.}
Wenn wir alle zusammenarbeiten als eins, erschaffen wir etwas und werden Teil von etwas, das weitaus
machtvoller ist als wir selbst und als alles, was wir im Alleingang erreichen können. Auch wenn es nicht
sehr viel ist, aber wenn jede einzelne Person etwas gibt, summiert es sich und macht größere Dinge
möglich. Wie etwa zwölf Leute, die versuchen, ein Auto aus einem Graben zu schieben anstatt nur einer.
Unsere kollektive Kraft ist überwältigend. Gebrauche deine Kraft jetzt – schließ dich uns an, um diesen
Unterschied herzustellen und werde ein Bestandteil eines wunderschönen Geschenks für die gesamte
Menschheit. Alle guten Menschen zählen auf dich. Und wie man so schön sagt, „Man bekommt immer
zurück, was man gibt.‰ {im Orig.: what goes around comes around}. Ein solches Projekt wie dieses erfordert auf die eine
oder andere Weise eine Menge Energie. Eine ganze Menge Pfennige von mehreren Leuten oder ein paar
Millionen von einer Person würden es tun. Aber mit sehr vielen Leuten, die ein bisschen helfen, summiert
es sich zu sehr viel mehr. Und es ist eher möglich, viele kleine Beträge zu bekommen als einen oder zwei
große. Was kannst du wirklich „herausholen‰, insbesondere, wenn du mehr als das zurückbekommst, was
du auf unterschiedliche Weise gibst?

88
Wie Jesus bekanntermaßen in der modernen Bibel zitiert wird, ist es für ein Kamel leichter, durch ein
Nadelöhr zu gehen, als für einen reichen Mann in den Himmel zu kommen (frag nicht, warum ein Kamel
durch ein Nadelöhr gehen will – ich versuche immer noch herauszufinden, warum das Huhn die Straße
überquerte) {Anm. d. Übersetzers: siehe dazu auch das <Gleichnis vom Nadelöhr> in Wikipedia}. Oder vielleicht heißt es in der
modernsten Version der Bibel, „es ist leichter für einen Geländewagen {SUV}, die Wüste zu durchqueren, als
dass ein Flusskahn das Nildelta durchquert ...‰ Eine arme Person, die nur einen Pfennig hat und den gibt,
macht ein größeres Opfer als der Milliardär, der 990 Millionen gibt und immer noch 10 Millionen für sich
behält. Natürlich sagen wir nicht, dass jemand alles verschenken und seinen Kindern das Essen aus dem
Mund nehmen soll oder dergleichen, wir versuchen nur einige Sachverhalte und Vorteile der
Selbstaufopferung und des Gebens aufzuzeigen. Kommen wir also runter auf dem Boden der Realität
bezüglich einer angemessenen Höhe der Spende, wenn jeder einzelne von euch, der dies liest 50 $ gibt,
kann die GRO Grundbesitz erwerben und kann dann hoffentlich einige Gebäude für ein Bildungs- oder
Exerzitien Zentrum bauen und eine Neuauflage des GR Übungsbuchs drucken lassen. Wenn allerdings
bloß die Hälfte von euch so viel spendet, sind wir vielleicht nicht mal in der Lage, Grundbesitz zu sichern
(es sei denn, es gibt auch eine Reihe von weit größeren Spenden). Deshalb wäre es am besten, wenn jeder
100 $ beisteuert – es würde eine Abzahlung des Grundstücks, einen funktionalen Fertigstellungsgrad und
eine Neuauflage sicherstellen. Doch kommen wir wieder zurück zur Realität, es ist äußerst zweifelhaft,
dass 100 % unserer Leser mit 100 $ Beiträgen antworten werden oder mit irgendeinem. Da aber jedes
kleine Stücken hilft (jedes Geschenk ist wirklich zu schätzen, finanziell oder anderweitig) werden 100 $
oder mehr es wahrscheinlicher machen, dass die GRO diese Ziele umgehend erreichen wird.
Wohin geht das Geld?
Deine Beiträge aus dem oben genannten werden auf das gemeinnützige Konto der GRO überwiesen.
Nicht ein Pfennig geht an uns, an W-H {Windsor-Hill} oder an andere Firmen, die Waren spenden.
Außerdem wird nichts für Dinge draufgehen wie „Verwaltungsgebühren‰ oder „Management‰ etc. Alles
davon wird direkt für gemeinnützige Ausgaben verwendet, zur Bezahlung des Grundstücks, der
Gerätschaften, der Baukosten an Nichtmitglieder und in der Zukunft vielleicht für Leute, die Vorträge oder
damit verbundene lehrreiche Exerzitien abhalten.
Akzeptiert die GRO Geschenke anstatt Geld?
Wir begrüßen auch steuerlich absetzbare Geschenke wie etwa Baumaschinen, Traktoren, Bohrmaschinen,
Solarpanels, Autos, Lkws, Boote, Flugzeuge etc. Wir wissen, dass Geld für viele von euch in diesen Tagen
knapp ist, aber bitte beachtet die Wichtigkeit dieses Projekts. Die Warenkorb-Buttons zum Tätigen einer
Spende im unteren Bereich der Website und die Systeme für monatliches „automatisches bezahlen‰
machen das Geben einfach (jederzeit annullierbar). Du könntest aber auch zusätzlich etwas beisteuern, das
einer Wochenvergütung oder dergleichen entspricht. Um mehr zu geben (oder weniger) als der
voreingestellte Betrag, wende dich bitte an die WH Auftragsabwicklung gebührenfrei unter Tel. 800 845
7991, um andere oder spezielle Regelungen zu vereinbaren.

Goldene Regel Organisation (GRO)


Lehrer/Berater
Die Selbstverbesserungsmethoden, die von der GRO verwendet werden, sind speziell als „Selbst-Hilfe‰
Methoden konzipiert. Du solltest allein durch das Lesen des „G GR-Übungsbuchs‰ in der Lage sein zu
lernen, wie man sofort mit der Anwendung der Techniken beginnen kann. Und obwohl einige Aspekte
ähnlich sein mögen, ist es kein 12-Schritte-Programm und erfordert nicht die gleiche Art von Interaktionen
oder Gruppenleitern. Allerdings, wie bei vielen Arten von Gruppentherapie oder Beratung ist es hilfreich,
einen Gruppenleiter(in) zu haben. Wie bei Eheberatung oder Missbrauchstherapie ist es auch am besten,
jemanden zu haben, der objektiv ist und nicht die Seiten für die eine oder andere Partei ergreift und der
keine persönliche Agenda hat.
Manchmal entstehen unlösbare Streitigkeiten zwischen denjenigen, die die GR Selbsthilfe-
Therapiemethode anwenden. Zum Beispiel können Meinungsverschiedenheiten oder auch alte „wunde
Punkte‰ zwischen Ehemännern und Ehefrauen, Familienmitgliedern etc., aufkommen. Meistens, wenn
Streitpunkte zur Sprache gebracht werden, gibt es keine klare „du hast recht, und du hast unrecht‰
Antwort – es kann bei einem Streit mehr als eine Partei sowohl recht als auch unrecht haben, oder ein
Teil ihrer Einflussnahme war zu Recht, und ein Teil ihrer Einflussnahme war zu Unrecht. Wenn
Abwehrhaltung und „Ego‰ aufbrausen, mag vielleicht niemand gewillt sein, seine Verantwortung
einzugestehen.

89
GR Gruppen oder Gemeinschaftstreffen, bei denen es niemanden gibt, den alle Parteien respektieren
und dem sie die Autorität zugestanden haben, dazwischenzurufen und endgültige Entscheidungen zu
treffen (so eine Art Richter, Vermittler oder Schlichter) werden deshalb wahrscheinlich scheitern. Dann ist
es so, dass die Wirksamkeit der Methode versagt oder weniger effektiv wird, wenn es zu einem unlösbaren
Streitfall kommt. Daher ist es SEHR wichtig, jemanden zu haben, der die Rolle des Gruppensitzungsleiters
einnimmt. Dies muss auch nicht jedes Mal die gleiche Person sein. Es erfordert nur, dass alle Beteiligten
ein echtes Engagement für persönliches Wachstum und den Wunsch nach konstruktiver Kritik haben, um
die Wahrheit über sich selbst zu erkennen, egal wie demütigend oder schmerzhaft sie auch sein mag.
Wenn dies bei einigen Mitgliedern einer Gruppe, die vielleicht in einen Streit verwickelt sind, nicht möglich
ist, können sie zumindest ernsthaft den Ansichten und Kommentaren eines objektiven Gruppenleiters
zuhören, ohne Abwehrhaltung und ego-basierten Widerstand. Das Letzte, was du willst, ist, dass die Leute
dem Gruppenleiter(in) „zustimmen‰, während sie in Wahrheit nur ihre wahren Gefühle unterdrücken und
„sich auf die Zunge beißen‰. Dies kann passieren, wenn Meinungen/Entscheidungen nicht so ausfallen,
wie man es gerne hätte (was bei irgendjemand im Meeting stets der Fall ist).
Nochmals, das GR Übungsbuch und die darin beschriebenen Methoden zur Selbstverbesserung
wurden als „Selbst-Hilfe‰-Techniken konzipiert, die ohne einen Lehrer oder Berater angewendet werden
können. Doch das setzt voraus, dass alle Parteien in einem Gruppenmeeting demütig und engagiert genug
sind, um die beste Lösung oder Wahrheit zu finden, anstatt dass jeder vorrangig darauf bedacht ist, „gut‰
und „richtig‰ auszusehen und es vermeiden will, „schlecht‰ oder „falsch‰ auszusehen.
Wenn du oder die anderen Teilnehmer am GR Meeting die Selbstverbesserung nicht wirklich ernsthaft
genug wollt, sodass ihr gewillt seid, euch selbst mit allen Fehlern und Schwächen zu sehen, dann wird es
nicht erfolgreich sein, oder nur sehr begrenzt Erfolg haben.
Manchmal kann eine Gruppe dies ohne einen Gruppenleiter(in) erreichen, sofern jeder Teilnehmer
zustimmt, dass, wenn es bei allen anderen Teilnehmern eine einhellige Meinung gibt, sie eingestehen
werden, dass die Mehrheit sehr wahrscheinlich recht hat. Wenn ihr bereits einer Religion angehört,
würden wir vorschlagen, dass ihr den Repräsentanten eurer geistlichen Führung um Hilfe bittet (den
Pfarrer, Rabbiner, Priester, Lama, Abt/Hauptmönch, Kleriker oder wie auch immer eure Religion eure
geistlichen Führer nennt).
Einige Leute hätten gerne, dass ein GRO Mitglied die Rolle eines objektiven Gruppenleiters einnimmt.
Aber abgesehen davon, dass wir derzeit allzu dünn gesät sind, wollen wir den Leuten eigentlich nur
beibringen, wie sie sich selbst helfen können – und wollen uns nicht weiter in ihr Leben einmischen (außer
gelegentlicher Beratung, wenn es unbedingt nötig ist). Wir wollen nicht und werden nicht predigen oder
den Leuten sagen, was sie mit ihrem Leben anfangen sollen.
Gleichwohl sind wir uns bewusst, dass wir wahrlich objektive Schlichter brauchen und dass es einen
Unterschied macht, ob man versucht, sich selbst durch konstruktive Kritik zu verbessern, indem man
einem Buch folgt oder durch persönlichen Unterricht. Dies gilt in besonderem Maße, wenn ihr keinen
objektiven Gruppentherapieleiter(in) habt, der von allen Parteien ausreichend respektiert wird, um sich
deren Meinung anzuhören, ohne dass er dabei Groll hegt oder unter der Oberfläche mit unterdrückter Wut
lebt – das ist für jeden ungesund. Allerdings kann es auch ohne einen objektiven Gruppenleiter(in)
gemacht werden. Manchmal ist es nur erforderlich, dass eine objektive dritte Person, die in der
Anwendung dieser Methode erfahren ist, vorzeigt, wie man es macht.
Daher kann eine Person, die erfolgreiche Therapiesitzungen nach der GR Methode erlebt hat und
„sich auskennt‰, oft hilfreich sein, um einer neuen Therapiegruppe zu einem guten Start zu verhelfen,
oder um eine Gruppe, die sich infolge von Leugnung oder Meinungsverschiedenheiten „festgefahren‰ hat,
„wieder flottzubekommen‰. Das wäre der Job eines GR Lehrers oder Beraters.
Wir haben die feste Absicht, Seminare und Exerzitien zu gestalten, in denen eine GR Gruppe, ein
[Ehe]Paar oder eine Familie lernen kann, worauf es „praktisch‰ ankommt und wie man dabei vorgehen
kann, um erfolgreiche GR Therapiesitzungen abzuhalten. Bedauerlicherweise sind unsere Ressourcen und
Lehrer/Berater im Augenblick sehr dünn gesät.
Jetzt aber können wir Leuten vielleicht jederzeit auf diese Weise helfen. Kontaktiert uns einfach per E-
Mail, schildert uns eure Situation, und wir werden auf euch zurückkommen, wie wir euch vielleicht helfen
können. Wenn Leute dazu gewillt sind, kann vielleicht ein Repräsentant(in) der GRO zu euch ins Hotel
kommen und Unterricht geben. Wir empfehlen euch aber dringend, dass ihr einfach mit dem Buch
beginnt und es ZUERST einmal selbst ausprobiert.
Um sicher zu sein, dass sich niemand fälschlicherweise als GRO Gruppenleiter(in)/Lehrer(in) darstellt,
verwalten wir eine Liste von zertifizierten Instruktoren/Beratern. Wir bitten euch eindringlich, uns eine E-
Mail zu schreiben, um den Status eines Lehrers/Beraters zu überprüfen.

90
KONTAKT, WEB, & BESTELLINFORMATION:
Unsere Webseite Bietet Tolle Dinge wie:
Inspirierende Zitate von Benjamin Franklin, einen kostenlosen Goldene Regel Rundbrief, wichtige aktuelle
Nachrichten und vieles mehr.
Adresse der Webseite: http://www.thegoldenrule.net
Webseite zum Bestellen der Selbst-Hilfe Produkte: https://atlantis.to/products-for-your-growth/
Der beste Weg um uns zu Kontaktieren ist über unsere Website:
http://www.thegoldenrule.net/contact.htm
Denk bitte daran, dass wir alle Freiwillige sind, die nicht bezahlt werden, und dass wir andere Jobs haben
genauso wie du, also versteh bitte und hab Geduld, wenn wir nicht umgehend auf dich zurückkommen.
Telefonische Bestellungen: 1-800-845-7991.
Postanschrift: Du kannst Bestellungen oder Briefe zu uns senden an: GRO c/o Windsor-Hill, 7450 W.
52nd Ave. M241, Arvada, CO 80002. (Anmerkung: Post wird an uns weitergegeben und kann nach
Erreichen der obigen Postanschrift eine oder zwei Wochen zusätzlich brauchen, und dann wer weiß wie
lange, um anzukommen und sie zu lesen.)
Wenn du schreibst oder eine E-Mail schickst, bitte spezifiziere genau, weshalb du schreibst – das spart uns
Zeit – Danke. Wenn du Lust hast, uns etwas über dich selbst zu erzählen, bitte tu es!

Hast du keinen Computer oder Weißt du Nicht wie man Einen Benutzt
um auf unsere Webseite zu Schauen oder um uns eine E-Mail zu schicken?
Bibliotheken, KinkoÊs Copies {jetzt FedEx Office} und ÂInternet CafesÊ bieten öffentlichen Zugang zu Computern
an und werden dir oftmals zeigen wie du sie für E-Mail & Internet benutzt – es ist leicht! Einige sind in den
Gelben Seiten unter Internet Services. Du kannst auch deine eigene E-Mail Adresse bekommen, die du
von jedem Computer überall benutzen kannst. Noch besser, du bekommst deinen eigenen Computer und
Internetzugang, sie kommen üblicherweise mit kostenlosen E-Mail-Konten. Wir hatten viel Glück mit
Earthlink, am schlimmsten war AOL. Denk bitte daran, dass wir unterbesetzt sind und dass sich unserer
Korrespondenz einschließlich E-Mails, Post und Telefon aufstauen kann. Hab bitte Geduld, aber du kannst
es noch mal versuchen, wenn du denkst, unsere Verbindung ist nicht zustande gekommen (manchmal
können E-Mails, sprachliche Mitteilungen und Briefe verloren gehen).

Wir sind hier draußen, deshalb erinnere dich immer


daran, jemand hier draußen liebt dich wirklich. Das
war schon immer so, und wird immer so sein.

91

Das könnte Ihnen auch gefallen