Sie sind auf Seite 1von 1

DIE RHEINPFALZ — NR. 113

LOKALSPORT

DIENSTAG, 15. MAI 2012

05_LDUW

Axel Schmidt räumt beim Heimspiel ab

ORTSTERMIN: Beim Reit- und Springturnier in Weisenheim am Sand feiert Lokalmatador Siege – Lob für engagierte Veranstalter

VON LISA WEISENBORN

WEISENHEIM AM SAND. Ein voller

Erfolg – darin waren sich alle einig. Ein „Traditionsturnier“ loben die Teilnehmer. „Da ist man schon stolz“, freuen sich die Veranstalter. In der Tat war das Reit- und Spring- turnier des Reit- und Fahrverein Weisenheim am Sand wieder eine runde Sache. Insbesondere das ers- te S*-Springen seit 2005 war ein Be- suchermagnet.

Bei strahlendem Sonnenschein stell- ten sich die Reiter der schwersten Prüfung des Turniers. Einer glänzte besonders. Axel Schmidt vom gastge- benden RFV holte im Sattel von Cal- dato nicht nur den Sieg, sondern be- legte mit Violanta mit Rang drei ei- nen weiteren Treppchenplatz und mit Griseldi noch Platz acht. Dafür waren gleich zwei Ehrenrunden fäl- lig: eine hoch zu Ross und eine mit dem Ehrenpreis – einem Drahtesel. Auch andere Weisenheimer Reiter konnten etliche Erfolge auf ihrem Konto verbuchen. „Gerade in den schweren Prüfungen sind unsere Rei- ter sehr gut“, freute sich RFV-Vorsit- zende Elke Gehrig. Gute Leistungen waren auch dank optimaler Witte- rung keine Seltenheit. War es Freitag noch heiß und schwül, kühlte es am Samstag wieder etwas ab und wurde deutlich angenehmer für Pferd und Reiter. „Das hat man gleich gemerkt, die Pferde sind besser gelaufen.“ Etwa 1200 Nennungen gab es am Wochenende. Die Starterquote in der Dressur betrug fast 100 Prozent. „Phänomenal“, urteilte Gehrig. Die Teilnehmer kommen halt auch ger- ne in den Ludwigshain. Hubert Rex (64) aus Worms erzählte: „Nach Wei-

Hubert Rex (64) aus Worms erzählte: „Nach Wei- Der erfolgreichste Reiter des Wochenendes: Lokalmatador Axel

Der erfolgreichste Reiter des Wochenendes: Lokalmatador Axel Schmidt.

ARCHIVFOTO: KUNZ

senheim kommen wir schon ein Le- ben lang.“ Und das nicht ohne Grund: „Die ganze Anlage hier ist großzügig und gut in Schuss. Das Tur- nier hat Tradition.“ Natürlich kom- me er nicht ohne Ambitionen hier hier. „Unsere Devise ist ,Lieber tot als Zweiter‘“, scherzte der Wormser. Weniger um den Sieg sondern viel mehr um den Spaß ging es bei der Führzügelklasse, die Prüfung für die Kleinsten. Ein weiterer Zuschauer- magnet. Und ein schöner Anblick, wenn die kleinen Sieger im An- schluss freudestrahlend umhertingel- ten, um ihren Pokal zu präsentieren. Die Springprüfungen der Klasse M* gewannen die Lokalmatadoren Renate Steiger Axel Schmidt. Auch die M**-Springprüfung mit Sieger- runde entschied Schmidt, der erfolg- reichste Reiter des Wochenendes, für sich. In der M*-Dressur siegte An- drea Bürgin (RFV Wolfskehlen) sieg- reich. Glückliche Gesichter bei den er- folgreichen Reitern, gute Meldezah- len, dazu war die Reiterparty am Samstagabend quasi ausverkauft – all das ergab eine zufriedene Bilanz beim Vorstand. Und das einhellige Lob tut den Organisatoren einfach gut. „Es ist ein tolles Gefühl, wenn das so gut angenommen wird“, fin- det Gehrig. Viel Zeit und Mühe inves- tiert die RFV-Vorsitzende alljährlich ins Turnier. Heuer schaut sie mit ei- nem lachenden und einem weinen- den Auge auf das Wettbewerbswo- chenende zurück. Denn bis zum nächsten Turnier möchte sich Elke Gehrig eigentlich aus dem Vereins- vorstand zurückziehen. Das diesjähri- ge Turnier würde dann quasi den Ab- schied bedeuten. Ein würdiger wäre es auf jeden Fall. ZAHLENSPIEGEL

SPORT-MAGAZIN

Leichtathletik: Bieler holt vier Pfalztitel

FREINSHEIM. Zum überragenden Athleten seiner Altersklasse M12 wur- de Jan Bieler vom TSV Freinsheim bei den Leichtathletik-Pfalzmeister- schaften am Wochenende in Eisen- berg. Er gewann bei fünf Starts vier- mal den Meistertitel. Bei seinen ers- ten drei Starts verbesserte Bieler auch seine eigenen Vereinsrekorde. Allerdings benötigte er beim Weit- sprung fünf Versuche, um sich an die Spitze des Feldes zu setzen. Beim sechsten Versuch flog er auf die Sie- gesweite von 4,86 Meter. Ungefähr- det war sein Erfolg über 60 Meter Hürden in 10,75 Sekunden. Mit 31,70 Meter hielt er die Konkurrenz beim Speerwurf auf Distanz. Beim Hochsprung genügten 1,40 Meter zum Sieg, lediglich beim Kugelsto- ßen musste sich Bieler mit 8,10 Me- ter und dem Platz zufrieden geben. Tanja Nabinger (W12) lief über 60 Meter Hürden auf Platz fünf in per- sönlicher Bestzeit von 12,04 Sekun- den. Über 75 Meter steigerte sie sich auf 11,30 Sekunden. Unter 38 Teil- nehmerinnen wurde sie Sechste beim Weitsprung mit 4,14 Meter. Sandra Flory lief bei den Frauen über 200 Meter Bestzeit (30,88 Sekun- den), im Weitsprung wurde sie Ach- te. (rdr).

Laufsport: Dorothea Braun Zweite am Wasserturm

FREINSHEIM. Einen hervorragenden zweiten Platz unter 88 Starterinnen belegte Dorothea Braun vom TSV Freinsheim am Samstag beim Schül- erlauf „Rund um den Wasserturm“ im Rahmen des Mannheimer Mara- thons. Erst auf den letzten Metern verlor die Zehnjährige noch die Füh- rung. (rdr)

Golfier-Truppe bleibt im Aufstiegsrennen

FUSSBALL: TuS Friedelsheim muss weiter bangen

BAD DÜRKHEIM. Mit einem 6:0-Sieg deklassierte SV Weisenheim Tabel- lennachbar VfR Friesenheim und bleibt damit im Rennen um einen Aufstiegsplatz. FV Freinsheim un- terlag Meister SV Obersülzen mit 0:5. Eine bittere 1:2-Niederlage kas- sierte TuS Friedelsheim gegen TuS Diedesfeld und muss bis zum letz- ten Spieltag um den Klassenerhalt zittern.

SV Weisenheim am Sand – VfR Frie- senheim 6:0 (3:0). In dem Bezirks- klasse-Spiel auf sehr hohem Niveau zeigten sich die Hausherren tech- nisch versiert und kombinationssi- cher. Weisenheim ließ den Gästen keine Chance, alle Treffer waren bild- schön herausgespielt. In der zweiten Hälfte vergaben die Hausherren über ihre drei Treffer hinaus sogar noch einige Möglichkeiten. Vor der Pause trafen innerhalb von 15 Minuten zweimal Timo Baumann und Jens Kleinhans, in der zweiten Hälfte wa- ren Can Ünlü (55.), Michael Adam (75.) und Michael Ehringer (80.) er- folgreich. „Die Mannschaft hat ge- zeigt, was sie wirklich drauf hat, wenn sie will, aber auch, wieviel sie bisher schon liegen gelassen hat“, war SVW-Trainer Günther Golfier ausgesprochen begeistert von der Vorstellung seiner Elf. SV Obersülzen – FV Freinsheim 5:0 (1:0). In der Partie beim bereits als Meister feststehenden SV Ober- sülzen stand Freinsheim in der ers- ten Hälfte sicher und ließ kaum et- was zu. Das 1:0 (14.) fiel nach Mei- nung von FVF-Trainer Davor Vulino-

vic sogar aus abseitsverdächtiger Po- sition. Freinsheim selbst hatte zwei Kontermöglichkeiten, wirklich Zwin- gendes war nicht darunter. Das 2:0 (64.) fiel nach einem Eckball, ein Missverständnis zwischen Abwehr- spieler Tim Schroer und Torhüter Se- bastian Müller ermöglichte den Hausherren das 3:0 (66.). Wenig spä- ter legte Obersülzen noch zwei Kon- tertore zum 5:0-Endstand (70.,76.) nach. Der Trainer wechselte zwei Freinsheimer A-Junioren ein, die zwar noch einmal ein bisschen fri- schen Wind in die Mannschaft brach- ten, für Zählbares reichte es aber auch nicht mehr. „Wir sind seit Wo- chen unterbesetzt, es reicht momen- tan nur für eine Halbzeit“, meinte Vu- linovic. TuS Friedelsheim – TuS Diedes- feld 1:2 (0:0). Die Friedelsheimer brauchen noch einen Punkt für den sicheren Klassenerhalt, in dem Spiel gegen Diedesfeld hätten sie ihn hoch verdient gehabt. Die Hausherren standen gut und spielten taktisch dis- zipliniert. Nach vorne allerdings war Friedelsheim, wie die ganze Zeit schon, zu harmlos. Die 1:0-Führung (60.) der Diedesfelder, für die es den zweiten Tabellenplatz zu verteidi- gen galt, glich der zuvor eingewech- selte Patrick Wetzler (74.) nach ei- nem Freistoß von Timo Gehrlein von rechts aus. In der 80. Minute strich ein Schuss von Marco Bartnik knapp am Gästegehäuse vorbei. Kurz da- rauf hatte Rafael Maas erneut die Führung auf dem Fuß, doch im Ge- genzug gelang Diedesfeld das alles entscheidende 2:1 (87.). (mkö)

FUSSBALL

Sascha Seibt

trifft dreimal

BAD DÜRKHEIM. Nach dem Debakel beim Tabellenführer stellte SV 1911 Bad Dürkheim II dem Tabellenzwei- ten Hambach mit einem 3:2-Sieg ein Bein. TuS Wachenheim holte ei- nen ungefährdeten 3:0-Sieg gegen TuS Lachen-Speyerdorf.

1. FC Hambach – SV 1911 Bad Dürk- heim II 3:2 (1:1). Der Dürkheimer Sieg war glücklich, aber nicht unver- dient. Alle drei Gästetreffer gingen auf das Konto von Sascha Seibt. A-Ju- gend-Torhüter Dennis Meder – Kolle- ge Michael Schier wurde in der „Ers- ten“ gebraucht – machte zwei Ham- bacher Elfmeter beim Stand von 0:0 und 2:3, zunichte. Den Hambacher Führungstreffer (20.) glich Seibt we- nig später wieder aus. Nach der Pau- se stellte SV-Trainer Jens Andrä sei- ne Mannschaft etwas um, die nun kaum mehr etwas zuließ. Hambach machte Druck und Dürkheim konter- te (65., 80.) erfolgreich. TuS Wachenheim – TuS Lachen- Speyerdorf 3:0 (0:0). Vor der Pause ließ Wachenheim zunächst drei glas- klare Chancen aus, danach verflachte das Spiel. Nach entsprechender Pau- senansprache von TuS-Trainer Ste- phan Würz legten die Wachenhei- mer in der zweiten Hälfte wieder eine Schippe zu. Zudem machte sich die Einwechslung von Tim Kraft posi- tiv bemerkbar: Er trug sich mit zwei Treffern (48., 70.) in die Torschützen- liste ein, das 2:0 (63.) steuerte Tim Eitzer bei. Für TuS Wachenheim ist die Abstiegsgefahr auf dem viertletz- ten Tabellenplatz damit zwar noch nicht hundertprozentig gebannt. Die Gefahr, noch weiter nach unten abzu- rutschen, ist mit diesem neuerlichen Sieg jedoch endgültig beseitigt. (mkö)

Zehn Medaillen für LTV-Athleten

LEICHTATHLETIK: Dürkheimer Erfolge beim ersten Teil der Pfalzmeisterschaften

BAD DÜRKHEIM. Sieben Athleten des LTV Bad Dürkheim holten beim ersten Teil der Pfalzmeisterschaf- ten in Eisenberg vier Titel, zwei zweite und vier dritte Plätze.

Nachwuchstalent Lara Hümke (W13) glänzte in fünf Disziplinen. Mit deutlichem Vorsprung wurde sie im Ballwurf mit 58 Metern und über die 60 Meter-Hürdenstrecke in 10,15 Sekunden Pfalzmeisterin und im Weitsprung und Speerwurf je- weils Vize. Nach schwachem Start im Sprint-Finale über 75 Meter ver- passte sie das Podium und wurde Vierte, nachdem sie als Vorlauf-Zwei- te zu den Favoritinnen gezählt hatte. Über 110 Meter Hürden der Her- ren sicherte sich Christian Heilmann

den Pfalzmeistertitel. Gemeinsam mit Mike Wolf und den Deideshei- mer Athleten Tillmann Hofrichter und Sebastian Groß holte der LTV- Trainer in der Staffelwertung über 4x100 Meter Bronze für die LG Wein- straße (45,20 Sekunden). Fast noch mehr freute sich Heilmann über den Staffelsieg des U18-Teams: Dank her- vorragender Wechsel liefen Moritz Knöringer, Simon Groß, Andreas Kol- leth und Jan-Malte Ehlen fünf Hun- dertstel schneller als die zweitplat- zierte Staffel und damit zum überra- schenden Pfalzmeistertitel. Die elfjährige Wachenheimerin Maren Damm startete bei den ein Jahr älteren Mädchen. Bei ihrem ers- ten Hürdenlauf übersprintete sie die sechs Hindernisse souverän und wur-

de in 11,82 Sekunden Dritte. Als Zweite ihres Vorlaufs im Sprint über 75 Meter verpasste sie nur knapp das Finale. Rabea Klink (U18) stellte mit der Drei-Kilo-Kugel mit 10,85 Metern eine neue Bestleistung auf, die den Bronzeplatz bedeutete. Im Sprintfinale lief sie in 13,09 Sekun- den auf den vierten Rang. Bevor Andreas Kolleth seinen Staf- felsieg mit den „Kollegen“ einlief, hatte er im Diskuswurf der U18 mit 33,61 Metern einen weiteren dritten Platz für die LG Weinstraße er- kämpft, mit Kugel und Speer war er Vierter und Fünfter geworden. Am Samstag treten die Athleten der Altersklassen U16 und U20 in Landau an und kämpfen um die Pfalz- titel. (rhp)

Rot-Weiss fast durch

FUSSBALL: Seebach so gut wie Kreisklassen-Meister

BAD DÜRKHEIM. Mit dem 1:0-Sieg beim FC Leistadt hat SV Rot-Weiss Seebach II den Aufstieg in die Kreis- liga so gut wie sicher.

FC Leistadt – Rot-Weiss Seebach II 0:1 (0:0). Vor rund 250 Zuschauern hatte Leistadt nach fünf Minuten die erste Chance. Dann musste Rene Eichhorn verletzt vom Platz, seine Ruhe vorm Tor fehlte den Hausher- ren. In dem kampfbetonten Spiel hat- te FCL bis zur Pause Vorteile. Danach brachte RWS-Torhüter Jonathan Bau- er die Hausherren zur Verzweiflung, dreimal war Aluminium im Weg. In Unterzahl (Rot, 50.) ging Seebach II durch Besart Mehmeti in Führung (60.). Laut FCL-Coach Hartwig Mut- ter hat der Unparteiische nach dem Spiel eingeräumt, dass das Tor aus Abseitsposition erzielt wurde. RWS- Betreuer Moritz Kessler sprach eben-

falls von abseitsverdächtig. „Was für eine bittere Niederlage“, so Mutter. Jetzt muss Leistadt für den Aufstieg wohl in die Relegation. TuS Friedelsheim II – TuS Forst 6:4 (3:1). In einem schlechten Spiel und mit Mustafa Yildirims letztem Auftritt im TuS-Trikot ging Friedels- heim II als verdienter Sieg vom Platz. TV Gönnheim – TV Ruppertsberg II 8:0 (4:0). Die Einheimischen ge- wannen in der Höhe verdient. Tore:

Tobias Haase (3), Stefan und Thomas Geiger (je 2) und Stefan Böhmer. SpVgg Rödersheim II – TV Eller- stadt 2:1 (1:0). Ellerstadt drückte, Rö- dersheim konterte. Bis auf Füllings 1:1 ließ TVE beste Möglichkeiten zum Ausgleich aus. MTSV Beindersheim – SV Weisen- heim am Sand 3:2 (1:1). Tabellen- schlusslicht Beindersheim wollte mehr und gewann verdient. (mkö)

Beindersheim wollte mehr und gewann verdient. (mkö) Der Aufstieg in die Kreisliga ist so gut wie

Der Aufstieg in die Kreisliga ist so gut wie gesichert, die Seebacher

Mannschaft jubelt nach dem

Abpfiff.

FOTO: E. KUNZ

ZAHLENSPIEGEL

Reiten

Turnier Reit-u nd Fahrverein Weisenheim am Sand Springprüfung S*: 1. Axel Schmidt, Caldato; 3. Axel Schmidt, Violanta. Springprüfung Klasse M** mit Sieger- runde: 1. Axel Schmidt, Zarino; 3. Bernd Sonnenberg, Amica. Springprüfung Klasse M*: 1. Axel Schmidt, Zari- no; 2. Denise Ahrens-Menke, Zidane; 3. Renate Steiger, Landew. Punktespringprüfung Klasse M*: 1. Renate Steiger, Landew; 2. Axel Schmidt, Zarino. Zwei-Phasen- Springprüfung Klasse L: 2. Martin Steiger, Caruso; 3. Kristina Wetzstein, Flying Foxi. Stilspringprüfung Klasse L: 3. Vanessa Steiger, Loona. Springprüfung Klasse A** 21: 2. Eduard Merk, Cartaya. Springprüfung Klasse A** 20/1: 1. Marc Keller, Corado. Springprüfung Klasse A** 19/1: 1. Eduard Merk, Cartaya (alle RFV Weisenheim am Sand). Stilspringprüfung Klasse A*: 2. Sibylle Eder, Red Pepper (RV Bad Dürkheim). Springpferdeprüfung Klasse L: 1. Vanessa Steiger, Loona. Springpferdeprü- fung Klasse A** 16: 1. Dominique Michelle Weber, Chasseur en blanc; 2. Sven Dehner, Coolidge. Spring- wettbewerb Klasse E: 1. Nadine Löffler, Rembrandt. Stilspringprüfung Klasse E: 1. Anna-Lena Obst, Campi- no Star (alle RFV Weisenheim am Sand). – Dressurprü- fung Klasse A: 2. Steffen Muly, Ferrara le Bella. Dressur- wettbewerb Klasse E 3: 1. Ann-Kathrin Obst, Campino Star. Dressurwettbewerb Klasse E 4: 3. Pauline Rei- chert, Uranus. – Reiterwettbewerb 2/2: 2. Sina Volz, Sky. Reiterwettbewerb 2/3: 1. Mira Rudolph, Possitano; 2. Selina Groh, Sky. Reiterwetbewerb 2/4: 2. Jana Weintz, Corsar. Pony Führzügellasse: 1. Aurelia Tropia, Cotton Candy (alle RFV Weisenheim am Sand). (rhp)

Turnier Hofgut Petersau Teilnehmer des RFV Weisenheim am Sand: Dressur- reiter-Wettbewerb: 3. Tobias Feuerle, Rocky. Dressur- pferdeprüfung der Klasse L: 3. Uta Gräf, Simple Choice. Dressurprüfung der Klasse M**: 2. Michele Schulmerig, Der schlaue Fuchs. Dressurprüfung der Klasse M**, Abteilung II: 2. Michele Schulmerig, Der schlaue Fuchs. (llw)

Leichtathletik

LTV Bad Dürkheim bei Pfalzmeisterschaft Männer: 110 Meter Hürden: 1. Christian Heilmann, 16,62 Sekunden; 4x100 Meter: 3. LG Weinstraße (Wolf, Hofrichter, Heilmann, Groß), 45,20 Sekunden. W12: 60 Meter Hürden: 3. Maren Damm, 11,82 Sekun- den; Weitsprung: 15. Maren Damm, 3,68 Meter. W13: 75 Meter: 4. Lara Hümke, 10,19 Sekunden; 60 Meter Hürden: 1. Lara Hümke, 10,15 Sekunden; Weit- sprung: 2. Lara Hümke, 4,72 Meter; Speerwurf: 2. Lara Hümke, 31,85 Meter; Ballwurf: 1. Lara Hümke, 58 Me- ter. Weibliche Jugend U18: 100 Meter: 4. Rabea Klink, 13,09 Sekunden; Kugelstoßen: 3. Rabea Klink, 10,85 Meter; 6. Franziska Lorz, 9,31 Meter. Männliche Jugend U18: 4x100 Meter: 1. LG Weinstra- ße (Knöringer, Groß, Kolleth, Ehlen), 48,26 Sekunden; Weitsprung: 16. Moritz Knöringer, 4,72 Meter; Diskus- wurf: 3. Andreas Kolleth, 33,61 Meter; Kugelstoßen: 4. Andreas Kolleth, 10,84 Meter; Speerwurf: 5. Andreas Kolleth, 38,10 Meter. (rhp)

Fünf Siege eingefahren

TENNIS: Erfolgreiches Medenrunden-Wochenende für TC Ellerstadt

ELLERSTADT. Die Tennismannschaf- ten des TC Ellerstadt haben am ver- gangenen Medenrunden-Wochen- ende fünf Siege errungen und zwei Niederlagen eingefahren.

Die TCE-Damen fertigten TC Fußgön- heim mit 19:2 ab. Durch die Siege von Stefanie Merk, Julia Sprinzl, Da- niela Meixner, Simone Braun und Sonja Lahr stand es nach den Einzeln schon 10:2. Auch die drei Doppel Ste- fanie Merk/Julia Sprinzl, Daniela Meixner/Simone Braun und Cathrine Gestrich/Sonja Lahr waren erfolg- reich. Die TCE-Herren verloren ihr zwei- tes Saisonspiel gegen den Aufstiegs- favoriten aus Oppau mit 7:14. Es konnten lediglich zwei Einzel durch

Christian Merk und Alexander Schuck gewonnen werden. Einen Doppelsieg errangen Felix Batzler und Christian Merk. Die Damen 40 siegten beim TC Schifferstadt 11:10 erringen. Christia- ne Alznauer gewann ihr Einzel mit 6:0, 6:0, während die anderen teil- weise im Match-Tiebreak entschie- den wurden. Es punkteten Petra Krebs-Dörr, Bärbel Fries und Ulrike Braun sowie das Doppel Alznauer/ Krebs-Dörr. Zum ersten Auswärtsspiel waren die Herren 40 beim TC Nußdorf. Ta- bellenführer TCE siegte in den Ein- zeln Gunther Meixner, Stefan Burck- hart, Kuno Merk, Martin Schwarzwel- ler und Matthias Gestrich zum 10:2-Zwischenstand, den Doppel-

sieg erspielten sich Stefan Burck- hart/Kuno Merk. Die Zwölf-Gemischt-Mannschaft, die eine Spielgemeinschaft mit Rö- dersheim-Gronau bildet, hat ihr Auf- taktspiel beim TC Schifferstadt über- zeugend mit 12:2 gewonnen. Die Jun- gen 15 gewann gegen den Park TC Grünstadt mit 9:5. Die U15-Mäd- chen-Mannschaft verloren beim TC Rot-Weiss Neustadt mit 5:9. Folgende Heimspiele stehen beim TCE an: Herren: Donnerstag, 17. Mai, 10 Uhr, TCE - TC Sportpark Friedels- heim; Sonntag, 20. Mai, 10 Uhr, TCE - Post SV TA Ludwigshafen; Damen:

Sonntag, 20. Mai, 10 Uhr TCE - TC Blau Weiss Zellertal; Damen 40:

Samstag, 19. Mai, 13.30 Uhr, TCE - TC Grünstadt. (rhp)