Sie sind auf Seite 1von 102

IDES - das SAP Modellunternehmen

ADDON.IDESGENERAL
ADDON.IDESGENERAL

Release 4.6C

IDES - das SAP Modellunternehmen ADDON.IDESGENERAL Release 4.6C

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Copyright

© Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Software-Produkte können Software- Komponenten auch anderer Software-Hersteller enthalten.

Microsoft ® , WINDOWS ® , NT ® , EXCEL ® , Word ® , PowerPoint ® und SQL Server ® sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation.

IBM ® , DB2 ® , OS/2 ® , DB2/6000 ® , Parallel Sysplex ® , MVS/ESA ® , RS/6000 ® , AIX ® , S/390 ® , AS/400 ® , OS/390 ® und OS/400 ® sind eingetragene Marken der IBM Corporation.

ORACLE ® ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation.

INFORMIX ® -OnLine for SAP und Informix ® Dynamic Server TM sind eingetragene Marken der Informix Software Incorporated.

UNIX ® , X/Open ® , OSF/1 ® und Motif ® sind eingetragene Marken der Open Group.

HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C ® , World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology.

JAVA ® ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc.

JAVASCRIPT ® ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie.

SAP, SAP Logo, R/2, RIVA, R/3, ABAP, SAP ArchiveLink, SAP Business Workflow, WebFlow, SAP EarlyWatch, BAPI, SAPPHIRE, Management Cockpit, mySAP.com Logo und mySAP.com sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und vielen anderen Ländern weltweit. Alle anderen Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Firmen.

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Symbole

Symbol

Symbol Bedeutung Achtung Beispiel Hinweis Empfehlung Syntax
Symbol Bedeutung Achtung Beispiel Hinweis Empfehlung Syntax
Symbol Bedeutung Achtung Beispiel Hinweis Empfehlung Syntax
Symbol Bedeutung Achtung Beispiel Hinweis Empfehlung Syntax
Symbol Bedeutung Achtung Beispiel Hinweis Empfehlung Syntax

Bedeutung

Achtung

Beispiel

Hinweis

Empfehlung

Syntax

Symbole Symbol Bedeutung Achtung Beispiel Hinweis Empfehlung Syntax April 2001 3

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Inhalt

IDES - das SAP Modellunternehmen

6

Einführung

7

Releasestrategie

8

IDES und Training

9

Aufbau der IDES-Gruppe

10

Aufbau der Logistik

11

Voraussetzungen

12

Dokumentation

13

Zusätzliche Softwarekomponenten

14

IDES-User

15

Periodische Arbeiten im IDES

16

Daten für dieses Beispiel

17

Nummernkreise kopieren

19

Abschreibungslauf durchführen

20

Abschreibungen buchen

22

Jahreswechsel durchführen

24

Jahresabschluß durchführen

25

Abstimmanalyse Finanzbuchhaltung

27

Saldovortrag im Hauptbuch

28

Saldovortrag in der Debitorenbuchhaltung

30

Saldovortrag in der Kreditorenbuchhaltung

31

Versionen pflegen

32

Leistungsarten planen

34

Periodenverschiebung durchführen

36

Rechnungswesen (AC)

38

Controlling (CO)

39

Logistik (LO)

40

SAP Industry Solutions

41

Japanese Scenarios

42

Japanese Payroll Events For A Year

43

Data Used During This Process

44

Additional Process Information

45

Prerequisite Of Monthly Payroll

52

Monthly Payroll For April

53

Pay Raise

58

Monthly Payroll For May

60

Periodicial Syoyo (Summer)

63

Changing Residence Tax

67

Monthly Payroll For June

69

Leave Action

70

Monthly Payroll For July

72

SANTEI/GEPPEN

73

Monthly Payroll For August

77

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Monthly Payroll For September

79

GEPPEN

80

Monthly Payroll For October

82

Return Action

83

Monthly Payroll For November

85

Periodical Syoyo (Winter)

86

Monthly Payroll For December With Year-End Adjustment

88

YEA Recalculation Caused By Marriage On December 29th

91

Monthly Payroll For January

93

Retirement Liquidation, Retirement Allowance

94

Additional Process Information

102

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen

- das SAP Modellunternehmen IDES - das SAP Modellunternehmen Einführung [Seite 7] Voraussetzungen [Seite 12] Periodische

Einführung [Seite 7] Voraussetzungen [Seite 12] Periodische Arbeiten im IDES [Seite 16] Anwendungsübergreifende Komponenten (CA) [Extern] Rechnungswesen (AC) [Seite 38] Personalwirtschaft (HR) [Extern] Logistik (LO) [Seite 40] IDES@WEB [Extern] SAP Industry Solutions [Seite 41] Business Information Warehouse [Extern] Japanese Scenarios [Seite 42]

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Einführung

Einführung

IDES - das ”International Demonstration and Education System” im SAP System stellt eine Modellfirma dar. Sie besteht aus einem internationalen Konzern mit Tochtergesellschaften in verschiedenen Ländern. IDES enthält beispielhafte Anwendungsdaten für unterschiedliche Geschäftssituationen im SAP System. Im IDES sind die Geschäftsprozesse genau wie in einem richtigen Unternehmen abgebildet, daher sind sie mit vielen realistischen Merkmalen ausgestattet. Auf diese Weise macht IDES die anspruchsvolle Funktionalität des SAP Systems an leicht nachvollziehbaren Beispielen deutlich. Der Schwerpunkt von IDES liegt jedoch nicht auf der Darstellung einzelner Funktionen, sondern auf den durchgängigen Geschäftsprozessen und deren Integration.

Die implementierten Geschäftsprozesse sind in dieser Online-Hilfe mit genauen Beschreibungen dokumentiert. Die einzelnen Beispiele beinhalten einen Überblick über die Stammdaten und schrittweise Anleitungen zur Ausführung der einzelnen Prozesse.

IDES deckt neben der Logistik auch die Bereiche Finanzwesen und Personalwirtschaft ab. IDES stellt wichtige Geschäftsprozesse unterschiedlicher Branchen dar und zeigt somit, daß das SAP System praktisch alle Arten von Fertigungsindustrien unterstützt, von der diskreten Fertigung bis zur Prozeßfertigung, von der Einzelfertigung bis zur Serienfertigung. IDES ist aber keine branchenorientierte Modellfirma. Vielmehr sind die einzelnen Szenarien, die mit praxisorientierten Daten aufgebaut sind, an bestimmte Branchen, wie zum Beispiel "Retail" und "Banking", angelehnt. In der IDES-Gruppe werden Produkte wie Aufzüge, Motorräder oder Lacke gefertigt.

IDES wird von der SAP wie ein normales Unternehmen geführt. Die Daten in IDES (Stamm-, Bewegungsdaten und Customizing) werden von der SAP regelmäßig aktualisiert. Periodenabschlüsse werden durchgeführt, und die Planung erfolgt mit unterschiedlichen Horizonten. Es werden Bewegungsdaten erzeugt, um den Infosystemen in allen Bereichen realistische Auswertungsdaten zur Verfügung zu stellen. Neue, interessante Geschäftsszenarien werden implementiert, um die damit verbundene Funktionalität transparent zu machen. Beispiele zur Darstellung neuer Funktionalität eines Releases werden aufgebaut und die Prozesse dokumentiert.

IDES zeigt Ihnen vor allem die Möglichkeiten der integrierten Anwendungen im SAP System. Sämtliche betriebswirtschaftlichen Aspekte des Unternehmens, von der Personalwirtschaft über das Finanzwesen, von der Produkt- und Gemeinkostenrechnung bis hin zur Ergebnisrechnung, von der Planung, dem Vertrieb, der Materialwirtschaft bis hin zur Fertigung, sind integriert dargestellt.

Mit IDES lernen Sie, wie das SAP System Fertigungsprozesse, die Beschaffungskette und die Nutzung globaler Ressourcen unterstützt. Sie erfahren etwas über Just-in-Time-Fertigung und über die Integration des elektronischen KANBAN-Systems in einer MRP-II-Umgebung. Mit IDES können Sie Produktkosten-Controlling, Prozeßkostenrechnung oder das integrierte Service- Management und die Instandhaltung kennenlernen. Das Hochinflationsmanagement ist ebenfalls dargestellt, um nur einige Beispiele zu nennen.

Releasestrategie [Seite 8]

IDES und Training [Seite 9]

Aufbau der IDES-Gruppe [Seite 10]

Aufbau der Logistik [Seite 11]

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Releasestrategie

Releasestrategie

IDES steht zu jedem Korrektur-Release zur Verfügung. Das Upgrade auf ein neues Release ist mit IDES nicht möglich. Die Hotpackages zu den entsprechenden Korrektur-Releases können eingespielt werden. Mit einem neuen IDES-Release ist also eine Neuinstallation verbunden. Nur so ist es möglich, neue Stamm- und Bewegungsdaten, Customizing und Dokumentation ausgetestet und in entsprechender Qualität auszuliefern.

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES und Training

IDES und Training

Viele Beispiele und Übungen im Trainingsprogramm der SAP zum System R/3 basieren auf den IDES-Daten. Daher können Sie mit Hilfe von IDES die Übungen der Schulungen nachvollziehen und vertiefen und sich mit den Funktionen des SAP Systems weit über die Lerninhalte hinaus vertraut machen.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Aufbau der IDES-Gruppe

Aufbau der IDES-Gruppe

SAP AG Aufbau der IDES-Gruppe Aufbau der IDES-Gruppe Die IDES-Gruppe umfaßt vier Teilkonzerne. Der europäische
SAP AG Aufbau der IDES-Gruppe Aufbau der IDES-Gruppe Die IDES-Gruppe umfaßt vier Teilkonzerne. Der europäische

Die IDES-Gruppe umfaßt vier Teilkonzerne. Der europäische Teilkonzern besteht aus fünf Gesellschaften, der nordamerikanische aus zwei Gesellschaften. Lateinamerika und Asien bestehen aus jeweils einer Gesellschaft. Jede dieser Gesellschaften hat eine klare betriebswirtschaftliche Aufgabe innerhalb des Gesamtkonzerns und ist nach den landesspezifischen Gegebenheiten und Gesetzmäßigkeiten organisiert. Im Finanzbereich findet eine Konsolidierung statt. Die französische Landesgesellschaft ist zum Beispiel als reine Vertriebsgesellschaft ausgelegt, in Mexiko werden Hochinflationstechniken und das Material- Ledger dargestellt. In der amerikanischen und in der deutschen Landesgesellschaft wird sowohl produziert als auch eingekauft und verkauft. Das Rechnungswesen und die Personalwirtschaft der einzelnen Gesellschaften sind diesen betriebswirtschaftlichen Aufgaben angepaßt worden. So ist zum Beispiel für die USA und Deutschland eine flexible Plankostenrechnung, dagegen in Großbritannien eine starre Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis eingerichtet.

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Aufbau der Logistik

Aufbau der Logistik

In den verschiedenen Organisationseinheiten der Logistik werden unterschiedliche Produkte gefertigt und verkauft. Alle für die Produktion benötigten Ressourcen sind vorgesehen und in Stücklisten und Arbeitsplänen den entsprechenden Produkten zugeordnet. Jedes Produkt bzw. jede Produktfamilie stellt eine besondere Fertigungsart dar. Für die Produktion und den Verkauf folgender Produkte bzw. Produktfamilien sind in IDES vollständig integrierte Prozesse vorhanden:

Produkt

Prozeßtyp

Aufzüge

Projektfertigung

Motorräder

Kundeneinzelfertigung

Autos

Kundenauftragsorientierte Serienfertigung

Pumpen

Losfertigung/Kundeneinzelfertigung

Personal Computer

Serienfertigung

Beleuchtungsmittel

Massenfertigung

Lacke / Lösungsmittel

Prozeßindustrie Chemie

Tabletten

Prozeßindustrie Pharma

Nahrungsmittel / Kosmetika

Handel

Mit IDES können Prototypen für Geschäftsprozesse rasch erstellt werden. Sobald Sie mit den Geschäftsprozessen des SAP Systems vertraut sind, können Sie IDES an Ihre Anforderungen anpassen. Die Unternehmensstruktur von IDES bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Geschäftsvorgänge aus Ihrem eigenen Arbeits- und Erfahrungsbereich durchzuspielen.

Auf diese Weise können Sie Kerngeschäftsprozesse Ihres Unternehmens rasch implementieren und die verschiedenen Lösungen beurteilen. Sie müssen nicht jedes Mal ganz von vorne anfangen, sondern können auf die Prozesse in IDES zurückgreifen. Schritt für Schritt können Sie weitere Organisationseinheiten und Stammdaten hinzufügen.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Die Voraussetzung dafür, um die in dieser Online-Dokumentation beschriebenen Abläufe mit den dazugehörigen Daten durchzuführen bzw. zu analysieren, ist eine IDES-Installation im Release

4.6C.

Es bestehen die folgenden Möglichkeiten, auf IDES-Daten zuzugreifen:

Lokales IDES-System

Remote Zugriff auf ein IDES-System der SAP

Zugriff auf ein IDES-System auf einem Notebook

Ansprechpartner für eine IDES-Bestellung bzw. Systemvoraussetzungen wie Hardware usw. sind auf der IDES Homepage im SAPNet aufgeführt.

Dokumentation [Seite 13]

Zusätzliche Softwarekomponenten [Seite 14]

IDES-User [Seite 15]

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Dokumentation

Dokumentation

Mit der IDES-Lieferung erhalten Sie die aktuellste Version der IDES-Online-Dokumentation. Falls der Releasestand Ihres IDES-Systems nicht mit dem Releasestand der IDES-Online- Dokumentation übereinstimmt, ist es möglich, daß die beschriebenen Szenarien nicht oder nur unvollständig nachvollziehbar sind. Bitte informieren Sie in diesem Fall Ihren Systemverantwortlichen.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Zusätzliche Softwarekomponenten

Zusätzliche Softwarekomponenten

Im IDES-System sind Szenarien vorbereitet, die Drittsoftware einbeziehen. Wenn Sie zum Beispiel die Szenarien mit Internetkomponenten ausführen bzw. analysieren wollen, ist es erforderlich, zusätzliche Bausteine bzw. Objekte zu installieren. Alle notwendigen Komponenten sind mit den entsprechenden Installationshinweisen in der allgemeinen Ablage des IDES- Systems im Mandanten 800 hinterlegt. Sprechen Sie mit Ihrem Systemverantwortlichen, wenn Ihnen hier Komponenten fehlen bzw. wenn Fehler auftreten.

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES-User

IDES-User

Mit dem IDES-System erhalten Sie Referenzbenutzer mit vordefinierten Berechtigungsprofilen. Diese Berechtigungsprofile sind an die unterschiedlichen Interessensgruppen, die mit IDES arbeiten, angelehnt. Folgende Benutzer bzw. Profile stehen Ihnen zur Verfügung:

 

Benutzer

Profile

Beschreibung

1

SUPER

SAP_ALL, SAP_NEW

Alle Berechtigungen im SAP System

2

DEVELOPE

IDES_DEVELOP

Alle Berechtigungen außer Uservergabe

R

3

MUSTER

IDES_ALL

Stamm-, Bewegungsdaten/ Customizing/ Anzeige: Entwicklungsumgebung

4

JUNIOR

IDES_USER

Stamm-, Bewegungsdaten/ Anzeige:

Customizing, Entwicklungsumgebung

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Periodische Arbeiten im IDES

Periodische Arbeiten im IDES

Einsatzmöglichkeiten

Bedingt durch einen Jahreswechsel sind im IDES-System in mehreren Applikationen Einstellungen vorzunehmen bzw. gewisse Abläufe durchzugehen, um auch für das Folgejahr ein in sich integriertes und reibungslos laufendes System zur Verfügung zu haben. Im folgenden werden diese Einstellungen und Prozesse für die jeweiligen Applikationen beschrieben und deren Hintergrund erläutert.

Ablauf

Die Daten zu diesem Prozeß finden Sie unter

[Seite 17].
[Seite 17].

Periodische Arbeiten im externen Rechnungswesen (FI)

1. Nummernkreise kopieren [Seite 19]

2. Abschreibungslauf durchführen [Seite 20]

3. Abschreibungen buchen [Seite 22]

4. Jahreswechsel durchführen [Seite 24]

5. Jahresabschluß durchführen [Seite 25]

6. Abstimmanalyse Finanzbuchhaltung [Seite 27]

7. Saldovortrag im Hauptbuch [Seite 28]

8. Saldovortrag in der Debitorenbuchhaltung [Seite 30]

9. Saldovortrag in der Kreditorenbuchhaltung [Seite 31]

Periodische Arbeiten im internen Rechnungswesen (CO)

1. Versionen pflegen [Seite 32]

2. Leistungsarten planen [Seite 34]

Periodische Arbeiten in der Materialwirtschaft (MM)

1. Periodenverschiebung durchführen [Seite 36]

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Daten für dieses Beispiel

Daten für dieses Beispiel

Feld

 

Europa

Großbritannien

Nordamerika

   

Buchungskreis

 

1000

2000

 

3000

Geschäftsjahr

 

2000

2000

 

2000

Buchungsperiode

 

1 (-12)

1 (-12)

1 (-12)

Planmäßig

 

markieren

 

markieren

markieren

 

Testlauf

 

Markierung entfernen

markieren

markieren

 

Mappennamen

 

RABUCH

RABUCH

RABUCH

 
   

RAJABS00

 

RAJABS00

RAJABS00

 
   

RAJAWE00

 

RAJAWE00

RAJAWE00

 
   

SAPF010

SAPF010

SAPF010

 
   

SAPF011

SAPF011

SAPF011

 

Neues Geschäftsjahr

 

2001

2001

 

2001

Ausgabegerät

 

Ihr Drucker

 

Ihr Drucker

Ihr Drucker

 

Feld

Version 10

Version 20

 

Version 21

Version 110

Geschäftsjahr

2001

 

2001

 

2001

2001

 

markieren

Markierung

 

Markierung

markieren

Planungsintegrati

entfernen

entfernen

on

 

Kopieren erlaubt

markieren

markieren

 

markieren

markieren

Kurstyp

M

M

M

M

Wertstellung

01.01.1997

01.01.1997

 

01.01.1996

kein Eintrag

Planintegr. Kst-

markieren

markieren

 

markieren

Markierung

Rg./GProzeß-Rg

 

entfernen

Verfahren (zu

1

1

1

1

Plan)

Bewertungsversi on für ILV

0

0

0

0

Feld

Version 0

Version 10

Version 20

Version 110

 

Vorlage

       

Version

0

10

 

20

110

Periode

1 bis 12

1 bis 12

 

1 bis 12

1 bis 12

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Daten für dieses Beispiel

Geschäftsjahr

2001

2001

2001

2001

alle Kostenstellen

markieren

markieren

markieren

markieren

Plandaten

       

Struktur mit Werten

markieren

markieren

markieren

markieren

Ziel

       

Version

0

10

20

110

Periode

1 bis 12

1 bis 12

1 bis 12

1 bis 12

Geschäftsjahr

       

entsprechend Vorlage

markieren

markieren

markieren

markieren

nicht verändern

markieren

markieren

markieren

markieren

Ablaufsteuerung

       

Testlauf

markieren

markieren

markieren

markieren

Detailliste

markieren

markieren

markieren

markieren

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Nummernkreise kopieren

Nummernkreise kopieren

Verwendung

Zu den Tätigkeiten des Jahresabschlusses gehört unter anderem auch das Kopieren der Belegnummernkreise, sofern diese jahresabhängig definiert sind. Daher werden Sie im folgenden im Customizing die Belegnummern kopieren.

Vorgehensweise

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Werkzeuge AcceleratedSAP Customizing Projektbearbeitung

Transaktionscode

SPRO, OBH2

2. Wählen Sie

SAP Referenz-IMG.

SAP Referenz-IMG.

3. Wählen Sie Finanzwesen Grundeinstellungen Finanzwesen Beleg Belegnummernkreise.

4. Wählen Sie

vor Kopieren nach Geschäftsjahr. Kopieren nach Geschäftsjahr.

Falls das Dialogfenster Erste Schritte im Customizing erscheint, wählen Sie Weiter.

Falls das Dialogfenster Transportr Nummernkreisintervall erscheint, wählen Sie

.
.

5. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

Feld

Daten

Buchungskreis

1000

bis

R300

Angaben zum Quellgeschäftsjahr

 

Bis Geschäftsjahr

2000

Angaben zum Zielgeschäftsjahr

 

Bis Geschäftsjahr

2004

6. Wählen Sie

.
.

7. Bestätigen Sie das Dialogfenster Belegnummernkreise kopieren mit Ja.

Falls Sie im Dialogfenster Abfrage Customizing aufgefordert werden, einen

Transportauftrag anzulegen, wählen Sie

Sie

. Geben Sie einen Kurztext ein und wählen .
.. Geben Sie einen Kurztext ein und wählen

Sie Sie . Geben Sie einen Kurztext ein und wählen . . Bestätigen Sie Ihre Angaben

. Bestätigen Sie Ihre Angaben mit

8. Wählen Sie

wählen . . Bestätigen Sie Ihre Angaben mit 8. Wählen Sie , bis Sie auf den

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Abschreibungslauf durchführen

Abschreibungslauf durchführen

Verwendung

In diesem Vorgang werden Sie den Report für die periodischen Abschreibungen ausführen. Die Abschreibungen werden bei diesem Vorgang zunächst nur in der Anlagenbuchhaltung gebucht. Die Fortschreibung im Hauptbuch erfolgt im nächsten Schritt.

Fortschreibung im Hauptbuch erfolgt im nächsten Schritt. Für 2000 sind erst zwei Abschreibungsabläufe durchgeführt

Für 2000 sind erst zwei Abschreibungsabläufe durchgeführt worden, so daß Sie die Möglichkeit haben, diesen selbst durchzuführen.

Beachten Sie, daß dieser Vorgang nur einmal im Monat durchgeführt werden kann. Sie können diesen Prozeß also 12 mal durchführen. Wenn der Prozeß jedoch öfter durchgespielt werden soll, empfehlen wir Ihnen, den Abschreibungslauf nur als Testlauf auszuführen.

Vorgehensweise

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Rechnungswesen Finanzwesen Anlagen Periodische Arbeiten Abschreibungslauf Durchführen

Transaktionscode

AFAB, SM37

2. Nehmen sie folgende Eingaben vor:

Feld

Daten

Buchungskreis

1000

Geschäftsjahr

laufendes Jahr

Buchungsperiode

3

Planmässig

markieren

Anlagen anlisten

markieren

Testlauf

markieren

3. Wählen Sie

4. Bestätigen Sie den Hinweis des Systems auf die Begrenzung auf 1000 Anlagen im Dialogfenster mit Ja, da im IDES-Buchungskreis weniger als 1000 Anlagen vorhanden sind.

.
.
weniger als 1000 Anlagen vorhanden sind. . Hat ein Benutzer den Prozeß bereits abgespielt, werden Sie

Hat ein Benutzer den Prozeß bereits abgespielt, werden Sie einen Hinweis über die

nächste bebuchbare Periode erhalten. Bestätigen Sie die Meldung mit

berichtigen Sie Ihre Eingaben im Feld Buchungsperiode dementsprechend.

Rufen Sie dazu die Transaktion erneut auf.

Ändern Sie jetzt die Buchungsperiode ab. Wählen Sie

Rufen Sie dazu die Transaktion erneut auf . Ändern Sie jetzt die Buchungsperiode ab. Wählen Sie

und

.
.
SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Abschreibungslauf durchführen

5. Sie sollten am Ende des Protokolls die Meldung finden, daß der Testlauf erfolgreich durchgeführt wurde.

Die Liste ist nach Kontengruppen und Geschäftsbereichen geordnet. Für jede Anlage sind die geplanten, die gebuchten und die zu planenden Abschreibungen in separaten Spalten ausgewiesen.

6. Wählen Sie

7. Setzen Sie die gleichen Parameter wie im Punkt 3. Demarkieren Sie Testlauf.

Parameter wie im Punkt 3. Demarkieren Sie Testlauf. , bis Sie auf das Bild Buchen der

, bis Sie auf das Bild Buchen der Abschreibungen gelangen.

, bis Sie auf das Bild Buchen der Abschreibungen gelangen. Falls andere Benutzer den Abschreibungslauf ebenfalls

Falls andere Benutzer den Abschreibungslauf ebenfalls ausführen wollen, empfehlen wir Ihnen, keinen Echtlauf durchzuführen.

8. Wählen Sie Programm Im Hintergrund ausführen.

9. Nehmen Sie im Dialogfenster folgende Eingaben vor:

Feld

Daten

Ausgabegerät

Ihr Druckername

Neuer Spool-Auftrag

markieren

10. Wählen Sie

11. Falls ein Dialogfenster erscheint bestätigen Sie dieses mit

12. Im Dialogfenster Startterminwerte wählen Sie Sofort und

.
.
.
.
.
.

Das System meldet, daß die Jobeinstellung für das Programm RABUCH00 erstellt wurde.

13. Um zu kontrollieren, wann Ihr Job fertig ist, wählen Sie System Dienste Jobs Job- Übersicht.

14. Wählen Sie

Dienste Jobs Job- Übersicht. 14. Wählen Sie Ausführen . Sie erhalten eine Übersicht der Jobs, die

Ausführen.

Sie erhalten eine Übersicht der Jobs, die heute unter Ihrem Namen laufen. Normalerweise gibt es nur den Job für den Abschreibungslauf. Der Status steht auf freigegeben bzw. aktiv oder fertig. Erst wenn der Job fertig ist, können Sie die Buchungen durchführen.

15. Wählen Sie ab und zu

Sie die Buchungen durchführen. 15. Wählen Sie ab und zu , um den Status zu ändern.
Sie die Buchungen durchführen. 15. Wählen Sie ab und zu , um den Status zu ändern.

, um den Status zu ändern.

Der Job kann mehrere Stunden laufen, je nachdem wieviele Daten zu bearbeiten sind und wie das System zu dem Zeitpunkt belastet ist. Aus diesem Grund sollten Sie möglicherweise hier den Prozeß anhalten, bis der Job gelaufen ist.

16. Wählen Sie

Prozeß anhalten, bis der Job gelaufen ist. 16. Wählen Sie , bis Sie auf den Übersichtsbaum

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Abschreibungen buchen

Abschreibungen buchen

Verwendung

Nachdem der Job ausgeführt wurde, sind die Abschreibungen in der Anlagenbuchhaltung gebucht worden. Außerdem wurde eine Batch-Input-Mappe erstellt. In dem nachfolgenden Vorgang werden Sie diese Mappe abspielen, das heißt die Abschreibungsbelege ins Hauptbuch fortschreiben.

Wählen Sie

Vorgehensweise

[Extern], wenn Sie weitere Informationen zu diesem Prozeß sehen möchten. , wenn Sie weitere Informationen zu diesem Prozeß sehen möchten.

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

System Dienste Batch-Input Mappen

Transaktionscode

SM35

2. Markieren Sie Ihre Mappe unter Ihrem Benutzernamen und dem Mappennamen RABUCH.

3.

4. Nehmen Sie im Dialogfenster folgende Eingaben vor:

Wählen Sie

Sie im Dialogfenster folgende Eingaben vor: Wählen Sie Abspielen . Feld Daten Abspielmodus / Nur Fehler

Abspielen.

Feld

Daten

Abspielmodus / Nur Fehler anzeigen

markieren

Zusatzfunktionen / Expertenmodus

markieren

Dynpro Standardgröße

markieren

markieren Dynpro Standardgröße markieren Wenn ein Fehler auftritt, bricht die Verbuchung dort ab, wo

Wenn ein Fehler auftritt, bricht die Verbuchung dort ab, wo der Fehler auftritt. Sollte dies passieren, wird Ihnen der Expertenmodus ermöglichen, die fehlerhaften Einträge direkt in der Bildfolge zu korrigieren.

Wenn Sie die Zusatzfunktion Expertenmodus nicht ankreuzen, müssen Sie beim Auftreten von Fehlern die Verbuchung der Batch-Input-Mappe abbrechen.

5. Wählen Sie Abspielen.

Das System bucht nun automatisch im Hintergrund Sammelbelege ins Hauptbuch.

6. Sollte ein Fehler auftreten, wird in der unteren Statusleiste angezeigt, um welchen es sich handelt.

Ein möglicher Fehler könnte sein: KST 1000 / 4200 gehört zum Geschäftsbereich 3000 statt 1000.

Dies bedeutet, daß die Kostenstelle 4200 im Buchungskreis 1000 zum Geschäftsbereich

3000

zugeordnet ist. Die Buchung soll jedoch, laut Vorschlag, auf dem Geschäftsbereich

1000

laufen. Dies ist nicht möglich: der Eintrag muß geändert werden.

In diesem Fall tragen Sie im Feld Geschäftsbereich den richtigen Schlüssel ein und bestätigen Sie Ihre Eingaben.

Die Verbuchung der Batch-Input-Mappe wird wieder aufgenommen.

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Abschreibungen buchen

7. Das System meldet, daß die Batch-Input Verarbeitung beendet ist.

8. Wählen Sie Batch-Input Beenden.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Jahreswechsel durchführen

Jahreswechsel durchführen

Verwendung

Der Jahreswechsel hat vor allem eine technische Funktion. Er eröffnet ein neues Jahressegment auf den Anlagen. Die Abschreibungen und Wiederbeschaffungswerte für das neue Jahr werden ausgerechnet. Die kumulierten Anschaffungswerte und die Abschreibungen werden vorgetragen. Da die Abschreibung für alle Anlagen berechnet wird, weist dieses Programm Sie auch auf Anlagen hin, bei denen die Abschreibungsrechnung fehlerhaft sein könnte.

Wählen Sie

Vorgehensweise

[Extern], wenn Sie weitere Informationen zu diesem Beispiel sehen möchten. , wenn Sie weitere Informationen zu diesem Beispiel sehen möchten.

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Rechnungswesen Finanzwesen Anlagen Periodische Arbeiten Jahreswechsel

Transaktionscode

AJRW

2. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

Feld

Daten

Buchungskreis

1000

Neues Geschäftsjahr

nächstes Geschäftsjahr

Testlauf

markieren

3. Wählen Sie

.
.

Bestätigen Sie den Hinweis des Systems auf die Begrenzung auf 1000 Anlagen im Dialog mit Ja, da im IDES-Buchungskreis weniger als 1000 Anlagen vorhanden sind.

Sie erhalten nun ein Protokoll, das Sie nochmals über die Bedeutung des Jahresabschlußprogramms informiert. Bitte beachten Sie diese Information sorgfältig.

Bitte beachten Sie diese Information sorgfältig. Damit andere Anwender dieses Bespiel auch durchtesten

Damit andere Anwender dieses Bespiel auch durchtesten können, empfehlen wir Ihnen, nur einen Testlauf durchzuführen.

4. Wählen Sie

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.Bespiel auch durchtesten können, empfehlen wir Ihnen, nur einen Testlauf durchzuführen. 4. Wählen Sie 24 April

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Jahresabschluß durchführen

Jahresabschluß durchführen

Verwendung

Der Jahresabschluß im FI-AA dient aus technischer Sicht vor allem dazu, die Werte vergangener Jahre für eine Neuberechnung der Abschreibung zu sperren. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist diese Funktion nötig, um sicherzustellen, daß die einmal bilanzierten Werte der Anlagen nicht im Nachhinein noch einmal verändert werden. Es ist deshalb für die Konsistenz Ihrer Rechnungslegung unerläßlich, dieses Programm durchzuführen.

Wählen Sie

unerläßlich, dieses Programm durchzuführen. Wählen Sie [Extern] , wenn Sie weitere Informationen zu diesem

[Extern] , wenn Sie weitere Informationen zu diesem Beispiel sehen möchten.

Voraussetzungen

Bevor Sie den Jahreswechsel der Anlagenbuchhaltung durchführen, müssen Sie folgende Abläufe erledigt haben:

1. Korrekturbuchungen im Rahmen der Jahresabschlußarbeiten

2. Eventuell Abschreibungssimulation und Korrektur der Abschreibungssätze für die Zugänge des abzuschließenden Jahres

3. Abschreibungsbuchung für die letzte Periode des abzuschließenden Jahres

4. Jahreswechsel

In unserem Beispiel haben Sie keine Korrekturbuchungen durchgeführt, und die Abschreibungen sind möglicherweise nicht bis Ende des Jahres gebucht. Der nachfolgende Prozeß ist also nur als Illustration zu nehmen und wird nur im Testlauf durchgeführt.

Vorgehensweise

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Rechnungswesen Finanzwesen Anlagen Periodische Arbeiten Jahresabschluss Durchführen

Transaktionscode

AJAB

2. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

Feld

Daten

Buchungskreis

1000

Geschäftsjahr

2000

Testlauf

markieren

3. Wählen Sie

.
.

Um die Bearbeitung fortzusetzen, wählen Sie Im erscheinenden Dialogfenster Ja.

Sie erhalten ein Protokoll zum Testlauf. Es wurde kein Jahresabschluß durchgeführt. Es sind keine Fehler festzustellen.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Jahresabschluß durchführen

SAP Modellunternehmen SAP AG Jahresabschluß durchführen In einem produktiven System können möglicherweise Fehler

In einem produktiven System können möglicherweise Fehler auftreten, weil Stammdaten unvollständig sind, oder Abschreibungen nicht komplett gebucht wurden. In diesem Fall müssen Sie zuerst die Fehler beheben, bevor Sie den Testlauf erneut ausführen.

Fehler beheben, bevor Sie den Testlauf erneut ausführen. Wenn Sie das Jahr doch abschließen wollen, müssen

Wenn Sie das Jahr doch abschließen wollen, müssen Sie den Prozeß ohne Testlauf durchführen. Allerdings sind danach keine Buchungen im alten Geschäftsjahr in der Anlagenbuchhaltung mehr möglich.

4. Wählen Sie

in der Anlagenbuchhaltung mehr möglich. 4. Wählen Sie , bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen. 26

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Abstimmanalyse Finanzbuchhaltung

Abstimmanalyse Finanzbuchhaltung

Voraussetzungen

Bevor Sie den Jahresabschluß durchführen können, müssen Sie eine Abstimmung zwischen den Soll- und Habenverkehrszahlen und den Soll- und Habensummen der gebuchten Belege durchführen.

Vorgehensweise

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Rechnungswesen Finanzwesen Hauptbuch Periodische Arbeiten Abschluß Prüfen/Zählen Abstimmung

Transaktionscode

F.03

2. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

Feld

Europa

Großbritannien

Nordamerika

Buchungskreis

1000

2000

3000

Geschäftsjahr

2000

2000

2000

Geschäftsmonat

1

1

1

bis

16

16

16

Belege - Verkehrszahlen

markieren

markieren

markieren

Indizes - Verkehrszahlen

markieren

markieren

markieren

3. Wählen Sie

.
.

Die angezeigte Liste sollte die Meldung erhalten: Es sind keine Differenzen aufgetreten.

4. Wählen Sie

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.Die angezeigte Liste sollte die Meldung erhalten: Es sind keine Differenzen aufgetreten . 4. Wählen Sie

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Saldovortrag im Hauptbuch

Saldovortrag im Hauptbuch

Verwendung

Überprüfung der Nummernkreise in zum Buchen geöffneten Perioden im Hauptbuch.

Vorgehensweise

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Wählen Sie vom Knoten Hauptbuch aus Umfeld Lfd. Einstellungen Buchungsperioden öffnen und schließen

Transaktionscode

S_ALR_8703642

Sie sehen einen Zeitintervall für die Perioden 1-12 bis einschließlich 2000. Demnach sind alle Perioden für 2000 zum Buchen geöffnet.

Im folgenden werden Sie das Zeitintervall bis zum Jahr 2004 ausdehnen.

2. Wählen Sie

3. Wählen Sie dann Bearbeiten Feldinhalt ändern.

4. Markieren Sie im Dialogfenster Bis Geschäftsjahr (Zeitraum1) und dann wählen Sie

5. Nehmen Sie im folgenden Dialogfenster folgende Eingaben vor:

.
.

Feld

Daten

 

mit Wert

2004

Wählen Sie

Wählen Sie 6. Ersetzen .

6. Ersetzen.

7. Wählen Sie

.
.
.
.

Falls das Dialogfenster Abfrage Customizing angezeigt wird, wählen Sie

Geben Sie einen Kurztext ein und wählen Sie

.
.
wählen Sie Geben Sie einen Kurztext ein und wählen Sie . . Bestätigen Sie Ihre Angaben

. Bestätigen Sie Ihre Angaben mit

8. Wählen Sie

9. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.Sie 9. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf: . Menüpfad Wählen Sie vom Knoten Hauptbuch aus

.
.

Menüpfad

Wählen Sie vom Knoten Hauptbuch aus Periodische Arbeiten Abschluß Vortragen Saldovortrag

Transaktionscode

F.16

Vortragen Saldovortrag Transaktionscode F.16 Durch den Saldovortrag, den Sie im folgenden ausführen,

Durch den Saldovortrag, den Sie im folgenden ausführen, werden die Salden der jeweiligen Konten als Anfangssalden dem Folgejahr 2000 zur Verfügung gestellt.

10. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

Feld

Europa

Großbritannien

Nordamerika

Ledger

00

00

00

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Saldovortrag im Hauptbuch

Buchungskreis

1000

2000

3000

Vortrag auf Geschäftsjahr

2001

2001

2001

Testlauf

markieren

markieren

markieren

11. Wählen Sie Programm Im Hintergrund ausführen.

Falls eine Warnmeldung erscheint, wählen Sie

Falls das Dialogfenster Hintergrund-Druckparameter erscheint, geben Sie die Nummer Ihres Druckers ein und wählen Sie

Falls das Dialogfenster Startterminwerte angezeigt wird, wählen Sie Sofort und dann

.
.
.
.
.
.

12. Wählen Sie System Dienste Jobs Job-Übersicht.

13. Wählen Sie

14. Um zu überprüfen, ob der Job fertig ist, wählen Sie

15. Wiederholen Sie die Schritte 9-13 im Echtlauf (Testlauf demarkiert), wenn der Job fehlerfrei ausgeführt wurde. Führen Sie diese Vorgehensweise für all jene Buchungskreise aus, mit denen Sie im folgenden Jahr arbeiten möchten.

16. Wählen Sie

Sie im folgenden Jahr arbeiten möchten. 16. Wählen Sie Ausführen . , um den Status zu

Ausführen.

, um den Status zu ändern.folgenden Jahr arbeiten möchten. 16. Wählen Sie Ausführen . , bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.denen Sie im folgenden Jahr arbeiten möchten. 16. Wählen Sie Ausführen . , um den Status

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Saldovortrag in der Debitorenbuchhaltung

Saldovortrag in der Debitorenbuchhaltung

Verwendung

Wie im Hauptbuch müssen Sie nun auch einen Saldovortrag in der Debitorenbuchhaltung durchführen.

Vorgehensweise

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Rechnungswesen Finanzwesen Debitoren Periodische Arbeiten Abschluß Vortragen Saldovortrag

Transaktionscode

F.07

2. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

Feld

Europa

Großbritannien

Nordamerika

Buchungskreis

1000

2000

3000

Vortrag auf Geschäftsjahr

2001

2001

2001

Testlauf

markieren

markieren

markieren

3. Wählen Sie Programm Im Hintergrund ausführen.

Falls eine Warnmeldung erscheint, wählen Sie

Falls das Dialogfenster Hintergrund-Druckparameter erscheint, geben Sie die Nummer Ihres Druckers ein und wählen Sie

Falls das Dialogfenster Startterminwerte angezeigt wird, wählen Sie Sofort und dann

.
.
.
.
.
.

4. Wählen Sie System Dienste Jobs Job-Übersicht.

5.

6. Um zu überprüfen, ob der Job fertig ist, wählen Sie

7. Wiederholen Sie die Schritte 1-5 im Echtlauf (Testlauf demarkiert), wenn der Job fehlerfrei ausgeführt wurde. Führen Sie diese Vorgehensweise für all jene Buchungskreise aus, mit denen Sie im folgenden Jahr arbeiten möchten.

8. Wählen Sie

Wählen Sie

folgenden Jahr arbeiten möchten. 8. Wählen Sie Wählen Sie Ausführen . , um den Status zu

Ausführen.

, um den Status zu ändern.arbeiten möchten. 8. Wählen Sie Wählen Sie Ausführen . , bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.im folgenden Jahr arbeiten möchten. 8. Wählen Sie Wählen Sie Ausführen . , um den Status

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Saldovortrag in der Kreditorenbuchhaltung

Saldovortrag in der Kreditorenbuchhaltung

Verwendung

Wie im Hauptbuch muß nun auch in der Kreditorenbuchhaltung ein Saldovortrag durchgeführt werden.

Vorgehensweise

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Rechnungswesen Finanzwesen Kreditoren Periodische Arbeiten Abschluß Vortragen Saldovortrag

Transaktionscode

F.07

2. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

Feld

Europa

Großbritannien

Nordamerika

Buchungskreis

1000

2000

3000

Vortrag auf Geschäftsjahr

2001

2001

2001

Testlauf

markieren

markieren

markieren

3. Wählen Sie Programm Im Hintergrund ausführen.

Falls eine Warnmeldung erscheint, wählen Sie

Falls das Dialogfenster Hintergrund-Druckparameter erscheint, geben Sie die Nummer Ihres Druckers ein und wählen Sie

Falls das Dialogfenster Startterminwerte angezeigt wird, wählen Sie Sofort und dann

.
.
.
.
.
.

4. Wählen Sie System Dienste Jobs Job-Übersicht.

5.

6. Um zu überprüfen, ob der Job fertig ist, wählen Sie

7. Wiederholen Sie die Schritte 1-5 im Echtlauf (Testlauf demarkiert), wenn der Job fehlerfrei ausgeführt wurde. Führen Sie diese Vorgehensweise für all jene Buchungskreise aus, mit denen Sie im folgenden Jahr arbeiten möchten.

8. Wählen Sie

Wählen Sie

folgenden Jahr arbeiten möchten. 8. Wählen Sie Wählen Sie Ausführen . , um den Status zu

Ausführen.

, um den Status zu ändern.arbeiten möchten. 8. Wählen Sie Wählen Sie Ausführen . , bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.im folgenden Jahr arbeiten möchten. 8. Wählen Sie Wählen Sie Ausführen . , um den Status

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Versionen pflegen

Versionen pflegen

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Werkzeuge AcceleratedSAP Customizing Projektbearbeitung

Transaktionscode

SPRO

2. Wählen Sie

SAP Referenz-IMG.

SAP Referenz-IMG.

3. Wählen Sie Controlling Controlling Allgemein Organisation.

4. Wählen Sie

5. Markieren Sie die Version 10 und doppelklicken Sie auf Einstellungen pro Geschäftsjahr.

6. Falls das Dialogfenster Kostenrechnungskreis setzen erscheint, geben Sie jeweils 1000 und 2000 ein und wählen Sie

7. Markieren Sie die Zeile des Geschäftsjahres 2000 und wählen Sie

vor Versionen pflegen . Versionen pflegen.

.
.
.
.

Sie sehen im Bild die aktuellen Einstellungen zum Planjahr 2000 der Version 10. Innerhalb dieser Version ist beispielsweise eine Planungsintegration und die Möglichkeit des Kopierens der Version vorgesehen. Die Währungsumrechnung erfolgt zum Mittelkurs mit Wertstellungsdatum 01.01.1997. Wenn Sie zu den weiteren Eingaben nähere Informationen haben möchten, so kennzeichnen Sie bitte den Schriftzug vor/nach der Eingabemöglichkeit und drücken Sie die F1-Taste.

der Eingabemöglichkeit und drücken Sie die F1-Taste. Im folgenden werden Sie die für das Jahr 2001

Im folgenden werden Sie die für das Jahr 2001 von Ihnen benötigten Versionen entsprechend der Einstellungen des Jahres 2000 für das Jahr 2001 verfügbar machen.

8. Wählen Sie

9. Wählen Sie Neue Einträge.

10. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

.
.

Feld

Version 10

Version 20

Version 21

Geschäftsjahr

2001

2001

2001

Planungsintegration

markieren

Markierung entfernen

Markierung entfernen

Kopieren erlaubt

markieren

markieren

markieren

Kurstyp

M

M

M

Wertstellung

01.01.1997

01.01.1997

01.01.1996

Planintegration mit Kostenstellen/Geschäftsprozes sen

markieren

markieren

markieren

Bewertungsversion für ILV

0

0

0

11. Wählen Sie

.
.
SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Versionen pflegen

Falls das Dialogfenster Abfrage Customizing angezeigt wird, wählen Sie

einen Kurztext ein und wählen Sie

wird, wählen Sie einen Kurztext ein und wählen Sie . Wählen Sie . 12. Wählen Sie

. Wählen Sie

.
.

12. Wählen Sie

.
.
ein und wählen Sie . Wählen Sie . 12. Wählen Sie . . Geben Sie Sie

. Geben Sie

Sie sehen, daß das Planjahr 2001 nun entsprechend in der Liste hinzugefügt wurde.

13. Wählen Sie

14. Wiederholen Sie diese Vorgehensweise nun analog für die Versionen 20, 21 und 110.

15. Wählen Sie

.
.
analog für die Versionen 20, 21 und 110. 15. Wählen Sie . , bis Sie auf

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Leistungsarten planen

Leistungsarten planen

Voraussetzung

Der folgende Prozeß wird zunächst im Testlauf durchgeführt, um sicherzustellen, daß er fehlerfrei durchläuft. Ist dies gewährleistet, führen sie den Prozeß im Echtlauf durch.

Vorgehensweise

1. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Menüpfad

Rechnungswesen Controlling Kostenstellenrechnung Planung Planungshilfen Kopieren Plan in Plan

Transaktionscode

KP97

In dieser Funktion kann eine Version eines Planjahres in eine zu wählende Version eines Planjahres mit verschiedenen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten kopiert werden.

Im folgenden wird für die Version 0,10,20 und 110 des Planjahres 2000 eine Kopie für das Planjahr 2001 erstellt. Dies betrifft jedoch lediglich die Leistungsartenplanung, da diese im Hinblick auf die Integration für ein reibungsloses Funktionieren des PP-Moduls ist.

2. Nehmen Sie im folgende Eingaben vor:

Feld

Version 0

Version 10

Version 20

Version 110

Zielkostenstellen

       

alle Kostenstellen

markieren

markieren

markieren

markieren

Vorlage

       

Version

0

10

20

110

Periode

1

bis 12

1

bis 12

1

bis 12

1

bis 12

Geschäftsjahr

2000

2000

2000

2000

Vorlage Kst=Ziel Kst

markieren

markieren

markieren

markieren

Plandaten

       

Struktur mit Werten

markieren

markieren

markieren

markieren

Ziel

       

Version

0

10

20

110

Periode

1

bis 12

1

bis 12

1

bis 12

1

bis 12

Geschäftsjahr

2001

2001

2001

2001

Ablaufsteuerung

       

nicht verändern

markieren

markieren

markieren

markieren

Testlauf

demarkieren

demarkieren

demarkieren

demarkieren

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Leistungsarten planen

Detailliste

markieren

markieren

markieren

markieren

3. Wählen Sie jeweils im Bild Planung kopieren: Einstieg Bearbeiten Daten: Auswahl und nehmen Sie im erscheinenden Dialogfenster Planungsvorgänge folgende Eingaben vor:

Feld

Daten

Leistungsmengen

markieren

Tarife

markieren

4. Wählen Sie

.
.

5. Wählen Sie

.
.

Sie haben jetzt die Version 0 (10, 20,110) des Geschäftsjahres 2000 bezüglich der Leistungsartenplanung in das Jahr 2001 kopiert.

Wiederholen Sie diesen Vorgang analog auch für die Versionen 10,20 und 110, indem Sie nur die Versionsbezeichnung ändern und die restlichen Einträge unverändert lassen.

Führen Sie die beschriebene Vorgehensweise in den Kostenrechnungskreisen 1000 und 2000 durch.

6. Wählen Sie

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.Sie die beschriebene Vorgehensweise in den Kostenrechnungskreisen 1000 und 2000 durch. 6. Wählen Sie April 2001

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Periodenverschiebung durchführen

Periodenverschiebung durchführen

Verwendung

Im folgenden werden Sie die Periodenverschiebung bis zum Ende des aktuellen Jahres durchführen. Der Periodenverschieber aktualisiert den Verwaltungssatz und stellt so sicher, daß Bestandsdaten des Materialstamms fortgeschrieben werden.

Bestandsdaten des Materialstamms fortgeschrieben werden. Wenn Sie beispielsweise bis 12/1999 Ihre Periode

Wenn Sie beispielsweise bis 12/1999 Ihre Periode verschieben, können Sie nicht mehr in 10/1999 buchen. Daher sollten Sie, wenn Sie in Periode t noch Buchungen vornehmen wollen, die Periodenverschiebung nur bis maximal Periode t+1 durchführen.

Zunächst prüfen Sie, bis zu welcher Periode die Periodenverschiebung durchgeführt wurde, um sie dann nachfolgend für die restlichen Perioden des aktuellen Jahres durchzuführen.

Vorgehensweise

1. Im Bild SAP Easy Access geben Sie /nomsy in das Eingabefeld der Menüleiste ein und wählen .

/nomsy in das Eingabefeld der Menüleiste ein und wählen . Sie sehen im Bild in der

Sie sehen im Bild in der dritten und vierten Spalte, bis zu welcher Periode die Verschiebung bereits durchgeführt wurde.

Als nächsten werden Sie nun für die darauffolgenden Perioden den Periodenverschieber laufen lassen. Merken Sie sich hierzu die jeweilige Periode.

2. Wählen Sie

3. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf:

Sie 3. Rufen Sie die Transaktion folgendermaßen auf: , bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen. Menüpfad

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

Menüpfad

Logistik Materialwirtschaft Materialstamm Sonstige Periode verschieben

Transaktionscode

MMPV

4. Nehmen Sie folgende Eingaben vor:

Feld

Daten

Ab Buchungskreis

1000, 2000, 3000

Periode

die jeweils nächste zu verschiebende Periode (Monat)

Geschäftsjahr

aktuelles Jahr

5. Wählen Sie

.
.

Um die Warnmeldung zu umgehen, wählen Sie

Sie erhalten ein Übersichtsbild, welches den Status der Verarbeitung wiedergibt.

, bis Sie auf das Bild Periodenverschiebung Materialstamm gelangen.

.
.

6. Wählen Sie

wiedergibt. , bis Sie auf das Bild Periodenverschiebung Materialstamm gelangen. . 6. Wählen Sie 36 April
SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Periodenverschiebung durchführen

7. Gehen Sie nun entsprechend für die folgenden Perioden bis einschließlich 01/2001 vor, sofern Sie bis zum Jahresende verschieben wollen. (Damit ist die Periode 12/2000 noch bebuchbar.)

wollen. (Damit ist die Periode 12/2000 noch bebuchbar.) Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, daß jede

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, daß jede Periode einzeln nacheinander zu verschieben ist.

Wenn Sie alle Perioden bis einschließlich 12/2000 verschoben haben, können Sie die korrekte Umsetzung nochmals prüfen, indem Sie analog zu Schritt 1 vorgehen.

8. Wählen Sie

indem Sie analog zu Schritt 1 vorgehen. 8. Wählen Sie , bis Sie auf den Übersichtsbaum

, bis Sie auf den Übersichtsbaum gelangen.

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Rechnungswesen (AC)

Rechnungswesen (AC)

Finanzwesen (FI) [Extern] Treasury (TR) [Extern] Controlling (CO) [Seite 39] Investitionsmanagement (IM) [Extern] Projekt System (PS) [Extern] Unternehmenscontrolling (EC) [Extern] Management (RE) [Extern]

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Controlling (CO)

Controlling (CO)

Überblick über das Controlling im IDES [Extern] Gemeinkosten-Controlling (CO-OM) [Extern] Prozeßkostenrechnung (CO-ABC) [Extern] Produktkosten-Controlling (CO-PC) [Extern] Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA) [Extern]

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Logistik (LO)

Logistik (LO)

Logistik allgemein (LO) [Extern] Vertriebsabwicklung (SD) [Extern] Materialwirtschaft (MM) [Extern] Logistics Execution (LE) [Extern] Qualitätsmanagement (QM) [Extern] Instandhaltung (PM) [Extern] Kundenservice (CS) [Extern] Produktionsplanung und -steuerung (PP) [Extern] Projekt System (PS) [Extern]

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP Industry Solutions

SAP Aerospace & Defense [Extern] SAP Banking [Extern] SAP Chemical [Extern] SAP Consumer Products [Extern] SAP Engineering & Construction [Extern] SAP Pharmaceuticals [Extern] SAP Retail [Extern] SAP Service Provider [Extern]

SAP Industry Solutions

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Japanese Scenarios

Japanese Scenarios

Japanese Payroll Events For A Year [Seite 43]

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Japanese Payroll Events For A Year

Japanese Payroll Events For A Year

Purpose

Japanese PAYROLL includes Monthly Payroll, Shoyo, SANTEI, GEPPEN, Year End Adjustment, YEA Recalculation, Residence Tax Change, Retroactive Calculation, Remuneration Statement, Transfer to FI/CO, Retirement Liquidation, Retirement Allowance. In this scenario, these payroll activities are conducted during the period of April 2000 to February 2001.

You can find more information about this process under

You can find the data for this process under

[Seite 45]. [Seite 44].
[Seite 45].
[Seite 44].

Process Flow

1. Prerequisite Of Monthly Payroll [Seite 52]

2. Monthly Payroll For April [Seite 53]

3. Pay Raise [Seite 58]

4. Monthly Payroll For May [Seite 60]

5. Periodicial SYOYO (Summer) [Seite 63]

6. Change Residence Tax [Seite 67]

7. Monthly Payroll For June [Seite 69]

8. Leave Action [Seite 70]

9. Monthly Payroll For July [Seite 72]

10. Santei/Geppen [Seite 73]

11. Monthly Payroll For August [Seite 77]

12. Monthly Payroll For September [Seite 79]

13. Geppen [Seite 80]

14. Monthly Payroll For October [Seite 82]

15. Return Action [Seite 83]

16. Monthly Payroll For November [Seite 85]

17. Winter Periodical SYOYO [Seite 86]

18. Monthly Payroll For December Containing Year-End Adjustment [Seite 88]

19. YEA Recalculation Caused By Marriage On December 29 [Seite 91]

20. Monthly Payroll For January [Seite 93]

21. Retirement Liquidation, Retirement Allowance [Seite 94]

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Data Used During This Process

Data Used During This Process

Initial Settings

Field

Data

Description

Personnel country grouping

22

Japan

Company code

5000

IDES Japan

Personnel area

5000/5100

Japan West

Personnel sub area

0001,0002/0001,0002

Tokyo Yokohama Kobe Tottori

Employee group

1

Active employee

Employee subgroup

J0/J1/J2

Salaried employee / Hourly wage earner / Monthly wage earner

Payroll area

J0

HR-J Monthly

 

Period

One month

 

Pay date

25 th / month

Schema

J000

Payroll Japan

Employees

22001 - 22005

 

During the various Payroll processes, you can change the default values set in the standard IDES system.

Parameter Setting for log-in user

Menu Path

System User Profile Own data

Transaction code

SU3

Enter the following data

Parameter

Data

UGR

22

MOL

22

SAP AG IDES - das SAP Modellunternehmen

SAP AG

IDES - das SAP Modellunternehmen

Additional Process Information

Infotypes and Employee Profiles

No.22001: Shinozaki, Tsutomu

Additional Process Information

Infotype

Data

Description

0000 Actions

From : 1996/01/01

 
 

Personnel area : 5000

Japan

 

Employee group : 1

Active employee

 

Employee subgroup : J0

Salaried employee

0001 Organizational

Subarea : 0001

Tokyo

Assignment

Cost ctr : 2200

Human Resources

 

Payr. Area : J0

HR-J Monthly

 

Position : 50012594

CEO JP

 

Job : 50012583

CEO JP

 

Org. Unit : 50012575

Executive

0002

Personal Data

Mar. stat

Married

0006

Addresses

   

0006

Addresses St J1

Municipal city code : 131091

Sinagawa-ku

0007

Planned Working Time

NORM

Without time evaluation

0008

Basic Pay

Pay scale type : 01

Standard type

 

Pay scale area : 01

Shutoken

 

PS group 1 : G1

 
 

PS level 1 : 07

Basic pay \ 335,000(indirect

M000

 

PS group 2 : Age

 
 

PS level 2 : 36

Age salary \ 78,000(indirect)

M001

0009

Bank Details

Bank keys : 0005043

Tokyomitsubishi Tamachi

 

Control key : 01

 
 

Bank account number :

 

112233

0014

Recur. Payment/Deds

A020 Housing allowance

\ 41,300

 

A032 Qualification allowance

\ 20,000

IDES - das SAP Modellunternehmen

IDES - das SAP Modellunternehmen SAP AG

SAP AG

Additional Process Information

 

A010 Commuter allowance

\

50,000

0015

Additional Payments

X000 SHOYO

 

0021

Family/Related Person

Dependency (tax): 1 - yes

Spouse: \ 10,000

 

Dependency (tax/ insurance)1 -yes

Family allowance: 1 - yes

0145

Personnel Tax Status

Tax type ind: 1

KOHHYOU TEKIYO

JP

YEA indicator: 1

Normal Y.E.A

0140

SI Basic Data JP

Insurance deduction: 1

Health ins.

 

Insurance number: 00022001

EE’s pens

 

Acquired/Lost: 1

Pension fund

 

ID for SI ent. : 2

EE’s ins

 

Insurance deduction : 1

Accident ins.

0141

SI Premium Data JP

MonthlyAvgCompensation

\

524,300

0142

Residence Tax JP

Tax year 1999

 
 

1 st payroll period 06/1999

 

0143

Life Ins. Ded. JP

Common insurance/ Accident insurance

 

0144

Property Accum. Sav. JP

Usual Property Accum. Sav. (IPPAN ZAIKEI) Daiichi- kangyo bank HQ

\ 10,000 (Monthly)

 

\ 20,000 (SYOYO)

No.22002: Sugiyama, Ichiro

Infotype

Data

Description

0000 Actions

From : 1996/01/01

 
 

Personnel area : 5000

Japan

 

Employee group : 1

Active employee

 

Employee subgroup : J0

Salaried employee

0001 Organizational

Subarea : 0002

Yokohama

Assignment

Cost ctr : 2200

Human resources

 

Payr. Area : J0

HR-J monthly

 

Position : 50012595

HRM mgr. JP

 

Job : 50012584

Adm. Mgr. JP

 

Org. Unit : 50012576

HR

0002

Personal Data

Mar. stat. : Marr

Wife, two children